Der türkische Arbeitsminister Ali Naili Erdem besucht 1966 Gastarbeiter in Deutschland.

Von M. SATTLER | Die Umvolkung ist das große historische Markenzeichen des Staates Bundesrepublik. Wenn am 30. Oktober diesen Jahres die Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag des Anwerbeabkommens mit der Türkei stattfinden werden, wenn wir uns aus dem Schloss des Bundespräsidenten und des Kanzleramts wieder Lüge über Lüge vom großen Glück der orientalischen Kolonisation Deutschlands anhören müssen – dann wird vor allem wieder eins verschwiegen werden: die Wahrheit.

Die Wahrheit ist und bleibt, dass die Umvolkung Deutschlands nur möglich wurde durch eine in der deutschen Geschichte einzigartige Verkettung von staatlichen Lügen und Tricksereien. Kein anderer Staat in der gesamten deutschen Geschichte hat die Deutschen so lange, so systematisch, so raffiniert und so folgenschwer belogen wie die Bundesrepublik.

Ein Rückblick auf die Umvolkungspolitik der vergangenen 60 Jahren ist aber nicht nur ein Rückblick auf eine in Deutschland historisch einzigartige Abfolge staatlicher Lügen, er ist auch ein Rückblick auf eine fortwährende Zunahme staatlicher Radikalität. Der Staat wird Jahr für Jahr radikaler: sowohl in der Sache, in Ausmaß und Geschwindigkeit der Umvolkung als auch in der politischen Begleiterzählung.

Wir erinnern uns: Im Anwerbeabkommen von 1961 wurden die Türken tatsächlich nur als „Gastarbeiter“ nach Deutschland geholt, sie hatten befristete Aufenthaltsberechtigungen und hätten Deutschland im Falle einer Arbeitslosigkeit wieder verlassen müssen. Diese Vereinbarung hätte der Staat auch so einhalten und das Projekt daher schnell wieder beenden können, sobald die kurze Phase fehlender Arbeitskräfte in den frühen 60er Jahren überwunden war. Hätte der Staat damals Wort gehalten und nicht sein Wort gebrochen, hätte sich Deutschland anschließend entwickelt wie Japan, das ja niemals „Gastarbeiter“ ins Land ließ: Deutschland wäre dann auch heute noch ein sicheres und hochzivilisiertes Land.

Vermutlich war aber in Deutschland von Anfang an nicht geplant, Wort zu halten. Ohne jede Notwendigkeit wurde das Konzept echter Gastarbeit bekanntlich schon nach kurzem aufgegeben und durch eine klassische Kolonisationspolitik ersetzt: Mit Unsummen aus der Steuerkasse wurde die dauerhafte Ansiedlung von ungebildeten Menschen aus dem Orient finanziert, die ohne diese staatlichen Almosenzahlungen niemals in Deutschland hätten überleben können. Es gab somit eindeutig schon sehr früh, wahrscheinlich schon Ende der 60er-Jahre, innerhalb der politischen Führungsclique den politischen Willen, Deutschland radikal umzuvolken, koste es was es wolle. Sehr wahrscheinlich war also die ganze Story von den angeblichen „Gastarbeitern“ von Anfang an nichts als eine geschickte staatliche Täuschung, damit die Deutschen die Kröte – die Wegnahme ihres eigenen Landes – schluckten, ohne dagegen aufzumucken.

1998 wurden die „Gastarbeiter“ dann von Gerhard Schröder eingebürgert. Deutschland wurde dadurch endgültig zu einem polyethnischen Vielvölkerstaat mit einer verfestigten türkischen Kolonie, die „Bunte Republik“ war geboren. Schröders Einbürgerung der Türken war zugleich der Startschuss der seither maßgeblich von der Türkei vorangetriebenen Islamisierung Deutschlands: Moscheen schossen seitdem in Deutschland wie die Pilze aus dem Boden, nun konnte man ja die Katze aus dem Sack lassen. Eine Rückführung in die Türkei, wenn man die Bogen überspannte, hatten die eingebürgerten „Gastarbeiter“ – und die im Hintergrund aus imperialer Machtgier die Fäden ziehende Regierung in Ankara – nicht mehr zu befürchten.

2015 erreichte diese orientalische Kolonisation Deutschlands ihren bisherigen Höhepunkt: Angela Merkel holte Millionen von Arabern über die Grenze, eine Politik des gewollten Kontrollverlusts, die bis heute unverändert anhält. Hätte Mazedonien im Frühjahr 2016 die Grenze zu Griechenland nicht mit einem Stahlzaun geschlossen – unter lautem Protest der Merkel-Clique! – , wären 2015/16 nicht zwei Millionen Siedler gekommen, sondern mindestens zehn Millionen.

Zunehmende staatliche Radikalität lässt sich aber nicht nur in der Umvolkung als solcher erkennen, sondern auch in der politischen Begleiterzählung. In den ersten Jahren der Umvolkungspolitik wurde der Fortbestand Deutschlands als dem Land der Deutschen ja keineswegs nicht in Frage gestellt. Im Gegenteil, wer davor warnte, dass Deutschland infolge der orientalischen Kolonisation eines Tages ethnisch nicht mehr wiederzuerkennen sein wird, wurde als ausländerfeindlicher Schwarzseher gebrandmarkt.

Heute ist es genau umgekehrt: Es gilt als politisch gewollt, dass Deutschland infolge der orientalischen Kolonisation nicht mehr wiederzuerkennen ist. Wer hingegen auch nur andeutet, dass die indigenen Deutschen wie jedes andere Volk auf der Welt ein historisches und politisches Recht auf ihr eigenes Land haben, Deutschland daher Deutschland bleiben soll, wird vom Staat wegen „Volksverhetzung“ vor Gericht gezerrt. Die Umvolkungspolitik der vergangenen 60 Jahre führte also nicht nur zu einer schier revolutionären Veränderung der ethnischen Struktur in Deutschland, sondern auch zu einer ideologischen Verhärtung des Staatswesens.

Wir erkennen: 60 Jahre Umvolkung bedeuten 60 Jahre zunehmender staatlicher Radikalität sowohl in der Sache als auch in der politischen Begleiterzählung. Die Frage steht daher im Raum: Wird der Staat diese Radikalität jemals wieder beenden? Wird er jemals zurückfinden zu politischer Mäßigung?

» Morgen Teil 2: „Umvolkung ohne Ende?“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

87 KOMMENTARE

  1. Eine Änderung kann nur durch einen radikalen Schnitt in der Regierungsmanschaft erfolgen.
    Leider fehlen dazu die geeigneten Personen . . . !

  2. “ Kein anderer Staat in der gesamten deutschen Geschichte hat die Deutschen so lange, so systematisch, so raffiniert und so folgenschwer belogen wie die Bundesrepublik.“

    Stimmt!

    „Wird der Staat diese Radikalität jemals wieder beenden? Wird er jemals zurückfinden zu politischer Mäßigung?“

    ich denke nicht.

  3. ich war die tage wieder mal in einer größeren stadt, in einem stadtteil, keine deutchen mehr, nur noch ausländerkinder, schwarze, kopftücher, die ganze gegend ver…….

  4. „60 Jahre Umvolkung“

    […] 1998 wurden die „Gastarbeiter“ dann von Gerhard Schröder eingebürgert. Deutschland wurde dadurch endgültig zu einem polyethnischen Vielvölkerstaat mit einer verfestigten türkischen Kolonie, die „Bunte Republik“ war geboren. Schröders Einbürgerung der Türken war zugleich der Startschuss der seither maßgeblich von der Türkei vorangetriebenen Islamisierung Deutschlands […]

    Mein Reden seit Jahr und Tag.
    Aber man erkennt auch, wie schnell der Wähler vergisst, indem immer gesagt wurde (und immer noch wird), dass die Umvolkung erst 2015 begann.
    Merkel hat sozusagen die letzten Unterlegkeile von der Talwärtsbahn genommen und somit der Umvolkung freie Fahrt gegeben, die dadurch unumkehrbar wurde.

  5. Sehr guter Artikel zum alles entscheidenden Thema. Ich würde nur gerne wissen, wer oder was, welche Macht, welcher Plan, welche Leute oder Länder hinter der systematischen „Durchrassung“ stecken. Das geschieht ja nicht aus Jux und Tollerei, sondern aus eiskaltem Kalkül. Ich bin mir sicher, daß es dazu irgendwo so etwas wie ein Strategiepapier gibt. Habe auch eine Vermutung, wo.

  6. etwas zum lachen.

    „Bundesinnenminister Horst Seehofer (71, CSU) will sich ausdrücklich NICHT mit dem umstrittenen Impfstoff der Firma AstraZeneca impfen lassen.

    „Die Antwort auf die Aufforderung von Jens Spahn lautet: Nein!“, sagte Seehofer zu BILD. „Ich lasse mich nicht bevormunden.“

    „Bild“

  7. Peter Pan 1. April 2021 at 15:27
    Sehr guter Artikel zum alles entscheidenden Thema. Ich würde nur gerne wissen, wer oder was, welche Macht, welcher Plan, welche Leute oder Länder hinter der systematischen „Durchrassung“ stecken. Das geschieht ja nicht aus Jux und Tollerei, sondern aus eiskaltem Kalkül. Ich bin mir sicher, daß es dazu irgendwo so etwas wie ein Strategiepapier gibt. Habe auch eine Vermutung, wo.

    Das unselige Anwerbeabkommen mit der Türkei kam auf Druck aus Washington zustande. Kein Mensch, der noch alle Fünfe beieinander hat, holt sich freiwillig Völker aus Anatolien oder Kurdistan in technisierte westliche Gesellschaften.
    Gerade in den westlichen Nachbarländern der frühen Bundesrepublik war live und in Farbe zu sehen, mit was für Probleme man dort zu kämpfen hatte, die durch das Vielvölkergemisch hervorgerufen wurden.

  8. Und zur „Feier“ des Tages hat Merkel deshalb die CDU endgültig in eine rotgrüne-türkisch-islamische Lobbyorganisation umgebaut

    Und diese antideutsche Neo-CDU soll jetzt nach Merkels und Kohls Vorarbeit mit den Grünen zusammen Deutschland komplett zerstören und das deutsche Volk in einem Multikultipüree auflösen. Deutschland soll dann nur noch ein nichtdeutscher Verwaltungsbezirk innerhalb der antieuropäischen Globalisten-Organisation EU sein.

    Muslim-Funktionär droht wegen Tichys-Einblick-Artikel mit Gerichtsprozess
    Zitat: „ Ein Vertreter ….ler Muslime, der in enger Verbindung zur CDU-Bundestagskandidatin und zu Armin Laschets Staatssekretärin Serap Güler steht, will prozessual TE zur „Richtigstellung“ unbestreitbarer Fakten zwingen.
    …. …. …. “
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/nach-artikel-ueber-serap-gueler-muslim-funktionaer-cdu/

  9. @ Das_Sanfte_Lamm 1. April 2021 at 15:36

    Danke. Das Gleiche vermute ich beim 2015. Die besagte Stelle bekommt nicht genug vom „what to do with Germany“.

  10. Vom Ende her gedacht wird es Völkermord an den indigenen Europäern sein!

    2030 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  11. Das_Sanfte_Lamm 1. April 2021 at 15:27

    Danke für die Erwähnung vom Duo Schröder/Fischer. Diese unsäglichen Individuen hatte mein Unterbewusstsein schon aus meiner Erinnerung verdrängt.

    Die Zwei sind veranwortlich für die Zerstörung des Staatsbrürgerschaftsrechts. Die kommen aber nicht ganz an Merkels Zerstörungswerk ran, die Alte toppt alles.

  12. Naja, dass der Volksaustausch politisch gewollt bzw. akzeptiert ist, ist ja kaum mehr zu leugnen und man könnte jetzt hergehen und den „Masterplan“ bei den alliierten Kriegssiegern vermuten…

    Aber:

    Zwei der Alliierten, nämlich Frankreich und England, volken sich selber recht eifrig um, da gabs keinen „Chefstaat“, der die Anweisung hätte geben können.
    Schweden hat keinen Krieg verloren, die volken sich demnach auch aus freien Stücken um, ebenso die Schweiz, die als neutraler Staat ebenfalls völlig freiwillig den Albanern Kolonisierungsraum zur Verfügung stellt und all die anderen Staaten in Europa, deren Regierungen die Ansiedlung und Alimentierung von Kulturinkompatiblen mit Karnickelvermehrungshintergrund beschlossen haben.

  13. .
    Bei einer
    Regierung,
    die immerzu
    fremde Interessen
    über die des eigenen
    Volkes stellt, bzw. sich
    dazu gezwungen sieht, um
    Regierung zu sein, nicht
    weiter verwunderlich.
    Tja, wer nicht mehr
    Subjekt ist, muß
    so machen wie
    befohlen. So
    einfach ist
    das halt.
    .

  14. Eurabier 1. April 2021 at 15:50

    Jau. Ich gehe davon aus, dass irgendwann in Richtung des Jahres 2100 die letzten Restdeutschen aus diesem EU-Verwaltungsbezirk (ehemalige Deutschland) vertrieben werden. Man muss sich doch nur mal umschauen, und sich endlich mal eingestehen, dass in dieser BRD systematisch Hass gegen alle Deutschen, alles Deutsche und Weiße im Allgemeinen geschürt wird. Und diese schüren von Hass (PoCs dürfen uns Deutsche straffrei als Köterrasse bezeichnen) gegen uns Deutsche nimmt jährlich zu. Der Kampf gegen Rechts ist doch nichts weiter als Hetze, Stigmatisierung und Diffamierung aller Deutschen/Weißen als Rassisten/Nazis. Und dies wird wie schon erwähnt zur Vertreibung der deutschen/weißen Restbevölkerung führen.

  15. wir dürfen an ostern nicht weg und andere werden eingeflogen, dass glaubt mir keiner.

  16. An dieser Situation hat der Wähler selbst Schuld … denn er hat exakt diese Umvolker bis heute immer wieder gewählt und nun kommt die Zeit , dass die hier herein gegeholten sukzessive die Mehrheit sind und die indigenen Deutschen darum betteln müssen , nicht aus Ihrem Land heraus geworfen zu werden !!
    Das freut mich zunehmend immer mehr , dass die Deutschen von Ihren eigenen gewählten Politikern zur Minderheit gemacht werden !!! Auch die entzückten Verrückten aus der Multikulti – Boheme werden es bald selbst spüren , was Sie angerichtet haben !! Zuerst wird es die Lesben und Schwulen treffen und dann kommen alle anderen dran !!

  17. Dann waren die Warnungen von Schmidt und anderen Genossen, es drohten beim Bleiben der Türken Unruhen und der Versuch Kohls, die Türken mit Geld zur Rückkehr zu bewegen, nur großes Theater, um den Deutschtölpel ruhig zu stellen. Scheint stimmig. Denn das konsequente Zurückschicken der anatolischen wenig Nutze nach Ablauf der Zeit von vereinbart drei Jahren sowie die Verweigerung des Familiennachzugs und der Sozialhilfe wären wirkungsvoll gewesen und von der damals noch normal tickenden Bevölkerung begrüßt statt bekämpft worden. Stattdessen blieben die Ungewollten, richteten sich größtenteils in den Sozialsystemen ein und vermehrten sich munter und eifrig mit ihren Cousinen, dies zu Lasten der KV, die auch heute noch den daheim gebliebenen Familienmitglieder zur Verfügung steht. Ja, dahinter steckt ein perfider Plan, der, der seit dem Aufblühen des Kaiserreichs geschmiedet wurde. Nach WK 2 allerdings mit eifriger Hilfe der eigenen Politiker. Das ist Volksverrat der Sonderklasse und Völkermord der schönsten Art, zumindest für hier hofierte Türkenschreiberlinge ohne Talent, dafür aber mit Niedertracht und Undankbarkeit überreich gesegnet.

  18. nicht die mama 1. April 2021 at 16:02
    Naja, dass der Volksaustausch politisch gewollt bzw. akzeptiert ist, ist ja kaum mehr zu leugnen und man könnte jetzt hergehen und den „Masterplan“ bei den alliierten Kriegssiegern vermuten…

    Aber:

    Zwei der Alliierten, nämlich Frankreich und England, volken sich selber recht eifrig um, da gabs keinen „Chefstaat“, der die Anweisung hätte geben können.
    Schweden hat keinen Krieg verloren, die volken sich demnach auch aus freien Stücken um, ebenso die Schweiz, die als neutraler Staat ebenfalls völlig freiwillig den Albanern Kolonisierungsraum zur Verfügung stellt und all die anderen Staaten in Europa, deren Regierungen die Ansiedlung und Alimentierung von Kulturinkompatiblen mit Karnickelvermehrungshintergrund beschlossen haben.

    England, Frankreich, Holland und Belgien haben traditionell bedingt durch ihre Kolonialzeit schon immer ein gewisses Mindestmaß an Multikulturalismus im Land gehabt.
    In England war es dann Tony Blair, der urplötzlich hunderttausenden „Pakis“ die britische Staatsbürgerschaft hinterherwarf und deren Familien den Nachzug erleichterte.
    Dass viele der Drittweltvölker freilich sehr schnell die Vorzüge der westlichen Wohlfahrtssysteme, hier vor allem das Kindergeld und die Sozialwohnungen, durchschauten und zu nutzen lernten, ist leider kein spezifisches deutsches Problem.

  19. .
    PS.
    Fragt
    sich bloß:
    Quis vult finem
    Germaniae ? Und
    dies auch noch schön
    hinten herum — quasi
    in Zeitlupe … Tja,
    die Geschichte
    ist ein Krimi.
    Also, cui
    bono ?
    .

  20. Alles erfolgt langsam und scheibchenweise, damit es die Schlafschafe nicht merken.
    Die Missstände gehen so lange, bis es kein Zurück mehr gibt.
    Seit Jahrzehnten wird das deutsche Volk von den Altparteienpolitikern belogen und betrogen.

  21. aenderung 1. April 2021 at 16:04

    Das dürfte Merkel, Seehofer und Konsorten nicht im Geringsten interessieren. Im Gegenteil, je mehr Fälle es gibt umso härter die Lockdowns, umso schneller lässt sich der Great Reset vorantreiben.

  22. Mal ein OT

    Österreich kauft 90 Drohnen Zwecks Grenzüberwachung!

    Ich schätze mal, dass diese Drohnen nicht das eindringen von illegalen Einwandereren verhindern sollen, sondern eher die Republikflucht von echten Österreichern verhindern soll. Wenn Österreich das macht, dann wird es bald auch in der BRD gemacht. Obwohl man Grentzen angeblich nicht überwachen kann.

  23. kann man den auftrag/ziel der staatlichen lehrmedien noch besser darstellen ?

    feine-sahne-gruessaugust „dankt „Lindenstraßen“-Erfinder Hans W. Geißendörfer…
    für dessen kulturelle Leistungen …“
    hattps://www.rnd.de/medien/bundesprasident-dankt-lindenstrassen-erfinder-hans-w-geissendorfer-KFHT5LDRAFKJ4MVAJB2L3FKIWA.html

  24. Ein geringer Trost – Länder wie Frankreich oder England hat es bei diesem Problem noch härter getroffen. Der Grundirrtum war bei uns, dass Pollitiker glaubten, die Türken würden sich mittelfristig genauso intergrieren wie die Polen im 19. Jahrhundert, die in unsere Bergwerke kamen.
    Osteuropa hat es besser. Sie weigern sich bis heute, mit der Umvolkung zu beginnen und verweigern jede Quote der EU. Ich hoffe sehr, dass sie auch in Zukunft standhaft bleiben.

  25. .
    .
    Das perverse an dem Merkel-Regime…
    .
    Wir Deutsche müssen die höchsten Steuern zahlen.. müssen Millionen nicht-westliche Asylanten/Ausländer lebenslang alimentieren…. die ohne Ende für deutsches Kindergeld unnütze Bälger produzieren ……. und Deutsche können sich daher keine Kinder leisten.
    .
    Deshalb Kampf dem Merkel-Regime..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Recep Tayyip Erdo?an:
    .
    „Macht fünf Kinder, nicht drei“

    .

    Mehr Kinder, mehr Einfluss – so rechnet es der türkische Präsident Erdo?an den Türken in Europa vor. Schließlich seien sie die Zukunft des Kontinents.
    .

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdo?an hat die in Europa lebenden Türken aufgerufen, ihren Einfluss auszubauen und mehr Kinder zu bekommen. „Macht fünf Kinder, nicht drei, denn ihr seid Europas Zukunft“, sagte Erdo?an bei einem Wahlkampfauftritt im westtürkischen Eski?ehir. Dies sei die „beste Antwort“ auf die „Unhöflichkeit“ und „Feindschaft“, die ihnen entgegengebracht werde.
    .

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2017-03/recep-tayyip-erdogan-kinderkriegen-europa-aufruf?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F

    .

  26. Wer kam nur auf diese Idee? Den Geburtenüberschuss regelmäßig abzunehmen und damit die eigene Kultur auszulöschen. Die Idee stammt bereits aus Zeiten vor dem 1. WK. Möglicherweise hätte man vor mehr als 100 Jahren mit der sog. Integration mehr Erfolg gehabt als heute. Aber nur möglicherweise. Amerika hat seit 250 Jahren eine Multikultigesellschaft und eine echte Integration, eine Homogenität der Bevölkerung ist bis heute nicht wirklich gegeben. Offenbar ist dies nicht mögich. Man kann verschiedene Kulturen nicht mischen, mindestens eine wird dabei untergehen. Welche bzw. welche Rasse das sein wird, ist klar, ist beschlossen und man arbeitet kräftig darauf hin.

  27. Richtig, das sage ich seit Anfang der Achtziger Jahre. Am 30. Oktober 1961 wurde die Auslöschung des Deutschen Volkes beschlossen, mit einer Unterschrift von BM Theodor Blank. Aber dieses Deppenvolk hat leider bis heute nicht begriffen, daß es das Land seiner Vorfahren unwiederbringlich verschleudert hat.
    Aber um dieses Deppenvolk ist es auch nicht mehr schade. Die Besten sind sowieso im Kriege geblieben.

  28. und weiter, alles wegen der gesundheit, gelle.

    „Kanzlerin Merkel (66, CDU) bezeichnete Ausgangsbeschränkungen kürzlich als „ein ganz wirksames Mittel“. Nach ihrem Willen könnten sie schon bald in ganz Deutschland gelten.“

    „Bild“

  29. Es wurden vom US-Machtock zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen: Die BRD wurde durch die Massenansiedlung national geschwächt, die Türkei sozial gestärkt. Bei ersterer hatte man Angst, sie würden sich von der FDGO entfernen, bei letztere, sie würde in kommunistische Lager wechseln. Geopolitik!

  30. *OT*, weil nicht Umvolkung, aber fast Sturz und Umfallung. Hehhh?

    Er hat es schon wieder getan! Nachdem Biden vor einer Woche die Stufen zur Air Force One hinaufgefallen ist, hat er bereits wieder Probleme mit Treppen und wäre fast ein zweites Mal mit Gepäck und Regenschirm gestürzt. Hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=aMgn0N5A1L0

  31. Für meine Begriffe fing die Umvolkung mit der Politisierung des
    Islam an.
    Und natürlich aufgrund fehlender Abschiebungen,bei Verstößen gegen
    unsere Liberalität.
    Heute können Horden von potientiellen Attentätern die Grenzen
    zu deutschem Boden überschreiten, ohne jegliche Restriktionen.
    Aber das alles ist politisch gewollt,und wird uns auf Dauer in die
    Verarmung und Vernichtung treiben.
    Es ist wie mit dem Virus,er vermehrt sich und befällt dann
    ganze Landstriche,so wie es uns auch einmal droht.
    Allerdings in diesem Falle,wird es keinen Impfstoff geben !

  32. aenderung
    1. April 2021 at 16:58

    „jetzt kommen wir der sache näher.

    „Die WHO fürchtet eine rasche Ausbreitung des Coronavirus infolge des muslimischen Fastenmonats. Ägypten kündigte bereits an, die sonst üblichen Ramadan-Tafeln wie im vergangenen Jahr zu verbieten.““

    Und genau das wird man natürlich in Deutschland nicht wagen. Genau aus dem Grund diese absurde Oster lockdown, damit man nach Ostern sagen kann, wir haben jetzt die Situation so gut im Griff, dass man zu Ramadan die Beschränkungen aufheben kann.

  33. Das_Sanfte_Lamm 1. April 2021 at 16:14

    Das ist alles richtig, aber in Bezug auf den Artikel müsste diese Regierungen ja auch „von übergeordneter Stelle“ zur Umvolkung gezwungen oder genötigt worden sein.

    Dieses „Mindestmass an Multikulturalismus“ hatten wir in Deutschland übrigens von Anbeginn unserer Gesamtstaatlichkeit.

  34. Es macht einen einfach nur krank. In allen drei Anwerbeabkommen, die Deutschland mit islamischen Staaten schloß (Türkei 1961, Marokko 1963, Tunesien 1965) war man sich der Besonderheiten und Inkompabilitäten des Islams und islamisch geprägter Massen mit deutschen/abendländischen Normen vollkommen im Klaren. Selbst Bolschewiki hat das noch nicht in seinen drei wortgleichen Einträgen zu den islamischen Gastarbeiterabkommen Deutschlands gesäubert:

    Das Anwerbeabkommen mit dem Königreich Marokko enthielt von Anfang an im Gegensatz zu den Anwerbeabkommen mit den westlichen Ländern einige Besonderheiten (die auch für die Abkommen mit Tunesien und der Türkei galten):
    – eine Anwerbung war ausschließlich für Unverheiratete vorgesehen,
    – ein Familiennachzug bzw. die Familienzusammenführung wurde im Abkommen explizit ausgeschlossen,
    – eine Gesundheitsprüfung und eine Eignungsuntersuchung für die anzunehmende Arbeit,
    – eine Obergrenze für den Aufenthalt von 2 Jahren wurde festgeschrieben, eine Verlängerung ausgeschlossen

    Es war ein Verbrechen aller deutscher Regierungen/Gerichte, diese Verträge zu brechen, auszusetzen, aufzuweichen, zu ignorieren. Das Versagen wurde offensichtlich, als selbst nach dem Anwerbestopp 1973 insbesondere die türkische Ketteninvasion von Großsippen, Stämmen, Clans, Dörfern und Kleinstädten nach Deutschland an Fahrt gewann, statt abzuebben.

  35. Wer meint, hinter der Umvolkung stände eine dunkle Verschwörung und unsichtbare Mächte ziehen im Huntergrund die Fäden, irrt gewaltig. Die Protagonisten dieser Entwicklung sind Ideologen, also Überzeugungstäter, die fest an eine one-world glauben. Wie einst die Kommunisten werden sie die Ralität und die Folgen nie anerkennen und so weiter machen, bis sie per Wahl gestoppt werden oder das Volk revoltiert. Sie berufen sich auf eine höherwetigen Moral, hinter der nationale Interessen zurück zu stehen haben.
    Man muss das verstehen, um diese Entwicklung zu bekämpfen. Es sind nicht fremde Mächte, sondern unsere eigenen Leute, die uns das antun.

  36. Babieca
    1. April 2021 at 17:18

    . „Das Versagen wurde offensichtlich, als selbst nach dem Anwerbestopp 1973 insbesondere die türkische Ketteninvasion von Großsippen, Stämmen, Clans, Dörfern und Kleinstädten nach Deutschland an Fahrt gewann, statt abzuebben.“

    Es ist interessant, dass offensichtlich niemand den Mumm hatte und den Einfluss besaß, diesen Unfug abzustellen.

    Jeder rannte völlig freiwillig sehenden Auges in das Unglück

  37. ghazawat 1. April 2021 at 17:12

    ich sehe es etwas anders, hätte man oster erlaubt und den ramadan verboten, dann wäre was los gewesen, wegen der religion und so.

  38. Wir erinnern uns: Im Anwerbeabkommen von 1961 wurden die Türken tatsächlich nur als „Gastarbeiter“ nach Deutschland geholt, sie hatten befristete Aufenthaltsberechtigungen und hätten Deutschland im Falle einer Arbeitslosigkeit wieder verlassen müssen.

    Schon damals die bekannte Salamitaktik. Erst befristen, dann immer wieder verlängern, und dann zum Dauerzustand machen.

  39. .
    .
    Wachen die Deutschen endlich auf?
    .
    Sie wollen nicht mehr für Millionen illegaler Asylanten/Ausländer/Kostgänger, einen gefräßigen Merkel-Staat, korrupte Altparteien, höchste Steuern niedrigste Renten und eine EU-Diktatur sinnlos Steuern zahlen..
    .
    Richtig so.. Steuer-Boykott!
    .
    .
    Arbeiten in Deutschland lohnt nicht mehr!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Auch wenn es Geld kostet
    .
    Deutsche wollen immer weniger arbeiten

    .

    Der Traum von mehr Freizeit: Männer würden für eine 36-Stunden-Woche auf einen Teil ihres Gehalts verzichten. Vor einigen Jahren lag die Wunscharbeitszeit noch weitaus höher. Einer Umfrage zufolge gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern.
    .
    Die Menschen in Deutschland sehnen sich nach immer kürzeren Arbeitszeiten. Männer würden durchschnittlich am liebsten nur noch 36 Stunden in der Woche arbeiten, selbst wenn das Folgen für ihr Gehalt hat, wie eine Auswertung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) für die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ (FAS) ergab. Das sei der niedrigste Wert mindestens seit dem Jahr 2000.
    .
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche-wollen-immer-weniger-arbeiten-article22455814.html
    .
    .
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-wuenschen-sich-immer-kuerzere-arbeitszeiten-17265379.html

  40. Türken wollen sicher keine illegalen Einwanderer wie Nafris oder Afghanen. Moslems mögen sich nicht unbedingt.

  41. 2015 erreichte diese orientalische Kolonisation Deutschlands ihren bisherigen Höhepunkt: Angela Merkel holte Millionen von Arabern über die Grenze, eine Politik des gewollten Kontrollverlusts, die bis heute unverändert anhält.
    ————
    Es ist Absicht der Bundesregierung, die türkische Kolonie mit einer arabischen zu ergänzen und diese größer werden zu lassen als die türkische.

    Von den wichtigsten Staaten der EU ist Deutschland dasjenige, das am wenigsten islamisiert ist. Die zahlreichen nach Deutschland eingewanderten Türken, Kurden und ihre Familien sind eher nationalistisch, wenngleich sich da einiges Richtung Islam verschiebt. Nun wird eine geballte Ladung arabischer Gläubiger in Gang gesetzt. Nach Europa? In die EU? Nein, nach Deutschland!

    Die deutsche Regierung soll wie die Frankreichs dazu gebracht werden, Israel und seine Regierung demnächst nicht nur bei Einzelfällen, beispielsweise nach einer Gaza-Flottille, sondern durchgängig vorzuführen und anzuprangern. Dazu werden die Muslime in Massen nach Deutschland gelenkt. Geld bekommen sie nur, um nach Deutschland einzuwandern und dort der Islamisierung zu dienen. Wer’s nicht schafft, wird Märtyrer und dient dem Islam auf diese Weise.

    Es geht um die Delegitimierung des Staates Israel mittels Islamisierung Europas. Es geht um die Weltherrschaft des Islam. Darum wollen die Muslime nicht nach Deutschland, sondern sie müssen.

    5. SEPTEMBER 2015 (!)
    Die Flüchtlingsmassen wollen nicht nach Deutschland
    https://eussner.blogspot.com/2015/09/die-fluchtlingsmassen-wollen-nicht-nach.html

  42. klimbt 1. April 2021 at 17:25

    Noch vor 15, 20 Jahren galt die „No Border-No Nation“ Ideologie als linkskranke Prä­de­s­ti­na­ti­on für die Psychiatrie. Heute ist diese Ideologie im Mainstream angekommen und wird dort bestens als höhere Moral gepflegt. Aber die Uhr tickt. Höhere Moralien wie diese werden sich, wenn es eng wird, als das erweisen was sie sind: Nullum! Wenn es darauf ankommt und die Zeit heran ist, gibt es nur eine höhere Moral. Beute machen! Mulumba Mkelebe & Friends werden dabei über adäquate Instinkte verfügen. Vielleicht passen Malte-Sören und Greta-Merle sogar in den Suppentopf.

  43. @aenderung 1. April 2021 at 17:02

    Nur weil Merkel keine Freunde hat, sollen alle alleine eingesperrt bleiben. So sieht es doch aus. Andere sollen es nicht besser haben als die Gottkanzlerin.

  44. klimbt 1. April 2021 at 17:25

    .
    Sach ma,
    klimbt, haste
    denn schon mal
    was von nützlichen
    Idioten gehört ?! Naja,
    gibt’s wohl in deim
    Weltbüld nicht,
    oder ?
    .

  45. @DFens 1. April 2021 at 17:46

    Alle anderen Völker dürfen nationalistisch sein und ihre Heimat lieben Für Deutsche gilt das natürlich nicht. Denn bei Deutschen ist es rechtsextrem und böse. Warum diese Doppelmoral?

  46. Wer noch bei klarem Verstand ist, sieht wie wir noch dazu freiwillig in unseren eigenen Untergang gehen. Der Plan die Vernichtung der Deutschen existiert schon lange. In dem kleinen Büchlein „Die Tore zur Hölle“ ist alles zusammengefasst.

    OT
    Kai Orak wie er die Querdenker sieht, Michael Ballweg ein Mann ohne Vergangenheit, Oliver Janich, Anselm Lenz, Bodo Schiffmann und Thorsten Schulte. Ein sehr hörenswertes und aufklärendes Video https://www.bitchute.com/video/j3BQtOqBfybN/

  47. BePe 1. April 2021 at 15:47

    Zur „Feier“ des Tages lässt Merkel gleich einen ganzen Flieger voll mit Gästen einfliegen. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89764856/weiteres-flugzeug-mit-fluechtlingen-aus-lesbos-nach-deutschland-unterwegs.html

    Und T-Online wäre nicht regierungsnahe Ströer-Medien, wenn sie ihren Vorspann, und da den den ersten Satz des Gesamtschrotts, mit diesem bewußt verlogenen Schwachsinn einleiteten:

    Auf der griechischen Insel Lesbos sind etliche Flüchtlinge angekommen, die in der EU leben wollen.

    Welch Müll. Mit der Ankunft auf Lesbos leben diese Primitivos und Sozialschmarotzer bereits in der EU. Aber das wollen sie ja mitnichten. Korrekt wäre:

    Auf der griechischen Insel Lesbos sind etliche islamische Nassauer, Kriminelle, Glücksritter und Brutalos angekommen. Sie wollen mit ihren Sippen und Dörfern königlich und von Sozialhilfe und Kriminalität in Deutschland leben und warten auf Merkels nächsten Flieger.

    Wie war das doch gleich mit Deutschland als Weltsozialamt?

  48. Na ja Gott, wo ist da ein Problem?

    Das Ganze hat so lange so wunderbar funktioniert, weil die arbeitenden Deutschen und der kleine Mittelstand, der sich etwas erspart hat, sich die Zahllast für die Entwicklung widerstandslos aufdrücken lassen.

    Auch die Rentner machen munter mit, wehren sich nicht gegen Rentenkürzung und Verlängerung der Lebensarbeitszeit und lassen sich brav bescheixen.

    Wir müssen die Zahllast den Bonzen aufdrücken, den Pensionären, den Profiteuren des Systems.

    Also: Arbeitsverweigerung, Schlechtarbeit, Krankheiten restlos auskurieren, Sabbatjahre in Alg-1 genießen so schnell wie möglich raus aus dem Hamsterrad und rein in die Rente.

    Die Linken haben unerschütterliches Vertrauen in Arbeitsmoral und Fleiß der Rechten. Die bauen darauf, daß die Rechten sich kaputtschinden, statt auch mal zu kassyrien. Die lassen sich von uns „dummen“ Rechten aushalten, studieren „Genderwissenschaften“ und kriegen dann einen A-13 Posten im ÖD zugeschustert und wir sollen auf dem Bau oder in der Fabrik verrecken oder in einem Bullshit-Bürojob verblöden.

    Schluß damit – verweigern wir uns. Sollen die den Sauladen am Laufen halten.

    Wenn wir nicht mehr die Knochen hinhalten und das Geld für den Schwindel erarbeiten, bzw. uns dieses Geld von Lohn und Rente wegstehlen lassen. Wenn die linke Schickeria die Zahllast hat – dann ändert sich was.

  49. Eine Ursache des Niedergangs, der Zerrissenheit, der kriminellen Scene in der Oeffentlichkeit ist der Beginn und Zustimmung der Aufnahme von Tuerken erst zum Arbeiten, inzwischen aufgeblaeht fuer alle Mosleme aus Asien und Afrika, die D als kostenlose Spielwiese fuer ihre Uebernahme = Eurobiaziele zerstoeren und missbrauchen.
    Der Beginn vom Ende einer fuer ueber 1000 Jahre erfolgreichen Gesellschaft, die zu dekadent, schlapp, tolerant, feige trainiert wurde, um mit dieser ungewohnten Situation umzugehen.

    Keine weiteren Moscheen dafuer Grenzen dicht und massive Rueckfuehrungen in ihre Herkunftslaender (Shitholes) aus denen sie zur Rundumversorgung nach Germoney einreisen.
    Ohne Grenzkontrollen, Erstellung von Grenzposten an saemtlichen intern. Uebergaengen wird sich nie etwas aendern, Statt weitere Flutung massive Rueckfuehrung mind. von 95% der im Land befindlichen, falls ueerhaupt duerften c. 5% sich vielleicht 5% integriert haben, was man darunter versteht, der Rest wird sich sicher freuen wieder dahin zurueckkehren zu koennen, wo er hingehoert.

    Merkels Experiment wie auch Multikulti ist laengst krachend auf den Knochen der D gescheitert,
    Sie hatte sogar einml recht mit ihrer Meinung, als sie vor ca. 12 Jahren vor einer Bundestagswahl laut toente : “ Multikulti ist gescheitert, total gescheitert“ oder so aehnlich.
    Allerdings hat sie anschliessend genau das Gegenteil getan, dieses gebeutelte Land bewusst mit Moslemen geflutet. So etwas darf nie vergessen und vergeben werden.

  50. aenderung 1. April 2021 at 17:42
    https://www.welt.de/vermischtes/article229600771/WHO-warnt-vor-Corona-Ausbreitung-waehrend-des-Ramadans.html

    bitte Kommentare lesen, hochinteressant.
    —————

    Herrlich! Danke für den Hinweis!
    Die den Ramadan feiernden Muslime werden sich nicht n die verordneten Maßnahmen halten, im Gegensatz zu den deutschen Micheln.

    Ich erwarte, daß spätestens zu den Festen des Endes vom Ramadan für alle die Corona-Maßnahmen mindestens sehr erleichtert, wenn nicht gar aufgehoben werden. Oder wird unsere Regierung dann auch noch über die massenhafte Übertretung ihrer diktatorischen Maßnahmen durch Muslime hinwegsehen und dafür desto rigider die länger hier Lebenden kontrollieren und abzocken?

    In Frankreich haben nach der gestrigen Rede des Emmanuel Macron mehr als 70% von durch Odoxa Befragten erklärt, sie wären einverstanden mit den neuen, teils verschärften Maßnahmen. Gleichzeitig haben 76% erklärt, sie würden sich teilweise oder ganz nicht daran halten.

    Durchaus regierungskritische Journalisten in den Sendern LCI und CNEWS erwähnen bewundernd und verdrehen dabei die Augen, daß in Deutschland Hunderttausende gegen die Maßnahmen demonstrieren.

    71% der Figaro-Leser glauben entgegen der Zusicherung des Staatspräsidenten nicht daran, daß die Terrassen von Gaststätten und die kulturellen Einrichtungen Mitte Mai wieder eröffnet werden.

    In Frankreich glaubt niemand mehr irgend etwas, das Emmanuel Macron verkündet. Ach, ha, 10 000 Reanimationsbetten will er auch schaffen. Im Juli 2020 versprach der Gesundheitsminister die Schaffung von insgesamt 12 000 solcher Betten. Bislang gibt es kein einziges Bett mehr, rien, nichts, nothing, nada, hitch tchiz, yok

  51. Goldfischteich 1. April 2021 at 18:04

    da bleib ich jetzt dran, dass werde ich genau beobachten, was nach ostern passiert.

  52. „Laut dem Deutschlandtrend von Infratest Dimap im Auftrag von WELT und der ARD-„Tagesthemen“ sind 79 Prozent der Deutschen mit der Pandemie-Bewältigung „weniger zufrieden“ oder „gar nicht zufrieden“. Nur noch 19 Prozent halten den Regierungen von Bund und Ländern die Treue. Nur ein Prozent davon ist noch „sehr zufrieden“, die anderen sind „zufrieden“. Das Vertrauen ist dahin.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article229598003/Deutschlandtrend-Rekord-Unmut-ueber-das-Corona-Management.html

  53. Drohnenpilot 1. April 2021 at 17:41
    .
    .
    Wachen die Deutschen endlich auf?
    .
    Sie wollen nicht mehr für Millionen illegaler Asylanten/Ausländer/Kostgänger, einen gefräßigen Merkel-Staat, korrupte Altparteien, höchste Steuern niedrigste Renten und eine EU-Diktatur sinnlos Steuern zahlen..
    .
    Richtig so.. Steuer-Boykott!
    .
    .
    Arbeiten in Deutschland lohnt nicht mehr!
    .

    Ich mußte in Steuerklasse I Abgaben zahlen wie ein Idiot, schob massenhaft unbezahlte Überstunden und war auch am Wochende nicht vor unbzahlten Zusatzeinsätzen sicher.

    Mein Chefchen, Funktionär der Arbeiterverräterpartei und Großabgreifer von Steuergeldsubventionen beschiss mich schamlos beim Gehalt.

    Dann mußte ich armer Sklavendepp auch noch sehen, wie Lokalbonzen, die gute Geschäftchen witterten geradezu darum bettelten noch mehr de-facto Sofortrentner in die örtliche Schatzsuchenden-Aufnahmeeinrichtung zu bekommen. Der Andrang im Kreis ging in die Tausende.

    Man sah die Leutchen dann gutgekleidet, wohlversorgt und lustig spazierengehen. Ihre Lebensfreude und ihre Fruchtbarkeit schienen enorm und mit harter Arbeit wie dieses System sie mir ein Leben lang aufgezwungen hatte wurde dem Anschein nach auch keine(r) belästigt.

    Ich wäre wahnsinnig geworden, wenn ich das noch länger hätte ertragen müssen. Der Drang aus dem Hamsterrad auszubrechen wurde übermächtigt.

    Für dieses Sauland, wollte ich nicht länger Arbeitsblödel sein – egal wie, da mußte ich raus. Für diesen „Staat“ will ich nicht länger Ausbeutungsobjekt sondern nur noch Kostenfaktor sein.

    Mit Glück und Tricks und GdB klappte es dann auch. Seit 7 Jahren bin ich frei und lebe jetzt endlich auch gut und gerne.

    Wer mich von früher kennt, „erkennt“ mich nicht wieder. Seit ich kein Arbeits-Sklavenblödel mehr bin stimmt mein BMI wieder, bin ich frei von jeglichen Drogen (Alk, Nikotin) und sehe 10 Jahre jünger aus.

    Mourir pour Danztig?
    Travailler pour Deusenlan – pas du tout!

    Sollen die Linken für Deusenlan-Sseissenlan buckeln und zahlen.

  54. DFens 1. April 2021 at 17:46
    klimbt 1. April 2021 at 17:25

    Noch vor 15, 20 Jahren galt die „No Border-No Nation“ Ideologie als linkskranke Prä­de­s­ti­na­ti­on für die Psychiatrie.
    —————
    Das stimmt nicht!

    9. MÄRZ 2019. Die Zerstörer der EU und Europas als Erben von Jean Monnet
    Ein „Kontinent ohne Grenzen“ schwebte dem Vorsitzenden der Konferenz über den Schumann-Plan Jean Monnet vor: „Die nationalen Grenzen sind die schlimmste Erfindung der Geschichte,“ erklärte „der Mann der Amerikaner, finanziert von der CIA“. Diesen Satz wiederholte Jean-Claude Juncker wörtlich, im August 2016.
    https://eussner.blogspot.com/2019/03/die-zerstorer-der-eu-und-europas-als.html

    Das war immer schon die Politik der Globalisten, die die Macht von Nationen auf die Riesenkonzerne übertragen wollten. Die Linken und die Medien sind dabei nützliche Idioten, das im Volk populär zu machen.

  55. klimbt 1. April 2021 at 17:25
    Wer meint, hinter der Umvolkung stände eine dunkle Verschwörung und unsichtbare Mächte ziehen im Huntergrund die Fäden, irrt gewaltig. Die Protagonisten dieser Entwicklung sind Ideologen, also Überzeugungstäter, die fest an eine one-world glauben. Wie einst die Kommunisten werden sie die Ralität und die Folgen nie anerkennen und so weiter machen, bis sie per Wahl gestoppt werden oder das Volk revoltiert. Sie berufen sich auf eine höherwetigen Moral, hinter der nationale Interessen zurück zu stehen haben.
    Man muss das verstehen, um diese Entwicklung zu bekämpfen. Es sind nicht fremde Mächte, sondern unsere eigenen Leute, die uns das antun.

    Meine Leute sind das nicht. Ebenso wenig, wie Deusenlan Deutschland ist. Ich habe mit den brd-Altparteibonzen und ihrem Lügensystem nicht mehr das Geringste gemein.

    Früher war ich Stammwähler der Arbeiterverräter und habe gelegentlich sogar Stimmensplitting für Grün gemacht.

    Gottseidank konnte ich dann hinter die schönen Masken einiger Arbeiterverräterpartei-Bonzen schauen.

    Wer einmal weiß, was für Lumpen sich da mitunter tummeln kommt nie mehr zurück hinter dieses Damaskus-Erlebnis und ist für das Verbrechersystem für alle Zeiten verloren.

  56. Zu dem Bild im Titelbild:

    Atatürk würde heute wegen „Islamphobie“ vor Gericht gestellt.
    Ein türkischer Taxifahrer sagte mir mal dies:

    „Früher ist man in Istanbul mit Kopftuch in den Flieger nach Deutschland gestiegen und ohne Kopftuch in Deutschland wieder ausgestiegen. Heute ist es genau umgekehrt.“

  57. aenderung 1. April 2021 at 15:28, „und so werden wir fertig gemacht, wieder zeit schinden.“

    „RKI-Modell empfiehlt vorsichtige Lockerungen erst ab Mai oder Juni“

    Hat man das Jahr dazu gesagt?

  58. Geberkonferenz für Syrien. Deutschand gibt
    1.74 Mrd Euro. Für ganz Syrien. Was kostet es eigentlich die 4 Mio „Syrer“ in Deutschand durchzufüttern? Ein echt kostspieliges Hobby,
    nicht wahr?
    ####
    Warum wehrt sich die Regierung von Ungarn so vehement gegen mohammedanische Kulturberreicherung durch „Flüchtlinge“? Es wird wohl eine einschlägige negative Erfahrung durch eine 150 Jahre andauernde Besatzung durch das ebenfalls mohammedanische Osmanische Reich als Entscheidungsgrundlage gewesen sein, oder?
    ####
    Warum wehrt sich Deutschland nicht gegen die mohammedanische Invasion und permanente Jahrzehnte lange „Nadelstiche“ in Form von „Einzelfällen“? Was ist das Geheimnis? Steckt womöglich der sorgsam gehegte und zur Perfektion gebrachte Schuldkult dahinter? Die zwanghafte Vorstellung jedwede Beschuldigung als immerwährendes Nazi-Tätervolk durch bedingungsloses Gutmenschentum und Selbstaufgabe zu kompensieren. Blöd nur, das wir Deutschen bis zum Ende des 1.000jährigen ?eiches noch über 900 Jahre weltweit im Verschiss sein werden.
    ####
    Die Antworten auf diese Fragen muss endlich die Sphären dieser online-Plattform verlassen und ins Bewusstsein einer noch breiteren Öffentlichkeit gelangen. Dabei sind nicht die geheimen Archive der deutschen Polizeien und Geheimdienste gemeint.
    H.R

  59. DFens 17:46h
    Wenn es darauf ankommt und die Zeit heran ist, gibt es nur eine höhere Moral. Beute machen! Mulumba Mkelebe & Friends werden dabei über adäquate Instinkte verfügen. Vielleicht passen Malte-Sören und Greta-Merle sogar in den Suppentopf.
    ####
    Na ja, vorläufig werden die Sören-Maltes noch nicht gekocht sondern nur mit einem gezielten Fausthieb zu Boden gebracht wobei sie dann zufällig versterben. Merle-Gretas enden vorläufig ebenfalls noch nicht im Kochtopf – sie werden aktuell nur „vernascht“. Die ganz Renitenten allerdings werden gemessert. Das nennt sich dann im Blaulichtreport: Gewalteinwirkung gegen den Hals. Auf gut Deutsch: Kopf abscheiden.
    H.R

  60. .

    (das Grundproblem mit Orientalen in Deutschland)

    .

    Heidelberger Manifest* (1981) mit wissenschaftlichem Weitblick:

    .

    1.) Mit dem Heidelberger Manifest vom 17. Juni 1981 wollten deutsche Hochschulprofessoren vor der „Unterwanderung des deutschen Volkes“ und der „Überfremdung“ der deutschen Sprache, der Kultur und des „Volkstums“ warnen.

    .

    2.) Entstehung der Originalfassung

    Die Hauptinitiatoren des Heidelberger Manifestes waren Theodor Schmidt-Kaler von der Universität Bochum und Helmut Schröcke von der Universität München. Beide Professoren äußerten sich bereits im Vorfeld mit ihren Kernthesen, die später im Manifest übernommen wurden. So schrieben Schröcke und Schmidt-Kaler 1980:

    „Der Begriff ‚Volk‘ läßt sich heute naturwissenschaftlich definieren: Völker sind (kybernetisch und biologisch) lebende Systeme höherer Ordnung mit voneinander verschiedenen Systemeigenschaften, die genetisch weitergegeben werden. Dabei sind auch die nicht körperlichen Eigenschaften eingeschlossen, die genauso vererbt werden, wie die körperlichen (die Milieu-Theorie ist wissenschaftlich falsch).“

    „Unser Problem sind nicht die Gastarbeiter schlechthin, sondern ihr asiatischer Anteil. […] Wenn man das Spezialproblem Süditalien ausklammert, so kann man feststellen, dass die aus dem europäischen Raum zu uns kommenden Gastarbeiterfamilien nach ihrer Fertilität, ihrem kulturellen, soziologischen und religiösen Kontext Aussicht auf Akkulturation bieten […]. Auf die Asiaten trifft all das nicht zu.“

    Die Originalfassung des Heidelberger Manifestes wurde am 17. Juni 1981 von Schröcke verfasst[4] und von insgesamt 15 Hochschulprofessoren unterzeichnet.

    .

    (alles aus Wikipedia)

    .

  61. Wer ein Deutschland vor 20 Jahren in Erinnerung hat, jetzt wie in kaltes Wasser in Frankfurt oder irgend einer Grosstadt landet, wird sein Land nicht mehr wiedererkennen.
    Ausser an Gebaeuden kann er sich an keine Scenerie auf Strassen, Platzen, Oeffentlichkeit, Bahnhoefen, Verkehrsmitteln usw mehr orientieren, denn aus D wurde in dieser rel. kurzen Zeit ebenso ein Shithole light, wie es in original existiert wo all die Schmarotzer, Familien, Clans herkommen.
    Die Tuerkei hat extra ein Ministerium, was die Situation in D plant, teils finanziert, durchzieht incl. Dibrib, Moscheen, Verbaende, d. Machtstrukturen von denen die D zT keine Ahnung haben, da sie sich nicht in die Karten schauen lassen,die genau umsetzen, was in Ankara ausgekocht wird.
    Erdogan hat auf D Grossveranstaltungen einigemal vor seinen groelenden Massen verlangt –

    keine Integration geschweige denn Asylimation, ihr seid nur dem Koran nichts anderem verpflichtet.

    Er braucht sie als org. Stosstrupp die morsche – verwoehnte – toleranz besoffene D Restbevoelkerung, ueber die Mauer zu stossen, um auch offiziell die Macht in D als Teil eines Eurabias uebernehmen zu koennen.
    Man wird sehen, was mit den anderen Millionen Arabern, Schwarzen im Land geschieht, in der Regel halten sie zusammen, wenn es gegen D geht, nicht so wenn ihre eigenen Interessen auf dem Spiel stehen, da sind schon mal Eisenstangen etc. schnell zur Hand die nachhelfen wer der Staerkere ist.
    Messer sind hingegen mehr fuer die D reserviert.

  62. Das ging ja von der Türkei aus:

    Die Türkei galt während des Kalten Krieges als wichtiges NATO-Mitglied an der Südostflanke zur damaligen Sowjetunion. Die Türkei litt seit Jahrzehnten unter hohen Arbeitslosenzahlen, verursacht durch ein Bevölkerungswachstum, das seit langem höher war als das Wirtschaftswachstum: „Die Initiative für das deutsch-türkische Anwerbeabkommen ging, was wenig bekannt ist, von der Türkei aus. Die Türkei hatte ein erhebliches Interesse daran, einen Teil der rasch anwachsenden Bevölkerung befristet als Gastarbeiter ins Ausland zu schicken“.[10] Durch Geldüberweisungen türkischer Gastarbeiter in die Türkei sollte das Handelsbilanzdefizit der Türkei im Handel mit Deutschland durch Überschüsse in der Übertragungsbilanz kompensiert werden, um die türkische Leistungsbilanz der Bundesrepublik Deutschland gegenüber auszugleichen.[11] Die wirtschaftliche und politische Stabilität der Türkei lag im Interesse der NATO-Staaten und anderer westlicher Länder.

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_der_T%C3%BCrkei#Au%C3%9Fenpolitische_Motive

  63. Sehr guter Beitrag. Die Umvolkung findet nicht innerhalt von ein paar Jahren statt, sondern ist ein stetiger Prozess, der über Jahrzehnte andauert.

  64. Eurabier 1. April 2021 at 15:50

    Vom Ende her gedacht wird es Völkermord an den indigenen Europäern sein!

    2030 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Moschee
    ———————————–
    2022 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Warze-Roth-Moschee

  65. Aktuell scheixxt sich der Büttel in die Hosen. Der Clanchef ist an Corona verendet und wird demnächst auf dem lokalen Friedhof verbuddelt. Es könnten bis zu 700 Fans zur Tieferlegung anreisen.
    Warum das Ganze? https://mobil.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/geschichte-des-clans-grossfamilie-wurde-vor-50-jahren-in-leverkusen-angesiedelt-2042618 Vor 50 Jahren wurde der Clan „angesiedelt“. Also kein Versehen wie bei einigen invasiven Arten in der Fauna. Nein, pure Absicht.
    Also: Fresse halten und **.
    H.R

  66. Vielleicht sollte man den Tag des Islamisierungsbeginn vor 60 Jahren einen Volkstrauertag, Volksverrätertag oder etwas ähnliches nennen.
    Da ich schon seit über 50 Jahren nicht mehr in Deutscland lebe, aber hin und wieder zu Besuch komme fällt mir die systematische Deutschlangversauung besonders auf……Armes Deutschland, einfach traurig. Und die verbrecherischen Volksverräter wollen das auch noch gross feiern. Kaum zu glauben.

  67. Die Menschen auf dieser Erde müssen entwurzelt, von ihrer Tradition und Bindung zu Heimat, Volk, Nation und Kultur entfremdet werden. Sie müssen geschichtsvergessen und getrennt von Familienbanden als einsame Individuen hilflos den Staatsmächten ausgeliefert und von diesen abhängig und daher willenlos lenkbar gemacht werden. Die totalitären Mächte der Welt eilen von Sieg zu Sieg und das immer schneller. Es geht nun Schlag auf Schlag. Es geht alles hin zum Welt-Einheitsstaat, mag es auch noch ein paar Jahrzehnte dauern. Es könnte aber auch alles viel schneller kommen, wie so oft erfahren in der jüngeren Geschichte. Es sind aber nicht die Kräfte der Freiheit und der Menschenrechte, welche diesen globalen Einheitsstaat wollen und vorantreiben. Es sind die vereinten Kräfte der totalitären Geister und menschenfeindlichen Ideologen, die die Rede vom Wahren, Guten und Schönen nur als Schafspelz übergezogen haben und die Massen in Täuschung halten. Sie werden eine Knechtschaft errichten, wie sie noch niemals dagewesen ist auf dieser Welt. Denn mit den technologischen Mitteln der heutigen Zeit ist alles und jeder ganz leicht immer und überall kontrollierbar und lenkbar zu machen. Die Individuen werden dann getrennt, unwissend, verblendet und unfähig zur Vereinigung und gemeinsamen Willensbildung gehalten. Die Freiheit wird deshalb endgültig verloren sein und niemals wieder erkämpft werden können. Der Mensch ist nur noch ein Vieh, welches nur noch ein Lebensrecht hat, wenn es die ihm zugewiesene Funktion erfüllt, welche ihm eine im Hintergrund agierende Herrscherclique zuweist. Der einzige Weg, dies noch aufzuhalten, ist es, den Menschen diesen Weg in die Knechtschaft bewusst zu machen. Nur wer aufwacht, wird sich auch dagegen auflehnen. Aber es werden viel zu wenige sein, denn die Massen folgen immer ihren Schlächtern und kommen um.

  68. Wir haben es mit einer Kombination aus Firmen zu tun, welche entweder mit billigen ausländischen Arbeitern Geld machen wollen, Asyl- und Migrantenkonzernen aus dem links-grünen Milieu, welche Geld mit „Integrationsprogrammen“ verdienen und anti-deutschen Ideologen, welche eine Verachtung gegenüber der Ur-Deutschen Bevölkerung haben (vorwiegend in der SED und den Grünen).
    Was die Gastarbeiter angeht, so gab es in den 60er Jahren durchaus noch Arbeit, bei denen ein anatolischer Analphabet nicht überfordert war. Diese Arbeitsplätze verschwanden aber durch den technologischen Fortschritt und die Auslagerung nach Asien. Zudem mussten die Firmen nie die Kosten der Integration übernehmen. Wir zahlen heute noch Milliarden von Euros für Migrantenprobleme, deren Ursache in den 60er Jahren liegen.

Comments are closed.