"Sie werden weiter für ihr Deutschland kämpfen, und wir werden weiter für unser Deutschland kämpfen", sagte Knobloch in Richtung der AfD-Fraktion.

Bei der Gedenkstunde des Bundestags für die Opfer des Nationalsozialismus am Mittwoch nutzte die Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde München, Charlotte Knobloch, ihre Rede, um gegen die AfD zu hetzen. Knobloch ignorierte die vielen Initiativen der AfD zum Schutz der jüdischen Mitbürger und Israels. Stattdessen schien sie die AfD mit Parteien aus dem letzten Jahrtausend zu verwechseln: „Sie haben Ihren Kampf vor 76 Jahren verloren“ und „Sie werden weiter für ihr Deutschland kämpfen, und wir werden weiter für unser Deutschland kämpfen“, so Knobloch.

Knobloch warf gleich die Corona-Kritiker in einen Topf mit Nazis: Wer die Corona-Maßnahmen mit dem vergleiche, was die Juden einst in Deutschland ertragen mussten, der „verharmlost den antisemitischen Staatsterror und die Shoah“, so Knobloch. „Antisemitisches Gedankengut und Verschwörungsmythen“ erhielten wieder mehr Zuspruch – von der Schule bis zur Corona-Demonstration und im Internet, „dem Durchlauferhitzer für Hass und Hetze jeder Art“, fabulierte Knobloch.

Knobloch schien nicht zu wissen, von wem heute die größte Bedrohung für jüdisches Leben ausgeht. Nach einer groß angelegten EU-Studie gehen 31 Prozent der antisemitischen Angriffe nach Empfinden von Juden in Europa auf das Konto von Moslems, 21 Prozent auf das Konto von Linken. Rechte Antisemiten werden nur an Dritter Stelle genannt, in 14 Prozent der Fälle.

Eindringlicher als Knobloch warnte der Vorsitzende der Europäischen Rabbinerkonferenz, Pinchas Goldschmidt,  Oberrabbiner von Moskau und Vorsitzender der Rabbinischen Gerichte der Russischen Föderation, im Europaparlament vor dem neuen Antisemitismus in Europa:

„Das neue Europa sollte (Anm.: nach dem Holocaust) die Zukunft des Judentums sichern, da es auf freiheitliche demokratische Werte basiert, die die körperliche Unversehrtheit und Religionsfreiheit für Juden garantieren“, so Goldschmidt.

„Heute steht Europa wieder am Wegscheid: Unsere Werte und Widerstandfähigkeit sind gefordert. Die Einwanderung von Millionen Muslime aus dem Nahen Osten stellen Europa wieder auf die Probe. Die Welle des fundamentalistischen Islamischen Terrors und die unkontrollierten Einwanderungswellen haben Europa im Kern erschüttert… Die Frage, die wir uns stellen müssen ist: Werden wir wieder die selben Fehler machen, die Europa vor einhundert Jahren gemacht hat?“

Dazu kommentierte der AfD-MEP Joachim Kuhs: „All unser Erinnern ist nichts wert, wenn wir einmal im Jahr Betroffenheit mimen, und dabei die selben Fehler wiederholen. Unsere jüdischen Mitbürger machen sich große Sorgen um den Weg, den die Bundesregierung mit ihrer falschen Einwanderungspolitik eingeschlagen hat. Wenn es der Merkel-Regierung wirklich um den Schutz jüdischen Lebens geht, muss sie aufhören, die Tore Europas für massenhafte Einwanderung aus zutiefst antisemitisch geprägten Kulturen zu öffnen!“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

203 KOMMENTARE

  1. das ist der oberhammer, ich habe mich gestern schon über dieses alte weib fürchterlich aufgeregt.

    gut das hier ein artikel darüber erscheint.

  2. Wo habe ich ich dieses Gesicht schon gesehen? Ach! Das ist doch Brd Variante von Nancy Pelosi! Aber, seid vorsichtig- diese Sorte darf man in Westen ,in BRD besonderes, nicht kritisieren! Strafbar!!!! deswegen- Toll! was fuer wertfolle Woerte, Weiter so! Wir hoeren euch! bitte, fuehrt uns! ihr wisst doch alles viel besser!

  3. Diese von Altersblödsinn geplagte Dame mit dem Mottenfiffi auf dem Kopf muß man einfach, genauso wie ihren Kumpel Schuster, links liegen lassen. Die werden aus dem Steuertopf alimentiert und dürfen deswegen gar nichts anderes von sich geben. Es ist eben das Problem von Dummheit, daß sie sich selbst nicht erkennen kann, und die vorgenannten Herrschaften haben ein großes Problem!

  4. Die Knoblauch war doch immer schon unmöglich. Wen wundert das also? Ein weiblicher Michel Friedman sozusagen! 😉

  5. Durch ihr Auftreten, durch ihre Mahnerei, Belehrerei und moralische Selbstüberhöhung wird diese Religionsgemeinschaft bestimmt beliebter, dass wird die Integration bestimmt fördern.

  6. AfD ist zu Kritisieren. Die haben noch nicht genug Asche auf deren Koepfe geschuttelt. Schicht ist zu duenn.Um richtig in Mainstream zu sein bleibt nur ein Mittel – das Japanische- Harikiri.

  7. Dass die AfD etwas gegen Juden oder Andersdenkende haben könnte, ist mir neu…

    Die Dame K. hat offensichtlich keine Ahnung davon, wie sehr sie vom selben System missbraucht wird, welches sie meint, schützen zu müssen. Die AfD ist jedenfalls nicht ihr Gegner.

  8. Nein, Frau Knobloch hetzt nicht.
    Sie hatte jetzt 76 Jahre Zeit sich weiterzuentwickeln, nur hat sie Chance leider nicht vollumfänglich genutzt.
    Ihre einseitige Sichtweise ist nachvollziehbar, bietet sie viele Vorteile und wenige gesellschaftliche Nachteile.
    Diesen nachfolgenden Aspekt des nach Deutschland importierten Judenhasses blendet sie leider nahezu aus:
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/deutschsein-integrationsbericht/
    Dieses neu definierte „Deutschsein“ stellt sich seit Jahrzehnten auch mit ihrer aktiven Mithilfe als brandgefährlich für alle Deutschen und im Besonderen für jüdisches Leben in Deutschland dar. Ebenso gefährlich sind die pauschalen Aussagen, dass das Mohammedanertum zu Deutschland gehört sowie regelmäßige Gratulations- und Grußbotschaften der deutschen politischen Eliten an judenhassende Regierungen im Nahen Osten. Diese Gefahr wird m.M.n. grob unterschätzt. Hier ein weiterer Auszug aus dem verlinkten jF Artikel: (…) Kriminelle Einwanderer kommen nicht vor
    Scharfe Worte findet John für das Kapitel über Kriminalität. Der rote Faden sei hier, „die eingewanderte Bevölkerung durchgängig vor pauschalen Vorurteilen zu schützen, nicht aber, die Gesellschaft vor Kriminalität zu schützen“. Sie wirft der Mehrheit der Kollegen vor, „die hohe Zahl von jungen männlichen Asylbewerbern“ mit großer Kriminalitätsbelastung werde „beiseite gewischt und bagatellisiert“. Für die meisten Menschen sei es jedoch unverzichtbar, „ein Höchstmaß an Sicherheit mit Hilfe des Staates zu schaffen“.(…) Wohin die Reise geht dürfte demnach klar sein, oder etwa nicht? Die Masse an Judenhassern, die sich mittlerweile in Deutschland aufhält, ist unkontrollierbar geworden, warum nur?
    Fordern wir doch mal einen Dialog mit Frau Knobloch und den im BT Geschmähten -öffentlich-
    und zwar dalli-dalli. Am Besten auf neutralem Grund.
    H.R

  9. Frau Knobloch ist zu bedauern.

    sie weiß selber, dass sie eine ungefragte alte Frau ist, wenn sie nicht das aussagt was fordert der Merkel von ihr möchte. Es ist ein tragisches Schicksal, wenn man gezwungen ist, Unsinn zu plappern

  10. Die Dame sollte mal Hannah Ahrendt’s (selbst Jüdin) „Elemente und Ursprünge totalitärer Herrschaft“ lesen, da kommt die AfD nicht vor.
    Die Dame sollte mal überlegen, warum die Juden nach dem 1. WK ins Kreuzfeuer der Politik gerieten, nicht nur in Deutschland.

  11. Leider durfte keiner der Jüdinnen und Juden aus der AfD eine Gegenrede halten. Eine jüdische Funktionärin hetzt gegen gewählte Politiker der AfD und diese klatschen zum Teil?! Es hieß weiter, dass nur Einige der Mitglieder der Fraktion nach der Rede sitzen blieben. Ist das der neue „Meuthenstil“? Glauben Teile der gewählten Abgeordneten der Alternative? für Deutschland, dass Sie Antisemiten seien? Statt zu klatschen, sollten diese sich doch eine andere politische Heimat suchen. Von der „alten weißen Frau“ konnte der Zuhörer nichts anderes erwarten, aber die Reaktion einiger Mitglieder*innen der AfD war beschämend!

  12. erich-m
    28. Januar 2021 at 11:02
    Die Dame sollte mal Hannah Ahrendt’s (selbst Jüdin) „Elemente und Ursprünge totalitärer Herrschaft“ lesen, da kommt die AfD nicht vor.
    Die Dame sollte mal überlegen, warum die Juden nach dem 1. WK ins Kreuzfeuer der Politik gerieten, nicht nur in Deutschland.
    ++++

    Mag ja zutreffen!
    Aber die Juden waren auch außerordentlich nützlich für Deutschland und die Welt!
    Ich meine damit vor allem durch die vielen klugen Juden in der Wissenschaft!
    Deutschland wäre heute vermutlich der erfolgreichste Staat auf der Erde ohne Hitler und ohne den Holocaust!

  13. Die alte Hexe muss so hetzen.
    Wenn nicht fließt keine Kohle vom Merkelregime!
    Für Kohle tun die alles!

  14. @ erich-m 28. Januar 2021 at 10:47

    „Durch ihr Auftreten, durch ihre Mahnerei, Belehrerei und moralische Selbstüberhöhung wird diese Religionsgemeinschaft bestimmt beliebter, dass wird die Integration bestimmt fördern.“

    Religionsgemeinschaft? Unter dem Volk der Juden gibt es auch recht viele Atheisten und Agnostiker.

  15. Diese Person besteht nur aus HASS geg. die Deutschen!!!
    Die Afd setzt sich für die Juden und auch Israel ein,wie keine andere Partei!
    In der AfD haben die in Deutschland lebenden Juden einen eigenen Auftritt!
    Da kann sich die Knoploch nicht einmal im entferntesten daran messen lassen!!
    Sie ist nur auf das Geld der Merkel scharf,sonst gar nichts!!!

  16. Dieser Dame zuzuhören ist schon kaum zu ertragen. Aber wie hier schon von Einigen angemerkt, werden auch 76 Jahre nach dieser unseligen Zeit, immer noch ungezählte Millionen Euro an die jüdischen Einrichtungen gezahlt. Das soll auch so bleiben. Deshalb wird weiter gehetzt und niemals ein Schlußstrich gezogen.
    Der sogenannte Beifall seitens der AfD-Abgeordneten konnte nur so zaghaft ausfallen. Normalerweise hätte man den Saal mal wieder verlassen sollen. Das wäre der Lügenpresse und den ÖR-Anstalten sicher mehr als recht gewesen.

  17. .
    Wie
    sollte es
    auch anders
    sein. Und genau
    so halten es ja auch
    die demokrötischen
    Parteien. Also —
    baßt schoo.
    .

  18. …Sie werden weiter für ihr Deutschland kämpfen, und wir werden weiter für unser Deutschland kämpfen“..
    ___
    Genau. Das werden WIR!!!!!

    Gestern wurde auch noch die Frage gestellt, was es für Deutschland bedeutet, wenn demnächst alle Zeitzeugen gestorben sind…
    Lass‘ mich kurz überlegen… – es bedeutet endlich frei von moralinsaurem-Zeigefinger-Du-bist-schuld-Gedöns. 🙂
    Deutschland muss endlich lernen, dass man die Vergangenheit nicht ändern kann!

  19. Ich bin mir nicht sicher, ob Knobloch, die AfD wirklich als anti-semitisch beschreiben wollte. Vielleicht ging es ihr grundsätzlich um die Ausgrenzung von und Agitation gegen Minderheiten. Was für die NSDAP die Juden waren, sind für die AfD heute Muslime. In beiden Fällen handelt es sich ja um Menschen und die haben ein Recht darauf, individuell beurteilt zu werden und nicht bloß als Teil einer Gruppe.

  20. Ich war im Dezember 2019 in Israel.
    Jeder fragt woher man kommt und ist höchst erfreut, wenn man Deutschland sagt. Tatsächlich. Auch der Jude.
    Es war ein unglaublich schönes und befreiendes Erlebnis. Die jüdische Bevölkerung ist schon längst weitergegangen und in der Gegenwart angekommen, sie leben nicht in der Vergangenheit. Und wissen sehr genau, das „Der Deutsche“ heute per se überhaupt nichts dafür kann, was damals geschehen ist.

  21. Selbst die sehr weit links angesiedelte „Taz“ hat die AfD schon mal vor ungerechtfertigten NS-Vergleichen in Schutz genommen. Solche Differenzierungen und Selbstbeschränkungen sind von Frau Knobloch natürlich nicht zu erwarten, die Dame spielt halt die Rolle, welche von ihr erwartet wird. – Aber das sich die angesprochene Fraktion für Pöbeleien und Beleidigungen auch noch mit bravem Beifall, teilweise stehend dargebracht, „bedankt“, ist ja wohl an Charakterlosigkeit nicht mehr zu überbieten.

  22. Die AfD muss unbedingt Klage diese Knobloch erstellen wegen Rufschädigung. Es ist ja nicht das erste Mal, dass diese Verleumderin gegen die AfD gehetzt hat. Die AfD hat mit der Zeit von 1930-1945 überhaupt nichts zu tun. Hier immer wieder eine Verbindung herzustellen, ist völlig inakzeptabel und äußerst boshaft.

  23. Altmaier: Keine Insolvenzwelle, trotz Corona, erwartet! (Puh, mal wieder Glück gehabt!)
    https://www.youtube.com/watch?v=j1xQ_rtVEoM (Kurzfassung 1:24)

    Der hat den Knall nicht gehört! Wunschdenken, kompletter Reailtätsverlust, Schönreden auf höchstem Niveau … Schwachsinn ohne Ende!
    Klar, wir hatten 2020 keine Insolvenzen und deshalb auch viel weniger als 2019! Die Insolvenzen wurden ja auch ausgesetzt.

  24. Sind denn die vielen französischen Juden in den letzten Jahren wegen der AfD nach Israel ausgewandert?

  25. De mortuis nil nisi bene, dennoch:
    Ähnliches, noch etwas schlimmer, hat auch Ralph Giordano – Gott hab ihn selig – von sich gegeben. Ich will das jetzt nicht zitieren, um sein Andenken nicht zu beschmutzen. Giordano war entschieden gegen den Bau der Großmoschee, aber er hat heftigst diejenigen angegriffen, die eine Initiative gegen den Bau dieser Moschee in Köln gestartet hatten. Doch ich werde es nie vergessen und war damals wirklich „not amused“. – Die Moschee steht und der Islam nimmt immer mehr Raum in Köln und in Deutschland ein. Der Islam in seinem Lauf … könnte man jetzt auch sagen. Frau Knobloch hat einen falschen Betrachtungswinkel, aber sei’s drum, vielleicht zu alt.

  26. Im Gegensatz zu Bundespräsident Steinmeier hat noch kein AfD-Politiker den antisemitischen Mullahs gratuliert, die Israel mit einer Atombombe auslöschen wollen.

  27. Auch Mensch Jüdisch Glaubens haben Politische ausrichtugen, die eine so und die Anderen so.

    Sie sollten ihre politische Ausrichtugen nicht mit dem Glauben rechtfertigen den Glauben und Politik sollten getrennt sein.

    Das Gilt sowohl für das Judentum, das Christentim und den Islam und allen anderen Richtungen.

    Wer diese Verquickung vornimmt wird die Normalisierung, ein friedliches Miteinader, nicht erreichen, da man über Politik trefflich streiten kann und muss.

    Über, den Glaube kann man nicht logisch diskutieren. Er kann auch nicht richtig oder falsch sein. Man hat ihn halt.

    Über die entstehenden kulturellen Eigenarten kann man treffllich Streiten, was auch in jeder Art und Weise vorgenommen wird.

    Das gilt besoders wenn die eine Kultur der Anderen das Teritorium streitig macht, als Opfer dient und die Lenbenberechtigug abgesprochen wird.

  28. Ich hoffe sehr, daß die AfD weiter für unser Deutschland kämpft. Daher werde ich sie auch stets wählen.

    Sie kämpft für das anständige, ehrliche Deutschland, in dem kein einziger Rentner im Müll nach Essen und Pfandflaschen wühlen muß. Sie kämpft gegen die Arbeiterverräter und die ganzen Korruptionsverbrecher, die den kleinen Mann ausbeuten und „sozial“ und hochmoralisch daherheucheln.

    Dieser Kampf ist noch lange nicht verloren – dieser Kampf geht weiter!

  29. StudienabbrecherIx Claudia Fatima Roth versteht sich gut mit mit dem Botschafter Irans und keiner warnt vor Antisemitismus bei der linksgrünen Berufslosenpartei!

  30. In der AfD Berlin haben wir im letzten Jahr eine junge Dame aus Haifa, Israel aufgenommen. Sie lernt jetzt Deutsch und beabsichtigt, hier zu bleiben.

    Vorgestern hatten wir bei einem virtuellen Bezirkstreffen eine Dame aus Afrika dabei, die uns mal kennenlernen wollte. Unverbindlich, aber mit der Perspektive, sich einzubringen.

    Frau Knobloch ist eine alte Dame, dieses Denken, Deutschland könne entweder nur wie das Musical „Hair“ oder wie das Heerlager der Spartaner aus „300“ aussehen, fällt aus der Zeit.

  31. Demonizer
    28. Januar 2021 at 11:49

    „Altmaier: Keine Insolvenzwelle, trotz Corona, erwartet! (Puh, mal wieder Glück gehabt!)“

    Der gute Onkel vor dem mich meine Eltern immer warnten, ist nach wie vor der einzige Politiker in Frau Dr Merkels Kuriositätenkabinett, die Hasenscharte scheinbar die einzige Qualifikation ist. Ansonsten ein dummer Trottel vor dem Herrn

  32. Die Staatsmacht hat bestellt, Frau Knobloch hat geliefert. Alle Jahre wieder sonnt sie sich in geliehenem Glanz, dabei hat sie – Bolschewiki bringt keine Informationen – keine Leistungen vorzuweisen außer jüdische Standespolitik.

  33. Warum soll man diese verstaubte Realitätsleugnerin und Hetzerin eigentlich kommentieren?
    Die hat eine kaum beachtete Rede vor einer großen Ansammlungen von Bürgerfeinden und Nichtfachkräften gehalten, niemanden hat das wirklich interessiert, was die da gesagt hat.
    Und eigentlich sollte die froh sein, dass es kaum einer gesehen hat, das wäre viel schädlicher für die als so!

  34. Diese Frau ist durch ihre Staatsnähe leider nicht fähig, zu unabhängigen Bewertungen zu kommen. Das ist mehr als nur bedauerlich.

  35. Das verstehe einer wer will. Die Dame scheint die
    AfD mit judenfeindlichen Moslems zu verwechseln.
    Da ist sie aber auf einem vollkommen verkehrten Dämpfer!

  36. Knobloch praktiziert die gleiche Hetze, wie sie bei Trump an den Tag gelegt wurde.

    Trump und die AFD können nichts richtig machen, selbst wenn die AFD alle Toten auferwecken könnte, würde man ihnen Übles im Sinn anlasten.

    Bei diesen Hetzern kann die AFD niemals gewinnen!
    Sie kann sich nur ständig wehren, solange bis entweder den Angreifern oder ihnen selbst die Kraft ausgeht.

    Was erwartet man von einer hasserfüllten alten Frau?
    Nicht jeder ist im Alter gnädig!

  37. erich-m 28. Januar 2021 at 10:47
    „Durch ihr Auftreten, durch ihre Mahnerei, Belehrerei und moralische Selbstüberhöhung wird diese Religionsgemeinschaft bestimmt beliebter, dass wird die Integration bestimmt fördern.“
    Das sehe ich genauso! 🙁

  38. Ich dachte, daß Volksverhetzung, falsche Unterstellung und Verleumdung strafbare Delikte sind.
    Für Frau Knobloch gilt das geltende Recht offenbar nicht, denn sie durfte ungestraft all diese Delikte im Bundestag begehen.

    Sie bekam dafür Applaus von CDU,CSU,SPD,FDP,Grüne und LINKE.
    Daraus kann nur eine Schlußfolgerung gezogen werden:
    Diese Parteien sind Verfassungsfeinde und Feinde des geltenden Rechts.

    An die Verfassungsschützer, die hier mitlesen: Bitte sofort diese Parteien verbieten und vor Gericht zur Verantwortung ziehen, oder sind Sie eventuell selbst Verfassungsfeinde, die sich als „Schützer“ der Verfassung tarnen ?

  39. Haben sie das gewußt, wer die schrecklichen Holocaust- Filme produziert hat? Ein gewisser Alfred Hitchcock!

  40. AggroMom 28. Januar 2021 at 11:40

    „Gestern wurde auch noch die Frage gestellt, was es für Deutschland bedeutet, wenn demnächst alle Zeitzeugen gestorben sind…
    Lass‘ mich kurz überlegen… – es bedeutet endlich frei von moralinsaurem-Zeigefinger-Du-bist-schuld-Gedöns. “

    Sie glauben doch nicht, daß die sprudelnde Geldquelle aus der Schuld entlassen wird!
    Wir müssen uns selbst befreien. Freiheit wird nicht geschenkt, sie muß erkämft werden!
    Dazu müssen sich die Deutschen erstmal aus der knieenden Position erheben und ein Rückrat entwickeln.
    Wer freiwillig in der Schuld verbleibt, bleibt Sklave. Das ist allerdings auch viel bequemer.
    Ohne Rückrat lebt sichs (vermeintlich) leichter!

  41. Sie verkörpert par excellence, warum die Juden unbeliebt waren und sind. Sie haben sich schon in der Antike ihr Mitmenschen zum Feind gemacht und wurden verfolgt. Sie zeigen, wie die Muslime, wohin religiöse und moralische Überheblichkeit führen können.

  42. Schade, Frau Knobloch hetzt gegen die AfD.

    Da hetzt sie ja gegen ihre eigenen Landleute und Glaubensbrüder.
    Denn, wenn ich mich recht erinnere, sind mehrere AfD- Mitglieder
    jüdischen Glaubens.
    Verkehrte Welt!

  43. Angemerkt:
    Im II Weltkrieg sind in meiner Famile von 6 Männern 5 nicht widergekommen.

    Keiner war dem Nationalszozalismus nahe. Sie sind ihrer Pflich nachgekommen.

    Es gab auch kein darum herumkommen. Rekrutiert hat die SS wer sich nicht schnell genug, beider Wehrmacht, vepflichtet hat.

    Man kann sich im Gedenken verlieren oder aus dem vergangen Schlussfolgern und dann weiterleben ohne die Fehler erneut zu machen.

    Wer versucht, heute die Mensch verantwortlich zu machen, es gibt nur persönliche Schuld, eine Sonderstellung einzunehmen, muss sich nicht wundern, wenn diese in fragegestellt und dann ausgegrenzt oder angegriffen wird.

    Nicht Sonderstellung sonder Normalität sollte das Ziel sein.

  44. Laubfrosch2 28. Januar 2021 at 12:05
    erich-m 28. Januar 2021 at 10:47
    „Durch ihr Auftreten, durch ihre Mahnerei, Belehrerei und moralische Selbstüberhöhung wird diese Religionsgemeinschaft bestimmt beliebter, dass wird die Integration bestimmt fördern.“
    —————————–

    Die jungen Leute fühlen sich gar nicht angesprochen, die interessiert das nicht. Die sagen sich das ist vor 100 Jahren passiert, was habe ich damit zu tun? Wenn sie überhaupt wissen was da los war. Jugendliche interessieren sich fürs „andere Geschlecht“ und nicht für die Toten und Sünden, von vor 100 Jahren.

    Jede Generation muss ihre eigenen Erfahrungen machen, drohen, warnen und schimpfen hält sie von gar nichts ab, stachelt sie eher noch auf!
    Mit derartigen Tönen, die Knobloch anstimmt, kann sie nur eins entfachen, einen erneuten Judenhass, der sonst gar nicht entstehen würde! Sonst gar nichts!

    Ich halte Frau Knobloch eher für gefährlich, wie jemand der in eine friedliche Feier mit der Todesfahne einzieht, die Leute beschimpft und beschuldigt. Der wird dann auch vor die Tür geschmissen.

    Auch die Schulklassen immer nach Ausschwitz zu beordern ist eher contra-produktiv.
    Wer sich nicht von allein dafür interessiert, den wird auch eine Ausschwitz Fahrt nicht ändern.
    Die Schüler laufen dann dort herum, nutzen den Ausflug als Freizeitgelegenheit, sonst nichts.

  45. Kalle 66 28. Januar 2021 at 11:48

    Warum bezeichnest Du diese Vogelscheuche als DAME?
    In dem Gestrüpp auf ihrem Kopf könnten schon Störche
    nisten.

  46. Bedenke 28. Januar 2021 at 12:16

    Angemerkt:
    Im II Weltkrieg sind in meiner Famile von 6 Männern 5 nicht widergekommen.

    Keiner war dem Nationalszozalismus nahe
    ———————————

    Unsere Vorfahren ebenso. Keiner hat sich da fröhlich zum Krieg gemeldet.
    Die wurden gezwungen, auch 19-Jährige, keiner hatte da etwas zu melden, und wer nicht mitmachte, der wurde an Ort und Stelle erschossen.
    Alle hatten nur Angst. Fernsehen und Telefon gab es nicht. Niemand wusste was wirklich
    überall los war.
    Sie hatten Hunger, Angst und haben gefroren.
    Das waren die normalen Deutschen.
    Sie hatten nicht nur vor Hitler und Konsorten Angst, sondern auch noch vor den
    einmarschierenden Russen, dazu die Angst zu verhungern.
    Den Mund durfte keiner aufmachen. Dann wurde er auch erschossen.

  47. Die Olle „verharmlost den antisemitischen Staatsterror und die Shoah“ doch selber wenn sie die AfD mit Nazis vergleicht.
    Manchmal wünscht man sich eine Islamisierung weil dann die ganzen Hohlbirnenweiber ins Hinterzimmer unter die Burka verschwinden würden.

  48. Produktiv wären Ansagen von Knobloch wie:

    „Nicht nur die Juden, sondern auch die deutsche Bevölkerung hatte unter dem Hitler Regime zu leiden. Alle erlitten fürchterliche Verluste und Traumatisierungen, die sich von Generation zu Generation bis zum heutigen Tage in Ängsten und Unsicherheiten widerspiegeln.

    Aus diesem Grunde müssen sich ALLE OPFER zusammenschließen, gegen Gewalt und Unrecht stets zusammenhalten, um ähnliche geschichtliche Wiederholungen unbedingt zu vermeiden.“

    Aber was sie tut , das ist die eine Gruppe, gegen die andere aufzuhetzen, auszuspielen, eine Opfergruppe als Tätervolk zu deklarieren, wohlweislich bestimmte sogenannte „Täter“ herauszufiltern, um sie am Pranger nach dem Motto: „Einer für alle, alle für einen!“vorzuführen. Hierbei favorisiert sie nicht nur mit einer Opfergruppe, sondern deklariert die andere Opfergruppe samt Nachkommen als „Tätervolk“. Das gibt böses Blut!

  49. Was hat die den Geraucht, war die Alte im Bundestag auf der Toilette und hat sich was Reingeworfen.
    Schau mal den Mop den die auf ihren Kopf hat? Knobloch der ist zum Händewärmen und nicht auf den Kopf zu Tragen. Dass sollte ihr mal jemand Sagen, aber die kapiert sowieso nichts mehr.
    Die Sieht genauso Scheiße aus wie die Roth, Merkel, Göring und noch einige.
    Wenn ich so aussehe wie die, dann darf ich auch alles Sagen was ich will, habe doch ein Traume.
    Die Alte sollte sich mal mehr mit der AFD befassen, dass sind die einzigsten im Bundestag die Nüchtern sind, und nicht Vollgepumpt wie die anderen, Überhaupt die Braunen die vorher Grün waren.

  50. Frau Knobloch sagte sinngemäß, sie werde für „ihr“ Deutschland kämpfen, so wie die AfD für „ihr“, der AfD, Deutschland kämpfe. Aber 1. entscheidet das letzten Endes weder Frau Knobloch noch die AfD, sondern einzig und allein der Wähler, und 2. ist Deutschland sowieso dabei, sich durch kulturfremde Masseneinwanderung selbst abzuschaffen. Vermutlich ganz im Sinne von Frau Knobloch.

  51. pro afd fan 28. Januar 2021 at 11:49; Nachwesilich ist und war auch nie auch nur ein einziger Nazi in der AfD.
    Wenn die Nazis sucht, wird sie bei den Gebrauchtparteien wobeis schon komplett egal ist welche sicher fündig.
    Vielleicht noch am wenigsten bei den Gelben, aber HMDSU, SPD und SED hatten Massen davon als Mitglieder.
    Herr Gauland ist wohl der Älteste aktive, Der konnte aber schon mal kein Nazi sein, weil das 3. Reich schon vor seiner Geburt zu Ende war. Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass sich die Anzahl der Ü90 jährigen in der AfD sehr übersichtlich darstellt.

    Gutgelaunte Bestie 28. Januar 2021 at 11:57; Einspruch, Dame ist die ganz und gar nicht, Weib würd ich gelten lassen. Eine Dame beleidigt nicht eine von immerhin über nem Achtel der Wähler gewählte Partei.

  52. Frau Knoblauch (geb. 1932) ist jetzt so alt, sie merkt
    wohl gar nicht mehr, was sie für schreckliche Freunde
    u. polit. Bekannte hat, die sie ausnutzen u. sich in ihrer
    Popularität/Wichtigkeit sonnen. Da ist Gott wohl gnädig
    mit ihr, daß sie das jetzt nicht mehr checkt. Vor 20 Jahren

    wäre es noch sinnvoll gewesen, aber in so gebrechl. Alter
    noch die vielen falschen Freunde zu erkennen, wäre
    schrecklich… Wer möchte mit der Erkenntnis sterben, daß er
    die letzen Jahrzehnte von Ruhmesschmarotzern umgeben
    war? Also ich nicht.

    Knobloch hat längst einen Tunnelblick. Wenn sie nicht
    schon so alt wäre, müßte man sie wegen Verleumdung u.
    Volksverhetzung verklagen, denn sie übetreibt es mit
    Anschuldigungen z.B. gegen die AfD…

    Wichtigtuerin Merkel mit Aktivistin Knobloch 2008
    https://static2.mainpost.de/storage/image/4/0/8/1/1511804_artdetail-bilderserie_1v17bk_YV06kV.jpg

    Mutti Merkel mit mißbilligendem Blick – mit jüd.
    Antisemitismusexperten 2015
    https://static.dw.com/image/18425546_401.jpg
    Merkel interessiert sich nur (solange) für Menschen, wie
    sie ihr von Nutzen sind… Diese Miene hat Mutti auch gemacht,
    bevor sie Bubi Gröhe das Deutschlandfähnchen wegriß…

    Wer Krebs hat, wird intensiv mit dem Thema Krebs konfrontiert,
    sieht überall Krebsauslöser, Krebsmittelchen, Krebskranke, Krebstote,
    als gäbe es keine Gesunden mehr.

    Wenn Frau schwanger ist, wird sie mit dem Thema Schwangerschaft
    geflutet, mit Problemen u. Problemchen, Babyklamotten, Kindern,
    Erziehungsratschlägen, Werbeprospekten, Ratgeberbroschüren –
    immerzu Thema Schwangerschaft, Baby, Kind, Ernährung usw.

    Wenn der Sommer heiß ist, sprießen die Themen über Erderhitzung, Wüsten,
    Klimawandel, Menschheitssünden, Wasserknappheit, Weltuntergang wie
    das Gras nach einem Regenguß.

    Wenn die Schallplatte einen Kratzer hat, dann bleibt
    die Nadel hängen u. es ertönt immer dieselbe Phrase.
    Was für ein sch… Leben! Am Ende drehen sich auch ihre

    Hobbies nur noch um Antisemitismus, malt Bilder
    über KZs, schreibt Bücher über Judenverfolgung,
    hört jüdische Klagelieder, schaut im TV Judenverfolgung
    u. Hitler? Ewige Gefangene des/der Täter/s. Ewiges Opfer.
    Immerzu Angst, Panik, Befürchtungen…

  53. Tut mir leid das so deutlich sagen zu müssen:
    Diese Frau Knobloch tut das Gleiche, was auch die Faschisten taten: Hetzen gegen Demokratie, Meinungsfreiheit und Andersdenkende.

  54. eule54 28. Januar 2021 at 11:13
    erich-m
    Aber die Juden waren auch außerordentlich nützlich für Deutschland und die Welt!
    ———————————-
    So, so, ihnen geht es also nur um Nützlichkeit.

  55. Gutgelaunte Bestie 28. Januar 2021 at 11:57
    Wie man aus so einer alten Hass-Hexe eine Dame machen kann, ist mir schleierhaft.
    Ich kann von diesem Hitler-Gedudel nichts mehr hören und sehen. Das deutsche Volk wird damit tagtäglich zugemüllt. Schalte sofort den Fernseher aus, wenn dahingehend irgendwas gesendet wird.
    Mich geht diese Geschichte überhaupt nichts an. Diese Aufwärmerei braucht es aber ständig, damit die deutsche Melkkuh weiterhin Milch gibt.

  56. Ja, es ist zweifelsohne Hetze gegen die AfD und Frau Knobloch war sich mit Sicherheit auch voll und ganz bewusst, dass ihre Aussage so aufgefasst wird, als ob sie gesagt hätte, AfDler seien Nazis. Das dürfte sie nicht gestört haben, das dürfte ihr sogar gut ins Konzept passen, aber DAS HAT SIE NICHT GESAGT.

    Ich finde, es lohnt sich durchaus, sich genau anzusehen, was sie TATSÄCHLICH gesagt hat:

    „Sie haben Ihren Kampf vor 76 Jahren verloren“

    Ich glaube, damit hat sie recht. Es waren nämlich keineswegs nur die Nationalsozialisten, die zu dem Zeitpunkt einen Krieg verloren haben, Deutschland hat den Krieg verloren. „Ihr Deutschland“ wie es Frau Knobloch ausdrückt, womit sie das Deutschland meint, das sich AfD-ler vorstellen und viele andere übrigens auch.

    Vor einigen Tagen ist bei PI ein sehr interessanter Artikel erschienen, in dem Stefan Zweig die Situation in den 20er Jahren so beschreibt, dass man zunächst denkt, er würde heutige Zustände beschreiben. Und ich glaube, das meint Frau Knobloch, wenn sie „unser Deutschland“ sagt. Das hat sich mit Beginn des Nationalsozialismus geändert, sofort nach Kriegsende setzte eine langsame, aber dieses Mal nachhaltigere Entwicklung zurück zu den Zuständen der 20er Jahre ein, und es ist DIESES Deutschland, das Frau Knobloch als das ihre empfindet und in dem sie sich wohlfühlt.

  57. @pro afd fan 28. Januar 2021 at 12:57

    Bei ZDF Info kommt jeden Tag massenhaft solcher Videos. Den Sender kann man Adolf-TV nennen.

  58. erich-m
    28. Januar 2021 at 12:49
    eule54 28. Januar 2021 at 11:13
    erich-m
    Aber die Juden waren auch außerordentlich nützlich für Deutschland und die Welt!
    ———————————-
    So, so, ihnen geht es also nur um Nützlichkeit.
    ++++

    Sie antworten wie eine Frau. 😉

    Es geht mir nicht nur um die Nützlichkeit.
    Z. B. auch um das kulturelle zusammenleben.
    Dazu können mir allerdings die orthodoxen Juden gestohlen bleiben.
    Die sind auch in Israel stark umstritten.

    Natürlich halten und hielten die Juden immer zusammen, auch z. T. gegen ihre Mitbewohner in vielen Ländern.

    Ich würde aber liebend gerne sofort sämtliche Neger, Araber, Türken, Afghanen, Islamisten und Zigeuner gegen Juden eintauschen wollen.

    Dann hätten wir viel weniger Mord und Totschlag und andere Kriminalität in Deutschland.

    Außerdem hätten wir dann auch keine
    150 Milliarden € jährlich an Durchfütterungskosten für die vielen
    o. a. Asylbetrüger vom Steuerzahler zu bezahlen!

  59. Ich empfehle die Lektüre dieses Buches:

    Kosova, Vera/ Fuhl, Wolfgang/ Abramovych, Artur: Was Juden zur AfD treibt
    Neues Judentum und neuer Konservatismus. Jüdische Stimmen aus Deutschland.
    Mit Gastbeiträgen von Orit Arfa, Boaz HaEtzni und Daniel Pipes
    Gerhard Hess Verlag, Bad Schussenried 2019
    http://www.gerhard-hess-verlag.de/

  60. Ich will kein „Jude“ werden und ich lehne die jüdische Religion, die jüdischen Sitten und Gewohnheiten ab.
    Mittelalterlich (Beschneidung, Schwagerehen, Schächten, der ganze Koscher-Kram usw.) und für mich unerträglich.
    Das Deutschland von Frau Knobloch ist nicht meines.

  61. Hans R. Brecher 28. Januar 2021 at 12:55
    Henryk Broder hat schon vor Jahren alles dazu gesagt:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/henry-m-broder-kritisiert-vergangenheitsbewaeltigung-auschwitz-ist-ein-disneyland-des-todes_aid_722898.html
    ————-

    Wenn Auschwitz immer als Maßstab gilt, dann gehen alle Maßstäbe flöten
    Von Henryk M. Broder, DIE WELT, 27.1.2021
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus225070209/Holocaust-Gedenktag-Wenn-Auschwitz-immer-als-Massstab-gilt-dann-gehen-alle-Massstaebe-floeten.html

    Leider hinter der Bezahlschranke.

  62. friedel_1830
    28. Januar 2021 at 12:44

    1.) Frau Knobloch, Sie sind entweder mit gnadenloser Dummheit geschlagen.

    2.) Oder völlig unwissend.

    3.) Eine Schande für das Judentum in Deutschland.

    4.) Niemand hat Juden jedoch mehr geschadet, als der unsägliche Michel Friedman.
    ++++

    Es sind beide halt Berufsjuden. Berufsjuden waren mir immer suspekt!
    Es ist auch kein Verdienst, ein Jude zu sein!

    P. S.,
    ich hatte als ganz junger Mann einmal eine total hübsche und intelligente jüdische Freundin.
    Sie war die Tochter eines Lehrers von mir.
    Na ja, ganz ehrlich, er hatte das Verhältnis mit mir nicht so gerne gesehen, wohl weil ich kein Jude bin.
    Als Schüler hatte ich aber trotzdem gute Karten bei ihm.

  63. Ich finde, Gedenk-Frauen wie das Schalottchen, sind einfach gewitzter und reifer

    … wie andere Muuuh-Tanten …

  64. Knobloch:

    „Sie werden weiter für ihr Deutschland kämpfen, und wir werden weiter für unser Deutschland kämpfen“

    Daran finde ich echt Gefallen, Frau Knobloch!
    Machen wir also wieder zwei Deutschland’s.

    1. Eines nach unseren Vorstellungen mit Recht und Ordnung, freier Selbstbestimmung, ohne Masseneinwanderung, Stärkung der einheimischen Industrie…

    2. Und ein anderes nach Ihren Wunschvorstellungen. Ein offenes, buntes, tolerantes und totalitäres EU-gesteuertes Deutschland, mit grenzenloser Einwanderung aus muslimischen Ländern, Zwangsimpfungen, Maskenzwang, Mobilitätslos…
    Da bin ich sofort dabei!
    Wann geht’s los?

    Aber bilden Sie sich nicht ein, dass Ihre Hilfeschreie nach ein paar Monaten von uns erhört werden!

  65. Jetzt muss auch mal Schluss sein mit „Damals“ und die heutigen, wahren Judenfeinde benannt werden: In der Mehrheit sind es junge Araber welche gegen die Juden und den Staat Israel hetzen. Aber das wird nicht publiziert bzw. nur sehr vereinzelt z.B. bei Berichten über deren Verhalten in Berliner Schulen.
    Wenige sog. rechte Wirrköpfe wird es immer geben.
    Ich verstehe die Situation der Juden durchaus, wehre mich aber gegen die Instrumentalisierung und das Berufsjudentum.
    Aber es wird immer so weitergehen: Gestern hat sich Marina Weisband als Nachwuchs-Jüdin im Bundestag ins Gespräch gebracht nachdem sie nicht mehr Vorsitzende der blöden Piratenpartei ist.

  66. erich-m 28. Januar 2021 at 13:17
    Ich will kein „Jude“ werden und ich lehne die jüdische Religion, die jüdischen Sitten und Gewohnheiten ab.
    Mittelalterlich (Beschneidung, Schwagerehen, Schächten, der ganze Koscher-Kram usw.) und für mich unerträglich.
    Das Deutschland von Frau Knobloch ist nicht meines.
    ——
    Was soll das denn? Hat Dich schon mal jemand gebeten, „Jude“ zu werden? Gar gezwungen? Wollte Dich schon mal jemand beschneiden? Ich meine Nicht am Kopf, da scheinst Du es wohl nicht so nötig zu haben, sondern halt da, wo Juden beschnitten werden?

    Schächten und Koscher-Kram wurden Dir schon aufgezwungen? Warum bist Du selektiv gegen das Schächten, wenn Du es denn für Tierquälerei hältst?

    Wenn das alles für Dich unerträglich ist, warum suhlst Du Dich darin, es zu beschreiben?
    Bit Du Masochist?

  67. Tja Frau Knobloch, schon blöd, wenn man blöd ist…
    Aber Wurscht, über Deutschland hinaus, kennt die keine Sau und damit das klar ist: Ich habe allerbeste Verbindungen nach Israel und ich kann Euch versichern, die Mumie ist da eine total unbekannte Nullnummer – vollkommen nichtig. Die kann nur hier unter Murksels Rockzipfel frech um die Ecke blöken.

  68. erich-m
    28. Januar 2021 at 13:17
    Ich will kein „Jude“ werden und ich lehne die jüdische Religion, die jüdischen Sitten und Gewohnheiten ab.
    Mittelalterlich (Beschneidung, Schwagerehen, Schächten, der ganze Koscher-Kram usw.) und für mich unerträglich.
    ++++

    Für mich persönlich ist es immer wichtig, dass irgendwelche Gläubigen, nicht nur Juden, nicht anfangen zu missionieren und anderen Mitmenschen ihre religiösen Bräuche aufzwingen wollen.

    Sollen die Juden sich doch untereinander beschneiden, Koscher ernähren usw..
    Das ist mir eigentlich Wurscht.
    Gegen das Schächten von Tieren habe ich allerdings etwas wegen Tierquälerei!

  69. aenderung
    28. Januar 2021 at 13:24
    „Das Motto der Huthis lautet: „Tod Amerika! Tod Israel! Fluch den Juden! Sieg dem Islam!“ Dieses Motto müssen alle Kinder am Beginn und am Ende des Unterrichts rufen. Im Machtbereich der Huthis wird jeder hingerichtet, der sie kritisiert, und sein Haus wird zerstört.“
    ++++

    Na ja, es sind halt Neger! 🙁

  70. Nicht genehm? Staatsanwaltschaft Erfurt will Weimarer Lockdown-Urteil aufheben lassen

    https://www.youtube.com/watch?v=QwRFcY4gkfk

    Nach dem überregional bekannt gewordenen Lockdown-Urteil des Amtsgerichts Weimar hat die Staatsanwaltschaft Erfurt nun beantragt, das Urteil aufheben zu lassen. Unterdessen scheinen verschiedene Medien darum bemüht, die Eignung des Weimarer Richters infrage zu stellen.

  71. Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat sich längst vom Instrument der Juden in Deutschland zum Instrument der Regierung umwandeln lassen. Bei der Ex-Chefin Knobloch wird das bis zur Absurdität deutlich und leider tendiert Schuster auch in diese Richtung.
    Ihre selektive Wahrnehmung der Situation der wenigen verbliebenen Juden in Deutschland geht eindeutig zum Nachteil dieser.

    Ihre affige Nazikeulerei gegenüber der AfD wirkt nur noch unwürdig.
    Judenhass gibt es in allen Parteien. Man nennt ihn dort nur anders. Das ist übel, doch gerade in der AfD werden solche Leute besonders offensiv bekämpft – und entfernt.

    Der Islam ist systemimmanent judenhassend. Wer das nicht sehen möchte, ist gefährlich naiv.
    Die Islamisierung schafft Tatsachen – überall auf der Welt und auch in Deutschland.
    Gegen diese Tatsachen wird der Zentralrat auch mit wildester Nazikeulerei nichts ausrichten können. Die Leidtragenden sind die wenigen verbliebenen einfachen Juden in Deutschland, nicht die paar bequem moralisierenden Polit-Schranzen vom Zentralrat, die selbst zumeist wirtschaftlich und auch gegen Angriffe abgesichert sind.

  72. Hier sieht man, wer das ist, der eine Frau Charlotte Knoblauch einlädt, Mistkübel über die AfD auszuschütten: Die Bundesregierung und ihre Schranzen!

    AUCH DEUTSCHLAND STIMMTE ZU
    UN-SCHANDE!
    Acht Resolutionen gegen Israel. BILD, 16.11.2019
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/israel-un-verurteilt-israel-gleich-acht-mal-auch-deutschland-macht-mit-66074974.bild.html

    Der von Deutschen (!) ausgearbeitete Migrationspakt ist gegen Deutschland und Israel gleichermaßen gerichtet. Von Charlotte Knobloch habe ich nichts vernommen. Es hätte ja auch den Subventionen für den Zentralrat der Juden geschadet. Wed Brot ich eß‘, des Lied ich sing‘. Komisch! Uns deutschen Nicht-Juden wirft sie solches vor.

    Der Migrationspakt zur Zerstörung Deutschlands. 20. November 2018
    https://eussner.blogspot.com/2018/11/der-migrationspakt-zur-zerstorung.html

  73. Johannisbeersorbet
    28. Januar 2021 at 11:54
    Ich hoffe sehr, daß die AfD weiter für unser Deutschland kämpft. Daher werde ich sie auch stets wählen.
    ++++

    Wen auch sonst?
    Etwa linksgrünes Geschmeiß mit Merkel an der Spitze?

  74. Ja, es ist bemerkenswert, wie unangenehm Frau Knobloch wiederholt mit ihren Äußerungen auffällt. Ich bin mir unsicher, was zutrifft, aber habe dafür mindestens zwei Erklärungsansätze:

    1. Sie ist senil und ihr politischer Blick ist getrübt.
    2. Sie handelt rein als Funktionärin, um seitens der Regierung Subventionen für ihren Verband abzugreifen.

    Entweder ist sie sich nicht im klaren, dass der neuerliche Antisemitismus von moslemischen Zuwandererkreisen (Stichwort Mama Merkel) ausgeht. Oder sie will es nicht sein.

    Wäre interessant zu wissen, wie Frau Knoblochs Rolle innerjüdisch gesehen wird.

  75. Dr h.c. Knobloch, also ein geschenkter Doktortitel als Lohn für Hetze gegen Deutschland. Das hat die alte Schabracke ja auch gestern wieder weidlich getan. Der ZDJ ist eine Gruppe bezahlter Haderlumpen, die zum Glück nicht für alle Juden in Deutschland spricht.
    Nur die AfD steht an der Seite der Juden, sie spricht gegen den Massenimport von judenhassenden Moslems und dient sich nicht muslimischen Terorregimen im Nahen Osten an.

  76. Selberdenker 28. Januar 2021 at 13:30

    „Die Leidtragenden sind die wenigen verbliebenen einfachen Juden in Deutschland, nicht die paar bequem moralisierenden Polit-Schranzen vom Zentralrat, die selbst zumeist wirtschaftlich und auch gegen Angriffe abgesichert sind.“

    sehr richtig! nicht das noch die Perücke wegfliegt.

  77. Gutmensch108 28. Januar 2021 at 11:11
    Leider durfte keiner der Jüdinnen und Juden aus der AfD eine Gegenrede halten. Eine jüdische Funktionärin hetzt gegen gewählte Politiker der AfD und diese klatschen zum Teil?! Es hieß weiter, dass nur Einige der Mitglieder der Fraktion nach der Rede sitzen blieben. Ist das der neue „Meuthenstil“? Glauben Teile der gewählten Abgeordneten der Alternative? für Deutschland, dass Sie Antisemiten seien? Statt zu klatschen, sollten diese sich doch eine andere politische Heimat suchen. Von der „alten weißen Frau“ konnte der Zuhörer nichts anderes erwarten, aber die Reaktion einiger Mitglieder*innen der AfD war beschämend!
    ———
    Dann habe ich mich also nicht verguckt? Da haben AfD-Abgeordnete der Charlotte Knoblauch Beifall geklatscht. Einer von ihnen war Alexander Gauland. Alice Weidel hat nicht geklatscht. Die anderen konnte ich nicht so schnell erkennen.

  78. Goldfischteich 28. Januar 2021 at 13:22
    erich-m 28. Januar 2021 at 13:17
    Wenn das alles für Dich unerträglich ist, warum suhlst Du Dich darin, es zu beschreiben
    ————————————————–
    Ich bescheibe hier ein paar der Sitten der Juden und wie ich das Judentum sehe, da 90% hier im Forum und auch draussen im Land von Juden reden, aber nichts darüber wissen.
    90% schwätzen von Dingen, ohne sich je damit auseinander gesetzt zu haben.
    Was ich hier feststelle und vieles Abstossende mehr ist im Standardwerk von S. Ph. de Vries „Jüdische Riten und Symbole“ nachzulesen.

  79. Wer ist denn der Typ, der da vor Gauland auf dem Hocker sitzt? Und warum trägt Knobloch so eine billige Perücke?

  80. @erich-m 28. Januar 2021 at 13:17

    Du musst kein Jude werden, Erich. Ehrlich! Kein Jude will dich in einer jüdischen Gemeinde haben. Mach dir keine Sorgen. Was du über das Judentum zu wissen scheinst, entstammt ganz offensichtlich aus mittelalterlichen Klischees, die leider nicht tot zu kriegen sind. Ja, mit der Schächterei hab ich auch ein Problem. Doch das ist nicht „das Judentum“. Informier dich mal. Wenigstens etwas. Dann überleg mal, was du heute alles nutzen kannst, das von Juden erfunden wurde. Kein Jude wird dir aufgrund seiner Religion schaden wollen, wenn du ihn nicht angreifst. Das kann aus der jüdischen Religion schlicht nicht abgeleitet werden. Hinterfrag mal deine Haltung gegenüber dem Judentum. Denn es ist nur eine Haltung, ganz bestimmt keine Erkenntnis. Viel Erfolg dabei.

  81. erich-m 28. Januar 2021 at 13:46
    Goldfischteich 28. Januar 2021 at 13:22
    erich-m 28. Januar 2021 at 13:17
    Wenn das alles für Dich unerträglich ist, warum suhlst Du Dich darin, es zu beschreiben
    ————————————————–
    Ich bescheibe hier ein paar der Sitten der Juden und wie ich das Judentum sehe, da 90% hier im Forum und auch draussen im Land von Juden reden, aber nichts darüber wissen.
    90% schwätzen von Dingen, ohne sich je damit auseinander gesetzt zu haben.
    Was ich hier feststelle und vieles Abstossende mehr ist im Standardwerk von S. Ph. de Vries „Jüdische Riten und Symbole“ nachzulesen.
    ———–

    Aha! Und hier bescheinigst Du den Juden, daß sie Integrationsleistungen zu erbringen hätten, damit sie zu den Deutschen, zu Deutschland gehören dürfen? Oder was heißt „das(s) wird die Integration bestimmt fördern“?

    erich-m 28. Januar 2021 at 10:47
    Durch ihr Auftreten, durch ihre Mahnerei, Belehrerei und moralische Selbstüberhöhung wird diese Religionsgemeinschaft bestimmt beliebter, dass wird die Integration bestimmt fördern.
    ———–
    Du bist einer der wenigen Antisemiten, an denen sich Charlotte Knobloch abarbeitet. Bleibe ihr nur ja erhalten, sonst geht ihr für nächstes Jahr die Ware aus.

  82. Charlotte Knobloch instrumentalisiert Holocaust, um gegen AfD zu hetzen

    Wer (wie Knobloch) die AfD mit dem vergleiche, was die Juden einst in Deutschland ertragen mussten, der verharmlost den antisemitischen Staatsterror und die Shoah.

  83. Das Knoblauch meint: „Wer Gorilla mit Hüttler in einen Topf schmeißt, der hat doch nicht mehr alle an der Muuuh-Tante ?“

  84. Für die faktische Gefahr und Gewalt u.a. gegen Juden in Deutschland, tragen nicht zuletzt Ignoranten und Karrieristen wie Knobloch die Verantwortung.

  85. Seltsam.
    Die Knobloch*ix verbreitet eine geballte Ladung an Unwissenheit, Lügen, Hetze, Klischees, Vorurteilen und Verblendung.
    Ich würde es sogar als Volksverhetzung bezeichnen.

    Warum?
    Ist es schlichte Unwissenheit?
    Dann sollte sie sich mal bei den Juden in der AfD (JA) informieren.

    Ist es fortschreitende Demenz?
    Dann sollte sie freundlich in ein Pflegeheim geleitet werden.

    Oder ist es erfolgreiche GEZirnwäsche?
    Jahrzehntelanges erfolgreiches Abtöten von eigenem, kritischen Nachdenken und Hinterfragen?

  86. BITTE BITTE BITTE. An alle! die zur Merkel MUTTI Sagen! dass! ist eine TÖDLICHE BELEIDIGUNG für alle Mütter der Welt. Die Merkel ist ein Drachen ein Kotzbrocken, aber keine Mutti. Wenn ich dass Höre möchte ich Kotzen. Also Liebe Kommentar schreiber Bitte nicht mehr dieses Weib Mutti nennen.
    Meine Mutter und VIELE andere Mütter das waren Hart Arbeitende Mütter, ich Ziehe meinen Hut vor jeder Mutter. (Ausser die von der Lügen). Aber nicht für diesen Verlogene Weib.

  87. Das Knoblauch meint: „Wer Gorilla mit Hüttler in einen Topf schmeißt, der hat doch nicht mehr alle an der Muuuh-Tante ?

  88. https://www.vorauseilendegehorsamkeit.de
    https://www.vorauseilendegehorsamkeit.de
    https://www.vorauseilendegehorsamkeit.de

    „Sie haben Ihren Kampf vor 76 Jahren verloren“

    Ah-ja. Das impliziert das aus ihrer Sicht jemand anders gewonnen hat.
    Wahrscheinlich die Frau Knobloch’s dieser Welt.

    Interessante Sichtweise.
    Dabei müssen wir es wohl lassen und nicht weiter in Detail treten.

    Nur sei man daran erinnert, dass das Beispiel der Bundesliga zeigt, dass ein Klub vielleicht letztes Wochenende gewonnen hat, aber das das noch keine Garantie ist, das denselben Klub am nächsten Samstag wieder gewinnen wird.

    Frau Knobloch soll darauf zusehen, dass ihr die USA nicht entgleiten, so wie damals die UdSSR (1938-1953).
    Schönen Tag noch.

  89. @ Goldfischteich 28. Januar 2021 at 13:22

    Er hat sich doch vorgestern Abend als nach Panama
    Verzogener „geoutet“, wirbt ständig dafür u. schrieb,
    ganz Deutschland inkl. Wetter sei häßlich; die spanische
    Sprache finde er sehr schön, die deutsche beherrscht
    er nur mangelhaft. Er sucht halt noch paar zahlende Gäste
    für seine Finca irgendwo dort einsam am Urwaldrand…
    Mit den Städten in Panama habe er nichts am Hut.
    Wovon er sich wohl ernährt? Von Büchsenravioli
    u. Bananen?

    Panama 4,15 Mio. Einw., hatte einen irren Lockdown.
    An 3 festbestimmten Tagen der Woche durften nur
    Frauen für 2 Std. Lebensmittel einkaufen u. in eine Apotheke.
    An den anderen drei festgelegten Tagen die Männer; sonntags
    war alles zu. Es gibt wohl inzw. einige Lockerungen. Mehrere
    Tausend Tests werden wöchentl. immerwieder durchgeführt.
    Dazu kann man gugeln…
    https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/panama-node/panamasicherheit/206378

  90. Charlotte Knobloch weiß ganz genau dass es in der AFD keinen Judenhass gibt. Sondern sogar eine ganz klare Positionierung gegen den radikalen Islam.

    Der Knobloch geht es jedoch genau wie dem Soros darum, Deutschland für immer und ewig im Büßergewand und am Boden zu sehen.

    Das positive und der Zukunft zugewandte Selbdtbild und die Liebe zur Heimat und zum Eigenen, sind diesen ganzen Gestalten die sich ewig und drei Tage lang an der Vergangenheit weiden ein Dorn im Auge.

    Es sind diejenigen im Gutmenschenkostüm die selbst am Holocaustgedenken nicht davor zurückschrecken im Bundestag die Spaltung immer wieder aufs neue zu betreiben.

    Nicht die AfD steht für Spaltung, sondern diejenigen die immer wieder mit den ollen Kamellen anfangen und jede neue Deutsche Generation noch in 199 Jahren für schuldig erklären wollen.

    Ich bekenne mich nicht schuldig.

  91. Die Knobloch*ix ist offensichtlich falsch informiert.

    Für mich ist die AfD die einzige Partei, die Pro-Israel und Pro-Jüdisch ist.

    Schon deshalb sind CDUSPDGRÜNELINKE für Christen nicht wählbar, wegen ihrem Hass auf Juden und Israel:
    – EU (und damit unsere Regierung) gibt finanzielle Unterstützung für islamistische Terrororganisationen Hamas und Fatah, die entsprechend ihrem Vorbild, dem Judenmassenmörder Mohammed, die Juden ins Meer treiben wollen.
    – Israelfeindliche Abstimmungen in der EU
    – Duldung von ca. 4Mio. schon länger hier lebenden Verehrern vom Judenmassenmörder Mohammed.
    – Vorsätzlich Umvolkung nach Deutschland von fast 2 Mio. Verehrern des Judenhasser Mohammed nach Deutschland.
    – Zulassen vom al-Quds-Tag in Deutschland, in dem die Zerstörung von Israel „gefeiert“ wird.
    etc.

    Oder hat die Knobloch*ix einfach rechts und links verwechselt und wollte CDUSPDGRÜNELINKE mahnend anschauen?

  92. Selberdenker 28. Januar 2021 at 13:50
    @erich-m 28. Januar 2021 at 13:17
    Ja, ja, sie stellen in ihrer Religion und Geschichte auch nur einseitig Positiv dar und verschweigen die ganzen Leichen in ihrem Keller. Sie machen dass, weil sie genau wissen, dass eine ehrliche, offene Analyse zu dem von mir oben genannten Fazit führen würde.
    Vieles im Judentum ist mittelalterlich, falsch, abstossend.

  93. @ pakeha 28. Januar 2021 at 14:04

    „Mutti“ war in den alten Bundesländern
    mit rd. 60 Mio. Einwohnern eher eine gering
    verbreitete Koseform für Mutter. Hier war
    eher „Mama“ oder „Mami“ üblich. Oder?

  94. @erich-m 28. Januar 2021 at 14:07
    Es gibt weder „die Juden“, noch „die Moslems“, noch „die Christen“, noch „die Atheisten“, noch „die Glücksbärchen“. Doch es gibt aber Lehren und Vorbilder dieser Lehren.
    Dann gibt es historische Auswirkungen dieser Lehren, die aus den Lehren ableitbar sind. Wenn sie wirklich daraus ableitbar sind, kann ich mir daraus wertende Rückschlüsse erlauben. Sonst nicht.

  95. Dass diese Frau zu den Systemlingen gehört, die jedes eigenständige Denken und Wahrnehmen inzwischen einem wie Mehltau auf dem Land liegenden System von Regierung und Medien überantwortet haben, hat sie nicht nur in der jetzigen Rede dargestellt. Von dieser Frau und vielen anderen, auch dem aktuellen Vorsitzenden der Juden in Deutschland ist eine objektive Wahrnehmung der Realität nicht mehr zu erwarten. Das zeigt mir, dass diese Zeitgenossen mitbeteiligt sind an der Zerstörung dieses Landes!

  96. pakeha 28. Januar 2021 at 14:04
    Das Prädikat „Mutti“ haben ihr die Schweinemedien verliehen, um das Ansehen dieser Stasi- Schauspielerin zu steigern.

  97. eule54 28. Januar 2021 at 11:13
    erich-m
    28. Januar 2021 at 11:02
    Die Dame sollte mal Hannah Ahrendt’s (selbst Jüdin) „Elemente und Ursprünge totalitärer Herrschaft“ lesen, da kommt die AfD nicht vor.
    Die Dame sollte mal überlegen, warum die Juden nach dem 1. WK ins Kreuzfeuer der Politik gerieten, nicht nur in Deutschland.
    ++++

    Mag ja zutreffen!
    Aber die Juden waren auch außerordentlich nützlich für Deutschland und die Welt!
    Ich meine damit vor allem durch die vielen klugen Juden in der Wissenschaft!
    Deutschland wäre heute vermutlich der erfolgreichste Staat auf der Erde ohne Hitler und ohne den Holocaust!
    +++
    da haben Sie meine volle Zustimmung; ich denke jedoch, daß die meisten Leute gar nichts davon wissen oder es gar einordnen können.

    Die Sozen hatten aber immer etwas gegen die jüdischen Mitbürger (in Deutschland, Frankreich, Polen, Litauen, Ukraine, Soviet-Union ganz besonders). Hitler wie Stalin waren Sozen, nur eben anderer Couleur.

  98. T.Acheles
    28. Januar 2021 at 14:19
    Die Knobloch*ix ist offensichtlich falsch informiert.
    ++++

    Na ja, die Frau Knobloch ist schließlich auch schon altersbedingt etwas tüddelig aufgrund ihres verkalkten Gehirns!

  99. pakeha
    28. Januar 2021 at 14:04
    BITTE BITTE BITTE. An alle! die zur Merkel MUTTI Sagen!
    ++++

    Muttis haben Kinder, Merkel nicht.
    Und dass sie sich nicht vermehrt hat, ist gut für Deutschland und die Welt! 🙂

  100. T.Acheles
    28. Januar 2021 at 13:53
    Charlotte Knobloch instrumentalisiert Holocaust, um gegen AfD zu hetzen.
    ++++

    Stimmt!
    Ist aber bei Berufsjuden so üblich!

  101. Diese Gedenkfeiern werden ständig und unanständig von Heuchlern fast jeder politischen Couleur und jeder Religion genutzt, um

    a) jede konservative Opposition mundtot zu machen
    b) die eigene Kreatur aufzuwerten

    Die Charlotte Knobloch gehört genau zu diesen mittelmäßigen bis kriminellen (z.B. Friedmann) Menschen in der Öffentlichkeit, die ihre Herkunft und auch ihren Opferstatus ausnutzen, um mit solchen Reden oben mitzumischen. Juden in Deutschland und in der Welt fallen im Allgemeinen nicht durch solche erbärmlichen bestellten Reden auf sondern durch ihre positiven Beiträge in Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur.

  102. In allen Altparteien inklusive der Linken (vormals SED) gab es etliche echte Altnazis.
    In der AfD gab es niemanden, den man dazu zählen könnte.

    Die Knopfloch sollte einmal die Welt nicht nur durch ihr beschränktes Knopfloch betrachten, sondern die mittlerweile eingetreten Realitäten (Invasion von 4,5 judenhassenden Musels) wahrnehmen, falls dies noch in ihr verkalktes Hirn paßt.

  103. Selberdenker 28. Januar 2021 at 14:25
    @erich-m 28. Januar 2021 at 14:07
    Bitte sehr, leiten sie ab was Sie wollen.
    Ich leite für mich ab was ich für richtig halte und werde nicht damit hinter dem Berg halten, nur weil es für einige nicht Opportun ist.
    Die Empfindlichkeit, wenn man nur ein paar Fakten nennt, ist schon erstaunlich!

  104. Merkel ist eine verbrämte und dicke Schrape!

    Sie hat dem Deutschen Volk unsäglich stark geschadet mit ihren zahlreichen Fehlentscheidungen! 🙁

  105. Zallaqa 28. Januar 2021 at 14:43
    …… Juden in Deutschland und in der Welt fallen im Allgemeinen nicht durch solche erbärmlichen bestellten Reden auf sondern durch ihre positiven Beiträge in Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur.
    —————————————————————
    Dem ersten Teil ihres Statments stimme ich zu.
    Abschließend werden hier wieder nur die POSITIVEN Beiträge erwähnt und nicht die vielen Leichen die sie auch im Keller haben.
    Objektivität sieht anders aus.
    Ich nenne nur Rothschild, das Geldwechsel- und Wuchertum, Goldman Sachs usw.

  106. jeanette 28. Januar 2021 at 12:05
    Knobloch praktiziert die gleiche Hetze, wie sie bei Trump an den Tag gelegt wurde.

    Trump und die AFD können nichts richtig machen, selbst wenn die AFD alle Toten auferwecken könnte, würde man ihnen Übles im Sinn anlasten.

    Bei diesen Hetzern kann die AFD niemals gewinnen!
    Sie kann sich nur ständig wehren, solange bis entweder den Angreifern oder ihnen selbst die Kraft ausgeht.

    Was erwartet man von einer hasserfüllten alten Frau?
    Nicht jeder ist im Alter gnädig!

    Das schreibt ausgerechnet die Ober Hetzerin, die sich ihre Welt so macht wie es ihr gefällt.

  107. eule54 28. Januar 2021 at 11:13
    erich-m
    28. Januar 2021 at 11:02
    Die Dame sollte mal Hannah Ahrendt’s (selbst Jüdin) „Elemente und Ursprünge totalitärer Herrschaft“ lesen, da kommt die AfD nicht vor.
    Die Dame sollte mal überlegen, warum die Juden nach dem 1. WK ins Kreuzfeuer der Politik gerieten, nicht nur in Deutschland.
    ++++

    Mag ja zutreffen!
    Aber die Juden waren auch außerordentlich nützlich für Deutschland und die Welt!
    Ich meine damit vor allem durch die vielen klugen Juden in der Wissenschaft!
    Deutschland wäre heute vermutlich der erfolgreichste Staat auf der Erde ohne Hitler und ohne den Holocaust!
    ####
    Der Denkansatz mit dem erfolgreichsten Staat der Erde, auf Grund der gebündelten Intelligenz und des Forscherdranges und der Erfolge in Forschung, Lehre und Ingenieurskunst, hat sicher etwas für sich.
    Allein die Gegenwehr des British Commonwealth und anderer „guter Nachbarn“ in Kontinentaleuropa stehen dem diametral gegenüber. Einiges wäre trotzdem ähnlich wie im 20. Jahrhundert abgelaufen, da bin ich mir ganz sicher! Leider. Staaten haben eben keine Freunde sondern eigene Interessen. Mit einer Ausnahme: die Bundesrepublik Deutschland, die handelt wider die eigenen Interessen. Einmalig und ohne Beispiel auf dem Planeten Erde. Hoffentlich wird dieser Zustand mal überwunden und zwar dalli-dalli!
    H.R
    H.R

  108. Der Bundestag dient immer mal wieder als Bühne für Hassreden und antidemokratische Hetze gegen die AfD.

  109. Wo ist mein Kommentar, den ich vor gut einer Stunde abgeschickt hatte ?
    Er war zu sehen.
    Nun ist er weg.

    Weshalb ?

  110. Vielleicht sind die staatlichen Zuwendungen an das jüdische Zentralkommittee der Grund für die Hetze gegen die AfD von Knobloch und Co. Es kriegen ja alle Geld, die gegen Rechts kämpfen.

  111. Knoblauch funktioniert wie sie soll, sie hat sich ihre Silberlinge erneut „verdient“.

    Ach ja, nur interessehalber…

    Wieviel sind dreissig Silberlinge in EUro?

  112. Wer ist Frau Knoblauch? Und wen vertritt sie eigentlich? Wieviel Prozent der in Deutschland lebenden Juden? Die Juden und Jüdinnen, die in der AfD ihre politische Heimat gefunden haben vertritt sie auf jeden Fall nicht! Herrn Broder, den wohl klügsten Juden Deutschlands, wohl auch nicht. Die Jüdinnen und Juden, die ihre wehrlosen Kinder vor dem barbarischen Gewaltakt der Beschneidung retten wollen, auch nicht! Also wen? Folgt man Knoblauchs „Argumentation“ werden, sobald die auf Mehrheiten anwachsende Zahl der mohamedanischen Siedler in unserem Land ihre mörderischen Attacken auf Juden richten werden, wohl auch dafür die AfD und die darin wirkenden Juden verantwortlich gemacht werden! Wenn Madame sich ranhält kann die AfD auch rückwirkend für die Pogrome des Mittelalters und den weltweiten, sich durch alle Zeiten ziehende Antisemitismus (warum ist das so?) verantwortlich gemacht werden! Und wie steht es eigentlich mit den Forderungen des Hamburger Rabbies nach noch mehr Rund-um-die-Uhr Polizeipräsenz vor seiner Synagoge, den Wiederaufbau der Synagoge am Bornplatz aus Steuermitteln? Wurde schon überwiesen? Und wie steht es mit Polizeischutz vor den Haustüren der gestalkten und massenhaft und täglich bedrohten Frauen, die nicht in jedem Fall jüdisch sind und von denen jährlich hunderte, europaweit 10.000e ermordet werden?

  113. erich-m 28. Januar 2021 at 10:47
    „Durch ihr Auftreten, durch ihre Mahnerei, Belehrerei und moralische Selbstüberhöhung wird diese Religionsgemeinschaft bestimmt beliebter, dass wird die Integration bestimmt fördern.“

    Absolut richtig !
    Als Kind habe ich mich gefragt, wieso die Dautschen im Dritten Reich so judenfeindlich waren.
    Jetzt weiß ich es.
    Knobloch und Schuster sind ein Musterbeispiel für Deutschfeindlichkeit.
    In gewissem Sinne verständlich, daß die Rache an DE üben wollen.

    Schließlich wollen die uns Deutschen ja noch Massen unserer islamischen Feinde aufhalsen, obwohl die ja besonders judenfeindlich sind.
    Denen sind die wenigen Juden in DE auch völlig egal.
    Diese Leute vertreten nicht die Juden in DE, sondern die „Eliten“, die Deutschland und die europäischen Nationalstaaten verschwinden lassen wollen, egal, wie viele Opfer.

    Und… die werden von uns bezahlt.
    Dazu noch Mazyek und Chebli, Friedmann.

    Sorry… für mich sind diese Leute deutschfeindliche Schmarotzer, die hier nur Schaden anrichten.
    Mazyek, Knobloch, Friedmann, Schuster, Chebli… sowas gehört alles nicht hierher.

  114. @ erich-m 28. Januar 2021 at 11:02:

    Die Dame sollte mal überlegen, warum die Juden nach dem 1. WK ins Kreuzfeuer der Politik gerieten, nicht nur in Deutschland.

    Oh, sie wird das wissen.
    Ich vermute, sie geht davon aus, dass homogene Völker immer früher oder später Antisemitismus entwickeln.

  115. Was von Menschen nicht gewusst
    oder nicht bedacht,
    durch das Labyrinth der Brust
    wandelt in der Nacht.

    Goethe

    Ja, was die werte Frau Knobloch da angetrieben hat … ich weiß es nicht!
    Das heißt,
    leider habe ich schon eine Ahnung,
    diese stimmt mich aber nicht die Spur heiter.

    Da stellt sich Frau Knobloch vor den Bundestag und lässt sich nach der artigen Rede
    auch von der Partei beklatschen,
    die vor Jahrzehnten noch KEINERLEI Skrupel hatte,
    die Mörder der israelischen Olympia-Mannschaft fliehen zu lassen.

    … aber die AfD sind die Bösen … klar …

    Achja,
    und dann saßen in nämlichem Bundestag doch auch noch die „Judenfreunde“
    aus SPD und CDU,
    die über die EU alljährlich HUNDERTE VON MILLIONEN EURO
    an die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) in Ramallah verschenken lassen!
    Die PA dankt auch jedesmal für das Geld und gibt es für Blutgeld aus,
    auszuzahlen an die Familien der pali-arabischen Terroristen,
    die Juden ermordet hatten – irgendwelche Juden, welche ist egal
    – es gibt für JEDEN ERMORDETEN JUDEN Blutgeld.

    Pro ermordeten Juden zahlt die PA mindestens 3’000 Euro/Monat
    an die Mörder, bzw. deren Familien.
    Steuern müssen darauf KEINE entrichtet werden.
    Wenn ein Araber also in Israel einen Juden ermordet
    – wird der Jude in Jerusalem ermordet gibt es einen Bonus –
    gibt das einen steuerfreien Gewinn von 1 Mio Euro in 30 Jahren!

    Vermutlich hatte der Bundestag auch deswegen geklatscht …

    Aber gut … das hat bei den Überlegungen v Frau Knobloch
    vermutlich keine Rolle gespielt oder ist nicht so wichtig oder …?!

  116. @ pro afd fan 28. Januar 2021 at 14:34

    Ich meine mal gelesen zu haben, daß die CDU-Genossen
    ihr spöttischerweise diesen Spitznamen gaben. Voilà:

    Merkel also wird in Unionskreisen gelegentlich „Mutti“ gerufen.
    Seinen Ursprung findet Merkels Spitzname auf dem CDU-Parteitag
    Anfang Dezember (2008) in Stuttgart.
    (rp-online 2009)

    „…die Erfindung der Mutti: Selbstverständlich würde
    Michael (Michel) Glos nie zugeben, dass er es war,
    der für Angela Merkel den Spitznamen…“
    (welt.de 2013)

    Bundeskanzlerin Angela Merkel stört sich nicht an ihrem
    Spitznamen „Mutti“. „Ich habe gelernt, damit zu leben“,
    sagte sie am Dienstag bei einem Forum der „Stuttgarter Nachrichten“.
    (focus.de 2016)

    Merkel brachte ihre Partei und ihre Regierung auf Linie, um reibungsloses Handeln zu gewährleisten. Der Spitzname „Mutti“ bekam einen negativen Beigeschmack. Merkel boxte Entscheidungen durch, wie den Ausstieg aus der Wehrpflicht und das Ende der Atomkraft. (2019)
    https://www.dw.com/de/kanzlerin-angela-merkel-ist-65-ein-blick-zur%C3%BCck/a-49598175

  117. Frau Knobloch ist ein unverbesserlicher Hetzer gegen AfD und allen, die fuer ein selbstbewusstes, antisozialistisches Deutschland was durch Personen, die fuer D Interessen eintreten regiert wird Stellung bezieht,

    Sie ist mit ihren Ansichten kontraer zu jenen von Israel, allerdings auf der Linie von offizieller juedischer Interessenvertretung die wahrscheinlich nicht die Mehrheitsmeinung der Juden in D vertritt.

  118. .

    An: eule54 28. Januar 2021 at 13:17 h

    Gelesen, interessant, danke für Antwort. Friedel.

    .

  119. Bei der Gedenkstunde sagte Steinmeier: DAS SCHLIMMSTE IST DAS VERGESSEN

    Da kann ich zustimmen, aber Deutschland sollte einmal der 25 Millionen von Deutschen ermordeten Russen im 2. Weltkrieg gedenken !!

    Das Gegenteil ist der Fall, denn gerade Deutschland ist heute neben den USA eine der Speerspitzengegen Russland …. VON WEGEN DANKE für die Freilassung der DDR !!

    PFUI DEIBEL, KANN MAN DAZU NUR SAGEN !!

  120. Heute Vormittag bereits angelesen komme ich aus Zeitgründen erst jetzt dazu, etwas zu schreiben. Ich rate dazu, sich nicht aufzuregen und die Nerven zu schonen. Lohnt sich nicht. Die Dame hat meine Erwartungen bezüglich ihrer Rede im deutschen Bundestag voll erfüllt. Diese Dame ist aber nicht wichtig. Sie ist noch nicht mal ein kleines Licht. Sowohl diese Dame als auch ihre Einlader z.B. in den Bundestag meinen, ihren Reden und Äußerungen seien seit vielen Jahren wichtige und hochkarätige Beiträge. Das stimmt nicht. Was kam und kommt sind billige und niveaulose Geräusche. Würden die Reden dieser Dame in den Bereich der Literatur in Bezug auf Qualität eingeordnet werden, wären diese Reden in der Abteilung „Bastei Romane“ zu finden. Mehr nicht!

    Ich empfehle, die eigene Zeit mit echten Aufklären zu verbringen. Genau das ist der angemessene Umgang mit der eigenen, kostbaren Zeit. Statt Schund- und Schmutz gibt es erlesene Qualität. Hier habe ich im Gegensatz zur zitierten Dame einen mutigen, klugen und brillanten Vertreter der Liga der Qualität und echten Aufklärer. Ein wenig schwindlig wird mir schon, wenn ich Knobloch Niveau in einem Satz mit Imre Kertész bringe. PI NEWS widmete Imre Kertész bereits mehrere Beiträge. Ich bringe unten die Links. Diese Artikel sind Schmuckstücke dieser Seite. Befasst euch lieber mit diesen Juwelen, als auf einer rostigen ollen Dose herumzureiten. Imre Kertész statt Knobloch.

    Schon zur Gründerzeit von PI NEWS aus dem Jahr 2007 (ohne Sternchen vorn wegen drei Links):

    *http://www.pi-news.net/2007/08/wie-der-westen-den-kalten-krieg-verlor/

    Dann noch 2015:

    http://www.pi-news.net/2015/09/nobelpreistraeger-europa-wird-untergehen-weil-es-seine-eigenen-feinde-heranzuechtet/

    Besondere Empfehlung 2016:

    http://www.pi-news.net/2016/04/europa-wird-untergehen-vera-lengsfeld-zum-tode-des-schriftstellers-imre-kertesz/

  121. Nicht die Reden und Äußerungen dieser niveaulosen Spezialistin für Instrumentalisierung sind vielsagend und interessant. Weitaus interessanter und entlarvender sind die Themen, die diese Dame seit vielen Jahren verschweigt. Knobloch glänzt nicht mit ihren Worten. Schäbig entlarvt sie sich damit, was sie nicht sagt und wozu sie schweig. Totschweigt!

  122. Wenn die Frau gegen judenfeindliche Moslems in Deutschland und Europa hetzen würde, dann bräuchte sie ab der Sekunde verschärften Personenschutz und den überall.
    Die AfD taugt doch prima als Sündenbock für alles in diesem Land, sie wird wohl bald hochoffiziell beobachtet und darf sich dann wohl überhaupt nicht mehr regen.
    Schon jetzt werden Häuser beschmiert, Autos manipuliert und AfD-Politiker inkl. Wahlhelfer körperlich attackiert… dagegen machen tut nahezu niemand etwas, die AfD hat es verdient, ist vogelfrei und die darf geschlagen werden.
    Dieser undifferenzierte Hass ist unerträglich geworden, egal aus welcher Ecke er nun kommt, ich ertrage das nur sehr schwer, von daher greifen diese Nazikeulenreflexe stets zu kurz und sind mir zu undifferenziert.

  123. Frau Knobloch hetzt gegen eine Partei die überhaupt nichts gegen Juden hat, ganz im Gegenteil. Es gibt Juden in der AfD.
    Das ist genau so wie der Lesben und Schwulen Verband gegen die AfD hetzt weil die angeblich homophop ist. Es gibt Homosexuelle in der AfD sogar ne Fraktionsvorsitzende. Uiii!!
    Wenn in Deutschland erstmal die Muslime die Oberhand gewinnen und das wird kommen wenn es so weiter geht mit dem Untergang Deutschland, dann werden die Juden genauso wie Nichtmoslems verfolgt und eingespert oder gar getötet.
    In den arabischen Ländern ist der Antisemittissmus so verbreitet das müssten die Juden und gerade Frau Knobloch eigentlich wissen.
    Irgendwann wird diese alte Dame auch sterben, dann braucht man sich diesse Hetzte gegen die grösste Oppositionpartei nicht mehr anzuhören.
    Ich persönlich habe nichts gegen den jüdischen Glauben jeder soll seine Religion ausleben, solange sie nicht gegen das Grundgesetz verstösst.
    Nur in den Mosccheen wird zum Kampf gegen alle Nichtmuslime aufgerufen.
    Shalom heisst ja Frieden und nicht wie die Scharia=Krieg.

  124. Kassandra_56 28. Januar 2021 at 14:50
    wofür steht eigentlich ihr Dr.h.c. ? Ist Dr. horroris causa damit gemeint?
    ——————————–
    Ja, Doktor „ehrenhalber“.

  125. @Nuada,
    tut mir Leid, aber irgend etwas passt nicht bei Ihren
    Judenerscheinungsbild zusammen.
    Nach Deiner Überzeugung geht Die schizophrene Hexe,
    davon aus, dass in homogenen Völkern, früher oder später
    der Antisemitismus aufkommen muss.
    Da braucht das Miststück in unserem Staat, aber keine Angst
    mehr zu haben !
    Oder behaupten Sie, dass wir noch ein homogenes Volk sind ?
    Das Gegenteil ist der Fall !

  126. Nuada 28. Januar 2021 at 13:00
    ……
    Ich finde, es lohnt sich durchaus, sich genau anzusehen, was sie TATSÄCHLICH gesagt hat:

    „Sie haben Ihren Kampf vor 76 Jahren verloren“

    Ich glaube, damit hat sie recht. Es waren nämlich keineswegs nur die Nationalsozialisten, die zu dem Zeitpunkt einen Krieg verloren haben, Deutschland hat den Krieg verloren. „Ihr Deutschland“ wie es Frau Knobloch ausdrückt, womit sie das Deutschland meint, das sich AfD-ler vorstellen……

    —————————————
    Genau das war mir vorhin auch aufgefallen. Und ich meine, ich habe gedacht: Pi schriebt ja etwas Anderes. Knobloch hat gesagt, dass der Kampf um ein von Vergewaltigern aus dem Busch freies Deutschland verloren ist und dass es ein dafür weltoffenes Deutschland geben muß.

    Aber das hat PI ja nicht geschrieben. Hat Knobloch die AfD denn auch nicht der Sympathie mit den Nazis bezichtigt denn PI schreibt das ja so.

    Ich hatte dann unterstellt, dass sie auch das noch explizit gesagt hat.
    Wenn nicht, dann hat PI verfälscht und das Wesentliche unterschlagen.
    Mir war das aufgefallen, da ich ja solche Sachen immer logisch mit denke. Aber es wäre verschütt gewesen, wenn Du jetzt nicht explizit darauf hingewiesen hättest. Insofern war doch etwas ganz entscheidend neues dabei; das mit dem vor 67 Jahren verlorenen Kampf.

  127. Übrigens um 18:15 h kann man auf ARD-Alpha (BR-Alpha?) erfahren, warum wir keine Autos mehr benötigen.

  128. erich-m 28. Januar 2021 at 17:34
    Kassandra_56 28. Januar 2021 at 14:50
    wofür steht eigentlich ihr Dr.h.c. ? Ist Dr. horroris causa damit gemeint?
    ——————————–
    Ja, Doktor „ehrenhalber“.
    +++
    dieser Erklärung hätte es nicht bedurft, da ich selbstverständlich weiß, was h.c. bedeutet.
    Nur ist mir noch niemals verständlich geworden, warum jedes noch so große A…..och einen Dr.h.c. angetitelt bekommt. Diese nahezu unzähligen dümmlichen Stümper von Horror-Doktor*Innen vermasseln eben die Welt, sowie man auch für jeden mainstream-angepaßten Furz ein Bundeverdienstkreuz bekommt.

  129. In Deutschland befindet sich im Parlament unseres gegenwärtigen Staates eine Partei (in einem Bundesland sogar in der Regierung), die die Nachfolge derer angetreten hat (ohne die eigenen Geschichte bis dato aufgearbeitet zu haben), die mitten durch Deutschland einen Todes-Automaten, eine Todesmaschine errichteten und diese auch noch in perverser Weise „Antifaschistischen Schutzwall“ nannten. Für mich ist dieser kranke Euphemismus nach wie vor die abartigste und widerwärtigste Instrumentalisierung, Verharmlosung und Vernutzung der Höllenfahrt Deutschland aller Zeiten.

    Hat Knobloch je etwas dazu gesagt?

    Mitglieder dieser Partei haben sich übrigens für systematische Erschießungen von Menschen ausgesprochen. Diesmal sollen es die Reichen sein. Die mildere Variante sieht Arbeit in Lagern vor, so der Fraktionsvorsitzende dieser Partei. Neben dieser Partei gibt es sogar andere Parteien, die mittlerweile mit denen koalieren.

    Hat Knobloch je etwas dazu gesagt?

  130. Charlotte Knobloch musste das genau so sagen, wie sie es gesagt hat.
    DAS hat sie ihrer Freundin Angela versprochen.
    Sonst hätte sie nämlich gar nichts sagen dürfen.

    Die AfD sollte Frau Knobloch ein Gespräch anbieten, Herr Curio wird da schon die richtigen Worte
    finden.
    Es gibt immer eine Lösung, wenn man es will.
    In München wachsen Stolpersteine jetzt in die Höhe
    Jahrelang verweigerte sich Bayerns Hauptstadt dem Erinnerungsprojekt Stolpersteine auf öffentlichem Grund. Jetzt hat München ein eigenes Format gefunden. Überzeugend sind beide Formen.
    https://www.welt.de/geschichte/article180269598/Erinnerungspolitik-In-Muenchen-wachsen-Stolpersteine-jetzt-in-die-Hoehe.html

  131. Das flotte Schalotte hat durch ihre Brille alles rausgehauen was sie wusste : Nahzi, AfD, harmlos, Gorilla, Verschwörungs-Hut und Knoblauch ….

    Klima, hat sie vergessen !

  132. Mehrkill und Knoblauch sind beide immer noch so fit, dass sie den langgedienten Fallschirmjägern noch was vormachen …

    Wenn DIE im Duett über die Sturmbahn geigen, hält sie nix mehr uff …

  133. @ INGRES 28. Januar 2021 at 17:52:

    Genau das war mir vorhin auch aufgefallen. Und ich meine, ich habe gedacht: Pi schriebt ja etwas Anderes. Knobloch hat gesagt, dass der Kampf um ein von Vergewaltigern aus dem Busch freies Deutschland verloren ist und dass es ein dafür weltoffenes Deutschland geben muß.

    Tatsächlich hat sie sogar gesagt, dass dieser Kampf bereits seit 76 Jahren verloren ist – nicht erst seit 2015 oder seit der Merkel-Kanzlerschaft. Ich finde das interessant.

    Spitzenpolitiker und vergleichbare Personen ganz allgemein quatschen nicht emotional und unüberlegt daher, so wie Otto Normal einen Kommentar ins Internet schreibt. Und jemand wie Frau Knobloch bei so einem Anlass tut das erst recht nicht. Da ist jedes Wort gut überlegt. Deshalb ist es sehr sinnvoll, genau hinzuhören und vor allem, nicht im Empörungszustand zu verharren. Der macht blind.

    Aber das hat PI ja nicht geschrieben. Hat Knobloch die AfD denn auch nicht der Sympathie mit den Nazis bezichtigt denn PI schreibt das ja so.

    Ich habe mir die Rede nicht angehört, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Frau Knobloch behauptet hat, AfD-ler wären Nationalsozialisten oder würden mit dem 3. Reich sympathisieren. Sie weiß, dass das nicht stimmt und möglicherweise sogar irgendeinen Straftatbestand (Verleumdung, üble Nachrede?) erfüllt. Andererseits ist ihr natürlich klar gewesen, dass die allermeisten Leute ihre Aussage genau so auffassen wie der PI-Autor und so ziemlich alle Kommentatoren . Das ist ihr offensichtlich egal, vermutlich ist ihr auch die AfD egal, es besteht ja nun wirklich keinerlei Gefahr, dass die an der nächsten Bundesregierung beteiligt ist. Sie benutzt die AfD als praktisches Kürzel für die Menschen, die ein deutsches Deutschland wollen, bzw. gegen solcherlei Gedanken an sich.

    Insofern war doch etwas ganz entscheidend neues dabei

    Finde ich auch. Das könnte ein Augenöffner sein, leider hat es fast niemand verstanden.

  134. wie in jeder Art von Bevölkerung:
    es gibt/gab anständige Deutsche, es gibt und gab deutsche Drecksäue
    es gibt/gab anständige Juden, es gibt und gab jüdische Drecksäue
    es gibt/gab anständige Russen, es gibt und gab russische Drecksäue
    es gibt/gab anständige Amis, es gibt und gab amerikanische Drecksäue
    es gibt/gab anständige Chinesen, es gibt und gab chinesische Drecksäue
    es gibt/gab anständige Italiener, es gibt und gab italienische Drecksäue
    ….
    die Liste läßt sich für jedes land dieser Welt fortsetzen.
    Im Rahmen einer effektiven Völkerverständigung sollte man diesen Fakt im Sinn behalten.

    Leider haben wir augenblicklich eine Regierung, welche mehrheitlich aus den jeweils Letztgenannten besteht und ihrer eigenen Anschauung nach alle anderen ‚mutmaßlich‘ genauso sein müßten wie sie selbst.

  135. Nachdem Altparteien und Medien die AfD fast schon im Stundentakt als „bösartig“ und „rechtsextrem“ klassifiziert und dazu (in Gestalt des Linksextremisten Stegner, SPD etwa) aufgerufen haben, auch das „Personal“ der AfD zu „attackieren“, wonach selbst eine Frau Knobloch sich nicht dafür zu schade ist dafür, die AfD in eine Tradition nationalsozialistischer Juden-Mörder zu stellen, liegt es auf der Hand, daß diese Volksverhetzung – ja, ich bezeichne auch eine Frau Knobloch als eine Frau, die sich entsprechend als Volksverhetzerin betätigt – ihre Früchte bringen muß. Gerade letztgenannte müßte, ja sie MUSS eigentlich wissen, wohin so etwas führt. Nein, sie weißt es eben nicht, oder sie will es nicht wissen, weil ihr Empfinden, wie es scheint, ein selektives ist.

    Wo selektiert wird, darf der eine, was der andere sich noch lange nicht leisten kann. Es gibt eben doch – oder eben wieder – zweierlei Menschen für jene, die sonst steif und fest behaupten, daß „alles gleich“ zu sein habe. In einem solchen System muß der auffallen, der nicht bereit ist, Uniformträger zu werden, um mit ihnen im gleichen Tritt zu marschieren – schweigend zwar, aber dafür alles andere niederwalzend und am Ende dochh wieder niederbrüllend.

    Da nützt es der AfD nichts, daß ihr Menschen aus dem jüdischen Volke angehören, die gleich eine ganze Plattform bilden. Wer in politischen Haßreden ständig als „Nazi“ und somit als Nicht-Mensch eingestuft worden ist, dem gegenüber muß man dann freilich auch keine Menschlichkeit mehr walten lassen, was sich mittlerweile in weit mehr als ein paar Anschlägen gegen Mensch und Material, so man sie der AfD zuordnen kann, niedergeschlagen hat. Immer wieder sehen wir, daß und vor allem wie „Ermittlungen“ aufgenommen werden – und wenn sie nicht gestorben sind, „ermitteln“ sie noch am Jüngsten Tag, um zu dem Ergebnis zu kommen, daß das Opfer der Täter sein müsse.

    Derweil hetzen die einen weiter, und die anderen lassen sich verhetzen, um die Taten zu verüben, die die Hetze ausgelöst hat. Die werden anschließend dem Opfer untergeschoben. Es wird wieder einmal dunkel. Nur die Färbung der Dunkelmänner ist heute eine andere. Und eine sich für sakrosankt haltende Frau Knobloch mit ihrer Lügenhetze mittendrin. Nein, diese Dame hat nichts begriffen von dem, worüber sie vollmundig andere belehren will. Sie ist heute nicht Opfer, zumal sie selbst in der NS-Zeit glücklicherweise vor dem Schlimmsten bewahrt worden ist, sondern Täterin. Gute Nacht, Deutschland.

  136. INGRES 28. Januar 2021 at 18:05
    Übrigens um 18:15 h kann man auf ARD-Alpha (BR-Alpha?) erfahren, warum wir keine Autos mehr benötigen.

    —————————-

    Das war übrigens ein rein sachlicher und unideologischer Beitrag. Es ging nur darum das Auto da zu ersetzen, wo es bessere Möglichkeiten gibt. Ohne grüne Scheiße wäre vieles sinn voil möglich Gewesen.

  137. Wie IMMER in einem Wahljahr ,holen sie ihre alten wurmstichigen Möbel hervor und hoffen, dass sie noch mal herhalten und nicht gleich ganz zusammenbrechen!
    Das Ewige NS Schuld Geschwätz will in dieser Zeit gewiss niemand mehr hören und jeder durchschaut diese sich stetig wiederholende Masche!

    Zudem fühlt sich nur noch die Generation Corona Risiko 80+ erinnert und der Rest ist eh schon ausgetauscht mit
    Migrationshintergrund, die aber auch alle unter dem Corona Terror leiden und deshalb nicht nach der ausgelutschten Vergangenheit Deutschlands wählen, sondern wegen der arroganten Maßnahmen und unverschämten Besteuerungen wählen werden ,aber sicherlich keine Alt abzock und Lockdown Parteien!

  138. Geschwollen da her reden und nicht mal mehr so viel Grips um Freund von Feind zu unterscheiden.
    An das Parlament angepasst ,könnte man auch sagen.

  139. Dabei hat doch Gauland unter dem Beifall der AfD-Bundestagsfraktion verkündet, daß man bereit sei, „für Israel zu kämpfen und zu sterben“. Das ist jetzt wieder einmal der Dank aus berufenem Munde. Wer kriecht, kann nicht stolpern? Anscheinend geht es aber noch tiefer.

  140. Frau Knobloch ist sicher nicht dement oder schlecht informiert über die politischen Ziele der AfD. Ich glaube, sie wird von den Regierungsparteien instrumentalisiert, um der Hetze gegen die AfD Glaubwürdigkeit zu verleihen. Wahrscheinlich werden die jüdischen Gemeinden großzügig vom Staat unterstützt und da wird eben Gegenleistung erwartet, Es kann Frau Knobloch doch nicht entgangen sein, dass es eine Gruppe „Juden in der AfD“ gibt. Schon diese Tatsache passt vorn und hinten nicht zu dem Märchen von der Partei der Rechtsradikalen, deswegen wird sie bisher nie erwähnt bei ihren Reden. Es ist auch sehr befremdlich, dass da der Oppositionspartei der „Marsch geblasen“ wird , wie unerzogenen Schulkindern, ohne dass diejenigen, denen da Schwerwiegendes wie die Nähe zum NS-Gedankengut unterstellt wird, Gelegenheit zum Widerspruch bekommen.

  141. @PI

    Ich meine, es stünde PI gut an und es ist ja auch eine zusätzliche Erkenntnis, was Knobloch da formuliert hat. Knobioch hat quasi Hitler als einen Kämpfer für ein von raubenden und mordenden Flüchtlingen freies Deutschland hingestellt. Und damit implizit gesagt, das wir ein Deutschland mit Raub und Mord durch Migranten hinzunehmen haben.
    Das hat eine neue Qualität und ist auch noch stellvertretend für das Judentums gesprochen worden. Und damit ist das und die AfD doppelt und dreifach desavouiert.
    PI ist das entgangen. Mir nicht, aber ich habe mich durch PI einlullen lassen (was sicher nicht die Absicht von PI war), weshalb ich nur gefragt hatte, was denn nun neu sei. @Nuada aber ist aufmerksam geblieben.(Nuada 28. Januar 2021 at 13:00). Und ich schlage vor, PI macht noch einen zweiten Beitrag über Knoblochs Rede.

  142. Nachtrag.

    Knobloch ignorierte die vielen Initiativen der AfD zum Schutz der jüdischen Mitbürger und Israels. Stattdessen schien sie die AfD mit Parteien aus dem letzten Jahrtausend zu verwechseln: „Sie haben Ihren Kampf vor 76 Jahren verloren“ und „Sie werden weiter für ihr Deutschland kämpfen, und wir werden weiter für unser Deutschland kämpfen“, so Knobloch.

    Daß jedes Volk ein Recht auf die nur ihm eigene und unverwechselbare Identität und Kultur, ein Land in sicheren Grenzen sowie einen Staat haben darf, der diese Nation auch zum Ausdruck bringt, ist geltendes Völkerrecht. Ganz offensichtlich entspricht dieses Recht nicht dem Deutschland, da diese Dame haben zu dürfen uns zugestehen möchte. Ihr Deutschland ist nicht etwa nur ein anderes: Bedauerlicherweise will Knobloch ein Deutschland entsprechend dem Schicksal, das die Nationalsozialisten dem jüdischen Volk angedachten: Sie will letztlich gar keines haben.

    Wenn wir dem, was diese Dame uns weismacht, folgen wollten, dann hätten die Machthaber von damals tatsächlich gewonnen. Frau Knobloch muß verstehen, daß wir uns mit ihrer Idee eines faktisch nicht mehr existenten, nur noch „kosmopolitisch“ zu verstehenden „nicht-deutschen Deutschland“ nicht werden abfinden können. Und wenn sie nicht verstehen kann oder will, was überall auf der Welt eigentlich selbstverständlich ist, ist mir das auch einerlei.

  143. Knobloch selbst redete so wie erwartbar, insbesondere das Finale gegen die AfD.
    Darum ist gar nicht weiter von Belang, was die da von sich gab, vielmehr: Wer genau hat die eingeladen? Ein völlig durchsichtiges Manöver, um der AfD zu schaden.

    Etwas unter geht bei allem die andere, die sabbeln durfte, Weisband. Ex-Piratenpartei, heute „Grüne“. Da lud man also neben der Alten noch eine Junge ein, linksextremes Spektrum der Pseudo-Opposition. Darüber lohnt es nachzudenken.

  144. @Nuada 28. Januar 2021 at 18:53
    @ INGRES 28. Januar 2021 at 17:52

    Sogar der Bericht im DLF legte mir nahe, daß Knobloch zwar die AfD ansprach, aber nicht so die Fraktion meinte, sondern ein „deutsches Deutschland“. Sie ist Globalistin im Geiste der NWO, steht für Davos und Völkergemisch.
    Die Juden als solche sind denen, die sie eingeladen haben, doch völlig schnuppe, der selbst vermutlich auch.

  145. Sie lebt heute recht komfortabel in dem Land, dessen Kultur-Zukunft sie offenbar hasst, wie der ZdJ,
    ansonsten wuerde sie eine andere Meinung vertreten.

    Wer die Mosleme den D im Land vorzieht, wo sich wie in keinem anderen zeigt, was fuer Probleme sie trotz VIP Behandlung machen, die Polizei voll beschaeftigen, die Gefaengnisse ueberwiegend mit ihnen besetzt sind, sie in Gegengesellschften leben, nicht integrationsfaehig, obwohl sie auch bei gesetzeswidrigen Vergehen Sonderbehandlung gegenueber den D Steuersklaven erhalten zeigt dass er in diesem Land bewusst die Zeichen der Zeit uebersieht.

  146. Das sie mit solch idiotischen Vergleichen selbst den Holocaust verharmlost und dazu noch Schützenhilfe beim Bau eines totalitären und Andersdenkende verfolgenden Einheitsstaates leistet, scheint sie nicht zu merken. Die Dame ist 88, da kann man schon einmal den Überblick verlieren, weil der Kalk rieselt. Oder aber, sie handelt bewußt böswillig; dann muß man ihr allerdings selbst Antisemitismus vorwerfen, da sie ihre Glaubensbrüder und -Schwestern bewußt durch den massenhaften Islamtourismus in Gefahr bringt.

  147. solche Typen wie Knopfloch bewirken, daß sich sogenannte echte Rechtsextreme (also eigentlich und im Grunde linksextreme N-Sozen) sich in ihrer Meinung über die Juden wieder richtig wohlfühlen dürfen.

    Ob diese dümmliche Nudel das wohl schnallt? Daß sie den ärgsten Feinden der jüdischen Mitbürger, nämlich den Musels, Wasser auf die Mühlen gießt, ist ihr offensichtlich nicht bewußt.

  148. Broder: Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen.
    Hagalil: Heisst ein farbiges Europa, dass davon keine Katastrophen mehr ausgehen?
    Broder: Das könnte es bedeuten. Es könnte aber auch bedeuten, dass Europa zu existieren aufhört. (…) Ich würde gerne das weisse Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.
    http://www.hagalil.com/archiv/2006/07/europa.htm

    Hochinteressante Frage des Journalisten von Hagalil. Halten womöglich Fürsprecher der Juden die
    Ver-BUNT-ung (Multikulturalisierung) für eine geeignete Vorbeugung gegen Antisemitismus?i

  149. in der Familie meiner Großeltern und meiner Eltern gibt es eine elende Anzahl von nazi-verursachten Toten, sowie extreme finanzielle Einbußen durch Zwangs-Kriegsanleihen. Und nun macht mich dieses blöde Weib noch dafür zum Rechtsextremen, weil wir die AfD wählen.

    Vergessen wir nicht: die SPD hat damals die Ausweisung des kleinen, schnauzbärtigen Österreichers verhindert, dem hernach amerikanische Großbanken/Investoren die Moneten für die Kriegsführung geliefert haben.

  150. „Sie haben Ihren Kampf vor 76 Jahren verloren“

    Sie auch

    Frau Knoblauch

    Die werden alle noch sehen, woher der Judenhass-Wind weht. Und irgendwann wird auch der letzte Vollidiot merken, daß die AfD und deren Wähler genau das und noch viel mehr verhindern wollten. Irgendwann werden die Medien NICHTS MEHR verheimlichen, vertuschen und vergessen können.
    Ich bin gespannt welches Datum wir dann haben…

  151. @Vielfaltspinsel 28. Januar 2021 at 20:52

    Das hat Broder 2006 so gesagt, ob er das heute noch so sieht, weiß ich nicht.
    Grund genug indes für mich, dem nie über den Weg getraut zu haben. Amüsant zu lesen, sicher, aber auch einem Lindner kann man gut zuhören.
    Mir ist jedenfalls schleierhaft, wenn Patrioten den Broder in den Himmel preisen, bloß weil man in einigen Punkten einer Meinung ist.

  152. Mal wieder Schuldkult-Feierlichkeiten, das ist so eine Art Gottesdienst.
    Und die Kollekte, also die Förderung von Knoblochs Zentralrat, zahlt der Steuerzahler. Zu stolz das Geld zu nehmen? Nö. Pecunia non olet.

  153. @ 18_1968 28. Januar 2021 at 21:13

    „Das hat Broder 2006 so gesagt, ob er das heute noch so sieht, weiß ich nicht.
    Grund genug indes für mich, dem nie über den Weg getraut zu haben. Amüsant zu lesen, sicher, aber auch einem Lindner kann man gut zuhören.
    Mir ist jedenfalls schleierhaft, wenn Patrioten den Broder in den Himmel preisen, bloß weil man in einigen Punkten einer Meinung ist.“

    Mein eigentliches Thema war, ob Fürsprecher der Juden das Interesse verfolgen könnten, durch Zerstörung der Homogenität unserer weißen Länder den Antisemitismus erfolgreich zu bekämpfen.
    Aber zu dem uneigentlich Broder kann ich mich auch gerne äußern. Selbiger äußerte sich so:

    19.3.2011 Frühjahrstagung der evangelischen Akademie in Tutzing, Thema „Gehört der Islam zu Deutschland?“
    Teilnehmer: Henryk M. Broder, Imam Bajrambejamin Idriz, Ratsvorsitzender der evangelischen Kirche, Präses Nikolaus Schneider
    „Und dann noch ein Wort, ob der Islam zu Deutschland gehört oder nicht. Natürlich gehört er zu Deutschland. (im Video 12:52) …. Ja, natürlich gehört der Islam zu Deutschland. (im Video 13:28)“
    Henryk M. Broder: Rede über Islam bei Evangelischer Akademie Tutzing
    https://www.youtube.com/watch?v=kSGHUxezDvo

    Wenn viele Deutsche ihren Urlaub in der Türkei verbringen, können sie sich laut Broder auch nicht beklagen, wenn sich die ganzen Türken in unserem Lande niederlassen. Ja, nee, is‘ klar, wenn ich eine Handelsbeziehung zu meinem Motorradhändler habe, nehme ich ihn ja auch in meiner Wohnung auf, wenn seine Olle ihn rausgeschmissen hat.

    Broders antideutsches und antiweißes Ressentiment kann ich viel eher nachvollziehen als die Position durchfallkonservativer Mucker, die sich verbrodern oder verpirinccieren lassen. Ein Volk, das Fürsprecher anhimmelt, die ihm nicht angehören, sich nicht mehr traut, aus eigenem Munde für seine Interessen einzutreten, hat den Kampf schon verloren, bevor es überhaupt in den Boxring gestiegen ist.

  154. Frau Knobloch zum hinter die Ohren zu schreiben:

    Es leben schon lange keine Nazis mehr in diesem Land, die sich an der Verfolgung und Ermordung von Juden beteiligt haben,
    falls ihr dies entgangen ist.

  155. Vielfaltspinsel 28. Januar 2021 at 21:58

    Ich seh das nicht so eng eingegrenzt. Ich benötige überhaupt keinen Fürsprecher, ich bin mein eigener Sprecher. Aber natürlich übernehme ich auch Sachen von Anderen, auch schon mal hier aus dem Kommentarbereich. Wenn der Broder was Gutes sagt und ich so nicht drauf gekommen bin, dann übernehm ich das. Und u.U. muß ich auch der Redlichkeit halber dann darauf hinweisen, dass es von Broder ist.

  156. @ INGRES 28. Januar 2021 at 23:24

    „Ich seh das nicht so eng eingegrenzt. Ich benötige überhaupt keinen Fürsprecher, ich bin mein eigener Sprecher. Aber natürlich übernehme ich auch Sachen von Anderen, auch schon mal hier aus dem Kommentarbereich. Wenn der Broder was Gutes sagt und ich so nicht drauf gekommen bin, dann übernehm ich das. Und u.U. muß ich auch der Redlichkeit halber dann darauf hinweisen, dass es von Broder ist.“

    Wie arbeiten Nepper, Schlepper und Bauernfänger? Sie müssen zunächst einmal eine Ja-Straße bauen. Die EU ist shice, die Femokrampfhennen haben nicht mehr alle Nadeln an der Tanne, die Dschänderisten keine einzige Latte mehr am Zaun. So tranquliert man den braven Muschik, bei so viel wohltuender Zustimmung ist er bald eingeschlafen, so daß man ihn dann schließlich über den Tresen ziehen kann.

  157. Also ich sag mal heute passiert auf worldometer nix mehr. Und damit wird es am 14.2. 2021 so um die 171 Tote geben, aber weil das eben ein Sonntag ist.

    Für heute hatte ich am 11.1. 1150 Tote geschätzt, gemeldet wurden 862.

  158. Einen größeren Schaden als Sie es getan haben, kann man den Opfern des Nationalsozialismus nicht zufügen, Frau K. Die Partei, die darauf hinweist, dass mit der Zuwanderung von Menschen aus muslimisch geprägten Ländern verstärkt antisemitische Tendenzen in Deutschland Einzug halten, diese Partei verurteilen Sie. Und die, die für diese Misere verantwortlich sind, denen huldigen Sie? Das muss man als Normalsterblicher erst mal einordnen. Es ist schwerer geworden heutzutage, seinem Kompass zu folgen, insbesondere, wenn einem von behördlicher Seite mitgeteilt wird, dass man ja das Land verlassen könne, wenn es einem hier nicht mehr passt. In etwa so müssen sich damals die Menschen gefühlt haben, denen man genau das ab dem 1. April 1933 ans Herz gelegt hat?

  159. Vielfaltspinsel 28. Januar 2021 at 23:40

    Was richtig ist, kann einen ja nicht über den Tresen ziehen. Und letztendlich weiß ich nicht immer genau, was denn nun zu 100% von mir selbst ist und wieviel von Anderen darin schon eingeflossen ist. Das ist aber auch egal.
    Wie Erkenntnisse zustande kommen ist egal, wichtig ist die Überprüfung. Und ja, das nennt sich Entdeckungszusammenhang und Begründungszusammenhang. Und Popper hat das populär gemacht.

    Popper war gut. Ich habe ihm viel zu verdanken. Allerdings hat mir schon damals seine Stückwerkstechnologie (also die schrittweise Verbesserung der Demokratie) im Gegensatz zu seiner Wissenschaftstheorie nicht eingeleuchtet. Seine Vorstellung der offenen Gesellschaft im Gegensaz zum Totalitarimus schon.
    Damals (1977) dachte ich aber auch, dass wir in einer offenen Gesellschaft leben und der Marxismus war in jedem Fall ein Feind davon.

    Nun nachdem Soros die „Open Society“ gegründet hat und unter diesem Tarnnamen den Totalitarismus betreibt, habe ich natürlich auch darüber nachgedacht, ob auch Popper ein Ideologe gewesen sein könnte.
    Wie gesagt, ich sehe einige Schwächen bei Popper, aber noch spricht für mich nichts dafür, dass er zu seiner Zeit nicht an die Demokratie als Gegensatz zum Marxismus geglaubt hat.
    Sicher, aus heutiger Sicht ist es naiv, an so was wie Demokratie und Liberalismus zu glauben. Aber ich weiß nicht, ob man das zu Poppers Zeit schon so wissen konnte.

  160. @ Rhein 28. Januar 2021 at 23:50

    „Es ist schwerer geworden heutzutage, seinem Kompass zu folgen, insbesondere, wenn einem von behördlicher Seite mitgeteilt wird, dass man ja das Land verlassen könne, wenn es einem hier nicht mehr passt.“

    Das ist doch mal ein außerordentlicher Fortschritt, wenn ein Christdemokrat einem mitteilt, daß man seine Heimat verlassen kann. Für mich ein Beweis, daß die Christlich-Demokratische Union deutlich humaner ist als ihr historischer Vorläufer, die KPDSU, unter der man unweigerlich im Gulag-System gelandet ist, wenn einem etwas nicht gepaßt hat.

  161. Liebe Frau K. Ich möchte es Ihnen aber auch nicht sooo leicht machen und Ihnen aufzeigen, was für ein großer Zoo unser Herrgott hat! Überlegen Sie mal: Ich wähle die Partei, die Sie mit sportpalastartigem Hass überschütten, gleichzeitig habe ich eine handsignierte CD der Epstein-Brothers im Regal, die ich bei einem Konzert in der Fabrik in Hamburg in den 90er Jahren erworben habe. Sachen gibt’s!

  162. @ INGRES 29. Januar 2021 at 00:02

    „Was richtig ist, kann einen ja nicht über den Tresen ziehen.“

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Stellen Sie sich mal vor, Sie wären ein schmieriger Betrüger. Sobald Sie Ihrem Opfer zu Beginn Unrichtiges erzählen, wird es sich sofort gegen Sie sperren. Schon der simpelste Ganove weiß, daß man erst einmal ein paar Läkkerlis auslegen muß, um die Maus in die Falle zu locken

  163. @ Vielfaltspinsel 29. Januar 2021 at 00:03

    Eine solche Aussage, von behördlicher Seite getätigt, ist schlimm, im Kontext von 2015, im Kontext von 1933 und generell.

    Jetzt stellen Sie sich das aber mal im Kontext „DDR“ vor!

  164. @ Rhein 29. Januar 2021 at 00:18

    „Eine solche Aussage, von behördlicher Seite getätigt, ist schlimm, im Kontext von 2015, im Kontext von 1933 und generell.“

    Verstehe Ihre Ausage nicht. 1933 war doch der Hungerholocaust, zig Millionen Ukrainer hatten die Bolschewisten verrecken lassen. Aber wo ist der Bezug zur Diskussion?

  165. „Sie haben Ihren Kampf vor 76 Jahren verloren“
    Alleine dieser Satz, an die AfD gerichtet, ist eine bösartige Beleidigung und eine demagogische Lüge.
    Die ÖR(ks) sind nicht mehr zu ertragen, besonders, wenn man gerade gegessen hat…

  166. Vielfaltspinsel 29. Januar 2021 at 00:13

    Ich weiß ja jetzt nicht, ob ich zu Beginn etwas falsch verstanden habe. Ich war mir nicht sicher, aber ich habe logisch interpretiert. Natürlich ist die Lüge oft der beste Bauernfänger und wird deshalb als richtig erachtet. Und die Wahrheit kann als gelogen betrachtet werden. Aber man kann es ja auseinander halten.
    Im Bereich des Gesellschaftlichen ist das natürlich schwierig. Und der Lügner kann sehr subtile Fallen stellen. Dagegen war auch ich nicht gefeit. Und ich kann logisch natürlich nicht behaupten, dass ich dagegen gefeit bin. Sie umgekehrt aber auch nicht. Beweisen kann man also mit der „GaunerLeckerli“-These nichts. Ich finde Broder auch weiterhin gut, und habe seine Äußerungen gegen die Deutschen so interpretiert, dass es eben der Zynismus desjenigen ist, der nach Israel geht. wenn es hier zu Ende ist. Ich steh Broder seitdem reserviert gegenüber, muß aber anerkennen, dass er intelligent oft die Wahrheit spricht. Aber was er soll ist kritisch; denn wer hat schon so viel Narrenfreiheit?
    Aber was interessiert das? Wenn er etwas Richtiges sagt, so ist es so, als ob ich dieses Richtige gesagt hätte. Und ich will (mir gegenüber) niemand locken, jedenfalls nicht in öffentlichen Dingen.

    Auch Popper habe ich einfach 1977 al ehrlich betrachtet und sein Wissenschaftstheorie habe im Kern verteidigt und mache das auch heute noch. Danisch z.B. versteht Popper nicht. Aber Danisch ist eigen und läßt sich keinen grundsätzlichen Irrtum nachweisen. Ich bin nicht einmal eigen. Genau deshalb stelle ich sogar mein Verständnis von Popper von 1977 in Frage, aber noch hat mir niemand gezeigt, dass Soros „Open Society“ in der Nachfolge Poppers steht.
    also ich bin viel für Meta-Theorie, aber ich kann auch die Wahrheit von der Lüge maximal unterscheiden. Wenn ich es nicht kann, dann auch niemand Anderer.

  167. INGRES 29. Januar 2021 at 04:06

    Nachtrag:

    1. Wenn ich die Wahrheit von der Lüge unterscheiden kann, heißt nicht, dass es in der Praxi nicht jemand geben kann, der das besser kann (also z.B. der @Vielfaltspinsel), es heißt, dass das formal nicht begründbar und deshalb obsolet ist.

    2. Danisch wird (weil @Nuada allgemein darauf hingewiesen hatte) von einem Kunden auf Amazon in einer Rezension eines seiner Werke nachgewiesen, dass er Popper nicht versteht. Ach das hat Danisch aber nicht registriert.

  168. Dass die Verantwortlichen, die das deutsche Staatsvolk in eine „Bevölkerung“ und den citoyen in einen schwachsinnigen „Verbraucher“ auflösen, und die die Gesellschaft nicht erst unter dem Corona-Regime unaufhörlich atomisieren und in diverse „Randgruppen und Minderheiten“ tribalisieren, dass die bei ihrem Spaltungs- und Zerstörungswerk unermüdlich gegen (rechte) Spalter wettern, so wie sie das Narrativ von (rechten) Verschwörungstheoretikern zur handfesten Verschwörungs“theorie“ ausbauen, begleitet uns Tag für Tag.
    Wir kennen auch die System-Logik, wer Corona „leugnet“ und/oder das Glaubensbekenntnis vom „menschengemachten Klimawandel“, der leugnet auch automatisch den Holocaust, worüber sich nicht zuletzt Henryk M. Broder mehrfach in seinen genialen Beiträgen erregte – als „Klimaleugner“ und Jude mit Eltern, die den Holocaust überlebten.

    Nun denn, die Knobloch, die immerhin noch CSU-„Mitglied*in ist, freilich ohne FJS, aber mit Söder-Dödel, kultiviert den selbstmörderischen Opportunismus jüdischer Funktionsträger im Land, über den nicht zuletzt auch Henryk M. Broder sich schon oft genug echauffierte.
    Es ist ein Opportunismus, der in der linksgrünen Kulturrevolution wortwörtlich überleben möchte, indem er sich dem ZEITgeist anpasst und hofft, linksextremen und muslimischen Tätern nicht zum Opfer zu fallen, die weitaus mörderischer sind als ein paar gewaltbereite Neo-Nazis, die es auch gibt, namentlich mit gestörten Einzeltätern, die die ISlamische Terrorfolklore imitieren, und die vor allem aber mit Propagandadelikten auffällig sind. Zum Beispiel mit vereinzeltem „Hitlergruß“, der bei Hardcoremuslimen in Nahost und auf unseren Straßen längst Standard ist!

    Wer solches ausspricht, wie der deutsch-israelische Historiker Wolffsohn, verschwindet von heute auf morgen aus den „Qualitätsmedien“ …

    Man passt sich eben auch in „jüdischen Kreisen“, namentlich Verbänden, opportunistisch dem linksgrünen ZEITgeist an, der nach (bürgerlicher) Familie und Ehe und (bürgerlichem) Staat nunmehr die gesamte bürgerliche Gesellschaft zu zerstören angesetzt hat! Hegel: Die bürgerliche Gesellschaft ist die Differenz zwischen Familie und Staat.

    Das „Geheimnis“ des Antisemitismus, wenn man so will, liegt darin, dass im Abendland die Juden die Kernzelle, die Idee gar, des Bürgertums bildeten, wie Arnold Toynbee, der britische Kulturhistoriker und -philopsoph, schlüssig beschrieben hat.
    Juden vermittelten in Europa den Waren- und Geldverkehr, bevor es in England, Frankreich, Spanien oder deutschen Landen so etwas wie ein „Bürgertum“ überhaupt gab!
    Demzufolge richtete sich der Hass der 1848er-Revolutionäre – auch jüdischer mit ihrem Selbsthass -, überall in Europa konsequent gegen „die Juden“ („die Schimäre Nationalität der Juden ist der Wucher“, sinngemäß der linke Radikale [Jude] Marx!).
    An diesen sozialen und antikapitalistischen Judenhass knüpfte später auch der National-Sozialismus an, jedenfalls erfolgreicher als an seinen Rasse-Antisemitismus und einen religiösen Antijudaismus mit seinen Horrorbildern von „jüdischen Ritualmördern“ („Stürmer“), die heute noch in jedem islamischen Land tagtäglich kolportiert werden.

    Und noch später die Neue Linke nach 1968, als Karikatur der „48er“ des 19. Jahrhunderts, überall in den westlichen Wohlfahrtsstaaten.
    Wie heute „Rechte“ (= jede/r, der/die nicht linksgrün ist) zum „Nazi“ erklärt werden, wurden ´68 ff. „die Juden“ als Teil eines bürgerlichen Establishments, und der Judenstaat Israel zu „Nazis“ erklärt, ein Widerspruch, den zum Beispiel Dieter Kunzelmann, der sich idealtypisch vom Terroristen über einen Partei-Maoisten (Studenten-KPD) zum GRÜNEN „entwickelte“, frühzeitig dadurch auflöste, dass gewissermaßen alles Bürgerliche = Nazi ist, was wir gerade in Neuauflage erleben – allerdings nicht auf ein paar Flugzetteln (plus Brandbomben), sondern über die ÖR-Agitpropsender, und mit Millionenbeträgen als „Kampf gegen Rechts“ befördert …

    Dem Opportunismus gegen jede Vernunft und alle Fakten, die nicht nur die Knobloch, sondern auch andere jüdische Funktionäre pflegen, wird man allerdings kaum argumentativ beikommen können.
    Aber vermutlich wissen sie ganz genau, dass die ZEITgeist-Huren sämtlicher sexueller Orientierungen und „Geschlechter“ eines völlig irren und nihilistischen politisch-medialen Komplexes mit ihrer Vernarrtheit (Broder) in die ISlamische Pestilenz ihnen im Ernstfall genauso wenig beistehen werden, wie deren „Nazi-Väter und -Großväter“, die zwar bis zum Kriegende durch Terror und Gleichschaltung „ihre Pflicht“ taten, aber immerhin auch oft dem Regime reserviert bis ablehnend gegenüber standen. Ohne es freilich zu beenden.

    Der längst nicht mehr nur ideologische Totalitarismus als wahrlich „repressive Toleranz“ (inzwischen mehr und mehr als totalitäre Unduldsamkeit und Intoleranz) heute bei der Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft, geht vielleicht weiter, als wohl je ein Totalitarismus gegangen ist, selbst unter Hitler und Stalin mit ihren Umsiedlungsaktionen und Zivilisationsbrüchen, vor allem durch die Massenansiedlung muslimischer Judenfeinde und Zivilisationsverweigerer als „irreversible Maßnahme“ …

    Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der „Kampf gegen Rechts“, das heißt gegen die immer-noch-bürgerliche Mitte, die sich dem linksgrünen ZEITgeist verweigert, sich auch (wieder) der Juden und des Staates Israel (weißer Vorposten) entsprechend „annehmen“ wird – Israel, das allein schon durch seine Existenz für sämtliche blutigen Konflikte der ISlamischen shitholes um sich herum verantwortlich sein soll (eine gängige Auffassung, die auch Bundesregierung und Festtagsredner teilen, ohne sie selbstverständlich als antisemitisch zu empfinden) …

    Und davor werden die Juden im Land und in der EU(dSSR) auch nicht durch bundespräsidiale Pausenkasper wie Steini, den Meier, und andere neo-jakobinische und neo-bolschewistische Witzfiguren mit ihrer tugendterroristischen wie selbstgerechten Beliebigkeit geschützt werden: „Der Antisemitismus in Frankreich, der zu großen Teilen aus muslimischen Gemeinschaften kommt, hat Tausende von französischen Juden gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und nach Israel auszuwandern.
    Tatsächlich sind in den ersten zwölf Monaten nach der der brutalen Ermordung von vier Juden in dem koscheren Supermarkt Hyper Cacher im Januar 2015 achttausend ausgereist. Viele französische Juden verbringen ihre Nachmittage auf dem Unabhängigkeitsplatz Netanja bei Chez Claude oder einem der anderen Cafés mit wachsender frankofoner Klientel.
    Ich weiß von keiner anderen religiösen Minderheit oder ethnischen Gruppe, die aus einem westeuropäischen Land flüchtet. Darüber hinaus schwimmen die französischen Juden gegen den Strom, indem sie aus dem Westen in die unruhigste und gefährlichste Region der Welt ziehen. Das tun sie nur aus einem Grund: Sie fühlen sich in Israel sicherer als in Paris, Toulouse, Marseille oder Nizza. So sind die Zustände im heutigen Frankreich [- und nicht nur dort!].“ Daniel Silva, DIE ATTENTÄTERIN (Nachwort), New York 2016

  169. Wäre ich anwesend, hätte ich Frau Knobloch gefragt, wieso hat Deutschland schon von 75 Jahren den Kampf gegen illegale Einwanderung, Islamisierung und Afrikanisierung Deutschlans und Europa verloren. Auf die Erklärung wäre ich gespannt.

  170. Thomas_Paine 28. Januar 2021 at 12:40
    Frau Knobloch sagte sinngemäß, sie werde für „ihr“ Deutschland kämpfen, so wie die AfD für „ihr“, der AfD, Deutschland kämpfe. Aber 1. entscheidet das letzten Endes weder Frau Knobloch noch die AfD, sondern einzig und allein der Wähler, und 2. ist Deutschland sowieso dabei, sich durch kulturfremde Masseneinwanderung selbst abzuschaffen. Vermutlich ganz im Sinne von Frau Knobloch.
    ####
    Charlotte Knobloch träumt wohl davon, das es bald wieder 2 Deutschlands geben sollte.
    Ja, wenn es sich nicht anders lösen lässt, dann eben ein Deutschland ohne Islam und millionenfaches
    Schmarotzen im Sozialsystem und ein anderes, ein zweites Deutschland mit dem „Weiter so“, jedoch ohne die Leistungsträger, die mittlerweile die Erkenntnis bekommen haben, dass ihnen nicht nur Einkommen sondern auch die Zukunft geraubt wird. Das zweite Deutschland gern für die 87% der „demokratischen“ Einheitsfront. Die können es dann durchaus D.oitsche D.ämonikratische R.epublik, kurz D.D.R., nennen.
    Hat ja schon mal funktioniert, sich selbst aus der Verantwortung zu entlassen und dabei seine eigene Geschichte zu negieren.
    H.R

Comments are closed.