Aus gut unterrichteter lokaler Quelle erfolgte der Hinweis, dass es sich bei den Tätern weitgehend ausnahmslos um „Kinder und Jugendliche mit sogenanntem Migrationshintergrund“ handelt. Langjährigen PI-NEWS-Lesern dürfte dies allerdings bereits in der Schlag-(Stock-)-zeile klar gewesen sein.

Von JOHANNES DANIELS | Neben den erschreckenden Mordaufrufen von JUSOs, Linken und deren Unterstützer gegen „Vermieter“ und „Liberale“ setzen migrantische schwer bewaffnete „Kleingruppen“ der freiheitlich-demokratischen Grundordnung Deutschlands immer weiter zu. Kaum jemand nimmt davon Notiz, kaum jemand kann sich der Gewaltentwicklung noch entgegen stellen. Und die Mainstreampresse verharmlost wie immer: Bewaffnetes „Treffen von Jugendlichen in Mannheim“ oder „Polizei stoppt Teenie-Bande“…

Am Freitag beobachteten Zeugen am helllichten Tag mehrere „Ansammlungen von Kindern und Jugendlichen“ in der Mannheimer Neckarstadt und riefen verängstigt die Polizei. Die „Jugendlichen“ sollen schwer bewaffnet sein. So rotteten sich gegen 16:30 Uhr in der Mannheimer Mittelstraße etwa 15 bis 20 Jugendliche in „Kleingruppen“ – im wahrsten Sinne des Wortes – zusammen und hatten sich mit tödlichen Schlagwerkzeugen bewaffnet auf den Weg zum Neckar gemacht. Die Polizei rückte nach eigener Auskunft „sofort mit starken Kräften“ in die Neckarstadt, Innenstadt und den Jungbusch aus und konnte zehn Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren aufgreifen. Sie wurden zum Polizeirevier Mannheim-Innenstadt gebracht.

Messer, Schlagstöcke, Schlagringe und Macheten sind für kleine Kinder nicht

Wie sich herausstellte, waren die Mannheimer Buben unter anderem mit Messern, Schlagstöcken und einem Schlagring bewaffnet. Bei einem der integrationsbemühten kleinen Racker fand die Polizei sogar eine beidseitig geschliffene Machete! Sämtliche Waffen wurden vorläufig sichergestellt. Wie die Polizei mitteilte, sind die „Hintergründe des Zusammentreffens der Jugendlichen“ bisher noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen „des Hauses des Jugendrechts“ Mannheim bei der Kriminalpolizei Heidelberg.

Gegen die „Teenies“ (euphemistische Mainstream-Medien) wird nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz sowie gegen die geltende Corona-Verordnung ermittelt. Inwiefern weitere Strafbestände hinzukommen, würde derzeit geprüft. Die Kinder und Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen umgehend „in die Obhut ihrer Eltern übergeben“.

Mannheim: Jugendliche randalierten im Mai 2020 am Flankenkopf

Bereits im Mai 2020 musste die Polizei gegen Ansammlungen von Jugendlichen am Plankenkopf vorgehen. Dort waren es in der Spitze über 250 meist „jugendliche“ Personen! Gleich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen eskalierte die Situation in der Mannheimer Innenstadt. Die Polizei richtete daraufhin eigens eine Ermittlungsgruppe ein. Die Bilanz: Gegen sage und schreibe 16 vorwiegend migrantische Täter im Alter von 14 bis 20 Jahren wurden Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Landfriedensbruch und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet. Es wurden Wohnungen durchsucht, die Polizei hatte Beweismittel wie Handys und Computer sichergestellt.

Darüber hinaus wurden gegen 86 Personen Ermittlungen eingeleitet, die in verschiedenen sozialen Netzwerken Hetze und Hass gegen die Polizei im Netz verbreitet hatten. Seit den Vorfällen am Plankenkopf seien die Kontrollen in der Mannheimer Innenstadt intensiviert worden, allerdings mit „mittelgroßem Erfolg“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. Zu den Thema hat sich ja mal ein Trainer der wichtigsten Sache der Welt geäußert, der es ja wissen muss, als Trainer (zur Erinnerung, es ging um einen Mord):

    Er wirkte nachdenklich, wusste um das Gewicht seiner Worte, wog sie gut ab und machte immer wieder kleine Pausen. „Und jetzt ist der Bub, der was ganz Schlimmes gemacht hat, aus Afghanistan. Und dann sind es die Afghanen oder die Ausländer.“ Das sei der Mechanismus, wie die Menschen in diesem Land funktionieren.

  2. Mannheim war schon immer eine Assi – Stadt ! Wenn man da auf den Fußball gefahren ist, als Offenbacher, konnte man sich immer auf diverse „Rangeleien“ während der Halbzeitpause und nach dem Spiel verlassen.

  3. Wir schicken die Neandertaler zurück nach üku üku und wenn das nicht geht direkt zu den gründoofen pädophilenclub. Die freuen sich doch auf „neuen“ kulturmüll aus dem Container.

  4. Die Region Mannheim/Ludwigshafen war schon vor 17 Jahren ekelhaft, Neckarstadt ist schon lange unbewohnbar für schon länger hier lebende.

    p-town

  5. „Die Kinder und Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen umgehend „in die Obhut ihrer Eltern übergeben“.“
    ———————————————————————————————–

    Sehr gute Maßnahme! Da kriegen sie anständig den Hintern versohlt! (Ironie off)

  6. Diese gemeingefährlichen Halbwüchsigen gehören auf der Stelle in geschlossene Erziehungsanstalten!

    Was soll aus solchen Verwahrlosten werden?
    Nach hundert Straftaten vielleicht einmal erwischt und dann Bewährungsstrafen?
    Lauter kleine Mehmets, die zwangsläufig nur die Intensivtäterlaufbahn anstreben können.
    Andere Karrieren sind nicht drin!

  7. „Teenie-Bande…“

    Wer es mit 15 oder 17 Jahre geschafft hat, aus Afghanistan oder sonst wo her ins deutsche Sozialsystem zu migrieren, ist kein Kind und auch kein Jugendlicher.

    Der ist ein erwachsener, als viele Deutsche hier mit 25 Jahren.

  8. Die Frage drängt sich auf, wen darf man ungestraft alles verbal erschießen?

    Den Vermieter?
    Den Nachbarn?
    Die Kinder?
    Den blöden Nachbarshund? (Ein Arschlochhund!)
    Die Nachbarskinder?

    Oder nur den Vermieter?

  9. Da gibt es was von Ratiopharm:

    StGB : Strafraten gegen die öffentl. Ordnung

    § 127
    Bildung bewaffneter Gruppen

    Wer unbefugt eine Gruppe, die über Waffen oder andere gefährliche Werkzeuge verfügt, bildet oder befehligt oder wer sich einer solchen Gruppe anschließt, sie mit Waffen oder Geld versorgt oder sonst unterstützt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  10. Vernunft13 8. Februar 2021 at 21:52

    Da gibt es was von Ratiopharm:

    StGB : Strafraten gegen die öffentl. Ordnung

    § 127
    Bildung bewaffneter Gruppen

    Wer unbefugt eine Gruppe, die über Waffen oder andere gefährliche Werkzeuge verfügt, bildet oder befehligt oder wer sich einer solchen Gruppe anschließt, sie mit Waffen oder Geld versorgt oder sonst unterstützt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    —————-
    Uh, wenn das die VStasi wüsste …

  11. Dortmunder Buerger 8. Februar 2021 at 20:39
    Für die Waffen wird sich die BRD-Schandjustiz wie üblich nicht interessieren. Aber wehe die Jungs waren ohne Maske unterwegs – dann ist aber was los!
    ———
    Da das MiHiGru-Kinder sind, ist auch dann nichts los. Los ist nur was, wie in Detmold, wenn eine Omma ohne Maske erspäht wird. Dann kommen sieben Polizisten, legen Omma Handschellen an und transportieren sie aufs Revier.

    69-Jährige muss aufs Revier: Video von Polizeieinsatz verbreitet sich im Internet. 25.1.2021
    https://www.lz.de/lippe/detmold/22942397_Polizei-nimmt-69-Jaehrige-nach-Corona-Verstoessen-mit-aufs-Revier.html

    7 Polizeibeamte nehmen 70 jährige Oma mit Handschellen fest,
    weil sie keine Maske trug – Detmold. 25.1.2021
    https://www.youtube.com/watch?v=3nQO12aPAWc

  12. Offensichtlich auch hier „TOLERANZ“ am falschen Ort gegenueber den falschen „Klienten“ fuehrt zu Verlust der Kontrolle und im Endeffekt auch gegen diejenigen in der Gegengesellschaft die auf min. 10 Mill geschaetzt wird, Tendenz steigend, d.h. ein einst wehrfaehiger Staat/Gesellschaft wird der grosse Verlierer sein.
    Wer es sind, zeigt sich in den Gefaengnissen, teils in Nachrichten allerdings total verpixelt, da man weder Namen noch Herkunft der Taeter angibt, manchmal als Suedlaendeer bezeichnet womit man wiederum Italiener, Spanier, Portugiesen beliedigt, mit denen es keinerlei Probleme gibt, die SYSTEMISCH sind.

  13. Charles Bruler 8. Februar 2021 at 21:16; Logisch, weil die allahsamt grade halb soviel angeben, als sie tatsächlich sind. Da ein Röntgenbild Klarheit verschaffen könnte, jetzt natürlich nicht ob 30 oder 35, aber zumindest ob 15 oder 17, ist das selbstverständlich rassistisch, xenofob und dazu auch noch schwer gefährliche Körperverletzung.

  14. Islamfeindlichkeit in Deutschland
    Mehr als 900 Angriffe auf Muslime und Moscheen im Jahr 2020
    Die Gewalt gegen Musliminnen und Muslime hat in Deutschland weiter zugenommen. Linken-Innenexpertin Ulla Jelpke vermutet nur »die Spitze des Eisberges«. 08.02.2021
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/islam-in-deutschland-mehr-als-900-angriffe-auf-muslime-2020-a-5542fed3-dee0-4878-979b-150582b474b8

    ISLAMFEINDLICHE STRAFTATEN
    Deutlich mehr Verletzte bei Angriffen auf Muslime und Moscheen. WELT, 8.2.2021
    https://www.welt.de/vermischtes/article225925935/Muslime-und-Moscheen-Mehr-Verletzte-bei-islamfeindlichen-Angriffen.html

    So! ich hoffe, daß ich das mit diesen Artikeln wieder geradegerückt habe!

  15. In gesunden Staaten gibt es gegen inländische Verbrecherbanden Polizei und gegen ausländische Banditen das Militär. Kranke Staaten haben beides letztere nicht, dafür ersteres gerne an der Regierung.

    Die BRD ist auch nicht gesund, die glaubt Räuber und Mörder mit Inklusion und Toleranz läuteten zu können. Polizei ist für die Deeskalation da, und die Buntzwerge in Feldgrün fürs Sandsack-Stapeln.

    Vor 350 Jahren hätte man einen Halunken an jedes Stadttor gehängt, und dann wären die anderen gelaufen. Naja, Merkel sei Dank, Mitteleuropa wird keine 350 Jahre brauchen, um zu solchen Zeiten wieder zurück zu finden, 35 Jahre dürften ausreichen.

  16. Goldfischteich 8. Februar 2021 at 22:56

    Die Kommentatoren machen diesen versifften Schreiberling komplett fertig! Welcher ist Ihr Kommentar?
    Wo werden eigentlich all die Angriffe auf Moslems gemeldet? Ich höre davon nie etwas! Verschweigt uns die Lügenpresse was?
    Ich kriege immer nur Messer hier, Einmann da, Brand dort, Kopf ab, Prügelattacke mehrerer gegen einen Deutschen, Vergewaltigungen, Drogenhandel, Horrorunfälle …

  17. Waren die Kinder auf dem Nachhauseweg von einer Kinderparty oder einem Kindergeburtstag? Party-Kids also?

  18. „So rotteten sich gegen 16:30 Uhr in der Mannheimer Mittelstraße etwa 15 bis 20 Jugendliche in „Kleingruppen“ – im wahrsten Sinne des Wortes – zusammen und hatten sich mit tödlichen Schlagwerkzeugen bewaffnet auf den Weg zum Neckar gemacht.“

    Also, liebe PIler, ich bitte um mehr „Framing“. Wir wollen doch hier keine Vorurteile schüren!
    Hätte man da nicht von Party- und Eventszene sprechen können? Ach nein, die hat Merkel ja mit ihren „Lockdowns“ kaputtgewirtschaftet!
    Ich weiß schon, wie die Nummer mit den Goldstücken ausgeht. Die Täter sind alle noch nicht strafmündig, 13-jährige mit Geheimratsecken sind ja keine Seltenheit. Der Einzige, der sich aufregen wird, ist Dr. Fiechtner, der zur Strafe aus dem Landtag fliegt. Wetten, dass?

  19. .
    Wie sich
    doch die Völker
    in den bevorzugten
    Gerätschaften deutlich
    unterscheiden. Die Italianer
    zB. zücken gern ihre riesigen
    Pfeffermühlen, wenn ma
    mal bei ihnen einkehrt;
    die Törken hingegen
    für ihren Döner
    nur allzu gern
    die langen
    Messer.
    .

  20. Das war bestimmt ein Karnevalsumzug.
    Ist wegen Corona-Lockdown vorläufig leider verboten.
    Könnte man da kultursensibel nicht mal eine Ausnahme machen…?

  21. Wenn sich unsere – pardon – deren Polizei in diesen Fällen so akkurat einsetzt wie gegen friedliche, indigene Demonstranten, falsch maskierte Einkäufer und aufgrund der Fahrt zur Arbeit die Ausgangssperre brechende Angestellte, fühle ich mich rundum sicher.

  22. Also ich weiß nicht wo jetzt das Problem ist?
    Die Mehrheit der Wähler hat solche Zustände gewählt und wird den Altparteienschrott der für diese ausufernde Migrantenkriminalität verantwortlich ist auch wieder zu über 90 % wählen.
    Und so lange die Krawallmusels den linkgrün verstrahlten Willkommensklatschern die Fresse polieren ist doch alles im grünen Bereich.
    Geliefert wie bestellt!

  23. Machen wir uns nichts vor:

    Das Alles ist muselmanisch gesteuert, es wird ausprobiert wie
    weit man gehen kann.
    An der Häufung derartiger Vorfälle kann man ablesen, daß es nicht
    mehr weit ist bis zum großen „Schächten“!

    Die schicken doch ihre eigenen Kinder in die Schlacht, wenn’s der
    Sache Allah‘ s dient.
    Man muß sich nur an den Krieg in den 80/90-zigern zwischen Iran und Irak erinnern,
    da trieb der Gottesstaat Jugendliche in die vordersten Linien –
    SCHON VERGESSEN?!?!?

  24. jeanette 8. Februar 2021 at 21:18
    Die Frage drängt sich auf, wen darf man ungestraft alles verbal erschießen?

    Bei AfD-Anhängern würde das sicher auch toleriert werden. Bei Mitgliedern anderer Gruppen hätte es vermutlich schwerwiegende Folgen.

  25. IS-Terrorchef in Europa ruft die Moslems in Europa auf:
    „Schlachtet sie mit einem Messer ab, zertrümmert ihnen den Kopf, überfahrt sie mit einem Auto, werft sie von einem hohen Gebäude, erwürgt oder vergiftet sie!“ (Ziel sind wir nichtmosl. Europäer!)
    Schubert, Destabilisierung, S. 121

  26. Kapitaen 9. Februar 2021 at 09:13
    Machen wir uns nichts vor:
    Man muß sich nur an den Krieg in den 80/90-zigern zwischen Iran und Irak erinnern,
    da trieb der Gottesstaat Jugendliche in die vordersten Linien –
    SCHON VERGESSEN?!?!?
    +++
    nö, nix vergessen. Ist noch sehr gegenwärtig, leider nur bei sehr Wenigen.
    Politik verläßt sich mit tödlicher Sicherheit auf die Vergeßlichkeit des großenteils debilen Dummvolkes.

  27. Scholl-Latours Voraussagen Erdölen sich schneller als erwartet . Ich bin mir sicher, dass es auch bald die Verharmloser treffen wird und das ist auch gut so !

  28. Bald sind LTW in BW!

    Und wer wird wiedergewählt??? … Eben! Die Mehrheit der Wähler ist verantwortlich für diese Zustände!

  29. „Die Kinder und Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen umgehend „in die Obhut ihrer Eltern übergeben“.
    Die Jugendlichen sind doch nur deshalb so scheiße, weil ihre Eltern so saubere Vorbilder sind. Strunzblöde Eltern importiert im Rahmen des wahnsinnigen Moslemstsunamis, vollgestopft mit islamisch geprägten Hass auf das Land, das sie seit Jahren durchfüttert. Die Schulen sind mittlerweile voll mit diesen „Kids“ und Deutschland droht mit diesen Schätzchen so richtig abzukacken.

  30. Die Nacht der langen Messer“, bekannt aus FRANZÖSISCH ALGERIEN, rückt näher.
    Der „Marsch der Millionen nach GERMONEY,
    bekannt aus MAROKKO zwecks Aneignung von SPANISCH SAHARA,
    ist bereits im vollen Gange.

  31. So, so…
    Teenies und Kleingruppen
    Und alle bestimmt unter 18 Jahre.
    Wenn die selber es sagen, dann muß es wohl stimmen

Comments are closed.