Die Polizei hat am Neujahrstag gegen 8.15 Uhr einen 63-jährigen Autofahrer in der Hauptstraße in Sulzbach-Rosenberg gestoppt und einer Kontrolle unterzogen.

Von CANTALOOP | Einmal mehr demonstriert die bayerische Polizei ihre harte Linie bei der Durchsetzung der Söderschen Lockdown-Richtlinien. Wurde dort schon Ende letzten Jahres ein älterer Mitbürger bei der Heimfahrt seiner Enkelkinder um 23 Uhr heftig abgestraft (PI-NEWS berichtete), so wird nun im oberpfälzischen Sulzbach-Rosenberg bereits frühmorgens Jagd auf etwaige Corona-Sünder im gesetzteren Alter gemacht.

Onetz.de berichtet:

Die Polizei hat am Neujahrstag gegen 8.15 Uhr einen 63-jährigen Autofahrer in der Hauptstraße in Sulzbach-Rosenberg gestoppt und einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Landkreisbewohner bei der Fahrt mit seinem Nissan gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen hatte. Auf die Frage, wohin er unterwegs sei, gab der Senior nämlich an, dass er „nur Spazieren fahre und schaue was die Spritpreise so machen“. Getankt habe er aber nicht. Die Polizei schreibt dazu: „Spazierenfahren ist neben dem Umweltaspekt in Zeiten von Corona keine gute Idee und allemal kein Grund das Haus zu verlassen.“ Den Mann erwartet nun eine Bußgeldanzeige.

Wohlgemerkt nicht einmal mehr tagsüber sollen die eingesperrten und eingeschüchterten Bewohner zukünftig das Haus verlassen. Vor allem der ehrliche Bürger ist wieder einmal Opfer unbarmherziger Beamten-Wilkür. Hätte der Rentner in diesem Falle eine frei erfundene Lügengeschichte aufgetischt, wäre er unter Umständen ohne Strafgebühr davongekommen.

Neu ist jedoch hierbei, dass in der Anklage der Polizeikräfte der Klimaaspekt bereits mitschwingt. Soll dies etwa schon eine langsame Vorbereitung auf die von Karl Lauterbach längst angekündigten Einschränkungen zugunsten des Klimas nach der überstandenen Corona-Zeit bedeuten?

Füssen: Schlittschuhstreifen im Einsatz

Ebenfalls in Bayern, genauer gesagt in Füssen am Schwansee, geht die Polizei seit ein paar Tagen resolut gegen Schlittschuhfahrer vor, die sich nicht an das Kontaktverbot halten. Die bayerische Polizei meldet:

Schlittschuhstreife auf dem gefrorenen Schwansee.
Schlittschuhstreife auf dem zugefrorenen Schwansee.

Die Polizeiinspektion Füssen erreichte im Verlauf des gestrigen Tages eine Vielzahl an Meldungen über regen Ausflugsverkehr auf dem gefrorenen Schwansee. Eine Überprüfung bestätigte, dass sich geschätzt mehrere hundert Personen auf dem See aufhielten. Heute führten die Beamten daher eine gezielte Ansprache und Kontrolle durch.

Die Polizeiinspektion Füssen begann heute gegen 10:30 Uhr einen Schwerpunkteinsatz, um die naturschutz- und pandemierechtlichen Vorgaben zu überprüfen. Seit dem Vormittag sind etwa zehn Beamte der PI Füssen und der Operativen Ergänzungsdienste Kempten im Einsatz.

Zu diesem Zeitpunkt war der Parkplatz am Schwansee bereits vollkommen belegt, er wurde daraufhin von den Einsatzkräften gesperrt. Weitere Anreisende wurden gebeten, auf die in Hohenschwangau zahlreich vorhandenen Parkplätze auszuweichen.

Die ankommenden Besucher, überwiegend Schlittschuhfahrer, wurden schon auf dem Weg zum See von den Einsatzkräften auf die geltenden Bestimmungen zum Infektionsschutz, also insbesondere das Kontaktverbot, hingewiesen. Darunter fällt im Speziellen auch das Verbot der Ausübung von Mannschaftssportarten wie beispielsweise Eishockey.

Auf dem See selbst setzte die Polizei kurzerhand eine „Schlittschuhstreife“ ein, also Beamte, die sich auf dem Eis sicher bewegen können und so den Kontakt zu den Besucherinnen und Besuchern suchte. Ziel war hier, bei den Sportlerinnen und Sportlern auch nochmal direkt während des Aufenthalts auf dem Eis die Aufklärung zu suchen, gegebenenfalls auch zu ermahnen und für die Einhaltung der Bestimmungen zu sorgen. Die Reaktionen auf die Ansprache waren nach Feststellung der Beamtinnen und Beamten durchweg positiv.

Mit dem Einsatz möchte die Polizeiinspektion Füssen sensibilisieren und nochmals aktiv auf die derzeit geltenden Bestimmungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hinweisen. Sollten im Rahmen des noch laufenden Einsatzes Verstöße festgestellt werden, werden diese auch konsequent zur Anzeige gebracht.

Arrogante Verachtung der Normalbürger angesichts der seit 1. Januar drastisch gestiegenen Kosten

Unter diesen Umständen mag man sich gar nicht vorstellen, was hierzulande in Zukunft alles an zusätzlichen Kontrollen, Schikanen und Überwachung möglich sein wird. Eiskalte Bürokraten führen längst das Zepter, während selbstgefällige Behörden, Politiker sowie leider auch immer mehr Polizeieinheiten ihre Befugnisse missbrauchen.

Längst wissen wir: Eine Krise kehrt bekanntlich den wahren Charakter von Personen oder Institutionen ans Tageslicht. Offenkundig befinden wir uns im Eiltempo auf dem Weg in ein autoritär-totalitäres Staatsgefüge, dessen Übermacht nun auch gegenüber von ansonsten rechtschaffenen und anständigen Bürgern immer bedrohlicher anmutet.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

104 KOMMENTARE

  1. Wie kann man so blöd sein, der Staatsmacht die Wahrheit zu sagen? Die MUSS man belügen. Lernt das bitte!

  2. Ich hatte es schon geschrieben, das einfach nur aus Spass in der Gegend rumzufahren steht schon ewig in der STVO unter Strafe, wurde wahrscheinlich in der Ölkrise Anfang der 70er reingeschrieben. Ist natürlich kompletter Schwachsinn, es gab aber immer mal wieder solche Fälle.

  3. Die Polizei- Dein Freund und Helfer.
    1-2-3- Danke, Polizei!

    Da mutieren zu viele vom Helfer zum Helfershelfer.
    „Danke, Polizei“, werden zukünftig auch viele Bewerber sagen.
    Das Berufsbild wird von solchen machtgeilen Schergen nachhaltig beschädigt.

    Aber bei einem anrüchigen Bild oder einem inkorrektem Ausdruck in einer Chat-Gruppe gibt es die ganz große Aufregung über angeblichen Rechtsextremismus bei der Polizei.

  4. Vorsicht!

    Falls jemand auf die Idee kommen sollte junge Polizisten für Fangspiele und Nachlaufspiele auf dem Eis benutzen zu wollen, es könnte durchaus einige unter den jungen und jungebliebenen Polizisten geben die erschreckend sportlich und geschickt auch auf Kufen sein könnten.

    Aber falls doch, bitte Videos ins Netz. 🙂
    Aus Hollywood kommen zur Zeit keine guten Filme, nur so Woke-Scheißdreck.

  5. Gibt es eigentlich noch irgendwo einen Polizeipräsidenten ohne Parteibuch der SPD oder der CDU/CSU?

  6. I „Auf die Frage, wohin er unterwegs sei, gab der Senior nämlich an, dass er „nur Spazieren fahre und schaue was die Spritpreise so machen“. Getankt habe er aber nicht“
    *******************
    Warum gibt er überhaupt Auskunft? Muß man neuerdings melden, wohin man fährt, steht das in der StVO? Das ist Grundschule oder eben Nordkorea! Und wir spielen mit?
    Unfassbar!

  7. Wen hat der Mann angesteckt oder von wem würde er möglicherweise angesteckt?
    Das oder vom Auto?
    Ich bin gespannt ob und wann wir von ähnlichen Ereignissen mit Migrationshintergrund erfahren werden.

  8. Vor allem der ehrliche Bürger ist wieder einmal Opfer unbarmherziger Beamten-Wilkür.

    Wenn es Beamten-„Willkür“ wäre, stünde es nicht auf rechtlichem Boden und würde leicht abgeschmettert. Das Problem ist, dass unsere Politikerdarsteller solche Gesetze machen und sich immer wieder übereifrige Beamte daran orientieren, weil sie verblendet und indoktriniert sind.

    Es ist leider zu beobachten, dass PI selbst bei Beiträgen mehr und mehr zum idiotischen Stammtisch wird und die wahren Feinde verwechselt. Siehe Corona-Demos. PI macht sich damit mit den Linken gemein, denen es recht ist, immer gegen die Polizei zu wettern und somit den Staat auszuhöhlen. Wenn das hier so weiter geht, lohnt sich das Lesen nicht mehr.

  9. Gegen welche Auflagen hat der ältere Herr nun verstoßen? Anwalt nehmen, dagegen vorgehen.
    Aber schon klar: Der Söder hat nur noch den Geilblick aufs Kanzleramt; von daher dreht der nun völlig durch. Allein um diesen Opportunisten vor dem Herrn die Nummer zu versauen, würden mich vier weitere Merkeljahre diebisch freuen. Die blöde Fresse würde ich dann gerne sehen, weil in Bayern braucht der dann nix mehr zu versuchen, da hat der verschissen bis zur nächsten Steinzeit!

  10. Aus dem Artikel:

    „Spazierenfahren ist neben dem Umweltaspekt in Zeiten von Corona keine gute Idee und allemal kein Grund das Haus zu verlassen.“

    Oha, soso. Daher weht der Wind. NEBEN dem Umweltaspekt. Danke, genug gelesen. Nifft hilffreiff, daff ganffe! Ffagt ffogar Greta!

    Es will mir nicht in den Schädel, dass so viele Polizisten wirklich nicht begreifen sollen, wie viel Schaden sie derzeit imagetechnisch ihrem Berufszweig zufügen. Die Polizei sollte allmählich mal begreifen, dass die meisten Leute einfach nur so gut wie möglich ihr Leben leben wollen. Ein Rentner, der ein bisschen spazieren fährt, wäre wohl auch in einer wirklichen Seuchenlage kein Problem.

    Gleichzeitig verstehe ich die Kollegen von solchen „Paradeexemplaren“ von Polizisten nicht, dass die die nicht zurück auf Linie bringen und auch nach oben sagen, dass sich hier wer mehr als Schutzmann denn als Polizeibeamter aufspielt.

    Fun fact dazu aus den USA: Die Mehrzahl der Beschwerden über Polizisten kommt da in der Regel nicht von Bürgern, sondern geht von Kollegen direkt an IA (Internal Affairs), weil da andere Cops über die Strenge schlagen.

  11. Es ist unklar, ob ein Bußgeld, eine Heimreise oder eine Erhöhung der H4 Sätze angeordnet wurde.

    POL-KA: (KA)Karlsruhe – Zwei Männer bei Bedrohungslage durch Spezialkräfte festgenommen
    Karlsruhe (ots)

    Beamte des Spezialeinsatzkommandos Baden-Württemberg nahmen in der Nacht zum Sonntag gegen 03.20 Uhr in der Karlsruher Oststadt aufgrund einer Bedrohungslage zwei tatverdächtige Syrer im Alter von 23 und 28 Jahren fest.

    Wie anhand erster Ermittlungen zu erfahren war, wurde ein 21 Jahre alter Mann, gleichfalls syrischer Herkunft, am Samstag gegen 23.00 Uhr von mehreren Männern in einer Wohnung der Gottesauer Straße mit einem Messer bedroht. Das mutmaßliche Opfer sollte offenbar einen Geldbetrag herausgeben. Über Mobiltelefon konnte der Bedrohte schließlich auf seine Situation aufmerksam machen.

    In der Folge sperrten Beamte des Polizeipräsidiums Karlsruhe den Bereich um die Tatörtlichkeit ab. Die Spezialkräfte drangen in die Wohnung ein und nahmen zwei tatverdächtige Syrer fest. Das Opfer blieb unverletzt.

    Derzeit dauern die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Karlsruhe zu den Hintergründen noch an.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4803385

  12. Oh, Schlittschuhstreife vom Schwanensee
    wenn ich in Deine Augen seh‘.
    So blaue Augen, gold’nes Haar
    und plötzlich warst Du wieder da.

    Die Kufen blitzten in der Sonne
    Dein Anblick war mir stets ne Wonne.
    Wenn Du mich ermahnst , bin ich verzückt
    von Deinem Maskenlächeln ganz verrückt.

    Mit Handschellen und Pfefferspray
    ich wünsche mir, Du tust mir weh.
    Drück‘ mein Gesicht tief in den Schnee
    Du bist doch meine Schwanenfee.

    Du hast so schöne schlanke Beine
    und handelst wie die Bullenschweine.
    Ohne Uniform ne klasse Frau
    doch leider nur ne‘ Bullensau.

  13. Zitat; „Offenkundig befinden wir uns im Eiltempo auf dem Weg in ein autoritär-totalitäres Staatsgefüge, dessen Übermacht nun auch gegenüber von ansonsten rechtschaffenen und anständigen Bürgern immer bedrohlicher anmutet.“ ?????

    Auf diesem Wege befindet sich das Land nun seit mindestens „5-6 Jahren“…..und wer die überlauten Warnschüsse über diesen Zeitraum nicht vernommen und registriert hat, ist schlicht und ergreifend immer noch im Tiefschlaf. Von wievielen gestandenen aufgewachten Bürgern, undzwar nicht nur in Mitteldeutschland sondern auch im Westen, wurden über die Jahre diese Befürchtungen geäußert und entweder als „überrissen“ bezeichnet, der Warner verunklimpft, diskreditiert, als Nazi beschimpft oder diese warnenden Worte schlicht ignoriert und zuletzt wird „auf Teufel komm raus zensiert u. gelöscht?“
    Jetzt braucht man nicht mehr über das zu jammern was seit rund einem Jahr zu einem unverrückbaren „Ist Zustand und neue Normalität“ umgesetzt und realisiert wurde….Ihr könnt weiterpennen…..

  14. sogenannte Flüchtlinge wandern tauende Kilometer durch offene Grenzen und landenauch in Thüringen, aber der Thüringer selbst wird kriminalisiert, wenn er sich 16 Km entfernt

    passend zum Thema . . .Meldung vom 3. Januar 2021 – 17:05

    Ramelow will Bewegungsradius der Thüringer einschränken

    Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hält angesichts der noch immer hohen Infektionswerte eine Verschärfung der Thüringer Corona-Regeln für nötig.Er habe dem Kabinett vorgeschlagen, nach dem Beispiel von Sachsen den
    .
    Bewegungsradius der Menschen im Freistaat auf 15 Kilometer im Umkreis ihres Wohnortes zu beschränken,
    .
    sagte Ramelow am Sonntag in Erfurt. Entscheidungen werde das Thüringer Kabinett am Dienstag nach den Bund-Länder-Gesprächen fällen, kündigte er an.Ramelow reagierte damit auch auf den Ansturm, den es am Wochenende auf die Wintersportgebiete im Thüringer Wald gab, wo sich entgegen den Kontaktbeschränkungen Menschen aus verschiedenen Landesteilen sowie aus Franken begegneten.Nach Angaben des Regierungschefs sollen Schulen und Kindergärten im Freistaat bis Ende Januar geschlossen bleiben. So lange würde der Lockdown beibehalten. . . . ganze mMeldung https://www.bz-berlin.de/deutschland/ramelow-will-bewegungsradius-der-thueringer-einschraenken?amp

  15. Wenn sie euch anhalten und fragen, woher ihr kommt und wohin ihr fahrt, gebt als einzige Antwort:

    „Das ist ein freies Land!“

    Und dann achtet auf den Ausdruck in ihren Gesichtern.
    😉

  16. Während in Bayern „Öko-Sünder“ mit Bußgeldern traktiert werden, vergibt das Ordnungsamt Duisburg für Denunmziationen „Fangprämien“ für Melder von „illegalen“ Partys – so wurde mir gestern berichtet, dass ein „besorgter“ Bürger in Duisburgs Norden eine nicht genehmigte Weihnachtsparty mit „Wintergrillen“ meldete für seine Aufmerksamkeit mit 100 EUR „beloht“ wurde.

  17. Die Polizei schreibt dazu: in Zeiten von Corona keine gute Idee und allemal kein Grund das Haus zu verlassen.

    hunderte deutsche Soldaten, etwa aus Bayern und Thüringen sind im Auslandseinsatz aber hier dürfen sie nicht vor die Tür, ODER WIE ODER WAS ?
    dann soll die deutsche Politik auch dafür sorgen, dass Soldaten aus Bayern und Thüringen ( siehe Kommentar um 22.22 ) während des Corona-Ausgangsverbotes auch NICHT in Auslandseinsätze , fern ab der Heimat geschickt werden

  18. Also mich wundert diese Arroganz

    Es gibt doch nicht die Polizei….

    Das sind doch alles auch Privatiers, mit Nachbarn die sauer werden können wenn die das weiter so treiben

  19. Da momentan das Rad neue Ritzel und Kette benötigt. Habe ich mich mal zu einem Spaziergang entschlossen. Einmal rund um den See. Dabei habe ich natürlich daran gedacht, ob das eigentlich erlaubt ist? Aber ich bin dann einfach los gegangen. Es waren auch mehr Andere unterwegs als üblich, so dass das hier in NRW wohl erlaubt scheint. Aber trotzdem sehe ich jetzt nach was hier alles so gilt. Also auch noch ein Bußgeld …. . Aber ich habe hier noch nie Polizei gesehen.

  20. INGRES 3. Januar 2021 at 22:38

    Ach so, was mir auffiel: In einen Friseurladen hat der türkische Market expandiert. Obwohl ich war eh kein Kunde, meine Haare schneiden sich von selbst. Mehre Läden stehen aber noch leer.

  21. @CesareBeccaria:

    smarter „Nick“.

    es ist richtig: wir können nicht auf Demos „1-2-3: Danke Polizei“ skandieren wenn uns die Richtung gefällt, dann wieder von Polizeigewalt reden, wenn Corona-Demos entsprechend geräumt werden. Stand selber im November unter den Wasserwerfern vorm Reichstag, aber das war mein Privatvergnügen, die Polizei hat einfach ihren Job gemacht.

    Habe auch kein Verständnis für diese Phantasien von angeblicher Polizeibrutalität bei der Festnahme von Carsten Hilse. Peinliches Haschen nach Aufmerksamkeit (wie beim angeblichen Foul, wenn sich irgendwelche Luschen dreimal überschlagen und dann rumwinseln) und das sage ich als AfDler.

  22. wenn die wenigstens bei Merkels Fachkräften in Bayern so scharf wären: als vor 2 Wochen die Barber Shops noch offen hatten, haben die rasiert was das Messer her gab, obwohl rasieren streng verboten war, denn ohne Maske. Die Polizei ist mit mehreren Mann an mehreren Barber Shops vorbei gelaufen, hat aber nichts unternommen. Da saßen teilweise 6 bis 8 Mann gleichzeitig auf den Stühlen die rasiert wurden, dazu noch 3 – 4 Mann auf den Wartebänken die telefoniert haben, Maske unterm Kinn

  23. Ich habe mit jetzt mal die Verordnung hier angesehen. Ich habe keine Einschränkungen, Ausgangssperre ist hier nicht, habe ich jedenfalls nicht gesehen. Trotzdem sollte der gesamte Beamtendreck zum schnellsten möglichen Termin gelyncht werden. Ich mach es aber nicht, aber es wär gut wenn es passieren würde.

  24. angebliche Polizeibrutalität ? Von wegen, wenn 4 schwere große gepanzerte Polizisten auf einer Frau knien, die sie vorher von einer Wiese runtergeschleppt und auf die Straße geworfen haben, dann hämmert ein Polizist mit gepanzerter Faust auf die oberen Nackenwirbel, dann ist das nach deiner Rede „angebliche Polizeigewalt“ ?? Konnte jeder auf Video sehen und die Kollegen standen dabei und haben noch verhindern wollen dass so etwas fotografiert oder gefilmt wird

  25. Fairmann 3. Januar 2021 at 21:45
    Gibt es eigentlich noch irgendwo einen Polizeipräsidenten ohne Parteibuch der SPD oder der CDU/CSU?

    —————————————————-
    Was heißt Polizeipräsdent. Polizeipräsidetin ja wohl.

  26. In Bayern und Berlin läuft alles nach der altrömische Devise “ Quod licet Iovi, non licet bovi „, d.h. was Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen lange nicht erlaubt.

    Beispiel Berlin:
    Promi-Party am 31.12.2020 in Berlin vorm Brandenburger Tor, veranstaltet und organisiert vom ZDF.Teilnehmer aus Politik, Film, Fernsehen und Medien etc., natürlich ohne Mund-Nasen-Bedeckung, keine Einhaltung der Abstandsregel. Abgeschirmt von ca. 500 Polizisten.

    Wahlsonntag 14.03.2021
    Wahlbürger in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz denkt an die Landtagswahlen am 14.03.2021.
    Schmeißt sie in die Tonne, diese verlogenen und Betrügerischen Politiker von den GRÜNEN, von der CDU( islamische Schleimpartei) und der Scharia Partei Deutschland ( SPD).
    Laßt diesen verbrecherischen Politiker Euren Zorn und Wut spüren; verprügelt diese verbrecherische Politiker, weg mit diesem Geschmeiß !!!. Nichts als Verbrecher, Betrüger und Lumpen !!! Diese Blutsauger, diese Volksschinder !!!

  27. Darf man ab einem gewissen Alter nur noch mit dem Rollator „Spazierenfahren“ ??
    Hatte der Polizist denn wenigstens eine Maske auf und hat 1,50m Abstand gehalten ??
    Zum Umweltaspekt: Die modernen Dieselmotoren produzieren saubere Abgase als sie in manchen Innenstädten vorherrscht!!

  28. Haremhab 3. Januar 2021 at 21:59

    Kümmert sich die Polizei auch mal um Clans und Drogenhändler wie im Görli?
    ——————————–

    Von wegen – dazu sind sie doch viel zu FEIGE!

  29. Fairmann 3. Januar 2021 at 21:45
    Gibt es eigentlich noch irgendwo einen Polizeipräsidenten ohne Parteibuch der SPD oder der CDU/CSU?

    Deiner der letzten Parteilosen auf einem solchen Posten war der von Göttingen und der geriet im Rahmen der Edathy-Affäre unter Beschuss , bzw. die SPD versuchte ihre abzusägen, da dieser bekannt dafür war, nicht zimperlich mit der dortigen Linksextremen-Szene umzugehen.
    In NRW war es gang und gäbe, besonders unter Hannelore Kraft, diese Posten nur mit Genossen zu besetzten – selbst wenn diese noch nie im Polizeidienst waren

  30. Habt ihr das Video von Heinrich Fiechtner gesehen? Da kam die Polizei auf ein Privatgrundstück (Straftat 1) und wollte dann Platzverweise aussprechen (Straftat 2). Alles auf Privatgrund. Nicht normal. Solche Bullen sollen selbst einmal in die Mühlen der Justiz geraten.

  31. Kurden-Clan Söylemez in Hagen machte 50 Millionen Euro Gewinn.
    Jahrzehntelang von SPD geduldet!

    Niemand hat es bemerkt, dass neben Villen Lamborghinis und andere Boliden stehen.
    Allein in der Wohnung der Clan-Mutter fanden die Fahnder 4,5 Millionen Euro versteckt in mehreren Tresoren. Jedes Clanmitglied bekam 100 000 Euro Taschengeld in bar, selbstverständlich monatlich. Schließlich genießen politisch verfolgte das Asyl und müssen sich von den politischen Verfolgungen entsprechend erholen. Deswegen kauften sie auch teure Villen und Jachten in der Türkei um sich von den Nazis zu
    erholen.

    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-goldener-mercedes-wird-am-mittwoch-versteigert_aid-46936143

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/hagen-spielhallen-betrueger-wegen-steuerhinterziehung-vor-gericht-62217214.bild.html

    Hagen 1. Die Stadtverwaltung Hagen warf einer Frau vor, Altpapier neben dem Container gestellt zu haben. Die 86-jährige Deutsche zahlte 128,50 Euro Geldbuße.

    Hagen 2. Stefanie Hamel zog eine Papiertüte aus dem Container und verstaute dort größere Menge von eigenem Papier. Bußgeld 158 Euro.

    In beiden Fällen fuhr das Ordnungsamt zufälligerweise vorbei.

    #https://www.wr.de/staedte/hagen/altpapier-seniorin-in-hagen-soll-128-50-euro-strafe-zahlen-id227879519.html#

    #https://www.wp.de/staedte/hagen/hagenerin-entsorgt-altpapier-und-soll-158-euro-strafe-zahlen-id228898895.html#

    (Ein Fall von 2014) Wuppertal – Die als notorische Schwarzfahrerin bundesweit bekannt gewordene „Oma Gertrud“ aus Wuppertal ist tot. Das teilte eine Sprecherin des Wuppertaler Amtsgerichts am Montag mit. Ein Richter hatte die 87 Jahre alte Wiederholungstäterin im vergangenen Jahr nach neun Tagen Untersuchungshaft auf freien Fuß gesetzt. Das Strafverfahren wurde später unterbrochen, um die Verhandlungs- und Schuldfähigkeit der Seniorin zu klären. Mit dem Tod der alten Dame sei es nun beendet, teilte das Gericht mit. In dem Verfahren ging es um 22 Fälle sogenannter Beförderungserschleichung. „Oma Gertruds“ Fall hatte bundesweit eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst – und eine Diskussion über den Sinn von Gefängnisstrafen in Fällen wie ihrem: Die 87-Jährige hatte ihre Geldstrafe nicht zahlen können. Zahlreiche Bürger hatten sich gemeldet, um sie „freizukaufen“ und ihr die Haft zu ersparen.

    #https://www.spiegel.de/panorama/justiz/wuppertal-notorische-schwarzfahrerin-oma-gertrud-ist-tot-a-981028.html#

  32. Prognose 20 Januar:

    Die Prognose ist zwar für den Arsch weil ja alles willkürlich gezählt wird, aber es ist die Frage nach der inneren Konsistenz (der Arschmeldungen), die interesant ist). Ein anderes Interesse hatte ich nie, außer spielen.
    Deshalb hier die Schätzung auf Basis der Arschzahlen: 920 Tote am 20 Januar. Also runter geht das nicht. Ich weiß noch nicht was passiert, wenn nachgemeldet wird.

  33. Die Dimpfelmosers fragen die Leute und die geben einfach Antwort? Woher haben die das? Im Tatort und den anderen Krimis sehen sie das und meinen das müsste wirklich so sein. Grundsätzlich bin ich den Hilfsbeamten der Staatsanwaltschaft erst einmal gar keine Rechenschaft schuldig. Wenn sie der Meinung sind, dass ich eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit begangen habe, hat eine Belehrung nach der StPO zu erfolgen. Unterbleibt diese, kommt ein Verwertungsverbot zum Zuge. Die Hilfsbeamten der Staatsanwaltschaft dürfen meinen Personalausweis anschauen, meinen Führerschein usw. Dann können sie noch Ihre Datenstation anfunken und im Polas Comvor, ZEVIS, EWO, usw. nachschauen ob gegen mich was vorliegt. Evtl.können sie noch schauen ob meine Nummernschildbeleuchtung, Fahrtrichtungsanzeiger usw. vorschriftsmäßig funktionieren und meine Reifen nicht zu wenig Profil haben. Gerne auch noch mein Warndreieck und Verbandskasten anschauen. Ansonsten war es das. Wenn die meinen, dass ich irgend eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit begangen habe sollen sie den Vorgang zur StA oder OWi-Behörde geben. Wenn deren Bogen kommt, mache ich meine Angaben und serviere eine schöne Geschichte die passt. Fertig. Natürlich muss man aufpassen wenn man alleine unterwegs ist. So manchem „Hilfsbeamten der Staatsanwalt“ stößt es übel auf wenn seine Autorität zerpflückt wird. Dann besteht die Gefahr, dass – trotz der rechtsstaatlichen Ausbildung – eine Rückkehr in infantile Verhaltensmuster erfolgt. Also das ganze mit Feingefühl…

  34. francomacorisano 3. Januar 2021 at 21:38

    Das, was Sie hier propagieren, ist der entscheidende Marker der Unterordnung.

  35. @ Chlodhilde 3. Januar 2021 at 22:54

    angebliche Polizeibrutalität ? Von wegen, wenn 4 schwere große gepanzerte Polizisten auf einer Frau knien, die sie vorher von einer Wiese runtergeschleppt und auf die Straße geworfen haben, dann hämmert ein Polizist mit gepanzerter Faust auf die oberen Nackenwirbel, dann ist das nach deiner Rede „angebliche Polizeigewalt“ ?? Konnte jeder auf Video sehen und die Kollegen standen dabei und haben noch verhindern wollen dass so etwas fotografiert oder gefilmt wird.

    Und genau das gleiche ist heute wieder in Nürnberg vorgefallen, zudem wurde der Polizeibeamte im Ruhestand Karl Hilz von jungen „Kollegen“ ins Gesicht geschlagen und ging bewusstlos zu Boden. Und zwar bevor hier wieder das Gequatsche kommt, er wird sie wohl provoziert haben: Nein, wegen nichts. Und genau deshalb kann ich auch den Beitrag von Gutgelaunte Bestie (3. Januar 2021 at 22:47) nicht unterschreiben. Wir haben es zunehmend mit einer Polizei zu tun, die unverschämt und brutal gegen friedliche Bürger wegen Nichtigkeiten vorgeht – natürlich auf Geheiß ihrer politischen Führung, doch die würde bei anständigen Polizisten, die sich noch als Schutzmann für den Bürger und nicht als Knüppler verstehen, auf Granit beißen. Bei diesen Fintnesstudio-Schlägertypen etwa aus der Berliner Polizei – viele davon mit osmanischem Migrationshintergrund – rennen sie jedoch offene Türen ein. Man sieht 75 % von denen ja förmlich an, dass sie Lust auf Gewalt haben, ganz egal, ob es gegen alte Opas, Omas, Mütter, Kids oder Rollstuhlfahrer geht. Schweinspack ist das und von mir bekommen die dieses saudämliche „1-2-3, danke Polizei!“ nicht zu hören. Dazu haben diese Lumpensäcke schon zu viel Porzellan zerschlagen. Ich brauche nur an die brutale Verhaftung und Wegschleifung der frisch operierten Angelika Barbe im Mai in Berlin (wegen genau nichts!) zu denken, dann hat sich’s bei mir auf Jahre „ausgedankt“ bei der Polizei, insbesondere bei den elenden Schergen von SED/SPD-Geisel.

  36. Und wie viele Merkelgäste wurden erwischt? Oder hat die Polizei da wieder beide Augen fest zugedrückt. Jede Nacht geraten aus unerfindlichen Gründen Gebäude in Brand, Schulen, Lagerhallen etc.. Entweder ist die Ursache unbekannt oder es ist Brandstiftung, aber von den Tätern wird nichts berichtet. Ist das der Notre-Dame-Effekt?

  37. kuthi 3. Januar 2021 at 23:14

    Die AfD-Kameraden im BaWü-Landtag wanzen sich immer deutlicher sichtbar an die CDU ran. Einige von denen phantasieren womöglich von Staatssekretärsposten in einer AfD-CDU-Koalition.

  38. INGRES 4. Januar 2021 at 00:21

    Der Verstand müßte bei jedem der lesen und hören kann wohl ausreichen, aber es kommt wie ich immer betont habe darauf an, dass man ein anständiger Mensch ist. Ich muß aber auch sagen; Es gibt keine Hoffnung. Eine nicht unwesentliche Anzahl, wohl auch hier im Blog wird wohl verrecken.
    Andererseits, wie sagte doch der Prof am Anfang der Vorlesung „Lineare Algebra“. „Mathematik ist nischt leicht, aber hoffe Sie sind alle hinreichend begabt“.

    In diesem Sinn, vielleicht können ja alle hier dem ,was noch jenseits des Hitler-Staates hereinbrechen wird, widerstehen.
    Eientlich kann das mein letzter Kommentar sein, aber ich verfolge mit der Formel noch die Sache mit den Manipulationen der Toten.

  39. Ich habe mich verpflichtet, ab 1. Jan. 2021 beim Arbeiten kein CO2 mehr auszustoßen. Für diese Reduzierung tödlicher Klimagase, werde ich von Frau Dr. Merkel mit 446.- Euro pro Monat belohnt. Danke Merkel.

  40. INGRES 4. Januar 2021 at 00:21

    Ich habe für alle Anständigen noch einen zweiten Hinweis ( https://shows.acast.com/kenfm-im-gespraech/episodes/im-gesprach-paul-schreyer-chronik-einer-angekundigten-krise )
    Und ich denke man muß danach nicht mehr kommentieren. Man muß jetzt nur abwarten, ob es 4 Mrd Tote oder mehr werden. Ich glaube meine Zeit als Kommentator ist vorbei. Ist nicht mehr nötig. Aber ich habe auch längst neue Beschäftigungen gefunden. Insbesondere mich mich mit meinem Überleben zu beschäftigen. Ich überlege an vielen Fronten.

  41. Diese Leute bekommen exakt Das , was Sie selbst jahrelang gewählt haben . Insofern kein Mitleid .
    Aber der Fußball darf nach wie vor gespielt werden ( als Mannschaft-Sport kein Problem ) da geht es um viel Geld . Wie dämlich muss man eigentlich sein , um nicht zu erkennen was hier abläuft . Selbst zur Arbeit dürfen diese Hirnis gehen und im öffentlichen Nahverkehr fahren . Aber ein Opa allein in seinem Auto ist natürlich ein ganz, ganz großes Problem !

  42. Ich war 40 Jahre lang Krankenschwester, habe zeitweise auch auf „Infektionsstationen“ gearbeitet (Hepatitis, TBC und andere Dinge) und hatte nie Furcht vor einer Infektion. Abstand, Kittel und Maske genügten.
    Gleich zu Beginn der Corona-Hysterie im TV wurde ich misstrauisch und dachte gleich an eine politisch gelenkte Sache.
    Ich dachte: das ist doch nur eine Form der Grippe. Was soll dieser Hype?

    Nun, mittlerweile wissen wir (fast) alle es besser.

  43. INGRES 4. Januar 2021 at 00:21
    Ich weiß ja nicht, wer hier im Blog noch an Corona glaubt.

    Aber wenn er einen Rest (es reicht der letzte Rest) Anstand hat, dann möge er sich einfach das mal hier anhören, Aber bis zum Ende.

    https://youtu.be/BlaxDa-NFgk
    ———————–

    Noch bevor ich darauf ging, wußte ich genau, welchen link – Ingres – da posten wird. Für mich ist Fuellmich ein fast lebendes Beispiel von nomen est omen, er führt mit vorgehaltener Monstranz der juristischen Expertise ein reines Agitationsprogramm durch, das die Leugnerreihen nachhaltig, vor allem seine Bekanntheit und sein Kto auffüllen soll. (Stein ist mindestens genau so verpeilt was dieses Thema anlangt.)

    Sein Pendant als Scharfmacher und Einpeitscher, auf pi ist übrigens @wuehlmaus, @tban, und etliche andere Kommentatoren, die sich nur nicht aus der Deckung trauen, und leider zu großen Teilen auch Sie werterster Ingres. Ich halte dies für eine überaus bedauernswerte Bilanz auf diesem Kanal.

  44. Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen unsere eigenen.
    Franz von Sales

  45. Eine Frau, die sich öffentlich auszieht, gleicht einem Thriller-Regisseur, der im Vorspann die Lösung bekannt gibt.
    Alfred Hitchcock

  46. Meine Freundin hat‘s erwischt.
    Sie hatte nichts mehr zu rauchen und fuhr deshalb um Viertel nach Acht zur Tanke um Kippen zu kaufen.
    Dabei hatte sie das Ausgehverbot ab 20 Uhr völlig vergessen.
    Deswegen hatte sie sich auch nicht dabei gedacht als sie einen Streifenwagen sah der an der Tankstelle parkte.
    Kaum hatte sie ihren Wagen geparkt kamen auch schon die Polizeibeamten und konfrontierten sie mit dem Owi-Vorwurf.
    Sie wird ein Bußgeld in Höhe von € 75 bis € 150 zahlen müssen.
    Warum konnten die nicht das konkrete Bußgeld nennen?
    Würfeln die das Bußgeld aus auf der Polizeibehörde oder was?
    Ich frage mich nur warum der Nachtschalter der Tankstelle noch geöffnet haben durfte wenn doch nach 20 Uhr niemand mehr einkaufen durfte.
    Es war auch kein Zufall dass die Streife sich dort positioniert hatte.
    Die ganze Situation hatte so etwas von einer Falle.
    Und Kippen holen durfte sie auch nicht.

    Bei Ali oder Hasan im dicken AMG hätten sie weggeschaut. Wetten?
    Denn die hätten ruckzuck innerhalb von 10 Minuten 100 Brüddah zusammengetrommelt und das hätte richtig Ärger bedeutet.
    Aber bei den (lebensälteren) Einheimischen haben sie dann plötzlich nenen Arsch in der Hose und kommen sich ganz wichtig vor.

  47. da gibt es nur eine logische Lösung:

    NICHT BEZAHLEN !!!

    Den Richter möchte ich sehen, der diesen, sofern er denn erfolgt, Bußgeldbescheid bestätigt.

    Ergo:
    Einspruch bis zum Erbrechen

  48. bet-ei-geuze 4. Januar 2021 at 05:32

    Watschel 4. Januar 2021 at 05:31
    Danke für diesen aufschlußreichen Bericht.

    Gern geschehen!

  49. jodikons 4. Januar 2021 at 05:32

    da gibt es nur eine logische Lösung:

    NICHT BEZAHLEN !!!

    Den Richter möchte ich sehen, der diesen, sofern er denn erfolgt, Bußgeldbescheid bestätigt.

    Ergo:
    Einspruch bis zum Erbrechen
    ————————————–
    Vielen Dank für den Tipp.
    Ich werde es ihr vorschlagen.

  50. So langsam aber sicher kommt bei solch KRUDEN Geschichten die Notwendigkeit NEUER WÄSCHE auf, was Hosen und ARBEITSANZÜGE angeht !
    Denn allmählich bekommt man/n die Hände NICHT MEHR so recht aus den Taschen, dank der -dauergeballten –FÄUSTE– darin !!

    Langsam reicht es, sollte doch angenommen werden können ? Sollte man meinen .. eigentlich..
    Aber selbst in kurzen Gesprächen mit Bekannten aus dem engeren Kreis, etc. kommt zum Vorschein, daß DIE Vieles sogar weiterhin gut finden, dank MSM – es ist einfach nur noch zum KO***EN !!
    Null an Gegenwehr, kein Hinterfragen, ALLES wird klaglos –reingefressen– .. Ist da irgendwas im Wasser, in der Luft ??
    Denn .. diese -Streifenflieger- wurden auch in den letzten Tagen (zumindest seit Weihnachten) hier wieder, bei den wenigen freien Blicken zum Himmel, deutlichst sichtbar ..! Flugrichtung OST>>West .. wohl abhängig von Luftströmung hoch oben ..?

  51. INGRES
    4. Januar 2021 at 00:21
    Ich weiß ja nicht, wer hier im Blog noch an Corona glaubt.
    =====
    Guten Morgen Ingres,

    aus meinem direkten und indirekten Umfeld kenne ich drei Krankenschwestern, eine davon arbeitet auf der Intensivstation.

    Ich erhalte daher Infos aus erster und zweiter Hand und muß Ihnen sagen: Doch, es gibt diese Krankheit mit ihren entsprechenden Verläufen.

    Glauben Sie, daß alle Menschen weltweit hintergangen werden?

    Ob ich die Maßnahmen und Aktionen politisch gesehen für richtig halte, ist wiederum etwas anderes.

  52. Vernunft13
    4. Januar 2021 at 06:26
    INGRES……

    Xxxxxxxxx

    Auch ich verfüge über Infos aus erster Hand über unser KKH

    Es ist richtig dass es Corona gibt, es ist auch richtig dass alle Angestellten im öffentlichen Dienst lügen aus Angst vor Jobverlust wenn sie die Wahrheit sagen dass Krebskranke, Grippekranke und alle anderen einfach als Coronas eingestuft werden
    So ist es

    Und Leute, Corona ist laut unserer Regierung eine tötliche Pandemie

    Also Bleibt zu Hause

    Kauft nur das Nötigste ein

    Corona unterscheidet nicht zwischen Beruflich und Freizeit

    Also alle zu Hause bleiben sonst seit Ihr tot

  53. Im Lockdown fahre ich öfter mit dem Auto rum um meine Batterie aufzuladen. Wer im Home Office arbeiten muss und den Wagen im Winter nicht mehr bewegt dem stirbt die Autobatterie nach 3-4 Wochen (bei meinen BMW kostet eine neue Batterie ca. 520 EUR). Als Innenstadtbewohner ohne Garage gibt es keine andere Möglichkeit. In Zukunft muss ich mir wohl immer vorher eine Ausrede überlegen.

  54. Unsere – pardon – deren Polizei wird auch bei einer weiteren Zuspitzung der Lage auch die bizarrsten und perfidesten Befehle bereit sein umzusetzen. Der Schutz der indigenen Bevölkerung gehört allerdings (seit längerem) nicht mehr dazu. Darüber sollte man sich klar sein.

  55. Mir kommen bei solchen Meldungen immer die Erzählungen meines verstorbenen Vaters in Erinnerung, die er selbst so im Alter von 15 Jahren erlebt hat. Denunziation und Behörden Willkür, da geb es auch siese „Kettenhund“

  56. Boah bitte Leute, ihr wollt ein alternatives Medium sein dann lasst aber bitte dieses bescheuerte linksversiffte Gendern was immer mehr den Mainstream durchzieht. Vor allem macht ihr es noch nicht mal durchgängig, teilweise wird von Bewohner, Bürger, Schlittschuhfahrer, Beamten … geschrieben nur um ein paar Sätze weiter diese Gender-Grütze von „Besucherinnen und Besuchern“, „Sportlerinnen und Sportlern“, „Beamtinnen und Beamten“ … serviert zu bekommen. Absolut gruselig.

  57. Chlodhilde 3. Januar 2021 at 22:50
    wenn die wenigstens bei Merkels Fachkräften in Bayern so scharf wären: als vor 2 Wochen die Barber Shops noch offen hatten, haben die rasiert was das Messer her gab, obwohl rasieren streng verboten war, denn ohne Maske. Die Polizei ist mit mehreren Mann an mehreren Barber Shops vorbei gelaufen, hat aber nichts unternommen. Da saßen teilweise 6 bis 8 Mann gleichzeitig auf den Stühlen die rasiert wurden, dazu noch 3 – 4 Mann auf den Wartebänken die telefoniert haben, Maske unterm Kinn
    ——————————————————————————-
    …die Polizei hatte gerade wichtigeres zu tun, eine GEZ
    verweigernde Oma musste mit samt SEK ins Gefängnis
    verbracht werden und am Strassenrand mussten die
    staatsgefährlichen Falschparker gestellt werden.
    Die Polizei, nur noch eine Lachnummer. Kommt mal nach
    Berlin und bewundert unsere Polizei , wie die unsere
    Drogenfachkräfte vom Görlitzer Park beschützen. Während die
    gleichzeitig vor 15. jährigen Migrantenkinder ihre Schwänzchen
    einziehen.

  58. Wenn man so blöd ist und sagt, man fährt „spazieren“, ja dann muß man sich nicht wundern, wenn man einen Strafzettel bekommt. Einfach blöd !!
    Irgendeine Ausrede fällt einem doch immer ein !
    Naja, das Land der Dichter und Denker eben….Ts Ts.

    Und was die Schlittschuhstreife auf dem Schwansee in Füssen betrifft:
    Die haben ja nicht einmal ein Massband/-stab dabei, um den Abstand zu messen.
    Von denen würde ich mir schon mal gar nichts sagen lassen. Verhängte Bußgelder und Strafen wären hier rechtl. anfechtbar.

  59. OT
    You’ll never walk alone – Gerry and the pacemakers
    Gerry Marsden +
    Stadion Version FC Liverpool

  60. @Wuehlmaus 4. Januar 2021 at 00:07

    Stimme bedingt zu: Daß man in der Berliner Polizei auf Leute mit MiHiGru setzt halte ich für eine fatale Entwicklung. Aber soziale Entwicklungen verlaufen nicht linear. Wir bekommen das Deutschland aus den Zeiten vor 2001 nicht zurück, aber die Gutis werden ihre „Einwanderungsgesellschaft“ auch nicht durchdrücken können. Zuviele sagen bereits: „ich habe keine Lust mehr“.

  61. hiroshima 4. Januar 2021 at 01:40

    Ich habe mich verpflichtet, ab 1. Jan. 2021 beim Arbeiten kein CO2 mehr auszustoßen. Für diese Reduzierung tödlicher Klimagase, werde ich von Frau Dr. Merkel mit 446.- Euro pro Monat belohnt. Danke Merkel.
    ************************************
    Wenn sie nicht das Glück haben über Wohneigentum zu verfügen,geht’s dann asbald ins Ghetto,sofern sie nicht schon dort sind.

    Sie glauben,sie sind dann unter Gleichgesinnten Leidensopfern,und können nun politisch richtig einen loslassen?-leider Fehlanzeige,-da sind dann Analphabeten und Leute,die nie in ihrem Leben einen Finger krumm gemacht haben und meistens am Saufen sind.

    Wenn sie sich mit denen Frohgemut über Dinge unterhalten wollen,für die man wenigstens die ersten Klassen einer Grundschule erfolgreich besucht haben sollten,nicken die nur Brav,und erzählen dann den anderen hinter ihrem Rücken,dass sie wirres Zeug erzählen,und wohl Verrückt wären.

    Bei ganz großem Pech rückt ihnen Aufgrund derer schwachsinniger Reden die Sozialbehörde auf den Hals,und steckt sie,-mit amtlichem Segen,in die Klapsmühle und beendet somit ihre bürgerliche Existenz.

  62. Die Polizei zieht überall die Arschkarte. Auf der einen Seite die Anordnungen der Landesregierung und der Druck der vorgesetzten, auf der anderen Seite Augenmass und Verhältnismässigkeit. Es gibt natürlich auch Dumpfbacken, die ihren Ermessensspielraum nicht ausnutzen. Einfacher ist es, gegen harmlose Alte mit aller Härte des Gesetzes vorzugehen, als sich mit unseren alerten Neubürgern anzulegen. Ist allerdings auch gefährlicher…

  63. Vor Drogendealern knien Merkills Kettenhunde nieder, beim Bürger, der mit seiner Arbeit und den gezahlten Steuern dieses Pack in Uniform verhalten muss lässt dieser Abscha….. „die Sau raus“ !

  64. Nach meinem Kenntnisstand hat der Senior sich nicht strafbar gemacht.
    Solange er sein KFZ nicht verlassen hat.
    Dieses Fahrzeug ist nämlich Bestandteil seines normalen Lebensmittelpunktes Wohnung, Haus… So weit ich weiss auch mindestens genau so unverletzlich ….

  65. @ Wuehlmaus 4. Januar 2021 at 00:07
    … Wir haben es zunehmend mit einer Polizei zu tun, die unverschämt und brutal gegen friedliche Bürger wegen Nichtigkeiten vorgeht … Man sieht 75 % von denen ja förmlich an, dass sie Lust auf Gewalt haben, ganz egal, ob es gegen alte Opas, Omas, Mütter, Kids oder Rollstuhlfahrer geht. …
    ——————————————-
    Genau so ist das. Und in einigen Städten, z.B. in NRW, ist das schon lange so; auch vor 1990. Und heute fast überall. Ich empfinde diese Möchtegern-Rambos als Dreckspack.

  66. @ Maria-Bernhardine 3. Januar 2021 at 21:44

    Der Polizist im Video über die Ski- und Rodelpisten in Winterberg:
    „Das sind zig-Tausend Quadratkilometer.“

    Hahaha, Herr Polizist, erstmal etwas Allgemeinbildung und dann vor die Kameras treten.
    Das ganze Land NRW hat ja gerade mal ca. 34.000 Quadratkilometer.

  67. Steuern zahlen, Fresse halten und zu Hause bleiben!
    https://www.welt.de/vermischtes/article223704084/Nordhrein-Westfalen-Wintersportorte-schliessen-nach-Ansturm-Parkplaetze.html#Comments Nee, so wird das nichts. Die Wälder in den Naturschutzgebieten unterliegen keinem generellen Betretungsverbot. Spazierengehen ist durchaus mit allen Anti-Corona-Massnahmen vereinbar! Mein Fazit: Auch nach dem Lockdown keinen blutigen Cent für Euch „Gastgeber“ in der Eifel und im Sauerland. Ihr habt`s verkackt mit Eurem Geschwafel von der „INVASION“! Ich gönne Euch allen Zigtausende von invasorischen Kuffnucken in Euren gastfreundlichen Erholungsorten, die könnt Ihr dann kostenlos beherbergen (24/7/365) bis Ihr schwarz werdet und dann selber den Kitt aus den Fensterrahmen fre§§en müsst! Wohl bekomms!
    H.R

  68. Hier noch ein Kommentar eines WELT-ONLINE LESERS:
    https://www.welt.de/vermischtes/article223704084/Nordhrein-Westfalen-Wintersportorte-schliessen-nach-Ansturm-Parkplaetze.html#Comments
    Christian H. vor 12 Minuten
    Also wir waren am Wochenende von Köln aus in der Eifel, Nähe Monschau unterwegs zu einer Winterwanderung im Schnee. Dort waren sicherlich weitere Menschen ebenfalls wandern, aber nichts im Vergleich zu den Parks und Wäldern im direkten Umkreis meines Wohnortes. Entlang der Bundesstrasse parten viele Autos, darunter auch aus Belgien und den Niederlanden und es wurde an den dortigen Hängen fleissig gerodelt. Alles schien recht gesittet abzulaufen, auch der Strassenverkehr war nicht sonderlich beeinträchtigt. Da habe ich verkehrstechnisch schon schlimmere Erfahrungen in den vergangenen Jahren rund um die bekannteren Hügel hier in der Eifel gemacht.
    Wegen der Ansteckungsgefahr mache ich mir mehr Sorgen in meinem Supermarkt um die Ecke. Ich denke, hier wird der Klassiker der gesteuerten Panikmache gezielt forciert, um den Menschen noch die letzten Ablenkungsmöglichkeiten zu nehmen. Aber das wird nur noch begrenzt funktionieren. Wenn ich sehe, was z.B. in unserer KiTa für ein moralischer Druck aufgebaut wird, damit bloss nächste Woche keine Kinder betreut werden müssen, welche Unsicherheit, ob meine größere Tochter nun Schule hat oder nicht und wie wir das mit Betreuung und und Berufstätigkeit verbinden sollen. Das kann unsere Gesellschaft nicht mehr lange kompensieren. In den „Wintersportregionen“ stimmen die Leute noch recht unauffällig mit den Füßen ab und zeigen, was sie von den Massnahmen halten. Und wenn diese „Kriminalisierung“ dann nicht mehr mit der erlebten Realität in Deckung zu bringen ist, dann werden sich zunehmend Widerstände aufbeuen – offen (eher untypisch für dieses Land) oder als Schattenwirtschaft. Das war schon in Teheran unter Khomeni nicht anders. Auf der Strasse Tschador tragen, hinter verschlossenen Türen dann das LEBEN feiern….
    ######
    Achso, gestern Abend nach dem Familienspaziergang gab es „on top“ noch einen passenden Spielfilm im Fernsehen: 2012 ein toller Endzeitfilm, genau das richtige in der aktuellen Situation eines nahezu grenzenlosen Staatsversagens. Chapeau toll ausgewählt Ihr hirnlosen TV-Strategen, das verbreitet bombige Stimmung bei der Masse der eingesperrten kurzarbeitenden und Vollzeit steuerzahlenden Masse unserer Landsleute. Den Knall scheinen aber noch nicht alle gehört zu haben. Das Echo hingegen wird Euch schon noch entgegenschallen, früher oder später. Mit Sicherheit.
    H.R

  69. Der Rentner soll das Bußgeld nicht bezahlen und sich einen Anwalt nehmen. Wenn er einen Rechtsschutz hat, wird das in den meisten Fällen übernommen. Bei einer Klage sind bei solchen Sachen die Erfolgsaussichten sehr gut. Wenn er gewinnt, anschließend die Polizisten wegen Amtsanmaßung anzeigen.
    Bei einer Kontrolle immer zu Beginn den Ausweis verlangen und sich die Namen der Beamten notieren. Bei Androhung eines Bußgeldes die Beamten informieren, dass dagegen geklagt wird und dass sie bei Erfolg eine Anzeige wegen Amtsanmaßung erhalten.
    Diese polizeilichen Kleingeister die sonst nichts in ihrem Leben zu sagen haben, gehören in ihre Schranken verwiesen.
    Und unterstützt alle Geschäftsleute die am Montag den 11. Januar trotz Verbot öffnen!

  70. Was besonders verbittert, ist die Tatsache, daß einige
    unserer angeblich unser GG u. die Landesverfassungen
    schützen sollenden Schupos gegen die eigenen Lands-
    leute knallhart vorgehen, aber gegen hier eingedrungene
    gewaltaffine Fremdlinge offenbar den Sch….. einziehen.

  71. „Hätte der Rentner in diesem Falle eine frei erfundene Lügengeschichte aufgetischt, wäre er unter Umständen ohne Strafgebühr davongekommen.“

    Ich muß Apotheke!
    Oder ohne Anwalt garnichts sagen. Aber ich glaube das war einmal.

  72. Niemand muß der Polizei irgendeine Auskunft geben ,lediglich ausweisen muß man sich.Wer mehr sagt ist selber schuld und muß wegen Dummheit bestraft werden.

  73. Die Polizei verspielt bei mir gerade ihre letzten Sympathiepunkte.

    Ihr Bullen seid nicht mehr die Garanten für Recht und Ordung, für die ich Euch für eure schwere, gefährliche und zudem unterbezahlte Arbeit bisher geschätzt habe. Ihr seid nur noch Büttel eines faschistoiden Systems.

    Verreckt!
    Hoffentlich bekommt ihr von der Antifa so eins in die Fresse, dass ihr euren Dienst quittiert.

  74. Schlittschuhstreife begibt sich für Markus Söder aufs Glatteis
    Wenn das ma gut geht…
    (Ich meine das mit Markus Söder)

  75. Ein Franke regiert Bayern

    Hört sich an, als wenn ein Düsseldorfer zum Kölner Karnevalsprinz gewählt worden wäre

  76. Wie sehr sich doch die Zeiten ähneln: Noch vor Beginn der Machtübergabe an „den Führer“ war die Polizei sehr eilfertig damit, den Erwartungen des Regimes zu entsprechen. Tja. da hat sich trotz der mehr als acht Jahrzehnte nicht viel geändert.

  77. wie schon geschrieben – spazieren fahren ist nicht erlaubt – aber natürlich gibt es einen Ermessensspielraum für die Polilazei.
    viel interessanter finde ich die Frage – was ist denn „ein wichtiger Grund?“
    Vor ein paar Tagen habe ich gelesen, dass in Augsburg (?) ein Paar (M/W/D) angetroffen wurde, dass in der Sperrstunde Zigaretten holen wollte. Lt. Poli ist das kein wichtiger Grund…. also für einen Raucher auf Nikotin-Entzug kann das schon ein Grund sein. Wer entscheidet das denn bzw. wo steht das ?
    Genauso wie letztens die Polilazei bei mir ne Vollbremsung gemacht hat, weil ich auf meinem Grundstück noch Brennholz geholt habe – haben zwar nicht gemacht aber nur geglotzt – wegen mir oder was anderem ? Ich weiß es nicht…. sind die alle Irre oder haben die nen Steifen in der Hose, weil sie endlich Polizei spielen dürfen ?

  78. Und WIEDER die „Corona-Zeiten“ in der Überschrift.

    Nochmals meine Frage: Was ist das???

Comments are closed.