Irre: VW-Chef Herbert Diess (r.) zeigte Verständnis für den Greenpeace-Diebstahl von 1500 Autoschlüsseln und reagierte mit einer Klimadebatte.

Von KEWIL | Kriminelle der angeblich „gemeinnützigen“ und immer wieder straffälligen Greenpeace-NGO haben am Mittwoch im Exporthafen Emden die Autoschlüssel von 1500 neuen VW-PKW gestohlen, die zur Verschiffung in die USA und andere Länder bereitstanden. Grund: der angeblich klimaschädliche, böse Verbrennermotor. Das darf nicht mehr in die Welt.

Die kriminellen Grünpeacer wollten die Schlüssel jetzt gnädig auf dem Schneeferner-Gletscher der Zugspitze an VW-Boss Diess zurückgeben und dafür noch abgeknutscht werden. Das hat beinahe geklappt und kann noch klappen. Der bescheuerte Diess funkte den Kriminellen: „Gerne Zugspitze, heute schaffe ich aber nicht mehr – möchte nicht den Flieger nutzen. Demnächst bei gutem Wetter?“

Aber die grüne Aktion kostet VW mindestens 14 Tage Lieferverzögerung, und neue Schlüssel kosten 1000 Euro pro Fahrzeug, also mindestens 1,5 Mio Euro in diesem Kriminalfall. Der VW-Hafen-Manager in Emden erstattete Anzeige und will die Schlüssel ersetzt haben. Es ist ja normalen Kunden nicht zuzumuten, bei einem Neuwagen Autoschlüssel zu akzeptieren, die durch die Hände von Kriminellen gegangen sind. Außerdem muss die Polizei in Sachen Diebstahl sowieso ermitteln.

Das komplett grünversiffte, gehirngewaschene und hirnlose VW-Management ist aber schon längst auf Schmusekurs mit den kriminellen Grünpeacern und will mit ihnen weiter über CO2 und die Rettung der Welt diskutieren. Der Ruf der Marke und ihre Kunden, also diejenigen, die einen VW kaufen, sind dem abartigen Management unter Diess komplett egal.

Wo endet das? Irgendwann wird das kriminelle Greenpeace-Hauptquartier nach grünem Faustrecht 5000 neue VW abfackeln und das verblödete VW-Management wird daneben stehen und Beifall klatschen. Und was verkaufen sie dann? Was verkauft Deutschland noch?

Und keiner regt sich über solche Rechtsbrüche mehr auf. In was für einer Republik leben wir eigentlich? Siehe hier und hier in der WELT! Ach ja, die Tesla-Giga-Factory in Grünheide wurde von antikapitalistischen, kriminellen linken „Klimaschützern“ auch eben angezündet!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

93 KOMMENTARE

  1. Und es wird besser bei Euch. Wenn der Baer erst mal zum Bock wurde und damit der Bock zum Gaertner, dann gehts erst richtig los.

  2. Nur der anständige Bürger wird für kleinste Verfehlungen zur Rechenschaft gezogen….

  3. Ich habe mich 1983 als naturschutzaffines Jungmädel kurz vor dem Abi mal für Grünpiss interessiert und in HH um ein Praktikum beworben (habe es nicht bekommen, gottseidank!). Was damals schon im Bewerbungsgespräch fast als Drill abgefragt wurde – und man Siezte noch, heute wird man überall – selbst von der Polizei – in Grund und Boden geduzt) war abschreckend (aber so filterte Grünpiss eben seine ideologische Hardcore-Truppe zusammen):

    „Es geht um Kampagnen. Wie stehen Sie zu Kampagnen? Sind Sie kampagnenfest? Können Sie Umweltschutz in Kampagnen vertreten? Wollen Sie nur wegen der spektakulären Greenpeace-Aktionen zu Greenpeace? Was tun Sie, wenn Sie von uns nicht in Walfangblockade-Teams oder beim Schornstein-Klettern eingesetzt werden, sondern mögliche Spender anrufen sollen? In der Spendenverwaltung eingesetzt werden?“

    Diese Geldgier gepaart mit schlichten PR-Aktionen ohne jegliche Substanz (außer Kohle scheffeln, mit Naturschutz hat GP genau nichts zu tun) hat mich maximal abgestoßen. Schon damals waren die Grünpiss-Räume des deutschen Ablegers des internationalen Konzerns in HH – die in Geld schwimmenden Lackaffen sind ja inzwischen in die Hafencitiy umgezogen – vom Feinsten.

    https://www.greenpeace.de/themen/ueber-uns/greenpeace-stellt-sich-vor/greenpeace-der-hamburger-hafencity

    Es ging nie um Umweltschutz. Als die Rainbow Warrior 1987 von Frankreich versenkt wurde, habe ich applaudiert.

  4. .
    Gute Miene
    zum bösen Spiel
    nannte man so was
    früher. Naja, weil’s halt
    der Klimagott Zeeozwo
    verlangt und die
    Kinners sonst
    ja rebellisch
    werden.
    .

  5. Etwas in ander Sache…
    Dr. med. Jens Bengen ist tot, er hat sich das Leben genommen.
    Ein Arzt der immer die Warheit sage , der für uns kämpfte. Der erste der die Maskenplicht als sinnlos und betrügerisch darstellte genau so wie das Impfen.
    https://www.youtube.com/watch?v=qUGOBUYgAhk

    Ruhe in Frieden

  6. Zwischen Volkswagen und Greenpeace gab es schon häufiger öffentlich ausgetragene Hakeleien. Mehrfach organisierten die Aktivisten Proteste etwa am Wolfsburger Stammwerk des Autobauers, wo sie auch schon Transparente von Gebäuden herabließen. 2012 kaperten sie etwa eine Hauptversammlung, der damalige Chefaufseher Ferdinand Piëch nannte sie «Unruhestifter».

    DAS ist alles kostenlose Werbung für VW!

  7. Bemerkenswert scheint mir zu sein, dass man so locker auf ein Gelände kommen kann, auf dem tausende neue PKW stehen. Da werden die berliner Arabclans hellhörig werden. Warum nur die Schlüssel holen, wenn man auch das ganze Auto haben kann.
    Greenpiss lebt von solchen Aktionen, um das Spendenkonto aufzufrischen. In diesem Fall müsste die Poizei das Diebesgut umgehend beschlagnahmen und die Täter unter Anklage stellen.

  8. So einen Hirni zum VW-Boss zu küren ist das Gleiche , wie einen (Bär-)Bock zum Gärtner Kanzler zu machen.

  9. So what? Gibt es Fahrverbote für Verbrenner, holen Zetsche, Kaeser und Diess eben ihr Flachkühler-Cabriolet, ihren Z 1 oder ihren Audi Quattro aus der Garage und fahren mit H-Kennzeichen in die Innenstadt. Goldener Handschlag, Aktienpakete und Superrente sind längst gesichert. Der Sohnemann geht in die Ballettschule, das Töchterchen darf weiterhüpfen. Und im Rotary Club gibt man eine satte Spende beim Dia-Vortrag zur Eröffnung einer neuen Baumzucht in der Sahel-Zone, die allerdings längst wieder eingegangen ist.

  10. Der Diess ist insofern clever, dass er als größter Protagonist von E-Autos die Angelegenheit zur Werbung nützt.

    Ich persönlich (als über 45jähriger VW Angestellter) halte den Weg für 100 %
    E-Autos für verkehrt.
    Mit der derzeitigen Technik sind E-Autos m. E. nur für schätzungsweise 30 % Marktanteil sinnvoll.
    Könnte sich mit besserer Akkutechnik und besserer Infrastruktur für E-Aufladung vielleicht einmal ändern.
    Dann würde die Nachfrage die Situation zugunsten von E-Autos ändern.
    Das ist aber z. Zt. noch nicht erkennbar.
    Solange fahre ich weiter meinen 3,0 ltr. 6 Zyl. VW Phaeton mit Dieselmotor.
    Ein Superfahrzeug! 🙂

  11. Eine Greenpeace-Aktion um Hunderte von Fahrzeugen des VW-Konzerns in Emden abgezogene Autoschlüssel ist auf der Zugspitze zu Ende gegangen. Die Polizei stellte bei einer Protestaktion auf dem dortigen Schneeferner-Gletscher am Freitag mehrere Säcke voll mit Schlüsseln sicher, wie sie mitteilte. Greenpeace-Aktivisten hatten sie zusammen mit Protestplakaten auf den höchsten Berg Deutschlands gebracht.

    https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen-ort28711/greenpeace-zugspitze-aktivisten-vw-autoschluessel-gletscher-klima-90775206.html

    Das heißt also: Die Grünpiss-Taliban sind ganz gemütlich mit der Zugspitzbahn (Grünsprech: „Igittpfui Naturzerstörung!“) zack-zack kommod auf die Zugspitze gegondelt, nachdem sie die Schlüssel von Emden per Auto oder Flieger (Igitt – aber zackzack in nur einem Tag, lange lebe die Infrastrüktur, die man haßt) nach GAP brachten.

    Übrigens kann man bei der Zugspitzbahn auch nicht – wie es vor Corona vollkommen normal war – einfach mal mitfahren. Da muß man umständlich im Voraus online Tickets buchen.

    https://zugspitze.de/de/Rundreise-Zugspitze_e_162135

    Oder hat Grünpiss jetzt schon einen eigenen Helo-Service? Dann wiederum müßte (nicht nur die) die Zugspitze-Bergstation über den Flug unterrichtet sein. Anders gesagt: Mich interessiert die Grünpiss-Lieferkette in diesem Fall.

    Von langer Hand vorbereitete Sabotage-Aktion eines der finanziell bestausgestatteten PR-Geldgeil-Weltkonzerne ohne die geringste politische Legitimation.

  12. Schlüsselunternehmen in Deutschland sind mit idiologischen Schwachköpfen besetzt.
    Jo Käser bietet dem deutschen Greta Double einen Aufsichtsratposten an.
    Diess VW und Källenius bei Daimler fahren mit Ihrem Elektroauto-Irrweg die Unternehmen an die Wand.
    Die deutsche Wirtschaft wird mit Fleiss an die Wand gefahren, um Deutschland auf das Niveau der Südländer herab zufahren.

  13. Der Mann ist kein Autofan . So einer ist als Autokonzernlenker völlig ungeeignet . Wenn die Bude zu ist, geht er zur nächsten . Die Angestellten die ihr Leben finanzieren müssen und richtig Steuern zahlen, gehen dem am A.. vorbei . Da gehören Leute hin die hinter ihren Produkten stehen und alles dafür tun das es lange gut oder immer besser läuft . Ich hätte den grünen Genossen eine Rechnung auf gemacht, das die bis zur Rente daran zu knabbern haben . Dann kommt so ein Mist nicht mehr vor .

  14. Der VW Boss weiß ganz genau, dass er am Montag um 8 Uhr aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten wird, wenn er es auch nur wagen sollte, etwas gegen die von Frau Dr Merkel hofierten Aktivisten zu machen.

    Vergessen wir nicht, dass der VW-Boss genau von der Politik abhängig ist und er das weiß. Er will einfach seinen gut bezahlten Job beibehalten.

    Genauso denkt Josef Käser auch

  15. Emden-Außenhafen „Schlüsselmomente für’s Leben“:
    Die Täter kriechen am hellichten Tag (!) über den Zaun.
    Wozu die Aufregung? VW will doch einen „kritischen Dialog“ mit den Verursachern führen.
    Ein entsprechender Bericht war auf NDDR3. Ich habe mich köstlich amüsiert. In China oder anderswo wäre das nicht passsiert.
    Zur Richtigstellung: Die Schlüssel sind ja vorhanden nur am anderen Ende Deutschlands wo es nicht so flach zugeht wie in Ostfriesland. Man müßte jetzt nur noch die vorhandenen Schlüssel dem entsprechenden Fahrzeug zuordnen. Nun habt Euch nicht so und ran ans Werk, VW’ler!
    Puzzeln macht Spaß.
    https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/greenpeace-klaut-1500-autoschluessel-vw-emden/
    War der Wachdienst derselbe wie in Dresden?

  16. klimbt
    29. Mai 2021 at 18:56
    Bemerkenswert scheint mir zu sein, dass man so locker auf ein Gelände kommen kann, auf dem tausende neue PKW stehen. Da werden die berliner Arabclans hellhörig werden.
    ++++

    Ich war u. a. auch einmal zuständig bei VW für die Prävention von Diebstählen von Fahrzeugen und deren Ausstattungen beim Fahrzeugtransport, auch in Emden.

    Diese Diebstähle sind ein gewisses Problem, halten sich aber sicherheitstechnisch gesehen im überschaubaren Rahmen.

    Die meisten Diebstähle finden nicht auf Abstellplätzen wie in Emden usw., sondern beim Transport auf LKW‘s und beim Bahntransport statt.

    Häufig wurden Fahrzeugschlüssel nicht zum demonstrieren fürs Klima gestohlen, sondern zum Angeben in Diskotheken usw..
    Meistens wollten Jugendliche mit den Fzg.-Schlüsseln an der Theke und in der Bar Eindruck damit schinden.

  17. Dichter 29. Mai 2021 at 18:52

    Dieser Vorgang ist für VW ein Schlüsselerlebnis.

    :)))

    Seit Jahren zeigen übrigens arabisch-libanesischen Autoklau-Banden in den beiden deutschen Auto-Export-Verschiffungshäfen Emden und Bremerhaven ihre Macht: Die plündern die fabrikneuen Autos bereits auf den Zügen, mit denen sie nach Emden rollen. Allein Audi schickt pro Tag drei vollbeladene Autozüge (Huhu, Grüne: Das läuft alles über Schiene und Bahn!) in die beiden Häfen.

    Wer das nicht kennt: So sieht z.B. das Auto-Verschiffungsterminal von Bremerhaven aus:

    https://www.handelsblatt.com/images/ifo-stimmung-in-der-wirtschaft-weiter-verbessert/6508022/2-format2020.jpg

    Und so im Emden:

    https://www.autoport-emden.de/

  18. Juristisch nicht ganz einfach:
    Was ist passiert?
    Kriminelle Vereinigung gegründet um Diebstahl zu organisieren?
    Hausfriedensbruch?
    Einbruchdiebstahl?
    Sachbeschädigung?
    Industriesabotage?
    Wie hoch ist der Schaden?
    1000 Euro pro Schlüssel?

    Alle Schlüssel schnell zurückgegeben.
    15 Personen hat die Polizei erwischt plus Diebesgut als Beweismittel.
    Diebstahl ist es nicht, weil die dauerhafte Aneignungsabsicht fehlt.
    Sachbeschädigung auch nicht, wenn alle Schlüssel wieder da sind.
    Wird ein mildes Urteil geben….
    Die Geldstrafen bzw. die Schadensersatzforderungen bezahlt/erstattet Greenpeace.
    Dafür macht VW dann eine Spende an Greenpeace, steuerlich wirksam versteht sich.
    Dann schließen beide Frieden.

  19. Wenn die letzte Tankstelle geschlossen ist
    werdet Ihr merken,
    daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.

  20. Dichter 29. Mai 2021 at 18:31
    Da bekommt der Begriff Schlüsselindustrie gleich eine andere Bedeutung.

    ———————————-

    :))))))))))))))))))))))))))))))

    Schlussendlich ja!

  21. OT

    In Hannover erregten die „Kampflesben“ Aufsehen……

    .

    Erster Dyke March in Hannover: Lesbische demonstrieren für mehr Rechte

    .
    In Hannover haben am Sonnabend mehr als 300 Menschen demonstriert. Beim ersten Dyke March der Landeshauptstadt ging es um mehr Rechte für lesbische Menschen. Der Protest sieht sich als deutlich politischerer Protest im Gegensatz zu mittlerweile kommerzialisierten Paraden.

    „Wir wollen gesehen, gehört und uneingeschränkt akzeptiert werden“: Mehr als 300 Menschen kamen zum ersten Dyke Mach in Hannover.

    Hannover
    Erstmals sind in Hannover mehrere Hundert lesbische Menschen auf die Straße gegangen, um für mehr Sichtbarkeit und dieselben Rechte in der Gesellschaft zu demonstrieren. Beim sogenannten Dyke March liefen die Protestierenden am Sonnabend vom Georgsplatz einmal durch die City. Der Protestzug versteht sich selbst als deutlich politischere Bewegung als beispielsweise die Parade zum Christopher Street Day.

    „Wir wollen gesehen, gehört und uneingeschränkt akzeptiert werden“, forderte Jana von den Dyke Fighters in ihrer Rede. „Dyke“ bedeutet im Englischen eigentlich so viel wie Kampflesbe, im Laufe der Jahrzehnte hat die Community den Begriff aber für sich übernommen und positiv umdefiniert. Die Bewegung marschierte ursprünglich in den USA und kam in Deutschland zuerst nach Berlin. Mittlerweile gibt es Dyke Marches in rund 15 Städten, darunter Köln, Hamburg – und nun auch Hannover.

    Lesbische Unsichtbarkeit
    Mehr als 325 Menschen kamen zum ersten Dyke March nach Hannover. Der Protest setzt sich für mehr Rechte und eine deutlichere Sichtbarkeit lesbischer Personen ein.
    Zahlreiche lesbische Menschen haben erstmals einen sogenannten Dyke March in Hannover veranstaltet. Die Demo mit mehreren Hundert Teilnehmenden zog am Sonnabend durch die Stadt. Neben bunten Flaggen gab es vor allem viele politische Forderungen.
    Nach Polizeiangaben nahmen etwa 325 Menschen an der Demonstration teil, vermutlich waren es sogar noch mehr. „Wir sind hier, weil wir lesbischen Frauen mehr Unterstützung brauchen“, sagte Nina Rotermund (26). Selbst in der queeren Szene gebe es ein männliches Privileg, und Schwule stünden stärker im Vordergrund. „In dem Zusammenhang wird auch von lesbischer Unsichtbarkeit gesprochen“, sagte Teilnehmerin Rebekka Klinken (35). Auch die Übersexualisierung lesbischer Liebe beispielsweise in Pornos ist laut Lisa Tessen (40) ein immer wiederkehrendes Problem.

    Die lesbische Unsichtbarkeit überwinden: Anne Schäfer (28, v.l.), Nina Rotermund (26), Lisa Tessen (40) und Rebekka Klinken (40) kamen zum ersten Dyke March.
    Die lesbische Unsichtbarkeit überwinden: Anne Schäfer (28, v.l.), Nina Rotermund (26), Lisa Tessen (40) und Rebekka Klinken (40) kamen zum ersten Dyke March. Quelle: Samantha Franson
    Alle Teilnehmenden werteten den Dyke March zudem als deutlich politischere Veranstaltung im Vergleich zu anderen LSBTQ-Events. „Es ist auch ein Protest gegen die Kommerzialisierung der Pride-Paraden“, sagte Dyke-Fighterin Jana. „Wir wollen unsere lesbische Identität sichtbar machen.“ So fordern die Protestierenden unter anderem die Änderungen des Grundgesetzartikels 3, sodass fortan auch niemand aufgrund seiner sexuellen Identität benachteiligt werden darf. Außerdem verlangen sie beispielsweise Gleichheit bei Adoptionen und ein vorurteilsfreies Aufzeigen aller sexuellen Orientierungen im Schulunterricht.

    Irritierte Blicke von Umstehenden
    „Je unsichtbarer wir sind, desto weniger werden wir auch in der Gesellschaft wahrgenommen“, sagte Rednerin Jana. Dass die Dyke-Anliegen mehr als berechtigt sind, zeigte sich während des Marsches durch die Stadt. Immer wieder machten vornehmlich Gruppen junger Männer anzügliche Witze, eine Familie überhörte lieber die „Was machen die da?“-Frage ihres Kindes, und eine Fußgängerin meinte, die Bewegung habe aber „ganz schön viele Forderungen“. Der auffälligste Zuspruch kam von einer jungen Frau am Marstall: Sie rief der Menge laut „Ihr seid alle schön!“ zu – was von einem frenetischen „Du auch!“ erwidert wurde.“

    Von Peer Hellerling
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Erster-Dyke-March-in-Hannover-Lesbische-demonstrieren-fuer-mehr-Rechte

  22. Was soll der VW-Chef auch machen?

    20% der Aktien gehören dem linksgrünen Land Niedersachsen und das will nun einmal vom Agrarland mit Autofabrik zum Agrarland ohne Autofabrik werden!

  23. Marc
    29. Mai 2021 at 19:11
    Der Mann ist kein Autofan . So einer ist als Autokonzernlenker völlig ungeeignet.
    ++++

    Da täuschst Du Dich aber gewaltig!
    Der Diess ist höchstschlau und hervorragend ausgebildet!

    Nicht so, wie viele Dummbratzen aus der Politik!

  24. So, beim 5.Versuch hat es nun endlich geklappt mit der Anmeldung.
    gestern waren nur 2 Versuche nötig.
    Pfuscht da wieder die „AntiFa“ rum, oder der Staatstro.janer?

  25. Wichtig für mich ist übrigens, dass VW meine Betriebsrente weiter erwirtschaften kann.
    Egal, ob mit E-Autos oder mit Verbrenner-Autos.
    Da bin ich sehr zuversichtlich!
    VW kann beides! 🙂

  26. Diess ist nur ein Schwachkopf unter deutschen Managern. Kaum einer von diesen Deppen hat auch mur ansatzweise die Eier, der Grökaz ob ihrer hirnrissigen Politik auch nur ansatzweise die Stirn zu bieten. Stattdessen rennt dieser Depp (stellvertretend für viele andere) unter Jubelgeschrei stolz vorweg und verkündet als einer der Ersten, den Verbrennungsmotor abschaffen und alternativ auf Elektromobilität setzen zu wollen. Jeder nur halbwegs klar denkende Mensch weiß, daß die „Energiewende“ nie in der Art funktionieren wird, wie es sich die linksgrünen Idioten vorstellen. Kommt nun die ganze Energie dazu, die gegenwärtig noch in Diesel und Benzin steckt und die dann mittels Elektroenergie zusätzlich benötigt wird, ist der Ofen aus. Ich bin von Natur aus nicht gehässig, dennoch wünsche ich diesem völlig verblödeten Managerpack für die Zukunft einen langen Marsch durch das Tal der Tränen.

  27. Auf diesen Beitrag hatte ich schon gewartet.
    In den MSM war von 40 Autoschlüsseln die Rede.
    Auch der NDR gab einen postiven Twitter Kommentar ab.
    Man fand die Aktion „gewieft“, norddeutsch für gelungen oder schlau gemacht oder so.
    Jedenfalls positiv besetzt.
    Nach Kritik wurde dann zurück gerudert.

  28. @ Babieca 19:23

    Viele der Wagen in Emden stehen dort nicht zum Export, sondern sind aus Mexiko importiert worden.
    Ein guter Teil der deutschen Schlüsselindustrie ist bereits ausgelagert worden.
    Hier fehlen die Arbeitsplätze.
    Und die Dividende geht nach Katar und von dort aus zum IS.
    Dafür gehen unsere Waffen an Kurden, die den IS bekämpften.
    Gleichzeitig Zahlungen und Panzer an die Türkei, die diese wieder gegen die Kurden einsetzt.
    Dafür bekommen wir die Fachkräfte, für die keine Arbeitsplätze vorhanden sind.
    Die landen in der Asylindustrie und sichern dort tausenden sozialpädagogen und „Experten“ für Integration den Job.
    So ganz habe ich das System noch nicht begriffen.
    Aber viele verdienen daran.

  29. Eurabier 29. Mai 2021 at 19:29

    Was soll der VW-Chef auch machen?

    20% der Aktien gehören dem linksgrünen Land Niedersachsen
    ———–
    Emden gehört zu „Niedersachsen-Ports“, d.h. mit ?% Anteilen dem Land Niedersachsen.
    Bei VW ist bekanntlich ebenfalls das Land Niedersachsen Anteilseigner.
    Das heißt : Die beklauen sich mehr oder weniger selber. Da würde ich als VW-Chef auch ganz schnell das Maul halten wenn mir mein gutbezahlter Job lieb ist und lieber versuchen die Schlüssel dem entsprechenden Verbrenner-Fahrzeug zuzuordnen 😉

  30. @ schwabenblitz 29. Mai 2021 at 19:10

    Schlüsselunternehmen in Deutschland sind mit idiologischen Schwachköpfen besetzt.
    Jo Käser bietet dem deutschen Greta Double einen Aufsichtsratposten an.
    Diess VW und Källenius bei Daimler fahren mit Ihrem Elektroauto-Irrweg die Unternehmen an die Wand.
    Die deutsche Wirtschaft wird mit Fleiss an die Wand gefahren, um Deutschland auf das Niveau der Südländer herab zufahren.

    *******************************

    Dass Sie im Mai 2021 noch mit der Fake News vom Aufsichtsratsposten kommen, finde ich bedenklich.

  31. @Manni dat Mammut
    Dr. Jens Bergen war, wenn man seine Reden gehört hat, eine Mischung aus Querdenkern und Reichsbürger. Das kann er gerne gewesen sein. Jedoch als Arzt Blankorezepte ins internet zum downloaden einzustellen, ist eine Rote Linie, die kein Arzt überschreiten sollte. Damit hat er nicht nur sich selbst, sondern auch die Nutzer dieser Rezepte strafbar gemacht. Die ersten Nutzer wurden bereits gefasst und müssen mit einer Strafe rechnen. Bei allem Verständnis für eine Protesthaltung – so geht es nicht.
    Warum der Mann Suizid begangen hat, ist nicht bekannt. Sicher ist, dass er erhebliche psychische Probleme hatte, ohne die niemand Suizid begeht.

  32. zarizyn 29. Mai 2021 at 19:39

    Auch der NDR gab einen postiven Twitter Kommentar ab.
    Man fand die Aktion „gewieft“, norddeutsch für gelungen oder schlau gemacht oder so.
    Jedenfalls positiv besetzt.

    Und wenn der VW-Mitarbeiter dann arbeitslos wird, muss er dennoch mit seiner GEZ-Erpressung den NDR finanzieren…..

  33. @ Dichter 29. Mai 2021 at 18:31
    Da bekommt der Begriff Schlüsselindustrie gleich eine andere Bedeutung.

    ? Klasse, mein Tag ist gerettet!

  34. Eurabier
    29. Mai 2021 at 19:29
    Was soll der VW-Chef auch machen?

    20% der Aktien gehören dem linksgrünen Land Niedersachsen und das will nun einmal vom Agrarland mit Autofabrik zum Agrarland ohne Autofabrik werden!
    ++++

    Die 20 % VW-Aktien im Staats- bzw. Landesbesitz sind manchmal nachteilig.

    Haben aber VW auch in der Vergangenheit vor Pleiten und feindlichen Übernahmen geschützt!

    Heute ist VW aber stark!
    Stärker als viele andere deutsche Firmen!

    Kein Wunder, weil ich VW selber mit aufgebaut habe! 😉

  35. Früher retteten Grünpiss Mitarbeiter die Wale, jedenfalls haben sie es versucht.
    Heute versuchen sie, die Wirtschaft zu zerstören.
    Fragt sich nur, wer denen dann noch Spenden gibt, wenn die Wirtschaft erstmal völlig kaputt ist, gibt es auch kein Geld mehr für irgendwelche rot-grünen Projekte,
    dann werden auch die GP Unterstützer arbeitslos, und dadurch kommen dann auch bei GP keine Einnahmen mehr an. Solche simplen Zusammenhänge begreifen diese „Aktivisten“ einfach nicht.

  36. Wir fahren seit einigen jahren keine Autos mehr aus dem VW Konzern.
    Der gesamte Laden dort ist durch und durch rot lackiert.
    Betriebsrat und IGM haben alles voll im Griff.
    Das will ich ncht auch noch unterstützen.

  37. Mir tun die VW-Beschäftigten unheimlich leid. Sehr viele von denen, ganze Familien sind seit der Generationen „Volkswagen“, (darf man das eigentlich heute noch schreiben bzw sagen?) dabei.
    Die haben eine unsichere Zukunft vor sich, Niedersachsens Ministerpräsident Weil, der ja quasi automatisch im AR sitzt, stellt sich nur halbherzig hinter das Unternehmen, sie werden seit Jahren von ihren Managern aber auch vom Betriebsrat verarscht und müssen sich durch solche Green-Piss-Aktionen auch noch lächerlich machen lassen. Der erz-linke Buntfunk NDDR bejubelt das auch noch.

  38. @ zarizyn 29. Mai 2021 at 19:44

    Früher retteten Grünpiss Mitarbeiter die Wale, jedenfalls haben sie es versucht.
    Heute versuchen sie, die Wirtschaft zu zerstören.
    Fragt sich nur, wer denen dann noch Spenden gibt, wenn die Wirtschaft erstmal völlig kaputt ist, gibt es auch kein Geld mehr für irgendwelche rot-grünen Projekte,
    dann werden auch die GP Unterstützer arbeitslos, und dadurch kommen dann auch bei GP keine Einnahmen mehr an. Solche simplen Zusammenhänge begreifen diese „Aktivisten“ einfach nicht.

    **********************************

    Ich fürchte, so einfach ist es nicht. Das Gesindel wird weiter bezahlt werden, während die Mittelschicht nach unten wegbröselt. Die Schuldenbremse ist Geschichte, beim Schuldenmachen wurden längst die letzten Hemmungen abgelegt. So kann man über eine gewisse Zeit durch Binnen-Nachfrage – sprich: Konsum – sogar ein Wachstum vortäuschen, vor allem wenn man ohne Scham ständig weitere Merkelgäste hereinwinkt, die sich in unseren Sozialsystemen wohl fühlen (KGE).

  39. Exporthafen Emden die Autoschlüssel von 1500 neuen VW-PKW gestohlen, die zur Verschiffung in die USA und andere Länder bereitstanden

    würde mal wissen wollen, was genau die Adressaten dazu sagen und wie genau diese Länder, zu denen diese Autos ausgeliefert werden sollten, reagiert haben, von wegen … Greenpeace klaut 1500 Autoschlüssel. die Frage bleibt, wie reagierte die Auslandspresse zur deutschen Greenpeace Aktion

  40. @ghazawat 29. Mai 2021 at 19:12
    „Der VW Boss weiß ganz genau, dass er am Montag um 8 Uhr aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten wird, wenn er es auch nur wagen sollte, etwas gegen die von Frau Dr Merkel hofierten Aktivisten zu machen.

    Vergessen wir nicht, dass der VW-Boss genau von der Politik abhängig ist und er das weiß. Er will einfach seinen gut bezahlten Job beibehalten.“

    Exakt, der Mann ist schlicht Angestellter.

    „Genauso denkt Josef Käser auch“
    Bei dem (und anderen) vermag ich mir vorzustellen, daß er ganz im Sinne der Aktionäre handelt. Stück für Stück wird so ein Konzern zerstückelt – um Stück für Stück Standorte im Ausland aufzubauen. So läßt sich prima Personal abbauen, unterm Strich bleibt alles beim alten. Nur eben nicht im Unionslinksgrünem Gängelland.

  41. zarizyn
    29. Mai 2021 at 19:48
    Wir fahren seit einigen jahren keine Autos mehr aus dem VW Konzern.
    Der gesamte Laden dort ist durch und durch rot lackiert.
    Betriebsrat und IGM haben alles voll im Griff.
    Das will ich ncht auch noch unterstützen.
    ++++

    Du solltest mehr Wert auf die Qualität der Fahrzeuge legen.

    Ich mag die IGM und das Sozengeschmeiß auch nicht besonders!

    Die Qualität der VW-Fahrzeuge wird aber gewiss nicht von Sozen und der IGM bzw. von Betriebsräten vorgegeben!

    Sondern von Typen wie eule54! 🙂

    Andererseits hatte die IGM sich immer um mein Gehalt und um meine Betriebsrente erfolgreich bemüht! 🙂

  42. 18_1968
    29. Mai 2021 at 20:03
    @ghazawat 29. Mai 2021 at 19:12
    Exakt, der Mann ist schlicht Angestellter.
    ++++

    Und er ist als VW-Angestellter Multimillionär geworden!

    Davon können wir nur träumen!

  43. warum machen die angeblichen Klimaschützer solche Aktionen nicht in anderen Ländern? USA und China haben eine Autoindustrie. Wer gegen Verbrenner ist, kann sich dort austoben.

  44. @ gonger 29. Mai 2021 at 19:41

    Emden gehört zu „Niedersachsen-Ports“, d.h. mit ?% Anteilen dem Land Niedersachsen.
    Bei VW ist bekanntlich ebenfalls das Land Niedersachsen Anteilseigner.
    Das heißt : Die beklauen sich mehr oder weniger selber. Da würde ich als VW-Chef auch ganz schnell das Maul halten wenn mir mein gutbezahlter Job lieb ist und lieber versuchen die Schlüssel dem entsprechenden Verbrenner-Fahrzeug zuzuordnen
    ?

    Siehste, genau das ist das Problem. Sein Job ist es nicht, das Maul zu halten, sondern den Vollidioten in Hannover klar zu machen, daß es künftig Essig mit Steuerzahlungen an die Landeskasse ist, wenn der Laden den Bach heruntergeht. Gleichzeitig können sich die Kasper schon mal Gedanken machen, woher sie zukünftig das Arbeitslosengeld für die dann arbeitslosen Mitarbeiter von VW nehmen. Der Typ hat doch genug Kohle gescheffelt, daß er sich beruhigt zurücklehnen kann, sollte er gefeuert werden. Diess wird ja kaum in einer Mietwohnung hausen.

  45. Waldorf und Statler
    29. Mai 2021 at 20:03
    ++++

    Den Kunden sind solche Mätzchen scheißegal.
    Die wollen ihr Auto pünktlich und fehlerfrei ausgeliefert bekommen!
    Und dafür sorgt VW!

  46. Dunkelsachse
    29. Mai 2021 at 20:15
    @ gonger 29. Mai 2021 at 19:41
    ++++

    Derzeit gibt es keine Arbeitlosen bei VW, für die der Staat einspringen muß!

  47. Barackler 29. Mai 2021 at 19:41

    @ schwabenblitz 29. Mai 2021 at 19:10

    Schlüsselunternehmen in Deutschland sind mit idiologischen Schwachköpfen besetzt.
    Jo Käser bietet dem deutschen Greta Double einen Aufsichtsratposten an.
    *******************************

    Dass Sie im Mai 2021 noch mit der Fake News vom Aufsichtsratsposten kommen, finde ich bedenklich

    Fake?? Hat Ihnen das der Volksverpetzer oder ein anderer bezahlter Faktenchecker geflüstert????

    Nur einer von zig Artikeln zum Angebot von Jo Käser an Frl. Neubauer

    https://www.rnd.de/politik/luisa-neubauer-lehnt-aufsichtsratsmandat-bei-siemens-ab-YIDV2OAZY5HADFGE3RTGTF64C4.html

    https://www.dw.com/de/klimaaktivistin-neubauer-erh%C3%B6ht-druck-auf-siemens/a-51970583

    Finde es bedenklich dass Sie uninformiert andere der Fake Nachrichten bezichtigen.

  48. @ eule54

    Der Staat springt nicht ein, sondern der Nettosteuerzahler, bzw. Der Beitragszahler. Ich sprach auch nicht von der augenblicklichen Situation bei VW, sondern davon, was zukünftig passieren könnte, wenn der Irrsinn so weiter geht.

  49. Dunkelsachse
    29. Mai 2021 at 20:57
    @ eule54

    Der Staat springt nicht ein, sondern der Nettosteuerzahler, bzw. Der Beitragszahler. Ich sprach auch nicht von der augenblicklichen Situation bei VW, sondern davon, was zukünftig passieren könnte, wenn der Irrsinn so weiter geht.

    Diese Sorgen habe ich ebenfalls.
    Das linksbunte Schweinsgesindel ist auf den besten Wege, die Wirtschaft und den Staat zu zerstören!

  50. . . . und – was passiert ? NICHTS !
    Die Einen diskutieren.
    Die Anderen diskutieren.
    Und , ist ein Baum gepflanzt?
    Es sind zwar einige Kosten verursacht, aber die werden abgesetzt bzw. von der Versicherung getragen.
    Und das Stgb – ach das ist nur Papier und es trifft keinen Armen.

  51. @ eule54

    Das linksgrüne Lumpenpack hat noch nie etwas anderes gemacht, als sich wie ein Parasit auf Kosten anderer durch das Leben zu schmarotzen. Die waren schon immer gut, den Wohlstand, der geschaffen wurde, mit beiden Händen zum Fenster herauszuwerfen. Ich habe es einmal erlebt und nicht geglaubt, daß ich die Erfahrung noch einmal machen darf.

  52. Ja es ist alle! Die lassen sich das doch nicht mehr nehmen, nachdem sie mit Corona durchgekommen sind. Auch hier im Blog hat Corona nach wie vor seine Fan-Gemeinde. Es ist vorbei.

  53. Das komplett grünversiffte, gehirngewaschene und hirnlose VW-Management ist aber schon längst auf Schmusekurs mit den kriminellen Grünpeacern und will mit ihnen weiter über CO2 und die Rettung der Welt diskutieren. Der Ruf der Marke und ihre Kunden, also diejenigen, die einen VW kaufen, sind dem abartigen Management unter Diess komplett egal.

    Sehr gut zusammen gefasst.

    Eine Firmenleitung eines Weltkonzerns die für ihre Mitarbeiter und viele Menschen Verantwortung trägt, verbündet sich mit ihren Feinden.
    Als Aktionär würde ich AMOroK laufen.

  54. Andererseits: der VW-Chef wird sich sagen. Ich und meine Familie sind durch Was soll ich mir das antun und mich gegen Grünpiss stellen, damit ich am nächsten Tas als Nazi in der Presse stehe. Ich halte es sogar für sehr wahrscheinlich, dass er so denkt. Ich kann mit nicht vorstellen, dass er privat die Sache nicht einschätzen kann. Aber vorbei ist es natürlich trotzdem, denn die Verhältnisse zwingen ihn ja klein bei zu geben. Und das ändert sich erst, wenn die Menschen verhungern.
    Ich werde das mal meinem Bekannten schreiben. Mal sehen ob er es wie immer locker sieht. Es hat die Theorie, dass das zwar alles praktiziert wird, aber sich nicht durchsetzen wird.
    Interessant nicht? Es wird sich alles nicht durchsetzen (auch Gender nicht), nur was nutzt das, wenn die Menschen nichts mehr zu essen haben, bevor es sich durchgesetzt hat, einfach weil es herrscht, auch wenn es sich nicht durchsetzt.

  55. @ schwabenblitz 20:37

    Das, was Sie als Quellen angeben, ist ja gerade die Fake News. Ich hatte diese auch hier direkt nach ihrem Erscheinen enttarnt.

    Alle MSM hatten die Meldung ungeprüft von einer großen Agentur übernommen, wenn ich mich recht entsinne der dpa.

    Richtig ist, dass Kaeser der Luisa ein Angebot für ein internes Umwelt-Aufsichtsgremium gemacht hatte, also eine sicher sehr gut bezahlte Stelle als Sachbearbeiterin.

    Kaeser hat das auch auf Nachfrage so bestätigt.

    Jetzt sind Sie wieder dran.

  56. Zusatz zu Barackler 20:55

    Ich hatte damals auch die Redaktionen mehrerer großer Zeitungen angeschrieben und auf den Sachverhalt hingewiesen. Es gab zwar keine Richtigstellung, der Sprachgebrauch wurde aber klammheimlich auf das richtige Wort Aufsichtsgremium geändert.

  57. VW-Chef Diess kommt mir vor wie ein veganer Metzger.
    Er hat Sympathie für die Klima-Hysteriker, ist aber für 800 000 Arbeitsplätze in der Automobilproduktion verantwortlich. Das passt nicht zusammen. Diess sollte sich entscheiden VW oder FfF.

    Vor ein paar Jahren bekamen AfD Abgeordnete von VW nicht den üblichen Parlamentarier-Rabatt. Da hat Diess als VW-Chef schon gezeigt, dass ihm die Arbeitsplätze nicht so wichtig sind und er ein miserabler Chef ist. Denn die einzige Partei, die damals den Diesel und die Arbeitsplätze retten wollte, war die AfD.

  58. Der Vorfall zeigt wie er von Parteien, dem VW Chef, der Oeffentlichkeit behandelt wird, dass D nur noch eine Lachnummer ist, die sich bestehlen, ohrfeigen, beluegen und betruegen laesst,
    statt mit harter Hand der Justiz diese schandbare Tat aufzuarbeiten, auf dem Grund zu gehen und Taeter und Partei die dahintersteht den angerichteten Schaden voll zu entschaedigen, von Taetern und der dahinterstehenden Partei ebenso eine Schuldanerkenntnis und Entschuldigung zu verlangen.

    Man braucht sich nicht zu wundern, wenn M Buntland weder im In noch im Ausland noch Respekt und Anerkennung erfaehrt, sondern in dieser Form bereits abgeschrieben ist.

  59. Es gibt viel zu wenig Irrenhäuser wo diese Vollidioten – auf beiden Seiten – Platz fänden.

  60. Man sollte alle Autos die zu den Schlüsseln als an Greenpiss verkauft betrachten. Sämtliches Eigentum der Greenpissorganisation, alle Bankkonten auch die Konten derer Mitglieder, privater Besitz wie Häuser etc. sollte beschlagnahmt werden um die Kosten zu decken. So könnten die Greenpisser sich nicht beklagen denn immerhin besitzen sie dann 1500 Autos.

  61. @ gonger 29. Mai 2021 at 19:19
    „War der Wachdienst derselbe wie in Dresden?“

    auch mein erster gedanke,
    weil die zuverlaessigkeit und loyalitaet von wachpersonal zwar hoch sein muss,
    aber die mentalen anforderungen an die aufgaben eher niedrig, also auch das gehalt.
    wachdienst auf unterer ebene ist stunden anspruchsloser taetigkeiten kloppen.

    als gelernter/erfahrener querdenker kamen dann weitere gedanken,
    zb „entschuldigung fuer sowieso nachbesserungsarbeiten, oder euro zu hoch,

    und „ein mit gp abgesprochener guerilla-underground/fake marketing gag“,
    um billigst und weltweit mal wieder ins fähnseen/autopresse/linkspresse zu kommen.
    fuer 1.5m e schafft keine werbeagentur derart billig *polarisierende* aufmerksamkeit,
    die noch dazu beiden seiten fuer gemeinsamen interessen nuetzt: WIN-WIN-WIN –

    > KdF-Badderieautos an Edelkommunisten und Edelverwaltung vertickern wollen.
    „Tue gutes, und rede drueber.“
    Ich *war* VW-Fan, vom ’67er Kaefer 1500, ueber Fridolin bis Passat Kombi Turbo Diesel.

  62. @ klimbt 29. Mai 2021 at 19:41

    @Manni dat Mammut
    Dr. Jens Bergen war, wenn man seine Reden gehört hat, eine Mischung aus Querdenkern und Reichsbürger. Das kann er gerne gewesen sein. Jedoch als Arzt Blankorezepte ins internet zum downloaden einzustellen, ist eine Rote Linie, die kein Arzt überschreiten sollte. Damit hat er nicht nur sich selbst, sondern auch die Nutzer dieser Rezepte strafbar gemacht. Die ersten Nutzer wurden bereits gefasst und müssen mit einer Strafe rechnen. Bei allem Verständnis für eine Protesthaltung – so geht es nicht.
    Warum der Mann Suizid begangen hat, ist nicht bekannt. Sicher ist, dass er erhebliche psychische Probleme hatte, ohne die niemand Suizid begeht.

    ————————

    Pfui Teufel, ich kann Sie nur verachten! Für mich sind Sie ein krankes Sektenmitglied. Dass Sie jetzt noch einen großartigen, verantwortungsbewussten Arzt in den Dreck ziehen, den das kriminelle System Merkel mit ständigen Repressionen seelisch gebrochen hat, ist charakterlich einfach nur mies und dreckig. Und dieses Vorgehen des Regimes ist beileibe kein Einzelfall. Ein gutes Dutzend maßnahmenkritischer Ärzte wird seit Monaten von den Staatsanwaltschaften terrorisiert und immer wieder mit Hausdurchsuchungen traktiert, um sie zu brechen und weitere kritische Ärzte abzuschrecken, auf dass sie sich nicht mehr trauen, ihre Stimme zu erheben.

    Nebenbei sind Sie noch zu dämlich, seinen Namen korrekt zu ergoogeln. Bengen hieß der Mann.

    Was zu ihm zu sagen ist, hat Bodo Schiffmann gesagt:

    https://www.youtube.com/watch?v=5WyV32Tl9HQ

    Sie widern mich unendlich an, klimbt!

  63. In den 80zigern war ich 9 Jahre Fördermitglied bei Greenpeace wegen des Walfangs, wegen der Vernichtung von Regenwäldern.
    Als die Organisation dann nur noch auf AKW´s krabbelte, kündigte ich.
    Auf die Rückfrage nach dem „Warum“ antwortete ich, dass es mir um Tier- und Naturschutz gehe und nicht um die Vernichtung der Kernkraftwerke. Danach hörte ich nichts mehr von Greenpeace.
    Gute Gedanken und Pläne bezüglich echtem Schutz von Tier und Natur werden immer wieder gekapert und ins Gegenteil verkehrt. Siehe Windräder.

  64. Es ist so weit. Tolle Aktionen für eine neue Welt von ausgemachten Idioten. Und unser Land und seine Wirtschaft wird von Korrupten und einfach nur Trotteln gesteuert. Auswandern solange es noch geht ist angesagt.

  65. Barackler
    29. Mai 2021 at 19:41
    @ schwabenblitz 29. Mai 2021 at 19:10

    Schlüsselunternehmen in Deutschland sind mit idiologischen Schwachköpfen besetzt.
    Jo Käser bietet dem deutschen Greta Double einen Aufsichtsratposten an.
    Diess VW und Källenius bei Daimler fahren mit Ihrem Elektroauto-Irrweg die Unternehmen an die Wand.
    Die deutsche Wirtschaft wird mit Fleiss an die Wand gefahren, um Deutschland auf das Niveau der Südländer herab zufahren.

    *******************************

    Dass Sie im Mai 2021 noch mit der Fake News vom Aufsichtsratsposten kommen, finde ich bedenklich.
    ======
    Naja, so halb/halb

    Ihr wurde ein Posten im ‚Aufsichtsgremium für Umweltfragen‘ angeboten, keiner im ‚Aussichtsratsgremium‘, wie es fälschlicherweise mitunter zu lesen war.

  66. @Jopema

    Auswandern? Habe ich auch lange daran gedacht. Wohin? Wo ist es besser? Vom Lebensgefühl gibt es da einige Alternativen. Aber wovon leben und was ist im Falle von Krankheit? Griechisches Krankenhaus????
    Außerdem haben die Leute in den Ländern sicher nicht auf uns besserwissenden Hypermoralisten Deutsche gewartet.
    Außer man hat genug Kohle. Damit bist Du überall willkommen und kannst gut Leben.

  67. Die Degeneration der BRD Bevölkerung ist fast schon proportional zur Zunahme von Audi, VW, Skoda und Seat Fahrern.
    Früher sagte man – da im Audi, ein Depp mit Hut!
    Heute fehlt der Hut!

  68. Wieder ein Thema, das zeigt, wir schaffen das nicht mit Schweigemärschen!Die Umerziehung ist schon zu weit fortgeschritten!
    Wann kapieren wir endlich, daß man besonders grüne Verbrecher AKTIV stoppen muß!

    Darum nochmal:
    Auf die Straße, aber keine Schweigemärsche! Unsere Gegner sind Verbrecher, auf allen Gebieten!

  69. Laesst mich kalt.
    Ein von meienen Feinden beklaut anderen Feind von mir. deren- VW Blechmuell interessiert mich herzlich wenig und deren Profit noch weniger. Ich besitze keine VW Aktien.

  70. Babieca 29. Mai 2021 at 18:44
    „Ich habe mich 1983 als naturschutzaffines Jungmädel kurz vor dem Abi mal für Grünpiss interessiert…“
    ————–
    „Grünpiss“ ist klasse, genau mein Humor. 🙂

  71. Warum werden solche Kriminellen mit ihren kruden Ideen nicht von der StA
    mit aller Härte erfolgt.?
    Dem Verein Greenpeace Deutschland müßte der angerichtete Schäden in
    Rechnung gestellt werden.

  72. Die wirklichen Probleme im Tierschutz angehen, wie qualvolles, illegales Schächten von hilflosen Tieren durch Merkels Gäste, tagelange quälende Tiertransporte quer durch Europa, die Zustände auf Großschlachthöfen, Nutztierhaltung im Allgemeinen das ist den verwahrlosten, grünen Schmarotzern nicht spektakulär genug bzw. zu anstrengend, es könnte ja was auf die Mütze geben. Mir wird übel wenn ich solche scheinheiligen, kriminellen Weltverbesserer nur sehe.

  73. eule54 29. Mai 2021 at 20:09
    zarizyn
    29. Mai 2021 at 19:48
    Wir fahren seit einigen jahren keine Autos mehr aus dem VW Konzern.
    Der gesamte Laden dort ist durch und durch rot lackiert.
    Betriebsrat und IGM haben alles voll im Griff.
    Das will ich ncht auch noch unterstützen.
    ++++

    Du solltest mehr Wert auf die Qualität der Fahrzeuge legen.

    Ich mag die IGM und das Sozengeschmeiß auch nicht besonders!

    Die Qualität der VW-Fahrzeuge wird aber gewiss nicht von Sozen und der IGM bzw. von Betriebsräten vorgegeben!

    Sondern von Typen wie eule54! ?

    Andererseits hatte die IGM sich immer um mein Gehalt und um meine Betriebsrente erfolgreich bemüht! ?

    Naja Qualität vielleicht aber Software kann die VW Gruppe schon mal nicht.
    Da ist z.B. Ford und Tesla meilenweit voraus.

  74. wernergerman 30. Mai 2021 at 09:40
    Laesst mich kalt.
    Ein von meienen Feinden beklaut anderen Feind von mir. deren- VW Blechmuell interessiert mich herzlich wenig und deren Profit noch weniger. Ich besitze keine VW Aktien.

    Der Blechmüll sieht man aber gerade auf den Straßen wo Sie herkommen sehr oft wegen mangelnder Eigeninitiative (Unfähigkeit)

  75. @Marie-Belen 29. Mai 2021 at 19:29
    OT
    In Hannover erregten die „Kampflesben“ Aufsehen……
    Erster Dyke March in Hannover: Lesbische demonstrieren für mehr Rechte

    xxxxxxxxxxxxx

    Hatten die auch alle ihren dicken Plastikdödel dabei?

  76. Marie-Belen 29. Mai 2021 at 19:29
    OT
    In Hannover erregten die „Kampflesben“ Aufsehen……

    …ich hätte eine gute Therapie für die „Kampflesben“ einfach 4 Wochen in den Männerknast sperren und die Zellen offen lassen…sozusagen „offener Vollzug“ ich denke die wären geheilt…

    .

  77. PI:
    Greenpeace klaut 1500 Autoschlüssel und VW-Boss freut sich.

    Nicht nur der VW-Boss, auch die ARD. Die war nämlich mit einem Videoreporter vor Ort und zeigte uns, wie die „Aktivisten“ eine Leiter an den Zaun stellen und drüberklettern, und Greenpeace-„Verkehrsexperte“ Benjamin Stephan erläutert: „Hier sind grade Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten unterwegs, um Schlüssel von Dieseln und Benzinern, die hier von VW zu Tausenden in die Welt verschifft werden, aus dem Verkehr zu ziehen.“ Das heißt: Man war eingeweiht und lieferte die gewünschten Bilder zur Aktion, vom neutralen Beobachter zum sympathisierenden Begleiter und der Journalismus geht vor die Hunde, siehe „Brisant“ vom 28. Mai:

    https://www.facebook.com/brisant/?form=MY01SV&OCID=MY01SV

    Die Reaktionen der 1.400 Facebook-User sind eindeutig: „Das sind keine Aktivisten, sondern Terroristen und als solche sollten sie auch bestraft werden.“

  78. An diesem Beispiel wird deutlich, dass nicht nur die Politik von hirnlosen übersäht ist, nein auch in die höchsten Cheftagen schaffen es diese Leute heutzutage.
    Dieser Konzern wird nie einen Cent an uns verdienen.

  79. WamS-Chefredakteur Johannes Boie hat ein paar aktuelle Beispiele gesammelt, die zeigen, dass es ARD und ZDF „nicht darum geht zu informieren, sondern ein bestimmtes Weltbild zu vermitteln“ (Paywall):

    Am vergangenen Dienstag berichtet die „Tagesschau“ auf Instagram (warum auch immer die „Tagesschau“ meint, auf Instagram aktiv sein zu müssen) über die AfD-Spitzenkandidaten. Darunter postet sie: „Bitte übergeben Sie sich nicht bei uns in den Kommentaren. Wir müssen das dann alles wegwischen…“

    Am Mittwoch feiert der NDR den Diebstahl von mehreren hundert Autoschlüsseln durch Umweltschutzaktivisten als „eine gewiefte Aktion“. Am selben Tag lobt die WDR-Sendung „Markt“ den Massenmörder Mao, der die größte Hungersnot in der Geschichte der Menschheit mit circa 45 Millionen Toten zu verantworten hat. Er habe „echten Weitblick“ gehabt, die Moderatorin hält die „Mao-Bibel“ in der Hand.

    Am Donnerstag berichtet der WDR nach tagelangen antisemitischen Demonstrationen zahlreicher Migranten über den „importierten Judenhass“ – als „rechte Kampagne“. Subtext: Besorgniserregend sind vor allem diejenigen, die das Problem beim Namen nennen.

    Undsoweiter. Wobei das Beispiel „gewiefte Aktion“ noch das harmloseste ist, denn das NDR-Nachwuchspersonal dürfte nicht mehr wissen, was das Wort „gewieft“ zu bedeuten hat.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus231456003/ARD-und-ZDF-Berichten-und-nicht-die-Menschen-erziehen.html?source=k309_controlTest_autocurated

    Sagenhafte 1698 Leserkommentare, Leser Gerhard-Rainer K. ergänzt: „Gestern in der Tagesschau im Bericht zu Betrugsermittlungen bei Corona-Testzentren wurde der Name der Firma MediCan englisch ausgesprochen. Findet man das naheliegend, wenn der Inhaber ein Herr Sertan Can (dem ich nichts unterstellen möchte) ist? Die Tagesschau möchte das Denken und die eigene Meinung jedenfalls nicht dem Zuschauer überlassen.“ (Kleine Korrektur: Der MediCan-Inhaber heißt Oguzhan mit Vornamen; in Münster z.B. darf seine Firma nicht mehr testen, Can soll aus 100 Getesteten mal eben 400 gemacht haben.)

  80. Klaut doch mal den Schlüssel für ein chinesisches Braunkohlekraftwerk, oder ein Atomkraftwerk. Dann werdet ihr gleich als Heizstab verwendet. Oder ihr könnt ein Umweltschwätzchen mit den Uiguren anhalten.

  81. Ich frage schon seit langem, warum es niemanden zu geben scheint, der diese „grünen Mafia“, die offenkundig und auch unter Applaus von Politikern mit grün-links-roter Gesinnung unbehelligt Straftaten begehen darf, bekämpft.
    Meine Hochachtung galt und gilt den Franzosen, die eines dieser Priatenboote seinerzeit (1987) versenkt hatten.

Comments are closed.