Kann ihren Erfolg wohl selbst nicht fassen - Grünen-Spitzenkandidatin und vielleicht Merkel-Nachfolgerin Annalena Baerbock.

Von PROF. EBERHARD HAMER | Der Grenznutzen in der Theorie der Wirtschaftswissenschaft bezeichnet den Sättigungsgrad für die Bedürfnisse des Wirtschaftssubjekts. Der Zusatzwert weiterer Gütereinheiten nimmt nach dem Sättigungsgrad ab, kann sogar negativ werden.

Beispiel: Das erste Bier schmeckt immer am besten, hat den höchsten Nutzen. Beim zehnten Bier liegt vielleicht der Sättigungsgrad; – das 20ste Bier jedenfalls hat nur noch geringen oder negativen Nutzen für den Konsumenten.

Dieses Gesetz vom abnehmenden Grenznutzen gilt nicht nur kurzfristig, sondern auch langfristig für den Wohlstand der Menschen in ihrer Lebenszeit.

Die Harzburger Schule hatte schon in den 1960er Jahren entdeckt, dass Mitarbeiter in den Betrieben eine „innere Kündigung“ vollziehen, wenn sie nach dem 50sten Lebensjahr auf die Rente zugehen und/oder mit eigenem Haus, Familie, Rücklagen und gutem Einkommen „saturiert“ sind. Es fällt dann den Unternehmern schwer, diese Menschen noch für Zusatz- oder Mehrarbeit zu motivieren.

Der Autor hat im Mittelstandsinstitut Niedersachsen sogar bei der erwerbsintensivsten Bevölkerungsgruppe, den Unternehmern, unterschiedliche Motivationsphasen empirisch festgestellt. Tausende Befragungen ergaben:

  • In der Schul- und Ausbildungsphase der ersten 20 Jahre haben die Menschen und auch Unternehmer üblicherweise außerökonomische Ziele, wollen Wissen, Ausbildung, Qualifikation erreichen.
  • In der ersten Berufsphase gaben 77 Prozent der befragten Unternehmer eindeutig ökonomische Lebensziele an. Dem Betrieb hatte sich sogar das Privatleben und die Familie unterzuordnen.
  • Zwischen dem 40sten und 50sten Lebensjahr – der beruflichen Halbzeit – erreicht die ökonomische Präferenzkurve nur noch 63 Prozent. Der ökonomische Sättigungsgrad ist erreicht, wenn der Unternehmer den Betrieb „im Griff hat“, wirtschaftlich gesund ist und glaubt, sein wirtschaftliches Lebensziel geschafft zu haben. „Das kann’s doch nicht gewesen sein im Leben!“
  • Von den über 50jährigen Unternehmern behaupteten nur noch 40 Prozent, dass sie noch vorrangig wirtschaftliche Lebensziele anstrebten. 60 Prozent dagegen gaben an, andere, nämlich familiäre, gesellschaftliche, soziale und persönliche Ziele als für sich inzwischen höherwertig anzustreben.

Der Autor bezeichnet dies als Präferenzenwechsel, weil etwa in der Mitte des Berufslebens und des Lebensalters erfolgreiche Menschen ökonomisch saturiert sind und dann oft ihre ökonomischen zu außerökonomischen Präferenzen wechseln.

  • In der nachberuflichen Phase gehen deshalb die ökonomischen Präferenzen überproportional zurück, bis alte Menschen endgültig Abschied von wirtschaftlichen Gütern nehmen müssen und der Grenznutzen zusätzlichen Gütererwerbs wieder an die Nulllinie geht.

Bei Untersuchungen der zweiten und dritten Unternehmergeneration stellte sich jedoch ein anderer Verlauf der Präferenzkurve dar. Wer schon vom Elternhaus her mit wirtschaftlichen Gütern ausreichend versorgt ist, hat entsprechend weniger Interesse an eigenem Erwerb zusätzlicher wirtschaftlicher Güter als seine Altersgenossen. Bei ihm findet deshalb der Präferenzenwechsel zugunsten außerökonomischer Ziele schon in früherer Lebenszeit statt. „Dies muss nicht bis zu den typischen „Aussteigern“ aus kultivierten Familien führen, sondern lässt sich schon in Schule und Hochschule oft am unterschiedlichen Ehrgeiz von „Aufsteigerkindern“ gegenüber Kindern wohlhabender Familien beobachten. Erstere sind hungrig nach wirtschaftlichen Gütern, letztere oft bereits satt. Entsprechend unterschiedlich ist für sie der Grenznutzen wirtschaftlicher Güter und der Einsatz, den sie deshalb für wirtschaftliche Ziele zu bringen bereit sind. Die Regel hieß früher, dass Fabrikantenkinder bevorzugt Archäologen, Künstler oder Wissenschaftler werden – ein weiterer und älterer Anhaltspunkt für das Vorliegen vorzeitigen Präferenzenwechsels der zweiten und dritten Generation“.

Für diese Menschen hat also die Präferenzenkurve schon von vornherein abfallende Tendenz:

Die Ergebnisse der Präferenzbefragung des Mittelstandsinstituts zeigten übrigens keinerlei signifikante Präferenzen nach der Ausbildung der Unternehmer, ob sie aus der Praxis kamen oder aus der Hochschule. Ebenso konnten keine Präferenzen festgestellt werden bei Unternehmern aus verschiedenen Unternehmensgrößen oder -branchen. Der Autor schließt daraus, dass die Theorie des Präferenzenwechsels generell gilt.

Nicht empirisch belegt ist bisher die Frage, ob auch Völker ökonomischen Präferenzenwechsel vollziehen. Die Geschichte scheint aber zu bestätigen, dass Völker mit hohem Lebensstandard mehrheitlich in außerökonomische Präferenzen drängen (Romantik, Nationalismus, Sozialismus, Gender und Ökologie) und „durch das Ausleben solcher außerökonomischer Präferenzen bewusst ihr ökonomisches Versorgungsniveau aufs Spiel setzen und mindern“. Erst wenn diese Völker wieder eine Phase des Gütermangels erreicht haben, treten wieder in umgekehrter Weise Präferenzenwechsel zugunsten ökonomischer Prioritäten an die erste Stelle.

So haben unsere Väter und wir Alten nach der außerökonomischen Phase des Nationalsozialismus und des politischen wie wirtschaftlichen Zusammenbruchs nach dem Kriege eindeutig ökonomische Lebensziele angestrebt. Die heutige Jugend dagegen scheint einen hohen Lebensstandard für selbstverständlich und nicht mehr lebenswert zu halten und sucht ihre Präferenzen wieder in außerökonomischen Zielen wie Ökologie (statt Ökonomie), Sozialismus, Klimatheorie, Migrantenhilfe oder anderen Schwärmereien. Das würde auch erklären, weshalb vor allem hochversorgte jüngere Menschen wirtschaftsfeindliche Ideologien und Schwärmereien bevorzugen, dafür leben wollen und die wirtschaftlichen Leistungsträger unserer Wirtschaft sogar verachten. Die Mittelstandssoziologie ortet diese wirtschaftsfeindlichen grünen Romantiker vor allem in den mit öffentlichen Geldern existenzgesicherten und überdurchschnittlich bezahlten Gruppen der Beamten, Sozialfunktionäre, im Bildungsbereich von Medien bis Schulen und im akademischen Gesundheitsbereich. Kein Wunder, dass diese Multiplikatoren auch die Jugend überwiegend mit ihren wirtschaftsfremden Ideologien und romantischen Lebenszielen motivieren konnten.

Der Autor hat selbst die politischen Stadien des Präferenzenwechsels in unserem Volke erlebt:

  • Nach dem Kriege waren wir alle auf Leistung heiß, wollten wir, „dass es uns wieder besser ging“, dass wir unsere Existenz wirtschaftlich wieder sichern. Ludwig Erhard war damals beliebtester Politiker.
  • Seit den 70er Jahren des vorherigen Jahrhunderts geriet die These von der „ungerechten Verteilung von Vermögen und Erträgen“ in den Vordergrund der politischen Auseinandersetzung, wobei immer der Neid gegen die „Reichen“ geschürt wurde, obwohl dies nur fünf Prozent der Bevölkerung waren. Tatsächlich wurde aber ein Umverteilungssystem geschaffen, das die Reichen verschonte und den fleißigen Mittelstand überproportional belastete, sogar zugunsten der Ober- und Unterschicht ausbeutete.
  • Um die Jahrtausendwende war die Umverteilung bis an die Grenzbelastung des Mittelstandes ausgereizt, ging es angeblich nicht mehr nur um Verteilung, sondern um den Untergang von Mensch, Natur und Erde. Das begann mit der Panik vor der Atomenergie, Waldsterben, Artensterben und ging weiter bis zur Klimakatastrophe durch CO2 und Stopp der gesamten Wirtschaft wegen Corona-Panik. Das Ganze wird mit Gutmenschentum begründet. So wollen die Grünen die Armen und Gescheiterten der Welt in unser Sozialsystem holen, wollen mit dem Geld der Fleißigen durch Geld- und Schuldenflutung ein „Grundeinkommen ohne Arbeit“ für alle in Deutschland, Europa und der Welt sichern, und hebeln in Fürsorge für sexuelle Minderheiten die Jahrtausende alte Familienkultur aus.

Immer in der Geschichte waren Bildungs- und Mediensektor Vorkämpfer für Präferenzenwechsel in der Gesellschaft. Dass 90 Prozent der Medienmitarbeiter und die Mehrheit der Lehrer grün sind, erklärt den Aufstieg der grünen Partei und die Anpassung der meisten übrigen Parteien an deren Ideologien bzw. Schwärmereien.

Unter Führung der USA haben auch Europa und Deutschland inzwischen den Wohlstand als selbstverständlich und stattdessen Klima-, Gender-, Feminismus und Multi-Kulti-Ziele als vorrangig erklärt. Unsere Völker haben einen Präferenzenwechsel vollzogen, der sich bei der kommenden Bundestagswahl dokumentieren dürfte.

Die Abkehr von ökonomischen zu außerökonomischen politischen Zielen graust den Ökonomen:

  • Wenn aus ideologischen Gründen die Wirtschaft immer mehr beschränkt, sogar voll ausgebremst, ihre Voraussetzungen (Energie) vernichtet und das Volk aus privater individueller in Staatsverantwortung gestürzt wird, werden wir das erleben, was alle sozialistischen Verwaltungswirtschaften erlebt haben: den Zusammenbruch unserer Wirtschaft.
  • Und wenn der fleißige, den Wohlstand bisher auch für die übrige Bevölkerung tragende Mittelstand noch weiter ausgebeutet wird, hören die Unternehmer auf zu unternehmen, die Leistungsträger auf zu leisten und wird die anschwellende Masse zusätzlicher Transferleistungs- und Sozialleistungsforderer diejenigen vernichten, die bisher für sie zahlten.
  • Wir haben erlebt, dass unsere ökonomische Leistung Existenzsicherung, Glück und Zufriedenheit brachte. Nie aber haben ideologische Phasen langfristig Existenzsicherung, Glück und Zufriedenheit bringen können, sondern wirtschaftlich immer nur Zusammenbruch, Armut und Not.
  • Die Wirtschaftsgeschichte aber zeigt: Der Markt lässt sich nicht betrügen, Güter entstehen nur aus Arbeit und Wohlstand nur aus Leistung. Wer dies umzudrehen versucht, wird auch diesmal scheitern.

Das Hinauszögern des Scheiterns durch Geldschwemme und Schuldenflutung kann nur kurzfristigen Scheinwohlstand halten.

Der grüne Traum von Ökologie statt Ökonomie scheint jedenfalls bereits in der Wendephase, nämlich durch einen Crash und damit zu einem wieder neuen Zwangspräferenzenwechsel zu platzen.


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (*15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

156 KOMMENTARE

  1. Ausser in der BRD und Ö , bringen die Grünen in den restlichen EU-Staaten kein Bein auf den Boden, schon mal darüber nachgedacht warum ?

  2. „Das Hinauszögern des Scheiterns durch Geldschwemme und Schuldenflutung kann nur kurzfristigen Scheinwohlstand halten.

    Der grüne Traum von Ökologie statt Ökonomie scheint jedenfalls bereits in der Wendephase, nämlich durch einen Crash und damit zu einem wieder neuen Zwangspräferenzenwechsel zu platzen.“

    na, dann hoffen wir mal.

  3. Niemand ausserhalb der BRD muus so einen hohen Strompreis bezahlen, für was den? Für 150 Km Netzausbau von den Nordseee Windparks in den Süden zu transportiren? Italien schaffte es in nur fünf Jahren 1955-60 Wasserkarftstrom von Südtirol-Trient bis Nach Sizillien über 2000 Km zu leiten, und da kommt so ein Idiot von der CDU auf die Ideee Photovolteikstrom von Marokko bis nach Deutschland zu transportieren, da muss man das den deutschen Firmen und POLITIK überlassen, dann schafft man das 100 Jahren ganz sicher!!
    Übriegens ich bezahle für einen Vier-Personen-Haushalt alle 2 Monate für den Strom 160 Euro!!

  4. „Nach dem Kriege waren wir all…:“

    Das stimmt genau. Ich bin ein Kind des zweiten Bildungsweges und habe dort sehr viel investiert um „weiter“ zu kommen. Zum Schluß war ich in der Wissenschaft tätig. Aber bis zur Rente war ich hochinteressiert um auf meinem Gebiet weiterzumachen. Das bin ich auch heute noch. Nur langsam setzt sich bei mir die Erkenntnis durch das ich blöd wäre wenn ich mich weiter engagieren würde. Ich frage mich nämlich immer noch warum die junge Generation so durchhängt. Der Spruch das wir ein rohstoffarmes Land sind und nur durch Erfindungen vorne bleiben können ist auf Dauer gültig. Ich verstehe also nicht wie es möglich war das zu negieren. Gerade heute wo die strunzdummen grüne Phantasten ans Ruder kommen wollen müßte doch genau von diesen der Wunsch kommen in allen möglichen Gebieten der Umwelt und Energie vorne dran zu sein. Aber was passiert ? Exakt das Gegenteil. Und wo sind die saturierten Menschen der 40+ Generation, die offensichtlich bereit sind den Ast abzusägen auf dem sie sitzen.

  5. Präferenzwechsel…

    In früheren Jahren sah ich Frau Doktor Merkel für eine Idiotin an.
    Mittlerweile weiß ich, dass sie die von Gott Auserwählte Führerin Deutschlands, Europa und der Welt ist.

    Ohne ihr segensreiches Wirken würde die Sonne nicht mehr aufgehen und die Welt in Dunkelheit versinken.

  6. Der grösste Feind der linksgrnen Denker ist die Schwarze Null. Denn nur sie zeigt das, was Volkswirtschaft tatsächlich erarbeitet hat. Nur mit neuen Schulden sind ihre die Träume zu verwirklichen. Da Schulden nur dann weh tun, wenn es ans Zurückzahlen geht, hat man den einfachen Trick via EZB gefunden, die beliebige Mengen an Staatsanleihen aufkauft und dafür Geld ohne Ende druckt. Am Ende werden die Staatsschulden durch die Inflation minimiert und der Bürger bezahlt durch Geldentwertung die Zeche. Schon jetzt zeigt sich dies durch einen aus den Fugen geratenen Immobilienmarkt. What ever it takes, sagte Drghi einmal. Dem ist zu entgegnen – The winner takes all. Die Flucht in Sachwerte ist deshalb das Gebot der Stunde, um am Ende zu den Gewinnern zu gehören.

  7. In Mannheim ,so ein Verwandter von mir erzählte, steht ein grosses mit Kohle betriebenes Fernheizkraftwerk mit den grössten Netz in Rheinland, es werden da Mannheim -Ludwigshafen und Orte auch soger Speyer noch mit Fernwärme versorgt, und wie soll man dann Heizen, wenn Kohlekraftwerke abgeschaltet werden sollen? Mit Putpngas geht nicht, na dann viel Spass iim Winter

  8. Baerbock denkt über Super-Umweltministerium nach

    05. Mai 2021

    Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock denkt offenbar für den Fall, dass sie nicht Kanzlerin werden sollte, über ein „Super-Umweltministerium“ nach. Das berichtet die Wochenzeitung „Die Zeit“ unter Berufung auf Parteikreise.

    ➡ Fraktionschef Anton Hofreiter soll demnach mit dem Verkehrsministerium liebäugeln, Co-Parteichef Robert Habeck mit dem Finanzministerium.

    In der Partei wird aber deutlich gemacht, dass noch keine Entscheidungen gefallen seien. Die Grünen versuchen dem Bericht zufolge zudem, ein innenpolitisches Profil aufzubauen.

    Bislang hatten sie die operative Verantwortung in diesem Bereich, soweit sie in den Ländern an Regierungen beteiligt sind, dem jeweiligen Koalitionspartner überlassen. „Ich halte unser bisheriges Zögern als Partei auf diesem Gebiet für ein Versäumnis. Wir haben da politisch durchaus viel anzubieten“, sagte der Grünen-Innenpolitiker Konstantin von Notz der „Zeit“.

    https://www.mmnews.de/politik/164246-baerbock-denkt-ueber-super-umweltministerium-nach

    Gute Nacht Freunde Reinhard Mey https://www.youtube.com/watch?v=6YnQc-AdNCI

  9. Irgend Jemand hat letzes mir geantwortet Hier auf PI Krankenpfleger würden in D/ Besser bezahlt , wie in Italien, aber sobald er seine Miete und den Strom bezahlt hat, bleibt ihm sicher nicht mehr als ein in Italien, da setze ich Tausend Euro dagegen In Italien gibt es keine Wohnungsnot , nur die Nachfrage wie in D/ treiben die Miete in die Höhe, kein Wunder, 2 Millionen Kostgänger aus den Orient müssen halt untergebracht werden, und die Energiekosten übernimmt der Steuermichl

  10. …ausnahmsweise teile ich die -viel zu intellektuelle- Betrachtung des Autos nicht!

    Der Grund für die vorhersehbare Übermacht der Grünen ist einfach zu erklären:

    die Jugend wählt „GRÜN“!

    Ich habe es an meinen Kindern gesehen… die wurden in der Schule / Gymnasium links-grün indoktriniert und die „Grünen“ zu wählen war letztendlich genauso „Konsenz“ in der einheitlichsten aller Generationen wie das Tragen von „Chucks“…

  11. Für mich ist dieses Sprichwort immer aktuell: Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er aufs Glatteis.

    Genauso ist es mit diesen wohlstandsverwahrlosten grünen Spinnern. Wer finanziell alles hat, sucht nach anderen Betätigunsfeldern, am besten da, wo man meint, sich profilieren zu können. Die Armen im Geiste.

  12. Sehr gute Analyse von Prof. Hamer.
    Das sollten sich die Grün wählenden Volltrottel mal genau
    durchlesen. Doch in ihren linken Gehirn, wird keine andere
    Meinung mehr zugelassen.
    Deshalb können wir Alten nur noch sagen, „Ich bin froh,
    schon so alt sein, nach uns die Sündflut !“

  13. Der Aufstieg der Grünen bis ins Kanzleramt und stärkste Partei zeigt auch, dass jahrzehntelange Rotlichtbestrahlung durch Medien und Indoktrination in Schulen und Universitäten kurz vor ihrer Krönung stehen.
    Man hat die Feutschen mehrheitlich so verblödet und weichgekocht, dass man jetzt zum finalen Schlag ansetzen kann. Merkel war übrigens gerne behilflich, Deutschland wieder dem Kommunismus auszuliefern.

  14. Sehr guter Artikel.

    Das Problem wir sein das eine Wende auch eine Richtung haben muss, und das eine Wende eine „Mannschaft“ benötigt die diese vollziehen kann.

    Wer Frau Baerbocks außenpolitische Agenda gehört hat stellt sich die Frage nach dem „Wohin“ mit den in Deutschland produzierten Gütern. Und wer sich die Entwicklung unseres durchschnittlichen Bildungsniveaus ansieht stellt sich die Frage nach dem „Wer“. Dazu kommt noch die Frage der Rechtssicherheit, welcher unternehmerisch Denkender würde angesichts der „Mietpreisbremse“ eine Immobilie in Deutschland errichten wollen, wer einen energieintensives Produktionsgewerbe angesichts der „Energiewende“?

    Das Argument des Wirtschaftsstandortes Deutschland war lange die Produktivität pro Arbeitsstunde. Die Qualität der geleisteten Arbeit ist aber nur dann relevant wenn dieser Vorteil nicht durch die negativen Entwicklungen, wie sie sich derzeit abzeichnen, neutralisiert wird. Wenn die derzeitigen Stützen des DAX in China ihr Glück suchen und finden werden, was sollte diese nach „good old germany“ zurückbewegen?

    Bliebe die Hoffnung auf Innovation und Tatkraft des Mittelstandes. Wie begründet aber kann Diese sein ohne die DAX-Tanker welche die innovativen Schnellbote mit Aufträgen und Manpower füttern?

    Viele Grüße
    Peter Blum

  15. Darüber braucht man eigentlich keine wissen-
    schaftlichen Erklärungsversuche.

    Für mich als Otto Normaldeutscher ist der Fall
    klar:

    Der Grünen-Aufstieg ist Indiz für die zunehmende
    Verblödung der Deutschen.
    Keiner denkt mehr nach. Behauptetes,auch wenn es noch
    so absurd ist, wird ungeprüft übernommen und als neue
    Heilslehre typenmäßig für bare Münze genommen.

    Z. B. der sogenannte Klimawandel:
    vor zig Millionen Jahren gab es hier tropische Meere,
    am Bodensee wurden um 1050 n. Für. Zitronen gezüchtet
    und Grönland war in weiten Teilen grün.

    Der CO2- Anteil der Luft ist seit ca. 1850 von 380 auf
    jetzt 415 ppm ( Parts per Million) gestiegen.

    Resultat: mindestens um die Fläche von Nordamerika
    hat sich der Grüngürtel weltweit vergrößert.
    Da sollten wir uns doch freuen, denn, mehr Grün bedeutet
    mehr Nahrungtür die sich hemmungslos verkehrende Menschheit !!!!!

  16. Gehört zwar nicht hierher, aber trotzdem muss man das der Merkeldiktatur unter die Nase reiben
    Erfreuliche Entwicklung
    46 Neuinfektionen, keine Toten und sieben Intensivpatienten, und dies nachdem Bars und Restaurants geöffnet wurden,
    Allerdings liegt es auch daran, daß bein uns mehr Geimpfte gibt, wie vergleichbar jedes BRD-Bundesland,
    und haben einen 2 Monatigen harten Lockdown abolviert, und nicht so einen Wischi-Waschi wie in der Merkelrepublick
    https://www.suedtirolnews.it/chronik/46-neuinfektionen-keine-toten-und-sieben-intensivpatienten

  17. Merkel hat gestern die Klimaziele noch weiter verschärft. Damit wird es für uns teuer. Die Wirtschaft wird sich andere Standorte mit günstigen Energiepreisen suchen. Grüne wollen die CO2-Steuer deutlich erhöhen. Damit ist das Leben für Menschen und die Wirtschaft schlecht möglich. Grün = dumm

  18. Einheitskanzler Otto von Bismarck hat es vor 150 Jahren so ähnlich formuliert:

    Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt.

    Warum um alles in der Welt sollte die VielfliegerIx Luisa Neubauer ein anstrengendes Maschinenbaustudium absolvieren oder sich als Quotengebährhintergründige eine Ausbildung zum lebensgefährlichen Dachdecker machen, wenn es doch vom Haramburger Rothweingürtel aus viel schöner ist, die Welt, wie sie ihr gefällt zu verändern?

    Besonders perfide, wenn Luisa Neubauer im Berliner Dom in der Passionszeit Verzicht fordert, wo sie auf nichts verzichten musste und der Dachdecker aus Pankow einmal in seinem Leben nach Australien reisen möchte, wo Luisa jeden Koala und jeden Aboriginie persönlich kennt!

    Ja, nobelviertelweise geht die Welt zugrunde.

  19. Prof. Hamers Beitrag zusammengefasst in einem Satz : „Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er auf’s Eis (tanzen).“

    Sollte die Pandemie jemals in den Griff zu bekommen sein (ganz aufhören wird sie nie) und danach die Schlußabrechnung präsentiert wird ( z.B. die EU-Wiederaufbauhilfe für südeuropäische Faulenzer-Staaten, die Auswirkungen des deutsche Insolvenz-Verschleppungsrecht für Zombie-Firmen) während bei uns an irgendwelchen unerreichbaren Klimaziel-Fantasie-Projekten/Grenzwerten herumgeschraubt wird, ist es aus mit rot-grünen Wunschprojekten und Wolkenkuckucksheim-Plänen weil es dann mit Geld drucken nicht mehr getan sein wird und es viele Jobs schlichtweg nicht mehr geben wird.
    In Hinblick auf enorm steigende Bevölkerungszahlen in den Bongo-Bongo-Ländern wird es es Verteilungskämpfe geben weil nicht mehr genügend Brot für alle vorhanden sein wird und Kuchen ist ebenfalls aus.
    Darauf sind die verweichlichten Westeuropäer und wohl auch die US-Amerikaner nicht vorbereitet.
    Das wäre aber auch ohne Corona so gekommen, nur die Entwicklung bis dahin wäre langsamer erfolgt mit mehr Steuerungs- bzw. Eingriffsmöglichkeiten.
    Wenn Baerbock an die Macht kommt u.a. mit ihren Plänen zur uneingeschränkten Migration gibt uns das den Rest.

  20. Egal welche Altpartei gewählt wird, es kommt immer grün aus. Wer das verhindern will, kann nur AfD wählen. Selbst als kleinster Koaltionspartner wollen Grüne über alles bestimmen. Man kommt um die AfD nicht herum. Sei schlau, wähl blau.

  21. Völlig egal, was die Grünen oder Bärbock erwarten.
    Entscheidend ist, was Soros&Co von Bärböck erwarten.

  22. Man muss sehen was die Grünlinge antreibt. Da sehe ich Faulheit, Neid ,Naivität, sexuelle Absonderlichkeiten, Realitätsverdrängung und Wunschdenken. Die Grünen betreiben doppelten Kindesmissbrauch. Einmal die Pädophilie als Urantrieb und dann die Instrumentalisierung der Kinder für sämtliche Grünen Themen. Schulstreiks, Klimastreik, Antiatomkraft, Genderismus, dafür holt man sich den Applaus der Kinder. Die Grünen
    sind meist die ewigen Studenten die nie am normalen Leben teilgenommen haben. Große verzogene Gören.
    Die Kinder beklatschen die Zerstörung ihrer eigenen Zukunft und denken dabei sie retten die Welt.
    In den 80iger Jahren kursierten Gerüchte das die Grünen eine Geheimorganisation der NSDAP sind. Auftrag ist die Durchführung von Hitlers Nerobefehl. Das Deutsche Volk hat im 2.Weltkrieg versagt und muss zerstört werden. Mittlerweile dürften Sie sich damit im Einklang der vielen NGO,s befinden. Herr Schröder hat sich vor kurzen kritisch zur Bärbock geäußert, zur Merkel hat er sich auch mal gesagt, Sie wird nie Kanzler. Mir schwant da nichts gutes.

  23. In dieser Allgemeinheit ist die Zuordnung sicher übertrieben. Es gibt genügend Unternehmer-Söhne, die im Porsche zur BWL-Fakultät fahren mit Aktenkoffer, manche mit Krawatte. Sogar Töchter kreuzen da auf.

    Allerdings dann am Wochenende auf der Terrasse: „Papa, wir müssen die Firma nach China verlagern.“

  24. Mit den Grünen Kinderfi… freunden wird ab September alles „besser“: „Der weltweite CO2 Ausstoss beträgt 35 Gigatonnen pro Jahr.
    Davon stößt jeder Bundesbürger 9 Gigatonnen aus.“

    (Annalena Baer-Bock)

    „… die haben 75 Prozent oder sogar eine 2/3 – Mehrheit“

    (Annalena Baer-Bock)

    „Wir haben in Deutschland zwei Milliarden leerstehende Wohnungen“

    (Katja Dörner)

    „Mit Atomenergie kann man im Winter nicht heizen“

    (Claudia Roth)

    „Deutschland hat in der Mittagszeit einen Stromverbrauch von 80 Gigabyte“

    (Cem Özdemir)

    „Die BaFin ist vielleicht gut darin, mittelständischen Unternehmen nachzuweisen, dass Handwerkerrechnungen falsch eingebucht wurden. Aber sie ist schlecht darin, internationale Finanzakteure zu kontrollieren. Das muss sich schleunigst ändern.“

    (Robert HaSSbeck)

    „Die Inkubationszeit verdoppelt sich wieder alle zwei Tage“

    (Robert HaSSbeck)

    „An Tagen wie diesen, wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet.“

    (Annalena Baer-Bock)

    „Kobold – wo kommt das eigentlich her? Wie kann das recycelt werden?“, sorgte sich Baerbock und konnte vermelden, dass es auch „Batterien gebe, die auf Kobold verzichten können.“

    (Annalena Baer-Bock)

    „Und eigentlich sind wir die größte Volkswirtschaft der Welt, dann ist doch in der Vergangenheit offensichtlich was falsch gelaufen.“

    (Annalena Baer-Bock)

    „166 Straßen in Jena sind nach Männern benannt, und gerade mal 17 Straßen nach Frauen, also nur 1,7 Prozent. Dass das viel zu wenig ist und überhaupt nichts mit der Realität zu tun hat, merkt wirklich jeder.“

    (Küchen- und Schnibbelhilfe Katrin Göring-Eckardt)

    „Ich flieg nach Stuttgart, dann nehme ich die S-Bahn und ich lande am Endbahnhof in Bad Urbach, da ist meine schwäbische Heimat.“ (Diese S-Bahn existiert nicht.)

    (Cem Özdemir)

  25. lorbas 6. Mai 2021 at 12:47

    Achten Sie auf den Lada vor der Tür und schauen Sie morgens unter Ihr Auto!

  26. Der Grünen-Aufstieg ist Indiz für politischen Präferenzenwechsel

    Aus meiner Sichtweise eher DER Indikator schlechthin für die Infantilisierung von Überfluss- und Wohlstandsgesellschaften.

  27. Barackler 6. Mai 2021 at 12:46

    In dieser Allgemeinheit ist die Zuordnung sicher übertrieben. Es gibt genügend Unternehmer-Söhne, die im Porsche zur BWL-Fakultät fahren mit Aktenkoffer, manche mit Krawatte.

    Auch Söhn_Innen aus „bunten“ Familien streben schon früh zum Porsche fahren … mit der Uni o.ä. haben sie es jedoch nicht so.

    Marburg – 16-Jähriger am Steuer – Polizei sucht Zeugen

    Ein 16-Jähriger steht unter dem Verdacht einen weißen Porsche Cayenne gefahren zu haben. Nach den Ermittlungen kam es dabei vermutlich am Mittwoch, den 05. Mai zwischen 19 und 19.50 Uhr zunächst in der Leopold-Lucas-Straße und dann noch in der Neuen Kasseler Straße zu Überholmanövern trotz Gegenverkehrs. Zusätzlich fiel das Auto dann auf dem regennassen Messeplatz im Afföller durch rasantes Fahren und Drifts selbst an unübersichtlichen Stellen auf. Die Polizei bittet Fahrzeugführer und/oder Fußgänger, die durch das geschilderte Fahrverhalten behindert oder gefährdet wurden, sich zu melden. Gleich mehrere Anrufer meldeten der Polizei das Fahrverhalten auf dem Messeplatz. Als die Polizei eintraf, stand der Porsche und auf dem Fahrersitz saß der 16 Jahre alte Jugendliche, der seine Fahrereigenschaft abstritt.

    Sogar Töchter kreuzen da auf.

    In Zeiten des „Fastens“ wird sich die Zeit etwas vertrieben.

    Die Polizei sorgte neben den Maßnahmen gegen den Jugendlichen zudem durch eine entsprechende Ansprache und dem Hinweis auf nach wie vor gültige Kontaktbeschränkungen dafür, dass sich die Ansammlung von etwa 15 nahe beisammenstehenden Fahrzeugen samt Insassen sofort von dem Parkplatz entfernte. Hinweise auf einen Einfluss von Alkohol und oder Drogeneinfluss bei den Fahrern waren nicht erkennbar.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4908361

  28. OT oder auch nicht:
    Grüne wollen das Wort „Deutschland“ aus ihrerm Wahlprogramm streichen.
    O-Ton „Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch in seiner Würde und Freiheit. Und nicht Deutschland.“
    Initiator: Michael Sebastian Schneiß, natürlich aus Berlin Friedrichshain-Kreuzberg (woher aus sonst).
    Ich beantrage das „n“ aus seinem Nachnamen zu streichen.

  29. Eurabier 6. Mai 2021 at 12:50

    lorbas 6. Mai 2021 at 12:47

    Achten Sie auf den Lada vor der Tür und schauen Sie morgens unter Ihr Auto!

    Herrlich 😀 Unser ehemaliger Nachbar fährt aus Leidenschaft zum 4×4 einen Lada Niva.

  30. Frau Baer-Bock hat ja schon eine noch stärkere Migration nach BuntSchland im Falle ihrer Kanzlerschaft angekündigt.

    Wie stark werden dann die Gruppenvergewaltigungen ansteigen, wie hoch wird der Familiennachzug sein?

    Kommentar
    Familiennachzug nach Deutschland
    Kein Mittel gegen kriminelle Flüchtlinge

    20. November 2018

    Im Fall der Freiburger Gruppenvergewaltigung kam der mutmaßliche Haupttäter über den Familiennachzug aus Syrien nach Deutschland.
    ➡ Dieser Fall lasse das linksgrüne Argument der besseren Integration durch den Familiennachzug bröckeln, meint unser Autor Nils Mayer.

    Stuttgart – Familien gehören zusammen! In der Debatte über den Familiennachzug für Flüchtlinge argumentieren Grüne und Linke so. Um das zu unterfüttern, werden oft Einzelschicksale von im Bürgerkrieg auseinandergerissenen Familien bemüht: Männer, die ihre Frauen und ihre Kinder ewig nicht mehr gesehen haben und jetzt schrecklich vermissen. Das weckt Gefühle.

    ➡ Wer den Familiennachzug – gerade bei nur temporär schutzberechtigten Flüchtlingen – nicht uneingeschränkt befürwortet, gilt dann schnell als unmenschlich.

    Majd H. kam über den Familiennachzug

    ➡ Grüne und Linke behaupten auch, die Wiedervereinigung junger geflüchteter Männer mit Partnerinnen, Müttern und Schwestern würde Flüchtlingskriminalität reduzieren und die Integration in die Gesellschaft fördern.
    ➡ Der Hauptverdächtige der Freiburger Gruppenvergewaltigung, der Intensivtäter Majd H., lässt dies nun allerdings ziemlich naiv erscheinen.

    Denn ausgerechnet über den Familiennachzug holten seine Eltern ihn – einen mutmaßlichen Kämpfer der umstrittenen Kurdenmiliz YPG – im Oktober 2014 nach. Dankbarkeit? Integration? Keine Spur davon. 29 polizeilich registrierte Straftaten belegen eindrücklich: Sind junge Männer wie er hochgradig aggressiv und kriminell und verachten das westliche Weltbild, haben auch vernünftige Verwandte keinerlei Einfluss auf sie.
    Intensiver Blick auf die Antragsteller

    Es ist deshalb Zeit, den Familiennachzug nicht mehr als grundsätzlich gut zu verklären. Die deutschen Botschaften, die Ausländerbehörden und das Bundesverwaltungsamt müssen noch genauer hinschauen, wen sie auf dem Ticket des Familiennachzugs nach Deutschland durchwinken. Terroristen, paramilitärische Krieger und Straftäter sollten kein Visum bewilligt bekommen – alles andere wäre verantwortungslos der hiesigen Bevölkerung gegenüber. Traurige Familie hin oder her.

    nils.mayer@stuttgarter-nachrichten.de

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.familiennachzug-nach-deutschland-kein-mittel-gegen-kriminelle-fluechtlinge.9cb7e09c-289a-4ed7-8383-686c597ef657.html

  31. lorbas 12:47:
    „Ich flieg nach Stuttgart, dann nehme ich die S-Bahn und ich lande am Endbahnhof in Bad Urbach, da ist meine schwäbische Heimat.“ (Diese S-Bahn existiert nicht.)

    (Cem Özdemir)
    —-
    Fliegen (???) nach Stuttgart? Ich lese wohl nicht richtig.
    Also am Hauptbahnhof und in Metzingen ! (RB) muß er schon noch umsteigen bevor er in BAD URACH mit der Kleinbahn oder dem Bus eintrefft wird wobei offen bleibt an welcher Haltestelle „Wasserfall“ oder „Ermstalklinik“ er aussteigt. Ermstalklinik wäre wohl besser geeignet…
    O.k., Özdemir ist nicht der Schlimmste von den Grünen.

    Aber sicherlich haben die Grünen eine Antwort darauf wie man den Windstrom aus dem windreichen, eher industriearmen Norden in den windarmen, (noch) industriereichen Süden bekommt ohne durch den Bau der Stromtrasse „Südlink“ grüne Wählerschichten zu verärgern.

    Die Generation „Annalena“ kommt! Da bin ich doch froh in der „Generation Golf“ aufgewachsen zu sein.

  32. eben habe ich gelesen, umschulung zum „pferdewirt“ wird ganz groß kommen.

  33. Man könnte es auch von der anderen Seite betrachten, nämlich als das totale Versagen der Konservativen und freiheitlich Gesinnten, die schon damals, als diese dekadenten Zustände sich immer mehr zeigten, nur gelacht haben, es sich lieber einfach machten und schwiegen oder sich den Schneid abkaufen ließen von den linken Systemfeinden. Das war doch die Mission von Franz Josef Strauß, der unablässig und oft genug am Rand der Verzweiflung aufrütteln wollte, als er klar vorhersagte, das grün-rote bunte Narrenschiff würde unweigerlich Fahrt aufnehmen und am Ende unweigerlich mit Mann und Maus verheerend untergehen, wenn nicht die klar denkenden und wertkonservativen Kräfte sich aufraffen und es am Auslaufen hindern würden. Doch die konservativen Toren lachten ihn aus und verspotteten ihn, als wäre er ein verschrobener Spinner und durchgeknallter Choleriker. Sie haben lieber den Kampf vermieden, indem sie den linken Spinnern scheibchenweise Stück für Stück das Tafelsilber verscherbelten für eine kleine Weile Ruhe. Doch sie gaben und geben niemals Ruhe, bis sie ihr Ziel der völligen und totalen Zerstörung alles Wahren und Guten erreicht haben, bis die Menschen in Knechtschaft und Elend dahinsiechen werden. Dem sich nicht entgegen gestellt zu haben, daran haben sich viele schuldig gemacht.

  34. Wenn ich hier nicht geloescht wurde, haette ich auch mal was reingschrieben….

  35. ghazawat 6. Mai 2021 at 12:02

    Präferenzwechsel…

    In früheren Jahren sah ich Frau Doktor Merkel für eine Idiotin an.
    Mittlerweile weiß ich, dass sie die von Gott Auserwählte Führerin Deutschlands, Europa und der Welt ist.

    Ohne ihr segensreiches Wirken würde die Sonne nicht mehr aufgehen und die Welt in Dunkelheit versinken.

    Vollkommen richtig erkannt. Sie, die von Gott gesandte kann demokratische Wahlen rückgängig machen und Entscheidungen aufheben. In ihrer unendlichen Weisheit hat sie die „bösen“ Atomkraftwerke ausgeschaltet, so das wir im bunten“ Schland beim nächsten Tsunami vor einer Katastrophe geschützt sind.
    Wenn sie möchte, würde Wasser bergauf fließen.
    Auch die Einführunge der CO2 „Bepreisung“ (was für eine unsägliche Bezeichnung) zeigt schon erste Wirkung.
    Selbst heute am 6. Mai 2021 läuft bei uns die Heizung weil es einfach kalt ist. Die Erderwärmung ist also gestoppt.

  36. Die heutige Jugend dagegen scheint einen hohen Lebensstandard für selbstverständlich und nicht mehr lebenswert zu halten und sucht ihre Präferenzen wieder in außerökonomischen Zielen wie Ökologie (statt Ökonomie), Sozialismus, Klimatheorie, Migrantenhilfe oder anderen Schwärmereien.

    ————————
    Das seh ich etwas anders. Es kommt auch darauf an, wie die Eltern sie erziehen und wie die staatliche Führung in Erziehungs- und Bildungsfragen agiert. Es liegt also nicht nur an den Jugendlichen. Es liegt an dieser „Frau“ im Kanzleramt.

  37. „Auch der Heimatverein von Lehmann, der Bezirksligist Heisinger SV aus Essen, reagierte auf die „Quotenschwarzer“-Nachricht und erteilte ihm Hausverbot. „Der von uns allen so geliebte Fußball ist nach meiner Erfahrung anfällig für einige Grundübel der Zivilisation. Dazu gehören insbesondere Rassismus und Homophobie. Wir müssen aufpassen, wir müssen wachsam sein, wir dürfen das niemals tolerieren, wir müssen einschreiten, wir müssen Courage zeigen“, schrieb der Vereinsvorsitzende Peter Küpperfahrenberg auf der Facebook-Seite des Vereins.“

    keiner will eine mauer bauen…

  38. Wenn der Sättigungsgrad der Wohlstandsgeneration und deren Vorfahren erreicht ist, können sie ihren Reichtum, den sie zu einem nicht unerheblichen Teil anderen Menschen verdanken, mit ihnen teilen. Umverteilen, aber nicht von unten nach oben, oder von innen nach aussen, wie das in den letzten zwei Jahrzehnten der Fall ist, sondern von oben nach unten. Wer über ein Vermögen verfügt, hat in der Regel entsprechende Anlagen, die permanent Renditen abwerfen, so dass keine Armut aufkommt bei dieser Bevölkerungsschicht. Aber das wird man, zumindest hierzulande, nie erleben. Anderswo mag das durchaus der Fall sein.

  39. aenderung 6. Mai 2021 at 13:02

    eben habe ich gelesen, umschulung zum „pferdewirt“ wird ganz groß kommen.

    Haldenwang wird ja seine MitarbeiterInnen unmöglich zum Observieren in einen stinkenden Zweitakter aus Eisenach stecken können, oder?

    Da muss nun ein Vierspänner her. Besonders beliebt unter Haldenwangs Mitarbeiter:innen werden die warmen Sommerschichten sein….

  40. aenderung 6. Mai 2021 at 13:16

    Ein Schland mit offenen Grenzen braucht nun auch wirklich einen Nationaltorhüter mehr!

  41. aenderung 6. Mai 2021 at 13:16

    Ein Schland mit offenen Grenzen braucht nun auch wirklich keinen Nationaltorhüter mehr!

  42. Im übrigen verachten die Leistungsträger der Wirtschaft sich selbst und sind nicht besser als die Jugendlichen. Sie haben lediglich höhere Intelligenz als der Durchschnitt und sind dadurch fachlich teilweise noch befähigt. Ansonsten ist da bei Vielen aber auch nichts mehr.

  43. Hinkel 6. Mai 2021 at 13:20

    PS:
    Da immer wieder von Spaltung geredet wird –
    Ich will mit solchen Leuten und deren Wählern auch niemals wieder eine Einheit sein.

  44. @Eurabier 6. Mai 2021 at 13:21

    Ein grünes Buntland braucht mehr Pädos in der Mannschaft. Metze ist wieder Vorreiter.

  45. @aenderung 6. Mai 2021 at 13:19

    Noch ein Verein, den man ignorieren kann. Hoffentlich gehen die unter.

  46. NDR setzt für neuen „Tatort“ auf vorgeschriebene Vielfalt

    05. Mai 2021

    HAMBURG. Der NDR und die Wüste Medien GmbH haben für die Produktion der neuen „Tatort“-Folge erstmals das Konzept des „Inclusion Rider“ angewendet.
    ➡ Dabei handelt es sich um einen Ansatz aus der US-Unterhaltungsindustrie, der vorschreibt, Filme möglichst vielfältig zu besetzen. „Die Entscheidung für einen Inclusion Rider von mir und vieler meiner Kolleginnen und Kollegen soll zeigen, daß auch wir als Kreative Verantwortung übernehmen, unsere Branche chancengerecht, inklusiv und pluralistisch zu gestalten“, teilte Regisseurin Mia Spengler in einer Stellungnahme des Senders mit.

    Laut NDR sind 17 Prozent der an dem „Tatort“ mit dem Arbeitstitel „Schattenleben“ beteiligten Personen sogenannte BIPoC, womit Schwarze und andere Farbige gemeint sind. Zudem seien 65 Prozent der Führungspositionen weiblich besetzt. Zugleich betonte der Sender, er unterstütze die Initiative mit zusätzlichen Praktikumsplätzen für unterrepräsentierte Gruppen in der Filmbranche.

    Fragebögen sollen für mehr Diversität sorgen

    Die „Tatort“-Folge dreht sich demnach um eine verschwundene Polizistin, die verdeckt in der linksautonomen Szene Hamburgs ermittelt. In einem weiteren Handlungsstrang soll es um Unregelmäßigkeiten bei den Sicherheitsbehörden gehen.

    Bereits im vergangenen Jahr hatte die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) verpflichtende Fragebögen für Filmemacher zum Thema Diversität entwickelt. Wer künftig Fördermittel erhalten will, muß die mehrseitigen Fragebögen für die Kategorien Verleih, Produktion und Entwicklung ausfüllen. Gefragt wird unter anderem: „Sind die Geschlechter in der Geschichte ausgeglichen repräsentiert? Tauchen Figuren mit anderer als heterosexueller Orientierung auf?“ (Die Fördermittel sind unser Steuergeld)

    Mitte April hatte NDR-Intendant Joachim Knuth mit Programmkürzungen gedroht, falls der Rundfunkbeitrag nicht erhöht werde. (#AusGEZahlt) Dem Sender fehlten derzeit nach eigenen Angaben jeden Monat knapp drei Millionen Euro.

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2021/ndr-tatort-vielfalt/

  47. Eurabier 6. Mai 2021 at 13:21
    aenderung 6. Mai 2021 at 13:16

    „Ein Schland mit offenen Grenzen braucht nun auch wirklich keinen Nationaltorhüter mehr!“

    rette sich wer kann.

  48. ghazawat 6. Mai 2021 at 12:02

    Dann bräuchte sei ja nur noch ein Reich in dem die Sonne nicht untergeht.

  49. Es fehlt eindeutig eine entsprechende Bundesnotbremse mit Ausgangssperren für Träumer und Schwindsüchtige . . . . und das bitte rund um die Uhr. Dann können die wenigen Nettosteuerzahler des Mittelstandes aufatmen und sind als Minderheit auch wesentlich weniger Gefahren ausgesetzt.

  50. Anita Steiner 6. Mai 2021 at 11:47 . Ausser in der BRD und Ö , bringen die Grünen in den restlichen EU-Staaten kein Bein auf den Boden, schon mal darüber nachgedacht warum ?
    ############

    Weil bei uns im Lande , vermutlich genetisch u. ideologisch bedingt, die meisten Spinner, Aussteiger, Träumer und Extremisten leben .

  51. Durchgeimpfte Seychellen machen wieder dicht

    Bloomberg berichtet: Finanziert von den arabischen Emiraten und mithilfe chinesischer und indischer Impfstoffe sind die Seychellen das bisher am meisten durchgeimpfte Land. Nun werden wieder Schulen geschlossen und weitere Maßnahmen eingeführt, weil die Infektionszahlen wieder nach oben gehen, wie immer man das gemessen hat. Als Ursache wird spekuliert, dass die Einwohner nach den Impfungen leichtsinniger geworden wären.

    Vielleicht besteht der Leichtsinn aber auch darin, die Bevölkerung einem irrationalen Krisenmanagement auszusetzen und einen neuartigen Impfstoff ohne solide vorherige Überprüfung zuzulassen.

    https://www.achgut/artikel/durchgeimpfte_seychellen_machen_wieder_dicht

  52. Eilmeldung BILD Live:

    Endlich mehr Rechte für Geimpfte!

    Dafür: GroKo, GrünInnen, Linke
    Enthaltung: FDP
    Dagegen: Alternative

  53. Der Irrsinn geht weiter: Nach Urteil aus Karlsruhe
    Merkel pocht auf schnelle Verschärfung des Klimaschutzgesetzes

    Die Bundesregierung muss beim Klimaschutz nachlegen, so lautete das Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Die Bundeskanzlerin will das möglichst schnell erledigen. Das Kabinett soll schon nächste Woche darüber beraten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article230881695/Angela-Merkel-will-schnelle-Verschaerfung-des-Klimaschutzgesetzes.html

    ➡ Warnhinweis: In dem Artikel startet ein Video mit der weitgereisten Langstrecken-Luisa ❗

  54. Dem Einzelhandel geht´s immer noch viel zu gut. Noch ein paar Quartale Lockdown und die hängen solche Zettelchen nicht mehr ins Fenster:

    https://pbs.twimg.com/media/E0nVhYBX0AIFR30?format=jpg&name=large

    Es ist mir vollkommen wurscht, ob ich meine Klamotten bei amazon kaufe oder dort. Wenn die nicht wollen, haben sie einfach nur Pech. PUNKT.

    Ich lasse mich als gesunder Mensch nicht impfen und ständig testen. Wir wollen doch einmal sehen, wer das länger durchhält.

  55. Der Beitrag oben hat zweifellos in den meisten Punkten recht.

    Allerdings ist es nicht ganz unproblematisch, ökonomische Kategorien über die Bereiche von Politik und kulturellen Überbau zu stülpen, auch wenn angeblich im Kapitalismus ein Primat des Ökonomischen herrscht.
    Dem uralten linksradikalen Ziel, den Primat des Ökonomischen durch den „Primat des Politischen (und Ideologischen)“ zu ersetzen, ist die Bundesrepublik (deswegen sage ich gerne Deutsche Demokratische Buntenrepublik) nicht erst unter Merkill immer näher gekommen, was vielleicht auch die Regression (Rückentwicklung) vor allem Jugendlicher in Richtung Primaten verständlich macht, wenn sie als Oberschichtenrevoluzzer im Akt kollektiven Aufruhrs ihre Scheiße von Bäumen schmeißen, um zum Beispiel das Klima zu retten!
    😉

    Vor dem letzten Schritt zum Hardcore-Sozialismus gewesener realsozialistischer und arabischer Regime schreckt der linksgrüne Mainstream, freilich zurück. Nicht nur, weil der „Kommunismus“ mit Ausnahme der DDR, der CSSR und vielleicht Polens entgegen Marx´ „Prophetie“ ausschließlich in vor-bürgerlichen, vor-modernen Gesellschaften möglich war, die dann unter stalinistischem Terror eine nachholende Industrialisierung hinlegten, sondern auch, weil solch Sozialismus keine sozialpädagogische Randgruppenpflege vorsieht und Minderheiten nicht fördert und als gesellschaftlichen Pressuregroups benutzt, sondern kurzerhand in Gulags oder andere Einrichtungen verfrachtet.

    Eine „nachholende Industrialisierung“ bewältigten auch, durchweg weniger blutig, andere vor-industrielle Länder, die uns heute als Schwellenländer begegnen, und deren „Rechtsdiktaturen“ (Taiwan, Chile, Südkorea, Brasilien, Argentinien usw.) sich nach einiger Zeit von selber abrollten, während ideologisch motivierte Linksdiktaturen die Neigung haben, sich für alle Ewigkeit einzurichten, weswegen der Sturz Ceaucescus beispielsweise sehr blutig war, und der Abgang auch des SED-Regimes und anderer bis zum Schluss mit der Angst vor Terror („chinesische Lösung“) und Bürgerkrieg begleitet war.

    Allerdings: wie andere Linksdiktaturen hat auch die linksgrüne Transformation hier und heute den Hang zu totalitärer Nachhaltigkeit, auch wenn „man/frau“ (noch?) vor Massenmord an den bio-deutschen „Nahzi-Normalos“ zurückschreckt, die eingeschüchtert, überaltert, pazifiziert und gesetzestreu allerdings durch die massenhaft importierten „Armen und Gescheiterten der Welt“ (wie oben gesagt) – vor allem der Dritten Welt, und da Afrikas und des Nahen Osten -, ersetzt werden, was dem Effekt des Massenmords gleichkommt, aber für die Betreiber der Transformation bequemer ist. Denn die ethnisch bzw. demographisch zu ersetzenden Normalos müssen mit ihrem Fleiß und dem von ihnen geschaffenen Mehrwert ihre Ausbeutung, Entrechtung und schließliche Abschaffung erwirtschaften, was der politisch-ideologische Komplex (der mit dem linkgrünen Mainstream großenteils ident ist), dann „Zusammenhalt der Gesellschaft“ nennt! Dazu und vor allem auch zu nötigen Innovationen sind nämlich die von öffentlichen Mitteln abhängigen Leerer, Sozpäds und „Qualitätsjournalisten“ nicht in der Lage!
    Ein Land freilich, in dem so etwas wie die Baerbock als „Kanzlerin“ auch nur denkbar ist, zeigt, wie tief es sinken kann.

    Beruhigend indes ist, dass solcherlei Niedergang symptomatisch für fast alle westlichen Gesellschaften ist, aber in dieser Konsequenz doch wieder „typisch deutsch“, mit zwei „Diktaturerfahrungen“, die für einen Radikal-Faschismus wie für einen hundertfünfzigprozentigen Realsozialismus standen!

  56. .

    Im Lebens-Herbst kommt Saturiertheit = Tenor des Artikels

    .

    1.) Was treibt eigentlich den Artikel-Autor an, diese Menge an wirklich hervorragenden Beiträgen zu schreiben hier auf Pi (dankenswerterweise) ?

    .

  57. liebe dealer, jetzt umsteigen auf impfpässe….

    willst du urlaub, brauchst du pass.

  58. Klasse Artikel, sehr geehrter Herr Professor Hamer!

    Gedankenfutter ohne Ende, PI-NEWS lesen, das ist wie die ehemalige FAZ lesen, man kommt nach dem Lesen klüger und nachdenklicher heraus als man hineinging!

    Über die im Artikel untersuchten Fakten lohnt es sich nachzudenken, löst sich doch so manches mysteriöse Problem heutiger Zeit auf, zum Beispiel eben die Frage, warum so leichtfertig die doch recht annehmbar funktionierende Bonner Republik aufgegeben worden ist.

    Die Konsequenz, das Ende, ein Zusammenbruch, angesichts der täglichen Zustände und sozialistischen Experimente, die Wahrscheinlichkeit dafür scheint zu wachsen und die gesellschaftlichen Gegenkräfte, dieses abzuwenden auf Dauer zu schwach.

    Sie, sehr geehrter Herr Professor, Sie haben schon so viele gesellschaftliche Umbrüche erlebt, und mir als DDR-Geborenen kommt diese Zeit wie eine Wiederauferstehung Honeckers und Stasi-Mielkes vor, ja als wäre ich uralt und erlebte die Welt ein zweites Mal.

    Umso wichtiger, dass Ihre Texte lebendige Funken schlagen, sie tragen den Jungbrunnen der Freiheit in sich. Es macht Mut, wer hätte das gedacht bei den geliebten Wirtschaftswissenschaften, dass man Mut daraus schöpfen kann. Das aber liegt an dem Menschen dahinter, Dankeschön auch dafür!

  59. @lorbas 6. Mai 2021 at 13:52

    Das wird für uns nochmal richtig schlimm. Steigende Energiepreise und niemand regt sich auf. Zusätzlich steigen die Preise für alles, da mit LKW transportiert. Klima wird immer als Grund für Abzocke genannt. Dabei kann man durch Bezahlen kein Klima bessern. Solange China und USA nichts machen, ändert sich nichts. Deutschland hat einen Anteil von 2% und spielt deswegen keine Rolle. Wer Veränderungen will, muß immer bei den Schlimmsten anfangen. Also USA und China.

  60. INGRES 6. Mai 2021 at 13:22; Kommt immer drauf an, wie und wo diese Intelligenz gemessen wurde, falls mit ner Abiprüfung in Berlin, Haramburg, Bremen, wobei MRW und SH nicht besser sind. dann ist der Nachweis weniger wert, wie der Dreck unter den Füssen eines Pferdewirts. Wobei ich mich jetzt grade frage, ist das derjenige, bei dem man richtigen Sauerbraten bzw ne ordentliche Lasagne bestellen kann.

  61. Ein ähnlicher Präferenzenwechsel über die Generationen gesehen war schon vor ca. 170 Jahren Herrn Otto von Bismarck völlig klar.

    Er sagte damals:

    „Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt.“

  62. Wer wissen will, wie grauenvoll es ab September unter Grün-Schwarz wird und was für Massenelend der Sozialistischen Klimarepublik Deutschland (SKD) Deutschland bevorsteht, der werfe einen Blick in den gerade vorgestellten Koalitionsvertrag von BaWü (162 Seiten). Der übrigens nicht mehr Koalitionsvertrag heißt, sondern „Erneuerungsvertrag“:

    https://www.gruene-bw.de/wp-content/uploads/2021/05/Jetzt-fuer-morgen-Der-Erneuerungsvertrag-fuer-Baden-Wuerttemberg-gruen-schwarze-Koalition-2021-2026.pdf

    Einige Punkte:

    – Wahlalter ab 16
    – Anwohnerparken bis zu 10 mal teurer
    – Zwangsabgabe für ÖPNV bis zu 40 Euro/Monat für alle Autobesitzer
    – Schwarzwald zum Zupflastern mit Vogelschreddern freigegeben (bis zu 40.000 Stück)
    – Klima, Klima, Klima
    – Migranten, Migranten, Migranten.

    Die CDU ist vollständig eingeknickt. Dafür wird sie – Geld ist angeblich nicht da – trotzdem üppig mit Geld und einem nigelnagelneu geschaffenen Ministerium („Wohn- und Landesentwicklung“) belohnt.

    Gesülze dazu – samt neu erfundenem Wort „Enkelgerechetigkeit“:

    Der CDU-Vorsitzende und künftige stellvertretende Ministerpräsident Thomas Strobl sagte, es gehe nicht darum, das Regierungsbündnis der vergangenen fünf Jahre einfach weiterzuführen. „Wir wollen Baden-Württemberg erneuern“, sagte er. Es gehe darum, beim Klima und auch bei den Staatsfinanzen für Enkelgerechtigkeit zu sorgen. (…) Grünen-Landesvorsitzende Sandra Detzer sagte: „Keine Schuldenbremse der Welt wird uns daran hindern, Baden-Württemberg klimaneutral zu machen.“

    Auch die digitale Arbeitswelt nach Corona soll ein Thema sein. Sämtliche Maßnahmen, die nicht der Bekämpfung der Pandemie und ihrer Folgen dienen, stehen laut Koalitionsvertrag unter Haushaltsvorbehalt. „Wir wollen die Schöpfung bewahren und unser Land ökologisch und ökonomisch geordnet kommenden Generationen überlassen“, sagte CDU-Landeschef Thomas Strobl

  63. uli12us
    6. Mai 2021 at 14:19
    INGRES 6. Mai 2021 at 13:22;
    ++++

    Das Abi soll ein Intelligenztest sein?
    *hüstel hüstel*

    Dann müßte der Bevölkerungsdurchschnitt in den letzten 60 Jahren beträchtlich intelligenter geworden sein.
    Denn damals machten ca. 10 %, heute über 50 % eines Jahrgangs Abitur.
    Wir wissen aber alle, dass der Durchschnitts-IQ sich in dieser Zeit von
    102 auf 99 reduziert hat.
    Alleine die eingedeutschten Ausländer, insbesondere Türken, haben den Durchschnitts-IQ um mindestens 2 Punkte gedrückt!

    Ferner kann auch am Wahlerfolg der Grünen und Sozen zweifelsfrei abgelesen werden, dass die Bürger in Deutschland deutlich dämlicher geworden sind!

  64. deutschland 2021

    „Eine Petition der Jura-Studentin Rabia Küçük?ahin fordert die Länderkammer ebenso dazu auf, gegen das Gesetz zu stimmen. „Die Beamtenschaft muß in einer pluralistischen Demokratie die Vielfalt der Bevölkerung widerspiegeln. Dies fordert auch der Deutsche Beamtenbund seit Jahren. Das Gesetz würde ermöglichen, Anwärter wegen ihrer Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft und der Ausdruck dessen durch Bart oder Kopfbedeckung den Zugang zum Beamtenstatus zu verbieten“, heißt es darin. Stand Donnerstag mittag unterzeichneten die Petition rund 110.000 Personen.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/moslems-machen-gegen-gesetz-zur-erscheinung-von-beamten-mobil/

  65. Naja, Linke und Grüne, und sicher auch viele Schwarze und Blaue sind halt in ihrer Entwicklung im Kindes- oder Teenageralter stehengeblieben und haben nie die Stufe des Erwachsenenalters erreicht.

  66. Wenn ich die Politiker von heute sehe, dann – ja dann fällt mir der 73. Psalm ein(Auszug):

    2Ich aber wäre fast gestrauchelt mit meinen Füßen;
    mein Tritt wäre beinahe geglitten.

    3Denn ich ereiferte mich über die Ruhmredigen,
    als ich sah, dass es den Gottlosen so gut ging.

    4Denn für sie gibt es keine Qualen,
    gesund und feist ist ihr Leib.

    5Sie sind nicht in Mühsal wie sonst die Leute
    und werden nicht wie andere Menschen geplagt.

    6Darum prangen sie in Hoffart
    und hüllen sich in Frevel.

    7Sie brüsten sich wie ein fetter Wanst,
    sie tun, was ihnen einfällt.

    8Sie achten alles für nichts und reden böse,
    sie reden und lästern hoch her.

    9Was sie reden, das soll vom Himmel herab geredet sein;
    was sie sagen, das soll gelten auf Erden.

    10Darum fällt ihnen der Pöbel zu
    und läuft ihnen zu in Haufen wie Wasser.

    11Sie sprechen: Wie sollte Gott es wissen?
    Wie sollte der Höchste etwas merken?

    12Siehe, das sind die Gottlosen;
    die sind glücklich in der Welt und werden reich.

  67. Wer Psychopathen wie Soros oder Schwab hinter sich hat, braucht weder intelligent zu sein,
    noch muss er fehlerfrei einen Satz zustande bringen.
    Bärbock ist ein Paradebeispiel dafür.

  68. aenderung 6. Mai 2021 at 14:50

    Eine Petition der Jura-Studentin Rabia Kücüksahin fordert (…) die Beamtenschaft muß in einer pluralistischen Demokratie die Vielfalt der Bevölkerung widerspiegeln.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/moslems-machen-gegen-gesetz-zur-erscheinung-von-beamten-mobil/

    Rabia Kücüksahin. Ein sprechendes Kopftuch, „Islamwissenschaftlerin“, und ausschließlich damit beschäftigt (Islamislamislam), auf Anhieb erkennbare Klamottenmohammedaner mit Scharia und Koran im Kopf in die deutsche Beamtenschaft zu schleusen, um zu zeigen: Seht, in Deutschland regiert der Islam mit.

    Durchsichtig. Das ist die Elli:

    https://www.google.com/search?source=univ&tbm=isch&q=rabia+k%C3%BC%C3%A7%C3%BCk%C5%9Fahin

  69. Irminsul 6. Mai 2021 at 13:58

    Dem Einzelhandel geht´s immer noch viel zu gut. Noch ein paar Quartale Lockdown und die hängen solche Zettelchen nicht mehr ins Fenster:

    https://pbs.twimg.com/media/E0nVhYBX0AIFR30?format=jpg&name=large

    Wäre da eine „Entglasung“ keine Idee ❓ Ich frage für einen Freund.

    Mögen diese Ketten und Läden untergehen. Ich brauche die nicht.

    Lebensmittel, Hygieneartikel … sind eingelagert, div. Artikel sogar für ein Jahr und länger.
    Frische Produkte bekommen wir auf dem Bauerhof mit Selbstvermarktung.
    Weiter Lebensmittel auf einem großen Hof der Biogemüse und Äpfel, Birnen etc. selbst anbaut.
    z.Z. gibt es 1a Spargel.

    Bekleidung kaufe ich in einem kleinen aber feinen „Jagdladen“ der hochwertige „Herrenoberbekleidung“ anbietet. z.T. aus kleinen Manufakturen.

    Sogar meinen Strom könnte ich im Fall der Fälle selbst produzieren.

  70. „Wie sehr diese Sogwirkung den Sozialstaat an seine finanziellen Grenzen bringen kann, verdeutlicht der jüngste Demografiebericht der Bundesregierung: Von 2009 bis 2019 sind über fünf Millionen Ausländer zugewandert, meist aus bildungsfernen Schichten, wodurch sie im Arbeitsmarkt schlecht integrierbar sind. Zugleich habe der «starke Zuzug von weiblichen Schutzsuchenden» aus Arabien und Afrika «zu einem Anstieg der Geburtenzahlen in Deutschland» geführt. Die Fertilitätsrate lag bei ihnen etwa doppelt so hoch wie bei Einheimischen. Derweil die deutschen Akademikerinnen am häufigsten kinderlos bleiben und es vornehmlich Hochqualifizierte sind, die Deutschland den Rücken kehren. Die Auswanderer zieht es vor allem in die Schweiz, die USA, nach Österreich und in das Vereinigte Königreich.“

    https://www.nzz.ch/meinung/die-gruenen-und-ihre-naive-vorstellung-von-willkommenskultur-ld.1615102

  71. Babieca 6. Mai 2021 at 15:05

    @aenderung 6. Mai 2021 at 14:50

    Rabia Kücüksahin. Ein sprechendes Kopftuch, „Islamwissenschaftlerin“, und ausschließlich damit beschäftigt (Islamislamislam), auf Anhieb erkennbare Klamottenmohammedaner mit Scharia und Koran im Kopf in die deutsche Beamtenschaft zu schleusen, um zu zeigen: Seht, in Deutschland regiert der Islam mit.

    Man sollte hier mehr Zuversicht an den Tag legen und den Worten der Kanzler_In Vertrauen schenken: Eine Islamisierung Deutschlands sehe ich nicht“. Angela Merkel (C*DU) Kanzler_In der Herz_Innen

    http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Russland1/merkel.html

  72. Die Multikultischweden haben schon gewusst, daß man das Volk nicht Einsperren kann, besonders die Muslime, desalb haben Sie auch auf Herdenimmunität gesetzt und ist aufgegangen, Daß Moslems das Hauptbroblem sind, das Sieht man in Köln Chorweiler-Inzidenz über 500, und das Heisst , dieses heise Eisen will die Reg, nicht angreifen, aber die hohen Zahlen in D/ haben nicht mit Multikulti zu tun, weil die Erde eine Scheibe ist, so will man das auch Kommunizieren

  73. aenderung 6. Mai 2021 at 13:02

    eben habe ich gelesen, umschulung zum „pferdewirt“ wird ganz groß kommen.

    Au prima, dann gibt es ja auch bald wieder Pferdeschlatereien.

  74. Vorschlag für das Unwort 2021: „Freiheitserschleicher“. Auf SPIEGEL-Online
    gibt es eine Kolumne über das „Erschleichen von Freiheiten“.

  75. Man muß auch bedenken mit welchen ideologischen und propagandistischem Aufwand der Präferenzwechsel gestützt wird. Aber natürlich verfangen Ideologie und Propaganda. Und möglicherweise wird die Ideologie sogar von den Propagandisten geglaubt und von den Adressaten halt gewünscht. Es ist alles etwas merkwürdig.

  76. aenderung 6. Mai 2021 at 13:16

    Es wird immer abartiger. Ich bin echt froh, dass ich mich schon vor langer Zeit vom BRD-Fußball abgewandt habe, und BRD-Handball und BRD-Eishockey schaue ich mir auch nicht mehr an. Denn der BRD-Handball und BRD-Eishockey haben ebenfalls angekündigt den Multikultiquotenirrweg des BRD-Fußballs einzuschlagen. Damit dürfte klar sein, dass diese beiden Sportarten auch keine Nationalmannschaften mehr aufstellen werden, sondern nur noch wie der BRD-Fußball eine beliebig zusammengewürfelte „Mannschaft“.

  77. eule54 6. Mai 2021 at 14:38

    Ich habe nicht davon gesprochen, dass das Abi ein Intelligenztest ist, sondern davon, dass es noch genügend Intelligenz in der Wirtschaft gibt. Es wird doch noch produziert, also muß ja die erforderliche Leistung (noch) gebracht werden.
    Ich bin vor 2 Jahren mal auf die Mathe-Seite meiner ehemaligen Uni gegangen und habe mir aktuelle Übungsaufgaben und Klausuren angesehen. Die Anforderungen sind gegenüber den 70-ern nicht groß gesenkt oder gar nicht. Klar sie waren in den 70-er schon nicht mehr so wie in den 50-ern. In den letzten 50 Jahren ist also nicht viel passiert.
    Nur war früher eben nur die Klausur-Note maßgeblich. Heute zählen auch die Übungen mit und man kann Arbeitsgruppen für die Übungen bilden, muß aber vorrechnen. Und ich meine, man muß die Klausur mindestens bestehen. Also ein mangelhaft in der Klausur kann man nicht aufbessern. Also ganz erledigt ist das noch nicht

  78. INGRES 6. Mai 2021 at 16:01

    Ich würde vermuten, dass die Masse immer schlechter qualifiziert ist. Aber die Spitze nicht unbedingt. Natürlich kommt es langfristig auf die Breite an.
    Der Spitze muß man ja nicht viel beibringen, die lernen das selbst. Aber die Masse muß schon gestützt werden.

  79. eule54 6. Mai 2021 at 14:38
    uli12us
    6. Mai 2021 at 14:19
    INGRES 6. Mai 2021 at 13:22;
    ++++

    Das Abi soll ein Intelligenztest sein?
    Dann müßte der Bevölkerungsdurchschnitt in den letzten 60 Jahren beträchtlich intelligenter geworden sein.
    Denn damals machten ca. 10 %, heute über 50 % eines Jahrgangs Abitur. Wir wissen aber alle, dass der Durchschnitts-IQ sich in dieser Zeit von 102 auf 99 reduziert hat.“

    Es ist sogar noch schlimmer. In einem alten Buch habe ich mal nee Länderliste gesehen da lagen die Niederländer und Deutschen mit je 108 IQ-P an der Spitze. Der Abstieg von 9 IQ-Punkten ist dramatisch, und die Industrie die dies befeuert hat wird die Folgen ihrer massiven Einwanderungspropaganda (+ Turboabi und Bologna-Prozess) nicht in der BRD ausbaden, sondern sich in Richtung Asien und USA verpissen. Denn in der BRD wird es nicht mehr genug Deutsche geben die noch für einen hochwertigen Industriejob taugen.

  80. ZITAT;
    „….Die heutige Jugend dagegen scheint einen hohen Lebensstandard für selbstverständlich und nicht mehr lebenswert zu halten und sucht ihre Präferenzen wieder in außerökonomischen Zielen wie Ökologie (statt Ökonomie), Sozialismus, Klimatheorie, Migrantenhilfe oder anderen Schwärmereien….“
    ZITAT ENDE.

    Ein Teil der Jugend und auch ein Teil derjenigen, die „neue Präferenzen“ suchen, ist vergleichsweise bildungslos bzw. hat eingehämmerte Teil-Bildungsinhalte, die allenfalls ideologisch schwammig genutzt werden – jenseits der wissenschaftlichen Fakten und der Realität.

    Beispielsweise ist der abgedroschene Begriff „klimaneutral“ völlig undefinierbar, es ist ein Schlagwort ohne Substanz. Wenn GRÜNE über „Ökologie“ reden, dann kann man vielfach sicher sein, dass sie den Inhalt dieses Begriffs nicht einmal annähernd verstanden haben – geschweige denn, die praktischen Vernetzungen dieses Begriffs überhaupt nachvollziehen können. Sie faseln oft von „ökologischem Gleichgewicht“, wissen aber gar nicht, dass es dieses nirgendwo in der Natur gibt.

    Die Klimahysterie schließlich zeigt, dass man realentrückt religionsähnlich einem „Glauben“ anhängt, der zudem noch eine teils geisteskranke Schein-Heilige benötigt, um weltweit Aufmerksamkeit anzulocken.
    Das alles ist m. E. profitable Geschäftemacherei für einen Teil der Glaubensanhänger und politisch-ideologisch verbrämter Wohlstandsklau für die meisten Menschen!

  81. Grüne wollen Billig-Preise für Lebensmittel verbieten.

    Lesermeinungen:

    Die blöden Grünlinge sind wohl in der Annahme, daß ALLES was in Deutschland umherläuft ebenso blöd ist wie sie selbst.
    Wer sowas bei den Wahlen noch mit einem Kreuz wählt, dem gehört was auf den Kopf geh……..
    Man denke mal zurück, was man den Menschen schon erzählte, als an die Wiedervereinigung noch nicht zu denken war. Da machte man die Massen wild mit dem Waldsterben. An den Autobahnen dürfte nach deren Voraussagen kein grünes Blatt mehr sichtbar sein.
    Nur IDIOTEN in diesem Haufen. Dümmer geht es nicht mehr!

    Millionen Rentner, die von Grundsicherung leben, alleinerziehende Mütter und Väter sowie Erwerbsunfähige werden Ihren Ausführungen sicher mit großer Begeisterung zustimmen. Manchmal frage ich mich, wessen geistiges Kind manche Kommentatoren sind. Und what the fuck soll ein Supermarktkartell sein? Selten einen solchen Stuss gelesen.

    EU beschließt: Mehlwürmer sind jetzt Lebensmittel.
    Fleisch, Heizen und Benzin sollen nun drastisch teurer werden. Benzin pro Liter über 2 Euro.
    So kriegt man die Kleinen kleiner.

  82. BePe 6. Mai 2021 at 16:06

    eule54 6. Mai 2021 at 14:38
    uli12us 6. Mai 2021 at 14:19
    INGRES 6. Mai 2021 at 13:22;
    ++++

    Das Abi soll ein Intelligenztest sein?
    Dann müßte der Bevölkerungsdurchschnitt in den letzten 60 Jahren beträchtlich intelligenter geworden sein.
    Denn damals machten ca. 10 %, heute über 50 % eines Jahrgangs Abitur. Wir wissen aber alle, dass der Durchschnitts-IQ sich in dieser Zeit von 102 auf 99 reduziert hat.“

    https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

    Es ist sogar noch schlimmer. In einem alten Buch habe ich mal nee Länderliste gesehen da lagen die Niederländer und Deutschen mit je 108 IQ-P an der Spitze. Der Abstieg von 9 IQ-Punkten ist dramatisch, und die Industrie die dies befeuert hat wird die Folgen ihrer massiven Einwanderungspropaganda (+ Turboabi und Bologna-Prozess)

    Der ständige und unaufhörliche Import von Bildungsfernen Fremdkulturen trägt nun „Früchte“.
    Genderwissenschaften, Nackt seinen Namen tanzen, Homosexualität/Transmenschen und Nicht-Binäre-Zellansammlungen als Hauptthema in Schule und Uni hat in der produktiven Wertschöpfung nun mal keinen Stellenwert.

    1960 – Hauptschule

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,00 DM. Die Erzeugerkosten betragen 40,00 DM. Berechne den Gewinn.
    1970 – Realschule

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,00 DM. Die Erzeugerkosten betragen vier Fünftel des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn des Bauern ?
    1980 – Gymnasium

    Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte für eine Menge Geld „G“, G hat die Mächtigkeit 50. Für Elemente „g“ aus G gilt g ist 1 DM. Die Menge der Herstellerkosten „H“ ist um zehn Elemente weniger mächtig als die Menge „G“.

    Zeichnen Sie das Bild der Menge H als Teilmenge der Menge G und geben Sie die Lösungsmenge „L“ an für die Frage: Wie mächtig ist die Gewinnmenge?
    1985 – Freie Waldorf-Schule

    Male einen Sack Kartoffeln und singe ein Lied dazu.
    1990 – Integrierte Gesamtschule

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 DM. Die Erzeugerkosten betragen 40 DM, der Gewinn ist 10 DM.

    Aufgabe: Unterstreiche das Wort Gewinn und diskutiere mit Deinem Nachbarn darüber.
    1995 – Autonome Erlebnisschule

    Ein Bauer bietet auf dem Ökomarkt Biokartoffeln an. Nehme eine Kartoffel in die Hand. Wie fühlt sie sich an? Wie riecht sie? Schabe etwas Erde ab, zerreibe sie zwischen Deinen Fingern. Atme den Geruch tief ein. Schließe Deine Augen und versetze Dich in die Kartoffel. Du bist Erde. Fühle die Feuchtigkeit, die Dunkelheit … Komme jetzt zurück, öffne die Augen.
    1999 – Multikulturelle Gesamtschule

    Ein Landwirt verkauft einen Sack Kartoffeln für DM 20,- Seine Erzeugungskosten,einschließlich Steuern betragen DM 25,- Er vermietet daraufhin seinen Bauernhof an den Staat als Asylantenheim für DM 80 000 pro Jahr und da er jetzt arbeitslos ist, bezieht er im Monat noch DM 2.000 Arbeitslosengeld Frage: Wer mistet jetzt den Stall aus?
    2000 – Schule nach Bildungsreform

    ein kapitalistisch-privilegirtes bauer bereichert sich one rechtfertigunk an einem sak kartofelln um 10 dm. Untersuch das tekst auv inhaldliche feler, korigire das aufgabenstelunk unt demonstrire geken die loesunk.
    2015 – Integrierte Gesamtschule

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,-. Die Erzeugerkosten betragen 40,-. Der Gewinn beträgt 10,-. Unterstreiche das Wort „Kartoffeln“ und diskutiere mit deinen 15 Mitschülern aus anderen Kulturkreisen darüber. Waffen sind dabei nicht erlaubt.
    2020 – Vor-Vor Schule

    Sorrie, khipt keine keine gartoffeln mer! Nur noch pom fritt bei mc donels. Es lebe der fordschridd!

    https://www.programmwechsel.de/lustig/humor/mathematik-im-wandel-der-zeiten.html

  83. INGRES 6. Mai 2021 at 16:04

    Die Masse der Facharbeiter benötigt einen IQ von 105 bis ca. 115. Wo sollen diese Massen an Facharbeitern herkommen, wenn der Durchschnitt bei nur noch 99 liegt, Tendenz rapide fallend. Früher bei 108 war das kein Problem, da konnte die Industrie aus dem Vollen schöpfen, und auch die Polizei und Bundeswehr. Heute müssen sowohl die Bundeswehr als auch die Polizei die Anforderung bei der Einstellung senken damit sie überhaupt noch jemanden einstellen können, besonders seit dem sie bestimmte Quoten erfüllen müssen. trotzdem jammert die Industrie schon, dass es nicht mehr genug intelligente Bewerber gibt (trotz Abi). 🙂

  84. .

    An: lorbas, 12:47 h

    .

    Mit den Grünen Kinderfi… freunden wird ab September alles „besser“: „Der weltweite CO2 Ausstoss beträgt 35 Gigatonnen pro Jahr.
    Davon stößt jeder Bundesbürger 9 Gigatonnen aus.“

    (Annalena Baer-Bock)

    „… die haben 75 Prozent oder sogar eine 2/3 – Mehrheit“

    (Annalena Baer-Bock)

    „Wir haben in Deutschland zwei Milliarden leerstehende Wohnungen“

    (Katja Dörner)

    „Mit Atomenergie kann man im Winter nicht heizen“

    (Claudia Roth)

    „Deutschland hat in der Mittagszeit einen Stromverbrauch von 80 Gigabyte“

    (Cem Özdemir)

    „Die BaFin ist vielleicht gut darin, mittelständischen Unternehmen nachzuweisen, dass Handwerkerrechnungen falsch eingebucht wurden. Aber sie ist schlecht darin, internationale Finanzakteure zu kontrollieren. Das muss sich schleunigst ändern.“

    (Robert HaSSbeck)

    „Die Inkubationszeit verdoppelt sich wieder alle zwei Tage“

    (Robert HaSSbeck)

    „An Tagen wie diesen, wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet.“

    (Annalena Baer-Bock)

    „Kobold – wo kommt das eigentlich her? Wie kann das recycelt werden?“, sorgte sich Baerbock und konnte vermelden, dass es auch „Batterien gebe, die auf Kobold verzichten können.“

    (Annalena Baer-Bock)

    „Und eigentlich sind wir die größte Volkswirtschaft der Welt, dann ist doch in der Vergangenheit offensichtlich was falsch gelaufen.“

    (Annalena Baer-Bock)

    „166 Straßen in Jena sind nach Männern benannt, und gerade mal 17 Straßen nach Frauen, also nur 1,7 Prozent. Dass das viel zu wenig ist und überhaupt nichts mit der Realität zu tun hat, merkt wirklich jeder.“

    (Küchen- und Schnibbelhilfe Katrin Göring-Eckardt)

    „Ich flieg nach Stuttgart, dann nehme ich die S-Bahn und ich lande am Endbahnhof in Bad Urbach, da ist meine schwäbische Heimat.“ (Diese S-Bahn existiert nicht.)

    (Cem Özdemir)

    .

    _________________________________________________

    .

    Danke für diese Auflistung.

    1.) Die „Grünen Kinderfreunde“ = Pisa-Loser und Non-MINT-ler, die mit Zahlen, Logik, ökonomischem Verständnis auf Kriegsfuß stehen, wollen eine (immer noch) High-tech-Nation führen.

    2.) Dazu der von rot-grün beklatschte Merkelsche Kohle u. Kernkraftausstieg, der uns der Grundlast-Autarkie beraubt und uns von ausländischen Staaten/ Konzernen (Frankreichs gefährlicher Atomstrom, Polens schmutzige Kohlekraftwerke) abhängig macht; Preisdiktate.

    3.) Eine Katastrophe mit Ansage.

    4.) Wir leben nur noch von der Substanz der 1950er bis 1990er Jahre. Essen jetzt gewissermaßen unser Saatgut auf und schlachten unser Zuchtvieh.

    .

  85. Grüne fordern noch härtere Klimaschutz-Maßnahmen.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/gruene-mehr-klimaschutz/

    Lesermeinungen:

    Da stören ja nur noch die letzten Bäume !
    Hoffentlich gibt es bald einen Impfstoff gegen die wirklich weltweit gefährlichen „ grünroten „ Viren, in diesem Fall mit internationaler Impfpflicht !

    Und wieder sind Menschn mit vorauseilendem Gehorsam bereit, den Karren Deutschland mit noch mehr Schwung gegen die Wand, bzw. in den Abgrund zu befördern. Wer kann denn hier noch ein gebiedentes Machtwort im Sinne von Vernunft geben. Wir Bürger sollten keine Furcht vor furchtbaren diktatorischen Verhältnissen haben, dieser Zustand ist längst im Alltag fest verankert. Bündnis 90/Grüne wähnen sich schon jetzt auf dem Herrschaftssitz dem „Königsthron“ einer paradiesischen grünen Zukunft -weltweit. Was haben wir Deutschen nur hervorgebracht: gefährliche Ungeheuer!

    Einmal abgesehen davon, daß die Atmosphäre für die Strahlungsemission im Absorptionsbereich von CO2 bereits bei CO2 – Konzentrationen deutlich unterhalb des heutigen Wertes dicht ist und es keinerlei physikalischen Beweis gibt, daß ein weiterer CO2 – Eintrag in die Atmosphäre zu einer nennenswerten Temperaturerhöhung führt, beträgt der Anteil Deutschlands an der weltweiten CO2 – Emission gerade einmal läppische 2%. Die Grünen fordern andererseits eine drastische Reduzierung der CO2 – Emission und höhere CO2 – Abgaben, aber gleichzeitig eine stärkere Einwanderung und eine höhere Aufnahme von ‚Flüchtlingen‘, also den Zustrom von CO2 – Produzenten. Das ist doch ein absoluter Widerspruch. Und daß Leute wie Laschet oder Söder in das gleiche Horn stoßen, ist traurig aber wahr. Letztlich geht es ihnen doch nur darum, das Volk noch mehr mit Abgaben zu schröpfen und die Industrie, die Basis unseres Wohlstandes, zu zerstören.

    Die Mehrheit der Deutschen will diese rotgrüne Richtung nicht, muss sie das materiell mit Wohlstands und Freiheitsverlust und der Vertrautheit des bisherigen Lebens, Heimat , Gewohnheiten Sprache und bisher gelebter Kultur bezahlen.
    Verlierer kommen aus allen sozialen Schichten, nicht nur die „Arbeiterklasse“ ist der Verlierer. Die Heterogene Zusammensetzung der Betroffenen macht die Organisation dagegen schwierig, siehe AfD.
    Es ist trotzdem auch ein Verteilungskampf gegen die da oben, die sich links nennen aber das eigene Teilen scheuen , wie der Teufel das Weihwasser.
    Bei seiner Amtseinführung ließ sich Biden von seinen Geheimdiensten berichten, welches die größten Gefahren bis 2030 seien. An erster Stelle , noch vor China, sahen die Dienste einstimmig die Gefahr, dass das Verhalten der westlichen Eliten, ihre Arroganz, Abgehoben und Rücksichtslosigkeit gegenüber den“Loosern“ zum Zusammenbruch dieser Staaten führt. Dazu passt aktuell der Aufruf französischer Militärs.

    Höherer CO2-Preis und schnellere Klimaneutralität (was immer das auch sein soll), gute Idee, ich plädiere für 100 oder 600 oder 1.000€ … Dann schaffen sie ihr Klimaziel schon in 3 Jahren, weil wir wieder mit Holz aus den Wäldern heizen – ist ja CO2-neutral – und die Wirtschaft längst abgewandert, das zivile Leben weitgehend zusammengebrochen ist. Wir folgen weiter den grünen Rattenfängern und Heilsverkündern und erzählen uns und unseren Kindern frohe Botschaften, wie sie uns die heilige Annalena und Greta in endlosen Talkshows vorsingen, erinnern uns daran, daß Sklaverei Freiheit und Krieg Frieden ist, wir achten auf gendergerechte LBTQ- Ampelmännchen und dürfen uns jeden Morgen wieder ein anderes Geschlecht aussuchen, ist ja alles nur ein soziales Konstrukt … noch was vergessen? Egal.
    Amm Ende gehen wir wenigstens mit dem guten Gewissen, haben wir doch mit weniger als 2% der weltweiten CO2-Emissionsminderung eben diese Welt gerettet …. ist dieses Volk wirklich schon so verblödet? Ich fürchte ja.
    Hierzu ein beachtenswerter Film von Imad Karim, April 2021 – sehr zu empfehlen
    „Dekadenz – Jubelnd in den Untergang“- von Imad Karim
    https://www.youtube.com/watch?v=onkgPTPnNPc

    Na komm, liebe CDU. Wenn die befreundeten Grünen bis 2030 das CO2 um 70 Prozent verringern wollen, dann solltet Ihr noch eine Schippe drauflegen. 75 Prozent sind auch möglich, sicher auch 80 Prozent. Darauf kommt es jetzt doch auch nicht mehr an. Euer Ruf als seriöse Partei ist ohnehin ruiniert.

    Die AfD tut gut daran den letzten verbliebenen Wählern mit gesundem Menschenverstand eine politische Heimat zu geben und sich massiv gegen die permanente Gehirnwäsche in Punkte Klimawahn zu stellen. Offensichtlich haben nun, neben den Grünen, auch alle anderen Altparteien völlig den Verstand verloren.

  86. Ich finde Hamers Artikel immer klasse!

    Aber um es auf den Punkt zu bringen: Die Umerziehung in den Schulen ist der Hauptgrund des Aufstiegs der Grünen. Und diese Umerziehung findet nun schon seit Jahrzehnten statt und hat riesigen Schaden angerichtet. CDU und FDP haben immer nur zugesehen und sind jetzt selbst unterwandert.

    Als Produkt dieses Systems würde mir spontan, eben auch weil er gerade in aller Munde ist, dieser Danger Dan von der Antilopengang einfallen. Der fordert in seinem neuen Video mit diesem sowjetischen Pianisten, dass gegen die derzeitige gesellschaftliche Entwicklung in Gewaltform protestiert und Menschen getötet werden sollen (das wäre vielleicht auch noch einen PI-Artikel wert). Aber bei solchen Typen sieht man eben woher das kommt: Sein Vater altlinker Professor, und er als in den 80ern Geborener hat halt die volle Dröhnung in Medien, Schule, Erziehung und sonstiger Gesellschaft mitbekommen. 🙁

  87. BePe 6. Mai 2021 at 16:28

    Ich habe doch gesagt, dass ich bei der Masse ein Problem sehe. Die Genies lassen sich nicht drücken, die machen das alleine. Aber die Facharbeiter müßten ausgehen. Aber momentan muß es irgendwie wohl nch reichen. Au die Dauer kann das alles nicht gut gehen.

  88. INGRES
    6. Mai 2021 at 16:01
    eule54 6. Mai 2021 at 14:38

    Ich habe nicht davon gesprochen, dass das Abi ein Intelligenztest ist, sondern davon, dass es noch genügend Intelligenz in der Wirtschaft gibt. Es wird doch noch produziert, also muß ja die erforderliche Leistung (noch) gebracht werden.
    ++++

    Es ist sogar so, dass in den Industriebetrieben vielfach überhaupt das wesentliche Wissen und Know-how liegt.
    Die (besseren) Absolventen der Unis werden dann nach erfolgten Abschlüssen in den Betrieben aufgepäppelt.
    Daran hatte ich selber (bei VW) jahrzehntelang mitgewirkt.
    Einige waren dann nach gewisser Zeit ganz brauchbar.
    Auffällig für mich dabei war vor allem, dass es immer mehr Legastheniker unter den Absolventen gab.
    Das konnte man gut durch den vernetzten Schriftverkehr über K-Mail und später über E-Mail beurteilen.

  89. Anekdote am Rande zum Thema Abitur usw..

    Da hielt ein junger Mann frisch von der Uni einen Vortrag (mit Beamer).

    Machte ein Kollege eine kritische Bemerkung.
    Der junge Mann fragte naßforsch meinen Kollegen, ob er sich mit dem Begriff auskenne.
    Antwortete mein Kollege: „Na ja, eigentlich schon. Ich weiß auch wie der Begriff richtig geschrieben wird.“

  90. Nehmen wir z. B. Elektrotechnik. Ich meine, es mag ja zu wenig Elektrotechnik Studenten geben. Aber es gibt ja welche die den Abschluß schaffen (9000 in 2009 (*)). Und die müssen meine ich ein bißchen was können. Also kann man sie an der Schule anscheinend nicht ganz verblöden. Aber es gibt eben zu wenig. Und wenn das überall gilt, dann sieht es schlecht aus. Aber die die drin sind müssen wohl noch ein wenig qualifiziert sein.

    (*) Vermutlich 9000 intelligente Leute, zumindest für E-Technik. 14000 wurden angeblich gebraucht.

  91. Wenn man wirklich davon ausginge die GRÜNEN wären so beliebt, dann müsste man ja den Umfragewerten glauben. Und warum sollte man das ? in diesem verlogenen Land ?

  92. …ich vergaß noch zu erwähnen, dass der o. a. junge Mann ein Waldorfschüler war. 🙂

  93. @ jeanette
    Die GRÜNEN schaffen DEUTSCHLAND ab!
    Daran arbeiten nicht nur die Grünen, die sind nur Beihelfer bis Dato, wie die Linken die Roten von CDU-Merkel
    In spätetestens 20 Jahren ist Deutschland kein deutsches Land mehr, in gewissen Stadteilen eigentlich jetzt schon

  94. Man muss sich dann die Frage stellen wieso weiter so wie bisher mit dem Links-Gruen-Global Kurs dieses Land, d.h. die gesamte westliche Welt durch Ubersaettigung, jedem Stein aus dem Weg raeumen, alles dulden was an Anarchie gegen die Gesellschaft von dieser Richrtung losgelassen wird
    weiter geduldet wird,

    wenn man „wissenschaftlich“ nachweissen kann, dass zu viele Wohltaten die Menschen unansprechbar, ueberheblich, noch anspruchsvoller machen um sie ueberhaupt zu erreichen.

    Das ist das typische Zeichen des Unterganges einer Zivilisation, hier sind es die falschen Leute am falschen Platz die auf Grund der Verdummung durch Wohlstand, Brainwash, Propaganda bei den Massen auch noch gemeinsam ihren Verstand eingebuesst haben und durch straefliche Aenderung im Uhrwerk der Wirtschaft-Kultur nicht wiedergubmachenden Schaden angerichtet haben und es weiter tun.

    Dies, der Links-Gruene und aller ihr angeschlossenen Parteien/Unterstuetzer die momentan auch und bes. Nutzen davon haben wird Westeuropa und die uebrige westliche Welt mangels Anreizen, falschen Zielen in kurzer Zeit zum Gespoett der Welt gemacht haben, selbst Afrika kann dann lachen und vielleicht einige Brocken vond er Konkursmasse abstauben.

    Wer offensichtlich weiter falsche Ziele anstrebt, bestehende Systeme abwrackt leitet einen Niedergang ein, dem die Welt noch nicht gesehen hat.

  95. Bei manchen Rednern der Altparteien im BDT habe ich den Eindruck , daß ihr IQ kaum über der Raumtemperatur liegt

  96. In 2014 war ich ja bei der AfD ziemlich aktiv. Da hatten wir auch viele Ingenieure dabei, die hatten ja auch nach mit alle noch was gelernt (ich bin ja immer der Älteste). Auch alle Anderen hatten einen Beruf. Es waren auch 2 Abiturienten dabei, Der eine wollte Physik studieren. Beide waren echte Kanten. Der eine war entweder im Training (ich habe nicht gefragt) oder wenn nicht, dann hätte er auf Mr. Universum trainieren sollen. Das hatte ich mit 18 jedenfalls nicht, aber ich hatte damals ja auch nicht viel trainiert.
    Leider sind fast alle damals mit Lucke gegangen. Warum weiß ich nicht, ich war da in Tschechien.

  97. INGRES 6. Mai 2021 at 17:27

    „Nehmen wir z. B. Elektrotechnik. Ich meine, es mag ja zu wenig Elektrotechnik Studenten geben. Aber es gibt ja welche die den Abschluß schaffen (9000 in 2009 (*)).“

    MINT-Studenten gibt es eigentlich genug, dass große Problem ist, du kannst einen Dipl. Ingenieure alter deutscher Schule nicht so einfach durch einen Bachelor rotgrünversiffter Unis ersetzen. Selbst Master reichen oft nicht an das Niveau der alten Dipl. Ingenieure ran. Aber die Industrie wollte es ja so, jetzt jammern sie rum.

  98. INGRES 6. Mai 2021 at 17:13

    „Facharbeiter gehen aus“

    Und dies, obwohl Merkel seit ca. 2014 ungefähr 3 Millionen junge Hochleistungsfacharbeiter ins Land gelassen hat. Naja, zumindest haben wir jetzt dank Merkel mehr als genug hochqualifizierte mobile Freiluftpharmareferenten. 😉

  99. @Anita Steiner 6. Mai 2021 at 15:19

    „Die Multikultischweden haben schon gewusst, daß man das Volk nicht Einsperren kann, besonders die Muslime, desalb haben Sie auch auf Herdenimmunität gesetzt und ist aufgegangen,“
    Selber wirtschaftlicher Schaden und das Doppelte an Infizierten und Toten wie in Deutschland was ist da aufgegangen?

    “ Daß Moslems das Hauptbroblem sind, das Sieht man in Köln Chorweiler-Inzidenz über 500, und das Heisst , dieses heise Eisen will die Reg, nicht angreifen, aber die hohen Zahlen in D/ haben nicht mit Multikulti zu tun, weil die Erde eine Scheibe ist, so will man das auch Kommunizieren“
    Fragt sich was ist in Türingen los? Im Saale-orla-kreis mit dem Inzidenz über 540 hat man noch nicht mal die Ausrede beengt zu Wohnen.

  100. 90% der Deutschen befürworten die Energiewende.

    Auch wenn man der Klimaaspekt nicht so seriös nimmt, dann gibt es immer noch das ausgehende Öl und Gas und Uran die dieses notwendig machen. Und dazu kommt das die deutsche Industrie hervorragend positioniert ist, um sich hier weltweit große Marktanteile zu erobern und zukünftigen Wohlstand sicherzustellen. Mit dem sinnlosen „Kampf gegen die Windmühlen“ à la Don Quichotte verschenkt man die politische Initiative an den Grünen und stellt man sich selber als Hinterwäldler dar. Man kämpft ein Nachhutgefecht.

    Titel Artikel: „Der Grünen-Aufstieg ist Indiz für politischen Präferenzenwechsel“

    Das neue Lebensgefühl und Zeitgeist sind tatsächlich Grün, kann aber sehr wohl Grün-Rechts-Identitär sein.

  101. Tomaat
    6. Mai 2021 at 19:05
    90% der Deutschen befürworten die Energiewende.
    ++++

    Das sagt viel über den Durchschnitts-IQ der Deutschen aus!
    Hauptsache, der Strom und andere Energie werden teurer!

  102. „Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt vollends.“

    Otto von Bismarck

  103. Hans R. Brecher
    6. Mai 2021 at 19:19
    „Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt vollends.“

    Otto von Bismarck

    *****
    eule54
    6. Mai 2021 at 14:25
    Ein ähnlicher Präferenzenwechsel über die Generationen gesehen war schon vor ca. 170 Jahren Herrn Otto von Bismarck völlig klar.

    Er sagte damals:

    „Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt.“
    ++++

    Sag ich doch! 🙂
    ++++

    Liest Du hier mit? 😉

  104. Die Wirtschaftsgeschichte aber zeigt: Der Markt lässt sich nicht betrügen, Güter entstehen nur aus Arbeit und Wohlstand nur aus Leistung. Wer dies umzudrehen versucht, wird auch diesmal scheitern.
    #######
    Da muß man nichts hinzufügen.

  105. @ Hans R. Brecher 6. Mai 2021 at 19:19

    Ich frage mich bei dem Zitat immer, wer die erste, zweite und dritte Generation ist, weil die erste ist ja auch wieder die zweite und dritte, eine bzw. zwei Generationen weiter zurückgerechnet. Aber wenn man alle drei Generationen einen Staatszusammenbruch fabriziert, haut der Spruch in etwa hin, als selbsterfüllende Prophezeiung sozusagen. Ergo ist es mal wieder soweit.

  106. @Tomaat 6. Mai 2021 at 19:05
    „Auch wenn man der Klimaaspekt nicht so seriös nimmt, dann gibt es immer noch das ausgehende Öl und Gas und Uran die dieses notwendig machen.“
    ——————————–

    So dramatisch ist das gar nicht, man kann sich über die Reichweite der Vorräte im Netz informieren. Schon aufgrund der neuen Reaktortechnologie, wo selbst die herkömmlichen ausgebrannten Brennstäbe erneut verwendet werden können, reichen die bisher gefundenen Vorräte Uran, Thorium & Co. ca. 10.000 Jahre. Öl und Gas sind ja seit den regelmäßig aller Jahre aufgestellten Prognosen schon seit 1970, 1990, 2010 komplett aufgebraucht. In Wirklichkeit ist noch für Jahrhunderte trotz steigendem Bedarf gesorgt. Bei Kohle kann man getrost 500 Jahre Steinkohle und Braunkohle noch über 1.000 Jahre rechnen. Die Frage ist eher, ob man das schöne Zeug einfach so verbrennt oder nicht doch lieber besser verwendet für Produkte. Nicht zu vergessen, die anorganische Variante, also das „Nachwachsen“ von Öl, lange Jahre von der Staats-Wissenschaft negiert und mittlerweile nachgewiesen.

    Das Märchen vom Ende der Rohstoffe begleitet gerade die Älteren schon ein Leben lang, das sind einfach interessierte Kreise wie der bolschewistische Club of Rome und andere Institutionen des Kommunismus nun leider direkt in der EUdSSR angesiedelt. Dabei sollte man sich eher Sorge um den Pflanzennährstoff Phosphor machen.

    „Grün-Rechts-Identitär“ Niedliches Multikulti, ist das so, wie wenn eine Katze im Kuhstall ihre Jungen wirft und das sind dann Mäuse, weil die Katzenmutter vorher eine gefressen hatte?

  107. BePe 6. Mai 2021 at 18:29

    Gut, an den Scheiß mit dem Bachelor und dem Master hatte ich nicht gedacht. Früher war das ja der Ing grad. (FH) der Dipl Ing war UNI. Und es gab ja auch einen Unterschied. Der DiplIng war theoretisch sicher anspruchsvoller als FH und dait eben schwieriger.
    Aber man mußte alles gleich machen und dann gab es nicht den Ing grad, sondern den DiplIng (FH). Lächerlich. Aber die grads haben sich gefühlt!.

  108. Die GRÜNE der 1. Stunde, Jutta Ditfurth :
    „Die aalglatte, antisoziale „next generation“ der Grünen hat noch nicht einmal die Utopie eines anderen Lebens, die sie verraten könnte.“

  109. Harte Zeiten erschaffen starke Männer.
    Starke Männer schaffen gute Zeiten.
    Gute Zeiten erschaffen schwache Männ_Innen.
    Schwache Männ_Innen schaffen harte Zeiten.

    Unbekannter Verfasser

  110. att gonger …
    mein jahrgang …w108 -110…und natürlich der gute 123er…
    jetzt weiss ichh warum ich die grünen von anfang an…gehaxxt habe…
    und mir meine schwäbische goschh fusselig geredet hab….umsonst…

  111. Kältester April seit 40 Jahren, der Maianfang auch zu kalt. Die Deutschen glauben trotz anderslautender Realität trotzdem unbeirrt an den menschengemachten Klimawandel, vor dem uns nur die heilige Greta, die CO2-Steuer und die Wahl der grünen Verbots- und Gängelpartei retten kann.

    Ansonsten droht wiedereinmal die Apokalypse, so wie es schon immer die Strategie dieser hirngeschissenen war!

    Wie bestellt so geliefert! In diesem Sinne ist die Baerböckin die richtige Wahl!

  112. Wenn die konsumgesättigten Deutschen abtreten, dann nehmen andere Völker das Heft des Handelns in die Hand. Die Grünen sind dabei ein gut bezahlter Zwischenschritt. Und da sie keine oder wenige Kinder haben, brauchen sich sich um die Zukunft ihrer Brut oder ihres Erschaffenen keine Gedanken machen. Erneuerung durch Zerstörung ist ein anstrengendes Verfahren. Nicht für diejenigen die Zerstören, sondern für diejenigen, die die Suppe auslöffeln werden. Der jetzige Untergang wird den Grünen bei einer Machtergreifung aber große Schwierigkeiten bereiten. Was wollen sie noch zerstören, wenn Merkel und ihre Mitläufer in der CDU/CSU schon alles vernichtet haben?

  113. Für Japan und Asien sehen ich eine Chance. Für Deutschland im Rahme der derzeitigen EU/NATO nicht. Es ist die große Rochade nach Asien.

  114. lorbas 6. Mai 2021 at 16:16:

    Leider kein Witz mehr!

    2015 – Integrierte Gesamtschule:
    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,-. Die Erzeugerkosten betragen 40,-. Der Gewinn beträgt 10,-. Unterstreiche das Wort „Kartoffeln“ und diskutiere mit deinen 15 Mitschülern aus anderen Kulturkreisen darüber. Waffen sind dabei nicht erlaubt.

    2020 – Vor-Vor Schule.
    Sorrie, khipt keine keine gartoffeln mer! Nur noch pom fritt bei mc donels. Es lebe der fordschridd!

    Zur Bildungsferne der muslimischen Landnehmer hatte Udo Ulfkotte bereits 2008 geschrieben: „In vielen europäischen Staaten gibt es Studien und repräsentative Untersuchungen über die Bildungsferne der Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis.
    Auch in Schweden musste die Regierung im Frühjahr 2008 zur Kenntnis nehmen, dass die Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis Bildung offenkundig als Luxus betrachten. Im Januar 2008 wurde eine Studie veröffentlicht, die mit ungewohnt drastischen Worten diese Bildungsferne beschreibt. Da heißt es, junge Zuwanderer aus Somalia, dem Irak und Afghanistan kämen ‚direkt aus dem Mittelalter‘. 30 Prozent der Zuwandererkinder aus dem islamischen Kulturkreis im Alter von 13 bis 20 Jahren könnten weder lesen noch schreiben. Diese Kinder stellten inzwischen statistisch gesehen 20 Prozent der Grundschüler – und in zehn Jahren würden es 30 Prozent sein. Zwischen schwedischen und diesen Kindern lägen ‚etwa tausend Jahre‘. Die Autoren der Studie wollten niemanden beleidigen. Dennoch stiftet ihre Studie gewaltigen öffentlichen Aufruhr, was dazu führte, dass sich die Autoren bald nach der Veröffentlichung öffentlich für ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse entschuldigten. Zuvor hatte der schwedische Muslim Servat Barzangi von der Sabrini-Moschee erklärt, man lebe doch schließlich in einer globalisierten Welt. Und in jedem Land gebe es Internetzugänge. Deshalb könne zwischen schwedischen und den kritisierten Einwandererkindern kein großer Unterschied bestehen. Das sei schlicht nicht möglich. Die Wissenschaftler beugten sich dieser interessanten Weltsicht.
    … Ein Drittel der fünf- bis sechsjährigen Kinder ist in Berlin-Kreuzberg nach offiziellen Angaben ’nicht schulfähig‘. Vielen Zuwandererkindern fehlt jegliche Voraussetzung zum Besuch einer deutschen Schule. Eingeschult werden sie dennoch. 53 Prozent der Kreuzberger Kinder gehören nach Angaben der Berliner Morgenpost der bildungsfernen Unterschicht an. Dieter Lenzen, Erziehungswissenschaftler und Präsident der Freien Universität Berlin, hatte unter Berufung auf eine Studie der Universität Hannover die Aussage gewagt, der Intelligenzquotient türkischer Migranten sei geringer als der der deutschen Bevölkerung, und dies als Ursache für das mäßige Abschneiden der Berliner Schüler beim PISA-Test angeführt. Dafür wird er seither des ‚Rassismus‘ bezichtigt. Das Thema wird in der Forschung als heikel angesehen.“
    Udo Ulfkotte, SOS ABENDLAND/DIE SCHLEICHENDE ISLAMISIERUNG EUROPAS, Rottenburg 2008

    Diese bildungsferne Unterschichtenzuwanderung ist genau die Klientel, mit der linksgrüner Extremismus (bis in die Union hinein) und Globalisierer sich eine „Bevölkerung“ zusammenbasteln!!

  115. die welt beginnt künstliche intelligenz zu nutzen, wir bevorzugen natürliche dummheit. is voll öko.

  116. .

    Grüne Jugend (Altersgrenze 28 Jahre) in den Nuller-Jahren* kommt jetzt in Führungspositionen

    .

    1.) 2006 (Fußball-WM in D) knickten sie Deutschland-Fahnen/ Wimpel an Autos ab.

    2.) Urinierten 2008 auf am Boden liegende (große) Deutschland-Fahne und stellten es stolz ins Netz (youtube).
    Bestätigung bzw. halbgare Relativierungen anderer Grüner aus der Haupt-Partei (Ü 28) folgten.

    3.) Störten Bundeswehr-Gelöbnisse.

    4.) Grünen-Chef Habeck: „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ (*)

    * Aus seinem Buch: „Patriotismus – Ein linkes Plädoyer“ (2010)

    5.) Habeck 2018: „(Volksverräter) Ist ein Nazibegriff. Es gibt kein Volk (sic ! ) , und es gibt deswegen auch keinen Verrat am Volk. Sondern das ist ein böser Satz, um Menschen auszugrenzen und zu stigmatisieren.“ (**)

    **
    In einem April 2018 auf Debatten-Kanal „Informr“ veröffentlichten Interview war Habeck nach seiner Assoziation zum Begriff „Volksverräter“ gefragt worden.

    Seine Antwort: „Ist ein Nazibegriff. Es gibt kein Volk……..stigmatisieren“

    6.) Fazit:
    Grüne meinen es nicht gut mit einem weißen Bio-Deutschen Deutschland.
    Und mit Deutschen mit ausländischen Wurzeln, die sich patriotisch voll zu unserem Deutschland bekennen, z.B. Akif Pirincci. Und viele andere.

    .

  117. Seitdem die Grünen ja überzeugte Deutschlandhasser sind was für einen Namen schlagen die vor ?? Vielleicht Grünland ? Greenland ? Ach nee, die hat man ja schon. Vielleicht sogar Habeckstan ? Bearbock oder besser Holfleischstan ??

  118. Im übrigen gibt es doch immer noch Jugend forscht und die Mathematik-Olmypiaden. Auch im Schach gibts genialen Nachwuchs. Ich glaub nicht, dass der geniale Nachwuchs jemals ausgeht, zumal gerade das System des Great Reset, dass ja auf High Tech basiert, den technischen Nachwuchs benötigt wie kein anderes System.
    Wetweit darf die technische Intelligenz jedenfalls nicht aussterben. Ob Deutschland da mit eingeplant ist, weiß ich natürlich nicht. Und die westliche Welt hat natürlich ohnehin ein Problem, da sie ja nur noch die Software produziert. Die Hardware wird in Asien hergestellt und Software können die auch. Hardware ist schwieriger.

  119. Hier war auch viel von Facharbeitern die Rede. Aber werden die im Great Reset eigentlich gebraucht? Benötigt man langfristig nicht nur die Leute die die Roboter konstruieren können? Wenn man über COVID 4 Mrd Menschen ausrotten will, dann muß man sicher auch an die Facharbeiter ran.

  120. Das gute alte „Uns geht es zu gut“ wirtschafts- und sozialwissenschaftlich aufgedröselt. Hochinteressant! Wenn wir das, was kommt, schon nicht aufhalten können, kennen wir jetzt wenigstens die Gründe dafür. Vielen Dank für diesen Artikel ?

  121. Auch wird das hier bedauert, dass die Entwicklung zum Untergang führt. Aber der Untergang ist ja eingeplant. Die Bevölkerung soll ja ausgerottet werden. Es war doch von vorne rein unmöglich den wirtschaftlichen Zusammenbruch zu vermeiden, indem man für 3-fach Todgeweihte die Wirtschaft lahmlegt.

  122. Und das Massensterben wird natürlich vorzugsweise die 3. Welt treffen (hier wird es ja vielleicht noch die ein oder andere Suppenküche geben), weil alle Strukturen für die Hilfe dort zerstört werden. So löst man dann auch das Problem der Überbevölkerung in Afrika. Die sind doch nicht so doof, dass die das Problem Afrika nicht kennen. Sie haben halt einige Zeit gebraucht um drauf zu kommen, wie sie es lösen.

  123. Alles was den GRÜNEN schadet ist uneingeschränkt zu unterstützen. Gleichzeitig darf man aber auch die imgrünlichen Gewand Daherkommenden, denen es allein darum geht, die Menschen im Lande „ich Schach zu halten“, nicht aus dem Fokus verlieren.

  124. Ergänzung:
    Was sogen. „NAZI-Parteien und rechte Gruppierungen“ für insbesondere die Grünen sind – sind für mich ANTIFA und sonstige Linke Schlägerbanden, die auch noch von sogen. etablierten Politvereinen Unterstützung erfahren.

  125. Der Artikel beschreibt die Phänomene nur psychologisch an der Oberfläche.
    Die Schwäche des Artikels liegt darin, dass er die Phänomene als reine naturgesetzliche Konsequenz beschreibt. Sicherlich ist der Aufstieg und Niedergang von Gesellschaften auch naturgesetzlich psychologish zu verstehen.

    Aber diesmal ist wie nie zuvor der Niedergang halt explizit gewollt und die Naturgesetze dafür werden konsequent verstärkt angewandt. Insofern ist die Entwicklung keineswegs zwangsläufig. Aber eben wohl schon zu weit fortgeschritten.

  126. @ friedel_1830 6. Mai 2021 at 16:28
    &
    @ lorbas 6. Mai 2021 at 16:16:
    Gut gegeben!

    Wie gesagt, 0Slm2012 6. Mai 2021 at 23:01, sind die Bildungs(zu)stände, wie beschrieben, längst kein Witz mehr!
    2015 – Integrierte Gesamtschule:
    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,-. Die Erzeugerkosten betragen 40,-. Der Gewinn beträgt 10,-. Unterstreiche das Wort „Kartoffeln“ und diskutiere mit deinen 15 Mitschülern aus anderen Kulturkreisen darüber. Waffen sind dabei nicht erlaubt.
    2020 – Vor-Vor Schule:
    Sorrie, khipt keine keine gartoffeln mer! Nur noch pom fritt bei mc donels. Es lebe der fordschridd!

    Die Bildungsferne beschränkt sich auch nicht (mehr) auf muslimische Landnehmer allein, obwohl sie gerade hoch-kocht: In relotiusartigen Sozialreportagen wird darüber berichtet, dass die Inzidenzzahlen bei der ISlamischen Kültürbereicherung mit ihrer Totalverweigerung von Integration in zivilisatorische Standards besonders hoch sind, was, wie deren Fertilität (Geburtenjihad), durchaus mörderisch ist, wenn durchsickert, dass deren Belegung von Intensivstationen überdurchschnittlich ist – weit über die statistischen Noch-Anteile „unserer Mitbürger“ aus Islamistan an der „Bevölkerung“ in der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik!
    Durch „Homeschooling“ werden „unsere Mitbürger“ zudem noch weiter abgehängt, und sie sind offenbar zu dämlich, sich impfen zu lassen, Masken zu tragen und Abstand zu halten – worüber man Sinn und Zweck betreffend auch im Einzelnen streiten mag -, aber bei Querdenkern sind das verschwörungstheoretisch untermauerte Verweigerungshaltungen, bei „unseren Mitbürgern“ – „Diskriminierung“ und „Benachteiligung“. Das riecht förmlich nach noch mehr Staatsknete, die in deren parallgesellschaftliche Kulturkolonien gepumpt wird.

    Bei den GRÜNEN, deren „künftige Kanzlerin“ in Afrika nach „Kobold“ sucht – vermutlich im Pygmäenland – ist die Dämlichkeit sogar programmwürdig. Siehe die „grüne Jugend“ in NS, die den „Kapitalismus abschaffen“ will, indem sie von vor-bürgerlicher Tauschwirtschaft ohne Geldvermittlung träumt. Dagegen wäre noch jeder Marxismus diesseits der Rot(h)en Khmer ein Fortschritt.

    https://www.youtube.com/watch?v=0gk3lEW6MVc

    Bedenklich ist, dass die grüne Scheiße bislang fast vollumfänglich von Big Mother umgesetzt wurde, von der völlig irren „Energiepolitik“ bis zu „offenen Grenzen“ für bildungsferne und kulturfremde Stammesangehörige aus den youth bulges nahöstlicher (und afrikanischer) Überschusspopilationen!

    „Und eigentlich sind wir die größte Volkswirtschaft der Welt, dann ist doch in der Vergangenheit offensichtlich was falsch gelaufen.“ Annalena Baer-Bock
    Derweil vermeldet die einstmals bürgerliche WELT, dass die Baer-Bock vor Laschet liegt, mit Bildern einer breit grinsenden Dumpfbacke und eines zerknirscht dreinschauenden Laschet!
    Mit Deutschland als „eigentlich größter Volkswirtschaft der Welt“ dürfte bald Schluss sein, sogar mit jeder Art von Volkswirtschaft!

  127. INGRES 7. Mai 2021 at 07:59

    Wenn auch das Massensterben zunächst die 3. Welt treffen wird, wird es natürlich auch vor den entwickelten Ländern nicht halt machen und ganz wichtig, es wird auch die völlig unnützen Linksgrünen beseitigen, auch die Klima-Hüpfer, die jungen Leute, die zu nichts zu gebrauchen sind, die angeblich die Entwicklung antreiben weil sie sich fpr ein anderes Leben entschieden haben.
    Aber ich betone nochmal, die sind nicht die Antreiber, die können ihr Handeln nicht verantworten, die Verbrecher sind die Erwachsenen, die Eltern ,die Lehrer und auch die sog. Leistungsträger in der Wirtschaft, die unglaubliche, verantwortungslose Feiglinge sind.

  128. Bereits 1975, mitten im „roten Jahrzehnt“, hatte der konservative Denker Armin Mohler, die „68er“ und ihre alsbaldige Auflösung in totalitäre, stalinistische und trotzkistische Politsekten betreffend, konstatiert: „Aus historischem Abstand wird die westliche Kulturrevolution einmal als Versuch von Kindern der alten Führungsschichten erscheinen, sich ihre Privilegien ohne den Leistungszoll, den ihre Väter dafür zahlten, zu bewahren.“ Armin Mohler (Criticón), EIN MARXISMUS VON RECHTS? KONSERVATIVES UND LINKES VERSTÄNDNIS DER SPRACHE in: CRITICÓN KONSERVATIVE ZEITSCHRIFT 29, Weiden 1975

    Symbolträchtig standen neben Hunderten anderen die beiden SDS-Gurus und „Kapitalistensöhne“ Christian Semler (später taz und GRÜNE) und Jürgen Horlemann mit ihrer Mao-KPD, die wie KBW und KB (Hamburg), Basis und vor allem Führung der späteren GRÜNEN bildete.
    Wer denkt da nicht an die bourgeoisen FFF-Girlies und „Flüchtlings“schlepper Neubauer, Reemtsma und Rackete und zahllose andere Claras und Lieschens!?

    Oder eben das grüne Jungvolk mit dem Ziel, den Kapitalismus abzuschaffen, indem die Ökonomie in eine vor-bürgerliche Tauschwirtschaft ohne Geldvermittlung transformiert wird. Funktioniert dann als (neo-mittelalterliche) Naturalwirtschaft, die den muslimischen „Mitbürgern“ – aus Afghanistan und Anatolien noch mehr als aus Syrien -, vollumfänglich entgegenkommen!

    https://www.youtube.com/watch?v=0gk3lEW6MVc

    Der vom Westen gemobbte Putin hatte in Russland gerade eine solche Naturalwirtschaft, die dem „Kommunismus“ nachfolgte, beendet, ebenso Banden- und Clankriminalität („Oligarchen“, tschetschenische Muselclans) und hat Russland wieder zu einer Führungsnation gemacht.
    Russlandfeindliche Aktivisten mit ihren linksgrünen und/oder globalistischen Ambitionen sehen sich in Russland „verfolgt“, wenn sie international handfeste Verschwörungstheorien über russische Regierungs- und Geheimdienstverstrickungen verbreiten, während deutschen- und deutschlandfeindliche „Politik“ auf infantilster Basis in der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik nicht nur von den GRÜNEN (und LINKEN und SPD) betrieben wird, sondern „Kanzlerinnen-Sache“ ist.

    Im Grunde sind sämtliche „Politik“maßnahmen Mehrkills gegen die Interessen unseres Landes und seiner erwerbstätigen Noch-Mehrheitsbevölkerung gerichtet, egal, ob man an die „offenen Grenzen“ und den „UNO-Flüchtlingspakt“ denkt, an Euro und „Europa“, „Energie-“ und „Verkehrspolitik“, klima- und coronabedingte De-Industrialisierung, Bildungsliquidation und Gender-Neusprech!
    Selbst Macron als zeitweiser linksgrüner „Hoffnungsträger“ (hierzulande vor allem!), sowie eine „Mitte-Links-Regierung“ in Italien – die Regierungen Osteuropas sowieso -, die USA und Trump, Russland unter Putin und Israel mit Netanjahu, sind an den Interessen ihrer Länder orientiert. Das kann man sich hierzulande nicht einmal mehr vorstellen, geschweige denn, einfordern. Macron ist beispielsweise nur soweit „Europäer“, wie Buntschland zahlt, und sogar Biden wird amerikanische Positionen vorrangig artikulieren!

  129. Annalena Charlotte Alma Baerbock (ACAB) von den Grünen erinnert mich an Louise Fletcher in der Rolle der Mildred Ratched im Film „Einer flog über das Kuckucksnest“.

    Sie ist sicher einer diese Gouvernaten, die ihre Umgebung beherrschen will und „nur das Beste“ für uns will.

    Wiki:
    „Was die weibliche Hauptrolle betrifft, war man zunächst überzeugt, Oberschwester Ratched müsse von einer Darstellerin gespielt werden, die das „personifizierte Böse“ glaubhaft verkörpere[…]

    Als Milos Forman dann auf Louise Fletcher aufmerksam wurde, begann sich das Bild, das ihm von McMurphys Antagonistin vorschwebte, zu wandeln. Dramaturgisch stärker schien ihm jetzt ein Image, das sie nur als „Instrument des Bösen“ zeigt, als jemand, der persönlich glaubt, den Patienten zu helfen, ihnen Gutes zu tun“

    Die Herren im Hintergrund (Soros, etc) würden sich freuen.
    Wer kann ihnen widersehen?

Comments are closed.