Diese Farbkleckse machen Karl Lauterbach immobil.

Von MANFRED ROUHS | In der vergangenen Nacht hatte der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach auf seinem Twitter-Konto etwas Melodramatisches mitzuteilen: „Gestern Nacht hat es meinen geliebten @smart_worldwide Stadtwagen erwischt. Farbeimer, es sieht schrecklich aus. Auch die Scheiben, ich kann ihn nicht mehr fahren. Aber wir werden nie aufgeben. Wir sind viele …“

Hinter der Bezahlschranke der „Bild“-Zeitung sieht man, was wirklich geschehen ist: Drei Farbkleckse haben den knallroten Lack der Motorhaube des Smart beschädigt. Zudem verunstaltet ein größerer Farbklecks die Windschutzscheibe. Ein handwerklich minimal begabter Autofahrer würde in dieser Situation einen Schwamm zur Hand nehmen und die Farbe von der Scheibe mit Nitroverdünnung abwischen. Danach setzt er sich hinter das Lenkrad, startet den Motor und fährt los. Nicht so das Universalgenie Karl Lauterbach, denn der „kann ihn nicht mehr fahren“.

Der Vorfall wäre eigentlich banal und nicht der Rede wert, würden ihn nicht die Massenmedien zu einer großen Geschichte aufblasen.

Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Die Farbkleckse auf Lauterbachs „geliebten Stadtwagen“ gehören sich nicht. Das ist Sachbeschädigung. Die Motorhaube muss neu lackiert werden. Das kostet bei einem Smart rund 300 Euro, die der Schadensverursacher zu erstatten hat.

Trotzdem muss die Frage erlaubt sein, ob ein Mann von Ende 50, der sich überfordert sieht von der Aufgabe, Farbe von der Windschutzscheibe seines Kraftfahrzeuges zu entfernen, noch als Autorität in Frage kommt, wenn es darum geht, Deutschland aus dem Coronachaos zu führen. Mit öffentlichen Stellungnahmen wie derjenigen zu den Farbklecksen auf seinen Smart stilisiert sich Karl Lauterbach zum Jammerlappen, den niemand mehr ernst nehmen kann – und seine Chancen bei den Frauen verbessert der gebrauchte Junggeselle damit auch nicht.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

163 KOMMENTARE

  1. Vor 6 Tagen wurde im „bunten, weltoffenen, toleranten“ marburg vor einem Verbindungshaus ein Fahrzeug angezündet: Autobrand im Gisonenweg

    Die Kripo Marburg hat nach dem Brand eines Autos die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Der Brand war ebenfalls in der Nacht zum Sonntag (11. April) gegen 3.25 Uhr, im Gisonenweg. Ein geparkter Toyota brannte vollständig aus. Die starke Hitzeentwicklung zog zusätzlich den nebenstehenden blauen Skoda Fabia in Mitleidenschaft. Nach ersten Schätzungen entstand durch den Brand ein Schaden in fünfstelliger Höhe. Die Brandursache steht nicht fest. Auch in diesem Fall hofft die Kripo Marburg auf Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 06421/4060 melden können.

    *https://www.op-marburg.de/Marburg/Zwei-Braende-in-Marburg

  2. Eine echte Katastrophe dieser Farbanschlag.

    Hoffentlich kommt Lauterbach jetzt wegen akuter Suizidgefährdung in eine vernünftige Pflege.

  3. Das Auto sieht auch ohne Farbanschlag aus, wie ein Kohlenkasten.

    Paßt sehr gut zum Lauterschrat! 🙂

  4. … der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach …

    Die geschiedene Frau des Gesundheitsexperten Lauterbach ist Angela Spelsberg, eine 53-jährige Fachärztin, leitet das Tumorzentrum in Aachen. Sie stritt nach der Trennung jahrelang mit ihrem Ex um den Unterhalt für die vier gemeinsamen Kinder. „Er stellt in der Öffentlichkeit immer sein soziales Gewissen in den Vordergrund. Privat habe ich ihn allerdings von einer ganz anderen Seite kennengelernt. Ich halte es für bedenklich, was in seinem Kopf vorgeht.“
    Karl Lauterbach und Angela Spelsberg lernten einander beim Studium an der Elite-Universität Harvard kennen. Sie heirateten 1996; seit 2004 lebte Lauterbach getrennt von Spelsberg. 2010 erfolgte die Scheidung. In den Jahren zwischen der Trennung und der Scheidung habe man „ununterbrochen“ vor Gericht gekämpft, so Spelsberg. Es ging um Unterhaltszahlungen für die vier Kinder im Alter von 14 bis 20 Jahren. „Vor Gericht hatte ich den Eindruck, als ob Geld und Karriere das Wichtigste für ihn seien“ , sagte Spelsberg. Und: „Ich wollte nie Unterhalt für mich, nur für meine Kinder.“
    Im Jänner 2013 habe man nach sieben Jahren mühsam einen Vergleich geschlossen. Ihr Ex-Mann habe sogar danach noch zu Zahlungen gezwungen werden müssen, behauptet die 53-Jährige. „Ich bin von Herrn Lauterbach extrem enttäuscht. Ich befürchte, dass auch die Öffentlichkeit seine moralische Eignung überschätzt“, so Spelsberg.

    https://kurier.at/politik/ausland/ex-frau-von-spd-politiker-lauterbach-hoffentlich-wird-er-nicht-minister/33.547.492

    Karl Lauterbach wollte sich gegenüber der Zeitung nicht äußern. Er ließ über seinen Anwalt mitteilen, seine Ex-Frau habe nicht das Recht, moralisierende Kommentierungen abzugeben.

  5. Was für ein Schwerverbrechen…. Mitleid mit diesem üblen Propaganadafuzzy? Fehlanzeige.
    Wäre das ein Fahrzeug eines AfD Politikers, und die waren schon des Öfteren Opfer, würde da kein Hofberichterstatter den Griffel spitzen.

  6. Als mir ein Seitenspiegel am Auto kaputtgetreten wurde, kam das nicht in der Zeitung. Seltsam.

  7. Ein weiterer stichhaltiger Beweis um die dringend gebotene, dauerhafte Einweisung in eine geschlossene psychiatrische Anstalt durchführen zu können. Warum hilft diesem armen Subjekt niemand? Ist kein Therapieplatz mehr frei? Sind die denn sämtlich belegt mit Kuffnucken und Negern?

  8. Er kann ja sämtliche aktiven AfD-Mitglieder fragen, wie man mit so einer Sachbeschädigung am Besten umgeht. Aber bei Farbkleksen können die ja gar nicht mitreden. Meistens sind deren Autos ja Totalschaden.

  9. Zerstörung ist immer der falsche Weg und erlaubt es den Tätern, sich noch als Opfer zu fühlen.
    Klabauterbach kann sich mit unserem Geld jeden Monat problemlos ein neues Auto kaufen. Oder auch zwei oder drei neue Autos.

    So sehen unsere übrigens Autos aus, wenn Lauterbachs Freunde von der „Anti“fa da waren:
    https://s8.directupload.net/images/210417/pd2czwib.jpg

    Gnadenlos unser Geld abkassierende und unsere Freiheit beschneidende Täter wie Lauterbach gehören vor Gericht zur Rechenschaft gezogen. Siene Karre kann nichts dafür.

  10. .
    .
    Der Obervirus und Millionär Lauterbach wird jetzt nicht gerade mit der Straßenbahnfahren müssen. Er kann sich locker zehn neue solcher Nussschalen kaufen können.
    .
    Soll mal nicht rum heulen.

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Lauterbachs Einkünfte
    .
    Neben den Einkünften als Politiker bezieht Lauterbach Geld aus verschiedenen anderen Quellen. Über die Art und Höhe der Einkünfte ist nicht genaues bekannt.
    .
    Als Bundestagsabgeordneter verdient er laut Vermögenmagazin 10.083,45 Euro brutto im Monat plus 4.418,09 Euro Kostenpauschale. Seit 2005 gab es immer wieder Erhöhungen, demnach sei er auf jeden Fall Multimillionär, rechne man das Monatsgehalt auf 15 Jahre in der Politik zusammen.
    .
    Fest steht, dass er beispielsweise im Jahr 2011 als Aufsichtsratsmitglied der Rhön-Kliniken 62.000 Euro erhalten hat, 2012 waren es bereits 64.000 Euro. Dort war er von 2001 bis 2013 tätig. Nach eigener Aussage liegen die Bezüge mindestens bei 30.000 Euro jährlich, bei einem Durchschnitt von rund 45.000 Euro ergibt das mehr als eine halbe Million Euro. 

    Im Jahr 2017 komme Lauterbach auf rund 122.000 Euro bis 253.000 Euro an Nebeneinkünften. Zudem verdiene er nach eigener Aussage Geld mit Vorträgen und für wissenschaftliche Beratungen.

    .
    Als Buchautor soll er 2016 rund 30.000 Euro eingenommen haben. Übrigens: Für einen Auftritt bei Markus Lanz erhält er, laut eigener Aussage bei Twitter, nichts.

    https://praxistipps.focus.de/karl-lauterbach-von-der-spd-frau-kinder-einkommen_128869

  11. Der fürsorgliche Steuermichel spendiert ihm einen neuen Lieblingssmart. Wäre das ok für ihn?

  12. .
    .
    LIEBLINGSHOBBY von Antifa
    .

    Autos abbrennen und mit Farbe bewerfen ist das LIEBLINGSHOBBY von Antifa/ Linksextremisten.
    .
    Also soll er mal bei der SPD, CDU, Grünen, Linke und DGB/Verdi nachfragen ob sie die Täter kennen. Die unterstützen gerne solche Terroristen.
    .

  13. Wieso hat dieser Psychopath überhaupt einen Führerschein ?Zudem parkt der z.T. auf dem Gehweg . Aber Gesetze gelten für diese Typen ja nicht , zumal er ja mit Merkel mental auf einer Ebene liegt . Kann weg für immer in eine geschlossene Anstalt und das mit der Großen Vorsitzenden in einer Zelle .

  14. tut mir leid, leute die den scheitel am hinterkopf tragen sind für mich indiskutabel, was für ein vollhonk, ist mir neulich bei maischberger aufgefallen als sie diesen knallkopf von hinten gefilmt hatten.peinlichst.

  15. .
    DER AUSLÄNDER- TERROR in unseren dt. Städten.
    .
    .
    Logik der dämliche Links /Grünen/schw. Altparteien!
    .
    Merkels moslemische Mafia-Clans/…….Ausländer leisten einen wertvollen Beitrag für die dt. Gesellschaft …….Sie stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

    .
    Fast täglich Terror durch nicht-westliche Ausländer!
    .
    Natürlich keine sofortige Ausweisung, Passentzug oder Abschiebung.
    .
    Der Terror geht, politisch erwünscht, weiter.. Nicht-westliche Ausländer machen unsere dt. Städte mit ihrer Anwesenheit und Terror zu hochgefährlichen Dreckslöchern und Kriegsgebieten. ..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Drei Schwerverletzte,
    .
    Neun Festnahmen
    .
    Schießerei in Oberhausen –
    .
    Mordkommission ermittelt!

    .

    Oberhausen – Nach einer Schießerei am Mittwochabend in Oberhausen-Altstaden, bei der mindestens drei Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt wurden, ermittelt nun eine Essener Mordkommission mit Unterstützung der Kripo Oberhausen.
    .
    Gegen 18.50 Uhr meldeten Passanten zunächst einen Streit auf dem Gelände des Altenberger Parks zwischen einer großen Gruppe von Personen. Im Verlauf des Streits sollen Knallgeräusche vernommen worden sein. Dann flüchteten mehrere Personen vom Ort des Geschehens.
    .
    Die Polizei raste mit großem Aufgebot zum Altenberger Park, entdeckte dort einen schwer verletzten Mann (18) auf dem Boden. Offensichtlich angeschossen! Er kam auf die Intensivstation.
    .
    Kurz vor den Schüssen soll es nach BILD-Informationen ganz in der Nähe zu einer Massenschlägerei gekommen sein, möglicherweise mit Beteiligung von Clan-Mitgliedern.

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/clan-bezug-schuesse-auf-offener-strasse-in-oberhausen-76069774.bild.html
    .
    .
    Sicher geht es in den Streitigkeiten dieser nicht-westlicher Ausländer, um die geschäftliche Aufteilung unserer dt. Städte, für ihre kriminellen Geschäfte.. z. B. Drogen und Schutzgeld..
    .
    Den Altparteien GEFÄLLT DAS!

  16. Leute, Farbattacken gehen nicht. Wir können nicht die Antifanten kritisieren und das geschehen lassen. Auch wenn er so etwas verdient hat.

  17. die roten Sturmtruppen, die in Lauterbachs Partei wohl gelitten sind, hätten sich mit solchen Kinkerlitzchen nicht befaßt und die Karosse gleich abgefackelt……Glück gehabt Karl

  18. Wir werden von erpressbaren Kinderschändern regiert…

    Die Epstein-Affäre zeigt: (((Die))) machen Politik auf dem Rücken von geschändeten Kindern und stellen sich gleichzeitig noch frech als Opfer da.

  19. Ich wünsche mir diesen kompetenten, standhaften, kräftigen, hochintelligenten Mann mit enormer, beeindruckender Aura und dem Aussehen eines vor Gesundheit und Energie strotzenden…

    dürres Rumpelstielzchen mit irrem Blick und verfaulten Zähnen….

    Sorry, scheiß Tourette! 😉

    also, ich wünsche mir den als künftigen Verteidigungsminister!

  20. Falls dies stimmt, er hat es redlich verdient, denn er wirft mit idiologisch knallroten Thesen die nicht stimmen auf die Bevoelkerung mit seiner melodramisch weinerlichen Stimme.
    Gehoert zur Bonzokratie des Merkelkartells, was wie Blei auf der D Gesellschaft und Nation liegt.

  21. Wieso nimmt der „Warner“ (bitte mal bei Google eingeben:“ Lauterbach warnt“) eigentlich mit einem Auto am gefährlichen Straßenverkehr teil? Weiß er denn als ausgewiesener, sich selbst als DEN Experten bezeichnenden Impfarzt nicht, dass weitaus mehr Menschen an den Folgen des Straßenverkehrs sterben, als an oder mit Corona?

    Ah, verstehe, er ist doch ein ganz Harter und fordert das Schicksal heraus, todesmutig vor die Tür zu treten und obendrauf auch noch in so eine Höllenmaschine zu steigen!

    Chapeau! Verdammt, können Politiker so todesmutig sein….? Doppellovelike! 🙂

  22. Sorry Karl, so werden Parker in Berlin bestraft, die halb auf dem Gehweg parken.
    Außerdem hat das Auto ein Reichsflaggen-Lackierung in Schwarz-weiss-rot.
    Das kommt in Berlin auch nicht so gut.
    Straftat von links.

  23. Vorsicht mit Nitro-Verdünnung, erst einmal feststellen, was ist das für eine Farbe. Kunstharz oder wasserlöslich. Danach mit einem Glasschaber die Scheibe säubern und dann zur Werkstatt.

  24. Es ist ja noch nicht ausgemacht, ob das nicht Dispersionsfarbe ist, die sich leicht mit Wasser verdünnen und abwaschen lässt. Immerhin ist richtiger Nitrolack auch teuer in dieser Menge. Jedenfalls absolut lächerlich.

  25. Jetzt kennen alle sein auffälliges Auto.
    Auch die Polizei.
    Hände hoch– Maske ab-Drogentest.

  26. Wer mit so einem Schlaglochvermessungsgerät rumfährt wie Latte …

    sollte sich jede Woche mit der Gorilla-Pümpfe hohlraumversiegeln lassen …

  27. Vielleicht sollte er mal seine Ex-Frau fragen… abgesehen davon, dass sie sich mit Viren auszukennen scheint, weiß sie sicher, wozu man einen Glaskeramik-Schaber noch so verwenden kann.
    Mal abgesehen davon: Sein „Stadtauto“??? Das heißt, er hat noch ein zweites. Unerhört ist das, wegen der Umwelt und so!

  28. Also, früher hätten wir gesagt: Heul doch!!! Aber das ist ja heute schon Hass Rede…
    Ach, sch..ß egal: HEUL DOCH!!!!!!

  29. ➡ Lauterbach bei „Anne Will”.
    „Ich wünschte, ich wäre der +++einzige Berater von Merkel“
    08.03.21, 10:01 Uhr

    „Sie sind doch der Berater von Angela Merkel…”, fragt die
    Moderatorin (Anne Will) in Richtung von Lauterbach.

    Der antwortet knochentrocken: „Ich wünschte, ich wäre der
    einzige Berater von Angela Merkel.”…
    https://www.ksta.de/kultur/lauterbach-bei–anne-will—ich-wuenschte–ich-waere-der-einzige-berater-von-merkel–38154400

  30. Übrigens soll Heiko Maas jetzt einen Vertrag bei smart 42 als Crash-Test-Dummy unterschrieben haben.

  31. .

    An: Herrn Lauterbach (Kassandra-Karlchen)

    .

    1.) Wie schmeckt die eigene Medizin (*) ?

    .

    *
    Ralf Stegner, SPD auf Twitter:
    .
    8. Mai 2016
    „Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten (Anm.: AfD) attackieren, weil sie gestrig, intolerant, rechtsaußen und gefährlich sind!“

    (Die Antifa hat verstanden und macht das schon), Friedel

    .

  32. Sollte das Foto tatsächlich sein Auto zeigen, dann wäre dies ein Beweisfoto für ein Bußgeld, da er augenscheinlich auf dem Gehweg parkt.

  33. Zusatz zu Barackler 17. April 2021 at 20:15:

    Sein Problem ist derzeit noch der hohe Einstieg.

  34. @ Drohnenpilot 17. April 2021 at 19:44

    Sicher geht es in den Streitigkeiten dieser nicht-westlicher Ausländer, um die geschäftliche Aufteilung unserer dt. Städte, für ihre kriminellen Geschäfte.. z. B. Drogen und Schutzgeld..
    .
    Den Altparteien GEFÄLLT DAS!
    —————————————————
    Es gibt Gesellschaftsordnungen, wo sowas Null Chance hat. Aber wenn man das mal erklärt, kriegen fast alle die Schnappatmung. In einer dieser Möglicheiten bin ich aufgewachsen.

  35. Wie wir es -also- von Katastrofen-Karl gewohnt sind, übertreibt er -also- wieder maßlos. Die anderen Medien haben -also- nur den Bericht des entsetzlichen -also- Anschlags veröffentlicht, aber das Bild -also- geflissentlich nicht gezeigt. Sie wollten sich -also- sicherlich nicht bis auf die Knochen blamieren. Selbst wenn man -also- zu ungeschickt ist, die Farbe auf der -also- Scheibe zu entfernen, ist die Fahrt gefahrlos -also- möglich. Wenn man -also- die Aussage unserer medizinischen Kassandra -also- zum Zustand des Autos auf seine -also- Aussagen zu Corona überträgt ,..

  36. Gütiger Himmel, Karlchen, alter Gesundheitsguru, dann sind Sie ja völlig aufgeschmissen. Was soll aus Deutschland nur werden, ohne Ihren unermüdlichen Kampf gegen die Corona-Pandemie? Ein Vorschlag: bleiben Sie in den täglichen TV-Runden doch einfach sitzen bis die Kulissen ausgewechselt sind, Sie sind dann ja ohnehin gleich wieder dran!

  37. Barackler
    17. April 2021 at 20:15
    Übrigens soll Heiko Maas jetzt einen Vertrag bei smart 42 als Crash-Test-Dummy unterschrieben haben.
    ++++

    Das wäre wenigstens mal eine Sinnvolle Beschäftigung für ihn! 🙂

  38. Eine Au-Torität die kein Auto fahren kann. Wie bizarr. Mal davon abgesehen, dass der keinerlei autorität darstellt, sondern lediglich der Hypochondriebeauftragte der Stasi-hexe ist.

    Aktenzeichen_09_2015_A.M. 17. April 2021 at 19:48; Du meinst, dass der in erster Linie, die Feinde so sehr abschreckt, dass sie Reissaus nehmen?
    at 20:01, Vielleicht glaubt er ja selber die Märchen, die er zu verbreiten versucht. Wir haben aus der Erinnerung nur rund 3000 Verkehrstote. C-Tote werden uns rund 75.000 täglich verkündet, wobei bestenfalls 3% davon tatsächlich wegen C gestorben sind, eher noch viel weniger. Der Rest bloss mit C. Wobei sich natürlich die Frage stellt, wieviele seit nem Jahr gestorben sind, weil sie notwendige Behandlungen nicht oder verspätet durchführen lassen konnten. Ich geh mal davon aus, dass das deutlich mehr sind, wie die mit C.

  39. @ buntstift 17. April 2021 at 19:31
    Wäre er Mitarbeiter des Bundestages, könnte er von seiner 600 €-Coronaprämie sein Auto luxussanieren lassen.

  40. Barackler 17. April 2021 at 20:15

    Übrigens soll Heiko Maas jetzt einen Vertrag bei smart 42 als Crash-Test-Dummy unterschrieben haben.

    Sein Fahrvergnügen beginnt aber erst wenn zuvor ein Kindersitz auf der Fahrerseite eingebaut worden ist. 😀

  41. Sieht eher nach einem Becher Kefir oder Ayran aus.

    Ayran ist ein Getränk aus Vorderasien, vornehmlich aus der Türkei und dem Kaukasus. Es wird üblicherweise auf Basis von Joghurt, Wasser und Salz zubereitet.

    Passt zu Berlin.

  42. Ich glaub, der steht halber auf dem Gehweg, ein erzürnter Gehwegradler der Zivilgesellschaft wird Haltung gezeigt haben.

  43. Anschläge auf KfZ gehören sich nicht, auch wenn ich verstehen kann, daß Leute stinkesauer auf Gehwegparker (siehe Bild!) sind.

  44. Schwarz-weiss-roter Smart.

    Car Lauterbach.

    Ganz Berlin kennt jetzt sein Auto.
    Antifa marschiert.

  45. Im Übrigen erinnern mich die Farben des Autos an die Fahne einer gewissen Partei, die ganz ähnliche Vorliebe für hartes Durchgreifen hatte wie der Herr Oberepidemologe. Könnte allerdings auch Banner der Antifa sein, aber so groß ist Unterschied ja nicht.

  46. Die Farbkleckse sind ein Vogelschiss im Vergleich zu Antifa-Brandanschlägen auf PkWs der Leistungsträger unserer Gesellschaft. Zum Beispiel auf den Mini Cooper des missliebigen Journalisten Gunnar Schupelius.

  47. Die AfD hat mit schlimmeren Anschlägen zu tun. Es geht gegen Gegenstände (Autos, Häuser) und Personen. Den Sprengstoffanschlag in Sachsen kann man auch noch nennen. Dagegen ist das bei Lauterbachs Smart ein Mückenschiss.

  48. Manfred Rouhs selbst und Teile seines Eigentums wurden oft eine Zielscheibe von Anschlägen linksextremer Banditen. Da ich nicht weiß, ob es ihm recht wäre, will ich diese jetzt nicht im einzelnen aufzählen.

    Ist Lauterbach wirklich so naiv, daß er nicht weiß, wie von Linksrotgrün und ihren Gesinnungsgenossen regelmäßig zum Teil sehr heftig gegen Andersdenkende vorgegangen wird und Politik und Medien verschweigen das oder sehen offen grinsend zu?

    Nicht, daß ich solche Sachbeschädigung gutheiße, aber er soll sich nicht so aufspielen wegen tatsächlich nur eines Farbkleckses. Schließlich ist das Auto dadurch noch fahrfähig, andere mußten ihr Auto abschleppen lassen oder es ist ihnen gleich abgefackelt worden. Hat sich Lauterbach jemals um brennende Autos oder Personenschäden durch Angriffe gekümmert? Also Karl, huschhusch ins Körbchen.

  49. Was für ein Vogel,
    wenn es dem Herrn nicht so gefällt wie es ist, in seiner Wohlfühl Oase Köln
    (wohnt wohl in den Ehemaligen Belgieschen Kasernen, umgebaut zu einer „Gate Community“ dann aber ab,
    zügig nach Berlin,
    da Brennen Dutzende von Autos und noch Zahlen die Versicherungen.
    Und wo sind eigentlich die Wissenschaftler die untersucht haben das es sich bei
    ANSCHLÄGEN nicht immer um Fremde handelt, Lauterbach ist auch innerhalb seiner Familie und Bekannten nicht als Sympathisch bekannt…

  50. Das stinkt! So schaut kein Farbklecks aus. Es schaut eher aus, als wäre er beim Abkratzen auf die Idee gekommen, politisches Opferkapital (mei arm) und natürlich Geld rauszuschlagen. Man achte auf die gerade Linie.

  51. BILD: Der Staatsschutz ermittelt…..

    Wurde jemals ein Täter für abgebrannte AfD-Fahrzeuge oder beschädigte Wohnhäuser vom Staatsschutz ermittelt?

    Aufklärungsquote gleich Null.
    Komisch.

  52. Die von Lauterbachs Partei mifinanzierte Terrororganisation, die Antifa, übt ganz andere Attentate auf Politiker der AFD aus. Nächtliche feige und tätliche Angriffe in Fußgängerzonen, abfackeln von Autos, Schmierereien an Häusern, Bedrohung von Inhabern der Hotels und Gastätten, die Räume an die AFD vermieten usw..All das wird von den Medien unter den Tisch gekehrt. Wenn aber dieses Weichei einen Taubenschiss auf seinen fahrenden Rollschuh bekommt, drehen sie durch. Mein Mitleid hält sich in sehr engen Grenzen.

  53. Barackler 17. April 2021 at 21:39

    Ist der eigentlich gepanzert?

    Wer, der Smart oder der Lauterbach?

  54. Vielleicht hat Klabauterbach den „Farbabschlag“ bei der Antifa selbst bestellt, um sich als „Opfer“ inszenierten zu können.

    Phöse Räschde vergreifen sich nicht an unschuldigen Fahrzeugen…! 🙂

  55. @Mautpreller 17. April 2021 at 21:17

    Seien Ex hat doch mal gesagt, was da los war. Klabauterbach kann man in der Pfeife rauchen.

  56. onkel77 17. April 2021 at 21:26
    Das stinkt! So schaut kein Farbklecks aus. Es schaut eher aus, als wäre er beim Abkratzen auf die Idee gekommen, politisches Opferkapital (mei arm) und natürlich Geld rauszuschlagen. Man achte auf die gerade Linie.

    ————-
    Und wenn doch auch die Frontscheibe ein bisschen mit Farbe bekleckert ist/sein soll, wieso ist der Farbklecks dann mit Papier abgedeckt? Irgend etwas ist faul an der Sache.
    .
    Wenn ein Lauterbach-Hasser das Auto beschmieren wollte, hätte der mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nur ein paar Farbkleckse hinterlassen, sondern den Farbeimer völlig ausgeschüttet. Den Farbeimer hat die Polizei sichergestellt.

    https://www.express.de/koeln/polizei-erhoeht–intensitaet–koelner-city–farbanschlag-auf-auto-von-karl-lauterbach-38297656

  57. Sieht aus als läge eine Zeitung oder irgend ein Plakat im Inneren des Autos auf der Ablage/Konsole.

    „Ich kann nicht mehr fahren!“ Lächerlich. Aber Karlchen ist bestimmt auch zu doof um einen Nagel gerade in die Wand zu schlagen.

  58. Lauterbachs „Stadtwagen“ genau an dieser Stelle habe ich aufgehört weiterzulesen.
    @PI: Trotzdem Danke für diese Meldung-:)

    Die Karre ist genau wie der Typ einfach nur lächerlich und keiner Beachtung wert!
    By the way:
    Gestern Nachmittag auf dem Parkplatz Edeka-Markt in Ulm folgendes Erlebnis:
    Zwei aufgeblasene Typen (Schlipsaffen) mit ihren E-Schlitten, einer Volvo, der andere Benz geben sich unheimlich wichtig.
    Natürlich beide mit mit dem Lappen in der Schnauze.
    Ganz unvermittelt kommt dann plötzlich ein älterer Typ in ZZ-Top Manier mit einem weißen Chevrolet Blazer Pickup V8 ums Eck gebrabbelt.
    Völlig unaufgeregt und cool, einfach so.
    Geile Show!
    Die blöden Fressen der beiden Arschgeigen hättet ihr sehen sollen, unbezahlbar!

    Grüße vom lokführer

  59. @ Zinnober 17. April 2021 at 20:34
    Ich glaub, der steht halber auf dem Gehweg, ein erzürnter Gehwegradler der Zivilgesellschaft wird Haltung gezeigt haben.
    ——————————————————————————————–
    Das sehe ich auch so.
    Hat der ADFC sich schon zu dem „Anschlag“ bekannt?

  60. https://pbs.twimg.com/media/DlsNuEMXcAAqyO7.jpg
    Geizkragen Lauterbach, die sexy reiche Sau,
    findet keine bescheidene und ehrliche Frau.
    Gute Frauen wolle keinen Angeber und Millionär.
    Und für Flittchen gibt er seine Millionen niemals her.
    So wird er einst total vereinsamt sterben.
    Insgesamt fünf Kinder werden seine Erben. 😛

  61. Penner 17. April 2021 at 21:22

    Also … dem traue ich zu , das selbst gemacht zu haben .

    ++++++++++++++++

    Das sehe ich auch so. Der Klassiker: Morgen folgt ein Drohbrief in Karlchens Kasten, Übermorgen die anonyme Morddrohung.

    Die nächsten Talkshow-Auftritte im Ersten sind wieder gesichert!

    „Die Täter werden in der rechtsextremen Szene, der Coronaleugner, Reichsbürger und gewaltbereiten Querdenker geortet“….

    Gääähn….

  62. Schlimm ist, daß Karl Lauterbach das Aushängeschild der SPD ist, und die Partei damit kundtut, was man von ihr zu halten hat. Ganz gleich, wo man politisch stand, ernstgenommen hat man die SPD und ihre Politiker bis zu Beginn der Ära Gerhard Schröder. Danach und bis heute nicht mehr. Karl Lauterbach ist der lebende Beweis, daß die SPD zur Lachnummer geworden ist.

  63. Rheinlaenderin 17. April 2021 at 22:25
    Hier ein ganz großes Foto von Karls Auto……
    ———–
    Und was auf den kleinen Fotos wie Papier auf der Frontscheibe aussieht, sieht auf dem großen Foto (Nahaufnahme) doch wie Farbe aus. Aber, beim Farbeimer ausschütten so gerade Linien? *Grübel* Da ist was faul.
    .
    Ich hätte nicht gedacht, dass ich mir mal Gedanken um Lauterbachs Auto mache. :- )

  64. Gibt es denn keine CCTV Aufnahmen vom Anschlag? Ein Bildausschnitt der Zähne hätte einen Selbstanschlag zweifelsfrei enttarnt.

  65. Maria-Bernhardine 17. April 2021 at 22:37
    @ Rheinlaenderin 17. April 2021 at 22:25

    Hat er den „Spaß“ selber in Auftrag gegeben, etwa bei seinem
    https://www.express.de/koeln/koelner-corona-spassbremse–karl-lauterbach-zeigt-sich-bei-promi-kumpel-ganz-anders-37608834

    ———-
    Wenn der Wallraff erläutert, dass der Lauterbach privat ganz anders ist, glaube ich das sogar ein wenig.
    .
    Aber was für eine Show von den Beiden für das Foto beim Tischtennis. Als wenn die wirklich mit Maske dort spielen würden, wenn die Presse nicht dabei ist.
    .
    PS.: Ich hoffe, die sonst immer lauten Italiener bei Ihnen im Haus sind heute etwas leiser :- )

  66. Ich habe mir mal versehentlich unter einem Schlafbaum der Halsbandsittiche geparkt. Am nächsten Tag sah meine Frontscheibe aus, als hätten dort mehrere Flugsaurier draufgekackt. Das Zeug bekam ich nur mit etlichen Eimern warmen Wassers und einem Eiskratzer runter.

    Und da wird sich wegen so eines „Taubenschisses“ aufgeregt?

  67. @ Rheinlaenderin 17. April 2021 at 22:57

    Jetzt schon. Hatte vorhin kurz hinabgekeift.

  68. guevara 17. April 2021 at 23:28
    ein mahnmal der schande.

    ——–

    Dann wird es jetzt Zeit, dass an Karlchens Smart Blumen und Kränze abgelegt werden.

  69. .

    Bitte in alle Richtungen ermitteln; ergebnisoffen

    .

    1.) Flächen-Bombardement eines Vogelschwarms !?

    .

  70. „Es sieht schrecklich aus, auch die Scheiben, ich kann ihn nicht mehr fahren. Aber wir werden nie aufgeben. Wir sind viele…..“

    Peinlicher geht es eigentlich nicht mehr!

    Die bedrohliche Situation spiegelt eindeutig Lauterbachs Lebensmotto wider:
    Alles ist schrecklich, nichts geht mehr, Dauerbedrohung, so wie beim Virus.
    Wie hat der Mann überhaupt in Amerika überlebt?
    Er hat Glück gehabt, nicht eine kleine Panne auf dem Highway erlebt(überlebt) haben zu müssen.

    Nur sein letzter Satz passt da nicht rein. „Wir sind viele!“ Dafür muss er zur Behindertenlotterie gehen, das ist deren Slogan! Da passt er vielleicht auch besser hin, obwohl, selbst die Behinderten wünschen sich mehr Lebensmut und Lebensfreude als Lauterbach zu bieten hat.

    Zum Auto sei noch folgendes zu sagen:
    Herr Lauterbach, jetzt ist die Gelegenheit da, verschenken Sie diesen roten kleinen Fleckenschreck. Wie kommt ein großer Mann dort überhaupt hinein? Eine Frau soll dort auch noch reinpassen?

    Lauterbachs Auto ist lebensgefährlicher als alle Cornonaviren samt Mutanten. Wer sich in dieses Miniexemplar reinsetzen soll, das sich beim geringsten Touchieren im Kreis dreht und die Insassen hoch durch die Luft wirbelt direkt auf die Intensivstation oder auf den Friedhof befördern wird, der muss wirklich ans ewige Leben glauben, im Gegensatz zu ihm. Er sollte lieber vor seinem Auto Angst haben, anstatt vor der kleinen schmutzigen Viren, die sich hauptsächlich und am liebsten bei Kindern und Ausländern tummeln.

    Für Lauterbach ist die Autobahn auf jeden Fall gefährlicher als ein voll besetztes Restaurant!
    Man kann es mit dem Klimawahn auch übertreiben.

    Herr Lauterbach, nutzen Sie die Gelegenheit und kaufen Sie sich einen Porsche, dann klappt es auch mit den Frauen! Sie werden sehen. Ich verspreche Ihnen nicht zu viel!
    Ob Sie zuletzt von Klimafreaks oder Querdenkern erschlagen werden, das kann Ihnen dann auch egal sein. Wenn Sie so weitermachen sieht man ohnehin Schwarz! Wie soll das gutgehen? Gönnen Sie sich vorher noch etwas Vergnügen!

  71. Herr Lauterbach braucht einen Porsche!
    Dann umschwirren ihn die Frauen wie die Bienen den Honig.
    Dann spielt es auch keine Rolle mehr was er erzählt, alles wird ihm verziehen!
    Haha!

  72. Wir sind viele!

    Das sind Viren auch – und die will trotzdem niemand.
    Oder meint er damit die Stimmen und Personen in seinem Kopf?

    Nachdem auf K. Labauterbachs – im Verhältnis Verbrauch zu Fahrleistungen und Plartzangebot übrigens ineffizienten und damit umweltschädlichen – Elefantenrollschuh wohl kaum „Eigentum des Ersten Hofquacksalbers“ geschrieben steht, dürften irgendwelche Links- oder Grünwähler die Übeltäter sein, die den Gehwegparker Lauterbach dazu erziehen wollten, seine Karre künftig mit in die Wohnung zu nehmen anstatt „ihren urbanen Lebensraum“ damit zu okkupieren.

    Passt also, traf nicht den Falschen.

    Und was heisst hier eigentlich „Stadtwagen“?
    Hat Klimalockdownfanatiker K. Labauterbach etwa noch andere Autos?
    Etwa mit einer besseren Motorisierung und einer gesteigerten Wirkung auf manche Frauen wie die grüne Ferrariliebhaber_In Fegebank?
    😉

  73. Rheinlaenderin 17. April 2021 at 22:25

    Hier ein ganz großes Foto von Karls Auto. Die Farbe sieht nach normaler Binderfarbe aus, womit man die Wohnung streicht. Die Farbe sieht leicht krümelig aus und bröckelt schon fast von alleine ab.

    Ja, schaut wirklich nach ordinärer und recht leicht zu entfernender Wandfarbe aus, Acryl- oder gar Nitrolack (Auto- oder auch Holzlack) ist das mit ziemlicher Sicherheit nicht.

    Jetzt muss das Ordnungsamt ja nurmehr den Nahtsi mit der Schweinchenrosa gestrichenen Wohnung finden…
    :mrgreen:

  74. .

    An: Hans R. Brecher 18. April 2021 at 00:40 h

    .

    Lustiges Video, danke für Antwort: Friedel

    .

  75. zu Unlinker 17. April 2021 at 19:13 und allgemein:
    („So wie der parkt wäre schon Grund genug dem eine „Erinnerung“ zu geben.“)
    ==============
    So Spezialisten beim Parken QUER zur Fahrtrichtung und in die engste Parklücke reingezwängt habe ich GEFRESSEN!!! ( Selbst schonmal erlebt hinter mir war Platz aber klar zu wenig für ein Auto und stellte mich in die Parklücke, als ich zurückkam 10 cm hinter mir so ein Drecks-Smart QUER reingezwängt, natürlich genug Platz für ihn auf der ANDEREN Seite zum Austeigen!) und dann noch ausladend in die Straße rein!!! – da ruderst du zehnmal hin und her!!!) Die beiden vor und hinter denen müssen kurbeln wie die Weltmeister beim Rausfahren (da immer ein Stück selbst dieser Schrottzwergs übersteht) und – wie von vielen anderen schon bemerkt – ragt er auch hier wieder in den GEHWEG rein!!!
    Ich glaube, das hat schlicht gar nix mit ihm zu tun, sondern wie der Idiot parkt, nämlich störend und behindernd (blöd wie er ist!) – und da hat sich halt einer ziemlich aufgeregt drüber, der grad vom Malern kam und den Rest kurzerhand entsorgt hat.
    Case closed.

  76. Muss das Auto jetzt in Quarantäne? Mit einer Motorhaubenabdeckung wäre das nicht passiert …

  77. @jeanette 18. April 2021 at 00:54
    Herr Lauterbach braucht einen Porsche!
    Dann umschwirren ihn die Frauen wie die Bienen den Honig.
    Dann spielt es auch keine Rolle mehr was er erzählt, alles wird ihm verziehen!
    Haha!
    *****

    Der war gut 🙂
    Guter Tip. Hoffentlich liest der Karl hier mit. Das muß doch Ansporn genug sein. Außerdem brauch er mal was zum Anfassen.

  78. Zugegeben: Nett ist das nicht! Aber so wie es aussieht, lässt sich das sicher ganz leicht mit dem Gartenschlauch abspritzen. Aber Karlchen Klabauterbach macht auch daraus eine Katastrophe! So eine Drama-Queen! („Auch die Scheiben, ich kann ihn nicht mehr fahren“)

    Bringt das GEZ-TV schon einen Brennpunkt?

  79. Katastrophenopfer-Poesie bei BILD (direkt vom Kriegsschauplatz):

    STAATSSCHUTZ ERMITTELT
    Farbanschlag auf Auto
    von Karl Lauterbach
    BILD zeigt das Foto vom beschmierten Smart

    SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach twitterte, dass es seinen „geliebten Smart Stadtwagen“ erwischt habe

    Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hatte sein rotes Smart Cabrio in der Maastrichter Straße in Köln geparkt, als bisher unbekannte Täter ihn mit einem großen Eimer Farbe überschütteten! Der Staatsschutz ermittelt.

    Eine Anwohnerin beobachtete die feige Tat, rief die Polizei. Wie mies das Auto zugerichtet wurde und wie der Bundestagsabgeordnete mit den Drohungen gegen ihn umgeht, lesen Sie mit BILDplus!

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/koeln/koeln-aktuell/koeln-farbanschlag-auf-auto-von-karl-lauterbach-staatsschutz-ermittelt-76096756.bild.html

  80. Die besten Vokabeln aus der Presse:

    mit Farbe attackiert

    Farbanschlag

    Farbangriff

    Farb-Attacke

    Attacke mit Farbeimer (wieso? Wurde ein Farbeimer geworfen?)

    Attacke gegen Auto

    Kriminalität – Farbanschlag

    Nächtliche Farb-Attacke

    Fiese Farb-Attacke

    Corona und Gewalt: Farbanschlag

    ANSCHLAG AUF LAUTERBACH

    ———————————————

    Jetzt kommt das Auto sicher ins Haus der Geschichte …

  81. jeanette 18. April 2021 at 00:54
    Herr Lauterbach braucht einen Porsche!
    Dann umschwirren ihn die Frauen wie die Bienen den Honig (…)
    ———-
    … aber nur wenn er mit den richtigen politkorrrrEckten E- Zuffenhausener durch die Weltgechichte cruist
    https://www.youtube.com/watch?v=_M9dAufoZrw
    https://www.youtube.com/watch?v=_7dGTrGeFao
    **https://www.youtube.com/watch?v=pOwDzzAiPno

    die dt. Automobilindustrie musste die andern nur sooo lange niederschreiben, bisse selber soweit waren…

  82. @Hans R. Brecher 18. April 2021 at 01:43
    Aber Karlchen Klabauterbach macht auch daraus eine Katastrophe!
    *****
    Politisch motiviert halt. Vielleicht kann er gar nicht mehr anders. Dann nutzt auch Jeanette’s Porsche-Vorschlag nichts. In den 80ern wäre er sowas von raus gewesen.

  83. Also ich hatte es im Radio gehört und dachte, dass tatsächlich etwas Größeres passiert sei, bis hin zu einem echten Angriff, wie bei Antifa gegen AfD. Warum sollte ich das auch nicht denken, denn Lauterbach ist ja ein Verbrecher und minderwertiger Schmarotzer, dagegen kann man Aggressionen entwickeln, die zu einem zerstörerischen Akt führen.

  84. Au0erdem, was macht man , wenn man keine Nitroverdünnung hat. Kaufen kann man das nur mit Schnelltest.

  85. Also ob Lauterbachs Chancen bei den Frauen sinken , weiß ich nicht. Er hat sicher immer noch größere Chancen als Schwarzenegger sie je hatte (also bevor der Multimillionär war). Wenn überhaupt eine Frau jemals so etwas genommen hat, dann muß er sich sicher da keine Gedanken machen. Lauterbach hat keine Probleme, denn heutzutage kratzen ja die Frauen den Farbklecks ab.

  86. INGRES 18. April 2021 at 04:10

    Aber im Ernst, ich habe mal bei einem Schimanski Tatort, dem auch Frauen beiwohnten gemeint: zumindest sei Schimanski wohl attraktiver als Gustl Bayrhammer (wobei ich sagen muß den habe ich gerne im Tatort gesehen, lieber als Schimanski, Personality ist halt mehr als Muskeln).

    Womit ich aber nicht gerechnet hatte war, dass die Frauen dagegen protestiert haben, das Schimanski attraktiver sei. Auch das hat mich darin bestärkt, dass Männer und Frauen irgendwie anders sind. Entweder lügen die Frauen oder …. . Genau habe ich es nie heraus gefunden (und habe auch kein Interesse dran gehabt). Aber man glaube mir, Männer und Frauen sind verschieden.

  87. Verstehe das Problem nicht. Deutschland ist doch bunt? Jetzt ist das Auto halt auch ein bisschen bunter. Ist doch schön!

  88. Zweitanmerkung: Wer richtig fies ist, kippt Milch in die Lüftungsschlitze. Das soll jetzt natürlich niemals nicht ein Tipp sein!!!

  89. Ich bin mir fast sicher: Der Feind kommt aus den von ihnen selbst finanzierten Reihen

    Der Stadtwagen wurde beschädigt? Dann ist der Autobahn- und Landstraßenwagen (hohe und schwere PS-Karosse?) sicher in der Garage abgestellt?

    Dann eben mit U-Bahn oder Fahhrad zum nächsten Baumarkt fahren und Nitroverdünnung kaufen.

    Achso: Vorher online bestellen, warten bis es abholbereit ist, hinfahren, sich in der langen Reihe anstellen (meistens holt der Vodermann vorher viel Zeug ab), wieder mit der Bahn/Fahrrad zurück und am nächsten Tag weitermachen, weil schon die Ausgangssperre gilt.

    Gut, daß er keine Doppelbelastung hat mit Mietwohnung und Renovierung des neuen Einfamilienhauses.
    Das kann gerne wegen der Einschränkungen mehrere unnötige Mietzahlungsmonate durch diese Verzögerung kosten plus des Eigenheimkredits.
    Und jetzt auch nicht arbeitslos werden…der Lockdown kratzt schon am Umsatz. Egal, die Kinder sind ja auch zuhause, weil wer in der Kita wieder Corona hatte und man eh in Quarantäne muß.

  90. Auswaertiger
    18. April 2021 at 04:38
    Zweitanmerkung: Wer richtig fies ist, kippt Milch in die Lüftungsschlitze. Das soll jetzt natürlich niemals nicht ein Tipp sein!!!
    ======
    Sie schlimmer Finger.
    Das wäre ja so, als wenn man in einer Spritze aufgezogene Buttersäure durch die Türgummierung in den Innenraum spritzen würde.
    Das ist strafbar!!!

  91. Haremhab 17. April 2021 at 20:29

    hat der vielleicht sogar ein blauen Parkausweis für Behinderte
    auf dem Armaturenbrett liegen?

  92. Wie tragisch – mein Mitleid mit dem hält sich nicht nur nicht in Grenzen, sondern ist schlicht nicht erhalten.
    Darüber hinaus schreibt die Straßenverkehrsordnung vor, dass Fahrzeuge, die für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen sind, parallel zur Straße parken müssen; jedenfalls so wie Lauterbach seinen „Krankenfahrstuhl“ geparkt hat, ist das jedenfalls eine Ordnungswidrigkeit wegen falsch Parkens.
    Ob man diese Koriphäe der SPD (immerhin ist das ja dokumentiert, dass Lauterbach hier den Falschparker gibt) dafür zur Kasse bitten wird? Ich habe da so meine Zweifel, immerhin dürfen Politiker ungestraft fast alles – nur dem „Bürger einfach“ wird mit „Nulltoleranz“ beim kleinsten Fehler gnadenlos abkassiert!

  93. INGRES 18. April 2021 at 04:17

    Und dann Gustl Bayrhammer und der Pumuckl. Das war ja immer ein Highlight. Also gegen Bayrhammer habe ich absolut nichts. Er war ja auch Schlaraffe, wie mein damaliger Chef. Ich sollte ja mit, dann wäre ich vielleicht auch irgendwann zum Ritter geschlagen worden, aber ich bin nun mal Einzelgänger.

    Es hatte mich nur gewundert, das Frauen ihn physisch attraktive fanden als Schimanski. Aber ich weiß nicht ob die alle lügen.

  94. Aber Marylin Monroe hat ja auch einen geistigen Supermann gehabt (also einen Vater-Ersatz) und das soll richtig echt gewesen sein. Ich meine, die Frauen hat er liebe Gott ja prinzipiell physisch perfekt erschaffen. Was er sich beim Mann gedacht hat, weiß ich angesichts eines Lauterbach überhaupt nicht.

  95. INGRES 18. April 2021 at 09:02

    Insbesondere war mir nie klar, woher der liebe Gott den Optimismus des mehret Euch nehmen konnte. nachdem er beim Mann ja physisch daneben gegriffen hatte. Es blieb ihm freilich auch bei dem was er bei der Frau im Kopf hatte freilich nichts anderes mehr übrig. Alles positive war für die Frau verplant.

    Ich habe mir das immer auch so erklärt. Der liebe Gott wußte, dass Verstand und ein Gebrauchskörper genauso wichtig würden wie Schönheit. Und von daher war er zuversichtlich, dass die Frauen das akzeptieren müßten. Auch daraus läßt sich ableiten, dass Feminismus Unfug ist.

    Ich meine das übrigens ernst, Wenn man den lieben Gott durch Natur ersetzt, dann ist das eine vollgültige Argumentation gegen den Feminismus. Einer muß schön sein, der andere die Versorgung übernehmen. Jedenfalls im Prinzip. Wenn das nicht so ist, dann geht die Gesellschaft, wie unsere jetzt bald endgültig, unter.

  96. INGRES 18. April 2021 at 09:14

    Ich habe also nie geglaubt, dass die Frau aus einer Rippe des Mannes entstanden ist. Wenn dann hat der liebe Gott als Mann zunächst die Frau optimal geplant (also vom Prinzip her, manchmal geht leider was schief, was traurig ist). Beim Mann mute er dann überall das genaue Gegenteil machen.

    Und es ist ja so, das wußte ich als Kind ha nicht. Jeder Embryo ist zunächst ein Weibchen. Und daraus einen Jungen zu machen muß einiges veranstaltet werden, Also ich meine der männliche Embryo macht einiges mit im Mutterleib. Ich habe das mal gelesen, das was eine sehr drastische Schilderung. Aber dabei kommt dann eben auch ein Leonardo da Vinci raus. Das geht beim weiblichen Embryo nicht.
    Aber ich kenn mich nicht weiter aus. Aber ich meine aus ökonomischen Gründen ist der Embryo zunächst weiblich. Die Hälfte bleibt, die andere hälfte wird zerstört. Manchmal stark negativ. Deshalb gibt es unter Männern dann auch (mehr) Witzfiguren wie Lauterbach.

  97. Wichtig ist aber auch, dass der Wagen ein smart_worldwide, also ein Symbol der Vielfalt und Weltoffenheit ist. Also das Irre ist hie so irre, dass ich privat nicht mehr zu Kompromissen fähig bin. Mich wird niemand entwürdigen.

  98. Muna38 18. April 2021 at 09:31
    Das vermute ich auch. So, wie das Auto geparkt ist, könnte ich mir in Großstädten militante Fußgänger vorstellen, die einem rücksichtslosen Autofahrer eine ordentliche Lektion erteilen wollen. Einen politischen Grund halte ich für eher unwahrscheinlich. Dass Herr Lauterbach in einer Twitter-Nachricht ohne sein Füllwort „also“ auskommt, das er sonst in jedem Satz dreimal einflickt, ist auch sehr erstaunlich. Oder hat er endlich einmal einen Logopäden zu Rate gezogen?

  99. @ INGRES 18. April 2021 at 09:28 | 18. April 2021 at 09:14 OT

    Ein interessanter Ausflug in ein Nebenthema, mit dem wir aber noch die Kurve in Richtung Lauterbach kriegen werden.

    Ich habe also nie geglaubt, dass die Frau aus einer Rippe des Mannes entstanden ist.

    Ich auch nicht. So etwas steht allerdings auch nicht im aramäischen oder hebräischen Grundtexten, die überdies auch nicht von einem „Apfel“ sprechen, den Adam (übersetzt „der von der Erde Genommene“) von seinem weiblichen Gegenüber Eva (chawa=Mutter allen Lebens) in einer allegorischen Handlung gereicht bekommen haben soll. Das mit der „falschen Frucht“ geht viel tiefer. Was die Entstehung der Frau aus dem Mann betrifft, von dem Zellen entnommen und geteilt worden sind, ist laut Grundtext ein Ausflug in die Genetik naheliegend.

    Mit einer „Rippe“, die uns in den meisten deutschen Übersetzungen entgegen geistert, entstanden aus Unkenntnis oder auch Oberflächlichkeit der betreffenden Übersetzer, hat das ebenso wenig zu tun wie mit den Ausfällen eines Herrn Lauterbach. Letzter gibt allerhöchstens noch das Bild eines Menschen ab, dessen Denkweise – falls vorhanden – nach dem Sündenfall, wahrscheinlich aber auch nach zahlreichen persönlichen „Sündenfällen“, abnorm degeneriert sein muß.

  100. andere Meinung 18. April 2021 at 10:43

    Die Briten sind politisch momentan nicht viel besser als wir, aber sie haben das viel größere Potential als wir. Sie haben noch Aristokratie und Stil, Oxford und Cambridge. Sie haben viel bessere Schauspieler für ihre Krimis. Sie haben den besseren Humor. Alles eben very British. Kein Zufall, dass die Bonds daher kamen. Spannung, Witz, Satire, Coolness, Lässigkeit.
    Man kann dort zum Ritter geschlagen werden und ist dann Sir (ob es für Frauen dort ähnliches gibt weiß ich nicht).
    Die britische Geschichte fesselt mich (Maria Stuart, Elisabeth, Victoria, Heinrich der VIII, Thomas Morus, aber auch die Empiristen und Humanisten; Locke, Hume, Mill, Adam Smith, die Erfinder und Newton) und die Briten sind mir einfach sympathisch.
    Früher auch Prinz Charles, wegen seiner Segelohren (da kann ich mich auch noch an die Karikaturen erinnern, der hat ein Gesicht dafür (*)). Irgendwas ist an den Briten., Schotten, Iren besonders.
    Und die britische Presse ist eben respektlos, wenn es darum geht jemand zu verarschen. Da wird auch das Königshaus nicht verschont, auch wenn man ansonsten zur Tradition steht. Kate war „waitie Katie“.

    Als Boris Becker mit 17 Wimbledon gewann fragte man sich, ob er denn schon eine Freundin habe. Und man legte ihm in den Mund: „What is ziz, bonking“.

    Aber wie das weiter geht?

  101. @Ingres
    Die Briten könnten in vielerlei Hinsicht Vorbild sein, sie stehen zu Tradition und leben Umweltschutz im Alltag in der Liebe zu ihren englischen Gärten.
    Der dortige schwarze Humor weist „komische Vögel“ elegant zurück in die Schranken.

  102. Doch will ich jetzt zum Thema kommen. Mit den allermeisten dieser Plattform werde ich mich im Konsens befinden, daß derlei Sachbeschädigung, mithin eine Straftat, nicht das Mittel ist, mit dem politische Auseinandersetzungen zu führen sind. In der Tat aber wird hier etwas zur Staatskrise aufgeblasen, weil man selbst hier noch daraus Profit schlagen will, um das Ganze „dem politischen Gegner“ an sich anzuhängen. „Der politische Gegner“ summiert sich aus allen denen, die anders denken und argumentieren als den „Lauterbachs“ und anderen Scharfmachern und Demagogen aus der „Bunten Republik“ lieb sein kann.

    Als Platzhalter hierfür dient meistens die AfD. Deren Sympathisanten, Mitglieder und Abgeordnete aber können von derlei Anschlägen ein Liedchen singen. Dabei handelte es sich jedoch nie um nur ein paar Farbkleckse. Von Brandstiftungen in und an bewohnten Häusern über Prügelattacken, deren Opfer lebensgefährlich verletzt worden sind (deren Tod man damit zumindest in Kauf nahm) bis hin zu offen terroristischen Anschlägen, auch mit Sprengstoffen, ist hier alles drin, ohne daß dies den Jammerlappen Lauterbach und seine Gesinnungsgenossen jemals gestört hätte.

    Was berufsmäßige Volksverhetzer und Covidioten wie Lauterbach tun, ist, daß sie das Land mit ihren Reden immer mehr in Brand setzen, indem sie die Bevölkerung nicht einfach nur irreführen, sondern sie letztlich zur Hatz gegen Andersdenkende aufputschen. Auch das ist eine Art der Gewalt, die sie unserem Volke und damit aber eben auch dir und mir ganz persönlich, und das Tag für Tag, antun. Werter Demagoge Lauterbach, Sie erhalten im Grunde, wenn auch in anderer Form, nur die Gewalt zurück, die Sie jeden Tag hinausposaunen. Soll ich da Mitleid haben? Weswegen? Und welches?

    Anbei: Im Gegensatz zu dem oben genannten „Irrenden“ hat wenigstens seine frühere Frau als Ärztliche Leiterin des Tumorzentrums in Aachen ihren Verstand noch bewahrt. Sie hat unter anderem längst das Ende der „Pandemie“ festgestellt. Es hat einem Herrn Lauterbach wenig genützt, ihr auch noch einen Maulkorb umhängen zu wollen. Seine Ex-Frau „habe nicht das Recht, moralisierende Kommentare abzugeben“, ließ er seine Anwälte mitteilen. Mit dieser Formulierung hat Lauterbach im Grunde sich jedoch selbst getroffen.

  103. Dann muss der mal hier an die Küste kommen. Wenn da ne Möwe drauf kackt sieht der Kleks aber größer aus:)))

  104. Ich seh´ nix, ich seh´nix!

    Wurden nicht mal die Autos von Chrupalla und Fest komplett abgefackelt, also wirklich komplett? Und weitere „AfD-Autos“ in Essen und Leipzig? AfD-Politiker angegriffen und in der Klinik gelandet?

    Daß sich Lauterbach und die Lügenpresse (Titel mal wieder so richtig verdient) nicht schämen, eine derartig verzerrte Berichterstattung zu veröffentlichen. Und ob nicht-dauerhafte Farbkleckse juristisch wirklich eine Sachbeschädigung sind, sei mal dahingestellt… was es tatsächlich ist, kann man ja auf den Fotos nicht erkennen.

    Und die Kommentare auf Twitter sind auch allerunterste Schublade, Schuld sind natürlich die N*zis:
    – „Deutschland zeigt gerade, wie abgrundtief Böse Menschen sein können.“
    – „Diese Angriffe sind widerwärtig.“
    – „Das ist widerwärtig. Was sind das nur für Menschen“
    – „Das ist nicht nur Vandalismus, das ist stumpfer primitiver Wille zur Gewalt.“
    – „Eine Folge von Hetze und Lügen der Querdenker.“
    – „unfassbar zu was Menschen im Hass fähig sind“
    – „Vielleicht sollten sich Gesetz und Justiz und Verfassungsschutz mal um diese Querdenker kümmern.“

    Da ist der Kompass aber so richtig verschoben… für mich sind das übelste Beleidigungen und H*sskommentare, unfassbar. Da ist der Kompass mal so richtig verschoben! Asozi*le Medien!

  105. Je näher man sich das Bild mit dem Smart anschaut, so kann man Schlussfolgerung, dass der Herr Lauterbach sein Fahrzeug in arroganter Weise falsch geparkt hat! Nein, nicht einmal, dass er quer steht (soll wohl für Autoimitate dieser Größenordnung als Ausnahmereglung gem StVO zugelassen sein), sondern dass er mit den Vorderrädern bereits auf dem Gehweg steht und somit eine Gefahr(!!!) für Fußgänger (mit, an, oder ohne, jedoch immer im Zusammenhang mit Corona) darstellt!

    Warum WARNT der „

  106. Das Auto sieht aus, wie ein Tunten-Auto, nicht wie das eines Mannes, was meine Vermutung weiter bestätigt.
    Wie muss Panik-Karl sich beim Zeugen seiner Kinder überwunden haben.
    Allerdings was waren das für Frauen, die sich mit so einem zahnfaulen Jammerlappen eingelassen haben?
    Mir wird bei der Vorstellung schon übel.

  107. Aber wir werden nie aufgeben. Wir sind viele …“ von der Regierung bezahlte Medizinhuren, die gegen Bezahlung die Regierungspropaganda verbreiten, wider besseres Wissen!
    Das auch von Lauterbach immer noch gebetsmühlenartig verbreitete Gerücht, die Corona-Variante B117 sei tödlicher, wurde von der Universität Oxford längst widerlegt. In den gleichgeschalteten Merkel-Medien wird diese Studie aber wohlweislich unterdrückt, wie viele andere Wahrheiten auch, z.B. der Anteil an Migranten auf den Intensivstationen.

  108. Warum WARNT der „Experte“, Impfarzt, hypochondrische Psychophat und somit der Liebling des merkelschen Maistreams nicht endlich vor sich selber und zeigt sich politisch korrekt ob seines gesellschaftlichen Fehlverhaltens bei der nächsten Polizeidienststelle selber an???

    Hatte er…..(ich wag es kaum zu denken) etwa bereits einen Strafzettel am Scheibenwischer und trat die Flucht nach vorne an? Indem er (eine für seine Person typische schlüpferfarbenen Klecks aus dem letzten Farbeimer der noch vom Renovieren der Wohung übrig war) über die Windschutzscheibe gegossen, um ( man nennt es in der Psychologie „Überstrahlung“) von seinem Frevel abzulenken?

    Die Strategie dürfte dann erfolgreich aufgegangen sein, denn wen interessiert das Faschparken schon noch, wenn der leibeigene Experte der Frau Bundesbremse einen derartigen „Anschlag“ erlitten hat??….

    Bei einem derartigen bösartigen und traumatischen Angriff (der nur durch Rechte verursacht worden kann!), ist es gerade zu antifaschistische Pflicht, von einer Anzeige wegen lächerlichem Falschparkens abzusehen!

  109. Der Lauterbach ist ein eitler Selbstdarsteller, der aber anscheinend Follower in den Medien hat, sonst müssten wir uns nicht tagtäglich sein Geschwätz anhören. Von der Ärzteschaft ist er in einem offenen Brief schon aufgefordert worden, seine Ärzte-Rolle von seiner politischen Tätigkeit zu trennen. Von einem Bundestagskollegen ist er als faulster Abgeordneter bezeichnet worden, den er kennt. Vielleicht will er Gesundheitsminister werden, wonach wir vom Regen in die Traue kämen. Gesundheitsminister Spahn hat gesagt, man solle ihn einfach ignoriere. Lauterbach ist geschieden, die Unterhaltsprozesse für seine 4 Kinder haben sich über Jahre hingezogen, Single und – wie man hört – auf Partnerinsuche. Handels es sich also – wie man früher gemeinhin sagte – um einen Samenkoller?

  110. @ Heidelbergerin 18. April 2021 at 12:11

    Ich seh´ nix, ich seh´nix!

    Das sind ungebildete schlecht erzogene Ableger des 68 er drecks.

  111. Dass der Klabauterbach sein Kauz-o-Mobil als „Stadtwagen“ tituliert, legt nahe, dass er sich noch andere PKWs vom üppigen Steuergeld- und Medien-Panikmacher-Salär hält, vieleicht ein großes, bequemes Auto für politische Intercity-Reisen. Dann muss er halt damit fahren, bis seine Reinemach-Frau die Scheibe gewischt hat.

  112. Ungeklärt ist bis dato, ob sich die Farbkleckse gezielt gegen die Person Panik-Karl richten (dann müsste der Täter gewusst haben, dass es dessen Fahrzeug ist), oder ob sich hier jemand nur über einen Bürgersteigparker geärgert hat, was den Tatbestand zwar nicht entschuldigt, aber darüber entscheidet, ob es tatsächlich ein politisch motivierter Anschlag war oder nicht. Wieder mal ein ungeprüftes Vorpreschen der Presse, ohne Beweise für die Behauptung zu haben!

  113. @junge_Oma at 12:14
    „Allerdings was waren das für Frauen, die sich mit so einem zahnfaulen Jammerlappen eingelassen haben?“

    Soweit ich weiß, war die Ex-Frau von Lauterbach die Medizinerin Angela Spelsberg, die öffentlich davor warnte, ihrem Ex ein Ministeramt zu geben, da sie ihn für charakterlich ungeeignet hielt. Er machte wohl unter anderem Theater bei den Unterhaltszahlungen seiner Kinder…

    sie äußerte sich auch öffentlich kritisch zu den „Corona-Maßnahmen“ und bereut wohl mittlerweile, sich mit Lauterbach eingelassen zu haben. Scheint eigentlich eine coole Frau zu sein. Außerdem hat sie wohl im Gegensatz zu ihm wirklich Epidemiologie studiert.

    Naja, bereuen wir nicht alle mal den ein oder anderen Ex 😉

  114. Zu einem (Horror) CLOWN gehört eben auch ein ordentliches CLOWNS-Auto.
    Und wer kacke zusammenparkt, der bekommt eben mal den Zorn der Leute zu spüren.
    Das der Staatsschutz (neue Merkel SS) ermittelt, wegen der Lappalie ist übrigens der Witz der ganzen Geschichte. *gähn*

  115. Heidelbergerin 18. April 2021 at 17:42
    @junge_Oma at 12:14
    „Allerdings was waren das für Frauen, die sich mit so einem zahnfaulen Jammerlappen eingelassen haben?“
    Naja, bereuen wir nicht alle mal den ein oder anderen Ex
    +++++++++++++++++++++++
    Bereuen? Allenfalls wegen des im Nachhinein erst offensichtlich gewordenen Charakters. Solange der Spaß im Vordergrund stand war das verkraftbar.
    So einen jämmerlichen Mann wie KL hätte ich nie bereuen müssen, er hätte nie eine Chance gehabt.

  116. @ Alfred Heerhausen 18. April 2021 at 15:06

    Glück gehabt, man stelle sich vor, der Farbspritzer hätte das Auto eines AFD-Funktionärs getroffen.

    Dann hätte sich daraus, im Unterschied zu solchen „Spezialdemokraten“ wie einen Karl Lauterbach, gar nicht erst ein Bemühen um ein öffentliches Interesse ergeben, „werter“ Parteigenosse.

  117. @junge_Oma at 12:14
    („Allerdings was waren das für Frauen, die sich mit so einem zahnfaulen Jammerlappen eingelassen haben?“ )
    =================
    Und die zweite war so ’ne unattraktive Trümmerlotte von der TAZ ( oh weiah…:-(
    …die im Tanzkurs früher immer als LETZTE (Merkel würde sagen bummelletzte) aufgefordert wurde.

  118. Das war ein Anschlag, ohne wenn und aber. Strafbar, ganz klar. Gut so.
    Wer Attacken auf AfD- Politiker und deren Hab und Gut verurteilt, darf hier keine Ausnahme machen. Unrecht bleibt Unrecht, so einfach ist das.
    Ich mag KL nicht, er ist ein Dramaturg.
    Aber verschont sein Auto. Diskurs ist notwendig, aber nicht Sachbeschädigung.
    Noch Fragen?

  119. Topgun at 22:35:
    „Das war ein ANSCHLAG, ohne wenn und aber. Strafbar, GANZ KLAR. Gut so.“
    „so einfach ist das.“
    „Noch Fragen?“

    Ja.

    § 303 (1) StGB:
    „Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört…“

    – Ist die Rechtswidrigkeit geklärt? Vielleicht ist jemand mit einem Farbeimer in der Hand gestolpert oder glaubte irrtümlich, gegen den vermutlich verkehrswidrig auf dem Gehweg parkenden Smart ein Notwehrrecht zu haben. Doch, ernsthaft, so etwas prüft der Jurist ganz am Anfang.
    – Ist der Smart „beschädigt“ oder „zerstört“? Ich sehe da erst mal nicht viel. Ist das rosa Farbe oder vielleicht rosaPapier, sieht so rechteckig aus… was ist das? Kleckse jedenfalls nicht.

    § 303 (2) StGB: „das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert“
    – Ist die Farbe womöglich abwaschbar und das Auto gar nur vorübergehend verändert? Keiner hier kann das ernsthaft prüfen. Damit will ich nichts herunterspielen, aber wenn hier jemand mit den Worten „Anschlag“, „ohne wenn und aber“, „strafbar“, „ganz klar“, „so einfach ist das“ und „noch Fragen“ ankommt, dann ärgert mich das. Nach Jurist klingen Sie damit nicht.

    Ich habe die Bilder der Autos von 2 AfD-Politikern zum Vergleich gegoogelt (komplett schwarz verkohlt und garantiert nicht nur „vorübergehend verändert“), und ja, so eine Ausdrucksweise, die die vorherigen Kommentare damit angreift bzw. abwertet, ärgert mich.

  120. eule54 17. April 2021 at 20:26
    Barackler
    17. April 2021 at 20:15
    Übrigens soll Heiko Maas jetzt einen Vertrag bei smart 42 als Crash-Test-Dummy unterschrieben haben.
    ++++
    Das wäre wenigstens mal eine Sinnvolle Beschäftigung für ihn!
    ————————————————————————–
    …der Vertrag wurde sofort wieder rükgängig gemacht,
    im Kleingedruckten stand, – nur für Personen
    über 1,35 Meter.

  121. Topgun18. April 2021 at 22:35

    Das war ein Anschlag, ohne wenn und aber. Strafbar, ganz klar. Gut so.
    Wer Attacken auf AfD- Politiker und deren Hab und Gut verurteilt, darf hier keine Ausnahme machen. Unrecht bleibt Unrecht, so einfach ist das.
    Ich mag KL nicht, er ist ein Dramaturg.
    Aber verschont sein Auto. Diskurs ist notwendig, aber nicht Sachbeschädigung.
    Noch Fragen?

    ++++++++++++++++

    Nun ja, für Politiker, die diesen Vorfall gerne zur Relativierung echter Anschläge, z.B. auf AfD-Politiker instrumentalisieren, ist das nicht nur ein „Anschlag“, sondern wird das Projekt sogar im Steinmeiersprech zum „Angriff auf unsere Demokratie“ hochstilisiert.

    Aber Fakten und eine juristische Wertung interessieren bzw. können diese nicht, wegen Bildungsmangels und Sucht zur Selbstdarstellung.

    Wenn wir von einem „Anschlag“ reden, so muss ersteinmal der Täter ermittelt und sein Motiv(!) bekannt sein.

    Ansonsten sprechen wir von einer simplen Sachbeschädigung, wie sie wohl täglich zehntausendfach von der Polizei protokolliert wird.

    Dem Umfang dieser Sachbeschädigung nach, wäre hier nichteinmal eine Anzeige erforderlich gewesen, das bindet nur unnötig steuerlich finanzierte Behörden. Der vernünftigen Bürger hätte das mit Eimer und Lappen selbst gereinigt und sich nicht der öffentlichen Lächerlichkeit Preis gegeben.

    Mir wurde beispielsweise in einem Akt von Vandalismus mein Fahrzeug mit Steinen und einer Stange malträtiert, sodass ein Schaden von 5T€ entstand. Von einem Anschlag war hier nicht die Rede! Ich selbst durfte nach Anzeige selbst bei der Polizeidienststellen antanzen und wurde derart unwürdig verhört, als wäre ich selbst der Schsdensverursacher gewesen!

    Aber ein Herr Lauterbach, der wie die meisten Politikdarsteller beim Volk äußerst unbeliebt ist, will seine Wichtigkeit demonstrieren, in dem er und seine Genossen im Geiste einen Farbklecks auf der Scheibe REFLEXARTIG einem Phantom, das natürlich nur „aus der rechten Ecke“ oder der „gewaltaffinen Querdenkeeszene“ stammen muss, zuschreiben.

    Somit werden gleichzeitig die tausendfach von den „Guten Antifaschisten“ abgefackelten Autos relativiert, denn jetzt haben wir „endlich den Beweis, Rechte tun das ja auch“….

    Wer seinen gesunden Menschenverstand benutzt sollte bemerkt haben, was für ein billiges Propagandaschmierentheater hier wieder seitens der Blödzeitung und bestimmter Politiker abgezogen wird!

  122. Ich könnte mir vorstellen, das die Leute gar nicht wussten, wem das Auto überhaupt gehört. vermutlich haben sich die Attentäter über den Kleinwagen aufgeregt, weil er schon wieder auf dem Fahrradplatz stand und so den Platz versperrte. Der soll sich wegen der bisschen Farbe nicht so aufplustern. Vielleicht sollte man dem mal ein paar Fotos schicken von den abgefackelten Autos der AfD Politiker.

  123. Tom62 18. April 2021 at 11:03

    Ich hatte ziemlich was geschrieben, bin aber wieder aus dem Editor geflogen. Neue Variante bin auf die Hauptseite gekommen. Ich vermute ich treffe gleichzeitig zusätzlich zu dem Buchstaben den ich tippen wll die Ctr-Taste und dann wird halt gnadenlos Ctrl- … ausgeführt und alles war umsonst. Ich schreibe das nie mehr nochmal. Aber ich habe Ihren Kommentar als Anregung kopiert und werde drüber denken. Was ich geschrieben habe war eh nicht so wichtig und i.w. eben genau dies.

Comments are closed.