Und: Was trieb eigentlich dieser Virus-Papst in den vergangenen zwei Jahrzehnten? Diese Fragen stellte man sich vor einem Jahr, als eine merkwürdige Entwicklung begann: Christian Drosten war plötzlich allgegenwärtig! ARD? Drosten! ZDF? Drosten! RTL? BR oder WDR? Drosten! Aber auch im Print-Bereich: FAZ? Drosten! Lokal-Presse? Drosten!

Besser gesagt: Prof. Dr. Christian Drosten. Er arbeitet an der Berliner Charité. Kritiklos erhält Merkels Einflüsterer Tag für Tag ein Millionenpublikum. Auch die Lockdown-Maßnahmen werden durch ihn verteidigt oder gar gefordert. Zeit also zu fragen: Wer ist Drosten? Der Medienkritiker Walter van Rossum hat diese Frage beantwortet – in einem brisanten Buch: „Meine Pandemie mit Professor Drosten“.

Wer sich für das Thema Corona interessiert und nicht den offiziellen Geschichten Glauben schenken mag, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Das meint auch Ellen Kositza in ihrer neuen, auf den Punkt gebrachten Buch-Besprechung im „Kanal Schnellroda“ (Video oben).

Nach dem Buch fragt man sich nicht mehr, wer Christian Drosten ist. Man weiß dann: Es ist ein Mann, der immer zur Stelle ist, wenn eine Pandemie verkündet werden kann. Er benötigt diese Momente, er benötigt diese Show. Den Redaktionen ist dabei völlig egal, dass dessen Warnungen sich zuverlässig als falsch erwiesen!

Außerdem werden weitere Merkwürdigkeiten aufgedeckt und untersucht: Ist es nicht komisch, dass da jemand einen sogenannten PCR-Test für ein ganz, ganz neues „Coronavirus“ in der Tasche hatte, bevor wir alle wussten, dass da überhaupt ein Coronavirus im Spiel ist? Wer profitiert von der „Seuche“ namens „Corona“? Ist es überhaupt eine? Welche Geschäfte werden da gemacht? Was hat man vor mit uns?

Diese Fragen kann man in der Neuerscheinung nachlesen – und sollte es auch. Wir sind es unseren Kindern schuldig.

Bestellinformation:

» Walter van Rossum: „Meine Pandemie mit Professor Drosten“ – hier bestellen

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. Der Verdacht, dass es sich um eine Plandemie, die das Ausmaß einer etwas größeren Grippewelle hat, erhärtet sich offenbar immer mehr. Die Frage ist, wovon soll damit abgelenkt werden.

  2. Mich stört grundsätzlich diese Nähe von Drosten zu Merkel, denn Wissenschaft soll grundsätzlich unabhängig sein. Für mich ist allein dadurch Glaubwürdigkeit verloren gegangen.

  3. bona fide 9. März 2021 at 13:21
    Drosten ist Merkels Rasputin und ihr persönlicher Einflüsterer

    Ein sehr schlechter Vergleich.
    Rasputin war einer der größten Gegner des kriegstreibenden Panslawismus und versuchte bis zuletzt, den Zaren vom Krieg gegen Deutschland abzuhalten.

  4. Ich kann den Schmierkopf Drosten nicht mehr sehen und lasse deshalb TV und Mainstreammedien weg.

  5. Dafür bekommen wir eine Impfpflicht durch die Hintertür.

    https://www.rnd.de/politik/ibm-spahn-vergibt-auftrag-fur-digitalen-impfpass-an-us-firma-auch-deutsche-unternehmen-beteiligt-LK6DSGEJQNEFXBIIRWPOE6LBM4.html

    Der digitale Impfpass soll den bisherigen gelben Impfausweis ergänzen. In einer Impfnachweis-App auf dem Smartphone sollen Impfzeitpunkt und Impfstoff gespeichert werden können. Dadurch soll es möglich sein, sicher und schnell den Impfstatus abzurufen.

    Das dürfte künftig insbesondere bei Reisen nötig sein, aber auch bei einem Besuch von Restaurants, Geschäften, Fitnessstudios, Restaurants oder Hotels. Bisher gilt allerdings die Festlegung der Bundesregierung, wonach es keine Sonderrechte für Geimpfte geben soll. Das könnte sich allerdings ändern, wenn es ausreichend Impfstoff für die gesamte Bevölkerung gibt. Die Infrastruktur der App muss danach an 410 Impfzentren und 55.000 Praxen angeschlossen werden. Für die technische Umsetzung werden drei Monate angesetzt.

  6. https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Die-Basis-Landesvorsitzende-Diana-Osterhage-im-Gespraech

    Bei den Demos und Kundgebungen der Corona-Leugner sind nicht nur Leute mit Aluhüten oder „Corona-Diktatur“-T-Shirts (die im Grunde bloß zeigen, dass die Träger keinerlei Ahnung davon haben, was eine Diktatur ist) zu beobachten. Sondern auch etliche Teilnehmer, die man nach Aussehen und Habitus spontan den Gegendemonstranten zurechnen würde. Sie wirken ein bisschen grün-alternativ, ein bisschen bürgerlich, ein bisschen antiautoritär, ein bisschen gesettelt. Es sind Menschen, von denen man vermuten würde, dass sie sich von den rechten „Querdenken“-Sprüchen distanzieren, die auf diesen Versammlungen immer wieder zu lesen und zu hören sind. Aber das tun sie nicht.

    Die Uni Basel hat in den Telegram-Chatgruppen der Corona-Leugner Umfragen veranstaltet. Sie kam nach einer Erstanalyse im Dezember zu dem Ergebnis, dass es sich vorwiegend um Mittelschichtsmenschen mit hohem Akademikeranteil handelt, die früher zu einem deutlichen Prozentsatz die Grünen oder die Linken gewählt haben. Heute denken sie, die Regierung schüre unnötig die Angst vor Corona, die Medien steckten mit der Regierung unter einer Decke, Politiker seien Marionetten dahinterstehender Mächte und hintergingen und bevormundeten das Volk. Sie sind nicht gegen Ausländer und wollen auch keine starken Männer an der Staatsspitze, aber sie würden zu 27 Prozent die AfD wählen. Und zu 18 Prozent die neue „Basis“-Partei.

    Mit ihrer Praxis ist sie gut durch die Jahre gekommen, auch einigermaßen durch 2020. Doch in diesem Jahr, 2021, muss Osterhage als Angehörige eines Heilberufs eine Masernimmunität nachweisen. Und eine Impfung kommt für sie nicht infrage – wie viele Menschen, die alternativen Heilmethoden zuneigen, hält sie Impfungen für fragwürdig. Das und die Sorge, die Regierung könne irgendwann eine Impfpflicht gegen Corona anordnen, führten zu dem Entschluss, sich ein weiteres Mal beruflich neu auszurichten.
    Im Programm der „Basis“-Partei stehen schöne Dinge. Freiheit für alle, Beteiligung der Bürger an Entscheidungen, Begrenzung von Lobbyismus und Machtstreben, mehr Beachtung der „Schwarmintelligenz“ (im Gegensatz zur Konzentration auf Expertenmeinungen). Entstanden ist die „Basis“ aus dem Zusammenschluss von Gegnern der Corona-Maßnahmen, zu denen unter anderem auch der Arzt und Verschwörungstheoretiker Bodo Schiffmann gehörte.

    Viele von diesen Leuten sehen sich in der Tradition von Widerstandskämpfern gegen das Dritte Reich – was eine schwer zu ertragende Anmaßung ist. Man hört in diesen Kreisen die absurdesten Theorien, etwa die, dass die Regierung die Menschen in Panik versetzen und das Volk versklaven wolle.

    Osterhage denkt nicht so. Sie sagt, sie bezweifele die von Gesundheitsminister Jens Spahn und seinen Virologen beschriebene Gefährlichkeit des Coronavirus. Sie stellt die Fähigkeit der gängigen sogenannten PCR-Tests, den Sars-CoV-2-Erreger nachzuweisen, infrage.

    Sie verweist auf das Wirrwarr in der Pandemiebekämpfung, sie spricht über das Leiden der Bevölkerung unter Abstand und Kontaktverboten, die seelischen Belastungen, die drohenden Konkurse. Sie berichtet, noch aus ihrer Praxis, von der Zunahme von Stresssymptomen und Schlafstörungen bei Kindern.
    Sie würde gern mehr „kritische Wissenschaftler“ im Beraterstab der Bundesregierung sehen.

    Nicht alles, was sie sagt, hält einer Überprüfung stand. Osterhage verweist im Gespräch mehrfach auf die „unabhängigen Äußerungen“ der „Stiftung Corona-Ausschuss“. Dabei handelt es sich aber gar nicht um einen Ausschuss, sondern um eine Veranstaltung von Corona-Leugnern, die nicht unabhängig und obendrein beim Bundesverband deutscher Stiftungen unbekannt ist. Beispielsweise wurde in einem Video des angeblichen Ausschusses der Tod von acht Berliner Altenheimbewohnern nach Corona-Impfungen vermeldet, was sich nach einer Überprüfung der Recherchegruppe „Correktiv“ als falsch erwies: Es waren sechs Menschen, und sie waren nicht an der Impfung, sondern an Covid-19 gestorben.

    Osterhage sagt zudem, es gebe durch Corona keine „Übersterblichkeit“ (wie man eine erhöhte Sterberate bezeichnet). Das Statistische Bundesamt widerspricht und vermeldet beispielsweise für April 2020 eine Sterblichkeit um 14 Prozent über dem Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019; höhere Zahlen habe es auch im Oktober gegeben.

    Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung führt diese Toten laut NDR eindeutig auf Corona zurück. Im Übrigen weisen die Zahlen den Statistikern zufolge auf die Effizienz der deutschen Pandemiepolitik hin: In Italien etwa fielen die Werte mit 49 Prozent viel dramatischer aus.

    Die „Basis“ will am 20. und 21. März einen Bundesparteitag in Hannover mit 1000 Teilnehmern abhalten und auch zur Bundestagswahl im Herbst antreten. Deutschlandweit hat die Gruppierung derzeit rund 7500 Mitglieder, in Niedersachsen sind es 900, in Stadt und Region Hannover 114. Diana Osterhage sagt: „Wir sind die Mitte.“ Es gebe bei ihnen alles, auch ehemalige Grünen- und CDU- und AfD-Mitglieder.

    Die Uni Basel sagt in ihrer Studie, die Bewegung der Corona-Leugner habe „grüne Wurzeln“ und komme „eher von links“, gehe aber „stärker nach rechts“. Und sie verfüge über ein „beträchtliches immanentes Radikalisierungspotenzial“.

    https://soziologie.philhist.unibas.ch/de/professuren/professur-oliver-nachtwey-372/forschungsbereich-politische-soziologie/

  7. Corona wird nie vorbei sein!

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-kombi-mutante-in-deutschland-bei-reisendem-aus-sachsen-am-flughafen-ber-nachgewiesen-a-a78ead16-c7e7-4275-92db-3327ed093d21

    Bei einem Reisenden aus Sachsen wurde eine Variante des Coronavirus entdeckt, die aus Großbritannien und Südafrika bekannte Genveränderungen vereint. Zudem enthält die Kombi-Mutante die Mutation E484K.

    Diese sorgt offenbar dafür, dass neutralisierende Antikörper nicht mehr so stabil an das Virus binden. Impfungen könnten gegen die Variante deshalb weniger wirksam sein. Auch Menschen, die bereits eine Covid-19-Erkrankung überstanden haben, könnten sich womöglich erneut infizieren.

    Im unglücklichsten Fall vereint die neue Variante also zwei für den Menschen ungünstige Eigenschaften. Dann wäre sie deutlich ansteckender als bisherige Viruslinien und würde zugleich nicht zwingend Halt vor Menschen machen, die bereits infiziert waren oder gegen Covid-19 geimpft sind.

  8. LesterBurnham77 9. März 2021 at 13:54
    Ich kann den Schmierkopf Drosten nicht mehr sehen und lasse deshalb TV und Mainstreammedien weg.

    ++++++++++++++
    „Schmierkopf“ in allen Belangen ist ein treffender Ausdruck finde ich.
    Ich bin überzeugt, man wird sich auch noch „Seiner erinnern“, wenn wir in 5-10 Jahre mit „Coroana“ gelernt haben zu leben, so wie mit Influenza.

  9. Der Typ war mir vom ersten Mal an, als ich ihn im TV sah, recht suspekt. War zugegebener Maßen Bauchgefühl, aber wer als Mann weiß, wie viel Arbeit z.B. man reinstecken muss, dass die Haare täglich genau so liegen, wird wissen, was ich meine.

    Darüber hinaus: Es wird häufig bemängelt, dass wir Kritiker von Drosten ja überhaupt keine Ahnung von dessen Fachgebiet hätten.

    Das ist auch absolut richtig, stimmt.

    Aber: Ich brauche auch gar keine Ahnung von diesem Thema zu haben. Es reicht, dass ich eine Menge Ahnung habe, wie Jobs im „System Merkel“ vergeben, behalten und – vor allem – wieder verloren werden.

    Käme irgendein Virologe/ Epidemiologe morgen mit der 100%igen Patentlösung um die Ecke, würde dabei aber der Gottgleichen im Kanzlerinnenamt widersprechen, er würde nicht gehört werden(siehe aktuelles Beispiel von Prof. Stöcker). In anderem Kontext spricht doch das Beispiel Maaßen alle Bände, die notwendig dazu sein.

    Drosten ist alleine schon durch seine Nähe zum Kabinett Merkel und ihr selber mit sehr viel Vorsicht zu genießen.

  10. .
    .
    Die neue mosl. Terrorbrut….. Erschreckend? Nein!.
    .
    In Frankreichs Schulen wächst die nächsten Brut der radikalen Moslems heran. Sie beklatschen und feiern das Köpfen und den Terror gegen Ungläubigen und hassen Frankreich und den Westen..
    .
    Sie haben große Sympathien für den IS, bin Laden und Al Qaida.. An der Wand in der Schule hing ein Gebet in arabischer Kalligrafie.. Alle Mädchen tragen Kopftuch..
    .
    (Frankreich ist verloren wenn sie nicht radikal durchgreifen..)
    .
    Jeder sollte diesen Artikel lesen, wohin auch Deutschland steuert wenn die ungehinderte Zuwanderung von Moslems so weiter geht.
    .
    Abschiebungen von Moslems sind das A und O der Sicherheit!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Radikaler Islamismus
    .
    „Die meisten von ihnen sehen sich nicht als Franzosen“

    .
    Der Schriftsteller Omar Youssef Souleimane traf sich im Dezember mit den Schülern von Didier Lemaire, einem französischen Philosophielehrer, der bedroht wird, weil er den Islamismus verurteilt hat. Die Gespräche und Eindrücke haben ihn schockiert.
    .
    https://www.welt.de/politik/ausland/plus227512111/Radikaler-Islamismus-Die-meisten-von-ihnen-sehen-sich-nicht-als-Franzosen.html
    .
    .

  11. MKULTRA 9. März 2021 at 14:00
    „Corona wird nie vorbei sein!“

    heuschnupfen muss auch verboten werden.

  12. „Kombi-Mutante die Mutation E484K.“

    ach du lieber gott, die (er) finden ja als was neues.

  13. Habe gerade bei twitter reingeschaut und las dort:
    Dem Dings seine Experten (Corona und Klima) sind alles Linksextremisten.

  14. Drosten ist angeblich der fähigste Virologe Deutschlands und darüber hinaus auch noch einer der attraktivsten Männer im ganzen Land. – Na ja, wenn man auf fettige, ungepflegte Haare und Leichenblässe steht, vielleicht, und Blinde kommen eventuell auch irgendwie auf ihren Geschmack.

  15. Das_Sanfte_Lamm 9. März 2021 at 13:36
    bona fide 9. März 2021 at 13:21
    Drosten ist Merkels Rasputin und ihr persönlicher Einflüsterer

    Ein sehr schlechter Vergleich.
    Rasputin war einer der größten Gegner des kriegstreibenden Panslawismus und versuchte bis zuletzt, den Zaren vom Krieg gegen Deutschland abzuhalten.
    ………………………………………………

    Zarin Alexandra war Rasputin mit Haut und Haaren verfallen. Für sie war er ein Heiliger, der ihr von Gott geschickt war …

  16. Die Wissenschaft liefert Fakten. Entscheidungen treffen Politiker. Drosten ist nur einer von vielen, der die Regierung berät.

  17. Der Volldrosten wurde doch schon lange, vor Monaten von der Allmächtigen zerlegt: „Ach der Drosten wieder“.
    Er überlebt nur in seinem Berliner Biotop in der Blase. Er sollte sich erst einmal die Haare waschen. Das geht auch ohne Friseur. In seinem Zustand würde ich niemals unter das Auto kriechen….
    Drosten meets den grünen Vogel aus Bayern…. Friseure werden arbeitslos.
    Fazit ist doch: Nach mehr als einen Jahr weiß Keiner wie es weitergeht.
    Die Brasilien-Mutante kommt! Hauptsache Flughäfen und Grenzen bleiben offen. Ich fasse es nicht.

  18. Lockerungen vor Tests und Impfung in der Breite werden eine neue Welle von Infektionen und Toten verursachen. Mehr Kontakte erzeugen mehr Infektionen, eine einfache Rechnung. Am 6. April habe ich meine Impfung und bin dann au fder der sicheren Seite. Bis dahin werde ich mich weiter vor einer Infizierung schützen.

  19. .

    (echte Diskussionen im TV)

    .

    1.) Ich möchte Drosten mit Prof. Sucharit Bhakdi, (Jg. 46), Emeritus Uni Mainz, 2 Jahrzehnte Direktor Mikrobiologie dort, an einem Tisch sehen.

    2.) Im TV.

    3.) 2 (zwei) Stunden lang. Live.

    4.) Prof. Sucharit Bhakdi ist regierungs-/ corona-kritisch und läßt sich nicht (!) impfen.

    .

  20. klimbt 9. März 2021 at 14:25
    Die Wissenschaft liefert Fakten. Entscheidungen treffen Politiker. Drosten ist nur einer von vielen, der die Regierung berät.
    ————
    Dr. Melanie Brinkmann vom Helmholtz scheint mir eine Influencerin bei M. zu sein.
    Helmhotz: Das sind die mit der leckenden Asse bei Braunschweig (nicht im Griff) und dem Castor im Wendland (im Griff: Zunächst einmal) . Geesthaacht : Im Griff.
    Die Dame sieht für ihr Alter super aus, ich habe Sie mal hier oben getroffen in der Vor-Corona-Zeit. Sie vertritt Ihre Position was ja total ok. ist.

  21. klimbt 9. März 2021 at 14:31
    Lockerungen vor Tests und Impfung in der Breite werden eine neue Welle von Infektionen und Toten verursachen.
    ——–
    Öffnungen in Schleswig-Holstein:
    Im Einkaufszentrum Schenefeld … das darf man nicht sagen: Es heisst : Stadtzentrum Schenefeld, in dieser gesichtslosen Stadt in Schleswig-Holstein kurz hinter der Landesgrenze zu Hamburg, wo eigentlich keiner freiwillig tot über der Mauer abhängen will, war gestern der Bär am steppen. Die haben auf…

  22. .

    (Drosten als neuer Nivea-Mann)

    .

    1.) Nachdem Löw schmeißt (nach EM 2021) den Virologen behutsam aufbauen als neuen Werbeträger.

    2.) Wenn er schon inhaltlich nicht überzeugt, kann Nivea zeigen, wie man optisch aus aus gruselig Nivea(u) machen kann.

    .

  23. Mit den vielen Virologen in Deutschland könnte man ein ganzes Panoptikum füllen.
    Konnten die beruflich nicht etwas Anständiges machen?
    Ohne die Coronapandemie wären die meisten von denen ziemlich überflüssig.

  24. Es war hier so manierlich und schon verpfuschen klimbt und gonger wieder einen Thread mit ihrem Propagandamist! Mensch gonger, stecken Sie Sich ihre Muh-Tanten in den A….. Kapieren Sie denn nicht, dass diese Kacke vorgeschoben wird, um immer neue Zwangsmaßnahmen im Sinne der politischen Agenda zu begründen! Ich bin ein großer Freund von gut kontrollierten Grenzen überall in Europa, aber weiß Gott nicht wegen irgendwelcher herbei phantasierter Muh-Tanten.

    Ich kann es nicht mehr ertragen, mit Leuten über das C-Thema zu debattieren, die diesbezüglich auf den Stand von Schulkindern sind. Wenn sie etwas dazulernen wollten, dann gerne, aber wenn sie faktenresistent immer wieder dieselbe Soße aufwärmen, dann nicht. Es ist der Bullshit, den sie aus ihren verschissenen Mainstreammedien filtern, die ihr Lebenselixier zu sein scheint. Was ist das für eine Welt: PI-News und ansonsten nur Mainstreambrei, wo es doch inzwischen tausende gute altenative und freie Portale gibt. Ich kapier’s einfach nicht!

  25. Sorry; aus ihren verschissenen Mainstreammedien filtern, die ihr Lebenselixier zu sein scheinen.

  26. Wenn die Macht einen willigen Helfer braucht,
    bekommt sie ihn auch.
    Es gibt genügend Mediengeile Individuen,die selbst
    ihre Seele,für diese 5 Minuten Ruhm verkaufen.
    Und eines ist auch Sonnenklar,diese Loyalität wird am
    Ende immer belohnt,entweder durch Jobs oder Orden,
    ganz wie gewünscht,jedenfalls wird die Eitelkeit befriedigt
    und die Kohle brummt auch ordentlich in den Taschen !

  27. Drosten ist ein Titelbetrüger. Seien Doktorarbeit wird immer noch gesucht. Normalerweise muß diese öffentlich sein. So darf er keinen Dr. führen.

  28. .

    (Nivea pushen)

    .

    Hallo Beiersdorf (Nivea),

    falls hier Führungsleute Ihres Konzerns mitlesen, können Sie über Pi Kontakt zu mir aufnehmen für diesen vielleicht ungewöhnlichen Werbe-Vorschlag:

    Aus Schmalzlocke und überfettete/ unreine Haut-Tüp Drosten einen Beau machen.

    Die Kampagne würde mit 98% Wahrscheinlichkeit einschlagen.

    Ich hätte noch mehr CrossThinking in petto. Also zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

    Halb Spaß, halb ernst gemeint: Friedel

    .

  29. @ gonger 9. März 2021 at 14:26

    Die Brasilien-Mutante kommt! Hauptsache Flughäfen und Grenzen bleiben offen. Ich fasse es nicht.

    ————————–

    Muhaaaaaa, nur dass in Brasilien niemand was davon weiß, und in Südafrika pfeift man auf die „Südafrika-Mutante“. Es ist alles eine solche Verdummungsstrategie, weil 80 % der Deutschen zu dämlich sind, sich überhaupt zum Thema Virenmutationen unabhängig zu informieren und so naiv zu glauben, es müsse ja stimmen, wenn die Regierung etwas behauptet und der Affena….. von Drosten, der mit der Masche als wissenschaftlicher Vollversager stinkreich geworden ist, mal wieder vor irgendetwas warnt und Unsympath Wieler besorgt ist.

  30. Wuehlmaus 9. März 2021 at 14:53
    Sorry; aus ihren verschissenen Mainstreammedien filtern, die ihr Lebenselixier zu sein scheinen.
    —–
    Vom gonger: Bleiben Sie sachlich. Ohne persönliche Angriffe.
    Ich kann auch zurückschlagen aber damit macht man das pi-Forum kaputt.
    Jeder darf seine Meinung haben.
    Sie haben Ihre Meinung im KS-Wald und ich an der Nordsee bei < 50 Inzi.
    Corona-Sachsen und Corona-Bayern wollen wir hier oben zur Zeit nicht über Ostern.

  31. @ klimbt 9. März 2021 at 14:31

    Mehr Kontakte erzeugen mehr Infektionen, eine einfache Rechnung. Am 6. April habe ich meine Impfung und bin dann au fder der sicheren Seite. Bis dahin werde ich mich weiter vor einer Infizierung schützen.

    …………………

    Dann bitte unbedingt 1,50 Meter Mindestabstand zum Computermonitor einhalten und die Tastatur nur mit Handschuhen bedienen. Stellen Sie Sich immer vor, da sitzen am anderen Ende fiese Corona-Leugner ganz dicht dran und husten ihre Viren via WLAN einfach so ins Internet. Ich bin ja nur besorgt um Ihre Gesundheit. Sie ja offenbar nicht, weil sie sich die Plörre in den Körper jagen lassen. Mahlzeit!

  32. .

    Drosten: Masken bringen nichts (30.01.2020)

    .

    Wörtlich sagte er (Drosten) am 30.01.2020:

    … damit (die Maske) hält man das nicht auf. Wir können nochmal separat drüber reden – Aber die technischen Daten dazu sind nicht gut für das Aufhalten mit der Maske.

    .
    PS:
    Ist es jetzt Zufall, daß „Drosten“ sich „voll“ auf „Pfosten“ reimt ?

    .

  33. gonger
    9. März 2021 at 14:36
    klimbt 9. März 2021 at 14:25
    Die Wissenschaft liefert Fakten. Entscheidungen treffen Politiker.
    ++++

    So sollte es eigentlich sein.
    Bei uns entscheiden die Politiker vorab und die von der Regierung beauftragten und geschmierten „Wissenschaftler“ liefern die „Fakten“ nach.

  34. @ MKULTRA 9. März 2021 at 13:58
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Die-Basis-Landesvorsitzende-Diana-Osterhage-im-Gespraech

    ——————–

    Ein ganz abstoßender, gehässiger Artikel, den Sie da vorführen. Eben weil er vortäuscht, einmal die Regierungskritiker selbst zu Wort kommen zu lassen, diese in den Erläuterungen für die betreute Leserschaft freilich derart plump abwertet, dass ich so einem „Journalunken“ gerne mal ein paar Takte unter vier Augen erzählen würde – und das verliefe gewiss nicht so freundlich wie das Gespräch mit Frau Osterhage. Wenn ich schon die eine Passage zum Corona-Ausschuss lese, der wirklich grandios ist und alle Seiten ausgiebig zu Wort kommen lässt, und dann heißt es lapidar: stimmt alles nicht, sagt Correctiv. Welche Befähigung haben bitte rotzrote Alt68er-Idioten wie die Correctivler, irgendetwas über die wissenschaftliche Qualität Dritter anzumaßen. Da erklären sich Ideologen, die vom Endsieg der Weltrevolution träumen, einfach mal so zu Experten und maßen sich Bewertungen an, die ihnen gar nicht zustehen. Null Expertise, dafür aber freche Klappe und gute ÖR-Kohle. Und so läuft doch der ganze faule Zauber hierzulande ab.

  35. Sorry: Welche Befähigung haben bitte rotzrote Alt68er-Idioten wie die Correctivler, irgendetwas über die wissenschaftliche Qualität Dritter auszusagen.

  36. Dachte ich es mir doch! Schon im 4/20 entgegnete ich meiner Mutter, die Altenpflegerin war und wie der Elefant vor der Maus Angst vor Covid19 hat: Welche Einsichten und welches Urteilsvermögen hat dieses Milchgesicht (Prof. Dr Drosten) überhaupt!?“

  37. Bekommt Drosten eigentlich Geld für seinen regelmäßigen Blick in die Glaskugel („Beratertätigkeit“) mit dem gewünschten Ergebnis und wenn ja, wieviel? Ist nur eine rhetorische Frage, denn das werden wir sicher nicht erfahren.

  38. Wuehlmaus 9. März 2021 at 15:00
    @ gonger 9. März 2021 at 14:26

    Die Brasilien-Mutante kommt! Hauptsache Flughäfen und Grenzen bleiben offen. Ich fasse es nicht.

    ————————–

    …und Unsympath Wieler besorgt ist.
    ———
    Der Tierarzt kann nur Zahlen verwursten die ihm die Landkreisämter, Käffer ihm geliefert haben.
    Wieler hat auch als Erster was gegen die richtigen Corona-Hotspots gesagt. Die Asylantenheime. Diejenigen, die die Intensivbetten belegen uns uns den Platz wegnehmen ob mit oder anderen Corona, aber Wieler wurde von Frl. Spahn abgebügelt.

  39. wer ein freund der familie quandt ist, wird immer einen job seiner wahl finden !

    (zuviel koks macht auf die dauer blaß)

  40. Ich brauche von Herrn Drosten überhaupt nichts zu wissen. Mir reicht es völlig aus, zu wissen dass er einer der Berater von Frau Dr Merkel ist.

    Dann weiß ich automatisch, daß der Mann

    – unfähig ist
    – Dreck am Stecken hat
    – und Frau Dr Merkel alle seine schmutzigen Geheimnisse kennt

  41. @klimbt: Am 6. April habe ich meine Impfung und bin dann au fder der sicheren Seite.

    dann möchte ich mich mal vorsorglich von ihnen verabschieden, denn in 6-12 monaten werden ihre blutbahnen vom impfmüll verstopft sein und der folgende schlaganfall wird als „natürlicher tod“ auf ihrem leichenbegleitschein stehen.

  42. Darmtester Drosten und Freund Lattenbach (mit dem schielenden Unterkiefer) wollen morgen auf dem Brandenburger Tor ihre Angeln auswerfen und aus dem überhitzten Feinstaubklima die gefräßigsten Muuuh-Tanten rausziehn …

    Richtig !

    Das Mehrkill will dabei Schiedsrichter machen …

  43. Ach, „wer ist Christian Drosten“, ich hatte gelesen: „Wo ist Christian Drosten“.

    Wer er ist, nun ein Hochstapler, das sieht man doch auf den ersten Blick. Und vielleicht wird er bald auf der Flucht sein.

  44. Wer ist eigentlich Christian Drosten?

    Die Frage kann niemand umfassend beantworten.

    Jedenfalls ist
    Prof. Dr. med. Christian Drosten
    >> Direktor des Instituts für Virologie (Charité Universitätsmedizin Berlin) und spezialisiert auf
    >> Molekulardiagnostik.

    Schätze ihn durchaus als kenntnisreichen Fachwissenschaftler ein, der allerdings wohl am besten im Labor aufgehoben zu sein scheint.

    Denn:
    Seine beratende und sich offenbar primär selbst darstellende Öffentlichkeitsarbeit ist aus meiner Sicht teils wenig überzeugend, teils absolut überflüssig sowie in weiteren Teilen sprachlich unpräzise und aufbauschend überdehnt.

  45. Das Problem ist nicht Prof. Dr. Christian Drosten, sondern diejenigen sind das Problem, die ihn diese Bedeutung haben gewinnen lassen. Das gilt für alle Virologen, Epidemiologen und sonstigen -logen, die von den regierenden Politikern für ihre Zwecke gebraucht werden. Die Coronadiktatur konnte nur mit Hilfe dieser Wissenschaftler eingerichtet werden, selbst haben sie sie nicht installiert.

  46. Das schwurbelnde Orakel Rasputin Drosten ist für das Regime
    sehr wichtig. Denn Zarin Merkel hat kein einziges Foto freigegeben,
    worauf sie und es direkt nebeneinander zu sehen sind. Letztes
    Frühjahr motzte sie sogar einmal über es, weil es sich windet wie ein
    Schlange u. verbal nur indirekt radikal ist im Gegensatz zu
    ihren anderen Lieblingen, den beiden Physikern Michael Meyer-Herrmann
    u. Viola Priesemann, die mit dem radikalen Hammer zuschlagen; von
    denen es allerdings auch keine Fotos gemeinsam mit der Kanzlerin gibt;
    mit Viehdoktor Wieler schon, als Puffer Bundesgesundheitskaufmann
    Spahn dazwischen:
    https://www.tagesspiegel.de/images/news-bilder-des-tages-pressekonferenz-zum-coronavirus-bundeskanzlerin-dr-angela-merkel-r-der-bundesminister-fuer-g/26258970/1-format43.jpg

    Gegen Priesemann meuterten jedoch einige Ministerpräsidenten,
    was ein gewisser Holger Klein beanstandet:
    https://twitter.com/holgi/status/1351447214804135937

    Drosten ist vor allem Liebling der Roten u. Grünen inkl. Merkel-CDU
    u. somit der MSM. Vielleicht waren es auch die MSM, die ihn zuerst
    verehrten u. die linksvernebelten Politiker zogen nach.

  47. Die sozialist. Massenmörderin M. u. die devote Wirtschaft

    Corona-Tests für Beschäftigte
    Merkel nimmt Firmen in die Pflicht

    Stand: 09.03.2021 17:30 Uhr

    Kanzlerin Merkel fordert einen „wirklich substanziellen Beitrag“ der Firmen in Deutschland bei der Testung von Mitarbeitern. Das sei Voraussetzung für Öffnungen. Zuvor hatten mehrere Spitzenverbände ihre Unterstützung erklärt.

    Kanzlerin Angela Merkel hat von den Unternehmen einen deutlichen Beitrag bei den Schnelltestungen ihrer Mitarbeiter gefordert. Sie sei zufrieden mit der Selbstverpflichtung der Wirtschaftsverbände, sagte Merkel. Aber die Regierung werde die Umsetzung sehr genau beobachten. Anfang April solle eine erste Überprüfung der Beteiligung vorliegen.

    Sie erwarte einen „wirklich substanziellen“ Beitrag der Firmen bei der Testung von Mitarbeitern, die in den Betrieben und nicht im Homeoffice arbeiten. Die Teststrategie sei „ein Muss für die Möglichkeit von Öffnungen“ und eine Brücke bis zu Impfungen größerer Bevölkerungsteile.
    Unterstützung von Spitzenverbänden

    Zuvor hatten die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft angekündigt, dass es eine „substanzielle Ausweitung“ der Tests geben soll. „Bis allen Bürgerinnen und Bürgern ein Impfangebot gemacht werden kann, wollen wir die Teststrategie von Bund und Ländern mit aller Kraft unterstützen“, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA), des Industrieverbands BDI, des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) und des Handwerksverbands ZDH…

    (Der DGB haßt die freie Marktwirtschaft. DGB als Merkel-Junta-Buhl)

    Der Deutsche Gewerkschaftsbund äußerte sich enttäuscht über den Appell. DGB-Chef Reiner Hoffmann erklärte: „Arbeitnehmer brauchen Sicherheit. Das geht aber nur, wenn die Arbeitgeber den Gesundheitsschutz ihrer Beschäftigten ernst nehmen.“ Beschäftigten, die in Präsenz arbeiten, müssten kostenlose Tests angeboten werden, deren Kosten die Arbeitgeber zu tragen hätten.
    https://www.tagesschau.de/inland/coronatests-firmen-101.html

  48. Irgendeiner hat ihn als Coronag…bels bezeichnet und muss einen Monatslohn als Strafe zahlen.

    p-town

  49. Wer auf die Bühne drängt, der muss auch das grelle Scheinwerferlicht aushalten.

    Der knuffige Kauz vom Charité hat zwar seine klimaktösen Bewundererinnen aus dem Grün-Millieu und die Jubelpresse der Regierungs-Agitprop auf seiner Seite, aber es fragen sich natürlich auch kritische Zeitgenossen zurecht, welches Recht das ungewählte Wuschelhaar hat, in der Merkel-BRD Demokratie und Freiheit das Verbot zu reden. Vermutlich keines, und die Regierung keines, die Demokratie aufzuheben und Freiheit zur Gefälligkeit zu erklären.

  50. guevara 9. März 2021 at 16:40

    @klimbt: Am 6. April habe ich meine Impfung und bin dann au fder der sicheren Seite.

    dann möchte ich mich mal vorsorglich von ihnen verabschieden, denn in 6-12 monaten werden ihre blutbahnen vom impfmüll verstopft sein und der folgende schlaganfall wird als „natürlicher tod“ auf ihrem leichenbegleitschein stehen.
    —————-
    Vielleicht wird @klimbt folgendes Video die Impfentscheidung versüßen:
    https://t.me/das_telegram_archiv/578

    Die Einschläge mit clusterarig auftreten der Impftode kommen immer dichter. Wird natürlich auf ARD und ZDF nicht gemeldet – ist auch klar irgendwie !!! Ich denke man könnte tatsächlich alle Sorgen nach der Impfung los sein. Man muss sich das Video mal bis zum Schluß ansehen!

  51. @guevara 9. März 2021 at 16:40

    @klimbt: Am 6. April habe ich meine Impfung und bin dann au fder der sicheren Seite.
    dann möchte ich mich mal vorsorglich von ihnen verabschieden, denn in 6-12 monaten werden ihre blutbahnen vom impfmüll verstopft sein und der folgende schlaganfall wird als „natürlicher tod“ auf ihrem leichenbegleitschein stehen.
    _______________
    Im schlimmsten Fall kann es zu fürchterlichen Nebenwirkungen kommen. Einige Wissenschaftler sagen tatsächlich, dass es im Herbst viele Tote geben wird. Aber ich würde so etwas zu den Geimpften niemals sagen. Ich tue sie nur beobachten.

  52. Joppop 9. März 2021 at 16:59

    klimbt,, besuch mal einen Psychiater !
    Aber Dalli Dalli.
    ————-
    🙂

  53. @ Demonizer 9. März 2021 at 19:28

    …besser die Merkel od. den Steinmeier. Dafür bekommt
    er/sie noch den Verdienstorden für Opferbereitschaft
    als Impf-Versuchskaninchen.

  54. Wenn er sich nicht beobachtet fühlt, stochert unser Freund Drosten gern in Pferdeäpfel rum; wobei er neulich (an einem dampfenden Haufen) sogar den PCR-Test durchgeführt hat …

    Dr. Viehler vom Rübe-Knoblauch-Inschtitut (RKI) weiß schon bescheid

    Der Gaul hat Gorilla !

  55. Der ist kein Doktor und sollte kriminaltechnisch auseinandergenommen werden, wie viele Andere.

    Ist aber nicht so. Die hängen da alle unter einer Decke.
    Dem Volk gefällt das.

  56. @bobbycar 9. März 2021 at 20:33

    „Der ist kein Doktor und sollte kriminaltechnisch auseinandergenommen werden, wie viele Andere.“
    Er hat bei scholar.google ein h-index von 111 Das wäre schon was Neues.

  57. Speziell für Genosse klimbt:

    Und ist der Impfstoff noch so süß, den Sarg man in die Grube ließ …

  58. @nane: Aber ich würde so etwas zu den Geimpften niemals sagen.

    die, die jetzt schon zum impfen rennen, sind die mitläufer, denunzanten, abnicker, msm-konsumenten, obrigkeitshörigen.

    die mitverursacher der jetzigen situation, die mich, dümmlich wie sie nun mal sind, als coronaleugner, aluhutträger usw.usw. bezeichnen.

    auf die und deren befindlichkeit werde ich keine rücksicht nehmen. sorry.

  59. Wer in Google den Suchzeitraum einschränkt, kann dort immer noch die Panikmeldungen zur Schweinegrippe von Drosten in 2008 finden: „Wir werden hunderttausende Tote haben“, „Unser Gesundheitssystem wird zusammenbrechen“. Genau der gleiche Müll, den er 2019 erzählt hat. Nur damals sind seltsamerweise die Medien nicht in großem Stil darauf eingegangen. Trotzdem konnte die Pharmaindustrie alleine in Deutschland 40 Millionen Impfdosen an die Regierung verkaufen – die dann zum großen Teil später weggeworfen wurden, weil sie niemand wollte….

Comments are closed.