Von RAMIN PEYMANI (im Original erschienen auf peymani.de) | Die Show ist aus, die Bühne abgebaut, das Spektakel vorbei. Bravo, Rotterdam! Etwas Besonderes war der diesjährige Eurovision Song Contest, wie der altehrwürdige Grand Prix Eurovision de la Chanson hierzulande seit 20 Jahren heißt. So mancher, der dem jährlichen Stelldichein der mehr oder weniger talentierten Namenlosen Europas normalerweise gar nichts abgewinnen kann, war diesmal neugierig. Das lag nicht etwa daran, dass sich eine der Musikgrößen in den Sangeswettbewerb verirrt hätte, wie es gelegentlich schon einmal vorkommt, sondern am Publikum. Erstmals seit langer Zeit gab es im Fernsehen wieder eine Veranstaltung mit Tausenden von Zuschauern zu bestaunen, noch dazu in einer Halle. Ein bisschen fühlte es sich an wie früher und doch reichlich skurril. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier, und mancher mag sich dabei ertappt haben, mit der angedeuteten Rückkehr zur Normalität zu fremdeln.

Um den Corona-Schein zu wahren, etikettierte die niederländische Regierung das Treiben als „wissenschaftliche Studie“. Niemand wurde müde, die strengen Sicherheitsauflagen und die perfekte gesundheitliche Überwachung zu loben. Dem Zuschauer konnten derlei Flötentöne egal sein – endlich durften sich 3500 Menschen wieder in einer Halle versammeln, ohne Maske, ohne Abstand, aber natürlich wohlfeil getestet. Andernorts hatte man solcherlei Studien bereits hinter sich gebracht, etwa in Großbritannien, wo in einer Reihe von Stadion- und Hallenevents insgesamt 58.000 „Probanden“ mitwirkten. Das wenig überraschende Ergebnis waren dabei ganze 15 positive Corona-Tests – inklusive der vorab genommenen Proben, die Interessierte von der Mitwirkung ausschlossen. Aber sei’s drum, heute soll es um etwas ganz anderes gehen.

Nicht wenige hatten befürchtet, selbst Europas ESC-Fans könnten der germanischen Zeigefingerattitude überdrüssig sein

Tatsächlich lag die Qualität der Darbietungen diesmal auf einem erstaunlichen Niveau. Offenbar hat vielen die Corona-Zwangspause des Jahres 2020 gut getan. Vor allem Italien, das nach über dreißig Jahren endlich wieder einmal gewinnen konnte, und Frankreich, das sogar seit 1977 auf einen Sieg wartet und sich knapp geschlagen geben musste. Ähnliches hätte man sich aus deutscher Sicht auch gewünscht. Doch der Abend verlief so, wie ihn alle vorausgesagt hatten, die irgendetwas von Musik verstehen. Nicht wenige hatten frühzeitig die regierungsamtliche Botschaft des deutschen Liedchens bemängelt und befürchtet, selbst Europas ESC-Fans könnten der germanischen Zeigefingerattitude überdrüssig sein. Sie sollten recht behalten.

Vernichtend waren die Kommentare am Tag danach. Die Auslandspresse sparte nicht mit Häme für das deutsche Waterloo, und auch die heimischen Analysen fielen wenig schmeichelhaft aus. Im Zentrum des Spotts stand neben der spätpubertären Darbietung eines unbekannten Musical-Sternchens die abstoßend aufdringliche Anti-Hass-Parole, die sich um der deutschen Gutmenschen liebstes Thema drehte. „I don´t feel hate“, trällerte Hupfdohle Jendrik, und Europa hasste es. Text und Melodie hatte der 26-jährige Hamburger selbst kreiert. Die moralinsaure Semesterarbeit hätte sicher manch aufmunterndes Kopfnicken an Hamburgs Musikschulen geerntet, nicht aber von Europas Zuschauern. Die waren sich einig: Germany – zero points. Nur die Juroren aus Rumänien und Österreich sorgten dafür, dass Deutschland den letzten Platz mit drei Punkten knapp vermied. Den wies Europa den Briten zu, die zwar tatsächlich den schlechtesten Song präsentierten, ihre Null-Punkte-Nummer aber wohl eher der kollektiven Abstrafung für den Brexit verdankten.

Die öffentlich-rechtlichen Belehrungsweltmeister reagierten so, wie sie immer reagieren: Alles richtig gemacht, Schuld sind die anderen

Es ist bezeichnend, das sich nicht einmal die ultra-woke ESC-Community für das politisch korrekte Vorschulbildungsprogramm aus Deutschland erwärmen konnte. Weder dem LGBT-Publikum vor den Fernsehgeräten schmeckte der fingerdick aufgetragene Anti-Hass-Aufstrich, noch den auf den Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung eingeschworenen Jury-Mitgliedern. Auf diese Karte hatte der für das deutsche Liedchen verantwortliche NDR gesetzt und erlebte eine selbst für die leidgeprüften Flopbeauftragten bemerkenswerte Pleite. Die öffentlich-rechtlichen Belehrungsweltmeister reagierten so, wie sie immer reagieren: Alles richtig gemacht, Schuld sind die anderen. Dauermoderator Peter Urban kommentierte das Fiasko mit einem genervten Seitenhieb auf die Bürger des Kontinents, denen er ziemlich unverhohlen unterstellte, zu doof zu sein, die Message zu begreifen.

Trotzig lobte der NDR seinen Schützling und dessen „wichtige Botschaft“. Ein „perfekter Auftritt“ sei es gewesen. „Jendrik hat seinen Traum vom ESC mit uns gelebt!“ – das alte olympische Motto, dessen sich die deutsche Mittelmäßigkeit längst auch im Sport bedient und überhaupt überall dort, wo Wettbewerb droht. Dass man in Europa vielerorts wenig Neigung verspürt, Deutschland dabei zu folgen, Meinungsfreiheit zur Hetze zu erklären, kommt der Moral- und Haltungspolizei des deutschen Mediengewerbes nicht in den Sinn. Im kommenden Jahr wird Deutschland dann sicher ein Klimakatastrophenlied präsentieren. Europa muss erzogen werden. Und das können wir Deutsche ja bekanntlich ganz besonders gut, auch wenn wir manchmal dafür die Unterstützung Österreichs brauchen. Deren Jury hat uns diesmal zwei unserer drei Punkte gegeben. Das ist immerhin ein Anfang.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

137 KOMMENTARE

  1. Ignoriere. schon seit vielen Jahren. Leeres, sinnloses idiotisches Spektakel.
    “I don“t feel hate“ ist verstaendlich. but go further- Don’t feel joy, pain, excitement, all the emotions! Eine Maschine- Bioroboter- Zombi is not able to feel emotions…….

  2. Die totale Verblödung großer Teile des deutschen Volkes – vor allem derer, die sich selbst so gerne zur sogenannten „Zivilgesellschaft” zählen – wird nun auch noch mit schlimmster Musik und Show öffentlich plakatiert.

  3. Vielen Dank für diesen Artikel – er trifft den Nagel auf den Kopf! Die Freundinnen unserer zwei Teenager – Söhne wollten das Spektakel gerne gucken und so haben mein Mann und ich uns dazu gesetzt. Wir waren bei vielen Beiträgen positiv überrascht, aber der deutsche Beitrag war wirklich zum Fremdschämen, das fanden auch alle unsere 5 Teenager – denen kommen diese Botschaften mittlerweile zu den Ohren heraus. Wir haben dann für Italien angerufen.

  4. Also, wenn diese bonbonfarbene Bubi meint, für Deutschland gestartet zu sein – für mich gewiss nicht! Wenn Gutmenschen die Kultur prägen, kommt halt nur konturenloser Müll bei raus.

  5. Neben den Angriffen auf unsere Gesundheit, die Zerstörung unserer Wirtschaft, Kultur etc. kann mich ein solch dämlicher Propagandasong nicht mehr in Wallung bringen!

    Umso mehr freue ich mich, daß die AfD mit dem Spitzenduo Weidel-Chrupalla in den Wahlkampf zieht!

  6. Die Europäer sind einfach noch nicht reif für das linksgrün-pädophile GutmenschInnentum!

    Bald wird die neue GRR-Schundesregierung den „Anschluss“ Europas an das deutsche Moralreich fordern, denn am linksgrünen Unwesen soll Europa genesen.

  7. Schland muß offensichtlich masochistisch veranlagt sein,um
    sich jährlich, öffentlich demütigen
    zu lassen!
    Der Tageslügel hat es erkannt,
    Ausstieg aus diesem Idiotenstadel.
    Aber auch keine Kohle mehr,dann
    hat der Schwachfug ein baldiges Ende.

    Abgesehen von den schwachsinnigen
    deutschen Beiträgen,dient dieser
    „Wettbewerb“ nur dazu ,einmal im
    Jahr ,dem Rest „Europas“die Möglichkeit zu geben,was es von
    Schuldkult-Schland hält!

    https://www.tagesspiegel.de/kultur/lehre-aus-dem-debakel-deutschland-sollte-beim-esc-nicht-mehr-antreten/27217626.html

  8. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen:
    Moslem erklärt in Deutschland vor laufender Kamera,
    dass #Hitler mit den #Juden eigentlich alles richtig machte.
    https://twitter.com/i/status/1396878910952980482

    Liberal Mut
    @LiberalMut
    ·
    Rechte Vollhonks, die glauben,
    dass der Islam – oder noch schlimmer Muslime – ein echtes Problem für
    ihre Zukunftsaussichten sind, haben echt einen an der Waffel.

    @zukunft37
    Woran man Hass erkennt?
    https://twitter.com/zukunft37/status/1396735942254370820/photo/1

  9. Angeblich wurde der deutsche Beitrag nicht richtig verstanden.
    Wie bitte? Der Beitrag war doch eindeutig.
    Deutschland hat allen Zuschauern den überdimensionalen Mittelfinger gezeigt.
    Das wurde sehr wohl verstanden, diese Geste des Respekts war unmissverständlich. 😆
    H.R

  10. Jaaa, das „deutsche Wesen“, an dem die Welt genesen soll.

    Es kotzt einem nur noch an.
    Können die nicht ma leinen fröhlichen Schlager ohne
    Belehrungselemente erfinden?

    Es gibt kein „bunt“. Wenn es drauf ankommt, ist sich jeder
    selbst der Nächste. Das zeigt die EU doch ganz klar.
    Nur Deutschland

  11. Ich war nie ein Fan der ESC Tunten-Olympiade, freue mich aber das der tanzende Mittelfinger, ups, ich meine erhobene Zeigefinger mit Moralinüberzug abgestraft wurde.

  12. Ich habe sage und schreibe 8 Sekunden geschafft, bevor ich die Seite wieder zumachte.

  13. lorbas 25. Mai 2021 at 09:23
    Doch drei Punkte!?
    Schade um die Punkte.
    ####
    Hier noch schnell die Erklärung:
    2 Punkte aus Österreich: Mitleid
    1 Punkt aus Rumänien: unendlicher Dank für die Aufnahme von -zig Problemzigeunern aus Siebenbürgen
    😆
    H.R

  14. wenn man einen gewissen Jendrik mit dem Lied …„I Don’t Feel Hate“… Deutschland beim ESC vertreten lässt und denkt, dieses Lied wird allen Europäern gefallen

    dann will ich auch, dass der Peter Altmaier bei der nächsten Leichtathletik WM olympisches Gold im Bodenturnen für Deutschland erturnt . . . . . . klick !

  15. es ist ausgesprochen schade, dass Frau Dr Merkel so ein katastrophal schlechtes Gedächtnis hat.

    Leider erinnert sie sich an ihre ersten Jahrzehnte überhaupt nicht mehr. Ansonsten könnte man sie fragen, ob ihre Tätigkeit als Sekretärin für FDJ und Propaganda ebenfalls Volkserziehung war.

    Aber selbst an solche wichtigen Ereignisse erinnert sie sich nicht

  16. Dieser Auftritt beschreibt exakt den Zustand dieses Landes und Punktzahl zeigt was die anderen Länder davon halten . Mehr gibts dazu nicht zu sagen .

  17. Früher hieß diese Veranstaltung noch „Grand Prix de la Chanson“ und wurde mit der ganzen Familie geschaut.
    Ein Orchester und ein Dirigent begleiteten die Künstler.
    Jedes Lied wurde in der Heimatsprache vorgetragen.
    Keine halbnackten Tänzerinnen als Begleitung und kein Feuerwerk, keine tanzenden Mittelfinger u.Ä.
    Ich weiß…Alles verändert sich.
    Nicht unbedingt zum Guten.

  18. ike 25. Mai 2021 at 09:42
    Schland muß offensichtlich masochistisch veranlagt sein,um
    sich jährlich, öffentlich demütigen
    zu lassen!
    Der Tageslügel hat es erkannt,
    Ausstieg aus diesem Idiotenstadel.
    Aber auch keine Kohle mehr,dann
    hat der Schwachfug ein baldiges Ende.

    Abgesehen von den schwachsinnigen
    deutschen Beiträgen,dient dieser
    „Wettbewerb“ nur dazu ,einmal im
    Jahr ,dem Rest „Europas“die Möglichkeit zu geben,was es von
    Schuldkult-Schland hält!

    https://www.tagesspiegel.de/kultur/lehre-aus-dem-debakel-deutschland-sollte-beim-esc-nicht-mehr-antreten/27217626.html

    Das klitzekleine Problem bei der Sache ist, dass dieser ganze unsinnige Zinnober vom NDR bezahlt wird, also der deutsche Steuermichel wird dafür geschröpft. Dementsprechend sollte man auch Nägel mit Köpfen machen und die Zahlungen einstellen.

  19. …habe den „tollen deutschen Beitrag“ hier zum ersten gehört bzw. gesehen, nur auszugsweise, den ganzen hirnlosen Dreck konnte ich mir nicht antun. Diesen völlig vertrahlten „Künstlern“ scheint nichts peinlich zu sein zum fremschämen. Der letzte Platz bzw. eine Nichtnominierung wäre gerechtfertigt gewesen. Ein einst seriöser Schlagerwettbewerb auf den man sich freuen konnte ist zur Klamaukbühne für Gendervollidioten verkommen, armes Deutschland

  20. Der grottenschlechte deutsche Song, der grässliche Sänger, die schreckliche Aufmachung, die ganze Darbietung hätte den letzten Platz verdient!

    Rumänien wollte nur freundlich sein wegen der Wanderarbeiter, ihnen das Leben erleichtern.
    Dennoch, dass sich der NDR für diesen Katastrophenauftritt begeistert verwundert gar nicht. Das musikalische Schreckensspektakel , à la Sesamstraße, passt zum allgemeinen Fernsehniveau wie der gesamte tägliche Klamauk, wobei alle TV Ausstrahlungen mindestens eins der vier nachgenannten Pflichtthemen erfüllen müssen:

    Rassismus
    Homosexualität
    Klima
    Alzheimer

    Bei dieser Auswahl kann man noch von Glück reden, dass sich die schwule, bunte Band für das erste Thema ereifert hat.

  21. Oh, ich habe mich eben so geschämt als ob ich diesen Schwachkopf auf der Bühne stehend den Refrain auf Tucken Stil herauswürgen hörte! Nach 5 Sekunden musste ich abbrechen. Mein armes und leidgeprüftes Deutsches Vaterland wird immer und immer wieder von den linken Volksverhetzern gedemütigt. Ich bin so traurig für mein geliebtes „Schwarz-Rot-Gold“ das es hier ein weiteres Mal so in den Dreck gestoßen wurde.

    DANKE EUROPA – Denke ich auch selten. DANKE das Du diese Widerlichkeit nicht auch noch feierst, sondern Dich beschämt abwendest von diesem Irren Riesen in Deinem Herzen.

    Peter Blum

  22. Ein gewohnt guter Kommentar von Ramin Peymani. Nur der Begriff „deutsches Mittelmaß“ ist im Zusammenhang mit dem ESC-Beitrag doch stark übertrieben. Denn dieser lächerliche Quatsch ist m.E. nicht mittelmäßig und schon gar nicht deutsch, sondern einfach nur der letzte Dreck. Daher stellt sich auch die Frage, welche Banausen dafür noch drei Punkte ausgespuckt haben. – Aber den derzeitigen jämmerlichen Zustand von Germany bildet der Klamauk immerhin ab.

  23. Es war ein einzigartiges Treffen von Tunten, Bekloppten, Geisteskranken, LGBT-Angehörigen und Sonstwelche, die man eigemntlich besser in eine Geschlossene einweisen sollte. Als Gildo Horn damals dort aufgetreten ist, glaubte ich, es geht nicht mehr bekoppter-wurd dieses Jahr eines Beseren belehrt.

  24. Jendrik, Merkel, Baerbock usw.

    sind Teil eines linken, multikulturellen Kartells, einer Minderheit, die uns um erziehen will und die nichts taugt. Deutschland hat gute Sänger, wir brauchen keine Jendriks.

  25. Deutsch-Buntland hat absolut mit diesen Kandidaten in die Toilette gegriffen, Sie hätten besser
    ein Schwul-Lesbisches Antisemitisches islamisches Negerpärchen auftreten lassen sollen, dann
    hätte man das neue Gesellschaftsbild präsentieren können, vielleicht hätte man dann ein par Punkte mehr bekommen,
    zbsp. aus Ländern wie Ö/Belgien
    Schweden usw.

  26. Mann mus sich das vorstellen , erwachsene Musik „‚experten““ die in ihrer weisheit und bei vollem verstand so eine mist zu dieser Schwulen,Gender, Transen Party schicken.

    Gruss aus Holland.
    Die sich ubrigens genau so bis auf die Knochen blamiert haben.

    Und so sieht es auch in der Politik aus.

  27. Von der Außendarstellung her erinnerte mich der Deutsche Beitrag ein wenig an den Auftritt der Deutschen Delegation bei den olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 mit den total verschwulten Bogner Fummeln .
    Das Liedchen selbst eher dünn und blass , aber dass dürfte wohl so beabsichtigt sein da die Verantwortlichen ja sehr gerne aus pseudomoralischen Gründen auf einen Vollprofi wie Herrn Naidoo verzichten , aber auch ein Michael Wendler hätte eine wesentlich bessere Präsentation auf die Beine stellen können aber Wendler geht aus bekannten Gründen ja gar nicht .
    Was bleibt ist ein ganz ganz schwacher Deutscher Beitrag mit einer geradezu lächerlichen Performanz , denke aber das ist gewollt so oder aber mehr hat die Merkelrepublik einfach nicht mehr zu bieten .

  28. Catweezle 25. Mai 2021 at 10:12
    Es war ein einzigartiges Treffen von Tunten, Bekloppten, Geisteskranken, LGBT-Angehörigen und sonst welchen, die man eigentlich besser in eine Geschlossene einweisen sollte. Als Gildo Horn damals dort aufgetreten ist, glaubte ich, es geht nicht mehr bekloppter-wurde dieses Jahr eines Besseren belehrt.
    ——————————————-

    Genau ein bunter Tuntenstadl!

    Wer beim Fernsehen arbeiten will muss diese Voraussetzungen mitbringen, sonst kann er da nicht landen! Wenn er nicht schwul oder schwarz ist, dann muss er mindestens eine Behinderung mitbringen oder notfalls seine an Alzheimer erkrankte Oma zum Bewerbungsgespräch anschleppen. Wenn er das nicht hat, dann tut es auch ein Hund mit 3 Beinen auf Rollschuhen oder eine flügellose Taube als Haustier.

    Ohne ernsthaftes Leiden kommt da keiner rein!

    (Habe Ihren Text mal etwas ausgebessert, hoffe, Sie haben nichts dagegen. Sie waren wohl sicher in Eile!)

  29. Früher habe ich das sehr gerne geschaut. Es hatte Charme, Glanz und es wurden noch Lieder der Musik wegen ausgewählt. Man denke nur an Katja Epsteins „Theater“ oder „Wunder gibt es immer wieder“ oder auch Mary Roos „Nur die Liebe lässt uns leben“.

    Heutzutage aber ist die komplette Künstlerbranche in der BRD von einem abgrundtief boshaften Regime selektiert, welches in wirklich jeden Bereich des öffentlichen Lebens eingedrungen ist.
    Des Song-Contest ist zu einer politkorrekten Gaudi-Veranstaltung für Schwule verkommen in der Kokser und Transen gewinnen… sollen.

    „I don`t feel Hate“ reiht sich nahtlos in diesen Indoktrinations-Dreck ein. Hätte nur noch eine Strophe gefehlt in der Refugees, Klima, Gender und Nazis vorkommen.

    Diese Polit-Drecksä..e steuern wirklich alles. Sie gehören Reihenweise in den Knast, aber am meisten ärgert mich, das dieses gehirngeschissene Volk diese Verbrecher immer und immer wieder wählt.

  30. wie schon gesagt habe- ich ignoriere diesen Idiotismus- ESC.
    Aber, hier moechte ich ein Bischen diskutieren ueber Musik, Lieder und so.
    Meine Meinung nach, es ist pervers in eine fremde Sprache zu singen. Ein Lied, das ist ein Kunstwerk, das muss wenigstens ein sein. Ein Lied benoetigt 3 Dinger- Melodie, Harmonie und Rhytmus. Und wenn ich ein Lied anhoere, dann sehe ich ein Bild. Ein gemahltes Bild in Klaengen. Und ein Lied bringt Emotionen rueber. Was kann bringen ein Lied in eine fremde Sprache??! Verfaelschte Emotionen. Und wieder moechte ich hier ueber meine Heimat berichten- es wird hier viel gesungen. Letten sind ein Singervolk. Die haben 30 000 Volkslieder die Jahrtausende alt sind. es bestehen tiefe Chor Traditonen, es werden Lied und Tanz Feste mit zehntausenden Teilnehmern regulaer organisiert seit Ende des 19. Jh. Und es wird zunehmend – 99, % in Muttersprache gesungen. Und das ist schoen! es gibt ein Radiosender( Staatlicher!) der nur Lettisches Musik sendet. Und das Volk hoert meistens diesen Sender an. Alle. von jung bis alt, von Plebs bis Reichen. Weil das Musik ist. ich auch. Und es gibt so viele schoene neu komponierte Stuecke! neu arrangierte allte Volkslieder, Besonderes so genannte Lettische Country. Der ist auf dem Niveau von American Country Greates. Und in Landessprache!Mit wunderbarer Lyrik.Wir hier haben kein Bedarf an auslaendische Musik.

  31. Ich gestehe, dass ich mir kein Urteil über das Lied anmaßen kann, da ich weder das Lied noch den Wettbewerb gesehen habe.

    Der European Song Contest ist schon seit vielen Jahren außerhalb jeglichen Interesses.

    Mir reichen die Kommentare hier und ich weiß, dass ich auch dieses Jahr nichts versäumt habe.

    Dass ich den ganzen Unfug bezahlen muss ist schade, aber ich muss von meinen Steuern sowohl Frau Dr Merkel wie auch die schwule Tunte, wie auch ihr gesamtes Narren Kabinett finanzieren. Allerdings finanziere ich den Aussenzwerg gerne, es ist für mich Vergnügungssteuer. Es ist einfach zu drollig, wie er durch die Weltgeschichte trippelt.

    Und Frau Roth finanziere ich aus Mitleid. Ich denke, sie muss mittlerweile Unsummen für ihre Liebhaber ausgeben.

  32. Peinliche Nummer!
    Ein zu dünnes,wahrscheinlich vegan lebendes androgynes Wesen mit schrillen Klamotten hampelt über die Bühne mit einem erhobenen Finger und eine BLM-Frau an der Seite.Dazu schlechteste Musik.
    Dem Pöbel wird versucht das selbständige Denken als Haß umzuinterpretieren und auszutreiben.
    Kannste Dir nicht so ausdenken.

  33. das entspricht exakt dem Niveau von
    „piep, piep, piep, ich hab‘ euch alle lieb…“

    Diese Dummdrösel und Abzocker*innen vom GEZ-Imperium können nicht dazulernen.

    Seit Jahrzehnten nur noch abgedroschener MSM-Müll.
    „Kunst“ kommt von „Können“, sonst hieße es ja „Wulst“ von „Wollen“.

    Diese gesamte millionenteure-show-Parade war eigentlich nur ein ziemlich jämmerlicher Wulst-Zirkus.

    Einigermaßen hatten uns die Darbietungen aus Frankreich, Ukraine und Albanien gefallen.
    Auch Israel hätte wesentlich mehr zu bieten gehabt. Da waren wir doch sehr enttäuscht. So richtige jiddische Musik, das wäre was, da tanzt das Herz mit.
    Auch Rußland hat sich selbst verraten, es gibt dort so viel großartige Melodien, welche auch die Herzen berühren.

    Und was macht Germoney? Es spielt den Weltenerzieher, vorgestellt durch ein typisches deutsches Weichei-Frollein.

  34. Früher fieberte man mit deutschen Mannschaften, Interpreten und Akteuren mit z.B. Boris Becker, Michael Schumacher, der Nationalmannschaft.

    Heute freut man sich wenn diese versagen.

  35. Ich denke, die Punkte für dieses äh…Lied kamen zustande, weil einige Leute entweder von Lachkrämpfen geschüttelt oder unter Alkoholeinfluss auf die falsche Taste drückten.
    Einen derartigen Quark kann doch kein normaler Mensch mögen.

  36. Das_Sanfte_Lamm
    25. Mai 2021 at 10:33

    „Ich denke, die Punkte für dieses äh…Lied kamen zustande“

    Ich kenne die Modalitäten nicht und ich weiß es auch nicht. Ich weiß allerdings, dass Frau Dr Merkel Unsummen von Geld verschenkt, um „gemocht“zu werden. Die Summen, die der deutsche Steuerzahler bezahlen muss, sind astronomisch, damit sich Frau Dr Merkel wischtisch fühlt.

  37. lorbas 25. Mai 2021 at 10:30
    Früher fieberte man mit deutschen Mannschaften, Interpreten und Akteuren mit z.B. Boris Becker, Michael Schumacher, der Nationalmannschaft.
    Heute freut man sich wenn diese versagen.
    ———————————————————

    Man freut sich nicht wenn die versagen, die sind einfach eine Schande.
    Man schämt sich fremd für solch eine zirkusartige, peinliche Nummer!
    Eine Schande für ganz Deutschland! Schamlos!
    Die ganze Welt sieht zu auf welchem erbärmlichen Niveau D gelandet ist.

    Man möchte diesen Hauptdarsteller einmal fragen was er sich bei dieser Klamauk-Nummer, dies auch noch mit drohendem Zeigefinger, gedacht hat.
    Da geht ein schwuler auf die Bühne und ruft die ganze Welt provokant zur Ordnung auf!
    Geht’s noch?

    Kein Wunder, dass die einfach gestrickten Mohammedaner durchdrehen.
    Die werden ja ganz verwirrt.

  38. Ich bitte um Verzeihung, wenn ich hier so viel schreibe und fuer manch‘ von Euch es uninteressnt erscheinen sollte,aber ich will Euren Horizon erweitern.
    Wie ein ehrlicher Lied zu klingen hat koennt Ihr hier anhoeren
    https://www.youtube.com/watch?v=Ewn21FTZRGU
    Da singt ein Schauspieler, ein Patriotisches Lied ueber unsere Liebe auf unser Land. Mit Woerter, die ohne Traenen in Augen nicht anzuhoeren ist. Es wird an einem Liederfest vorgetragen und am Klavier sitzt und spielt der Komponist selbst. Einer der groessten unseren Komponisten aller Zeiten.
    Da koennt ihr sehen wie ein Lied Emotionen transportiert. Der Saenger ist auch kurz vor Traenen……

  39. übrigens: wir haben diesen Zirkus seit vielen Jahren nicht mehr angesehen, jetzt jedoch aus lauter Interesse , wie es wohl um die allgemeine Gemütslage steht.

    Fazit: die ist erbärmlich.

  40. Primitivste fließbandgefertigte Gebrauchsmusik. Völlig niveaulos. Eine Schande sowas für eine Kulturnation, die wir mal waren.

    Und Hass? Hasse ich
    – Eine politische Kaste und Regierung, die unser Volksvermögen an Pleitestaaten verschleudert?
    – Ein RKI, das mir allen Ernstes Inzidenzzahlen präsentiert, die durch das Testvolumen beliiebig steuerbar sind und das jeden positiv Getesteten einen Infizierten nennt?
    – Medien, die unkritisch der Regierung in den Allerwertesten kriechen und ein Genexperiment an Kindern (Corona-Impfung) mit ungewissem Ausgang kritiklos hinnimmt?
    usw. usw.
    Ja – und vor allem hasse ich die Gewissenlosigkeit und Dummheit dieser Politiker und ihrer Medienknechte.

  41. Joppop 25. Mai 2021 at 10:19

    Mann mus sich das vorstellen , erwachsene Musik „‚experten““ die in ihrer weisheit und bei vollem verstand so eine mist zu dieser Schwulen,Gender, Transen Party schicken.

    Gruss aus Holland.
    Die sich ubrigens genau so bis auf die Knochen blamiert haben.
    ————————————–

    Grüße zurück an Schwarz Holland, so wie auch Schweden 5 köpfig schwarz vertreten war.

    In der Vergangenheit, als Schweden noch blond und schwedisch war.

    Abba Waterloo
    https://www.youtube.com/watch?v=3FsVeMz1F5c

  42. I don’t feel hate – die aktuelle politische und mediale Hasswelle gegen Wei0russland konnte das aber nicht verhindern. Warum regte sich 2013 kaum einer auf, als das Flugzeug von Evo Morales in Wien runter musste, weil darin Snowden vermutet wurde?

  43. Ich sag es immer wieder, Deutsche sind Extremisten. Sie haben kein Taktgefühl, keine Hemmungen, keinen Respekt vor Menschen und deren Gefühle und Bedürfnisse, sie sind wie eine Dampfwalze und missionieren, was das Zeug hält, nicht nur ihren Landsleuten gegenüber. Die Deutschen mag niemand wirklich, ich auch nicht, weil sie nicht lernen wollen, weil sie mit dem Kopf durch die Wand gehen, die Wand gewinnt zwar, aber irgendwann bekommt sie von deutschen Betonschädeln eine Bresche geschlagen und dann gibt es kein Halten mehr.

  44. Amos 25. Mai 2021 at 10:53
    I don’t feel hate – die aktuelle politische und mediale Hasswelle gegen Wei0russland konnte das aber nicht verhindern. Warum regte sich 2013 kaum einer auf, als das Flugzeug von Evo Morales in Wien runter musste, weil darin Snowden vermutet wurde?
    —-war es nicht 2014? Frankreich und Portugal haben sogar gesetzeswiedrig auf CIA Befehl deren Luftraum geschlossen….. Morales Jet wurde in Wien sogar durchsucht….. Ein Jet eines Presidenten eines souverenen Staates!
    Was ist erlaubt einem Jupiter, ist nicht erlaubt einem Oxen.

  45. Ein überaus treffender Artikel von Peymani, wie praktisch immer, nur hier melde ich Bedenken an:

    Offenbar hat vielen die Corona-Zwangspause des Jahres 2020 gut getan. Vor allem Italien, das nach über dreißig Jahren endlich wieder einmal gewinnen konnte.

    Ich fand den italienischen Beitrag grottenschlecht, der hatte 4 Punkte verdient, also einen mehr als der angeschwulte Merkel-Botschafter. Für mich der schlechteste Grand-Prix-Siegertitel aller Zeiten. Diese Art Musik geht allerdings auch gar nicht an mich.

  46. buntstift 25. Mai 2021 at 10:57
    Ich sag es immer wieder, Deutsche sind Extremisten. Sie haben kein Taktgefühl, keine Hemmungen, keinen Respekt vor Menschen und deren Gefühle und Bedürfnisse, sie sind wie eine Dampfwalze und missionieren, was das Zeug hält, nicht nur ihren Landsleuten gegenüber. Die Deutschen mag niemand wirklich, ich auch nicht, weil sie nicht lernen wollen, weil sie mit dem Kopf durch die Wand gehen, die Wand gewinnt zwar, aber irgendwann bekommt sie von deutschen Betonschädeln eine Bresche geschlagen und dann gibt es kein Halten mehr.
    —- Ist so! Wir koennen unsere Gene nicht aendern, aber,wenn wir in einem anderem Land leben und uns an dessen Volk richten, wird es besser. Glaub wir, ich weis!

  47. Die Dekadenz muss umbenannt werden ! Es ist alles soo schön ver— rückt , grell , schrill und niveaulos , dass man glaubt , schlimmer geht es nimmer ! Wer bitte schön , will sich in solch einer Gesellschaft integrieren ??
    Ich denke , es ist schon fast so , wie am Ende der zwanziger Jahre !!

  48. Die Holländer haben das super gemacht mit der Veranstaltung. Die meisten Beiträge waren nicht verschwult. Die Rocker aus Italien haben verdient gewonnen. Rock’n Roll never dies. Lordi reloaded. Die Rocker stehen international zusammen. Sehr authentisch. Die Französin war auch authentisch obwohl es nicht meine Musik ist. Auch die Extensions-Girls aus Serbien waren nicht schwul.
    Die lesbische Russin dürfte sich eine Klatsche von Putin abholen.
    Der deutsche Beitrag war oberpeinlich: Ich durchgeknallter, zappelnder Schwuler(?), eine tanzende Hand (was sollte das), ein grottenschlechter Song.
    Verantworten Sie sich für die rausgeworfenen GEZ-Millionen, Herr Thomas Schreiber, NDR!

  49. Musik spiegelt ja auch immer den kulturellen Stand eines Landes wider.
    Und damit ist zu diesem Auftritt alles gesagt.

  50. Vielleicht sollte man den guten, lieben Jendrik mal nach seinen Gefühlen für die rechte – also richtige – Seite des politischen Spektrums befragen und diesen Erguss dann veröffentlichen.
    :mrgreen:

    Und klar, wer ´ne Wurst wie Neuwirth hat(te), der gibt auch der Wurst Jendrik noch drei Pünktchen….

  51. Heisenberg73 25. Mai 2021 at 11:06

    Einspruch.
    :mrgreen:

    Das ist die Art von Kültür, die von den derzeitigen „Eliten“ – oder denen, die sich dafür halten – erwünscht ist.

    Schwierig wird es erst, wenn Rotz wie dieser in der Bürgerschaft breiten Anklang findet, aber da sind „wir“ doch noch erstaunlich resistent.
    😉

  52. Also der Doku-Film über Johannes Kepler als Mitarbeiter von Tycho Brahe war tatsächlich besser.

  53. Joppop 25. Mai 2021 at 10:19
    Mann mus sich das vorstellen , erwachsene Musik „‚experten““ die in ihrer weisheit und bei vollem verstand so eine mist zu dieser Schwulen,Gender, Transen Party schicken.

    Gruss aus Holland.
    Die sich ubrigens genau so bis auf die Knochen blamiert haben.

    Und so sieht es auch in der Politik aus.

    Wobei man sagen muss, dass der bis heute legendäre Auftritt von Rudi Carell von 1960 mit sage und schreibe 2 Punkten (!) noch was zum Schmunzeln hatte und er damit den Grundstein für seine Karriere als Entertainer legte

  54. Tja, von der, ich zitiere einen bekannten Fernseh-Unterhalter, „höhensonnengebräunten Sangesschwuchtel“ hin zum „coronaeinschlussgebleichten Sangesschwuchtel“ – eine Weiterentwicklung ist also nicht wirklich festzustellen.

  55. Das_Sanfte_Lamm
    25. Mai 2021 at 11:21

    „Wobei man sagen muss, dass der bis heute legendäre Auftritt von Rudi Carell von 1960 mit sage und schreibe 2 Punkten (!) noch was zum Schmunzeln hatte und er damit den Grundstein für seine Karriere als Entertainer legte“

    In der Retrospektive wundert es nicht, dass Deutschland immer schon einen Faible für Entertainer hatte, die nicht einmal richtig Deutsch sprechen konnten.

    Und für Kubaner, die sich als Neger schminkten, weil die Leute „Schwarze“ sehen wollten. Heute wäre der Gute wegen „blackfacing“ völlig out.

  56. Europa ist eben noch nicht reif für die weisen und inhaltsschweren Worte, Gedanken und Taten, der Führerin der hier Lebenden. Eine Sondersitzung von Bundestag und Bundesrat mit anschließender Verurteilung der AFD, die für das vollkommen unverständliche Desaster verantwortlich ist wäre von Nöten. Ferner sollten sämtliche Zahlungen an die die EU und der noch nicht protektorierten Länder davon abhängig gemacht werden, das sämtliche 60+ Geschlechter, sämtliche Dahergelaufenen vollkommende Teilhabe und erhöhte Gleichberechtigung erfahren. Ferner müssen alle auch nur im Ansatz kritisch Denkenden sofort diskreditiert und in ihrer Existenz vernichtet werden. Erst dann ist ein Land berechtigt sich im selben Raum wie Deutschland aufzuhalten, aufhalten !! nicht am Tisch sitzen. dazu bedarf es der totalen Unterwerfung unter die gendergerechte Doktrin der Führerin und ihrer Vasallen.

  57. Wuehlmaus 25. Mai 2021 at 10:58
    Ich habe mir statt diesem politkorrekten Käse den alternativen Grand Prix namens NuoVision SONGCONTEST 2021 angeschaut:

    Geht mir genauso beim Pendant von jenseits der See, dem Oscar – ich sehe mir stattdessen nur noch die „Goldene Himbeere“ an. Der Unterhaltungswert ist um ein Vielfaches höher.

  58. nicht die mama 25. Mai 2021 at 11:09
    Vielleicht sollte man den guten, lieben Jendrik mal nach seinen Gefühlen für die rechte – also richtige – Seite des politischen Spektrums befragen und diesen Erguss dann veröffentlichen.
    —————————————
    Die Schwulen sind oftmals recht intolerant.
    Sie denken niemals an die Kinder!
    Was sollen die Kinder denken wenn sich zwei Männer küssen.
    Das verwirrt Kinder und ist nicht normal. Das ist abartig.

    Wer solche Veranlagungen hat sollte diskreter damit umgehen,
    die normalen Leute, vor allen Dingen die Kinder, nicht mit seinem Schwul-Sein belästigen.
    Rücksicht kennen die meistens gar nicht. Nur jeder soll auf deren Gefühle Rücksicht nehmen!

    Sogar in der Sonntats-Serie Pilcher ging die ganze gestrige Sendung ausnahmslos nur um ein Schwulenpärchen und um die Dramatik des sich outen sollen oder nicht!
    Gefeiert wurden das schwule Paar dann, als der eine seinen Liebhaber Arzt im Krankenhaus öffentlich um einen Heiratsantrag machte vor allen Patienten.
    Das ist doch wirklich das Letzte!
    Das alles zur besten Sendezeit.

    Wer solche öffentlichen Schweinereien nicht befürwortet wird als Gesellschaftsschädling, als Rassist, als homophob diskriminiert.

    Es gab mal eine Zeit da haben alle in den Bädern und überall oben ohne gelegen. Wer darauf keine Lust hatte seinen Körper jedermann nackt zur Schau zu stellen, der wurde als prüde und verklemmt dargestellt.

    Die Menschen sind schamlos geworden. Wie könnte sonst einer sein Sexleben öffentlich vor jeder Kamera ausbreiten, jedem seine Intimsphäre auf die Nase binden. Manche ließen sogar schon in aufdringlicher und abstoßender Art die Geburten ihrer Kinder filmen und vermarkteten sie.
    Einfach würdelos und verkommen!

    Das alles wird von den Fernsehsendern gefördert: Sexy Island usw oder wie der gesamte Pornodreck heißt, nur eine Richtung von dem Gesamtschmutzpaket.

  59. „blackfacing“

    Eines der typischen Beispiele ist der mulatten hellbraune halbneger Obama. Er ist ein echtes Chamäleon und war je nach Zielgruppe von schwarz über gebräunt bis weiß.

  60. jeanette
    25. Mai 2021 at 11:31

    „Die Schwulen sind oftmals recht intolerant.
    Sie denken niemals an die Kinder!“

    Ich muss heftig widersprechen.
    Frau Spahn denkt sehr oft an Kinder und hat schon öfters offiziell bestätigt, dass sie sich gerne der Intimpflege kleiner Jungs widmen würde.

    In früheren Zeiten wäre so etwas längst vor Gericht gelandet und die Politiker Karriere wäre schlagartig beendet worden, aber in den heutigen Zeiten sind wir stolz darauf, dass schwule Paare kleine Jungs adoptieren wollen.

    Und noch betonen „sie wären gute Eltern“.

    O tempora o mores

  61. Hoffnungsschimmer 25. Mai 2021 at 10:02

    Früher hieß diese Veranstaltung noch „Grand Prix de la Chanson“ und wurde mit der ganzen Familie geschaut.
    Ein Orchester und ein Dirigent begleiteten die Künstler.
    Jedes Lied wurde in der Heimatsprache vorgetragen.
    ——————————————-

    Genau: Beispiel

    https://www.youtube.com/watch?v=s5aeeSmkPwQ

    Obwohl Serge Gainsburg ntüprlich eindeutige Absichten hatte.

  62. Gutmenschentum kommt nicht an. Genau deswegen scheitert dieser Müll als Musik oder Film immer. Wann gab es denn gute Filme aus Deutschland? Immer nur grüne Themen.

  63. INGRES
    25. Mai 2021 at 11:40

    „Obwohl Serge Gainsburg ntüprlich eindeutige Absichten hatte.“

    Gainsburg hat zu einer Zeit seine Lieder geschrieben, als Pädophilie noch eine offiziell besonders lohnenswerte Lebensform war.

    Es ist heute schwer vorstellbar, aber Pädophilie war offiziell gefördert.

  64. @Das_Sanfte_Lamm 25. Mai 2021 at 11:30

    Preise gibt es schon lange nicht mehr. Dazu sind Filme aus Deutschland zu schlecht. Gutmenschen, Grüne oder ähnliche Themen schrecken nur ab. Zuschauer wollen mal unterhalten werden und brauchen kein Erziehungsthema. Immer der erhobene Zeigefinger in Filmen und Serien.

  65. Der Auftritt war scheiße, das Lied Müll. Mann kann da nichts gutes zum ESC 2021 sagen. Minus 10 Punkte wäre verdient gewesen.

  66. INGRES
    25. Mai 2021 at 11:52

    „Die Welt hat sich sicher nicht zum Guten verändert.“

    „Künstler“, die kleine Mädchen oder kleine Jungs liebten, wurden bis vor wenigen Jahrzehnten von der Linken vergöttert. Als „Vorkämpfer für eine sexuelle Freiheit“. Sex mit Tieren war genauso beliebt.

    Es ist erstaunlich, wie konservativ wir wieder geworden sind. Weniger erstaunlich ist der Einfluss der Mohammedaner auf diese Entwicklung.

  67. ghazawat 25. Mai 2021 at 11:50

    Ja, ich kann mich erinnern, ich habe das damals Anfang der 70-er am Rand mitbekommen. „Sexfront“ von Günter Amendt meine ich usw. Es ging da ganz allgemein auf dem Gebiet in allen Varianten zur Sache. Und einige Säue haben das genutzt.
    Und die Mädchen waren damals dauernd beim Gynäkologen im Krankenhaus wegen Pille und Schwangerschaft.
    Eine meinte mal zu mir: „Und dabei hab ich gar nicht mit, sondern bloß den geschlafen“.

  68. …logische folge aus diesem unsäglich peinlichen und stümperhaften machwerk meines vaterlandes beim esc:
    …altmeier wird bei einem contest für balettänzer teilnehmen
    …merkel wird als schönheitskönigin kanditieren
    …das maasmännchen wird beim contest für die zehn intelligentesten menschen und zehnkampf antreten
    …diverse deutsch minister*innen werden als begabteste doktor-titel-träger antreten

  69. ghazawat
    25. Mai 2021 at 12:11

    „Weniger erstaunlich ist der Einfluss der Mohammedaner auf diese Entwicklung.“

    Ein durchaus spannendes Thema. Sex mit Kindern ist den Mohammedanern ausdrücklich gestattet. Unterschiedlich nach Sunniten und Schiiten.

    Für die Anhänger des Ayatollah Khomeini ist der Sex mit Babys gestattet, solange man die Babys dabei nicht „kaputt macht“. Schenkel Sex ist die bevorzugte Art.

    Aber! Der Sex mit Kindern ist ausschließlich Rechtgläubigen zur Belohnung gestattet! Natürlich nicht für die Ungläubigen. Und merkwürdigerweise hat sich unsere Sozialmoral dahingehend geändert, dass wir Sex mit Kindern verurteilen, aber es bei Mohammedanern für selbstverständlich finden. Wir wollen ja schließlich die Rechtgläubigen nicht diskriminieren.

    Wer etwas die Literatur kennt, weiß mit welcher Angst Familien mit Kindern, Ajatollah chomeini als Gast hatten. Sie hatten die Wahl zwischen Babys zu überlassen, oder schlicht und einfach getötet zu werden…

  70. „Sie hatten die Wahl zwischen Babys zu überlassen, oder schlicht und einfach getötet zu werden…“

    Der Ayatollah war der Teufel in Person, aber er wurde vergöttert.
    Ein perverses altes Schwein, aber das Vorbild für alle Shiiten.

    Wer hat der Auffassung ist, dass der Mohammedanismus zu Deutschland gehört, hat von nichts eine Ahnung!

    Bei Frau Doktor Merkel sind die Beweggründe anders. Sie hat in ihrer Kindheit eine Familie kennengelernt, für die der Staat und die Stasi wichtiger war als Jesus Christus.

    Seitdem hasst sie das Christentum aus vollem Herzen.

  71. Mit dieser Generation Spaßgesellschaft ohne Verpflichtungen geht es generell nur noch bergab!

    Das ist Prinz Harry
    DER VERLORENE SOHN
    Ist er nun Sektenmitglied?
    So sehen wohlstandskranke Kids aus.
    Wenn Drogen und Alk nicht helfen:

    https://www.bild.de/bild-plus/unterhaltung/royals/royals/prinz-harry-in-mental-health-doku-diese-szene-war-komplett-seine-idee-76498196,view=conversionToLogin.bild.html
    Die Monarchie ist wirklich zu bedauern mit solch einem Sohn, Enkel!

    Traurig!
    Wahrscheinlich auch die Wut, dass ihm der Geldhahn abgedreht wurde lässt ihn zu „Hochtouren“ auflaufen.

    Was für eine Blamage für das Königshaus.
    Es ist schon für normale Leute schlimm so einen Sohn zu haben, aber hier schaut die ganze Welt zu, nicht nur die Nachbarn.
    Queen kann nicht umziehen!

  72. Charly_58 25. Mai 2021 at 12:33
    +++
    ein netter und fröhlicher Erguß Ihrer Wahrnehmung über bad old Germoney.

  73. jeanette
    25. Mai 2021 at 12:52

    „Die Monarchie ist wirklich zu bedauern mit solch einem Sohn, Enkel!“

    Was heißt da Sohn oder Enkel.
    Sein rothaariger Vater ist der Reitlehrer und seine Frau hat ihm eindrücklich klargemacht, dass er genau nichts mit der Monarchie zu tun hat. Er hat es zwischenzeitlich verstanden.

  74. Politisch motivierter Mordversuch in Braunschweig

    Linkskriminelle Verbrecher versuchten die Freundin des sich zur Zeit in Gesinnungshaft befindenden Achim Heide in ihrem Wohnhaus zu verbrennen

    Die Mordbrenner schütteten eine brennbare Flüssigkeit in den Hausgang, welcher zugleich die einzige Fluchtmöglichkeit darstellte und nahmen dabei auch den Tod der nichtdeutschen Hausbewohner, offenbar als Kollateralschaden in Kauf.

    https://www.braunschweiger-zeitung.de/braunschweig/article232359763/Brandanschlag-auf-die-rechtsradikale-Szene-in-Braunschweig.html

  75. Afghane ermordet österreichisches Mädchen: „Mimi war leider verrückt nach ihm“
    Steyr, Österreich. Mit 14 hatte das Mädchen den jungen Afghanen kennengelernt. Und sich schnell in ihn verliebt. Denn er tat ja auch viel dafür, um Michelle von sich zu beeindrucken, machte ihr Komplimente. Gleichzeitig löste er bei dem Mädchen Mitleid aus, wenn er ihm von der Flucht aus seinem Heimatland berichtete; von seinem traurigen Dasein in einem „Auffanglager“. Weiterlesen auf krone.at

    Es ist Krieg und die Front geht mitten durch das Kinderzimmer.
    Wo sind die Väter und Großväter geblieben?

  76. ghazawat 25. Mai 2021 at 13:04

    jeanette
    25. Mai 2021 at 12:52

    „Die Monarchie ist wirklich zu bedauern mit solch einem Sohn, Enkel!“

    Was heißt da Sohn oder Enkel.
    Sein rothaariger Vater ist der Reitlehrer und seine Frau hat ihm eindrücklich klargemacht, dass er genau nichts mit der Monarchie zu tun hat. Er hat es zwischenzeitlich verstanden.
    ———————————-

    Ja, habe ich auch immer vermutet.
    Es gab ja sogar ein Gerücht dazu.

    Wenn er noch weiter ausplaudert, vielleicht spuckt er es doch noch aus,
    sägt sich komplett den Ast ab auf dem er schon lange nicht mehr sitzt.

  77. Zu ghazawat 25.Mai 2021 , at 12.35 und 12.48
    Die GRÜNEN kämpften jahrelang für freien Kinder-Sex !
    https://www.focus.de/politik/deutschland/tid-32897/erste-ergebnisse-zu-paedophilie-studie-gruene-kaempften-jahrelang-fuer-liberalisierung-von-sex-mit-kindern_aid_1069856.html
    Und die wollen ein Land regieren!
    Wer wählt die?
    Ich kann nur sagen Pfui Teufel!!!!!
    Und zu Frau Merkel kann man sagen, dass sie in ihrer 16-jaehrigen Amtszeit , nichts zum Wohle der Deutschen
    getan hat, sondern nur das Gegenteil !
    Wenn sie das Christentum verstanden hätte , hätte sie keine juden-und christenfeindliche Menschen hier einwandern
    lassen!

  78. Keine Frage, der deutsche ESC- Beitrag war an Peinlichkeit nicht zu überbieten, weil sich Deutschland mal wieder als Weltmeister der Hypermoral präsentieren musste. Aber es war an diesem Wochenende nicht das einzige Mal, dass uns die ARD mit ihrer pc auf die Nerven ging. Das neue Team des Bremen-Tatorts besteht aus zwei Frauen und einem Quotenmann, der natürlich Migrationshintergrund hat. Die Umerziehung geht munter weiter.

  79. Vor der nächsten ESC sollte man endlich mal aufhören an den Bäumen zu rütteln oder Bananen unter die Bäume zu legen.

  80. Vorschlag: die Punkte-Skala beginnt nicht bei null, sondern bei einem Punkt.

  81. @ ghazawat 12:48

    Sie sollten sich etwas zurücknehmen, wenn Sie keine Ahnung haben.

    Wer glaubt, der Ayatollah sei Vorbild aller Schiiten gewesen, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Limetten falten.

  82. Ich hätte nicht gedacht, dass die Deutschen immer dümmer werden!
    In meiner unmittelbaren Nachbarschaft wohnen Lehrer, die den „Blaerbock“ wählen.
    Das bestätigt meine These!
    Wie kann man nur so dumm sein?
    Und so was lässt man auf unsere Kinder los!

  83. Es ist beruhigend zu wissen,daß man noch in
    normal denkende und handelnde Länder
    auswandern kann,weil es sich in Deutschland,
    in all zu naher Zukunft,nicht mehr zu leben lohnt!

  84. Das ESC gibt Anlass zur Hoffnung. Es geht viel zu weit zu behaupten das Europa der arm Jendrik „hasst“, er würde bloß nicht seriös genommen. Kindermusik. Dasselbe passierte mit Holland, das eine BLM-Truppe aus Suriname geschickt hat und gerade noch vor Deutschland endete.

    Es ist sehr interessant die Unterschiede zu studieren zwischen die Bewertungen der sgnt. „Fachjury“ (d.h. mediale „Elite“) und das Televoting „Plebs“. Letzteres stimmt für weiße hetero Artisten, die ersten für LGBT.

    Für eine detaillierte Tabelle, scrolle nach Unten:

    https://eurovisionworld.com/eurovision/2021

    Sehr erfreulich ist viele ganz oben in ihre Muttersprache gesungen haben und nicht in der Sprache des Globalismus, Englisch.

    Gewonnen hat das meist identitäre Land in West-Europa: Italien. D.h. das Land mit den meisten rechte Parteien, und eine wirklich italienische Fußballmannschaft. Und das ist kein Zufall.

    Länder mit schwarzen Artisten haben nicht gut abgeschnitten, nicht einmal „ESC Supermacht“ Schweden. Und schon gar nicht Holland oder Tschechien.

    Die Medienmaster hinter das Spektakel, das sehr kompetent durchgeführt würde, gingen sehr weit mit ihre woke Diversitäts-Agitprop:

    https://www.youtube.com/watch?v=D7JCvlkJXsQ

    Race-mixing Propaganda, böse alten weißen Mann, mulatto Artisten Afrojack, Glennis Grace, twerking.

    The Visuals waren grandios, die Propaganda ein letzter Krampf, vor die gesellschaftliche Ordnung endgültig dahinschmilzt, entweder in Amerika oder Frankreich und das Zeitalter der globalistische 68-er beendet wird.

  85. Ramin Peymani: „der germanischen Zeigefingerattitude überdrüssig“

    Schlimmer, viel schlimmer!
    Gendergaga mit Haltung u. erhobenem Stinkefinger:
    https://www.wn.de/var/storage/images/wn/startseite/welt/kultur/fernsehen/4425980-65.-eurovision-song-contest-2021-in-rotterdam-jendrik-traellert-am-publikum-vorbei-deutschland-zementiert-seine-verlierer-rolle/125562885-1-ger-DE/65.-Eurovision-Song-Contest-2021-in-Rotterdam-Jendrik-traellert-am-Publikum-vorbei-Deutschland-zementiert-seine-Verlierer-Rolle_image_1024_width.jpg
    „I Don’t Feel Hate“ von Schwuli Jendrik

    Seit Jahren schreibt Jendrik eigene Songs, so etwa
    auch das 2016 auf YouTube veröffentlichte „Dibdibidi“.

    Jendrik Sigwart wird am 27. August 1994 in Hamburg geboren und hat vier Geschwister. Als Jugendlicher lernt er Klavier und Geige. Außerdem absolviert er vier Jahre lang ein Musical-Studium am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück. Schon während seines Studiums beginnt er, in Musical-Produktionen aufzutreten. So spielt er etwa in „My Fair Lady“, „Hairspray“ und in „Peter Pan“ die Titelrolle…

    Am wichtigsten sind Jendrik aber Freunde und Familie. Sie alle haben bei seinem Video-Dreh mitgeholfen und dafür etwa den Keller einer Kirche zu einem Filmstudio umgebaut. Als Jendrik Anfang Dezember einkaufen gehen will, um für +++seinen Freund zu kochen…
    https://www.eurovision.de/teilnehmer/Jendrik-Deutschlands-ESC-Kandidat-2021,deutschland1624.html
    Ohne Ukulele Musik zu machen ist für Jendrik mittlerweile undenkbar – denn für ihn ist die Ukulele nicht einfach nur ein Instrument. Seine Schwester hatte sich als Kind eine Ukulele gewünscht, dann aber spielt doch nur Jendrik auf ihr und verliebt sich sofort in das Instrument. Diese Liebe geht so weit, dass er sie inzwischen mit 4.000 Strasssteinchen verziert hat – alle einzeln aufgeklebt.
    KLINGT SIE DANN NOCH?

  86. Maria-Bernhardine 25. Mai 2021 at 15:35

    https://p6.focus.de/img/politik/ausland/id_13302095/proben-fuer-den-grossen-auftritt-deutscher-teilnehmer-jendrik-2.v.-re.-in-rotterdam.jpg?im=Resize%3D%28800%2C450%29&hash=c5f29368a84b4b40ba661d30040ad710da75e9e32e94f3b2eb1eaab222c349c5
    Korrektur: Soll das Viktory-Zeichen(V) sein, wird aber
    dannn doch noch mit der Stinkefinger-Geste ersetzt.
    Passend zum Text?
    https://www.idowa.de/media.media.da55899b-cac5-466c-80b3-4aa7b205800b.original1024.jpg

    Liedtext
    „I don‘t feel hate, I just feel sorry, you feel so very clever whenever you find another way to wear me down“ („Ich fühle keinen Hass, es tut mir nur leid für dich. Du fühlst dich so schlau, wenn du einen anderen Weg findest, mich zu zermürben“). Und weiter: „So you can wiggle with that middle finger it‘ll never wiggle back to you“ („Du kannst also mit diesem Mittelfinger wackeln, aber er wird niemals zu dir zurückwackeln“)

    „I really don’t care that you want to bash me“ („Es ist mir wirklich egal, dass du mich schlagen/verprügeln willst.“).

    „Don‘t you dare to get angry, when you realize those word just don‘t hit me“ („Wag es ja nicht, wütend zu werden, wenn du feststellst, dass mich deine Worte nicht treffen“).

    „I really don’t mind to be your rival. Cause for your kind it’s essential for survival. Yes, I did, and I feel sorry. I don’t feel hate, that’s the whole point of this song“

    Zudem sind der Song und sein Interpret so überdreht, dass das Stück im besten Fall witzig wirkt, im schlimmsten Fall aber eher peinlich.

    „I Don‘t Feel Hate“ ist ein Lied gegen den Hass und mit gut gemeiner Message. Leider fällt es ziemlich schwer, den Song nicht zu hassen.
    +https://www.rnd.de/medien/esc-2021-song-aus-deutschland-i-dont-feel-hate-konnte-peinlich-werden-I6SDXVUEHVAM7LYZARHYFRDM2A.html

  87. Bei dem deutschen Zwangserziehungslied läuft mir die Galle über.
    I just feel hate, I don´t feel sorry

  88. Liebe PI Redaktion:
    Beim Auf- und Abscrollen muss ich jedes mal an dieser Visage vorbei. Ein erwachsener Mann in kindlicher Pose und dem Auftreten eines schlecht rasierten rosa Einhorns. Jedes mal überkommt mich ein gruseliger Schauer des Fremdschämens. Könntet Ihr – meinem deshalb schon leicht angegriffenen Wohlbefinden zuliebe – ein anderes Titelbild für diesen Beitrag verwenden?

    Ich habe wirklich Angst das ich dieses Bild nie wieder aus dem Kopf bekomme……

  89. Was sind das Lachnummern. Es ist zum fremdschämen. Die letzten 15 Jahre habe ich mir diesen politischen Song Contest nicht mehr angesehen. Und von damals ist nur ein Song hängengeblieben:
    https://www.youtube.com/watch?v=eGlJyCXNu_M

    Heute weiß man leider insieme = zusammen, funktioniert nicht.
    Trotzdem ein für mich schöner Song.

  90. @ Nagelring 25. Mai 2021 at 16:56

    Es muss nicht immer Unsinn sein, Deutschland kann auch anders.

    Hier ist ein schönes Lied von Rammstein, das uns sagt was Politiker und Medien wirklich von uns wollen.

    https://www.youtube.com/watch?v=EOnSh3QlpbQ

    Falls es gefallen hat ist hier noch eine Zugabe.

    https://www.youtube.com/watch?v=GukNjYQZW8s

    Viel Spaß beim Hören der tatsächlichen Absichten !

    *****************************************

    Auch das ist durchaus hörenswert.

    https://www.youtube.com/watch?v=z0wK6s-6cbo

    Ist Rammstein inzwischen schon verboten?

    Ich frage für den VS.

    🕵️‍♂️

  91. Am ekelhaftesten fand ich den roten Lippenstift des Fingers und die zuckenden Grimassen desselben. Dieses völlig artifizielle Lustigsein. Das falsche Blend-a-med-Dauerlächeln von Blondie und die öde Botschaft aus dem KIKA. Halt typisch NDR. Barbara Schweineberger hat auch ihrem Namen alle Ehre gemacht mit dem Kostüm.

  92. Gemach…gemach. Über Jahre hinweg hielt ich den sogenannten „ESC“ für einen Tag, an dem in Europas geschlossenen Anstalten Ausgang verordnet wird. Aber das stimmt nicht! Diese Sendung ist die politischste TV-Sendung im gesamten, europäischen TV. Die Singezähne und ihre Nummern, die inflationär möchtegern-Anti-Mainstream Nummern und zwanghaft auf lustig getrimmten aber im Kern stinkig spießigen Auftritte spielen bei dem Event längst keine Rolle mehr. Der „ESC“ ist etwas anderes. Der „ESC“ bietet die einmalige Gelegenheit, es denen einmal zu zeigen, die es nach der Auffassung vieler Menschen verdient haben, einen reingewürgt zu bekommen. Genau das geschah am Sonnabend. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich geschaut habe. Kein Bock auf Gehirnschmelze. Außerdem: Was sollen die Leute von mir denken?

  93. INGRES 25. Mai 2021 at 11:40

    Hoffnungsschimmer 25. Mai 2021 at 10:02

    Früher hieß diese Veranstaltung noch „Grand Prix de la Chanson“ und wurde mit der ganzen Familie geschaut.
    Ein Orchester und ein Dirigent begleiteten die Künstler.
    Jedes Lied wurde in der Heimatsprache vorgetragen.
    ——————————————-

    Genau: Beispiel

    https://www.youtube.com/watch?v=s5aeeSmkPwQ

    Obwohl Serge Gainsburg ntüprlich eindeutige Absichten hatte.
    ———————————————————————-
    Ja, zugegeben Musikgeschmäcker sind verschieden.
    Die Frau kann ja echt nicht singen.
    Das hört sich an wie ein Zwischending einer Rotzgöre die in der Warteschlange an der Kasse herumnörgelt und jemand der eine schlecht aus dem chinesischen übersetzte Bedienungsanleitung vorliest. 😀

  94. Schaut euch mal die Finger genau an. Das sieht wie ringförmige Reste von Kacke aus. Und die Hand? Das Publikum ging einen Schritt weiter und hat den gesamten Auftritt gefistet.

  95. 2014 gab es die Wurst und am letzten Sonnabend passend ein paar Finger. Knatsch…knatsch…schmier…

  96. Nutze die Chance. Wenn schon verarschen, dann richtig und ohne jeden Kompromiss. Verka Serduchka (2007) war gar nicht so schlecht. Würde ein Künstler „Europa“ als Person darstellen wollen, genau so sähe sie aus!

  97. Den Österreichern geht es genauso!
    Gestern zur besten Sendezeit eine „Integrations Komödie“ made in Deutschland auf ORF1!
    Schon lange beobachte ich die schleichende Gehirnwäsche dort….

  98. Zeigefinger??? Das ist doch ein ausgestreckter Mittelfinger!!! Passt genau zur selbstüberheblichen deutschen Gutmenschenarroganz!!! Einfach nur beschämend!!!

  99. Peter Blum 25. Mai 2021 at 16:15
    Liebe PI Redaktion:
    Beim Auf- und Abscrollen muss ich jedes mal an dieser Visage vorbei. Ein erwachsener Mann in kindlicher Pose und dem Auftreten eines schlecht rasierten rosa Einhorns. Jedes mal überkommt mich ein gruseliger Schauer des Fremdschämens. Könntet Ihr – meinem deshalb schon leicht angegriffenen Wohlbefinden zuliebe – ein anderes Titelbild für diesen Beitrag verwenden?

    Ich habe wirklich Angst das ich dieses Bild nie wieder aus dem Kopf bekomme……

    —————————————-

    :)))))))))))))))))))))))))))))))

    Augen zu und durch!!!

  100. @ bobbycar 25. Mai 2021 at 17:55

    Was sind das Lachnummern. Es ist zum fremdschämen. Die letzten 15 Jahre habe ich mir diesen politischen Song Contest nicht mehr angesehen. Und von damals ist nur ein Song hängengeblieben:
    https://www.youtube.com/watch?v=eGlJyCXNu_M

    Heute weiß man leider insieme = zusammen, funktioniert nicht.
    Trotzdem ein für mich schöner Song.

    *****************************

    Das für mich persönlich wirklich schöne Insieme stammt von Mina 1972 (02:29)

    https://www.dailymotion.com/video/x5fy3dw

  101. Zusatz zu Barackler 25. Mai 2021 at 20:11:

    War damals der Sommerhit während eines unvergesslichen Urlaubs an der Adria. Hat mich etliche 100-Lire-Münzen für die Musik-Box gekostet. Klang aber auch aus den schönen Lancia Fulvia und Alfa Spider, die vorüberfuhren. Posing Italian Style.

  102. Weiterer Nachtrag zu Barackler 25. Mai 2021 at 20:11:

    War damals der Sommerhit während eines unvergesslichen Urlaubs an der Adria. Hat mich etliche 100-Lire-Münzen für die Musik-Box gekostet. Klang aber auch aus den schönen Lancia Fulvia und Alfa Spider, die vorüberfuhren. Posing Italian Style.

    Ich vergass die Giulia Kantenhaube zu erwähnen, eine weitere, wenn nicht die Bella Macchina damals.

    Wann immer eine Bikini-Schönheit, vielleicht noch dazu blond, vorbeilief, hupten sie. Kam ja aber so gut wie nie vor …

  103. Damals gab es auch noch sehr viele Badeanzüge. Mit tiefem Ausschnitt und rückenfrei bis zum Arscherl. Jetzt ist es aber genug.

  104. Ich bin eigentlich mehr überrascht das es diesen „Eurovision Song Contest“ überhaupt noch gibt.
    Was vor 40 Jahren noch als qualitativer Gewinn für die Zuschauer gewertet werden konnte, ist doch seit damals nur noch im qualitativen Sturzflug nach tiefstem Niveau, entspricht mehrheitlich eher dem Geheul eines hungrigen Wolfsrudels. Daher sehe ich diverse Ausschnitte nur noch in den versehentlich eingeschalteten Nachrichten.
    Die hier dargestellte „Performance“ pupertierender Teenager, entspricht doch ganz und gar einem Grossteil der heutigen Jungakademikern. Ich sehe schon wie diesen Talenten die Girlies zukreischen, sich die Haare ausreissen und reihenweise in Ohnmacht fallen. (Come on kids – let’s kotz)
    Wir hatten vor 40 / 50 Jahren noch ganz andere Qualität bekommen u.A. Abba
    Wie können die heutigen Teenager auch auf ein besseres Niveau kommen, wenn die Sendeanstallten (weltweit) solchen Müll fördern und verbreiten.

  105. @ Peter Pan 25. Mai 2021 at 21:32

    Zur Erinnerung: Musik

    ******************

    Was ist das für ein Perv-Link?

  106. Mantis 25. Mai 2021 at 13:22

    Afghane ermordet österreichisches Mädchen: „Mimi war leider verrückt nach ihm“
    Steyr, Österreich. Mit 14 hatte das Mädchen den jungen Afghanen kennengelernt. Und sich schnell in ihn verliebt. Denn er tat ja auch viel dafür, um Michelle von sich zu beeindrucken, machte ihr Komplimente. Gleichzeitig löste er bei dem Mädchen Mitleid aus, wenn er ihm von der Flucht aus seinem Heimatland berichtete; von seinem traurigen Dasein in einem „Auffanglager“. Weiterlesen auf krone.at

    Es ist Krieg und die Front geht mitten durch das Kinderzimmer.
    Wo sind die Väter und Großväter geblieben?

    Die können den Zwei-Fronten-Krieg, von vorne der Flüchti, von hinten die Regierung und die Volksindoktrinationsanstalten, nicht gewinnen.

  107. Das alles passt ALLES absolut zu dem wunderbaren Buch „Die große Verschwulung“ des grandiosen Schriftstellers Akif Pirinçci. Untertitel: Wenn aus Männern Frauen werden und aus Frauen keine Männer! Der hat das alles bereits 2015 hervorragend zusammengefasst und seitdem ist die Verschwulung, Moslemisierung und VerNegerung hier bei uns ja noch erheblich schlimmer geworden.
    Diese drei Ausdrücke passen auch genau zu dem Video – nicht zu dem obigen sondern zu dem „Official video“ dieses Machwerks, welches ich mir interessehalber ansah am Sonntag ( bevor es diesen Beitrag gab) und leider einmal mehr bestätigt wurde, dass diese Grütze nur aus Deutschland kommen kann.
    Ein sehr zutreffender Artikel gerade auch zu dem Dauermoderator Peter Urban, der gefühlt seit 30 Jahren diessen Schwulenzirk… äh Wettbewerb mit seiner monotonen Grabesstimme begleitet- der dürfte doch inzwischen schon an die 80 sein?!? Wieso wird dennvom elenden Staatsfernsehen immer jahrelang an solchen Menschen festgehalten?

  108. Gibts keine unter 75-jährigen, die das einmal langsam übernehmen könnten von Peter Urban?!?

  109. Zensus 25. Mai 2021 at 19:27

    Wenn Ihnen dieses Lied noch besser gefällt, dann ist es absolut in Ordnung, über den musikalischen Geschmack würde ich niemals streiten, das darf jeder halten wie er möchte, Geschmäcker sind eben verschieden.

    Aber bitte nicht falsch verstehen, ich höre heute nur noch ganz wenig harten Rock, vielleicht mal ein bisschen Rammstein, weil sie meiner Meinung nach auf der Bühne sehr gut sind.
    Es geht auch weniger um die Musik, denn die ist sicher nicht jedermanns Sache, sondern eher um die Texte.
    Hauptsächlich um diese Textstellen:

    „Ich Will“ – Wir wollen, dass ihr uns vertraut. Wir wollen, dass ihr uns alles glaubt.
    Erinnert doch sehr an unsere „Häuptlinge“ und deren Medien.

    „Haifisch“ – Man kann von uns halten was immer man da will. Wir halten uns schadlos. Wir halten niemals still.
    Dabei kam mir die AfD in den Sinn, denn die wird ja ständig in die rechte Ecke gestellt und ausgegrenzt wo es nur geht.

    Um mehr ging es mir gar nicht.

  110. Smile 25. Mai 2021 at 22:23
    Laßt’s mir bloß den Peter Urban in Ruh, er ist der letzte Rest des stabilisierenden Skeletts der ganzen Veranstaltung.

  111. Gerade einen genialen Kommentar unter dem oberpeinlichen Interview von dem Clown gefunden, wo er es m.E: sogar noch schlimmer macht (und die Begleitperson sich verschämt abwendet und am liebsten im Boden versinken würde) – „Mir gehts super! Ich bin happy“ (wo er sogar ganz klar sagt: Ich hab besserer Songs!!!) den ich euch nicht vorenthalten möchte:
    Author ist ein(e) gewisse(r) Desmo Denia:
    „Es geht hier aber um einen Wettbewerb, in dem man mit einem Lied, am besten in der Landessprache, ordentlich performen soll.
    Stattdessen schicken wir jemanden ins Rennen, der mit einem Getriller auf dem Niveau eines Kindergartenliedes herum hampelt, als hätte er den Saftvorrat der Gummibärenbande getrunken. Grenzdebil grinsend wird dann das typische virtue signalling betrieben. Und es ist immer – komischerweise – Deutschland, das es ums verrecken nicht lassen kann andere ununterbrochen bei jeder Gelegenheit zu belehren, dass man dies und das und jenes nicht tun soll.
    Ja, denkt denn einer von diesen Flitzpiepen, dass der Rest Europas aus kulturlosen, hirnlosen und gefühlskalten Neandertalern besteht, dass man ihnen ständig – wirklich ohne Unterlass – die eigene Bessermenschlichkeit oberlehrerhaft ins Gesicht drücken muss. Das ist keine Kunst, das ist keine Musik, das war noch nicht mal lustig, handelte es sich hier schlicht und ergreifend um typisch deutsche Hybris!
    Kann man sich vielleicht vorstellen, wie das andere Länder anpissen könnte? Niemand mag Klugscheißer, aber Hauptsache Deutschland hat dem Rest Europas wieder mal gezeigt, dass an seinem Wesen die Welt genesen kann. Ja, Europa hat die Message sehr wohl verstanden, darum auch vorletzter Platz.
    ********************************
    Bravo, wunderbar: Bester Kommentar zu dieser Angelegenheit, besser kann man es nicht formulieren!!!

  112. @ Barackler 25. Mai 2021 at 22:00

    Edvard Grieg, Solves Lied gesungen von Marita Solberg. Der Perv-Link ist im Artikel ganz oben, wenn man auf den Aufmacher klickt. Wahrscheinlich können Sie das nicht mehr von Musik unterscheiden.

  113. @ Barackler 25. Mai 2021 at 18:09

    @ Nagelring 25. Mai 2021 at 16:56

    Entschuldigung für die späte Antwort, muss Ihren Kommentar gestern übersehen haben oder er war tatsächlich noch nicht da, wie auch immer, es war keine Absicht.

    Stimmt auffallend, auch das Lied kann man gut hören, überrascht mich aber nicht, denn davon hat die Band ja einige. ;-))
    Wahrscheinlich würden sie gern`, klappt aber nich`. Hoffe der VS freut sich jetzt auch! 😉

  114. Dieser Jendrik ist dumm, linksgrün und schwul.
    Da wurde Deutschland ja sehr treffend repräsentiert…!

Comments are closed.