Dieser junge Mann hat an der falschen Stelle virtuell gegrinst. Das ist im deutschen Profi-Sport gefährlich.

Von MANFRED ROUHS | Maximilian Knauer wird nicht Jugendtrainer der U17 beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Das berichtet die „Welt“. Grund sind Smileys, die der 32-Jährige in einem WhatsApp-Chat gesetzt hat und die ein Strafverfahren wegen Volksverhetzung gegen den Fußballer ausgelöst hatten. Mit den Smileys soll er einer rassistischen Äußerung zugesprochen haben. Knauer bedauert sein Fehlverhalten zutiefst.

Die Smileys sind mittlerweile zu einem „Wertekonflikt“ aufgeblasen worden. Der Vorstand des 1. FC Nürnberg stellt öffentlich fest, Knauer könne nicht eingestellt werden, denn er hätte seinen Beruf als Jugendtrainer nach dem Rassismus-Vorfall „nie unbelastet ausüben können“. Was für den einen Sportverein gilt, ist bei jedem anderen nicht besser: Der Nürnberger Vorstands-Logik folgend würden die Smileys auf ein lebenslanges Berufsverbot und die Frühpensionierung des 32-Jährigen hinauslaufen.

Die Bundesrepublik Deutschland ist bekanntlich der freieste Staat, der je auf deutschem Boden existierte. Hier sind die Gedanken frei, jeder kann äußern, was er für gut und richtig hält, und beruflich kann jeder werden, was er will. Theoretisch. Praktisch ist offenbar selbst eine zweitklassige berufliche Karriere für denjenigen, der in den falschen Fettnapf tritt, möglicherweise schneller beendet als der Ball ins Tor fliegt.

Smileys können sinnvollerweise von der Strafjustiz nicht als Volksverhetzung gewertet werden, weil sie keinen eigenen Inhalt desjenigen transportieren, der sich mit dieser Symbolik äußert. Sie können unbedacht gesetzt oder kritisch-distanziert gemeint sein. Strafrechtlich ist auf den Gesamtzusammenhang abzustellen und immer auch die gute oder böse Absicht des Tatverdächtigen zu berücksichtigen. Anklage und Verurteilung Knauers erscheinen in diesem Zusammenhang annähernd ausgeschlossen.

Sie sind aber auch gar nicht mehr nötig: Maximilian Knauer ist genug gestraft. Und durch sein Beispiel werden andere eingeschüchtert: Wer an der falschen Stelle grinst – und sei es auch nur virtuell -, der hat in Deutschland nichts zu lachen.

Von der Kontrolldichte der deutschen Onlinedemokratie des frühen 21. Jahrhunderts hätte Erich Mielke zu DDR-Zeiten nur träumen können. Und die Väter des Grundgesetzes würden sich wahrscheinlich im Grabe herumdrehen, wenn sie sehen könnten, was aus ihrer Idee der freien deutschen Bundesrepublik geworden ist.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

127 KOMMENTARE

  1. Ein paar Details wären da ja schon interessant.
    Ich habe kurz gesucht, aber nichts gefunden.
    Was genau war den „rassistisch“ ?
    Wer beurteilt das als „rassistisch“ ?
    Wer hat was in welchem Kontext zu wem gesagt?

    Zu 99% wird „Rassismus“ von Linken missbraucht im Sinne von „nicht linientreuer Kommunist“,
    also Ketzer = > Gulag.
    Aber es gibt auch 1% Rassismus, die ich auch daneben halte.
    Wenn die Details nirgends zu finden sind, vermute ich eher die 99%.

  2. Es ko… einen an, es regt mich tierisch auf, alles wie gehabt in der DDR, wer ein falsches Bändchen trug oder ein kleines „A“ wie Ausreise am Auto oder mit einem Westbeutel in die Schule ging… Ständig lauerte die dreckige Diktatur auf uns. Jetzt wieder, wieder dieselbe rote Gesinnungsschnüffelei, sagt mal ihr von der neuen Nomenklatura, wisst ihr eigentlich, was ihr weckt?

    Ich meine nicht den verweichlichten und eingeschüchterten Bundesbürger, ich meine das Wendetier, das nach Gerechtigkeit verlangte und dann dem Frieden nachgab. Vergessen sind die roten Verbrechen und Verbrecher deswegen trotzdem niemals, häuft nicht allzu viel mehr an, das Fass fasst diesmal viel weniger in unserem Teil Deutschlands. Nicht noch mal, nicht mit uns.

    Niemals wieder beugen!

  3. „Mit den Smileys soll er einer rassistischen Äußerung zugesprochen haben.“

    Unbestätigten Meldungen zufolge komme erschwerend hinzu, das er einen Furz gelassen hat ohne vorher um Erlaubnis zu fragen.

    Was für ein Gekaspere! So einen SCHEISSDRECK kann man sich nicht ausdenken.

  4. Wir nähern uns mit Riesenschritten einem neuen
    faschistischen Staat, in dem nur die von der Regierung
    herausgegebe Meinung die einzig wahre sein darf.
    Was unterscheidet Gemoney noch vom islamischen
    Staat, vom 3. Reich, vom „Neusprech“ aus dem Land
    „1984“ des Georg Orwell??
    Die, die das fordern und kultivieren, gehören samt und
    sonders

  5. Ist doch mittlerweile überall so. Kommentiere nur mal auf einer sehr bekannten Frage/Antwort-Seite kritisch über Grüne. Baerbockakku, Grünlinge oder so. Wird sofort gelöscht.
    Wie war das? Keine Zensur in Deutschland?

  6. Könnte für ihn ein Glücksfall sein. Nun muss er nicht vor allen zu Kreuze kriechen.

  7. Wenn er seine Memoiren schreibt, wird das Buch dann von progressiven Studenten öffentlich verbrannt?

  8. Was hat er denn für ein schlimmes Rassismusverbrechen verbrochen!?

    Im Welt-Artikel steht nichts davon, nur die Behauptung es sei fremdenfeindlich. Hat er etwa geschrieben, dass er „Negerküsse“ mag? Warum zeigt man uns nicht das Corpus Delicti? Vielleicht weil die Rassismusvorwürfe völlig lächerlich sind!?

    Ein Kommentarschreiber hat alles zum völlig verlogenen BRD-Fußball geschrieben, siehe dieser eine Spieler der BRD-Mannschaft der die Islamisten geliked/oder gelobt hat darf immer noch für die BRD-Mannschaft spielen.

    Bin ich froh, dass ich schon vor langer Zeit dem BRD-Fußball abgeschworenen habe, so habe ich viel Geld gespart. Von mir aus kann der BRD-Fußball komplett untergehen. Ich bin eh dafür aus Gründen des Infektionsschutzes nie mehr Fans ins Stadion zu lassen. Stadien sind Superspreaderorte.

  9. Wenn einem mit Rückgrat so etwas widerfährt, sollte er diesen „Vorstand“ durch alle Instanzen treiben!
    So lange aber die Betroffenen wie getretene Hunde ihren Schwanz einziehen und winseln, werden die Fesseln der Knechtschaft immer enger gezogen!
    Der Junge Mann tut mir aufrichtig leid! Aber mit seinem Verhalten festigt er die aufkeimende menschenverachtende Diktatur!

  10. friedel_1830 3. Mai 2021 at 17:09

    „Deutscher Volkssport“

    Das könnte tatsächlich ausreichen um ihm Rassismus zu unterstellen. Mal ganz davon ab, dass der BRD-Fußball schon lange kein Volkssport mehr ist, sondern nur noch eine Propagandaveranstaltung um Merkels globalistische Politik/Agenda voranzutreiben.

  11. @ T.Acheles 3. Mai 2021 at 16:49

    Ein paar Details wären da ja schon interessant.
    Ich habe kurz gesucht, aber nichts gefunden.

    Ich war auch sofort neugierig und habe festgestellt, dass die WELT das Corpus Delicti schamhaft verschweigt. Aber ich hab’s trotzdem gefunden 😎

    Die WhatsApp-nachricht zeigte einen Lieferwagen mit der Aufschrift „Bimbo“, kommentiert mit „Hier werden die [N-Wort] von A nach B transportiert.“ Herr Knauer antwortete darauf mit einer Reihe Tränenlach-Smileys.

    https://www.nordbayern.de/sport/hat-der-1-fc-nurnberg-ein-rassismusproblem-1.11039248

  12. Wer sich mit muslimischen Despoten verbrüdert oder islamischen Terror liked hat im Deutschen Fussball allerdings nichts zu befürchten .

  13. „Lachen zu verbieten, muss verboten werden“

    Hass ist das stärkste Gefühl und das Gegenteil von Liebe, man kann Emotionen nicht per Gesetz verbieten, darum hat es auch im Strafgesetzbuch nichts verloren.
    Dürfen wir darum nur noch hinter der Maske lachen?

  14. friedel_1830 3. Mai 2021 at 17:09

    Deutscher Volkssport

    Nein, diesmal nicht.
    Die Rassismuss-Riecherei ist der Nichtvolks-Sport der Linksverqueren und nichtweisser Rassisten, und das leider international.
    Man kanns auch als politisches Kampfmittel bezeichnen, die Evolution der Nazikeule, sozusagen.

    Und wie gut für uns, dass Jensi Spahn Duplos den Negerküssen vorzieht.

  15. Da hat wohl der tiefdunkelrote stalinistische WDDR wieder ganze Wühlarbeit geleistet. Man beachte die Sprachmanipulation: „aufgedeckt“:

    Das WDR-Magazin „Sport Inside“ hatte einen WhatsApp-Chatverlauf aus dem Jahr 2018 aufgedeckt.

    Oder „Rassismus-Eklat“:

    Knauer arbeitete zuletzt für den FC Bayern und hatte dort im Zentrum eines Rassismus-Eklats gestanden. Knauer habe „von Anfang an mit offenen Karten gespielt“ und „es zutiefst und von Herzen bereut, einen fremdenfeindlichen Beitrag mit Smileys kommentiert zu haben“. Daher habe man ihm „eine Chance gewähren“ wollen, so Nürnbergs Sportvorstand Dieter Hecking.

    Im übrigen würde ich auch gerne wissen, was den Smiley ausgelöst hat. Und was denn nun der von der Hetzplatform WDR erfundene „Rassismus-Eklat“ ist.

    Und wieder grüßen Stalin und Kritik und Selbstkritik:

    Die Personalie habe den Verein zu spalten gedroht, hieß es in einer Erklärung des 1. FCN. „Daher räumen wir einen Fehler in der Betrachtung ein und korrigieren ihn. Sollte der Eindruck entstanden sein, dass wir die Werte des FCN vergessen haben, tut uns dies aufrichtig leid.“

    Uralter Menschheitsmechnismus von Kirche, Politik Selbstgerechten und neuerdings Spocht und Medien, also der Nomenklatura:

    „Büßet! Büßet! Oder ihr werdet ewig im Höllenfeuer brennen, weil WIR es so befehlen!“

    https://www.welt.de/sport/fussball/article230814127/1-FC-Nuernberg-revidiert-Transfer-von-Jugendtrainer-Maximilian-Knauer.html

    Und nach wie vor interessiert mich: Was war nun der fürchterliche Satz, den Knauer per Smiley kommentierte?

  16. Im besten Deutschland was wir jemals hatten, wird nicht mehr gelacht, auch nicht virtuell.
    Der Sozialismus stand auch noch nie im Verdacht lustig zu sein.
    Da müssen so manche Komiker noch ganz viel lernen.
    Hr. Knauer scheint vernichtet, da hilft wohl nur noch ein Jugendtrainerjob in Nordkorea, die lachen ständig mit den kleinen süssen Fähnchen in der Hand ihrem Führer zu und Fussball spielen die auch gern.

    Es ist einfach nur noch unfassbar.
    1. was so alles passiert und 2. dass es so alles passieren darf

  17. Nuernberger 3. Mai 2021 at 17:31

    Rüdiger ist aber doch ein Neger, der darf sowas.

  18. Wer ein rassistisches Smileys setzt ist sowieso als jugendtrainer untragbar. Eigentlich sollte ihm jetzt auch noch Hartz 4 gestrichen werden…

  19. Babieca 3. Mai 2021 at 17:32

    Worunter Knauer das Grinsegesicht gesetzt hat, werden wir niemals erfahren.

    Mögliche Gründe:

    * Es ist so schlimm, dass jeder, der es liest, sofort erblindet und dann tot umfällt.

    * Es ist dermassen lächerlich, dass es die ganze Rassismusdebatte dahin befördert, wo sie hingehört der Lächerlichkeit preisgibt.

    Das erinnert mich an den ultimativen Witz.
    Der ist so lustig, dass ihn keiner weitererzählen kann, weil sich jeder, der ihn kennt, totgelacht hat.

  20. Die Geschichte mit dem Smiley hat etwas für sich.

    Ich werde in Zukunft jeden nennen, der über einen Neger Witz lacht.
    Mit Name Anschrift und Arbeitgeber.

  21. Ah, ich habe was gefunden:

    Unter einem Bild, das einen Lieferwagen mit der Aufschrift „B.i.m.b.o.“ zeigt, kommentiert einer: „Hier werden die [Neger] von A nach B transportiert.“ Maximilian Knauer, in seiner angedachten Funktion als Nachwuchstrainer beim 1. FC Nürnberg … kommentiert sieben Tränenlach-Emojis.

    https://www.nordbayern.de/sport/hat-der-1-fc-nurnberg-ein-rassismusproblem-1.11039248

    Interessant zu wissen:

    Wenn man jetzt bedenkt, dass B.i.m.b.o. eine Firma ist, die auch schon Trikotsponsor in der MLS war, dann erscheint das Ganze schon wieder in einem anderen Licht.

    Hoffentlich geht das jetzt nicht in die Automoderation: Der Backwarenhersteller und Fußballsponsor ich setze sicherheitshalber mal ein Sternchen für ein „i“:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Grupo_B*mbo

  22. Na ja, wer die Ankündigung der Verpflichtung eines dunkelhäutigen Spielers mit einem Kotzsmiley kommentiert hat es nicht besser verdient. Dummheit muss bestraft werden …

  23. Beim Unterstellen von Rassismus sind grüne Gutmenschen und Moslems wieder vereint. Ansonsten wird Nazi geplärrt. Mehr als sowas können die nicht.

  24. Dieser ganze Fußballzirkus mit seinen aufgeblasenen Funktionären , seinen Söldnerspielern und seiner PC kann mir sowas von gestohlen bleiben. Lieber würde ich die Straße kehren als vor sowas einzuknicken. Widerlich

  25. DAS würde auch mich brennend interessieren,was das für ein pööhser rächtzbobulistischer Satz war.
    Aus gutem Grund nicht veröffentlicht,da es wahrscheinlich nicht der Rede wert ist.
    Wenn unsere Rassismusjäger wüßten,was für knackige Witze unter den autochthonen Jugendlichen kursieren,die bekämen alle Knast.

  26. Babieca
    3. Mai 2021 at 17:44

    „Ah, ich habe was gefunden:

    Unter einem Bild, das einen Lieferwagen mit der Aufschrift „B.i.m.b.o.“ zeigt, kommentiert einer: „Hier werden die [Neger] von A nach B transportiert.“ Maximilian Knauer, in seiner angedachten Funktion als Nachwuchstrainer beim 1. FC Nürnberg … kommentiert sieben Tränenlach-Emojis.“

    Für so ein Vergehen ist die Entlassung viel zu milde. 20 Frau Tochter Merkel dieses bemerkenswerten Falles annimmt dann landet er in der Psychiatrie.

  27. Hmmm…

    Wenn sich Frau Dr Merkel dieses Falles annimmt…

    Google ist manchmal sehr einfallsreich

  28. Hier sind auch ein paar „Verfehlungen“ von dem Knauer aufgezählt:

    Chance auf eine zweite Chance verspielt – der FCN und Maximilian Knauer
    01.05.2021
    […]
    Der größere Sprengstoff lag aber in der Personalie Knauer. Der war im Oktober 2020 nicht einfach aus dem NLZ geschieden, sondern im Zuge des Rassismus-Skandals um einen Nachwuchskoordinator entlassen worden. Jener Jugendkoordinator hatte in einer internen WhatsApp-Gruppe wiederholt tief verwurzelten Rassismus zur Schau gestellt, andere Gruppenmitglieder rassistisch beleidigt und eine mögliche Spielerverpflichtung eines Spieler mit senegalesischen Wurzeln mit einem sich übergebenen Emoji kommentiert und den 15-jährigen Spieler rassistisch beleidigt.
    .
    Von Knauer ist aus den Screenshots erkennbar, dass er einen der zutiefst rassistischen Witze lachend kommentiert…..
    […]

    https://www.clubfans-united.de/2021/05/01/chance-auf-eine-zweite-chance-verspielt-der-fcn-und-maximilian-knauer

  29. Maximilian Knauer ist 32 Jahre alt und geboren in Freising. Nicht 62 Jahre alt und geboren in Freiberg (Sachsen). Daher hat er wahrscheinlich die ihm in der Schule vermittelten Thesen von der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, die ein Recht auf Meinungsfreiheit garantiert, für bare Münze genommen.
    Aber er wird älter und erfahrener werden. Geschrieben hat er gar nichts. Er war Mitglied einer Chatgruppe. Dort hat er unter einen Negerwitz sieben lachende Smileys gesetzt. In einer durchideologisierten Gesellschaft natürlich nicht denkbar. Wäre er in der DDR sozialisiert worden, hätte er vermutlich damit gerechnet, daß sich sein Arbeitgeber auch für sein rein privates Agieren in einer Chatgruppe interessiert.
    Würde er sich mehr mit Politik befassen, wäre ihm vielleicht die Entlassung des Ungarn Zsolt Petry als Torwarttrainer von Hertha BSC Berlin Anfang vorigen Monats eine Lehre gewesen. Er hatte gewagt von „vielen kriminellen Migranten“ zu sprechen und einen Vertreter der Schwulenbewegung kritisiert. Das war dann sein ziemlich letzter Arbeitstag für den weltoffenen, toleranten und den Prinzipien der Demokratie und Freiheit verpflichteten BRD-Fußball. Er hat sich natürlich auch einen Arbeitsbereich gesucht, der straffer ideologisch auf Linie ausgerichtet ist, als derzeit noch die meisten anderen Bereiche. Schon seit Juni 2015 wurde die Nationalmannschaft multikulturelle in Die Mannschaft umbenannt.
    Obwohl politische Bekundungen auf dem Rasen offiziell untersagt sind, werden etwa Kniefälle vor black lives matter nicht geahndet. Welcher Funktionär sollte das auch wagen. Er würde nie wieder einen Job im BRD-Fußball erhalten. Herr Knauer hat sicher noch eine Bewährungschance. Vielleicht meldet er unter seinem Namen eine Anti-AfD-Demo an oder wird Mitglied in einem Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat möglichst viele Migranten mittels Schlepperbooten ins Land zu holen…Es gibt genug Mittel, die richtige, freiheitliche und demokratische Gesinnung zu zeigen.

  30. Das hat Knauer zu seinen Smileys bewogen: Ein Top-Fußballsponsor. Eine Bäckereikette aus Mexiko-Stadt.

    https://tinyurl.com/eht2jvrx

    Aber die woken Erwokenen in ihrer Wokenness und Neger aller Provenienz („viele Eltern der Jugendspieler und Fans des 1. FC Nürnberg“) waren ganz woke, also das (noch) verbale Äquivalent zu einem brennenden Autoreifen um den Hals.

  31. Babieca
    3. Mai 2021 at 17:55

    „Also das (noch) verbale Äquivalent zu einem brennenden Autoreifen um den Hals.“

    Um alle Missverständnisse auszuschließen. Ich finde brennende Autoreifen prima. Ich würde niemals einen Neger kritisieren, der einem anderen Neger einen brennenden Autoreifen um den Hals legt. Ich bin doch kein Rassist!

  32. Mit Antisemitismus oder Rassismus kann man über Menschen herrschen. Einfach das vorwerfen und dann sind die klein und machen alles, was gefordert wird. So funktioniert das in der BRD.

  33. Er wird sich jetzt ein für alle Mal gemerkt haben, dass die Würde des Menschen in diesem Land unantastbar ist. Insbesondere bei Meinungsäußerungen.

    Willkommen in der realen Demokratur! Hoffentlich hat der daraus (etwas) gelernt… 🙁

  34. Breschnev brauchte 3 Millionen Soldaten, 40 Divisionen, 12000 Panzer, um Westdeutschland in die Knie zu zwingen.

    Heute reicht ein Merkel völlig aus!

  35. @ Babieca 3. Mai 2021 at 17:55

    Aber die woken Erwokenen in ihrer Wokenness und Neger aller Provenienz („viele Eltern der Jugendspieler und Fans des 1. FC Nürnberg“) waren ganz woke, also das (noch) verbale Äquivalent zu einem brennenden Autoreifen um den Hals.
    ————————————————————————-

    Das schlimme ist, dass inzwischen viele Fußballfans, insbesondere die Ultras, so drauf sind. Durch diese ganze Investoren-, Leipzig- und Kommerzalisierungskritik sind die letztendlich ganz unbemerkt (auch für sie selbst) zu linken Sozialisten mit all‘ den bekannten Ausprägungen geworden. 🙁

  36. Immerhin ist DFB-Keller noch in Amt und Würden.
    Wenn 2 das Gleiche machen ist es eben nicht dasselbe wobei ich solche Vergleiche, geäußert in der Öffentlichkeit, echt daneben finde. Auch beim HSV sollen einige Spieler den Rauswurf von Thioune (und der ist schwarz!) geliked haben….

  37. Babieca 3. Mai 2021 at 17:55

    Aber die woken Erwokenen in ihrer Wokenness und Neger aller Provenienz….
    ———
    Hast Du schon wieder heimlich gekifft? 🙂

  38. „Die Bundesrepublik Deutschland ist bekanntlich der freieste Staat, der je auf deutschem Boden existierte“.

    Die Merkel-brd ist die besteste deutsche demokratische Republik, die je auf deutzem Boden existierte.

    Aber ich glaube in der Original-DDR war es nicht so schlimm.

  39. .
    .
    DIE SONNE GEHT FÜR FRANKREICH AUF!
    .
    Ich hoffe und bete das Marine Le Pen die nächste franz. Präsidentin wird und endlich wieder Ordnung und Sicherheit für die Franzosen herstellt. Sie hat verdammt viel zu tun.. Sie muss Frankreich für die Franzosen zurückerobern.
    .
    Die Franzosen müssen endlich aufwachen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Löst Rechtspopulistin Macron ab?
    .
    Der erstaunliche Wandel der Marine Le Pen

    .

    Nie war die Chance von Marine Le Pen so groß wie jetzt, erste Präsidentin Frankreichs zu werden. Fast alle Meinungsforscher sehen die Rechtspopulistin im Aufwind. Die zeigt sich inzwischen von ihrer „weichen“ Seite.
    .
    Sie liebt Katzen, hat ein Herz für Kinder und neuerdings sogar für Muslime: Viele Franzosen reiben sich verwundert die Augen über die Wandlung der Rechtspopulistin Marine Le Pen. Die als Scharfmacherin bekannte 52-Jährige wird nicht müde, ihre „feminine“ Seite in Online-Netzwerken oder Interviews zu betonen. Plötzlicher Sinneswandel oder politisches Kalkül? Denn nie war die Chance für Le Pen so groß, erste Präsidentin Frankreichs zu werden.
    .

    https://www.n-tv.de/politik/Der-erstaunliche-Wandel-der-Marine-Le-Pen-article22518036.html

  40. Rheinlaenderin
    3. Mai 2021 at 17:51

    „mögliche Spielerverpflichtung eines Spieler mit senegalesischen Wurzeln mit einem sich übergebenen Emoji kommentiert und den 15-jährigen Spieler rassistisch beleidigt.“

    Als Spielertrainer kennt er wahrscheinlich viele 15-jährige Neger mit runzlichen Händen und Altersflecken am Kinn, traumatisiert durch die Hungersnot in Biafra.

    Wir haben noch andere Spieler, die als Kinder bereits massive Podagrie haben und doppelt so alt aussehen, wie sie sind.

    Interessanterweise sind die Kinder in den letzten Jahren nicht gewachsen…

  41. “ Rheinlaenderin 3. Mai 2021 at 18:09

    Babieca 3. Mai 2021 at 17:55

    Aber die woken Erwokenen in ihrer Wokenness und Neger aller Provenienz….
    ———
    Hast Du schon wieder heimlich gekifft? “

    Nein, Eierlikör 🙂

  42. Smiley Beauftragte jetzt,
    in jede Stadtverwaltung, Landkreisen, Länder und Bundes Behörden. (EU WEIT)
    Besoldung Gruppe abA12 Verbeamtet.

  43. Und Freitach gruesst das Murmeltier im Problemviertel

    „Die beiden Männer…gerieten zunächst in einen verbalen Streit…
    habe der 21-Jährige mehrfach mit einem Messer auf den 36-Jährigen
    eingestochen und sei anschließend geflüchtet…> (sog „Fluechtling“) …
    Eine stark blutende Wunde ….lebensgefährlichen Verletzungen…notoperiert…
    …wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt.

    wegen des Anfangsverdachts eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen “
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4905211

    > psychiatrie. ausserdem hat er ja den finalen stich wg einsicht unterlassen.

  44. Nürnberg gerade in der Nähe!
    Heute Vormittag durch gefahren…
    Überall Schmierereien!
    Ist das noch Deutschland?
    Wohl eher nicht! Lauter Ausländer wohin man blickt zur besten Arbeitszeit natürlich ,dazu so viele mit Maulkorb in der Öffentlichkeit…

  45. .
    .
    HORROR!
    .
    Gnade uns Gott wenn Baerbock Kanzler wird.

    .
    Dann wird sie DE nochmal wie Merkel, nur noch mit viel mehr Millionen illegalen nichtwestlichen Asylanten fluten.. .. bis unsere Gesellschaft und Kultur zerstört ist.
    .
    Merkel hat ja schon damit begonnen..
    .
    Werden die Grünen diese iInvasion aus eigenen Mitteln bezahlen?
    Natürlich nicht, das macht der ungefragte doofe Steuermichel.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Gastbeitrag
    .
    Baerbocks Asylprogramm ist eine
    .
    Bombe im Gebälk unseres Sozialstaats

    .

    Was die Grünen in ihrem Wahlprogramm zum Thema Zuwanderung fordern, ist letztlich eine Einladung zum Asylbetrug und zutiefst ungerecht, während andere EU-Länder jubeln würden. In einem schwarz-grünen Bündnis wären diese Ideen nicht umsetzbar.
    .

    Als Annalena Baerbock ihre Kanzlerkandidatur bekannt gab, sollte erkennbar das Gefühl evoziert werden, da stehe jemand für einen „Umbruch“, einen „frischen Start“, für „irgendetwas Neues“. Wer der Imagination Raum geben will, bleibt am besten im Ungefähren, allzu viel Konkretes stört die Einbildungskraft. Wer deshalb wissen möchte, für welchen „Umbruch“ Annalena Baerbock steht, muss einen Blick auf ihr Wahlprogramm werfen. Insbesondere die Lektüre des migrationspolitischen Teils ist erhellend.
    .
    In der europäischen Asylpolitik gilt bislang der Grundsatz, dass der Ersteinreisestaat für die Durchführung des Asylverfahrens zuständig ist. Von diesem Grundsatz will Annalena Baerbock abgehen und ihn durch das Kriterium der erweiterten „familiären Bindung“ ersetzen. Ein Bruder oder eine Schwester, die in Deutschland als schutzbedürftig anerkannt wurden, würden ein Recht auf ein Asylverfahren in Deutschland begründen.
    .
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article230832561/Unions-Fraktionsvize-Baerbocks-Asylprogramm-ist-Bombe-fuer-Sozialstaat.html
    .
    AfD wählen.. Aus Notwehr!
    AfD wählen.. Aus Notwehr!
    AfD wählen.. Aus Notwehr!
    .
    Welt-Kommentare lesen!

  46. @ Babieca 3. Mai 2021 at 18:22
    @ Rheinlaenderin 3. Mai 2021 at 18:09
    „….Asiatisches-Wok-Kraut-mit-indonesischen-Mie-Nudeln.html..:“

    > „deutschland wird jeden tag ein bischen bunter/vielfaeltiger/diverser etc.
    und ich freue mich drauf.“ (sinngem., unbekannt-unwichtiger gruenkhmer_In)

    > HAttps://www.rnd.de/lifestyle/backbucher-aus-der-ddr-wir-kochen-gut-und-das-backbuch-bringen-ostalgie-in-die-kuche-EQWZNSG3ZFD2TMUJH5DWOAJAQ4.html

  47. 15 jähriger…

    Ich empfehle die Bilder suchen nach Maukoko.

    Ein schon seit vielen Jahren ausgewachsenes Kind, lange mit einer erwachsenen Frau zusammen. Ich habe nie verstanden, wieso seine Freundin nicht längst wegen Unzucht mit Minderjährigen vor Gericht steht.

    Wenn man die Bilder sieht, wundert man sich, wieso er nicht längst in medizinischer Therapie ist, weil das kleine Kind schon seit Jahren ausgewachsen ist. Es ist einfach ein Verbrechen, schwerkranke Kinder als Profifußballer zu beschäftigen.

  48. Schade, ich weiß nicht was für en Smiley; ich gegen solche vermeidedeiten Dennunzianten reinhauen soll, aber die BRD übertrifft bald Alles in Europa, so und jetzt werde ich mit guten Appetit meinen Negerkuss verspeisen

  49. @ Drohnenpilot 3. Mai 2021 at 18:30
    „HORROR! Gnade uns Gott wenn Baerbock Kanzler wird.“

    hoert mal genau hin, wer in den reichslehrsendern der staatsmedien
    und von den hofschranzen der willfaehrigen rot-gruen-personal presse
    zur zeit besonders haeufig kritisiert wird, und wem breitester raum fuer
    alle arten aeusserungen eingeraeumt wird.

    zu den strassenschlachten der erlebnisorientierten rotgruenen merkeljugend
    meint die gröne fuehrung unter kobold-bockbier als kanzlerkandidat ploetzlich,
    dass das ja gar nicht ginge, total doof sei und vor allem gegen polizei und demokratie.

    ES IST GRUENKHMER-JUGEND, DIE MITMACHTE, MITMACHT und MITMACHEN WIRD.

  50. Babieca 3. Mai 2021 at 18:22
    ———–

    Igitt, das Wok-Kraut auf dem Foto sieht sehr unappetitlich aus. Nix für mich. Da ist mir eine Currywurst mit Pommes lieber. :- )

  51. „Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, in Berichten, Kommentaren und Interviews über die AfD nachzusehen, ob die dort gehäuft verwendeten Attribute ‚rechtsextrem‘, ‚völkisch‘ und ’nationalistisch‘ auf irgendeine Weise erläutert werden. Ob SZ, FAZ, taz, Spiegel, ZEIT, ARD oder ZDF – so gut wie niemals werden auch nur die geringsten Anstalten zu ihrer Erklärung gemacht, abgesehen vom Ringelreihen der Anprangerungen. Ich fühle mich an H. P. Lovecrafts Horrorgeschichten erinnert, die den Lesegrusel verstärken, indem sie das Furchtbare nur andeuten: ‚Ahnungen von unvorstellbaren Abgründen von Raum und Zeit‘ – ‚eine unerklärliche, doch grauenerregende Abnormität‘ (‚Schatten über Innsmouth‘, 1936, dt. 1980).“ Frank Böckelmann, DIE BEGRIFFSKNECHTSCHAFT ABSCHÜTTELN – WARUM DIE AFD EIGENE WORTE BRAUCHT, TUMULT Vierteljahreszeitschrift für Konsensstörung Herbst 2020, Dresden 2020

    Was Frank Böckelmann über den „Nationalismus“ und „Rechtsextremismus“ – „Antisemitismus“ nicht zu vergessen! – der AfD schreibt, delegitimierende Vorwürfe, die im System der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik bewusst vage gehalten werden, gilt auch hier.

    Was für einen „Rassismus“ hat Maximilian Knauer denn da geteilt, Pipi Langstrumpfs Papa als „Negerkönig“, „Nigger Jim“ aus Tom Sawyer, die Immer-noch-Staatsflagge von Mississippi oder Karl Mays „Sklavenkarawane“, die immerhin das böse Schicksal von „Negersklaven“ und die Machenschaften arabischer Sklavenjäger schildert?

    Hat er zum Zigeunerschnitzel auch noch Zigeunersauße geordert oder sich über Reklame-Neger mokiert, die heute in etwa jedem zweiten Werbespot Autos, Pampers, Handys, Pausensnacks, Softdrinks oder Versicherungen verdealen, die alle der weiße Masser erfunden hat, und die auch nicht vorrangig an irgendwelche „afro-afrikanischen Bootsflüchtlinge“ vertickt werden sollen, die in unser Sozialsystem einfallen, sondern an uns biodeutsche Steuer- und Leistungs-Normalos, die sich gefälligst an alles Bunte zu gewöhnen haben, und die zu „Nahzis“ erklärt werden, wenn sie das nicht vollumfänglich goutieren (ebenso wie die lebenslange sozialstaatliche Alimentierung auf ihre Kosten der zahllosen muslimischen und afrikanischen Problemigranten).

    Was ist nun das Gedanken- bzw. Teilungs-“Verbrechen“ des existenziell vernichteten Jungtrainers?! Hat er womöglich an der Flutung unseres Landes mit muslimischen Landnehmern Kritik geübt oder sich über immer mehr Exoten in „deutschen“ Fußballmannschaften ausgelassen?

    Nichts Genaues weiß man nicht, auch nicht unser Autor MANFRED ROUHS. Und man erfährt auch nichts über die „Qualitätsmedien“, nur, dass hier ein Strafverfahren eingeleitet wurde, wofür möglicherweise inzwischen ein “Negerkuss“ ausreichen mag.

    Derweil beklagen die ÖR-Sender für Agitation und Propaganda mit Gerster, Slomka und Co. die „Einschränkung der Meinungsfreiheit“ weltweit, also in Russland, Weißrussland oder Ungarn, aber natürlich nicht bei uns, denn bei „Rassismus“ darf es keine Meinung geben, auch nicht, wenn jemand meint, dass es auffällig sein könnte, dass es bei 1,6 Milliarden Muslimen oder einer Milliarde Schwarzafrikanern jeweils keinen einzigen Nobelpreisträger für Naturwissenschaften gibt, oder dass über fünfzig Prozent der Raubmorde in den USA von „Afro-Amerikanern“ mit einem Bevölkerunganteil von 13 Prozent verübt werden. Oder dass alle arabischen Ländern zusammen nicht mehr Bücher ins Arabische übersetzen als das kleine Griechenland ins Griechische …

    Also wir lernen, dass die Unterdrückung der Meinungsfreiheit keine ist, wenn sie dem richtigen Zweck dienlich ist. Das ist dasselbe Orwell´sche Doppeldenk, mit dem die Verantwortlichen des politisch-medialen Negativ-Establishments, die unsere Gesellschaft unausgesetzt multikulturell auflösen und spalten – tribalisieren – Gegner und Kritiker ihrer Machenschaften als „Spalter“, zunehmend „Rassisten“ (siehe oben) diffamieren.
    Orwells Visionen werden wahr: (Bürger-)Krieg ist Frieden Unfreiheit ist Freiheit, Unwissenheit ist Stärke!

    Und Mao nicht zu vergessen: Bestrafe Einen, erziehe Hunderte!

  52. […] Von der Kontrolldichte der deutschen Onlinedemokratie des frühen 21. Jahrhunderts hätte Erich Mielke zu DDR-Zeiten nur träumen können. […]

    Also in der DDR hatten Tugendterror und Ahndung von Gedankenverbrechen bei weitem nicht diese beängstigenden Ausmasse wie heutzutage.
    Was mir zu denken gibt, ist, wie man an die Informationen kam – ihn muss entweder jemand verpfiffen haben oder, da WhatsApp zu Facebook gehört, ging das direkt von der Zentrale an die Medien (soviel zum Datenschutz)

  53. Wenn er wirklich ein Profi ist, dann geht er ins Ausland. Und dann hat Deutschland wieder einen Leistungsträger verloren, nur weil der nicht die richtige „Haltung“ gezeigt hat, und das dazu nur ein einziges Mal.

    Leider ist die Auswahl begrenzt, denn es gibt nur sehr wenige Staaten auf der Welt, wo man wirklich fast alles sagen darf ohne dass gleich eine Hexenjagt veranstaltet wird.

  54. Rheinlaenderin 3. Mai 2021 at 18:41
    @Leukozyt

    Hehe. Das mit dem Wok-Kraut hatte ich auf die Schnelle nur gegoogelt, weil ich auf den Flachs mit „Woke-welches Kraut hat du denn geraucht“ eingehen wollte.

  55. Es ist erschreckend wie sich die Stasimethoden weiterentwickelt haben .
    Ich dachte mit der Wende haben diese ganzen „Zuträger“ die man IM nannte etwas dazu gelent und lassen den Mist .
    Es war ein Fehler, die ganzen Gestalten nach der Wende laufen zu lassen.
    In der DDR war es exakt genau so . Mielke wollte von jedem wissen wie er zum Staat steht.
    Wer sich gewundert hat warum er eingesperrt ist , aber der böse Kapitalist rein und raus fahren konnte. Wenn er damit anfing zweifel an dem System zu haben, dann wurde auf ihn „aufgepasst“. Mikrofone in das Telefon ,damit man die Wohnung abhören konnte. Oder gleich die Wohnungen durchsuchen wenn die Leute auf Arbeit waren und lauter so tolle Dinge . Die Medien waren komplett verkünder der SED.
    Da hat dieser sozialistische Dreckstaat keine Kosten und Mühen gescheut .
    Vieles braucht man mit der heutigen Technik nicht mehr. Das Ergebnis ist aber das selbe . Wenn die wissen das man nicht auf „Linie “ ist, hat man es schwer.

  56. Morgen müsste ich mal wieder einkaufen, auf den Zettel habe ich jetzt Negerküsse gesetzt.
    Ich werde mich wohl bei mehreren Verkäufern und Staplern durchfragen: „Moin, bitte, sagen Sie: Wo gibt es hier die Negerküsse?“

  57. Der junge Mann war und ist bestimmt kein Nahtzieh.

    Aber nach dieser Erfahrung mit hochmoralischem Heuchlergesindel stehen die Chancen gut, dass er seine bisherige politische, bzw. „unpolitische“ Einstellung und Haltung ändert und genauer über das verkommene Buntlandsystem und seine Lynchmob-„Elite“ nachdenkt.

    Die besten und gefestigtsten Nahtziehs entstehen aus solchen Erfahrungen.

  58. Ich kann diesen Rassismusblödsinn nicht mehr hören. Warum will denn die halbe Welt nach Buntland, wenn es hier so viele Rassisten gibt.
    Der einzige Rassismus, den wir hier haben ist der gegen die Deutschen.

  59. @Marc 3. Mai 2021 at 19:25

    Erich Mielke wollte alles wissen. Er hat die Todesstrafe für Verräter gefordert. Das war natürlich erst gemeint. Wer bei der Stasi war, durfte nicht zum Verräter werden. Ansonsten Todesstrafe.

  60. @ Johannisbeersorbet 3. Mai 2021 at 19:28

    Der junge Mann war und ist bestimmt kein Nahtzieh.

    Natürlich nicht.
    Er ist nicht einmal ein Rassist. Leute, denen so etwas aufgrund von irgendwelchen dummen Sprüchen in den sozialen Medien passiert, sind das nie. Das sind Dummerchen, die es – ähnlich wie Kindergartenkinder, die sich freuen, wenn sie schon Wörter wie „Arschloch“ kennen – ein bisschen reizvoll und lustig finden, etwas Verbotenes zu schreiben, aber keine Vorstellung davon haben, WIE bösartig das System darauf reagiert.

  61. Zensus 3. Mai 2021 at 18:26
    Nürnberg gerade in der Nähe!
    Heute Vormittag durch gefahren…
    Überall Schmierereien!
    Ist das noch Deutschland?
    Wohl eher nicht! Lauter Ausländer wohin man blickt zur besten Arbeitszeit natürlich ,dazu so viele mit Maulkorb in der Öffentlichkeit…

    Früher bin ich gerne nach Nürnberg gefahren. Oft auch mit dem VGN-Ticket. War eine schöne Einkaufsstadt und auch damals schon bunt, aber immer noch „schön“.

    Aber mittlerweile ist mir vieles zu bunt. Schon am Hauptbahnhof viel Dreck und Kotze, Besoffene, Gröler, zwielichtige Gestalten aller Art. Macht keinen Spaß mehr. Dann lieber mit dem Auto nach Wertheim- oder Ingolstadt-Village und andere Outlets, weit ab von den Shithole-Areas und mit eigener Security.

    Bevor der Faschings-Söder Deutzenlan und die Welt rettet, sollte er erst mal seinen Heimat-Turf auf Vordermann bringen. Die Stadt ist keine gute Visitenkarte mehr.

  62. In Nürnberg weiß absolut Jedermann das geflügelte Sprichwort: Der Club ist a Depp.

  63. Diese ungeheure Entgleisung in breitester Öffentlichkeit lässt nur eine Handlungsoption offen.
    Alle 1 und 2 Ligen Spieler, Trainer, Betreuer, Masseure, Fahrer und natürlich die Balljungen tragen an ihren Spieltagen freiwillig eine Art Alexa Spracherkennung bei sich, die zeitnah ausgewertet werden.
    4 Wochen nach jedem Wochenende an dem gespielt wurde tritt eine Kommission, zusammengesetzt aus bekannten Mitgliedern der Zivilgesellschafft & Integrationsrat zusammen und verkündet
    wer die drei schlimmsten Rassisten sind. Die bekommen automatisch ihre Kündigung.
    PoC und arabischstämmige Spieler (Muslime) sind ausgenommen.
    Die können keine Rassisten sein.

  64. 0Slm2012

    stimmt nicht ganz. es gibt mindestens einen pakistanischen püsiker mit np.

  65. Kultursensibel behandeln: bei Diebstahl umbedimgt die Scharia anwenden https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2021/sieben-strafanzeigen-in-zwei-tagen/ Hand abhacken, einen festen Trittin den Arsch und ein Fährticket von Südspanien nach Tanger. EINFACH ohne Wiederkehr. Warum ist der NAFRI noch hier? Waren seine Showeinlagen bisher noch nicht genug? Was fehlt noch bei der kriminellen Karriere, etwa Vergewaltigung und Mord?
    RAUS! UND ZWAR DALLI-DALLI!
    H.R

  66. Jede Wetter, der Trainer hätte aber vorher bei BLM mitgekniet oder bei Aktionen gegen Rechts mitgemacht.

  67. Commie-Deutschland wird immer unmöglicher. Da setzt man sich lieber ins Ausland ab!

  68. Wenn ich mich rechts (haha) entsinne, bezieht sich das Ganze auf einen Vorfall von vor 2 Jahren beim FC Bayern, wo er wegen dieser Geschichte rausflog. Jetzt beim FCN war er noch gar nicht angetreten. Er sollte einfach eine Option ausserhalb Deutschlands ins Auge fassen. Ich kenne Personen aus dem Leistungsbereich Fussball, die ihren Gang nach China, Japan, Italien und Polen nie bereuten. Man muss allerdings auch sagen, dass man sich wenn möglich nicht derart angreifbar machen sollte. Es ist wirklich unreif, davon auszugehen, man könne Allen alles zumuten und das Gegenüber würde nicht zu einem späteren Zeitpunkt Infos gegen einen verwenden. Die Sache zeigt darüber hinaus exemplarisch wie stark das Fussball-Umfeld von der Staaatsmacht und ihren Mitläufern unterwandert und infiltriert ist.

  69. Giscard 3. Mai 2021 at 20:37
    Jede Wetter, der Trainer hätte aber vorher bei BLM mitgekniet oder bei Aktionen gegen Rechts mitgemacht.
    ———
    Ob er bei BLM mitmachen würde weiß ich nicht aber Christian Streich wäre ansonsten garantiert dabei.

  70. @Bayrischer Freigeist 3. Mai 2021 at 19:52

    Aus Nürnberg kommt nichts gutes. Man denkt da sofort an den NSDAP-Reichsparteitag und Söder.

  71. Wahrscheinlich wird er wahrhaftig noch strafrechtlich verfolgt…
    Und wahrscheinlich sogar härter als sein Fußballkollege, der diese abartigen Bilder und Videos besessen und verbreitet hat…

  72. T.Acheles 3. Mai 2021 at 16:49 Details?
    Nuada 3. Mai 2021 at 17:27
    https://www.nordbayern.de/sport/hat-der-1-fc-nurnberg-ein-rassismusproblem-1.11039248

    Danke, jetzt erst gesehen. Copy aus Deinem Link:

    Ein Ausschnitt aus dem Chatverlauf aus dem Jahr 2018 …
    Da geht es um „[N-Wort]*“, „drecks Tunesier (die stinken übrigens auch alle)“, „Kameltreiber“ und so weiter. Unter einem Bild, das einen Lieferwagen mit der Aufschrift „Bimbo“ zeigt, kommentiert einer: „Hier werden die [N-Wort]* von A nach B transportiert. …

    Also vom Kontext finde ich das auch daneben.
    Eine Gruppe Menschen dermaßen pauschal nieder machen.
    Auf gleicher Ebene wie
    – „Reiche Töten“ (Strategietreffen Linke/SED 2020)
    – ACAB
    – Gewalt gegen AfD-Politiker durch Links-Faschisten (alias „Anti“Faschisten)
    – Haß von Anhängern des Rassisten Mohammed gegen Deutsche, Frauen ohne Kopftuch … z.B. auf dem Schulhof
    – „Köterrasse“ (Mohammedaner gegen Deutsche)
    – Juden ins G … (Verehrer vom Judenmörder Mohammed, Gelsenkirchen, …)
    – Deutschland verrecke (Claudia Rot(Grüne))
    – …
    Da erwarte ich Gleichbehandlung (was bei weitem nicht vorliegt)

    Ich würde mir wünschen, dass wir hier bei PI nicht nur den Missbrauch vom Rassismus-Begriff schreiben, sondern auch einen konstruktiven Gegenvorschlag machen.

    z.B. ist folgendes für mich KEIN Rassismus:
    + Gegen Armuts-Einwanderung
    + Gegen Scharia-Einwanderung
    + Gegen Mittelmeer AsylMissbrauchsSchleppung (alias „Rettung“)

    Neger, Zigeuner … ist für ich grenzwertig.
    Wenn
    + als Protest gegen Meinungsterror und Sprachterror der Linken oder
    + neutral verwendet ist, ist es für mich ok.
    – Wenn pauschal abwertend, ist es für mich nicht ok.

  73. @OLK

    Das war eine kleinere (private) WhatsApp Gruppe.
    Also nicht für die Öffentlichkeit.
    Ab jetzt kann jeder mit Richtmikofon und TÜ überwacht werden.

    Aber; Weiß man ja was seit einiger Zeit ab geht. Mehr IMs als in der DDR,
    Die AfD hatte einen ähnlichen Fall: Der Typ in McPomm(?) meinte auch seine Schwul(verbrecherischen
    Phantasien (Kinder auf Aufblasspielteil zu vergewaltigen) verbreiten zu müssen.
    Ah…….. Name fällt mir wieder ein Arppe.

  74. OLK 3. Mai 2021 at 21:01 wenn möglich nicht derart angreifbar machen sollte.

    Ja, von der Seite finde ich es auch daneben.

    Allerdings halte ich sachliche Aussagen ok:
    – Hohe Quote von Kriminalität und Vergewaltigung bei NAFRI
    – Hohe Kriminalität von Marokkanern in Holland (Drogen, Banden, …)
    – Wilderts Frage: „wollt ihr mehr oder weniger Marokkaner“ ist für mich nicht rassistisch, sondern ein Herausfinden der Stimmung. Es ist Demokratie, wenn die Regierung darauf reagiert, es ist Diktatur, wenn Linke uns ein MultiKulti aufzwingen wollen, was absolut gescheitert ist.
    – IQ in Afrika (laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php)
    – Negermänner, die mit Vergnügen Kinder machen, aber sich später nicht um ihre Kinder kümmern, woraus sich höhere Quote von Kriminaität, Drogen etc.) bei den vaterlosen Neger-Kindern ergibt. welt.de/print/die_welt/politik/article134958034/Vielfach-wird-das-von-uns-Schwarzen-selbst-verursacht.html
    – usw.

    Also da wäre genug Raum für berechtigte kritische Aussagen …

  75. Ich verstehe nicht, wieso es jemanden aufregt, dass ihm wegen einer Lappalie sein Leben zerstört wird. Na und? Was solls? Es gab Wahlen, da haben solche Personen für solche Parteien mit großer Mehrheit gestimmt, die jeden Andersdenkenden bespitzeln, umerziehen, niedermachen wollen – bis hin zu seiner Entmündigung und Existenzzerstörung.

    So lange man gedacht hat, dass es nur die anderen treffen wird (und soll – es sind doch die Bösen), war für diese Menschen das Leben voll in Ordnung. Jetzt sehen sie, dass nicht die anderen Böse, sondern man selbst naiv war und vom System zerstört wird, wenn man nicht jeden ideologischen Schwachsinn nachplappert. Solche „Helden“, welche sich nicht einmal in einer Wahlzelle trauen die Parteien der Linksfront (CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke, ggf. auch FDP] abzuwählen – und das Kreuz an einer anderen Stelle zu machen – haben es nicht verdient, dass man sie bemitleidet.

    Auch die neue Stasi (schönen Gruß) hat niemanden abgeschreckt, für Parteien zu stimmen, welche solche antidemokratischen Apparatschiks für die Einschüchterung der Menschen einsetzen.

    Wenn jemand glaubt, dass die AfD für ihn nur noch etwas schlimmeres anbietet, der soll ruhig bis an sein Lebensende durch Ideologie seiner Wahl entmündigt und geknechtet werden. Sorry Junge, entweder du lernst was daraus, oder du bist hoffnungslos verloren – aber selbst daran Schuld.

    Merke dir – du hast ein recht auf freie Meinungsäußerung. Wenn du dich dafür entschuldigst, was erwartest du noch vom Leben? Etwa dass man dich bei den Apparatschiks mitmachen lässt? Wenn das dein Ziel ist, dann bist du ein grüner Trottel (und das ist meine Meinung, die ich auch meinen Freunden so sagen würde).

    Dass du so bist, entnehme ich deinen Versuchen, sich für deine vermutlich vollkommen normale Meinung bei deinen Spitzeln zu entschuldigen (somit bist du ein braver Schüler der totalitären rot-grünen Umerziehungsideologen). Habe ich mich geirrt, so bist du die Ausnahme von der Regel.

    Grüezi.

  76. ghazawat
    3. Mai 2021 at 18:01
    Babieca
    3. Mai 2021 at 17:55

    Ich finde brennende Autoreifen prima.
    ++++

    Ich auch.
    Besonders wenn sie in Kraftwerken zur Gewinnung von Strom für E-Autos verbrannt werden.
    Da lob ich mir meinem Diesel!
    E-Autos fahren außerdem häufig mit Strom aus Salzkohle und mit Atomstrom!

    *hüstel hüstel*

  77. Was ist jetzt eigentlich an „Job weg…“ so schlimm?

    Ich habe das im Laufe meines „Berufslebens“ des Öfteren sehr genossen und mehr als einmal provoziert.

    Arbeit für fremde Leute ist für einen germanischen Edeling stets eine erniedrigende und ehrbefleckende Angelegenheit, der man nur solange zähneknirschend unterwirft, wie man unbedingt muss und bis wieder ausreichend Beitragsmonate für Alg-1-Bezug angesammelt sind.

    Gegen Ende der Karriere kann man dann über ausgiebiges Auskurieren diverser Gebresten, Reha und Alg-1 mithilfe von GdB-50 viele Jahre früher in die Rente gleiten und hat am Ende kaum weniger Bezüge, aber eine deutlich geschontere Gesundheit als ein abgerittener Arbeitsgaul. Das Schicksal des Arbeitspferdes „Boxer“ aus George Orwells „Animal Farm“ sollte jedem eine Warnung sein.

    Wenn man obendrein schon in jungen Jahren klug gewirtschaftet und weise investiert hat, steht man deutlich besser da als eine Sklavenseele, die sich sinnlos fürs System kaputtgeschunden und massenhaft Steuern und Sozialabgaben gezahlt hat.

  78. koranablehner 3. Mai 2021 at 19:26 Negerküsse

    Besonders lecker finde ich auch Sauce ohne festen Wohnsitz
    [Barbara Schöneberger].

    Habe mir extra ein paar Gläser in Reserve gekauft, weil ich vermute, die kommen bald auf die schwarze farbige Liste.
    :mrgreen:

  79. T.Acheles 3. Mai 2021 at 22:40 sorry, Format
    … auf die schwarze farbige Liste.

  80. Also nach §3 GG darf niemand wegen Rasse, Abstammung, Religion, Heimat(!), Herkunft, … benachteiligt oder bevorzugt werden.
    Weil es nun mal Witze über Alman, Ostfriesen, Ossis, Blondinen, Mohammed etc. gibt, wäre es doch diskriminierend, wenn Zigeuner-Witze, Bimbo-Witze, Mohammed-Witze etc. verboten wären!
    Nein, ich möchte da niemand diskriminieren und von der Teilhabe ausschließen!
    :mrgreen:

  81. Die „permanente Revolution“ – Lew Bronstein („Trotzky“) – läßt sich nicht aufhalten. Dennoch muß man sagen, daß unter dem Genossen Dschugashvili („Stalin“) deutlich gründlicher gesäubert wurde. Da besteht unter dem herrschenden BUNTEN Regime noch deutlich Nachholbedarf.

  82. @ Alberta Anders 3. Mai 2021 at 20:02
    @ 0Slm2012:
    stimmt nicht ganz. es gibt mindestens einen pakistanischen püsiker mit np.

    ===============
    Da haben Sie recht! Ausnahmen bestätigen eben die Regel: Abdus Salam erhielt 1979 den Nobelpreis für Physik. “Er war der erste pakistanische Nobelpreisträger sowie nach Anwar as-Sadat der zweite Nobelpreisträger muslimischen Glaubens“, heißt es bei Wikipedia.

    Es bleibt dabei, Nobelpreisträger für Naturwissenschaften sind bei wenigstens 2,5 Milliarden Musels und Schwarzafrikanern dünn gesät – da kann noch soviel anti-rassistisches Gedöns nicht drüber hinwegtäuschen, genauso wenig wie bei – Schachweltmeistern.
    Aber halt, sagen da die Mulitkultis mit ihrem antirassistischen Geschichtsrevisionismus, das ist ja gerade Zeichen des „Rassismus“ und „weißer Vorherrschaft“, wozu linksgrüne Oberschichtspackos Beifall klatschen.

    Inzwischen behaupten Schwarzenverbände in den USA, öffentlich ausgehalten und finanziert, dass „Afro-Afrikaner“ (= Neger aus Afrika) nicht etwa als Sklaven, sondern als Herrscher und Techniker die Pyramiden bauten*), so wie Erdogan erzählt, dass Türken schon vor Columbus in Amerika landeten …

    Anwar as-Sadat hatte einen „Friedensnobelpreis“ erhalten, was als weicher Nobelpreis eine ganz andere Angelegenheit ist, als ein Nobelpreis für Physik oder Chemie!
    Nach Sadat erhielten Arafat und Mandela „Friedensnobelpreise“: Erst Krieg führen (Sadat) und Terror verbreiten (Arafat, Mandela) und danach einen Friedensnobelpreis absahnen …

    „Böhse Rechte“ würden neben Eigenverantwortung auch das Recht der Stärkeren einfordern, was „faschistisch“, „rassistisch“ und „sozialdarwinistisch“ sei, wie der linksgrüne Mainstream erzählt, der sich dagegen an den „Schwächsten der Schwachen“ orientiert, wie zum Beispiel gewaltaffine Musels, MUFls und Nafris genannt werden, die gerade zu blöd sind, sich impfen oder testen zu lassen, oder die in der Masse noch mehr zurückfallen wegen Homeschooling, was gerade die „Qualitätsmedien“ rührselig (Relotius lässt grüßen) vermelden. Vor allem orientiert der linksgrüne Mainstream <i<unsere Gesellschaft auf das Niveau importierten Bodensatzes aus den shitholes abgehängter Dritte-Welt-Länder: „die Schwachen“ – und Schwachsinnigen, die als FFF-Klimaschützer rumlatschen, GRÜNE wählen und sogar zur „Kanzlerin“ ausgerufen werden
    ======================
    *) „Manchmal genügt es in den USA schon, ein Weißer zu sein, um als Rassist abgestempelt zu werden, klagt Robert Hughes in seinem Buch ‚Nachrichten aus dem Jammertal‘. Und ist er obendrein ein WASP, dann ist die Sache klar. WASPs sind White Anglo-Saxon Protestants im political correcten Sprachgebrauch, also weiß, protestantisch und von angelsächsischer Abstammung. Über deren Schuld geht nichts. WASPs hielten Sklaven, WASPs unterdrückten Minderheiten, WASPs beuten aus. …

    Mit dem Trauma der Sklaverei wird den Weißen immerwährende Reue aufgegeben, das schlechte Gewissen deckelt Kritiker und macht jeden Unsinn campusfähig. Die Afrozentristen sind keine Spinner in irgendwelchen Hinterzimmern, sie sind Spinner mit Katheder. Von denen dürfen sie verkünden, die Erbauer der Pyramiden seien schwarz gewesen, ebenso Kleopatra und Euklid. Die Hieroglyphen seien eine schwarze Schrift. Die steinern in den blauen Himmel ragenden Figuren, die Säulentempel, seien nicht von schwarzen Sklaven errichtet, sondern von Schwarzen entworfen und berechnet worden. Diese schwarze Geschichte Ägyptens hätten weiße Historiker geraubt und sie rassistisch verfälscht. So wie Aristoteles sein Wissen aus der Bibliothek von Alexandra geraubt habe (die erst nach seinem Tod gebaut wurde). Und das Rauben dauere an. …
    Nicht genug? Beispiele? Die Phantasie ist jung in einem Land, das ‚Jurassic Park‘ erfindet, als müsse morgen eine Hauptabteilung des Innenministeriums Abwehrmaßnahmen gegen freilaufende Saurier entwickeln.“
    Klaus J. Groth, DIE DIKTATUR DER GUTEN/POLITICAL CORRECTNESS („Amerikas jüngster Versuch, die Welt zu verbessern!“), München 1996(!)

  83. [R-Wort] erschießen!
    [V-Wort] enteignen!

    Die [R-Wort] und [V-Wort] sind immer wieder Zielscheibe von Vorurteilen, Diskriminierung und rassistischen Angriffen.
    Sie wurden Opfer von einem unvorstellbaren Genozid (RedHolocaust100Mio) und sind auch heute noch vielfältig der Gewalt und Bedrohung ausgesetzt.
    Verursacht wird dies durch eine tiefe psychische Krankheit, eine Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.
    Die GEZirnwäsche indoktriniert hier schon die Kleinsten mit rassistischen Filmen wie [R*b*n H**d] und legt damit das Fundament für ein späteres Feindbild.

    Wir dürfen das nicht akzeptieren!
    Wir müssen handeln!

    Deshalb mein Vorschlag:

    Statt dem [R-Wort] in Zukunft sagen:
    „erfolgreiche Personen, Nettosteuerzahler, die durch ihre Lebensleistung häufig auch Arbeitsplätze für andere schaffen und durch hohe Steuerabgaben unser Sozialsystem finanzieren“

    Statt dem [V-Wort] in Zukunft:
    „Personen, die ihr Geld nicht für Luxus verschwenden, sondern sinnvoll anlegen, damit Wohnraum schaffen und vielen Leuten mit kleinem Einkommen überhaupt ermöglichen, ein Dach über dem Kopf zu haben“

    :mrgreen:

  84. Zensus 3. Mai 2021 at 18:26

    Nürnberg gerade in der Nähe!
    Heute Vormittag durch gefahren…
    Überall Schmierereien!
    ———————————————
    Das Selbe in Frankfurt. War gerade dort über das Wochenende. Wo man hinsieht Graffities, unter den Mainbrücken Sprüche wie „No border, no nations“. Ausgerechnet auf „Merkel-Pollern“ am Frankensteiner Platz am Eingang zu meinem früheren Kiezviertel Sachsenhäuser Altstadt stehen Sprüche wie „Leave no one alone“. No comment …

  85. ACAB
    A [C-Wort] A [B-Wort]

    Auch hier übelste gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.
    Das müssen wir ändern!
    WIR müssen das ändern!
    Jetzt sofort!

    Statt dem [C-Wort] bitte in Zukunft:
    „Dein Freund und Helfer, der sich für Schutz und Gerechtigkeit einsetzt“

    Und statt dem [B-Wort] bitte:
    Fröhliche, kreatives und freies Kind eine Patchworkfamilie.

    Obiges würde dann korrekt lauten:
    Alle Freunde und Helfer, die sich für Schutz und Gerechtigkeit einsetzen
    sind fröhlich, kreative und freie Kinder aus Patchworkfamilien.

    :mrgreen:

    Rechtsbehelfsbelehrung
    Wer in Zukunft noch obige rassistischen Wörter verwendet, wird augenblicklich in den Gulag deportiert ❗

  86. Haremhab 3. Mai 2021 at 21:19
    Polizist widerspricht Polizei Boss! Wendt hat Realitätsverlust! Keine Ahnung mehr von Polizeiarbeit

    https://www.youtube.com/watch?v=PUQ8Tx9R-Rw

    ————————————————————
    Der ist schon zu lange raus. Streifendienst wäre besser.

    ————————————

    Und zwar vor dem Hbf Frankfurt/M. Konfrontationen mit der Realität können schockierend, aber auch heilsam sein …

  87. T.Acheles 3. Mai 2021 at 22:54
    [R-Wort] erschießen!
    [V-Wort] enteignen!

    — Ergänzung
    Auch werden bei [R-Wort] und [V-Wort] von radikalen Exkrementisten und Kommunisten (euphemistisch „Gutmensch, Grüne, … “) hier immer wieder das im GG verankerte Freiheitsrechte auf Eigentum in Frage gestellt.
    Das ist verfassungsfeindlich.

  88. Dabei ist dieses ganze Ab- und Ausgrenzen von white supremacy, white privileges, POC, QUEER, safe spaces, und blabla nichts anderes als übelste Klassifizierung und Wertung von Menschen, wenn man so will: Apartheid und Diskriminierung im Gewand angemasster Toleranz! Das hat schon die Französische Revolution gezeigt: die intolerantesten Verfolger Andersdenkender waren die fanatischen Toleranten!!! Die Grünfaschisten und Gutmenscheneiferer stehen genau in dieser unseligen Tradition!!! Gulag und Guillotine für Dissidenten werden nicht mehr lange auf sich warten lassen!!!

  89. koranablehner 3. Mai 2021 at 19:26
    Morgen müsste ich mal wieder einkaufen, auf den Zettel habe ich jetzt Negerküsse gesetzt.
    Ich werde mich wohl bei mehreren Verkäufern und Staplern durchfragen: „Moin, bitte, sagen Sie: Wo gibt es hier die Negerküsse?“

    ——————————————-

    Wenn er das nicht versteht, frage ihn nach Mohrenköpfen … 🙂

    Früher gab es die sogar im Brötchen, ein sogenannter „Mohrenkopfdatschie“ (süddeutsch)

  90. Zum [V-Wort]
    hier ein aktuelles Beispiel für rassistischen Hass von der GEZirnwäsche:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article230840997/Immobilienverband-will-klare-Distanzierung-des-ZDF-von-Gewalt.html

    Mit den Freiheitsrechten (Eigentumsfreiheit), demokratischen Meinungsbildung und Gewaltfreiheit hat es die kommunistische GEZirnwäsche wohl nicht so sehr.

    Ein Grund mehr, dies mit Hass und Diskriminierung besetzte [V-Wort] zu ersetzen:

    „Personen, die ihr Geld nicht für Luxus verschwenden, sondern sinnvoll anlegen, damit Wohnraum schaffen und vielen Leuten mit kleinem Einkommen überhaupt ermöglichen, ein Dach über dem Kopf zu haben“
    Ein Fall für das Bundesverfassungsgericht!

  91. Was für ein entsetzliches, furchtbares und unentschuldbares Schwerstverbrechen, kann man den Delinquent Knauer nicht öffentlich auf einem Scheiterhaufen … oder vierteilen … oder Kielholen …

    Der Freund von „Videos und Bildern mit Kindern“, der Herr Metzelder wird der Hinrichtung gerne beiwohnen, denn er ist ja auf freiem Fuß.

    Ob sich Herr Metzelder und Herr Cohn-Bendit kennen? Schließlich teilen sie beide die selben „Vorlieben“.

  92. Hans R. Brecher 3. Mai 2021 at 23:40

    koranablehner 3. Mai 2021 at 19:26

    Morgen müsste ich mal wieder einkaufen, auf den Zettel habe ich jetzt Negerküsse gesetzt.
    Ich werde mich wohl bei mehreren Verkäufern und Staplern durchfragen: „Moin, bitte, sagen Sie: Wo gibt es hier die Negerküsse?“

    ——————————————-

    Wenn er das nicht versteht, frage ihn nach Mohrenköpfen … ?

    Früher gab es die sogar im Brötchen

    Hmmmm … lecker, jetzt habe ich Appetit bekommen. Morgen werden ich mir Brötchen und Schaumküsse Negerküsse bzw. Mohrenköpfe holen.

    Bei uns heißen die Negerkussbrötchen oder Mohrenkopfbrötchen.

    In hessischen Gaststätten heißen zudem Zigeunerschnitzel immer noch Zigeunerschnitzel.

  93. Nach Rassismus-Eklat: FCN holt umstrittenen Ex-Bayern-Trainer doch nicht

    Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg nimmt auch auf Drängen seiner Basis hin Abstand von der Verpflichtung des umstrittenen neuen U17-Trainers Maximilian Knauer. Die Personalie habe den Club zu spalten gedroht, hieß es in einer Erklärung, „daher räumen wir einen Fehler in der Betrachtung ein und korrigieren ihn. Sollte der Eindruck entstanden sein, dass wir die Werte des FCN vergessen haben, tut uns dies aufrichtig leid“.

    Knauer hatte bei seinem vorherigen Klub Bayern München im Zentrum eines Rassismus-Eklats gestanden. Der 1. FCN habe sich mit der Vergangenheit des 32-Jährigen „intensiv auseinandergesetzt“, teilten die Franken mit.

    Massive Bedenken der Fans

    Er habe „von Anfang an mit offenen Karten gespielt“ und „es zutiefst und von Herzen bereut, einen fremdenfeindlichen Beitrag mit Smileys kommentiert zu haben“. Daher habe man ihm „eine Chance gewähren“ wollen, sagte Sportvorstand Dieter Hecking.

    Angesichts der massiven Bedenken der Fans habe sich jedoch ein „Wertekonflikt“ entwickelt, hieß es in der Stellungnahme. Der Club stehe als Verein für „null Toleranz gegen Fremdenfeindlichkeit“. Demnach hätte Knauer seine Aufgabe wohl „nie unbelastet ausüben können“. Künftig werde der Club mit derart sensiblen Themen „noch achtsamer umgehen“, versprach Hecking.

    https://web.de/magazine/sport/fussball/rassismus-eklat-fcn-holt-umstrittenen-ex-bayern-trainer-35775888

    Wenn jedoch der Trainer des FC Freiburg, Christian Streich den Mörder und Vergewaltiger von Maria Ladenburger, den versuchten Mörder einer jungen Frau in Griechenland die er versucht hat zu töten sowie eine Zwölfjährige die Hussein Khavari im Iran vergewaltigt hat, als „Bub“ bezeichnet, dann gibt es da keinen „Wertekonflikt“

  94. lorbas 4. Mai 2021 at 00:25
    Hans R. Brecher 3. Mai 2021 at 23:40

    koranablehner 3. Mai 2021 at 19:26

    Morgen müsste ich mal wieder einkaufen, auf den Zettel habe ich jetzt Negerküsse gesetzt.
    Ich werde mich wohl bei mehreren Verkäufern und Staplern durchfragen: „Moin, bitte, sagen Sie: Wo gibt es hier die Negerküsse?“

    ——————————————-

    Wenn er das nicht versteht, frage ihn nach Mohrenköpfen … ?

    Früher gab es die sogar im Brötchen

    Hmmmm … lecker, jetzt habe ich Appetit bekommen. Morgen werden ich mir Brötchen und Schaumküsse Negerküsse bzw. Mohrenköpfe holen.

    Bei uns heißen die Negerkussbrötchen oder Mohrenkopfbrötchen.

    In hessischen Gaststätten heißen zudem Zigeunerschnitzel immer noch Zigeunerschnitzel.

    —————————————
    Lass es Dir schmecken! Guten Appetit!

  95. Dortmunder Buerger 3. Mai 2021 at 19:35

    Dem ‚Club‘ gehört wegen Verfassungsfeindlichkeit und undemokratischem Verhaltens im besonders schwerem Fall die Lizenz dauerhaft entzogen. “

    Richtig!

  96. Deutschland

    ist zu einem Zensur- und Erziehungsstaat geworden. Die geisteskranken Ideologen, die neuen Inquisitoren, die linken Spinner, die Multikuli-Freunde und die Neger- und Moslem-Retter geben jetzt den Ton an. Focus Online hat heute einen schönen Artikel wegen des Klimaschutz Urteils veröffentlicht. Was niemand schreibt ist allerdings die Tatsache, dass durch die Masseneinwanderung und die dichte Besiedelung von Deutschland, der Klimaschutz nicht verwirklicht werden kann. Gerade vermehren sich weltweit die Bevölkerungsgruppen intensiv, denen der Klimaschutz am Arsch vorbeigeht. Und jetzt raten Sie mal wer gerade Massen von Menschen aus diesen Ländern importiert?

  97. Ein weiteres Beispiel dafür das (offizielle) Deutschland und die meisten Deutschen sind krank, sehr krank. Sie wehren sich sogar aktiv gegen eine Medizin. Das wird nix mehr. Je weniger Widerstand heute und in der Vergangenheit geleistet wurde desto irrer rasen wir in ein Grün-faschistoides Wahnsinns Takatooka Land. Annalena steht bereit. Wir können nicht (über ?) 90% Aggressive bekehren. Jede dieser Vorfälle bestätigt mir, das deutsche Buch besser zuzuklappen. Die Erinnerung tut weh.

  98. pro afd fan 4. Mai 2021 at 07:44
    Dortmunder Buerger 3. Mai 2021 at 19:35
    Dem ‚Club‘ gehört wegen Verfassungsfeindlichkeit und undemokratischem Verhaltens im besonders schwerem Fall die Lizenz dauerhaft entzogen. “
    Richtig!
    ===========
    Nett, wenn Sie das so sehen!
    Aber die Zeiten sind vorbei!
    Die Umgestaltung in der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik mit ihren kulturrevolutionären Kampagnen für Klima, „nachhaltige Energieversorgung“ und nicht zuletzt gegen „Rassismus“ lassen keine abweichenden Positionen mehr zu (über „Negerküsse“ und „Zigeunerschnitzel“ dürfen wir bio-deutschen Normalo-“Nahzis“ vielleicht „noch“ Witze machen).
    Putzig, wenn Sie beide da noch von „Meinungsfreiheit“ träumen, wo längst nachhaltige Fakten geschaffen wurden.
    Alles eine Machtfrage!

    Und das herrschende linksgrüne Negativ-Establishment unterstreicht seine Macht überall und in nahezu allen Lebensbereichen, sogar noch in Unterhaltungsserien, sowohl der ÖR-Agitpropsender wie der kommerziellen, wo allabendlich fictionale (bio-deutsche) „Nahzis“ gejagt werden.

    Oder in der Werbung, wo uns Reklame-Neger (Akif Pirincci) in fast jedem zweiten Spot Autos, Versicherungen, Handys, Pampers, Softdrinks und anderes anpreisen. Uns, die wir uns an gesellschaftliche Spaltung und Tribalisierung gewöhnen sollen, und weniger den kulturfremden Landnehmern selber in ihren parallelgesellschaftlichen Kulturkolonien (die wir im doppelten Wortsinn „aushalten“ MÜSSEN)!

    Derweil wird auch schon – ganz ohne Wahlen – ein GRÜNEN-Kobold zur nächsten „Kanzlerin“ gekürt, unter der die Abschaffung „Scheiß-Deutschlands“ noch an Fahrt aufnehmen wird. Die Frage ist nur, ob mit den roten Genossen von SPD und Stasi-Linken oder mit Union und FDP, wobei bei letzteren auch Wendehälse wie Maaßen, Merz, Wendt und Co. mittun werden, die Erfüllungsgehilfen einer ehemaligen Strauß-CSU, Söder und Seehofer, sowieso.
    Für richtige „Wahlergebnisse“ sorgen übrigens auch die eingebürgerten und mit Wahlrecht munitionierten Neubürger, namentlich die jahrzehntelang importierten politischen und religiösen Extremisten aus Nahost mit ihrer mörderischen Fertilität (Geburtenjihad) plus regierungsamtlich betriebenem Familiennachzug, mit deren archaischen und gewaltaffinen Lebenswelten unsere entwickelte bürgerliche Gesellschaft nunmehr täglich, wie auf einem Basar, die „Grundlage des Zusammenlebens“ neu aushandeln soll/MUSS!

    Ja, Ihre und meine „Meinungen“ zählen nicht mehr (und auch immer weniger unsere Wählerstimmen!
    Wie ich oben – 0Slm2012 3. Mai 2021 at 18:53 – geschrieben habe: Derweil beklagen die ÖR-Sender für Agitation und Propaganda mit Gerster, Slomka und Co. die „Einschränkung der Meinungsfreiheit“ weltweit, also in Russland, Weißrussland oder Ungarn, aber natürlich nicht bei uns, denn bei „Rassismus“ darf es keine Meinung geben, auch nicht, wenn jemand meint, dass es auffällig sein könnte, dass es bei 1,6 Milliarden Muslimen oder einer Milliarde Schwarzafrikanern jeweils keinen einzigen Nobelpreisträger für Naturwissenschaften [- doch, einen Pakistani!] gibt, oder dass über fünfzig Prozent der Raubmorde in den USA von „Afro-Amerikanern“ mit einem Bevölkerunganteil von 13 Prozent verübt werden. Oder dass alle arabischen Länder zusammen nicht mehr fremdsprachige Bücher ins Arabische übersetzen als das kleine Griechenland ins Griechische …

    Also wir lernen, dass die Unterdrückung der Meinungsfreiheit keine ist, wenn sie dem richtigen Zweck dienlich ist. Das ist dasselbe Orwell´sche Doppeldenk, mit dem die Verantwortlichen des politisch-medialen Negativ-Establishments, die UNSERE Gesellschaft unausgesetzt multikulturell auflösen und spalten – tribalisieren – Gegner und Kritiker ihrer Machenschaften als „Spalter“, zunehmend „Rassisten“ (siehe oben) diffamieren.
    Orwells Visionen werden wahr: (importierter Bürger-)Krieg ist Frieden Unfreiheit ist Freiheit, Unwissenheit ist Stärke!

  99. lorbas
    In hessischen Gaststätten heißen zudem Zigeunerschnitzel immer noch Zigeunerschnitzel.“
    ******************
    Bitte unbedingt eine Liste der patriotischen Gaststätten verbreiten! Ich werde nur dort essen gehen bei meinen immer seltener werdenden Deutschland Besuchen.

  100. Hans R. Brecher 3. Mai 2021 at 23:10
    Haremhab 3. Mai 2021 at 21:19
    Polizist widerspricht Polizei Boss! Wendt hat Realitätsverlust! Keine Ahnung mehr von Polizeiarbeit …………………

    ####################

    So sieht es mittlerweile beim stramm grünen Söder und seinem Wadlbeißer Herrmanns Polizei in München aus :

    Meldung von heute :
    22 Münchner Polizisten wegen Drogenkonsum bzw. Drogenbesitz
    unter Verdacht . 6 davon sind schon vom Dienst suspendiert .
    Beschlagnahmte Drogen wurden u.a. konsumiert .

    Drogen , Drogen Drogen , wohin man schaut – hat das vielleicht auch mit den scheunentor offenen Grenzen und den geringen Strafen bei den Drogenhändlern zu tun ?

    Das wirft ein grelles Licht auf den geistigen und gesellschaftlichen Zustand
    hierzulande. Versiffung und Dekadenz , wohin man schaut .

  101. lorbas 4. Mai 2021 at 00:18 Scheiterhaufen, vierteilen, …

    Ja, selbstverständlich!
    ABER bitte hinten anstellen und nicht vordrängeln!
    ZUERST bitte frühere rassistische Angriffe einer ebenso gerechten Strafe zuführen:

    ❗ Deutschland verrecke (Claudia Rot)
    ❗ Köterrasse
    ❗ „Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite…“ (Deniz Yücel, Volksverhetzer bei taz, welt, wikipedia, …)
    ❗ alle, die menschenfeindliche Hass „ACAB“ irgend wo hingeschmiert haben
    ❗ „Reiche töten“ (SED/DieLinke) (Kontext RedHolocaust100Mio).
    ❗ Vermieter enteignen (gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Hass, Hetze)
    ❗ Aufruf zum Genozid: Juden ins G … (Verehrer vom Judenmörder Mohammed, Gelsenkirchen, …)
    ❗ …

    Warum sind eigentlich Claudia Roth, Deniz Yücel … noch im Beruf, obwohl die nicht nur gelästert, sondern sogar zum Mord aufgerufen haben?
    Sind manche gleicher?

  102. @Hans R. Brecher 4. Mai 2021 at 03:53

    „Früher gab es die sogar im Brötchen“

    Hehe, kenne ich. Heimlich vom Schulhof zum Bäcker geschlichen und Brötchen mit Negerkuß besorgt. Im Mai schmeckte dazu ganz gut ein jahreszeitlich passendes Einbecker 😉

  103. T.Acheles
    4. Mai 2021 at 09:45

    „Warum sind eigentlich Claudia Roth, Deniz Yücel … noch im Beruf, obwohl die nicht nur gelästert, sondern sogar zum Mord aufgerufen haben?
    Sind manche gleicher?“

    Das ist doch nun wirklich ganz einfach! Die einen dürfen, die anderen dürfen nicht. Und Frau Roth gehört zu der Klasse, die alles dürfen.

  104. @ lorbas 4. Mai 2021 at 00:34
    Gibt ’s bei „meinem“ kleinen Bäckerladen immer noch: frsch aufgeschnittenes Kaiserbrötchen, Mohrenkopf rein, Deckel drauf, zusammenquetschen und hinein damit … einfach nur lecker ! Seit meiner Schulzeit (so ab Ende der 60er Jahre) aus dem wöchentlichen Speiseplan nicht mehr weg zu denken, und mein Bäcker macht auch die Mohrenköpfe noch selbst (besser als die Dicken Männer, super zart und fluffig) – er wird demnächst mit fast 75 (LEIDER !!!) in den wirklich verdienten Ruhestand gehen und hat mr versprochen, dass ich dann das Rezept kriege.

    Ach ja, und bezüglich des in GB immer noch gebräuchlichen Ausdrucks „Bimbo“ (@ Mod: bitte Kommentar nicht gleich löschen, erst weiterlesen): steht sogar im Oxford Dictionary als Bezeichnung für eine recht attraktive / meist auch etwas freizügige junge Frau egal, welcher Couleur, die aber alles andere als die hellste Kerze auf der Torte ist.
    „Bimbo“ kommt eigentlich aus dem Italienischen und bedeutet dort „kleines Kind“ – so, Klugschei$$er- Modus AUS ;o)

  105. Alles bestens! Seine Stasi- Gestapo Akte schreibt in BRD jeder selber! Digital. Das nennt man Effizienz und es ist kostensparend fuer den Sklavenhalterstaat. Und wenn dieser Kerl bestraft wurde ist auch richtig- fuer eigene Dummheit muss man zahlen, oder Buesen. sei man von Scheinstaat abhaengig- man ist im System integriert und schmarotzt mit “Taetigkeiten“ die keine sind. In BRD ca 15 Mio produziern irgendwas nutzliches, der Rest schmarotzt. Na, ist ein Schmarotzer weniger. auch gut. es mg sich herausstellen dass fuer diesen Jungspund das eine reiesige Tragoedie darstellt.
    Aber , mein guter Junge, es ist keine! Du wirst frei ,wenn mit eigenen Haenden endlich mal was reales schaffen werdest! Befrei Dich endlich von der Zitze des maroden Staates!

  106. Alter_Frankfurter 3. Mai 2021 at 23:01
    Zensus 3. Mai 2021 at 18:26

    Nürnberg gerade in der Nähe!
    Heute Vormittag durch gefahren…
    Überall Schmierereien!
    ———————————————
    Das Selbe in Frankfurt. War gerade dort über das Wochenende. Wo man hinsieht Graffities, unter den Mainbrücken Sprüche wie „No border, no nations“. Ausgerechnet auf „Merkel-Pollern“ am Frankensteiner Platz am Eingang zu meinem früheren Kiezviertel Sachsenhäuser Altstadt stehen Sprüche wie „Leave no one alone“. No comment …

    Ich habe da schon einen comment.

    „Sucht euch andere Blödel die dafür arbeiten und die das bezahlen – ich habe darauf keinen Bock mehr“.

    Am Ende bleibt die Schmier an den Schmierern hängen und die dürfen alleine für die Finanzierung aufkommen. Wer schlau ist, schaut, dass er so wenig Steuern wie nur möglich für Deusenlan zahlt und so viel wie nur möglich rausholt. Sollen die jungen Deppen und die Fackkräfte den Laden weiterfinanzieren und die Bonzen füttern.

  107. @ T.Acheles 4. Mai 2021 at 09:45
    lorbas 4. Mai 2021 at 00:18 Scheiterhaufen, vierteilen, …

    Ja, selbstverständlich!
    ABER bitte hinten anstellen und nicht vordrängeln!
    ZUERST bitte frühere rassistische Angriffe einer ebenso gerechten Strafe zuführen:
    Deutschland verrecke (Claudia Rot)
    Köterrasse
    „Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite…“ (Deniz Yücel, Volksverhetzer bei taz, welt, wikipedia, …)
    alle, die menschenfeindliche Hass „ACAB“ irgend wo hingeschmiert haben
    „Reiche töten“ (SED/DieLinke) (Kontext RedHolocaust100Mio).
    Vermieter enteignen (gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Hass, Hetze)
    Aufruf zum Genozid: Juden ins G … (Verehrer vom Judenmörder Mohammed, Gelsenkirchen, …)

    Warum sind eigentlich Claudia Roth, Deniz Yücel … noch im Beruf, obwohl die nicht nur gelästert, sondern sogar zum Mord aufgerufen haben?
    Sind manche gleicher?

    ==========
    Ernsthaft jetzt?
    Ist Ihre Frage mit Claudia Roth, Deniz Yücel, türkischen und ISlamischen Faschisten („Köterrasse“) und stalinistischen Vernichtungsphantasien der Stasi-Linken wirklich ernst gemeint!? Ansonsten erscheint sie mir wie das typisch-deutsche, treu-doofe Gejammer an Stammtischen (muss man so sagen) über „die da oben“.
    Sie haben offensichtlich nicht kapiert, was abläuft. Manche sind „nicht gleicher“, sondern sie bestimmen eben, was gesagt (und gedacht) werden darf in der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik bzw. im 1984-Buntistan!
    S. dazu auch meine Beiträge oben!

  108. Ja,Ja. Antonio Rüdiger liked Moslemische Terroristen.Was passiert ? Er bleibt ,,deutscher,, Nationalspieler.
    Viel wichtiger ist ja der Medienboykott in der unerträglich antirassistischen Premierleague.Und vornedran der Trainer mit den 32 Zähnen(nur oben!).Was für ein Widerspruch.
    Was sagen denn die echten Fans(nicht das linke Ultrapack) der Clubberer dazu?

  109. @hhr 4. Mai 2021 at 09:04

    Was ist das für eine Schnapsidee, Adressen zu verteilen? Damit die Besuch von der Antifa bekommen?

  110. Ich denke das bringt auch Vorteile mit sich. Nun ist der junge gutaussehende Mann gezwungen einer ehrenwerten Tätigkeit nachzugehen.

  111. Leider fehlen hier die Details. Allein mit diesen Informationen ist kein Urteil über die Situation möglich.

Comments are closed.