In Berlin haben Linksextremisten am 1. Mai wieder einmal bewiesen, dass sie eigentlich jene „Aufmerksamkeit“ verdienen, die der Staat mit schier unerschöpflichen finanziellen und personellen Ressourcen den so genannten „Rechten“ zuteilwerden lässt.

Würden die Letztgenannten nur ein einziges Mal den Staat im selben Maße herausfordern, wie es die Antifa und die Linksextremisten regelmäßig in Berlin und Leipzig praktiziert, hätte die Regierung schon am nächsten Tag über Deutschland den Ausnahmezustand verhängt. Doch von Zeit zu Zeit kommen auch die linken Schläger vor Gericht. Selten genug, doch umso mehr Aufmerksamkeit gebührt solchen Ereignissen: Antisemitismus und eine menschenverachtende Gewaltbereitschaft sind integraler Bestandteil der DNA dieser Linksterroristen, insofern ist es nur folgerichtig, dass derzeit ein Prozess gegen zwei Mitglieder der Antifa in Stuttgart-Stammheim standfindet, dem Ort, an dem Mitte der 70er-Jahre über die Terroristen der Roten Armee Fraktion (RAF) zu Gericht gesessen worden war.

Der Tatvorwurf muss sich auch nicht vor den damaligen Anklagepunkten verstecken. Er lautet: versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung.

Gewerkschafter ins Koma geprügelt

Der Hintergrund: Am 16. Mai vergangenen Jahres waren Andreas Ziegler, Ingo Thut und Jens Dippon, Mitglieder der Gewerkschaft „Zentrum Automobil“, auf dem Weg zur Daimler–Konzernzentrale in Stuttgart. Sie wollten sich dort mit einer größeren Gruppe von Mitgliedern ihrer Gewerkschaft treffen, um gemeinsam auf die Demonstration für Grundrechte auf dem Cannstatter Wasen zu gehen.

Nachdem es vorher von Antifa-Fahrradspähern gezielt observiert worden war, wurde das Trio aus dem Hinterhalt von etwa 40 vermummten Angreifern mit Schlagringen, einer gasbetriebenen Pfefferpistole und anderen waffentauglichen Gegenständen attackiert.

Obwohl Andreas Ziegler bereits besinnungslos am Boden lag, malträtierten die Angreifer den Wehrlosen noch mit Fußtritten gegen den Kopf und Faustschlägen. Der genaue Tatverlauf kann hier nachgelesen werden.

Die Gewerkschaftskollegen kamen sofort zu Hilfe, aber die Attacke dauerte nur wenige Augenblicke, danach flüchteten die Täter. Eine polizeiliche Fahndung in der Umgebung konnte nur 15 Minuten später einige mutmaßliche Täter an einer U–Bahn–Station stellen.
Andreas Ziegler musste wegen seiner schweren Verletzungen in ein künstliches Koma versetzt werden und kämpfte mehrere Wochen ums Überleben. Heute kann er wieder alleine laufen und größtenteils seinen Alltag alleine stemmen. Dass er die hinterhältige Attacke mit Schlagringen, Waffe und in deutlicher Unterzahl überlebt hat, grenzt an ein Wunder.

Zwei Tatverdächtige vor Gericht

Das Antifa-Mitglied Joel Simon Petzoldt gilt als dringend tatverdächtig. Er kam vorübergehend in Untersuchungshaft. Er ist dem harten Kern der Stuttgarter Antifa–Szene zuzurechnen. Ebenso der Tat dringend verdächtig ist Dyar Akpinar. Er sitzt bis heute in Untersuchungshaft.

Nun stellte sich die Frage, was die Gewerkschafter vom „Zentrum Automobil“ zum Angriffsziel dieser selbsternannten „Antifa“ macht. Als Gewerkschafter vertreten die Mitglieder und Funktionsträger doch eigentlich Ziele, die eher „links“ verortet werden.

Gewerkschaftsboss Hilburger im Interview

Dieser Frage ist der AfD-Bundestagsabgeordnete Petr Bystron in einem Interview mit Oliver Hilburger, dem Vorsitzenden der Gewerkschaft „Zentrum Automobil“, nachgegangen. Hilburger berichtet Erschreckendes. Besonders interessant: wie die innigen Verflechtungen zwischen der Antifa einerseits und dem Deutschen Gewerkschaftsbund sowie der IG-Metall auf der anderen Seite herausgearbeitet werden. Dass diese Organisationen gewaltbereiten Linksextremisten eine derartige Unterstützung zuteilwerden lassen, ist skandalös und wirft die Frage auf, ob auf der Anklagebank wirklich alle sitzen, die dort hingehören.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

79 KOMMENTARE

  1. .
    .
    Seehofer:
    .
    „Rechtsextremismus ist die größte Bedrohung für die Sicherheit in unserem Lande“,..

    .
    .
    Irgendwie fühle ich mich verarscht..
    .
    Linke, Grüne, ANTIFA, Linksextremisten, Linksterroristen…
    .
    Sie greifen Andersdenkende an.
    .
    Sie zerstören Bahntechnik
    .
    Sie brennen Fahrzeuge der BW und Polizei ab.
    .
    Sie legen Feuer in Stadtteilen oder Wohnviertel.. G20
    .
    Sie greifen überall die Polizei an auch mit Hinterhalt.
    .
    Sie rufen zu Tötungsaktionen auf.
    .
    Sie verprügeln Oppositions-Politiker und würden sie töten..
    .
    Sie kämpfen tagelang gegen die Polizei (Leipzig-Connewitz)
    .
    Sie besetzen illegal Häuser und bekämpfen von da aus die Polizei mit Steinen und tödlichen Fallen
    .
    Sie propagieren ganz offen Gewalt und Anarchie..
    .
    ABER die größte Gefahr geht von Rechts aus.. Nee is klar!
    .
    .

  2. Haben die noch nie etwas von Indymedia gehört? Da werden sogar Straftaten angekündigt und verteidigt.

  3. Das Pfeifen die Spatzen von den Dächern.
    DGB und Antifa-Sportgruppen, Hand in Hand gegen den Rechtsstaat.
    [sic] „Wir haben viele gemeinsame Schnittmengen“.
    Somit ist die Sache vom Tisch, DGB unterstützt Antifa-Sportgruppen mit Räumlichkeiten und Unterstützung bei der Logistik.
    So geht Demokratie Abschaffung.

  4. Heute sah ich Seehofer kurz im TV und dachte, dieser Innenminister gehört nach Hause.
    Warum tut der sich diese ekelhafte merkelei noch immer an?
    Er könnte seinen Job hinwerfen und gehen. Hindert man ihn?

  5. Ich mag mich irren, aber irgendwie werde ich den Gedanken nicht los, dass die Verhandlung aka das Urteil wie das Hornberger Schießen ausgehen wird. Vielleicht eröffnet PI-NEWS ein Wettbüro. Ich gehe erwartungsgemäß von erstaunlicher Milde aus. Wer wettet dagegen? Übrigens…die im DGB Geiste Verbündeten werden nur dann abspringen und sich von ihren Freunden distanzieren, wenn es gar nicht anders geht. Und dann gibt es ja immer noch die „Rote Hilfe“. Nebenher: Wie erwartet schweiget weitgehend der Medienwald. Was wäre wohl los, wenn ein DGB Apparatchik von bösen Rechten so angegriffen worden wäre?

  6. Wenn sich 40 Antifanten zusammenschließen und gemeinsam mindestens eine schwere Körperverletzung aus politischen Motiven heraus planen, warum ist dann nicht von der „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ die Sprache?
    Antifa verbieten, alle Mittäter und Mitwisser für mindestens zwei Jahre in den Knast.

  7. Der heute veröffentlichte 21-seitige Bericht des BKA zu politisch motivierter Gewalt ist recht aussageschwach.
    Die Art der Erhebung, die Zuordnung etc. ist schon zweifelhaft.

    Aber auf Seite 17/18 kommt doch einmal eine Analyse vor, die es in sich hat:

    „Die islamistisch motivierten Anschläge des Jahres 2020 unterstreichen das Fortbestehen der
    anhaltend hohen Gefahr jihadistisch-motivierter Gewalttaten in Deutschland. Die Bundesrepublik sowie ihre Interessen und Einrichtungen stehen weltweit unverändert im erklärten
    Zielspektrum verschiedener terroristischer Organisationen, insbesondere des sog. IS und
    (Kern-)AL-QAIDA mit ihren jeweiligen Regionalorganisationen sowie weiteren ideologisch
    verbundenen Gruppierungen und deren globaler Sympathisantenszene.
    Vor diesem Hintergrund muss auch im kommenden Berichtszeitraum mit jihadistisch motivierten Gewalttaten in der Bundesrepublik Deutschland gerechnet werden. Ein besonderes
    Gefahrenpotenzial geht hierbei unverändert vor allem von (selbst-)radikalisierten Einzelpersonen aus, die sich spontan oder ohne eine lange Planungsphase zur Durchführung von
    Taten mit leicht beschaffbaren Waffen entscheiden. Als Tatimpuls können nahezu beliebige
    – mithin auch subjektiv als islamfeindlich empfundene – Ereignisse, Äußerungen oder Handlungen, jihadistische Internetpropaganda oder rein intrinsische.“

  8. Dass war / ist offener Terror, sonst nichts! Im Gegensatz zu den 1970-ern gibt es heutzutage keine nennenswerte Berichterstattung darüber. Exakt das ist der Beleg einer bewusst in Kauf genommenen Gutheißung solcher Taten. Siehe die seit Jahrzehnten weitgehend ungeniert und ungehindert agierenden Szenen in Berlin, in Leipzig, in Hamburg, in Bremen, in…

    Wer die Situation (nicht nur) in Berlin kennt weiß, dass gegenüber diesen notorischen Rechtsbrechern der rot-rot-grüne Senat nicht nur mild sondern mit deutlich wahrnehmbaren Sympathien agiert. Kein Wunder, denn dieser Senat handelt selbst rechtsbrüchig. Bereits im Monatstakt müssen die Berliner Verwaltungsgerichte Entscheidungen dieses Senates einkassieren, weil viele dieser Entscheidungen gegen geltenden Recht verstoßen. Noch funktioniert hier und da die Gewaltenteilung. Noch…

  9. Der DGB und fast alle seiner Einzelgewerkschaften sind schon seit den 70er Jahren nichts anderes, als linksradikale Vorfeldorganisationen. Wer da Mitgliedsbeitrag bezahlt, ist selber schuld…!

  10. @ DFens 4. Mai 2021 at 21:27

    Heutzutage bekommen Linksextremisten und Terroristen (Antifa) Hilfe von allen Seiten. Damit sind Regierung, Justiz, Gewerkschaften, Kirchen, Altparteien usw. gemeint. Natürlich bekommen die nie eine Strafe für ihre Taten.

  11. In jeder ANTIFA-Ortsgruppe gibt es einen gewalttätigen Kern, der auch Gewalttaten ausgeführt hat und weiterhin ausführt.
    Drumherum eine Reihe von Gewaltbereiten und von ignoranten, verblendeten Mitläufern.
    Hier muss wie bei anderen kriminellen Vereinigung hart durchgegriffen werden, um den Sumpf trocken zu legen.
    Jede Straftat muss bis zum letzten Mitwisser und Unterstützer ermittelt und bestraft werden.

  12. @francomacorisano 4. Mai 2021 at 21:38

    2018 kümmerte sich der DGB um Hakenkreuze in Computerspielen Bessere Bedingungen für AN sind denen egal. Man sieht, wo die Schwerpunkte bei den Gewerkschaften liegen.

  13. francomacorisano 4. Mai 2021 at 21:38

    Genau so ist es! DGB eine Interessenvertretung? Das ist der Witz in Tüten. Diese linksgedrallte bis linksradikale Organisation im Netzwerk des gesamten, roten Gezottels schert sich einen feuchten Kehricht um geltendes Recht. Laut AGB sind die Gewerkschaften nämlich dazu verpflichtet, politisch neutral zu agieren.

  14. Ich äußere mich zu diesem Thema nicht gerne. Was man Andy Ziegler angetan hat, treibt in mir so den Zorn in die Höhe, dass ich leicht etwas sage, womit ich mich strafbar mache. Ich meine damit die von mir präferierten Konsequenzen für die linksfaschistischen Beinahe-Mörder.

  15. Fairmann 4. Mai 2021 at 21:42

    Wenn dies geschähe, würden die Vernetzungen (Teile der Kirchen, der sogenannten Gewerkschaften, der Medien und der Politik) offenbar. Deshalb wird es nicht geschehen. Jedenfalls nicht ernsthaft.

  16. Wurde jemals ein Angriff auf Mitglieder, Autos oder Häuser oder Parteibüros der AfD aufgeklärt und ein Täter verurteilt?

    Es fehlt seitens der AfD eine systematische Erfassung und Publizierung solcher Vorfälle.

    Hassmails von Verrückten an Lauterbach und sein beschmierte Auto kommt auf Seite 1 der MSM.

  17. Fairmann 4. Mai 2021 at 21:42

    Ergänzung:

    Das engagierte und real betriebene Aufmischen dieser Kreise und Strukturen wäre exakt das, was für den Mann eine Vasektomie ist.

  18. Fairmann 4. Mai 2021 at 21:20
    Habe zum Bericht einen Kommentar auf WDR Linksfunk gehört.
    Sinngemäß:
    Die Zahlen zu den Rechten Straftaten könnten überhaupt nicht Stimmen
    weil in den „Beratungsstellen???“ viel, ganz viel mehr Rechte Gewalt Taten Gemeldet würden.
    Natürlich hat der Kommentator, für seine eigene Meinung, keine Quellen und Nachprüfbare Zahlen genannt, es bleibt die Reine Behauptung!

  19. @ Fairmann 4. Mai 2021 at 22:01

    Vor 1 1/2 Wochen wurden 3 AfD-Leute in Stendal angegriffen und verletzt. Darunter ein Landtagsabgeordneter. Die wollten nur Wahlplakate aufhängen.

  20. Das falsch gemalte Hakenkreuz an der Pennälerklotür der Rütli-Schule erfährt in den Medien mehr Aufmerksamkeit als der abgetrennte Kopf eines Lehrers in Frankreich.

  21. Eine Kampftruppe von rund 40 Linksextremen marodiert sich durch Stuttgart und die Polizei erwischt ganze zwei.

    Und weil das noch nicht reicht, haben Staatsanwalt- und Richterschaft zusätzlich im Kollektiv das Rechtsmittel der Beugehaft vergessen.

    Hier könnte man dann tatsächlich mal auf fremdkültürelle Fachkräfte zurückgreifen und einen schwarzafrikanischen Verhörspezialisten als Berater zu Rate ziehen.
    Lustigerweise wäre das dann sogar im Sinne der „Anti“Fas, die mögen bunte Bräuche und der Türke könnte auch keine Rassismusanwürfe auskotzen.

  22. Drei Beispiele für Straftaten (aka Statistik im Sinne des Systems) von Rechts:

    Erstens:
    März 2018: Über hundert Türken / Kurden kloppen sich am Humboldthain in Berlin. Viele Verletzte. SEK und Heli Einsatz. Millionenkosten durch den Einsatz und die folgenden Behandlungen im Krankenhaus. Da beide Gruppen einer Minderheit in Deutschland angehören, und Gewalt gegen Minderheiten grundsätzlich als rechte Gewalt eingeordnet wird, ergab das für die Statistik viele rechte Gewalttaten. Kein Witz!

    Zweitens:
    Als Präsident Trump Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannte, kam es vor der US Botschaft in Berlin zu einem Massenauflauf von arabischstämmigen Klientel. Die verbrannten dort Israelflaggen. Jedes brennende Fähnchen war eine Straftat von Rechts für die Statistik. Kein Witz!

    Drittens:
    Die Aktivitäten der Türkenszene „Grauen Wolfe“ fließen komplett in die Statistik rechter Straftaten ein. Kein Witz!

    usw. usf.

  23. Irgendwie sind machen vollkommen bekloppt. Wer überall nur Nazis sieht, kann nur psychisch krank sein.

  24. @ DFens 4. Mai 2021 at 22:41

    Wenn Fälle unbekannt sind, werden diese rechts zugeordnet. So ist die Statistik falsch.

  25. Dienstag, 04.05.2021, 22:24

    Wegen des Auftritts von AfD-Frontfrau Alice Weidel (42) in Deutschlands erfolgreichster Polit-Talkshow „Markus Lanz“ haben sich spontan rund 30 Protestler vor dem Studio der Produktionsfirma „Fernsehmacher“ in Bahrenfeld eingefunden. Die Polizei sichert das Gelände, es blieb bisher ruhig.

    Gegen 15.45 Uhr sollte AfD-Fraktionschefin Alice Weidel zur Aufzeichnung der Talkshow am Studio der „Fernsehmacher“ ankommen. Zu dem Zeitpunkt hatten sich bereits mehrere AfD-Gegner eingefunden, auch die Polizei war vor Ort.

    https://www.focus.de/regional/hamburg/in-hamburg-afd-frau-alice-weidel-zu-gast-polizei-einsatz-bei-markus-lanz_id_13262191.html?fbclid=IwAR3DdmvWs9AmDrSeG2E1Tk0QA-ptlqornz5qzjF7RxvU1PJYCG2nVkQWp8s

  26. Auf1000 4. Mai 2021 at 22:58
    Dienstag, 04.05.2021, 22:24

    Wegen des Auftritts von AfD-Frontfrau Alice Weidel (42) in Deutschlands erfolgreichster Polit-Talkshow „Markus Lanz“ haben sich spontan rund 30 Protestler vor dem Studio der Produktionsfirma „Fernsehmacher“ in Bahrenfeld eingefunden. Die Polizei sichert das Gelände, es blieb bisher ruhig.

    […]

    Dass die sich „spontan“ eingefunden haben, glaubt sicher nur jemand, der sich die Hose mit der Kneifzange anzieht.

  27. Auf1000 4. Mai 2021 at 22:58

    SA – Methoden. Nicht mehr und nicht weniger. In Deutschland der Gegenwart kein Problem. Bücherverbrennungen spezifischer Art (Entfernung der Listung missliebiger Bücher bei Händlern) gibt es auch schon. Demokratische Wahlen werden rückgängig gemacht, Grundrechte geschliffen. Es läuft…

  28. Das_Sanfte_Lamm 4. Mai 2021 at 23:04

    Richtig! Nicht der Zufall agierte sondern Zuträger.

  29. Weidel vs. Lanz. Da rasen 2 Züge auf eingleisiger Strecke aufeinander zu. Weidel JETZT!!!
    Die Sendung im Studio in HH-Bahrenfeld wurde aber aufgezeichnet. Man kann also ebensowenig ändern wie bei einem BL-Fußballspiel, welches man in der ARD-Sportschau guckt…

  30. Nun braucht man nur noch zu handeln, die Verpflechtungen zwischen Linksaussen/Antifa/Gewerkschaften selbst SPD sind nachweissbar, von SED Nachfolge und anderen Schlaegertruppen haetten niemals wieder in der Bundesrepublik erstehen duerfen.
    Wir wissen wem wir die Entwicklung seit 16 Jahren zu verdanken haben, einmalig in Europa und der Welt was hier geschehen ist.

    Wer sich naeher in Unis, deren Astas umsieht, kann sich informieren, was hier fuer Gesindel in der Pipeline wartet, oft Langzeitstudenten, die ihren Radikalismus dort professionell eingebleut bekamen.

    Nicht nur politisch, auch andere offene Grossentscheidungen entpuppten sich frueher oder spaeter als Rohrkrepierer.

  31. Das neue Gütesiegel ist wirklich gelungen! (siehe oben im Titelbalken)

    Das neue verbesserte PI, jetzt unter behördlicher Beobachtung!
    Ja, das gibt es nur hier! Der rechte Hetzblog mit staatlicher Qualitätskontrolle!

    PI-News … Von führenden Verfassungsschützern empfohlen!

    🙂 🙂 🙂

  32. Mautpreller 4. Mai 2021 at 20:48
    Das Pfeifen die Spatzen von den Dächern.
    DGB und Antifa-Sportgruppen, Hand in Hand gegen den Rechtsstaat.
    [sic] „Wir haben viele gemeinsame Schnittmengen“.

    —————————————-

    Schnittmengen? Richtet sich das an Messerträger?

  33. Das_Sanfte_Lamm 4. Mai 2021 at 23:04
    Auf1000 4. Mai 2021 at 22:58
    Dienstag, 04.05.2021, 22:24

    Wegen des Auftritts von AfD-Frontfrau Alice Weidel (42) in Deutschlands erfolgreichster Polit-Talkshow „Markus Lanz“ haben sich spontan rund 30 Protestler vor dem Studio der Produktionsfirma „Fernsehmacher“ in Bahrenfeld eingefunden. Die Polizei sichert das Gelände, es blieb bisher ruhig.

    […]

    Dass die sich „spontan“ eingefunden haben, glaubt sicher nur jemand, der sich die Hose mit der Kneifzange anzieht.

    ————————————–

    Wir erinnern uns an die Aktion bei Alexander Gauland im Sommerinterview bei Thomas Walde!

  34. Frau Weidel schlägt sich tapfer und lässt sich brav die Ausgangssperre erklären.
    Aber über die 1. Mai Demos darf nicht geredet werden.

  35. Schon gesehen?

    Ab sofort haben wir ein behördliches Gütesiegel!

    PI-News … Von führenden Verfassungsschützern geprüft und empfohlen!

  36. „Antifa-Prozess in Stammheim: Wer fehlt noch auf der Anklagebank?“

    Alle, die für Gewalt sind, fehlen noch. Also außer der AfD so gut wie alle.
    Die alle müßten von mir aus stundenlang befragt werden, aber dann nach wenigen Stunden bestraft werden…

    …was wäre das eine gerechte Welt…

    …ich träume dahin…

  37. @ Mkultra 00:19

    DE hat 2% Anteil am globalen „Klimaausstoß“, was kann und soll den überhaupt noch „eingespart“ werden?

  38. Haremhab 4. Mai 2021 at 22:41
    Irgendwie sind machen vollkommen bekloppt. Wer überall nur Nazis sieht, kann nur psychisch krank sein.

    —————————————–

    Der Fachbegriff ist: Nazineurose. Die Extremform heisst: Hitler-Tourette. Ich kennen jemanden, der an beiden Formen erkrankt ist. Erschütternd!

  39. Lanz: Whow Alice! Das war superklasse!
    Endlich mal cool, locker (sonst eher ein Fremdwort für Alice), schlagfertig, sehr gut vorbereitet bei dem Lanz-Tribunal 1:3.
    Meine Meldung von 23:19 korrigiere ich: Den eingleisigen Zügen wurde eine Weiche gestellt und einer ist gegen den widersprüchlichen NRW-FDP-ler geprallt. Mann, der sah so alt aus…
    Alice hat gewonnen! Lanz blieb fair. Da hat sogar die Umschwenkung auf das uralte Thema ‚Höcke‘ mit Hilfe der Relotius-Tante nichts genutzt und auch der Bier-trinkende Professor lief ins Leere mit seiner Argumentation.
    Eine tolle Sendung.
    Morgen hoffentlich mehr.

  40. Wenn 40Mann,auf EINEN !!!losgehenund das noch mit Hieb und Stichwaffen,dann ist das für mich versuchter Mord,und auch nicht nur „gefährliche“ Körperverletzung,sondern SCHWERE Körperverletzung,denn m.W.hat das Opfer,bleibende Schäden davongetragen !!!
    Wo ist der Tatvorwurf-Bildung einer terroristischen Vereinigung ?
    Auf der Anklagebank fehlen da,m.E.: ALLE Roten und ALLE Grünen !!!

  41. „…
    Haremhab
    4. Mai 2021 at 20:46
    Haben die noch nie etwas von Indymedia gehört? Da werden sogar Straftaten angekündigt und verteidigt.
    …”

    und gefeiert

  42. Während Altermedia ( das ehemalige nationale Gegenstück zu Indymedia ) 2016 verboten wurde – natürlich mit dem üblichen vollen Programm von Hausdurchsuchungen, Beschlagnahme von Smartphones, Computern etc … ) – ist Indymedia ( obwohl die auch verboten wurden – nur halt nicht umgesetzt ) weiter lustig auf Sendung.
    Auf Indymedia wurde z.B. der 20. Jahrestag gefeiert (und auch die Tat eingestanden) dass man damals in Weimar eine Druckerei abbrannte – weil dort seinerzeit die „Junge Freiheit” gedruckt wurde!
    Tja – und trotz dieser fast jedermann bekannten Dinge und trotz Verbotes feiert sich Indymedia z.B. in Wikipedia:
    „ Indymedia oder auch Independent Media Center (IMC) (Unabhängiges Medienzentrum) ist ein globales Non-Profit-Netzwerk von Medienaktivisten und Journalisten im Internet, das sich als Teil des Graswurzel-Journalismus sieht. Indymedia ist aus den globalisierungskritischen Bewegungen hervorgegangen und im Spektrum der neuen sozialen Bewegungen beheimatet

  43. Der Staat wird die, die für ihn die Drecksarbeit erledigen, kaum drangsalieren.

  44. Eurabier 5. Mai 2021 at 05:37
    „58 und Antifa. Selbstverständlich.“
    Saskia Esken, SPD
    +++
    Esken machte auf mich schon immer den Eindruck einer Idealbesetzung für ein Umerziehungslager.

  45. Spiegel online feiert heute einen ganz besonders tapferen Kämpfer der Zivilgesellschaft:
    „ Hatespeech im Netz: Herr Lindh, wie fühlt es sich an, 30 Morddrohungen zu erhalten?”
    Zum Glück liegen die Gefühle von Helge Lindh hinter der SPON Bezahlschranke – ob der Spiegel mit diesen Deppen vor dem Herrn viel Kohle verdienen wird?

  46. Moin,heute 3sat: Die neue Rechte(?) -Der neue Wahn vom homogenen Volk.“Sie geben sich konservativ,bürgerlich und intellektuell. Und sie wollen keine Na%zis und Faschisten sein: Die neuen „Rechten“.Diese Dokumentation befasst sich mit ihnen und ihrem Wahn(!) nach einem homogenen deutschem Volk.Guten Morgen

  47. FRANK BSIRSKE & KONSORTEN !!!
    Dreckige, menschenverachtende Kommunisten, wie Lenin und Stalin !

  48. In Berlin sind am 1. Mai rund hundert Polizisten von Linksextremisten zusammengeschlagen worden, außerdem gab es mal wieder brennende Barrikaden und riesige Sachschäden. Innensenator Geisel, SPD, ehemals SED, ist jedoch der Meinung, dass ‚im Großen und Ganzen alles friedlich abgelaufen ist‘. Was ist mit dem Genossen bloß los, Alkohol, Drogen, oder will der ganz einfach die eigenen Leutchen nicht in die Pfanne hauen? – Ach richtig, der muss ja andere Prioritäten setzen, Drohbriefe und so! Na dann…

  49. Verbote, Regelwut, Unfreiheit, Bevormundung, Kosten hat einen Namen: GRÜN

    „…Hundeführerschein soll in Baden-Württemberg Pflicht werden“…*
    etwa 200 Euro plus Gebühren…extra zugelassener Tierarzt…gerne verschärfen:
    So müsse man im Moment einen Part zum Freilaufen nicht machen….
    HAttps://www.rnd.de/panorama/von-mops-bis-terrier-hundefuhrerschein-soll-in-baden-wurttemberg-pflicht-werden-L5ZNBPFWGNE3BPSAUWC2ASYWP4.html

    * gilt auch fuer oefftl hundedarstellungen auf krawatten.

  50. @ rasmus 5. Mai 2021 at 00:28
    @ Mkultra 00:19
    „…globalen „Klimaausstoß“…“

    BITTE, WAS ? „klima“ ist eine zahlensammlung mit text.
    wer oder was gibt diese zahlensammlung mit text warum ab ?
    diese wort-neuschoepfung ideologisch-laienhaftiger geschwaetz- und spasspresslinge
    soll etwas vermitteln („narrativ“ tm), was es qua bedeutung/inhalt garnicht kann.
    KLIMAAUSSTOSS…ihr einzeller.

  51. LEUKOZYT 5. Mai 2021 at 08:22
    @ rasmus 5. Mai 2021 at 00:28
    @ Mkultra 00:19
    „…globalen „Klimaausstoß“…“
    +++
    als „Klimaausstoß“ stelle ich mir bildlich den Qualm aus den Ohren eines Klimasektierers vor, wenn er mal versucht zu Denken.

    Konsequenterweise müßte nämlich zuallererst das Wasser in den Ozeanen verboten werden.

    Denn das Wassergas (der unsichtbare Dampf) hat auf molekularer Ebene einen Rotationsfreiheitsgrad mehr als das lineare CO2-Molekül und damit mehr quantenmechanische Absorptionsbanden, sowohl bei der Rotation als auch bei der elektronischen Anregung. Es speichert also pro Molekül mehr Energie.

    Am liebsten wäre uns also eine echte Eiszeit: da gibt es dann kaum noch Wassergas in der Atmosphäre, die Luft ist recht trocken (Antarktis), das CO2 ist im kalten Wasser absorbiert (Sprudelwasser-Effekt) und noch weniger in der Luft als heute.

    Das Dumme ist nur, daß dann fast nichts mehr wächst (außer Gräser und Flechten) und fast 8 Milliarden Menschen über hunderttausend Jahre hinweg einfach nix mehr zu Essen hätten.

    Der größte „Klimakiller“ auf diesem Planeten ist also das böse Wasser.

  52. die Verinnerlichung des Begriffs „Klimaaustoß“ bedeutet übrigens ganz nebenbei, daß man sich mit seinen kognitiven Fähigkeiten noch auf dem aufsteigenden Teil der Dunning-Kruger-Verteilung befindet.

    (Man könnte das auch anders ausdrücken, aber ich versuch immer wieder vergebens, höflich zu sein).

  53. Auf den DGB zu schauen greift viel zu kurz. Sämtliche Altparteien inklusive der CDU sind seit Jahrzehnten am Aufbau und Schutz dieser BRD-SA beteiligt.

  54. Alles andere als ein Freispruch, zur Not 2. Klasse wär ein Wunder. Zu Klimagedöns. grade heute wurde wieder so ein Blödsinn verzapft, seit heute leben wir angeblich auf Umweltpump. Ihr Vollidioten, wir haben zur Zeit das kälteste Frühjahr seit Erfindung des Wettervorhermärchens. Dass man da heizen muss, sollte eigentlich auch dem dümmsten Journhalunkebn einleuchten.

  55. „Der Fisch stinkt vom Kopf“.

    Es ist nie NUR die Hand die den Schlag führt, es ist immer auch die Stimmung die diesen Schlag gutheißt und Ihn herbeiredet. Es ist immer auch die Organisation die diese Stimmung sich entwickeln lässt, es ist auch immer der Kopf dieser Organisation.

    Und demnächst das Grün/Rot/Dunkelrote neue Gesicht der BRDDR, Teilrepublik der EUDSSR.

    Viele Grüße
    Peter Blum

  56. Die Rote Hilfe zur Unterstützung von Linksterroristen (die großzügig geförderten, genährten und ausdrücklich ermutigten Straßenschläger der Blockparteien) steht parat. Unterstützer der Roten Hilfe: SED, SPD, DGB, Grüne.

    Trotz dieser Erkenntnisse erfährt die Rote Hilfe Unterstützung aus den linken Parteien. Mehrere Linke-Politiker bis hin zur innenpolitischen Sprecherin im Bundestag, Ulla Jelpke, sind Mitglied. Als Ende 2018 eine Diskussion über ein Verbot der Organisation aufkam, stellte sich die SPD-Parteijugend hinter die Radikalen. Auf dem Juso-Bundeskongress wurde ein Antrag des damals von Kevin Kühnert geführten Bundesvorstandes angenommen, in dem es hieß: „Wir solidarisieren uns mit der Roten Hilfe e.V. und sprechen uns gegen das Verbot der Roten Hilfe aus. Wir fordern die SPD auf, das angekündigte Verbot zu verhindern.“

    Die Grüne-Parteijugend in Niedersachsen positionierte sich in der Debatte „eindeutig gegen die Kriminalisierung der Roten Hilfe, zum Beispiel durch die Nennung in den Verfassungsschutzberichten“. Der Landesverband erkenne „die Wichtigkeit der Roten Hilfe für alle emanzipatorischen Kämpfe, zum Beispiel gegen Rassismus, Faschismus, Sexismus, Nationalismus, Kapitalismus und Umweltzerstörung an“. (…) In dem Appell rief die Grüne Jugend Niedersachsen „ihre Mitglieder zum Eintritt in die Rote Hilfe auf“.

    Gutes Stück von Marcel Leubecher:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article230577799/Rote-Hilfe-Antifa-Wie-die-linksradikale-Szene-Gewalttaeter-foerdert.html

  57. LEUKOZYT 5. Mai 2021 at 08:22
    @ rasmus 5. Mai 2021 at 00:28
    @ Mkultra 00:19
    „…globalen „Klimaausstoß“…“
    +++
    als „Klimaausstoß“ stelle ich mir bildlich den Qualm aus den Ohren eines Klimasektierers vor, wenn er mal versucht zu Denken.

    Konsequenterweise müßte nämlich zuallererst das Wasser in den Ozeanen verboten werden.

    Denn das Wassergas (der unsichtbare Dampf) hat auf molekularer Ebene einen Rotationsfreiheitsgrad mehr als das lineare CO2-Molekül und damit mehr quantenmechanische Absorptionsbanden, sowohl bei der Rotation als auch bei der elektronischen Anregung. Es speichert also pro Molekül mehr Energie.

    Am liebsten wäre uns also eine echte Eiszeit: da gibt es dann kaum noch Wassergas in der Atmosphäre, die Luft ist recht trocken (Antarktis), das CO2 ist im kalten Wasser absorbiert (Sprudelwasser-Effekt) und noch weniger in der Luft als heute.

    Das Dumme ist nur, daß dann fast nichts mehr wächst (außer Gräser und Flechten) und fast 8 Milliarden Menschen über hunderttausend Jahre hinweg einfach nix mehr zu Essen hätten.

    Der größte „Klimakiller“ auf diesem Planeten ist also das böse Wasser.
    die Verinnerlichung des Begriffs „Klimaaustoß“ bedeutet übrigens ganz nebenbei, daß man sich mit seinen kognitiven Fähigkeiten noch auf dem aufsteigenden Teil der Dunning-Kruger-Verteilung befindet.

    (Man könnte das auch anders ausdrücken, aber ich versuch immer wieder vergebens, höflich zu sein).

  58. Bei dem gehobenen biblischen Vornamen „Joel Simon“ dachte ich mir soeben, dass in seinem Leben doch sicher die ach so gewaltlose „Evangelische“ Kirche mitgemischt hat. Und siehe da, ich wurde fündig in der „Evangelischen Kirchengemeinde Stuttgart-Stammheim“ mit einem Eintrag vom Juli 2017 als damaliger „Konfirmand“ Simon Petzold:

    xttps://t1p.de/z5ji

    Es wäre schon ein seltsamer Zufall, wenn es in St.-Stammheim noch einen anderen Namensdoppelgänger gäbe.

    Dann – Jahre später – findet sich in einem Artikel vom 30.07.2020 sogar ein Foto von dem smarten Buben:

    xttps://t1p.de/topx

    Ergänzend zum Tatsachverhalt hier noch mal folgende Details:

    Als Belegdokument findet sich das damalige Bekennerschreiben zum Nachlesen hier:
    xttps://t1p.de/c8mq

    Das entsprechende Video zum Belegdokument wurde zwar mittlerweile vom Portal entfernt (https://www.youtube.com/watch?v=6MJ2H-w4seE). Es befindet sich jedoch als Duplikat hier:

    xttps://www.youtube.com/embed/5KmDDyF-3ho

  59. Als beim G-20-Gipfel in HH 2017 (Bürgermeister der jetzige Kanzlerkandidat Scholz/SPD) durch militante Linksextremisten (ANTIFA) u.a. mehr als 700 Polizisten z.T. schwer verletzt wurden, Privateigentum beschädigt, Scheiben zertrümmert, Autos in Brand gesteckt und Geschäfte geplündert wurden, gab es nur wenig Aufmerksamkeit in den Medien. Dabei war es ein schwerwiegender Landfriedensbruch durch die gewalttätige Linke!

    Der Steuerzahler kam für die Kosten auf!

    Politik und Medien schwiegen wie immer bei linken Gewalttaten – bis auf wenige Ausnahmen. Aber der Kampf gegen Raechtz wurde verstärkt und mit Millionen unterstützt. Allein die damalige Familienminsterin Schwesig (SPD) steuerte aus ihrem Etat 50 Millionen bei!

    Nach drei Jahren wurde eine Handvoll dieser Verbrecher – viel mehr hat die Polizei nicht festgenommen – von der jungen Richterin zu einer lächerlichen Bewährungsstrafe verurteilt. Nur ein Ausländer musste für drei Jahre in den Knast.

    Die Übrigen konnten sich das Lachen kaum verkneifen.

  60. Richter:“ Sie haben eine junge Frau vergewaltigt und ermordet, ihr dann noch das Handy weggenommen und sie in den Fluß geworfen.

    Ich verurteile Sie hiermit zu 15 Jahren mit anschließender Sicherheitsverwahrung, da Ihr ellenlanges Strafregister mitberücksichtigt werden muß“.

    „Waaaas?, Sie sind Syrer?, warum haben Sie das nicht gesagt“?

    „Ich verurteile Sie hiermit zu 2 Jahren auf Bewährung und zu 5 Tagen gemeinnütziger Arbeit“.

  61. Schön, dass es nun eine DGB-freie Gewerkschaft gibt.
    DGB & AntiFa versuchen dem natürlich entgegenzuwirken.
    Den Arbeiter-Verrätern laufen die Mitglieder weg
    Was hat man in der Asyl-, Klima-, Diesel- oder Corona-Krise von den DGB-Gewaerkschaften gehört? Haben sich diese Leute für die interessen der Arbeiter eingesetzt? ->NULL Solidarität und Vertretung.

    Demnächst stehe für jeden Deutschen 20 Syrer vor dem Werkstor und rufen: „Ich arbeite für die Hälfte“

    Schöne Gewerkschaften haben wir da von SPD/DGB/Antifa

  62. Natürlich sitzen längst nicht alle auf der Anklagebank, die da hingehören. Selbst bei einem Anschlag durch die rechte Szene gäbe es faktische Komplicen, die nicht angeklagt würden und werden könnten. Aufhetzung, die sich an allgemeine Formeln hält und nicht ganz offen gegen bestimmte Personen gerichtet ist, lässt sich nie ganz sicher als notwendiger Teil eines extremistischen Anschlags identifizieren. Immerhin hieße der Vorwurf dann eher versuchter Mord als versuchter Totschlag.

    Und dass Ziegler und seine Freunde ehr „links“ als „rechts“ einzuordnen sind, ist bedeutungslos. Auch weitere Linke, die nicht mainstream-links sind, haben Ärger mit der Antifa. Für SAler ist einfach jeder, der nicht haargenau mit ihnen übereinstimmt, „räächz!“, „rassistisch!“ und ein „NAZI!!!“ Und Saskia Esken, die wohl peinlichste SPD-Vorsitzende, die es je gab, stimmt zu: „58 und antifa. Selbstverständlich!“ Was, liebe PI-Leser, würde passieren, wenn ein JA-Vorsitzender sagte: „27 und identitär. Selbstverständlich!“, obwohl die Identitären immerhin gewaltfrei vorgehen?

Comments are closed.