Wieviel brandgefährliche Jihad-Terroristen befinden sich wirklich in Deutschland?

Von STEFAN SCHUBERT | Auf Anfrage des Autors bestätigt der Generalbundesanwalt für das abgelaufene Jahr 381 neue Terrorverfahren mit Bezug zum islamistischen Terrorismus. Trotz dem unter der Merkel-Regierung zur Staatsdoktrin erhobenen »Kampf gegen rechts« belegen die aktuellen Zahlen eindeutig, dass das Sicherheitsrisiko durch den radikalen Islam die bedrohlichste Gefahr für die Bürger dieses Landes und die freiheitlich-demokratische Grundordnung darstellt.

Insgesamt hat die Bundesanwaltschaft (GBA) im Jahr 2020 rund 600 Terrorverfahren neu eingeleitet. Die 381 Verfahren im Bereich islamistischer Terrorismus bedeuten somit einen Anteil von über 63 Prozent aller Terrorfälle in Deutschland.

Trotz expliziter Nachfrage blieb der GBA die genaue Anzahl der Terrorverfahren im Bereich Links- und Rechtsextremismus schuldig.

»Man wolle keine Rückschlüsse auf die Überwachungsintensität dieser Szenen liefern«, lautet die nicht nachvollziehbare Argumentation der Pressestelle.

Befremdlich ist dieses Agieren zudem, da nach einer parlamentarischen Anfrage der Opposition die beiden Zahlen herausgegeben werden müssen und damit öffentlich werden.

Der Flüchtlingswelle folgt die islamistische Terrorwelle

Wir befinden uns mittlerweile im 6. Jahr der merkelschen »Grenzöffnung«, wobei die mediale Sprachpolizei versucht, diesen Begriff weitgehend zu tabuisieren. Wie immer die politisch korrekte Bezeichnung auch lauten mag, der 13. September 2015 wird als der Tag in die deutschen Geschichtsbücher eingehen, an dem Angela Merkel der Bundespolizei, vormals dem Bundesgrenzschutz, untersagte, Deutschlands Grenzen, die Identität des Landes, die Sozialsysteme und im Besonderen die Sicherheit der Bürger zu schützen.

Die Analyse der Terrorzahlen der vergangenen Jahre sagt zudem mehr über die tatsächliche Sicherheitslage im Land aus, als die unter Manipulationsverdacht stehende Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) aus dem Hause Seehofer.

Der Verlauf des Flüchtlingsstroms und dessen höchst problematischer Anteil an Islamisten und Terroristen lassen sich somit direkt an den Zahlen des Generalbundesanwalts ablesen. Demnach leitete der Generalbundesanwalt seit 2015 insgesamt 3026 islamistische Terrorverfahren ein. Eine geradezu unfassbare Zahl. Zudem, wenn man sich vergegenwärtigt, dass beispielsweise ein Verfahren gegen eine fünfköpfige IS-Zelle in Berlin in die Statistik mit einem Terrorverfahren Eingang findet.

Die Anzahl der Islam-Terroristen in Deutschland hat nach Schätzungen von Sicherheitsexperten längst fünfstellige Dimensionen angenommen.

Es folgen unstrittige Fakten. Diese wurden dem Autor nach Anfrage von der Pressestelle des Generalbundesanwaltes in Karlsruhe mitgeteilt:

  • 2015 wurden 108 Terrorverfahren mit islamistischem Bezug eröffnet.
  • 2016 hat sich die Zahl mit 201 islamistischen Terrorverfahren fast verdoppelt.
  • 2017 schlägt sich die Flüchtlingswelle mit 1052 Terrorverfahren in der Statistik nieder.
  • 2018 wurden 884 islamistische Terrorverfahren dokumentiert.
  • 2019 kamen weitere 400 islamistische Terrorverfahren hinzu.
  • 2020 sind 381 weitere islamistische Terrorverfahren eingeleitet worden.

Die Gesamtsumme der islamistischen Terrorverfahren durch den GBA summiert sich seit 2015 somit auf 3026 Terrorfälle.

Die offenen Grenzen, die Migrations-Agenda der Bundesregierung, der Kontrollverlust und das Staatsversagen, wie das Nicht-Abschieben von Islamisten und Terrorismusverdächtigen, haben zu einer dramatischen Verschlechterung der Sicherheitslage geführt. Jederzeit rechnen die Sicherheitsbehörden mit neuen islamistischen Terroranschlägen. Dies stellt auch kein kurzfristiger Kollateralschaden der Flüchtlingspolitik dar, um es einmal zynisch zu umschreiben, sondern wird zur Belastung für nachfolgende Generation werden. Ein Blick nach Frankreich, England und Belgien lassen eine baldige und anhaltende Eskalation befürchten.

Derweil können Bundesminister wie Heiko Maas öffentlich und unwidersprochen Falschnachrichten verbreiten: »Es gibt keine Verbindung, keine einzig nachweisbare Verbindung zwischen dem Terrorismus und den Flüchtlingen – außer vielleicht eine: nämlich dass die Flüchtlinge vor den gleichen Leuten in Syrien flüchten, die verantwortlich sind für die Anschläge in Paris«, so der damalige Bundesjustizminister im ARD-Morgenmagazin.

Während AfD-Mitgliedern gefühlt Zitate bis aus dem Teenager-Alter vorgeworfen werden, musste sich Herr Maas für diese vorsätzlichen Fake News niemals medial rechtfertigen, entschuldigen oder gar zurücktreten.

Dabei reicht ein Blick in die Pressemitteilungen des GBA aus, um zu erkennen, dass Terroristen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan in großer Anzahl als Terrorverdächtige in Deutschland enttarnt wurden.

Kriegsverbrecher statt »Flüchtlinge«

Nehmen wir eine aktuelle Pressemitteilung der Bundesanwaltschaft vom 18. Januar 2021, die für jeden Bürger unter generalbundesanwalt.de frei zugänglich ist. Dort heißt es:

»Anklage gegen ein mutmaßliches Mitglied sowie einen mutmaßlichen Unterstützer der ausländischen terroristischen Vereinigung Jabhat al-Nusra (JaN) wegen u.a. des Vorwurfs eines Kriegsverbrechens erhoben.

Die Bundesanwaltschaft hat am 16. Dezember 2020 vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf Anklage gegen

den syrischen Staatsangehörigen Khedr A. K. sowie
den syrischen Staatsangehörigen Sami A. S.

erhoben.

Die Angeschuldigten sind hinreichend verdächtig, im Zusammenhang mit einem nichtinternationalen bewaffneten Konflikt eine nach dem humanitären Völkerrecht zu schützende Person gemeinschaftlich getötet zu haben (§ 8 Abs. 1 Nr. 1 VStGB, § 211 Abs. 2 Var. 4 StGB).

Sie verbrachten gemeinsam mit den weiteren Beteiligten den gefesselten und bereits durch schwere Misshandlungen gezeichneten Gefangenen zum Hinrichtungsort. Khedr A. K., mit einem Schnellfeuergewehr bewaffnet, übernahm dort die Bewachung des Gefangenen und die Abschirmung der Hinrichtung. Sami A. S. wiederum filmte entsprechend der vorherigen Planung die Erschießung und kommentierte die Aufzeichnung in verherrlichender Art und Weise. Die Aufnahme stellte er anschließend der Terrororganisation Jabhat al-Nusra für deren Propagandaarbeit zur Verfügung.«

Die uns von den Mainstream-Medien angekündigten »hilfsbedürftigen Flüchtlinge« entpuppten sich in diesem Fall als brutale Mörder und Kriegsverbrecher. Wie hoch die Dunkelziffer in diesem epochalen Migrationsstrom insgesamt ist, bleibt jedoch bisher unbekannt.

Die AfD-Fraktion versucht zwar durch zahlreiche Anfragen an belastbare Zahlen zu gelangen, doch wird die größte Oppositionspartei im Bundestag durch die Bundesregierung in dreister, geradezu anti-demokratischer Weise, ausgebremst. Wer über einen hohen Blutdruck verfügt, sollte sich die Drucksache Deutscher Bundestag 19/25939 besser nicht durchlesen. Für alle hartgesottenen ist das hier hinterlegt Dokument sehr aufschlussreich. Im Besonderen mit welchen hanebüchenen Begründungen die Nicht-Beantwortung von parlamentarischen Anfragen abwürgt werden:

»Eine Beantwortung der Frage kann wegen des damit verbundenen unzumutbaren Aufwands nicht erfolgen. (…) Zum derzeitigen aufenthaltsrechtlichen Status des genannten Personenkreises kann das BAMF auf Grund der Kompetenzverteilung keine Auskü

(…) Die weitere Beantwortung kann aus Gründen des Staatswohles nicht offen erfolgen. Sie enthalten unter dem Aspekt des Staatswohles schutzbedürftige Informationen, die im Zusammenhang mit nachrichtendienstlichen Aufklärungsmethoden und Vorgehensweisen des BfV unter Einfluss von Kooperationen mit anderen Behörden, anderen Nachrichtendiensten im Rahmender Aufgabenwahrnehmung gezogen werden.«

Nichtsdestotrotz, im Dokument werden durchaus Zahlen und Fakten genannt, welche allerdings Die Destabilisierung Deutschlands untermauern.

Die folgende Einschätzung aus dem Bundesinnenministerium, die auch in der Drucksache nachzulesen ist, müsste eigentlich vor jeder Bundestagssitzung durch den Bundestagspräsidenten verlesen werden, damit die Abgeordneten an die Folgen ihrer desaströsen Politik erinnert werden:

»Die Bedrohungslage fu?r Deutschland befindet sich unverändert auf einem hohen Niveau. Deutschland steht weiterhin im unmittelbaren Zielspektrum von internationalen terroristischen Organisationen. Mit einer anhaltend hohen Gefahr jihadistisch motivierter Gewalttaten ist auch im Jahr 2021 zu rechnen.«

» Zum Telegram-Kanal vom Autor: Schuberts Lagemeldung.

Bestellinformationen:
» S. Schubert: Die Destabilisierung Deutschlands, 336 S., 9,99 Euro – hier bestellen!
» Stefan Schubert: Anis Amri und die Bundesregierung, 19,99 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Über 3000 islamistische Terrorverfahren seit Grenzöffnung 2015

    Das könnte man sich alles sparen und die Ressourcen sinnvoller nutzen, indem man alle Problem-Ethnien ausser Landes zurück in ihre Habitate verfrachtet.

  2. Horst Tappert 11. Februar 2021 at 13:27

    „Über 3000 islamistische (islamische) Terrorverfahren seit Grenzöffnung 2015“

    islamische mohammedanische

  3. cruzader
    11. Februar 2021 at 14:00
    Wo liegt die Inzidenz bei dieser Seuche?
    +++
    Pro Soze/Grünen in Deutschland kommen ca. 1000 Kuffnucken Asylbetrüger!

  4. @ cruzader 11. Februar 2021 at 14:00

    Wo liegt die Inzidenz bei dieser Seuche?
    ******

    Gute Frage. Eigentlich dürfte erst bei einer Inzidenz von null der nächste das Land betreten, also nie.

    Ich habe hier schon die Theorie gelesen, daß die Mohammedaner dazu benutzt werden, die westlichen Gesellschaften zu zersetzen, von innen aufzubrechen. Dafür spricht Einiges, darum ist eine Hoffnung auf eine Ende dieser Entwicklung sozusagen hoffnungslos.

  5. So gesehen war Merkels Grenzöffnung der grösste mohammedanische Terroranschlag in Europa und, wenn man die Opfer des mohammedanischen Alltags-Kulturbararismus entsprechend würdigt, grösser als jeder bisherige Anschlag im Westen, New York 9/11 mit eingeschlossen.

  6. Dazu passend ein neuer Artikel von Thierry Meyssan. PI schaut euch diesen Artikel von Meyssan unbedingt an!

    Frankreich angesichts des Dschihadismus seines türkischen Verbündeten

    Zitat: “ Frankreich erkennt ein wenig spät, dass die Dschihadisten, die auf seinem Boden Anschläge durchgeführt haben, und dass andere, die wieder Anschläge planen, von ausländischen Staaten unterstützt werden, die innerhalb der NATO militärische Verbündete sind. Die Weigerung, daraus außenpolitische Schlussfolgerungen zu ziehen, macht den Gesetzesentwurf zur Bekämpfung des Islamismus wenig nützlich.

    … … … ..

    Die Generaldirektion für Innere Sicherheit (DGSI) hat im Journal du Dimanche vom 7. Februar 2021 ein Pressedossier angeregt hinsichtlich der Art und Weise, wie „Erdo?an Frankreich infiltriert“.

    … …. ….“

    Dasselbe gilt für Deutschland, wir werden systematisch infiltriert, und die BRD-Altpolitiker fördern diese Entwicklung mit hunderten Milliarden Euros.

    Lest diesen Artikel, wir stehen in Europa vor einer katastrophalen Entwicklung und alle BRD-Altpolitiker wissen das garantiert.

    „Frankreich angesichts des Dschihadismus seines türkischen Verbündeten“
    https://www.voltairenet.org/article212157.html

  7. Was Merkel hier in Deutschland und Europa seit mindestens 15 Jahren anrichtet kann man nicht mit Versagen oder Dummheit vom Tisch fegen, da steckt Absicht dahinter. Insbesondere hinter der Grenzöffnung und der millionenfachen Ansiedlung von Moslems und Afrikanern.

  8. Unvergessen Thomas die Innenmisere 2015: Er war auf Merkel eingenordet (die ihn später, 2018, als Innenminister abservierte) und log während Merkels Masseninvasion schamlos ins Blaue:

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat Befürchtungen zerstreut, unter den Flüchtlingen befänden sich mutmaßliche IS-Terroristen. Dies habe sich bisher nicht bewahrheitet. Ohnehin rechnet er mit keiner steigenden Kriminalitätsrate infolge des Flüchtlingszuzugs.

    Naaaaain! Nie nicht!

    https://www.deutschlandfunk.de/fluechtlingsdebatte-de-maiziere-keine-is-terroristen-unter.1783.de.html?dram:article_id=332817

    Die Staatsratsvorsitzende befiehlt (August 2016 im Wahlkampf in Meck-Vorpomm):

    Merkel sieht keine Verbindung zwischen Flüchtlingszuzug und Terror

    https://www.zeit.de/politik/2016-08/angela-merkel-fluechtlinge-terror-wahlkampf-mecklenburg-vorpommern

  9. Achtung heute Panorama – Sendung bezüglich die von Seehofer veranlassten Abschiebungen nach Afghanisten behandelt . Die Abgeschobenen sind wieder zurück in Deutschland !!

  10. 3000 x 100.000,-Euro (billig gerechnet pro Person, Überwachung, Bewachung, Schreibtischhengste u. sonstiges Kleinvieh inkl. Bundesanwaltschaft)
    = 300 Millionen Euro zum Fenster hinausgeblasen.
    300 Millionen mal Amtsmißbrauch u. Falscheid von diesen Volksverrätern.

  11. Die Fa.Siemens Medizintechnik importiert anscheinend jetzt das Virus selbst – da soll man sich also einen Schnelltest aus China einführen, das Land, aus dem der Virus kommt, weil zu Profitgeil um in D zu fertigen:

    OT
    14 Tonnen Corona-Schnelltests in Nürnberg gelandet
    Ein fränkisches Unternehmen orderte die Schnelltests

    Im Frachtraum stapelten sich Kartons mit insgesamt 14 Tonnen Corona-Schnelltests, die ein fränkischer Hersteller und Anbieter von Medizintechnik aus China importierte. Von Nürnberg aus werden die Schnelltests nun regional- und deutschlandweit verteilt.
    https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/14-tonnen-corona-schnelltests-in-nurnberg-gelandet-1.10832821

  12. Wieviel brandgefährliche Jihad-Terroristen befinden sich wirklich in Deutschland?

    Dazu mehrere Antworten:
    A1) Jeder Mohammedaner verehrt den brandgefährlichen Jihad-Terroristen Mohammed als sein Vorbild und gibt diese Verehrung (Wertesystem) an seine Kinder weiter.
    Also ist jeder Mohammedander vom Herzen (Wertesytsem) her ein brandgefährlicher Jihad-Terrorist.
    Diese könnten als „Herzens-Jihadisten“ bezeichnet werden.

    A2) Herzens-Jihadismus ist die 6. Säule vom Islam (siehe wiki/Dschihad).
    Entsprechend der Definition von „Schläfer“, könnten diese auch als „Schläfer-Jihadisten“ bezeichnet werden, wobei der Begriff „Schläfer“ irreführend ist, weil diese durchaus Jihad betreiben:

    Neben dem brandgefährlichen Jihad-Terrorismus gibt es auch den „friedlichen“ und „demokratischen“ Jihad: demografischer-J., Zentralrat-J., Kopftuch-J., Forderungs-J. usw. was zwar nicht äußerlich „brandgefährlich“ ist, aber umso mehr innerlich, weil es ebenso einen „Islamischen Staat“ aus unserer Land macht.

    Davon dürfte es über 5 Mio. geben in Deutschland (2015 offiziell 4 Mio, nach der vorsätzlichen linksextremen Umvolkung und Islamisierung nun 5-6 Mio.).

    A3) brandgefährlicher Jihad-Terror ist die kollektive Pflicht aller friedlichen und unpolitischen Verehrer vom brandgefährlicher Jihad-Terroristen Mohammed.
    Also nach den ewig gültigen Anweisungen vom Kriegsgott Allah reicht es aus, wenn z.B. ein paar Tausend den brandgefährlichen Jihad-Terror in Deutschland betreiben (siehe obige Zahlen). Alle anderen 5-6 Mio. friedlichen und unpolitischen Mohammedaner unterstützen dies dann mit all ihren Möglichkeiten. Ein Terror-Attentat ist dann emotional so was wie ein Tor der Nationalmannschaft.
    Tooooor!
    Allahuuuuuuu Akbaaaaaaar!

    Was sagen Politiker, Regierung, VS, Polizei etc. zu wiki/Dschihad, Shahada … und obigen Aussagen?

  13. Babieca. 11.02.21 14:41

    Ja auch dich haben Sie schon genauso belogen,wie Sie es mit
    uns, heute immer noch tun !!

    Frei nach Hannes Wader’s Lied
    „Fremder Soldat“.

    Die große Masse der Michel wird
    es wohl niemals begreifen,das Sie
    benutzt werden .
    Selbst die Möglichkeit zur Opposition
    wird nicht ergriffen.
    Dafür haben Sie wenigstens die Bildung aus der Bild.

  14. „Wieviel brandgefährliche Jihad-Terroristen befinden sich wirklich in Deutschland?“

    Die Dunkelziffer dürfte um einiges höher sein. Interessiert den Gemeinen Deutschen Lemming aber wenig. Er geht immer nur geradeaus ohne zu bremsen trotz Klippe.
    Es ist nicht auszuhalten was ein Mensch ALLES mit sich machen lassen kann.

  15. Und schon wieder Arbeit für den GBA:

    IS: Polizei vereitelt mutmaßlichen Terroranschlag

    Drei syrische Brüder sollen einen Anschlag vorbereitet haben.

    In einem Koran waren Passagen unterstrichen, in denen es um den Kampf gegen »Ungläubige« geht.

    Ach sieh an, sowas steht im Koran? Hätt ich jetzt von der „Religion des Friedens“ aber nicht erwartet.
    War in den unterstrichenen Stellen „Ungläubige“ auch in Anführungszeichen gesetzt oder hat der Spiegel hier kurzerhand den „heiligen Koran“ retuschiert?
    Vielleicht handelt es sich aber auch um eine spezielle IS-Ausgabe des Koran.
    Kann der Spiegel hier vielleicht noch etwas Hintergrund-Recherche betreiben?

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/islamismus-polizei-vereitelt-mutmassliche-terrorplaene-a-6f8559ee-2347-4a5f-8385-93e2d1d5cd2c

  16. Luise59 11. Februar 2021 at 14:54

    „Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Berlin meldet sich bei IDEA zu Wort:“Wie die Islamisierung in Frankreich voranschreitet“
    https://www.idea.de/spektrum/wie-die-islamisierung-in-frankreich-voranschreitet

    Es ist ein absoluter Witz, dass ausgerechnet die evangelische Kirche jetzt vor der Islamisierung warnt. Es ist doch die evangelische Kirche die seit Merkels Grenzöffnung 2015 aktiv mitgeholfen hat ca. 3 Millionen Moslems zusätzlich in Deutschland anzusiedeln, und sie haben bis jetzt nicht damit aufgehört.

    Und überhaupt, hier auf PI wird seit der Gründung von PI vor der Islamisierung gewarnt. Herr Stürzenberger wird in so ziemlich jeder Stadt bei Veranstaltung gerade auch von Vertretern oder Aktivisten der evangelischen Kirchen diffamiert. Gleichzeitig zur Warnung schippert ein Schiff im Mittelmeer um weitere Moslems illegal nach Europa/Deutschland zu bringen.

  17. Die Sicherheit der Bürger spielt gar keine Rolle in diesem Land. Die sicherheit des Staates und der Vollversorgungssuchenden dagegen eine übergeordnete.

  18. Es gibt immerhin noch einen Pastor, der sagt, dass wir als Christen keine gemeinsamen Feiern mit Muslime abhalten
    können!
    https:www.soulsaver.de/blog/die-skandalpredigt/

  19. Das ist natuerlich nur die Spitze des Eisbergs.
    Die ueber 10 Millionen keiner weiss es genau, legal und illegal, im Land sind eine „geschlossene Gesellschaft“
    nicht nur leben sie in einer Gegengesellschaft, die sich in jeder Beziehung abschottet, das Land durch Monster und Hinterhofmoscheen ueberzog in denen Hassprediger jede Woche neu die Marschrichtung angeben,
    sie vermeiden Kontakte, ebenso wie Integration ist ein NoNo, wenn Terrorakte, Schwerverbrechen einmal an die Oeffentlichkeit kommen, spricht sich keiner aus ihrer Mitte dagegen aus, d.h. stille Zustimmung.
    Es ist bekannt, dass sie dem Steuerzahler ungefragt ca. 50 Milliarden/J kosten, d.h. sie muessen ihren eigenen Untergang auch noch finanzieren, welch ein Wahnsinn und Erniedrigung wozu sie das M Regim gezwungen hat.
    Nur durch ihre 24h Propaganda und Luegenmedien ist so etwas denkbar, mit freier Presse, kritischen Medien waere so etwas unmoeglich, selbst mit Schafdeutschen.
    Wer sein Volk zu EINSEITIGER TOLERANZ erzieht, verdonnert, dagegen akzeptiert, dass nahezu jeder M ein Messer traegt, ein Risiko fuer jeden D der seiner Willkuer ausgesetzt ist, die im Kindergarten beginnt und erst auf dem Friedhof endet.
    Es gab noch nie in der Geschichte einen Ausgang, der mit dem Ueberleben der infiltrierten INDIGENEN GESELLSCHAFT endete, ohne drastische 180 Grad Wende mit Rueckfuehrung der Landnehmer (mit und ohne D Pass) keine ChanceM jemals wieder D Kultur-Standarts- Homogenitaet zurueckzuerlangen.

    Multikulti ist ein Killer der eigenen Kultur und Zukunft, durch Umvolkung geplant und gewollt, das sollte jeder kapieren ehe er das naechste Mal zur Wahl geht.
    Nur 1 Alternative ist da, die eine Chance bietet, jemals sich wieder wohl und frei im eigenem Land zu fuehlen.

  20. Man muss es leider beklagen: die Nordkirche, früher Nordelbische Kirche mit ihren Bischöfinnen, betreiben schon seit über 30 Jahren islamische Mission durch ihre „Islambeauftragten“. Das sind Pfarrer (!), die den nicht immer leichten Gemeindedienst nicht so mögen – trotz des Treue-Versprechens auf die reformatorischen Glaubensartikel bei der Ordination. Als Islambeauftragte ist es leichter, zusammen mit Imamen aus Hamburg und von anderswo in christlichen Gemeinden beruhigende Vorträge über den Islam zu halten und zu behaupten, dass doch christlicher Glaube und Islam viele Gemeinsamkeiten hätten. Dabei werden Suren-Verse ausgegraben und beschönigend herbeigezerrt, um die islam-unkundigen Gemeindeglieder zu überzeugen. Umgekehrt ist es bei aller demütigen Unterwerfung aber nicht möglich, dass das Evangelium in Moscheen verkündigt wird. Dagegen sprechen auch mehr als 200 Suren-Verse, die zum Kampf gegen die „Ungläubigen“ aufrufen!

    Aber nicht nur im Norden finden derartige Bemühungen statt. Auch in NRW und Bayern. Der oberste Chef der EKD, Bedford-Strohm ließ sogar seinen Freund, Imam Idriz, in einer Münchner Kirche „predigen“! Ob er dabei wieder das Kreuz ablegte wie auf dem Tempelberg in Jerusalem, ist mir nicht bekannt. Idriz hat ihn, den obersten EKD-Mann, auch in das Kuratorium des größten geplanten islamischen Missionszentrums berufen! Christen aus dem Nahen Osten, die oft unter schwerster Verfogung durch Mohammedaner leiden, können diesen Verrat nicht verstehen.

    In NRW war es der vorherige obertse EKD-Mann Nikolaus Schneider, der Islam-Kritik als „krank“ bezeichnete. Seine islamischen Freunde nannte er „Glaubensgeschwister“. Wichtig war ihm auch während der Zeit, als Rüttgers (CDU) noch Ministerpräsident war, mit diesem von einer Moscheeeröffnung zur nächsten zu eilen. Immerhin gab´s dann ein schönes orientalisches Mahl mit allen Zutaten!

    Der Verrat am christlichen Glauben scheint der Kirchenführung insgesamt ziemlich egal zu sein. Proteste gegen Bedford-Strohm, der ja auch einer der eifrigsten Unternehmer in Sachen Flüchtlingstransporten über das Mittelmeer ist (mit dem kircheneigenen Schiff „Seawatch 4“), hat es aus dem bischöflichen Führungskreis bisher nicht gegeben!

  21. @john3.16 11. Februar 2021 at 18:37

    Die Kirchen sind grüne Sekten geworden und sind wieder auf Seite der Regierung. So war es bis 1945 auch mal. Grade die EKD hat eine braune Geschichte.

  22. Zu John3.16 18.37 und Haremhab 19.11
    Die Pfarrer werden mit folgendem Wortlaut vereidigt : „Im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche , bin ich bereit , mein Amt als Diener des göttlichen Wortes zu führen und mitzuhelfen, dass das Evangelium von Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, aller Welt verkündet wird. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündigung, Lehre und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut werde, und will darauf achthaben, dass f a l s c h e r. L e h r e, der
    Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt werde. Ich will meinen pfarramtlichen Dienst im Gehorsam gegen Jesus Christus nach der Ordnung unserer Landeskirche tun und das Beichtgeheimnis wahren.“
    Dieser Eid ist zum reinen Lippenbekenntnis verkommen!
    Der Klerus hält sich genauso wenig an den Eid wie unsere „Gottkanzlerin“ und ihre Entourage!
    Pfarrer , wie Olaf Latzel, die ihren Eid noch befolgen werden vom Dienst entfernt und mundtot gemacht!
    https://www.soulsaver.de/blog/die-skandalpredigt/

  23. Der 13. 9.2015, der Tag des Merkel‘ schen Staatsversagens !

    Im Mittelalter wäre man dafür vermutlich auf dem Scheiterhaufen gelandet
    und unter Napoleon wäre das Füsilierkommando angetreten.

  24. Wozu braucht eine „Christliche“Kirche einen Islambeauftragten?
    Bräuchte sie nicht eher einen Christenbeauftragten?
    Seine Aufgabe müsste lauten: Wahrung der wahren Lehre Jesus Christus wie es in der Bibel und den Bekenntnisschriften festgeschrieben ist und deren Einhaltung einzufordern, ansonsten empfindliche Strafen, bis zur
    Entfernung aus dem Pfarrdienst.
    Dann gäbe es nicht so viele Pfarrer, die sich ihren „eigenen Glauben “ mit Einfluss von Politik und Zeitgeist zusammen basteln. Der Apostel Paulus schreibt in 2.Korinther 6,14: „Zieht nicht am fremden Joch mit den Ungläubigen. Denn was hat die Gerechtigkeit zu schaffen mit der Ungerechtigkeit? Was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis.“
    http://www.elk-wue.de#layer=/pressemitteilung/2021/07012021-kuenftiger-islambeauftragter-dr-friedemann-eissler-setzt-auf-dialog

  25. Es liegt in der Natur des Islams, Gesellschaften zu unterwandern, bis eine „kritische Masse“ erreicht ist, um anschließend die ultimative Unterwerfung einzufordern.
    Man lese den Koran, dort ist es haargenau beschrieben.
    Die Kirchen sind schon lange das Problem, geschweige denn eine Lösung, denn gerade die biedern sich regelrecht an.
    Die weltfremde Politik, die das eigene Volk (böse extrapfui) willentlich verrät und verkauft, tut das Übrige!
    Und wenn ich sorglos sage, ich will kein geschächtetes, rotierendes Gammelfleisch essen, geschweige bezahlen, bin ich prompt der Nazi schlechthin, weil ich kultursensible „Mitbürger“ beim Tiere quälen und meine Landsleute betrügen oder per Sammeldose in der Dönerbude zum Terrorfinanzieren nicht unterstütze…
    Danke liebe Bunte Regierung! Die Belehrung war jetzt wichtig!
    Bin gleich wieder auf Linie, sorry!
    Islam ist ja Frieden…ich vergaß.

Comments are closed.