Europas größte Bürgerbewegung PEGIDA steht an diesem Montag wieder zum 228. Mal auf der Straße, diesmal auf dem Altmarkt in Dresden. Als Gäste begrüßt das Orga-Team den sächsischen AfD-Abgeordneten Jens Maier und Karin Viehweg aus Zittau. Die Themen liegen auf der Hand: Zum einen die Nachbetrachtung zur Polizeigewalt bei der Dresdner Anti-Corona-Demo am 13. März und Merkels Drohung einer Ausgangssperre für Millionen Deutsche. Um 19:15 Uhr geht’s los – wir wünschen wie immer viel Spaß beim Zuschauen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

26 KOMMENTARE

  1. Jens Maier ist eine der Gestalten, die sich freiwillig aus dem Sichtfeld fern halten sollten.

  2. Auf PEGIDA, auf PEGIDA!
    Die Deutschlandfahne steht bereit, die Lämpchen mit frischen Batterien versehen, das Herz freut sich auf all die Freunde und Mitstreiter, die Landsleute aus Nah und Fern. Oh Kassel! Du Ansporn und Mutmacher!

    Dankeschön an „unseren“ lieben @Wuehlmaus für die tolle Berichterstattung am Sonnabend von vor Ort! Ich habe begierig mitgelesen und konnte leider nix schreiben. Deshalb hole ich das hier ausdrücklich nach.

    Das Wetter in Dresden sieht ausgesprochen gut aus, trocken, derzeit um die 8 Grad. Schwarz-Rot-Gold ruft heftig, möchte heute Abend im Wind der deutschen Lande wehen. Und außerdem wird Frühling, und die Nomenklatura braucht ein Zeichen des Widerstandes. Wir sind da, überall und an jedem Ort unseres Vaterlandes Deutschland!

  3. Natürlich freue ich mich besonders auf Herrn Jens Maier, die Antifas und Meuthen-Boys toben dann wieder durchs Geäst.

    Das wahre Problem für die Halbherzigen und Mittelmäßigen, das Problem ist deren Neid. Denn ein Jens Maier mischt sich unter das Volk und hört zu. Hat einen Draht zu seinen Wählern. Ein Mann aus dem Volk und für das Volk. Deshalb wird er auch gewählt!

  4. Wer macht den wohl so etwas.

    „Unbekannte randalieren in Freistetter Kirche
    Auf die Gottesdienstteilnehmer wartete eine böse Überraschung: Unbekannte Täter haben in der Sankt Georgskirche randaliert – und die wertvolle Orgel beschädigt.

    1 Minute
    Die evangelische 1741 erbaute Sankt Georgskirche in Freistett wurde am Samstag Opfer von Vandalismus. Unbekannte drangen unbemerkt in das unverschlossene Gotteshaus ein und verursachten einen Schaden von mehreren Tausend Euro.

    „Am Samstagabend wollte die Kirchengemeinderätin Sibylle Traumüller wie gewohnt die Kirche abschließen“, erklärte Pfarrer Harald Kratzeisen. „Dabei fielen ihr kleinere Schäden auf.“ Einzelne Kirchenbroschüren, Gesangsbücher und Stifte waren auf dem Boden verteilt, der Deckel vom Taufbecken auf den Altar gelegt, die Dauerkerzen gelöscht worden, Stromstecker gezogen und der Konfirmations- und Tauffisch für die guten Wünsche zerrissen.[…]“
    https://bnn.de/mittelbaden/ortenau/rheinau/unbekannte-randalieren-in-freistetter-kirche

    Gutgemeinter Ratschlag an die Kirche. AfD-, PEGIDA-, Querdenker und Flüchtlingsgegner sind das wahrscheinlich nicht gewesen.

  5. Ich muß als Teilnehmerin in Leizig 1989 sagen, daß es um eine ruinierte Wirtschaft ging. Alle Menschen waren in Leizig auf dem Ring nicht kirchlich und nicht SED-abhängig! Es ging um die Gestaltung einer anderen Gesellschaft. Demos helfen derzeit leider nichts! Jeder Bürger muß endlich aufstehen und sich für diese demokratische Gesellschaft einsetzen! Es kann doch nicht sein, daß ich im Hartz IV-Block leben, Sozialhilfe empfange und nichts tue. Stehe auf und gehe nach Berlin! Vertreibe Mutti aus dem Kanzleramt!

  6. Jens Meier ist klasse. Er hat seine eigene Art. Sehr volksnah. Und glaubhaft. Und recht hat er. AfD muss Bewegungspartei sein. Wie soll das sonst gehen.

  7. Der Altmarkt war wieder sehr gut gefüllt, die Antifa eigentlich nicht existent.
    Auch bei den Querdenkern waren mehr Leute als vor zwei Wochen.
    Das mit der Separierung der Leute mit Befreiungen hat mich peripher tangiert. Ich habe ja eine.
    Ich bin einfach stehen geblieben und wäre bei einer Kontrolle nach draußen ans Gitter gegangen. In den Käfig hätte ich mich niemals sperren lassen.
    Allerdings habe ich (wie beim letzten Mal) keinen einzigen Polizisten während der Veranstaltung auf dem Platz gesehen.
    Jens Maier redet Klartext, einer der wenigen. Das bringt natürlich schon wieder einige Gutmenschen hier an den Rand eines Nervenzusammenbruches.
    Eindeutige Aussage: Sachsen hat für die AfD neben den anderen östlichen Bundesländern die besten Wahlergebnisse vorzuweisen. Also stimmt die Richtung. Da können sich die Gegner von Maier, Höcke, Kalbitz noch so echauffieren.
    Jens Maier verwies auch auf das Zusammengehörigkeitsgefühl auf dem Platz, wichtiger als die Zahl der Teilnehmer meiner Meinung nach. Darauf weisen wir hier auch immer wieder hin. Die Nörgler, die hier immer wieder auftauchen, waren noch nie mit auf dem Platz und werden das nie kapieren.
    Wolfgang scheint ja wieder Versammlungsleiter zu sein, werde ihn nächste Woche in Zittau mal fragen.

  8. Danke Jens Maier fuer Deine praktischen Vorschlaege wie man den Widerstand verstaerken kann, man sieht, dass Dein Herz fuer Deutschland und die Deutschen schlaegt, was heute seit 16 J M, „unmodern“ geworden ist, die Mahnung wieder sich um Deutsche Lieder, Gedichte, Kultur zu befassen und zu kuemmern, mehr als den Nagel auf dem Kopf getroffen, fehlende D Kinder durch den Niedergang von Familie, Moral Sitten, Genederesierung und den Hang lieber zu feiern als Kinderliebe zu praktizieren und sich mit dem Aufziehen von Kindern zu widmen, was immer als ein Hoehepunkt des Lebens von Frau UND Mann empfunden wurde, ja all dies ist wichtig und ohne dem wird D verschwinden und der Multikulturalismus, der jede Kultur zerstoert und schreddert die Oberhand gewinnen.
    Die Auswirkung der Islamisierung sind gravierend und werden ungefragt durch die Steuerzahler finanziert, Kostenpunkt 50 Milliarden plus Kosten fuer Polizei, Gerichte, Gefaengnisse, Sanatorien wo Verbrecher untergebracht werden um ihnen Gericht und Gefaengnisstrafen zu ersparen, da sie waehrend Ausfuehrung des Verbrechens als „zeitweilig nicht zurechnungsfaehig“ ? eingestuft werden.
    Wer nicht arbeiten will, bekommt durch Harz 4 genug, dass er im Vergleich zu seinem Herkunftsland wie ein Fuerst leben kann. Die kriminellen Strukturen der Mafioesen Grossfamilien in allen D Grosstaedten sind ein Krebsgeschwuer und wurden bisher mehr oder weniger geduldet.
    Die Jahrhundertdiebstaehle im Dresdner Gruenen Gewoelbe mit unersetzlichen Milliardenschaeden sind ihnen nachzuweissen, jedoch man ist nicht in der Lage die Taeter zu verhaften und zu verurteilen incl. Recovering der Schaetze aus der Zeit August des Starken usw.
    Auch der Diebstahl des kg. schweren purem Gold des Maple Leafs (Canada) aus einem Berliner Museum ist ihnen einwandfrei nachzuweissen, es handelt sich hier um Libanesische kriminelle Riesen Clans, die alles wie Schweizerkaese unterwandern incl. Polizei und Gerichte und damit durchkommen statt ausgewiessen zu werden, ohne Rueckkehrrecht, wie es bisher missbraucht wurde. Merkeldeutschland ein Bananenstaat, wenn es sich um Durchsetzung Deutscher Interessen geht, genau das Gegenteil.

    Danken aucch den starken Worten der Sprecherin Karien Viehweg aus Zittau, ihre Worte kamen aus dem Herz, das konnte man erkennen. Wir brauchen mehr von ihrem Patriotismus in diesem mueden, angepassten, dekadentem Land, was bisher in ihrer Mehrheit ihren eigenem Untergang waehlt und unterstuetzte.

  9. In Sachsen, wo die NPD sogar in den Landtag kommen konnte, mag Jens Maier seine „Volksgenosse“ haben. Im Westen vertreibt er uns mit seinen radikalen Sprüchen („Wer in diesen Zeiten nicht als Rechtsextremist diffamiert wird, der mache irgendetwas verkehrt„) die Wähler. Ich bin es leid, mich für solche Maulhelden rechtfertigen zu müssen. Maier sollte zur NPD gehen, die er doch so gut findet. In der AfD ist er verkehrt!

  10. Ha, bin schon munter! Jetzt einen Kaffee angesetzt und bei PI-NEWS lesen, dann die ein oder andere Zeile selbst aufschreiben. @tban hat geschrieben, ein schöner Kommentar, genauso war es, ein guter Start in den Tag, die AfD steht in Sachsen nicht allein, vielleicht endlich ein Modell für unsere Landsleute im Westen; Abgeordnete, geht unters Volk…

  11. @oak, 23. März 2021 at 00:27
    —————————-

    Klasse Kommentar!

    Lutz sagt ja immer, eigentlich ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem und da möchte ich hinzufügen, dass es daran liegt, dass jeder mit seiner eigenen Stimme spricht (oder schreibt), und genau das ist das Interessante, das Wichtigste daran. Die eigene Stimme zu erheben und dem Unrecht die Stirn zu bieten. Widerstand!

  12. Ben Shalom 22. März 2021 at 18:37

    So ein Tinnef.
    “ Hat einen Draht zu seinen Wählern. Ein Mann aus dem Volk und für das Volk. Deshalb wird er auch gewählt!“

    “ Hat einen Draht zu ihren Wählern. Eine Frau aus dem Volk und für das Volk. Deshalb wird Sie auch gewählt!“

    Merkste was?

  13. @francomacorisano 23. März 2021 at 02:26
    ———————————

    Hm, jeder enttarnt sich so gut wie er kann. Ich meine die sogenannten Meuthen-Anhänger. Seit deren Strategie im Westen in den Untergang der AfD führt, seitdem schlagen die nun wild um sich, geben anderen die Schuld, um vom eigenen Versagen abzulenken. Denn es ist ein pures Versagen. Unter Meuthen und seinen Fan-Boys gelang es, die AfD im „Westen“ um ein Drittel zu reduzieren.

    Ihre Aussage zur NP* erklärt Sie selbst! Denn es war bei Ihnen im „Westen“, wo diese Partei von einem britischen Geheimdienstoffizier gegründet worden ist, und die größten Erfolge feierte die Verfassungsschutzpartei bei Ihnen, saß in mehreren westlichen Bundesländern gleichzeitig in den Landesparlamenten. 60iger Jahre. Eine alte Westpartei also! Haben Sie das übersehen? Nein, Sie machen hier Stimmung gegen Demokraten auf der Straße. Das kommt selbst bei Ihnen im Lande nicht besonders gut an, siehe die letzten Wahlergebnisse des Herrn Meuthen. Querdenken hat Meuthen dort längst überholt, die neue Partei „Die Basis“ wird dort die restlichen Wähler aufsammeln, denn diese ist eine echte Alternative. Und Tschüss Meuthen!

    Lasst uns Patrioten und Aktiven mit solchen Giftspritzen in Frieden, mehr als Gezeter, Miesmacherei und weibische Vorwürfe (eigentlich wie Antifa) kommt bei den Meuthen-Boys nicht raus.

    Das musste mal gesagt werden. Weil es langsam reicht.

  14. Schnell noch ein paar Zeilen zu PEGIDA gestern am Montag, muss sich trotzdem erstmal setzen lassen, das kommt daher, der Kopf ist ganz voll von den guten Reden, die Gedanken schwirren, das Schwarz-Rot-Gold unseres deutschen Vaterlandes bewegt einen…

    Es war gestern wieder unglaublich gut, die Gleichgesinnten und Deutschland Wohlgesinnten zu treffen, einmal auf dem Platz und dann hier bei PI-NEWS!
    Deshalb zuerst ganz liebe Grüße an @Marie-Belen! Das ist einfach wunderbar, ob nun über Hunderte Kilometer hinweg, zu wissen, da sind treue Patrioten im Lande, die mit uns mit dabei sind!

    Gestern zeigte sich wieder, PEGIDA ist eine Bürgerbewegung, eine wahre Bewegung der Straße, das Themenspektrum eben nicht verengt, sondern ein weites Gedankenfeld, ja patriotisch, ja eben deshalb auf die Probleme unserer Zeit konzentriert. Und genau das kam in den Redebeiträgen von dem Musiker Andi und der der Mutter und Oma Karin aus Zittau zum Ausdruck! Das ist ja eben das Volk, die stilleren nachdenklicheren Töne und die kämpferischen!

    Ich habe den Flyer von Andi gerade vor mir liegen, die „7 Grade des Aktivismus“, schon allein sein Redebeitrag reicht für das Nachdenken über die Freiheit und die Selbstbestimmung der Deutschen aus. Ich krieg jetzt gar nicht soviel zusammen, was einem da so durch den Kopf geht. Und wie immer der Zeitmangel, aber das lässt sich heute im Laufe des Tages regeln. Nachdenken über die AfD, über PEGIDA und über den Mut so vieler Menschen, so vieler Deutscher hier im Lande. Dann noch der Artikel von Benedikt Kaiser in Sezession über das eigentliche Wählerpotential der AfD…

    Nichts ist verloren im Lande, solange es uns gibt, Guten Morgen Deutschland Vaterland!

  15. @ francomacorisano 23. März 2021 at 02:26

    In Sachsen, wo die NPD sogar in den Landtag kommen konnte, mag Jens Maier seine „Volksgenosse“ haben. Im Westen vertreibt er uns mit seinen radikalen Sprüchen („Wer in diesen Zeiten nicht als Rechtsextremist diffamiert wird, der mache irgendetwas verkehrt„) die Wähler. Ich bin es leid, mich für solche Maulhelden rechtfertigen zu müssen. Maier sollte zur NPD gehen, die er doch so gut findet. In der AfD ist er verkehrt!

    —————

    Wer ist bitte „uns“? Ich bin Hesse und mich vertreibt der Mann gewiss nicht, der auf mich um Lichtjahre ehrlicher und anständiger wirkt wie der intrigante Sesselfurzer Meuthen, den ich mal als ParteiFREUND bezeichnet habe – so kann man sich irren! Und Ihre *NPD-Nummer* ist sowas von abgenudelt und inhaltsleer. Ich habe mit dieser Partei noch nie etwas am Hut gehabt, so toll ist dieser V-Männer-Verein nun wirklich nicht und deren „Philosophie“ sagt mir nichts. Wohl aber mit der CDU, in der ich 30 Jahre treudoofes Mitglied war. Und genau deswegen stoßen alle bei mir auf Granit, die die AfD zu einem etwas konservativeren Wurmfortsatz der verkommenen Unionsparteien machen wollen.

  16. @ francomacorisano 23. März 2021 at 02:26

    In Sachsen, wo die NPD sogar in den Landtag kommen konnte, mag Jens Maier seine „Volksgenosse“ haben. Im Westen vertreibt er uns mit seinen radikalen Sprüchen („Wer in diesen Zeiten nicht als Rechtsextremist diffamiert wird, der mache irgendetwas verkehrt„) die Wähler. Ich bin es leid, mich für solche Maulhelden rechtfertigen zu müssen. Maier sollte zur NPD gehen, die er doch so gut findet. In der AfD ist er verkehrt!

    ——————-

    —————

    Wer ist bitte „uns“? Ich bin Hesse und mich vertreibt der Mann gewiss nicht, der auf mich um Lichtjahre ehrlicher und anständiger wirkt wie der intrigante Sesselfurzer Meuthen, den ich mal als ParteiFREUND bezeichnet habe – so kann man sich irren! Und Ihre Nummer mit der nicht zitierfähigen Partei ist sowas von abgenudelt und inhaltsleer. Ich habe mit denen noch nie etwas am Hut gehabt, so toll ist dieser V-Männer-Verein nun wirklich nicht, und dessen „Philosophie“ sagt mir nichts. Wohl aber mit der CDU, in der ich 30 Jahre treudoofes Mitglied war. Und genau deswegen stoßen alle bei mir auf Granit, die die AfD zu einem etwas konservativeren Wurmfortsatz der verkommenen Unionsparteien machen wollen.

  17. Ben Shalom 23. März 2021 at 06:55

    Viele Grüße zurück nach Sachsen!
    Pegida ist und bleibt für mich der Fels in der Brandung und das Symbol für die Hoffnung auf eine bessere Zeit.

    Mehr Jens Maier wagen!

  18. @Taigerfutz, 23. März 2021 at 06:08
    ————–
    Hm, Ihr Kommentar lässt einen ratlos zurück. Sie ersetzten dass „er“ mit einem „sie“, meinen wohl Merkel? Aber warum schreiben Sie das nicht offen? Wovor haben Sie Angst? Angst davor, wie absurd Ihr Vergleich Maier-Merkel ist? Oder weil Sie die Demokratie und Wahlen ganz ablehnen?

    Der Unterschied liegt darin, dass ich Herrn Maier kenne, dass er schon etliche Male bei PEGIDA gesprochen hat, er aber auch oft einfach so dabei ist unter den Demonstranten. Ich sprach mit ihm schon mehrmals persönlich. Es ist also tatsächlich so, dass er mittendrin im Volk auf der Straße ist. Wann geht denn die „sie“ mitten unters Volk? Unters deutsche Volk! Eben!

    Das mag für Sie nichts bedeuten, aber mir schon. Tia, und die Feigheit des Schwurbelns, die wirkt auf mich bloß noch lächerlich. Die Zeit geht gerade über diese Versteckspielchen hart hinweg…

  19. francomacorisano 23. März 2021 at 02:26
    Heutzutage ist jeder ein Rechtsextremist, der sich nicht mit den verbrecherischen Kommunisten ins Bett legt. Folglich stellt die Bezeichnung „Rechtsextremist“ eine Auszeichnung dar. Sollten Sie auch mittlerweile wissen.

  20. @ francomacorisano 23. März 2021 at 02:26

    In Sachsen, wo die NPD sogar in den Landtag kommen konnte, mag Jens Maier seine „Volksgenosse“ haben. Im Westen vertreibt er uns mit seinen radikalen Sprüchen („Wer in diesen Zeiten nicht als Rechtsextremist diffamiert wird, der mache irgendetwas verkehrt„) die Wähler. Ich bin es leid, mich für solche Maulhelden rechtfertigen zu müssen. Maier sollte zur NPD gehen, die er doch so gut findet. In der AfD ist er verkehrt!

    Bin auch Hesse und habe trotzdem AFD gewählt. Für den Kreistag und für`s Gemeindeparlament ! Bei uns ist die AFD zum ersten Mal für die Gemeinde angetreten und hat aus dem Stand 11,2 % bekommen, obwohl das eigentlich immer eine Personenwahl ist. Aber Hessen soll ja auch ein Problem mit Rechtsradikalen haben,…….hab ich mal in den „Qualitätsmedien“ gelesen !

  21. francomacorisano 23. März 2021 at 02:26
    In Sachsen, wo die NPD sogar in den Landtag kommen konnte, mag Jens Maier seine „Volksgenosse“ haben. Im Westen vertreibt er uns mit seinen radikalen Sprüchen („Wer in diesen Zeiten nicht als Rechtsextremist diffamiert wird, der mache irgendetwas verkehrt„) die Wähler. Ich bin es leid, mich für solche Maulhelden rechtfertigen zu müssen. Maier sollte zur NPD gehen, die er doch so gut findet. In der AfD ist er verkehrt!

    Ohne die Ost-AfD wäre die Gesamt-AfD insgesamt lange unter der 5%-Marke.
    Wer Menschen wie Jens Maier, vor kurzem noch gestandener Richter, an den Rechsextremen Rand rückt, nur weil er nicht um den heißen Brei herumredet, hat mit Verlaub einen an der Klatsche!
    Sie haben nicht begriffen, was Opposition sein muß. Stachel im Fleisch der Etablierten.
    Wenn Ihnen die Ost-AfD zu rechts ist, sollten Sie vielleicht mal prüfen, ob Sie nicht vielleicht auch schon zu weit nach links gerutscht sind. Wunder wäre es keins, denn bei meinen Reisen in den Westen mußte ich leider feststellen, daß viele Menschen wesentlich mehr Obrigkeitshörig sind, als im Osten, auch wenn uns das früher immer vorgeworfen wurde.
    Ich wünsche mir eine „Maier-AfD“, keine FDP in Blau.

  22. Die AfD ist ebenso anfällig für Korruption und Gier. Wo es Posten und sehr viel Steuergeld zu verteilen gibt, da wedeln Menschen die verschiedensten Fähnlein. Wer jeden Monat sehr viel unseren Geldes kassiert, steht in der Pflicht.
    Auch in der AfD besteht die Gefahr, dass man sich im ergatterten Sessel zurücklehnt.

Comments are closed.