Wie senil ist Joe Biden?

Von MANFRED ROUHS | Die Bilder gingen um die Welt, auch PI-NEWS berichtete am Samstag, und beunruhigen Teile der amerikanischen Öffentlichkeit: Joe Biden stolpert drei Mal auf den Stufen der Airforce One, bevor er es doch noch schafft, ohne fremde Hilfe in sein Dienstflugzeug einzusteigen. Wenige Tage zuvor bezeichnete er seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin als „Mörder“ und löste damit einen diplomatischen Eklat aus.

Viele Russen halten Biden für senil und hoffen offenbar, seine Äußerung sei ein Ausrutscher gewesen. Aber das greift zu kurz. Denn Biden ist – wie schon andere Präsidenten vor Donald Trump – eine Marionette der US-amerikanischen Finanzoligarchien, und die wissen durchaus, was sie tun und warum sie sich eine nur bedingt handlungsfähige Figur ins Weißen Haus gesetzt haben.

Das wurde am 19. März beim amerikanisch-chinesischen Politgipfel in Alaska deutlich. Der endete in einem Eklat, nachdem Bidens Außenminister Anthony Blinken der Delegation aus Peking erläutert hatte, was die Chinesen im eigenen Land politisch alles falsch machen und doch bitte in Zukunft zu ändern haben. Ihm fehlte dabei eigentlich nur noch der Kolonialherren-Hut. Sonst passte alles.

Nicht Biden ist gefährlich, sondern die wirkungsmächtigen Kreise hinter ihm, die ihre ökonomischen Interessen rücksichtslos gegen alle Welt durchsetzen und dabei notfalls über Leichen gehen. Für sie ist Joe Biden genau der richtige Mann mit den passenden Eigenschaften an der entscheidenden Stelle. Eine eigene Meinung ist von ihm nicht zu erwarten. Das unterscheidet ihn von Donald Trump, dem Volkstribun der Amerikaner, den die Wall Street in der politischen Verantwortung nicht brauchen kann.

Biden mag stolpern und tölpeln, wie er will. Seinen Hintermännern kann das nur recht sein.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.