Nicht wenige MUFLs tragen wohlgepflegte Drei-Tage-Bärte oder sogar sorgfältig gestutzte Vollbärte. Experten schätzen mindestens 750 dieser angeblichen Minderjährigen als Erwachsene ein.

Von MANFRED W. BLACK | Der mediale Mainstream berichtet hierzulande so gut wie gar nicht darüber: Unter den weit über 23.000 afrikanischen „Flüchtlingen“, die sich derzeit auf den Kanaren aufhalten, befinden sich rund 2600 „Schutzsuchende“, die sich als „unbegleitete Minderjährige“ ausgeben. Das schreibt beispielsweise das Nachrichtenportal „Teneriffa Aktuell“.

Darüber, dass diese „Kinder“ und „Jugendlichen“ oft erwachsen und „Wirtschaftsflüchtlinge“ sind, wagt kaum eine Zeitung zu berichten. Eine Ausnahme ist das Internetportal „Kanarenmarkt“.

Logiert wird oftmals in Hotels

Die „Minderjährigen“ kommen ohne ihre Eltern. Die jungen Afrikaner beanspruchen eine privilegierte Rund-um-Versorgung – am liebsten in kanarischen Hotels. Und möglichst bald in Deutschland.

Weil mittlerweile etliche „Flüchtlinge“ in Hotelanlagen untergebracht sind – und auf den Inseln die Kriminalität steigt –, fürchten viele Insulaner um die Zukunft des internationalen Tourismus. Schon jetzt werden etliche Hotels, in denen Schwarzafrikaner logieren, von Urlaubern in Internet-Portalen schlecht bewertet, weiß „Watson“, eine Schweizer Onlinezeitung.

Pikant: Nicht wenige dieser „Kinder“ tragen wohlgepflegte Drei-Tage-Bärte oder sogar sorgfältig gestutzte Vollbärte. Der „Kanarenmarkt“ berichtet: Offiziöse Experten schätzen mindestens 750 dieser angeblichen Minderjährigen als Erwachsene ein.

Alterstests vonnöten

Nicht Wenige wirken sogar älter als 21 Jahre. Die Altersangaben können nur selten überprüft werden, weil die „Geflüchteten“ zumeist zwar modernste Handys haben, aber angeblich keine Pässe. Oder die Papiere sind gefälscht.

Durch Röntgen-Untersuchungen oder Ultraschall-Analysen zum Beispiel von Handwurzelknochen können Rechtsmediziner zwar ziemlich schnell das Alter von Probanden feststellen. Aber das geschieht nur selten.

Juan José Domínguez Navarro ist der Leiter des Verbandes Mundo Nuevo Solidarity. Der Verband verwaltet die Aufnahmezentren für minderjährige Migranten. Radio „Maspalomas Ahora“ schreibt, dass Navarra gefordert hat, mehr und schneller Alterstests vornehmen zu lassen. Seiner Meinung nach ist etwa die Hälfte der vermeintlich „Minderjährigen“ wesentlich älter als 17 Jahre.

Ultraschall-Analysen sind „diskriminierend“?

Aber dass rechtsmedizinische Altersanalysen auf den Kanaren oder auf dem spanischen Festland tatsächlich umfassend durchgeführt werden, ist ungewiss. Denn die große Mehrheit der Politiker und der Journalisten gilt auch in Spanien als links und überaus flüchtlingsfreundlich. Alterstests sind in diesen Kreisen streng verpönt.

Interessanterweise hat das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (Saarland) „einen mobilen Ultraschall-Handscanner entwickelt, mit dem die Altersangaben von jugendlichen Einreisenden, niedergelegt in deren Pässen oder mündlich vorgetragen, auf Wahrhaftigkeit überprüft werden können“ („Cicero“).

Aber Altersüberprüfungen dürfen in Deutschland bei “Asylbewerbern“ in der Regel nicht mehr durchgeführt werden, weil solche Untersuchungen in deutschen Landen offiziell als „diskriminierend“ – und sogar „rassistisch“ – bezeichnet werden. Obgleich allgemeine Ultraschall-Untersuchungen sogar in Hausarzt-Praxen für indigene Deutsche Gang und gäbe sind.

Teure Tickets

Dass die Altersangaben in Westeuropa in der Regel nicht ernsthaft überprüft werden, wissen auch Millionen Menschen in Afrika oder im Orient. Deswegen sind in Zukunft – wenn das Wetter wieder sommerlicher wird – wohl noch größere Ströme von „geflüchteten“ und angeblich „minderjährigen“ Schwarzafrikanern oder Orientalen zu erwarten.

Für die Transporte der „flüchtenden“ Schwarzen – ob älter oder jünger – auf die Kanaren sorgen in erster Linie Schleuser-Organisationen, die ihre Stützpunkte in Afrika und auf den Kanarischen Inseln haben. Das berichten auch kanarische Medien. Ein Platz in einem „Flüchtlings“-Boot soll – je nach Transportweg – zwischen 1000 und 5000 Euro kosten.

Schleuser-Teams bringen die „Schutzsuchenden“ von Afrika aus oftmals in eigenen größeren Schiffen in die Nähe der Kanaren und lassen die „Flüchtenden“ umsteigen in extra mitgeschleppte Boote, die dann in Richtung einer Insel tuckern.

Rettungsschiffe werden angefunkt

Schleuser sorgen dann oft per Funk dafür, dass die Migranten kurz vor Erreichen der EU-Inselgruppe insbesondere von der spanischen Küstenwache oder durch Schiffe von Flüchtlingsorganisationen rechtzeitig aufgegriffen werden. Etliche der Flüchtlingsboote schaffen es auch direkt auf einen Inselstrand.

Bevorzugtes Endziel der afrikanischen „Asylanten“ ist Deutschland. Dort warten die weltweit höchsten Sozialleistungen auf die „Geflüchteten“.

Öfters ist in Medien die Rede von einer großen Zahl ertrunkener „Flüchtlinge“. Die Zahlenangaben beruhen freilich in der Regel auf Schätzungen von Flüchtlingsorganisationen. Auf Statistiken, die niemand seriös nachprüfen kann.

Ein „minderjähriger Flüchtling“ kostet 4500 Euro monatlich

Ein einziger „unbegleiteter minderjähriger Flüchtling“ kostet in Deutschland – je nach Bundesland – 4000 bis 5000 Euro. Monatlich.

Diese kolossal hohen Kosten entstehen vor allem durch die besonderen, extra zur Verfügung gestellten „Jugendwohnungen“, in denen Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Dolmetscher und weitere Servicekräfte rund um die Uhr für eine privilegierte Betreuung Sorge tragen. Auf Kosten des Steuerzahlers.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. Und die Frauen in Deutschland können sich schon mal auf diese Bereicherung freuen.
    Leider gehen diese Kulturen nicht so zimperlich mit dem weiblichen Geschlecht um.

  2. Muna38 17. April 2021 at 10:20
    „Und die Frauen in Deutschland ……“

    sind teilweise die beklopptesten.

  3. Tolles Geschäft und gute Zukunftsaussichten für diese Betreuer und Sozialarbeiter die sonst wahrscheinlich Taxi fahren müssten .

  4. Die halb kriminelle Betreuerszene aus Rot Soziologen und „Hilfe GmbH?s“, die mit DiätenMichels und Medien Michels verstrickt sind, freuen sich schon auf ihre neuen Rechnungen, die sie dem Opfermichel stellen können.

  5. mein mitleid mit den rot-grünen weibern, die nicht genug von diesen „flüchtlingen“ in deutschland haben können und dann sexuell von gerade denen belästigt oder missbraucht werden, hält sich in grenzen.

    mein vorschlag: jeder der will, kann solche sogenannnte „flüchtlinge“ aufnehmen.
    bedingung:
    1. bei sich zuhause
    2. für alle kosten kommt er/sie persönlich und privat auf

  6. Wo ist das Problem?

    Wir wissen, dass bei Negern der Vollbart mit sieben Jahren anfängt.
    Wir haben selbst in Deutschland 16 jährige Fußballer, die alleine leben und erwachsene Freundinnen haben, die bereits an Haarausfall und an Altersfalten leiden. Jeder, der die Fußballvereine anklagt, dass man doch keine an Podagri schwer erkranken Kinder laufen lassen kann, ist heute Reichsbürger, rechtsradikal und ein abgehängter alter, weißer Mann.

    Leider und sage ich sage ausgesprochen leider, sind wir so fremdenfeindlich, dass wir die jahrtausendealten Erkenntnisse anderer Länder nicht akzeptieren.

    In mohammedanischen Ländern bedeutet „Haarwuchs“ erwachsen.
    Das geht ganz wunderbar ohne Handwurzelröntgen und andere Absurditäten. Haare dran? Rübe ab! Es kann so einfach sein, wenn man nur will.

  7. Den Bart als Symbol der Männlichkeit legt man sich in gewissen Kulturen schon recht früh zu. Es soll ja inzwischen schon Vergewaltiger ab 12 Jahren aufwärts geben….

  8. Seit Menschengedenken werden wir Männer von den Frauen bzgl. ihres Alters belogen. Vielleicht ist das ja eine ausgleichende Gerechtigkeit.
    Außerdem, wer kennt das nicht, dass man in einen Kinderwagen schaut und wird von einem Vollbart tragenden Baby angelächelt? Manche Kulturen sind nun einmal mehr behaart. Auch die Frauen. Osama Bin Laden war übrigens erst 12 Jahre alt und dass er getötet wurde, beruht auch nur auf die Kinderfeindlichkeit der westlichen Dekadenzgesellschaft. Außerdem ist das purer Rassismus, wenn die Kinder im Westen verspielt nennt, wenn sie Cowboy und Indianer spielen, die armen bärtigen Kinder des Nahen Ostens hingegen nennen wir Terroristen, wenn sie ein wenig mit der Kalaschnikow im Sand spielen.

    Spaß beiseite: wir werden von Schwerkriminellen regiert.

  9. Man braucht sich nur die Gesichter dieser “ Minderjährigen“ ansehen,
    dann weiß man doch, was uns demnächst blüht.

    Wie dämlich sind eigentlich unsere „Friede-Freude- Eierkuchen-
    Anhänger, daß sie die wahren Absichten dieser „Bereicherer“
    nicht erkennen wollen !

  10. Mal ehrlich …. was sind denn das für primitive und unehrenhafte Völker&Kulturen, die nicht in der Lage sind, sich und ihre Familie mit ihrer Hände ehrlicher Arbeit zu ernähren? Muss man sich als Araber&Afrikaner nicht schämen, als Sozialwanze in die Länder einzufallen und von den Geschenken derer zu leben, die man abgrundtief hasst? Was sind das für niedere Charaktere u. Instinkte, die diesen Kulturen eigen sind? Haben die keine Ehre im Leib? Schamgefühle … völlig fremd? Stolz …. wissen die eigentlich, was das ist?

  11. Muna38 17. April 2021 at 10:20
    Und die Frauen in Deutschland können sich schon mal auf diese Bereicherung freuen.

    Wer dem Agitprop der Bonner Republik aufgesessen war, glaubte Jahrzehntelang, dass die Urlaubsreisen mit den gewissen Extras eine Männerdomäne waren waren.
    Waren sie aber nicht.
    Aus meinem damaligen Job lernte ich schnell das breite Grinsen an den Checkins zu deuten, wenn die Flieger vollbesetzt mit Damen mittleren Alters in Richtung Madagaskar, Mauritius, Karibik oder Kenia abhoben….

  12. „minderjährigen Flüchtlinge“ sind Bartträger… „Kinder“ tragen wohlgepflegte Drei-Tage-Bärte … ?%§? kostet 4500 Euro monatlich

    nur mal so zu Erinnerung, . . . Zitat Söder,

    Das Röntgen von Handknochen zur Altersfeststellung .( von Asylanten ) . ist Körperverletzung, Widerstand zur Zwangsimpfung können wir sanktionieren … klick !

  13. @Irminsul
    Stolz und Ehre sind, wenn man ein junges Mädchen messert, weil man sie geschwängert hat oder seine Schwester messert, weil sie sich in eine „Kartoffel“ verliebt hat oder einen Mann messert, weil der einen angeguckt hat.
    Wir „Weißen“ verstehen von Ehre einfach noch viel zu wenig.

  14. Kommt es auf die paar überreifen „MUFLS“ überhaupt noch an ?
    Eh schon egal. Die sozialistische Weltregierung in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf – schon gar nicht der deutche Ochs oder Esel.Hier wollen es doch alle so, fast alle. Was soll man sich da noch aufregen.
    Man kann für sich noch die Konsequenzen ziehen und Vorsorge für den harten Aufprall treffen—-das war´s.

  15. OT aber als ich die Überschrift las, war mir schon wieder alles klar!

    Fulda — Mann rettet Frau vor Vergewaltiger: „Er sprang mir auf den Rücken und biss mich“

    https://www.focus.de/regional/hessen/fulda-mann-rettet-frau-vor-vergewaltiger-er-sprang-auf-mich-und-biss-mich_id_13196107.html

    Täterbeschreibung die der Retter der Frau angab:
    „Der Typ war kleiner als ich, hatte dunkle Haare und dunkle Haut, ein ziemlich schmaler Kerl in blauer Unterhose. Die Jeans hing ihm zwischen Hüfte und Knie, die Hosenknöpfe glänzten im Licht der Straßenlaternen. Ich habe nicht damit gerechnet, dass er auch mich angreifen würde.“

    Lesenswert auch die Kommentare, inkl. des Flüchtlingshelfers und Befürworters Hans Mayer.
    Ekelhaft solche Memmen, die das Land nicht braucht.

  16. Ich liebe doch alle Menschen, kommet alle nach Dummland—dann geht´s schneller mit dem Niedergang.
    WAs waren die Kanaren früher schön !!!! Einfach traumhaft, habe dort geurlaubt in den 90érn.
    Alles vorbei und aus !

  17. Sehe ich mir das Wahlergebnis in BaWü und letzte Umfragen an, dann will die überwiegende Mehrheit in Deutschland, das so. Deutschland ist eben nicht normal.

  18. In einem Beitrag des Staatsfernsehens wurde unlängst über „minderjährige Flüchtlinge“ bei gutmenschlichen Gastfamilien in Deutschland berichtet. Die lieben Kleinen hatten teilweise sogar schon graue Haare und verblassende Tätowierungen. In dem Zusammenhang wurde erzählt, die Pflegeeltern bekämen 1.900 Euro pro Monat und MUFL vom Staat und jedes von den zarten Kindchen auch noch 500 Euro Taschengeld aus der Steuerkasse. – Donnerwetter, dafür muss ein Flaschen sammelnder Rentner ganz schön lange unterwegs sein, und da kann man schon mal das eine oder andere Lebensjahrzehnt unter den Tisch des Hauses fallen lassen.

  19. Wo haben die ehrenwerten Flüchtlinge, denn ihre weibliche Begleitung?

    Haben diese tapferen Männer und Krieger des ISlams diese etwa im Bombenhagel zurückgelassen?

  20. Nuernberger 17. April 2021 at 10:25
    Tolles Geschäft und gute Zukunftsaussichten für diese Betreuer und Sozialarbeiter die sonst wahrscheinlich Taxi fahren müssten .
    —————————————————————————————-
    …die Hotelbesitzer verdienen sich eine goldene Nase
    an den Goldstücken, äh, Raketeningenieure, Gehirnchirurgen und
    Nobelpreisträger. Nach ein Jahr können die ihr Hotel abreißen oder
    komplett neu sanieren bei so viel Kultur der Anwesenden.
    Die einheimische Bevölkerung ist auch total begeistert.

  21. Wir brauchen minderjährige Flüchtlinge mit Bart bringt sie nach Germony Muuuhhaa

  22. Irminsul 17. April 2021 at 10:46
    Muss man sich als Araber&Afrikaner nicht schämen, als Sozialwanze in die Länder einzufallen und von den Geschenken derer zu leben, die man abgrundtief hasst? Was sind das für niedere Charaktere u. Instinkte, die diesen Kulturen eigen sind?
    +++
    durch generationenwährende Milliardenzahlungen, genannt Entwicklungshilfe, sind sie einfach nicht daran gewöhnt, selber für sich zu sorgen. Kinder machen ohne Grenzen, kein Problem. Irgendjemand wird sich schon darum kümmern. Die Kulleraugenkinder sind doch so niedlich und werden später auch niemandem weh tun, oder?
    Im Sandkasten spielen sie dann noch mit Kalaschnikows, mit beginnendem Bartwuchs steigen sie dann auf größere Kaliber um.

  23. In diesen Breitengraden sind die Bürschchen frühreif, deswegen haben viele auch Geheimratsecken. Die ersten grauen Haare kommen von der lebensgefährlichen Flucht und dem dadurch erlittenen Trauma. Kaum hier angekommen, werden sie mit den permanent lauernden Alltagsrassismus konfrontiert.

  24. Die Kanaren und Balearen sind nur eine Zwischenstation für Migranten. Alle wollen nur nach Deutschland. Warum wohl? Kein anderes Land bezahlt für illegale Migranten. Reinlassen ist die erste Frage. Das macht auch kein anderes Land so. Wer keine Papiere hat, darf nicht einreisen. So einfach kann man das lösen.

  25. Ohhh wie süss die sind und so friedlich und zärtlich zum weiblichen Geschlecht.
    Unsere wohlstandsverwahrlosten Jungmädels und RotRotGrünen ehemals Menstruierende haben bestimmt alle schon feuchte Höschen.
    Ich freu mich schon auf lauter glückliche Menschen auf allen Seiten jeglicher Geschlechter.

  26. @Muna38 17. April 2021 at 10:20

    Die meisten Frauen wählen grün. Sich über Sexismus bei Männern aufregen, aber genau solche aus islamischen Ländern aufnehmen. Etwas seltsam. Wer war denn Bahnhofsklatscher? Nur irgendwelche grünen Weiber.

  27. Muna38 17. April 2021 at 10:20
    Und die Frauen in Deutschland können sich schon mal auf diese Bereicherung freuen.
    Leider gehen diese Kulturen nicht so zimperlich mit dem weiblichen Geschlecht um.
    ####
    Leider reicht es nicht, wenn sich nur Frau Katrin Göring darüber freut.
    Es sollten sich doch alle Frauen und Mädchen in Deutschland darüber freuen,
    ausnahmslos alle. Selbstverständlich in erster Linie auch die schon Bereicherten.
    H.R

  28. aenderung
    17. April 2021 at 10:30

    „Wo ist die Grenze zwischen helfen und bemuttern?
    Vor dieser Frage stehen viele Frauen, die sich um Flüchtlinge kümmern.“

    ————

    Das Lechzen nach Anerkennung und Bestätigung symbolisiert Menschen, die Zeit ihres Lebens nicht den eigenen Wert erkennen können. Wer ist Schuld? Sind es die Eltern? Das Milieu? Die lieblose Zeit?

    Bei meinen ausgedehnten Spaziergängen, lief mir gestern ein kleines Mädchen über den Weg. Sie lächelte, das erwiderte ich. Ein bezaubernder Moment. Fernab von Masken-Terror und all den urbanen Lärm. Es war außerhalb der Stadt. Wie angenehm Menschen füreinander sein können. Dieses Kind ist noch nicht schulverdorben dachte ich so bei mir.
    Ich persönlich fand die Schulzeit scheußlich. Die Lehrer hatten schon damals einen linksdrall.
    Das junge Menschen noch naiv und orientierungslos sind, ist zu verstehen. Aber in meinem Umfeld befinden sich vorwiegend ältere Menschen. Fast alle sind Eltern. Sie sind bis zur Unkenntlich angepasst. Diese monströse Haltung wird von Generation zu Generation weiter gegeben. Im Wohlstand wird kein Gandhi geboren.

  29. Allelieb 17. April 2021 at 10:50
    „Manche, wollen auch
    nur zum Spargel-Stechen
    kommen ! “
    Habe ich gehört !
    #####
    Ja, die wollen alle mit Ihrem Spargel stechen.
    H.R

  30. Richter Ángel Teba vom Verwaltungsgericht Nr. 5 in Las Palmas auf Gran Canaria ordnete am Mittwoch an, dass Afrikaner, die zuvor illegal mit einem Boot auf die Kanaren gekommen sind und ihren Pass oder Asylantrag mit sich führen, die Inseln in Richtung Festland verlassen und von der Polizei an den Häfen und Flughäfen nicht mehr aufgehalten werden dürfen. Quelle : Kanarenmarkt

    Sind die Goldstück erstmal auf dem Festland dürft ihr raten wohin die Reise geht.

  31. Nur gut, dass mit den einheiischen Kindern nicht so rassistisch umgegangen wird. Die lässt man teilweise nicht mal in die Schule, die eigentlich laut Gesetz. sogar Pflicht ist. Wenn doch müssen die dort den ganzen Tag mit nem Maulkorb rumlaufen, der ebenso, laut BA nur während 2 Stunden oder so getragen werden darf.

    Charly_58 17. April 2021 at 10:33; Das könnte man vielleicht ergänzen, Jeder, für den sich kein Betreuer findet, hat innerhalb, sagen wir mal 100 Tagen, unser rassistisches Land zu verlassen.

  32. Seit fünf Jahren lebe ich in Spanien und ich werde diesen Aufenthalt aus politischen Gründen demnächst (Mai) beenden und weiterziehen.
    Vor ein paar Tagen traf ich einen alten Spanier, welcher leidlich Deutsch sprach. Er sagte mir, die Spanier würden von Kommunisten regiert werden. Das zweifelte ich an. Er jedoch nannte mehrere Namen von Ministern die in der spanischen Kommunistenpartei wären und der Chef, der sich als Sozialist tarnt, gehöre auch dazu. Am Ende stelle er sich mehr selbst die Frage, „Warum haben wir einen blutigen Bürgerkrieg gegen die Kommunisten ausgefochten, wenn sie uns jetzt doch regieren?“
    Darauf wusste ich keine Antwort und dachte daran, das Deutschland ja auch von einer kommunistischen Stasispitzel(in) regiert wird.

  33. Eine Frage in die Runde.
    Stimmt es, dass je mehr Gene unserer tierischen Vorfahren im Körper sind, desto mehr Haare am Körper und auch gewaltaffiner?
    Ich frage nur für einen Freund, der will das wissen.

    p-town

  34. Die Moslem Invasion geht weiter und jeden Tag stirbt Deutschland ein Stück mehr. Katrin Göring B****loch und co wirds freuen.
    Wie kann es sein, dass sich offensichtliche Betrüger und scheißdreiste Lügner bei uns einnisten können und sich dann lebenslang auf kosten Deutschlands und seiner Bürger durchfüttern lassen? Das funktioniert nur, weil die Entscheider die komplette ethnische Umwälzung um jeden Preis wollen. Mit Humanismus hat das einen verdammten Scheißdreck zu tun, sondern vielmehr mit ideologisch zugedröhnten Vernichtungsfantasien gegenüber uns Deutschen. Diese Fantasien werden vor unseren Augen krasse Realität.

  35. .

    Egal ob minderjährig. Oder nicht.

    .

    1.) Diese Personen haben nichts in Europa verloren. Sie sind in Deutschland illegal.

    .

  36. @ Ernst- Moritz-Arndt 17.04.2021 12:28

    Ich spiele eigentlich schon seit
    längeren mit dem Gedanken, zumindest den Winter in Spanien/
    Andalusien zu verbringen.
    Das Spanien von den Sozis/Kommunisten regiert wird,ist
    mir schon bewusst,da ich aber nicht
    als ständiger Resident dort leben
    möchte,ist mir das nicht so wichtig.
    Bei meinen letzten Reisen vor Corona
    fiel mir aber auf,das sich eine Menge
    M-People samt Kopftuchfrauen,
    auch mittlerweile nah an den Küsten
    tummeln.Können Sie das bestätigen,
    das der Islam in den letzten Jahren
    stärker sichtbar geworden ist ,in
    Spanien?
    Gibt es Probleme mit denen,wie hier
    In Deutschland?
    Was ist aus Ihrer Sicht noch nachteiliger geworden,die letzten
    Jahre?
    Wohin werden Sie denn weiter ziehen,
    wenn man fragen darf?
    Hatte mal versucht mich im Costa-Blanca-Forum zu informieren,die
    Gutmenschen dort sehen sich aber
    tatsächlich selbst als Migranten.
    (obwohl Sie alles selbst bezahlen)
    Ich wurde relativ schnell gesperrt,
    weil ich die Rot/Grüne Gutmensch-
    Welle nicht reiten konnte.
    Über ein paar Insider-Informationen
    von Ihnen würde ich mich freuen.

  37. Leider in Teilen ein quatschiger Artikel.
    Sie fordern keine Hotelunterbringung.

    DAS ergibt sich automatisch weil:
    a) Unterkünfte gebaut werden müssten
    b) Hotels EH da sind.
    c) Hoteliers eh wg Nebensaison und Corana wenig Einkünfte haben.
    d) Die Regierug KEINE Unterkünfte bauen muss.
    e) Die Wirtschaftsasyslanten eh ausfs Festland kommen und von DORT (Spanien) spätestens
    nach einem halben Jahr, dann fällt die Versorgung weg, in Länder mit bessere Vesorgung weiter
    reisen. Nicht nach Rumänien, Transnistrien oder Polen. Sondern eher Schweiz, Schweden und Ösiland aber vor allem Deutschland!

    Abhilfe: NIEDRIGE Obergrenze, NIX ohne PASS, Abgelehnte abschieben.

    HE!!!! Stellt für mich einen Goldpott (Wert 200.000€) bei Cadiz (Südspanien) hin dann mache
    ich mich NOCH HEUTE auf den Weg.

  38. Ich habe immer gern auf den Kanaren Urlaub gemacht, aber das ist für mich erstmal kein Thema mehr.
    Nicht nur dürften dort die Straßen von Jungmännergruppen belagert werden, wenn man Pech hat sind die auch noch im Hotel. Urlaub im Flüchtlingsheim, da investiere ich mein Geld lieber woanders.
    Tut mir leid für die Einwohner der Inseln, die schon vorher Vox (die Rechtspartei) gewählt haben. Die übrigen können sich dann bei der nächsten Wahl mal Gedanken machen.

  39. Wie praktisch, daß es neuerdings die Ideologie-Gesichtslappen in Europa gibt. Darunter läßt sich jeder Bart kommod verstecken.

  40. Wenn fast nur Männer kommen, dann wachsen diese fehlenden Männerpopulation in den islamischen Herkunftsländern automatisch wieder nach. Das hat die Natur so eingerichtet. Deshalb werden die Frauen vom Islam dann in Mehrfachehen gesteckt, in denen sie rechtlos sind und aufgrund der Frauenüberzahl mehr Männer gebähren. Dann kommt irgendwann die nächste Fuhre an kampfbereiten Männern in unsere Länder nach-migriert. Und hier sind diese Männer dann auch von den kriegslüsternen Politiker in Bund und EU/NATO auch erwünscht. Denn mehr junge Männer bedeutet mehr Kriegsbereitschaft.

  41. Die Links/Gruen/Globalen d.h. Altparteien haben in D alles auf dem Kopf gestellt, wir leben im Zeitalter der FAKE News d.h. Luegen und Meinungsmaipulation wohin man schaut.
    Allerdings hat dieser Wahnsinn nahezu alle Westliche Laender ergriffen, von oben nach unten wird durch Madien massive Brainwash betrieben d.h. alles wiederholt noch und noch was im Gehirn sich festsetzen soll, vorwiegend Propaganda und Luegen.
    So ist eines der uebelsten Wortpraegung das „Political Incorrect“ bzw. Korrekt, was wohin gehoert wird von den dafuer geeigneten LinksGruen Fanatikern bestimmt.
    Multikulti ein an sich auf dem ersten Blick harmloser Ausdruck ist in Wirklichkeit der Todesstoss fuer die eigene Kultur, die bei der in D stattfindenden Ausbreitung/Umvolkung auf der Strecke bleibt.
    Denn das Primitive, Gewalttaetige setzt sich mit Hilfe der Altparteien, Regierung, Medien durch, da sie die volle Unterstuetzung incl. Finanzierung sogar BEVORZUGTE BEHANDLUNG auf vielen Gebieten gegenueber D erhalten.
    Ein weiter so wie bisher bedeutet, das sichere AUS fuer die D Gesellschaft und Nation, die jeden Tag schrumpft waehrend die Mosleminvasoren allein durch Geburtenjihadd und staendig weiteren Zuzug ins Schlaraffenland was nur auf den Knochen der Steuerzahler fuer sie existieren kann.

    Die leise Hoffnung besteht, dass auch durch Corona Fehlentscheidungen der Bonzen der Groschen faellt und man den Gleichen Schritt wie England als einzige Moeglichkeit sieht, seine eigenen Geschicke wieder bestimmen zu koennen.
    Die EU ist einmal eine Monsterbuerokratie die allein selbst schon gigantische Kosten verursacht wo wie immer wenns ums Zahlen geht der D ganz vorn steht,
    das setzt sich fort fuer Transfers in saemtliche EU Staaten fuer Agriculture und die Pleitefinanzierung sowie seit vergangenem Jahr GEMEINSAME SCHULDENHAFTUNG der Merkel zustimmte.
    D,h. D ist fuer ihrer Rechnungen, Schulden und Renten verantwortlich, sie koennen Schulden machen auf Teufels komm raus, der D muss dafuer haften und zahlen.
    Schoene Neue Welt, gehoert wahrscheinlich auch schon zum Reset als Vorgeschmack.

  42. BR reagiert nach Blackfacing-Kritik: Satire-Figur fliegt raus
    Zahlreiche Kritiker im Netz bezeichneten den Beitrag als rassistisch. Der Vertreter der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte im Rundfunkrat, Hamado Dipama, kritisierte das Blackfacing massiv als rassistische Praxis. Der BR schmeißt die Figur des Satirikers Helmut Schleich nun raus. Weiterlesen auf abendzeitung-muenchen.de

  43. Holzminden. Freundlich-zurückhaltend lehnen Mohammedin und Achmadin Shams den angebotenen Kuchen und den Tee ab. Es ist Ramadan, und die Brüder fasten. Vor Sonnenuntergang werden die beiden nicht essen oder trinken. Und trotz des Verzichts, die Beiden sind glücklich, sie vermissen nichts. Das ist erst seit vier Wochen so, seit Achmadin mit seinen Eltern und seinen beiden jüngeren Geschwistern nach Holzminden gekommen ist, zu seinem Bruder Mohammedin. So nahm schließlich eine Geschichte ein glückliches Ende, die vor mehr als fünf Jahren mit der Flucht von Mohammedin, seiner Frau und dem damals einjährigen Kind aus Kabul begann. Die Familienzusammenführung ist vor allem ein Verdienst der „Seebrücke Holzminden“ und von Katja Haut, die beim Landkreis Holzminden für die soziale Betreuung dezentral untergebrachter Flüchtlinge im Bereich Migration zuständig ist. (ue)
    https://www.tah.de/newssingle/flucht-vor-bomben-tod-und-terror-fuehrt-nach-holzminden

    und nun dürfen sie doch aber wieder nach Hause, oder?

  44. Ehrung für 33.333. Impfung
    Glückwünsche vom Ministerpräsidenten und Blumen vom DRK
    Stephan Weil bezeichnete die Geehrten als „gute Beispiele für die Impfbereitschaft.“ Überhaupt empfinde er die Festhalle als einen „Ort der guten Laune, mit Menschen, die froh sind, endlich geimpft worden zu sein.“ Der Ministerpräsident dankte allen Mitarbeitern und Helfen des DRK.

    meine Freundin 85 Jahre alt noch relativ fit, war fünf Stunden unterwegs mit langem Warten auf der Straße und konnte sich nur manchmal auf dem eigenen Rollator kurz hinsetzen.
    Ich konnte ihr den Termin leider nicht ausreden.

  45. „Kanarenmarkt“
    Da will ich mal lieber NICHT sagen, was ich zuerst gelesen habe…
    Tipp: Der fünfte Buchstabe hatte eine Überlänge…
    Was die bärtigen „Kinder“ angeht: Warum sieht das denn niemand? Glauben die Verantwortlichen denn so naiv an das Gute in jedem orientalisch aussehenden, sich „Flüchtling“nennenden Menschen, dass sie womöglich nicht mal etwas bemerken würden, wenn schon die ersten grauen (Bart-)Haare sprießen würden?

  46. Es sollen schon arme, minderjährige Flüchtilanten in Begleitung ihrer Enkel Asyl gefordert haben.

  47. Ich stelle mir immer die Frage, was die einem Menschen schon alles angetan haben könnten. In welcher Form auch immer. Ich stelle mir diese Frage und lebe länger.

  48. Die Maske kommt denen auch noch recht. Unerkannt geht es unbekannt ab nach Germany.

    80% Volk mag böse Überraschungen 🙂

  49. Ich habe die Wahlumfragen gelesen, weiss aber nicht mehr fuer welche Wahl es war. Wurscht.
    Es wird so weitergehen, bis alles zusammenbricht.

  50. In der Tat gehören Minderjährige zu ihren Eltern!
    Daher bitte bei Sofort-Abschiebungen wegen dem Kindeswohl bevorzugen!!!

  51. Das Hauptproblem ist das diese Menschen eigentlich vor den miserablen Zuständen in ihren Heimatländern fliehen , letztendlich ihre Probleme in Form ihrer Kultur , Religion und Mentalität zu uns bringen .
    Ein weiterer Aspekt ist das wachsende Ungleichgewicht zwischen Männern und Frauen im Alter von 15 bis 35 Jahren durch den massenhaften Zuzug von überwiegend jungen Männern . Aber das scheint ja keinen zu Interessieren . Also : Grenzen auf und rein damit !

  52. NZZ schreibt. Hin und Her in der US-Flüchtlingspolitik: Biden bricht ein Wahlversprechen und wird zu einem Rückzieher gezwungen. Biden hat Donald Trump im Wahlkampf beschimpft und als hartherzig bezeichnet. Damals hatte Biden versprochen, künftig mindestens 125 000 Flüchtlinge pro Jahr ins Land zu lassen. Joe Biden will nun bis Ende September höchstens 15 000 anerkannte Flüchtlinge aufnehmen und sich damit an die Vorgabe seines Vorgängers halten werde.
    Nun ist es so dass in Mexiko wegen der Einladung von Biden die Flüchtlinge in Mexiko können in die USA kommen viel mehr Flüchtlinge in dem überfüllten Lager sind und die USA trotzdem alle die an der grenze erwischt werden zurückgeschickt werden. Die Menschenschlepper fahren die Flüchtlinge an eine grenze wo sie zu Fuss über die Grenze können und da werden sie gleich von den US-Polizei verhaftet und abgeschoben werden illegalen Grenzübertritt.
    Das zeigt wie schlecht die Politik ist Flüchtlingen Hoffnung zu machen. Nun sind ein paar Millionen Flüchtling aus Afrika dank den Flüchtlingshelfer in der EU, aber wie viele haben die Reise nicht überlebt, wurden ausgeraubt, ermordet, sind ertrunken, zur Arbeit gezwungen, eingesperrt, erpresst.
    Viel zu lesen in den Medien gibt es nicht das Biden eines seiner grossen Wahlversprechen nicht einhält.
    https://www.nzz.ch/international/biden-will-trumps-limite-zur-aufnahme-von-fluechtlingen-vorerst-behalten-ld.1612471

  53. Ein „minderjähriger Flüchtling“ kostet 4500 Euro monatlich

    Ein einziger „unbegleiteter minderjähriger Flüchtling“ kostet in Deutschland – je nach Bundesland – 4000 bis 5000 Euro. Monatlich.

    Diese kolossal hohen Kosten entstehen vor allem durch die besonderen, extra zur Verfügung gestellten „Jugendwohnungen“, in denen Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Dolmetscher und weitere Servicekräfte rund um die Uhr für eine privilegierte Betreuung Sorge tragen. Auf Kosten des Steuerzahlers.

    Man darf das alles nicht so kleinkrämerisch eng sehen.

    Die Deutzen sollen doch froh sein, dass sie arbeiten und zahlen dürfen. Was kann es schöneres geben als seinen Reichtum mit anderen zu teilen?

    Auch für die Kinder der Gutmenschen muss es doch eine wunderbare Sache sein, wenn die guten Versorgungsjobs, die früher automatisch für sie reserviert waren jetzt an Schutzsuchende und deren Nachwuchs gehen.

    Man muss auch gönne könne.

    Es ist letztlich doch eine wunderbare Sache, wenn man nicht nur arbeitet um nutzlose, materielle Dinge, Häuser, Elektro-_Autos und andere Statussymbole anzuhäufen, sondern wenn man ein Leben lang dafür arbeitet, dass andere solche Dinge genießen dürfen ohne sich großartig dafür abzuplagen.

    Also frohen Mutes an die Arbeitsfront! Nicht lange gezögert und gezaudert, sondern frisch auf malocht.

    Viele Schatzsuchende verlassen sich darauf, dass Deutze ein freundliches Gesicht, eine gütiges Herz und einen offenen Geldbeutel zeigen.

    Je mehr Versorgungssuchende einströmen, desto gesicherter und erfüllender ist der Versorgungsauftrag, den Lea, Malte und Klaus-Monika ein Leben lang erfüllen dürfen.

  54. Arbeit für andere, die nicht so sehr, den unstillbaren Drang zum Malochen verspüren ist eine tolle Sache.

    Ich könnte stundenlang dabei zusehen.

  55. Das ist doch einfach , die haben bei der Geburt eben ein Stück vom Rahmen mitgenommen.
    Da haben schon Kleinkinder einen Bart, deshalb heißt es ja auch “ beim Barte des Propheten “
    Es ist zum Haare ausraufen.

  56. Die Schwarzen dort sind relativ harmlos. Meist Christen. Kommen zum Teil bis von Südafrika her. Sie wollen Arbeit finden.

    Der Scheich/Chef von Mauritanien hat die Kontrollen an den Grenzen gelockert, weil seine Fischereinflotte von der spanischen Küstenwache an illegalen Firscherein im spanischen Territorium gehindert worden ist.

    Wirklich gefährlich erscheinen die islamischen Nord-Afrikaner. Die lassen sich nicht ansprechen, wirken äußerst düster und gewalttätig. Sie scheinen zu allem bereit zu sein. Auch versuchen sie unter den Schwazen zu missionieren („Allah uh Akbar…“), was von den christlich-gefestigten Schwarzen kaum angenommen wird (soweit beobachtet).
    Diese fanatischen Islamisten wollen zu ihren Leuten in Deutschland. Bei der nächsten Wahl (Grüne wie auch immer) sollte der Plan der „Globalisten“ und Migrations-Waffenspezialisten gelingen.

Comments are closed.