Von MANFRED ROUHS | Lesen bildet bekanntlich. Bildung kann den Horizont erweitern – manchmal aber auch wütend machen. Offensichtlich ehrlich empört reagiert Beatrix von Storch auf die Lektüre des Buches „Heimatschutz“ von Dirk Laabs und einem der besten Geheimdienstkenner in Deutschland: Stefan Aust (der bekanntlich so ziemlich das Gegenteil eines Rechtsextremisten ist). Der frühere Chefredakteur des „Spiegel“ macht Nägel mit Köpfen und weist hieb- und stichfest nach, dass der „Verfassungsschutz“ seit Jahrzehnten jenen politischen Extremismus aktiv selbst produziert, den er zu beobachten und zu bekämpfen vorgibt.

Jetzt ist die AfD an der Reihe, die unterwandert, zersetzt, radikalisiert und dadurch ins politische Abseits gedrängt werden soll. Zuvor standen andere im Visier der Behörde, so beispielsweise die Republikaner in den 1990er Jahren. Damals, in der Zeit vor dem Internet, gelang die politische Ausgrenzung vollständig. Sie führte zum Niedergang und zur Isolation der Republikaner – und schließlich zu deren politischer Marginalisierung. Heute sind die Rahmenbedingungen andere, aber die Methoden sind immer noch dieselben. Und ihre Anwendung erfolgt nicht weniger radikal als in früheren Jahrzehnten.

Wie dann die gesellschaftliche Ausgrenzung im Einzelfall funktioniert, zeigt aktuell das Beispiel von Fritz Esser, der bis vor kurzem Leiter der Abteilung Medien und Kommunikation beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln gewesen ist. Dem konnte ein Tweet zugeordnet werden, der sich als AfD-freundlich interpretieren lässt und deshalb die Gedankenpolizei auf den Plan ruft. Alles sei ein Missverständnis, betont Esser. Aber die Distanzierung kommt zu spät und rettet seine Karriere nicht.

Die Methode dahinter lautet: Strafe einen, erziehe tausend. Wer sich positiv oder zumindest nicht deutlich genug negativ über die AfD äußert, muss mit dem Verlust seiner wirtschaftlichen Existenz rechnen. Da frieren die Finger an der Tastatur ein im freiesten Staat, der je auf deutschem Boden existierte.

Und dieselben Leute schimpfen über Putin!


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. Biden verurteilt die Militärregierung in Burma wegen eines Militärputsches, sagt DLF. Warum tut Biden das? Woher beziehen die Burmesen ihre Militärausrüstung? Doch sicherlich nicht von den USA? DLF hält sich bedeckt, weil Biden ist Biden und nicht Trump? Trump war schlecht, also muss Biden gut sein? Ich bin irritiert! Wohin mit all den Rohingyas? Können wir die nicht auch noch aufnehmen? Mehr Rohingyas, mehr AFD, mehr VS? Win-Win-Situation?

  2. Naja, die verfassungsfeindliche Regierung vor der Opposition und vor dem Wähler- und Machtverlust zu beschützen, ist nunmal die vordringlichste Aufgabe der Haldenwang-Regierungsschutz-GmbH.

    Und was den Ersten FC-Köllüm angeht…. der Verein ist so linksverstrahlt, dass Hennes langsam befürchten muss, transgegendert und an den Arbeitskreis tierliebender Muhammads vermietet zu werden.

    Ausserdem will der FC anscheinend was von der Regierung haben.

    Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln steckt in einer sportlichen Krise. Wie groß die finanzielle ist, wird durch einen Bericht des „Handelsblatts“ deutlich. Wie das Medium berichtete, soll der FC beim Staat vorgefühlt haben. Konkret geht es dabei angeblich um finanzielle Unterstützung aufgrund von Problemen durch die Folgen der Corona-Pandemie, demnach war unter anderem die Rede von einer Bürgschaft in Höhe von zehn Millionen Euro.

    Der Bericht stützt diese Behauptung auf die Aussagen „mehrerer mit der Sache betraute Personen“, wonach Köln beim Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) angefragt haben soll, welche Staatshilfen infrage kämen. Damit wäre der Klub der erste Bundesligist, der diesen Weg wählen würde. Wie die Quellen berichten, habe der Verein auf einer internen WSF-Liste von Unternehmen gestanden, die bereits Interesse an Staatshilfen signalisierten.

    https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/article225049989/Corona-Will-der-1-FC-Koeln-Staatshilfe-beantragen.html

  3. Sehr gutes und aufklärerisches Video von Beatrix von Storch.
    Allerdings leider auch ein bisschen verlorene Liebesmüh. Keine 6.000 Aufrufe nach einem Tag, das macht bei 80.000.000 Einwohnern gerade einmal 0,075 Promille…. Da erreicht ein Habeck bei Will 100.000 Mal mehr wenn er treuherzig in die Kamera grinst.

  4. Das ist ja fast unglaublich ! Warum gibt es keine Anzeige gegen den Verfassungsschutz und dessen Vorgesetzten Innenminister ? Wenn das stimmt , was Frau v. Storch hier behauptet , dann ist der Verfassungsschutz und dessen Vorgesetzter Innenminister verfassungsfeindlich und hoch kriminell . Ein Strafantrag ist unumgänglich , denn hier scheint sich eine kriminelle Vereinigung daran zu machen , staatlichen Extremismus bewusst zu einzuführen und auch selbst zu Steuern , indem Sie selbst die Posten der Leitung übernehmen .
    Ein Linie , die ein Rechtsstaat niemals übertreten darf , denn dann wäre dieser Rechtsstaat selbst ein Fall für den Verfassungsschutz .
    Darum habe ich immer wieder darauf hingewiesen , den VS dem Bundesverfassungsgericht zu unterstellen und den Länderverfassungsschutz gänzlich abzuschaffen !!
    Ich bin regelrecht sprachlos und geschockt , dass so etwas in einem Rechtsstaat überhaupt möglich ist . Ich finde , dass sollte vor dem Bundesverfassungsgericht überprüft werden .

  5. .

    AfD-Poitionen waren in 1980ern locker im SPD-Programm (Ausländer, Asyl)

    .

    und bis vor kurzem CDU-Programmatik (Multi-kulti gescheitert, Kriminalität, keine Schuldenübernahme, Haftung für andere Staaten)
    ___________________________________________________

    .

    1.) Die kapitalen Gesetzesbrüche der „IM-„Mutti“ – CDU-Sekten-Regierung“ samt Appendix SPD sind ein Fall für den Verfassungsschutz

    (Grenzauflösung, Euro-Desaster, Finanzierung fremder Staaten durch EZB = Schrottanleihenkauf)

    1.1) Wollte nicht der berufslose Alpha-Kevin, SPD-Hoffnungsträger, BMW grundgesetzwidrig enteignen ?
    1.2) Was ist mit Stegner, der öffentlich auffordert, AfD -Mitglieder zusammenzuschlagen

    2.) Was ist eigentlich mit Karneval-Verein (*) BundesverfassungsGERICHT (BVerfG) ?
    Diese Truppe hätte eigentlich darauf zu achten, daß die Regierung die Gesetze EINHÄLT.
    Tut sie (=BVerfG) aber nicht. Der Schaden ist unermeßlich:
    Ethnisch-kulturelle Kernschmelze und Billionen-Kosten (Artikel Prof. Hamer hier auf Pi)

    *: Scharlach-roter Faschings-Umzug mit Barett und Beffchen, Andy Voßkuhle (BVerfG-Präsident 2010-2020) als Vollpfosten und Vollversager, winkt die kinderlose Alt-Kommunistin institutionell durch.

    .

  6. Die Mutationen in diesem System nehmen immer mehr zu. Jetzt hat es halt den Verfassungsschutz getroffen.
    Dieser ist mutiert – vom Verfassungsschutz zum Regierungsschutz.
    Die hier mitlesenden „Schlapphüte“ haben es sicherlich nicht leicht, sich noch im Spiegel anschauen zu können. Aber deshalb tragen sie ja auch tiefgezogene Schlapphüte – nicht wahr?

  7. Hatte von Haldenwang und Konsorten, die ja allein zu diesen Zwecken eingesetzt worden sind, auch nur irgend jemand anderes erwartet? Wachsamkeit ist vonnöten. Statt gegen Teile der eigenen Partei vorzugehen, wie von den „Meutherern“ exerziert, bräuchte die AfD eher so etwas wie einen eigenen Geheimdienst, der diejenigen aufspürt, die die Partei unterwandern, um auf Anordnung Straftaten und dergleichen „unter falscher Flagge“ auszuführen.

    Macht sie an öffentlichen Pragern mit Namen und Adresse sowie deutlichen Hinweisen über und an den „Arbeitgeber von Merkels Gnaden“ bekannt und schmeißt diese Kriminellen hinaus. Ob mit oder Tritt, sei dabei Ermessensfrage.

  8. @ topas 4. Februar 2021 at 22:04

    Die hier mitlesenden „Schlapphüte“ haben es sicherlich nicht leicht, sich noch im Spiegel anschauen zu können. Aber deshalb tragen sie ja auch tiefgezogene Schlapphüte…

    Ich vermute eher, daß die Herrschaften ihr „Problem mit dem Spiegelbild“ im Alkohol ersäufen oder womöglich mit Drogen „weg-kiffen“ werden, wie das in solchen Fällen von Leuten, die sich aufgrund ihrer Taten eigentlich vor sich selber ekeln müßten, meistens der Fall sein dürfte.

  9. ghazawat 4. Februar 2021 at 20:50
    Nichts neues.
    ————————-
    Doch. Sie will damit sagen, daß der Verfassungschutz nun versuchen wird, dieses Spiel auch mit der AfD zu treiben, und daß da also künftig voraussichtlich getarnte V-Leute auftreten werden, die die Partei radikaler erscheinen lassen wollen. Das ist schon neu.

  10. Die Regierung benutzt den Verfassungsschutz, um gegen die Opposition vorzugehen. Demokratisch ist daran nichts.

  11. @ Tom62 4. Februar 2021 at 22:14:

    Hatte von Haldenwang und Konsorten, die ja allein zu diesen Zwecken eingesetzt worden sind, auch nur irgend jemand anderes erwartet?

    Das Wirken der V-Leute, die Frau von Storch namentlich aufgezählt hat, geht bis 1990 zurück. Es scheint also nicht unbedingt an Herrn Haldenwang zu liegen, sondern Methode zu haben Man könnte fast davon ausgehen, dass die wahre Aufgabe des Verfassungsschutzes eine ganz andere ist als im Volk angenommen.

    Frau von Storchs Vermutung, dass diese Unterwanderung dazu dient, die so genanannten Altparteien vor konservativ demokratischer Konkurrenz durch die AfD zu schützen, weil sie argumentativ nicht gegen sie ankommen, ist aus dem gleichen Grund sehr wzeifelhaft. 25 Jahre vor Gründung der AfD, als die CDU von der heutigen AfD kaum zu unterscheiden war, und vermutlich schon sehr viel länger? Das ist Unsinn. Was auch immer der Grund dafür ist, es ist ein anderer.

  12. Bea ist eine gute nur sie ist alleine im Haus.
    Merkel’z Haldi hat ganze Arbeit geleistet.
    Meuthen wird am 21.9. + ewige EU-Superrente trotzdem ein Problem haben seine Blagen zu ernähren.
    Die Afd Politiker, Sekretäre und andere Hofschranzen, ohnehin nicht mehr existent und peinlich, sollten ihren Lebenslauf frisieren.
    Das M. hat mal wieder gewonnen weil das M. immer gewinnt.
    Ich habe so viele Hoffnungen in die AfD gesetzt aber es ist vorbei.
    Jetzt muss man auf die F.D.P. setzen, auch wenn sich der Magen umdreht denn die könnten mit Söder knapp 51% erreichen. Das war in den „goldenen 70ern‘ auch so und es hat Deutschland vorangebracht.
    Söder könnte mit denen umspringen so wie mit seinen FW wie im Heimatland.
    Die uralte 70er – Koalition und RRG liegen gleichauf.
    https://dawum.de/

  13. und man verliert nicht nur die wirtschaftliche Existenz , das erleiden AfD Abgeordnete und Sympathisanten ständig. — Büros , Wohnungen , Familie , Haustiere , nichts ist mehr sicher. —

  14. Die Amis können doch noch etwas von uns lernen!

    Hätte die USA, das Land der „unbegrenzten Möglichkeiten“ ebenfalls sich einen Verfassungsschutz geleistet, so wären solch rustikalen Methoden des Wahlbetruges nicht nötig gewesen.

  15. Ein Lebenszeichen von AfD, von der hochgeschaetzten Frau von Storch.
    Sie zeigt auf, wie diese DDR Kopie des Verbrecherischen Systems des Altparteienkartells, in engster Zusammenarbeit mit dem System-Luegen und Propagandamedien Innenpolitik kreieren und dann andere, ihre politische Gegner, die sie fuerchten, damit beschuldigen.
    Die Aehnlichkeiten mit dem Stasistaat dem sie mit Herz und Hand sich zugehoerig fuehlte, in bis zum letzten Tag seiner Existenz unterstuetzte, sind total und entlarvend.

    Sie muesste eigentlich sofort entmachtet und in Untersuchungshaft, die M, unter deren Augen und Anweisungen solche Verhaeltnisse eingefuehrt wurden, keine Zeit zu warten, bis sie ev. freiwillig das sinkende Schiff verlaesst.

  16. In der DDR nannte man soetwas nicht „Verfassungsschutz“ sondern Staatssicherheit, deren Aufgabe es war „Schild und Schwert der Partei“ zu sein. Unter Merkel hat sich der „Verfassungsschutz“ genau in diese Richtung entwickelt. „Stasi in die Produktion“, war eine Vorderung der 1989 Revolutionäre. So etwas darf es nicht noch einmal geben. Solche Leute, welche sich für so eine Arbeit hergeben, gehören vor ein Gericht und sollten als Vaterlandsverräter für den Rest ihres Lebens im Knast sitzen, zusammen mit der Großen Vorsitzenden und ihren Arschkriechern. Da können die wenigstens keinen Schaden mehr anrichten. Man sieht ja was rauskommmt wenn Gnade walten lässt , 30 Jahre, und die sind wieder da.

  17. Alter Ossi 4. Februar 2021 at 23:54
    In der DDR nannte man soetwas nicht „Verfassungsschutz“ sondern Staatssicherheit, deren Aufgabe es war „Schild und Schwert der Partei“ zu sein.
    ——-
    Die Stasi agierte öffentlich. Symbol war der Wartburg vor der Haustür oder vor dem Betrieb. Haldi dagegen agiert aus dem Hinterhalt. Haldis Truppe erinnert mich eher an die GestaPo beim Adi, welche „auf Zuruf“ arbeiteten. Die Stasi agierte in Ihrer Nachbarschaft. Die GestaPO nicht unbedingt sondern wurde gerufen.
    Als „Alter Ossi“ sollte dies Ihnen bekannt sein.
    GestaPo = Behörde. Also eher langsam und schwerfällig.
    Stasi : Viele Freiwillige im Kombinat und anderswo.

  18. Tom62 4. Februar 2021 at 22:20
    @ topas 4. Februar 2021 at 22:04
    Die hier mitlesenden „Schlapphüte“ haben es sicherlich nicht leicht, sich noch im Spiegel anschauen zu können. Aber deshalb tragen sie ja auch tiefgezogene Schlapphüte…

    Ich vermute eher, daß die Herrschaften ihr „Problem mit dem Spiegelbild“ im Alkohol ersäufen oder womöglich mit Drogen „weg-kiffen“ werden, wie das in solchen Fällen von Leuten, die sich aufgrund ihrer Taten eigentlich vor sich selber ekeln müßten, meistens der Fall sein dürfte.
    ————-
    Alkohol und Drogen? Schon lange weit verbreitet in Journalistenkreisen, wo man in den 50er und 60er Jahren politisch konservativ bis reaktionär sein mußte, und wo die sehr linken Studienkollegen von vor dem Examen nach dem dritten Whisky erzählten, wie sie wieder das Gegenteil von dem geschrieben/gesendet hätten, was sie wirklich meinten. Heute ist das nur umgekehrt, da muß man links bis linksextrem sein. Das Prinzip ist das gleiche.

    Dazu berichtete der wunderbare Wolfgang Menge über seine ebenso wunderbare Sendung „Adrian und Alexander“. Letzterer war ein blubbernder Homunkulus, und Wolfgang Menge alias Adrian meinte über Alexander: „Der einzige Mensch im NWDR, der seine wahre Meinung zu äußern wagt.“

    Blubbern mit dem Mund. DER SPIEGEL, 14.10.1953
    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-25657800.html

    Ein lesenswerter Artikel des SPIEGEL, aus dem Jahr 1953.
    Es ist traurig, was aus dem SPIEGEL geworden ist!

  19. Leider nichts neues, bin schon gespannt wie empört Frau von Storch reagiert, wenn sie etwas von der Firma hill and knowlton erfährt…

    Das ist die PR Agentur die damals positiv Kampagnen für die Tabak Industrie gemacht hat, die verbreitet hat das Rauchen gesund ist…

    Zudem hat sie auch die Brutkastenlüge erfunden woraufhin die USA endlich im Irak Krieg spielen konnten…
    Und nun führt dieses Unternehmen wieder eine Kampagne auf der ganzen Welt… Alle drei großen Nachrichtenagenturen sind mitinvolviert… Na wer errät es? Richtig, diesmal machen die eine covid19 Kampagne….

  20. .

    Seit Maaßen (Ex-Verfassungsschutz-Chef; bis Nov. 2018) die Berufs-Lügner

    .

    Merkel / Seibert („Hetz-Jagden, Chemnitz) enttarnt hat und eine …..
    ___________________________________________

    .

    1.)…“ARD-Antifa-Achse“ glaubhaft dargestellt hat (ich dachte, ich hör nicht richtig), wissen wir wenigstens, wie kaputt unser Staat ist.

    .

  21. linux88 5. Februar 2021 at 00:37
    Leider nichts neues, bin schon gespannt wie empört Frau von Storch reagiert, wenn sie etwas von der Firma hill and knowlton erfährt…

    Das ist die PR Agentur die damals positiv Kampagnen für die Tabak Industrie gemacht hat, die verbreitet hat das Rauchen gesund ist…

    Zudem hat sie auch die Brutkastenlüge erfunden woraufhin die USA endlich im Irak Krieg spielen konnten…
    Und nun führt dieses Unternehmen wieder eine Kampagne auf der ganzen Welt… Alle drei großen Nachrichtenagenturen sind mit involviert… Na wer errät es? Richtig, diesmal machen die eine covid19 Kampagne….
    ————
    Hill and Knowlton
    https://www.hkstrategies.com/en/covid-19/

    Wahnsinn!

  22. „Wie dann die gesellschaftliche Ausgrenzung im Einzelfall funktioniert, zeigt aktuell das Beispiel von Fritz Esser, der bis vor kurzem Leiter der Abteilung Medien und Kommunikation beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln gewesen ist.“

    Kleine Korrektur, Herr Rouhs:

    Fritz Esser war nicht der Leiter der Abteilung Medien und Kommunikation, sondern er sollte am 1.Mai 2021 beginnen.

  23. OT

    Mein neuer Lieblingssong – läuft bei mir seit ’ner Stunde in Dauerschleife:

    Steckt Euch die Maske in den Arsch …..

    https://www.youtube.com/watch?v=9t5SOgCJ4A0

    Der Song ist spitze, nur leider bricht er in dem YouTube-Video ein paar Sekunden zu früh ab. Auf der Seite der Freiheitsboten meiner Region (Querdenker) ist eine technisch noch einen Tick bessere und vor allem komplette Version zu hören, doch das läuft alles über Telegram, wo ohnehin die ganzen Corona-Maßnahmen- und Regierungskritiker mittlerweile sind, statt sich von Twitter, Facebook oder YouTube ständig löschen zu lassen. Leider kann man dahin nicht verlinken.

  24. Wunderlich, dass hier niemand die durchschaubare Doppelbödigkeit der BvS-Äußerungen wahrnimmt. Sie will doch einfach nur sagen, dass diejenigen, denen die AfD-Führung nicht entschlossen, nicht konsequent genug, zu weichgespült und zu diätenverhaftet ist, in Wahrheit V-Leute sind. Ganz schön perfide, diese Meuthen-Stein-Haldenwang-Gang.

  25. @Rhein 4. Februar 2021 at 21:33

    Biden verurteilt die Militärregierung in Burma wegen eines Militärputsches, sagt DLF. Warum tut Biden das?

    +++

    Biden sieht sich als erfolgreicher und erfahrener Wahlbetrüger berufen, eine andere Wahlbetrügerin, Aung San Suu Kyi, zu beschützen und greift deshalb die an, die ihrem undemokratischen Treiben ein Ende gesetzt haben, wodurch er sich gleichzeitig in das Licht eines Kämpfers für die Durchsetzung der Demokratie setzt. Dies könnte fast als väterliches Beschützen anrühren, zeigt aber doch nur, wie abgrundtief verkommen und skrupellos der von Angela Merkel aktiv unterstützte Biden ist (Teile der IT des US-Wahlbetruges liefen bekanntlich von Servern in Frankfurt).

  26. Wirklich neu ist das nicht. Man kennt man das aus dem vorhergehenden Regime in Ostdeutschland. Und auch aus dem vor-vorhergehenden von Gesamtdeutschland.

    Und was Putin betrifft, so versucht man ihn gefügig zu machen. Man gibt vor, ihm zu „helfen“ mit Produktionskapazitäten von „Sputnik V“ in der EU. Parallel zur Erpressung mit der Navalflatulenz.

  27. ….dass der „Verfassungsschutz“ seit Jahrzehnten jenen politischen Extremismus aktiv selbst produziert, den er zu beobachten und zu bekämpfen vorgibt.
    ++++

    Logisch!

    Schließlich hat Merkel dieses Vorgehen von Stalin in der sowjetisch besetzten Zone gelernt und erfolgreich abgekupfert!

    Nur der Name wurde geändert.

    Statt KGB bzw. Stasi heißt der Laden heute in der BRD halt Bundesamt für Verfassungsschutz.

    Die Methoden sind die Gleichen!

  28. @ Nuada 4. Februar 2021 at 22:40 | Tom62 4. Februar 2021 at 22:14:

    Das Wirken der V-Leute, die Frau von Storch namentlich aufgezählt hat, geht bis 1990 zurück. Es scheint also nicht unbedingt an Herrn Haldenwang zu liegen, sondern Methode zu haben (…)

    Frau von Storchs Vermutung, dass diese Unterwanderung dazu dient, die so genannten Altparteien vor konservativ demokratischer Konkurrenz durch die AfD zu schützen, weil sie argumentativ nicht gegen sie ankommen, ist aus dem gleichen Grund sehr zweifelhaft.

    Gerade weil es Methode hat, ist die Begründung von Storchs eben gerade nicht auszuschließen, sondern zwingend. Diese Leute wissen, daß der Bestand der pseudo-demokratischen Altparteienoligarchie auffliegen muß und am Ende gefährdet ist, wenn Argumente sich entsprechend auswirken, schlicht und ergreifend deswegen, weil sie gehört werden. Das war mit dem Vorgänger aus der „demokratischen“ Republik östlich der Elbe, der sich (wie Merkel und Mittäter heute auch) um die eigenen Gesetze einen Dreck scherte, nicht anders.

  29. Notfalls backt sich der Politische Geheimdienst der Regierung ihre eigenen Extremisten.

    Es reicht schon, wenn irgendein Terror-Irrer aus der Provinz einmal etwas positives über die AfD geäußert hat, um die AfD für das Irresein schuldig zu sprechen, und sie für weite Teile der bürgerlichen Wähler, deren Partei sie eigentlich sein sollte, tabu zu machen.

    Beim Messermord nach Koran-Vorschrift durch die mohamedanische Ersatzbevölkerung des Regimes hat aber alles nix mit nix zu tun, und die AfD instrumentalisiert das Irresein nur für ihre eigene Hetze und Rattenfängerei.

    Das ist geschickte Agitprop, deren Doppelwertigkeit den meist gut dressierten Untertanen gar nicht auffällt. Analytischen Denken ist schwer, und kann im Verlauf schmerzhaft sein; da ist es bequemer, die Medieninhalte der Öffentlichen Propaganda-Anstalten der Regierung einfach unhinterfragt zu glauben.

  30. ….ja,Moment mal…..wenn das wirklich schon so lange geht,müsste der ehem. Verfassungsschutz Chef Maaßen doch auch darüber was erzählen können….warum hört man aus der Ecke nichts?

  31. Die Methoden waren schon immer dieselben. Ob Schlapphüte, Politiker, Vorgesetzte, Kolleg*innen, Nachbarn, Mitmenschen, Konkurrenten oder vermeintliche Konkurrenten. Ob in kleinem oder großem Stil, Menschen sind nun mal, wie sie sind. Die Meisten sind ohnehin Mitläufer, die haben gar keinen wirklichen Grund zu Mobbing, Diffamierung, Verleumdung etc., aber sie tun es, um gut dazustehen, nicht anzuecken, sich vermeintlich beliebt zu machen. In diesem Land betrifft dies einen erschreckend großen Teil, nicht nur Merkel, die sich so benehmen.

  32. @Rhein 4. Februar 2021 at 21:33

    Biden verurteilt die Militärregierung in Burma wegen eines Militärputsches, sagt DLF. Warum tut Biden das?

    Gleich und gleich gesellt sich gern. Das ist bei Wahlbetrügern nicht anders. Bedauerlicherweise hat in den USA das Militär (bisher) nicht eingegriffen, obwohl das angezeigt gewesen wäre.

  33. Nuada 4. Februar 2021 at 22:40

    Frau von Storchs Vermutung, dass diese Unterwanderung dazu dient, die so genanannten Altparteien vor konservativ demokratischer Konkurrenz durch die AfD zu schützen, weil sie argumentativ nicht gegen sie ankommen, ist ….. sehr wzeifelhaft.

    —————————————-
    Du siehst, ich habe „aus Grund …“ wegelassen, weil ich mich auf das „zweifelhaft“ konzentrieren will. Für mich ist das freilich nicht zweifelhaft, wenn v. Strorch das sagt, sondern lächerlich, bzw. es sind Füllworte, wie ich sie nicht zu sagen pflege.
    Den es ist doch völlig irrelevant zu unterstellen, das System würde überhaupt darüber nachdenken, dass es argumentativ unterlegen sei. Das System macht die AfD einfach mit den Mitteln fertig, von denen es weiß dass sie diesem Zweck dienen, ohne dass es im Voik Widerstand dagegen gibt. Die wissen ganz genau, dass sie sich dieses unanständige Verhalten leisten können und kaum jemand im Volk daraus Konsequenzen zieht.

    Wie halten also beide die Aussage von v. Storch für Banane. Aber aus unerschiedlichen Gründen. Ich bin da noch nicht bereit dahin gehend mitzugehen, dass das System sich mit der AfD abgesprochen hat.

    Allerdings frage ich mich auch immer mehr, was der Unsinn soll, den hoch gestellte AfD-ler von sich geben. Ich habe früher immer gesagt, sie müssen eben das politisch so sagen. Aber wieso? V. Storch könnte doch auch sagen, dass das System verbrecherisch, verfassungsbrüchig handelt statt Füllworte zu benutzen, das System wolle die besseren Argumente verhindern (ich muß dazu sagen, ich habe mir v. Storch nicht angehört, die Füllworte brauch ich nicht).

    Ich tendiere immer noch dahin, dass v. Storch die Füllworte benutzt, weil sie zwar in Opposition ist, aber eben Politik betreiben muß. Und da gehört sich das wie ich es sagen würde halt nicht.

    Aber ich weiß nicht, wie lange ich das durchhalten soll, mir immer wieder diese Sülze an zu hören. Ich bin nicht im Bundestag, wahrscheinlich kein Zufall.

  34. Je mehr diese Pseudodemokraten die AfD madig zu
    machen versuchen, desto größer der Wille, die AfD zu
    wählen.
    Ausgerechnet diejenigen, die ständig gegen das Grundgesetz,
    gegen Gesetze und intern. Verträge verstoßen und eigentlich
    längst ein Fall für den Staatsanwalt darstellen, wenn dieser
    noch gesetzeskonform tâtig werden würde, spielen sich
    hier als Hüter der Demokratie auf !
    Weg mit ihnen !!!!!

  35. Oh Schreck!!!

    Noch gar kein neuer Artikel auf PI?

    Seid Ihr schon „abgeholt“ worden??? („Guten Tag! Wir kommen von der Regierung, wir wollen Ihnen helfen!“)

  36. INGRES 5. Februar 2021 at 09:33

    Ich muß aber folgendes dazu sagen: Wenn ich vor 3 Jahren bein AfD-Stammtisch war, dann gab es ähnliche Äußerungen wie die v. Stirch hier gemacht hat. Z. B. wurde naiv, aber ehrlich gefragt: „Warum diffamieren die uns denn eigentlich“, das vertreten wir doch gar nicht was die uns unterstellen“. Ich bin nie dazu gekommen die Sache zu klären. Das waren u.a. nette kleine Mädchen, die so fragten, aber man kam nicht dazwischen das zu klären und ob die meine nüchterne Klarstellung im Klartext verstanden hätten?
    Was will ich sagen: An der Basis war vor 3 Jahren, nachdem Lucke weg war, und die zweite Welle aktiv wurde teilweise recht groß Naivität über das System. Zwar waren erheblich mehr neu eingetreten als gegangen waren, aber die erste Welle an Mitgliedern war gefestigter gewesen. Die haben verstanden, wenn ich meinte, dass jeder der was anders als Merkel sagt ein Nazi sei. Die 2. Welle war zahlreicher, aber naiver.
    Und ich hatte meine ursprüngliche Familie verloren und habe so richtig nicht mehr Fuß fassen können und war kaum noch aktiv. Ich werde jetzt aber wieder hingehen, um zu sehen, wie die Stimmung gegenüber Meuthen ist.
    Ja und dann will ich noch sagen, dass zwar manche Mitglieder glaubhaft naiv sind, aber v, Storch dürfte das m.E. nicht sein.

  37. Thunberg stachelt übers Internet arme Bauern auf, und gibt Tipps zur Revolte … schon gehört

    OT,-….Meldung vom 5.2.2021 – 9.00

    Indische Polizei ermittelt gegen Greta Thunberg Wird der Klima-Aktivistin dieser Tweet zum Verhängnis?

    Weil sie mit einem Tweet die Massenproteste im Land angeheizt haben soll, ermittelt die indische Polizei gegen Greta Thunberg. Die Klima-Aktivistin (18) bleibt allerdings gelassen.Seit Wochen gehen in Indien Bauern zu TAUSENDEN auf die Strassen. Sie protestieren gegen eine geplante Agrarreform, die den Markt für die Produkte der Farmer deregulieren soll.Mittlerweile ist der AUFSTANSD aber über Indiens Grenzen hinübergeschwappt.Über Social Media hat sich zum Beispiel auch Musikerin Rihanna (32) . . . ( Geschätztes Vermögen. 533 Millionen € privat Vermögen ) . . . zu Wort gemeldet und sich auf die Seite der Bauern gestellt. Ebenfalls mittendrin ist Klima-Aktivistin Greta Thunberg. . . ( Geschätztes Vermögen. 2 Millionen € privat Vermögen ) . . . Wie Rihanna nutzte auch die 18-jährige Schwedin auf Twitter den Hashtag #FarmersProtest, um die Bauern in ihrem Kampf zu unterstützen. Anleitung mit Beispiel-Tweets veröffentlicht. Genau dieses Engagement sorgt jetzt aber gehörig für Kritik. Denn: Thunberg & Co. haben ihre Unterstützungs-Bekundungen offenbar nicht einfach aus eigenen Stücken verfasst, sondern liessen sich stattdessen für eine organisierte Kampagne einspannen.Das zumindest legt ein Tweet nahe, den Thunberg selbst am Donnerstag abgesetzt und wenig später gleich wieder gelöscht hat. Darin enthalten war eine Art Anleitung, wie man – Feuer legt- andere Promis, Aktivisten oder auch Politiker auf das Thema aufmerksam machen soll. Sogar vorgefertigte Beispiel-Tweets wurden mitgeliefert. Mittlerweile ist die Datei durch eine neue Version mit überarbeiteten Anleitungen ersetzt worden. Hat Thunberg «Aufstände angefacht»?Dass es solche Anleitungen insbesondere für politische Kampagnen gibt, ist zwar nicht neu und mittlerweile verbreitet. Dass Greta Thunberg gleich ein ganzes Dokument mit Vorlagen und Tipps für Unterstützer hochlädt, könnte für die 18-Jährige nun aber Konsequenzen nach sich ziehen. Denn jetzt hat die Polizei von Indiens Hauptstadt Neu-Delhi Ermittlungen aufgenommen, ob Thunberg mit ihrer Nachricht möglicherweise «Aufstände angefacht» oder gar eine Verschwörung angezettelt haben könnte.Thunberg selbst zeigte sich unbeeindruckt von den Reaktionen auf ihre Nachricht. Ebenfalls auf Twitter doppelte sie am Donnerstagmittag (Schweizer Zeit) nach und schrieb: «Ich stehe auch weiterhin auf der Seite der Bauern und unterstütze ihren friedlichen Protest.»
    In Indien halten die Proteste gegen die Reform bereits seit vergangenem November an. Bisher profitierten die Bauern des Landes davon, dass sie ihr produziertes Getreide auf staatlich organisierten Märkten zu garantierten Mindestpreisen verkaufen konnten. Nun sollen diese Vorgaben aber wegfallen. Während sich der Staat mehr Wettbewerb erhofft und den Bauern mehr Gewinne verspricht, befürchten diese einen Einbruch der Umsätze. https://www.blick.ch/ausland/wird-der-klima-aktivistin-dieser-tweet-zum-verhaengnis-indische-polizei-ermittelt-gegen-greta-thunberg-id16330462.html?utm_medium=social&utm_campaign=share-button&utm_source=twitter

  38. @ Tom62 5. Februar 2021 at 07:46:
    @ INGRES 5. Februar 2021 at 09:33:

    Es war schon spät, als ich das geschrieben habe, und ich war nicht mehr voll aufmerksam 😳

    Obwohl ich mir das Video angehört habe, war ich aus unerfindlichen Gründen der Ansicht, Frau von Storch hätte gesagt, diese ganze VS-Unterwanderung diene nur dem Zweck, der AfD bzw. konservativ-demokratischen Parteien ganz allgemein Stimmen wegzunehmen, und das fand ich unsinnig. Ist es auch! Nur hat sie das gar nicht gesagt!

    Sie hat lediglich gesagt, das Gerede, die AfD sei für den Rechtsextremismus verantwortlich, diene diesem Zweck. Und anschließend hat sie bewiesen, dass die AfD unschuldig ist, weil der Rechtsextremismus schon viel älter als die AfD ist und zahllose VS-ler in Frührungspositionen hatte.

    Ich tendiere immer noch dahin, dass v. Storch die Füllworte benutzt, weil sie zwar in Opposition ist, aber eben Politik betreiben muß.

    Ja natürlich. Man darf sich von dem dämlichen hetzenden Geschrei der anderen Parteien und der Medien nicht darüber hinwegtäuschen lassen, dass die AfD ist eine ganz normale politische Partei ist , die wie jede andere auch am Demokratie-Zirkus teilnimmt. Dazu gehören gewisse Regeln – zum Beispiel „Wählt uns, dann wird alles besser“ und es erklärt viele Aussagen. Die ganze Wahrheit wird von einer Partei niemals kommen. Damit würde sie sich selber obsolet machen.

  39. Informationspflicht !

    OT,-….Netzfund Video vom 5.2.2021

    SPD Politiker im AfD Modus

    SPD-Politiker Ralph T. Niemeyer – ‚Merkels Maßnahmen wie im 3. Reich‘ siehe 1.26 Min. Netzfund Video vom 5.2.2021 … klick !

  40. @ INGRES 5. Februar 2021 at 09:51:

    Ich muß aber folgendes dazu sagen: Wenn ich vor 3 Jahren bein AfD-Stammtisch war, dann gab es ähnliche Äußerungen wie die v. Stirch hier gemacht hat. Z. B. wurde naiv, aber ehrlich gefragt: „Warum diffamieren die uns denn eigentlich“, das vertreten wir doch gar nicht was die uns unterstellen“

    Genau das hat Frau von Storch im Video erklärt. Sinngemäß: Die diffamieren uns, weil ihnen inhaltlich keine Argumente einfallen. Aber wir sind das gar nicht mit dem Rechtsextremismus, der VS war das!

    Das ist klar, der Rechtsterrorismus (NSU, Halle, Hanau, irgendwelche Waffenfunde) hat mit der AfD gar nichts zu tun und ist genauso ein Projekt der Geheimdienste wie der islamische Terrorismus, wobei der VS nicht der einzige Geheimdienst auf Erden ist und auch nicht der einzige, der in der BRD nach Belieben schaltet und waltet.

    Die Frage bleibt natürlich: Warum diffamieren sie die AfD überhaupt? Die meisten gehen davon aus, das wäre ausschließlich Wahlkampf, ich glaube das nicht! Es gäbe eine sehr viel einfachere und elegantere Methode, die AfD kleinzuhalten – ignorieren. Was der Bauer nicht kennt, das wählt er nicht. Hat man sehr schön bei den Piraten gesehen. Seit die nicht mehr in den Medien vorkommen, sind sie so gut wie vergessen. Das würde auch bei der AfD funktionieren. Das funktioniert bei 30 Kleinparteien!

    Aber die AfD wird andauernd erwähnt. Es geht bei der Diffamierung keineswegs nur um Wahlkampf, sondern auch um ein Ausgrenzen der Positionen, die von der AfD wirklich vertreten werden. Die AfD wird zu einer großangelegten Framing-Kampagne benutzt. Es wird ein Narrativ aufgebaut, dass das Gedankengut, das die AfD TATSÄCHLICH vertritt und das vermutlich von einer großen Mehrheit der Deutschen ebenfalls vertreten wird, automatisch zu Terrorismus führt. Die Leute sollen keineswegs nur davon Abstand nehmen, die AfD zu wählen, sie sollen auch aufhören, das zu DENKEN, was die AfD sagt.

  41. In meinem Profil bei Whatsapp hatte ich mal ein Spruch der lautete : Wenn du Frieden haben willst, sei kriegsbereit! Das hatte gereicht, das mein damaliger Arbeitskollege mit mir nichts mehr zu tun haben wollte.
    Na ja ! habe den Verlust schnell überwunden.

  42. Hans R. Brecher 5. Februar 2021 at 10:01; Die bestehenden sind chronisch überlastet. Ist ja auch kein Wunder.
    Ich halt von dem ganzen Plüschozeugs zwar grundsöätzlich nix, aber wers will, soll schon dort hin können.

    Nuada 5. Februar 2021 at 10:45; Es gibt keine schlechten Nachrichten. Aber die AfD wird nach wie vor ignoriert, schau dir an, wer bei Will, Maischberger, Lanz zur Untermiete wohnt. Das sind doch die Grünen.

  43. Nuada 5. Februar 2021 at 10:45

    Ich habe mich immer gefragt, ob man die AfD wirklich ignorieren kann. Die Erklärung, dass man die Position der AfD dadurch stigmatisieren will ist genau so einfach wie gut. Jedenfalls im Gegensatz zum Geschwurbel von v. Storch exakt. Vielleicht ist v. Storch nicht drauf gekommen. Ih bin ja auch nicht drauf gekommen.
    Nur im Gegensatz zu v. Storch schwurbel ich nicht rum. Aber meine Aussage wär ja gewesen, man will die AfD vernichten (wenn auch nicht, weil man keine Argumente hat, das ist Sülze). Deine Lösung ist besser (auch wenn meine dazu gehören könnte, ist nicht ganz klar) und hätte auch vor 3 Jahren besser gepaßt.

    Aber die Frage bleibt: Kann man die AfD ignorieren (abgesehen davon, dass es nicht opportun wäre). Aber könnte sich das System darauf einigen, die AfD überhaupt nicht mehr zu erwähnen?

    Spricht nicht Deine eigene (wohl korrekte) Analyse dagegen? Man könnte doch dann nicht mehr die Position der AfD als Nazi bezeichnen. Aber das ist doch für das System extrem wichtig.

    Deshalb lautet mein Fazit (was aber nur zustande kam, weil ich mich auf Deine Zusatzanalyse stützen konnte):
    Die Piraten und die AfD sind nicht dasselbe. Die Piraten sind systemimmanent und daher uninteressant, die kann man hoch schreiben und fallen lassen.
    Die AfD kann man aber nur diffamieren. Und man will die Position dahinter diffamieren, Deshalb kann man die AfD eben nicht durch ignorieren beseitigen, weil die Position der AfD dann eventuell mehr Unterstützung bekommt.
    Dein eigenes wirklich gutes Ergebnis widerspricht also gleichzeitig Deiner Ansicht, dass man die AfD ignorieren könne. Das ist aber nicht als große Kritik gemeint, nur ein Hinweis.

  44. INGRES 5. Februar 2021 at 12:26
    Nuada 5. Februar 2021 at 10:45

    Ich habe mich immer gefragt, ob man die AfD wirklich ignorieren kann. Die Erklärung, dass man die Position der AfD dadurch stigmatisieren will ist genau so einfach wie gut.

    ——-
    Das ist schief geraten es muß heißen:

    Die Erklärung, dass man die Position der AfD durch diffamieren stigmatisieren will ist genau so einfach wie gut.

  45. Ist doch nichts Neues. Quasi bei allen vorgeblich „rechtsextremen“ Mordtaten in dem BRD-Staat hatte der Inlandsgeheimdienst direkt oder indirekt die Finger im Spiel. Solingen, Mölln, Döner-Morde etc.pp.
    Der Inlandsgeheimdienst hat höchstselbst sog. Kameradschaften gegründet, um im Auftrag der Regierenden orientierungslose Jugendliche anzuwerben und zu Neo-Nazis umzuerziehen. Diese wurden dann entweder derart ’scharf gemacht‘, daß sie tatsächlich zu Gewalt griffen, oder wurden bei passender Gelegenheit als vermeintliche Täter präsentiert.

  46. Kulturhistoriker 5. Februar 2021 at 11:47
    Wahlbetrug?
    Wahlschein nur gültig mit Fingerbadruck!!

    —————————————–

    Schon. Aber Wahlen müssen auch geheim sein. Das wäre unter diesen Umständen nicht mehr gewährleistet, da sich dann jede abgegebene Stimme einer Person zuordnen liesse. Und wenn dies der Fall wäre, wissen wir schon, wie es den AfD-Wählern erginge …

    Die geheime Wahl gehört zur Freiheit dazu. Obwohl sicher viele Wähler glauben, dass sie beim Kreuz an der „falschen“ Stelle eine Sünde begehen und umgehend vom Blitz getroffen werden …

    Freiheit muss halt auch im Kopf stattfinden, und da hapert’s bei vielen Dummbürgern …

  47. @ INGRES 5. Februar 2021 at 12:26:

    Ich habe mich immer gefragt, ob man die AfD wirklich ignorieren kann.

    Ich glaube schon, dass die Medien jede beliebige Partei durch Ignorieren in den Sonstige-Topf entsorgen könnten. Das hat doch bei den Vorläufern Pro und Freiheit wunderbar funktioniert. Aber es ist natürlich richtig, dass das bei der AfD nicht gewünscht ist und dass sich das System das auch nicht erlauben kann. Es gibt in jedem vergleichbaren Land eine vergleichbare Partei mit ungefähr vergleichbarer Größe. Und das stört eigentlich nicht, sondern stabilisiert sogar.

    Es gibt meiner Einschätzung nach keine Bestrebungen, die AfD zu vernichten, lediglich Bestrebungen, sie klein genug zu halten, damit eine Regierungsbildung ohne AfD nicht unmöglich wird oder eine sehr dubiose Koalition so ziemlich aller anderen Parteien erforderlich macht.

    Die AfD hält eine ganze Reihe von Menschen in der Demokratie, die sich vermutlich sonst davon verabschiedet hätten. „Die Altparteien sind scheiße“ ist noch eine demokratische Aussage, „Alle Parteien sind scheiße“ ist das nicht mehr, und das wäre vermutlich ohne AfD bei vielen gekommen. Insofern ist der Vorwurf, die AfD würde Rechtsextremismus oder antidemokratische Gesinnung fördern, natürlich absurd. Sie verhindert das allein durch ihre Existenz: „Da ist doch nichts gleichgeschaltet, sonst gäbe es die AfD nicht!“ Herr Meuthen hat erst kürzlich etwas Ähnliches gesagt, das ich aber im Wortlaut nicht mehr weiß.

    Zum Framing bezüglich der Einstellung (die auch ohne AfD bei vielen vorhanden wäre), taugt sie natürlich darüber hinaus gut. „Heute vertrittst du die zaghafte AfD-Position, man solle vielleicht kriminelle Ausländer abschieben, und morgen haben wir Bombenattentate oder gleich das 3. Reich. Wehret den Anfängen!“

    Ich glaube übrigens auch, dass die Trump-Hetze weniger dazu diente, gegen die Person Donald Trump vorzugehen, sonden dazu, so langsam die zahllosen Amerikaner zu diskreditieren oder gar zu kriminalisieren, die seine Aussagen gut fanden. Die Proud Boys wurden in Kanada bereits als Terroristen eingestuft.

  48. Hans R. Brecher 5. Februar 2021 at 12:50
    Dazu gebe ich nur zu bedenken, wie in den USA lkw-weise gefakte Stimmen angeliefert worden sein sollen.
    Und die Fingerabdrücke sind doch sowie auf den Zetteln.
    Da beißt sich doch was mit den hehren Regeln.

  49. @ Wuehlmaus 5. Februar 2021 at 01:12
    „…Lieblingssong – … Steckt Euch die Maske in den Arsch …..“

    ich frage mich, warum die von dir zitierte zeile im videotitel anders heisst.
    davon ab: wenig eigenes an musik/viel geklautes, wenig kreatives.
    praedikat: erstlingswerk, gut gemeint und schlecht gemacht.

  50. Nuada 5. Februar 2021 at 13:16

    Also für mich hat sich die AfD (bei allen Mängeln) von „Pro“ und den „Republikanern“ unterschieden. Sie war von Angang an breiter aufgestellt. Sich ich bin ja sofort aufmerksam geworden. Zu Zeiten von Pro, Republikaner, DVU usw. bin ich auch auf die Systempropaganda rein Gefallen. Die erfolgreiche 4. Partei darf man nicht nennen und die war auch für mich ein absolutes No GO. Aber gewu0t habe ich nie was drüber.

    Ich habe mal mit einem gesprochen der damals bereits aktiv war. Kein Mitglied, aber Unterstützer. Dem war der Verfassungsschutz schon auf die Pelle gerückt, weil er öffentlich angemahnt hatte, dass Deutsche vertrieben worden seien. Der meinte, die fragliche Partei sei heute vielleicht herunter gekommen, aber damals als sie ihre Erfolge hatte absolut seriös gewesen. Kann ich nicht mehr beurteilen.

    Jedenfalls meine ich man konnte die damals weitgehend ignorieren. Aber die AfD ist zu sehr bei normalen Menschen verankert, als dass man sie ignorieren könnte. Ich meine die Basis ist zu breit, um sie durch Ignorieren platt zu machen. Aber ich will mich darüber jetzt nicht streiten.

  51. Schade ist, das die AFD sich auch selbst zerlegt. Denke ich an Brandenburg dann schüttelt es mich. Wenn einer der AFD in der Öffentlichkeit gegen Lügenkartelle wettert kann er nicht so dämlich sein und selbst so blöde sich und sich in seine Eigenen Aussagen verknoten und so Lügen das jeder Trottel dies schnallt und dann noch blöd gucken und sich wundern.
    Die AFD muss nicht lügen das zeichnet sie aus. Der Ausschluss war gerechtfertigt. Er hätte sich hinstellen können und sagen klar war ich in dem Verein und ja ich bin nicht einmal sondern 2 mal sitzengeblieben. Die Wahrheit ehrt Dich nicht die perfekte Lüge – Du hast der AFD damit geschadet!
    In unserem Landkreis schafft es auch unser Gemeindevertreter der AFD nicht sich den Themen der Leute in der Gemeinde zu widmen. Der zitiert nur Bundespolitik und interessiert sich gar nicht für seine Wähler! So wird das nichts und die Zersetzung der Scheisskommunisten und grünblöden und Blockparteien werden Tür und Tor geöffnet!
    Bleibt Sauber und Gesund!!!

  52. Dieser Verfassungsschutz ist kriminell und gehört verboten.
    Was sagt denn Meuthen dazu? Man hört von ihm nichts mehr.
    quasselbirne 5. Februar 2021 at 18:09
    Es steht doch überhaupt noch nicht fest, dass Kalbitz gelogen hat.

  53. @ Nuada 5. Februar 2021 at 13:31

    Ich habe den Wortlaut von Herrn Meuthen jetzt gefunden:
    „Wir leben in keiner Diktatur, sonst könnten wir diesen Parteitag wohl auch kaum abhalten“.

    In der Tat, sehr erhellend. Entweder ist der Mann dämlich oder er schützt Unwissenheit vor. Ob dem Haldenwang-Zuträger bekannt ist, daß es in der DDR fünf Blockparteien gegeben hat, die allesamt eigene Parteitage abgehalten haben?

Comments are closed.