Maßstabsgerechte Darstellung der Sterbefälle im Vergleich

Von DER ANALYST | Nachdem als „Corona-Toter“ jeder gilt, der „an oder mit Corona„, beziehungsweise „im Zusammenhang mit Corona“ gestorben ist, sind die entsprechenden Zahlen das Papier nicht wert, auf dem sie stehen.

Der einzig klare Beweis für eine gefährliche Epidemie ist die sogenannte „Übersterblichkeit“, also eine im Verhältnis zu den Erwartungswerten erhöhte Sterberate. Wie bereits in diesem Artikel dargestellt, lässt sich aus den entsprechenden Statistiken ableiten, wie viele Opfer die diversen Grippe-Epidemien im Nachkriegs-Deutschland bisher gefordert haben:

Bei den vorgenannten Zahlen handelte es sich also um die jeweilige Übersterblichkeit in dem entsprechenden Jahr, also die Anzahl der Sterbefälle, die über derjenigen lag, die im langjährigen Durchschnitt zu erwarten gewesen wären.

Der sowohl von den Alternativen Medien, als auch von den Querdenkern  gebetsmühlenartig vorgebrachte Hinweis auf die Übersterblichkeit als unerschütterliche Säule der statistischen Darstellung von Epidemie-Toten, hat das politisch-mediale Establishment nun offenbar nervös gemacht.

Hier ist wohl der Grund zu suchen, dass das Statistische Bundesamt, jetzt eine „Sonderauswertung der Sterbefälle“ veröffentlicht hat, die wohl dazu dienen soll, den Beweis für die außerordentliche Gefährlichkeit von „Corona“ zu erbringen.

In der Pressemitteilung des Amtes heißt es:

„Betrachtet man die Entwicklung im Jahr 2020 nach Kalenderwochen, dann haben sich von der 13. bis zur 18. Kalenderwoche (23. März bis 3. Mai) durchgehend und deutlich erhöhte Sterbefallzahlen im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019 gezeigt. In der 15. Kalenderwoche (6. bis 12. April) war die Abweichung mit 15 % über dem vierjährigen Durchschnitt am größten. Auch die Zahl der COVID-19-Todesfälle, die beim Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet werden, erreichte in dieser Woche ihren damaligen Höchststand. Im gesamten April lag die Zahl der Gestorbenen mit derzeit etwa 83 800 gemeldeten Fällen deutlich über dem Durchschnitt der Vorjahre (+ 10 %).“

(…)

„In der ersten Oktoberhälfte lag die Gesamtzahl der Sterbefälle zunächst wieder im Bereich des Durchschnitts der Vorjahre. Danach stiegen mit dem erneuten Anstieg der COVID-19-Todesfallzahlen auch die gesamten Sterbefallzahlen über den Durchschnitt hinaus an. Für die letzte Novemberwoche (48. Kalenderwoche vom 23. bis 29.11) wurden bislang etwa 20 700 Sterbefälle gemeldet – das sind 14 % mehr als im Durchschnitt der vier Vorjahre. Für den gesamten November wurden bislang etwa 84 500 Sterbefälle gemeldet und damit 11 % mehr als im Vorjahresdurchschnitt.“

Zahlenwerk eher ein Beweis für das Gegenteil

Ist damit der Beweis erbracht, dass „Corona“ deutlich gefährlicher ist, als die Influenza, insbesondere, was die Anzahl der Sterbefälle betrifft? Mitnichten. Mit dieser Veröffentlichung hat das Bundesamt für Statistik eher den Beweis für das Gegenteil geliefert, wie die folgende Grafik zeigt. Die Daten dafür stammen ebenfalls vom Statistischen Bundesamt:

 

Es ist deutlich zu sehen, dass auf dem Höhepunkt der Grippewelle in der 10. Kalenderwoche (März 2018 – blaue Linie) deutlich mehr Menschen starben, als auf dem bisherigen Höhepunkt der Corona-Welle in der 48. Kalenderwoche (November 2020 – rote Linie). Zudem ist feststellbar, dass der „Bauch“ der Kurve bei der Grippewelle im März 2018 deutlich ausgeprägter war.

Nun könnte man einwenden, dass die Zahlen bei der „Corona-Welle“ nur aufgrund des „Lockdowns“ im Vergleich zur Grippe relativ moderat sind. Diese These wird jedoch von Schweden widerlegt, das einen Sonderweg geht, die Geschäfte geöffnet lässt, auf Eigenverantwortung setzt und bisher gut damit gefahren ist.

Die Wahrheit wird sich nicht auf Dauer unterdrücken lassen

Der Autor wagt die Behauptung, dass die Winterzeit die Zeit der Atemwegsinfektionen ist und ein „Lockdown“ diesen Umstand so gut wie gar nicht beeinflussen kann. Das gegenwärtige Infektionsgeschehen stützt diese These, wird aber vermutlich dazu führen, dass Politiker wie Söder und Co. auf die Wirkungslosigkeit der „Medizin“ namens Lockdown zum Leidwesen der Bürger mit der Verabreichung einer noch höheren Dosis reagieren werden.

Eine noch größere Ohrfeige für das Zahlenwerk des Statistischen Bundesamtes ist jedoch der am 3. Januar auf heise-online erschienene Artikel „Keine Übersterblichkeit trotz Covid„.

Dessen Kernaussage lautet wie folgt:

„Auch wenn aufgrund von Covid-19 in einzelnen Kalenderwochen eine erhöhte Sterblichkeit zu beobachten ist, liegt die Gesamtsterblichkeit in Deutschland im Jahr 2020 insgesamt unter dem alterungsbedingten Erwartungswert.“

Die Wahrheit lässt sich nicht auf Dauer unterdrücken. Irgendwann in den kommenden Jahren wird das politisch-mediale Establishment einräumen müssen, dass man in 2020 und 2021 die Menschen für Nichts und wieder Nichts eingesperrt, zahlreiche Geschäftsleute ruiniert und die Staatsfinanzen an die Wand gefahren hat. Angesichts dieses Irrsinns kann man es eigentlich niemandem verdenken, dahinter eine Verschwörung zu vermuten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. Vernunft13
    4. Januar 2021 at 06:26
    INGRES……

    Xxxxxxxxx

    Auch ich verfüge über Infos aus erster Hand über unser KKH

    Es ist richtig dass es Corona gibt, es ist auch richtig dass alle Angestellten im öffentlichen Dienst lügen aus Angst vor Jobverlust wenn sie die Wahrheit sagen dass Krebskranke, Grippekranke und alle anderen einfach als Coronas eingestuft werden
    So ist es

    Und Leute, Corona ist laut unserer Regierung eine tötliche Pandemie

    Also Bleibt zu Hause

    Kauft nur das Nötigste ein

    Corona unterscheidet nicht zwischen Beruflich und Freizeit

    Also alle zu Hause bleiben sonst seit Ihr tot, sagt die Regierung

  2. ….und ohne Witz:

    Mir sagte gestern einer dass Grippe verschwunden sei da wir alle Masken tragen und Corona wäre eine Krankheit in top quasi…

    DUMMHEIT kennt nunmal keine Grenze

  3. Der einzig klare Beweis für eine gefährliche Epidemie ist die sogenannte „Übersterblichkeit“, also eine im Verhältnis zu den Erwartungswerten erhöhte Sterberate.
    ++++

    Das glaube ich nicht.
    Weil dabei die Über- oder auch Untersterblichkeit durch andere Grippeerkrankungen zusammen mit den Covid-19-Toten vermischt werden.

    Wenn z. B. durch einen Lockdown Grippetote und Covid-10-Tote reduziert werden, weiß man noch längst nicht, für welche Art der Erkrankungen sich eine Reduzierung in welchen Anzahlen ergab.

    Ich persönlich vermute, dass sich durch die Coronamaßnahmen insgesamt sogar eine Untersterblichkeit gegenüber den Vorjahren ergeben wird.

    Weil die zusätzlichen Toten durch Corona durch die verringerten Sterbefälle anderer Grippeerkrankungen überkompensiert werden.

  4. In jedem Krieg ist die Wahrheit das allererste Opfer. Wir befinden uns hier in einem Krieg der selbsternannten „Eliten“ gegen das Volk und die Perfidie an dem Ganzen ist, dass der Bundeslemming eisern an seiner kulturellen, ökonomischen und sozialen Abschaffung mithilft. Wiederwahl der Berliner Protagonisten mit eingeschlossen.

  5. Gerade einen Bericht über die „Corona-Toten“ dieses Wochenende,
    in unserem Kreisgebiet, gelesen:
    101 Jahre, 98 Jahre, 95 Jahre und 89 Jahre.
    Noch letztes Jahr, um diese Zeit, hätte man gesagt:
    „Schön alt geworden!“
    Heute werden diese hochbetagten Menschen als bemitleidenswerte
    Coronakranke dargestellt, deren Tot es auf jeden Fall zu verhindern gilt.
    Mit allen verrückten und unsäglichen Mitteln.

  6. Die Wahrheit wird sich nicht auf Dauer unterdrücken lassen…
    Es sei denn,man stellt sie unter Strafe.

  7. Der Blödmichel bekommt auch keine echte Info. Dienst nur der Panikmache und Einschüchterung and it works

  8. In Deutschland sterben täglich etwa 2.700 Menschen. Das ist eine statistisch belastbare, das heißt, gleichmäßige Anzahl. Wenn nun jeden Tag hunderte, wenn nicht tausende Corona-Kranke zusätzlich sterben, müssten sich diese ja dazu addieren, der Fachbegriff hierfür lautet „Übersterblichkeit“, was aber nicht der Fall ist. – Grundrechnen 3. Klasse.

  9. Wenn Frau Doktor Merkel sagt, daff viruf ifft gefährlich und da tun sogar Menschen dran sterben.

    Dann ist das so. Sie dürfen gerne eine andere Meinung haben, aber sie sollten trotzdem eine gute Ausrede parat haben, wenn sie vor Gericht stehen.

  10. Neujahrsansprache von Bundeskanzler Markus Söder (Meine Autokorrektur macht daraus immer „Döner“) 2022:

    „Corona, dieses Hirngespinst von VerschwörungstheoretikerInnen, hat es niemals gegeben!“

  11. „Für Nichts und wieder Nichts“ ? Ich weiß jetzt schon was für eine Antwort kommt. Die Sterbezahlen lagen 2020/ 2021 nur deshalb nicht höher als in den Vorjahren, weil wir die Lockdouwn’s gemacht haben. Die Raute des Schreckens wird dann noch mit dem Bundesverdienstorden geehrt. werden.

  12. Da man nur einmal stirbt, folgt auf jeden Seuchen-Todeshügel der Statistik regelmäßig auch ein Tal. Wenn es daher in KW 1 und KW 2 schröckliche Todeszahlen gibt, sterben in den KW plötzlich weniger Menschen — nicht weil plötzlich die Krankheit besiegt ist, sondern weil die schwachen und siechen bereits gestorben sind, die vermutlich im laufenden Quartal mit oder ohne Seuche gestorben wären.

    Wenn daher vor Weihnachten 1/10 mehr Menschen gestorben sind (von denen in der Regel bereits die Hälfte ihr erwartetes Lebensalter erreicht hat, vermutlich die meisten sogar um Jahre überschritten), so bin ich gespannt wer bis Weihnachten des Folgejahres stirbt.

  13. Der einzigste „Coronatote“,der bei uns bisher verstarb,hatte diverse schwerste Vorerkrankungen und ist eindeutig an diesen zugrundegegangen.Corona war ein kleiner Nebenbefund.
    In der Statistik ist er als Coronatoter vermerkt.
    Die paar anderen positiven Patienten sind nach kurzem Krankenhausaufenthalt in Quarantäne gesund nach Hause gegangen.

  14. Hier noch mal die Beiden Hinweise die wohl so gut wie nichts mehr offen lassen.
    Kläger: Rainer Füllmich über die Hintergründe:
    https://youtu.be/BlaxDa-NFgk

    Ein Paul Schreyer, der die Verschwörung, mit lhrem Vorlauf nachzeichnet.

    https://shows.acast.com/kenfm-im-gespraech/episodes/im-gesprach-paul-schreyer-chronik-einer-angekundigten-krise

    Ich kann das in eigenen Worten schlecht wieder geben, dann wirkt das nicht außerdem ist das zuviel. Man kann aber vielleicht manchmal Ergänzungen machen. Aber das hier sind die Standard Beiträge.

    Jeder der meint, Corona sei echt, wird von mir an jetzt diese beiden Links mit einem kurzen Kommentar bekommen. Und dann wird man sehen, ob mir zu diesem Thema noch was zu sagen bleibt, ergänzen kann ich sicher immer was.

    Die Weltverbesserei fing schließlich in großem Stil schon an, als ich noch zur Realschule ging. Das waren damals mit meine Lieblingssendungen: „Auf der Suche nach der Welt von Morgen“, mit Rüdiger Proske.
    Es gab eine Sendung, die ich damals verpaßt hatte. wo ich nur das Ende mitbekam. Da hieß es: „Wir werden uns auf diese Begegnung (oder darauf) vorbereiten müssen ….. .
    Ich habe mich immer gefragt, was er damals gemeint hat. Vielleicht ein Treffen mit Außerirdischen? Nun ich beobachte, dass die aktuellen Entwicklungen des Transhumanismus (für den ja u.a. Corona jetzt das Sprungbrett ist) u.a. damit gerechtfertigt werden, dass wir eigentlich all diese Techniken schon mal hatten, möglicherweise von Außerirdischen.

    Wir also quasi verpflichtet sind, das neu zu realisieren. Und wenn wir dass schon hatten, dann kann es ja nicht schlimm sein, wenn wir das jetzt wieder entwickeln, dann ist das ja eigentlich unsere Bestimmung (auf Kabel1-Doku läuft das so ab und die Hintergrundinformationen sind schon OK, aber ich bin jetzt für die ideologische Stoßrichtung sensibilisiert. Das konnte ich mit 15 noch nicht wissen.

    Also, da wird vielleicht doch noch einiges zu kommentieren sein, so lange ich überlebe. Aber zum Basiswissen über Corona äußere ich mich nicht mehr. Jeder der das nicht hat, bekommt die beiden obigen Links …..
    und kann ja dagegen argumentieren, aber bitte direkt zu diesen Videos. Freie Spinnereien im Sinne das Systems nehme ich mehr entgegen

  15. Ach so, Moderation, aber diesmal überflüssig gewesen. Ich sag jetzt auch immer, dass die Beamten nichts dafür können. Ansonsten, ich muß ja nicht kommentieren. Und die ganze Wahrheit sag ich ja nur selten.

  16. Kalle 66 4. Januar 2021 at 07:59
    In Deutschland sterben täglich etwa 2.700 Menschen. Das ist eine statistisch belastbare, das heißt, gleichmäßige Anzahl. Wenn nun jeden Tag hunderte, wenn nicht tausende Corona-Kranke zusätzlich sterben, müssten sich diese ja dazu addieren, der Fachbegriff hierfür lautet „Übersterblichkeit“, was aber nicht der Fall ist. – Grundrechnen 3. Klasse.
    ——————————————————————————–
    …in Berlin und anderswo doch wohl eher
    Abiturwissen. Niemand darf diskrimminiert werden,
    Abitur auch für Analphabeten, in Berlin ist alles
    möglich. Dem entsprechend das geisige Niveau im
    Berliner Senat.

  17. Z.B. von der Grippewelle mit den ganzen Toten in 2018 habe ich gar nix mitgekriegt.
    Das hat keine Sau interessiert

  18. Leute, bitte einmal tief nachdenken.
    Alles wird hier auf Corona fixiert, während unterdessen jährlich hunderttausende islamische Schmarotzer hereingeholt und durchgepämpert werden. Die dadurch entstehende Gefahr für das Bestehen unserer Gesellschaft ist erheblich größer als sogar eine Pestepidemie.
    Es ist nur ein Ablenkungsmanöver, denn niemand unserer verkommenen Politniks hat sich jemals für 25.000 Grippetote/Jahr oder für ca. 40.000 KrankenhauskeimTote/Jahr interessiert.

  19. Die Chef-„Querdenker“ Ballweg und Berthold plädieren für einen MEGA-Lockdown.
    14 Tage alles stilllegen, ÖPNV, Flughäfen, Firmen, Grenzen schließen usw. und danach alle Maßnahmen und Verordnungen sofort aufheben.

    Halte ich für einen sehr guten Vorschlag.
    Endlich mal was Konstruktives von den Querdenkern.

  20. Nur mal als Anmerkung: Die Anzahl der über 80-Jährigen, hat sich in den letzten 5 Jahren von 4,7 Mio auf 5,7 Mio gesteigert in CoronaBuntland!! In Prozent im 5-Jahreszeitraum um 21,27%.

    Die daraus folgende erhöhte Übersterblichkeit muss demnach um 3,9% PRO Jahr zunehmen im Fünfjahreszeitraum. Macht im 4-Jahresvergleich 16,5% Zunahme, die auschließlich allein durch die „Alterspyramide“ zu Stande kommt.

    Wenn ich jetzt herumtrompete, dass die Übersterblichkeit lediglich im 4 Jahreszeitraum um 14% Prozent zugenommen hat, WO IST DANN EINE ÜBERSTERBLICHKEIT?

    Die zu erwartende natürliche Kernsterbefallzahlsteigerungsrate hätte mindestens bei 16,5% liegen müssen im 4 Jahreszeitraum ohne äußere Einflüsse. Diese Zahl liegt aber nur bei 14%!!. Damit hat man (ungewollt) zugegeben, dass weniger Menschen als sonst verstorben sind!

    Wenn Ich schon verarscht werden soll, dann bitte mit Stil…

  21. erich-m
    4. Januar 2021 at 09:33

    „Die Chef-„Querdenker“ Ballweg und Berthold plädieren für einen MEGA-Lockdown.
    14 Tage alles stilllegen, ÖPNV, Flughäfen, Firmen, Grenzen schließen usw. und danach alle Maßnahmen und Verordnungen sofort aufheben. “

    Ja und in der Zwischenzeit alle Neger entwurmen und von Parasiten befreien und sofort in ihre Heimatländer zurückschicken.

    Wir können uns allein aus moralischen Gründen nicht leisten, Ghana auch nur einen einzigen intelligenten Neger mit einem IQ über 70 vorzuenthalten.

    Wo kämen wir hin, wenn wir die intellektuelle Elite Afrikas abschöpfen, nur um ihnen in jahrelangen Kursen beizubringen wie man Laub fegt?

  22. erich-m 4. Januar 2021 at 09:33
    Die Chef-„Querdenker“ Ballweg und Berthold plädieren für einen MEGA-Lockdown.
    14 Tage alles stilllegen, ÖPNV, Flughäfen, Firmen, Grenzen schließen usw. und danach alle Maßnahmen und Verordnungen sofort aufheben.

    ————————————
    Das halte ich nicht für einen guten Vorschlag da ich dann dem Tode näher komme. Ich bin für Aufhebung jeden Lockdowns. Da bin ich ganz egoistisch.
    Ansonsten hier die beiden Links

    Kläger: Rainer Füllmich über die Hintergründe:
    https://youtu.be/BlaxDa-NFgk

    Ein Paul Schreyer, der die Verschwörung, mit lhrem Vorlauf nachzeichnet.

    https://shows.acast.com/kenfm-im-gespraech/episodes/im-gesprach-paul-schreyer-chronik-einer-angekundigten-krise,

    die jetzt jeder Corona-Anhänger von mir gratis bekommt. In meinem Kommentar von 8:45 gibt es dafür die Begründung (wenn der frei geschaltet ist).

  23. aha…., alles nicht so schlimm.

    „DIE ROLLE DER KANZLERIN BEIM IMPF-VERSAGEN
    So bremste Merkel den Impfstoff-Kauf aus“

    „Bild“

  24. ghazawat 4. Januar 2021 at 09:43
    +++
    Es gibt sogar schwarze Genies, welche nach der Einarbeitungszeit nicht einmal in der Lage sind, eine Kabeltrommel aufzuwickeln.
    Könnten wir diese Goldstücke (Maddin, der 365 Tage-Sitzungsgeldabräumer) nicht einfach gegen Bargeld eintauschen?

  25. ich kann nicht verstehen, wie so eine unfähige frau (merkel) schon seit 15 jahren dran ist?

    im land der denker u. dichter.

  26. Kassandra_56 4. Januar 2021 at 09:20

    Leute, bitte einmal tief nachdenken.
    Alles wird hier auf Corona fixiert, während unterdessen jährlich hunderttausende islamische Schmarotzer hereinge….

    XXXXXXXXXXX

    seit dem Mauerfall, Einführung des Kack €, Rechtschreibreform …. Asylantenflut …. Atommeilerabschaltung …. und so weiter wird ein Chaos nur vom anderen abgelöst – schreibe ich das fällt es meistens dem MOD zum Opfer

    speziell Merkel ist ein Käpsele im immerwährenden veranstalten vom totalen Chaos und was sie nicht schafft , dass schafft DoofUschi dann

  27. Hallo an alle PI-Leser / Autoren:
    Weiß jemand Zahlen von der Belegung von Intensiv-Krankenhausbetten?
    Ein Vergleich über die Jahre wäre hier auch mal sehr interessant bzw. aufschlussreich.

  28. OT
    You’ll never walk alone – Gerry and the pacemakers
    + Gerry Marsden (nicht an Corona)
    Stadion Version FC Liverpool

  29. @ aenderung
    4. Januar 2021 at 09:55
    ich kann nicht verstehen, wie so eine unfähige frau (merkel) schon seit 15 jahren dran ist?

    im land der denker u. dichter.

    Es ist inzwischen das Land der
    Trotteldeutschen .

  30. Die Polen konnten wegen eines positiven Corona-Tests zunächst nicht am Ski-Springen teilnehmen. Dann war der Test plötzlich falsch, und sie sind dabei. Das Gleiche gab’s bei einem Fußball-Profi (Gnabri?) auch schon. Totale Verarschung.

  31. Erich-m(ielke?)# ghazawat#
    In vielen Krankenhäusern arbeiten zum größten Teil „syrische“ Ärzte.
    Wir stehlen also den 3. Welt Ländern die dort dringend benötigten Mediziner!
    Und an unseren Unis studieren statt nützlicher Studiengänge viele Einheimische Tschänder und ähnlichen Dummfug.

  32. Kassandra_56
    4. Januar 2021 at 09:53

    „Es gibt sogar schwarze Genies, welche nach der Einarbeitungszeit nicht einmal in der Lage sind, eine Kabeltrommel aufzuwickeln.“

    Ja ein legendäres Filmchen. Haben Sie auch gemerkt, wie freundlich der Neger lächelt, als er gemerkt hat, dass ihn das Problem intellektuell überfordert.

    Ein typisches Problem, das ein minder begabter Mensch schlichtweg nicht lösen kann, weil ihm das räumliche Vorstellungsvermögen fehlt. Der kann aus einem gescheiterten Versuch schlichtweg nicht umschalten, zu einem neuen Lösungsansatz.

    Wir kennen ein ähnliches Problem bei Frau Dr Merkel.

  33. Warum eigentlich die ganze Aufregung über ein Regime, das seit 2005 nicht in der Lage war, auch nur ein einziges, gut überschaubares Problem in den Griff zu bekommen? Gegen dieses Regime gibt es eine einzige Möglichkeit: abwählen! Ob es sich abwählen lässt (realistischer: ob es eine starke Opposition gegen eine dann gewählte Merkelschranze zulässt) oder schon bei etwas mehr Schwefelstimmen als erwartet dieses unverzeihliche Wahlergebnis annulliert und die Schwefelpartei verbietet, ist natürlich eine andere Frage. Mit dem völlig überzogenen Seuchenalarm von 2020/2021 hat das gar nichts zu tun. Übrigens panikte niemand, als weitere und weitere „besonders Schutzbedürftige“ ins Land kamen. Bemerkenswert ist auch, dass die Obrigkeit auf „social distancing“ innerhalb ihrer eigenen Kreise verzichtet und die „Community-Maske“ nach eigenem Ermessen anlegt oder auch nicht. Covid-19 wird genutzt, um subversive Versammlungen der Beherrschten zu verbieten. Und subversiv ist einfach jede Versammlung der Beherrschten. Wenn vier Leute aus drei Haushalten in einer Wohnung Karten spielen oder auch nur vor dem öffentlich-rechtlichen Umerziehungsprogramm sitzen, wird schon das zur Seuchenschleuder und zum Vergehen gegen die Gemeinschaftsregeln erklärt. Diese Gemeinschaft ist ein Abstraktum, das nicht mal in völlig unpolitischer Weise gelebt werden darf. Das gab es nicht mal in der DDR.

  34. aenderung 4. Januar 2021 at 09:55
    ich kann nicht verstehen, wie so eine unfähige frau (merkel) schon seit 15 jahren dran ist?

    im land der denker u. dichter.

    ———————————-
    Nun, das ist das politische Niveau des Wählers. Das mögen keine schlechten Menschen sein, aber sie haben poliltisch halt kein Bewußtsein. Es sein denn, sie ahnen schon etwas, aber das persönliche Risiko etwas anderes zu wählen ist ihnen zu groß.
    Außerdem sitzt das Nazi-Narrativ eben tief. Allerdings entschuldigt das objektiv nichts. Sie haben halt kein Bewußtsein.
    Aber wie gesagt subjektiv könnte man sie verstehen, wenn sie in unsicheren, lebensbedrohenden Zeiten das zusätzliche Risiko scheuen. Ich schreibe schon lange, dass Merkel in diesem Sinn Stabilität verkörpert. Sie sichert auch meine Existenz. Nur ich weiß erstens, was sie mir jedes Jahr nimmt und kann es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren nicht AfD zu wählen.

  35. @ Imperator66 4. Januar 2021 at 08:59

    Z.B. von der Grippewelle mit den ganzen Toten in 2018 habe ich gar nix mitgekriegt.
    Das hat keine Sau interessiert

    Ich habe das auch nicht mitbekommen.

    Die Leute sagen schon seit Jahr und Tag landläufig „Ich hab die Grippe“, wenn sie erkältet sind. Mir war zwar bewusst, dass das meistens ein grippaler Infekt ist, der nicht vom Influenza-Virus ausgelöst wird, habe mir aber nie überlegt, wie diese anderen Viren damals hießen. Vermutlich oft (oder immer?) Corona.

    Aber hat irgendjemand schon einmal erlebt, dass der Arzt bei so einer Erkrankung einen Test gemacht hat, welcher Virus der Übeltäter ist???

    Das Einzige, was sich 2020 geändert hat, ist, dass man jetzt Tests macht. Und wenn der Corona-Test positiv ist, dann ist das ganz arg furchtbar. Wenn der Test negativ ist, sind die Gläubigen erleichtert, obwohl die Symptpme ja deswegen nicht weg sind, eine viel bedrohlichere Ursache haben können und die Krankheit trotzdem einen schweren oder sogar tödlichen Verlauf nehmen kann.

    Bislang habe ich noch nichts beobachtet oder aus den nackten Fakten der offiziellen (!) Mitteilungen entnehmen können, das darauf schließen lässt, dass über die Testerei hinaus irgendetwas anders ist als jedes Jahr.

    Aus dem Artikel:

    Irgendwann in den kommenden Jahren wird das politisch-mediale Establishment einräumen müssen, dass man in 2020 und 2021 die Menschen für Nichts und wieder Nichts eingesperrt, zahlreiche Geschäftsleute ruiniert und die Staatsfinanzen an die Wand gefahren hat.

    Das halte ich leider für sehr unwahrscheinlich. Bislang ist das noch nie passiert. Die Corona-Sache wird voraussichtlich einfach nahtlos in das große und umfassende Lügengespinst eingebaut, in dem wir ohnehin schon leben.

  36. Politiker, Abgeordnete, höherer öffentlicher Dienst sollten auf 30% ihres sicheren Gehalts verzichten und in einen Corona-Hilfsfond für ruinierte kleine Selbständige und arbeitslos Gewordene einzahlen – dann ist die Pandemie schneller vorbei als wir bis drei zählen können – wetten?
    (und natürlich sollte sich diese Klientel öffentlich unter notarieller Aufsicht als vertrauensbildende Maßnahme impfen lassen …)

  37. Prima Artikel und Danke für die Recherchen!

    Zum Thema „Koinzidenz“ und „Kausalität“: Letzteres bedeutet, daß Ereignis Y nicht nicht stattgefunden hätte, wäre ihm nicht Ereignis X vorangegangen. Eine Person wäre also nicht verstorben, wäre sie nicht an Covid-19 erkrankt.

    Führe ich diesen Nachweis nicht – ich kann es nur auf dem Wege eines induktiven Beweises, d.h. der Wahrscheinlichkeit, die sich aus großen Zahlen ergibt – dann kann ich auch keine gesicherten Aussagen über die Wirkungen etwa von Impfungen machen, da mir die Wirkungszusammenhänge der Krankheit offenbar nicht klar sind.

    Parlamentarische Anfragen des inzwischen aus der FDP ausgetretenen Marcel Luthe und der AfD in Berlin ergaben aber, dass z.B. nicht konsequent obduziert wurde. Genauer: der Senat weiß nicht, ob die Krankenhäuser dies tun. Also: Aktionismus nach Außen (Plakate, Verbote, Nudging aller Art) aber hinter der Fassade „Pfeifen im Walde“.

    Wir haben es tatsächlich mit einer Verschwörung zu tun: der Ja-Sager, die weder denken noch anecken wollen und hoffen, daß Rot-Rot-Grün durch die herbstlichen Wahlen kommt (damit sie fünf Jahre weiterschlafen können).

  38. ghazawat 4. Januar 2021 at 10:12
    Kassandra_56
    4. Januar 2021 at 09:53
    Ja ein legendäres Filmchen. Haben Sie auch gemerkt, wie freundlich der Neger lächelt, als er gemerkt hat, dass ihn das Problem intellektuell überfordert.
    +++
    in diesem Sinne fällt mir auch immer wieder auf, daß gerade Schauspieler*Innen in sog. Quizshows ihr absolutes Nixwissen durch erbauliches Gelaber und affektierte Verhaltensweisen zu überspielen suchen.

    So kokettieren auch immerzu unter wohlwollender Zustimmung des ebenso dummen Publikums mit ihrem nicht vorhandenem Wissen in den Naturwissenschaften.
    Unsere meist völlig zu nichts tauglichen Politschranzen beherrschen diese Disziplin gleichermaßen so hervorragend.

  39. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll im Juni persönlich in die Impfstoff-Beschaffung Deutschlands interveniert und auf eine europäische Lösung gedrängt haben. Das berichtet die „Bild“-Zeitung.
    Und wieder einmal hat die SchleKaZ keine Möglichkeit ausgelassen Deutschland zu schaden. Die Strategie nationaler Lösungen oder Europa-Lösungen wechselt sie schneller als ihre bunten Jäckchen. Es gilt immer die Lösung die Deutschland am nachhaltigsten schadet. Grenzöffnung im Alleingang, Verteilung der Flüchtlinge auf die EU warten. Und dass der Behördenmoloch EU noch nie etwas Sinnvolles zustande gebracht hat, weiß doch wohl jeder Depp!

  40. Ingres 04. Januar 20021 at 10:13
    Sie haben halt kein Bewußtsein.

    Ich habe es schon einmal irgendwo/irgendwann beschrieben:
    Ich komme aus einem „gut-deutsch-nationalen“ Elternhaus. Von klein auf bekam ich den Ausbau des nur wenige km entfernten „Antifaschistischen Schutzwall“ der Ostzone mit.
    Aus der Bundeswehrzeit bin ich ohne Beeinträchtigungen herausgekommen. Im anschließenden Studium im heutigen Maramburg bin ich trotz Kontakten nur mit Linken und Lektüre von Spiegel, Konkret nicht infiziert worden. Dazu gehörte aber andererseits auch das Abo der FAZ bis 2014.
    Das Entscheidende war ein Schulpraktikum 1973, als ich mitbekam, wie ein wohl linksliberaler Studienrat im Gemeinschaftskunde-Unterricht der Oberstufe den Schülern was vom Pferd erzählte (Marxismus und so).
    1989/90 dann die sog. Wende. Endlich war die shice-Grenze weg.
    Dann kam endlich die AfD, die ich seither selbstverständlich wähle.
    Für die Entwicklung meines Bewußtseins war wohl das hauptsächlich Entscheidende die ZONENGRENZE. Etwas, wovon die meisten Westdeutschen nichts mitbekommen haben, weil sie glaubten, diese Grenze (mit Todesstreifen, Schießbefehl, Minen und Metallgitterzaun) sei so wie die Grenzen zu Holland, Belgien und Frankreich usw.

  41. Kulturhistoriker 4. Januar 2021 at 11:00

    Geht mir mit DDR, „Zonengrenze“, Sozialisation, FAZ etc. genauso. Und natürlich ist die AfD die einzige Oppositonspartei……..

  42. @ nichtganzdoof 4. Januar 2021 at 10:12

    Warum eigentlich die ganze Aufregung über ein Regime, das seit 2005 nicht in der Lage war, auch nur ein einziges, gut überschaubares Problem in den Griff zu bekommen?

    Seit 2005?
    Und vorher war alles in Ordnung? Oder war das vorher vielleicht gar kein „Regime“, sondern eine grundsolide demokratische Bundesregierung, die Probleme in den Griff bekommen hat und dafür gesorgt hat, dass keine problematischen Völkerschaften zuwandern?

    Ich habe 2005 keine Änderungen feststellen können. 1998 auch nicht. Wenn krasse Änderungen auftreten, dann tun sie das ungeniert regelmäßig völlig unabhängig von Legislaturperioden, was aber die liebe Wählerschaft in dem festen Glauben an den enormen Einfluss ihrer Stimmabgabe nicht anficht.

    Von außerhalb der Matrix betrachtet wird es schon seit Jahrzehnten kontiniuierlich schlechter. Wenn man nicht mit Informationen über Wahlen beschallt würde, könnte man anhand von Ereignissen unmöglich feststellen, in welchen Jahren ein Wechsel stattgefunden hat. Jemand, der das tun müsste, würde wahrscheinlich vermuten, dass 2015 (Invasionsverstärkung) und 2020 (Corona) ein Wechsel stattgefunden hat, aber ganz bestimmt nicht 2005 oder 1998.

  43. Kassandra_56 4. Januar 2021 at 09:53
    ghazawat 4. Januar 2021 at 09:43
    +++
    Es gibt sogar schwarze Genies, welche nach der Einarbeitungszeit nicht einmal in der Lage sind, eine Kabeltrommel aufzuwickeln.
    Könnten wir diese Goldstücke (Maddin, der 365 Tage-Sitzungsgeldabräumer) nicht einfach gegen Bargeld eintauschen?

    ——————————————————-
    Bargeld ist für die Krise nicht so gut, als echtes Gold wären sie besser. Das würden dann vielleicht die Chinesen nehmen.

  44. brontosaurus 4. Januar 2021 at 10:09
    Erich-m(ielke?)# ghazawat#
    In vielen Krankenhäusern arbeiten zum größten Teil „syrische“ Ärzte.

    ————————————————–
    Das war 1971/72 schon so. Aber das waren vermutlich echte syrische Ärzte. Es waren einige ausländische Ärzte damals beschäftigt. (Argentinien , Jugoslawien, Syrien, ??, müßte ich in Erinnerung rufen)

  45. Amt: „Betrachtet man die Entwicklung im Jahr 2020 nach Kalenderwochen …

    Wenn die Anzahl der Toten jeweils ab Januar aufsummiert werden,
    erhält man (Jahres-)Werte unabhängig von Form und Phasenverschiebung der „Hügel“.
    Das sollte jedem klar sein, der beruflich mit solchen Statistiken arbeitet.
    Das müßte eigentlich jemand mit Leistungskurs Mathe selbstverständlich sein (also noch nicht mal Uni-Mathe).

    Wer obigen Satz sagt, dem
    a) fehlen entweder grundlegende Fähigkeiten in Mathe und Statistik oder
    b) will vorsätzlich manipulieren, Panik verbreiten.

  46. Topflappen
    4. Januar 2021 at 09:43
    Nur mal als Anmerkung: Die Anzahl der über 80-Jährigen, hat sich in den letzten 5 Jahren von 4,7 Mio auf 5,7 Mio gesteigert in CoronaBuntland!! In Prozent im 5-Jahreszeitraum um 21,27%.
    ++++

    Ja, zutreffende Betrachtung.
    Ältere Menschen sterben halt häufiger als jüngere.
    Wobei etwas gegenläufig die allgemein ansteigende Lebenserwartung in die Statistik eingeht.

  47. einwenden, dass die Zahlen bei der „Corona-Welle“ nur aufgrund des „Lockdowns“ im Vergleich zur Grippe relativ moderat sind.

    Dies wird auch widerlegt, wenn man sich die Zahlenreihen in Deutschland anschaut (und mit dem weiteren Verlauf der approximierten logistischen Funktion vergleicht).
    Ich kann bei bisherigen staatlichen Maßnahmen KEINE positive Wirkung feststellen.
    Details habe ich schon öfters geschrieben und warte noch auf Stellungnahme von Epidemiologen.

  48. Der einzig klare Beweis für eine gefährliche Epidemie ist die sogenannte „Übersterblichkeit“ …

    JAIN.
    (1) Eine Übersterblichkeit sagt noch nichts über die Ursache (welche konkrete Krankheit) aus.
    Es könnte z.B. durch
    hälfte altbekannte Grippeviren
    + hälfte Covid-19
    verursacht sein.

    (1) Die „Über“sterblichkeit von 2020 aufsummiert aufs ganze Jahr bewegt sich im Bereich 2018 und 2019 (Stand KW47).
    Warum wurde 2018 und 2019 keine „Pandemie“ ausgerufen?
    Keine Maske, kein Lockdown?
    Wo ist die Verhältnismäßigkeit?
    Ok, wenn sich ein Virus mal kurz etwas heftiger verbreitet, ist es schon gut, wenn Regierungen schnell gegensteuern.
    Aber wenn es sich dann als „normal“ herausstellt,
    dann müssen doch die Sicherheitsvorkehrungen sofort zurück gefahren werden ?!!!
    Und der letzte Schritt fehlt mir bei RKI, Regierung,

    — Daten aus obigem Diagramm
    https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html?nn=209016

  49. Der Autor wagt die Behauptung, dass die Winterzeit die Zeit der Atemwegsinfektionen ist und ein „Lockdown“ diesen Umstand so gut wie gar nicht beeinflussen kann.

    Dazu habe ich irgendwo im Internet einen netten Kommentar gelesen:

    „Jetzt ist winterliche Grippezeit.
    Wenn die vorbei ist, dann werden auch wieder Maßnahmen wie Masken und Lockdown ihre Wirkung zeigen.“
    :mrgreen:

  50. Nuada 4. Januar 2021 at 10:15

    habe mir aber nie überlegt, wie diese anderen Viren damals hießen. Vermutlich oft (oder immer?) Corona.
    ——————————————————
    Wodarg hat das alles vom ersten Moment an erläutert. Allgemein nennt man die zugehörigen Erkrankungen ARE-Erkrankungen. Corona-Viren nannte er mit 10-14% Anteil, prominent ist noch der Name „Rhinoviren“
    Die anderen sind mir enfallen. Aber ich meine, sie sind ohne Zahl.
    —————————————–

    Aber hat irgendjemand schon einmal erlebt, dass der Arzt bei so einer Erkrankung einen Test gemacht hat, welcher Virus der Übeltäter ist???
    ————————————————–
    Also ich bin im Frühjahr deswegen auf ein Grippe-Seite gegangen, um das zu prüfen. Da stand dass die Grippe üblicherweise ambulant vom Arzt diagnostiziert wird. Nur in Einzelfällen würde man das durch ein Labor untersuchen lassen (so stellt man sich das als vernünftiger Mensch ja vor).
    Von @Fairmann habe ich noch die Information bekommen, dass die Grippe sehr schnell, sehr heftig anfängt, womit sie diagnostisch von anderen ARE zu unterscheiden sei.

    Also es ist schon einiges anders als in anderen Jahren, aber das spricht alles gegen Corona.

    Aus dem Artikel:
    —————————————————–
    Irgendwann in den kommenden Jahren wird das politisch-mediale Establishment einräumen müssen, dass man in 2020 und 2021 die Menschen für Nichts und wieder Nichts eingesperrt, zahlreiche Geschäftsleute ruiniert und die Staatsfinanzen an die Wand gefahren hat.

    Das halte ich leider für sehr unwahrscheinlich. Bislang ist das noch nie passiert. Die Corona-Sache wird voraussichtlich einfach nahtlos in das große und umfassende Lügengespinst eingebaut, in dem wir ohnehin schon leben.
    ————————————–
    Es ist zu befürchten, dass das so passiert. Aber erstens erwarte ich einen Totalzusammenbruch, der weit über den 2.Welkrieg hinausreichen wird. Und zweitens, wenn es nicht ganz so schlimm kommt, dann muß man sehen, ob Füllmich mit seiner Klage etwas erreichen kann.
    Er gibt sich sehr optimistisch (und ehrlich gesagt, ich entdecke viele Gemeinsamkeiten mit ihm). Aber ob die Klage gelingt. Er lehnt sich maximal aus dem Fenster.

  51. eule54 4. Januar 2021 at 08:01

    Covid-19-Tote
    ———-
    Covid! 19 Tote! 🙂

    Eine gesunde indoktrinationsarme Woche allen! Bleibt aufrecht! 🙂

  52. weiß hier jemand wie es Thomas Seitz von der AFD geht, er wurde ja m.w. stationär wegen Corona ins Krankenhaus eingeliefert. In den linksrotgrünen Hetzblättern hier in Südbaden wurden ja ziemlich hämische Leserbriefe geschrieben, dabei merkt man immer wieder wie dumm der Blödmichel ist, politisch völlig unaufgeklärt und engstirnig bis dort hinaus und regierung.-und medienhörig, eben zum betreuten Denken umerzogen. Egal welchen AFD Gegner ich frage, was denn „rechtsradikal“ an der Partei sei, da kommt nur Gestottere und heiße Luft, sie wissen nichts, gar nichts, traurig wie verblödet die breite Masse inzwischen ist.

  53. @Nuada

    Etwas was mir noch am Herzen lieht, aber ich vergeß es immer.
    Ich habe vor 2 oder 3 Jahren ja geschrieben, dass mir das mit Verschwörungstheorien privat nichts bringe.
    Aber ich habe schon damals doch sachlich darüber diskutiert. Das war also nicht so gemeint, dass ich davon letztlich nicht halten würde, sondern, dass mit das privat gegenüber den Leuten, mit denen ich Kontakt hatte nichts bringen würde; denn die hielten mich ja deswegen für einen Spinner. Also die, die sich intelligent dünkten (und ja auch sind), Andere, die kein Problem hatten, mit mir in Konkurrenz zu treten hingegen haben mir fast immer zugestimmt, aber die waren wieder abhängt von den Intelligenten.

    So das immer klar war, wenn ich klar Schiff mache, verliere ich Alle und so ist es ja auch gekommen. Aber mal sehen, ob der Kontakt wieder zustande kommt. Ich habe Mail auf meine Anfrage. 2 Jahre hatte ich mich wortlos ausgeklinkt und lediglich nochmal die 6500 Euro Schulden angemahnt.

  54. Ich halte es auch übertrieben z.B. den Einzelhandel zu schließen. Aber das Maskentragen halte ich für richtig. Was in der obigen Betrachtung fehlt, ist die Zahl der infizierten. Corona hatten bis jetzt wohl zwischen 3 und 4 Prozent der Bevölkerung, das ist wenig im Vergleich zu den früheren Grippewellen und das ist der wichtige Punkt! Hätten wir bereits 30 bis 40% infizierte, wie bei früheren Grippewellen, dann wären alle Todeszahlen und Intensivmedizinauslastungen auch 10 mal höher und somit die Krankenhäuser überlastet.

  55. @Kassandra_56

    Sehr richtig. Corona ist irgendwann vorbei, so oder so. Die Merkelinvasion läuft tapfer und dezent weiter.
    Zu sehen immer schön vor Feiertagen, wenn die nach hier Geflüchteten in den Supermärkten sich mit den prall gefüllten Einkaufswagen abmühen. Von welchem Geld?
    Auch andere Themen sind gefragt.

  56. stuttgarter 4. Januar 2021 at 12:13

    Das könnte man zwar diskutieren, aber das mache ich nicht mehr (das ist alles längst ausdiskutiert. Also auch für Sie: Basiswissen Corona:

    Hier noch mal die Beiden Hinweise die wohl so gut wie nichts mehr offen lassen.
    Kläger: Rainer Füllmich über die Hintergründe:
    https://youtu.be/BlaxDa-NFgk

    Ein Paul Schreyer, der die Verschwörung, mit lhrem Vorlauf nachzeichnet.

    https://shows.acast.com/kenfm-im-gespraech/episodes/im-gesprach-paul-schreyer-chronik-einer-angekundigten-krise

  57. @ INGRES 4. Januar 2021 at 11:52:

    Vielen Dank für die sachliche Info zu den Erkältungsviren. Ich habe mich mit dem auf das Virus bezogenen Aspekt der Corona-Sache nicht sehr eingehend befasst.

    Es ist aber doch auffallend, dass die meisten Leute sich, wenn sie erkältet waren, nie dafür interessiert haben, welches Virus das war. Ja, man hat Grippe und grippale Infekte unterschieden – das war mir auch bekannt, aber eine exakte Abgrenzung war nicht einmal das. Ich habe keine Ahnung, ob ich schon jemals eine echte Grippe (Infektion mit Influenza) hatte oder ob das immer grippale Infekte waren. Und bei meinen Angehörigen weiß ich das auch nicht. Es kann ja jeder mal überlegen, ob er das für sich weiß und falls ja, wie das diagnostiziert wurde (ärztliche Einschätzung aufgrund der Symptome oder Test).

    Und plötzlich wird wie blöd getestet! Aber nur auf ein einziges Virus. Die anderen sind immer noch egal, auch wenn sie vielleicht ebenfalls schwere Krankheitsverläufe mit sich bringen können.

    Man kann natürlich sagen:“ Bis letztes Jahr waren wir eben rückständig und leichtsinnig, jetzt sind wir fortschrittlicher und nehmen die vielen Todesfälle durch virale Atemwegsinfekte ernster.“ Okay, das kann man so sehen, wenn man möchte. Aber es wäre selbst dann immer noch nur eine Veränderung in der Einstellung und keine in der Wirklichkeit. Und so wird das ja auch gar nicht kommuniziert.

    Was bei Corona vor sich geht, ist ein reines gedankliches Konstrukt. Es ist nicht das einzige und vielleicht nicht einmal das größte, wobei sich das natürlich nicht objektiv messen lässt. Subjektiv kann ich sagen, das ich im Verlauf der letzten 15 Jahre Aha-Erlebnisse gehabt habe, die mich deutlich mehr geschockt haben als das Pandemie-Konstrukt. Es ist aber wirklich individuell unterschiedlich, als wie krass man was empfindet.

    Ich rechne nicht unbedingt mit einem Totalzusammenbruch. Ich will den nicht ausschließen, sondern finde es nur schwierig, ihn vorauszusagen. Und ich weiß auch nicht, wie man sich einen Totalzusammenbruch vorzustellen hat.

  58. Deutschland in Angst? Impfzentren voll? Weit gefehlt – kaum jemand lässt sich impfen

    https://nichtohneuns-freiburg.de/deutschland-in-angst-impfzentren-voll-weit-gefehlt-kaum-jemand-laesst-sich-impfen/

    Niemand will die Impfung.

    Viele sagen, jawoll, natürlich werde ich mich impfen lassen! Aber wenn es drauf ankommt, fallen den meisten doch die Meldungen ein von anaphylaktischen Schocks, von schwersten Nebenwirkungen.

    In Großbritannien sind es nach wenigen Tagen Impfung schon über fünftausend Menschen, die so schwere Nebenwirkungen haben, dass sie krank sind, Pflege und ärztliche Hilfe benötigen und viele davon liegen im Krankenhaus.

    Ob sie bald wieder fit sind oder bleibende Schäden davontragen, ist unbekannt. …ALLES LESEN / HÖREN

  59. Das ist wie bei den US-Wahlen, es gibt massenhaft Beweise für (Wahl)fälschungen, die werden von Medien angeblich demokratischer Politik ignoriert. Wenn der Beleg einer deutlichen Untersterblichkeit sowie einer gesteigerten Lebenserwartung durch Covid nicht ausreicht, dann wird wohl auch eine eidesstattliche Aussage des chinesischen Biowaffenexperten, der das zu verantworten hat, dass Covid harmlos ist, nichts nutzen.

    aenderung 4. Januar 2021 at 09:55; Das war mal, Mint-Fächer zählen zu den unbeliebtesten und versuch einfach mal bei nem Wasserrohrbruch nen Installateur zu kriegen. Das ist zwar ne etwas eigenwillige Auslegung von Denker und Dichter, triffts aber doch ganz gut, weil das ursprünglich gemeinte gar nicht mehr existiert.

    Nuada 4. Januar 2021 at 10:15; Wenn ein Test nur bei Symptomen gemacht würde, dann tät ichs ja noch einsehen. Aber tatsächlich werden die doch parltisch immer symptomlos gemacht, Einfach weil jemand ins NAchbardorf fahren will, das zufällig in nem anderen Bundesland liegt oder aus irgendeinem Grund weiter weg fahren will. Auch wenn man sich mal mit ein paar Leuten getroffen hat, und einer davon positiv getestet wurde, muss man zu nem Test antanzen. Dabei ist bekannt, dass die falschpositiven sehr hoch sind.

    T.Acheles 4. Januar 2021 at 11:30; eigentlich müsste man die Grafik etwas abändern, damit der Blödsinn wirklich auffällt, erst den 2020 Wert um 5 Wochen zurückschieben und dann so ab Juni stattdessen um 3 Wochen.. Dann würde man sehen, dass der jeweilige Peak geringer ist, als ers 2018 war. sogar geringer als der Durchschnitt der vergangenen 4 Jahre. Aber realistisch müsste mans natürlich mit 2018 vergleichen, schliesslich gabs damals ein reelle Grippewelle, diejenigen die dabei gestorben sind, fehlten natürlich im Jahr 2019.

    Ich geh einfach mal davon aus, dass die vielen Geschäftsleute,deren Geschäft dieses Jahr kaputt gemacht wurde, doch so schlau sind und sich überlegen, wer daran dei Schuld trägt, oder wems gar noch nicht schlimm genug gewesen ist. Und in Konsequenz natürlich eine der 2 anderen Parteien wählt. Na gut, es gibt natürlich auch immer welche der U5 Parteien, Das könnte wohl so werden, dass es die eine oder andere Ü5 schafft. Es wäre mir eine ganz besondere Freude, wenn die Schwampel diesmal so eine draufkriegt, dass sie am besten U5 landen. Grosse Hoffnung drauf hab ich leider nicht. Dafür gibts bei uns leider zuviele, die entweder Beamte sind, oder sonstiges staatliches Geld absahnen.

  60. Es werden doch alle Toten Corona zugeordnet. Ob sie wirklich daran starben, ist der Regierung egal. Hauptsache die Zahlen wurden manipuliert.

  61. nochmal zur erinnerung:

    2016 910899 verstorbene
    2017 932263 verstorbene
    2018 954847 verstorbene
    2019 939520 verstorbene

    2020 907000 verstorbene

    d.h. gegenüber 2016 hatten wir in den 3 darauffolgenden jahren eine „übersterblichkeit.

    aber 2020 hatten wir die wenigsten verstorbenen in den letzten 5 jahren

  62. Verschisstenjaeger 4. Januar 2021 at 07:41

    In jedem Krieg ist die Wahrheit das allererste Opfer. Wir befinden uns hier in einem Krieg der selbsternannten „Eliten“ gegen das Volk und die Perfidie an dem Ganzen ist, dass der Bundeslemming eisern an seiner kulturellen, ökonomischen und sozialen Abschaffung mithilft. Wiederwahl der Berliner Protagonisten mit eingeschlossen. “

    Völlig korrekt! Die Bürger gehen den Polit-Verbrechern auf den Leim und glauben ihnen jedes Wort.
    In der Bibel steht, dass Jesus sagte: Ihr habt die Lüge zum Vater . All diesen Leuten ist das Himmelreich verwehrt.

  63. @ Imperator66 4. Januar 2021 at 08:59

    Z.B. von der Grippewelle mit den ganzen Toten in 2018 habe ich gar nix mitgekriegt.
    Das hat keine Sau interessiert

    Ich auch nicht, dabei ist das erst knapp zwei Jahre her. Um darüber noch Daten zu bekommen, muß man schon tiefer recherchieren. Bei der „Schweinegrippe“ wurde die Panikmaschine angeworfen, plötzlich sah und hörte man nichts mehr darüber. Das war wohl die Vorübung für die heutige, völlig überzogene Coronahysterie.

  64. @ Kassandra_56 4. Januar 2021 at 09:20
    Leute, bitte einmal tief nachdenken.
    Alles wird hier auf Corona fixiert, während unterdessen jährlich hunderttausende islamische Schmarotzer hereingeholt und durchgepämpert werden. Die dadurch entstehende Gefahr für das Bestehen unserer Gesellschaft ist erheblich größer als sogar eine Pestepidemie.
    Es ist nur ein Ablenkungsmanöver, denn niemand unserer verkommenen Politniks hat sich jemals für 25.000 Grippetote/Jahr oder für ca. 40.000 KrankenhauskeimTote/Jahr interessiert.
    ———————————————–

    Sehr richtig. Und ganz nebenbei wird das Volk an verhüllte Gesichter, fehlende Weihnachtsmärkte, stark reduzierte Weihnachtsfeiern, Fernbleiben von kirchlichen bzw. christlichen Aktivitäten gewöhnt. Ich habe das bei verschiedenen Gelegenheiten betont, aber nie auch nur eine Reaktion erhalten.
    Und das ist nur der Anfang der Übung! Was hier auf uns zukommt, wird schrecklich werden.
    Und nicht vergessen: Während über Corona diskutiert wird, werden weiterhin Mädchen vergewaltigt, Messerstechereien gemacht, Menschen umgebracht.
    Und da wünschen sich sogar viele eine AfD ohne Höcke usw. sondern eine FDP 2.0.
    Ich begreife einfach nicht, was in den Köpfen vorgeht, die über das Wesentliche nicht nachdenken, sondern nur überlegen, wie man die AfD in NRW von 7 auf 12 Prozent heben könnte; was dieses oder jenes wieder kostet und wer das bezahlen soll; ob man die GEZ Gebühren verweigern soll ecetera scheiß. Dadurch kommt man keinen Schritt weiter außer dass sich alles immer mehr splittet und spaltet.

  65. @ uli12us 4. Januar 2021 at 12:44:
    Die Tests sind auch beim Vorliegen von Symptomen sinnlos. Es gibt keine speziellen Anti-Corona-Medikamente, die dann ggfs. zum Einsatz kommen oder nicht. Die medizinische Behandlung richtet sich nur nach den Symptomen, nicht nach dem Erreger (wobei man natürlich hysterischen Corona-Aktionismus bei vereinzelten Ärzten nicht komplett ausschließen kann).

    Die Tests dienen nur der Statistik, nicht der Behandlung. Und wenn man jetzt einen Moment lang davon ausgeht, wie man bei einer richtigen Pandemie (z. B. Ebola) vorgehen würde, dann leuchtet mir schon ein, dass man auch symptomfreie Infizierte – zum Beispiel in der Inkubationszeit – erfassen und in Quarantäne halten möchte. Da hier die Fiktion einer richtigen Pandemie stattfindet, wird das genauso gemacht. In sich ist das schon stimmig.

  66. Ich verstehe nicht:
    Lockdown verhindert also, daß wir uns anstecken… von anderen oder wir Bösen andere. Gut, die potentiellen Anstecker müssten dann solistisch im Lockdown zu Hause erkranken. Tun sie das denn? Wird das verfolgt? Oder sind im Lockdown alle Anstecker verschwunden, ist das Virus elend draußen kreiert, weil es niemand mehr anstecken kann?
    Sicher nicht. Also sind die Viren wann immer der Lockdown endet, nachwievor vorhanden.
    Und jetzt? Dauer Lockdown à la Lauterbach ?

    Auf die Straße!!!

  67. Nuada
    . Es gibt keine speziellen Anti-Corona-Medikamente, die dann ggfs. zum Einsatz kommen oder nicht.“
    *****************
    Darum hat ja Bhagdi geschrieben, eine Impfung gegen stark mutierende Grippe vIren ist sinnlos.

  68. „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebens­wichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“
    Dr. Joseph Goebbels, Reichsminister für Volksaufklärung & Propaganda (1897-1945)

  69. Nuada 4. Januar 2021 at 12:28

    Ich rechne nicht unbedingt mit einem Totalzusammenbruch. Ich will den nicht ausschließen, sondern finde es nur schwierig, ihn vorauszusagen. Und ich weiß auch nicht, wie man sich einen Totalzusammenbruch vorzustellen hat.
    ————————————————-
    Ich habe unabhängig vom Krall immer konstatiert, dass es eigentlich nicht sein könne, dass es in Deutschland quasi Vollbeschäftigung gäbe, trotz der Euro-Pleite usw. Ich dachte mir immer das können keine vollwertigen Arbeitsplätze sein. Das sind Call-Center usw. An eine Bestätigung kann ich mich erinnern. Da wurde eben Siemens-Energietechnik irgendwo im Osten still gelegt und dafür kam da eben ein Zalando rein.

    Durch Krall wurde mir dann bekannt, dass das sie sog. Zombie- Unternehmen seien. Also Unternehmen die sich am Markt nicht
    behaupten könnten, wenn es nicht das billige EZB-Geld geben würde, dass ich z.B. damit bezahle, dass ich sei 13 Jahren keine Zinsen mehr bekommen habe (zum Glück hatte ich meinem Vater zuliebe eine gigantische Lebensversicherung abgeschlossen, die in dieser Zeit vergleichsweise viel gebracht hat (und er hat auch noch die größte Provision seines Lebens dafür bekommen. Ganz reell, Er arneitet ja als Bergmann nebenbei für Versicherung, um uns versorgen zu können).

    Krall erwartete, dass die Zombies im letzten Jahr kippen würden und dann die Banken mittreißen würden. Das anschließende Geld drucken zur Rettung würde nach Depression zur Hyperinflation führen.

    Aber es kurz zu machen. Wie der Zusammenbruch aussieht, weiß ich natürlich auch nicht ganz genau (aber der, der mich bei den Einkaufswagen vor Netto ansprach, machte sich Sorgen). Aber es trifft ja die ganze Welt und das dürfte dann schon heftig werden.

    Ich meine es wird schlimmer als nach WKII, da außer China niemand wird helfen können, @Goldfischteich meinte, dass die Milliardäre großzügig helfen würden, dafür sichern sie sich die Macht. Aber das würde ja bedeuten, dass das verbrecherische System weiter an der Macht wäre.

    Natürlich könnte auch in einem solchen System bei personellen Wechseln eine Aufbaupolitik betrieben werden. Man müßte wieder für echte Arbeit sorgen. Also z.B. die Infrastruktur sanieren. Den Genderschrott und anderes abschaffen. Ob Söder das machen würde? Oder Merz?
    Sie würden eigentlich nicht umhin können, wenn es nicht zur Revolte kommen soll.
    Natürlich könnte es dann auch eine Opposition sein, die das unternimmt.
    Man mußte nach WKII ja auch wieder aufbauen. Und man könnte dann echte Politik betreiben, indem man auch für die Arbeits- und Obdachlosen sorgt. Und gleichzeitig nur noch vernünftige Politik betreibt.

    Aber dazu braucht es viele gute Leute, wie nach WKII. Ich weiß nicht, ob es davon genug gibt? Z.B. einen Grzimek, der einfach mal so einen Zoo aufbaut. Usw.

  70. Hat Dr. Massen nicht eine neue Partei gegründet, der ehemalige Präsi vom Verfassungsschutz. Das scheint doch ein aufrechter Mann zu sein. Den würde ich wählen….der hat es bewiesen wo er steht. Weiss jemand mehr, Werte Union oder so…

  71. Ich glaube nicht an eine Corona-Verschwörung.
    Das Problem ist: Die Politik-Darsteller inkl. ihrer „Experten“ können und werden nicht mehr zurück rudern.
    Und dann gibt es noch den „Mitnahmeeffekt“ durch das Infektionsschutzgesetz usw., wodurch deren Machtpotenzial erheblich ausgebaut wurde.

  72. Ich habe selten bei PI so einen Stuss gelesen. Wenn die Maßnahmen (AHA-Regeln, Lockdown) etwas bewirken in Sachen Infektionsgeschehen, dann fällt natürlich die „Übersterblichkeit“ moderater aus. Aber ich kann den Autor beruhigen: Zum Teil ist diese inzwischen immens. Ein Bekannter von mir hat ein Bestattungsunternehmen und der hat mir gerade gestern erzählt, dass sich am Krematorium seines Vertrauens die Särge in allen Gängen stapeln und dass er das in Jahrzehnten noch nie erlebt hat… Nach allem was er in der Branche mitbekommt hat das nichts mehr mit der „branchenüblichen Herbst-/Winterbelebung“ der Konjunktur zu tun.

    Konzentriert euch darauf, das Krisenmanagement der Bundesregierung zu kritisieren. Da gibt es genug zu tun! „Coronaleugnung“ hat dagegen kein Potential, ähnliche Zustimmungsraten zu erreichen, wie Einwanderungs- oder damals Eurokritik.

  73. Reconquista2010 4. Januar 2021 at 17:52

    Ich habe 5 in Worten Fünf Bestatungsunternehmen an der Hand..laues Lüftchen. Ja was denn nun? Scheinbar ist „Dein“ Bestatter ein Phantobestattungsunternehmer..quasi ein „Wunschbestatter“.
    muah..hier treiben sich mitunter nur gestapelt minderbegabte Merkeljünger rum…

    Verrate mir doch mal Deinen Einzelfallwunschbestatter mit Klarnamen..muah da wird garantiert nix kommen.

  74. @reconquista2010:Bestatter in Kurzarbeit? Ausgerechnet zur Corona-Zeit? Was wie ein makaberer Scherz klingt, ist für das Bestattungsunternehmen Frye in Frankfurt bittere Realität. Den Familienbetrieb mit zwei Standorten gibt es seit 1971, so schleppend wie derzeit sind die Geschäfte lange nicht mehr gelaufen. „Es versterben viel weniger Menschen als sonst“, sagt Inhaberin Karin Frye. „So schön das ist, für uns bedeutet es schlimme Einbußen.“ Normalerweise kümmert sich Frye um fünfzehn Beerdigungen im Monat, seit Ausbruch der Pandemie Ende Februar sind es nur noch fünf. Deshalb hat sie ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. „Zwei Drittel weniger Einnahmen, und die Kosten bleiben dieselben, wir sind böse am knabbern“, klagt Frye

    da können sie jetzt wieder arbeiten. oder haben sich die särge nur über die feiertage aufgestaut?

    denn insgesamt haben wir von 2020 gegenüber 2019 über 30 000 weniger tote!!!!!

  75. Reconquista2010 4. Januar 2021 at 17:52
    In meinem täglichen Tagesschmierblatt sind die Todesanzeigen nicht mehr als in den anderen Jahren.
    Das kann auch von Ort zu Ort verschieden sein, aber eine Pauschalierung ist nicht angebracht.

  76. Imperator66 4. Januar 2021 at 16:04
    Die Werte-Union können Sie vergessen. Dort wurde doch ein Anwalt so bedroht und eingeschüchtert, dass er die Werte-Union verlassen hat. Keiner von denen wird es wagen, gegen den Merkel-Kurs zu stimmen, ansonsten gibt es einen Anruf von der Antifa.

  77. Kulturhistoriker 4. Januar 2021 at 11:00

    Ich habe die Zonengrenze als Kind oft überquert, um die Großeltern in Velchta und später in Mühlhausen zu besuchen. An der Grenze war immer Schikane. Der Zug stand endlos. Einmal mußten wir in Bebra im Wartesaal übernachten. In der DDR dann der Gang auf die Behörde, Zwangsuntausch. Man durfte sich nicht aus einem bestimmten Gebiet heraus bewegen (aber 1968 haben wir uns nicht dran gestört und sind mit dem Trabbi meines Onkels hingefahren wo wir wollten.

    Also ich habe auch an diesen Ausflügen in die DDR viel gelernt. Es war für mich ein Paradies; denn der Opa war Lehrer und in den Ferien hatte man die ganze Schule mit Büchern und Tischtennisplatte für sich alleine.

    Aber das Entscheidende, warum ich z.B. kein Schuldkultner geworden bin und wachsam war bezüglich der Denunziation Deutschlands war, dass mein Vater immer diesbezüglich wachsam war. Das hat mich immer von meinen kranken Mitmenschen unterschieden, die den Schuldkult für sich als oberste Maxime verorten und denen dadurch schon mal das Entscheidende entgeht.

    Natürlich was das damals ein Ungeheures Verbrechen, aber das kann nicht dadurch gesühnt werden indem man verbietet dazu zu forschen und darüber zu reden und jeden als Verharmloser zu bezeichnen der das tut. Das was der Entscheidende Aspekt, der die Deutschen nach dem Krieg unmündig gemacht hat. Ob das gezielt geschah?

  78. Nuada 4. Januar 2021 at 11:10

    Ich meine es ist mir immer aufgefallen, dass mit Politikern etwas anders ist als mit anderen Berufen. Erst natürlich and der CDU, weil ich halt SPD war. Aber später bei allen. Aber ich habe gesagt, das ist in der Politik halt so. Man weiß halt nicht was der beste Weg ist und es gibt diesen Weg halt nicht für Alle.
    Obwohl ich andererseits auch immer gemeint habe, es muß eigentlich einen objektiven Weg geben. Andererseits, warum lügen sie alle. Warm versprechen sie etwas, was sie dann nicht halten und wurden früher dann abgewählt.
    Ich meine, ich habe ihnen immer zugestanden, dass es schwer sei o zu regieren, dass es Wohlstand gibt und möglichst keine Armut. Nur habe ich nie verstanden, dass sie das in Phrasen immer gedroschen haben, außer das das eben Politik sei.
    Ich hätte das nicht gemacht, ich hätte meine Axiome offen gelegt und danach gehandelt. Und hätte dann die Randbedingungen offen gelegt, die mein Handeln halt eingeschränkt hätten. Warum die das nicht machen, ist halt Politik habe ich gedacht.
    Ja und dann habe ich mich immer gefragt, warum braucht es eigentlich Parteien, wenn doch alle nur das Beste wollen. Es kann doch nur einen Weg zum Besten geben. Das demokratische Prinzip habe ich so nie wirklich verstanden. Jedenfalls nicht, wie da das Beste herauskoimmen solle.
    Aber jetzt muß ich was zu meinem Lieblingsvogel dem Raben sehen (auf HR3)

  79. Die Grippetoten, Krebstoten, Diabetestoten, Herz-Kreislauftoten, die auf die Intensiv kamen, mit dem FAKE-PCR-Test positiv getestet wurden sind jetzt Coronatote! Einfach nur noch peinlich! Wann durschschauen die Blödmichels das endlich?

  80. Jetzt bin ich doch echt auf die Nase gefallen. Ich dachte die Sendung zu den Raben fängt um 20:00 h an. Aber ich lande beim Einschalten immer auf ARD. Und da sehe ich doch den Kretzschmer zu Corona. Da ist das erste mal, daß ich im TV was zu Corona höre.
    Ich also schnell HR3 geschaltet, aber da ist ja auch die Tagesschau und auch Corona. Also habe erst mal wieder angeschaltet.

    Das mit den Raben kommt erst um 20:15. Ich weiß ja, dass die intelligent sind, aber die sollen sogar Werkzeuge herstellen.

    Ich mag sie so, weil so kompromißlos schwarz, so groß, so tolpatschig so frech sind und so krächzen.

  81. INGRES 4. Januar 2021 at 20:11

    Ich habe natürlich erstmal ausgeschaltet und schalte jetzt wieder ein.

  82. pro afd fan 4. Januar 2021 at 18:38
    Reconquista2010 4. Januar 2021 at 17:52
    In meinem täglichen Tagesschmierblatt sind die Todesanzeigen nicht mehr als in den anderen Jahren.“
    ********************
    Niemand (!) kann Todeszahlen, Corona Tote, Tote im Straßenverkehr usw nachprüfen. Niemand. Wir sind der Manipulation dieser und anderer offizieller Zahlen hilflos ausgesetzt. Wir können nur sicher sein, daß sie im Ernstfall gedreht werden.

  83. hhr 4. Januar 2021 at 20:17
    pro afd fan 4. Januar 2021 at 18:38
    Reconquista2010 4. Januar 2021 at 17:52
    In meinem täglichen Tagesschmierblatt sind die Todesanzeigen nicht mehr als in den anderen Jahren.“
    ********************
    Niemand (!) kann Todeszahlen, Corona Tote, Tote im Straßenverkehr usw nachprüfen. Niemand. Wir sind der Manipulation dieser und anderer offizieller Zahlen hilflos ausgesetzt. Wir können nur sicher sein, daß sie im Ernstfall gedreht werden.

    ———————————————————
    Aber man kann sie mathematisch prüfen, wenn man einen sinnvollen (besser natürlich etablierten (bewiesenen) ) Ansatz hat.
    Auch dem Wahlbetrug in den USA ist man mit verschiedenen mathematischen Methoden zu Leibe gerückt. Und hat den Betrug auch dadurch bewiesen.

  84. Das sagt ein fröhlicher Bestatter aus Alzey/Rheinland-Pfalz.
    (In Kurzform: „Bei ihm und bundesweit alles wie immer.“)
    .
    12.12.2020
    Für Bestatter aus Alzey ist Arbeit ohne Maske nicht denkbar
    Eine gute Nachricht hat der Leiter des Alzeyer Bestattungsinstituts Christian Brand: Die Sterbezahlen sind in seinem Umfeld wie auch bundesweit auf dem Vorjahresniveau geblieben.
    .
    ALZEY – Für einen Mann mit seinem Beruf ist Christian Brand eigentlich viel zu fröhlich. Vermutlich hat der 39-jährige Leiter eines Bestattungsinstituts die ansteckendste Lache seiner Zunft. Dabei müsste ihm gerade jetzt, in der Corona-Pandemie, in der täglich neue Höchstwerte bei Sterbefällen im Zusammenhang mit dem Coronavirus, eigentlich das Lachen vergehen. Tut es aber nicht. Und das hat einen guten Grund, denn der Leiter des Bestattungsinstituts Brand in Alzey hat ausnahmsweise mal eine gute Nachricht: „Die Sterbezahlen sind auf gleichem Niveau wie im Vorjahr.“ Nicht nur in seinem Bereich, sondern auch im bundesweiten Vergleich.
    .
    Jedes Jahr betreut sein Unternehmen etwa 400 Todesfälle. Die Zahl sei in diesem Jahr nicht signifikant gestiegen, sagt Brand und lacht wieder breit.
    […]
    20 Sterbefälle, bei denen die Verstorbenen nachweislich positiv auf das Coronavirus getestet waren oder in diesem Zusammenhang gestorben sind – das wisse man ja nie so genau, woran die Menschen genau verstorben seien, sagt Brand – hat das Bestattungsinstitut Brand in diesem Jahr beerdigt oder kremiert.
    […]

    https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/alzey/alzey/fur-bestatter-aus-alzey-ist-arbeit-ohne-maske-nicht-denkbar_22772952

  85. Peter Pan 4. Januar 2021 at 10:09
    Die Polen konnten wegen eines positiven Corona-Tests zunächst nicht am Ski-Springen teilnehmen. Dann war der Test plötzlich falsch, und sie sind dabei. Das Gleiche gab’s bei einem Fußball-Profi (Gnabri?) auch schon. Totale Verarschung.

    Und was passiert mit diesen zunächst falsch-positiven Ergebnissen? Ich gehe davon aus, dass sie in der ewigen Gesamtsumme einfach drinbleiben. Rausrechnen wäre ja viiiiiel zu umständlich…

  86. Nuada 4. Januar 2021 at 13:56

    Das Interessante ist ja, dass wir ein weiters Wahrheitsproblem haben. Wie kann man eine fiktive Pandemie von eine echten unterscheiden.
    Das geht theoretisch genau so wenig, wie es ansonsten möglich ist Wahrheit theoretisch zu beweisen (abgesehen von der Mathematik, die ja sogar beweisen kann, dass man nicht alle wahren Sätze beweisen kann).

    Natürlich haben wir nach allen zur Verfügung stehenden objektiven Kriterien keine Pandemie. Aber es reicht aus, wenn die, die Macht haben sagen, wir haben eine.

    Das ist theoretisch nicht lösbar. Das kann sich nur in Übereinkunft auf Rationalität selbstregulativ lösen. Man muß so viel Menschen wie möglich zur Einsicht bringen. Aber die Einsicht in die Notwendigkeit von Objektivität ist ja selbst hier im Blog nicht ohne weiteres vorhanden.

    Mir war das angeboren, zwar ist das mir durch Weber, Popper und Albert und Andere zum Begriff geworden, aber ich wußte es informell längst alles vorher.

    Es ist ein Riesenproblem, wenn ich mit Leuten diskutieren muß, die sich für intelligent halten oder das auch tatsächlich sind z.B. aufzuzeigen wo ganz formal der Boden einer rational, objektiven Debatte verlassen wird.

    Nachdem der Kontakt zum Bekannten wieder hergestellt ist (wieder hat sich alles von selbst gelöst, wie es das merkwürdigerweise bei mir immer passiert, auch in eigentlich aussichtslosen Situationen), gibt es jetzt ja das Problem, wie treffen.
    Nun da ja alles dicht ist und er der Einkehrer ist (er muß extrem leiden zur Zeit, außer, dass er eh keine Motivation mehr hatte einzukehren, da ich ja nicht dabei war (obwohl er eigentlich extravertiert ist, ist er auch wiederum Teil-Autist, das scheint nicht anders zu gehen, wenn man „will look deeper into things“ ) kann man sich ja nur zu Hause noch treffen. Aber er da keine Lust hat, ist zunächst mal auf Somme terminiert.

    Aber dann kommt ja da Problem. Er wird 1. Tag vor mir 70, ich einen Tag später 69. Ich habe bis dahin kein Problem mit der Impfung, aber er wird wohl geimpft sein und hat eine zu versorgende Mutter. Ich kann mir vorstellen, dass er sich mit einem Ungeimpften nicht treffen will, um die Mutter nicht zu gefährden.

    Das Irre ist ja nun. Wäre es wie bei Grippe würden wir uns treffen (wie immer) und niemand würde es interessieren, ob jemand geimpft ist oder nicht. D. h. ein bösartiger Staat muß nur eine Pandemie konstruieren und schon ist alles zerstört. Und es ist unmöglich dagegen objektiv zu argumentieren (das wird ja jetzt u.U. mit ihm anfangen). Man ist angewiesen auf die Verständigkeit des Anderen, ohne die eigene Position beweisen zu können. Man könnte sie höchstens per Dekret durchsetzen.

    Wenn mehr Menschen klar wäre, wie das verhält, dann wäre vielleicht mehr möglich. aber wie soll man das klarmachen, außer wie ich das versuche. Man kann es totalitär versuchen, indem man wie Habermas den „herrschaftsfreien Diskurs“ propagiert. Aber der ist genau so wenig begründbar und wenn den jemand propagiert und begründet ist das ein untrügliches Kennzeichen des Totalitarismus.
    Im Grunde genommen bedeutet die Propagierung des „herrschaftsfreien Diskurses“ nur, dass sich die Wahrheit von Habermas ergeben muß. Denn alles andere würde zeigen, dass der Diskurs nicht herrschaftsfrei war, denn das Gute wurde ja dann nicht wahr.

    Ja, ich löse das immer so, dass ich einfach nur das Thema diskutiere, aber manchmal läßt es sich nicht vermeiden auf die Metaebene zu gehen, um die Diskussion fort zu setzen. wenn die Metaebene den Leuten in Alltagsmanier bekannt wäre (es ist ja nur die Fortsetzung des rationalen Verhaltens im Alltag), wäre alles leichter.
    Den Betreffenden wäre dann von selbst klar, wo sie gegen die Rationalität in der Diskussion verstoßen. Wenn man Ihnen das sagen muß, dann erzeugt das eher böses Blut und es wird aussichtsloser. Also das wird jetzt hart. Ich bezweifle, dass es auf der Gegenseite rational ablaufen wird.

  87. @hhr
    Niemand (!) kann Todeszahlen, Corona Tote, Tote im Straßenverkehr usw nachprüfen. Niemand. Wir sind der Manipulation dieser und anderer offizieller Zahlen hilflos ausgesetzt. Wir können nur sicher sein, daß sie im Ernstfall gedreht werden.

    das werde ich am 8,januar erleben, wenn das statistische bundesamt die zahlen der gestorbenen für 2020 herausgibt.
    ich habe behauptet, 2020 gäbe es 907 ooo verstorbene. also 32 ooo weniger als 2019.

    die zahlen von 2020 habe ich bis 23uhr am 31.12.20 bei countrymeter.info/de beobachtet. die sind von den UN.

    bestimmt kommen am 8.januar vom statistischen bundesamt hier andere zahlen.
    ich kenne das vom hörensagen von der treuhand, da wurde auch immer gedreht, bis es in die „politisch erwünschten“ zahlen passte.

Comments are closed.