Digitale Münchner Sicherheitskoferenz 2021.

Von WOLFGANG HÜBNER | Die Transatlantiker leben derzeit im Freudentaumel, denn ihre Weltsicht scheint sich noch einmal durchgesetzt zu haben: Der Westen ist gut, der Osten ist Feind. Es muss also alles unternommen werden, um diesen Feind zu züchtigen und zu besiegen. Da die EU, also die von Deutschland finanzierte Staatenunion, nach der britischen Flucht mehr denn je keine ernsthafte militärische Potenz besitzt, gilt es nach dem bejubelten Machtwechsel in Washington, wieder ganz rasch unter den atomaren Schild der innerlich arg maroden USA zu schlüpfen.

Deshalb ist Bundeskanzlerin Merkel ganz begeistert von den wohlfeilen Phrasen, die der greise Biden als Sprachrohr der aggressivsten Fraktion der Transatlantiker anlässlich der aktuellen Münchner „Sicherheitskonferenz“ im Weißen Haus vom Teleprompter ablas.

Natürlich wurde die Rede verpackt mit allerlei Demokratierhetorik, die allerdings nach den Ereignissen bei der Präsidentenwahl im November noch schaler als bisher schon klingt. Doch wurde auch sehr deutlich, wer die Feinde des Westens sein sollen: Russland und China. Die USA sind längst zu überstrapaziert, um aus der Konfrontation mit beiden Großreichen sowohl im kalten als auch im möglichen heißen Krieg als Sieger oder wenigstens Dominator hervorzugehen. Es bedarf also der Unterstützung der EU, die atomar bewaffneten Briten sitzen traditionell sowieso im angloamerikanischen Boot.

Doch die deutsche EU-Vormacht hat militärisch nur eine weitgehend ruinierte, verteidigungsunfähig gemachte Bundeswehr zu bieten. Das werden sich die neuen Herren in Washington nicht bieten lassen, wie sie schon vor dem Machtwechsel klar gemacht haben. Immerhin kann die Deutsch-EU ihre ökonomische Stärke und ihren Moralimperialismus ins Schlachtfeld der Großmächte führen. China ist einstweilen noch eine zu große Nummer für westliche Herrschaftsträume, zumal das Land für den deutschen Export unverzichtbar ist. Doch Putins Russland mit seinen ungeheuren Bodenschätzen durch einen Regimewechsel wie in der Ukraine zu entwaffnen und unter wirtschaftliche Kontrolle zu bringen, das ist nicht nur ein lohnendes Ziel, sondern scheint auch realistisch erreichbar.

Klartext dazu hat vor einigen Tagen der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel, Gabriel Felbermayr, in einem Interview mit dem Deutschlandfunk verbreitet. Der Karriereökonom äußerte Skepsis gegen neue Sanktionen gegen Russland mit dem einleuchtenden Argument: „Deutschland leidet unter den Russland-Sanktionen, die es seit 2014 gibt, mehr als jedes Land der Welt“. Deshalb glaubt er nicht an die Wirksamkeit solcher Maßnahmen. Der Österreicher plädiert vielmehr für eine ganz große internationale Koalition gegen Russland unter Einschluss von China und Indien. Denn es gehe um viel mehr als nur um Nadelstiche gegen Putin: „Die Ziele, die wir gegenüber Russland haben, sind ja sehr große. Wir wollen ja nicht weniger als einen Regimewandel in Russland, das ist sehr schwer zu erreichen mit wirtschaftlichem Druck.“

Da plaudert niemand aus dem Nähkästchen westlicher Strategie, der nur geschwätzig ist. Vielmehr gehört Felbermayr zu jener Machtelite, die unter sich auf Phrasen verzichtet und die Ziele deutlich benennt. Weder Biden noch Merkel würden sich öffentlich jemals so unverblümt äußern wie der einflussreiche Ökonom. Doch im Gegensatz zu ihm betreiben sie verantwortlich diese Politik der Konfrontation, die Deutschland und die Deutschen im kriegerischen Konfliktfall vernichten würde. Denn zumindest darin wären sich die USA und Russland einig: Die erste Schlacht in Westeuropa auszutragen.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

161 KOMMENTARE

  1. Im Gegenteil. Die EU und Russland bilden eine Union, gerade der Bodenschätze wegen. Damit wäre China nicht mehr so groß. Deutschland verschießt sein Pulver und verschleisst sich mit unwürdigen Partnern, den Pöbelstaaten in der EU, im Süden, im Osten einschl. Frankreich.

  2. Man sollte auch die Chinesen nicht vergessen,
    die haben schon jede Menge Geld in die Neue Seidenstraße gepumpt.
    Und das lassen die mit Sicherheit nicht,den „Bach“ runterschwimmen.
    An Russland und ihrem Nationalstolz haben sich schon ganz
    andere die Zähne ausgebissen.
    Aber Europa kann ja die unerreichte,voller Eloquenz strotzende
    U. v.d.L. auch Flintenuschi genannt,ins Rennen schicken.
    Die wird sicher das bewerkstelligen, wozu Adolf und Napoleon nicht in der Lage
    waren.
    Aber Herr Putin hat ja schon gedroht,noch eine Sanktion, gegen ihn,
    oder Russland, und er bricht die Diplomatischen Beziehungen ab.
    Aber das war alles ersichtlich,mit der Clinton hätte wir den Ukraine Krieg
    schon lange gehabt,und dort wird ein Stellvertreter Krieg initiiert ,
    davon bin ich ebenfalls überzeugt !

  3. Bildet sich das „Merkelchen“ denn wirklich ein, daß es von Russland ernst genommen würde? Über diese formlose Figur aus der Uckermark lacht sich Putin doch kaputt!

  4. Russland in die Knie zwingen ?????

    Das haben Napoleon und Hitler auch versucht und
    sind kläglich gescheitert !!!!!

  5. Für mich sind das alles Vollidioten!
    Russland liegt auch in Europa!
    Die EU sollte mit denn Russen wirtschaftlich und militärisch zusammenarbeiten!
    Dann läge Europa schon kurzfristig vor den USA und China!
    Vorwärts, ihr Patrioten!
    Haut das linksgrüne und bunte Schweinsgesindel in die Tonne! 🙂

  6. Die Eroberungssucht Berlin/Brüssels gegenüber Moskau ist abenteuerlich. Man kann nicht die eigenen Grenzen schützen, will aber in Russland den „regime change“. Das wird nicht gut ausgehen.

  7. Ich fände es gar nicht schlecht, wenn Putin endlich verschwinden würde (genau wie Merkel). Jetzt ist er nur noch auf mehr oder weniger totalitären Machterhalt aus. Diese Putin Vorliebe bei PI oder in Kreisen der AFD ist mir unverständlich. Der wird doch nicht dadurch besser, dass Deutschland selbst auf dem falschen Weg ist. Ein demokratisches, freies Russland wäre doch für alle außer für China eine tolle Entwicklung. Amen.

  8. Essentiell für die Erfolgsaussichten der EU (im Verbund mit den USAA) sind die Beziehungen zwischen Russland und China.
    Bleibt das enge Bündnis zwischen Russland und China bestehen, dürften die westlichen Bestrebungen in einer mittelschweren Blamage enden.

  9. Seit Jahren begleite ich die SiKo, früher Wehrkundetagung. Was in diesem Jahr per Video-Schalte dort von den üblichen Verdächtigen Joe Biden, Angela Merkel, Emmanuel Macron, Boris Johnson, António Guterres, Jens Stoltenberg, Ursula von der Leyen, Charles Michel, Tedros Adhanom Ghebreyesus, John F. Kerry und Bill Gates abgelaicht wurde, war derart ideologisch grottendunkel-übel, daß es der Sau graust.

    Um nur die offfensichtlichsten Löcher dieser ohnehin täglich telefonierenden Kungelrunde zu nennen (echte, reale Bedrohungen werden nicht erkannt bzw. weggeredet, frei erfundene Bedrohungen werden ins Unermeßliche aufgeblasen):

    – Kein Arxxx von denen hatte in den letzten Jahren eine weltweite, lustvoll geschürte Panik wie „Corona“ auf dem Schirm
    – Alle machen weiter mit „Iran super!“
    – Alle machen weiter mit „Klima“.
    – Von Corona lernen heißt endlich Bürger knechten
    – Rußland weiter als Böser darzustellen, lenkt bequem davon ab, daß die EUdSSR inzwischen die UdSSR in Sachen Unterdrückung überholt hat – nur kommt das subtiler daher.

    https://securityconference.org/msc-special-edition-2021/

    Der Biden- und Merkelseich war unterirdisch!

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article226735469/Beziehungen-zu-den-USA-Merkels-Antwort-zeigt-ein-zentrales-Problem.html
    *https://www.welt.de/politik/ausland/article226734753/Rede-des-US-Praesidenten-Bidens-versteckte-Botschaft-an-Deutschland.html
    *https://www.welt.de/politik/ausland/article226709155/Joe-Biden-auf-Muenchner-Sicherheitskonferenz-Die-USA-sind-zurueck.html

    Habt ihr das übrigens mitbekommen? Nur zwei Tage vor der SiKo hat Merkel auf dem G7-Online-Gipfel mal kurzerhand die nächste Milliarde deutsches Steuergeld in die 3. Welt verschenkt:

    Die G7 will den Kampf gegen die Corona-Pandemie in ärmeren Ländern mit zusätzlichen Milliarden für die globale Impfkampagne vorantreiben. Dafür sagte allein Deutschland 1,5 Milliarden Euro zu – und ist damit schon jetzt größter Finanzier der COVAX-Initiative.

    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/g7-videokonferenz-merkel-1859822

    P.S.: Mich ärgert übrigens der MSM-Begriff, das auch sonst immer gedankenlos rumgeschleuderte Wort „virtuell“ ganz wahnsinnig! Die Leute sind nicht „virtuell“, und wenn die online deutsches Geld verschenken, ist das auch nicht „virtuell“.

  10. Lesefehler 20. Februar 2021 at 15:02
    Die Eroberungssucht Berlin/Brüssels gegenüber Moskau ist abenteuerlich. Man kann nicht die eigenen Grenzen schützen, will aber in Russland den „regime change“. Das wird nicht gut ausgehen.

    Schafft man es im Westen, die rings um Russland liegenden Pufferstaaten durch mediale Hirnwäsche, (nicht haltbaren) Freiheits- sowie Wohlstandsversprechen und den obligatorischen „bunten Farbrevolutionen“ auf die andere Seite zu ziehen, kann es in der Tat interessant werden.
    Momentan arbeitet man sich Stück für Stück an Weissrussland ab und kippt Weissrussland, ist der nächste Pufferstaat gefallen.
    In Aserbaidschan hat der Türke (vermutlich im stillen Einklang mit dem Westen) inzwischen ganze Arbeit geleistet.

  11. Ich war schon häufiger in Russland auf Dienstreisen unterwegs und glaube die Russen ganz gut zu kennen!

    Im Suff nach Feierabend sagen die Russen offensichtlich die Wahrheit! 😉

    Auch in den USA habe ich immer wieder gearbeitet.

    Ich mag die Russen lieber, als die Amis und vertraue ihnen auch mehr! 🙂
    Die sind schon lange nicht (mehr) hegemonial!
    Zoff gab es mit den Russen m. E. immer nur deshalb, weil die USA unbedingt dominieren wollten!
    Außerdem – ich weiß gar nicht weshalb – scheinen die Russen Deutsche zu mögen!

  12. HRM 20. Februar 2021 at 15:03
    Ich fände es gar nicht schlecht, wenn Putin endlich verschwinden würde (genau wie Merkel). Jetzt ist er nur noch auf mehr oder weniger totalitären Machterhalt aus. Diese Putin Vorliebe bei PI oder in Kreisen der AFD ist mir unverständlich. Der wird doch nicht dadurch besser, dass Deutschland selbst auf dem falschen Weg ist. Ein demokratisches, freies Russland wäre doch für alle außer für China eine tolle Entwicklung. Amen.

    Damit Russland auch „ökologisch-bunt“ wie Deutschland wird?
    Ich denke den Russen dürfte des wenig gefallen, wenn sich dort Parteien wie hierzulande die „Grünen“ etablieren und das Sagen haben.

  13. Wer davon träumt, Russland in die Knie zwingen zu können, unterschätzt krass das russische Volk.

    Ich empfehle, sich mir der Belagerung von L

  14. Sehr geehrter HRM, Demokratie wie hier in der EU die in Wirklichkeit eine verkappte Diktatur der Minderheiten ist, wo politisch Andersdenkende Ausgegrenzt und Kaputt gemacht werden, wenn Antifaterror gut geheißen wird und von der Regierung Finanziert wird , Schwurbeln sie das Putin so wie Merkel verschwinden soll!!!
    Bei meinen letzten Besuchen in Russland und bei meinen Russischen bekannten ist man ganz Anderer Meinung und ich bin es auch!!!

  15. Das Ende der individuellen Mobilität ist das erklärte Ziel der parasitären politischen Klasse. Wozu sich dann noch an der teuren und sinnlosen Zwischenlösung „eMobilität“ aufhalten? Das macht keinen Sinn.

    Wer in Zukunft wie in der DDR leben will … ohne Auto und Eigenheim … wählt die pädophilen Grünen (Kommunisten). Wer allerdings für Familie, Rechtsstaat, Eigenheim, Auto und Demokratie steht, der wähle die AfD.

  16. Das ist wirklich komisch.

    Wenn man Russland wirklich wirtschaftlich in die Knie zwingen will, dann bräuchte man dazu eine große Koalition von Ländern, da kann Europa allein nicht so viel ausrichten, wie notwendig wäre. Da bräuchte es zumindest auch China an Bord und am besten noch Indien und weitere Handelspartner Russlands.
    G. Felbermayr im DLF

    Nawalny: Rechtsstaat oder Regimewechsel? 16.2.2021
    https://lostineu.eu/wir-wollen-ja-nicht-weniger-als-einen-regimewandel-in-russland/

    BRICS. New Development Bank
    https://www.ndb.int/about-us/organisation/members/

    Daher übrigens die Benennungen der Corona-Varianten: Englisch für den BREXIT, brasilianisch und südafrikanisch für BRICS, damit die Bürger vor diesen Staaten so einen richtigen Horror kriegen.

  17. „Sehr geehrter HRM, Demokratie wie hier in der EU die in Wirklichkeit eine verkappte Diktatur der Minderheiten ist, wo politisch Andersdenkende Ausgegrenzt und Kaputt gemacht werden,….“

    Nochmal: Putin mit seiner quasi-totalitären Geheimdienst Pseudo-Demokratie wird nicht dadurch besser, dass Deutschland und die EU sich mehr und mehr in Richtung armseliger Meinungsdiktatur mit psychotischen Hang zum Suizid durch ungebremsten, millionenfachen Import pseudobunter, aber in Wahrheit faschistischer Islamideologieanhänger entwickeln.

  18. “Wir wollen ja nicht weniger als einen Regimewandel in Russland, das ist sehr schwer zu erreichen mit wirtschaftlichem Druck.“
    Hoert zu, Westdegenerate! Wollen ist nicht schaedlich, schaedlich ist beim Wollen bleiben zu muessen!
    Habt schon vergessen wie Russen euch vor 76 Jahren durchgefickt haben?wollt noch einmal? Ich kenne Russen. Jeder kleinwuchsiger,nach Vodka stinkender Russe in Vatnik gekleidet ist mindestenns 100 Stuck von euch – Westmuell Wert. Glaubt mir! Und wenn diese Mumie aus Fakington Krieg anfingt, dann werden die Russen sehr schnell eine Neue Meeresenge ferig kriegen- Meeresenge die Name des Josif Stalin traegt. Und die befindet sich zwischen Kanada und Mexico…..

  19. HRM 20. Februar 2021 at 15:38
    lass Putin in Ruhe wie er euch in ruhe laesst. Noch….Und betet an Gott dass er da an Macht lange noch bleibt! sonst kommt ein andere und dann wird es schluss mit genderklimademokratien sein….

  20. Als Kind der 50-er Jahre, das mit den Erzählungen von Ostfrontkämpfern, die die Schrecken des Kampfes und der Gefangenschaft überlebt hatten, aufgewachsen ist, war der „Iwan“ für mich immer ein Schreckgespenst, ein Ausbund des Bösen und eine ständig drohende Gefahr. Adenauer und die seinen haben diese Angst massiv geschürt und man glaubte langsam auch, daß in der „Soffjet-Zone“ nur lauter Monster und Menschenfresser hausten.

    Heute sehe ich vieles anderes. Die Verbrechen der westlichen Freunde werden zwar immer noch verschwiegen, das Märchen von der selbstlosen Befreiung feiert fröhliche Urständ und die offizielle Politik überbietet sich in Ergebenheitsadressen an Biden und die anderen Kolonialherren/damen, aber ich falle längst nicht mehr auf die Russenhetze herein.

    Ein gutes, ehrliches Verhältnis zu Rußland wäre mir tausendmal lieber als die ewige Ami-Arschkriecherei und EUdSSR-Zahlmeisterei.

  21. Nun ja, ich habe da kaum Ahnung. Und mein Privatkontakt ist total gegen Putin und wird in dieser Hinsicht 100% Biden sein (voll ideologisch). Das kann ich mir nur anhören. Bei Widerspruch meinerseits ist die Kommunikation beendet.

    Aber ich bin ja in jeder Kommunikation der, der etwas lernen kann (nicht muß). Ich hör mir das also an, prüfe ob es zumindest widerspruchsfrei ist und überlege dann, ob was dran sein kann. Schaun mer mal. Wenns nicht bereits über Corona kracht.

  22. Vielleicht kann diese Deppen mal jemand erinnern, daß bisher nur das Deutsche Reich im ersten Weltkrieg Russland besiegt hat.

  23. Johannisbeersorbet 20. Februar 2021 at 15:56
    Meine Ahnen und ganze deren Familien haben im 2.Krieg gegen Russen gekaempft Opa und Oma auch noch nach der Kapitulation ,bis 1949.
    Aber, seien wir doch mal real- Russland will nicht Westen angreifen. Es ist umgekehrt. In diesem Konflikt werde ich an Russische Seite stehen! weil der westen so verdorben und ekelhaft auch noch ist!

  24. „Die Ziele, die wir gegenüber Russland haben, sind ja sehr große. Wir wollen ja nicht weniger als einen Regimewandel in Russland, das ist sehr schwer zu erreichen mit wirtschaftlichem Druck.“

    Da wird China aber begeistert zujubeln. Denn den Chinesen wird dann das Schicksal der Russen erspart bleiben. Und den Indern auch gleich mit. Die westliche Welt wird sich ganz sicher nur auf Russland beschränken.

    „Doch im Gegensatz zu ihm betreiben sie verantwortlich diese Politik der Konfrontation, die Deutschland und die Deutschen im kriegerischen Konfliktfall vernichten würde. Denn zumindest darin wären sich die USA und Russland einig: Die erste Schlacht in Westeuropa auszutragen.“

    Genau dies haben wir heute morgen am Frühstückstisch mit dem gleichen Ergebnis diskutiert. Und was soll denn dem Ami die EU wert sein ? Ein unnötiger Fresser ohne Rohstoffe und ansonsten auch nur ein ständiger Störer im Weltgeschehen. Viel Spass liebe „Der blöde Trump muß weg“-Plärrrer aus den MSM samt ihrem Anhang in der Bevölkerung beim Untergang.

  25. INGRES 20. Februar 2021 at 15:56

    Also ich könnte jetzt hier eine Top-Diskussion zum Thema anleiern, aber ich muß nachher mal sehen, ob er noch mit mir redet; denn ich habe ihm geschrieben, dass das

    – Virus eventuell ansteckend ist
    – die Krankheit fast immer harmlos
    – und die Pandemie ein Fake ist

    Und er ist fanatisch gegen Verschwörungstheorien eingestellt.

    Zusätzlich habe ich ihn gefragt, ob er unter diesen Umständen noch mit mir reden will.
    Wenn ja, dann könnte ich auch nach Putin fragen. Und er ist tief international eingelesen. Es würde also eine echt interessante Sichtweise kommen.
    Aber die Leute sind außer mir immer Ideologen und da ist es schwer Kontakte aufrecht zu erhalten. Ich seh nachher mal nach, ob er noch mit mir redet.

  26. HRM at 20.Februar 2021
    Ein demokratisches, freies Deutschland wäre noch wünschenswerter. Ich denke, die Russen verzichten auf einen russischen Frühling, auf die dem nachfolgenden NGOs, auf den Islam in Pole Postion, also auf jede bunte Bereicherung und die Übernahme durch die Globalisten, womit man uns undemokratisch ungefragt malträtiert. Westliche „Demokratie“ ist die scheinheiligste Diktatur, die denkbar ist. Russland war unter dem Säufer Jelzin bereit zur Übernahme durch die globalen Verbrecher. Putin hat das verhindert. Daher bin ich Putin affin, der dieses Riesenland zusammenhalten und voranbringen muss und die bekämpft, die das verhindern wollen. Eine gigantische Aufgabe. Das geht nicht im Stuhlkreis. Als er seinerzeit westliche NGOs verbot, habe ich Beifall geklatscht. Auch Orban weiß, woher die übelriechenden Winde wehen, weswegen auch er mit allen Mitteln bekämpft wird.

  27. .
    .
    Warum ist der Westen so dämlich…
    .
    und fängt immer wieder Kriege und Krisen an.?
    .
    8000 russ. Atomsprengköpfe!!!!!!!
    .
    Der Westen, ganz vorne weg das Merkelregime, will Putin und Russland in die Knie zwingen und das gleiche Chaos anrichten wie in Syrien.. Nur sie vergessen dabei, dass Russland ca 8000 Atomsprengköpfe in ganz Russland stationiert hat .
    .
    Wenn die in die falschen Hände geraten und das werden sie im Chaos, ist Putin für den degenerierten Westen das kleinste Problem..
    .
    Aber vielleicht braucht der Westen mal eins auf den Deckel..

  28. Erstens kommt es anders , zweitens als man denkt .
    Wer sagt eigentlich , dass Biden noch lange lebt ? Denn dann werden die Karten neu gemischt und wer sich heute mit Biden verbündet , könnte schon morgen dumm aus die Wäsche schauen .
    Wer glaubt , dass Russland sich so einfach aus den Angeln heben lässt , ist entweder naiv oder strunzdämlich . Letzteres trifft nach meiner Überzeugung wohl eher den Kern .

  29. meritaton 20. Februar 2021 at 16:12
    Bin kein Russe, aber wenn ich einer gewesen waere, waere ich auf so einem Praesident wie Vladimir Putin stolz. Guckt den Mann an! er redet ohne Zettel, er redet sinnvoll, nicht in diese Westliche “Vogelsprache“! er antwortet auf unvorbereitete Fragen! wer von Westmarionetten das noch kann? Und was Russland angeht- In 2. WK haben die 27 millionen verloren. In 1990er sind es 40 Millionen gewesen. Das war Krieg , Krieg gegen das Russische Volk! Putin hat es gestoppt. Russland ist nicht frei, in Russland geht schon 8 Jahre mit Wirtschaft Bach runter, Russland hat viele Probleme, Aber den Zusammenbruch hat Putin gestoppt! Russland ist unser Nachbar. Und ich bedauere sehr dass unsere von USA eingesetzte regierende Marionetten bellen auf Russland. es wird uns mit die gleiche Muenze zurueckgezahlt . Und ich habe Angst- in gar nicht so ferne Zukunft…..

  30. .
    .
    Ein russischer Offizier der Landstreitkräfte ..
    .
    hat mir mal vor Jahren erzählt..

    .
    Oberste russische Militärdoktrin sei… Niemals wieder soll ein westlicher Soldat oder westliche Aggressionsarmee einen Fuß auf russischen Boden setzen.. Es wird ALLES getan um diese westlichen Aggressoren zu vernichten (Das gilt auch für innere Feinde!) ..
    .
    Dann wird wieder das ganze russische Volk aufstehen und zur Verteidigung bereit sein.

  31. Wie das ausgehen kann, hat man ja bereits Anfang der 90er gesehen.
    Das ganze Land fest in der Hand der Mafia.
    Nur das Recht des Stärkeren zählt.
    An der Regierung ein schwerer Alkoholiker.
    Das ist mir ein Autokrat wie Putin schon lieber.

  32. Das versuchen. Wallstreet und England seit 1914. Deshalb hat ma ndie russ. Revolution angezettelt, deshalb hat man Koltschak nicht unterstützt und alle anderen, die ab 1917 gegen die Roten kämpftenm wie Denekin usw.

    Und deshalb wird sich auch Alois Irlmaiers Prophezeihung bewarheiten, das die Russenden Westen „überfallen“, wobei ich eher glaube, daß sie es aus Notwehr tun und das das noch inenrhalb dieses Jahrzehntes passieren wird.
    Wir dürfen uns also warm anziehen, denn jetzt sind wir in der vorletzten Aussage Irlmairs:
    Erst Wohlstand,
    dann Glaubensabfall,
    dann Sittenverderbnis
    dann viele Fremde ins Land
    dann Inflation und Revolution (wird wohl infolge von Corona kommen)
    dann Krieg

    Wehe den jungen Leuten!!!!

  33. Drohnenpilot 20. Februar 2021 at 16:27
    Genau so ist es! Feind wird vernichtet auf fremden Territorium. Haben die uns in Militaerunterricht noch damals beigebracht .in 1980er noch. Als Reserveleutenent haben wir Operationen damals auf Karten von BRD geuebt. Gute Karten waren es- 1 km =1 cm . Ich koennte sogar Hauser von meinen Deutschen Verandten da finden….

  34. .
    .
    Der Westen ist heute noch angepisst!
    .
    Der Westen (USA, DE und die EU) sind heute noch angepisst weil die Verträge für die Ausbeutung der russischen Bodenschätze mit Suffkopp Jelzin unterschriftsreif waren und Putin hat später alles für nichtig erklärt..
    .
    Russische Bodenschätze bleiben im Land und gehören Russland .. so Putin… Richtig so..!

  35. „Der Österreicher plädiert vielmehr für eine ganz große internationale Koalition gegen Russland unter Einschluss von China und Indien.“

    HaHaHa. Wenn das die Topleute der Transatlantiker sind na dann gute Nacht ihr kriegsgeilen Transatlantiker. Die Chinesen werden den Teufel tun, aber gewiss nicht gegen Putin hetzen. Außerdem weiß China ganz genau wer da in Hongkong zündelt, und das China dran ist wenn die Transatlantiker Russland geknackt haben.

    Wenn ich mir die feigen Witzfiguren (Transatlantiker, Globalisten und Konsorten) im Westen so anschaue gehe ich davon aus, dass sich die Russen über diesen Trümmerhaufen kaputtlachen. Männliche Offiziere tragen Röcken, überall ungediente Frauen als Verteidigungsminister usw.. Von mir aus können die einen Krieg gegen Russland anzetteln, der Krieg würde mich eh nicht betreffen, und dieser Krieg würde nur Stunden oder maximal ein paar Tage dauern dann wäre Deutschland von russischen Truppen besetzt. Für mich ein WinWin-Situation, denn ich wäre dann das BRD-Regime los und unsere Gäste würden alle nach Hause gehen.

  36. Alle paar Monate bringen die FAZ-kes einen Artikel über die angeblich bedrohliche militärisch Stärke der
    russischen Armee. Ich schreibe bzw. schrieb früher dann gerne mal einen Kommentar dazu.
    Z.B. das die US Armee weltweit mehr als 1.000 Stützpunkte hat.
    Das erntet natürlich manchmal ziemlich heftigen Gegenwind.
    Was mir aber egal ist.
    Es gibt dort nur noch sehr wenige konservative Leser, welche auch Kommentare schreiben.
    Die meisten sind Merkill und Biden und multi-kulti EU Fans.
    Bei einem Artikel zum franz. Widerstand im 2.WK schrieb ich meinen letzten Kommentar, weil ich dort von völlig Unwissenden schon fast als Natsieh gemobbt wurde.

  37. BePe 20. Februar 2021 at 16:40
    dieser Krieg würde nur Stunden oder maximal ein paar Tage dauern dann wäre Deutschland von russischen Truppen besetzt. Für mich ein WinWin-Situation, denn ich wäre dann das BRD-Regime los und unsere Gäste würden alle nach Hause gehen.
    –Genau! wenigstens eine Chance auf Befreiung! ich bewahre immer noh mein Sowjetbuergerpass zu Hause. Wenn die Russen kommen hier, werde ich rote Blumen kaufen und mit den in einem Hand und meinem rotem Sowjetpass in anderem ,den willkommen heissen!

  38. Ich habe mir eben gerade das Interview von Marc Friedrich und Prof. Dr. Werner unter Journalisten-watch angesehen und zugehört. Es ist ein längeres Interview aber jede Zeile ist es wert gehört zu
    werden. Am Ende ziehe ich für mich die Erkenntnis, daß alle die Recht behalten werden, die schon
    seit ein paar Jahren nicht nur den Austritt aus dem EURO sondern aus der EU fordern. Der britische
    EU-Austritt scheint mir doch weit vernünftiger als viele meinen. Zweifellos dürfte England auf lange Sicht das bessere Los gezogen haben. Sie haben sich rechtzeitig befreit von der EU und EURO Diktatur!

    Wir sind Gefangene und Zahlsklaven der nicht demokratisch legitimierten EU-Machtelite und lassen
    alles mit uns geschehen. Dabei gab es auch in Deutschland schon frühzeitig Stimmen honoriger Per-
    sönlichkeiten die vor EU und EURO gewarnt haben. Aber niemand wollte Sie hören.

    Vielleicht geht ja doch noch ein Ruck durch Deutschland und die Mehrheit erzwingt den Austritt
    aus diesem Zwangskollektiv EU !! Die besten Zeiten für uns Deutsche waren die Anfangsjahre
    der BRD! Ich wünschte sie würden wieder kommen! Ohne EURO und vor allem EU, dafür aber
    sehr gern mit der alten EWG!

  39. Aber eigentlich muß die Sache ja doch ganz einfach sein und muß sich i.w. logisch lösen lassen.

    Der eseten will Rußland platt machen und an die Rohstoffe. Der Westen muß Andere platt machen weil er selber platt ist.

    Die einzige Frage ist ja dann, ob es für den Westen einen anderen Grund gibt Rußland platt zu machen, außer dass er selber platt ist.

    Dann müßte Putin gefährlich sein, also den Westen bedrohen. macht er das?
    Oder der hoch ethische, demokratische Westen will den undemokratischen Diktator Putin zur Rechenschaft ziehen und die Demokratie auch nach Rußland bringen. Das scheidet ja aber aus, da der Westen ja verkommener ist als alles was sonst noch verkommen sein kann.

    Damit ist das Problem durch logische Analyse gelöst. Entweder ist Putin für den Westen gefährlich oder der Westen attackiert Putin weil der Westen verkommen ist.

  40. Da kann Herr Putin aber wirklich ruhig und tief schlafen. Die EU unter Vorsitz der Ahnungslosesten der Ahnungslosen und deren unfähigen Speckmaden kann ja gar nichts, geschweige denn Russland klein zu kriegen. Ich stelle mir klein Heiko in den Verhandlungen vor, da werden die Russen aber zittern, vor lachen versteht sich. Ich kenne viele Russen in meinem Umfeld, alles rechtschaffende Leute die sich über die EU und Deutschland nur noch wundern..

  41. wernergerman 20. Februar 2021 at 16:04

    „In diesem Konflikt werde ich an Russische Seite stehen! weil der westen so verdorben und ekelhaft auch noch ist!“

    Sehe ich auch so. Im Gegensatz zu den Transatlantikern, Globalisten und Konsorten wollen die Russen unsere deutsche Kultur und Traditionen nicht vernichten und die Russen lieben das deutsche Volk. Das was die Merkel-Globalisten mit dem deutschen Volk machen, den Bevölkerungsaustausch und die Vernichtung unserer Kultur und Traditionen gäbe es unter einer russischen Besatzung nicht. Die Russen wissen genau, dass nur die Transatlantiker/Globalisten und Konsorten der Feind Russlands ist, aber nicht das deutsche Volk. Von mir aus können die Russen die BRD besetzen, wenn sie dann in mein Dorf kommen, dann gibt es bei mir Wodka, Bier und Bratwurst frisch vom Grill. Die russische Fahne liegt schon auf dem Dachboden. 😉

  42. Das Spiel mit dem Feuer, erfolgreich erprobt in der Ukraine.
    Putin hat 2001 im Bundestag auf deutsch und später noch mal 2007 ganz deutlich gemacht, das die Ukraine
    und andere Anrainer Russlands für die NATO und EU tabu sind.
    In Ihrer unglaublichen Überheblichkeit hat das „den Westen “ aber nicht interessiert,
    weil sie die Russen für zu schwach und/oder zu dumm hielten.
    Zig Tausend Tote in der Ostukraine und dem Donbas später ist man seitens der Polit Kasper der EU und NATO nicht schlauer geworden.

  43. Es ist zwar vermessen, das zu sagen, weil die derzeitigen Generationen weder Krieg noch sonstige große Leidenslagen erlebt haben, aber ich hoffe, es rührt sich bald etwas. Dieses untätige, innerliche im eigenen Land als Zuschauer Verfaulen, ist das Allerletzte, ein unerträglicher Zustand.

  44. Wer jemals die Biographie von Marschall Georgij Konstantinowitsch Schukow gelesen hat – ich habe – der würde sich eher auf die Zunge beißen, als solchen Schrott wie dieser Gabriel Felbermayr von sich zu geben.
    https://www.hdg.de/lemo/biografie/georgij-k-schukow.html

    Leider zeigt dessen Äußerung, wie runtergekommen Deutschlands Wirtschaft und Wissenschaft sind. Aber Angela Merkel wird sicher noch länger daran arbeiten, uns weiter zu erniedrigen und zu demütigen.

  45. BePe 20. Februar 2021 at 16:53
    wernergerman 20. Februar 2021 at 16:04
    Die sind uns- Deutschen in grossem und ganzen gegenueber freundlich. In meine Kindheit hier in Sowjetrepublik ab und zu kam noch das Wort Faschist. Aber schon Jahrzehnte habe ich das nie wieder gehoert bezogen auf Deutsche. wissen Sie wie die nennen Russlandsdeutsche- Nashi Nemci- Unsere Deutsche. kenne viele aus BRD die Russlandsreisen gemacht haben, es gibt nur gutes von zu hoeren .Ich selber kenne zu wenig Russland ,bin da in Kindheit paar Mal gewesen- Leningrad, Karelien , Paar Mal Moskau das ist auch alles.Unbekanntes Land fuer mich. Aber sprechen tue ich, hoere viel von deren Sendungen, deren Wissenschaftler. Lese Buecher im Original.In dem Sinne habe Ahnung von.

  46. zarizyn 20. Februar 2021 at 16:44

    Die FAZ ist extrem in die linke Richtung gerutscht, konservative Leser sind da nicht mehr gerne gesehen. Und was die weltweit zersplitterten ca. 1000 US-Stützpunkte angeht, so haben die Russen zehntausende Stützpunkte auf einem Gebiet von 17 Millionen Quadratkilometern. In einem Krieg bekommen die 1000 Stützpunkte schnell logistische Probleme, die die Russen nicht bekommen werden.

    Ich bleibe dabei, ein Krieg gegen Russland würde nicht lange dauern, die Bundeswehr wäre überhaupt kein Gegner, denn ich denke, dass kaum ein Bundeswehr für das Merkel-Regime kämpfen würde. Ich bezweifle jedenfalls, dass die deutschen Soldaten für die antideutschen BRD-Altpolitiker und diese BRD-Gesellschaft an der Ostfront verrecken wollen. Übrigens, Biden lässt gerade die US-Armee von Trumpfans säubern, das ist sicher äußerst motivierend für die GIs.

  47. Natürlich wünschen die Transatlantiker sich ein Rußland, das sich – ganz wie zu Boris Jelzins Zeiten – vom „Westen“ gerne ausplündern läßt, weil es (wie heute schon die Ukraine) von ihren Strohpuppen im Form opportunistischer Verräter geführt wird, die ihnen das Land auf dem Silbertablett servieren. Damals regierten im wesentlichen zwei Größen die Russen: der Schnaps und die Mafia, sprich, die Oligarchen und sonstigen „Neureichen“. Vor den Hungersnöten, die sich daran anschlossen, weiß heute kaum jemand etwas. Putin, der den taumelnden Säufer im Kreml ablöste, hat dem relativ gründlich einen Riegel vorgeschoben, und auch die von den Propagandamedien hochgejubelten Leute vom Schlage eines Navalny, die hierzulande das abgeben würden, was man einen Rechtsextremen nennt, haben schlechte Karten.

    Auf die relativ moderate Vorgehensweise eines Donald Trump im Umgang mit den Russen folgt nun endlich wieder die übliche Kriegshetze und Scharfmacherei des Wahlbetrügers Biden. Nicht nur die Brüsseler und Berliner Eurokraten, auch die, die das Oval Office für sich okkupiert haben und jetzt die Messer wetzen, werden die Rechnung ohne den Wirt gemacht haben. Aus den Erfahrungen der einstigen Wehrmacht sollten sie wenigstens noch im Gedächtnis behalten haben, daß sich ein Land wie die russische Föderation schon von den Ausdehnungen her nicht erobern, geschweige denn halten ließe. Daß niemand mehr ungestraft das Land betreten werde, der dorthin nicht eingeladen ist, ist in Rußland faktisch Staatsdoktrin.

    Das entspricht dem Völkerrecht und ich habe dagegen nichts einzuwenden.

  48. wernergerman 20. Februar at 16.24 Uhr
    Zustimmung. Ich bewundere ebenfalls die Intelligenz und die daraus resultierende zurückhaltende Rethorik Putins. Er ist ein Staatsmann. Etwas, was es bei uns schon lange nicht mehr gibt. Krakelende Kindergartenkinder und Elefanten im Porzellanladen sind unsere „Eliten“, die anderen die Welt erklären uns sie erziehen wollen. Ich frage mich immer, was mag Putin von diesen Außen- und Innenzwergen halten, die sich drohend vor ihm aufbauen.

  49. zarizyn 20. Februar 2021 at 16:55
    Das Spiel mit dem Feuer, erfolgreich erprobt in der Ukraine.
    Genau! und wie geschickt hat Putin Krim zurueck an Russland geholt! Ohne einen Schuss!
    USA wollte Sevstopol- Russische Marinestutzpunkt fuer Schwarzmeerflotte holen. In Hosen gemacht statt dessen!

  50. Goldfischteich 20. Februar 2021 at 17:04

    Man sollte die Reisetätigkeit all dieser westlichen Felbermayrs beobachten, denn eins ist sicher, wenn alle die Felbermayrs gleichzeitig Europa verlassen weiß man ganz genau, dass der Krieg gegen Russland kurz bevorsteht. 🙂

  51. Die EU betreibt die Vernichtung des Mittelstandes in Europa. Gleichzeitig die Umvolkung der bisherigen Bevölkerungsstruktur. Im Ergebnis soll das gesamte Kapital bei wenigen, superreichen Clans liegen die die Politverbrecher ausreichend mit Korruptionsgeldern versorgen können. Die Bevölkerungen hingegen werden degenerierte, halbgebildete Lemuren sein, die dumpf vor sich hin vegetieren und sich bestens als Sklaven eignen. Mit anderen Worten ausgedrückt: Das Ziel der EU ist Sozialismus!

  52. .
    .
    Der EU-Imperialismus ist um Längen schlimmer als der Faschismus. Der EU-Imperialismus/EU-Imperialisten fällt in Länder ein und mischt sich in die inneren Angelegenheiten fremder Nationen unter dem Deckmantel ihrer „Demokratie“-Vorstellungen ….dem jedes andere Land das aufgezwungen werden soll…

  53. meritaton 20. Februar 2021 at 17:10
    wernergerman 20. Februar at 16.24 Uhr
    Zustimmung. Ich bewundere ebenfalls die Intelligenz und die daraus resultierende zurückhaltende Rethorik Putins. Er ist ein Staatsmann. Etwas, was es bei uns schon lange nicht mehr gibt. Krakelende Kindergartenkinder und Elefanten im Porzellanladen sind unsere „Eliten“, die anderen die Welt erklären uns sie erziehen wollen. Ich frage mich immer, was mag Putin von diesen Außen- und Innenzwergen halten, die sich drohend vor ihm aufbauen.
    — er lacht die aus. Ich versuche alle seine Reden mir anzuhoeren. Und noch einen begnadeten Mann hat er- Aussenminister Lawrow! und noch Shoigu- Verteidigungsminister.
    Ueber Putin kaenne ich paar Fakten. Habe gehoert wie er erzahlt hat wie seine Mutter ihm heimlich als Baby ins Orthodoxe Kirche in Leningrad gebaracht hat zum Taufen, Damals war das verboten.. Wie er in Innenhoefen von Leningrad in eine arme Sowjetfamilie ohne Vater, aufgewachsen ist, von grosseren Bengeln geschlagen , und dann Judo trainiert um den zurueck zu zahlen Mir ist dieser Mann sympatich. seine Kindheit ist mir so vertraut, weil meine in gleichen Umstaenden in gleichen Land verlief… wir haetten uns bestens verstehen!

  54. wernergerman 20. Februar 2021 at 17:20

    „Krakelende Kindergartenkinder und Elefanten im Porzellanladen sind unsere „Eliten“, die anderen die Welt erklären uns sie erziehen wollen. Ich frage mich immer, was mag Putin von diesen Außen- und Innenzwergen halten, die sich drohend vor ihm aufbauen.“

    Die Welt ist doch total abgenervt von unseren besserwissenden BRD-Altpolitikern. Die werden doch in anderen Staaten nur empfangen, weil die immer Koffer voll Geld mitbringen. Ohne diese Geldgeschenke würde weltweit keiner mit den BRD-Pfeifen reden. 🙂

  55. Peter Pan 20. Februar 2021 at 17:00
    Es ist zwar vermessen, das zu sagen, weil die derzeitigen Generationen weder Krieg noch sonstige große Leidenslagen erlebt haben, aber ich hoffe, es rührt sich bald etwas. Dieses untätige, innerliche im eigenen Land als Zuschauer Verfaulen, ist das Allerletzte, ein unerträglicher Zustand.

    Die fetten Wohlstandsjahre aus der Zeit des Kalten Krieges sind für ALLE Völker, nicht nur für die Deutschen, Westeuropas ein für alle mal vorbei.
    Kann sein, dass viele es im Unterbewusstsein schon realisieren, aber es noch verdrängen bzw. es nicht wahrhaben wollen.

  56. Joppop 20. Februar 2021 at 17:41
    Putin ist 100 x schlauer als die Deppen in Brussel/Nato hahahahahaha.
    Zweifels ohne. Guck doch auf deren Idiotengesichter! alle, alle sind da mit Macken! diese DreiwetterTaft oder der Norvegische Gelee von NATO…. Witzfiguren.

  57. BePe 20. Februar 2021 at 16:53
    „…Von mir aus können die Russen die BRD besetzen, wenn sie dann in mein Dorf kommen, dann gibt es bei mir Wodka, Bier und Bratwurst frisch vom Grill. Die russische Fahne liegt schon auf dem Dachboden.“
    ————
    …vorausgesetzt, Sie, Ihre Bratwurst und russische Fahne sind zuvor im Feuersturm der (Atom-)Waffen nicht schon längst verbrannt und in Asche verwandelt. 🙂

  58. Das Ziel der EU: Russland in die Knie zwingen

    Putin wird 70 und nicht mehr ewig im Amt bleiben – es sei denn er will irgendwann wie Breschnew als lebende Mumie dahinvegetieren (was ich nicht glaube).
    Was bzw. wer nach ihm kommen wird, ist eine spannende Frage.
    Die Transatlantiker scheinen schon fieberhaft daran zu arbeiten, eine Marionette auf den Regime-Change vorzubereiten

  59. was soll denn das mit Russland, Russland und Putin kann doch gar nichts mehr, die können nicht mal so einen wie den Nawalny vergiften. Die haben sein Wasser vergiftet, die haben seine Unterhosen vergiftet beides gleichzeitig und mit einem absolut tödlichen Gift und dieser Nawalny hat das überlebt. In Russland mit Putin leben scheinbar nur noch Dilettanti die so einen wie Nalwalny nicht mal um die Ecke bringen können oder dieser Russen-Nazi Nawalny ist Giftfest gegen die tödlichsten Gifte. Und dieser Betrüger Nawalny kommt jetzt ins Straflager wo er auch hin gehört für seine Verbrechen, die ja auch bei uns bestraft werden

  60. Karl Klaubauterbach …. 3. Welle …. wer hätte das jetzt nicht erwartet?
    http*s://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_89411274/corona-news-karl-lauterbach-stehen-am-beginn-der-dritten-welle-.html

    Sperrt solche Irren endlich weg, schaltet die Glotzen ab und dieses CoronaGaga ist sofort vorbei.

  61. DDR. anno 1981 <
    Der Russe hing in unseren Wäldern ab, und lauerte auf den westen.
    Die bemitleidenswerten Soldaten fern der Heimat durften nicht oft raus.
    Mit der Kindergartengruppe und später in der Ernst Thälman:)schule,
    hatten wir sie hin und wieder besucht. Die hatten ihren eigenen laden
    für ihre Soldaten. Dort gab es lustige Ausziehbecher mit Spiegel unten drann
    und Spielzeug, was ich so in der Mangelwirtschaft nicht kannte.
    Weiss in etwa welch Greul direkt nach dem Krieg verübt wurde aber
    ich habe zu meiner Zeit nur positive Erfahrungen gemacht.
    Das war wohl die zivilisierteste Besatzung der Menschheitsgeschichte.
    Sie haben uns deutsch sein lassen! Der Öffentliche raum war frei begehbar.
    Und sollte sich die Sache zwischen denen die meine Heimat bunt gemacht haben,
    sonstwie verhunst haben und dem Russen zuspitzen, werde ich weder neutral
    und ganz sicher nicht auf seiten der Völkermordenden Zivilisationsexperimentler stehen.
    Ich werde denen das nie verzeihen. Also eskaliert mal schön weiter mit Putin.
    Für Rache mit einen starken verbündeten würde ich meine Seele verkaufen.

  62. Chlodhilde 20. Februar 2021 at 17:47
    was soll denn das mit Russland, Russland und Putin kann doch gar nichts mehr, die können nicht mal so einen wie den Nawalny vergiften. Die haben sein Wasser vergiftet, die haben seine Unterhosen vergiftet beides gleichzeitig und mit einem absolut tödlichen Gift und dieser Nawalny hat das überlebt. In Russland mit Putin leben scheinbar nur noch Dilettanti die so einen wie Nalwalny nicht mal um die Ecke bringen können oder dieser Russen-Nazi Nawalny ist Giftfest gegen die tödlichsten Gifte. Und dieser Betrüger Nawalny kommt jetzt ins Straflager wo er auch hin gehört für seine Verbrechen, die ja auch bei uns bestraft werden
    — Ja! BRD Tuerkenploerre ist wesentlich effektiver als Russischer Novitschok! hat viel mehr umgebracht!

  63. Prof. Dr. Gabriel Felbermayr
    https://www.ifw-kiel.de/de/experten/ifw/gabriel-felbermayr/

    Wenn ich bedenke, welch ein wissenschaftlich anerkanntes Institut das IFW mal war! Da habe ich mit erstklassigen Ökonomen zu tun gehabt. keiner hätte solche politischen Äußerungen über Regimechange von sich gegeben. Wenn ich nur an Dr. Helga Henselder denke! Sie war das Beste an Rainer Barzel! 🙂

  64. .
    .
    Das Krebsgeschwür EU-Imperialismus!
    .
    Der erzreaktionäre EU-Imperialismus ist wie ein Krebsgeschwür, das für seine Ausbreitung immer neue gesunde Zellen (Länder) zerstört..

  65. wernergerman 20. Februar 2021 at 17:51
    Chlodhilde 20. Februar 2021 at 17:47

    Hermann, das hat keinen Zweck. Das Novichok war schon in der Skripal-Affäre Thema. Die halten den russischen Geheimdienst für zu blöde, jemanden zu liquidieren? Andererseits sind die Russen so tüchtig, daß sie massiv in US-Wahlen eingreifen können. Keiner, der das postuliert, denkt daran, daß er damit die US-Abwehr zutiefst beleidigt.

    Was ist eigentlich aus der jungen Russin und ihrer Begeisterung für Waffen geworden? Sie wurde als Agentin weggesperrt, wollte mit welchen von der NRA verkehren, was ihr nicht gut bekam.

  66. Saturn 20. Februar 2021 at 17:51
    DDR. anno 1981 <
    Der Russe hing in unseren Wäldern ab, und lauerte auf den westen.
    Die bemitleidenswerten Soldaten fern der Heimat durften nicht oft raus.
    Mit der Kindergartengruppe und später in der Ernst Thälman:)schule,
    hatten wir sie hin und wieder besucht. Die hatten ihren eigenen laden
    für ihre Soldaten. Dort gab es lustige Ausziehbecher mit Spiegel unten drann
    und Spielzeug, was ich so in der Mangelwirtschaft nicht kannte.
    — Hies Vojentorg.Der Laden. die Soldaten waren da ziemlich abgeschottet und durften gar nichts. Wenn die mich als Deutschen damals eingezogen haetten, hatte ich nie die Chance in DDR stationiert zu werden. Die hatten damals hier bei unseren Stadt einen grossen Flugfeld mit 2 riesigen Landebahnen, vielen Su 24, sogar Atombomben. Wir haben gute Beziehungen zu den Offizieren gehabt, wenn auch den als Besatzerb ansahen. Von den waren wunderschone Sachen zu kriegen- Ich habe eine sehr warmen Anorak gehabt – schwarz, mit riesigen Kragen aus Schaafsfell, war von deren Flugzeugmechanikern. Jahrzehnte habe getragen. auch Offizierschuhe waren super! gingen nie kaputt. Ueberhaupt alles was fuer Militaer gemacht war, in Sowjetunion war hoechste Qualitaet. wir haben alle unsere Hauser und Gewaechshauser mit Aviations Kerosine beheizt! Zweitaktoel dazu und koennte man auch in Diesel giessen! Ich habe fuer Bezin zu hause 2 Reservetanks von den SU24, aus Alu, ja 950 liter inhalt, habe da Bezin aufbewart fuer meine Lada. von Russen nur die beste Erinnerungen.

  67. Warum wird der Begriff „Transatlantiker“ hier bei PI-News, das sich selbst als „proamerikanisch“ bezeichnet, in einem negativen Sinn gebraucht?

    Wer gegen die transatlantische Allianz ist, hat die Lehren aus zwei verheerenden Weltkriegen nicht begriffen und träumt wohl immer noch vom Endsieg mit Onkel Adolf.

    Es ist überhaupt kein Widerspruch, auch als Transatlantiker, gute Beziehungen zu Russland anzustreben. Wir Deutschen sind eine Exportnation und wenn wir unseren Wohlstand erhalten wollen, müssen wir unsere Kunden in aller Welt freundlich behandeln. Ob uns deren Innenpolitik gefällt oder nicht!

    Der Kalte Krieg ist Vergangenheit. Unsere Westbindung schließt eine gute Zusammenarbeit mit Russland nicht aus. Legt die ideologischen Scheuklappen ab!

  68. Ich lach mich schlapp! Putin und Navalny!

    Hier, der Herr Professor Gabriel Felbermayr auf Twitter:
    Mein IV beim @DLF hat viele Reaktionen ausgelöst.

    Ich meine, dass wirtschaftliche Sanktionen wenig bringen aber viel kosten, und wir daher einen anderen Ansatz brauchen. Das ist kein Aufruf, andere (gar kriegerische) Mittel einzusetzen!
    @kielinstitute
    https://twitter.com/GFelbermayr/status/1362031209413500928

    Solche Leute antworten ihm da:

    Peter Nemschak
    https://twitter.com/PNemschak
    17. Feb.
    Antwort an @GFelbermayr
    @DLF und @kielinstitute
    Wenn Northstream 2 langfristig kommerziell Sinn macht, tut sie das sowohl unter Putin wie Nawalny.

  69. Goldfischteich 20. Februar 2021 at 18:00
    Was ist eigentlich aus der jungen Russin und ihrer Begeisterung für Waffen geworden? Sie wurde als Agentin weggesperrt, wollte mit welchen von der NRA verkehren, was ihr nicht gut bekam.
    Maria Butina. die haben die entlassen und nach Russland deportiert. die musste Schuld anerkennen. Hat RT Interwievt

  70. die gesamte EU, durchloechert wie ein Schweizerkaese von Millionen Weissen hassenden Muslemen, dekadent, verweichlicht, Weicheier wird es nicht fertig bringen an Putins Russland Kratzer beizubringen, das liegt an den oben schwimmenden Politikerinnen/ern die selbst offensichtlich nicht in der Lage sind bzw. wollen, was da vor sichgeht, falsch laeuft.

    Solange keine grundsaetzlich pro D bzw. ihren Nationalstaaten verpflichteten Politikern die Fuerhung uebernehmen wird es mit jedem Tag schlimmer, von diesen und ihren vergifteten Parteien ist keine Aenderung moeglich bzw. zu erwarten.

  71. @HRM 20. Februar 2021 at 15:03 :
    Das sage ich auch schon lange !
    Putin ist gefährlich; man sollte nie Mals vergessen, daß Putin ein KGB General ist !
    Um KGB General zu werden, muss man schon Einiges leisten..da bleibt kein Auge trocken !!!
    Dieser Mann wird ALLES tun um SEINE ZIELE zu erreichen !
    Dann sollte man auch nie vergessen, daß Merkel doch höchstwahrscheinlich–Putins Schülerin war !Beide sollten von der Macht genommen werden-Beide stellen eine enorme, ja immense Gefahr für die Demokratie dar !!

  72. .
    .
    Arrogante und dämliche westliche Politiker und die Staats-Propaganda von TV und Print haben wochenlang gegen den Impfstoff aus Russland gewettert und gehetzt.. und heute beliefert Russland die halbe Welt mit seinem Impfstoff und dämliche dt. Politiker sind weiter nur am labern.. und Mrd. dt. Steuergeld zu vernichten.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Hickhack um die Zulassung von Sputnik V in der EU
    .
    Die Europäische Union hat nicht genug Impfstoff, um allen Bürgern schnell eine Dosis gegen Covid-19 verabreichen zu können.
    .
    Immer wieder kommt deshalb auch Sputnik V aus Russland als zusätzliche Alternative ins Gespräch.
    .
    Doch Fakten hat bisher nur das EU-Land Ungarn im Alleingang geschaffen.
    .
    Berlin. Die Kommissionschefin der Europäischen Union, Ursula von der Leyen, hat sich diese Woche verwundert über die „russische Impfpolitik“ gezeigt. Man frage sich, warum Moskau anderen Staaten theoretisch Millionen Dosen seines Impfstoffs Sputnik V anbiete, aber beim Impfen der eigenen Bevölkerung noch nicht ausreichend vorankomme, sagte von der Leyen in Brüssel. Dies sei eine Frage, die beantwortet werden sollte.
    .
    https://www.rnd.de/politik/corona-impfstoff-sputnik-v-hickhack-um-die-zulassung-in-der-eu-Y67KXCLEYNGQDIXSAQFYKZCLHI.html
    .
    https://www.dw.com/de/ungarn-sinopharm-und-sputnik-statt-eu-impfplan/a-56603541

  73. francomacorisano 20. Februar 2021 at 18:09
    Warum wird der Begriff „Transatlantiker“ hier bei PI-News, das sich selbst als „proamerikanisch“ bezeichnet, in einem negativen Sinn gebraucht?

    Weil die Negativ-Konnotation inzwischen mehr als gerechtfertigt ist.
    Ich persönlich kann auf den transatlantisch verordneten Multikulturalismus und seinen Begleiterscheinungen, die man uns ungefragt überstülpen will, gerne verzichten.

  74. Choldhilde 17:47…

    vielleicht wollten die Russen, oder wer auch immer, Nawalny gar nicht umbringen..!?! Wenn es Putin angeordnet hätte, wäre dieser Pseudorevoluzzer tot, toter geht es nicht. Im Gulag wird er sicher viele Freunde finden und sich evtl. noch wünschen tot zu sein. Fakt ist wir wissen es nicht…

  75. Drohnenpilot 20. Februar 2021 at 18:15
    Emmanuel Macron hatte gemeint, Rußland müßte beantragen (!), Sputnik V an Frankreich zu liefern, und UvdL meinte, die Russen würden das ja nur liefern, um politischen Einfluß in den belieferten Ländern zu gewinnen. In ihrem eigenen Land wären noch gar nicht alle geimpft, also, Wladimir Wladimirowitsch entzöge den eigenen Landsleuten den Impfstoff.

  76. Solange BRD-Politiker die allierten Geschichtslügen (2.WK) propagieren u. verteidigen läst sich auch der russische Bär geduldig vom deutschen Kläffer ans Bein pinkeln ohne ihn dafür gleich mit einem Schlag seiner Tatze zu zermalmen,
    und das wissen die Kläffer auch,und (nur) deshalb sind sie auch so „mutig“
    Und so umschließt ein unauflösliches Band der Lüge die gegenwärtigen Herrschaftsstrukturen in der Welt

  77. Das_Sanfte_Lamm 20. Februar 2021 at 17:47
    Das Ziel der EU: Russland in die Knie zwingen

    Putin wird 70 und nicht mehr ewig im Amt bleiben

    —————————–
    Wie, 70 ist doch kein Alter.

  78. wernergerman 20. Februar 2021 at 18:07

    bitte nicht zu euphorisch werden, zurueckblickend in die Vergangenheit wird alles verklaert.
    Habe selbst Ostzonenerfahrung und bin 53 gefluechtet, immerhin 8 Jahre.
    Deer Russe als Mensch ist ok, ja uns D viel naeher in Mentaliaet als der Ami, F oder E usw.
    Deren Politiker, Geheimdienst allerdings bes. was die Zeit seit Lenin anbetrifft als alle die als Abweichler angesehen wurden in Laeger (Archipel Gulag von Alexander Sotlschenyzin Nobelpreis dafuer) kamen und Millionen darin umkamen auf vielerlei Arten u.a. durch Verhungern)

  79. Wernergerman 20. Februar at 17.11 Uhr
    Dazu ist zu sagen, dass die Krim völkerrechtlich nach wie vor zu Russland gehört. Stalin hatte nicht das Recht, sie an die Ukraine zu verschenken.

  80. .
    .
    Kein westliches Land oder die EU-Imperialisten werden jemals über Russland bestimmen..
    .
    Einfach den Text der Russische Nationalhymne lesen und verstehen
    .
    .
    Russische Nationalhymne
    (Deutsche Untertitel)
    Russische Hymne
    .
    https://youtu.be/0RCBiT03bz8
    .
    .
    Der degenerierte und verrottete Westen lässt sich für eine Hand voll Gold kaufen,…. Russland NIEMALS!

  81. oak 20. Februar 2021 at 18:24
    wernergerman 20. Februar 2021 at 18:07

    bitte nicht zu euphorisch werden, zurueckblickend in die Vergangenheit wird alles verklaert.
    Habe selbst Ostzonenerfahrung und bin 53 gefluechtet, immerhin 8 Jahre.
    Deer Russe als Mensch ist ok, ja uns D viel naeher in Mentaliaet als der Ami, F oder E usw.
    Deren Politiker, Geheimdienst allerdings bes. was die Zeit seit Lenin anbetrifft als alle die als Abweichler angesehen wurden in Laeger (Archipel Gulag von Alexander Sotlschenyzin Nobelpreis dafuer) kamen und Millionen darin umkamen auf vielerlei Arten u.a. durch Verhungern)
    Ich weis! meine Oma war in Sibirien Taishet im Lager. Ging nicht besonderes Schlecht, wurde nach 7 Jahren entlassen. Opa war in Kasachstan- Karaganda- Kohlengrube, war schlimm- Hunger und Schwerstarbeit unter Tage. Opa wurde nur gerettet weil da der Lagerarzt ein Deutscher Wehrmachtsarzt war. Er hat sein Landsmann gerettet…. Ich versuche nur objektiv zu sein. Was die Lagern angeht- Alle die kaempfen und verlieren werden bestraft. Meine Grosseltern haben gegen Russen gekaempft . noch 4 Jahre lang nach der Kapitullation. Und verloren.

  82. meritaton 20. Februar 2021 at 18:25
    Wernergerman 20. Februar at 17.11 Uhr
    Dazu ist zu sagen, dass die Krim völkerrechtlich nach wie vor zu Russland gehört. Stalin hatte nicht das Recht, sie an die Ukraine zu verschenken.
    Zweifels ohne! Verschenkt hat der Hruschow. Krim( Taurija) und auch ganze Ostukraine- Noworossija( Neue Russland) wurde den mit Tuerken verbundeten Krimtataren weggenommen, weil die Russland angreiften und Russen als Sklaven an Tuerken in Konstantinopol verkauften. Das hat unsere Deutsche Russlands Imperatorin Katharina die Grosse gemacht!

  83. Guter Artikel finde ich. Ich glaube aber das der Westen sein Momentum verschlafen hat. Der Westen allgemein und die USA im besonderen sind international als One-Trick-Pony demaskiert. Nur noch die gleichgeschalteten Medien erwecken halbwegs die Illusion das der Westen das Zentrum des Weltgeschehens ist. Es wird dem Westen NICHT gelingen einen Keil zwischen China und Russland zu treiben. Wir können mit einer klugen Politik partizipieren oder ganz abgehängt werden. Der Osten wird uns dann nur noch als Markt brauchen und uns die Bedingungen diktieren zu denen wir Markt sein können. Auch Indien, auf das die USA zu Zeit so sehnsuchtsvoll schielt, wird in spätestens fünf Jahren feststellen das die USA mit gezinkten Karten spielt. Möglicherweise wird man sich dort dann auch China und Russland zuwenden und alte Streitigkeiten begraben. Der Westen will ums Verrecken nicht wahrhaben das er nicht mehr die erste Geige spielt-mit allen Konsequenzen. Realitätsverweigerung ist aber der erste entscheidende Schritt in den Untergang.

  84. Da ich früher ooch mal a Judoka war, weeß ich, dass sich Iwan der Große kaputtlacht über das alberne Geschwätz eines Felbermayrs oder eines französischen Oma-Liebhabers (von der Ucker-Knopfleiste mal ganz zu schweigen …)

    Der Putin würde die (beide gleichzeitig) noch mit 90 über die Schulter haun ….

    Gelernt ist halt gelernt …

    Und da würde er womöglich nebenbei noch eehn Wodka hinterkippen …

  85. Merkel: Pandemie nicht vorbei, bevor nicht alle Menschen auf der Welt geimpft sind
    Deutschland und andere reiche Länder müssen möglicherweise neben viel Geld auch einen Teil ihrer eigenen Impfstoffvorräte an Entwicklungsländer abgeben, da nur die Impfung der ganzen Welt die Coronavirus-Pandemie beenden wird, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag nach dem virtuellen G-7-Gipfel.

    Frau Merkel hat Visionen, sie sollte zum Arzt gehen.

  86. OT
    In Russland werden jetzt bereits junge Leute geimpft.
    Die sind viel weiter als die ganze EU unter Uschi.
    Auch Bulgarien hat jetzt Sputnik bestellt.
    Ungarn auch, und zusätzlich haben die auch noch in China bestellt.

  87. meritaton 20. Februar 2021 at 18:25
    Wernergerman 20. Februar at 17.11 Uhr
    Dazu ist zu sagen, dass die Krim völkerrechtlich nach wie vor zu Russland gehört. Stalin hatte nicht das Recht, sie an die Ukraine zu verschenken.

    Das war Chruschtschow und nicht Stalin, der die Krim der Ukraine zuordnete.

  88. zarizyn 20. Februar 2021 at 18:54
    OT
    In Russland werden jetzt bereits junge Leute geimpft.
    Die sind viel weiter als die ganze EU unter Uschi.
    Auch Bulgarien hat jetzt Sputnik bestellt.
    Ungarn auch, und zusätzlich haben die auch noch in China bestellt.
    Tchechien auch hat vor. Argentina, Mexico, Bolivien, Venecuela, Paraguay,Nicaragua, auch impfen mit Sputnik.in Indien wird unter Lizenz hergestellt. habe kein Ahnung ueber diesen Zeugs. Aber gemacht wurde es in einen Russische Militaerlabor von Sowjetspezialisten noch.

  89. Diese üble Strategie der Ausschaltung Russlands hat leider schon lange Tradition. Als der überhebliche Willem Zwo, entgegen Bismarcks Rat den Nichtangriffspakt mit Russland nicht erneuerte, bahnte er die kommenden Desaster durch WK I+II an. Unsere Politiker wollen nichts aus der Geschichte lernen. Was ist der Effekt dieser Politik? Man treibt Russland immer mehr in die Arme Chinas. Dabei würde Putin, der Deutschland-Lover, viel lieber mit dem Westen paktieren.

  90. ridgleylisp 20. Februar 2021 at 19:01
    Diese üble Strategie der Ausschaltung Russlands hat leider schon lange Tradition. Als der überhebliche Willem Zwo, entgegen Bismarcks Rat den Nichtangriffspakt mit Russland nicht erneuerte, bahnte er die kommenden Desaster durch WK I+II an. Unsere Politiker wollen nichts aus der Geschichte lernen. Was ist der Effekt dieser Politik? Man treibt Russland immer mehr in die Arme Chinas. Dabei würde Putin, der Deutschland-Lover, viel lieber mit dem Westen paktieren.
    Russen muessen mit China verbinden. Sonst USA machen die platt. Erst wird ein Nahalnij( Unverschaemte/Russ/) an Fuerung installiert und dann mit Russischenkanonenfutter China bekaempft in USA Regie. Nur Zusammen mit China hat Russland Zukunft!
    Putin hat versucht. Westeuropa hat ihm ins Herz geschissen. – Statt fairen Beziehungen- NATO Richtung Osten erweitert. Ukraine einverleibt. USA machen da schon Trainingsfluege gegen Russland! In Belarus farbige“ Revolition“ angezettelt…

  91. ridgleylisp 20. Februar 2021 at 19:01
    Als der überhebliche Willem Zwo, entgegen Bismarcks Rat den Nichtangriffspakt mit Russland nicht erneuerte, bahnte er die kommenden Desaster durch WK I+II an.

    Oh Gott, das tut schon weh.

    Bismarcks Rückversicherungsverträge wurden durch Leo von Caprivi nicht mehr verlängert und zwischen Wilhelm II und Zar Nikolaus wurde der „Vertrag von Björkö“ unterzeichnet, der weit über Bismarcks Vertragswerk hinausging.
    Auf russischer Seite wurde dieser Vertrag durch Sasanow hintertrieben und auf Betreiben der russischen Panslawisten nicht durch die Duma ratifiziert, was ein essentieller Meilenstein in Richtung der Katastrophe von 1914 werden sollte, bei der eben jener Sasanow noch ein der entscheidenden Rollen spielen sollte.

  92. @ Babieca 20. Februar 2021 at 15:11

    Seit Jahren begleite ich die SiKo, früher Wehrkundetagung. Was in diesem Jahr per Video-Schalte dort von den üblichen Verdächtigen Joe Biden, Angela Merkel, Emmanuel Macron, Boris Johnson, António Guterres, Jens Stoltenberg, Ursula von der Leyen, Charles Michel, Tedros Adhanom Ghebreyesus, John F. Kerry und Bill Gates abgelaicht wurde, war derart ideologisch grottendunkel-übel, daß es der Sau graust.

    —————-

    Mir sticht hier der Name Boris Johnson ins Auge. Ich hatte ursprünglich auch eine gute Meinung von dieser Type, weil er – im Gegensatz zu seiner schrecklich unsympathischen Amtsvorgängerin – den Brexit so beherzt durchgezogen hat. Aber seit Corona und dem rigiden Johnson-Regiment gegen die eigenen Bürger ist mir spätestens klar geworden, dass das ein ebenso heimtückische NWO- und Great-Reset-Charge ist wie die hiesige Bande auch. Auch wenn es manchem hier nicht gediegen genug klingen mag: Johnson ist nach meiner bescheidenen Einschätzung ein Arsch mit Ohren und wäre, wenn er in unserem Land herumfuhrwerken würde, gewiss Mitglied bei CSU oder CDU – und zwar nicht einmal in der kreuzbraven Werteunion. Bleibt mir mit diesen ganzen beschissenen Transatlantikern vom Hals!

  93. das sanfte Lamm 20. Februar 2021 at 18.47 Uhr
    Stimmt, mein Fehler, wernergerman hat das auch berichtigt. Aber im Ergebnis ist die Krim Teil Russlands, was den Westen nicht daran hindert, gegen Putin als Aggressor zu hetzen.

  94. @ zarizyn 20. Februar 2021 at 18:54

    OT
    In Russland werden jetzt bereits junge Leute geimpft.
    Die sind viel weiter als die ganze EU unter Uschi.
    Auch Bulgarien hat jetzt Sputnik bestellt.
    Ungarn auch, und zusätzlich haben die auch noch in China bestellt.

    ——————–

    Gut ist die ganze Impferitis dennoch nicht, sondern in hohem Maß verantwortungslos, ja nahezu kriminell. Egal welcher Hersteller, das ist alles miserabel erprobte Plörre und jeder, der sowas gespritzt bekommt, ist – vorsichtig ausgedrückt – ein Versuchskaninchen.

  95. Über Cheguevara bis Obama ist der neue Jesus Ammerikanischer Präsident.

    Dieser hat nicht einmal unter den eigenen Demokraten den nötigen Rückhalt, da die Wähler, auf die einzelnen Abgeordneten der demokratischen, sozialistischen Natur, Druck machen werden. Feindbilder dienen der Verdeckung des eigen Unvermögens.

    Ja merkt ihr nicht, dass es Bidens Deckmäntelchen, zur Ruhigstellung der sozialistischen Natur ist. Biden seine Vorteile sucht.
    Jeder seiner Sozialisten meint mehr zu bekommt, als vorher eingezahlt wurde. Das hat noch nie funktioniert. Das Füllhorn ist ein Märchen!

    Die Weltkommune soll gebildet werden.

    Weltaktionismus der Multilateralisten ist das neue Projekt der Kommunebildenden.

    Das Individuum hat sich dem Unterordnen.

    Das nächste zum Scheitern verurteilte Projekt, da der Mensche anders ist als es diese zu begreifen vermögen.

    Was wird da wider ein Geld, Anderer, Verbrand.
    Macht es bitte in Euros, der wird sowieso Inflationär scheitern.

    Das umerziehen, der Menschen ist irreal, weil es wider der menschlichen Natur, ist.

  96. Welche Strategie die USA in Bezug auf Europa + Rußland verfolgen wurde aus aktuellem Anlaß 2015 intensiv diskutiert.

    George Friedmann wurde auf der Stratfor Konferenz interviewt und erläuterte sehr weitgehend.

    So weitgehend das auch Putin kurz darauf auf „die aktuelle Bedrohungslage“ im interview einging.

    Man erinnere sich, Ukraine Krise!

    Hier die erstklassige Zusammenfassung:

    Stratfor – Georg Friedmanns Rede auf deutsch und Putins Gegendarstellung

    https://m.youtube.com/watch?v=BfWDb8YRl6w

  97. @ Mantis 20. Februar 2021 at 18:51

    Frau Merkel hat Visionen, sie sollte zum Arzt gehen.

    ———————–

    Aber zu einem guten Spezialisten für schwere seelische Störungen, Psychopathie und Soziopathie. Rustikaler formuliert: Zwangsjacke wäre auch nicht verkehrt. Ich halte die Tusnelda wirklich für geisteskrank.

  98. Bedenke 20. Februar 2021 at 19:25
    […]

    Die Weltkommune soll gebildet werden.

    Weltaktionismus der Multilateralisten ist das neue Projekt der Kommunebildenden.

    Das Individuum hat sich dem Unterordnen.

    Das nächste zum Scheitern verurteilte Projekt, da der Mensche anders ist als es diese zu begreifen vermögen.
    […]

    Dem Zigeuner in Plovdiv/Bulgarien und dem Neger in Schwarzafrika wird das freuen.
    Der deutsche Facharbeiter/Handwerker/Ingenieur hat weniger Grund dazu – alle fünf der genannten sollen nach der OneWorld-Agenda den gleichen materiellen und sozialen Lebensstandard haben – und die Quizfrage kommt freilich am Schluß:

    Wer von diesen Genannten wird das alles erwirtschaften und wer wird es besser und wer wird es schlechter haben?

  99. Augen zu mach.
    Berlin 2026.
    Wärend Zwei moderne Mig29 über Berlin, vier von Camalla/Gates F22 Raptoren
    und einen Demokratiebomber wegnaschen, (Kamera Zoomt am Fernsehturm vorbei in
    eine Häuserschlucht.) Mündungsfeuer erhellt Stroboskopartig die Fassaden.
    Saturn im piKampfanzug (sieht aus wie ein Dune Wüstenanzug, nur mit piLogo)
    jagt eine dicke weiblich watschelnde Siluette mit ihrer „Antifa“leibgarde
    über den Kudamm….

  100. .
    .
    Putin muss sich keine Sorgen machen..
    .
    Diese schrottige Buntenwehr wird vorerst niemanden angreifen. Selbst die Schweiz, Dänemark, Tschechien oder Polen könnten uns überfallen und wir hätten nichts entgegenzusetzen …
    .
    Wir haben nur tausende Generäle- und Offizier-Schreibtischtäter !
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    „Kommando kaputt“:
    .
    „ZDFzoom“ über Probleme bei der Bundeswehr

    .
    Flugzeuge, die nicht fliegen, U-Boote, die nicht tauchen, Panzer, die nicht fahren – die Bundeswehr hat Probleme, und die Einsatzbereitschaft gilt als gefährdet. Am Mittwoch, 29. Januar 2020, 22.45 Uhr, berichtet „ZDFzoom“ über „Kommando kaputt – Was bei der Bundeswehr schiefläuft“. Die Dokumentation von Andreas Orth steht am Sendetag ab 18.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.
    .
    https://www.presseportal.de/pm/7840/4503217

    .
    +https://www.bundeswehr-journal.de/2020/kommando-kaputt-dokumentation-ueber-die-bundeswehr/
    .
    .
    Waffen der Bundeswehr
    .
    Viele Panzer, Flugzeuge und Hubschrauber
    .
    weiterhin nicht einsatzfähig

    .
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.waffen-der-bundeswehr-viele-panzer-flugzeuge-und-hubschrauber-weiterhin-nicht-einsatzfaehig.58fc29fc-fc7b-4372-989a-85d0aa9af338.html

  101. Das_Sanfte_Lamm 20. Februar 2021 at 18:57

    Das war Chruschtschow und nicht Stalin, der die Krim der Ukraine zuordnete.
    _________________
    Jau! Im Suff! 🙂

  102. Eine einzige (millimetergenaue) harmlose Knalltüte ans Tischbein unsrer Oberin, könnte die Unterhosen einiger Gestalten ziemlich feucht werden lassen …

    Und selbst, wenn Putin (mit freiem Oberkörper) nur auf einem alten Gaul angeritten käme, würden die sich freiwillig in Quaratäne begeben und vor lauter Schreck La Paloma pfeifen …

  103. Ich will aber vielleicht mal folgendes sagen, damit es mal voran geht.

    Ich habe wie gesagt keine Ahnung von der Thematik. Ich weiß also nicht wozu z.B. die Krim eigentlich gehört. Aber ich weiß, dass die Krim bis zu Putins Zugriff Teil der Ukraine war. Und ich meine man kann nicht einfach einen Teil eines anderen Landes annektieren. Jedenfalls nicht noch Völkerrecht. Dann war meine ich auch was in Georgien. War das richtig, was Putin da in Georgien veranstaltet hat.

    Also ich meine, die beiden Fragen müßten (unabhängig davon, dass der Westen platt (und deshalb aggressiv ist) und verkommen ist, jetzt mal geklärt werden.

  104. INGRES 20. Februar 2021 at 20:03

    Wenn nämlich Putin aggressiv wäre gegen seine ehemaligen Satelliten, dann hätet der platte, verkommene Westen halt einen Vorwand gegen Ruißland zu shießßen.

  105. Mickey Maas und seine anderen Buntland-Superheldenkumpel werden den russischen Bären schon niederringen – in ihren Wunschträumen.

  106. @Das_Sanfte_Lamm 20. Februar 2021 at 19:31

    Dem Zigeuner in Plovdiv/Bulgarien und dem Neger in Schwarzafrika wird das freuen.
    Der deutsche Facharbeiter/Handwerker/Ingenieur hat weniger Grund dazu – alle fünf der genannten sollen nach der OneWorld-Agenda den gleichen materiellen und sozialen Lebensstandard haben – und die Quizfrage kommt freilich am Schluß:
    Wer von diesen Genannten wird das alles erwirtschaften und wer wird es besser und wer wird es schlechter haben?
    —–

    Allen, weil selbst der Schwarzafrikaner sich nicht mehr aushalten lassen möchte.
    Schlecht gemacht, auch mit viel Geld, funktioniert eben nicht.

    Des halb kommen die Chinesen dort besser an, die wollen Geschäfte nicht Moral.

    Der Onkel aus Amerika wird eher, die EU und den Euro, scheiten lassen als die USA und den Dollar.

    Das wird ihm sein Volk und die Wallstreet schon klar machen.

  107. Wer mal sehen möchte, wie die Zonenwachtel inzwischen täglich „virtuell“ agiert, also in ihrem abgeschottem Rau, in de nur die Kamera läuft:

    Und wie Boris Johnson aus seinem abgeschotteten Raum eingreift:

    https://www.bild.de/video/clip/news-ausland/ich-glaub-sie-muessen-muten-merkel-platzt-johnson-in-begruessung-75475456.bild.html

    Das ist Kindergarten! Oder Echoksmmer, wann immer es die je gegeben hat.

    Noch was: Als ununterbrochen Linksextremisten alle Städte zu jedem G-xyz-Gipfel in Schutt und Asche legten, hieß es immer wieder von der Häppchen-Büffet-Nomenklatura: „Wir können das nicht online veranstalten.“ Was schon damals Bullkaka war.

    Und wie heißt es heute?

    Online, Online, Online!

    Nein, ich rege mich nicht auf…

  108. @ Bedenke 20. Februar 2021 at 19:25

    Das nächste zum Scheitern verurteilte Projekt, da der Mensche anders ist als es diese zu begreifen vermögen.
    ****
    Glaube ich auch. Alles andere hat bisher auch nicht dauerhaft funktioniert, und das Meiste dürfte besser angedacht gewesen sein.

  109. Das_Sanfte_Lamm 20. Februar 2021 at 19:17
    ridgleylisp 20. Februar 2021 at 19:01
    Als der überhebliche Willem Zwo, entgegen Bismarcks Rat den Nichtangriffspakt mit Russland nicht erneuerte, bahnte er die kommenden Desaster durch WK I+II an.

    Oh Gott, das tut schon weh.

    Bismarcks Rückversicherungsverträge wurden durch Leo von Caprivi nicht mehr verlängert und zwischen Wilhelm II und Zar Nikolaus wurde der „Vertrag von Björkö“ unterzeichnet, der weit über Bismarcks Vertragswerk hinausging.
    Auf russischer Seite wurde dieser Vertrag durch Sasanow hintertrieben und auf Betreiben der russischen Panslawisten nicht durch die Duma ratifiziert, was ein essentieller Meilenstein in Richtung der Katastrophe von 1914 werden sollte, bei der eben jener Sasanow noch ein der entscheidenden Rollen spielen sollte.
    ——————————–

    Von Caprivis Aktion bis Björkö (1905) vergingen ca. 15 Jahre, leider verlorene Zeit um das Verhältnis mit Russland echt noch zu retten, weil es den Panslawisten und auch Frankreich reichlich Gelegenheit gab, das Ganze zu hintertreiben.

  110. Man vergleiche das Äußere von Gospodin Putin mit dem des „gewählten“ amerikanischen Prä.-darsteller. 8 (acht) Jahre Altersunterschied. Aber Dingsbums sieht aus, als könnte er der Vater von Gospodin Putin sein.
    Anderes Bild:
    Merkel vor Putin: Wie lange dauert es, bis es vor Putin auf dem Boden liegt, um seine Schuhe zu lecken…

  111. @INGRES 20. Februar 2021 at 20:03 cv

    Krim

    —–

    Völkerrechtlich gehört die Krim zur Ukraine.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Krim

    Hätte sich die Ukraine nicht in dem Vertrag die Atomwaffen abgegeben, hätte Russland nicht einfallen können.

    Randbemerkung:
    Die Ukraine ist die Werkstatt, Waffenschmied, Russlands. Diese wurde durch die Deutschen die durch Katarina der Großen dort angesiedelt worden sind. Dieser Bereich des Donezbeckens wurde ebenfalls besetzt.

    Die Vermischnung von Ukrainer mit Russen zerreißt das land und ist nur mit Gewalt zu sammen zu halten.

    Diese Vermischung mit Russen ist auch in Estland, Letland und Litauen.

    Erinnert ein wenig an muslimischem Vorgehen der Infiltrierung.

    Des halb befürchten die Länder und deren Bevölkerung. die Übergriffigkeit, von Russland, nach dem Motto „Heim ins Reich“.

  112. INGRES 20. Februar 2021 at 20:03
    In Georgien war es so- Von Amerikaner in eine farbige “Revolution“an Macht gebrachte Amerikanische Marionette Saakaschwilli hat von Ami Befehl gekriegt auszuprobieren wie resolut der Russe ist ,und hat angegriffen Russische Friedensstiftende Truppen , die an der Grenze zur Osetien , Nord oder Sued, erinnere ich nicht mehr stationiert waren. Russen waren resolut genug… Und haben kurz vor Tifliss erst gestoppt. Saakaschwilli samt ganze seine Regierungsmitglieder waren schon auf der Flucht nach Aserbaidjan. Haben Hosen voll gehabt, da gedacht haben, dass die Russen ganze Georgien einnehmen werden .Wahrschinlich hat der Ami den versichert bei zu stehen und wie immer- verraten. So geht es allen die auf Amerikaner sich verlassen…. so war es in Georgien.
    Und Ukraine hat kein Recht auf Krim, noch weniger weil die Einwohner der Krim da in Referendum gestimmt haben an Russland gehoeren zu wollen. Krimm war russisch und hat nur heim gekehrt.

  113. ridgleylisp 20. Februar 2021 at 20:29

    Von Caprivis Aktion bis Björkö (1905) vergingen ca. 15 Jahre, leider verlorene Zeit um das Verhältnis mit Russland echt noch zu retten, weil es den Panslawisten und auch Frankreich reichlich Gelegenheit gab, das Ganze zu hintertreiben.

    An 1914 hätten auch Bismarcks Verträge nichts geändert.
    Der Startschuss zu den Vorbereitungen begann am 1.März 1871 mit der Sitzung der französischen Nationalversammlung, bei der niemand geringerer als Victor Hugo seine berühmt-berüchtigte Rede hielt.

  114. Das_Sanfte_Lamm 20. Februar 2021 at 20:48
    An 1914 hätten auch Bismarcks Verträge nichts geändert.
    Der Startschuss zu den Vorbereitungen begann am 1.März 1871 mit der Sitzung der französischen Nationalversammlung, bei der niemand geringerer als Victor Hugo seine berühmt-berüchtigte Rede hielt.
    ————————-

    Das ist etwas weit gegriffen! Schon der erfolgreiche FR-Feldzug 1870/71 wurde durch die Rückversicherung mit RU ermöglicht. Hätte die noch 1914 bestanden, wäre es erstens kaum zu einem Krieg mit RU gekommen, und zweitens mi FR zu einer erfolgreichen Neuauflage von 70/71, falls nötig.

  115. Bedenke 20. Februar 2021 at 20:36
    “Diese Vermischung mit Russen ist auch in Estland, Letland und Litauen.

    Erinnert ein wenig an muslimischem Vorgehen der Infiltrierung.

    Des halb befürchten die Länder und deren Bevölkerung. die Übergriffigkeit, von Russland, nach dem Motto „Heim ins Reich“.“
    —mein Lieblingsthema! hier sind Fakten und nur Fakten aus erste Hand, da Baltikum meine Heimat ist.
    1. hier gibt es nennenswerte Russische Minderheiten. Die sind historisch entstanden seit Peter 1. hat Die Orthodoxe Kirche reformiert, sind die Staroveri( altglaubige orthodoxe Russen) geflohen viele nach Lettland. Da koennte die deren Glaube frei pflegen. und wurden in Ruhe gelassen. deren Nachfahren sind heute Staatsbuerger Lettlands, integrierte, Lettischspraechende, loyale Buerger ,genau wie wir- ich sehe keine Unterschied zwischen uns. Gabs noch andere, aber nicht so viele Russen, die vor dem 2. WK eingewandert sind. alle Staatsbuerger .Und dann sind die andre- Das sind die die gekommen sind waerend WK2 und danach . das sind Militaerangehoerige und Arbeiter, die Sowjetunion kommen liessen, weil hier wurde riesig investiert und Industrie angesiedelt. Letten sind keine Industriearbeiter meistens das ist Landbevolkerung, Individualisten , Kuenstler.Den Russen, Weisrussen etc.wurde nicht die lettische Staatsangehoerigkeit gewehrt. Das aendert sich langsam mit dem Zeit viele haben die jetzt. aber es ist Zeit vergangen und auch von den viele sind assimiliert und integriert sind alle. Es sind auch gemischte Familien. sogar viele.Ich habe bekannten russen , der kann man nur erkennen das er Russe ist nach seine Familienname, der spricht Russisch mit Lettischem akzent! auf dem Land sind viele solche bis zur geht nicht mehr assimilierte Familien- echte Patriote , lettische Patriote russischen Herkunfts. wir sind ziemlch homogene Gesellschaft. die neuste Umfrage bestaetigt das- Die Letten am besten ansehen unsere Russen und umgekehrt- Lettlands Russen am liebsten von allen Nationen haben Letten. Ich habe das gleiche beobachtet. auf Menschliche Ebne gibt es keine Konflikte. Das Problem liegt an den Machthaber – das sind USA Marionetten die fahren Scheinnationalistischen Kurs mit Richtung EU mit allen deren Perversitaeten. uns- den Volk wird mit “agressive Russland“ Angst gemacht. Unbegrundet. Um uns gehoersam zu halten. Klar ,wir hassen diese regierende Volksfeinde. Die Unterschied- Wir ( heir zaehle ich mich zu den Letten) wir haben kein Land was wir mit sehnsucht angucken koennen und auf was wir stolz sein koennen- unseres ist EU Kolonie- arm und geschaendet, perespektivlos. unsere Russen – haben…
    2.Furchten tun nur regierende USA Marionetten, dem Volk ist mittlerweile alles egal. Klar, wir wollen frei sein, aber unsere Freiheit wurde von Marionetten geraubt und an EU abgegeben worden.
    Ich wuensche Russland hier nicht, aber es gibt wahrscheinlich keine andere Option fuer uns wenn EU aufhoert zu existieren. Und das kommt bald!
    Ich wunsche nur Freundschaft mit unseren Grossen Nachbar und gute Beziehungen mit unseren Russen im Land. objektiv gesehen es gibt nichts was uns trennen koennte, wir sprechen eine den anderen Sprache, Mentalitaet den anderen ist bekannt und akzeptabel beiden Seiten.

  116. ridgleylisp 20. Februar 2021 at 21:16
    Das ist etwas weit gegriffen! Schon der erfolgreiche FR-Feldzug 1870/71 wurde durch die Rückversicherung mit RU ermöglicht. Hätte die noch 1914 bestanden, wäre es erstens kaum zu einem Krieg mit RU gekommen, und zweitens mi FR zu einer erfolgreichen Neuauflage von 70/71, falls nötig.
    Rusland wurde in 1 WK von Brittischen Agenten gebracht. Tsar wollte nicht Krieg Seine Gattin- deutschspraechende Daenische Prinzesse noch weniger!

  117. „Das Ziel der EU: Russland in die Knie zwingen“

    Thehe 🙂
    Russland drückt paar Knöpfe und 20min Später gibt es keine EU mehr.
    So sieht das aus!

  118. wernergerman 20. Februar 2021 at 21:37
    ridgleylisp 20. Februar 2021 at 21:16
    Das ist etwas weit gegriffen! Schon der erfolgreiche FR-Feldzug 1870/71 wurde durch die Rückversicherung mit RU ermöglicht. Hätte die noch 1914 bestanden, wäre es erstens kaum zu einem Krieg mit RU gekommen, und zweitens mi FR zu einer erfolgreichen Neuauflage von 70/71, falls nötig.
    Rusland wurde in 1 WK von Brittischen Agenten gebracht. Tsar wollte nicht Krieg Seine Gattin- deutschspraechende Daenische Prinzesse noch weniger!

    Hallo wernergerman,
    mal abgesehen von Deinen vielen Rechtschreibfehlern, weil da kann nicht jeder mit um, ist mir schon klar.
    Aber könntest Du freundlicherweise wenigstens einen Absatz zwischen Deinen Zitaten machen, damit man sie besser erkennt? Danke 🙂

  119. Russland in die Knie zu zwingen, das hat gerade der abgehobene Nawalny versucht. Was daraus geworden ist? Mehrjähriges Straflager! Und diese Loser Biden, Merkel und von der Leyen wollen Putin in die Knie zwingen? Lächerlich!

  120. Noch was zu den auf der sog. SiKo genannten „Feinden“: mit Russland und China wurde auch der Iran genannt.
    Ob das den Russen und Chinesen gefällt?
    Mich wundert nur, dass Putin nicht einfach den Gashahn zudreht. Dann wäre hier schnell aus mit lustig.

  121. @Ingres, zur Ukraine.

    Stratfor und cordon sanitaire gesehen und verstanden?
    Wie passt das rein….

    Und dann:
    Wir stellen uns einfach mal ganz dumm und dann stellen wir uns vor die USA würde in irgendein Land, in dem gerade ein Bürgerkrieg ausgebrochen ist, eine Wahl ermöglichen.
    Und dann würden die Wähler genau so abstimmen wie es auch die USA toll finden würde.
    Würde man der USA vorwerfen sie würde Wahlen ermöglichen und dann das Ergebniss der Wahl als illegal bezeichnen?!
    Nein, würde man im Westen nicht, tolle USA, tolle freie Wahlen.

    Warum bewertet man das im umgekehrten Fall mit der Ukraine anders?!
    Weil es diesmal „die bösen“ Russen gewesen sind.
    Nicht nur in der Ukraine ist es diesmal anders gelaufen, auch in Syrien lief es ganz anders als geplant….

  122. Die Krim ist weg und Nawalny ist ein Arschloch. Das sind objektive Tatsachen.

    Nun sucht man dennoch etwas, was man vordergründig als Grund vorschieben kann. Es folgen dann die übliche kollektiv Selbsthysterisierungen.

    Sanktionen schaden Deutschland und der EU. Und man sollte die negative wirtschaftliche Entwicklung genau denen vor die Füße werden, welche diese zu verantworten haben. Den Transatlantikern, welche nichts anderes sind als miese Verräter und Marionetten. Ihre Begeisterung ist heuchlerisch und zielt nur auf die eigene Vergünstigungen.

    Dazu gehören seit einigen Jahren neu besonders die Grünen.
    (Bearbock: „Die Grünen waren nie eine pazifistische Partei“)

    Und nun auch die neuen „Linken“.

    Das sind Leute, die ihr Deutschland und Deutsche hassen und für die Interessen externer Staaten, Banken und Großunternehmen verraten würden.

    Josef Fischer (Nie wieder Auschwitz. Belgrad-Bomben Marsch) ist das beste Beispiel. Von Taxifahrer zum Millionär.

    Oder Sigmar Gabriel (TTIP):
    Vom Lehrer zum Mitglied des Aufsichtsrats der Deutschen Bank.

  123. Dichter 20. Februar 2021 at 21:19
    ridgleylisp 20. Februar 2021 at 21:04

    Aber, wissen die jungen Damen, dass die Sonnenbestrahlung zur Vitamin D-Bildung beiträgt und so Rachitis vorbeugt?
    ——————————

    Rachitis oder Hautkrebs – schöne Auswahl!

    Heutzutage kann man genügend Vitamin D3 einnehmen, ohne sich der Sonnengefahr auszusetzen. Übrigens, was wenn die Sonne nicht scheint, wie im Winter im Norden?

  124. Die Medien sind glücklich über die neue Wahl hinter dem großen Teich. Ist es doch viel spannender, über Aufrüstung, Krieg, den Vorteil von Fracking-Gas, genveränderten Lebensmitteln usw. usf. zu berichten als immer nur über Corona und Impfen. Mit den Beherrschenden der Medien über dem Ozean ist man doch sowieso schon eng verbunden, weil man die Rechte an allen möglichen Sendungen vom Bachelor über Colombo, … bis hin zu Bares für Rares dort erwirbt.

    Das Politik und Wirtschafts-Horoskop gibt grob folgenden Ausblick auf die Zukunft:
    2021 – Beherrscht von Sterben und Tod.
    2022 – Es geht nur noch ums Überleben.

    Heißt das nur Hunger oder auch Krieg oder … ?

    Hunger ist logisch bei einer Überbevölkerung von 233 Menschen pro km² in der Bunten Republik und beim Abbrechen der Lieferketten aus dem Ausland.
    Im Vergleich: Europa 73 Menschen pro km², Afrika 40 Menschen pro km²

    Wer aber soll in den Krieg ziehen?
    Die abgewrackte Bunte wehr mit Annegret? Die Soziologiestudenten? Die wohlstandsverwahrlosten grünen Traumtänzer mit Annalena? Die Mafia? Die Schönlinge? Die Clans? Die Veganer? Die kampferprobten Islamisten? Die Türken? Die Polizei? Die Antifa? Die Rentner, die noch bei der Armee oder Bundeswehr gedient haben? Die Trümmerfrauen? Das Dritte Geschlecht? Die Omas gegen Rechts? Der Handarbeitszirkel? Die neu Hinzugekommenen? Die Fußballer? Die Schauspieler? Die Nachrichtensprecher? Die Zeitungsschreiberlinge? Die Sterneköche?
    Altmaier? Söder? Lauterbach? Hofreiter? Maas? Laschet? Kretschmer? Spahn? …?
    Als GeneralIn? Als SoldatIn? Als SanitäterIn?
    Oder doch lieber Claudia, Karin, Sarah, Petra, Manuela, Franziska, Uschi, Victoria … ?
    Ich wüsste das schon gerne.

    Die Auserwählten würden dem neuen Präsidenten hinter dem Ozean mit seinen Forderungen nach mehr militärischem Engagement bestimmt gern einen Gefallen tun, da viele schon jahrelang darauf gewartet haben, dass die alten Kameraden wieder das Ruder übernehmen und alle Träume wahr werden.

    Die Angriffsrichtung wurde immerhin schon bekanntgegeben.

  125. Bobbycar 22:19 Uhr

    wie gut können Sie russisch lesen und schreiben?
    wernergermann spricht mehrere Sprachen schreibt Und liest kyrillisch und für mich verständliches deutsch, also mal nicht so hochnäsig…ich lese und verstehe die Kommentare gerne, weil sie von einem intelligenten Menschen und Patrioten stammen…
    Wenn Sie auf intellektueller Augenhöhe mit wernergerman angekommen sind , melden Sie sich einfach wieder zu Wort…schönen Sonntag

  126. mit was will die Buntewehr einen Krieg führen, wenn wir angegriffen werden können die mit ihren Panzern nicht mal den inneren Ring von Berlin verteidigen. Da steht dann alle 2 km 1 Panzer 🙂 der noch einsatzfähig ist. Die Bundeswehr war zu meiner Zeit über 400.000 Mann, da waren wir aber noch ohne DDR ein viel kleineres Land und alle Fahrzeuge waren einsatzfähig. Dazu waren jede Menge Amis hier stationiert und mit guten Material. Und unsere G3 Gewehre waren zwar schwer aber zielgenau und nach der Ausbildung waren wir alle fit

  127. Babieca 20. Februar 2021 at 15:11

    Dass Du die Siko verfolgst weiß ich. Finde ich interessant; denn ich wär auf sowas nie gekommen (ich wußte nie dass es sowas gibt). Aber ich vermute, dass liegt daran, dass Dein Vater bei der Bundeswehr war.

    Aber mich bringt das heute auf eine Idee. Mein Gesprächspartner hält sich ja immer was darauf zugute, dass er in die Dinge eingelesen ist (er liest bacjh eigener Angabe „Foreign Affairs“ (wenn das so heißt) und daher mehr wisse als ich).
    Dein heutiger Hinweis hat mich jetzt auf die Idee gebracht, mich dann doch auch mal einzulesen, sonst kann ich ihm da nie beikommen.

    Wo kann ich mich denn am besten einlesen. Hast Du da irgendeinen weiteren Tip als die Siko-Protokolle. Werden die irgendwo „aufgearbeitet“.

    Ich meine, wenn ich ihm die Siko als Schwachsinn darstellen kann wäre viel gewonnen; denn gegen sowas kann er sich nicht unbedingt wehren. Wenn er angesichts meiner Auffassungen zu Corona überhaupt noch mit mir reden sollte, dann könnte ich da vielleicht mal weiter kommen.

    Also, wo kann ich da einen Überblick gewinnen (auch über die Vergangenheit). Da wär ich dankbar. Wenn ich die Siko direkt im Original als teilweise lächerlich darstellen kann, hätte ich eigentlich gewonnen.

    Was ist eigentlich momentan in Sachen Rußland los. Putin hat doch niemand niemand neu überfallen. Ich vermute man hängt es nur an Nawalny auf oder hat man auch geostrategische Vorwände?

  128. Gemeinderat 20. Februar 2021 at 22:52
    @Ingres, zur Ukraine.

    Stratfor und cordon sanitaire gesehen und verstanden?
    Wie passt das rein….

    Und dann:
    Wir stellen uns einfach mal ganz dumm und dann stellen wir uns vor die USA würde in irgendein Land, in dem gerade ein Bürgerkrieg ausgebrochen ist, eine Wahl ermöglichen.
    Und dann würden die Wähler genau so abstimmen wie es auch die USA toll finden würde.
    Würde man der USA vorwerfen sie würde Wahlen ermöglichen und dann das Ergebniss der Wahl als illegal bezeichnen?!

    ———————————————

    Stratfor habe ich schon mal gehört, weiß aber im Moment nicht was das ist. und „cordon sanitaire“ kenn ich nicht. Kann ich mir aber ja nun ansehen. Es ist sehr wichtig, dass ich da mal tiefere Kenntnisse gewinne.

    Und natürlich würde „man“ es für gut befinden, wenn man Ideologe ist, wenn die USA dasselbe machen würden, wie Rußland (hätte ich ja vor Jahren, konkret bis zum Syrien-Krieg, auch so gehalten (könnte man hier im Blog in meinen damaligen Kommentaren nachlesen). So lange man glaubt, dass der Westen Diktaturen Demokratie bringt kann man das ja glauben. Und ganz bin ich vom bösen Iran zumindest immer noch nicht runter und bei Putin eben nicht sicher., auch wenn ich mittlerweile weiß, dass der Westen ganz gewiß nicht einmal Demokratie bringen wird.

    Nur die Sache hat einen Haken. Die USA (bzw. der Westen hat momentan kein Land überfallen in dem er sowas wie Putin mit der Ukraine gemacht hat. Oder? Und wenn, dann muß man immer noch die Ansicht aus dem Weg räumen, dass ein solcher Überfall nicht zu recht geschah.
    Bei dem „Überfall“ Putins auf die Ukraine hatte ich immer das Problem, dass das völkerrechtlich eben Unrecht war. Und die Abstimmung pro Rußland eben unter Druck statt gefunden habe. Während ich früher für die Aktionen der USA im nahen Osten ja immer Verständnis hatte, bzw. sie sogar gefordert habe. Wenn dabei auch nie das raus gekommen ist, was ich mir damals erwartet habe. Und ich das im Rückblick jetzt alles neu und skeptisch sehe.
    Aber ich bin für jeden Hinweis dankbar. Ich will da ja was klären.

  129. rev1848 21. Februar 2021 at 01:06
    Bobbycar 22:19 Uhr

    wie gut können Sie russisch lesen und schreiben?
    wernergermann spricht mehrere Sprachen schreibt Und liest kyrillisch und für mich verständliches deutsch, also mal nicht so hochnäsig…ich lese und verstehe die Kommentare gerne, weil sie von einem intelligenten Menschen und Patrioten stammen…
    Wenn Sie auf intellektueller Augenhöhe mit wernergerman angekommen sind , melden Sie sich einfach wieder zu Wort…schönen Sonntag
    ———————————

    Immerhin wäre es wünschenswert, nicht so einem Kauderwelsch begegnen zu müssen. Ich kommentiere auch gern in anderen Sprachen, passe aber höllisch auf die Lesbarkeit auf.

  130. Karl Brenner 20. Februar 2021 at 23:50
    Die Krim ist weg und Nawalny ist ein Arschloch. Das sind objektive Tatsachen.

    Nun sucht man dennoch etwas, was man vordergründig als Grund vorschieben kann. Es folgen dann die übliche kollektiv Selbsthysterisierungen.

    Sanktionen schaden Deutschland und der EU. Und man sollte die negative wirtschaftliche Entwicklung genau denen vor die Füße werden, welche diese zu verantworten haben. Den Transatlantikern, welche nichts anderes sind als miese Verräter und Marionetten. Ihre Begeisterung ist heuchlerisch und zielt nur auf die eigene Vergünstigungen.

    Dazu gehören seit einigen Jahren neu besonders die Grünen.
    (Bearbock: „Die Grünen waren nie eine pazifistische Partei“)

    Und nun auch die neuen „Linken“.

    Das sind Leute, die ihr Deutschland und Deutsche hassen und für die Interessen externer Staaten, Banken und Großunternehmen verraten würden.

    Josef Fischer (Nie wieder Auschwitz. Belgrad-Bomben Marsch) ist das beste Beispiel. Von Taxifahrer zum Millionär.

    Oder Sigmar Gabriel (TTIP):
    Vom Lehrer zum Mitglied des Aufsichtsrats der Deutschen Bank.

    In einem Krieg gegen Rußland stünde ich als Deutscher auf der Seite Rußlands.

    Denn der Sauladen in dem wir derzeit leben müssen ist nicht Deutschland. Die derzeit „Herrschenden“ sind nicht unsere Politiker.

    Daher haben Deutsche keinerlei Loyalitätspflicht zu diesem System. Dieses System muß untergehen, damit Deutschland wieder leben kann.

  131. Aus der Nato Meute heraus kläffts sich besser.
    Deutschland,halts Maul!Sonst gibts wieder den Hintern versohlt!

  132. Ewald Harms 21. Februar 2021 at 07:02
    Aus der Nato Meute heraus kläffts sich besser.
    Deutschland,halts Maul!Sonst gibts wieder den Hintern versohlt!

    Das was da derzeit kläfft ist nicht Deutschland. Das sind die Buntland-Pinscher.

  133. Der Artikel ist nicht ganz falsch, aber einseitig. Dieser Krieg, den „die EU“ gegen Russland führt, ist in Wahrheit ein Medienkrieg. Die CIA-hörigen Medien wollen in der Tat einen Regimewechsel in Russland. Die Politiker, die den Medien untergeordnet sind (die Medien können Politiker brechen, nicht umgekehrt), sind da etwas milder. Besonders auf Links (und natürlich auch die AfD) ist das Bild nuancierter. In der Politik stimmen insbesondere die CDU Atlantiker (Roetgen!) und die Grünen mit tatsächlich mit den Medien überein. Der kommende # 1 Laschet ist jedoch eine stille „Putinversteher“, da kommt Hoffnung auf für die Periode nach Merkel. Und sogar auch Merkel selbst ist nicht Willens komplett mit Russland zu brechen und beharrt darauf Nord Stream 2 zu Ende zu bringen, was sehr wichtig ist und Putin stärken wird. Das will auch die SPD. Maas warnt dagegen mit Russland zu brechen, will ins Gespräch zu bleiben und plädiert trotz Fall Nawalny für starke Einbeziehung Russlands in Europarat.

    Und Macron bleibt wiederholen, was er schon länger sagt, er will immer noch ein Reset mit Russland:

    https://www.rferl.org/a/macron-renews-call-for-dialogue-with-russia-floats-himself-as-broker-in-u-s–iran-talks/31086710.html

    „Macron Renews Call For Dialogue With Russia“

    „Regimechange“ klingt doch anders.

    Mann muss berücksichtigen, dass Politiker in Europa unter starken US-druck stehen. PI-News selbst sollte das verstehen, mit ihren langsam etwas albern anmutende Maxime „pro-Amerika“, wo aus identitärer Sicht, die US die Quelle aller Übel sind. Aber PI-News ist genau denselben Zwang unterlegen wie die EU-Politiker.

    „China ist einstweilen noch eine zu große Nummer für westliche Herrschaftsträume, zumal das Land für den deutschen Export unverzichtbar ist. “

    Man muss es umdrehen. China IST bereits eine Nummer zu groß für die USA und der Kluft wird immer größer werden. Die EU-Politiker wissen das auch, sie reden den USA immer noch nach dem Mund, aber inzwischen werden riesige Handelsverträge mit China abgeschlossen, ganz gegen den Willen vom Biden-Dominion-Regime, das aber nichts mehr dagegen tun kann. Und die EU hat schon längst zu verstehen gegeben das es keine Rückkehr mehr geben wird nach der Periode vor 2016. Europa beginnt sich den Osten zu zuwenden und das ist gut so.

    Wir in Europa müssen darauf warten bis China sich Stark genug fühlt um Amerika in Ost-Asien herauszufordern und notfalls mit militärischen Mittel raus zu schmeißen. Das dauert nicht lange mehr.

    „Da die EU, also die von Deutschland finanzierte Staatenunion, nach der britischen Flucht mehr denn je keine ernsthafte militärische Potenz besitzt“

    Hmmm, mal wieder diesen absurden Überheblichkeit. Pro Kopf zahlen alle Mitgliedstaten nach Rato der Nutzen, die der EU zurückgibt. Da muss sich keiner beklagen, schon gar nicht Deutschland (oder Holland):

    https://ichef.bbci.co.uk/news/1632/idt2/idt2/4979b6c5-a04a-4806-a0f5-2f691ccdfbc0/image/816

    Militärisch ist übrigens Frankreich bei weiten die militärische #1 in Europa (Nuklearwaffen), weit vor den Briten um von den Deutschen noch gar zu schweigen, die lieber Autos zusammen schrauben und verkaufen und sich militärisch drücken (da hatte Trump nicht ganz Unrecht).

    Was jetzt kommt ist:

    – die Zerschlagung des Europahasser Großbritannien (2 Weltkriegen) dank der Brexitkatastrophe, womöglich noch dieses Jahr mit der Abtrennung Schottlands (Versailles-2.0 ohne Krieg)
    – Nord Stream 2 fertig, so gegen Juni
    – Weitere Zuspitzung Rivalität US-China in Ostasiens, bis China endlich zuschlägt
    – Danach Bürgerkrieg in den USA und Aufspaltung und die Erlösung Europas von den Buntland „shithole empire“
    – Zutreten Russlands zum Europa, damit China in Schach gehalten werden kann

  134. INGRES
    21. Februar 2021 at 05:19

    Gemeinderat 20. Februar 2021 at 22:52
    @Ingres, zur Ukraine.

    Stratfor und cordon sanitaire gesehen und verstanden?

    ———————————————

    Stratfor habe ich schon mal gehört, weiß aber im Moment nicht was das ist. und „cordon sanitaire“ kenn ich nicht. Kann ich mir aber ja nun ansehen. Es ist sehr wichtig, dass ich da mal tiefere Kenntnisse gewinne.
    ———————–

    Genau das ist der Pudels Kern,
    George Friedmann hat auf der Stratfor Konferenz dargelegt wie die USA die Welt beherrschen.
    Da gibt es den US Militärstrategen brecynski der hat das Buch The grand chessboard geschrieben.

    Grob grsagt: Wie man möglichst ohne eigene Verluste Länder kippt. Nadelstiche zur richtigen Zeit, Militärberater, Waffenlieferungen etc. Ausweitung des Machtbereichs , Verschiebung der Nato Ostgrenze (Ukraine).
    Sehen Sie sich vielleicht nicht nur den kurzen Stratfor, Pressekonferenz Auschnitt an sondern die ganze Pressekonferenz mit George Friedmann.
    Und genau so haben sie es auch mit Syrien versucht und mit Lybien, jetzt Shithole Lybien.

    Nur das die USA nicht in die Ukraine einmarschiert ist heißt ja nicht dass sie den Putsch im Land nicht aktiv unterstützt hätten?!

  135. @ INGRES 21. Februar 2021 at 04:54
    @ Babieca 20. Februar 2021 at 15:11

    Um die langfristige Eurasien-Strategie der Transatlantiker aka Deep State aka Militärisch-Industrieller Komplex zu verstehen, möchte ich zum wiederholten Male

    „The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives“ (1997) von Zbigniew Brzezinski

    empfehlen.

    Anstatt die obsolete NATO aufzulösen, wurde ihr dieser Plan übertragen mit dem Endziel, Russland zu destabilisieren und an seine unermesslichen Bodenschätze zu kommen.

  136. KÖNNEN UND SOLLTEN DIE USA WIRKLICH UNSERE FREUNDE SEIN ????

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  137. Rangliste von The Economist: Je demokratischer das Land, umso härtere Corona-Regeln?

    https://de.rt.com/meinung/113237-freiheit-ist-sklaverei-nach-the-economist-covid-sperren-freiheitlich/

    Die britische Wochenzeitung The Economist hat unlängst eine Staaten-Bestenliste in Sachen Demokratie veröffentlicht. Doch hier drängt sich die Frage auf: Warum nennt man Staaten, die harte Corona-Maßnahmen verhängen, demokratisch, und jene, die ihren Bürgern eher die Freiheit lassen, autoritär? ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  138. Das_Sanfte_Lamm 20. Februar 2021 at 19:17

    Genauso war es! Sasonow war von England gekauft. Er verbrachte nach dem 1.WK seine Zeit an der Riviera und ließ es sich gut gehen.

  139. @ Bedenke 20. Februar 2021 at 20:36 | INGRES 20. Februar 2021 at 20:03 cv

    Völkerrechtlich gehört die Krim zur Ukraine.

    Kiew gilt in der Geschichte als die „Mutter der russischen Städte“. Ohne die namensgebende „Kiewer Rus“ wäre ein russisches Reich nicht entstanden.

    Abgesehen davon, daß die Geschehnisse im Zusammenhang mit der Krim ohne die westliche und EU – Einmischung und den von dort aus inszenierten Putsch in Kiew nicht denkbar gewesen wären, wonach eine pro-westliche Marionettenregierung eingesetzt wurde, bestehen zumindest Zweifel daran, inwieweit die Handlungen eines Herrn Chruschtschow, der quasi im Suff die Krim an die Ukraine (damals noch eine Sowjetrepublik) verschenkte, völkerrechtlich jemals bindend sein könnten. Zumindest haben die Einwohner der Krim mehrheitlich anders entschieden.

  140. Dieser ganze aufgebauschte Gegensatz von, wir hier sind die gute Demokratie und die Russen werden von einem – natürlich bösen – Autokraten beherrscht ist ein Popanz, der der westlichen Aggression mit dem eigentlichen Ziel der Ausplünderung Rußlands ein Mäntelchen der Legitimität verleihen soll.

    Denn einen substantiellen Gehalt hat diese Propagandaformel – leider – nicht, wie die meisten allerdings erst jetzt, während der Corona-Pandemie, langsam erkennen können;
    Denn in unserer ‚Demo-Kratie‘ herrscht eben nicht das Volk vertreten durch seine Parlamentarier, sondern wie nun immer mehr sichtbar wird, herrschen globale Machtzirkel a la CFR, Bilderberger, Trilateralen & Co hinter den Kulissen, deren ausführende Organe die Regierungschefs der angeblich ’souveränen‘ Staaten lediglich noch sind.
    Das war auch der staatsrechtliche Grund, weshalb Merkel nie vom Volk, welches ja nach GG der Souverän Deutschlands ist, sprach, sondern immer nur von irgendwelchen ‚Werten‘ (auf Nachfrage, welche: „zum Beispiel die Homo-Sexualität“). ‚Der Westen‘ war also schon in einem recht fortgeschrittenen Stadium auf dem Weg zu einer postsäkularen Theokratie!; der angeblich ‚mündige Bürger‘ bereits zum Untertan ‚mutiert‘.
    Dagegen ist Putin tatsächlich der Repräsentant des russischen Volkes, der wirklich selbst zu dessen Wohl echte politische Entscheidungen treffen kann, so daß also umgekehrt die Demokratie von Putin nicht bedroht, sondern gegen die globalistische Oligarchie verteidigt wird!

  141. Genau wie die meisten Mohammedaner in Deutschland leben offenbar viele Foristen in ihrer eigenen Parallelwelt, die mit der Realität wenig zu tun hat: Putin, der gute und edle im Gegensatz zum verbrecherischen Westen, den ach so schlechten Amis. Mal zu Erinnerung: Nur wegen Amerika gab es mit der West-BRD ein funktionierendes, demokratisches und freiheitliches Gemeinwesen, ein Erfolgsmodell ohnegleichen, von dem das untergehende Deutschland selbst heute noch zehrt. Ich war Ende der Siebziger, Anfang der Achtziger Luftwaffensoldat und erlebte täglich die aggressiven und permanent bedrohlichen Aktionen hunderter von Kampfflugzeugen einer in erster Linie auf Angriff ausgerichteten Sowjetarmee. Dem jammert der totalitäre Putin nach. Was zur Hölle war gut daran? Ohne USA hätten die uns zum Frühstück gefressen. Und jetzt soll ausgerechnet Gewohnheitsverbrecher Putin Hoffnungsträger sein – total irre.

  142. HRM 21. Februar 2021 at 12:42
    “Ohne USA hätten die uns zum Frühstück gefressen. Und jetzt soll ausgerechnet Gewohnheitsverbrecher Putin Hoffnungsträger sein – total irre.“
    —-Wegen USA hätten die euch zum Frühstück gefressen. wegen NATO, Wegen den vielen Atombomben die in BRD waren und immer noch stationiert sind….
    Ohne USA waere Deutschland wesentlich sicherer und – freier.
    Putin hat fuer sein Land so viel geleistet. Was haben Eure Verwalter fuer Euch geleistet ,ausser Invasoren Import , Genderismus & Klimahype?

  143. @ HRM 21. Februar 2021 at 12:42

    Ich war Ende der Siebziger, Anfang der Achtziger Luftwaffensoldat und erlebte täglich die aggressiven und permanent bedrohlichen Aktionen hunderter von Kampfflugzeugen einer in erster Linie auf Angriff ausgerichteten Sowjetarmee.

    Wir schreiben heute das Jahr 2021. Das sind fünfzig Jahre danach. Das ist eine sehr lange Zeit, in deren Verlauf es eher unwahrscheinlich ist, daß Menschen sich nicht auch ändern könnten. Mit den Mitteln und Wertungen der Vergangenheit, in deren Blase Sie offensichtlich noch immer verharren, werden Sie Gegenwart jedenfalls nicht deuten und Zukunft nicht gestalten können.

  144. Mal abgesehen davon, dass es ca 40 Jahre sind, ist die russische Armee auch nach der Neustrukturierung eine Angriffsarmee und bedroht zB die baltischen Staaten. Die fühlen das ganz zurecht jedenfalls so.
    Bitte nicht falsch verstehen, ich bin auch für weitgehende Zusammenarbeit mit Russland. Putin war sicher mal der richtige für das herunter gekommene Riesenland. Heute ist er nur noch lebenslang auf totalitären Machterhalt seines Polizei – und Geheimdienst Apparats aus.

  145. CIA-Herzblatt Focus ist unzufrieden mit Merkel:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-von-ulrich-reitz-biden-reichte-merkel-die-hand-weshalb-regierte-die-deutsche-kanzlerin-so-kuehl_id_13002556.html

    „Biden reicht Merkel die Hand – weshalb reagiert die deutsche Kanzlerin so kühl?“

    Sie reagiert nicht enthusiast genug auf der neue links-extremist die heute der US-Präsident abgibt.

    Gutes Zeichen. Vielleicht das Merkel in ihr letztes Jahr dann doch noch ein wenig den Dissidenten spielen kann.

    Kann es sein das sie, Macron und Putin dann doch ein Spielchen spielen mit den USA?

    Der Spiegel = Grünen = Atlantikbrücke = Amerika wollen Nord Stream 2 beenden.
    Merkel, Laschet, SPD, Linke, FDP, AfD und deutsche Industrie wollen das nicht.
    Ganz interessant.

Comments are closed.