Von wegen "vierte Gewalt": Die deutschen Massenmedien sekundieren in vorauseilendem Gehorsam den Regierungskurs von Angela Merkel.

Von BJÖRN HÖCKE* | Es ist beängstigend, mit welcher Selbstverständlichkeit seit der Corona-Krise Grundrechte eingeschränkt und Entscheidungen der obersten Gerichte von der Regierung einfach übergangen werden. Ebenso beängstigend ist das Verhalten der deutschen Massenmedien.

Seinen ersten Höhepunkt erreichte der vorauseilende Gehorsam, mit dem die Massenmedien dem Regierungskurs sekundierten, im Zusammenhang mit der Masseneinwanderung ab 2015. Hier wurden die Widersprüche zur Realität besonders offenkundig – wir erinnern uns an diese erfundenen rührseligen Geschichten, mit denen die Bürger emotional gefügig gemacht werden sollten.

Aber seit der Corona-Krise mutet die Berichterstattung wie diejenige von totalitären Regimen in ihrer Endphase an. Wenn man sich beispielsweise einmal überwindet, den Deutschlandfunk anzuhören, kann es passieren, dass man in der internationalen Presseschau ohne aktuellen Anlaß Lobpreisungen ausländischer Zeitungen auf das »vorbildliche« Krisenmanagement der Bundeskanzlerin zu hören bekommt.

Das ist ein Selbstbestätigungsritual, das Zeitgenossen, die die DDR noch bewusst miterlebt haben, aus der »Aktuellen Kamera« kennen.

Nun war Merkel auf massivem Druck gezwungen, von ihrer Politik zurückzurudern. »Entschuldigung für „Osterruhe“: Respekt, Frau Merkel!«, titelt die »Abendzeitung«. »Viel Respekt für Merkels Entschuldigung« bekundet auch das »Handelsblatt«. »Merkels neue Fehlerkultur – mehr Stärke als Schwäche«, frohlockt das »Redaktionsnetzwerk Deutschland«. »Ganz klar Größe«, befindet die »Berliner Zeitung«. »Am Mittwoch traf Angela Merkel den richtigen Ton – und hat uns tief in ihre Seele blicken lassen«, sinniert die »BILD«. Ins selbe Horn bläst auch die »Süddeutsche Zeitung«: »Schwäche und Größe – Der Satz der Kanzlerin wird in die Geschichte eingehen. So viel Selbstreflexion ist selten.«

Nun mag man annehmen, diese Zeitungen buhlen lediglich um neue gut bezahlte Werbeanzeigen von der Bundesregierung. Aber auch die bereits zwangsalimentierten öffentlich-rechtlichen Medien lassen sich nicht lumpen. Besonders schwülstig kommt die »Tagesschau« daher: »Merkels Entschuldigung – ein Lichtblick«, lobhudelt Birgit Schmeitzner vom ARD-Hauptstadtstudio und zeigt damit, wie sie sich ihren Posten erarbeitet hat:

»Es geht also noch: Eine Politikerin, die Verantwortung übernimmt, auch für das Verhalten der 16 anderen am Tisch. (…) Das ist eine Fehlerkultur, die selten geworden ist. Dafür hat Angela Merkel Wertschätzung verdient.«

Das Problem ist nur: Angela Merkel hat gar keine Verantwortung übernommen, denn die persönliche Konsequenz blieb erwartungsgemäß aus. Immerhin: Sie hat das erste Mal seit ihrer sechzehnjährigen Herrschaft tatsächlich einen Fehler eingeräumt – wenn auch nur halb. Und sie hat sich »entschuldigt« (und geht zur Tagesordnung über… diesmal: Neue Urlaubsbeschränkungen für die Bürger!). Die »Fehlerkultur«, die wir zur Zeit erleben, ist genau die, dass kein führender Politiker mehr Konsequenzen aus dem Scheitern zieht.

Ursula von der Leyen scheiterte in jedem Amt, das sie übernehmen konnte – und wurde trotz schwebender Verfahren weiter befördert. Jens Spahn sammelt zur Zeit Skandale wie andere Briefmarken und wagt sich immer noch ohne Scham vor die Mikrophone. Rücktritte sind heute offenbar nur noch etwas für Hinterbänkler. Sie sind die kleinen Bauernopfer, damit beispielsweise ein Markus Söder sich als Saubermann aufspielen kann, trotz der eigenen Verstrickungen in den Corona-Reibach.

Immerhin eines gibt einen kleinen Anlass zur Hoffnung: Das Haltbarkeitsdatum von Merkel-Verordnungen ist inzwischen unter die 24 Stunden-Marke gesunken.

Die Aufarbeitung des gesamten Desasters, das von 16 Jahren Merkel-Herrschaft übrig bleibt, wird Generationen dauern.


(*Im Original erschienen auf dem Telegram-Kanal von Björn Höcke)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. .
    Die Medien
    sind im gleichen
    Maße links wie sie
    verlogen sind — bzw.
    umgekehrt. Und wenn
    die Tatsachen nicht zur
    linken Idiologie passen
    heißt dies nur, umso
    schlimmer für die
    Tatsachen …
    So sind die
    gestrickt.
    .

  2. Sehr gute Analys über die Medien von Björn Höcke, genau so sieht es aus!

    Die etablierten Medien sind immer abhängig von den Regierenden und werden auch von denen direkt und indirekt bezahlt und deshalb hofieren diese Medien jeden der an der Macht ist. Es sind keine unabhängigen Medien im Grunde sind es die Huren der Regierenden die den Auftrag haben das Volk zu erziehen und dem Volk die Meinung der Regierenden unterschwellig zu vermitteln und einzupflanzen.
    Corona gibt es in den Medien (Fernsehen, Radio, und allen Zeitungen) rund um die Uhr und das seid über einem Jahr … natürlich wird das immer einseitig regierungskonform vermittelt und ein Lauterbach (übrigends ist der kein Virologe) wird täglich rumgereicht im Fernsehen wie es vorher noch nie mit einer Person gemacht wurde.
    Das ist alles so offensichtlich und leicht zu durchschauen das nur noch Narren und Närrinnen (lächelnd) darauf reinfallen…

  3. Das Problem scheint gar nicht die Qualität oder die Glaubwürdigkeit eines Artikels zu sein. Es geht wohl lediglich um die Emotionen von uns, wenn wir die Informationen, die uns täglich bombardieren aufnehmen. Hier geht es um den Prozess der Manifestierung. Die Machthalter nutzen diesen Umstand natürlich aus.

  4. Dilettantismus wird belohnt, Leistung wird verachtet und geschröpft – die neuen Direktiven der Great-Reset-Protagonisten.

  5. Ich meine, ich weiß ja, dass Covid nicht existiert. Es wäre doch ein unglaublicher Zufall, wenn es ausgerechnet, als es benötigt wurde aufgetaucht ist (das ist übrigens ein m.E. sehr wahrscheinlicher Wahrscheinlichkeitsbeweis dafür dass Covid nicht existent ist). So wie die Flüchtlinge plötzlich auftauchten, als die BRD Fachkräfte benötigte.

    Corona setzt also auf die „Krise“ nichts mehr drauf. Corona ist nur für die Abwicklung erfunden worden. Aber kann man deshalb Hoffnung haben, dass man es überleben kann, kann Corona die mittleren Überlebenschancen vielleicht sogar erhöhen? Ich weiß es nicht. Aber ich denke, lange dauert es nicht mehr bis man es weiß.

  6. GROSSE AUFFÜHRUNG EINES SCHLECHTEN SCHAUSPIELS

    Mimin Merkel: „Gleichwohl weiß ich natürlich, dass dieser gesamte
    Vorgang zusätzliche Verunsicherung auslöst. Das bedauere ich
    zutiefst und dafür bitte ich alle Bürgerinnen und Bürger um Verzeihung.“
    https://www.bo.de/sites/default/files/styles/688×384/public/field/image/2021/03/dcx_file7f1w12g76lulrgdm1hzn.jpg?itok=vnzyLxBz
    Frau Königin, das Volk gewährt sie Euch nicht;
    Andere Bürger*Innex vielleicht, wir Deutschen nicht.

    Regierungsblatt „Der Spiegel“, Susanne Beyer schleimt:

    „Dass die Kanzlerin das Wort cool benutzt, das ist mir bisher noch nicht aufgefallen; aber ich mag mich täuschen. Es ist ja auch nicht mehr so sehr cool, das Wort cool zu benutzen, aber es gibt nun mal keine deutsche Entsprechung, und ein anderer Begriff fällt mir gerade nicht ein, um zu beschreiben, wie die Kanzlerin da gestern Morgen in den Bundestag schritt, in bester Laune, wie sie dann ihre Regierungserklärung hielt, selbstbewusst, so als wäre in den Tagen davor nichts gewesen: kein verkorkstes Bund-Länder-Treffen Anfang der Woche, keine Bitte um Verzeihung für die dort getroffenen Beschlüsse.

    (Anm.: DAS WAR NICHT „COOL“, SONDERN DREIST.
    Merkel hatte die Chuzpe, einen Tag nach ihrem
    Entschuldigungstheater andere für ihre Misere zu rügen.
    Reue sieht so nicht aus.)

    Sie sparte nicht mit Kritik daran, was in Deutschland schieflaufe, nahm die EU, die Länder, die Regionen in die Pflicht, der Bund könne nicht alles machen…
    https://www.cicero.de/sites/default/files/styles/cc_980x550/public/2021-03/236444596.jpg?itok=68s2RQf0
    Sie holte auch zu einer Mentalitätskritik aus. Man könne nichts erreichen, wenn man immer nur das Negative sehe, wenn das Glas »immer nur halb leer ist, dann werden wir als Land keine kreative Kraft entwickeln, um aus dieser Krise herauszukommen.«

    Die muntere(Welche Pillen hat sie eingeworen oder nur einen Wodka?) Ausstrahlung der Kanzlerin fiel gestern auch deswegen auf, weil viele der Gesichter im Bundestag, die von den Kameras eingefangen wurden, bemitleidenswert müde wirkten. …aber es wird Zeit, in Erwägung zu ziehen, dass die politischen Patzer der vergangenen Wochen auch hier ihre Ursache haben könnten: Den Politikerinnen und Politikern fehlen einfach Monate Schlaf…“
    +https://www.spiegel.de/politik/deutschland/news-angela-merkel-corona-krise-katholische-kirche-uta-ranke-heinemann-saarland-a-3e2c2194-63bd-407f-bd99-ed2dd2510f7a
    Konvertitin Uta Rancke-Heinemann ist gestern gestorben.
    In der Hölle ist noch Platz. Auch für Merkel & Bagage.

    (Merkelfotos von den beiden o.g. Anlässen in dieser Woche:
    „Entschuldigung“ u. Regierungserklärung.)

  7. Bei Anblick des Fotos oben kam mir spontan der Begriff:
    Mainstream-Müll.

    „Aber auch die bereits zwangsalimentierten öffentlich-rechtlichen Medien lassen sich nicht lumpen.“ Ich habe etwas schnell drüber gelesen:
    … die zwangsalimentierten öffentlich-rechtlichen Lumpen

    noch eins:
    Journalunken – warum nicht gleich Journalumpen?

  8. Es kann auch zum ganz schnellen Umdenken kommen. In meiner Tageszeitung ist eine ganze Seite Leserbriefe abgedruckt. Alle drücken sehr deutlich die Empörung über den dilettantischen Schlingerkurs der Regierung aus. Die Leserschaft wird wachgerüttelt. Schlaftrunkenheit herrschte eher und verständlicherweise bei den Ministerpräsidenten, die nur noch müde in tiefer Nacht zu all dem Unfug genickt haben dürften.

  9. Nicht einmal A. H. hat sich für Stalingrad entschuldigt. Mekel aber für einen von einer langen Kette von Fehlern. Im Zurücknehmen ist sie einfach Welt Spitze! Sie muß jetzt auch Weltführerin werden, zumindest von unserem Sonnensystem.
    Sie muß einfach weitermachen, bis zur nächsten Entschuldigung. Im September könnte so eine Gelegenheit kommen.

  10. „Mit unserer Medienmacht werden wir die Völker dazu bringen, die Unfähigsten und Korruptesten aus ihrer Mitte zu ihren Anführern zu wählen“.
    Dieser Satz stammt aus über 100 Jahre alten Protokollen. Und genau das läuft hier ab.
    Deshalb haben wir 16 Jahre Merkel, deshalb haben die Amis Biden und die Franzosen dieses peinliche Muttersöhnchen.
    Den Medien haben wir den Atomausstieg zu verdanken, indem sie 20000 Tsunamiopfer zu Atomtoten umgelogen haben, wir haben ihnen die Grenzöffnung 2015 zu verdanken indem sie Merkel mit „schlimmen Bildern“ drohten. Sie sind es, die den Klimawahn antreiben.
    Sie können jeden Politiker um sein Amt bringen, selbst Bundespräsidenten. Auch Merkel ist nicht sicher, wie man sieht. Sie stürzen Regierungen (Österreich), sie sind die Bluthunde die die Politiker auf ihren Kurs zwingen. Jeder der ausschert wird sofort in die Herde zurückgetrieben oder weggebissen.
    Es gibt sicher noch mehr Instrumente um Politik zu beeinflussen, aber die Medien sind das mächtigste.

  11. Hätte dieser kluge Mann sich doch nicht mit ein paar unnötigen und unüberlegten Äußerungen dermaßen den Mund verbrannt! Was für ein hervorragender Parteivorsitzender und Kanzler würde aus ihm erwachsen. Aber wer weiß – wenn die Not groß genug geworden ist, könnte seine Stunde doch noch kommen. Auch Strauß war einmal politisch total erledigt – aber dann bekam er doch noch seine zweite Chance. Zum Wohle und Ruhme Bayerns.

  12. Politologe Thorsten Faas: „Per Richtlinienkompetenz Dinge durchsetzen, das kann sie auf der Bundesebene. Aber wir reden hier von hochkomplexen Bund-Länder-Beziehungen. Und wenn sie da so exponiert und alleine die Schuld auf sich nimmt, dann lässt es die anderen doch plötzlich sehr klein erscheinen.

    Zumindest die Union scheint Merkel mit diesem Schritt nochmals zu größerer Geschlossenheit geführt zu haben, denn auch da gab es ja durchaus Fliehkräfte in den letzten Tagen.“
    https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/groko-merkels-fehlereingestaendnis-interview-101.html

  13. Im Grunde ist es eine Bankrotterklärung der Medien, die immer dreistere Idiotien, Lügen, Betrügereien, Pleiten und Pannen schönfärben müssen.
    Die Leute sind nicht blöd, die merken das auch, wie man den Umfrageergebnissen entnehmen kann, der Eine früher, der Andere später. Der Schaden den diese NULLEN anrichten und in ihrem Gefolge die Medien, wird gravierende Folgen in der Einstellung zum Staat und in der Psyche/Mentalität der Menschen haben. Dieser Schaden wird für den Machterhalt in Kauf genommen.
    Keinen Finger, keinen Cent mehr, für diesen Staat, für diese Gesellschaft!

    Wieso die AfD nicht profitiert ist eine andere Frage.

  14. „ich halt sie arm, halt du sie dumm“. das „halt du sie dumm“ ist jetzt nicht mehr die aufgabe der pfaffen, sondern die aufgabe der medien geworden. ein raffiniertes, infames spiel. aber es funktioniert.

    die wahlergebnisse zeigen es. 80% laufen im gleichschritt.

  15. Das ist die Quittung für die Bildung einer GROKO.
    GROKO’s sind das Schlechteste was einer Demokratie passieren kann.
    Durch die übergroße Machtkonzentration werden die Übermütig, Faul, Überheblich, Rücksichtslos, Unfair, sie beugen bedenkenlos Recht und Gesetz usw.
    Sie haben so große Macht, dass sie auf das Volk oder die Meinung von Splitterparteien keine Rücksicht nehmen müssen, diese glatt abbügeln könnnen.
    Hat man sich verzockt, macht man halt ein Gesetz um sich rauszuwinden, man hat ja die Macht dazu.

  16. @ INGRES 26. März 2021 at 10:43:

    Ich meine, ich weiß ja, dass Covid nicht existiert. Es wäre doch ein unglaublicher Zufall, wenn es ausgerechnet, als es benötigt wurde aufgetaucht ist (das ist übrigens ein m.E. sehr wahrscheinlicher Wahrscheinlichkeitsbeweis dafür dass Covid nicht existent ist).

    Und wie verhält es sich mit der These, dass es schon immer existiert hat?
    G
    rippale Infekte gibt es erwiesenermaßen wirklich und Covid ist eben eines der Viren, die beim Auftreten solcher Krankheiten vorhanden sind. Früher wurde bei Erkältungen nicht getestet, welches Virus der Übeltäter ist – jetzt wird getestet. Die Tests sind der einzige Unterschied in der realen Welt.

    Es ist vergleichbar mit CO2. Das exisitiert auch wirklich und man kann es in der realen Welt nachweisen, wie man auch DNA-Stränge nachweisen kann, die als Viren bekannt sind. Auch ein Klimawandel findet in der realen Welt statt, weil das Klima sich ständig wandelt, so wie es in der realen Welt auch ständig Erkältungskrankheiten gibt. Aus diesen realen Grundlagen wird über Geschichten die fiktive Welt aufgebaut und immer stabiler manifestiert.

    Die große Masse hält die fiktive Welt für real. Die Welten driften immer mehr auseinander, Corona war diesbzeüglich ein starker Schub. Meiner Vermutung nach wird die Kommunikation zwischen Bewohnern der fiktiven Welt (Great Reset?) und denen der realen Welt irgendwann gar nicht mehr möglich sein.

  17. schinkenbraten 26. März 2021 at 11:16

    „Das beängstigende Verhalten von Frau Reker in der „Corona-Krise“: Totale Überwachung geplant“

    Nachdem zuvor den Kommentar NEXI 26. März 2021 at 11:15 gelesen habe, stellte sich mir spontan die Frage: Wer überwacht Frau Armlänge Reker? Wahrscheinlich Dieselben, die auch auch die ganze andere Politbagage überwachen.

  18. schinkenbraten 26. März 2021 at 11:16

    .
    Das Ziel:
    Überwachung
    total. Das Mittel:
    Cocorona + medial
    inszenierte Panik. Also
    wie immer bei denen ist es
    genau umgekehrt. Und so
    sollen wir ostasiatisch
    damit konditioniert
    werden. Daher
    Lappen als
    Masken.
    .

    .

  19. INGRES 26. März 2021 at 10:43

    Aber es geht ihnen um diese Impfungen. Diese bestimmten Impfungen. Nicht etwa „normale“ Impfungen, die bisher breit zum Einsatz kamen. Deren Entwicklung wurde sogar behindert.
    Sie wollen so impfen, Alles andere hätte man ohne Impfung fast noch besser begründet durchziehen können und man hätte nicht noch mehr Experten auf dem Weg verloren.

    Lange kann es nicht mehr sein bis es sich zeigt…: das dachte ich als es anfing.
    Momentan finde ich einiges deutet auf kurz nach dem kommenden Herbst.
    Aber es kann ein böser Trick sein und es passiert heute abend oder in 50 Jahren oder nie. D.h. es geht schleppend schleichend weiter über den point of no return hinaus ohne dass es zu nennenswertem Widerstand kommt.

    Das mit Köln ist ja krank. Diese tests sind ein schlechter Witz, daran sieht man, dass sie offen lügen. Aber der Mittelstand unterstützt es natürlich, der will wieder offene Innenstädte.
    Und immer sind die alten Bekanneten am Ruder, wie da diese Reker.
    Köln war ja auch mediales Zentrum damals beim Neujahresfeiern, obwohl das ganz genau Gleiche in sehr vielen Stätdten in mehreren Ländern abging.

    Man muss auf das höchste alarmiert sein. So vieles deutet stark darauf hin, dass nur noch extrem wenig mit rechten Dingen zugeht. Aber was genau es ist?

  20. @ INGRES 26. März 2021 at 10:43

    CoronaGRIPPEwellen gibt es sehr wohl.
    Coronagrippeviren mutieren, wie alle Grippeviren.
    Bei einigen gehen Grippeviren mehr auf die Lunge,
    bei anderen aufs Gehirn, gell, Herr Lauterbach!

    So, wie immernoch viele Deutsche Sch… vor Angst
    haben u. schon wieder Klopapier hamstern, scheint
    es sich, bei der Coronagrippe, eher um eine Durchfallgrippe
    zu handeln.

    Karl Lauterbach @Karl_Lauterbach 27. Juni 2020
    „Covid-19 schadet dem Gehirn bei vielen Patienten. Die Infektion kann wie eine Alterung des Gehirns im Zeitraffer wirken, könnte später das Risiko einer Demenzerkrankung deutlich erhöhen. Schäden von Gehirnzellen, Gehirngefässen und Entzündung möglich“
    https://twitter.com/karl_lauterbach/status/1276942598687592448?lang=de
    Was der sozialistische Demagoge hier beschreibt,
    hat er von den üblichen Grippen übernommen.

    GRIPPE/INFLUENZA

    Neben Komplikationen kann die Grippe manchmal auch zu Spätfolgen führen. Grundsätzlich sind Influenzaviren in der Lage, alle Organe zu schädigen. Am Häufigsten verursachen sie Folgeschäden im Herz-Kreislauf-System (z.B. Herzrhythmusstörungen und Herzschwäche), seltener im Nervensystem (z.B. Entzündungen von Gehirn oder Hirnhaut).
    Komplikationen

    Influenzaviren breiten sich viel öfter auf Lunge, Herz und Gehirn aus als andere Viren. Komplikationen können durch die Grippeviren selbst entstehen. Ebenso erleichtern sie es, dass sich Bakterien ansiedeln und vermehren (Sekundärinfektion). Dann führen diese Keime zu Entzündungen, am häufigsten in den Atemwegen. Komplikationen können bei allen Erkrankten auftreten. Sie erscheinen aber bevorzugt bei Personen aus den Gruppen mit erhöhtem Risiko (siehe «Symptome»). Diese Menschen sollten ihre Beschwerden und deren Verlauf besonders genau beobachten. Im Zweifel empfiehlt sich eher zu früh ein Gang zum Arzt als zu spät. Einige Komplikationen, wie etwa die Lungenentzündung, können zum Tod führen.

    Als häufigste Komplikationen gelten: Atemwegsbeschwerden (z.B. Bronchitis), Lungenentzündung (Pneumonie), Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) und Mittelohrentzündung (Otitis media).

    Andere Komplikationen sind seltener, aber dennoch oft ernst. Dazu gehören Entzündungen des Brustfells (Pleuritis), der Hirnhaut (Meningitis), des Gehirns (Enzephalitis), der Skelettmuskulatur (Myositis) und des Herzmuskels (Myokarditis), eine spezielle Erkrankung des Nervensystems (Guillain-Barré-Syndrom) und andere.

    Besonderheiten

    Die Grippe breitet sich in Mitteleuropa saisonal aus – in Wellen. In der Schweiz nimmt die Grippewelle üblicherweise im November langsam Fahrt auf. Ihren Höhepunkt erreicht sie meistens im Februar, und bis Ende April flaut sie wieder ab.
    https://www.toppharm.ch/krankheitsbild/grippe

    Längst versucht man zu behaupten, Grippeimpfungen könnten
    vor Alzheimer schützen. Ich befürchte es eher andersherum.
    Man sollte daher forschen, ob Grippeschutzimpfungen womögl.
    das Auslösen od. Fortschreiten einer Alzheimererkrankung begünstigen.

  21. @ INGRES 10:43

    Wer an die Corona-Weltverschwörung glaubt, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Limetten falten.

    Wenn ein Politiker sieht, dass eine Oma gerade von einem Trekker platt gemacht wurde, braucht er höchstens zwei Sekunden um zu erkennen, dass viele Passanten bereits mit ihren Cell-Phones filmen, und schwupps stürzt er sich auf die Alte, rammt dabei noch einen Arzt aus dem Weg, sein Brioni-Anzug ist ihm egal, er denkt nur an die Schlagzeile.

    Sie unterstellen, dass Oma sich nur mal zum Ausruhen auf die Straße gelegt hat und vom Politiker bestellt war. Das Blut muss deshalb Ketchup sein.

    Das nennen Sie dann auch noch einen Wahrscheinlichkeitsbeweis.

  22. Merkel kommt nach ihrem Fehlereingeständnis und ihrer Verzeihungsbitte in den Medien unterm Strich relativ gut weg. Sie hat Druck von sich genommen und sich neuen Spielraum eröffnet. Aber sie hat auch Vertrauen im Volk verloren und damit an Autorität und Macht eingebüßt. Nochmal ein solcher „Fehler“, und sie ist weg vom Fenster.

  23. EREMIT LAUTERBACH rotiert!

    Jetzt will er Ausgangssperren ab 20:00 Uhr!
    Er behauptet Spanien „trickst“ bei den Zahlen, meint er nach unten? So wie D nach oben?
    Er will nach einem Jahr CORONA- Knast nun rigoros jegliches soziale Leben einfrieren!

    Man weiß ganz genau DRAUSSEN an der FRISCHEN LUFT in Außenrestaurants, beim Shoppen steckt sich kein Mensch an, überwiegend nur im privaten Bereich, dies von Kultur zu Kulturprägung unterschiedlich.

    Wenn Lauterbach die Leute einsperrt, in die Isolation treibt, dann werden sie sich privat treffen! Das ist ja klar. Wie gestern schon bei Lanz der Holländer (Bürgermeistern Name ?) erklärte: Dann geht man zum Nachbarn auf eine Flasche Wein oder auch zwei oder auch auf eine ganze Kiste. Der Mensch ist ein soziales Wesen, er fließt wie Wasser überall hin.

    Lauterbach müsste sagen:
    „Nach einem Jahr CORONA KNAST, haben wir nun erkannt, dass der LOCKDOWN WENIG nützt! Das Virus macht was es will. Jeder einzelne ist selbst angehalten, sich zu schützen so gut er kann. Verlierer sind die Berufstätigen, die raus müssen, Verlierer sind die Kinder, die eingesperrt wurden, Verlierer sind die freischaffenden Künstler und der Einzelhandel, die Gastronomie. Verlierer ist das ganze Volk, das einfach weiter leben will! In Harvard habe ich auch gelernt: -We cannot hold our breath while we are waiting!- Wir können nicht den Atem anhalten während wir warten (auf ein Wunder)!

    ICH als WISSENSCHAFTLER werde mich jetzt persönlich dafür einsetzen, dass endlich ein MEDIKAMENT auf den Markt kommt, womit die Leute FRÜHZEITIG und ERFOLGREICH behandelt werden können, wobei sie keine Angst mehr vor Quarantäneßnahme haben müssen, die sie von den Ärzten wegtreiben, größere Angst als vor der Krankheit selbst haben müssen und sich auch mit den dreckigen Teststäbchen nicht bis ins Hirn stechen lassen müssen! Ich gebe den Leuten nun ihre Eigenverantwortung zurück. In Bus und Bahnen, in den Supermärkten und Drogeriemärkten und in Apotheken herrscht weiterhin Maskenpflicht, ansonsten ist des dem Einzelhandel überlassen welche Regeln er persönlich aufstellen möchte. Ich habe jetzt eingesehen, dass die Menschheit nicht nur von Telefonkontakten leben kann. Ich habe Unmögliches verlangt. Dafür bitte ich um Verzeihung!“

    Mit Herrn LAUTERBACH wäre die Menschheit damals bei dem ersten Ausbruch der AIDS Erkrankungen vermutlich ausgestorben! Er hätte den SEX jahrelang FÜR ALLE VERBOTEN, bis das Virus ausgerottet worden wäre! Unterdessen wissen wir wo es hingehört!

  24. hhr 26. März 2021 at 11:09

    Nicht einmal A. H. hat sich für Stalingrad entschuldigt. Merkel aber für einen von einer langen Kette von Fehlern.

    Aber auch er musste erstmals öffentlich einen großen Fehler eingestehen. Den Rest der Geschichte bis zum 8. Mai 1945 kann man jeder Guido Knopp-Doku entnehmen!

  25. .
    Für einen
    Karl Lauterkrach
    kann ein Virus nicht
    schlimm genug sein. Denn
    nur das bringt ihm die meiste
    Sendezeit und Präsenz in
    den Medien — kurz:
    Cocorona macht
    ihn enorm
    wichtig.
    .

  26. Der ANGSTMANN!

    Ich nehme HERRN LAUTERBACH zudem sehr übel, dass er den Leuten außer ANGST zu machen und sie in ihre Verliese einzusperren, nichts Vernünftiges anbieten kann!

    Jetzt, nachdem die Jugend verschont blieb letzten Sommer, jetzt pokert er mit der Mutante, wirft die Mutanten mit ins Spiel, die nun auch angeblich die Jugend hinwegraffen und TÖTEN SOLLEN!
    Unverschämte Angstmache! Man weiß die Mutanten sind auch nicht tödlicher, sondern nur schneller.

    Vor Herrn Lauterbach muss man langsam Angst bekommen, mehr Angst als vor dem Virus selbst.
    Er streunt wie ein HENKER (Der Angstmann) durchs Land! Jegliches Leben erstarrt neben ihm!

  27. diodorus 26. März 2021 at 11:59

    Merkel kommt nach ihrem Fehlereingeständnis und ihrer Verzeihungsbitte in den Medien unterm Strich relativ gut weg.
    ———————————–

    Dies aber nur bei den Harmoniesüchtigen, Konfliktscheuen, den Waschlappen des Volkes, die mit Scheuklappen umherlaufen.
    Und die Medien reden ihr sowieso nach dem Bart.

  28. Für mich ist nichts so erschreckend, so abstoßend wie das Verhalten der Bürger hier im Land.

  29. Sehe da eigentlich kein Problem. Wenn man eine Mehrheit hat kann man durchregieren. Wenn eine Irre am Steuer sitzt sitzt der Konservative daneben und meditiert???Da hatten wir in Spanien zu Beginn des 20 Jahrhunderts aber andere Konservative.
    Wir haben die Experten zum Aufräumen: Herr Wodarg, Herr Füllmich und Herr Schiffmann, u.a..
    Die Gebährfähigkeit des deutschen Volkes wird riskiert, zugunsten eines breiten Menschenexperiments.
    Der Globalismus /Globalfaschismus/Neototalitarismus greift auf breiter Ebene an: Migration, planetare Klimaschutzkontrolle/Energieflusskontrolle, Digitalisierung, Arbeitsmakrtderegulierung und Hygienediktatur.

  30. Die Medien hätten bei der Korruption nachhaken müssen. Wenn sich jemand in der Krise die Taschen vollmacht, stimmt einiges nicht. Korruption ist strafbar. Aber es passiert ja wenig.

  31. Kritik an Merkel gab es bereits lange nicht mehr. Stattdessen kam von den Medien nur Propaganda und Hofberichterstattung. Eigentliche Aufgabe der 4. Macht ist das kritische hinterfragen. Bei der Regierung kann man vieles kritisieren.

  32. lauterbach stelle ich mir gern vor mit der sense.

    er hat nun mal die aufgabe, die k. am dampfen zu halten. an ostern redet er von pfingsten und dann vom sommerurlaub. und das seit letzten märz.

    der plan läuft 3 jahre und wird so durchgeführt. das die leute dumm genug sind, um sie an der nase herumführen zu können, sieht man an den wahlergebnissen.
    auch wenn manche kommentarspalten voll von guten zuschriften sind, das täuscht. die große herde ist willig.

  33. Jeanette 12.21
    Die Medien haben sich in das „System Merkel“ verrannt und kommen aus der Nummer nicht wieder raus. Es ist dasselbe wie bei Honecker. Die DDR-Medien hielten ihm bis zuletzt die Treue. Erst als er (vom Politbüro) gestürzt worden war, fielen sie über ihn her.
    Erst wenn Merkel gestürzt ist, werden die Medien über sie herfallen.
    Die Bild-Zeitung ist eine Ausnahme. Je nach Bedarf hebt sie jemanden in den Himmel, haut ihn dann in die Pfanne, richtet ihn danach aber auch wieder auf, wie ja Höcke zitiert.

  34. @Haremhab
    Nur klagen!!?? Ne FPÖ hat schon vor Jahren Demos und Hearings gemacht gegen EZB. Wo ist der Bewegungscharakter?

  35. Will das mal in Sätze fassen, wie man sie im Ruhrgebiet spricht:

    Angela Merkel baut am laufenden Band grobe Scheiße und die Presse hält ihr Maul dazu.
    Gesteht sie es ein einziges Mal ein, feiert man ihre edle Ehrlichkeit, statt Kritik zu üben.

    »Am Mittwoch traf Angela Merkel den richtigen Ton – und hat uns tief in ihre Seele blicken lassen«
    Bin ja hart im Nehmen aber in die Seele dieses verschlagenen, durch und durch falschen Weibstücks zu blicken, wäre mir dann doch zu heikel.

    »Es geht also noch: Eine Politikerin, die Verantwortung übernimmt, auch für das Verhalten der 16 anderen am Tisch. (…) Das ist eine Fehlerkultur, die selten geworden ist. Dafür hat Angela Merkel Wertschätzung verdient.«
    Nein! Merkel und und ihr Tisch-Filz haben die Verantwortung – und wir tragen die Folgen. Wir werden noch zahlen und leiden, wenn Merkel und und ihr Tisch-Filz sich auf unsere Kosten in den üppigen Ruhestand begeben haben. Deutschland und die Deutschen werden für ihre Verheerungen noch zahlen und leiden, wenn ihre feisten Kadaver längst verrottet sind. Ja, Merkels Herrschaft könnte man „Fehlerkultur“ nennen. Wertschätzung hat sie sich dafür bei ihren Profiteuren verdient, bei Idioten und beim Teufel.

  36. diodorus 26. März 2021 at 12:38

    Jeanette 12.21
    Die Medien haben sich in das „System Merkel“ verrannt und kommen aus der Nummer nicht wieder raus. Es ist dasselbe wie bei Honecker. Die DDR-Medien hielten ihm bis zuletzt die Treue. Erst als er (vom Politbüro) gestürzt worden war, fielen sie über ihn her.
    —————————–

    Die werden doch auch finanzielle unterstützt oder?
    Auf die staatlichen „Finanzspritzen“ können/wollen sie nicht verzichten.

  37. Veratwortung zu übernehmen ohne Konsequenzen ist wie … keine Verantwortung zu übernehmen.

  38. DEUTSCHE FRON

    Ein deutsches Kind heutzutage in Deutschland geboren,
    ist ein Unfreier mit einem Sack voller Schulden und Sorgen.
    Ein Freier kann es nur stückweise werden;
    Bürgerrechte sind nur durch Impfungen zu erwerben.
    Die, die nur Freiheit für einen Tag möchten
    können sich schnell für paar Euro freitesten.
    Allerdings bist du ein armes Schwein,
    sollte der Test überraschend positiv sein.
    Am Folgetag, am kargen Frühstückstisch,
    auch der Freie schon wieder ein Unfreier ist.

    +++++++++++++++++++++++++++

    „Die Grundrechte sind die wichtigsten Rechte, die Menschen
    in Deutschland gegenüber dem Staat haben.
    Menschenrechte und Bürgerrechte sind Grundrechte.

    Menschenrechte gelten für alle Menschen.
    Bürgerrechte gelten nur für die Bürger und Bürgerinnen eines Staates.
    Sie gelten nicht für die Ausländer in dem Staat.
    Die Versammlungsfreiheit ist zum Beispiel ein Bürgerrecht…“
    (LEXIKON IN EINFACHER SPRACHE)
    https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-in-einfacher-sprache/249820/buergerrechte

    +++++++++++++++++++++++++++++

    Die Fron bzw. der Frondienst leitet sich ab von
    mhd. vron(e) = Herrschaft[sdienst].
    https://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/frohndienst.shtml

  39. buntstift 26. März 2021 at 12:23
    Für mich ist nichts so erschreckend, so abstoßend wie das Verhalten der Bürger hier im Land.
    —————————————–

    Hier ist eine besondere Art von Menschen.
    Durch die vielen Kriege und die Schuld und das Leben in ständiger Angst, ist es ein ängstliches Volk, das lieber irren Regeln folgt, als den Mut findet, auf eigenen Beinen zu stehen.
    Sie haben keine Vision!
    Ein Volk ohne Selbstvertrauen, ohne Mut und Humor, ein Volk vergleichbar mit einer geprügelten, verschleierten Muslima, starr vor Angst und Pessimismus, folgsam und untergeben, aus Angst vor der Freiheit, vor der Eigenverantwortung sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, ein Leben mit betreutem Denken, ihren Peinigern ergeben aus Furcht vor noch mehr Repressalien.
    Sie können die Leute nicht verurteilen. Die haben einfach kein Selbstvertrauen und mehr Angst als Zuversicht, jede Veränderung wirft sie aus der Bahn, sie sind einfach schwach und sie wissen, dass sie schwach sind, deshalb fügen sie sich dem größten Unsinn.

    Die wenigen die es wagen, werden niedergeknüppelt, eigentlich so wie in der DDR!
    Funktioniert ja immer, wie man sieht.

  40. Mich bedrängt gerade eine furchtbare gedankliche Konstruktion, man stelle sich vor, die Qualitätszeitschrift „STERN“ findet erneut ein privates Tagebuch von Alfons Hilter, diesmal aber wirklich, und da steht dan drin „Also das, äh, ja, äh, also das, das mit dem Krieg, das war ein Fehler, hab ich auch schon Eva gesagt.“
    Das ändert dann natürlich wirklich alles! Da muß Guido dann schon wieder die Geschichte neu schreiben! Gar nicht auszudenken sowas…

  41. Jeanette at 12.38
    Richtig. Die „Presseförderung“ kommt noch hinzu.
    Aber schon vorher handelten die Journalisten nach dem Motto „Wer schreibt, der bleibt“, nämlich wer pro Merkel schreibt, der bleibt.
    Ich nenne diese Presse die „Merkel-hat-Recht-Presse“. Vor Wochen schrieb meine Tageszeitung in einem Kommentar zu Merkels Corona-Politik: „Merkel hat Recht“. Selbst gestern las ich irgendwo im Internet-Artikel einer Zeitung, Merkel habe im Prinzip Recht gehabt, mit ihren Oster-Einschränkungen.

  42. jeanette 26. März 2021 at 12:02
    EREMIT LAUTERBACH rotiert!

    Jetzt will er Ausgangssperren ab 20:00 Uhr!
    Er behauptet Spanien „trickst“ bei den Zahlen, meint er nach unten? So wie D nach oben?
    Er will nach einem Jahr CORONA- Knast nun rigoros jegliches soziale Leben einfrieren!
    —————
    Genau das befürchte ich auch. Spanien trickst: Zuerst hohe Inzidenzzahlen um die weitgehend von Deutschland finanzierten sog. Wiederaufbauhilfen abzugreifen zu können und dann werden ausgerechnet im Haupt-Touristengebiet Balearen die Zahlen runtergerechnet während diese im übrigen Spanien weiterhin sehr hoch sind. Auch das Festlands-Spanier nicht auf die Inseln dürfen „riecht“ verdächtig. Die Regierung weiß was da faul ist. Besonders Mallorca war absolut pleite und Tourismus ist deren einzige Rettung.
    Die meisten jungen Leute die im Tourismus beschäftigt waren sind zu ihren Eltern aufs Festland geflüchtet weil sie die Mieten nicht mehr bezahlen können. Das weiß ich aus meiner privaten Quelle.

    Daher halte ich den Corona-Schnelltest VOR dem Rückflug nach Deutschland absolut für richtig. Positiv Getestete dürfen dann 14-Tage auf eigene Kosten weiterhin Urlaub machen und der Arbeitsplatz in Deutschland ist dann garantiert weg denn das lässt sich keine Firma gefallen.
    Das ist in der Türkei genauso nur das wird weitgehend verschwiegen. Malle ist bekanntlich das „17.Bundesland“, also „deutsch“. Da kann man unbekümmert fröhlich auf dem eigenen Volk rumhacken wohingegen die Türkei ein hoch sensibles Thema ist.

  43. DIE ALLERGNÄDIGSTE GOTTKÖNIGIN ANGELA

    Appell zurückgenommen

    Wie nun bekannt wurde, hat die Bundeskanzlerin nach der öffentlich erklärten Rücknahme der Ruhetage an Gründonnerstag und Karsamstag auch den Appell an die Kirchen zurückgenommen, Gottesdienste an Ostern nur digital durchzuführen.

    Neufassung der MPK-Beschlüsse

    In einer Neufassung der Beschlüsse, die die MPK am frühen Dienstagmorgen gefasst hatte, ist die Passage zur ursprünglich geplanten Osterruhe gestrichen (Ziff.4, Seite 3f.). Damit fehlt nun auch der vorher enthaltene Satz: „Bund und Länder werden auf die Religionsgemeinschaften zugehen, mit der Bitte, religiöse Versammlungen in dieser Zeit nur virtuell durchzuführen.“ (Bild links, fett hervorgehoben. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtete, hatte die Regierungssprecherin Demmer zuvor ausweichend geantwortet. Mit der Neufassung der Beschlüsse und der Anmerkung der Bundeskanzlerin, dass Ziffer 4 des Beschlusses nicht umgesetzt wird, besteht Klarheit für die Kirchen und ihre Gläubingen (Bild links unten, fett hervorgehoben). Sie sind nunmehr frei, sich an Ostern zu Gottesdiensten unter Beachtung der ohnehin geltenden und eingeübten Hygieneregeln zu versammeln. Das von Merkel verkündete Prinzip „Wir bleiben Ostern zu Hause“ gilt also nicht für die Feier von Ostergottesdiensten.
    https://www.medrum.de/node/16153

    Der gestrichene Auszug
    https://www.medrum.de/files/imagepicker/1/auszug_aus_beschluss_v2_0.jpg

  44. Wenn man sich beispielsweise einmal überwindet, den Deutschlandfunk anzuhören (Höcke).
    Nein, dazu kann ich mich nicht mehr überwinden, beim besten Willen nicht mehr.
    Dabei war der Deutschlandfunk, lang ist es her, einmal mein Lieblingssender.

  45. Wenn so ca. 2 Wochen nach Ostern die Inzidenzwerte der meisten Bundesländer auf 400 krabbeln, das sind Werte wie in Tschechien, im Vogtlandkreis/Greiz oder vor wenigen Tagen in Portugal wird der Karl-Lauterbach-Nacht-Lockdown unvermeidlich kommen und die Merkel-Presse wird ihn propagieren weil die Intensivbetten und vor allen Dingen die Pfleger/-Innen nicht ausreichen.
    „Stallpflicht“ von 20:00 bis 06:00 bei 50.000 Neuinfektionen.
    Das bedeutet flächendeckende Schulschließungen, Kitas dicht, keine Versammlungen aus religiösen Anlass, keine Ausflüge oder Urlaube im Wonnemonat Mai. Ich will nicht daß es so passiert aber ich wette meine Arxxx drauf daß es genauso kommen wird.
    Was das Saarland plant ist Kamikaze (wer ist dieser ‚Hans‘? Ich kenne nur ‚Hans-guck-in-die-Luft‘) und in Köln müsste es genügen eine Armlänge ( = 1 Reker ) Abstand zu halten. Aber ich glaube die geplanten Lockerungen werden noch kassiert.

  46. Hier wird eines der größten Probleme der Gegenwart perfekt zusammengefasst:

    Das Versagen der deutschen Medien als „4. Macht“ und öffentliches Korrektiv zu den Entscheidungen der Regierenden. Wenn Pressefreiheit sich nicht mehr von staatlich gelenkter Propaganda unterscheidet, dann ist sie überflüssig geworden.

    Daumen oben!
    Peter Blum

  47. @ gonger 26. März 2021 at 13:27

    Es kommt darauf an, ob die sozialistische Merkel-Junta
    gegenüber dem Islam die Machtfrage stellte u. ob es sich
    die Moslems gefallen lassen würden.

    Kriegsmonat Ramadan v. Abend des 12.04.2021 bis Abend des 11.05.2021.
    Somit wird 2021 also von April bis Mai gefreßfastet. (Anm. d. mich)

  48. Ich kann Herrn Höcke nur zustimmen – das Verhalten der Medien ist in der Tat beängstigend!

    Da merkt man erst einmal, wie schlimm es ist, wenn ganz normale Meinungsäußerungen ohne Angriffe und Beleidigungen einfach nicht mehr durchdringen. Lesermeinungen, Talkshowauftritte, umfassende neutrale Nachrichten, wissenschaftlich basierte Fakten – bestimmte Meinungen finden einfach nicht statt, wer es trotzdem einmal schafft, wird persönlich vernichtet.

    Ich bin mittlerweile der Meinung, daß ohne die Medien die Aufrechterhaltung solche Systeme (ich weiß gar nicht, wie ich sie nennen soll? Unparlamentarisch? Undemokratisch?) gar nicht möglich wäre.

    Die Meinungsfreiheit ist zu einem Witz verkommen in D, das Grundgesetz hat nicht die Absolutheit und Schutzwirkung, von der man naiverweise allgemein ausgeht. Ich kann nur hoffen, daß die Gerichte noch einigermaßen ihren Job machen, sonst ist das Leben in D bald nicht mehr nur nicht mehr lebenswert, sondern schlicht unmöglich.

    Und noch etwas Privates, dies musste ich mir von einem Reporter der Wirtschaftswoche öffentlich schriftlich gefallen lassen:
    „Waren Sie davon ausgegangen, dass Sie einen Veröffentlichungsanspruch für einen Beitrag bei Tagesschau, FAZ, Handelsblatt oder sonst wem haben, sobald Sie dort einen Namensbeitrag vorlegen?
    Ich werde aus dem Vorwurf und dem abgeleiteten vermeintlichen Beweis einer Gleichschaltung nicht schlau.“

  49. Danke für den Höcke-Text. Es tut wohl, etwas von ihm zu lesen, etwas in dieser Klarheit.
    Ein Grundsätzliches zu Höcke. Auch wenn ich tausendmal Gegenwind bekomme, ich bleibe dabei: Seine Kritik an der deutschen Gedenkpolitik war richtig.
    Das ist der entscheidende Punkt, der nervus rerum in Deutschland. Wenn es gelingt, das einseitige Geschichtsbild öffentlich kritisch auf den Prüfstand zu stellen und gerade zu rücken, implodiert diese Bundesrepublik geistig und politisch, denn sie ist auf ein einseitiges Geschichtsbild gegründet.
    Es geht nicht darum, irgendwen aus der Vergangenheit heilig zu sprechen, sondern man muss bei den Tatsachen bleiben. Nur: Die Tatsachen passen – wieder einmal – nicht ins Bild.
    Wir bräuchten ein Wunder, darüber bin ich mir vollkommen klar, nämlich das Wunder, dass die Blinden sehend werden.

  50. Man nehme die Süddeutsche Zeitung (oder auch so manch anderes Presseorgan vom Kiosk) und drehe sie zu einem Sprachtrichter. Und schwuppdiwupp hat man genau das, was sie sind:

    Die Tröte der Regierung.

    Von der Klangintensität her übertreffen sie die Vuvuzelas der Fußball-WM in Südafrika um ein Vielfaches. Ferner bekommen die Staatsgelder überall hinten und vorn hineingeblasen. Ganz so, als würde man einen großen Ventilator in ein Riesenlager voller losem Mehl hineinstellen und einschalten. Und – um beim Bild zu bleiben – genau das macht die derzeitige Lage so explosiv. Es bedarf nurmehr eines einzigen Funken und das Ganze fliegt uns krachend um die Ohren. Die Detonation von Beirut wird ein Säuseln dagegen sein.

    Und es ist schon an Dreistigkeit und Mißachtung der eigenen Wirtschaft kaum mehr zu übertreffen:

    Da speit die oberste Staatsmatrulla der Wirtschaft mitten ins Antlitz mit ihrem Gründonnerstags-Aprilscherz, spielt hernach die Umverzeihungsbettlerin. Und schwupps – schon am nächsten Tag droht sie ebendenselben Unternehmern mit „regulatorischem“ Vorgehen, wenn die nicht endlich spuren.

    Und keiner von diesen Damen und Herren Ministerpräservativen hat die Courage, diesen entfesselten Golem zu stoppen. Nicht mal der Leihkommunist aus Thüringen wagt sich aus der Luke. Geschweige denn der weißborstige Besen aus dem Schwabenland. Von der edelroten Plaudertasche aus Rheinland-Pfalz will ich gar nicht erst reden. Selbst auch die größte Schande der Franken (angeblich tiefschwarz) entpuppt sich als Feigling. All die anderen Vollpfosten bibbern eh nur um ihren Posten.

    Rundumher nur noch Duckmäuser in der Mainstream-Politik, auch bis weit hinein in die Länder- und Kommunalpolitik.

    Was für eine Wahlwerbung in vielerlei Hinsicht.

    Ich hoffe, dass es wenigstens die AfD noch bis zur (voraussichtlich) letzten Wahl in der Geschichte der Deutschen hinbekommt, nicht nur fortwärend zu schwafeln und zu jammern. Sondern:

    ZUBEISSEN !!

    HARRRRRRRRRRRR !!

  51. Verantworung übernimmt jemand, der auch zurücktritt.
    Merkel blieb doch gar nichts anderes übrig, als einen Fehler einzugestehen. Die Wirtschaft hat massiven Druck auf sie ausgeübt. Mit Charakter hat diese Stasi-Hexe nichts am Hut.

  52. Maria-Bernhardine 26. März 2021 at 13:51
    @ gonger 26. März 2021 at 13:27

    Kriegsmonat Ramadan v. Abend des 12.04.2021 bis Abend des 11.05.2021.
    Somit wird 2021 also von April bis Mai gefreßfastet. (Anm. d. mich)
    ———–
    Ramadan an sich ist ja nicht das Problem. Da liegen die alle schlaff und mit Magenschmerzen im Bett weil man nur nach Sonnenuntergang sich der Völlerei hingeben darf aber NACH Ramadan geht’s rund.
    Christi Himmelfahrt. Irgendwie lustig…

  53. Frau Merkel kann keine Verantwortung übernehmen. Sie befindet sich seit langem im Delirium tremens und ist daher schuldunfähig.

  54. „Wenn man sich beispielsweise einmal überwindet, den Deutschlandfunk anzuhören, kann es passieren, dass man in der internationalen Presseschau ohne aktuellen Anlaß Lobpreisungen ausländischer Zeitungen auf das »vorbildliche« Krisenmanagement der Bundeskanzlerin zu hören bekommt.“

    Jo, und noch höher ist die Trefferquote bei nationaler Presseschau, daß taz oder FR, gern auch Neues Deutschland, verlesen wird.
    DLF ist ein Gossensender.

  55. @ Ohnesorgtheater 26. März 2021 at 10:40

    Stürzt Merkel?

    Ihr Fragezeichen gehört durch ein Ausrufezeichen ersetzt!

    Don Andres

  56. OT: In den USA haben 16 Bundesstaaten die Massnahmen schon aufgehoben. Gibt es schon Gespräche der AfD?
    Auch Gespräche mit Kennedy (Impfkritiker) und Guiliani?

  57. Die vierte Gewalt ??? Das ich nicht lache , die Medien waren nie wirklich die vierte Gewalt , schon gar nicht und niemals die Beamten – denn Sie sind Beamte – der ÖRR Medienanstalten . Sie sind und waren schon immer Teil der Regierungen und der Parteibonzen in unserem Land . Denn die ÖRR sind der Wurmfortsatz ( Blinddarm ) dieser Bonzokratie und wehe dem der sich nicht daran hält !!
    Wer das kapiert hat , wird auch verstehen , warum die AfD der Hauptfeind dieser Politmafia ist . Oder glsubt zum Beispiel jemand , dass ein Schäuble eine Partei liebt , die seiner Tochter die „ Degato „ nehmen will ?? Diese Tochter und Schwiegersohn mit Vater haben sich dumm und dämlich an unseren Steuerzahlern verdient / bereichert , sowohl über die Partei, den Pöstchen in der GEZ – Nomenklatura … Sie haben dich ddd er n Staat zur Beute gemacht und dafür lohnt es sich , die staatlichen Institutionen zu missbrauchen und das Recht zu beugen . Sie haben die Justiz systematisch mit Ihren Leuten besetzt , vom Bundesverfassungsgericht über den Verfassungsschutz des Bundes und der Länder ! Da ist Ihnen mittlerweile jedes Mittel recht , weil es immer weniger Leute gibt , die wirkliche Demokraten sind . Merkel , Schäuble , Brinkhaus , Kauder , deMisere , Seehofer , , Roth , KGE , und die SPD – Darsteller zählen m. E. nicht zu der demokratisch geprägten Elite . Wer eine Frau zur stellvertr. Bundestagspräsidentin wählt , die Deutschland verrecke du mieses Stück Scheisse hinterher läuft , solch ein Staat ist weder demokratisch noch ein Recht- Staat . Da wundert es auch nicht mehr , dass eine CDU/CSU eine Kommunistin 16 Jahre zur Bundeskanzlerin macht , die demokratische Ministerpräsidenten – Wahlen kurzerhand für ungültig erklären lässt … ohne Eiderspruch der CDU/CSU .
    Ich nenne so etwas Bananenrepublik und unser ÖRR passt genau in diesem System .

  58. Wer es wissen wollte, der weiss; die Medien sind doch schon seit Jahrzehnten von Sozialisten unterwandert. – nicht erst seit dem Mauerfall. Jetzt haben sie die Sendeanstallten fest im Griff.
    Und was die Printmedien anbelangt …. die gehören zum Grossteil den Sozis, – und wessen Brot ich ess, dessen Lied ich heul (singen passt da einfach nicht mehr dazu). Für Staatsangestellte gilt dasselbe, es mussten soviele „überflüssige, Studienabgänger mit unproduktiven, überflüssigen Studiengängen“ versorgt werden, – was wollt ihr mit denen, wo wollt ihr sie einsetzen? Man könnte mit diesem Heer nicht notwendiger Beamter mit HS-Bildung, nicht einmal die vielen 100000de von Gastarbeiter ersetzen. Das ist die Konsequenz von 55 Jahren Fehlplanung und linker Ideologie im Ausbildungssektor, dito der Eltern die Ihre Bubis und Mädels mit Brachialgewalt auf Hochschulen zwangen, ungeachtet derer persönlichen Eignung und Reife.

Comments are closed.