Obwohl Stephan Boyens (AfD) fachlich keinerlei Vorwürfe gemacht werden konnten und es auch keine irgendwie gearteten politischen Beeinflussungsversuche gegeben hatte, wurde von der TU Köln prompt eine zweite Projektgruppe ohne Boyens eingerichtet und der AfD-Kommunalpolitiker schließlich von der Rheinenergie komplett aus dem Projekt abgezogen.

Stephan Boyens ist ein erfahrener Experte für Wasserstofftechnologie beim RheinEnergie-Konzern, für den er seit über 20 Jahren beruflich tätig ist. In dieser Eigenschaft referierte Boyens Anfang April zusammen mit einem Kollegen im Rahmen einer praxisorientierten Vorlesung an der Technischen Universität (TU) Köln.

Boyens ist in seiner Freizeit zudem ehrenamtlicher Vorsitzender der AfD-Fraktion im Kölner Stadtrat. Zwei Tätigkeitsfelder, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben, die aber aufgrund einer künstlichen Skandalisierung nun trotzdem zu Schlagzeilen in der Kölner Lokalpresse führten.

Grund dafür waren einige offenbar linke Studenten, die statt zu lernen nichts besseres zu tun hatten, als ihren Gastreferenten bei der Uni anzuschwärzen. Ein AfD-Politiker als Lehrender an einer Universität – das ginge doch nun gar nicht! Die Studenten müssten vor böser rechter Indoktrination geschützt werden! Zudem sei die AfD doch so feindlich gegenüber erneuerbaren Energien eingestellt!

Köln wäre nicht Köln, wenn die ebenso engstirnige wie bösartige linke Empörungsmaschinerie nicht rasch Erfolg gezeigt hätte. Obwohl Boyens fachlich keinerlei Vorwürfe gemacht werden konnten und es auch keine irgendwie gearteten politischen Beeinflussungsversuche gegeben hatte, wurde von der TU prompt eine zweite Projektgruppe ohne Boyens eingerichtet und der AfD-Kommunalpolitiker schließlich von der Rheinenergie komplett aus dem Projekt abgezogen. Damit nicht genug, trieb der AStA die künstliche Aufregung weiter, bis der Vorgang dieses Wochenende schließlich im Kölner Stadtanzeiger landete.

Der Kölner AfD-Kreisverband weist in einer ersten Reaktion auf diese politische Hetzjagd in der beruflichen Sphäre eines ehrenamtlichen Lokalpolitikers völlig zurecht auf das Behinderungs- und Benachteiligungsverbot in der NRW-Gemeindeordnung hin. Dieses gelte für alle Mandatsträger, auch die der AfD.

Ratsmitglieder sollen durch ihr kommunalpolitisches Engagement keine beruflichen und finanziellen Nachteile erleiden. Diese gesetzlichen Ansprüche sichern das freie Recht zur Mandatsausübung ab. Die Behinderungs- und Benachteiligungsverbote des § 44 Abs. 1 Gemeindeordnung NRW sollen explizit Behinderungen bei der Bewerbung, der Annahme und der Ausübung des Mandates sowie Benachteiligungen am Arbeitsplatz verhindern.

„Aus gegebenem Anlass halte ich es für notwendig, erneut an diesen für unsere Demokratie fundamentalen Grundsatz zu erinnern“, betont Christer Cremer, Sprecher des Kreisverbandes Köln und fährt fort: „Gerade der Kölner Stadtanzeiger sollte dies bei seiner Recherche und Berichterstattung beherzigen. Des Weiteren erwarte ich, dass die Oberbürgermeisterin und städtische Unternehmen sicherstellen, dass dieser Grundsatz in Köln beachtet wird.“

Hinzufügen wäre dem noch, dass es auch abseits juristischer Vorschriften höchst unsinnig ist, beruflich exponierten Personen eine parteipolitische Tätigkeit zum Vorwurf der möglichen Indoktrination zu machen. Nach dieser Logik könnte kein Lehrer, kein Professor, kein Manager oder Personalverantwortlicher Mitglied in irgendeiner Partei sein. Wir alle wissen, dass das Gegenteil der Fall und das “richtige” Parteibuch oft sogar noch karrierefördernd ist.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Die Wasserstofftechnologie ist ein so politisch vermintes Gebiet, dass Mandat als AFD Mitglied völlig chancenlos ist

  2. Asta war schon immer linksextremes Pack. Leider müssen Studenten für dieses Gesocks noch bezahlen.

  3. Für Ökofaschisten ist echtes Wissen hochgefährlich. Universitäten haben nach dem Verständnis der Ökofaschisten der Gehirnwäsche zu dienen und nicht etwa der Forschung und Lehre.
    Da ist die Nähe rennomierter Wissenschaftler zur demokratischen AfD ein willkommener Anlaß für den universitären Arm der linksextremistischen „Grünen“ den Wissenserwerb der Studenten zu behindern.

  4. ASTA und Studenten (solange sie Studentan waren – jedenfalls die meisten!!!) waren schon immer links (-extrem!!!)!
    Also alles nichts Neues.
    Und, ohne auf „dumme Gedanken“, wie etwa „Linksextremisten“ zu denunzieren oderm gar zu jagen, zu kommen, einfach nur entspannt zurücklehnen und abwarten.
    Nichts auf diesem Planeten war, ist und wird ewig bleiben – auch „Knallchargen“ in den Asten der Unis nicht!

  5. dann lernen die Studenten eben nix, bleiben dumm und fressen später den Kit aus dem Fernsterrahmen. Satire aus!

  6. Sie haben offenbar nichts Besseres zu tun. Wenn ich mir vorstelle, dass ich, und viele andere meiner Altersgruppe, 40 Jahre und mehr gearbeitet und Steuern bezahlt haben, um so einen Humanschrott heranzuziehen, dann stelle ich fest, dass dies umsonst war. Was dabei herausgekommen ist, ist eine Beleidigung.

  7. Jetzige Studenten sind schon von der gesamtdeutschen Lehrerschaft buchstäblich so dermaßen „versaut und auf links gekrempelt“ worden, dass eine objektive Auseinandersetzung wissenschaftlicher Ansätze gar nicht mehr möglich ist – richtig ist in den Enthirnten nur noch das, was grünextrem richtig ist, selbst wenn es nachweisslich falsch und kontraproduktiv ist. In früheren Zeiten skandierten „bolschewistische Hardliner“ , „die Partei hat immer recht“!
    Jedenfalls ist Deutschland an einem Punkt angelangt, wo nicht nur virtueller Widerstand notwendig ist – um unsere Freiheits- und Grundrechte zu verteidigen!

  8. Die sogenannte cancel culture ist ein frei erfundenes Konzept der selbsternannten neue Rechten.
    Nie und nimmer würden Studienschaffende derlei auch nur ansatzweise tolerieren.
    Man/Frau/Divers sollte dennoch nachprüfen, ob der AfD-Professor womöglich im Stehen pinkelt oder dem vergleichbar schwerwiegende Verbrechen nachgewiesen werded könne, Irgendwas sollte sich finden lassen, auch wo sein Auto wohnt oder Kinder beschult werden.
    Kreative Studienschaffende werden sicher Ideen haben, welche der Herr Buprä dann mit Bundesblech belohnen wird, auch wenn das etwas nach fauligem Sahnehering muffelt.

  9. Würde meine Kinder von der Uni abziehen, wenn ein AfD-Mitglied die Vorlesung machen würde. Geht überhaupt nicht ! Die AfD hat gegen das neue IfSG gestimmt, die AfD hat überall gegen die Masken geklagt, die AfD hat sich radikalisiert und verliert immer mehr Mitglieder. Sogar im Landtag Dresden (Sachsen) sind Zweie ausgetreten. Die AfD sympathisiert sich mit Bolsonaro und Trump, möchte also Zustände wie in Indien derzeit, also viele sterbende Menschen sehen.

  10. Köln war eine schöne Stadt!
    Ist seit langen nicht mehr.
    Nicht nur, dass der linke kölscher Filz die Stadt herunterwirtschaftet hat.
    Köln hat keine Zukunft mehr. Die zukünftigen „Eliten“ sind schon oder werden intensiv auf links getrimmt.
    Dass ASta so viel zu sagen hat an den Hochschulen, ist schon eine Zumutung.
    Und dass z.B. an der Kölner Uni die Studentenbeiträge auch für linke-SA (-ntifa) verwendet werden weiß kaum einer. Interessiert sich auch kaum einer dafür. Um dann, wie schon Mal vor 75 Jahren zu sagen: „…wir haben von nichts gewusst…“.
    Einfach nur traurig…

  11. Soweit nichts neues. So auch geschehen mit dem inzwischen verstorbenen Jost Bauch, zu Lebzeiten einer der renommiertesten Soziologen, der auch von ebensolchen Asta-Aktivisten von der Uni gebrüllt wurde.
    Für mich stellt sich die Frage, wann die bei solchen Kreisen beliebte Accessoires wie Zaunlatten zum Einsatz kommen werden, da linke Quasselfach-Studierende idR viel Meinung haben, dabei aber gleichzeitig über wenig Wissen verfügen.

  12. „Grüner“ Wasserstoff ist der feuchte Traum der Energiewender und „Klimaretter“! Es mangelt „nur“ an ausreichend Strom aus „erneuerbaren Quellen“ und an Wirtschaftlichkeit.
    Aber die Grünen werden es schon richten, schließlich ist bei denen „alles möglich“!
    Nach dem vergeblichen Versuch mit „arischer Physik“ den Endsieg gegen die Realität zu erringen, kommt jetzt, nachdem die Zahl derjenigen überschaubar geworden ist, die mit dem 1.Endsieg Erfahrung gesammelt haben , die „grüne Physik“ der Ökointernazis zum Einsatz!
    …..bis alles in Scherben fällt!

  13. ghazawat 25. April 2021 at 19:55
    Die Wasserstofftechnologie ist ein so politisch vermintes Gebiet, dass Mandat als AFD Mitglied völlig chancenlos ist

    Allgemein gehen heuer Politik und Industrie über den Umweg Lobbyismus/Brüssel eine ungute Partnerschaft ein.
    Ebenso vermint ist das Thema Dämmwahn im Bauwesen, wo inzwischen selbst renommierte Bauphysiker sagen (und übrigens auch nachweisen), dass die Zusatzdämmungen so gut wie keine Energie- und Kostenersparnis bringen. Trotzdem wird weitergedämmt, dass die Schwarte kracht. Inzwischen gibt es sogar eine DIN, die von den Dämmstoffherstellern selbst festgelegt wurde, wo man sich nicht einmal mehr die Mühe machen brauchte, die Politik ins Boot zu holen – die nickte das einfach ab und führte die DIN als rechtsverbindlich ein.
    Mit dem Resultat, dass sich das Bauen seit 2016 nochmal enorm verteuerte

  14. Mit MINT-basierten Fakten gegen wohlstandsverwahrloste, linksgrün-pädophile Nichtsnutzinnen?

    Lasst die Hüpfgretas ruhig auf die Nase fallen, in 70 Jahren erlebt jeder Deutsche einen Krieg. Wir hatten unsere Jugend, die Malte-Sörens, Neles, Lea Charlotte und Klaus-Monikas hingegen werden in Ihrem linksgrün-pädophilen Nichtsnutz noch die gute alte Zeit der prä-Merkelära zurücksehnen!

  15. Klimaspinnerei können wir uns nicht mehr leisten. Das Land ist wirtschaftlich schwer geschädigt durch die Corona-Maßnahmen. Außerdem wird das Klima durch bezahlen nicht besser. Nennt sich Abzocke oder Ablasshandel.

  16. Vertreibt alle aus der Asta von Hochschulen. Exmatrikulieren und dann sind die weg. Ist sowieso nur dummes Pack. Durch den Status als Asta können die ewig an Hochschulen rumhängen. Leistung ist gefragt. Darum rauswerfen.

  17. Daran sieht man die totalitäre linksextreme Indoktrinierung dieser Studenten, die selbst dann den Diskurs verweigern wenn es um außerpolitische Sachverhalte geht.

    Diese Jugend hat begriffen, dass man auch ohne Leistung durchs Leben kommen kann, nämlich indem man sich jakobinerhaft moralisch über politisch Andersdenkende erhöht.

    Wohin das führt kennen wir aus der Geschichte.

    Zuerst spricht man nicht mehr miteinander, dann macht man sein gegenüber verächtlich und am Ende steht der Massenmord.

    Diese Studenten sind ohne Zweifel eine Schande für das akademische Leben in Deutschland.

    Sie lassen keinerlei geistige Reife für ein Akademikerdasein erkennen, denn dazu gehört auch immer der freie und faire Diskurs.

    Das was dort abläuft sind aber von linksextremen Hochschulgruppen organisierte sozialistisch-stalinistische Methoden wie wir sie aus der DDR kennen.

    Deutschland wird zu einem sozislistischen Armenhaus werden, wenn diesen Zuständen nicht Einhalt geboten wird.

  18. Ein Fall für Erich von Däniken. . . SPD Genosse ist parallel durch Raum und Zeit an zwei Orten

    Bundestags Abgeordneter, sitzt nachweislich in einer Talkshow, schmeisst aber zur selben Zeit bei einer Anwesenheitsabstimmung seine Stimme im Bundestag ein

    OT,-….Meldung vom 25.04.2021 – 12:34

    Fauler Zauber im Bundestag? Schummel-Verdacht gegen SPD-Abgeordneten

    Fauler Zauber im Bundestag? Der SPD-Abgeordnete Uli Grötsch (45) stimmte am Freitagvormittag in Berlin für den Nachtragshaushalt. Seine Ja-Stimmkarte wurde laut Parlamentsverwaltung in die Urne eingeworfen. Das Mysteriöse: Gleichzeitig saß Grötsch vor Augenzeugen in München im Presseclub. Wie kann er parallel an zwei Orten sein? Bei namentlichen Abstimmungen legt die Bundestagsverwaltung drei Stimmkarten (Ja, Nein, Enthaltung), die auf den Namen des Abgeordneten ausgestellt sind, in sein für alle zugängliches Fach vor dem Plenarsaal. Der Politiker muss seine Karte persönlich einwerfen. Nimmt er nicht teil, muss er 100 Euro Strafe zahlen Auf BILD am Sonntag-Nachfrage sagt Grötsch: „Ich kann mir nicht erklären, dass meine Stimme mit Ja gezählt wurde.“ Er werde den Bundestagspräsidenten bitten, seine Stimme in „nicht abgegeben“ zu korrigieren. Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki (69, FDP) reicht das nicht: „Das Präsidium des Bundestags …Erich von Däniken. . . wird diesen Sachverhalt aufklären.“ Es gebe die Möglichkeit, dass die Verwaltung Stimmkarten vertauscht hat. Dafür müsste sich aber ein Abgeordneter melden, der nachweislich abgestimmt hat, aber als fehlend eingetragen wurde.Ansonsten besteht laut Kubicki der Verdacht, dass ein anderer Politiker die Grötsch-Karte für ihn ein­geworfen hat – um die 100 Euro Strafe zu sparen. Kubicki: „Das wäre ein gravierender ­Vorgang, der sanktioniert werden müsste.“ … klick !

  19. ghazawat25. April 2021 at 19:55

    Die Wasserstofftechnologie ist ein so politisch vermintes Gebiet, dass Mandat als AFD Mitglied völlig chancenlos ist

    +++++++++++++

    So ist es. Die derzeitige linksgrüne Merkelpolitik hat sich auf die komplette Abwicklung über die Elektroenergie ausgerichtet. Ist ja auch Teil der Totalüberwachungsstrategie, denn wenn alle Elektrokarren fahren, kann die Mobilität des Einzelnen auf Knopfdruck ausgeschaltet werden und die Kapazität der Batterie ist schnell aufgebraucht. Dann mal eben mit dem Kanister zur nächsten Tanke gehen ist nicht mehr!

    Der Markt ist an den armen und unterstützungswürdigen Elon Musk übergeben worden, der mit deutschen Steuergeldern zugeschissen wird. Die brandenburgische, SPD geführte Landesregierung feiert das Stopfen des reichsten Mannes der Welt mit deutschem Fördergeld als ihr Prestigeobjekt.

    Blöde nur, dass Musk selbst auf die Kernenergie und nicht auf millionenfache Windräder setzt.

    Dabei ist Kernenergie, Dieseltechnik, Brennstoffzelle voll rückschrittlich, rechtspopulistisch und Nazi, sowie im Gegensatz zu chemiebelasteten Autobatterien und schwer löschbarer E-Karren, die sich sowieso nur wieder die Besserverdiener und Funktionäre leisten können, ganz böse Umwelt belastend….

  20. zum Problem >linksrotgrünverkiffte Erbsenhirne<:

    Ich war mit 17 Jahren auf der Uni und habe Physik und Mathe studiert, Nebenfächer Chemie, Astrophysik.

    Dort gab es leider massenweise Student*innen, welche mit ihrer Mao-Bibel schliefen und sich auch im ASTA bemühten. Sie feierten damals ganz ausgelassen Herbert Frahms (Willy Brandts, ausgebildet vom KGB-Moskva) Wahl zum Kanzler.

    Ich lebte in einer Frauen-WG. Über uns gab es eine gleichermaßen gepolte Männer-WG, mit der wir lebhaften Kontakt hatten (2 Mathe-Studenten, ein Psycho-Student, 1 Ingenieur-Student, 2 Physik-Studenten).
    Bei uns: 1 Mathe-Studentin (Lehramt), 2 Psycho-Studentinnen, eine mit Deutsch und Biologie, eine mit Deutsch und Sport.

    Ich habe damals das Vordiplom in allen Fächern mit "sehr gut" abgeschlossen, als Einzige.

    Der Ingenieur hat es auch geschafft, allerdings mit weniger guten Noten. Sämtliche Mao- und Willy-Anhänger durften die Prüfung wiederholen (komisch, nicht?).

    Die "nonkonformistischen" Extremlinks-Männer waren alle im Nadelstreif zur Prüfung gegangen, die progressiven Frauen im besten Busen-Outfit (sollte angeblich bei gewissen Profs manchmal helfen).
    Ich hatte lediglich meine ganz piefige Alltagskleidung angezogen (Wohlfühlaspekt).

    In der theoretischen Physik-Prüfung mußte ich dem als äußerst gefürchteten Prof (den Namen darf ich nicht nennen, sonst weiß man meinen) den gesamten Lagrange- und Hamilton-Jakobi-Formalismus auf ein paar Blättern weißen Papiers ableiten.

    Am Ende meinte er zu seiner Beisitzenden: "erstaunlich, die erste Frau, die so etwas kann" (dieser Macho-Arsch, aber vielleicht hat er auch Erfahrung)

    Letzlich hoffe ich, daß unsere "grün-hinter-den-Ohren-smartphondaddelnde-Erbsenhirnis" auch einmal ein solches Erlebnis haben dürfen.

  21. sind den alle Studenten im Westen jetzt Kommunisten oder Maoisten wie Joschka Fischer

  22. Und schon wieder; wer wird Millionär:
    Wieviele Studenten wählen die AfD?
    A: 1
    B: 10
    C: 100
    D: 1000

  23. Halb OT (passt aber trotzdem): Viva Colonia: Wegen „Haltung“ zu Corona: Kölner Band Höhner schmeißen Gitarristen raus

    Die Kölner Band Höhner („Viva Colonia“) und ihr Gitarrist Joost Vergoossen gehen getrennte Wege. Der Musiker habe auf seinen Social-Media-Plattformen in mehreren Postings eine „Haltung“ zur weltweiten Corona-Pandemie veröffentlicht, die nicht der Überzeugung der anderen Mitglieder entspreche.

    Das schrieb die Band am Sonntag auf ihrer Facebook-Seite. Zahlreiche Diskussionen zu Covid-19-Maßnahmen mit dem Gitarristen seien „ergebnislos“ verlaufen. Zuvor hatte der „Express“ darüber berichtet.

    Auf der nicht-verifizierten Facebook-Seite von Vergoossen war ein ausführliches Statement zu lesen. Darin hieß es, er habe seinen Standpunkt nicht angemessen verteidigen können. „Ich bin auch kein Corona-Leugner oder jemand, der die Grenzen für Flüchtlinge schließen will!“

    https://www.focus.de/kultur/musik/bekannt-fuer-viva-colonia-wegen-haltung-zu-corona-koelner-band-hoehner-schmeissen-gitarristen-raus_id_13229217.html

  24. Pi-News ist offenbar auch schon unter Stasi-Observation.
    Ansonsten könnte ich mir nicht vorstellen, warum meine Kommentare grundsätzlich immer in die Moderation geraten, obwohl ich nichts Anstößigeres schreibe, als andere User dieses Blogs.

    MOD: Nein, sind wir nicht und doch, das machen Sie! Die Befürwortung von Gewalt und ausgesuchte Menschen per se als „Kübel Jauche“ zu bezeichnen hat nichts mit politischer Inkorrektheit zu tun, sondern ist einfach nur menschenverachtend (die entsprechenden Kommentare haben Sie am 12.4. abgeschickt).

  25. @buntstift 25. April 2021 at 20:19
    „Sie haben offenbar nichts Besseres zu tun.“

    Scheint so. Ich war ja immer der Meinung, Studentenjahre sind beste Jahre und gönne solche Zeit jedem. Also richtiges Studium auf Magister, Staatsexamen, nicht Bätscheler oder wie das genannt wird.
    Aber andererseits: Warum sollen andere für solcherlei Vergnügen malochen gehen?
    So völlig abwegig finde ich die Idee nicht, Studiengebühren zu erheben und die dann mit Einkommenssteuer im studierten Beruf zu verrechnen.
    Da würde so mancher Astaktivist dann auf Idee kommen, sich beim Studium dann doch aufs Studieren zu konzentrieren, in der Freizeit Kneipen zu verunsichern, aber tunlichst großen Bogen um Asta-Büros zu machen.

    Wobei ich einsehe, daß sich dadurch an derzeitiger Universitätsverwahrlosung nicht viel ändern wird. Der Goldlöffelimmundfraktion wird das einerlei sein, wie auch den ganzen angehenden Halbtagsmedizinerinnen mit Eigentumswohnung als Belohnung für erstes absolvierte Praktikum.

    Vermutlich wäre es das Beste, diesen ganzen Quatsch mit Asta usw. einfach ersatzlos zu streichen.
    Wahlbeteiligung zum Asta, wenn ich richtig entsinne, lag in meinem letzten Semester irgendwo im einstelligen Bereich, das dazu.

  26. Als ich Ende der 50er- Anfang der sechziger studierte, waren Astas noch zT pro D und linkskritisch gesinnt, da wurde sogar gegen Massnahmen der Sowjetunion in Zusammenhang mit Westberlin demonstriert, freiwillig und selbstverstaendlich.

    Auch hier ist heute alles auf dem Kopf gestellt, die von Idiologie-Hass-Neid auf alles was besser, erfolgreicher, begueteter als sie selbst sind, d.h. Klassendenken, hat die schlimmen Ergebnisse im von Merkel zu DDR 2 allerdings mit jederzeit explodierender Mienen, wie Moslemflutung, offene Grenzen, AKW Abschaltung, Klimahysterie die auf Wahnideen sich stuetzt statt der wahren Ursache der moderaten Erderwaermung zu erkennen, d.h. lang und mittelfristige zyklische Ereignisse die seit ca 1850 ohne Industralisierung usw. zu den bekannten Gletscher Rueckzug vor aller Augen fuehrte, dieser Trend ist langsam und zweifellos besser als eine neue Kaltzeit die nichts mehr wachsen laesst, bei dieser Ueberbevoelkerung, Verstaedterung ein Horrorscenario.
    Erkennbare d.h. messbare Erwaermungen haben nicht mehr stattgefunden, eher das Gegenteil, gepaar mit Trockenheitt.
    Die in staatlichen Instutitionen arbeitenden „Klimaexperten“ liefern jede Nuance die von ihnen erwartet wird, hohes Einkommen/Privilegien/Pensionen will man nicht riskieren, dazu ist der Patriot zu total aus ihnen herauseerzogen worden.

    Hoffnungslos, ja, solange es den Menschen noch zu gut geht, diese Zeit geht schnell zu Ende und mit ihr wenn es ans blanke Ueberleben geht, auch die auf Links/Gruen/Global eingestellte auch der Bonzokratie geht, die Masse der Menschen werden wieder Vernunft statt Verbloedung annehmen und automatisch die richtigen, rechtschaffenen von Verantwortung und Wissen gepaart mit nachweisbaren Erfolgen geeignete Personen an die Spitze waehlen und im uebrigen alles ausduennen, was diesen Luegenkurs vom M Kartell mitgetragen und unterstuetzt hat.

  27. @ Schnellwienix 25. April 2021 at 20:27

    Würde meine Kinder von der Uni abziehen, wenn ein AfD-Mitglied die Vorlesung machen würde. Geht überhaupt nicht ! Die AfD hat gegen das neue IfSG gestimmt, die AfD hat überall gegen die Masken geklagt, die AfD hat sich radikalisiert und verliert immer mehr Mitglieder. Sogar im Landtag Dresden (Sachsen) sind Zweie ausgetreten. Die AfD sympathisiert sich mit Bolsonaro und Trump, möchte also Zustände wie in Indien derzeit, also viele sterbende Menschen sehen.

    ——————-

    Wie gehabt: Schnellwienix = Bloedwienix.

    Der meint das nämlich wirklich ernst, das ist keine Satire.

  28. „Der Service … ist wegen eines Cyberangriffs auf die Systeme unseres Partners
    Madsack Mediengruppe zeitweise nur eingeschränkt erreichbar.
    Wir bitten um Verständnis….
    Wir bemühen uns mit aller Kraft, Ihnen in der gedruckten Zeitung
    und auf unseren digitalen Kanälen das gewohnte Angebot bereitzustellen. “
    HAttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Service-auf-KN-online-ist-zeitweise-nur-eingeschraenkt-erreichbar

    Seht ihr, Madsäcke ? SO ist das wenn man von aussen dichtgemacht wird.

  29. .

    An: oak 25. April 2021 at 22:28 h

    .

    ( Als ich Ende der 50er- Anfang der sechziger studierte, waren Astas noch zT pro D und linkskritisch gesinnt, da wurde sogar gegen Massnahmen der Sowjetunion in Zusammenhang mit Westberlin demonstriert, freiwillig und selbstverstaendlich…..)

    _____________________________________

    .

    Interessanter zeitgeschichtlicher Abriß von jemandem, der offenbar noch vor Kriegsbeginn geboren ist (entnehme ich Ihren Studienangaben).

    Solche Foristen wie Sie mit Lebenserfahrung über langen Zeitraum tun dem Forum gut. Aufschlußreich auch Ihre Klima-Ausführungen.

    Friedel

    PS: Schreiben Sie aus dem Ausland (fehlende Umlaute: ä, ö, ü, äu; Tastatur) ?

    .

  30. Unglaublich, daß Studenten mit einer gewissen politischen Einstellung es mittlerweile schaffen, einen gestandenen Akademiker und Naturwissenschaftler aufgrund seiner Parteizugehörigkeit aus der Uni schmeissen zu lassen.

    Noch unglaublicher finde ich es, daß die Uni dabei mitmacht.

    Meinem antiquierten Verständnis nach hätte es sich gehört, diese Studenten zu friedlichem Verhalten zu ermahnen, sein Hausrecht auszuüben und sie der Vorlesung zu verweisen (und in letzter Konsequenz zu exmatrikulieren, wenn es gewalttätig wird, zu Bedrohungen kommt oder zu einem Stören bei jeder Vorlesung.) Leider geht der Grad der Bedrohung/Gewalt nicht aus dem obigen Text hervor.

    Das ganze läßt mich ratlos zurück und wieder einmal darin bestätigt, daß selbst wenn man in D formaljuristisch im Recht ist, dies einem mittlerweile nichts mehr nützt. Wer für die AfD den Kopf hinhält, der kann sich auf Ablehnung und Gewalt einstellen. Und auf massive berufliche Nachteile.

    Ich möchte nicht mit der Moderation aneinandergeraten, aber was ich von solchen „Studenten“ (oder doch besser Randalierenden? Oder randalierenden Studierenden?) halte, hat buntstift at 20:19 schon ganz gut ausgedrückt.

  31. .

    An: Heidelbergerin 25. April 2021 at 23:26 h

    .

    ( Unglaublich, daß Studenten mit einer gewissen politischen Einstellung es mittlerweile schaffen, einen gestandenen Akademiker und Naturwissenschaftler aufgrund seiner Parteizugehörigkeit aus der Uni schmeissen zu lassen.

    Noch unglaublicher finde ich es, daß die Uni dabei mitmacht…….)

    _________________________________

    .

    Sehe ich genauso wie Sie.

    Jeder Priv.-Doz. / Prof. darf unsanktioniert an Uni lehren, selbst wenn er Mitglied einer umstrittenen Partei ist, die auf Bundestagswahl-/ Landtagswahlzetteln steht.

    Das müßte selbst für En. P. Dee* gelten.

    * Ich verfremde absichtlich den Namen der Partei, weil sonst die automatische Worterkennungs-Software des Forums zuschlägt und mich listet.

    .

  32. @Kassandra_56 25. April 2021 at 21:20

    Nur so nebenbei bemerkt:

    „Ich war mit 17 Jahren auf der Uni und habe Physik und Mathe studiert, Nebenfächer Chemie, Astrophysik.“

    Uff, Respekt! Merkt man Ihren Kommentaren aber auch an.

  33. @ Wuehlmaus 25. April 2021 at 23:12
    @ Schnellwienix 25. April 2021 at 20:27
    „Die AfD hat gegen das neue IfSG gestimmt…gegen die Masken geklagt,
    sich radikalisiert…verliert…sympathisiert mit Bolsonaro und Trump…
    möchte …Zustände wie in Indien…viele sterbende Menschen sehen.“

    die roemer, bekannt als geistige ziehvaeter und vorfeldorganisation der afd,
    haben unseren herren jesus christus ans kreuz genagelt.
    ausserdem schlachteten sie rituell kinder und vergifteten brunnen.
    sie sind heimlich schlau, und machen aus gruenkernbratlingen golddukaten.

    damit unterminieren sie arbeiterbanken und wollen die weltherrschaft.

  34. An friedel_1830 25. April 2021 at 23:24

    ja, all Ihre Beobachtungen stimmen, bin Jhg. 34, erlebter sowohl WW2 mit Massenbomardments Tag und Nacht bis zum letzten Tag vor leider zu spaet erfolgter Kapitulation,
    der 800 D Staedte zum Opfer fielen, auch ein Holocaust auf anderer Art.
    Einmarsch der Roten Armee und 8 Jahre in Ostzone mit Sowj. Staatsbuerger als Praesident und Grotewohl ehem. SPD Verraeter als Ministerpraesidenten.
    Flucht per Zugreise nach Ostberlin weiter ueber Westberlin mit Eltern und Geschw. als Fluechtling anerkannt Ausflug nach Frankfurt, einige Lager beginnent mit Barackenlager Giessen, Hanau dann Neuanfang mit dem Vater an der Spitze ihm hilfreich zur Seite stehend, jedoch schon guter Ausbildung mit 2 Lehren in DDR.
    Seit 40 Jahren nach Kanada ausgewandert, ich wollte nicht noch einmal so etwas erleben, die Anzeichen waren bereits Ende der Kohljahre mit seiner uebertriebenen EUROPA Euphorie zu sehen, er hat M quasi zur Macht verholfen, sie verriet ihn trotzdem als Dank schmaehlich dafuer, das haette seinerzeit ihr Ende in der CDU sein muessen, war es jedoch nicht.
    Die Rolle vom jetzigen Bundestagspraesident ist bezeichnend fuer ihm, war er schon seinerzeit ein Verraeter, Spitzel der Stasi DDR?
    Man kommt in die Jahre, trauert der Zeit des rasanten Wiederaufbaus D aus der Asche nach, mit Wirtschafswunder betitelt, M Nachfolgerin hat all dies zunichte gemacht und eine Bevoelkerung mit Hilfe ihrer Mittaeter geschaffen, die in ihrer Ansicht wesentlich niedriger als die seinerzeitigen 150 %igen Nazis m.E. einzuordnen sind.

  35. Kassandra_56 25. April 2021 at 22:07

    Manchmal ist PI schon pc`er als welt.de ………

    Kleines Bsp.
    Hat mich gewundert, dass das durch die Zensur kam.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article230635513/allesdichtmachen-nach-dem-Shitstorm-Waren-die-Videos-gerechtfertigt.html

    <<< Die Grenzen der Toleranz sind erreicht, sobald man der vorgegebenen Mainstream-Meinung widerspricht. <<<

    <<<< Doris S.vor 3 Stunden Tip. Watergate. Nixon hat den CIA angewiesen, hat er? War eine gute Show, die da ablief. Treffen der edlen guten vom CIA und denen von der Washington Post in Tiefgaragen und so.
    Übrigens. Ich habe mal als junger Mensch für Willy Brandt und der SPD Flugblätter verteilt. War auf Demonstrationen, auf denen mit Schlagstöcken auf Köpfe eingeprügelt wurden. War auch in der Friedensbewegung. Die glorreichen Grünen und Alternativen waren nicht dabei.
    Die waren damit beschäftigt die Wahlbeteiligung zu den ASTA Wahlen auf unter 5% zu drücken. Wie auch die von der CDU und der SPD.
    Haben in den Jugendorganisationen jeden rausgeeckelt und raus gemobbt der ihnen im Weg stand.
    Kotzbrocken Karrieristen. Beim arbeiten die letzten bei Aufstieg die ersten.
    Joschka Fischer. Der fand sich voll progressiv, weil er Turnschuhe trug. Wäre er noch progressiver geworden, hätte er auch Jeans, T-Shirt getragen und Aufnahmen von Rollings Stones live gehört.
    Gerhard Schröder. Ein aufgeblasenes Arschloch aus den Kaff Hannover, der durchs Ärsche mit der Zunge abwischen und sich aufzublasen seine Posten erhalten hat. Einer der den voll toll fand und findet fängt mit dem Buchstaben M an. <<<<

  36. .

    An: oak 26. April 2021 at 01:19 h

    .

    ( An friedel_1830 25. April 2021 at 23:24

    ja, all Ihre Beobachtungen stimmen, bin Jhg. 34, erlebter sowohl WW2 mit Massenbomardments Tag und Nacht bis zum letzten Tag vor leider zu spaet erfolgter Kapitulation,
    der 800 D Staedte zum Opfer fielen, auch ein Holocaust auf anderer Art.
    Einmarsch der Roten Armee und 8 Jahre in Ostzone mit Sowj. Staatsbuerger als Praesident und Grotewohl ehem. SPD Verraeter als Ministerpraesidenten.
    Flucht per Zugreise nach Ostberlin weiter ueber Westberlin mit Eltern und Geschw. als Fluechtling anerkannt Ausflug nach Frankfurt, einige Lager beginnent mit Barackenlager Giessen, Hanau dann Neuanfang mit dem Vater an der Spitze ihm hilfreich zur Seite stehend, jedoch schon guter Ausbildung mit 2 Lehren in DDR.
    Seit 40 Jahren nach Kanada ausgewandert, ich wollte nicht noch einmal so etwas erleben, die Anzeichen waren bereits Ende der Kohljahre mit seiner uebertriebenen EUROPA Euphorie zu sehen, er hat M quasi zur Macht verholfen, sie verriet ihn trotzdem als Dank schmaehlich dafuer, das haette seinerzeit ihr Ende in der CDU sein muessen, war es jedoch nicht.
    Die Rolle vom jetzigen Bundestagspraesident ist bezeichnend fuer ihm, war er schon seinerzeit ein Verraeter, Spitzel der Stasi DDR?
    Man kommt in die Jahre, trauert der Zeit des rasanten Wiederaufbaus D aus der Asche nach, mit Wirtschafswunder betitelt, M Nachfolgerin hat all dies zunichte gemacht und eine Bevoelkerung mit Hilfe ihrer Mittaeter geschaffen, die in ihrer Ansicht wesentlich niedriger als die seinerzeitigen 150 %igen Nazis m.E. einzuordnen sind. )

    .

    _______________________________

    .

    Alles gelesen;
    vielen Dank, daß Sie sich so viel Zeit genommen haben für eine ausführliche Antwort an mich.
    Und daß Sie soviel persönliches und zeitgeschichtlich Interessantes als Zeitzeuge vom Großteil des 20. Jahrhunderts hier schildern.

    Ich selbst habe Ende der 1980er Jahre noch vor Mauerfall in West-Berlin studiert und den Mauerfall selbst live erlebt an der Mauer an Grenzübergang auf West-Berliner Seite. Kenne Ost-Berlin (Besuche), DDR (Besuche) noch aus Kaltem Krieg.

    Ich teile Ihre pessimistische. Einschätzung was den aktuellen Zustand Deutschlands angeht. Und glaube, daß wir in der größten Staatskrise seit 1100 Jahren (Deutschland-Beginn: 19. Mai 919, Heinrich der Vogeler) sind.

    Gewissermaßen liegt Deutschland anno 2021 mehr in Trümmern als 8. Mai 1945.

    GN8: Friedel

    .

  37. .

    Wir (Deutschen) sind wir, Video 3:45 Minuten;

    .

    Deutschland 1945 – 1990; deutscher. DJ Paul van Dyk und Peter Heppner
    _______________________________________________________________________

    .

    1.)
    https://www.google.com/search?q=YouTube+%E2%80%A2+Paul+van+Dyk+Paul+van+Dyk+%26+Peter+Heppner+-+Wir+Sind+Wir+01.10.2009&oq=YouTube+%E2%80%A2+Paul+van+Dyk+Paul+van+Dyk+%26+Peter+Heppner+-+Wir+Sind+Wir+01.10.2009&aqs=chrome..69i57.3859j0j4&client=ms-android-huawei-rev1&sourceid=chrome-mobile&ie=UTF-8#fpstate=ive&vld=cid:7730a7c3,vid:V66cr41DNnM,st:0

  38. Der ASTA und die Studenten….Das sollte man nicht überbewerten. Die Wahlen der studentischen Vertreter in den verschiedenen Gremien und somit auch für das Studentenparlament glänzen meist mit einer Wahlbeteiligung von weit unter 30% und der ASTA repräsentiert, wenn er sich denn schon als politisch allmächtiges Wesen versteht, von diesem mikrigen Anteil auch nur einen Bruchteil. Der Großteil der Studenten ist zum Studieren oder zum Feiern an der Uni und interessiert sich einen Dreck für diese kleine Krawalltruppe namens ASTA. Einfach einsperren diesen kriminellen Haufen; merken wird das keiner.

  39. Wenn die AfD sagt, die Erde sei rund, kommen Linksgrüne auf die Idee, dass sie doch eine Scheibe sein könnte…?!?

  40. Ja, natürlich wird gegen alles, was irgenwie den Namen AfD trägt mobil gemacht.
    Den Kölner ASTA-Narren sei es überlassen, aber nicht dem ÖRR, der einen Auftrag hat und diesen schon lange mehr neutral nicht erfüllt.
    Es kann nicht sein, dass in dieser selbsternannten „Merkeldemokratie“ die „Demokraten“ die einzige und größte Opposition zu „Parias“erklären und ihr ihre Rechte im Parlament nehmen und sie ständig ungerügt beleidigen dürfen.

    Ich habe höchste Achtung vor den aktiven AfD-Leuten.

    Und ich empfinde tiefste Verachtung vor dem „linken Gesocks“ im zwangsbezahlten ÖRR, welches sich diesen diesen bereits zu eigen gemacht hat.

  41. @ francomacorisano 3:55

    …. und ich werde mich dann freuen über die Anzahl der Heruntergepurzelten.

    Es ist kaum noch auszuhalten, was in diesem Land seitens einer sogenannten „Kanzlerin“ gegen die eigenen Bürger vorgehen darf und das Schlimmste sind die ÖR-Medien mit ihrem zwangsbezahlten, merkelgesteuerten Meinungsmonopol.

  42. francomacorisano 26. April 2021 at 03:55

    Wenn die AfD sagt, die Erde sei rund, kommen Linksgrüne auf die Idee, dass sie doch eine Scheibe sein könnte…?!?

    Die Behauptung, die Erde sei rund, ist sexistisch, denn das ist eine Anspielung auf die sekundären Geschlechtsmerkmale der Frau.

  43. Und nochmal:
    Es gibt so viele Bundesbürger, die sich nach einem arbeitsreichen Tag ausgelaugt um 19:00 oder 20.00 vor den TV setzen und sie hören seit 13 Monaten immer die gleiche Propaganda über Viren und Mutationen.

    Irgendwie sind in meinen Augen die ÖR verbrecherisch im Sinne Merkels geworden.

  44. rasmus 26. April 2021 at 05:00
    +++
    hören Sie einfach nicht hin. Beschaffen Sie sich 34 bundesdeutsche Identitäten und gehen in den Görlitzer Park zum Dealen. Al’Lahu’kackbar und „du Nazi“ hilft dann, wenn die Polizei zu nahe kommt. Where is any problem?
    Ein paar Wochen später können Sie sich dann auch einen AMG leisten.

  45. „birke.uwe@t-online.de 25. April 2021 at 22:04
    sind den alle Studenten im Westen jetzt Kommunisten oder Maoisten wie Joschka Fischer“
    Eine rhetorische Frage – an sich.
    Joschka Fischer hingegen hat noch nicht einmal eine angemessene Schulausbildung und war lediglich Kleinkrimineller, Steinewerfer und Straßenschläger – also allerbeste Voraussetzungen um als GRÜNER durch die SPD im höchste Ämter zu gelangen!

  46. Ein weiteres Beispiel, daß über die Hälfte der Deutschen zum Psychiater gehören und wir im Krieg sind mit diesen Menschen. Es geht nicht um die AfD, es geht nur um eine andere Meinung als links.

  47. francomacorisano 26. April 2021 at 03:55
    Wenn die AfD sagt, die Erde sei rund, kommen Linksgrüne auf die Idee, dass sie doch eine Scheibe sein könnte…?!?
    *******************
    Wenn die AfD sagt die Erde sei rund, meint sie ja in Wirklichkeit sie sei flach. Deswegen ist die AfD so gefährlich. Man muss da immer um 2 Ecken denken.
    S. a.

  48. Beim falschen Parteibuch hilft auch keine hohe fachliche Qualifikation. Beim „richtigen“ kann auch ein Depp etwas werden.

  49. HGS 25. April 2021 at 20:22

    Vollste Zustimmung.
    Die Partei hat immer Recht, auch wenn es sich um den größten Blödsinn handelt.

  50. Linkes Shithole Köln.Was will man erwarten.
    Warum diese linken Vögel überhaupt studieren,das ist mir schleierhaft.Wissen von alten weißen Männern in sich aufnehmen ist doch äußerst rassistisch.

  51. Bildung und Wissen sind heute sekundär, es zählt in erster Linie nur Haltung, die Haltung ist das Wichtigste und ein Ausschlusskriterium für alles… falls eben nicht vorhanden.
    Ist allerdings die richtige Haltung vorhanden, dann kann es auch mal zu extrem hohen Ämtern reichen.
    Ich habe diese Klientel aufgegeben und rühre keinen Finger mehr für diese verblendeten Menschen.
    Ehrlich gesagt freu ich mich schon auf die Antrittsbesuche unserer (bald) neuen Kanzlerin Baerbock in Moskau, Peking oder Ankara. Natürlich wird sie ihre Wahlversprechen einlösen und Härte zeigen, mal sehen auf welche Couch Erdogan mit Baerbock gehen wird und wie er sie durch die Kissen wühlen wird.
    Das wird ein Spass.

  52. Den Boden für diese Angriffe auf eine demokratische und freiheitsliebende Partei sind die Nachrichten und Berichte aus der planvoll mit linken Kräften aufgefüllten Mainstream-Presse.

  53. Wo kämen wir hin, wenn wir eine offene demokratische Diskussion unter Wissenschaftlern hätten? Lieber doch eine Einheitsmeinung ohne Widerspruch!

  54. Also ich kenne die Albertus-Magnus-Universität in Köln.
    Eine TU Köln existiert wohl nicht, es gibt lediglich eine Th (Technische Hochschule) Köln mit Campus in Köln-Deutz.

Comments are closed.