Der CSU-Abgeordnete Max Straubinger aus Dingolfing-Landau hielt am vergangenen Freitag gleich zwei Bundestagsreden in kurzen Abständen. Was nicht jedem Beobachter gleich bewusst wurde, fällt erst beim direkten Vergleich der beiden Reden auf.

Während Straubinger nach der Rede zur „Gesetzlichen Rentenversicherung“ ganz ohne Maske zum Platz zurückkehrte, was eigentlich nicht gestattet ist und bei einem AfD-ler sofort vom unparteiischen Bundestagspräsidium moniert worden wäre, hatte der Niederbayer gleich anschließend beim Thema „Bewältigung der Corona-Krise“ sogar während der ganzen Rede seine Maske auf, obwohl dies vom Bundestag nicht vorgeschrieben ist.

Ob dies eine bewusste Inszenierung oder schlichtweg der Vergessenheit des 66-Jährigen geschuldet war, werden wir wohl nie erfahren. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Protschka (43), wie Straubinger aus dem Wahlkreis Rottal-Inn, hat da allerdings eine klare Meinung zu…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

8 KOMMENTARE

  1. Ob mit Maske oder ohne, spielt doch bei der CSU
    keine Rolle mehr . Zur Wahl ist diese koruppte Partei bei max. 8 % angekommen,
    man wird sich an die Kriesen-Profiteure erinnern.
    Und Södolf wird wie ein begossener Pudel das weite suchen,
    denn er darf nicht Kanzler. Das wird er aber erst ganz kurz vor der Wahl
    merken, wenn alle über ihn herfallen und sich anschließend
    den Buckel krumm lachen.

  2. Der Zirkus mit den unwirksamen, vollgerotzten Gesichtswindeln zeigt exemplarisch, daß der Bundestag zur Verwahranstalt für Geisteskranke verkommen ist. Für geisteskranke Verbrecher versteht sich.

  3. Ich versuche mich mal an einem ganz sachlichen, nach allen Seiten abwägenden Kommentar:

    FCK CSU !!

  4. Kaiser Wilhelm II bezeichnete den Reichstag als Affenhaus . Wie wahr diese Aussage auch knapp 103 Jahre nach Ende des Kaiserreiches ist und sie ist aktueller denn je. „Wenn Wilhelm II. ganz offiziell war, dann beschimpfte er den Reichstag als »Affenhaus«, nannte Sozialdemokraten und Pazifisten »Vaterlandsverräter« und sah sich, wie sein Reich insgesamt, von feindlichen Heerscharen umstellt.“ Wobei jetzt richtige Affen damit nicht beleidigt werden sollen , die können nichts für diese Zustände im Affenhaus .Die feindlichen Heerscharen umstellen heute nicht mehr das Land , sie sind längst von den „Affen“ millionenfach hineingelassen wurden.

  5. Dem Straubinger seine „Reden“ kann man sich eh sparen, den ganzen „Bundestag“ kann man sich sparen.
    Alles minderbemittelte Schauspieler, Selbstdarsteller.
    UNION im September unter 20%, dass würde manches kurrieren.

  6. Bei Straubingers Vergleich, einmal mit und einmal ohne Maske, geregelte Tragepflicht hier nicht so wichtig, soll die dauerhafte Tragepflicht für ihn selbstverständlich werden. Sein Antlitz ohne Maske ist unangenehm. Vielleicht ist es von vielen Jahrzehnten verlogenen politischen Zynismus so geworden.

    Darum bin ich dafür, dass Herr Straubinger immer und überall eine Maske tragen soll, damit seine Mitmenschen seine Fratze nicht sehen brauchen.

Comments are closed.