Der Niederländer Joost Vergoossen steht im Verdacht, mit Geert Wilders zu sympathisieren. Seine Karriere bei den „Höhnern“ ist deshalb zu Ende.

Von MANFRED ROUHS | Das Unterhaltungsgewerbe ist knallhart. Wer hier mitspielen will und sich angreifbar macht, darf nicht mit Gnade rechnen. Diese Erfahrung musste auch Joost Vergoossen machen, der bis vor kurzem noch Gitarrist der Kölner Kultband „Die Höhner“ war. Ihm hat die Band den Stuhl vor die Tür gesetzt, weil er „sich (….) öffentlich zu einem niederländischen Rechtspopulisten und dessen Partei bekannt“ haben soll. Das meldet der „Kölner Stadt-Anzeiger“. Vergoossen ist Niederländer.

Möglicherweis geht es um Geert Wilders „Partei für die Freiheit“ (PVV), aber überprüfen lässt sich das derzeit nicht: Im Internet sind darüber keine Informationen veröffentlicht, Vergoossen schweigt und die Rest-„Höhner“ teilen keine Details mit. Aber sie hadern auch mit Vergoossens „Haltung zur weltweiten, Covid-19 bedingten Pandemie, die er in mehreren Postings auf seinen Social Media Plattformen veröffentlicht hat“, denn die „entsprechen nicht der Überzeugung der Band. Zahlreiche Diskussionen zu den erfolgten und bestehenden Covid-19-Maßnahmen zwischen Joost und den anderen Bandmitgliedern verliefen ergebnislos“.

Auf seiner Facebookseite beklagt der Geschasste, er sei gefeuert worden:

„Weil hinter meinem Rücken eine Notfallversammlung stattgefunden hat und ich meine Ansichten nicht vortragen konnte, wurde ich von meinen eigenen Bandmitgliedern ‚eingerahmt‘ und als Virenverweigerer weggesteckt.“

Das mag holperiges Deutsch sein, transportiert aber doch eine leicht verständlich Warnung an jeden, der beim Fernsehen oder auf irgendeiner Bühne in Deutschland eine Rolle spielen will: Wer nicht im Gleichschritt der political correctness mitmarschiert, wir geframt und ausgesondert.

Strafe einen, erziehe tausend – bevor der nächste Künstler den Mund aufmacht, wird er darüber nachdenken, wie es Joost Vergoossen ergangen ist.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Oh weh, das ist in Buntland gar nicht gern gesehen. Das sollte er aber wissen. Vor allem sollte er den Mund halten, denn mit der Meinungsfreiheit ist es auch nicht mehr weit her.

  2. Wie kommt eigentlich jemand darauf, dass er eine eigene Meinung haben darf, wenn er Gitarre spielen will?

    Wer bei diesen sogenannten „Kultbands“ mitspielen will, muss die korrekte politische Einstellung mitbringen. Musikalisches Können ist eher nebensächlich.

  3. Wo man hinschaut, überall kommt es zu Verwerfungen.

    Man fragt sich wie der das überhaupt mit diesen komischen Vögeln ausgehalten hat.
    Das stellt man sich ja furchtbar vor, stets mit solchen Leuten zusammensein zu müssen, aufzutreten, zu essen und zu trinken.
    Er soll erst mal froh sein, dort nicht mehr hin zu müssen!

  4. Klarer Fall von Ausländerfeindlichkeit. Die ach so toleranten Kölner, soso…

  5. jeanette 26. April 2021 at 19:08
    Wo man hinschaut, überall kommt es zu Verwerfungen.

    Man fragt sich wie der das überhaupt mit diesen komischen Vögeln ausgehalten hat.
    Das stellt man sich ja furchtbar vor, stets mit solchen Leuten zusammensein zu müssen, aufzutreten, zu essen und zu trinken.
    Er soll erst mal froh sein, dort nicht mehr hin zu müssen!

    Sehe ich genau so.

    Eigentlich kann auch Otto-Normalbürger aus der Idiotie des Systems Nutzen ziehen.

    Wer die Schnauze vom Job voll hat muss nur klug und geschickt den „Verdacht“ entstehen lassen, er sei „Nahtzieh“. Man darf es aber nicht übertreiben. Aus dem Verdacht darf keine Gewissheit werden. Auf die Tour kann aus dem Hamsterrad „Deutze Arbeitsfront“ temporär in Alg-1 oder final über längere Krankheit, Reha, GdB-50, 2 Jahre Alg-1 in den vorgezogenen Ruhestand fliehen, ohne eine Sperre vom „Amt“ befürchten zu müssen und vielleicht sogar noch eine Abfindung kassyrien.

    Man hat ja nicht selbst gekündigt, sondern wurde betriebsbedingt, ohne eigenes Verschulden freigestellt. Auf einen Rechtsstreit wegen angeblichen Nahtziehtums wird es kein Arbeitgeber ankommen lassen, sondern lieber eine Lösung mit weniger Stress wählen.

    Wer ohnehin schon lange innerlich gekündigt hat und raus will, aber die Arbeitslosengeld-Sperre wegen Eigenkündigung umgehen will, der sollte mal – geschickt und vorsichtig – in die Richtung arbeiten.

  6. „Weil hinter meinem Rücken eine Notfallversammlung stattgefunden hat…“

    Das ist so typisch für die edlen Bessermenschen.

  7. Gleichgeschaltet und Linientreu, den Querkopf rausätzen, die Höner sollten mal darüber nachdenken in was für ein System sich die BRD verwandelt hat. Die werden aber wohl eher eine Dankesode an Angela verfassen.

  8. Wie naiv von Joost Vergoossen, hätte er sich doch besser als „Texter“ für eine deutsche Band betätigt, so wäre er sogar vom Buntespräsident_Innen (m,w, d) beworben worden.

    Anbei eine Kostprobe: „Die Bullenhelme – sie sollen fliegen,
    Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein“

    „Wir stellen unseren eigenen Trupp zusammen und schicken den Mob dann auf euch rauf.

    Die Bullenhelme- sie sollen fliegen, eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein

    und danach schicken wir euch nach Bayern, denn die Ostsee soll frei von Bullen sein.“

    „Polizist sein heißt, dass Menschen mit Meinungen Feinde sind. ihr verprügelt gerade wieder Kinder…

    Die nächste Bullenwache ist nur einen Steinwurf entfernt…“

    In einem weiteren Song, der die Grundeinstellung deutlich zum Ausdruck kommen lässt, heißt es:

    „Deutschland ist Scheiße. Deutschland ist Dreck. Deutschland verrecke. Das wäre wunderbar.“

    https://wetzlar-kurier.de/1107-die-bullenhelme–sie-sollen-fliegen-eure-knuppel-kriegt-ihr-in-die-fresse-rein/

    Es ist doch so einfach auf der „richtigen Seite zu stehen“.

  9. Mochte die Musik der Höhner noch nie!
    Am besten loest sich gleich die ganze Gruppe auf!
    Diese Musik geht mir voll auf den Geist! Bin froh wenn diese Nervensägen weg vom Fenster sind!

  10. Und da behaupten doch wirklich noch ein paar total Linksverseuchte, man dürfe in Deutschland seine Meinung frei äußern. Wie bekommt man deren Hirn auf Ersengröße? Kräftig aufpumpen!

  11. Hatte Krauthammer, der Oberverhöhner, nicht Silvester 2016/17 diesen Megaflop auf der Kölner Domplatte dirigert, damit es nicht wieder zu Massenvergewaltigungen an deutschen Frauen durch CDU-Gästinnen kommt?

  12. Auf der Facebookseite dieser Band wird es etwas anders dargestellt, nämlich als wenn der Gitarrist gegangen wäre. Wird jetzt auch noch gelogen das sich die Balken biegen?

    Wenn Rundfunkräte Berufsverbote für Schauspieler fordern müssen sich die Höhner wirklich keine Sorgen machen.

  13. OT:

    Bio-Deutscher tritt Syrer.
    Ich würde 1 Millionen Euro verwetten (wenn ich sie hätte), dass es hier KEIN Kuschelurteil gibt.
    Hier gibt es richtig einen eingeschenkt. Deutlich mehr als ein messerstechender und vergewaltigende Schutzsuchende jemals zu erwarten hätte.

    Brutale Attacke auf Syrer (17)
    in Erfurter Straßenbahn
    Polizei nimmt polizeibekannten Mann (40) fest

    https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/brutaler-ueberfall-in-erfurter-strassenbahn-rassist-40-tritt-auf-syrer-17-ein-76198422.bild.html

  14. Berlin 59 26. April 2021 at 19:36
    Gleichgeschaltet und Linientreu, den Querkopf rausätzen, die Höner sollten mal darüber nachdenken in was für ein System sich die BRD verwandelt hat. Die werden aber wohl eher eine Dankesode an Angela verfassen.

    Ein krankes, korruptes und schwaches System wie die Buntland-brd, bzw. die besteste deutsche demokratische Republik von ganzes Welt, kann keine herausragenden Köpfe und Selbstdenker gebrauchen.

    Die wollen nur Einheitsmenschen, Massenschafe und Mitläuferdödel.

    Wer da aus der Reihe tanzt wird aussortiert.

    Einerseits traurig, andererseits auch schön. Denn nichts ist schlimmer, als in so einem Haufen mitmarschieren zu müssen. Da raus zu kommen ist immer ein Gewinn.

  15. Ich habe Menschen-, Bürger- und Grundrechte und die sind nicht von einer Impfung abhängig.

    Wenn ein System wie das Merkel-Regime mir diese Rechte verweigert, ist es eine Diktatur und Unrechtsstaat. PUNKT. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Und ich kann überall darauf verweisen, dass mir meine Menschen-, Bürger- und Grundrechte verweigert werden.

    Liebe PI-Leser, lasst euch nicht impfen. Wartet ab uns seht einfach zu was passiert. Man muss auch mal „Nein!“ sagen können und dadurch ein paar Lebensjahre gewinnen.

  16. Johannisbeersorbet 26. April 2021 at 19:23
    […]

    Wer ohnehin schon lange innerlich gekündigt hat und raus will, aber die Arbeitslosengeld-Sperre wegen Eigenkündigung umgehen will, der sollte mal – geschickt und vorsichtig – in die Richtung arbeiten.

    In großen Firmen mit Tarifverträgen und Betriebsräten wegen Disziplinverstössen entlassen zu werden ist in Deutschland, was fast schon an Zynismus grenzt, inzwischen fast schon ein Ding der Unmöglichkeit geworden, wie ich als früherer Betriebsrat-Nachrückkandidat bestätigen kann.
    Die Klassiker, wie Arbeitszeitverstöße und auffällige Krankmeldungen funktionieren nur, wenn ein Arbeitgeber ein Zeiterfassungssystem hat oder (wegen des Gleichbehandlungsgrundsatzes) nur der Nachweis vom Arbeitgeber erbracht werden kann, dass der Mitarbeiter der einzige ist, der sich Montags, Freitags oder an Brückentagen kontinuierlich krank meldet. Ist das nicht der Fall, schmettert das jedes Arbeitsgericht schon nach zehn Minuten Verhandlungsdauer ab.
    Ist der Mitarbeiter über 50, hat womöglich noch Kinder oder eine anerkannte Behinderung (selbst wenn es nur eine geringfügige oder lediglich eine chronische Krankheit ist) kann man sich seitens des Arbeitgebers alle Mühen sparen – der klebt wie Pattex.

  17. „De Höhner“ haben ja schon mehrmals auf sich aufmerksam gemacht, nicht durch etwa besonders gute Musik, sondern durch das pharisäerhafte Präsentieren der vorgeblich so „richtigen Gesinnung“, die alles das als Nazis stempelt, was nicht beim Kommando „links, zwei, drei“ entsprechend stramm nach links marschiert. Eine Truppe, auf die umso mehr der Ignazio Silone untergeschobene Spruch passen könnte, nach dem der neuzeitliche Faschismus sich als Antifaschismus einführen würde.

    Bereits in der sich als „demokratisch“ schimpfenden DDR war es üblich, von den „Kunstschaffenden“ Erweise der Staatstreue zu verlangen, die selbstredend immer auch eine zum Sozialismus und zur SED (heute umbenannt in Linkspartei) gewesen ist. Ich habe solche Leute nie vermißt, und daß sie einen der ihren schassen, eben weil der nicht mehr schnell genug bei drei nach links mitmarschiert ist, liegt in der Natur der Sache. Was man vielleicht noch hoffen kann, wäre, daß das Ganze den geschaßten Gitarristen zum Nachdenken anregen möge darüber, mit wem er sich da eigentlich zusammengetan hat.

    Demokraten sind das sicherlich nicht.

  18. Vielleicht spekuliert Krautmacher ja auf ein zweites Buntesverdienstkreuz für herausragende Leistungen für die Meinungshygiene innerhalb der Gesellschaft oder aber die enteierten Hühner haben ihrersets gelernt, dass es besser ist, schön angepasst zu sein und kritische Köpfe wegzutreten, wenn man in Merkelihrland weiterhin für öffentliche Auftritte gebucht und/oder zum Roter-Teppich-Schmierentheater eingeladen werden will?

  19. Die Höhner bieten musikalisch nichts besonderes. Noch schlimmer ist es mit den toten Hosen. Da ist Gleichschaltung und Linksextremismus Pflicht. Musikalisch absolut wertlos und ohne Niveau. Kein Wunder, wenn den blöden Campino sieht. Drogen und Alkohol haben da voll gewirkt.

  20. Ausgerechnet ein Niederländer wird rausgeworfen. Sonst sind die Gutmenschen immer für Ausländer oder zählt das nur bei Moslems? Bei allen Gruppen muß man bald seine Meinung immer bei linksextrem-grün festlegen. Ansonsten gibt es Repressalien.

  21. Stehen die „Höhner“ nicht für Offenheit, bunte Vielfalt, freie Meinungsäußerung und Demokratie?

    Ja klar, aber natürlich nicht für Andersdenkende!
    Es wird nur eine bestimmte Meinung toleriert. Demokratie? – wo kämen wir denn hin, wenn die Mehrheit entscheiden könnte? Offenheit und Vielfalt hat ihre engen Grenzen und Buntheit beschränkt sich auf rot-grün!

  22. @friedel_1830 26. April 2021 at 19:00

    Ja, Niedecken ist genau so ein Systemtrottel, der alles für die Regierung macht.

  23. Ein Mann muß morgens noch in den Spiegel schauen können. Wenn er das nicht mehr kann, dann ist er ein Waschlappen.
    Ich empfehle jeden „Mann“ mal im Rollstuhl zu sitzen – und dann da wieder aus dem Ding zu klettern! Dann – ja dann steht er auch zu seinen Ansichten.

    Gute Nacht wünsche ich!

  24. Endlich das Photo, auf das ich gewartet habe. „Fühlte mich verletzt und alleingelassen, als Frau und als Europäerin.“

    Quelle: WELT (Deutsche Version auch für türkische Mitbürger)

    https://www.welt.de/politik/ausland/article230682395/Sofagate-Von-der-Leyen-sieht-sich-als-Frau-diskriminiert.html?source=k291_autocurated

    Was ich immer vermutet hatte: die EU-Kommissarin, nachdem sie versehentlich „ÄHM“ statt „MÄH“ gesagt und sich auf das Sofa gesetzt hatte, ist auch stumm geschaltet. Im zweiten Bild ist deutlich zu sehen, wie die Lampen an den Mikrophonen von Erdogan und Michel in Grün leuchten, das von Uschi aber nicht.

    Hoch das Bein ((C) @ int).

  25. @Irminsul 26. April 2021 at 19:56

    Das Merkel-Regime hat und die Grundrechte genommen, die im Grundgesetz stehen. Dabei müssen Grundrechte für alle gelten, ansonsten sind es keine Grundrechte. Diese sind auch nicht verhandelbar und keine Privilegien. Merkel redete immer von Privilegien. Nein, Grundrechte müssen immer da sein. Sowas verstehen diese Verfassungsfeinde in der Regierung nicht.

  26. Der Rest der Höhner – Band glaubt wohl damit dem System zu gefallen und so auf Dauer durchzukommen. Meine Prophezeiung: Auch die wird es irgendwann erwischen und sie müssen irgendwann Farbe bekennen! Sie meinen jetzt zu den Guten zu gehören. Aber gut dass das jetzt so öffentlich ist. Damit können sie sich nicht herausreden, sie hätten von all dem nichts gewußt.

  27. Ich kenne die Truppe ja nur dem Namen nach, aber machen die nicht immer auf beste Freunde, die nix auseinanderbringt?
    https://www.youtube.com/watch?v=8_H8NjR13dM

    Damit scheint es ja doch nicht so weit her zu sein, wie es die Truppe es ihren Zuhören vorgespielt hat und Glauben machen wollte, denn wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde.

    Ps:
    Und dann auch soviel zur angeblichen „rrächten Verschwörungstheorie“, dass diese sozialen Medien die Stasiakte zum Selberschreiben wären.

    q.e.d.

  28. @Hinkel 26. April 2021 at 19:52

    Natürlich sind Syrer immer 17 Jahre alt und haben am 1.1. Geburtstag. Bei Angriffen wie im Fall gibt s harte Strafen für Deutsche. Im umgekehrten Fall passiert nicht viel, wie man im Fall Marcus Hempel in Wittenberg sieht.

  29. Klage-Flut gegen Infektionsschutzgesetz !!!!

    Bereits über 65 Verfahren beim Bundesverfassungsgericht anhängig. Täglich werden es mehr. Entscheidung ungewiss.
    Beim Bundesverfassungsgericht gehen immer mehr Klagen gegen das bundesweite Infektionsschutzgesetz und die damit einhergehenden Regelungen der „Bundesnotbremse“ ein. Einem Sprecher des Gerichts zufolge sind derzeit mehr als 65 Verfahren anhängig.

    Vollständige Übersetzung des heutigen Dekrets Putin unterzeichnet, um alle Reservisten für „militärische Ausbildung“ zu nennen.

    DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER RUSSISCHEN FÖDERATION

    Über die Einberufung von Bürgern der Russischen Föderation, die sich in der Reserve befinden, zur militärischen Ausbildung im Jahr 2021
    In Übereinstimmung mit dem föderalen Gesetz vom 31. Mai 1996 N? 61 – FZ „Über die Verteidigung“ und vom 28. März 1998 N 53 – FZ „Über die Wehrpflicht und den Wehrdienst“ beschlossen:
    1. Im Jahr 2021 Bürger der Russischen Föderation, die sich in der Reserve befinden, zur militärischen Ausbildung in den Streitkräften der Russischen Föderation und den Organen des föderalen Sicherheitsdienstes einzuberufen.
    2. Zur dienstlichen Verwendung.
    3. Für die dienstliche Verwendung.
    4. Für den amtlichen Gebrauch.
    5. Die Regierung der Rußländischen Föderation, die Exekutivorgane der Subjekte der Rußländischen Föderation zur Gewährleistung der Durchführung von Maßnahmen im Zusammenhang mit der Einberufung von Bürgern der Rußländischen Föderation, die sich in der Reserve befinden, zur militärischen Ausbildung und der Durchführung dieser Ausbildung
    6. Dieser Erlass tritt mit dem Tag seiner amtlichen Veröffentlichung in Kraft.
    BÜRO WOHNHAFT IN DER RUSSISCHEN FÖDERATION V. PUTIN, Moskau, Kreml 26. April 2021
    Nr. 247 JE 2 1 000 1466 5

    https://images.spot.im/imag

  30. Psychiater: “Gutmenschen sind klinisch geisteskrank”

    Der ironische Ausdruck Gutmensch bezieht sich auf eine Person, die sich lediglich aufgrund einer selbst unterstellten, jedoch tatsächlich nicht vorhandenen höheren Einsicht und Moralität sowie einer teils daran angelehnten und eingeübten Lebensweise, anderen Menschen gegenüber erhaben glaubt, einhergehend mit entsprechendem Dünkel, Blasiertheit und Hochmut.

    Gutmenschen sind eifrige und angestrengte Moralisierer, peinlich genau in jeder Äußerung und immer „politisch korrekt“. Eine ebensolche Haltung fordern sie von anderen Menschen und meinen sogar, damit einen guten Beitrag zur Sozialgemeinschaft zu leisten, ähnlich wie es die Service Clubs vorzuleben meinen. Charakteristisch für Gutmenschen ist die anerzogene Betroffenheitsmiene, die sie üblicherweise vorführen, sobald sie auf bestimmte sozial und politisch kritische Sachverhalte angesprochen werden; dabei ist jeder Spaß ausgeklammert. Mit ihrer übertriebenen, nur scheinbar moralisch begründeten Argumentation übergehen Gutmenschen sachliche Einwände und legen ihr Hauptaugenmerk u.a. auf eine Bekämpfung des Nationalismus (mit besonders schroffer Akzentsetzung gegen die nationalsozialistische Weltanschauung).

    Das vorläufige Endprodukt von 200 Jahren Emanzipation ist der Gutmensch. Er ist Nietzsches blinzelnder letzter Mensch. Anders als ein Gläubiger, der sich zu seinem Glauben bewusst bekennt, ist er als Ungläubiger Sklave seines Glaubens. Seiner Ersatzreligionen sind viele: Feminismus, Pazifismus, Klimaschutz, Antispeziesismus, Konsumismus – und über allem thronend die Political Correctness.

    Gutmenschen erträumen sich eine ideale Welt – auch dann, wenn alle Anzeichen darauf hinweisen, dass es eine solche nie gab oder geben wird. Im Fall des Islam glauben sie an das Gute in jedem Moslem und sind davon überzeugt, dass Moslems ihre Religion lediglich falsch verstehen. Diesem fatalen Irrtum sind seit 1400 Jahren Millionen von Menschen zum Opfer gefallen. Und tun es bis heute – besonders auch dank der fanatischen und realitätsfernen Islam-Unterstützung der Gutmenschen.

    “Die Wurzeln des Gutmenschentums -und der damit verbundene Wahnsinn- kann deutlich an der Entwicklung des Kindes vom Säugling bis zum Erwachsenen nachvollzogen werden und wie eine verquere Entwicklung die unvernünftigen Denkweisen des Gutmenschen produzieren.Wenn der moderne Gutmensch über imaginäre Opfer heult, Wut gegen imaginäre Bösewichte aufstaut und vor allen Dingen, wenn er das Leben von Menschen bestimmen will, die sehr wohl kompetent sind ihr eigenens Handeln zu bestimmen, dann wird die Neurose des Gutmenschen schmerzlich sichtbar.”

    Ein Gutmensch ist jemand, der sich eine ideale Welt erträumt in der er sich einredet zu leben oder leben zu können. Gutmenschen verhalten sich dabei schizophren, indem sie jeden, der nicht ihre Ansichten teilt zum Bösen in Menschengestalt erklären. Gutmenschen verhalten sich dabei wie die Gefolgsleute von Führern wie Hitler oder Stalin, nur daß sie nicht einer einzigen Person hinterherlaufen, sondern einer fixen Idee, die sie selbst im Angesicht von eindeutigen Beweisen und Argumenten nicht willens sind aufzugeben.

    Der amerikanische Psychiater Lyle Rossiter geht davon aus, daß das öffentlich zur Schau gestellte Gutmenschentum nur als psychologische Krankheit verstanden werden kann.

    Quelle:

    “The Liberal Mind: The Psychological Causes of Political Madness.” (Das Liberale Gemüt: Die Psychologischen Ursachen für Politischen Wahnsinn)

    The Forensenicphsychiatrist
    Dr. Lyle Rossiter
    2580 Foxfield Rd.
    Suite 204
    Saint Charles, IL 60174
    TEL: (630) 587-5710
    FAX: (630) 587-5711

  31. Na ja, ob diese politkorrekten Dumpfhühner eine Kultband sind, mögen andere entscheiden. Für mich sind sie es nie gewesen, da mir bei ihnen immer Charisma und Ausstrahlung gefehlt hat. Karnevalsmusiker, die sich gerne zur Kulturelite zählen – mehr sind sie in meinen Augen nicht. Sollen sie am besten ihren Instrumenten auch Merkel-Windeln anlegen, diese Blödiane.

  32. Ausgangssperre scharf kontrolliert: Hält sich der Kreis Gütersloh daran?

    Seit Samstag gilt im Kreis Gütersloh ein Ausgehverbot ab 22 Uhr. Polizei und Ordnungsamt sind auch nachts im Einsatz. Bei der ersten Ausgangssperre hagelte es Eilanträge beim Verwaltungsgericht. Dieses Mal auch?
    Christian Bröder
    26.04.2021 | Stand 26.04.2021, 19:14 Uhr
    Gütersloh. Leergefegte Straßen, verwaiste Plätze, ungewohnte Stille. Es ist 22 Uhr. Ausgehverbot! Mit der in Deutschland seit Samstag bundesweit geltenden Corona-Notbremse ist auch im Kreis Gütersloh die nächtliche Ausgangssperre bis 5 Uhr morgens in Kraft getreten. Sie gilt bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner – und: „Die Bürger im Kreis Gütersloh halten sich dran“. So ist die Feststellung von Sprecher Mark Kohnert und der Kreispolizeibehörde Gütersloh…
    NW Plus SPD – Bereits Abonnent?

    CORONA-TERROR

    NW Plus SPD Kreis Gütersloh
    Corona-Fall nach aufgelöster Mennoniten-Hochzeit mit 190 Gästen

    Eine beteiligte Person wurde positiv auf die britische Corona-Mutation getestet. Sie zählte zum Kreis der Kinder und Jugendlichen. 60 Kontaktpersonen sind in Quarantäne.
    Marc Uthmann
    26.04.2021 | Stand 26.04.2021, 18:22 Uhr
    Versmold. Die vom Ordnungsamt aufgelöste Hochzeit mit 190 Gästen bei der Mennoniten-Brüdergemeinde hat nun ein weiteres Nachspiel. Einige Tage nach der Veranstaltung wurde eine der beteiligten Personen positiv auf die britische Variante des Corona-Virus getestet. Sie zählte zum Kreis der Kinder und Jugendlichen, die beim Fest noch etwas aufführen sollten, ehe die Veranstaltung aufgelöst wurde. „Im Zuge dieses positiven Testes befinden sich nun 60 Kontaktpersonen ersten Grades aus dem Kreis der Kinder und Jugendlichen in Quarantäne“…

    TESTEN, DAMI DER INZIDENZWERT STEIGT

    Einzelhandel Corona-Notbremse: Geschäfte in Paderborn bleiben ab Mittwoch geschlossen

    Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Paderborn liegt inzwischen seit mehreren Tagen über 150. Das hat nun weitere Konsequenzen.
    Lena Henning
    26.04.2021 | Stand 26.04.2021, 17:18 Uhr

    Kreis Paderborn. Die steigende Inzidenz im Kreis Paderborn hat nun weitere Folgen für den Einzelhandel: Ab Mittwoch, 28. April, müssen die Geschäfte wieder geschlossen bleiben. Das hat das NRW-Gesundheitsministerium am Montag bekannt gegeben. Diesen Montag und Dienstag bleiben somit die letzten beiden Tage, an denen das Einkaufen in Läden, die nicht Waren des täglichen Bedarfs anbieten, noch möglich ist.

    LEIDER WISSEN DIES VIELE NICHT &
    BLEIBEN DESHALB JETZT SCHON ZUHAUSE
    https://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/paderborn/22999827_Corona-Notbremse-Geschaefte-in-Paderborn-bleiben-ab-Mittwoch-geschlossen.html?UpscoreBox=O

    Bizarrer Impf-Fall Kochsalzlösung statt Biontech geimft: Impfungen werden überprüft

    Weil eine Ampulle Biontech heruntergefallen war, soll eine Beschäftigte im Impfzentrum Friesland Spritzen mit Kochsalzlösung aufgezogen haben.
    26.04.2021 | Stand 26.04.2021, 18:56 Uhr

    Schortens (dpa). Nachdem eine Mitarbeiterin des Impfzentrums in Friesland eingeräumt hat, Spritzen statt mit Biontech-Impfstoff nur mit Kochsalzlösungen gefüllt zu haben, läuft die Aufarbeitung des Falles. Der Landkreis Friesland hat bis auf 13 Menschen alle der 416 möglichen Betroffenen kontaktiert, wie eine Kreissprecherin am Montagabend in Jever mitteilte. Diejenigen, die zu einer bestimmten Zeit im Impfzentrum waren, sollen am 5. Mai einen Antikörpertest bekommen. Das sind nach Angaben des Kreises 200, bei denen so geprüft wird, wer keinen Impfstoff erhielt und bei wem die Impfung deshalb am 12. Mai nachgeholt werden muss.
    https://www.nw.de/nachrichten/panorama/23000092_Kochsalzloesung-statt-Biontech-geimft-Impfungen-werden-ueberprueft.html

  33. Der gute Joost hat den Zeitgeist nicht verstanden.Diese politische Haltung ist nifft hilfreif!

  34. @ Irminsul 26. April 2021 at 19:56

    Liebe PI-Leser, lasst euch nicht impfen. Wartet ab uns seht einfach zu was passiert. Man muss auch mal „Nein!“ sagen können und dadurch ein paar Lebensjahre gewinnen.

    ————————-

    Kann ich nur unterstreichen. Der Fall Milva sollte auch den letzten Gutgläubigen zu denken geben. Jede Wette, dass diese großartige Sängerin ohne die Drecksspritze heute noch putzmunter wäre!

  35. .

    An: Joppop 26. April 2021 at 20:51 h

    .

    ( Berufs verbote !!!!

    So weit ist es schon , wieder ?

    Gruss aus Holland. )

    _________________________

    Ich finde es super, daß Sie aus den Niederlanden (schon länger hier) kommentieren.

    Die Deutschen waren zweimal im letzten Jahrhundert von Sinnen, NL militärisch anzugreifen.

    Ich spüre auch heute noch gelegentlich Vorbehalte gegenüber Deutschen, wenn ich in NL bin (wohne grenznah in NRW). Das ist aber völlig ok, wenn man bedenkt, daß Familienangehörige durch Deutsche ums Leben gekommen sind vor 2 Generationen.

    Das kollektive Bewußtsein reicht familiär 3 Generationen zurück (Erzählungen).

    Die Mehrheit der Niederländer ist mittlerweile neutral bis deutschfreundlich; mein Eindruck.

    Ein Pi-Idol ist Niederländer Geert Wilders, seit rund 12 Jahren schon.

    Der gemeinsame Kampf der weißen europäischen Völker muß gegen den Islam gehen, der jede westliche Gesellschaft vergiftet.

    Mobilisieren Sie mehr Ihrer Landsleute, hier zu kommentieren.

    Niederländer, willkommen hier in Deutschland ! Netherlands welcome !

    .

  36. SPIEL NICHT MIT DEN SCHMUDDELKINDERN

    Die Regisseure Martin Quilitz (l.) und Christian Schäfer
    halten nichts von der Corona-Aktion vieler bekannter
    Schauspieler. | © Privat/Frücht
    Gütersloh Heftige Kritik an Corona-Aktion von Promis:
    +++„Videos waren unerträglich“+++

    Unter dem Motto #allesdichtmachen kritisieren bekannte Schauspieler in kurzen Videos die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Zwei Kollegen aus dem Kreis Gütersloh sind schockiert.
    Lena Vanessa Niewald
    26.04.2021 | Stand 26.04.2021, 13:12 Uhr

    Gütersloh. Zahlreiche prominente Schauspieler haben in einer offenbar abgesprochenen Aktion die Corona-Politik der Bundesregierung kritisiert. Unter dem Hashtag #allesdichtmachen verbreiteten bekannte Künstler wie Richy Müller oder Jan Josef Liefers in den Sozialen Netzwerken zeitgleich ironische Videoclips mit persönlichen Statements zur aktuellen Situation – mit scharfem Unterton.
    https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/22998455_Kritik-an-Corona-Aktion-von-Promis-Videos-waren-unertraeglich.html

  37. Niemals freiwillig gehört diese Vögel. Kollegen hätte ich dafür den Hals umdrehen können, so abscheulich finde ich so eine Art von Musik.

  38. DAS MONSTER

    Merkel betonte, dass die Beratung zwischen Bund und Ländern die erste ausführliche Diskussion zur Frage der Wiederherstellung von Grundrechten für Geimpfte gewesen sei. Diese Diskussion weiterzuführen sei wichtig, da der Anteil der Geimpften an der Gesamtbevölkerung nun kontinuierlich wachsen werde.

    DER INZIDENZ-TRICK

    “Wir werden in eine Übergangsphase kommen, die nicht einfach wird”, betonte Merkel. Wenn 50 Prozent der Bevölkerung einen vollen Impfschutz erhalten hätten und die anderen 50 Prozent noch nicht geimpft seien, werde das die Politik vor viele Herausforderungen stellen. Eine Inzidenz von 100 bedeute dann im Grunde eine Inzidenz 200, sagte Merkel – gemessen an aktuellen Maßstäben. “Wir haben dann noch immer ein erhebliches Risiko für unser Gesundheitssystem.”

    DER ERPRESSER

    Die Debatte, ob Geimpfte wieder mehr Rechte bekommen sollen, sei laut Bayerns Ministerpräsident Markus Söder eine “sehr kontroverse” gewesen. Nicht alle Ministerpräsidenten seien für Lockerungen für Geimpfte.

    Für ihn aber sei klar, dass eine Person nach der Zweitimpfung nicht gleich behandelt werden dürfe wie eine nicht geimpfte Person, sagt Söder: “Dann muss es mehr Möglichkeiten geben.”

    Er würde es für völlig absurd halten, wenn jemand, der geimpft ist, auch in Zukunft noch die gleichen Tests vorlegen müsse, wie jemand, der nicht geimpft sei. Eine Ausnahme gelte für den Fall, dass neue Mutationen auftauchten, betonte er.

    Die nun diskutierten Lockerungen sehe er als “positives Signal an die Bevölkerung, dass sich impfen lohne”…

    DER KARRIERE-GEILE

    Nach der Bund-Länder-Runde kündigte Gesundheitsminister Jens Spahn in der ARD an, dass die Bundesregierung in der kommenden Woche einen Vorschlag dazu vorlegen werde, welche Rechte Geimpfte künftig haben sollen. “Der Bundesrat wird dazu am 28. Mai final entscheiden”, sagte Spahn…
    https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-aktuell-impfgipfel-impfpriorisierung-1.5276122

  39. Stelle ich mir sehr schön vor:

    Benefizkonzert der Höhner gegen „rechte Hetze von renitenten Schauspielern“. Unter dem Motto:

    #wirsindmehrlinkesystemschleimer

    Als Vorband spielen Feins Sahne Fischtilet, Stargast ist Herbert Grönemeyer. Schirmherr ist Walther Ulbricht-Steinmeier.

    Das Ganze findet im Sportpalast statt.

  40. Maria-Bernhardine 26. April 2021 at 21:56
    DER INZIDENZ-TRICK
    “Wir werden in eine Übergangsphase kommen, die nicht einfach wird”, betonte Merkel. Wenn 50 Prozent der Bevölkerung einen vollen Impfschutz erhalten hätten und die anderen 50 Prozent noch nicht geimpft seien, werde das die Politik vor viele Herausforderungen stellen. Eine Inzidenz von 100 bedeute dann im Grunde eine Inzidenz 200, sagte Merkel – gemessen an aktuellen Maßstäben. “Wir haben dann noch immer ein erhebliches Risiko für unser Gesundheitssystem.”

    Bei 75% Geimpften steigt die Inzidenz auf 300. Bei 100% auf 400. Schon allein wegen der Herdenimmunität. Ganz gefährlich.

    Lassen sich dann alle Politiker durchimpfen, weil es sich lohnt? Mit der echten Impfung? Da bin ich aber sehr gespannt …

  41. „ghazawat 26. April 2021 at 18:59
    Wie kommt eigentlich jemand darauf, dass er eine eigene Meinung haben darf, wenn er Gitarre spielen will?

    Wer bei diesen sogenannten „Kultbands“ mitspielen will, muss die korrekte politische Einstellung mitbringen. Musikalisches Können ist eher nebensächlich.“

    Es reicht völlig aus, wenn man ein rückgratloses, geschmeidiges Meerestier erster Sahne ist. Und die DNS muss linksdrehend sein. Alles Andere sind verzichtbare Extras, die keine zwingende Voraussetzung für die zu erwartende Karriere sind…

  42. Das Leben als Musiker in diesen Tagen, dürfte nach wie vor, ob vor dem hohen C oder danach, wahrlich kein leichtes sein. Ob in einer Tanz- oder Karnevalsband eine angesagten Combo oder bei Kammer- oder Orchestermusikern, Schauspielern oder Schaustellern, Gastronomen, Hofa-Gewerbe oder Einzelhandel und und und…
    Dort und nicht nur dort ist bald Schmalhans Küchenmeister. Doch Sozenmurkels Demarkakationslinien-Demurkratie, weiß ja inzwischen die bass erstaunte freundlich übernommene Kohlsche Ex-Karawane zu handlen. Seither is Karneval des ganze Johr.
    https://www.youtube.com/watch?v=NeINP-t1Ea0
    https://www.youtube.com/watch?v=24Eq1BWN8eg

  43. GÜTERSLOHER LICHTERSPAZIERGANG
    (ohne Lichter)
    Gütersloh: „Mündige Bürger für Grundrechte“

    GEGEN CORONA-MASSNAHMEN

    FREIE BÜRGER – KEINE KNECHTE

    Gleich bei Sek. ::: steht eine, die ich schon Jahrzehnte kenne.
    Die war aber dick angezogen, die muß ja geschwitzt haben!
    Bei Min. ::: die beiden kenne ich schon gaaanz lange.
    Könnte noch mehr erzählen – müßte sie zuerst fragen. 😀
    https://www.youtube.com/watch?v=Zq6xKPQ6Yg8
    (Länge insgesamt knapp 6 Min.)

    Rund 250 Gütersloher haben durch ihre Teilnahme gezeigt, daß
    sie mit den Corona-Maßnahmen: der Impferei, Lockdown,
    Reiseverboten, Maskenzwang insbesondere für Kinder u.
    Ausgangssperren nicht einverstanden sind.

    WIR LASSEN UNS DEN MUND / DAS MAUL NICHT VERBIETEN!

    Diese Redensart setzt den Mund mit einem seiner Funktionen –
    dem Sprechen – gleich. Wir finden beide Varianten bereits im 17. Jh.
    https://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=jemandem%20den%20Mund%20verbieten&bool=relevanz&gawoe=an&sp1=rart_varianten_ou&von=rartstmap

  44. Im Kölner Stadtanzeiger (oben Link im Leitartikel) steht, dass
    Vergoossen auch der Bewegung von Geert Wilders nahestehen würde.
    Und in Wikipedia steht auch etwas bzgl. der Partei „FVD“(Forum für Demokratie) Hier die Google-Übersetzung aus dem niederländischen:
    .
    Joost Vergoossen ( Geleen , 22. November 1967 ) ist ein niederländischer Gitarrist……
    […]
    Seit 2018 ist der reguläre Gitarrist der Kölner Band der Höhner….
    […]
    Am 23. April 2021 gab die Kölner Band de Höhner bekannt, dass Vergoossen nicht mehr Teil der Band ist. Als Grund dafür werden seine Aussagen zur COVID-19-Pandemie und sein (angebliches) Mitgefühl für den FvD angeführt….
    […]

    https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=nl&u=https://nl.wikipedia.org/wiki/Joost_Vergoossen&prev=search&pto=aue
    .
    Hier Infos zur Partei „FVD“ (Forum für Demokratie):
    .
    Parlamentswahl
    Rechtsnationalisten in den Niederlanden auf dem Vormarsch
    18.03.2021
    […]
    Der Nationalist Thierry Baudet hat nach der Auszählung von 75 Prozent der Stimmen den größten Zuwachs an Mandaten bei der Parlamentswahl in den Niederlanden erzielt. Seine rechtspopulistische Partei FvD (Forum für Demokratie) gewinnt demnach sechs Sitze und kommt nun auf insgesamt acht.
    […]

    https://www.diepresse.com/5953245/rechtsnationalisten-in-den-niederlanden-auf-dem-vormarsch

  45. @ Maria-Bernhardine

    Können sie auch nicht schlafen? Ich bin mittlerweile auch ein Corona-Opfer. Durch den ganzen Blödsinn habe ich immer mehr Schlafstörungen. :- (

  46. Bis vor einigen Jahren ging ich gerne zu Fasching und hörte auch gern diese Musik dabei. Als jedoch Andersdenkende explizit von diversen Karnevalsvereinen als unerwünschte Personen auserkoren wurden, ließ ich das sein. Geld, Zeit und Nerven gespart.

  47. Die überflüssigen Clowns sollten ihren Kulthit „Viva Colonia“ umbenennen in „Viva Colonia, alles, was Merkel beschließt ist prima!“ Meinungsfreiheit? Do simmer nit dabei!

  48. Das sich liberal gebende Kölle ist ein einziger Opportunisten- Sumpf. Dazu kommt der typische Kölner- Filz, der die ganze Stadt mit seinem Geflecht durchzieht. Jeder kennt jeden; eine Hand wäscht die andere. Das ganze wirkt dann in der ersten persönlichen Begegnung durch den jovialen Dialekt noch sympathisch. Dabei fällt einem als Aussenstehendem die unangenehme Masche vieler Kölner zunächst nicht auf, einem mit freundlich- grinsendem Gesicht eine Gemeinheit zu sagen.
    Sehr viele Misanthropen mit aufgesetzter Karnevalsgemütlichkeit sind dort unterwegs.
    Das einzige was man dort wirklich fürchtet, ist die Gunst des Klüngels zu verlieren und von den Fleischtöpfen verdrängt zu werden. So entstehen dort so merkwürdige Konstellationen, Künstler und Bands mit Boheme und Rebellen- Image, aber einem durch und durch spießigen Geist.

  49. bet-ei-geuze 27. April 2021 at 00:48
    godverdomme

    Das schreiben geht mal wieder extrem langsam

  50. Genau so war es im 3. Reich. Ich erinnere mich an die Erzählungen meiner Urgroßeltern. Auch aus der 2. sozialistischen Diktatur auf deutschem Boden, der DDR, sind mir Erzählungen bekannt, in denen es darum ging, politische Abweichler mit Berufs- oder Studienverboten zu belegen. Dementsprechend ist das Verhalten dieser Antidemokraten von den (Ver)Höhnern ein typisches Symptom dafür was die Stunde geschlagen hat:

    Es lebe unsere weise und gütige Zentralratskanzlerin, die Morgenröte aus der Uckermark, Lenker_In der BRDDR, Teilrepublik der EUDSSR!

    Oder Du bezahlst mit Deiner Karriere……

    Grüße
    Peter

  51. Sind die doch nicht so bekannt wie die Beatles oder warum hatte ich noch nie von denen gehört, wüßte noch jetzt kein Stück mit denen in Verbindung zu bringen?

  52. @Haremhab 26. April 2021 at 20:22
    „Noch schlimmer ist es mit den toten Hosen. Da ist Gleichschaltung und Linksextremismus Pflicht. Musikalisch absolut wertlos und ohne Niveau.“

    Schon früher zu „Punkerzeiten“ waren die Toten Hosen eher als peinlich berüchtigt. So für Party ganz nett, aber keiner hätte sich den Mist daheim angehört (abgesehen vielleicht von Stücken wie „Ülüsü“, was sich durchaus verschieden deuten läßt) oder sich das auf Lederjacke geschmiert, das war so genannt was es ist, Kommerzkacke, Poppunk, Fremdschämungsmusik.

  53. Die Diskussionen haben nichts gebracht, da musste der holländische Gitarrist gehen! Das waren sicher gar keine Diskussionen, sondern Versuche, dem Holländer die Meinung der anderen Bandmitglieder aufzuzwingen. Die Kölner reden doch immer gern von der Vielfalt, die man angeblich in ihrer Stadt antrifft und die dann auch Toleranz fordert. Am Beispiel der Höhner sieht man sehr gut, wie weit echte Toleranz von dem kleinkarierten, engstirnigen Verhalten der Bandmitglieder entfernt ist.

Comments are closed.