Der Chemiecocktail in den Stäbchen wartet darauf, von der Nasenschleimhaut aufgenommen zu werden.

Von DER ANALYST | Die Deutschen werden künftig von der Politik in drei Kategorien eingeteilt: Geimpfte, Genesene und Getestete. Diese sollen einander gleichgestellt sein und alle „Privilegien“ genießen können, die uns das Corona-Regime gnädigerweise zugesteht. Zum Friseur gehen, zum Beispiel.

Gerüchten zufolge gibt es jedoch eine vierte Gruppe, die sowohl in den Medien, als auch vom Corona-Regime totgeschwiegen wird. Das sind jene, die keine Lust auf eine Sinusvenenthrombose haben und sich daher nicht impfen lassen wollen, bisher von COVID-19 verschont geblieben sind und zudem größte Bedenken haben, dreimal in der Woche ein mit allen möglichen Substanzen versehenes Teststäbchen in die Nase gesteckt zu bekommen, damit die dortige Schleimhaut die fragwürdigen Stoffe dem Blutkreislauf und damit dem Organismus zuführen kann.

Vierte Gruppe: „Gesunde, die es auch bleiben wollen“

Die vierte Gruppe könnte man auch unter dem Oberbegriff „Gesunde, die es auch bleiben wollen“, zusammenfassen. Dass dieser Personenkreis mit seiner Skepsis gegenüber der Corona-Testorgie nicht so falsch liegt, zeigt ein aktueller Fall aus Österreich:

Wie die Kronen Zeitung bereits am 11. April berichtete, litt Lena, eine Schülerin aus Tirol, seit Wochen an starken Kopfschmerzen, Bauchweh, Übelkeit, Durchfall und Erbrechen – und zwar immer an den Tagen, an denen in ihrer Schule der „Nasenbohrer-Test“ zum Einsatz kommt. Dieser ist seit Anfang Februar dort verpflichtend, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu können.  Lenas Symptome begannen an den Testtagen schon während des Unterrichts, erstreckten sich bis zum Abend hin und endeten teilweise sogar mit Erbrechen.

Die Eltern wollten der Sache auf den Grund gehen und stellten ihre Tochter deshalb einer Fachärztin vor. Diese kam zu folgendem Ergebnis:

 „Die Patientin zeigt eine massive allergische Reaktion auf folgende Substanzen: Ethylenoxid, Ethylenglycol, H334, H319 und ECH. Diese Substanzen sind in der EU nicht zulässig. Jedoch beinhalten alle Hygiene-Mittel aus China diese Substanzen in einer gewissen Menge, die in geschlossenen Räumen als toxisch eingestuft werden muss.“

„Spucktest“ zu gefährlich?

Die Bitte der Eltern an die Schulleitung, aufgrund dieses Befundes auf den „Spucktest“ auszuweichen, wurde von dort abgelehnt, wegen der angeblichen „Aerosolgefahr“ bei diesen Tests. Die Gefahr, den die Chemie in den Stäbchen der „Nasenbohrer-Tests“ für die Schulkinder darstellt, ist der Schulleitung offenbar egal.Auch andere Kinder zeigen Symptome 

Lena ist übrigens kein Einzelfall. Es haben auch andere Eltern von ähnlichen Beschwerden ihrer Kinder berichtet. Mehrere dazu befragte Mediziner halten es für durchaus denkbar, dass sich Ethylenoxid-Rückstände auf den Test-Stäbchen befinden und dass es wegen der häufigen Anwendung zu gesundheitlichen Problemen und allergischen Reaktionen kommen könne.

Die erkrankte Tiroler Schülerin macht jetzt bei einem niedergelassenen Arzt dreimal pro Woche einen Spucktest. Auf den Kosten von 10 Euro pro Test – ein Sonderpreis des Arztes für die sozial schwache Familie – bleibt diese sitzen.


Gerne erfüllen wir die Bitte der Betreiber des alternativen Telegram-Nachrichtenkanals D-NEWS, an dieser Stelle Werbung für sie zu machen.
D-NEWS – besuchen und abonnieren lohnt sich! Hier der Link: https://t.me/MeineDNEWS


 

Wohl dem, der aufgrund seiner Lebensumstände und -gewohnheiten die Tests nicht braucht. Aber das trifft wohl nur auf eine Minderheit zu. Der Rest muss mit dem Gift der Chemie klar kommen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

102 KOMMENTARE

  1. Testen ohne Rücksicht auf den Menschen.
    Wir sind von der Klinik aus verpflichtet zum zweimal wöchentlichen Testen,ohne geht nicht mehr.
    Allerdings mache ich mir den Test immer selbst,nachdem mir mehrfach das Teststäbchen von groben Zeitgenossen fast bis ins Hirn gebohrt wurde und mir immer die Tränen in die Augen schossen.
    Wenn ich so lese,was ich mir da in die Nase einführe,dann wäre ein Spucktest eine Alternative.

  2. Man kann neben Spucktests auch Abstriche vom Rachen nehmen, um die Nase und deren Schleimhäute nicht zu verletzen. Hat man anfangs getan, dann aber schnell abgelehnt in Deutschland. Woran liegt das? Am Hang der Deutschen am Quälen, am Schikanieren, weil das Gegenüber möglicherweise erkrankt ist, oder weil es gefährlich werden kann für die eigene Person, oder aus Überlegenheit, oder was geht in den krausen Köpfen vor? Wie willkürlich und unsinnig das Ganze ist zeigt die Tatsache, dass Geimpfte infiziert werden bzw. anfälliger sind oder werden für die Coronaviren, aber nach der Impfung keine Tests oder Quarantäne über sich ergehen lassen müssen und lustig andere anstecken können und es auch tun? Ich gehöre (noch oder vielleicht immer) zu der vierten Gruppe, die gesund ist und sich nicht totimpfen lassen will. auf die sog. Privilegien pfeife ich, die können sich diese Verbrecher dorthin stecken, wo keine Sonne scheint.

  3. ich bin verwirrt?

    „VERWIRRUNG NACH KANZLERINNEN-AUSSAGE
    Das bedeutet Merkels Inzidenz-Formel für Deutschland!“

    „Diese Merkel-Formel macht Angst: Wenn 50 Prozent der deutschen Bevölkerung doppelt geimpft sind, „dann bedeutet im Grunde eine Inzidenz von 100 in der Gesamtbevölkerung, dass für die nicht Geimpften (…) eine Inzidenz von 200 besteht“, sagte die Kanzlerin.

    „Bild“

  4. Wie wir kürzlich erfahren haben , liegen in einer Schule in unserer Nähe Testkits die ein paar Monate alt und mit einem Aufdruck versehen sind das die Tests „nur von medizinisch geschultem Personal durchgeführt werden dürfen“ . Die Testkits die jetzt dort ankamen sind absolut identisch mit den vorherigen , jedoch ohne den Sicherheitshinweis !? Man muss einfach nicht allen Scheiss mitmachen den unsere Regierung uns vorschreibt . Leider muß man dazu sagen das die Online Unterrichtung teilweise sehr schlecht bis garnicht funktioniert da viele Schule darauf einfach nicht eingestellt sind .

  5. Missionierung heute:

    Bimbam … „Guten Tag, wir sind von den Zeugen Coronas und möchten mit Ihnen über Virus sprechen …“

  6. Hans R. Brecher 28. April 2021 at 07:44

    erlebe ich jeden tag, die leute freuen sich wie kleine kinder wenn sie einen impftermin haben o. geimpft sind. viele machen sich kränker als sie sind. damit sie schneller geimpft werden,
    unglaublich.

  7. „…bisher von COVID-19 verschont geblieben…“

    Es dürften sehr viele Menschen da draussen rumlaufen, welche eben nicht verschont blieben. Das sind dann Jene mit wenigen bis keinen Symptomen, welche auch nicht zum Arzt rennen oder sich testen ( lassen )!
    Von großangelegten ( kostenlosen! ) Anitkörpertests spricht niemand. Diese gibt es derzeit immer nur noch vom Arzt verordnet oder als Selbstzahler. Es wird garnicht erst in Erwägung gezogen, wie es bzgl. einer „Herdenimmunität“ aussieht…
    Nun werden auch jene „geimpft“*, bzw. sollen „kanült“ werden, welche Anitkörper tragen, frei nach dem Motto „doppelt gemoppelt hält besser“.

    *Ich sehe das nicht als Impfung, da diese nicht vor einer „Infektion“ schützt, sondern lediglich die Covid19
    Symptome lindern bis verhindern soll…

    p.s.: ich werde mir die Tage ein paar Glöckchen besorgen und davon eins oder mehrere symbolisch an ein Hosenbein heften.

  8. Es gibt einen Zusammenhang zwischen großen Menschenansammlung und
    Infektionsrisiko.
    Auch ist der Einfache Landmensch gefährdet, bei der Verarbeitung von Ansteckenden Krankheiten ist es ja Millonenfach möglich das ein Haushaltsmitglied
    sich auf Arbeit im Ballungsgebieten und oder Schulzentrum Anstecken.
    In ihren Abgelegenen Weiler zurückkehren, Schwupps alle Angesteckt.
    Das hat sich durch Corona nicht geändert. Da macht es wenig Sinn auf empfindlichkeiten einzelner Rücksicht zunehmen.
    Gehört zum Allgemeinen Lebensrisiko. Es bleibt natürlich das Leben als Einsiedler….

  9. Das nutzlose Testen hat nur einen Zweck, die positiv Zahlen hoch zutreiben. Ich persönlich verweigere jeden Test und habe mich bis dato nicht testen lassen, dies wird auch nicht passieren. Die können mich alle gern haben mit ihrem sinnfreien Dreck. Die nächste Pandemie steht bereits in den Startlöchern ab 2025 bis 2028, laut einem Dokument der Johns Hopkins HealthCare LLC.

  10. Im Kreis Pinneberg hat man sich den kompletten Lockdown nach dem neuem Merkel-Ermächtigungsgesetz begeistert herbeigetestet (die kerngesunden Leute waren auch so blöd und sind scharenweise in die Testzentren gerannt, um sich da Virentrümmer diagnostizieren zu lassen).

    Erfolg: Der ganze Kreis ist seit heute dicht. Und Ausgangssperre ab 22 Uhr. Selbst auf Helgoland! Dieser pauschale Bundesknüppel ist so gaga, gagaer geht es nicht.

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/coronavirus/Helgoland-Corona-frei-Ausgangssperre-gilt-trotzdem,helgoland1162.html

    Gegen Deutschland war Schilda ein Hort der Weisheit.

  11. zu Berlin, zu Deutschland, zu Brüssel, zu dem ganzen Dreckspack da oben schreibt ein Schweizer im Blick eine kurze Übersicht :

    Eric Lang
    05:19 Uhr
    Da kann ich dazu nur wieder einmal Herrn Juncker zitieren, welcher ja federführend war bei den Verhandlungen: „Wenn es ernst wird, muss man lügen.“ „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    die Schweizer blicken es, nur wir Deutschen halten an der EU fest und besiegeln damit unseren Untergang – es ist nicht Corona – es ist Merkel und die EU die einfach weggehören

  12. Da schreibt so ein Bübchen in einem linken Provinzblatt (sinkende Auflage):

    „FFP2-Masken nun Pflicht im Öffentlichen Nahverkehr: Die richtige Entscheidung“ …. schreibt Max Hempel in seinem Kommentar.
    Quelle: http*s://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/LVZ-Kommentar-zu-FFP2-Masken-in-Bussen-und-Bahnen-Die-richtige-Entscheidung

    Wer ist Max Hempel?

    Max Hempel hat eine Schulung zur Systemtrompete hinter sich …. https://maxhempel.de/ … und kämpft jetzt um eine Arbeitsstelle als Schreibkomsomolze. Es wird ihm nicht schwerfallen, dort beruflich Fuß zu fassen, denn den Beweis der Verbreitung von Systemmüll erbringt er bereits. Hier seine Referenzliste: https://twitter.com/hempelsmax Alles in allem habt ihr mal einen kleinen Einblick in den Lebensweg solcher Systemtrompeten.

    PS.: Das Bübchen hat von Medizin NULL Ahnung, schreibt aber solchen Müll von „richtiger Entscheidung“. Der ist vielleicht Anfang 20, hat also in seinem ganzen Leben nur Merkel erlebt. Eigentlich kann er nichts dafür.

  13. Bei Hart aber Fär wurde über die angeblichen Impferfolge in D/ diskutiert, kann mir hier jemand erklären, warum da in D/ schoin angeblichso viel Menschen over 60 geimpft wurden, trotzdem die Zahlen an INFIZIERTEN nicht paralell zurückgehen? Entweder taugen die Tests nicht, oder liegt es wohl Hauptsächlich an der Multikultizuwanderuung, weil da wie überrall in EUROPA ist das Problem augemnscheinlich, ich brauche da nur
    das Beispiel bei uns in Bozen hernehmen, die NAFRIS schereen sich einen Dreck um die Regeln, aber lieber kontroliert man Einheimische , weil da ist weniger Widerstand zu erwarten

  14. Frau Dr Merkel liebt Privilegien.

    Sie ist in einer sozialistischen Familie aufgewachsen die alle Privilegien hatte. So hat sie rechtzeitig gelernt, dass sie sehr viel höher steht, als der andere Pöbel. Ja und der sogenannte Pfarrer hatte sogar zwei Autos gleichzeitig.

    Es hat ihr der Privilegierten immer schon Spaß gemacht, auf die herabschauen zu können, die keine Privilegien haben.

    Dieses Gefühl der eigenen Wischtischkeit ist unbezahlbar … findet sie noch heute.

  15. Bitte nicht den Ausdruck „sozial schwache Familie“ verwenden wenn es sich um eine „finanziell schwache Familie“ handelt.
    So was kotzt mich immer an denn arme Menschen sind oft sozialer als welche mit viel Geld.

  16. Söder:
    Wer zweimal geimpft sei und „nahezu ein Nullrisiko hat, muss wieder in seine zentralen Grundrechte zurückversetzt werden“, erklärte Ministerpräsident Markus Söder bei der Pressekonferenz. Die Grundrechte müssten so schnell es geht zurückgegeben werden.

    Grundrecht:
    verfassungsmäßig gewährleistetes, unantastbares Recht eines Bürgers, einer Bürgerin gegenüber dem Staat

    Merkel:
    „Was können wir tun, damit das nicht durch Gerichte wieder infrage gestellt wird? Dadurch, dass wir jetzt ein Bundesgesetz gemacht haben, kann es nur durch das Bundesverfassungsgericht noch überprüft werden, das heißt also, man hat nicht die verschiedenen Verwaltungsgerichts-Entscheidungen. […]

  17. Elitäre Welt- und Klimaretter im Virenendkampf beanspruchen nun mal ihr Menschenrecht auf Kindesmisshandlung. Kinderopfer gabs doch schon bei den Azteken, das waren aber ausgesuchte Opfer und somit diskriminierend. In unserer „aufgeklärten Gesellschaft betrifft das Menschenrecht auf Kindesmisshandlung alle Kinder und das ist doch ein großer Fortschritt oder?
    Die Priester des „Ethikrates“ werden mir bestimmt zustimmen!
    Das Menschenrecht auf Armut, Einsamkeit, einsames krepieren, soziale Ächtung etc. auch das muß sein im Viren und Klimaendkampf.

  18. @ aenderung 28. April 2021 at 07:38

    ich bin verwirrt?

    „VERWIRRUNG NACH KANZLERINNEN-AUSSAGE
    Das bedeutet Merkels Inzidenz-Formel für Deutschland!“

    „Diese Merkel-Formel macht Angst: Wenn 50 Prozent der deutschen Bevölkerung doppelt geimpft sind, „dann bedeutet im Grunde eine Inzidenz von 100 in der Gesamtbevölkerung, dass für die nicht Geimpften (…) eine Inzidenz von 200 besteht“, sagte die Kanzlerin.

    „Bild“

    Hehe, „ES“ wird immer irrer. Diese Passage zeigt, wie unsinnig der Bezug der Testergebnisse auf die Einwohnerzahl anstatt auf die Menge der durchgeführten Tests ist.

  19. Ganz übel ist die Sippenhaft, die auch auf Fremdsippen ausgedehnt wird. Stichwort „Kontaktnachverfolgung“, Beispiel Stadt Biberach. Meine Cousine hat zwei Kinder, in der Klasse des einen wurden im Dauertestmarathon zwei Kinder „positiv“ auf Corona ausortiert. Ergebnis: ALLE Kinder der Klasse mußten nach Hause, ALLE ihre Familien, egal ob beide Eltern beruftstätig waren oder nicht, wurden für zwei Wochen in „häusliche Quarantäne“ weggesperrt. Waren als „Kontaktpersonene“ ja dermaßen verseucht und gefährlich, daß ein sich blutig auflösender Ebolakranker nichts dagegen ist.

    Genau deshalb – zum flächendeckenden Wegsperren der „Kontaktpersonenen“, falls irgendwer „positiv“ testet – werden auch mit wahnsinniger Lust an der Verfolgung weiter überall die Adressen abgefordert. Z. B. beim Friseur, wenn er gnädigerweise mal aufmachen darf – aber nur mit Merkelmaske, Schnelltest, Anmeldung.

  20. Ich bekomme inzwischen Plaque, wenn ich mir den alltäglichen Irrsinn, der uns in den Medien verkauft wird, anhöre. Nun wird diskutiert, ob Geimpften mehr Freiheiten eingeräumt werden… und der Michel springt an. Niemand spricht über die kurze Entwicklungszeit der Impfstoffe, über den Haftungsausschluss der Hersteller, über Dir Wirksamkeit der Impfstoffe auf die mutierten Viren. Der Impfverweigerer ist inzwischen der Teufel in Menschengestalt. Die Medien hinterfragen ja nicht einmal mehr die fragwürdige Erfassung der Inzidenzen und all der Toten, die angeblich Corona zum Opfer fielen. Nach Aussage eines guten Freundes, welcher als Pfleger in einem Krankenhaus arbeitet, waren diese bei einer ordentlichen Grippe schon immer voll.

  21. Aus fachlicher Sicht sind die Schnelltests (mit produktbezogenen Unterschieden) nahezu zu 50 % unsicher.

    Das heißt, es ist absolut kein Verlass darauf.

    Man sollte sie regierungsseitig eigentlich verbieten! Sie dienen allenfalls dazu, den Herstellern die Konten zu füllen und den Politikern wieder einmal einen blödsinnigen Aktionismus zuzugestehen.

    Ich möchte aber hinweisen auf eine Gruppe von Menschen, die (völlig unabhängig von der individuellen Impfwilligkeit!) gar nicht „impffähig“ sind.

    Das sind z. B. chronisch Kranke, die a) mit einer sog. Autoimmunkrankheit belastet sind (z. B. MS, rheumatoide Arthritis u. Ä.) sowie b) gleichzeitig auch Allergiker sind (z. B. Insektengift-Allergiker).

    Bei ihnen kann (nicht muss!) jede Impfung unkalkulierbare Folgen nach sich ziehen. Beispielsweise ist unbekannt, wie eine mRNA-Impfung auf einen Organismus mit „verwirrtem“ Immunsystem langzeitmäßig einwirkt. Es gibt dazu keinerlei verlässliche Langzeitstudien.

    Soll denn der IMPF-UNFÄHIGE – aufgrund seiner chronischen Erkrankung – zukünftig bestraft werden durch dauerhaften Grundrechtsentzug, weil er sich nicht impfen lässt bzw. sich nicht impfen lassen darf?

    Oder soll er jeden Tag (vielleicht noch im Rollstuhl?) zu einer Teststelle fahren, um sich die Nasenschleimhaut dauerhaft ruinieren zu lassen durch Teststäbchen?

    Was Spahn-Merkel alles plant, ist menschenverachtend. De facto würde man dann nämlich einer bestimmten Behinderten-Gruppe die Grundrechte entziehen, sie also massiv diskriminieren.

  22. „ALLE Kinder der Klasse mußten nach Hause, ALLE ihre Familien, egal ob beide Eltern beruftstätig waren oder nicht, wurden für zwei Wochen in „häusliche Quarantäne“ weggesperrt“

    Ich finde es gut, dass endlich mal die Zigeuner Sippen und die Türken Familien weggesperrt werden. Oder habe ich da schon wieder etwas missverstanden?

  23. Der Hurra-Schlafmichl hat nun die Qual zwischen Herzmuskelentzündung oder Hirnthrombose…

  24. @ Eurabier
    28. April 2021 at 09:11
    Der Hurra-Schlafmichl hat nun die Qual zwischen Herzmuskelentzündung oder Hirnthrombose…

    Ich glaube, mit Hirnthrombose hat der Schlafmichel kein Problem…, ist ja nix da, was kaputt gehen kann ?

  25. NACHTRAG:
    Ich hatte oben die Problematik erwähnt, dass chronisch Kranke (Autoimmunkranke) durchweg nicht impffähig sein dürften, man ihnen aber deshalb nicht dauerhaft die Grundrechte entziehen darf.

    Man muss dazu wissen, dass die neuen mRNA-Impfstoffe noch weitgehend unerforscht sind – jedenfalls bezogen auf ihre Langzeitwirkung bei einem bereits „verwirrten“ Immunsystem.

    Ich bin u. a. Biologe und beschäftigte mich ausführlich mit diesen Sachverhalten. Da aber oft bei Laien verständlicherweise unklare Vorstellungen über das gesamte Infektionsgeschehen bestehen, ein paar grundsätzliche Hinweise. Ich stelle das sehr verkürzt dar, damit es jeder verstehen kann, demnach nicht zu wissenschaftlich.
    Im Unterschied zu den „alten“ (= herkömmlichen) Impfstoffen enthalten die meisten neuen Impfstoffe keine abgeschwächten oder abgetöteten Viren, sondern („nur“) eine Bauanleitung für einen Bestandteil des Covid-19-Erregers.
    Die Idee für diese Art von Impfstoffen „mit Bauanleitungen“ stammt aus der immunologischen und infektiologischen Grundlagenforschung (speziell aus der Krebsforschung). Der Körper soll Tumorzellen vernichten. In diesem Bereich laufen zahlreiche klinische Studien.
    Die Anleitung in dem CORONA-Impfstoff wird als mRNA-Molekül in den menschlichen Körper geimpft. Die menschlichen Körper-Zellen stellen alsdann im Idelafall damit selbst ein Oberflächenmerkmal des Virus her (bei Sars-CoV-2 ist es das sogenannte Spike-Protein von der Oberfläche des Virus). Wenn die mRNA in die Zellen gelangt, wird mRNA übrigens (bei einem gesunden = nicht verwirrten Immunsystem!) sehr schnell wieder abgebaut.
    Dieses im Körper des Geimpften „nach Bauanleitung“ hergestellte Spike-Protein ist für das Immunsystem „körperfremd“, es regt deshalb das menschliche Immunsystem zur Bildung von Abwehrstoffen an.
    Gleichzeitig bildet der Körper auch Zellen, die sich die Oberflächendetails des Virus merken – so genannte Gedächtniszellen. Bei einem späteren Kontakt mit den gleichen Krankheitserregern sind diese Gedächtniszellen (im Idealfall) in der Lage, blitzschnell passende Antikörpern zu bilden.
    Antikörper wirken auf Krankheitserreger ein. Antikörper können in ca. 100 Millionen verschiedenen Kombinationen im Körper gebildet werden. Sie finden sich im Blut und in anderen Körperflüssigkeiten. Sie werden von den B-Lymphozyten (das sind die weißen Blutkörperchen) gebildet.
    Diese Antikörper, auch als Immunglobuline bezeichnet, sind also vom Immunsystem des Geimpften gebildete Eiweißmoleküle zur Bekämpfung von Krankheitserregern und anderen Fremdstoffen. Es gibt verschiedene Arten von Antikörpern, die in unterschiedlichen Regionen des Körpers zu finden sind und dort spezielle Aufgaben erfüllen. Detailbeschreibung erspare ich mir.
    Sobald also der Körper mit Oberflächenstrukturen (sogenannten Antigenen) eines Fremdstoffes wie Sars-CoV-2 in Berührung kommt, werden die Antikörper produziert und freigesetzt.
    Was geschieht dann?
    Sie verbinden sich nun an ihrem einen Ende mit dem zu vernichtenden Fremdkörper (z. B. Virus). Am anderen Ende docken sie an körpereigene Zellen an, die dadurch die Fremdkörper unschädlich machen und den Organismus so vor Infektionen schützen.
    Jeder Antikörper passt zu einem bestimmten Antigen ( sog. Schlüssel-Schloss-System). Nur wenn das ineinanderpasst, dann kann das Immunsystem „losschießen“ und eine Infektion verhindern.
    Um auf die Frage zurückzukommen:
    Der Impfstoff hat als Ziel die Körperzelle – nicht das Virus – dringt also nicht irgendwie in ein Virus ein. Das Abwehrsystem vernichtet im besten Fall die Viren.
    Wenn ein Geimpfter noch infektiöse Viren von sich gibt, so sind diese Viren durch mangelnde oder noch nicht vollständig ausgebildete Abwehr infektiös.
    Bei einem chronisch Kranken, der unter einer Autoimmunkrankheit zu leiden hat, ist die gesamte Abwehrsituation u. U. dramatisch verändert. Es ist nicht auszuschließen, dass dessen Immunsystem (z. B. durch fehlgeleitete Botenstoffe) durch eine Impfung torpediert wird mit unabsehbaren Folgen.

  26. „Die Deutschen werden künftig von der Politik in drei Kategorien eingeteilt: Geimpfte, Genesene und Getestete. Diese sollen einander gleichgestellt sein und alle „Privilegien“ genießen können, die uns das Corona-Regime gnädigerweise zugesteht“.
    Ich habe vor ca. 1 Jahr wie auch ein anderes männliches Mitglied meiner Familie eine grippeähnliche Erkrankung gehabt, mit allen Symptomen usw., die wir (ich Rentner, er Rechtsanwalt) aber tapfer zuhause durchgestanden haben. Der behördliche Pandemie-Irrsinn stand damals ja noch in den Kinderschuhen. Daraus ergeben sich nun Fragen. Wer testiert mir das, damit ich zu den privilegierten Genesenen gehöre, und ist das überhaupt möglich? Denn selbst bei den Geimpften und ärztlicherseits Genesenen sollen doch schon nach wenigen Wochen meist keine Antikörper mehr feststellbar sein. Die Teststäbchen für die Nase kommen – wie das meiste Andere auch – aus China und enthalten bösartige Inhaltsstoffe, die in der EU verboten sind. Was machen eigentlich die deutschen Pharmaunternehmen, die früher Weltruf hatten und Nobelpreisträger hervor gebracht haben? Hätte BAYER seine Unkrautvernichtungsbrühe nicht selbst zusammenrühren können, statt zig Milliarden für den Kauf von Monsanto und wegen der Krebsgefahr von Glyphosat und die deswegen anfallenden Entschädigungen und Prozesskosten aus dem Fenster zu schmeißen? Sollte der Immobilienbanker nicht mal daran „arbeiten“, vernünftige und nicht gesundheitsschädliche Test entwickeln zu lassen, in Form von Teststreifen oder so? Gelesen habe ich, dass die genauesten Ergebnisse im Stuhl feststellbar sind. Das wär doch mal was!

  27. ghazawat 28. April 2021 at 09:02

    Ich finde es gut, dass endlich mal die Zigeuner Sippen und die Türken Familien weggesperrt werden. Oder habe ich da schon wieder etwas missverstanden?

    Hehe. Diesmal habe ich „Sippe“ tatsächlich benutzt, um damit meine Familie und die betroffenen Familien – alles Biodeutsche – zu beschreiben. So wie im saloppen Satz „über Weihnachten war die ganze Sippe da“. Türken- und Zigeunerfamilien werden NIE weggesperrt. Und wenn, dann können die Ämter sich das sofort in die Haare schmieren, weil sich keiner daran hält. Was dann auch nicht weiter verfolgt wird. Und die sterben allesamt nicht. Auch die Rumänen, die letztes Jahr beim Tönnies-Schlachthof positiv getestet wurden (*Kreisch*), erfreuen sich bester Gesundheit.

    Ergo: Laßt die Bürger einfach machen und wieder ihr altes Leben leben. Corona ist ein Virus unter vielen.

  28. „…und alle „Privilegien“ genießen können, die uns das Corona-Regime gnädigerweise zugesteht. Zum Friseur gehen, zum Beispiel.“
    ————————–
    Mir egal. Hab ’ne Glatze. – Bevor nun wieder ein Shitstorm der Tugendwächter einsetzt, die mir Egoismus vorwerfen, setze ich meiner Einleitung lieber ein „War nur Spaß“ hinzu.

    Der hier vielgescholtene klimbt hat gestern einen für mich entscheidenden, sehr weisen Satz geschrieben:

    # klimbt 27. April 2021 at 16:45
    „Man richte sich im Leben so ein, dass es für die eigene Existenzt egal ist, wer an der Regierung ist. Nur so kann man immer unbesorgt in die Zukunft sehen.“

    So sieht eine souveräne Haltung aus. Sollen die sich ihre „Privilegien“ doch sonstwohin stecken. Nur wer verzichten kann, ist wirklich frei. Muß ich als Fußballfan noch ins Stadion gehen, um dort Teil von Anti-Rassismus-Kampagnen zu sein? Brauche ich Kinos, in denen Propagandafilme für Diversität gezeigt werden? Und den exotischen Fraß, der in 90% der Restaurants angeboten wird, meide ich schon meiner Gesundheit zuliebe. – Ich antworte mit dem Leitmotiv der „Sezession im Netz“: ETIAM SI OMNES, EGO NON (Und wenn alle mitmachen, ich nicht).

  29. Wie ist das, wenn man mit der B-Waffengrippe aus Wuhan „asymptomatisch“ infiziert war, also nicht zu Spahns von einem Maoisten aus Lausanne prognostizierten 2 Millionen Toten gehört, nun noch Trümmer der Wuhan-DNS in sich trägt und damit durch jeden sinnlosen Drostentest in Quarantaine muss aber dennoch Genesen ist, weil das Immunsystem die B-Waffengrippe aus Wuhan besiegt hat?

    Macht dann eine Zwangsimpfung, bei der man sich Hirnthrombosen, Herzmuskelentzündungen oder gar Langzeitfolgeschäden einhandelt überhaupt noch Sinn?

    Ist nicht jeder mit sinnlosem aber positivem Drostentest Genesen?

  30. …Interessant denn gestern habe ich (weil ich zum Frisör wollte) erstmals einen ALDI – Schnelltest gemacht… danach war mir ca. 1 Stunde lang etwas schwindlig… bin normalerweise kerngesund (keine Ahnung wann ich das letzte Mal beim Hausarzt war…)!

  31. „Grob fahrlässig“: Vom RKI prognostizierte Schreckens-Inzidenz ist ausgeblieben.

    Es sind vor allem Modellierungen und Prognosen, die die Grundlage für die von der Bundesregierung verhängten Corona-Maßnahmen bilden – und mitunter die Bevölkerung in Angst versetzen. So etwa die Inzidenzwert-Prognosen des Robert Koch-Instituts für die vergangenen Wochen, die ein Vielfaches über der tatsächlich eingetroffenen Realität lagen und nun für Kritik sorgen.

    https://de.rt.com/inland/116655-grob-fahrlassig-vom-rki-prognostizierte/

  32. Gesundheitsministerium veröffentlicht Liste: 40 Abgeordnete waren an Maskendeals beteiligt.

    Eine Liste des Bundesgesundheitsministeriums zeigt erstmals, welche Abgeordneten im Bundestag im Zusammenhang mit Maskendeals Kontakt mit dem Ministerium hatten. Insgesamt 40 Namen stehen auf der Liste, auch der von Gesundheitsminister Jens Spahn. Anhaltspunkte für ein Fehlverhalten während der Geschäfte gebe es aber nicht.

    Die Abgeordneten Georg Nüßlein (CSU) und Nikolas Löbel (CDU) sollen Provisionen in sechsstelliger Höhe für die Vermittlung von Maskengeschäften kassiert haben. Inzwischen ermittelt deshalb die Generalstaatsanwaltschaft München. Die beiden sind aber keine Einzelfälle, es kamen mehrere Maskendeals zustande, an deren Zustandekommen viele weitere Abgeordnete mitgewirkt haben sollen.

    https://de.rt.com/inland/116671-liste-veroeffentlicht-40-abgeordnete-waren-an-maskendeals-beteiligt/

  33. Da die Nazikeule nicht mehr ganz so wirkt,kommen jetzt die „Ungeimpften“ an die Reihe.

  34. Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten
    Herrn Stefan Weber, Vorstandsvorsitzender Hilfsaktion Märtyrerkirche
    Sehr geehrter Herr Weber,

    haben Sie vielen Dank für Ihre Schrift „Corona – Stresstest für die Gemeinde“. Diese Schrift enthält gute Gedanken. Allerdings fehlen die drei wichtigsten Informationen:

    1. Der PCR-Test weist keine Infektionen nach.

    Ständig berichten die regierungstreuen Medien über die Anzahl von „Fällen“. Das ist eine gezielte Täuschung der Bevölkerung, weil unter „Fällen“ Erkrankungen bzw. Infektionen mit Sars-CoV2-Viren gemeint sind. Das ist falsch! Eine Infektion liegt erst dann vor, wenn vermehrbare Viren in Körperzellen eingedrungen sind. Unter „Fällen“ sind lediglich positive PCR-Tests zu verstehen. Dieser Test weist keine Viren nach. Diese enthalten Ketten von etwa 30.000 Nukleotiden. Der PCR-Test weist nur kurze Bruchstücke von etwa 30 Nukleotiden nach. Außerdem weist er diese Bruchstücke nicht in Körperzellen nach, sondern nur auf der Körperoberfläche. Unklar ist, wo diese Bruchstücke sonst noch vorkommen.

    Zahlreichen Regierungsmaßnahmen fehlt die Rechtsgrundlage, weil sie auf der falschen Annahme beruhen, daß der PCR-Test Infektionen nachweisen würde. Siehe Corona-Ausschuß https://corona-ausschuss.de/.

    2. Die Bundesregierung steht unter dem Verdacht, politische Ziele zu verfolgen.

    Dieser Verdacht ist schwer zu entkräften. Dr. Schäuble bezeichnete die Corona-Krise als „große Chance für Europa“: „Der Widerstand gegen Veränderung wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir pollitisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen“. Die Schuldenunion ist gemäß den Maastricht-Verträgen nicht gestattet. (https://www.fachinfo.eu/schaeuble2020.pdf). Die Grippe-Epidemie 2017/18 war sicher schlimmer, veranlaßte jedoch keine Regierungsmaßnahmen.

    Wahrscheinlich verfolgt die Bundesregierung mit den Covid-Maßnahmen die gleichen Ziele wie mit der falschen Behauptung, Kohlendioxid-Emissionen hätten eine schädliche Wirkung auf das Klima, nämlich die Schädigung des Mittelstandes. Siehe https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.corona-in-stuttgart-und-region-diese-institutionen-ueberlebten-die-krise-nicht.50500b62-389e-422a-af18-ad215e3cf8ed.html

    Die mögliche neue Bundeskanzlerin Annalena Baerbock war mit Jens Spahn deutsche Teilnehmerin der „Class 2020“ im „Forum of Young Global Leaders“ – welches vom Gründer des WWF, Klaus Schwab, initiiert wurde. Das ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung, die zum WWF gehört.

    Wir können dankbar sein, daß der vom Tod auferstandene Jesus Christus auch der Herr über die Bundesregierung ist. Dieses Ereignis haben wir an Ostern gefeiert. Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Hans Penner

  35. Was mussten wir uns im Ausland via Merkelstaatsfunk anhören bis anfang Frühjahr dieses Jahres, zbsp.
    wäre die BRD am besten aller EU-Staaten durch die Corvitkriese gekommen, und jetzt hat schon lange
    die Realität Merkels Regierungsunfähigkeit eingeholt, mommentan hat D/ auf die Bevolkerungszahl
    bezogen, die meisten Infizierten in Europa, die Ursachen kann man täglich hier auf PI lesen, und Bilder
    die man beim Merkellügenfunk nicht zeigt, wo anders in Europa wieder die Menschen Ausgang haben
    und in Restaurants und Bars besuchen können

  36. OT:
    Ich könnte mal wieder kotzen. Pfui, was ist der Merkel-Staat für ein schmutziges Loch.

    Da war dieser Typ in Erfurt (Deutscher). Der hat in der Straßenbahn einen Syrer getreten (Video bei Bild.de). Schlimme Sache, stimmt, aber er hat ihn, außer evtl. ein paar blaue Flecken nicht wirklich verletzt.

    In den Medien wird er mit „Bestie“ betitelt.

    Und was passiert?
    Festnahme, Haftbefehl, Knast!!

    Nicht wie bei Messer-Musels, wo selbst bei schwersten Straftaten angebl. keine Haftgründe vorliegen.
    Wie lange konnte bspw. dieser Neger (King-Abode oder wie er sich nennt) frei rumlaufen?
    Ja, der hat ja auch schließlich Deutsche Opfer produziert – und genau das will man ja.

    Dieser zum Himmel schreiende Hass auf alles Deutsche macht fassungslos.

    Während Neger und Moslems selbst bei allerschwersten Straftaten ohne Haftgründe frei herumspazieren, kerkert man Deutsche gnadenlos weg, wenn ein Goldstück auch nur ein Haar gekrümmt wird.
    Offensichtlicher geht es wirklich nicht mehr.
    Widerwärtig.

    https://www.bild.de/video/clip/news-inland/haftbefehl-hier-faehrt-die-erfurt-bestie-in-den-knast-76216788.bild.html

  37. Die Teststäbchen geben beim herumbohren in den oberen Nasenbereichen zu den Giftstoffen auch eine Unmenge zerbrochener Mikro Kunststofffasern ab.
    Beim reinen überstreichen auf dem Glas -Objektträger waren tausende zebrochene Mikrofasern zu sehen. Allergien und Furunkel in der Nase sind wohl das geringste Übel beim Dauergebrauch. Diese Mikrofasersplitter werden auch in die Lunge eingeatmet. Nach ca. 20 Jahren macht sich etwa Asbeststaub ihnalieren erst als Tumor bemerkbar. Es handelt sich hier nicht um Asbestfasern, um das klar zu stellen, aber um unbekannte , undeffinierte Faserbruchstücke im Mikrobereich.
    Aber in 20 Jahren sind alle heutigen Corona – Helden – Politiker und “ Experten“ im verdienten Ruhestand und wissen von nichts.

  38. Gerade spricht der CDU-Laberer Laschet aud Phönix, haha dieser Idiot findet die Ausgangssperre schon ab 22 h für Richtig, wo ist bitte der Unterschied zwischen 22 uhr und 24 Uhr?
    Die grösste Ansteckungsgefahr ist nicht im Freien, wenn man zbsp mit den Hund Gassi geht, wie ich um 23 H, sondern auf den Arbeitsplatz oder Privat, aber nicht im Freien. Die Ausgangsperren ist eine Idotie, aber das werden die Oberidioten in der Politik nie begreifen

  39. @ A. von Steinberg 28. April 2021 at 09:00:

    Soll denn der IMPF-UNFÄHIGE – aufgrund seiner chronischen Erkrankung – zukünftig bestraft werden durch dauerhaften Grundrechtsentzug, weil er sich nicht impfen lässt bzw. sich nicht impfen lassen darf?

    Ja selbstverständlich, und das ist ja offiziell auch keine Bestrafung.

    Ich finde es immer sinnvoll, sich zwei Welten vorzustellen – innerhalb der Fiktion und außerhalb der Fiktion – und sich immer im Klaren darüber zu sein, in welchem Bereich man sich gerade gedanklich befindet. (Ein bisschen ist es durchaus mit dem Film „Matrix“ vergleichbar, in dem die Protagonisten auch in beiden Welten agiert haben).

    Innerhalb der Fiktion tobt eine hoch ansteckende und gefährliche Pandemie, die leider gewisse Einschränkungen der Grundrechte notwendig macht. Bislang gelten die noch für alle, was unzweifelhaft klar macht, dass es sich nicht um eine Bestrafung, sondern um eine Schutzmaßnahme handelt, da ja jeder potentiell ansteckend ist und ein Massensterben verursachen könnte. Nun wird argumentiert, dass sich diese Einschränkungen bei Geimpften nicht mehr rechtfertigen lassen, da sie ja nicht mehr ansteckend sind, bei Ungeimpften aber weiterhin. Aus welchen Gründen jemand ungeimpft bleibt, ist irrelevant.

    Außerhalb der Fiktion sind die Maßnahmen (inkl. Grundrechtseinschränkungen) Schikanen, die rein gar nichts mit irgendeinem Virus zu tun haben. Und so langsam kristallisiert sich heraus, dass sie von Anfang an als Bestrafung bzw. Ausgrenzung derjenigen geplant waren, die nicht in die Fiktionswelt eintreten wollen (konkret: die künstliche Wahrheit nicht akzeptieren), die Gläubigen wurden ihnen nur vorübergehend unterworfen. Aus dieser Sicht wäre es natürlich unnötig, die Impfunfähigen genauso zu schikanieren wie die Impfunwilligen.

    Das würde allerdings einen großen „Bug“ in ihrem Narrativ bedeuten, denn dort sind Ungeimpfte ja ansteckend, egal aus welchem Grund sie ungeimpft sind. Es ist möglich, dass sie es trotzdem machen, sie haben öfter Logikfehler in ihren Narrativen und die Gläubigen nehmen sie üblicherweise auch nicht wahr. Deshalb gehe ich davon aus, dass die Impfunfähigen eben zum Kolateralschaden werden.

    Ich habe schon lang diese Zwei-Welten-Vorstellung im Kopf – Corona ist ja nicht die einzige Facette der Fiktion.

  40. Die vierte Gruppe könnte man auch unter dem Oberbegriff „Gesunde, die es auch bleiben wollen“, zusammenfassen.
    ————–
    Nicht nur zu dieser verfemten Gruppe gehöre ich, sondern noch zu einer weiteren, die nicht einmal verfemt wird, die in Politik und Medien überhaupt nicht vorkommt, nämlich der Gruppe der angeblich gebrechlichen, unbedingt vor Corona zu schützenden Gruppe der 75+, die aber bis zum Einsetzen der Corona-Maßnahmen gesund und rege war. Die Sport trieb, sich mit Freunden traf, verreiste, und die jetzt systematisch körperlich, geistig und seelisch von den umstrittenen Corona-Maßnahmen der Regierung angegriffen und zerstört wird. Diese Gruppe wird nirgends erwähnt, und ich gucke Fernsehen und lese im Internet Medien aus allen englisch-, französisch- und deutschsprachigen Medien, aus linken und rechten. 🙂

  41. @Eurabier 28. April 2021 at 09:39

    „Wie ist das, wenn man mit der B-Waffengrippe aus Wuhan „asymptomatisch“ infiziert war, also nicht zu Spahns von einem Maoisten aus Lausanne prognostizierten 2 Millionen Toten gehört, nun noch Trümmer der Wuhan-DNS in sich trägt und damit durch jeden sinnlosen Drostentest in Quarantaine muss aber dennoch Genesen ist, weil das Immunsystem die B-Waffengrippe aus Wuhan besiegt hat?“

    DNS wird man wohl kaum finden die hat der Virus nicht!
    RNA wäre möglich, aber die sollte 3 Stunden später verschwunden sein.

  42. Ich gehöre zu den Genesenen! Denn ich hatte Corona, aber nur ganz schwach und kurz.  Wie weise ich das nach? Denn wegen so einem Vogelschiß wie einer leichten Erkältung war ich ja nicht beim Arzt.

  43. Da war dieser Typ in Erfurt (Deutscher). Der hat in der Straßenbahn einen Syrer getreten (Video bei Bild.de).
    ……….
    Wer filmte…Antifa Zeckenbiss?

  44. Merkels Regierungsschutz (Ex-Verfassungsschutz) beobachtet Bürger, die sich um die Verfassung Sorgen machen und dafür auf die Straße gehen:

    Verfassungsschutz beobachtet Teile der „Querdenker“-Szene
    Teile der sogenannten „Querdenken“-Bewegung werden vom Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) beobachtet.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das teilte das Bundesinnenministerium am Mittwoch mit. „Es ist Aufgabe des Verfassungsschutzes, Bestrebungen, die gegen die Sicherheit des Bundes oder der Länder oder gegen unsere freiheitliche demokratische Grundordnung gerichtet sind, zu identifizieren und aufzuklären“, hieß es laut „Bild“ aus dem Ressort von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). „Unsere demokratische Grundordnung sowie staatliche Einrichtungen wie Parlamente und Regierende sehen sich seit Beginn der Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie vielfältigen Angriffen ausgesetzt“, sagte unterdessen Ministeriumssprecher Steve Alter „Focus Online“.
    Institutionen von Legislative, Exekutive und Judikative würden in „sicherheitsgefährdender Art und Weise delegitimiert und verächtlich gemacht“. Künftig soll demnach beim Verfassungsschutz ein neuer Bereich mit dem Namen „Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“ eingerichtet werden.

    Hier erfolgt mal wieder die Stigmatisierung von Regierungskritikern unter dem Mantel des“Verfassungsschutzes“! Merkels Regierung ist zur Stunde die größte Gefahr für die „Sicherheit des Bundes oder der Länder oder unsere freiheitliche demokratische Grundordnung„. Unsere Sicherheit und unsere Verfassung waren in der Geschichte der BRD durch die Politik noch nie so bedroht, wie heute.

    Kritiker schützen die Verfassung, nicht „Verfassungsschützer“ im politischen Auftrage einer Regierung, die Sicherheit und Verfassung massiv gefährden, die sich über unsere Verfassung erheben!
    Aus Zeiten, wo die Verfassungsbrüche Merkels noch harmlos waren und wir noch einen Verfassungsschützer als Kopf des Verfassungsschutzes hatten:
    http://www.pi-news.net/2017/07/hallo-lieber-verfassungsschutz/

    Merkels Bosse Harbarth und Haldenwang sind in meinen Augen zwielichtige Gestalten im Auftrage Merkels, nicht der Verfassung. Es ist unheimlich und gefährlich, dass wir in solchen Zeiten Merkels Schranzen auf den obersten Posten unserer Verfassungsvertretung haben.
    Zufall?

  45. ZU:
    Nuada 28. April 2021 at 10:28
    ***************************

    Vielen Dank für diese Gedankengänge „der zwei Welten“.

    Was man insgesamt zum „Infektionsgeschehen“ noch berücksichtigen muss (was aber seitens der offiziellen Verlautbarungen weiterhin schamlos von Spahn und Konsorten beschwiegen wird), ist die nachweisliche Tatsache, dass
    a) selbst zweifach Geimpfte (!) infektiös sein können und
    b) angeblich Genesene durchaus noch als Viren-Spreader fungieren können.

    Es existieren bislang keine aussagekräftigen Erhebungen mit wissenschaftlichem Anspruch, die überhaupt eine generelle Nichtinfektiösität von Geimpften oder angeblich Genesenen auch nur annähernd belegen könnten.

    Lediglich scheint festzustehen, dass Zweifachgeimpfte, die trotzdem noch erkranken (!) einen weniger schweren Verlauf zu befürchten haben.

    Die Diskussion über „Gruppenrechte“ – ja oder nein – ist deshalb völlig unsinnig, solange j e d e r noch infektiös sein kann, und zwar unabhängig von Impfungen oder bereits erfolgter Eigen-Infektion.

    Bedeutsam ist inzwischen auch, dass die Abwehrkräfte (entweder durch Impfung oder durch Eigen-Infektion) im Idealfall nur maximal sechs Monate (manche sprechen von nur vier Monaten) anhalten.

    Hinzu kommen Virus-Mutationen, die bisher weitgehend unerforscht sind und selbstverständlich eine bereits bestehende Immunität gegen einen anderen Covid-19-Vorgänger-Typus hinfällig werden lassen.

    Viren sind zwar keine Lebewesen, sondern zählen zu den infektiösen Erbsubstanzen, die sich in Zellen von Lebewesen vermehren (müssen). Dazu sind sie mit einem grandiosen Mutationsmechanismus ausgestattet, der einzigartig ist und ihre Existenz sichert. Ohne Viren wäre übrigens auch keine menschliche Fortentwicklung seit der Urzeit möglich gewesen. Es mag grotesk klingen, aber Viren waren (und sind) prinzipiell lebensnotwendig.

  46. Diese Testoffensive soll nur die Inzidenz hochtreiben um Panik zu machen. Mehr Tests gleich höhere Inzidenz. Wenn ich doppelt so viel Angler an den Fluß stelle, werden die aller Wahrscheinlichkeit nach auch doppelt so viel Fische aus dem Wasser ziehen. Trotzdem waren aber nicht doppelt so viel Fische im Fluß.
    Das die Statistiker nicht auf die Barrikaden gehen, zeigt nur wie verkommen das System ist. Die wissen, daß ihnen sonst das selbe droht wie den 53 von #allesdichtmachen.

  47. @ Mautpreller 28. April 2021 at 08:10

    Es gibt einen Zusammenhang zwischen großen Menschenansammlung und
    Infektionsrisiko.
    Auch ist der Einfache Landmensch gefährdet, bei der Verarbeitung von Ansteckenden Krankheiten ist es ja Millonenfach möglich das ein Haushaltsmitglied
    sich auf Arbeit im Ballungsgebieten und oder Schulzentrum Anstecken.
    In ihren Abgelegenen Weiler zurückkehren, Schwupps alle Angesteckt.
    Das hat sich durch Corona nicht geändert. Da macht es wenig Sinn auf empfindlichkeiten einzelner Rücksicht zunehmen.
    Gehört zum Allgemeinen Lebensrisiko. Es bleibt natürlich das Leben als Einsiedler….

    —————–

    Ich weiß nicht so recht, was Sie uns sagen wollen, zweifle aber einige Punkte an:

    1. Es gibt KEINEN Zusammenhang zwischen großen Menschenansammlung und
    Infektionsrisiko. Bis heute ist nichts dergleichen nachgewiesen und da wo Großdemos waren, ist nicht ein einziger mehr erkrankt, nicht mal die positiven Tests sind dort in die Höhe gegangen. Fake-„Information“ der Bundesregierung und der Medien.

    2. Ich wohne auf dem flachen Land, 240-Einwohner-Dorf. umgeben von lauter Dörfern in dieser Größenordnung. Hier ist kein Schwein krank, alle qietschfidel, und an dieser merkwürdigen mittelschweren Virusgrippe C. ist überhaupt niemand erkrankt oder gar verschieden, wenn hier jemand stirbt, dann weil er 92 ist, an diversen Krankheiten leidet und meist schon jahrelang in häuslicher Pflege war.

    Hier scheinen mir zu viele im Kern die Regierungsnarrative zu „fressen“. Diese sind aber grundfalsch und diesen ausschließlich einem politischen Zweck!

  48. A. von Steinberg 28. April 2021 at 11:13

    Ich möchte mich nur kurz ergänzend einklinken, dieser Satz hat es ausgelöst:

    Ohne Viren wäre übrigens auch keine menschliche Fortentwicklung seit der Urzeit möglich gewesen. Es mag grotesk klingen, aber Viren waren (und sind) prinzipiell lebensnotwendig.

    Genau. Daß Menschen keine Eier legen, und auch keine Beuteltiere sind, verdanken er und die „modernen“ Plazentatiere übrigens auch Viren:

    https://www.scinexx.de/news/biowissen/genetischer-parasit-ermoeglichte-moderne-saeugetier-schwangerschaft/

    Die Morgenpost aus Berlin (der Artikel steckt inzwischen hinter der Zahlsperre) berichtete auch über diese eingeschleuste Viren-DNA, die dann per Transposome das Erbgut umgruppierte:

    In einem ersten Schritt wurden Hunderte von Genen stillgelegt, die an der Bildung der Eierschale beteiligt waren.

    https://www.morgenpost.de/printarchiv/wissen/article138236391/Der-Schwangerschafts-Trick-der-Evolution.html

    2015, vor der Corona-Hysterie, war Virenkenntnis sogar beim Tageslügel in Spuren vorhanden:

    *https://www.tagesspiegel.de/wissen/ursprung-des-lebens-am-anfang-war-das-virus/11867530.html

    Ja. Daß es Plazentatiere gibt, und Menschen keine Eier mehr legen – und auch keine Beuteltiere sind – verdanken wir Viren. Vor einigen Jahren war das eine bahnbrechende Erkenntnis:

    Forscher vermuten, dass solche mobilen Genteile einst aus dem Erbgut von Viren in das Genom anderer Lebewesen eingeschleust wurden.

  49. Germania® (Odin statt Lenin) 28. April 2021 at 11:21

    Diese Testoffensive soll nur die Inzidenz hochtreiben um Panik zu machen. Mehr Tests gleich höhere Inzidenz
    ———————————

    Aber das Infame daran ist, dass man die Leute ohne Test nirgends passieren lässt.
    Man zwingt die Leute zu den Test.

    BIn gestern an einem Testzentrum vorbeigelaufen. Dort standen nur Migranten auf der Straße in der langen Warteschlange. Das hat mich gewundert.
    Die Deutschen lassen sich nicht gern testen.
    Die werden auch nichts mehr kaufen!
    Vereinzelt vielleicht bestellen.
    Aber man was braucht man schon?

    Shopping war immer ein Bummel, bei dem man etwas entdeckt hat, was man nicht braucht.
    Dafür lässt sich niemand testen!!
    Die Zeit, die er mit Testen verbringt, das geht dann von seiner Shoppingzeit ab.
    Und die Shoppingzeit reduziert sich durch die endlosen Kontroll- und Warteschlangen.

    Lohnt sich alles nicht!

  50. aenderung 28. April 2021 at 07:38; Wie wir hier alle wissen, kann es grade mal 2 und 2 zusammenzählen. Zum malnehmen reichts dagegen nicht. Deshalb ist das einfach nur ein sinnfreies Gebrabbel, wie von nem 5 jährigen Kleinkind. Das Problem ist bloss, wie bringt man das erfolgreich ÖuR gehirngewaschenen bei.

    Irminsul 28. April 2021 at 08:44; Von Medizin keine Ahnung zu haben, das qualifiziert ihn doch ganz offensichtlich für so wichtige Posten wie Charite, RKI-Chef bzw Krankheitstunte, äh Minister.

    Dunkelsachse 28. April 2021 at 08:59; Gestern wurde in einem sogenannten Verbrauchermagazin über Versicherung gegen Impfschäden gequasselt. Die sich kompetent gebende hat so einen unfassbaren Blödsinn delabert, dass ich nach 2 Sätzen wegzappte. Ja man wäre ja ohnehin umfassend gegen Impfschäden abgesichert, es besteht gar kein Grund zur Besorgnis. Na klar, jeder ist bei uns zwangskrakenversichert., die soll übrigens hab ich gehört nächstes Jahr 2,5% bezogen aufs Einkommen teurer werden. Das hilft einem bloss wenig, wenn man die 10 Seiten die man vor der Zwangsimpfung vorgelegt kriegte entweder nicht gelesen, nicht verstanden oder trotz verstanden trotzdem unterschrieben hat. Man muss halt das KKH nicht bezahlen, wobei ich mir, falls sich solche Fälle häufen da auch nicht so sicher wäre. Gut vorstellbar, dass die sagen, du hast das unterschrieben, trägst also auch das finanzielle Risiko selber.

    A. von Steinberg 28. April 2021 at 09:00; Was heisst man würde, man bzw Es macht das zur Zeit doch ganz massiv. Mir persönlich können die gepflegt den Buckel runterrutschen. Bloss was ist mit dem Rest der Deutschen. Die wollen mal ausgehen, verreisen, sich im Sommer mal am Strand grillen lassen.
    Ich frag mich nur, wo sind denn da die ganzen Schreihälse von der Presse, die wenn irgendjemand Negerküsse kaufen will, schon Diskriminalisierung schreien, Dass wir im eigenen Land massiv krimnalisiert werden, das haben die offenbar noch gar nicht begriffen. 09:22; Damit rennst du hier offene Türen ein, das ist mit wenigen Ausnahmen jedem hier seit rund nem Jahr bekannt. Bei nem austherapierten Krebskranken ist das Risiko gegenüber dem absehbaren Tod in wenigen Monaten ja auch in nem ganz anderen Verhältnis, wie bei jemandem, der weitgehend gesund ist und sich vor ner albernen Erkältung eh nicht fürchten muss.
    Wie du ja richtig schreibst wird die Seemine quasi durch ein drübergestreiftes Verhüterli entschärft. Das Problem bei Erkältungs, Grippeviren ist aber, dass die Viren sich sehr schnell verändern. Da die verhüterlis aber kein one size fits all sind, sondern,. spezifisch auf nur eine bestimmte Hülle passen, so wie der Schlüssel nur in ein bestimmtes Schloss kann man sich die Impfung sparen, weil in dem Moment, wo der Impfstoff in Mengen produziert werden kann, er schon längst durch die nächste oder übernächste Version abgelöst ist

    @Pi, was ist da los bei euch, seit mehreren Wochen kann man eure Seite fast nicht mehr ertragen.
    Die Reaktionszeiten sind fürchterlich langsam und alle paar Sekunden taucht ein gelber Banken über eurer Seite auf. eine Webseite verlangsamt den Brauser, anhalten hilft aber gar nix. Es dauert schätzungsweise jedesmal so 15 Sekunden, bis ein eingetippter Text auftaucht, was die Antworten natürlich sehr nervig macht.

  51. @uli12us 28. April 2021 at 11:40

    Für Impfungen will ja keiner haften. Aber nun wollen die alles an Verantwortung auf die Hausärzte schieben. Hausärzte dürfen ja impfen. Nur was bei anderen passiert, kann niemand sagen Sogar die Hersteller übernehmen keine Verantwortung.

  52. @ Anita Steiner 28. April 2021 at 08:45

    Bei Hart aber Fär wurde über die angeblichen Impferfolge in D/ diskutiert, kann mir hier jemand erklären, warum da in D/ schoin angeblichso viel Menschen over 60 geimpft wurden, trotzdem die Zahlen an INFIZIERTEN nicht paralell zurückgehen? Entweder taugen die Tests nicht, oder liegt es wohl Hauptsächlich an der Multikultizuwanderuung, weil da wie überrall in EUROPA ist das Problem augemnscheinlich, ich brauche da nur
    das Beispiel bei uns in Bozen hernehmen, die NAFRIS schereen sich einen Dreck um die Regeln, aber lieber kontroliert man Einheimische , weil da ist weniger Widerstand zu erwarten.

    ————————

    Nun, sie führen ja weiter oben selbst eine seriöse Quelle an, wonach diese Tests für den Arsch sind, da sie kein Infektionsgeschehen feststellen können. Das, was die Herren Wodarg und Bhakdi seit über einem Jahr sagen und wofür sie selbst hier von einigen Merkel-affinen Schwätzern als Lügner diffamiert wurden. Also bedeutet das, dass die Zahlen an Infizierten, von denen Sie reden, gar keine Zahlen von Infizierten, sondern nur von positiv Getesteten sind – ein himmelweiter Unterschied. Man versucht uns mit Fakewerten zu verscheißern, mit Werten, die möglichst bedrohlich klingen sollen, um möglichst viele Unbedarfte, die sich nur in den Mainstreamblase „informieren“, in Panik zu halten, in einem Zustand also, in der sie jede Regierungswillkür schlucken. Das ist ganz cleveres Dauer-Brainwashing für die naiveren Gemüter, die in Deutschland leider circa 65 % ausmachen.

    Zum Thema Impferfolge/Lanz (so eine Scheiße gucke ich nicht, wäre ich aus Südtirol wie Sie, wäre mir dieser „Landsmann“ megapeinlich): Hier kann ich nicht mehr an mich halten, also nur so viel: Wenn das Erfolge sind mit so vielen an dem unerprobten Dreck gestorbenen alten Menschen und jüngeren mit schwersten Thrombosen und vielleicht, sofern sie überlebt haben, noch ganz schlimmen Langzeitfolgen, möchte ich nicht wissen, wie man staatlicherseits – und Lanz ist reines Staats-TV – Misserfolge definiert.

    Ich bin im Übrigen weiß Gott kein Freund der kulturfremden Massenzuwanderung – das krasse Gegenteil ist der Fall. Genau so, wie es in meinem Dorf KEINEN EINZIGEN Kulturfremden und KEINEN EINZIGEN Mohammedaner gibt, wünsche ich mir ein Deutschland, das ohne solche Leute auskommt. Ich will und brauche sie nicht. Dennoch hat Regierungstrompete Wieler – bitte immer danach fragen, von wem eine Info stammt! – den „Rechten“ einen wohlschmeckenden Knochen hingeworfen, um sich daran abzuarbeiten: Die Ausländer sind schuld, weil sie die Corona-Regeln nicht einhalten. Derweilen kann diese elendige Regierung munter fortfahren im Abbau bürgerlicher Freiheitsrechte.

    Klar halten sich Moslem-Clans nicht an irgendwelche Regeln, da ihre Loyalität ja auch gar nicht diesem Staat, sondern nur ihrem Mondgott gilt, aber es gibt auch gar keinen Grund dafür, sich an diesen Mist zu halten, da es rein politische Maßnahmen sind, deren Initiatoren das Virus nur vorschieben. Solange das leider selbst hier auf PI so viele nicht begreifen wollen und von irgendwelchen obskuren Neu-Delhi-Fünffach-Mutanten oder ähnlichem Mist schwafeln, ist es schwierig, die Bewusstseinsebene zu erweitern und endlich gezielt die ins Kreuzfeuer zu nehmen, die uns den ganzen Mist tatsächlich eingebrockt haben.

  53. Was nützen denn Schnelltests, wenn das Ergebnis nicht sicher ist? Bei so vielen Testfehlern kann niemand ein richtiges Ergebnis erwarten.

    Die Inzidenzzahlen sind nur willkürlich festgelegt worden und haben daher keine Aussagekraft. Genauso wird der R-Wert seit 2020 nur geschätzt. Beides ist unwissenschaftlich.

  54. A. von Steinberg 28. April 2021 at 09:22
    ich bin 1954 an Polio erkrankt. D gab es
    noch keine Impfung. Jetzt leide ich unter
    Polio-Spätfolgen. Ich habe seit 30 Jahren
    keine Grippe gehabt und keine Infektionen.
    Ich möchte mein Immunsystem nicht
    zerstören aber mein Neurologe sagt ich
    soll mich bald impfen lassen. Wie würdest
    Du dich entscheiden.
    Ich bin für nicht impfen. Besonders wenn
    man das hier liest:
    https://thebl.tv/politics/french-drug-evaluation-center-concludes-all-4-covid-vaccines-should-be-discontinued.html

  55. Und trotzdem machen gefühlt 98% aller Eltern mit.
    Und verteidigen dies wohl auch noch gegen die Kritischen Eltern oder Kinder um der Gesundheit aller Willen.
    Aber, ich kann nur immer wieder diese Frage stellen:
    Merkel und ihre Komplizen haben den Elefanten in den Raum gestellt sprich Maske/Teste/Impfen/Grundrechte.
    Warum lassen wir das zu?
    Dieses Weib stiehlt unsere Grundrechte, tritt seit Jahren die Verfassung und das deutsche Volk mit Füssen und bespuckt es wo es nur geht und sie ist immer noch – relativ – hoch im Kurs?
    Jeder scharwenzelt um sie herum.

    Die ganze Pandemie ist erst beendet, well alle Welt [!!!] geimpft ist – Originalsprech Merkel.
    Ja, wer denkt die Frau eigentlich wer sie ist?

    Und weil wir schon dabei sind: Ja, genau so konnten Hitler, Lenin, Mao und wie die Teufel alle heißen, an die Macht kommen: weil alle mitgemacht haben und haben sich gegenseitig ans Messer geliefert.
    Die Gottesfürchtigkeit und der Verstand waren da schon lange ausgewandert.
    Jetzt baut sich das schon wieder auf: Nur die Geimpften werden am Ende die von Merkel GESTOHLENEN Grundrechte wiederbekommen.
    Und jeder, aber auch jeder, sei er Richter oder Angestellter oder was auch immer, wird auseinander genommen werden von diesem neuen Regime.

    Mann kann nur noch auswandern.

  56. @ Anita Steiner 28. April 2021 at 10:26

    Gerade spricht der CDU-Laberer Laschet aud Phönix, haha dieser Idiot findet die Ausgangssperre schon ab 22 h für Richtig, wo ist bitte der Unterschied zwischen 22 uhr und 24 Uhr?
    Die grösste Ansteckungsgefahr ist nicht im Freien, wenn man zbsp mit den Hund Gassi geht, wie ich um 23 H, sondern auf den Arbeitsplatz oder Privat, aber nicht im Freien.

    —————-

    Natürlich ist es im Freien der blanke Hohn und ein Aberwitz wie aus Schilda. Aber auch in den von Ihnen genannten Bereichen sehe ich keine Ansteckungsgefahr, es ist eine Fake-Pandemie in erkennbar politischer Absicht. Das ursprünglich einer mittelschweren Grippe in Sachen Gefährlichkeit ähnelnde Virus entfaltet längst so gut wie keine Wirkung mehr, es ist folglich weder am Arbeitsplatz, noch beim Einkaufen noch im Privatleben gefährlich. Die wenigen, denen es noch gefährlich werden könnte, sind Multimorbide mit völlig kaputten Immunsystemen, mit denen wir es weder am Arbeitsplatz (es sei denn, wir sind Arzt oder Krankenschwester), noch beim Einkauf noch privat zu tun bekommen.

    Und diese absurden „Mutanten“ sind Erfindungen, um es weiter schön drastisch verkaufen zu können. Nicht dass es keine Virenmutationen gäbe, jedes Virus mutiert und muss mutieren, doch eine verstärkte Gefahr geht von solchen Mutationen praktisch nie aus. Es ist alles FAKE, FAKE und nochmals FAKE!

    Und ich erkenne selbst hier viel zu viel Bereitschaft, einzelne Teile der perfiden Regierungsnarrative in Sachen C. zu isolieren und ihnen auf dem Leim zu gehen. Nein, fundamentale Ablehnung, keine Kompromisse, etwas anderes verdient diese plumpe Hirnwäsche nicht! Es ist alles so lächerlich!

    Aber so lange ein – sorry! – Volltrottel wie mein Parteifreund Gauland von „Impfen, impfen, impfen!“ faselt, kommen wir keinen Schritt voran.

  57. Ich werde mich nicht impfen lassen,
    und ein Test ist bis heute auch nicht erfolgt.
    Solange ich bei Bewusstsein bin,wird niemand mit
    mir,irgendwelche Experimente machen.
    Und wenn ich dann halt nicht mehr in Urlaub fahren
    kann,oder ins Restaurant,ist es halt so, aber das wird
    sich irgendwann auch wieder ändern.
    Und ob es für die geimpften zu diesen „Lockerungen“kommt
    sei dahingestellt,es lief immer nach dem gleich Schema ab.
    Locken,und dann kam nix mehr,weil es ja Varianten gab,
    wir nun die aus Indien.
    Die holen wir dann fix aus der Versenkung,wenn die Freiheit,unsere
    Politiker bedroht,sie passt nicht in den neuen Regierungsstil!

  58. @ Babieca 28. April 2021 at 11:36

    Ohne Viren wäre übrigens auch keine menschliche Fortentwicklung seit der Urzeit möglich gewesen. Es mag grotesk klingen, aber Viren waren (und sind) prinzipiell lebensnotwendig.

    Genau. Daß Menschen keine Eier legen, und auch keine Beuteltiere sind, verdanken er und die „modernen“ Plazentatiere übrigens auch Viren…..

    ———————–

    So ist es, Babieca: Viren sind ungeheuer wichtig, sie gehören zum Bauprinzip der Natur. Diese Drecksregierung – dieselben „Umweltfreunde“ übrigens, die für ihre höchst einträgliche Windrad-Manie in Massen wunderschöne Märchenwälder abwracken lassen – hetzt nun seit einem Jahr die Menschen auch noch gegen die eigenen biologischen Grundlagen auf. Das sind alles keine Kleinigkeiten, diese machtkranken Figuren vergehen sich an dem, was unser Leben und die Evolution ausmacht. Man darf sie damit nicht durchkommen lassen!

  59. @ Germania® (Odin statt Lenin) 28. April 2021 at 11:21

    Diese Testoffensive soll nur die Inzidenz hochtreiben um Panik zu machen. Mehr Tests gleich höhere Inzidenz. Wenn ich doppelt so viel Angler an den Fluß stelle, werden die aller Wahrscheinlichkeit nach auch doppelt so viel Fische aus dem Wasser ziehen. Trotzdem waren aber nicht doppelt so viel Fische im Fluß.
    Das die Statistiker nicht auf die Barrikaden gehen, zeigt nur wie verkommen das System ist. Die wissen, daß ihnen sonst das selbe droht wie den 53 von #allesdichtmachen.

    —————–

    Guter Beitrag, treffender Vergleich!

    Einzelne Statistiker gehen aber, so viel muss zu deren Ehrenrettung gesagt werden, schon auf die Barrikaden, so der Informatiker Hendrik Pötschke, der den Irrsinn wiederholt zerlegt und das auch schon im Corona-Untersuchungsausschuss vorgetragen hat:

    https://www.youtube.com/watch?v=m-KZnEfj5X8

  60. Felix Austria 28. April 2021 at 11:57

    A. von Steinberg 28. April 2021 at 09:22
    ich bin 1954 an Polio erkrankt. D gab es
    noch keine Impfung. Jetzt leide ich unter
    Polio-Spätfolgen. Ich habe seit 30 Jahren
    keine Grippe gehabt und keine Infektionen.
    Ich möchte mein Immunsystem nicht
    zerstören aber mein Neurologe sagt ich
    soll mich bald impfen lassen. Wie würdest
    Du dich entscheiden.
    Ich bin für nicht impfen. Besonders wenn
    man das hier liest:
    https://thebl.tv/politics/french-drug-evaluation-center-concludes-all-4-covid-vaccines-should-be-discontinued.html
    —————————–

    Warten Sie lieber noch ein Jahr, dann wissen Sie mehr.
    Sie haben, wie man sieht, auch das letzte Jahr ohne Ansteckung überlebt.

  61. jeanette 28. April 2021 at 12:40

    Ich habe mich einmal von einem erfahrenen Arzt
    und Notarzt testen (Nasenbohrer-Test) lassen.
    Seitdem habe ich sporadisch Nasenbluten.
    Vorher nie gehabt.

  62. @ jeanette 28. April 2021 at 12:40

    Felix Austria 28. April 2021 at 11:57

    A. von Steinberg 28. April 2021 at 09:22
    ich bin 1954 an Polio erkrankt. D gab es
    noch keine Impfung. Jetzt leide ich unter
    Polio-Spätfolgen. Ich habe seit 30 Jahren
    keine Grippe gehabt und keine Infektionen.
    Ich möchte mein Immunsystem nicht
    zerstören aber mein Neurologe sagt ich
    soll mich bald impfen lassen. Wie würdest
    Du dich entscheiden.
    Ich bin für nicht impfen. Besonders wenn
    man das hier liest:
    https://thebl.tv/politics/french-drug-evaluation-center-concludes-all-4-covid-vaccines-should-be-discontinued.html
    —————————–

    Warten Sie lieber noch ein Jahr, dann wissen Sie mehr.
    Sie haben, wie man sieht, auch das letzte Jahr ohne Ansteckung überlebt.

    —————————

    Ich kann das nur unterstreichen, was jeanette geschrieben hat. Auch als entschiedener Gegner solcher Impfungen versuche ich den Menschen, die das – vielleicht auch situationsbedingt – nicht so eindeutig ablehnen wie ich, immer einen halbwegs neutralen Rat zu geben.

    Und der würde in Ihrem Fall lauten: abwarten und weiter aufmerksam alles beobachten. Offenbar ist Ihr Immunsystem gut, sodass ich für Sie wenig Gefahr sehe. Lassen Sie Sich nicht durch Ihren Arzt unter Druck setzen, der, falls etwas schief liefe, auch nur bedauernd mit den Schultern zucken würde, sondern handeln Sie selbstbestimmt und nur im Sinne Ihrer Interessen.

    Sie haben nur ein Leben, Grund genug, damit sehr vorsichtig umzugehen, gerade nach dem, was Sie schon in ganz jungen Jahren erleben mussten. Es heißt zwar immer, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Hier neige ich aber eher zu einer Umkehrung: Wer zu früh kommt, den bestraft das Leben. Letzteres können wir zumindest nicht ausschließen.

  63. „Kopfschmerzen, Bauchweh, Übelkeit, Durchfall und Erbrechen“… klingt wie nach einer Corona-Impfe. Ich hoffe nicht, dass die heimlich über Stäbchen die Impfe zuführen.

  64. ZU:
    Felix Austria 28. April 2021 at 11:57
    ZITAT:
    „…A. von Steinberg 28. April 2021 at 09:22
    ich bin 1954 an Polio erkrankt. ….., aber mein Neurologe sagt, ich
    soll mich bald impfen lassen. Wie würdest Du dich entscheiden?“
    ZITAT ENDE.

    Dazu:
    Also, ich bin kein Arzt, der therapeutisch vorgeht, sondern als Biologe analysiert man u. a. physiologische Vorgänge und ihre Vernetzungen im Organismus. Kinderlähmung (sog. Poliomyelitis) wird durch Viren (sog. Picornaviridae) verursacht. Das heißt, dass derjenige, der erkrankt, mit seiner Abwehr gegen diese Krankheitserreger gescheitert ist und im Zweifel lebenslang mit den Folgen zu kämpfen hat. Das bedeutet auch, dass der chronisch kranke Organismus tagtäglich mit den unterschiedlichen Symptomen belastet ist und von daher ein negativer „Dauerstress“ besteht.
    Nachweislich führt Dauerstress zu einer teils folgenschweren Beeinflussung der Immunabwehr.
    Ganz allgemein kann jede Impfung, die unter Bedingungen der individuellen stressbedingten Immunschwäche verabreicht wird, teils extrem starke unerwünschte Wirkungen verursachen, weil der Abwehrmechanismus ganz oder zum Teil versagt bzw. fehlgeleitet wird.
    Ich kann zu dem konkreten Fall selbstverständlich nicht medizinisch Stellung beziehen, das ist Sache des Facharztes. Möglicherweise sind diesem Arzt Bezugsfälle von an Polio erkrankten Patienten bekannt, aus denen er schließt, dass eine Corona-Impfung keine oder nur wenige unerwünschte Wirkungen zeigen wird. Langzeitfolgen (z. B. mit mRNA-Impfstoffen) sind niemandem bisher bekannt, da wird man noch wenigstens ein Jahr warten müssen.

    Letztlich ist die Frage, ob Impfung – ja oder nein – eine individuelle Güterabwägung.

    Es kommt zudem sehr auf die Lebensumstände und – dazu rate ich – auf das Ergebnis einer großen Bluanalyse an.
    Nur als Beispiel: CRP (C-reaktives Protein). Der CRP-Wert dient der Verlaufskontrolle bakterieller Infektionen. Das C-reaktive Protein (CRP) ist ein wichtiger Laborwert zur Diagnostik und für die Verlaufskontrolle von Infektionen. Die Höhe der CRP-Konzentration im Blut erlaubt eine gute Einschätzung der Masse des entzündeten Gewebes bzw. der Entzündungsschwere. Allerdings gilt dieser Zusammenhang nur für Entzündungen, die durch Bakterien bedingt sind. Bei virusbedingten Erkrankungen steigt der CRP-Wert in der Regel nicht deutlich an. Beispiele für bakterielle Entzündungen sind Lungen- und Mandelentzündung („Angina“), Beispiele für virale Entzündungen sind Corona, Grippe und Leberentzündung (Hepatitis).

    Ist also z. B. der CRP-Wert erhöht, sollte man den Organismus erst „heilen“ – und nicht durch eine Impfung weiter stressen. Letztlich muss man es mit dem behandelnden Arzt zusammen besprechen und sich entscheiden. ALLES GUTE!

  65. A. von Steinberg 28. April 2021 at 13:18

    Vielen Dank für den ausführlichen Kommentar

  66. A. von Steinberg 28. April 2021 at 09:22
    +++
    denken Sie, daß auch nur ein einziges bildungsmäßig abgehängte Schlafschaf Ihre Darstellung begreift oder sich auch nur eine einziger Corona-Profiteur im BT sich darum kümmert?

    Gut gemeint, aber ausschließlich nur für wißbegierige und erkenntnisfähige Mitbürger.

  67. VERGEWALTIGUNG mit STENGEL! (Neududen StÄngel)

    Für mich ist dieses lebensgefährliche TESTEN mit einem langen Stab tief in die Nase hinein bis zum Hirn!!!! SCHLIMMER ALS EINE VERGEWALTIGUNG und das kommt bei mir auch nicht in Frage!!

    UND WENN ICH ÜBERHAUPT KEINEN VERFLUCHTEN LADEN MEHR BETRETE!

    Was bilden sich diese verkommenen Politiker ein wer sie sind??

    So wie es mir geht, so geht es leider auch MILLIONEN!
    Auch MILLIONEN die das täglich über sich ergehen lassen müssen
    SOGAR DIE KLEINEN KINDER!
    EINE VERFLUCHTE SCHANDE IST DAS!!

    Spucktests für die Kinder nicht erlaubt! Zu teuer? Angeblich gefährlicher als die Krankheit selbst.
    DIESE POLITIKER HASSEN KINDER,
    SIE GEHEN SOGAR ÜBER KINDERLEICHEN!!

    Vor solchen Leuten hat man weder Achtung noch Respekt!
    Eine gottlose Bagage!!
    Geldgierige und machthungrige Kreaturen!
    Bald bekommen sie was sie verdienen!
    Was sie säen das werden sie ernten!
    Einen Trümmerhaufen mit Millionen Traumatisierten und Verrückten!

  68. Ohnesorgtheater 28. April 2021 at 10:04; Ich rechne damit, dass den Kneipen die diversen Hirnfürze Unlauterbachs sowas von …egal sind, Nach 6 Monaten Zwangspause lassen sich die nicht mehr so triezen.
    Es liegt auch durchaus im Bereich des möglichen, dass viele gar nicht mehr aufsperren.

    Oxenstierna 28. April 2021 at 10:45; Ich ebenso, wegen so nem Blödsinn wie nem rauhen Hals oder ner laufenden Nase renn ich nicht zu Onkel Doc. Da gibts ja auch das Buch dieses Jörg Blech „Die Krankheitserfinder“ Darin schreibt er sinngemäss, es ist überhaupt nicht schlimm, mehrmals im Jahr irgendwelche kleineren Infekte zu haben. Das hält das immunsystem im Training.

    jeanette 28. April 2021 at 11:20; Dafür bedarfs wohl keiner allzugrossen Fantasie, Doch wohl diejenigen, die dafür waren oder sich enthalten haben. Auf der linken Todesliste findet sich dafür ausschliesslich AfD, eventuell 2 3 hanseln von den kleinsten Gelben.

    jeanette 28. April 2021 at 11:37; Shopping, war schon immer, rein in den Laden schnell eingepackt, was man so braucht und wieder raus. Jetzt halt noch schneller wie früher, weil man durch den Maulkorb kaum Luft kriegt, vom Nebel in dem Laden ganz abgesehen. Dazu gibts bei uns im Dorf fast nix. Klamotten und Fressalien. Na Gut Bissl Baumarkt gibts auch noch, das wars aber dann auch. Zur Zeit kauf ich immer wieder in China, weil demnächst die Freigrenze gesenkt wird. Klar, man sollte diejenigen, die Ursache für die derzeitigen Zustände sind nicht unterstützen, bloss wenn ich dasselbe Teil hierzulande kaufe, dann kostets zwar 3-5mal soviel, kommt aber aus derselben Bude, in der ichs auch direkt kaufen kann.

    Felix Austria 28. April 2021 at 11:57; Gegen Kinderlähmung ist so ein Schnupfen ein Babygeburtstag.
    Mit der Spritze schauts leider genau andersrum aus. Mir sind keine Nebenwirkungen der SchluckImpfung bekannt. Wenn gegen Schnupfen dann auch nur Astra-Schluckimpfung. aber nicht als Spritze. Generell bin ich der Meinung, gegen gefährliche Krankheiten kann, sogar sollte man sich impfen lassen, gegen Lächerlichkeiten sollte man bleiben lassen.

  69. Zu1 vergessen. Ich erinnere mich noch wie gestern an das Geschrei der Kneipen, wie endlich, nachdems in komplett Europa schon Jahre eingeführt war, endlich das Rauchverbot kam. Wie gesagt, es wurde nur von den Gästen erwartet, dass die am Tisch nicht die Nachbarn vollqualmten. Vor der Tür dürften die wieder ihrem Laster fröhnen. Da war vom Ende der deutschen Kultur die Rede. Komischerweise hab ich aber nicht annähernd solche Sprüche vernommen, wie Es einfach mal so per ordre de Stasihexe gesagt hat, Alle Kneipen zwangsgeschlossen. Eigentlich, wenn ich ehrlich bin, hab ich bis heute nicht mal ganz zaghafte Klagen der IHK, Dehoga, Kneipverein usw vernommen. Auch die Plärrkönigin bemüht sich eher, den Bauern das Leben schwer zu machen, statt sich für die und ihre Produkte einzusetzen. Ist ja klar, wenn niemand mehr ausgehen kann, dann bricht ein Teil des Absatzes weg. Man geht ja schliesslich nicht deshalb essen oder was trinken, weil man Hunger oder Durst hat. Dagegen reicht auch ein Stück Brot mit Wurst, Käse und ein Glas Wasser aus der Leitung.

  70. uli12us 28. April 2021 at 15:41

    Doch, für immungeschwächte Personen sind orale Lebendimpfstoffe oftmals nicht geeignet, da wie auch bei anderen Lebendimpfstoffen in seltenen Fällen eine Erkrankung durch den Impferreger ausgelöst werden kann, was als Reversion des geschwächten Pathogens zum Wildtyp-Pathogen bezeichnet wird. Aus diesem Grund wird der Schluckimpfstoff gegen Polio seit 1999 in Europa nicht mehr verwendet, da es nach Ausrottung der Polio in Europa vereinzelt zu Polioerkrankungen durch diese Schluckimpfung kam. Seitdem kommt kommt wieder die Salk-Impfung mit Totimpfstoff per Spritze verabreicht.

  71. Kleines Zitat aus dem vorher genannten buch Krankheitserfinder „Die allermeisten Daten zur Volksgesundheit werden im
    Auftrag von Firmen und Kliniken erhoben und von Public-
    Relations-Agenturen an die Medien geliefert. Überprüfen
    kann man die Angaben und Zahlen in den
    Pressemitteilungen so gut wie nie. Die Daten beruhen
    bestenfalls auf Stichproben und werden hochgerechnet auf
    das ganze Volk. Häufig genug aber geht die behauptete
    Zahl der Krankheitsfälle zurück auf beliebige
    Schätzungen.“ Einfach weils so gut auf die aktuelle Situation passt.

  72. @ Babieca

    Dem kann ich nur zustimmen.
    D testet dich selbst u freiwillig von LockDown zu LockDown.
    ……wie dämlich muss man sein??

  73. Irminsul at 08:44
    „Das Bübchen hat von Medizin NULL Ahnung, schreibt aber solchen Müll von „richtiger Entscheidung“.

    Das hat so überhand genommen in den Medien und sozialen Medien, daß absolut Ahnungslose und Laien ihre unqualifizierte Meinung in die Welt hinausposaunen und als Fakten darstellen – qualifiziertere Meinungen werden niedergepöbelt oder gleich ganz gelöscht.

    AggroMom at 08:54
    „Grundrecht:
    verfassungsmäßig gewährleistetes, unantastbares Recht eines Bürgers, einer Bürgerin gegenüber dem Staat“

    Genau. Auch das wird mittlerweile selbst in den Medien ganz verfälscht dargestellt – der juristische Laie meint mittlerweile, Grundrechte stünden ihm zu und alle anderen müssten sich gefälligst dran halten (Stichwort: diese ominöse eventuelle Gesundheitsgefährdung). Das ist jedoch Quatsch, die Grundrechte gelten nur einer Person gegenüber dem STAAT. Und Grundrechte sind prinzipiell ABWEHRRECHTE (gegenüber dem Staat).

    Das habe ich aus dem 1. Semester mitgenommen, aber selbst das darf man anscheinend heute nicht mehr als Allgemeinbildung voraussetzen…

  74. A. von Steinberg 28. April 2021 at 11:13

    Das eigentliche Problem ist doch, dass Sie sich (und letztlich wir alle immer wieder und) auf die Parallelwelt von Corona einlassen. Was Sie für die Infektiosität anführen gilt doch nur für Corona in der Corona-Parallelwelt. In der realen Welt gilt es nicht.

    Bei Grippe wurde doch auch geimpft. Wie war das denn bei Grippe? Gab es da auch Überlegungen dazu, dass Geimpfte ansteckend sind. Dass Gesunde ansteckend sind. Dass Genesene ansteckend sind?
    Ich kann mich nicht entsinnen. Ich kann mich nur erinnern, das bei Grippe Geimpfte selbst geschützt sein sollten. Sie sollten nicht ihre Mitmenschen schützen.

    Wieso aber ist Corona denn von der Grippe unterschieden. Und ich bestehe jetzt darauf, dass mir das jetzt jemand hier als Antwort auf diesen Kommentar erklärt. Was unterscheidet Corona von der Grippe, derart, dass bei Corona alle immer ansteckend sind (oder sein können), während das bei Grippe nie thematisiert wurde.

    Wieso spielt das Thema der symptomlos Ansteckenden überhaupt eine Rolle bei Corona? Bei Grippe kenne ich das Thema nicht. es kann mich ja jemand darüber aufklären wo der Unterschied liegt,

    Meine Lösung ist. Es ist nie bewiesen worden, dass Symptomlose ansteckend sind. Denn wie wurde es bewiesen (Quelle angeben).

    Es wurde einfach irgendwann behauptet. Damit war eine weitere Behauptung der Parallelwelt eröffnet, Jeder glaubt (ich irgendwann nicht nehr) es und dann wird auf dieser unbewiesenen Behauptung weiter fabullert. Und es entsteht eine eigene Corona-Theorie unabhängig von allen bisherigen Kenntnissen über Infektionen.

    In der realen Welt hat alles was über Corona fabuliert wird bisher für andere Infektionskrankheiten nie existiert.

    Also treten wir alle einfach aus de Parallelwelt in die real ein und betrachten die Parallelwelt -Argumentation mit den Kenntnissen der realen Welt.

  75. ghazawat 28. April 2021 at 08:45
    Frau Dr Merkel liebt Privilegien.

    Sie ist in einer sozialistischen Familie aufgewachsen die alle Privilegien hatte. So hat sie rechtzeitig gelernt, dass sie sehr viel höher steht, als der andere Pöbel. Ja und der sogenannte Pfarrer hatte sogar zwei Autos gleichzeitig.

    Es hat ihr der Privilegierten immer schon Spaß gemacht, auf die herabschauen zu können, die keine Privilegien haben.

    Dieses Gefühl der eigenen Wischtischkeit ist unbezahlbar … findet sie noch heute.

    —————————————–

    Perfektes Kurzpsychogramm!

  76. INGRES 28. April 2021 at 16:44

    Betrachten wir die Sache mit der Impfung. Ich hielt da immer für eine Fabel, aber egal es sollte ja offiziel die Lösung sein.

    Ganz zu Anfang wurde die Impfung als die Lösung propagiert. Niemand redete davon, dass die Impfung nicht vor Infektion schützt, dass sie wiederholt werden muß, das Geimpfte noch infektiös wären usw.
    Jetzt wo die Impfung da ist, verhindert sie plötzlich nichts mehr. Es ist danach alles wie vorher. Oder, wenn es beliebt etwas anders, damit man die Geimpften bevorzugen kann, wobei sie sich streiten, weil sie sehen, dass sie nicht alles einfach beliebig erhalten können. Das muß doch jedem auffallen.

  77. INGRES 28. April 2021 at 16:58

    nicht alles einfach beliebig erhalten können->
    nicht alles einfach beliebig aufrecht erhalten können

  78. Was bringt ein Schnelltest, denn man für den Friseur braucht, wenn man trotz negativem Ergebnis die Maske nicht abnehmen darf? Es geht doch nur um Kontrolle und Schikane.

  79. Ein weiteres Paradigma der Parallelwelt ist, dass Corona durch den PCR-Test erkannt werden kann. In der realen Welt wird Grippe ambulant diagnostiziert. Es muß klar sein, was davon abhängig ist. Die Ergebnisse de PCR werden akzeptiert und damit auch dass die Moslems stärker von Corona betroffen sind. Auch die Impfung wird prinzipiell als Mittel akzeptiert, egal wie man gleichzeitig über die „Maßnahmen“ jammert.
    Taucht an in die Parallelwelt ein kommt man in Konflikt zur realen Welt. Wetter gegen die Maßnahmen, aber akzeptiert die Impfung. Also einmal ungefährlich, einmal gefährlich. Das kommt dabei raus, wenn man sich in zwei verschiedenen Welten aufhält.
    Ja @Nuada, da hast Du mir wider eine Vorlage geliefert. Wie ein archimedischer Punkt, von dem aus man Corona knacken kann.

  80. Felix Austria 28. April 2021 at 15:55; Ich bin in den 60ern, eventuell Anfang 70er mit der Schluckimpfung aufgewachsen. Ich kannte niemand der einen kannte, der unter Nebenwirkungen zu leiden hatte. Damals wurde man auch gegen Pocken geimpft, wurde wegen TBC öffentlich geröntgt. All das haben wir schadlos überlebt. Die Angst vor Nebenwirkungen mag aber mit der Entfernung von Leuten, die durch die Krankheit geschädigt wurden aus dem Bewusstsein immer mehr gestiegen sein.

  81. ZU:
    Kassandra_56 28. April 2021 at 14:23
    ZITAT:
    „…..A. von Steinberg 28. April 2021 at 09:22
    +++
    denken Sie, daß auch nur ein einziges bildungsmäßig abgehängte Schlafschaf Ihre Darstellung begreift oder sich auch nur eine einziger Corona-Profiteur im BT sich darum kümmert?

    Gut gemeint, aber ausschließlich nur für wißbegierige und erkenntnisfähige Mitbürger.“
    ZITAT ENDE.

    Dazu:
    Also, ich glaube schon, dass unter den Lesern von PI-News größtenteils Menschen sind, die wissbegierig und nachdenklich zugleich sind. Meine Ausführungen texte ich so, dass sie niemanden mit normaler Schulbildung geistig überfordern. Das wäre ansonsten krass unhöflich.

    ZU:
    INGRES 28. April 2021 at 16:44
    ZITAT:
    „…….Bei Grippe wurde doch auch geimpft. Wie war das denn bei Grippe? Gab es da auch Überlegungen dazu, dass Geimpfte ansteckend sind. Dass Gesunde ansteckend sind. Dass Genesene ansteckend sind?….“
    ZITAT ENDE.

    Dazu: Ja, bei Grippe gab es das auch, aber es wurde hier in Mitteleuropa nicht oder sehr wenig propagiert. Ganz anders als in Asien (z. B. Japan). Dort liefen die Menschen aus Eigen- und Fremdschutzmotiven bereits seit Jahrzehnten freiwillig (!) in den Großstädten mit Masken herum.
    Das gehörte und gehört dort zur „guten Sitte“. Ich selbst bin kein Anhänger des Maskentragens, bin aber seit zwanzig Jahren schon ein Gegner des völlig idiotischen (= infektiösen) Händeschüttelns gewesen! Auch die Abstands- und Hygieneregeln halte ich für sinnvoll – unabhängig von Covid-19.

    Was Neues:
    >> Schluckimpfung gegen Covid-19 „ist in der Mache“!
    Die neu gegründete Firma Oravax will einen Covid-19-Impfstoff entwickeln, der nicht gespritzt werden muss, sondern geschluckt wird. Nach positiven Daten aus Tierversuchen ist eine Phase-I-Studie für das zweite Quartal 2021 avisiert.
    Die orale Bioverfügbarkeit (also über den Magen-Darm-Trakt) seines Impfstoffkandidaten will Oravax mit der eigenen POD-Technologie erreichen. Diese besteht laut Angaben von Oramed aus einer magensaftresistenten Kapsel sowie »enzymatischer Unterstützung durch spezialisierte Protease-Inhibitoren« und einem zugesetzten »Enhancer«, der es dem Protein ermöglicht, die Darmbarriere zu überwinden. Genaueres wird von den Spezis nicht verraten.

    In der Zeitschrift »The Pharmaceutical Journal« wird das Prinzip der oralen Gabe von Biomolekülen am Beispiel des Insulins detailliert erklärt (DOI: 10.1211/PJ.2019.20207045). Demnach wird der Wirkstoff üblicherweise im oberen Darm freigesetzt, wo er allerdings ohne den Zusatz von Protease-Inhibitoren von den dortigen Verdauungsenzymen abgebaut würde.

    Ich bin mal gespannt. ob die Bundesregierung dieses Projekt unterstützt. Die GEZ-Medien halten sich bedeckt und berichten nichts dazu. Seltsam oder auch nicht?

  82. A. von Steinberg 28. April 2021 at 20:29
    ZU:
    Kassandra_56 28. April 2021 at 14:23
    ZITAT:
    „…..A. von Steinberg 28. April 2021 at 09:22
    +++
    das Problem sind doch nicht die paar Hunderttausend PI-Leser. Den Meisten davon ist ohnehin einigermaßen geläufig, was da im Schwange ist.
    Das Problem für den Fortbestand dieses Landes sind die Millionen von bildungsfernen, aber im Sinne der Massensuggestion mitschwimmenden Schwachmaten.
    Dennoch bin ich immer wieder dankbar für die Niederschrift solcher Artikel wie dem Ihren.

  83. INGRES 28. April 2021 at 16:44″
    „Wieso spielt das Thema der symptomlos Ansteckenden überhaupt eine Rolle bei Corona? Bei Grippe kenne ich das Thema nicht. es kann mich ja jemand darüber aufklären wo der Unterschied liegt.“!
    Doch das ist bei Grippe der Punkt warum man nicht mit z.B. Fiebermessen versucht sie an Flughäfen aufzuhalten!

  84. ZU:
    Kassandra_56 28. April 2021 at 21:19
    ZITAT:
    „…..Das Problem für den Fortbestand dieses Landes sind die Millionen von bildungsfernen, aber im Sinne der Massensuggestion mitschwimmenden Schwachmaten….“
    ZITAT ENDE.

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Stimme Ihnen voll zu!

    Aus dem einstigen Land der Dichter und Denker ist ein Land der Schlichtdenker geworden.

    Diese Klientel wird bestens bedient durch die Grünen.
    Sie wissen nichts, sie begreifen nichts, sie leisten nichts!

    STOPPT die Grünen – der Umwelt und den Menschen zuliebe!

  85. In Hamburg sind doch vor einigen Tagen auch Schnelltests entdeckt worden, die giftige Substanzen enthalten.
    .
    Hamburg setzt umstrittene Schnelltests zukünftig nicht mehr an Schulen ein
    21.04.2021
    .
    Mehr als zwei Millionen Schnelltests eines koreanischen Anbieters bestellte Hamburg. Diese enthalten eine giftige Chemikalie, die Stadt steuerte um. Nun schaltet sich das Bundesinstitut für Arzneimittel ein.
    […]
    Hintergrund war die Flüssigkeit in den Teströhrchen, die eine Chemikalie aus der Gruppe der Octyl-/Nonylphenylethoxylate enthält – dieser Stoff kann zu Hautreizungen und ernsthaften Augenverletzungen führen, das stellt die European Chemicals Agency der EU fest……
    […]
    Die Schulbehörde erklärte auf Anfrage: „Laut Auskunft der Gesundheitsbehörde waren zum Zeitpunkt der Bestellung keine alternativen Selbsttests in ausreichender Menge verfügbar, sodass man auf Schnelltests zurückgegriffen und diese durch Austausch des Stäbchens zu Schnellselbsttests gemacht hat.“
    […]
    Im Beipackzettel heißt es unter Prävention P280 zur Durchführung: Es seien „Handschuhe/Augenschutz/Schutzbrille“ zu tragen…….
    Warum dürfen Schülerinnen und Schüler mit der Flüssigkeit ungeschützt hantieren?…..
    […]

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article230552637/Schnelltest-in-Hamburg-Behoerde-setzt-Tests-wegen-Chemikalie-nicht-mehr-ein.html

  86. „aenderung 28. April 2021 at 07:54
    liebe regierung, keine angst, es gibt ja noch die indische muhtante.“

    Das ist dann die neue Heilige Kuh.

    Vorhin las ich auf Web.de: es gibt immer mehr Mutanten.
    HIIIIILLLFEEEEE!!!! Die Mutanten kommen
    Muhaaaa, Mutata…

  87. A. von Steinberg 28. April 2021 at 20:29

    INGRES 28. April 2021 at 16:44

    ZITAT:
    „…….Bei Grippe wurde doch auch geimpft. Wie war das denn bei Grippe? Gab es da auch Überlegungen dazu, dass Geimpfte ansteckend sind. Dass Gesunde ansteckend sind. Dass Genesene ansteckend sind?….“
    ZITAT ENDE.

    Dazu: Ja, bei Grippe gab es das auch, aber es wurde hier in Mitteleuropa nicht oder sehr wenig propagiert.

    —————————–
    Nun, ich habe das zwar nie mitbekommen. Aber diese Antwort sehe ich für meinen Standpunkt als Bestätigung. Es spielte in der realen Welt nie eine Rolle, dass man nach einer Impfung noch ansteckend sei (habe ich in der Tagessscheu aber nie mitbekommen), aber jetzt eben in der Parallelwelt.
    Das bei den Asiaten habe ich immer für eine Marotte gehalten. Und ich dachte, die laufen da so rum, da sie sich ständig bei den Viechern infizieren.

  88. ich2 28. April 2021 at 21:51
    INGRES 28. April 2021 at 16:44?
    „Wieso spielt das Thema der symptomlos Ansteckenden überhaupt eine Rolle bei Corona? Bei Grippe kenne ich das Thema nicht. es kann mich ja jemand darüber aufklären wo der Unterschied liegt.“!
    Doch das ist bei Grippe der Punkt warum man nicht mit z.B. Fiebermessen versucht sie an Flughäfen aufzuhalten!

    —————————————–
    1. Warum hören Sie nicht endlich auf @Jeanette, dass Sie Ihre Antwort abgrenzend darstellen sollen?
    2. ???????

  89. INGRES 29. April 2021 at 17:10
    @Ich2

    oder soll das heißen, dass Grippe-Kranke ohne Symptome nicht ansteckend sind. Ich meine, es ist ja eh Schwachsinn bei Grippe keine Symptome zu haben. Da ist doch eine Krankheit ohne Symptome sehr probat, wenn auch Schwachsinn.
    Aber ansonsten, wo ist ihr Beweis, dass man bei Corona ohne Symptome infiziert und ansteckend ist. Das ist ein A&O des Betruges bei Corona.

    Aber ich rege mich nicht über Sie auf, Sie sind ja ein Hardliner. Aber was sagen denn die Soft Corona-Fans dazu, dass man Corona ohne Symptome erwiesenermaßen weiter verbreitet (wie gesagt, erwiesenermaßen!)

Comments are closed.