Der demente US-Präsident Joe Biden ist von lauter Hardlinern aus Finanzindustrie (BlackRock) und Militär umgeben, die gemeinsam Hass gegen Russland verbreiten und Putin sogar wie früher Hitler abfällig als Mörder bezeichnen.

Von PROF. EBERHARD HAMER | Das erste Crash-Buch 2000 sah nur drei Crash-Gründe: Die Spekulationsblase, die Inflationsblase und einen Sozialcrash. Deshalb wurde 2017 eine Neubearbeitung notwendig, weil ein bis dahin unbedeutender Crash-Grund zunehmend wahrscheinlicher geworden ist: Krieg.

Immer in der Geschichte haben vor allem Monarchen, Diktatoren und Großbanken einen Krieg als außenpolitische Lösung versucht, wenn sie innenpolitisch unter Druck geraten waren, z. B. Napoleon, Hitler, Stalin, Churchill u.a.  Die Erklärung eines außenpolitischen Krieges macht es nämlich möglich, durch Kriegsnotstandgesetze die entstandenen innenpolitischen Schwierigkeiten zu überrollen, z. B. soziale Unruhen zur Kriegssolidarität zu zwingen, wirtschaftliche Krisen durch Kriegsproduktion zu lösen, nationale Verschuldungsprobleme durch Kriegsanleihen und Kriegsverschuldung zu überspielen und vor allem eine politisch gescheiterte Regierung noch im Amt zu halten. Selbst der Friedensnobelpreisträger Obama hat 20 Kriege geführt, um der amerikanischen Rüstungsindustrie Absatz, der Finanzindustrie Finanzierungsmöglichkeiten und den Rohstoffkartellen (Öl) ihre Weltmonopolstellung zu erhalten. Und nun haben die USA sogar einen dementen Präsidenten.

Wirtschaftliche Gründe stehen regelmäßig im Vordergrund: Der Ölkrieg der USA im Irak und in Syrien, aber auch der Wirtschaftskrieg gegen Iran, Venezuela, Libyen.

Letztlich ist auch das Kriegsbündnis NATO nach eigenem Verständnis ein Herrschaftsinstrument „to keep the Americans in, the Russians out and the Germans down!“ und kann die NATO eigentlich ihre – von Macron und vielen anderen bestrittene – Existenz nur als Ostangriffspakt mit ständig wiederkehrenden Behauptungen russischer Aggression rechtfertigen.

Die amerikanische Politik selbst hat ihren Schwerpunkt in der Aggression gegen China, weil die wachsende Wirtschaftsmacht China die USA zu überholen droht und nach Ansicht des US-Militärs dagegen „eine militärische Auseinandersetzung so früh wie möglich“ nötig sei.

Kriegsgefahren bestehen also um uns herum nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch und sogar konkret.

Bisher sind von den USA ständig Kriege geführt worden, aber meist Wirtschaftskriege und regional begrenzte Kriege. Letztlich führen die USA auch Wirtschaftskrieg gegen Deutschland, zum Beispiel im Fall North Stream 2 und mit der Totalspionage ihres Geheimdienstes über unsere gesamte Wirtschaft und unsere Digitalnetze.

Zu einem Weltkrieg aber könnte es wieder kommen, wenn die Welt-Geldblase zu platzen droht.

Bis 1971 (Goldstandard) war die Stabilität und Solidität unserer Währung Aufgabe der Zentralbanken. Seitdem hat die Politik ihre Möglichkeit, die Vorstände der Zentralbanken zu berufen, zu einer Herrschaft über die Zentralbanken ausgebaut – meist mit Angestellten des Weltfinanzsyndikats wie z. B. die Amerikaner mit Yellen, die Italiener mit Draghi oder Europa mit Lagarde. Unter politischem Druck haben die Zentralbanken die Geldmenge für alle politischen Zwecke ausgeweitet, geflutet und in der Corona-Krise sogar multipliziert, so dass 6 Billionen Schulden entstanden sind, die nie mehr zurückgezahlt werden können, sondern als „ewige Schulden“ (Soros) nur durch galoppierende Inflation und Währungscrash wieder konsolidiert werden könnten.

Bei einer solchen Überschuldung können viele Länder der Erde nur noch überleben, solange die Zentralbanken den Nullzins halten können. Sobald jedoch in Wirtschaft und Bevölkerung in Erkenntnis der Überschuldung und der kommenden Entwertung des Geldes eine Flucht in die Sachwerte beginnt und dadurch die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes wieder zunimmt, kommt es zwangsläufig zu galoppierender Inflation, zu Zinserhöhung und zu Zahlungsunfähigkeiten wichtiger Länder wie Japan, USA, Griechenland, Italien, Spanien, Frankreich usw. Das führt zwangsläufig zum Finanzkollaps von Banken, der Währung, von Staaten, also zum weltweiten Crash mit Ausnahme der nicht im westlichen Finanzsystem verhafteten Währungen wie Rubel oder Yuan.

Ehe sich große Länder einem Finanzkollaps unterwerfen, werden sie versuchen, ein außenpolitisches Ventil zur Neutralisierung der Schwierigkeiten und zur Ablenkung der Bevölkerung zu finden: einen Krieg. Dies hält eine gescheiterte Regierung zumindest noch eine Zeit lang im Amt.

Zurzeit baut sich eine unsinnige Spirale auf:

  1. Die USA stehen mit einer innerhalb nur eines Jahres erfolgten Verdopplung ihrer Schulden finanziell mit dem Rücken an der Wand. Die Finanzindustrie braucht hierfür irgendeine Lösung.

Und der die amerikanische Industrie zu 70 Prozent dominierende militärische Komplex braucht dringend Absatz und Rechtfertigung.

Der demente Präsident ist von lauter Hardlinern aus Finanzindustrie (BlackRock) und Militär umgeben, die gemeinsam Hass gegen Russland verbreiten und Putin sogar wie früher Hitler abfällig als Mörder bezeichnen.

  1. Eine grandiose militärische Aufrüstung der Ukraine ist bereits abgeschlossen. Der ukrainische Präsident und Komiker Selenski hat die Zustimmung verloren und deshalb Kampf gegen den Donbass „im Mai“ versprochen. Der seit Jahren von der Ukraine mit Millionen bezahlte US-Präsident Biden hat Ende März seinem Kollegen Selenski „unbedingten Rückhalt“ versprochen. Die heutige Situation zwischen der Ukraine und Russland gleicht unheilvoll der Situation von 1939 zwischen Polen und Deutschland.
  2. Die Polen wurden gleichfalls ermuntert, den Weiterbau der russischen Nord Stream 2-Leitung durch U-Boot- und Schiffsverkehr nachhaltig zu stören.
  3. Georgien hat der NATO Solidarität bei einem Kampf gegen Russland versichert (3.4.2021).
  4. Die übertriebene Corona-Hysterie, die 97 Prozent der Bevölkerung nicht betrifft, vor allem Angst macht, könnte ein Ablenkungsmanöver sein, hinter dem sich eine viel gefährlichere Spannung versteckt, nämlich wie 1939 (GB) der Abstiegskampf einer sich auflösenden Weltmacht gegenüber einer inzwischen tüchtigeren Konkurrenz (China), mit welcher eine militärische Auseinandersetzung nach Ansicht des amerikanischen Militärs und der Regierung „unausweichlich“ sei, und die US-Finanzindustrie ist der Ansicht, dass das Problem Russland jedenfalls vorher gelöst werden müsse.

Der Unterzeichner hat noch Krieg erlebt und weiß, wie fürchterlich ein Krieg und dessen Folgen sind, versteht deshalb die Gleichgültigkeit der Bevölkerung gegenüber der wachsenden Kriegsgefahr nicht.

Wenn Regierungen rhetorisch, wirtschaftlich und militärisch aufrüsten, müsste die Bevölkerung auf Abrüstung und Frieden in allen Bereichen drängen. Es geht nicht mehr um Klimaschutz, Gender oder Feminismus, sondern um Krieg und Frieden, um Tod oder Leben für Millionen Menschen, was durch einen einzigen Kurzschluss bei aufgeheizter Situation losbrechen könnte.

Für die Wirtschaft bedeutet dies zugleich, dass man über die Folgen nachdenken muss, wenn tatsächlich die Ukraine im Mai den Donbass überfällt und damit möglicherweise einen Krieg auslöst, der ganz Europa und auch uns beteiligen wird. Immerhin hat das NATO-Großmanöver vor einigen Monaten Deutschland als Kampfgebiet vorgesehen und sogar Atomwaffen eingeschlossen.

Wir stehen nicht mehr abseits der Gefahr, sondern mittendrin!

Wer jetzt nicht warnt, wird selbst schuldig!


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (*15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Wenn sie nicht mehr weiter wissen, machen sie Krieg

    Das ist in der Tat nur eine Frage der Zeit – nur gegen wen soll es dieses mal gehen?
    Ich tippe mal stark auf Myanmar – da wird demnächst die Propagandamaschine hochgefahren.
    China ist inzwischen eine Nummer zu groß, daraus wird nichts werden.

  2. Zu einem Weltkrieg aber könnte es wieder kommen, wenn die Welt-Geldblase zu platzen droht.

    Glaube ich eher nicht.
    Es wird regionale kurzzeitige Konflikte geben, die geographische Neuordnungen nach sich ziehen werden, letztes Beispiel war in Bergkarabach/Kaukasus.
    Aus diesen regionalen „Kurzzeit-Konflikten“ werden ausschließlich mohammedanische Konfliktparteien als Gewinner hervorgehen, sofern sie das nicht schon demographisch bewältigen werden, also weitestgehend friedlich durch Verdrängung.

  3. …ich glaube der Autor Herr Hamer gibt die Antwort auf das Problem zurecht der Tasache das sich die Bevölkerungen der betroffenen Staaten keine Vorstellung von Krieg machen.

    Und das schließt ausdrücklich die Bevölkerung der USA mit ein auf deren Boden bekanntlich seit hunderten von Jahren kein Krieg stattgefunden hat…

  4. USA will sich unausweichlich mit China anlegen?
    Einen Krieg mit China riskieren?
    Vorher schnell noch Russland beseitigen?
    In welchem Film sind wir hier?
    Der Präsident sollte besser schnell zurück in sein Kuckucksnest fliegen.

  5. VollIdioten an der Macht,
    führ’n immer dazu, daß es kracht

    In der Tat bestehen große Ähnlichkeiten zwischen der heutigen geopolitischen Situation und der von 1939.

    Für Deutschland besteht jedoch angesichts unserer absolut perversen Führungsdummfrauschaft das Dilemma in der Wahl der Modalität des Ablebens:
    1) 20..30 thermonukleare Megatonnenblitze
    2) langsamere, jedoch vollständige Zerstörung durch Umvolkung und muselmanische und negroide Auslöschung

    Seit Jahrzehnten stellte ich die Behauptung auf, daß das deutsche Wahlvieh zu blöd und zu unfähig (geschichtsvergessen) für eine echte Demokratie ist.

  6. Wenn man die Geschichte aufmerksam verfolgt, kommt
    man zu dem Ergebnis, daß die Ami’s s schon immer
    gerne „Wild West“ gespielt haben.

    Und jetzt, mit einem „dementen“ Leader, da kann einem
    nur Angst und Bang werden.

    Zumindest hat Mr. Trump nirgendwo Krieg gespielt !

  7. Francis Fukuyama war vor 30 Jahren doch recht naiv, als er das „Ende der Geschichte“ ausrief.

  8. „so dass 6 Billionen Schulden entstanden sind, die nie mehr zurückgezahlt werden können, “

    ————————-

    Das ist mir nicht 100%-ig klar. Zurückgezahlt werden kann das natürlich nicht. Und der Crash kommt den Herrschenden zum Macherhalt ja unter Umständen gelegen.

    Aber könnte man die Schulden nicht einfach für nichtig erklären? Oder hängen wir alle damit drin, da wir alle indirekt die Kredite gegeben haben. Also alle, die was bei einer Bank hatten oder haben? Denn wer hat die Kredite vergeben? Wenn es Banken waren, dann ja nur auf Grundlage der Einlagen ihrer Kunden, denke ich, aber ich kenn mich formal nicht aus.

    Aber wenn wir alle mit drin hängen, dann kann das doch auch eventuell weiter gestreckt werden. Ich weiß natürlich nicht wie weit.

    Ansonsten, wenn man sich naiv vorstellt, dass Leute die Geld hatten die Kredite vergeben haben, dann müßte das mit dem Streichen der Schulden formal doch klappen. Dann verlieren die ihr Geld, aber die Schulden wären weg. Aber es wird eben anders sein. Aber genau wie, weiß ich nicht. wäre mal interessant zu wissen, was überhaupt die Schulden gegenüber wem sind.

    Ih nehme ja an, dass das unsere Forderungen sich die sich gegen uns selbst richten. Aber wie gesagt, ich blick da nicht durch. Mathematik ist einfach einfacher. Aber vielleicht können es die Wirtschaftswissenschaftler ja doch mal genau erklären.

  9. jeanette 12. April 2021 at 09:03

    Das war schon Bismarck vor 150 Jahren klar, weshalb er auch keine Spielerereien wie Kolonien haben wollte.

  10. Ein Krieg, gegen Russland und China, ist unausweichlich. Er wird kommen. Ein bewaffneter Konflikt gegen Russland zieht Europa resp, Deutschland, nicht nur wegen der Nato-Mitgliedschaft, in Mitleidenschaft.

  11. Sind wir ehrlich;
    Das westliche Volk selbst ist der Kriegstreiber !
    Durch seine Dummheit und Ignoranz, durch seinen Opportunismus
    und sein blindes Vertrauen für Parteien und Menschen, die nur eines
    im Sinn haben, die Macht Sie, zu beherrschen !
    Wenn dann noch durch Wahlfälschung demente Führer an die Macht
    kommen, ist das Brot für die Menschheit gebacken!
    Die Nato, hätte sofort nach dem kalten Krieg, verschwinden müssen.
    Diese Institution ist nur noch ein Kriegstreiber.
    Sie wurde nur aufrechterhalten, um die Pfründe der Mächtigen willen
    und heute wird sie dafür benutzt, Lüge und Angst für das Idiotenvolk
    aufrecht zu erhalten.
    Das Biden zusammen mit seinem Sohn seit Jahren schmutzige Geschäfte
    mit der Ukraine macht, ist allgemein bekannt. Doch wem kümmerts ?
    Egal was passiert ist, egal was noch passiert, egal was Putin macht, er
    wird immer unter den westlichen Verbrechern, für schuldig befunden.
    Da könnte China sogar als gewisser Ausgleich herhalten !

  12. jeanette 12. April 2021 at 09:03

    Deutschland hat nur ein Problem:
    Es liegt direkt in der Mitte der Streithähne!

    Bismarck 1870:

    Ihre Karte von Afrika ist ja sehr schön, aber meine Karte von Afrika liegt in Europa. Hier liegt Russland und hier (…) liegt Frankreich, und wir sind in der Mitte. Das ist meine Karte von Afrika.“

    Otto von Bismarck 1888, zit. nach: A. Riehl (Anm. 1), S. 751

  13. Eurabier 12. April 2021 at 09:10

    jeanette 12. April 2021 at 09:03

    Deutschland hat nur ein Problem:
    Es liegt direkt in der Mitte der Streithähne!

    Bismarck 1870:

    Ihre Karte von Afrika ist ja sehr schön, aber meine Karte von Afrika liegt in Europa. Hier liegt Russland und hier (…) liegt Frankreich, und wir sind in der Mitte. Das ist meine Karte von Afrika.“
    ————————————–

    Wieso Afrika?

    Links (also im Westen liegt die USA
    und im Osten liegen Russland und China

    Europa liegt ganz sicher in der Mitte!

    Kommt vielleicht darauf an wo man sich als Deutscher befindet.
    Wenn Sie in Afrika sind, dann spielt sich das alles „über Ihrem Kopf ab“ sozusagen „im Himmel“,

  14. jeanette 12. April 2021 at 08:45
    USA will sich unausweichlich mit China anlegen?
    Einen Krieg mit China riskieren?
    Vorher schnell noch Russland beseitigen?
    In welchem Film sind wir hier?
    +++
    wir sind in sleepy Bidens Film.
    1) Er hat nicht mitbekommen, daß China die größte Armee hat (3 Mio. unter Waffen),

    2) Er hat nicht mitbekommen, daß die Chinesen terabyteweise die Konstruktionspläne des F35 Stealth-Fighters aus dem Pentagon kopiert hatten und das Äquivalent schon längst bei Obamas Besuch in Beijing (Peking) auf dem Flughafen zur Demonstration (Provokation) stand.

    3) Er hat nicht mitbekommen, daß selbst bei einem Verlust der Hälfte aller Chinesen diese immer noch doppelt so viel aufzubieten haben, wie bad Old Sleepy.
    4) die Russen haben mittlerweile eine extrem fähigen Panzertyp im Einsatz
    5) die Russen haben Hyperschall-Raketen
    6) die Russen haben Torpedos, welche durch Gas-Außenperlung 700km/h erreichen können.
    7) die Russen haben massig Trägerraketen mit Mehrfach-Thermonuklearsprengköpfen

    kann dieses korrupte Arschloch nicht einfach Eisenbahn spielen, so wie unser Drehdoofer.

  15. Eurabier 12. April 2021 at 09:00
    Francis Fukuyama war vor 30 Jahren doch recht naiv, als er das „Ende der Geschichte“ ausrief.

    ——————————-
    Ja aber ob man es glaubt oder nicht, aber ich hatte vor Fukuyamas Veröffentlichung denselben Gedanken (ich war halt auch naiv).
    Bei mit kam das so: Ich hatte die Illusion verloren, dass man die Geschichte mit dem Sozialismus weiter entwickeln könne. Und damit mußte ich meine Kritik an System einer Revision unterzeihen. Die Utopie war nicht machbar, was dann. Dann mußte man das Beste aus dem Bestehenden machen und das war ja möglich innerhalb der Demokratie (wie ich dachte, dass wir eine hätten). Also ich weiß nicht, wann Fukuyama veröffentlicht hat, aber ich dachte das ab 1977.
    Und zwar dachte ich, dass wir das Ende prinzipiell mit der Demokratie erreicht hätten. Ich sah kein geschlossenes System mehr, dass besser sein könnte. Es konnte ungeeignet sein, aber es gäbe keinen besseren geschlossenen Entwurf dachte ich. Und damit waren wir am Ende angekommen und konnten nur noch im Bestehenden „reformieren“, wie Karl Popper es ausdrückte, Stückwerkstechnologie betreiben (Popper am natürlich dazu, da entstand in mir der Gedanke, dass wir vom System her die positive Endstufe erreicht hätten, aber Fukuyama kannte ich da noch nicht.
    Ich habe genau so wenig wir Popper daran gedacht, dass das System politisch kippen könnt. Ich dachte immer nur an eine Wirtschaftskrise. Aber da dachte ich, dann ist nur ide Wirtschaft relevant. Die Politik sei nur ein notwendiger Schnick Schnack drum rum. weil einer formal Gesetze machen müsse. Ich hielt die Politik also für irrelevant und nur für einen notwedigen schmarotzenden Faktor. Aber da habe ich mich aber gewaltig getäuscht.

  16. jeanette 12. April 2021 at 08:45
    USA will sich unausweichlich mit China anlegen?
    Einen Krieg mit China riskieren?
    Der Präsident sollte besser schnell zurück in sein Kuckucksnest fliegen.“
    *****************
    Der Nichtgewählte ist dank seines sehr begrenzten Lebenshorizonts ein brandgefährlicher Trottel! An dem unmittelbaren zeitlichen Vergleich zu dem Vorgänger sieht man, er macht Politik wie eben Politiker seit Jahrzehnten. Bloß nicht nach dem gesunden Menschenverstand. Das wäre ja „populistisch“ . Er ist seit Willy Brand und natürlich Heiland Obama der Politiker über den ich am meisten nur den Kopf schütteln kann.
    Drückt bloß die Daumen!

  17. „Keine gemeinsamen Regeln mehr

    So feierte trotz allgemeiner Kontaktbeschränkungen am 25. September ein Brautpaar aus Neukölln mit 350 Verwandten und Freunden in einem Festsaal ein opulentes Hochzeitsfest: „Man begrüßte sich mit Küsschen. Keiner trug Masken“, so ein Gast der groß aufgezogenen Feier. Resultat war ein sogenanntes Superstreuer-Ereignis, bei dem am Ende 48 Gäste positiv auf Corona getestet wurden. Darunter auch das türkisch-arabische Brautpaar. Hochzeitsfeiern mit mehreren hundert Gästen haben auch andernorts in Deutschland die Inzidenzwerte mit in die Höhe getrieben.“

  18. aenderung 12. April 2021 at 09:35
    interessant!

    „MultiKulti
    Eine Gesellschaft in Auflösung
    +++
    komisch: der Abschaum und Schrott der Welt will immer ins total rassistische Germoney. Und wir müssen uns immer weiter schämen, weil wir doch so intolerant sind und jedem Affenarsch die Kohle nachwerfen.

  19. Ich mag Biden. Ich bin froh, dass sich Frau Dr Merkel nicht mehr so schrecklich unterlegen fühlt, wie bei Präsident Trump.

    Und außerdem ist Krieg etwas Schlimmes? Fragen sie bitte Frau Dr Merkel! Sie hat Jahrzehnte intensiv darauf sich geistig und moralisch vorbereitet. Allzeit bereit!

  20. Kassandra_56 12. April 2021 at 09:43

    „Zur Begründung führt das Ministerium an: Wenn viele Einwanderer nicht-westlicher Herkunft und ihre Nachfahren in bestimmten Gebieten wohnten, steige dort das Risiko, dass sich religiöse und kulturelle Parallelgesellschaften bilden. Selbstkritisch räumt der sozialdemokratische Innenminister Kaare Dybvad Bek ein: „Wir haben viel zu viele Jahre die Augen vor der Entwicklung verschlossen, die auf dem Weg war, und erst dann gehandelt, als die Integrationsprobleme zu groß geworden sind.“

    https://paz.de/artikel/eine-gesellschaft-in-aufloesung-a4460.html

  21. um eine Krieg gegen Russland und China gleichzeitig zu gewinnen, müßte sich Bad Old Sleepy schon ein paar Ufo’s (ääh, Wetterballons) ausleihen.

  22. Oh – ich hatte vergessen mich auszulocken!

    Guten Morgen!

    Also irgendwie fällt mir nichts dazu ein.

    Nur kurz:

    “ Alles schöne muss sterben“!

    heißt es in einem Lied von Nick Cave und Kylie Minogue

    Schönen Tag für Alle!

  23. Kassandra_56 12. April 2021 at 09:43
    aenderung 12. April 2021 at 09:35

    Die Royal Family wird mit nur 30 Personen an der Trauerfeier des Duke of Edinburgh teilnehmen. Sogar Premierminister Boris Johnson sagte ab.

  24. ghazawat 12. April 2021 at 09:44
    Ich mag Biden. Ich bin froh, dass sich Frau Dr Merkel nicht mehr so schrecklich unterlegen fühlt, wie bei Präsident Trump.
    +++
    der Übergang von Satire zu Zynismus ist, wie immer, fließend.
    Wie ähnlich sich doch die biden sind: der fleischgewordene Albtraum, wobei in dieser Hinsicht Merkelowa Stalininskaya klar im Vorteil ist.

  25. .
    .
    In Deutschland undenkbar!
    .
    Russland schützt mit militärischen Mitteln seine Staatsbürger.. Sowas wird man in dt. Dummland vergebens hören. Das Merkel-Regime holt Mio. gewaltaffine und hoch gefährliche Asylanten/Ausländer nach DE, die dann hier Vergewaltigungen, Morde und andere Gräueltaten an der deutschen Bevölkerung begehen. z.B Köln ist überall!
    .
    Dem Merkel-Regime CDU SPD und pädoGrünen sind diese Gräueltaten egal.

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Kreml droht mit Eingreifen
    .
    in Ostukraine-Konflikt

    .
    Groß ist international die Sorge, dass der Konflikt im Osten der Ukraine eskalieren könnte. Russland droht dem Nachbarland unverblümt und reagiert auf eine Forderung aus dem Kanzleramt in Berlin.
    .
    Russland hat angesichts der Eskalation im Konflikt in der Ostukraine mit einem militärischen Eingreifen zum Schutz seiner Staatsbürger gedroht.
    .
    Im Falle eines Aufflammens von Kampfhandlungen werde Russland einer möglichen „menschlichen Katastrophe“ nicht tatenlos zuschauen, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Freitag in Moskau der Agentur Interfax zufolge. Russland werde Maßnahmen zum Schutz seiner Bürger ergreifen.
    Die Militärdoktrin des Landes lässt eine Intervention zum Schutz russischer Staatsbürger im Ausland zu.
    https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt_artikel,-kreml-droht-mit-eingreifen-in-ostukrainekonflikt-_arid,1969183.html

    .
    Der Westen (Kapitalismus) braucht Krieg, Tod, Krisen, Vernichtung, Zerstörung als Fortbestand, Profitgier und Machterhalt..

  26. 470 Millionen für den Ausbau des Kanzlerbunkers. Sehe ich da Parallelen zum Führerbunker oder habe ich nur wieder dumm geträumt?
    Hoffentlich ist sie nicht wieder zu doof, sodaß sie vorbeizuschießt.
    „Meine Kartoffelsuppe hat es nicht geschafft, buuuuuhuhu. Peng“.

  27. Wenn es dann so weit ist, dann werden wir es schon bemerken. Dann wird Deutschland wieder zum Hauptstützpunkt umfunktioniert, Raketenträger, Panzer etc. werden dann wieder zum deutschen Straßenbild gehören.

    Vielleicht geht dann manchen ein Licht auf, und einer wünschte den friedlichen Donald wieder zurück, dessen Kriege sich nur auf der verbalen Ebene abspielten.

  28. Georgien hat der NATO Solidarität bei einem Kampf gegen Russland versichert (3.4.2021).
    ————-
    Das ist schon mal nicht schlecht, reicht aber nicht aus. Am wichtigsten für die USA und die NATO ist, die Ukraine zum Mitglied der NATO zu machen; denn dann könnte die Lage im Donbass zum Krieg Rußlands gegen ein NATO-Mitglied erklärt werden, und es träte der Verteidigungsfall ein mit der Verpflichtung aller NATO-Mitglieder, Krieg gegen Rußland zu führen. Das wäre dann auch die Chance Georgiens, sich zerstören zu lassen. Ein solcher Krieg würde enden wie der Napoléons und Adolf Hitlers, aber das interessiert die US-Rüstungsindustrie nicht. Hier eine Vorhersage als Lehre aus der Geschichte: https://eussner.blogspot.com/2015/04/eine-antwort-volker-kauder-wart-auf-mich.html

  29. Ausgezeichnete Analyse und Darstellung der geopolitischen Lage, Herr Professor.
    Ausnahme Punkt 5 ihrer Analyse (Corona als Ablenkung), dass halte ich für Humbug.
    Das „Geschäftsmodell“ der USA ist und war immer auf Krieg, Raub und Erpressung ausgerichtet.
    Die wollen keinen Frieden, sondern bestimmen wo es lang geht, ihre Dollar-Betrügereien weiterführen.
    Sollte es zu einer militärischen Einmischung Deutschlands oder der NATO in den Ukraine-Konflikt kommen, muss eine sofortiger GENERAL-STREIK die Antwort sein!
    Die AfD sollte dies im Parlament der Regierung sofort deutlich machen.

  30. Krieg in Europa….

    ….. dauert nicht lange. Atomwaffen werden nicht nötig sein, wenn Putin 48 Stunden nach der ersten Attacke am Rhein angelangt ist, Frankreich nicht bedroht, und den Amerikanern Ramstein Airbase lässt. Wer sollte Ihn aufhalten?

  31. @ Goldfischteich 12. April 2021 at 10:31:

    Guter Kommentar! Allein schon der Gedanke mit Russland Krieg führen zu wollen ist völlig bescheuert.

    Als ob man den jemals gewinnen könnte! In Russland vermodern die Gebeine von Abermillionen Deutschen aus 3 Kriegen. Napoleon, Erster Weltbrand, Zweiter Weltbrand. Daneben noch die Knochen von Franzosen, Briten, Türken, Italienern, Spaniern, Ungarn, Bulgaren, etc.

    Viele Grüße
    Peter Blum

  32. Wenn Du 100 rote Ameisen, sowie 100 schwarze Ameisen fängst und in ein Glas tust, passiert zunächst nicht viel.
    Schüttelst Du aber das Glas und stellst es dann wieder hin, werden beide Arten sich gegenseitig umbringen.
    Die roten Ameisen denken, dass die schwarzen Ameisen der Feind sind und umgekehrt, während der eigentliche Feind die Person ist, die das Glas schüttelt.

    Interessant ist, wer das Glas schüttelt und warum.!!

  33. Liebe Israelis, möget Ihr nicht vergessen, daß es der SU, der Ukraine und Weißrußland mit ihren drei Stimmen gedankt ist, daß am 29. November 1947 für den Staat Israel gestimmt wurde. https://www.jewishvirtuallibrary.org/un-general-assembly-resolution-181-2 Und möget Ihr nicht vergessen, wie die Sowjetunion Euch bei Eurem Überlebenskampf gegen den vom späteren NATO-Mitglied Großbritannien und seinem Glubb Pascha angeführten Krieg der arabischen Staaten durch Finanzierung der von der Tschechoslowakei produzierten Waffen unterstützte. http://www.traditionsverband-nva.de/geschichte/wie-der-sowjetische-staat-der-sowjetische-geheimdienst-und-armee-die-entstehung-des-staates-israel-unterstuetzten.html

    Möget Ihr nicht vergessen, daß NATO-Mitglied Frankreich den nicht existierenden Staat Palästina anerkannt hat, möget Ihr nicht vergessen, daß NATO-Mitglied Deutschland in der UNO regelmäßig gegen Israel stimmt, letztens für ein Waffenembargo. *https://www.juedische-allgemeine.de/israel/auch-deutschland-verurteilt-israel/

    Das sind die NATO-Mitglieder, die in Rußland einfallen sollen! :mrgreen:

  34. Sollte es so weit kommen, dann lohnt es sich auf die Strasse zu gehen.
    Ich hoffe Herr Professor, sie rufen rechtzeitig zu einer großen Friedens-Demo, ggf. GENERAL-Streik auf.
    Auf die „Parteien“ sollte man sich in Fragen des Krieges nicht verlassen, siehe SPD oder Grüne, die selbsternannten Anti-Kriegsparteien.

  35. SPD und Grüne waren die ersten, wieder Krieg zu führen, gegen Serbien, angespornt von Taxi-Jupp Fischer, im Auftrag seiner Freundin Madeleine Albright und ihres Gönners George Soros. Diese Kriegsparteien haben gute Chancen, in der nächsten Bundestagswahl die Mehrheit zu erhalten. Dann gibt’s G-R-R, nicht etwa R-R-G, wie Olaf Scholz sich einbildet, und dann gibt’s den Durchmarsch für den Great Reset. Der Krieg gegen Rußland ist darin nur eine unter zahlreichen Operationen. Annalena Baerbock und Robert Habeck, das sind genau die richtigen politischen Analphabeten, den Anordnungen der Transatlantiker und der versifften Eliten des deutschen Deep State zu folgen.

  36. Ich bin zu alt, als dass das Lumpensystem mich noch an die Front zwingen könnte. Aber ich kann im Hinterland Sabotage treiben und mich wo es nur geht gegen System- und Besatzungstruppen stellen.

    Buntland ist nicht mein Land. Jeder, der es „angreift“ ist mein Freund.

    Wenn das gute anständige Deutschland durch einen Dolchstoß linker Lumpen in die Knie gezwungen werden konnte, dann kann Deusenlan erst recht durch die vollständige Loyalitätsverweigerung von anständigen Rechten paralysiert werden.

  37. Eurabier 12. April 2021 at 08:55
    Wir sind am Beginn eines neuen Kondratieff-Zyklus.

    Und hoffentlich auch eines Konservatief-Zyklus.

  38. Unsere gegenwärtige Situation erinnert mich an den Klappentext von Huxley´s „Schöne Neue Welt“:

    „Alles in allem sieht es ganz so aus, als wäre uns Utopia viel näher, als irgend jemand es sich vor nur fünfzehn Jahren hätte vorstellen können. Damals verlegte ich diese Utopie sechshundert Jahre in die Zukunft. Heute scheint es durchaus möglich, dass uns dieser Schrecken binnen eines einzigen Jahrhunderts auf den Hals kommt; das heißt, wenn wir in der Zwischenzeit davon absehen, einander zu Staub zu zersprengen.“ Aldous Huxley

  39. Ich denke das im Zusatzabkommen des Viermächteabkommens steht,das D bis 2099 noch besetztes Gebiet ist.Die USA haben Westdeutschland besetzt.Also wäre es legitim,nach dem Abkommen,wenn Russland die ehemalige DDR besetzt.Strategisch ein unglaublicher Vorteil,da sich dann ein russischer Brückenkopf mitten in D befindet.Warten wir ab,was passiert!!!

  40. Russland hat angesichts der Eskalation im Konflikt in der Ostukraine mit einem militärischen Eingreifen zum Schutz seiner Staatsbürger gedroht.

    Bin gespannt wann Russland auch in Deutschland seine Staatsbürger schützt?
    Immerhin leben locker über eine Million hier in Deutschland.

    Und hier würden sogar einige klatschen.

  41. Ergänzung zu 11:54

    Trump hat mit Russland gesprochen und mit China. Das hat man ihm vorgeworfen.
    Harris/Biden werfen lieber mit Beschimpfungen um sich.

  42. @ Selberdenker 12. April 2021 at 12:04

    „ewige Schulden“ (Soros)
    ***
    Da ist er nicht der einzige, der diesen Begriff bzw. „Ewigkeitskosten, Ewigkeitsaufgaben“ verwendet. Hier kümmert sich z.B. die RAG-Stiftung um die „ewigen“ Hinterlassenschaften des Bergbaus. „Ewigkeitslasten kennzeichnen einen Industriezweig (neben einem unwiederbringlichen Verbrauch der Ressourcen) als nicht nachhaltig.“ Von innen gesehen, finanzbuchhalterisch, erscheint das logisch, von außen gesehen irrsinnig, fast schon mystisch.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ewigkeitskosten
    https://www.rag-stiftung.de/ewigkeitsaufgaben

  43. Der Hinweis auf einen durch die Märchen-Epidemie verdeckten grösseren Konflikt ist wirklich gut. In Deutschland hat bisher so gut wie niemand darauf hingewiesen und die Entwicklung in diese Richtung wurde durch die Trump-Phase verdeckt. H. Clinton hatte bereits für die Verschärfung in diese Richtung geworben. Die Zerschlagung Russlands ist seit 150 Jahren DAS Hauptziel der britisch-amerikanischen Aussenpolitik und die Pläne der NATO sehen vor das Ganze im Dreieck zwischen St. Petersburg, Brüssel und Odessa auszutragen. Das muss deutlich thematisiert werden. Wir waren seit 2 Generationen nicht mehr so nah an einer europaweiten militärischen Auseinandersetzung dran wie aktuell.

  44. Bis 1945 mag Krieg ein Mittel der Politik gewesen sein.
    Dann jedoch wurde man sich klar, daß ein Krieg „Atommacht gegen Atommacht“ nicht zu gewinnen sei. Beide Parteien (und die ganz Erdoberfläche) würden vollständig zerstört.
    Deshalb kam es zwischen den USA und Rußland zu einer Konstellation, die man „Kalter Krieg“ nannte. Schonmal gehört?
    Wieso Leute in ihren Überlegungen auf einmal wieder so tun, als könnte ein Atomkrieg gewonnen werden, und deshalb wieder von Krieg „USA – Rußland“, „USA – China“ reden – alle drei sind Atommächte – verstehe ich nicht.
    Kann man sich ja mal wieder „Wargames“ von 1983 angucken. Was hat sich seitdem in dieser Frage geändert?

  45. Amerika ist am Ende, wegen die Patenten und Lizenzen die sie uns gestohlen haben, durch neuen Kriesenherden ensteht Wachstum!

  46. 1978: Breschnew besucht Helmut Schmidt. Gemeinsam schaute man sich die militärischen Karten an. Man stellte fest, daß die Sowjets mit einer einzigen Rakete, die drei Sprengköpfe hatte, auf einmal Duisburg, Düsseldorf und Köln (oder welche Städte es waren) auslöschen konnten.
    Schmidt stellte den NATO-Doppelbeschluß und die amerikanischen Pershings in Aussicht.
    Man sah sich nochmal gemeinsam die Karten an, und schließlich sagten beide, das sei doch alles Sch…
    So oder so ähnlich hat Schmidt das mal in einem Interview erzählt. Link finde ich leider nicht so schell.

  47. Aber damals gingen die Menschen auch wegen ein paar Fragen der „Volkszählung“ auf die Straße.
    Heute geben sie Google und Facebook freiwillig ein Vielfaches ihrer Daten.
    Wenn sie also so verblödet sind, und immer und immer weiter die falsche Entscheidung treffen, dann können sich vielleicht irgendwann wirklich auch so dämlich sein, den Atomknopf zu drücken.

    „When the Wind blows“ machte mich als Jugendlicher immer so entsetzlich traurig, weil dieses Ehepaar mich natürlich an meine Eltern erinnerte (was es auch sollte).
    Inzwischen ist aber so viel Zeit vergangen, daß meine Eltern wegen des natürlichen Ablaufs nicht mehr am Leben sind (Bowie selbst ja auch nicht).
    Kann man eigentlich dankbar sein: Einen Atomkrieg mußten sie wenigstens nicht mehr erleben.

  48. .

    Sehr geehrter Herr Prof. Hamer,

    Sie schreiben von drohender militärischer Auseinandersetzung zwischen USA und Rußland. Und USA gegen China.

    Das ist zunächst mal sehr abstrakt.

    Wie soll denn so ein Krieg aussehen ?

    Erobern US-Truppen russisches oder chinesisches Gebiet ?

    Werden (kleine Atom-) Raketen, Marschflugkörper abgefeuert ? Und worauf ?

    WAS SOLL DAS KRIEGSZIEL SEIN (Clausewitz) ?

    Höfliche Fragen !

    Beste Grüße: Friedel

    .

  49. @Peter Pan 12. April 2021 at 12:26

    Bin nur Laie, doch viele Dinge, die heute passieren gehen in den Bereich der Mystik. Das bedeutet, dass auch Kundige sie nicht mehr schlüssig nachvollziehen können, weil das einfach nicht möglich ist. Es erfordert einen Willen, daran zu glauben. Mystische Dinge sind längst Grundlage sehr einschneidender Politik und werden mit einem gewissen Fanatismus von denen verteidigt, die davon profitieren.
    Sowas wie „ewige Schulden“ klingt nach Fuscherei und ist es wohl auch, weil es theoretisch unbegrenzte Möglichkeiten eröffnet. Die Natur ist aber begrenzt. Das ist Realität. Wer die Realität zu verbiegen versucht, fällt erfahrungsgemäß damit irgendwann auf die Nase. Nur werden bei diesem Sturz nicht Leute wie Soros massiven Schaden nehmen, sondern wir Normalbürger, befürchte ich.

  50. Allerdings sehe ich keine kriegerische Auseinandersetzung, da ja beide Seiten Atomwaffen haben. Nein, es wird den NWO-Crash geben. Da bleibt alles heil , nur die überflüssigen Menschen verrecken, wie bei eiben Krieg mit Neutronenbomben. Und das geht ja bald live los. Zunächst mit extremer Armut in Detseland.

  51. Die französischen Atomgranaten, die in Zeiten des kalten Krieges die Sowjetunion aufhalten sollten und Deutschland „verteidigen“, hatten eine Reichweite bis hin zur innerdeutschen Grenze! Zumindest im Interesse Frankreich ist es auch weiterhin, Deutschland als Schlachtfeld zu küren. Mit welcher Skrupellosigkeit die Franzosen dann vorgehen, hatten unsere Vorfahren man ja bereits im Dreißig Jährigen Krieg schon erleben dürfen.

    Bis zum heutigen Tag hat sich daran nichts geändert, daß Deutschland auch weiterhin schlechthin der Erzfeind für unsere Nachbarn westlich des Rheins geblieben ist. Ein zerstörtes Deutschland, daß wirtschaftlich nicht mehr auferstehen kann, ist der Traum der französischen Politik und Wirtschaftsestablishment. Dann ist man denn übermächtigen Konkurrenten los. Wie lautete der geflügelte Spruch in Frankreich, als die Deutsche Teilung noch bestand hatte?: “ Ich liebe Deutschland so sehr, daß ich mich freue, daß es zwei von ihnen gibt.“ Noch mehr würden sich in Paris nicht wenige freuen, wenn es gar keins mehr gebe würde und Frankreich hätte eine gemeinsame Grenze mit Polen.

    Deshalb können wir nur hoffen, daß den US-Amerikaner ihre Finanzinvestitionen und damit Besitztümer in Deutschland heilig sind und Deutschland deshalb für die USA als Schlachtfeld nicht mehr in Frage kommt! Und es kommt heutzutage am Ende immer auf die Amerikaner an, wie und wo und wann und gegen wen Kriege geführt wird. Alleingänge von England und Frankreich wie 1914 und und im anstacheln Anno 1939 wird es nicht mehr geben – hoffen wir, daß der Kelch deshalb an uns vorübergehen wird!

  52. AggroMom
    12. April 2021 at 10:58
    Wenn Du 100 rote Ameisen, sowie 100 schwarze Ameisen fängst und in ein Glas tust, passiert zunächst nicht viel.
    Schüttelst Du aber das Glas und stellst es dann wieder hin, werden beide Arten sich gegenseitig umbringen.
    Die roten Ameisen denken, dass die schwarzen Ameisen der Feind sind und umgekehrt, während der eigentliche Feind die Person ist, die das Glas schüttelt.

    Interessant ist, wer das Glas schüttelt und warum.!!

    ––––––

    Das ist ein sehr interessantes Beispiel mit den Ameisen.
    Da fiel mir Nietzsche ein:

    „Wer gab den Menschen den Schwamm, mit denen sie den Horizont wegwischen? Gott ist tot”.
    Letzteres wurde aus dem Zusammenhang gerissen, und damit war sein Schicksal besiegelt. Damit war er für die religiösen Narren erledigt.
    Zurück zu den Ameisen. Genau wie die kleinen Tiere können wir den „Glasschüttler” ebenfalls nicht sehen. Es sind die Wesen die aber da sind. Es sind die wahren Herrscher dieser Welt. Wir Menschen sind begrenzt in unserer Wahrnehmung.

  53. Der Krieg war in der gesamten Geschichte immer die Ultima Ratio, also das letzte Mittel, wenn ein Diktator oder ein System mal wieder verschissen hatte. Die USA sind die Weltkriegsmacht Nr. 1 und mischen sich in jedes Weltgeschehen ein bzw. verursachen es, um ihre wirtschaftlichen Interessen zu wahren. Präsident Trump hatte in seinen 4 Jahren Amtszeit keinen Krieg vom Zaun gebrochen, das ging garnicht, und er wurde durch einen Systempräsidenten ersetzt. Der, sein Alter und seine sichtbare Gebrechlichkeit (Roosevelt !) machen ihn so gefährlich. Als Hamburg noch d i e Pressestadt war, wurde mal in den 50. Jahren diese Frage unter der Überschrift „Die Welt wird von alten Männern regiert“ und dem Gesichtspunkt der daraus resultierenden Gefahr diskutiert. Wie bestellt, so geliefert, wurde dann gleich die den USA unterstellte NATO in Marsch gesetzt, die die Ukraine aufgerüstet und im Hinblick auf die Krimkrise mächtig mit dem Säbel gerasselt hat. Das hat Putin veranlasst, Panzer an die Grenze zu verlegen, wonach er von der wallstreethörigen Presse zum Kriegstreiber gemacht wurde. Glaubt bloß nicht, was euch stündlich von der Propaganda um die Ohren gehauen wird, besser noch gleich des Gegenteil.

  54. OLK 12. April 2021 at 12:28
    Der Hinweis auf einen durch die Märchen-Epidemie verdeckten grösseren Konflikt ist wirklich gut. In Deutschland hat bisher so gut wie niemand darauf hingewiesen und die Entwicklung in diese Richtung wurde durch die Trump-Phase verdeckt. H. Clinton hatte bereits für die Verschärfung in diese Richtung geworben. Die Zerschlagung Russlands ist seit 150 Jahren DAS Hauptziel der britisch-amerikanischen Aussenpolitik und die Pläne der NATO sehen vor das Ganze im Dreieck zwischen St. Petersburg, Brüssel und Odessa auszutragen. Das muss deutlich thematisiert werden. Wir waren seit 2 Generationen nicht mehr so nah an einer europaweiten militärischen Auseinandersetzung dran wie aktuell.

    Egal, mit wem auch immer Deusenlan sich im Kriegszustand befinden würde – meine Loyalität wäre immer beim „Feind“, ich würde immer für den „Feind“ arbeiten. Denn mein Land ist Deutschland, nicht Deusenlan.

    Die sollen ihren Sauladen von das „Mannschaft“, den Gender-„Wissenschaftlern“ oder den Fackkräften verteidigen lassen. Ich rühre dafür keinen Finger.

  55. INGRES 12. April 2021 at 13:15
    Allerdings sehe ich keine kriegerische Auseinandersetzung, da ja beide Seiten Atomwaffen haben. Nein, es wird den NWO-Crash geben. Da bleibt alles heil , nur die überflüssigen Menschen verrecken, wie bei eiben Krieg mit Neutronenbomben. Und das geht ja bald live los. Zunächst mit extremer Armut in Detseland.

    Deusenlan ist ein reiches Land! Bestestes Deusenlan wo gibt auf ganzes Welt!

    Aber leider nicht für die Deutschen.

  56. Wenn Häuptling Sleeping Bag den Krieg ausruft, werden Pocks vom Wehrdienst befreit, damit nicht der Eindruck entsteht, der Häuptling verheize und reduziere die Anzahl Neger und Arabs?

  57. @ Selberdenker 12. April 2021 at 13:09

    Bin nur Laie, doch viele Dinge, die heute passieren gehen in den Bereich der Mystik. Das bedeutet, dass auch Kundige sie nicht mehr schlüssig nachvollziehen können, …
    ***
    Empfinde ich genauso. Bei der Wissenschaft kann man das oft beobachten: Je tiefer es geht, desto irrsinniger, widersprüchlicher, mystischer ist das Ergebnis. Das heißt nicht, daß die Fachleute im Fachlichen irren, sondern daß die geisitger Tiefe nahe der Perfektion in jeder Disziplin in einem totalen Widerspruch zu enden scheint. Am Ende erscheint Wissen geradzu als Glauben. Bin übrigens auch Laie in fast allen Dingen, aber schauen Sie mal ins Impressum der RAG-Stiftung, wer da alles mitmischt bei den Ewigkeitsaufgaben. Ist das nicht seltsam?

    https://www.rag-stiftung.de/impressum

  58. Peter Pan 12. April 2021 at 14:36

    Da steckt ja geballte Fachkompetenz dahinter…

    Armin Laschet, MdL, Ministerpräsident des Landes NRW
    Tobias Hans, MdL, Ministerpräsident des Saarlandes
    Olaf Scholz, Bundesminister der Finanzen
    Peter Altmaier, MdB, Bundesminister für Wirtschaft und Energie
    Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen
    Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages a. D.
    Heiko Maas, Bundesminister des Auswärtigen

    Nur, wenn unsere Politnicks solche Multigenies sind, wozu brauchen sie dann noch teuere Beratungsfirmen?
    Sind unsere Politnicks etwa garkeine Multigenies, sondern korruptes Pack, welches mit Posten schachert und jede Menge Geld abgreift?
    Oder sind es Multigenies, bekleiden diese Posten mit Recht, sind aber trotzdem korruptes Pack, welches erwähnten Beraterfirmen Aufträge und Geld zuschanzt?

    Wie auch immer man es auch dreht und wendet, die Korruption grinst einem immer ins Gesicht.

  59. nicht die mama 12. April 2021 at 15:56
    Peter Pan 12. April 2021 at 14:36

    Da steckt ja geballte Fachkompetenz dahinter…
    +++
    was ist der Wesenszug eines Armleuchters?

    Nun, er möchte nach allen Seiten hin strahlen, hängt allerdings immer nur an einer Strippe.

  60. @ nicht die mama 12. April 2021 at 15:56

    Die Gleichen stecken noch in zig anderen Aufsichtsräten und Posten. Aber sollen sie sich ruhig mit ihren herbeikonstruierten Ewigkeitsaufgaben beschäftigen, ein schönes Bild. Tantalus erging es auch nicht besser.

  61. nicht die mama 12. April 2021 at 14:35
    Wenn Häuptling Sleeping Bag den Krieg ausruft,

    … dann heißt er Häuptling Body Bag.

  62. Ich hoffe für alle Betroffenen, dass es kurz und möglichst schmerzlos geht.
    Nichts wäre schlimmer, wie irgendwo abseits im thermonuklearen Winter elendig zu verrecken.
    Also wenn gedrückt wird, dann bitte alles was in den Silos steht und „Feuer Frei“ aus allen Rohren.
    Ein Leben „danach“ möchte ich nicht führen müssen.

  63. man kann an einer Seuche sterben, man kann in einem Krieg sterben, das deutsche Volk zieht es jedoch vor, an Verblödung zu sterben.

  64. Biden macht 3-Frontenkrieg:
    1. gegen die Neger im eigenen Land
    2. gegen Russland
    3. gegen China
    Dann folgt der ultimative Arschtritt duch die weltweit geballte Kraft der Allah-hu-Akbar Aktivisten mit Sprenggläubigenhintergrund.
    Für uns bedeutet das: in Deckung gehen und abwarten. Macht ja nix, wir sind ja eh im Lockdown zwischen 21:00h und 05:00h. Nach draussen dürfen wir nur, um den Hund davor zu bewahren in den eigenen Hausflur zu schei$$en… 😆
    H.R

  65. Sklave
    Die USA sind die Weltkriegsmacht Nr. 1 und mischen sich in jedes Weltgeschehen ein bzw. verursachen es, um ihre wirtschaftlichen Interessen zu wahren“
    *********************
    Nun, da verwechselt jemand Ursache und Wirkung. Und wo die wirtschaftlichen Interessen zB in Grenada, Korea oder Vietnam lagen, daß weiß nur ein Sklave.

  66. Traurig stimme ich Ihnen zu, Herr Prof. Dr. Hamer, und erinnere mich – wie so oft – DER George Friedman-Rede aus 2015 …!
    (Nachzulesen bei den „NachDenkSeiten“, in der Korrektur vom 17. 3. 2015: „Kein Ort kann auf Dauer friedlich bleiben. Auch die USA nicht …….“)
    Die NATO träumt längst von einem „begrenzten“ Atomkrieg – zulasten Deutschlands – nicht wahr? Und etliche unserer Nachbarn träumen mit und glauben daran? Unfassbar!?
    Und wer sich mit der Sprengkraft moderner Kernwaffen befasst („Little Boy“ und „Fat Man“ brachten „nur“ etwa grausliche 13 bzw. 21 Kilotonnen TNT auf Hiroshima und Nagasaki.), dem wird vor lauter Grauen Albert Einstein einfallen(?):
    „Ich bin (mir) nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.“

Comments are closed.