Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge (r.) zum Mord von Fares A. an Jana D.: "Wir wissen alle, dass dort, wo Menschen zusammenleben, immer auch die schlimmsten Dinge passieren können."

Von MANFRED W. BLACK | Die 19-jährige Jana D. ist in Lüneburg vor vier Tagen erstochen in ihrem Auto gefunden worden. „Die Beamten haben bereits einen Verdächtigen“ („Hannoversche Allgemeine Zeitung“).

Seit Tagen veröffentlichen Medien wie die „HAZ“, die „Lüneburger Landeszeitung“ („LZ“), das „Hamburger Abendblatt“ und auch der „NDR“ kaum Einzelheiten über den Täter. Obwohl Polizei und Medien anscheinend wissen, dass der Messerstecher ein abgelehnter Asylbewerber ist. Skandalös: Der Lüneburger Oberbürgermeister verniedlicht die grausame Tat.

Der Vater entdeckt den Leichnam seiner eigenen Tochter

Es hieß in der „LZ“, die mutmaßliche Tatwaffe sei in der Nähe des Tatorts gefunden worden, als tatverdächtig gelte ein „Bekannter“ von Jana D.. Andere Medien schreiben, bei dem Mörder handele es sich um den „Freund“ des Opfers.

Die „LZ“ berichtete, dass der Vater der 19-Jährigen den Leichnam seiner eigenen Tochter am frühen Morgen, gegen 3 Uhr, entdeckt hat. Auf einem Parkplatz im Lüneburger Ortsteil Schützenplatz – in einem von der Tochter genutzten Auto. Das Opfer habe laut Polizei „mehrere Verletzungen“ aufgewiesen, die mutmaßlich zum Tod geführt hätten.

Der Vater suchte nach seiner Tochter, zuvor hatte er vergeblich zu Hause auf sie gewartet. Medienberichten zufolge arbeitete das Opfer am Abend vor der Tat in einem Lüneburger Lokal, das einen Außer-Haus-Verkauf anbietet.

Zuerst legt die „Bild“-Zeitung die Fakten auf den Tisch

Am 20. Januar waren auch in der „Bild-Zeitung“ keine genaueren Angaben über den Messerstecher zu lesen. Es hieß nur:Weitere Informationen zu dem (beruflichen) Hintergrund des Beschuldigten wollte die Staatsanwaltschaft aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht mitteilen.“

Am 21. Januar veröffentlichte die „Bild“ tagsüber – als einziges Medium – nähere Angaben zu dem Täter. Die Tageszeitung berichtete, noch im letzten Monat hätten Jana D. und ihr späterer Mörder mit dem Namen „Fares A.“ gemeinsam Weihnachten gefeiert. „Bild“ präsentierte sogar ein – verpixeltes – Foto, auf dem sich das ungleiche Paar küsst.

Es wurde ebenfalls darüber informiert, dass der Täter, der offenbar bei seinen Eltern wohnt, ein Asylant sei, dessen Antrag auf Asyl lange vor der Tat abgelehnt worden ist und der längst hätte abgeschoben werden müssen.

Der Messerstecher wurde demnach – wie Millionen andere „Zugewanderte“, deren Asylbegehren offiziell abschlägig beschieden worden ist – einfach weiter hier „geduldet“. Sicherlich mit allen üblichen Sozialleistungen rund um die Uhr. Diese weithin übliche Fehlentscheidung der zuständigen Behörden hat nun dieser jungen Frau das Leben gekostet.

„Bild“ beugt sich der PC – OB von Lüneburg bagatellisiert das Verbrechen

In späteren Fassungen des „Bild“-Berichtes sind allerdings alle Angaben auf den „Flüchtlings“-Status des Messerstechers gelöscht.

Offensichtlich ist der zuständige Redakteur zurückgepfiffen worden. Über unangenehme Fakten zur „Flüchtlings“-Politik der Angela Merkel soll, wenn es irgend geht, nichts an die Öffentlichkeit dringen. Auch die „Bild“-Zeitung soll sich offensichtlich der verlogenen Political Correctness (PC) beugen.

Skandalös hat der Oberbürgermeister von Lüneburg, Ulrich Mädge (SPD), auf die schreckliche Tat reagiert. Er verharmloste laut der Heilbronner Zeitung den Messer-Mord mit Worten, die für die Eltern der Ermordeten wie blanker Hohn klingen müssen: „Wir wissen alle, dass dort, wo Menschen zusammenleben, immer auch die schlimmsten Dinge passieren können, auch in der Nachbarschaft – aber das Wissen ist das eine. Wenn es dann tatsächlich passiert, kann man es kaum fassen.“

Wie hätten die Medien bei einer ermordeten Muslimin berichtet?

Wäre das Opfer eine „Muslimin“ gewesen und der Mörder ein „Herkunfts-Deutscher“, hätten sicherlich sämtliche Zeitungen in Deutschland alle verfügbaren sozialen Daten zur Getöteten und zum Killer veröffentlicht.

Wenn es sich aber um einen gewaltverbrecherischen „Flüchtling“ handelt, herrscht im Blätterwald plötzlich dröhnendes Schweigen, wenn es darum gehen müsste, die Bevölkerung wenigstens annähernd ausreichend über die Hintergründe des jeweiligen Verbrechens zu informieren.

So eine flächendeckende, manipulierende Berichterstattung findet hierzulande täglich statt, obwohl in Deutschland doch angeblich „Pressefreiheit“ herrscht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

178 KOMMENTARE

  1. Mal wieder eine die sich mit einem asozialen kriminellen Angeschwemmten abgegben hat. Sorry, aber es hat genau die Richtige getroffen. Kein Mitleid.

  2. Ich sage immer wieder: laßt Euch vom System nicht anlügen und in eine Scheinwelt locken. Haltet strikt Abstand von der Gefahr.

    Es hilft nur absolute Abgrenzung und Gefahrenvermeidung.

  3. Ich wäre einer gewesen der hätte sie davor gewarnt.
    Sie wäre eine gewesen die am Amiga Syndrom leidet. (Aber meiner ist ganz anders).
    Obwohl ich es gut gemeint hätte wäre ich von ihr als Rechtspopulist oder Nazi betitelt worden (alles schon 1000 Mal erlebt).
    Notalls hätte sie mich sogar in unserem gemeinsamen Freundeskreis angeschwärzt.
    Wäre ich zum Vater gegangen hätte er gemeint ich soll mich um meinen eigenen Scheiß kümmern.
    Jetzt ist sie eben tot,
    Mir doch schnurz egal.
    Sorry, aber so sehe ich das mittlerweile.
    Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um, Darwin Award inklusive.

  4. Ach und bevor ich es vergesse, ich sehe solche Ereignisse mittlerweile durchaus positiv.
    Wäre doch viel schlimmer gewesen sie hätte ihn geheiratet, wäre zum Islam übergetreten und hätte fünf Kinder gezeugt.
    Nicht auszudenken.

  5. Bei vielen Linksgrünen verhindert ihre Ideologie das logische Denkvermögen. Diese lernen dann nur aus Erfahrung. Bei manchen nützt die Erfahrung dann auch nichts mehr. Hört und sieht man von den ÖR was zu dem Fall?

  6. Die eigentlich wichtige Frage ist, was junge Frauen und Mädchen dazu treibt, sich mit solchen Typen einzulassen, obwohl zu 100% die Katastrophe vorprogrammiert ist.
    Entweder ist es wirklich die erfolgreiche Hirnwäsche und die Indoktrination von Kindesbeinen an, dass Multikulturalismus die blühende Zukunft ist und/oder die gleiche Hirnwäsche bei einheimischen Jungen, dass Männlichkeit toxisch ist, aber nur bei Deutschen.
    Na ja – es ist ohnehin nur eine Frage der Zeit bis zum nächsten Opfer.
    Irgendwann wird man solche Nachrichten bei den Kurzmeldungen finden, wenn überhaupt.

  7. Wie immer, wird er milde bestraft oder freigesprochen. Ein Mord an einer Frau, von deutschen Gerichten wird die Scharia angewandt.

  8. Seit Merkel können sich alle freuen

    die keine Kinder haben

    Vergewaltigt
    Im Auto erstochen
    tot in die Dreisam geschmissen

    und wir Degenerierten gehen arbeiten, zahlen die höchsten Steuern und halten diesen Drecksstaat auch noch am laufen

    Blöd wird aussterben

  9. Sehr geehrter Herr Black,
    sehr geehrte PI-Leser,

    mir tut die junge Frau leid und auch deren Eltern. Wieder ein Opfer der Naivität und des Nichtdurchsetzens von Abschiebungen.

    Und wieder eine verharmlosende Politikerreaktion und Selbstzensur der Presse.

    Wir, die PI-Leser und AfD-Sympathisanten, wissen alle, dass dort, wo Menschen im naiven Merkelglauben leben, immer auch die schlimmsten Dinge passieren können, auch in der Nachbarschaft – aber das Wissen ist das eine. Wenn es dann tatsächlich passiert, kann man es kaum fassen.

    OK, wir wissen es. Wie bringt man dieses Wissen auch unter die Nicht-PI-Leser? Genau dazu vermisse ich auf PI eine Ideensammlung. Oder reicht es Ihnen diese Dinge mehr oder weniger täglich zu lesen und dann hier in den Kommentaren nur zu jammern und zu schimpfen?

    Beste Grüße
    GetGoingII

  10. Wundert mich, dass die Mädels und Eltern das immer noch nicht kapiert haben, was die Konsequenzen höchstwahrscheinlich sein können.

  11. Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge (r.) zum Mord von Fares A. an Jana D.: „Wir wissen alle, dass dort, wo Menschen zusammenleben, immer auch die schlimmsten Dinge passieren können.“

    Kann man nicht kommentieren, da ist einfach nichts. So einen aalglatten Rotz kriegt man nicht zu fassen.

  12. INSCHALA ,
    die letzten Wahlergebnisse in Lüneburg sind überzeugend. Bedauerlich, daß kein Familienmitglied von Mädge oder er selbst den Ehrenmann begegnete.

  13. Diese strunzdämliche Aussage des SPD – OB zu diesem Zeitpunkt , ist unerträglich . Ich hoffe , dass diese Partei endlich als Ganze verschwindet , denn gerade die SPD hat die Migration voran getrieben und ist somit verantwortlich für hunderte Morde , Vergewaltigungen , Körperverletzungen und clanhaften Diebstahl , Erpressungen usw.
    Wer solch eine Partei noch wählt , hat nichts begriffen .
    Im Hinblick dieses Mordes feucht mir , dass hiermit auch die Abschiebung für immer verhindert wird . Diese junge Frau und Ihre Eltern haben das bekommen , womit heute jeder rechnen muss , wenn er sich mit Moslem einlässt ; insofern kein Mitleid . Es ist die logische Folge , die solche junge Frauen und Eltern nun selbst tragen müssen .

  14. +++ Schweiz: Pflegepersonal gründet Anti-Impf-Verband +++

    Gesundheitsangestellte machen gegen die Covid-Impfung mobil. Die Fäden zieht ein Pharma-Spezialist, der bis vor kurzem noch für den Impfstoffhersteller Pfizer tätig war.

    https://www.blick.ch/schweiz/angefuehrt-von-ex-pfizer-mann-patrick-jetzer-pflegepersonal-gruendet-anti-impf-verband-id16297070.html

    Die haben offenbar keinen Bock, die Betatester für die Milliardenprofiteure zu geben ….

    #Schluss_mit_der_Merkelplage

  15. Wie viele Tote braucht es, wie viele abgeschlagene Köpfe bis die Regierenden/Herscher die Lage begreifen, in den sie uns gebracht haben?

  16. @ GetGoingII 22. Januar 2021 at 20:27

    OK, wir wissen es. Wie bringt man dieses Wissen auch unter die Nicht-PI-Leser? Genau dazu vermisse ich auf PI eine Ideensammlung. Oder reicht es Ihnen diese Dinge mehr oder weniger täglich zu lesen und dann hier in den Kommentaren nur zu jammern und zu schimpfen?
    —-

    Das macht mir auch zu schaffen. Man kann das so eigentlich nicht jahrelang weiterbetreiben. Da geht man selbst vor die Hunde, und nichts kommt dabei raus. Aber immerhin gibt es diese Seite noch. Man schaut nach hinten, wie es einigermaßen richtig war, in die Gegenwart, wo alles falsch läuft, und nach vorne: Nichts. Es ist so abartig verfahren, man kann es nur erdulden.

  17. .
    Irgendwie
    muß das doch
    alles mit diesem
    grausamen Opferfest
    zu tun haben, wo schon
    die Buben darauf dressiert
    werden, einem Schaf die
    Kehle mit dem Messer
    zu durchtrennen.
    Schon irre, wie
    die Moderne
    sich selber
    verspielt.
    .

  18. Wir wissen, aber wir können es nicht genau wissen, dass hier oder dort, wo Menschen – oder auch Tiere – zusammenleben oder auch nur zusammentreffen, Dinge passieren können oder auch häufig auch nicht passieren.

  19. Der Lüneburger Oberbürgermeister sowie der Landrat des Landkreises Lüneburg tragen eine Mitschuld an diesem bestialischen Mord, weil sie die ihnen untergeordneten Behörden aus politisch Motivierten gründen anweisen keine Abschiebungen trotz abgelehntem Asylbescheid durchzuführen.

    Ulrich Mädge und insbesondere seine Partei, sind diejenigen die die Anwesenheit dieser unintegrierbaren Steinzeitmohammedaner erst ermöglichen.

    Ohne Politiker wie Ulrich Mädge und seine Parteibuchvasallen gäbe es dieses Morden an Deutschlands Frauen und Töchtern nicht.

    Das besonders perfide ist aber, dass dieser empathielose Sozialist und Alt68er den Leichnam der jungen Frau auch noch besudelt, indem er diese bestialische Tat auch noch herunterspielt.

    Wir haben dieses widerliche Verhalten schon all zu oft, gerade von SPD Leuten erlebt, siehe Daniel S aus Kirchweyhe. Marcus Hempel Dessau, Mia Kandel, und Daniel H. aus Chemnitz.

    Diese Gutmenschen schrecken noch nicht mal davor zurück auf den Leichen ihrer Politik eine Refugees Welcome Party zu feiern.

    Aber frei nach Theodor Körner, wird bald Gerechtigkeit walten.

    Es kann und darf nicht mehr so weitergehen.

  20. Naja, der OB muss die Tat des Gewaltkültürellen, der jetzt vor lauter Ähräh in den Eiern kaum mehr laufen können dürfte, ja verharmlosen, er kann ja wohl schlecht zugeben, dass er als Freund und Befürworter der Gewaltkültürellenansiedlung durchaus eine Mitverantwortung an diesem Mord trägt.

    „Wir wissen alle, dass dort, wo Menschen zusammenleben, immer auch die schlimmsten Dinge passieren können.“

    Geht er da von seinen SPD-Kollegen und den grünen und rot-roten Kumpels aus? Ein netter Bekanntenkreis…
    Aber dann sollte es dem Herrn SPD-OB Mädge ja problemlos möglich sein, ähnlich gelagerte Fälle mit Deutschen als Täter vorzulegen, zumal er als OB von Lüneburg ja vollen Zugang zum Stadtarchiv hat.
    Und nein, Fälle aus dem Dreissigjährigen Krieg zählen nicht.

  21. Dieser Mädge ist ein ganz übler Genosse!
    Der hat schon immer die Kriminalität der Kuffnucken in Lünebug im Stadtteil Kaltenmoor unter den Teppich kehren wollen!Und das schon vor vielen Jahren!

  22. Das mit den Toten ist so eine Auslegungssache,
    es gibt machtpolitisch erwünschte Tote.
    Tote die sich durch Regierung, Schwurbel- und Lügenpresse vorzüglich ausweiden lassen, ja geradezu in aller Perversität grausam gefeiert werden.

    Und es gibt die, die von Schwurbel- und Lügenpresse, so wie von der Regierung und ihren Blockparteien totzuschweigenden Ermordete. Die sind machtpolitisch tot zu schweigen. Die sind totzuschweigen, oder zu verharmlosen bis hin zum ableugnen, wenn Ausländer, Migrantenhintergründler oder Asylbetrüger morden oder Pharma-Markenprodukt-Todespritzen die Alten „Six Feet Under“ bulldozern.

  23. Es wurde ebenfalls darüber informiert, dass der Täter, der offenbar bei seinen Eltern wohnt, ein Asylant sei, dessen Antrag auf Asyl lange vor der Tat abgelehnt worden ist und der längst hätte abgeschoben werden müssen.
    ++++

    Natürlich wieder ein immer islamischer Merkelgast!

    Quod erat demonstrandum!

  24. „…obwohl in Deutschland doch angeblich „Pressefreiheit“ herrscht.“ Natürlich herrscht Pressefreiheit, sogar doppelte – die Freiheit der Presse, wichtige Informationen zurückhalten, und die Freiheit der Leser, von diesen verschont bleiben zu dürfen.

  25. Schade, dass ich nicht Afghanosyrpersiraktürkisch lesen kann, denn dann würde ich mal in orientalischen Zeitungen nach Femiziden suchen und die Zahlen mit den Frauenmorden in Europa und speziell Deutschland vergleichen.
    Natürlich einmal mit den Zahlen vor 2015 und vor 1964 und dann mit den Zahlen aus dem Jahre 2020.

  26. Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge (SPD)

    Man muß sich das mal klarmachen: Dieser satte, fette SPD-Apparatschik/Povinzfürst (parallel in der Gewerkschaft ver.di, in der AWO, Aufsichtsrat u.a. beim Regionalversorger E.ON Avacon, Sparkasse Lüneburg, Lüneburger Wohnungsbau GmbH; der nie über Lüneburg rausgekommen ist, ist seit 30 Jahren Würgermeister von Lüneburg!

    Filz, Filz, Filz.

  27. Ein junge Frau wird bestialisch ermordet von einem der nichts in diesem Land verloren hat.
    Heute in der 20Uhr Ausgabe der „Aktuellen Kamera“, wird über ein KSK Mitglied geframt, er soll, er hätte, nichts ist bewiesen, nichts gefunden.
    Über den bestialischen Mord oder andere Verbrechen = Null.

    Find den Fehler.

    #AusGEZahlt, kein Geld mehr für Lügen.

  28. Auf Arabisch bedeutet Fares soviel wie „Ritter“.

    Sie wurde von einem Ritter ermordet.

    Ritter hatten auch schon mal´einen besseren Ruf.

  29. Anfang der 80er Jahre wurde der vor uns stehende Wohnblock mit libyschen jungen Männern „bestückt“. Hübsche Jungs, doch ich hatte eine 13/14jährige Tochter. Und dieser sagte ich mit klaren Worten, daß ich zum (Armee)koppel greifen würde und ihr den Hintern versohlen würde, wenn ich sie mit einen von den Libyern erwische. Und dabei bin eine sehr geduldige und nie schlagende Frau/Mutter, doch bin ich der Meinung, daß Jeder seine Daseinsberechtigung hat, aber jeder in seinem eigenen Land und zu seinem Vorteil dort leben und arbeiten sollte.
    Dieser Tage nun erzählte mir die Nachbarin von einer Verwandten, die nun ganz glücklich ist, daß sie von ihrem afrikanischen Freund schwanger ist. Ich war entsetzt und das sagte ich auch mit sehr deutlichen Worten. Und alles hätte ich auch der Wand/Tapete erzählen können, denn „ja, aber er will doch jetzt Deutsch lernen“. Nach einigem Hin und Her gab ich dann mit den schon oft zitierten Worten: Man bekommt zwar einen Neger aus dem Urwald, aber den Urwald nie aus dem Neger, auf.
    Es ist wirklich zum Jammern wie dämlich manche, selbst sonst recht praktische und nicht dumme Menschen sind.

  30. Merkel negiert öffentlich die Bürgerrechte!

    Sie äußerte es gäbe keine Bürgerrechtsverletzungen sondern nur Einschränkungen von Privilegien, die nicht selbstverständlich seinen.


    Also das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper (Maske tragen) ist für diese Fehlzucht eines satanischen Schweinepriesters nur ein verhandelbares Privileg!


    Merkel du und deine Unterstützerclique werden eure Strafe in Den Haag oder Nürnberg 2.0 bekommen. Da sind sich alle sicher.

    Man wird dich in Paraquay ebenso wie an deinem neunen Domizil an der Luxemburger Grenze finden.
    Willst dich wohl aus dem Umland von Berlin in die Provinz absetzen?


    Vergiss es! Deutschlands Söhne und Töchter sind überall Du Mörderin und Kommunistin!

  31. Sie war erst 19 und das in einer Zeit, wo sie nicht ohne derartige Gehirnwäsche aufwachsen konnte. Das bedauere ich sehr.
    Sie starb durch die Medien.

  32. Ich kann immer nur wieder sagen, diese Bürgermeister sind bei Corona vorneweg. Und ich kann nur abraten dem System Corona zu glauben. Und wenn der Glaube weg ist (und man sich klar wird welch elenden Kreaturen man bei Corona Glauben schenkt) dann löst Corona sich in Wohlgefallen auf.
    Das ist zwar keine logische Argumentation, aber es für mich die einzige Möglichkeit meine Würde zu wahren, zumal man Corona ja auch bisher unwiderlegt logisch widerlegen kann.

  33. FranzvonAssi 22. Januar 2021 at 20:53

    Aber tonline meldete doch der Tatverdächtige sei ein 19jähriger Deutscher..

    Das Parteiorgan des Zentralrats der Hutu trommelte auch, dass M`Beles Baby von einem Tutsi aufgegessen wurde.

  34. Ich werde immer gespannt bleiben, wie weit ein Mensch noch gehen kann, um einen falschen Flüchtling hierher zu bitten.

  35. Watschel 22. Januar 2021 at 20:05

    Mal wieder eine die sich mit einem asozialen kriminellen Angeschwemmten abgegben hat. Sorry, aber es hat genau die Richtige getroffen. Kein Mitleid.
    ____________
    Dem schließe ich mich an!

  36. Die Linke/SED u. Antifa mögen Mädge nicht,
    siehe Texte unter denVideos:

    Lüneburg, Ratssitzung vom 2.7.2020

    OB offenbart seine Haltung zur „Demokratie“

    Aussage von OB Ulrich Mädge in der Debatte um die Einführung eines

    Mietendeckels (Antrag von Die Linke wurde durch den Rat abgelehnt)
    Sowie Diskussion um den Dringlichkeitsantrag von Die Linke, die aus einem leerstehenden Gebäude, das von Aktivist*innen am gleichen Tag besetzt wurde, ein kurturelles soziales Zentrum machen will.
    Der OB bezieht sich dabei auf die wohnpolitischen Proteste der letzten Wochen in der Stadt u.a. um das Wohnprojekt Unfug +https://unfug-lg.de/? ) und den durch Demonstrationen und Aktionen (u.a. eine Hausbesetzung) erzeugten „Druck von der Straße“.
    Für ihn ist dieser Druck, der zu einer Demonstration gehört, nicht demokratisch.

    Zweiter Teil des Videos: OB Ulrich Mädge (SPD) antwortet zu Ratsherr Podstawa (Die Linke) und nimmt AfD-Rathsherr Neumann, der zugleich Polizist ist, in Schutz.

    Herr Podstawa hatte zuvor die Polizei scharf kritisiert, weil der AfD-Polizist und Ratherr an einer Polizeiaktion gegen eine angemeldete Mahnwache vor dem besetzen Gebäude beteiligt war.
    Laut Demonstrant*innen fiel der AfD-Mann mit mit Provokation auf. Im Zuge der Auseinandersetzung wurde Herr Podstawa durch die Polizei festgenommen, ohne Nennung von Gründen.
    https://www.youtube.com/watch?v=osb5jbifuC8
    (Länge 3:21)

    Die Gruppen „AK Chor“ und „NonSens, kein Lüneburg ohne Unfug“ haben dem Lüneburger OB Ulrich Mädge ein Ständchen gesungen
    Der Protest richtet sich gegen OB Mädge, weil dieser die Bauwagen auf dem Gelände des inklusiven linken Wohnprojekt Unfug räumen lassen will.
    https://www.youtube.com/watch?v=eA2MPQKCHUU
    (Länge gut 1 Min.)

  37. Ich gehe davon aus, dass….

    sie die Trennung wollte,
    oder ihm die Heirat verweigerte,
    oder sich mit einem männlichen Kumpel auf einen Kaffee traf,
    oder sie mit ihren Freundinnen (ohne ihn als krankhaft eifersüchtigen Aufpasser) auf eine Party wollte,
    oder sie sich nicht länger als sein Eigentum behandeln lassen wollte..
    oder, oder, oder.

    Mohammedaner reden zwar gerne von „Ehre“ und „Stolz“, haben aber häufig ein mikroskopisch winziges Selbstvertrauen. Sie können einer Frau nicht viel bieten. Geringe Schulbildung, schlechte Jobs, keinen Status. Das wissen sie. Und das wurmt sie ihr Leben lang. Sind deshalb schnell gekränkt und verorten an jeder Ecke einen Nebenbuhler der besser, intelligenter, erfolgreicher sein könnte (was nicht sonderlich schwierig ist). Wie erbärmlich zu wissen, dass man ein Vollzeit-Versager ist und nichts auf dem Kasten hat außer Brutalität, Gewalt und ein primitives Weltbild.

  38. Deutsche Medien, deutsche „Journalisten“, kannste völlig vergessen. Speichellecker der Altparteien.

  39. „Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge (r.) zum Mord von Fares A. an Jana D.: „Wir wissen alle, dass dort, wo Menschen zusammenleben, immer auch die schlimmsten Dinge passieren können.“

    Für diesen Spruch eines Oberbürgermeisters gäbe es in meiner Welt zur Strafe das absolute Gegenteil von Butterblumen:
    Also lieber nicht 🙂

  40. Darüber berichteten diese GEZ ROTZ Sender bestimmt nicht?!
    Aber das GehEtZe auf deren Framing und Lügensendern galt natürlich wieder mal der AfD im „Superwahljahr“ wegen Beobachtung vom „Verfaselungsschutz“ gleich mal die Wähler vorab zu manipulieren ,um noch mehr Mörder Pack ins Land zu holen!!
    Welche Verfassung gibts hier noch zu schützen, wo man gerade unsere Grundrechte raubt???
    Bürgerkriege werden den Planeten überziehen und sie werden gewonnen von allen ,die ihr Land lieben und nicht vom Einwanderer Rotz ,samt der Demokratten dominiert und terrorisiert werden wollen!!!

  41. Mädge ist ein antideutsches Schwein.

    Er hat es ermöglicht, dass sich in Lüneburg neben Massen von kriminellen und illegalen Asylanten auch die ANTIFA wie Scheiße in einer Jauchegrube ausbreiten konnte.

    Hier eine Hommage an das Lüneburg schönerer Tage als sie mit der Zerstörung unserer Heimat noch nicht so weit waren wie heute:

    Grüße an Nikolai Nerling …. in Liebe für die Heimat und die guten alten Zeiten

    https://www.youtube.com/watch?v=ZkoeKdzRxrY

    Mach den Titel doch mal zusammen mit Axel Schlimper ggf in einer eigenen Kreation.

    Er hat so gewaltig Tiefgang und steht unumstößlich für die Liebe zur Heimat!

  42. Ich habe jetzt zwar nichts über das Alter des „Flüchtlings“ gelesen, aber ich vermute mal, dass die Gerichtsverhandlung vor einer Jugendkammer stattfindet. Aus Mord wird evtl. Totschlag oder Körperverletzung mit Todesfolge. Bewährung dürfte trotz allem nicht drin sein, aber ich schätze mal, nach 3 Jahren Kuschelknast ist der Typ wieder in Freiheit. Und sucht sich die nächste blöde Deutsche. Und findet sie.

  43. Die hellste Kerze auf der Torte war diese Neunzehnjährige aber auch nicht, wenn Hypergamie bei ihr bedeutet hat, sich von einem kriminellen Analphabeten abschleppen zu lassen. Wo ist bei solchen knalldummen, würdelosen Dingern dann unten?

    Nun ist sie halt tot, um die größte Staatsratsvorsitzende zu paraphrasieren; ohne Not umgekommen wegen netflixbefeuerter Romantikbegriffe.

    Sie wird nicht die letzte sein; Frauen können geradezu blindwütig und ohne jede Selbstachtung sein, wenn sie meinen, sich um jeden Preis verpartnern zu müssen.

  44. Ich las den Artikel vor einigen Tagen.

    Ein Messer…ein 19jähriger Deutscher…alles klar.
    Da weiß man schon bescheid.

    Heißt: Der kommt in Jugendgaft, maximal 10 Jahre (eher weniger), wird zeitlebens auf unsere Kosten leben und hat eine gesamte Familie zeitlebens ins Unglück gestürzt.
    Vllt. gibt es in top Familiennachzug?
    Staatsbürgerschaft aberkennen wird wohl nicht gemacht.
    Oder ist er hier geboren? Zweite Generation?

    Auch das sind unschöne Bilder … und wären vermeidbar gewesen.

    Wieviele Tote gab es bereits DESWEGEN?

  45. Zur Warnung aller müsste die Überschrift lauten:

    „Illegaler Asylant schlachtet 19-jährige ab wie ein Vieh!“

    Für den SPIEGEL, FOCUS, die SÜDDEUTSCHE, FAZ etc. ist dieses Thema zu unanständig, nichts für eine seriöse Zeitung!

    Wer sich mit diesen Leuten einlässt, der wird erst mal mit schwarzen Kulleraugen gefügig gemacht, aber wenn „sie“ dann die Nase voll hat von dem ungebildeten Trampel, das am besten mit den Fingern essen kann, und langsam von der religiös verkappten Einstellung und anderen ungewöhnlichen oder merkwürdigen Angewohnheiten dieser besonderen Kultur satt ist, dann glaubt, sich aus der Affäre ziehen zu können, so wie sie es zuvor stets erfolgreich mit Torben , Lasse oder Finn kalt und herzlos durchgezogen hat, dies zum stolz der Eltern, die den diskret Entsorgten nur lächelndes Bedauern schenken konnten, dann wird es ernst! Denn „sie“ hat nicht kapiert, Eigentum ist Eigentum, das geben solche Leute nicht mehr her, nur im Sarg! Das ist so, als wenn unter Pennern einer dem anderen sein verwahrtes Messer klaut oder einer ein kleines Goldstück oder sonstige Habseligkeit findet, die ihm entwendet wird, das endet dann meist auch tödlich.

    Diese jungen Frauen verstehen die Evolutionsstufe nicht. Sie beugen sich hinunter und wenn sie dann den Kopf wieder nach oben nehmen wollen, weil ihnen schwindelig wird, dann bekommen sie die ganze Wucht der archaischen Gewalten zu spüren, meistens mit versperrtem Notausgang.

    So hilflos wie einer, der zum ersten Mal tauchen geht und ins Strudeln kommt!

    EU Aktenablage: Globalisierungs- Fehlschlag, Kollateralschaden.

  46. @ PI-Mod

    Bitte diesen Kommentar löschen:
    Maria-Bernhardine 22. Januar 2021 at 21:32

    Der Kommentar 4 Min. später reicht.
    Besten Danke im voraus.

    MOD: Erledigt.

  47. Parallel dazu halten sich mehrere tausend sogenannte Flüchtlinge, meistenteils dieselbe Klientel wie dieser abscheuliche Mörder, derzeit im Grenzbereich zwischen Bosnien und Kroatien auf und versuchen die Grenze zu überwinden, halten Schilder hoch „Wir sind keine Kriminellen“. Wer´s glaubt? Ich hoffe Kroatien hält durch und die Grenze dicht.

  48. Vernunft13
    22. Januar 2021 at 21:55
    Ich las den Artikel vor einigen Tagen.

    Ein Messer…ein 19jähriger Deutscher…alles klar.
    Da weiß man schon bescheid.

    Heißt: Der kommt in Jugendgaft, maximal 10 Jahre (eher weniger), wird zeitlebens auf unsere Kosten leben und hat eine gesamte Familie zeitlebens ins Unglück gestürzt.
    Vllt. gibt es in top Familiennachzug?

    =======
    Staatsbürgerschaft aberkennen wird wohl nicht gemacht.
    Oder ist er hier geboren? Zweite Generation?
    =====
    Ich korrigiere: Der war abgelehnt….aber warum wurde von einem 19jährigen Deutschen geschrieben?

    Bestimmt hat man sich vertan….kann ja mal passieren.

    Ähnlich verhielt es sich, wo 4 Deutsche eine 18jährige vergewaltigten:
    Sven, Markus, Michael und Heiko. Hier der Artikel:

    https://www.google.com/amp/s/www.rtl.de/cms/nach-der-vergewaltigung-einer-18-jaehrigen-auf-mallorca-vierter-verdaechtiger-festgenommen-4367272.html%3foutputType=amp

  49. Haremhab 22. Januar 2021 at 21:27
    100 Tage AfD-Regierung – Was würde sich ändern?

    Alle würden vor lauter Glück nichts anderes mehr wählen, hoffe ich.
    Dann wäre die GEZ weg
    Dann wären die Grenzen dicht
    Dann gäbe es absolut gerechtfertigte Abschiebungen
    Dann gäbe es mehr Geld für uns
    Dann wären die Straßen besser
    Dann würde es so gut wie keine Messerstecherei und Vergewaltigung mehr geben
    Dann…

    Ist aber nicht so.

  50. Bürgermeister Ulrich Mädge (SPD): „Wir wissen alle, dass dort, wo Menschen zusammenleben, immer auch die schlimmsten Dinge passieren können, auch in der Nachbarschaft – aber das Wissen ist das eine. Wenn es dann tatsächlich passiert, kann man es kaum fassen.“

    Ich: „Wir wissen alle, dass dort, wo Menschen mit völlig unterschiedlichen Werten, Normen und Traditionen zum Zusammenleben gezwungen wurden, die schlimmsten Dinge Normalität sind, gerade in unmittelbarer Nachbarschaft – aber das Wissen ist das eine. Wenn es dann tatsächlich passiert, kommt von Multikulti-Ideologen nur zynische menschenverachtende Relativierung.“

  51. Das erstochene Mädchen war die Freundin (oder Ex-Freudin) des Mörders. Bei Weibern, die mit Asylanten vögeln, hält sich mein Mitleid in Grenzen…!

  52. Rassismus und Ausländerfeindlichkeit kann man mir nicht vorwerfen,
    denn mein Hass auf diesen und andere Bürgermeister und die einheimischen Medien,
    die alles verschweigen, vertuschen, beschönigen und verschwurbeln ist viel größer
    als die Abscheu und Verachtung für diesen und die anderen Täter.

  53. @ bobbycar
    Federkleid ist mir zu soft, Video an den Externsteinen ist großartig.

    Dein wanted man ist aber auch klasse, sowohl die Musik als auch der Text.

    Empfehle Dir Sten: Gestohlene Jahre.
    Musik naja, Text und Gefühl sehr gut.
    Kommentare treffend.

  54. Beide sind 19 Jahre alt und haben bestimmt schon in der siebten Klasse gemeinsam auf der Schulbank gesessen.
    Da war sie 14 Jahre alt und er sicher schon 19 Jahre alt.
    Eins kommt zum andern, sie übernimmt den Part der Nachhilfe in Deutsch und er gibt den Beschützer und Loverboy.
    Die Eltern können da gar nichts machen, und denken das ganze ist so was wie deutschfranzösicher Schüleraustausch.
    Und dann noch gemeinsames Weihnachtsfest , mit dem Kuss war das tragische Schicksal von dem Mädel besiegelt .
    Ein weiterer Fall für die „Leine des Grauens“.
    DAS muss unbedingt in Schulen thematisiert werden.

  55. „Wir müssen unbedingt dafür sorgen,
    dass diese Tat nicht zu einer allgemeinen Abscheu gegen Migranten führt.“

    Preisfrage:
    War damit der mutmaßliche Mörder der jungen Frau gemeint?
    Antwort:
    Nein, es handelte sich um einen Kirchenverter,nach dem
    Mord an einem 8 Jährigen Jungen in Frankfurt/M
    Ich denke damit ist alles gesagt,was unsere Politverbrecher
    uns unterzujubeln gedenken.
    Nicht der Täter ist Schuld,nein vielmehr diese böse Gesellschaft
    in der er lebt !
    Noch eins aus diesem Munde…
    „Er habe als erstes die Verantwortlichen der katholischen-eritreischen Gemeinde angerufen und zur Trauerfeier am Bahnhof eingeladen. „Wenn sie Angst haben, dann werde ich ihnen die Hand halten und mit ihnen zusammenstehen“, versicherte der Geistliche.“

    https://www.domradio.de/themen/bist%C3%BCmer/2019-07-30/das-sommerlich-laessige-frankfurt-ist-erstarrt-trauer-im-hauptbahnhof-nach-gewaltsamem-tod-von

  56. Das Johanneum trauert um eine Schülerin
    19.?01.?2021
    In der Nacht zum 19.01.2021 ist eine Schülerin unseres 13. Jahrgangs Opfer eines Gewaltverbrechens geworden und verstorben.
    In unserer Schulgemeinschaft fehlt sie nun. Der Verlust ist für uns alle unfassbar, wir vermissen sie sehr.
    Unser großes Mitgefühl gilt ihrer Familie.
    Für die Schulgemeinschaft des Johanneums

  57. Fuerst 22. Januar 2021 at 21:36
    Watschel 22. Januar 2021 at 20:05
    Mal wieder eine die sich mit einem asozialen kriminellen Angeschwemmten abgegben hat. Sorry, aber es hat genau die Richtige getroffen. Kein Mitleid.
    ____________
    Dem schließe ich mich an!


    Bedenkt bitte noch mal eure Worte und vergisst dabei nicht ihr Alter und diese einmalige Zeit. Ich habe es auch geschafft.

  58. Super Kommentar von „Selber denker“ im Kommentarbereich von WELT:

    Wolfgang W.
    vor 4 Stunden
    Man muss immer versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. Nur Jammern bringt nichts. Schöne Ausflugs-/Urlaubsziele hierzulande, es müssen nicht unbedingt Fernreisen sein. Das Wetter wird allmählich wieder milder und damit ist auch wieder mehr Sport draussen möglich. Wichtig ist auch ein Hobby. Das bringt Beschäftigung und man kann sich dazu z.B. über die sozialen Netzwerke austauschen. Oder einfach auch die Ruhe draussen geniessen. Ich will die Situation nicht schönreden, aber man muss sich damit irgendwie arrangieren.


    SE
    Selber Denker
    vor 3 Stunden
    Ihnen ist wohl entgangen dass touristische Reisen, insbesondere mit Übernachtung, seit einigen Wochen in Deutschland verboten sind. Erlaubt sind Tagesreisen zu einem Supermarkt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus224805955/Lockdown-Wie-die-Corona-Korrosion-unsere-Psyche-zermuerbt.html

  59. Gab es bei dem grausamen Mord an Maria Ladenburger nicht ähnliche „Reaktionen“?
    Framte die ARD nicht irgendetwas von „einem Ereignis von regionaler Bedeutung“?

    Der „Bub“ des Trainers vom SC Freiburg, Christian Streich ( https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/eigenartig/moerder-muss-man-moerder-nennen/ ), der „Goldjunge“ Hussein K. soll weitere Frauen belästigt haben. ( http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-zum-mord-an-maria-l-hussein-k-will-zum-tatvorwurf-aussagen_id_7575307.html )
    Des Weiteren gibt der afghanische Täter Streich „Bub“ an, dass ihm der Sex mit einer Toten nichts ausgemacht hätte!
    Bereits als 14-Jähriger soll Hussein K. eine Zwölfjährige vergewaltigt haben, woraufhin er eine Prügelstrafe erhielt.

    Massenmedien berichteten ab dem Bekanntwerden des Todesfalles. Nach der Festnahme stellten manche Medien ihn in einen Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise. N24 und n-tv sendeten die Pressekonferenz der Polizei am 3. Dezember 2016.[67] Auch im Ausland wurde darüber berichtet, dass der mutmaßliche Täter ein Flüchtling aus Afghanistan ist.[68][69] So erschien ein Bericht der Associated Press unter anderem auf New York Times online und Washington Post online.[70][71]

    Das ZDF meldete am 3. Dezember in der 19-Uhr-Ausgabe der heute-Nachrichten die Festnahme, ➡ die Tagesschau-Sendungen der ARD erwähnten den Fall hingegen nicht. Die Tagesschau-Redaktion rechtfertigte die Nichtmeldung später mit einer lediglich „regionalen Bedeutung“ des Falles.[72] In einer zweiten Stellungnahme schrieb Chefredakteur Kai Gniffke, die Tagesschau berichte „sehr selten über einzelne Kriminalfälle“, sondern über „gesellschaftlich, national und international relevante Ereignisse“.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Mordfall_Maria_Ladenburger#Berichterstattung

    Fassen wir kurz zusammen: Überall auf der Welt wurde über den Mord an Maria Ladenburger berichtet und der Gnom Gniffke fabuliert etwas von „nur bei international relevanten Ereignissen“.

    Hussein K. (der „Bub“ des Trainers vom SC Freiburg, Christian Streich) sagte aus, er habe am Nachmittag vor der Tatnacht mit Freunden Haschisch konsumiert und Wodka getrunken. Als die Freunde auseinandergingen, ging K. in den Homosexuellentreff Sonderbar. Videoaufnahmen zeigen, dass K. dort eine Frau sexuell belästigte, die deswegen das Lokal verließ. Der Barkeeper sagte aus, K. habe nüchtern gewirkt. K. soll einem männlichen Gast Sex für Geld angeboten haben.[1] Nachdem er dort vor die Tür gesetzt worden war, ging er zu einer Diskothek am Freiburger Hauptbahnhof, wo Türsteher ihm den Zutritt verwehrten. K. wurde aggressiv und bedrohte die Türsteher, die ihn daraufhin zu Boden brachten. Schließlich machte er sich auf den Heimweg. In einer fast leeren Straßenbahn setzte er sich neben eine Frau, die dann den Sitzplatz wechselte und die Begegnung gegenüber der Polizei später als extrem unangenehm beschrieb. Er lief von der Endhaltestelle in Freiburg-Littenweiler ziellos durch die Gegend und stahl ein nicht abgeschlossenes Fahrrad. An der Dreisam habe er versucht, sich zu übergeben.[2]

    Die 19-jährige Medizinstudentin Maria Ladenburger besuchte am Abend des 15. Oktober 2016 bis etwa 2:40 Uhr[3] die Studentenfeier „Big Medi Night“ in der ?Mensa II im Institutsviertel[4] und trat danach mit dem Fahrrad den Heimweg zum ?Studentenwohnheim Thomas-Morus-Burse im Stadtteil Littenweiler an.[5] Gegen 3:00 Uhr stieß Hussein K. sie vom Fahrrad. Er gab an, nicht gesehen zu haben, ob der Fahrradfahrer eine Frau oder ein Mann war. K. würgte die Frau, zerrte sie an die Uferböschung des nahen Flusses Dreisam und vergewaltigte sie mit der Hand, da er keine Erektion bekam. Dabei fügte er der bewusstlosen Studentin schwere innere Verletzungen zu. Ein Freund sagte als Zeuge aus, Hussein K. (der „Bub“ des Trainers vom SC Freiburg, Christian Streich) habe ihm nach der Tat erzählt, er habe gerade eine Frau wie „ein Tier vergewaltigt“. Auch habe er erzählt, dass er in der Tatnacht noch eine Person ins Visier genommen habe: eine Chinesin, die er an einer Straßenbahnhaltestelle getroffen habe. Er habe sie – laut Zeugenaussage des Freundes – „vergewaltigen und ficken“ wollen.[2]

    Um 8:41 Uhr fand eine Joggerin die Leiche von Maria Ladenburger ?in der Dreisam.[6] Die gerichtsmedizinische Untersuchung ergab die Todesursache Ertrinken. Laut Kriminalpolizei wurde sie absichtlich so ins Wasser der Dreisam gelegt, dass sie keine Chance zum Überleben hatte.[7] Ihr Körper wies mehrere Bisswunden auf.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Mordfall_Maria_Ladenburger#Tathergang

  60. sophie 81 22. Januar 2021 at 22:54

    Freut mich das wanted man gefällt. Bei mir fing es bei der Stimme an, dann über den Text, bis ich auch noch den Drummer von Audioslave erkannt habe.

    Bei Gestohlene Jahre ist es auf jeden Fall der Text, obwohl ich noch nie im Knast war.

  61. So, ich bin Mitte 20. In meinem Umfeld gibt es das ein oder andere Mädel, das sich solchen Subjekten schon mal hingegeben hat. Wenn ich von so etwas weiß, ist mir die Frau komplett egal. Egal wie hübsch, ich bin einfach nur angeekelt. Um solche Weiber ist es nicht schade. Die helfen uns null weiter. Wer will den mit sowas Kinder zeugen? Keiner! Diese Frauen stehen auf einer Ebene mit Huren oder sogar drunter (Es gibt genug Huren, die diese Subjekt als Kunden ablehnen). Deswegen können sich solche Frauen ruhig abstechen lassen. Tangiert mich null.

  62. Tja und was ist daran nun so schlimm ? Sie wollte doch einen Ausländer. Und nun hatte sie ihn. Was sollas. enn sie keinen ihres Gleichen wollte, soll sie eben das Fremde nehmen und nun nicht jammern wenn es schief geht. Jeder weiß doch das es Vergewaltiger und Mörder sind. Sie hätte sich doch einen Landsmann nehmen können mit dem sie glücklich ist . Wollte sie aber nicht.

  63. Ein Bericht über syrische Flüchtlinge
    Es sind Kurden die zu den Kurden in die Türkei geflüchtet sind
    Jetzt wollen die türkischen Kurden diese Brüder und Schwestern nicht mehr….diese wollen jetzt alle nach Europa

    Die kommen mit Ihren eigenen nicht zu Recht und wollen hierher

    Was ist das für eine Scheisse die da abläuft, da wird gezielt Europa und vor allem unsere Heimat vernichtet

    Die sollen alle nach Berlin reisen, dort sind sie willkommen, das müssen wir denen sagen

  64. Und keiner von Euch denkt an den armen „Bub“. Einen „Geflüchteten“, der schon allerhand Traumatisches in seinem Leben durchmachen musste. Schämt Euch!

  65. Dieses bedauernswerte Mädel ist vermutlich ein Opfer des Systems, welches ihr eine exotische Scheinwelt suggerierte, in der sie guten, antirassistischen Gewissens dennoch ihre Begierde ausleben zu können glaubte.

    Das, was im biodeutschen Kontext als Sexismus gebrandmarkt wird, aber von jungen Frauen aus biologischen Gründen dennoch herbeigewünscht wird, gilt im Umgang mit südländischen Antänzern als weltoffen, tolerant und zudem noch als erotisch-exotisches Abenteuer. So werden junge Mädchen in der BRD sozialisiert. Sie denken sich nichts Böses dabei.

    Das böse Erwachen erlebt man dann leider nicht mehr.

  66. Kinderkanal von ARD und ZDF betätigt sich als Kuppelsender mit „Flüchtlingen“
    KiKA: Love-Story zwischem Moslem-Syrer und 16-jähriger 14-jähriger Deutscher: http://www.pi-news.net/2018/01/kika-love-story-zwischem-moslem-syrer-und-16-jaehriger-deutscher/

    Der 24-minütige Film von KiKA mit dem Titel „Schau in meine Welt! – Malvina, Diaa und die Liebe“ ist eine einzige Werbesendung für Beziehungen zwischen deutschen Mädchen und „Flüchtlingen“ aus der arabischen Welt.

    Der Gemeinschaftskanal von ARD/ZDF für Kinder und Jugendliche sendete am 26. November eine rührselige Schnulze, wie ein syrischer Moslem aus Aleppo einem 16-jährigen 14-jährigen naiven, ahnungslosen und gutmenschlichen Mädchen den Kopf verdreht.

    „Malvina, Diaa und die Liebe“ ( http://www.pi-news.net/2018/01/kika-streicht-wiederholung-des-malvina-mohammed-films/ )

    Diaa ist der Nachname des Protagonisten, der mit Vornamen Mohammed heißt. Aber um die Zuschauer nicht zu verunsichern nennt man Mohammed einfach bei seinem Nachnamen Diaa.

    *http://www.pi-news.net/2018/01/kika-sprecherin-nochmalige-ausstrahlung-war-nicht-geplant/

    Lebt Malvina eigentlich noch ❓

  67. Kommentar
    Familiennachzug nach Deutschland
    Kein Mittel gegen kriminelle Flüchtlinge

    20. November 2018

    Im Fall der Freiburger Gruppenvergewaltigung kam der mutmaßliche Haupttäter über den Familiennachzug aus Syrien nach Deutschland.
    ➡ Dieser Fall lasse das linksgrüne Argument der besseren Integration durch den Familiennachzug bröckeln, meint unser Autor Nils Mayer.

    Stuttgart – Familien gehören zusammen! In der Debatte über den Familiennachzug für Flüchtlinge argumentieren Grüne und Linke so. Um das zu unterfüttern, werden oft Einzelschicksale von im Bürgerkrieg auseinandergerissenen Familien bemüht: Männer, die ihre Frauen und ihre Kinder ewig nicht mehr gesehen haben und jetzt schrecklich vermissen. Das weckt Gefühle.

    ➡ Wer den Familiennachzug – gerade bei nur temporär schutzberechtigten Flüchtlingen – nicht uneingeschränkt befürwortet, gilt dann schnell als unmenschlich.

    Majd H. kam über den Familiennachzug

    ➡ Grüne und Linke behaupten auch, die Wiedervereinigung junger geflüchteter Männer mit Partnerinnen, Müttern und Schwestern würde Flüchtlingskriminalität reduzieren und die Integration in die Gesellschaft fördern.
    ➡ Der Hauptverdächtige der Freiburger Gruppenvergewaltigung, der Intensivtäter Majd H., lässt dies nun allerdings ziemlich naiv erscheinen.

    Denn ausgerechnet über den Familiennachzug holten seine Eltern ihn – einen mutmaßlichen Kämpfer der umstrittenen Kurdenmiliz YPG – im Oktober 2014 nach. Dankbarkeit? Integration? Keine Spur davon. 29 polizeilich registrierte Straftaten belegen eindrücklich: Sind junge Männer wie er hochgradig aggressiv und kriminell und verachten das westliche Weltbild, haben auch vernünftige Verwandte keinerlei Einfluss auf sie.
    Intensiver Blick auf die Antragsteller

    Es ist deshalb Zeit, den Familiennachzug nicht mehr als grundsätzlich gut zu verklären. Die deutschen Botschaften, die Ausländerbehörden und das Bundesverwaltungsamt müssen noch genauer hinschauen, wen sie auf dem Ticket des Familiennachzugs nach Deutschland durchwinken. Terroristen, paramilitärische Krieger und Straftäter sollten kein Visum bewilligt bekommen – alles andere wäre verantwortungslos der hiesigen Bevölkerung gegenüber. Traurige Familie hin oder her.

    nils.mayer@stuttgarter-nachrichten.de

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.familiennachzug-nach-deutschland-kein-mittel-gegen-kriminelle-fluechtlinge.9cb7e09c-289a-4ed7-8383-686c597ef657.html

  68. Zur Erinnerung noch ein Fundstück des PI-Mitkommentators „Wunschname“:

    Eine Gutmensch*Inn will ein „Zeichen des Friedens setzen“. Wie macht man das besser als in einem Hochzeitskleid von Italien durch den Balkan und Nahen Osten nach Israel zu trampen? Nun, da fallen Menschen, die nicht bei „Engelchen flieg“ öfter geworfen als gefangen wurden, viele Möglichkeiten ein. Aber nicht Fräulein Giuseppina Pasqualino di Marineo, 33 Jahre alt. Sie unternimmt genau dieses Unterfangen, und ihre Friedensmission endet etwas früher und abrupter als erwartet. Genau genommen in einen Gestrüpp nahe dem türkischen Dorf Gebze, 70 km südlich von Istanbul, wo ihre nackte Leiche am 11. April gefunden wurde. Vergewaltigt und erwürgt, sagen türkische Offizielle. Der arbeitslose Murat Karatas, 38, hat laut diesen Offiziellen die Tat gestanden. Er wurde doch recht schnell identifiziert, weil er Fräulein di Marineos Mobiltelefon weiter verwendete, da sie nach der Tat wohl keinen offensichtlichen Mitteilungsbedarf mehr hatte.

    http://www.nytimes.com/2008/04/19/theater/19peac.html?_r=1

    Bleibt zu hoffen dass sie noch nicht kalben konnte. Der Darwin Award 2016 wäre ihr sicher.

  69. Orianus 22. Januar 2021 at 23:59

    —————————————————————————————————————————-
    Richtig. Als ich in der Schule war – Mitte der ´80er -´90er Jahre ging das ja schon mit der Umerziehung los. Damals war man schon ein Nazi, wenn man öffentlich kundtat, mit ausländischen Kindern nicht spielen zu wollen. Und damals lag der Anteil an einer Klasse bei maximal 10%-15%. Und dann kamen noch Rostock, Mölln, Solingen dazu. Schweigeminuten, Kerzen anzünden, etc. Da ist bei mir der Widerstand gewachsen, den das System bis heute nicht kaputt gekriegt hat.

  70. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 22. Januar 2021 at 21:43
    Mädge ist ein antideutsches Schwein.

    Er hat es ermöglicht, dass sich in Lüneburg neben Massen von kriminellen und illegalen Asylanten auch die ANTIFA wie Scheiße in einer Jauchegrube ausbreiten konnte.

    Hier eine Hommage an das Lüneburg schönerer Tage als sie mit der Zerstörung unserer Heimat noch nicht so weit waren wie heute:

    Grüße an Nikolai Nerling …. in Liebe für die Heimat und die guten alten Zeiten

    https://www.youtube.com/watch?v=ZkoeKdzRxrY

    Mach den Titel doch mal zusammen mit Axel Schlimper ggf in einer eigenen Kreation.

    Er hat so gewaltig Tiefgang und steht unumstößlich für die Liebe zur Heimat!

    ——————————————
    Axel Schlimper hat bei einem schönen Lied namens „Hausdurchsuchung“ mitgesungen.

    p-town

  71. Wie ich bereits hier vor 3 Tagen berichtet habe stammt das arme Mädel aus dem abgelegenen winzigen Dörfchen Horndorf, Gemeinde Reinstorf/Ostheide wo die Welt noch in Ordnung zu sein schien.

    Jetzt müssen wir nur noch herausfinden, wer der 3-fache Totraser aus Neumünster ist.
    Das Schleswig-Holstein-Magazin auf NDDR3 kam etwas mit der Wahrheit raus: Ohne Führerschein und ein polizeibekannter Drogendealer sowie ein „Mann“.
    Details nannte die Polizei nicht. Also wie in Lüneburg.
    Hmm. Stirnrunzel. Das sieht mir nicht so sehr nach Hein-Fiete aus…
    2 der Opfer waren Polizisten!!! Eure Kollegen!!! Jungs, nun rückt doch mal mit der Wahrheit raus!
    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Weitere-Fussgaengerin-stirbt-nach-Verkehrsunfall-in-Neumuenster,neumuenster660.html
    Ich hoffe daß wenigstens BILD dranbleibt.

  72. Wie gehts eigentlich Hussein Khavari? Macht er immernoch eine Therapie, oder ist er bereits beim Delphinschwimmen? Irgendwie muss er die „Haft“ doch sinnvoll gestalten. Falls er die 15 Jahre tatsächlich absitzt, wäre er 40 Jahre alt wenn er wieder raus kommt. Christian Streich ist dann aber bereits Rentner und hätte genug Zeit, sich um seinen Buben zu kümmern; nicht daß sein Bub nochmal einen Fehler macht.

  73. @rasmus 23. Januar 2021 at 01:57
    Danke an p-town 00:47 für die Info zu diesem „Bürgermeister“

    Das Danke, sollte an: Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 22. Januar 2021 at 21:43
    Gehen, ich habe nichts dazu beigetragen

    p-town

  74. Nordachse 23. Januar 2021 at 00:24

    Mich hätte die schulische Bildung auch fast das Leben gekostet, als ich in jungen Jahren arglos durch Thailand reiste und die Völkerfreundschaft genießen wollte. Nur meine Instinkte haben mich damals gerettet. Der Botschaftsangestellte meinte damals nur, er wundere sich, dass ich noch leben würde.

  75. p-town 23. Januar 2021 at 00:47
    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 22. Januar 2021 at 21:43
    Mädge ist ein antideutsches Schwein.

    Hier eine Hommage an das Lüneburg schönerer Tage als sie mit der Zerstörung unserer Heimat noch nicht so weit waren wie heute:
    ————-
    Auch von mir ein herzliches Dankeschön. Ich habe in den goldenen 80ern als Winsener (*schäm*) fast jedes Wochenende in LG abgefeiert in der „Schönsten (Klein)Stadt der Welt“ an der Ilmenau in der tollsten Kneipenszene (höchste Kneipendichte/Einwohner Norddeutschlands!!!) mit den schönsten und lockersten Mädels. Natürlich fast immer am „Stint“ und in der „Garage“. Hamburg hatte mich damals nie interessiert.

  76. Und weiter geht die Messerei, diesmal an einer hessischen Schule in Ranstadt.

    Opfer: ein 18-jähriger Rumäne
    Täter: ein 16-jähriger „Deutscher“

    Nach dem Foto bei bild.de macht der ungefähr einen so deutschen Eindruck wie Fares A. aus Lüneburg.

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/messer-angriff-vor-schule-18-jaehriger-erstochen-jugendliche-festgenommen-75000806.bild.html

    Einen solchen tiefschwarzen dichten Vollbart mit 16 Jahren, dass ich nicht lache.

  77. An alle hier, die das Mädchen für naiv halten und „selbst schuld“ sagen:

    Wir wissen nicht, wie blöd und indoktriniert die Eltern bereits sind oder waren durch ARD und ZDF und durch die Merkel-Propaganda, in deren Sendern pausenlos läuft, wie hilflos und bedürftig doch solche „19“ jährigen sind in irgendwelchen Lagern, in die sie freiwillig gewandert sind.
    Heimwandern ist auch eine Perspektive.

    Wir haben es schwer. Wir zwangsbezahlen das TV welches uns diskreditieren will als Patrioten. Sie nennen uns „rechtsextrem“ ohne jeden Beweis, sie basteln sich einen eigenen „Verfassungsschutz“ und sie heben sich selbst stets hervor als „Demokraten“.

    Dabei wissen doch die meisten Wähler in den USA mittlerweile, dass die „Demokraten“ sozialistische Ratten sind, genau wie hier in DE.

  78. Wenn die AfD einen Bundestagsvizepräsidenten bekommt, beginne ich wieder ein wenig an Demokratie zu glauben.

  79. Unser Zusammenleben muss täglich neu ausgehandelt werden. (Aydan Özoguz)

    https://de.wikiquote.org/wiki/Aydan_%C3%96zoguz

    In den ARD-Tagesthemen vom 20.02.2017 wurde neben vielen tagesaktuellen Themen auch das Überholen der SPD durch die AfD besprochen und über den politischen Wandel in Deutschland. Beim Thema Migration spricht der interviewte Politologe Yascha Mounk von der Havard University (Tagesthemen, 20.02.2018, ab Minute 26:25) davon,…

    »…dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen. Es wird, glaube ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.«

    https://www.freiewelt.net/nachricht/deutschland-wird-von-einer-monoethnischen-und-monokulturellen-in-eine-multiethnische-und-multikulturelle-gesellschaft-umgewandelt-10073648/

  80. Eine kleine böse Stimme in meinem Kopf sagt mir mittlerweile bei solchen Fällen „SELBST SCHULD“. Ich empfinde bei diesen immer gleich ablaufenden “ Beziehungen“ nichts mehr. Wer als deutsche Frau auch nach 5 Jahren Morden am laufenden Band nicht begriffen hat, dass eine Beziehung zu solch einer Kreatur im Tod enden kann, der hat sich selbst bestimmt aus dem Genpool verabschiedet. Bis die gefühlsdusseligen Frauen (ach, mein Musel ist da gaaaaanz anders) das endlich alle begriffen haben müssen noch einige dran glauben. Die Verleihung eines posthumen Darwin-Awards wäre hier auch eine Möglichkeit, möglichen künftigen Opfern die Augen zu offen.

  81. Junge Frauen werden von dort lehrenden Lehrkräften dazu aufgefordert/animiert,auf „Geflüchtete“ „zuzugehen“.Ihnen wird ebenfalls eingeredet,das sie besonders klug wären,sich mit Männern aus Allahs Welt einzulassen.Auch des öfteren dort stattfindene sg „Afrikatage“,werden zum „näheren kennenlernen“ benutzt.
    Dies ist keine Hetze und keine Verschwörungstheorie,sondern in einer Berufsschule in Lauterbach/Hessen nebst nahe gelegenem Asylantenheim genauso so praktiziert und erfahren!

  82. Ewald Harms 23. Januar 2021 at 06:09

    Junge Frauen werden von dort lehrenden Lehrkräften dazu aufgefordert/animiert,auf „Geflüchtete“ „zuzugehen“.

    Es wird Zeit, den Kuppeleiparagraphen wieder einzuführen.

  83. Die Wahrscheinlichkeit, als betrachtetes Eigentum bei Widerstand getötet zu werden ist nun einmal in diesem Kulturkreis gegeben.

    Klar, ich kenne tats. viele, die auch dem „Islamkreis“ angehören, aber gemäßigt sind. Einer von ihnen spendet zum Zuckerfest mehrere hundert EUR jährlich an Einrichtungen für Kinder jegl. Art.

    Aber eines haben sie gemein: Man erkennt schnell den Charakter, was Ehre betrifft. Auffällig auch das Umfeld mit Typen, wo sich einer cooler gibt als der andere nebst Ghettodeutsch „Hey Bro, was geht“?
    Angeberei gehört natürlich auch dazu.

    Zum Fall: Die Typen dieser Art haben nichts in der Tasche, sind eher ungebildet und haben Komplexe jegl. Art. Die immanente Eifersucht verstärkt das.
    Jetzt gibt es Streit, vielleicht wollte sie sich gar von ihm trennen. Dann wird es gefährlich. Natürlich ist das Messer stets griffbereit.
    Ich bin mir sicher, daß dieses Subjekt genauso geartet ist, ohne Psychologe zu sein.

    Ich als Elternteil wäre in höchster Alarmbereitschaft gewesen, aber viele nicht.

    Beispiel:
    Ehemaliger älterer Kollege: Tochter verliebt sich in einen Syrer. Tochter ist nicht sehr intelligent. Ich habe ihn gewarnt. Was passierte: Er schlug Ihr ins Gesicht. Danach Schluß. Trotzdem! sind sie nun verheiratet. (2 Kinder) Man traf sich danach wieder.
    Über den Schlag ins Gesicht wurde nicht mehr gesprochen.

    Es gibt Dinge, die will ich nicht verstehen.

  84. Bereits meine kleinen Kinder wissen, wer Frau Merkel ist, was sie tut und warum sie es tut. Ebenso wissen Sie bescheid über deren Gäste – welche Menschen das sind, warum sie hier sind wie die Unrechtsjustiz über deren Taten verhandelt. Informiert eure Kinder, sobald sie es halbwegs verstehen können.

  85. Vielen Dank Pi News,

    zum Glück gibt es noch ne aufrichtige Jornallie die den Täter mit der Herkunft benennt.
    Ich meine das nicht irronisch sondern ernst.
    So ist das halt mit MultiKulti. Wo gehobelt wird da fallen Spähne.
    Scholl Latour’s Kalkuttazitat trifft mal wieder voll ins Schwarze.

  86. es ist anzunehmen, daß die heutigen Mainstreamer und Pseudodemokraten die zuverlässigsten Mitläufer und auch Unterstützer des dritten (sozialistischen) Reichs gewesen wären.
    Wie konnte das nur passieren?

  87. Charly1 22. Januar 2021 at 20:38

    Wie viele Tote braucht es, wie viele abgeschlagene Köpfe bis die Regierenden/Herrscher die Lage begreifen, in den sie uns gebracht haben?
    —————
    Es ist doch egal, wann die Politmaden irgendwas begreifen … sie wissen das und vertuschen es.
    Die Frage ist doch, wann endlich eine Mehrheit die eingetretene Lage insgesamt erkennt und endlich bereit ist aktiv zu werden und nicht immer nur die Kreuze an der gleichen Stelle zu machen und auf eine andere Politik zu hoffen. (Nur Idioten tun immer das Gleiche und erwarten ein anderes Ergebnis).
    Insgesamt muss der Druck auf die Politmaden steigen, die betroffenen Bürger sollten z.B. wie im Fall von Kretschmer in Sachsen auch bei ihren Abgeordneten mal zu Hause vorbeischauen und sie mit den Realitäten konfrontieren, weil die sich ja mit der veröffentlichten Meinung und ihrem Bild in der Lügenpresse viel zu sicher wähnen und nix mehr mitkriegen. Oder sie müssen immer wieder unangemeldet in den Büros auftauchen, sie nicht so leicht entkommen lassen.
    Was ich auch angesichts der widerrechtlichen Demoverbote als Druckmittel sehe sind Autocorsos, die richtig was lahmlegen in allen Städten und Gemeinden – das muss einfach mehr werden. So eine Aktion in allen Städten ab ca. 50 000 Einwohnern bundesweit läßt sich nicht mehr einfach so ignorieren … ich frage mich ja eh schon länger, wo die Gastwirte, Veranstalter, Hoteliers, Flugbegleiter, Piloten, Bodenpersonal, Reiseveranstalter und ihre Mitarbeiter gerade sind … und eben nicht auf der Straße.
    –>Tourismus steht für fast 3 Millionen Beschäftigte, 290 Milliarden Euro Umsatz und 3,9 Prozent Anteil an der Bruttowertschöpfung Deutschlands; jeder 15. Arbeitsplatz in Deutschland geht auf das Konto des Tourismus.
    –>Beherbergungsgewerbe 593.000 Beschäftigte, Gaststättengewerbe 1.531.000 Beschäftigte, Caterer und Erbringer sonstiger Verpflegungsdienstleistungen 313.000 Beschäftigte, Veranstaltungsbranche 1,5 Millionen Mitarbeiter

    Keine Ahnung wo die sind …

  88. Ewald Harms 23. Januar 2021 at 06:09
    „Junge Frauen werden von dort lehrenden Lehrkräften dazu aufgefordert/animiert,auf „Geflüchtete“ „zuzugehen“.Ihnen wird ebenfalls eingeredet,das sie besonders klug wären,sich mit Männern aus Allahs Welt einzulassen.Auch des öfteren dort stattfindene sg „Afrikatage“,werden zum „näheren kennenlernen“ benutzt. Dies ist keine Hetze und keine Verschwörungstheorie,sondern in einer Berufsschule in Lauterbach/Hessen nebst nahe gelegenem Asylantenheim genauso so praktiziert und erfahren!“

    Mecklenburg- Vorpommern, 11- jähriges Mädchen, normale Schülerin, wegen Corona zur Zeit Online- Schule, zu mir:
    „Was meinen Sie… die Flüchtlinge… Wir müssen den Flüchtlingen doch helfen ! Die haben dort Krieg !“

    Einwand:
    Das sind riesige Menschenmengen, nicht einige Hundert, das sind doch Millionen… Die haben bei uns keine Arbeit, und können auch kaum welche bekommen, so viele Arbeitsplätze gibt es doch gar nicht. !
    Aber sie wollen Wohnungen haben, sie wollen essen.
    Überleg‘ mal selbst: Wenn jetzt ALLE auf der Welt herkommen, die Probleme haben, meinst du nicht, daß WIR dann auch Probleme bekommen ?

    Antwort:
    „Wir müssen den Flüchtlingen doch helfen ! Die haben dort Krieg !“

    Obwohl die Schülerin von sich aus die Anfangsfrage stellte:
    Es führte kein Weg heran. Kein Ansatz, auch nur weiter zu fragen, oder ein Argument zu bedenken.

    Ich bin Kind der DDR, war einige Jahre in einem Kinderheim- auch die strammsten Kommunisten unter den Lehrern brachten uns Schülern bei, zu denken, zui diskutieren und zu argumentieren.
    Eben zu überzeugen.
    Das… ist offensichtlich restlos ausgetrieben.

    Null Nachdenken.
    Null Nachfragen.
    Null Diskussion.
    Nur noch „Totschlagargumente“.

    Lehrer, die sowas vermitteln… gehören für mich… vor Gericht !
    Gabriel Roeff

  89. Die Eltern sind genauso fehlgeleitet und naiv wie ihre Tochter es gewesen war; der Bürgermeister verharmlost. Motto: Alle Zuwanderer sind gut. Und wenn mal einer nicht gut ist, hätte es auch ein Deutscher sein können. Und schon stimmt die Richtung wird.

  90. @Demonizer 23. Januar 2021 at 08:02
    Keine Ahnung wo die sind …
    In seinem Sessel, behaglich dumm, sitzt schweigend das deutsche TV Publikum!
    ….und lässt sich abends gern berieseln.
    Die höchste Geistesleistung ist das Pausen Pieseln.

  91. Diese verdamten linken Oberbürgermeister tun ihren Teil dazu, dass in Deutschland alles versaut wird. Selbstherrlich arrogant und von Macht besessen. Wir haben hier auch so einen Schnacker, da kriegt man das Kotzen.

  92. @Made in Germany West 23. Januar 2021 at 08:33
    Autoritär und absolutistisch regierende Politiker. Psychopathen in hohen Machtpositionen!
    Wieder ein Einzelfall, Psychisch gestörter Willkommenskultureller.
    Das Töten der indigenen Europäer wird erst dann aufhören, wenn die WESTLICHE DEKADENZ endlich aufhört!

  93. Wir erleben zur Zeit eine beschleunigte Evolution.
    Lässt man das Virus ungehindert wüten, bilden sich Mutanten und es perfektioniert sich.
    Lässt man Goldstücke ungehindert wüten, passiert ebenfalls eine beschleunigte Evolution.
    Das nennt sich „Survival of the fittest“ und ist im Tierreich eine Alltäglichkeit, das mag grausam sein, schlimm aussehen und es kann sensible Gemüter verunsichern, ist zum Überleben der Gesamtpopulation aber unerlässlich… öhm bzw. alternativlos.
    Unsere von Gott gegebene Anführerin ist Wissenschaftlerin, sie sieht das ganz nüchtern aus dem Blickwinkel des Evolutionsforschers und weiss ganz genau, jedes Todesopfer ist leider notwendig, damit das „grosse Ganze“ erfolgreich sein kann.
    In diesem Sinne, das Mädel ist nicht umsonst gestorben, sie hat der gesamten Population einen unermesslichen Dienst erwiesen und sollte für den Darwin Arward 2021 vorgeschlagen werden. Sie war ein erfolgreiches Puzzlestück im grössten Experiment der deutschen Geschichte. Darauf sollten ihre Eltern, bei aller berechtigten Trauer, mal so richtig stolz sein.

  94. @Gabriel Roeff 23. Januar 2021 at 08:31
    Der Zustand unserer heutigen Welt ist krank und pervers; alles ist verkehrt und auf den Kopf gestellt: Mediziner und Ärzte zerstören Gesundheit und Leben; Lehrer und Professoren zerstören Bildung; Wissenschaftler zerstören Wissen; Polizisten, Staatsanwälte und Richter zerstören Recht und Gesetz; Banker zerstören Währung und Geld; Politiker zerstören Freiheit und Staat; Journalisten zerstören Information, Kritik und Urteil; Pfarrer und Priester zerstören Religiosität und Spiritualität. Die Welt ist so, wie sie ist, weil die Mehrheit der Menschen es zuläßt – aus Dummheit, Schwäche, Faulheit und Feigheit: selbstverschuldeter Unmündigkeit.
    Deutschland befindet sich in einem irreversiblen Niedergang!

  95. GetGoingII 22. Januar 2021 at 20:27
    ——————————
    Diese Ideensammlung gibt es schon lange im AfD-Wahlprogramm,der Erfolg,dies in die Öffentlichkeit zu bringen ist eher mäßig.
    Der Großteil der Leute ist an solchen Nachrichten nicht interessiert oder bezeichnet diese als Fake.Wer davor warnt ist ein N*a*z*i.
    Alles Einzelfälle.

  96. Wäre es eine sogenannte Muslimin gewesen, wäre die
    Lichterkette der Gutmenschen quer durch die Republik gezogen
    und in Lüneburg wäre vermutlich der Marktplatz oder zumindest
    eine Straße nach ihr benannt worden!
    Aber es ist ja nuuur eine Deutsche, umgebracht von einem der
    so dringend benötigten „Goldstücke“.

  97. Vernunft13 23. Januar 2021 at 05:55

    Einige Kommentatoren hier sind wirklich bösartig.
    Zitat Ende

    Mag sein.
    Aber diese Jugendlichen / jungen erwachsenen Frauen kennen und benutzen das Internet von klein auf. Da wird jeder Sch**** gesucht.
    „Oh… C. Promi macht mit anderen C Promi herum.“
    „Der Ex-Tennisspieler B. hat ne neue Freundin .“
    „Musiker Z. hat ne neue „Platte“ herausgebracht.“

    Aber zu schauen wie die durchschnittliche Situation für Frauen ist in dem Land wo die Mordbuben herkommen wollen, auf diese Idee kommt man nicht. Das dort (Afghanistan, Irak usw.) eine Beziehung vor der Ehe, ja selbst ein bloßes Treffen, womöglich Abends, auch noch ohne männliche Aufsicht ein nogo ist, wird nicht gewusst und will nicht gewusst werden.
    Wenns die eigene Schwester ist, muss die eh zu Hause bleiben und steht unter schärfstem Wind.
    Wenn reden nicht reicht gibt es einen Nasenstüber oder gar einen Gruß aus Solingen.
    Siehe Obeidi (HH) oder die junge Jesidin die von ihren Geschwistern! getötet wurde. Usw. to be continued……….

    Es gibt zusätzlich den Community Druck.
    „Lustig“ zu lesen wie zwei „mittelalte“ (kurz vor 30?) „gleichberechtigte“
    Türkinnen? „um die Häuser zogen“ und von wesentlich jüngeren Rotzlöffeln (in hoher Zahl (11?), wie meist äußerst tapfer und die Ritterlichkeit selbst -scnr)
    ähnlicher Provenienz die zuerst anmachten weil Sie dachten es wären deutsche Schl****ähh Partygängerinnen und dann als Sie merkten wen sie vor sich haben
    den patriarchalischen Stil mitsamt heftiger Bedrohung „auspackten“.
    Kam in Tichy Einblick, meine ich.

    Die Eltern meist ein Totalausfall und mehr den linksvergiftenden Medien folgend (Lest z. B. die Zeit genauer:
    Deutsche? A****l**** erster Kajüte wenn sie nicht für OPEN BOARDERS sind und nicht mindestens1 Million / Jahr aus Islamien und Afrika haben wollen.
    Außerdem an allem Schuld. Ein herbeigeLOGENER Asylant (hartnäckig seit 2011 Flüchtling genannt) friert in Moria.
    Ja! Her mit den „guten Jungs“! „Obambi in Guinea sitzt ein F*** quer?“ Hol ihn gefälligst nach Deutschland Du NA**!
    Dass das nicht nur viel Geld kostet, kann ja woamders nicht mehr ausgeben werden und der ein oder andere auch kriminell wird bis hin zum Mord
    müssen die Dummdeutschen aushalten. Ist nicht schlimm…….
    Wenn es nicht die eigene Familie trifft.
    Viele Deutsche, ich behaupte eine Mehrheit, haben mehr Empathie für einen passlosen, dahergelaufenen Kapneger, als für die Omma im Nachbarhaus.
    Total Gehirngef*****. Geistig derangiert. Es wird wenig gewusst, über Konsequenzen wird nicht nachgedacht, die weiteren Entwicklungsstufen
    in 4, 8 und 22,5 Jahren ignoriert. Beim Kauf eines Toasters wird sich umfassender informiert.

    War schon 2009 bei Susanna H. in Dresden so. Kanuten Brünhilde (18 J.) (sie war Kanutin und recht stabil bebaut, rd. 1,80 m groß), gibt sich mit schielendem
    Vorgartenzwerg (32 Jahre, log er“natürlich herunter) aus Packistin (absichtlich falsch geschrieben) ab.
    Er setzte sie u. a.mit Selbstmorddrohungen unter Druck.
    ER war auch bei ihr zu Hause, ihre Schwester kannte den Typ schon (er machte alle an die nicht bei 1 weg waren). D. h. die Eltern kannten den auch.
    Auch wenn man so nichts weiß, es gab auch 2009 schon Internet. Selbst im Tal der Ahnungslosen bei/in Dresden.
    Da schaut oder fragt man halt in Foren nach (es gab schon binationale Foren, binational meint zu ca. 367,98% deutsche Frauen und 0,37% männliche K…….
    Kanadier und andere Ausländersss. Besonders andere……….
    Man und FRAU hätte nachfragen können wie es in Pakistan abgeht. Ob Frauen die vor der Ehe „rummachen“ einen besonders guten Ruf haben oder
    als eher suboptimal angesehen werden.

    D. h. also wie er (mit hoher Wahrscheinlichkeit) über Frauen denkt. Es kam wie zu oft: In diesem Fall zog er ihr mit ner Teigrolle eins übern (leider) unwissenden
    Schädel und erwürgte sie anschließend mit einer Kordel / Schnur.
    Die Presse wie üblich Lücken.- und Lügenhaft. „Junge Frau getötet blalaberfaselsülz………..
    Das „AAAHHH“ kam erst Tage später als der Tatort erwähnt wurde: –>Asylantenheim<—.
    Alles klar! Axo. Grund: Er wollte seinen Aufenthalt sichern und sie war erst 18 und besuchte noch die Schule und wollte anschließend Physik (meine ich)
    studieren.

    Bei Mia in Kandel war ja ähnlich. Der spätere Mörder war nicht nur einmal Gast im Elternhaus. Auch das das angebliche Alter störte nicht oder _wollte_
    nicht gesehen werden. In Afghanistan hätten die Brüder, Väter und auch Onkel erst mal der jungen Frau eindringlich" zugeredet (meint geschlagen)
    und den zudringlichen Typen deutlichst gewarnt und wenn es nicht geholfen hätte, ihn "Krankenhaus gemacht". Oder Friedhof.
    Das ändert sich mit dem Überschreiten einer Grenze nicht, auch nicht von 6 Grenzen.

    Vor ein paar Jahren hat eine kleine Gang (4) einen Typen in einer Bäckerei den Kopf abgeschnitten weil er mit der EX-Frau des Einen ein Verhältnis hatte.
    Funfact. Das war kein Mord! Die wurden wegen Totschlag verurteilt.
    -DAS- ist Deutschland. Einstein hätte gesagt" Dafür fasse ich mir an den A****, weil mein Kopf zu schade dafür ist."

    Bei der 14 jährigen Susanna ähnlich. Man! Insbesondere Juden/innen, auch wenn nicht gläubig, müssen sich vorsehen mit WEM sie sich abgeben.
    Mit einem Mohammedaner der in einem islamischen Land mit islamischer Gesellschaft sozialisiert wurde?
    Kann im Darwin Award enden. Wie passiert.
    Versteht mich nicht falsch, die Mörder ist Schuld, aber man muss nicht mit verbunden Augen über die sechsspurige Autobahn gehen.
    Und Eltern müssen ihren Kindern DEUTLICHST sagen (und BEGRÜNDEN) warum das eine weniger gute Idee ist.

    Dieser Fall scheint ähnlich gelagert zu sein.
    Wars Billy Wilder der sagte: "Die optimistischen Juden kamen ins KZ, die pessimistischen nach Hollywood."?

    Das andere Problem sind die"echten" deutschen Jugendlichen. Kernige sieht man kaum noch. Entweder fett und zockende Stubenhocker und
    Ecstasy einwerfende Partygänger. Oder alternativ und durch linksvergiftende Medien verdummt auf der Straße für die eigene Abschaffung demonstrierend.

    Nb. Mögt ihr mich aus der Moderation herausnehmen?

  98. Charly1 23. Januar 2021 at 08:56

    @Demonizer 23. Januar 2021 at 08:02
    Keine Ahnung wo die sind …
    In seinem Sessel, behaglich dumm, sitzt schweigend das deutsche TV Publikum!
    ….und lässt sich abends gern berieseln.
    Die höchste Geistesleistung ist das Pausen Pieseln.
    ————
    Ja, wa? Die warten auf sowas wie den elektomagnetischen Urknall … und dann ist alles wieder in Ordung und das Leben ist dann auch wieder wie zuvor, der mehrkillsche „Ümpfschtoff“ wirds schon richten früher oder später, ist ja nur ne Frage der Zeit.
    Also ich kann mein „Unbehagen“ nur schwer unter Kontrolle halten, es ist zum Verzweifeln!

  99. ZU Vernunft 13, 23.1., 5:55

    Ich finde es auch empathielos, wenn man hier Dreck über das Mädchen ausschüttet und sie und ihre Eltern verhöhnt. Das kann ich nicht nachvollziehen, zumal das Mädchen ja garantiert durch ein Bildungssystem gelaufen ist, wo „refugees welcome“ als oberstes Gebot indoktriniert wurde.

    Der Asylbewerber war ein abgelehnter Asylbewerber. Es fällt immer wieder auf, dass diese Klientel besonders gefährlich ist. Wenn der Staat sie aber nicht abschieben will, auf diese oder jenem Grunde, sollte er besondere Maßnahmen gegen diese besonderen Lebensgefährder ergreifen. Soviel sollte der Staat inzwischen verstanden.
    Und ich habe verstanden, dass dies unter Merkel nicht möglich ist.
    D. h. Merkel muss sofort weg!!!!

  100. Handwerker-Hammer.
    Lehrer-Tafel und Kreide.
    Einbrecher-Brechstange.
    Pilot-Flugzeug.
    Bäcker-Ofen.
    Gutmensch-„Flüchtling“

    Gegenthese erbeten. …

  101. Mir tut das Mädchen nicht mal ansatzweise leid. Auch die Eltern nicht. Im Gegenteil. Ich hoffe, die haben noch eine Tochter die sie pc correct auch den Kriegern Allahs übergeben können. Die deutschen Eltern haben dann nur noch die Entsorgungs Funktion der Überreste. So ist das eben wenn man völlig einen an der Klatsche hat und seine Tochter mit Moslems umherziehen lässt. Selbst Schuld. Und nochmal: Überhaupt kein Mitleid.

  102. Eigentlich wäre es gut für Deutschland (naja, was davon noch übrig ist), wenn es täglich 10 – 20 solcher Fälle geben würde. Nur das würde diesen „wir-haben-Platz“ – verstrahlten wohl tatsächlich die Augen öffnen. Ich meine, passieren wird das sowieso immer öfter. Jetzt hätten wir aber vielleicht noch eine Chance darauf zu reagieren und den ganzen widerlichen Abschaum wieder aus dem Land zu treiben. Das hört sich sehr hart an, ich weiß. Aber die Deutschen scheinen wirklich nur durch Schmerz zu lernen. Und bitte, Ihr Gutmenschen – lernt schnell!!

  103. @ DerHajo 23. Januar 2021 at 10:40

    Ja, auf den Namen bin ich auch schon gestoßen.
    Den kann man mal zusammen mit „Lüneburg“ googeln. Das Noborder-Magazine hält interessantes bereit.

  104. Für alle die es wie ich kaum erwarten können, bis die VKW 2021 starten, hier schon mal ein kleiner Rückblick in der Vorfreude auf das Kommende

    https://www.youtube.com/watch?v=48MSnqjhiZU

    Schließt euch überall regional zusammen und schützt eure Familien. So können wir den Verbrechen wie hier an Jana eines verübt wurde durch Geschlossenheit, Entschlossenheit und Zusammenhalt entgegenwirken.

    Fallt nicht auf diese ganzen Multikulti- und auch nicht auf diese ganze Gender Propaganda dieser LinksGrünen Verbrecher von ALT-SED bis Merkel-CDU hinein.

    Schützt eure Kinder und familien und haltet euch rein von dem Propagandamüll!


    Zusammenhalt ist angesichts der Verbrechen und beschämenswerten Zustände in unserem Land, das was uns keiner nehmen kann.

    VKW hier und da zusammen mit der IB, wo es regional möglich ist.

    Startet gemeinse Aktionen wie oben in dem Video.

    Ernährt euch gesund, macht Sport und bildet euch!

  105. DANKE, FRAU MERKEL!

    Und was den unsäglichen „Bürgermeister“ anbetriffft – Schade dass hier keine Anschrift vorliegt!

  106. Die Totgeweihten grüssen Dich!“
    Obwohl bekannt ist das es bei Beziehungen mit AFFGULEN für die Weiber kein Zurück gibt –
    suchen immer noch etliche den Tod –
    wie die Motten das Feuer.
    Jede Warnung an diese Liebhaberinnen der „edlen Wilden“ kann gefährlich werden!
    Denn eine Anzeige wegen „Nazitum“ und Volksverhetzung droht.

  107. Immer wieder höre ich gerade von Frauen und Mädchen den Spruch:
    „Aber es sind nicht Alle so!“
    Darauf antwworte ich mit dem Gleichnis vom Apfelkorb:
    „Hier habe ich für Dich einen Korb voller saftiger roter Äpfeel.
    Aber einer ist mit einem tödlichen Gift versehen.
    Welchen Apfel aus diesem Korb möchtest Du deinen Kindern geben?“

  108. Na ja, wenn die jungen Frauen sich mit diesen Männern treffen und vereinen wollen, müssen sie eben mit den Kosequenzen leben/sterben.
    Deutsche sind ja eh Waschlappen, sonst hätte sich längst was geändert, die sind sogar zu doof, das Kreuzchen an der richtigen Stelle auf dem Wahlzettel zu machen.

  109. Wenn es sich in dieser Familie um AFD Wähler handelt, dann mein Beileid.

    Wenn nicht, haben die ja genau das bekommen was sie gewählt haben.

    Mit der Abschiebung aller Ausreisepflichtiger Personen hätte das verhindert werden können… Aber das wär ja ganz dolle RäÄchts, und nicht so schön bunt…

  110. Affgulische Spruch:
    „Die (gekauften) Weiber sind fürs Kinderkriegen!
    Die Ziegen fü den Spass!“

  111. „Diese weithin übliche Fehlentscheidung der zuständigen Behörden hat nun dieser jungen Frau das Leben gekostet.“

    nicht das ich hier behörden in schutz nehmen möchte, aber das sehe ich ganz anders. sie trägt die alleinige schuld, da sie eine beziehung mit einem moslem eingegangen ist. mitsc huld tragen ebenfalls die BUNTEN ideologen, die ihre gehirnwäsche vollzogen haben. und selbstverständlich trägt die hauptschuld der moslem.

    aber um ehrlich zu sein, von solchen subjekten erwarte ich auch nichts anderes. die ganzen berichte damals, über „flüchtlinge“ die portmonais gefunden haben wollen und sie angeblich bei der polizei abgegeben haben, auch das war nichts als propaganda.

  112. r2d2 23. Januar 2021 at 01:06
    Die haben also Weihnachten noch zusammen gefeiert? Das ist ja fast so wie Werbung von Edeka.

    Bei de Edeka-Werbung hatte die Tochter zu Weihnachten jeweils eine andere „Nationalität“ im Bett und auch die Mutter wurde ganz wuschig und sah voller Verachtung auf ihren deutzen Zahlblödel herab.

    In der Realität ist jetzt Schluß.

  113. Merkwürdig: In einigen Medien war zuerst behauptet worden, es handele sich bei dem Täter um einen Deutschen. Aber das hätte mich sehr gewundert. Bewusste Falschinformation?
    Das war schon der dritte derartige Mädchenmord innerhalb weniger Tage. Es ist halt lebensgefährlich für junge Frauen, sich mit jungen Männern aus einem gewissen Kulturkreis einzulassen. Das müsste eigentlich jede Frau wissen. Was soll denn noch alles geschehen?

  114. Wer sich die Pest ins Land holt, wird durch die Pest umkommen! Ansonsten: Bedauerlicher Einzelfall. Der Bub hat halt was Böses gemacht(Streich, Trainer von Freiburg).
    Mein Mitleid tendiert gegen Null!! 🙁
    Übrigens ist der Lüneburger Oberbürgermeister Ulrich Mädge ein Gutmensch vom Feinsten. Oder ein Stück S……e, je nach Standpunkt.

  115. @Das_Sanfte_Lamm: Es ist doch klar was junge Mädchen an diesen Männern anzieht. Das sind Alpha-Männer im Gegensatz zu unseren deutschen sanftgespülten Beta-Männern. Die Evolution hat bestimmt dass Frauen ihre Nachkommen gerne von einem Alpha-Mann wollen und nicht von einem Schwächling.

  116. Johannisbeersorbet 12:15

    r2d2

    Die EDEKA Werbung ist ekelhaft, sie lautet: „Unser Angebot ist so bunt wie unsere Gesellschaft.“

    Gibt es da jetzt bei EDEKA auf ermordete Mädchen im Sortiment?

    Ausgekauft.

  117. Was soll man sagen angesichts dieser Ohnmächtigkeit der Politiker dieses unser Volk zu schützen . Sie rufen diese Mörder auch noch zu uns und verschleiern , verharmlosen tausende Morde und Vergewaltigungen. Als Vater könnte ich für nichts garantieren und würde die Situation entscheiden lassen. Mein Beileid den Eltern.

  118. Wegen der Eltern, ob AfD-Wähler und so ein Quatsch: 19-jährige Mädchen sind absolut beratungsresistent und natürlich mündig. Entweder verliert man seine Tochter oder man muss es stillschweigend so hinnehmen.
    Der Vater hat doch etwas geahnt und deshalb seine Tochter gesucht.

  119. NudelMonster 23. Januar 2021 at 10:46
    Mir tut das Mädchen nicht mal ansatzweise leid. Auch die Eltern nicht.
    +++
    leider kann man das nicht so einfach betrachten.
    Die Kinder und Jugendlichen werden durch rotgrüne Kinderficker und Muselliebhaber jahrelang indoktriniert.
    Ob die Eltern Schuld tragen, ist auch nicht einmal in jedem Fall klar zu entscheiden.
    Denn durch die Zwangsfeminisierung der Gesellschaft hat der Papa, möge er auch noch so groß und stark sein und auch eine noch so gebildete Argumentation auffahren, mittlerweile nur noch eine untergeordnete Stellung in der Familie.
    Die allwissenden Töchter scheren sich einen Teufel um seine Meinung.

  120. Komisch, als ich den Tathergang, die Opferbeschreibung und die harmlose Täterbeschreibung

    „ein Gleichaltriger (soll wohl heißen ein Mensch wie Du und ich), ihr Freund, ein Deutscher“

    las, war ich doch ein wenig gespannt, wie lange es dauert bis die Wahrheit rauskommt. Eine Woche hat es gedauert, bis der verräterische Vorname des eingewanderten Monsters bekannt wurde. Wir werden sie immer erkennen an ihren Drecksnamen! Da kann unsere Drecksregierung und Dreckspresse täuschen und verheimlichen, wie sie will.

  121. Fares Pinguin

    Woher kommst Du?

    „aus Deutschland aber ich bin ein stolzer Moslem“

    Stolz auf was? Auf eine Heimat, wo sich die Leute am liebsten bestialisch umbringen, zu einem Kinderficker beten, wirtschaftlich und gesellschaftlich nichts auf die Reihe kriegen, nach Deutschland kommen, weil sie nichts zu fressen haben, um hier den gleichen Dreck zu verbreiten…

  122. Es ist nicht außer acht zu lassen, dass dieser Fall auch systematische Züge trägt. Aus der Duldung wird jetzt nicht nur ein Aufenthaltsrecht, sondern sogar eine Aufenthaltspflicht, nach deren vorzeitigem Ablauf eine Rückkehr in sein Erzeugerland aus menschlichen Gründen nicht mehr zumutbar ist. „Wir wissen alle, dass dort, wo Menschen zusammenleben, immer auch die schlimmsten Dinge passieren können“, der Oberbürgermeister (SPD). Was für ein Hohn!

  123. In der Traueranzeige der Familie hat ein junger Mann eine Partnerin mit arabischem Vornamen. Deshalb war die Ermordete wohl zu Anfang mutmasslich arglos bevor sie sich „trennen“ wollte. Es deutet einiges auf das A.M.G.A.-Syndrom hin.
    Trotzdem mein Beileid.
    H.R

  124. @Nordachse Hast du überhaupt eine Ahnung, was in Rostock damals wirklich geschah?!
    Bslkanmuselzigeunerterror pur… Raub, Diebstahl, Gruppenvergewaltigungen und offene Abgebote, deutsche Mädchen käuflich zu erwerben. Die „3 Becher+(k)eine Kugel“ Betrüger waren da nur das kleinste Übel.
    Dann geschah eine über mehrere Tage andauernde Gruppenvergewaltigung einer deurschen Frau, die man mit Gewalt ins Sonnenblumenhaus geschleift hat… und die SPD, in der Hoffnung die CDU bei den nächsten Wahlen zu beerben, indem sie ihnen denen schwarzen Peter zuschoben, berichteten… ausnahmsweise… in ihren regionalen Presseerzeugnissen darüber. Dann gingen die Bürger auf die Straße, dann begannen sie sich gegen den Terror durch die Illegalen zu wehren… auch mit Gewalt, die aber legitim war, da reine Notwehr, vom Staat und Co. im Stich gelassen. Und dann wird man auch nich verarscht und vor der ganzen Welt gehitlert (hat anno 2017ff Chemnitz dank Multimedia ja nicht mehr funktionier). Die sogenannten „Vietnamesenpogromme“ geistern bis heute durch die Medien. Nach mehreren Tagen schafften Bundespolizei, Polizei und Einsatzkomandos die illegalen Balkanesen gegen deren Willen aus der Stadt in ehemalige NVA-Kasernen im Umland… und genau dieselben Einsatzkräfte waren dann angeblich nicht dazu in der Lage, 24 Stunden später hauptsächlich aus Berlin, Hamburg und Hannover „anreisende Rechtsextreme“ (in Wirklichkeit konzertiert in Bussen und D-Bahn rangekarrte V-Männer und Laiendarsteller der heutigen Haldenwang&TurkCoKGmbH) am Betreten der Stadt zu hindern!? Diese veranstalteten dann zusammen mit der Presse vom Propagandaministerium die Feuerspiele am Sonnenblumenhaus, geilten noch ein paar örtliche Problemjugendliche auf, gaben ordentlich Biergeld an Alkis damit die zeigten wie hoch das Wasser in Warbemünde bei Sturm landeinwärts schon mal steht… und am besten… gaben einem vietnamesischem Vater und seiner Familie Geld, damit sie von draußen IN das brennende leere Haus gingen, um dort medienwirksam Opfer zu spielen.

    Kein Rostocker hat jemals etwas gegen Vietnamesen gehabt und unternommen. Sie lebten vor 1992 schon seit einem Vierteljahrhundert in der Stadt und danach ebenso weiter. Sie waren ganz sicher keine Lämmchen. Ihr Zigarettenhandel versorgte damals ganz sicher mehr als die Hälfte mit staatsbetrugfreien Tabak. Im Gegensatz zu den Bückbetern aller Couleur aus aller Herren Länder integrieren sie sich überall hervoragend… und ihre Kinder sprechen Deutsch. Nicht Kanakdeutsch sondern Deutschdeutsch auf Goethe- und Schillerniveau.

  125. Totschlag im Affekt. Zwei Jahre Knast, eins davon auf Bewährung und der Gerechtigkeit in unserem Lande ist genügend getan. Wird dem Burschen sicher eine Lehre sein so etwas nicht mehr all zu oft zu machen. Falls doch wird man ihn vielleicht doch irgendwann androhen tatsächlich abgeschoben zu werden.

  126. servus ,

    wohl zuviel Kika gesehen …….

    ergo : sorry , kein Mitleid .
    halt ’ne typische islamische trennung .

    primär versagt haben jedoch die eltern/schule/medien/das umfeld .
    genau diejenigen , die jetzt pikiert in der versenkung verschwunden sind .
    erbärmlich das alles .

    t-online hat sich doch glatt erdreistet , nicht nur rumzuschwurbeln
    bzw. zu verschweigen , sondern glatt zu lügen ( „deutscher“ )
    natürlich ohne jegliche folgen .

  127. Tja….KULTUR ist immer da wo das Geld hinfliesst alles andere ist Scheissegal. Theoretisch könnte man eine Staffel MTV CRIPS im Hiesigen Schweinestall drehen wenn man nur genug dorthin investiert , tja und wenn die Zwerge die privelligierten in unserem SYSTEM wären dann wäre die halbe Bevölkerung unter 1,40m.
    Ehrlich gesagt habe ich mittlerweile kein Mitleid mehr wenn ich solch grausame Nachricht wie diese Lese. „Sie“ hat sich „Ihn“ ausgesucht, und das wie immer Profan nach dem Chema der Oberflächlichkeit und des Materialismus. Nicht nach dem Chema Ihrer Herkunft zur sinn gemässen Fortpflanzung. Man wird niemals einen Raben sehen der eine Taube bumst, da kann die Taube noch so schön sein. Aber leider offensichtlich hat „Sie“ nur noch ähnlichkeit mit einer Hündin ohne loyalität. Deswegen musste Sie sterben….Ein „Artgenosse“ hätte ihr Wesen besser verstanden und hätte warscheinlich kein Ehrenmord an Ihr vollzogen. Aber „Sie“ hat sich „Ihn“ ausgesucht und Nazionalsozialisten waren in Ihrer und Seiner Vorstellung und Gedankenwelt sowieso nur schwule Versager

  128. Ich kann es nicht oft genug schreiben… An jeder Ecke lassen sich verblendete, meist junge Frauen auf diese Inzestopfer ein. Das liegt daran, dass die von Kindesalter an beigebracht bekommen, dass diese Subjekte herzlich, lieb und nett sind… Es ist einfach nur noch widerlich.

  129. Nichts gegen den Heiko – aber vielleicht ist es an der Zeit Sheriff Arpaio (übrigens ein guter Freund von Trump) einzuladen auf das er ihm zeigt wie man kriminelle Goldstücke so behandelt das sie verstehen wo der Hammer hängt. Tent City, rosa Unterwäsche. Da freut sich der muselmanische Stolz ganz sicher.

    https://youtu.be/hKl_3YAtzVE

Comments are closed.