Von MANFRED ROUHS | Franco A., ein 32-jähriger Oberleutnant der Bundeswehr, steht in Frankfurt vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, in die falsche Identität eines syrischen Asylbewerbers geschlüpft zu sein, um zum ganz großen, bewaffneten Schlag gegen den Staat auszuholen. Er habe Schusswaffen, Munition und Sprengsätze gehortet, um Morde zu begehen. In der Anklageschrift heißt es:

„Als Anschlagsopfer waren nach den Aufzeichnungen des Angeschuldigten unter anderem Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Claudia Roth sowie Anetta Kahane, Menschenrechtsaktivistin, Journalistin und Gründerin der Amadeu Antonio Stiftung in Berlin, vorgesehen.“

Der Prozessauftakt verlief aber am 20. Mai 2021 nicht so wie erwartet. Das berichtet der „Tagesspiegel“:

„Ehe das Gericht in die Beweisaufnahme einstieg, nutzten die Anwälte von Franco A. ihre Stellungnahmen zu Vorwürfen gegen die Anklage – von Rufmord war die Rede, von einer gezielten Hetzkampagne gegen ihren Mandanten, von Stigmatisierung und dem Verdacht gezielter Schikanen.

Dutzende Aussagen von ehemaligen Lehrern, Jugendfreunden, Bundeswehroffizieren und anderen Wegbegleitern wurden vorgelesen, die Franco A. Weltoffenheit, ein hohes Gerechtigkeitsempfinden und Aufgeschlossenheit bescheinigten. Andere bezeichneten ihn als ‚sehr konservativ, aber keinesfalls militant‘. Für die demokratische Grundhaltung hatte ein Offizier eine für ihn einleuchtende Erklärung: ‚Sonst wäre er kein Offizier der Bundeswehr.‘“

Den syrischen Asylbewerber habe sein Mandant nicht gemimt, um anderen Menschen Schaden zuzufügen, sondern um Missstände im Asylverfahren aufzudecken, wofür er sich „lediglich des Instruments der Köpenickiade bediente“, heißt es in dem Bericht.

Die „Flüchtlingsgeschichte“ kann Franco A. einigermaßen erklären. Dreh- und Angelpunkt des Verfahrens ist offenbar der gegen ihn gerichtete Vorwurf, illegal Waffen und Munition besessen zu haben – und die diesbezügliche Frage: Wozu? Unerlaubter Waffenbesitz ist eindeutig strafbar. Aber vom strafbaren Waffenbesitz bis zu dem Plan, Heiko Maas, Claudia Roth und Anetta Kahane zu erschießen, ist es ein weiter Weg, und die Staatsanwaltschaft wird offenbar umfassend nachlegen müssen, wenn sie ihre diesbezüglichen Vorwürfe erhärten will.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. Für mich ist bisher weder der konstruiert erscheinende Plot der Häscher noch die Gegenversion des modernen Köpenick schlüssig.

    Irgendeine entscheidende Komponente scheint mir zu fehlen.

  2. Wenn ein Oberleutnant der Bunteswehr sich als schutzsuchender, verfolgter Asylbewerber ausgeben kann und damit durchkommt, um wieviel einfacher ist es dann für einen guttrainierten islamistischen Terroristen sich auf diesem Wege ins Land einzuschleichen?

  3. Praktisch haben die keine Beweise gegen Franjo A. Es wird wieder ein politischer Prozess, wo keine Beweise gebraucht werden.

  4. Artikelüberschrift:

    Strafprozess gegen Franjo A. läuft nicht wie erwartet“

    Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass bald eine neue Überschrift her muss:

    Schauprozess gegen Franjo A. läuft nicht wie erwartet“

  5. Allein dafür das er das irrsinnige dt. „Asyl“system gefoppt und vorgeführt hat muss er für 73 Jahre + anschließender Sicherheitsverwahrung in den Knast, dieser Franjo, der!
    Chleudert den Purschen zu Poden!

  6. Strafprozess gegen Franjo A. […]

    Man sollte Texte und Überschriften wenigstens einmal kurz überfliegen, bevor man sie veröffentlicht

  7. ps. Gehe ich recht in der Annahme das der Mann bis zur Verurteilung auf freiem Fuß ist bzw. bleibt?

  8. Es ist einfach nur eine neue Köpenickiade, bei der die Sachbearbeiter offensichtlich dastanden wie begossene Pudel.

  9. .
    .
    Mich würde nicht wundern wenn ein Richter, im Stile eines Roland Freisler, den Angeklagten Franco A. im Gerichtsaal vorführt und verurteilt.
    .
    Bestrafe einen, erziehe hundert!
    .
    Der Ausgang dieses Schauprozesses ist doch schon von der Politik festgelegt worden. Richter und Staatsanwälte sind auch Weisungsgebunden.
    .
    .

  10. Neues von den Uwes. Ganz sicher nicht OT.

    ***NSU***

    Es geht um das Thema „NSU“. Ich gehe davon aus, dass der Artikel in „DWN“ (siehe unten) in Kürze hinter der Bezahlschranke verschwindet. Ich habe den Text des Artikels soeben gesichert, kopiert und füge ihn im Originalzustand an. Eigentlich kopiere ich hier niemals Riesentexte ein. Sorry für den dicken Kanten. Begründung: Diese Ausnahme mache ich, da brisante Artikel oft nach wenigen Stunden nur noch mit Abo oder kostenpflichtig aufgerufen werden können. Wer nicht mag, scrollen geht immer. Quelle: „DWN“ („Deutsche Wirtschaftsnachrichten“)

    Headline:

    Grüne verhindern Freigabe von NSU-Akten – an keinem der Tatorte gibt es DNA-Spuren von Böhnhardt und Mundlos

    Warm up Text über dem Artikel:

    20.05.2021 16:11
    Die hessischen Grünen verhindern bislang gemeinsam mit der CDU die Freigabe der Akten aus dem dortigen NSU-Untersuchungsausschuss. Bis heute wurden an allen Tatorten keine DNA-Spuren von Böhnhardt und Mundlos gefunden.

    Jetzt der Artikel mit originalem Wortlaut:

    Der Sender „n-tv“ berichtet: „SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock scharf angegriffen, weil sie sich nicht gegen ihre Parteifreunde in Hessen wendet. Die hessischen Grünen verhindern bislang gemeinsam mit der CDU die Freigabe der Akten aus dem dortigen NSU-Untersuchungsausschuss. ,Anstatt dass Annalena Baerbock eine klare Linie durchsetzt, duckt sie sich weg und schwurbelt rum‘, sagte Klingbeil bei ntv. ,Führung sieht anders aus.‘“

    Die Zeitung „HNA“ titelt: „NSU-Akten: Grüne stimmen gegen Freigabe und geraten weiter unter Druck.“

    „Merkur.de“ wörtlich: „Mehr als 100.000 Menschen haben die Freigabe von NSU-Akten in Hessen gefordert. Ausgerechnet die Grünen stimmen dagegen – Schwarz-Grün droht Baerbock und Co. schon jetzt auf die Füße zu fallen.“

    „Eine Petition zur Offenlegung geheimer NSU-Akten ist im Petitionsausschuss an den Stimmen der schwarz-grünen Landesregierung gescheitert. Am Mittwoch stimmten CDU und Grüne gegen eine Freigabe der brisanten Akten. SPD, Linke und AfD waren dafür, die Akten öffentlich zugänglich zu machen, die FDP enthielt sich. Zuerst hatten die Zeitungen taz und HNA über das Abstimmungsergebnis berichtet. Auch ein dringlicher Appell der Kasseler Initiatoren der Petition an die grüne Bundesspitze hat die Grünen im Land nicht zum Umdenken gebracht. Über 120.000 Menschen haben die Petition bisher unterzeichnet“, so „hessenschau.de“.

    „Der Freitag“ berichtet: „Worum geht es, wenn auf Straßen und in sozialen Netzwerken die Forderung ,Öffnet die NSU-Akten!‘ zu sehen ist? Es geht unter anderem um ein Dossier von 300 Seiten, das dem Vernehmen nach Versäumnisse des Verfassungsschutzes in Hessen benennt, um Informationen zu dessen Aktivitäten in Verbindung mit den Morden des NSU.“

    Keine DNA von Uwe und Uwe an den Tatorten

    Clemens Binninger, Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses, hatte zuvor im Rahmen des Ausschusses den DNA-Experten beim Bundeskriminalamt (BKA), Carsten Proff, gefragt: „Jetzt haben Sie uns vorhin sehr eindrücklich geschildert das Beispiel mit der Straßenbahn und was man alles anfasst und dass man sich schon ab und zu die Hände waschen soll, weil sich DNA eben so leicht verbreitet und man fremde DNA aufnimmt, die wieder weitergibt. Und jetzt würde mich Ihre fachliche Einschätzung interessieren. Wir haben 27 Tatorte, wo der NSU Verbrechen begangen hat. Wir haben 15 Banküberfälle, zwei Sprengstoffanschläge, zehn Morde. Wir haben Taten, wo wir wissen, dass Täter und Opfer in direkten Kontakt miteinander geraten sind, am massivsten wahrscheinlich in Heilbronn, als ja beide Polizisten nach den Kopfschüssen entwaffnet wurden, die Handschellen weggenommen wurden. Am verletzten Polizisten musste massiv Gewalt angewendet werden. Dem wurde das Koppel abgerissen. Der Tag selber war fast frühsommerlich warm, 25 Grad und mehr, Mittagszeit. An keinem Tatort ist dieses so flüchtige Merkmal DNA von Mundlos und Böhnhardt festgestellt, an keinem. Haben Sie dafür eine Erklärung?“

    Proff antwortete: „Nein. Also, ich teile da durchaus die Einschätzung, dass es – – Es kommt immer von Tatort auf Tatort darauf an, in welcher Form (…)ja, auch – die Tat abgelaufen ist. Heilbronn, wie gesagt, haben wir jetzt die Untersuchungen auch nicht selber gemacht. Wenn eine Person jetzt nur in einen Raum hineingeht, was ja auch häufig passiert ist, jemanden erschießt und wieder rausgeht, glaube ich, ist die Wahrscheinlichkeit sehr, sehr gering, dass man dort etwas findet, wenn keine Interaktion mit Gegenständen stattgefunden hat. So wie Sie es beschreiben, ja, reichen natürlich Handschuhe, um es zu vermeiden, dass, wenn ich irgendetwas abreiße, ich dort DNA übertrage. Ich bin in die Ermittlungen nicht so weit involviert, aber ich vermute mal, sie mussten ja durch das Fenster hindurch, die Verletzten dann (…) – oder Tür war auf – dann berühren. Da ist durchaus eine Wahrscheinlichkeit gegeben, dass auch DNA übertragen wird. Aber wie ich eben schon gesagt habe, dass – – Ich weiß nicht, ob sie Sturmhauben getragen haben, ob sie Handschuhe getragen haben. Das minimiert natürlich die Chance. Dann die Tatsache, was ich eben gesagt habe, dass eben mal weniger, mal mehr DNA übertragen wird. Es ist schon etwas ungewöhnlich. Ich gebe Ihnen da recht. Ich will das auch gar nicht irgendwie schönreden. Es gibt da – es ist immer ein schöner Satz, von dem ich jetzt leider nicht weiß, von wem er ist – ein Zitat, das heißt: The absence of evidence is no evidence for absence. Also die Tatsache, dass Beweise nicht da sind, heißt nicht, dass die Person auch nicht da war. In der Summe – all das, was Sie aufgezählt haben – ist es schon etwas verwunderlich. Aber jetzt erklären kann ich es auch nicht.“

    Doch bei den Grünen gibt es auch Politiker, die der offiziellen Version der NSU-Geschichte nicht glauben. „Der Fall muss als nicht aufgeklärt betrachtet werden. Das hat viele Gründe. Die wichtigsten: Zwei Gruppen mauern, die zur Aufklärung beitragen könnten. Dass Neonazis, die befragt wurden, nicht zur Wahrheitsfindung beigetragen haben, überrascht mich nicht. Beate Zschäpe hat im Münchner Prozess außer ihrer von Anwälten verlesenen Eingabe vor allem geschwiegen. Aber auch Verfassungsschutz und Polizei mauern. Die Arbeit der parlamentarischen Untersuchungsausschüsse wurde oft vom Bundesamt für Verfassungsschutz und einigen Landesämtern behindert (…) Etwas soll verheimlicht werden“, sagte Özdemir in einem Interview mit der „WELT“.

    Die Bundestagsabgeordnete Aydan Saliha Özo?uz hatte vor wenigen Jahren im Bundestag gefragt: „Warum wurden diese Opfer ausgewählt? Wer hat auf sie aufmerksam gemacht? Wer hat tatsächlich auf sie geschossen?“

    Der Verfassungsschutzbeamte Temme, ein Iraker und vier weitere Personen im Internetcafé beim Mord an Halit Yozgat
    „BR.de“ berichtet über den Beamten des Landesamts für Verfassungsschutz Hessen, Andreas Temme: „Der ehemalige V-Mann-Führer Andreas Temme, der sich während des Mordes an Halit Yozgat zur Tatzeit am Tatort befunden hatte, wird während des Prozesses sechs Mal gehört und von Richter Götzl intensiv und kritisch befragt. Auf Anträge der Nebenklagevertreter der Familie Yozgat hin werden auch Zeugen aus dem hessischen Landesamt für Verfassungsschutz gehört. Zu einer Reihe von Widersprüchen, in die sich Temme schon bei früheren Vernehmungen verwickelte, gehört, dass er den toten Halit Yozgat, der hinter dem Tresen im Internetcafé lag, angeblich nicht gesehen hatte, als er das Geld für die Internetnutzung auf den Tresen legte. Doch am 296. Verhandlungstag erklärt der Senat Temme überraschend für glaubhaft.“

    Doch es gab noch eine weitere Person, die zur Tatzeit zweimal am Tresen vorbeigegangen ist. Es handelt sich dabei um Faiz Hamadi Shahab aus dem irakischen Mossul. Bei seiner Vernehmung sagte er den Behörden, dass er nichts gehört oder gesehen habe. Er wurde freigelassen und verschwand dann spurlos aus Deutschland.

    Die „FAZ“ wörtlich: „Bei der Ermordung des Kasseler Internetcafé-Betreibers Halit Yozgat habe er weder die tödlichen Schüsse gehört noch beim Verlassen des Cafés Blutspuren oder das am Boden liegende Opfer gesehen. Diese Angaben könnten unglaubwürdig erscheinen, gab Temme zu, er wies jedoch darauf hin, dass auch ein weiterer Besucher des Internetcafés den Toten nicht bemerkt habe.“

    Besonders kurios ist auch: Als Temme zur behaupteten Tatzeit im Internet-Café saß, waren noch vier weitere Gäste anwesend, die an ihren PC-Plätzen saßen.

    Temme meint jedenfalls zu den NSU-Morden: „Ich war in keiner Weise aktiv an diesen Taten beteiligt.“

    Das könnte sogar stimmen. Die „FR“ wörtlich: „Am 9. Mai 2006 telefonierte Temme mit dem Geheimschutzbeauftragten seiner Behörde, Gerald-Hasso Hess. Der sagte zu dem unter Mordverdacht stehenden Kollegen: ,Ich sage ja jedem: Wenn er weiß, dass irgendwo so etwas passiert, bitte nicht vorbeifahren.‘“

    Warum die Spur von Shahab nicht verfolgt wurde, bleibt bis heute ungeklärt. Es ist auch sehr auffällig, dass die Öffentlichkeit über die vier anderen Zeugen, die neben Temme im Internetcafé saßen, nicht berichtet. Denn es sind genau diese Zeugen, die Temme entlasten könnten.

    Temme, der in seiner Heimatstadt als „Klein-Adolf“ bekannt gewesen ist, mag über eine fragliche politische Einstellung verfügen. Vielleicht ist er sogar reaktionär, und es hätten deshalb längst Konsequenzen gezogen werden müssen. Doch macht ihn das zum Mörder? Vielleicht hat er die Wahrheit gesagt.

    Und es kommt noch ein weiterer Knaller:

    In der Öffentlichkeit wird zwar thematisiert, dass er der V-Mann-Führer des Rechtsradikalen Benjamin Gärtner gewesen ist. Was jedoch nicht thematisiert wird, ist, dass Temme vor allem für den Bereich Islamismus zuständig war – und eben nicht nur für den Bereich Rechtsextremismus. Somit wurden beide Lager durch einen Posten beobachtet.

    Aus der Webseite „Bundestag.de“ geht hervor, dass Temme im Bereich „Islamismus“ vier V-Männer und im Bereich „Rechtsextremismus“ ein bis maximal zwei V-Männer geführt hatte. Daraus ergibt sich auch die Frage, ob es eine enge Verzahnung zwischen dem Rechtsextremismus und dem Islamismus gibt.

    Doch diesem Thema müssen sich Kriminologen, Soziologen und Staatsrechtler widmen. All diese Ausführungen dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass der militante Rechtsextremismus und der Islamismus Gefahren für ausnahmslos alle Bürger im Land darstellen.

    Was zurückbleibt, ist der Schmerz der Opferfamilien.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/512039/Gruene-verhindern-Freigabe-von-NSU-Akten-an-keinem-der-Tatorte-gibt-es-DNA-Spuren-von-Boehnhardt-und-Mundlos

  11. Das_Sanfte_Lamm 20. Mai 2021 at 20:12

    Ach du grüne Neune. Der heißt „Franco“. Angesichts des Zustandes vieler Gerichte in Deutschland könnte allein dieser Name (wenn er denn stimmt) dem Angeklagten vorgehalten werden.

  12. Der eigentliche Skandal ist, dass ein Deutscher Oberleutnant der Bundeswehr sich als Syrer ausgeben kann und die dämlichen Asylbehörden sehen das nicht einmal. Die sind völlig blind!
    Mit anderen Worten: Die Asylbetrüger können alle möglichen Geschichten erzählen, die Behörden glauben alles.

  13. @DFens 20. Mai 2021 at 20:24

    Genau das war ein Problem im NSU-Prozess. Gegen Beata Zschäpe hatten die keine richtigen Beweise. Nur Brandstiftung konnte ihr nachgewiesen werden. Alles andere gehört zum politischen Prozess.

  14. @RDX 20. Mai 2021 at 20:33

    Beim Bamf wird alles durchgewunken. Die glauben alle Angaben der Asylanten. Alter, Herkunft udn Name kann sich so jeder selbst aussuchen.

  15. Bereits der zuerst bekannt gewordene Name des Militärangehörigen „Franco A.“, der ausgerechnet in der binationalen Brigade „Franco-Allemande“ gedient haben soll, läßt mich eher an „nützliche“ Schauergeschichten a la NSU mitsamt den für 120 Jahre verschlossenen Akten (deren Freigabe die Grünen derzeit verhindern) denken als an Tatsachen.

    Der „braune Popanz“ will halt am Laufen gehalten werden, und derzeit hat man halt keinen Anschlag oder ähnliche Dinge vorzuweisen, die man für die nächsten vier Monate durch die Medien prügeln könnte.

  16. Interessant ist ja nicht der Fall an sich. Dieser Fall ist ein lauer Furz. Interessant ist die Tatsache, wie laut im Mainstream darüber berichtet wird. Gerade jetzt, wo in in vielen deutschen Städten (z. B. Gelsenkirchen) ganz andere Vorgänge hör- und sichtbar wurden. Unangenehm für das polit-mediale Kartell, denn so ganz lässt sich der Arab-Morast nicht unter den Teppich kehren. Berichterstattung zu Franco A., Ziel: Ablenkung! Gehirnwäsche!

  17. .
    .
    Alle 2000 Demonstranten sofort ausweisen, ausweisen und nochmals ausweisen.
    .
    Wenn nötig Passentzug..
    .
    Nur das fruchtet.. Alles andere ist Pille-Palle..
    .
    .
    ABER…wir alle wissen jetzt schon.. Es wird nichts passieren..
    .
    Der Terror und Hass geht weiter.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Berlin-Mitte
    .
    Pro-Palästina-Demo mit über
    .
    2000 Menschen vorzeitig beendet

    .

    Die Menschen zogen vom Alexanderplatz in Richtung Brandenburger Tor. Auf Höhe der Wilhelmstraße wurde die Demo dann aber plötzlich beendet.
    .
    Hunderte pro-palästinensische Demonstranten sind am Mittwoch durch Berlin gezogen. Mehr als 2000 Menschen beteiligten sich an der Versammlung mit dem Titel „Gegen die israelische Aggression in Palästina“, wie ein Polizeisprecher sagte.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/pro-palaestina-demo-mit-ueber-2000-menschen-vorzeitig-beendet
    .

    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2021/05/berlin-demonstration-pro-palaestina-israel-alexanderplatz.html

  18. Tom62 20. Mai 2021 at 20:39

    Yup! Der Beginn des „Prozesses“ bezüglich Franco A. kommt sehr gelegen. „Franco A.“ ist für die Redaktionskonferenzen in Print und Funk das, was für die Hausfrau eine Tupperware Party ist.

  19. Viel Glück, ich hoffe die Gerechtigkeit wird siegen und der Rechtstaat möge diese Bezeichnung noch verdienen, meiner Meinung nach ist der Staat viel zu oft eher als Feind alles Guten empfindbar. Weg mit den ideologisch funktionierenden Justiz, der Staat muss auch einstecken können! Wer Dreck am Stecken hat, soll büssen egal ob Offizier oder Politiker oder Journalist. Das wünsche ich uns allen.

  20. Tom62 20. Mai 2021 at 20:39
    […]
    Der „braune Popanz“ will halt am Laufen gehalten werden, und derzeit hat man halt keinen Anschlag oder ähnliche Dinge vorzuweisen, die man für die nächsten vier Monate durch die Medien prügeln könnte.

    Engagement im „Kampf-gegen-Rechts™“ verspricht viel Geld vom Staat und ein sattes und sicheres Einkommen für diejenigen, die ihren Lebensunterhalt von „Faschisten™“, „Nazis™“ und „Rechtspopulisten™“ finanziert bekommen.
    Also verkehrte Welt, man wird gefüttert von der Hand in die man beißt und alle fühlen sich auch noch gut dabei.

  21. Bin heute durch Sachsen-Anhalt gefahren und muß sagen, dass die Wahlplakate der AfD für die Landtagswahl sehr gut sind und reichlich aufgehängt wurden! 🙂

    Sätze wie

    „Schluss mit dem Klimawahnsinn“
    „Stoppt die illegale Zuwanderung“
    „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“
    „Deutsches Geld fürs eigene Volk“
    „Keine Steuern auf Renten“

    sind mir spontan in Erinnerung geblieben.

    Weitermachen! 🙂

  22. Ist es nicht rassistisch in Steinmeiers bestem Deutschland aller Zeiten vom Aussehen auf die Ethnie zu schliessen?
    So frei nach dem Motto, dass ein Schwarzer kein Deutscher sein kann, weil Deutsche eine weisse Ethnie sind und ein Deutscher kein Zulu sein kann, weil Zulus nunmal eine schwarze Ethnie darstellen.

    Wie kann dann, ohne oben beschriebenes und furchterbar pöhses rassistisches Denken, jemand ohne Papiere und nur „dem Aussehen nach“ als Syrer eingestuft werden?

    Vielleicht kommt sowas während des Prozesses ja auch mal vermehrt zur Sprache.
    😉

  23. Oh…zufällig soeben gefunden. Franco A. im Exklusiv-Interview für RT veröffentlicht vor zwei Tagen (45 Minuten). Bin mal im Speed Reading durchgegangen. Sehr aufschlussreich. Fazit: Die Vorwürfe gegen ihn sind absurd und dienen wohl eher dem Projekt eines Schauprozesses. Ich habe das von Anfang an vermutet. Sollte Franco A. tatsächlich verurteilt werden, wäre dies ein weiterer Beleg dafür, dass in Deutschland bereits der Geist von Andrei Januarjewitsch Wyschinski weht.

  24. nicht die mama 20. Mai 2021 at 21:39

    Und ja, selbstverständlich kenne ich die Regierungsvorgabe, dass derjenige ein Syrer ist, der sagt, dass er Syrer ist – aber demnach wäre Franco ja tatsächlich Syrer und eine strafbare Handlung liegt nicht vor, weil ja auch der Waffensesitz als „kültürelle Syrische Eigenart“ gewertet, toleriert und mit dem üblichen „Du, Du, Du“ geahndet werden kann.

    Nein, nicht ich bin hier der Irre…
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  25. Ein Wunder, dass es für ihn positive Aussagen gab und man die Zeugen nicht eingeschüchtert hat. Die Anklage liest sich fantastisch, als wären islamische Terroristen vor Gericht.

  26. Es besteht eine realistische Chance, dass der „Prozess“ mit Karacho nach hinten losgeht. Voraussage: Sollte dies eintreten, wird die Berichterstattung über diesen „Prozess“ schneller verstummen, als Altmaier braucht, um drei Würstchen zu verschlingen.

  27. Barackler 20. Mai 2021 at 21:44

    Naja, womit sich Israel seiner Ansicht nach verteidigen darf, hat er in Israel nicht gesagt.

    Dass das seiner Meinung nach nur Worte, Wattebäuschchen und Zugeständnisse sind, das sagt er erst, wenn Mini ster Maas wieder zurück in Deutschland ist.

  28. @ DFENS
    DFens 20. Mai 2021 at 21:42
    Oh…zufällig soeben gefunden. Franco A. im Exklusiv-Interview für RT veröffentlicht vor zwei Tagen (45 Minuten).
    ###########
    Aber das ist doch das Video zu diesem Artikel!!!

  29. Wurde Blutrichter Roland Freisler schon exhumiert um den Vorsitz des Schauprozesses in Frankfurt zu übernehmen? „Sie sind ja ein schäbiger Lump!“

  30. Einem Staat, der Schauprozesse durchführt ist alles zuzutrauen.
    Von daher bin ich sicher, dass sie ihm was anhängen werden und dafür verknacken. Der wandert viele Jahre ein.
    Denn die Öffentlichkeit, genauer die Lumpenpresse oder wie auch immer die L-Presse zu bezeichnen ist, hat den schon längst verurteilt. Da wird dann das Gericht von politischer Seite die Order erhalten, hier hart durchzugreifen, was sie auch tun werden.

  31. Fairmann 20. Mai 2021 at 22:04

    Stimmt! Ich komme wohl nicht drum herum, ein Geständnis abzulegen:

    Nur die Überschrift des Artikels gelesen, schenkte ich dem Artikeltext und Videolink keine Aufmerksamkeit. Wollte so schnell wie möglich in den Kommentarbereich. Ist schon öfter vorgekommen.

  32. Franco A.:
    Betrug -ja, aber ohne Absicht der persönlichen Bereicherung.
    Seine Intention, die Asylindustrie zu erleben und offenzulegen ist schon glaubwürdig.
    Dennoch Verurteilung wegen Betrugs.

    Unerlaubter Waffenerwerb/-besitz.
    Die Waffe hat er nicht gefunden, sondern in Wien günstig gekauft.
    Er ist mit Leuten in Kontakt gekommen, die ihm helfen wollten.
    Da er die Waffe nicht per Flug nach Deutschland bringen konnte, hat er sie anonym deponiert.
    Plan war sicher, sie später per Auto abzuholen.
    Verurteilung wegen unerlaubten Waffenbesitz.

    Wofür brauchte er die Waffe? Wozu wollte er sie verwenden?
    1. Um persönlich vorbereitet zu sein für Unruhen wie einem Bürgerkrieg.
    2. Um zur gegebenen Zeit einige Verantwortliche zu töten?

    Ich denke, da sind bei ihm schon Gedanken wie Tag X oder purge-day vorhanden.
    Aber ob dies bereits strafrechtlich relevant ist, wird sich erweisen.
    Erschwerend kommt sicher hinzu, dass er als Offizier intelligent und gefährlich ist, wenn er seine Plne umsetzen kann.

    Und als Justizminister würde ich auch „meinen“ Generalbundesstaatsanwalt auf den Mann hetzen, der meinen Namen auf der Todesliste führt.

    Wir werden sehen:
    Die Gedanken sind nicht frei.
    Franco A. wird wegen gewissen Terrorplänen sehr hart bestraft.
    Bestrafe einen, erziehe hunderte.

  33. @ DFENS.
    Geständnisse wirken strafmildernd.
    Freispruch!

    Schon aus persönlichen Gründen, weil ich ihre Kommentare uns Infos aus GB sehr schätze.

  34. OT
    Der Gesandte der Großkanzlerin erzwingt einen Waffenstillstand
    zwischen Hamas und Israel
    und rettet die Juden in Israel vor der vollständigen Vernichtung!

    So hatte Auschwitz doch einen Sinn, denn ohne Auschwitz wäre Maas nicht in die Politik gegangen.
    Die SPD sollte die Kanzlerkandidatur nochmals überdenken.
    Mit Maas als Kanzler könnte Deutschland die Regeln der Welt bestimmen.
    Ironie off!

  35. Dass dies ein überaus dubioser Fall ist und weiter prozessual sein wird, ist klar.
    Nur zu gern werden die GEZ-Zwangs-Medien diesen Fall als Ablenkungsmanöver vor den Wahlen genüsslich auswalzen, um von anderen (sehr viel wichtigeren) Themen abzulenken.

    Laut Anklageschrift heißt es:
    ZITAT
    „Als Anschlagsopfer waren nach den Aufzeichnungen des Angeschuldigten unter anderem ….“
    ZITAT ENDE

    Es soll also als Beweis Aufzeichnungen des Angeklagten geben. Wenn diese Aufzeichnungen tatsächlich echt sein sollten, dürfte auch ein geschickt agierender Verteidiger kaum noch eine plausible Erklärung dafür auftischen können.

    Die Köpenikiade mit der „Syrer-Verkleidung“ ist m. E. indes – für sich betrachtet – eine Entlarvung der Behörden, die offenbar jeden Lügner ungeprüft als „Asylforderer“ annehmen.

    Was bisher nicht erörtert wurde, das ist die Frage, inwieweit der Angeklagte „noch alle Tassen im Schrank hat“. Ist seine geistige Verfassung überhaupt für eine Schuldfähigkeit ausreichend. In jedem Fall war es richtig, den Angeklagten aus der Bundeswehr zu entlassen. Immerhin hat er den Startschuss gegeben, dass seit einiger Zeit alle Kameraden der Gesinnungsschnüffelei unterworfen werden.

  36. Er schwurbelt und schwurbelt sich durch abstruse Details, was meine Fragen nicht wegmacht: Hat ein Oberleutnant der Bundeswehr nichts zu tun auf Arbeit???
    An welche Anschrift hat er sich als Flüchtling gemeldet? Wo er ja auch die Post erhielt???
    Wie hat das Einwohnermeldeamt das geregelt??? Denn in einem Flüchtlingswohnheim war er sicher nicht 1 Jahr; er ist ja Oberleutnant der Bundeswehr , der muss früh morgens auf Arbeit …

  37. Einfach mal den Bundestag live einschalten und nicht hinschauen. Man erkennt die Partei an der Art der Rede. Versuchen Sie es. Schon der Aufbau der Rede gleicht der Partei! Das ist einstudiertes Theater! Ich hatte nur eine Verwechslung zwischen FDP und AFD. Macht das als Hobby oder als Trinkspiel. Da lernt man mal wie flach das ganze ist.
    Unterscheidungsmerkmale:
    -Auffällig ist richtiges gendern
    -Sinnvolle Beiträge
    -Sehr energisches gekeife

    Die sehr Sachlichen sind immer AFD oder FDP. Linke: Großes Gelaber, SPD: Sehr energisches Gelaber, Grüne: Sehr grünes Gelaber mit richtigem Gender-Gendering, CDU eine Mischung aus allem Gelaber und dann noch was neues.
    -Sachliche Feststellung usw…
    ….versucht es!

  38. Schaut euch diese Psychopathen und Menschenhasser an


    Das Dummvolk prügelt sich im jetzigen Testlauf um die Impfplörre.

    Nun wissen diese NWO Verbrecher, dass sie bei einer nächsten ausgerufenen Pandemie eine Sterilisationsformel in den Impfstoff geben können, so dass sie die Weltbevölkerung wegreduzieren können.

    https://www.youtube.com/watch?v=ateX-VCRQ5E

  39. Die Altparteien, die nun doch wegen des Judenhasses ihrer potentiellen Wähler unter Druck stehen, veranstalten am Brandenburger Tor eine Veranstaltung ohne Vertreter der AfD einzuladen und was macht die linksgrüne Lügenpresse daraus?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article231274187/Kundgebung-am-Brandenburger-Tor-Wer-Israel-angreift-bekommt-es-mit-Deutschland-zu-tun.html

    Und das Bekenntnis der Bundesminister, Fraktionschefs aller Parteien, die im Bundestag vertreten sind, mit Ausnahme der AfD, und anderer Topleute war einhellig: Wir stehen fest an der Seite Israels.

  40. Den gibt es also auch noch. Ich möchte keinen Nachbarn neben uns haben, der angeblich Waffen und Sprengstoff versteckt haben soll auf seinem Grundstück. Das muß man doch herausfinden können!

    Was viel wichtiger ist: Kanzlerkandidat Lusche hat’s mal wieder versemmelt im Interview heute.
    Der saß gemütlich in D, sabbelte Blödsinn und die sexy BärBock (wenn man den TV-Ton abschaltet) hat Punkte gemacht während der Maaßanzug „Weltpolitik macht und der israelische MP vor Sleepy-Joe-Biden einknickt.

  41. Dem Franjo fehlt eine Veronika. Er ist nicht ausgelastet, spielt Kriegspiele, narrt die Justiz.
    Er will bomben, aber bombt doch nicht, er will töten aber tötet doch nicht, er hat die Wahl seiner Opfer zielsicher getroffen aber er greift nicht zu.

    Die Justiz ist verwirrt. Was soll sie mit ihm machen?
    Weiß doch jeder in ganz Deutschland: Hier kann nur bestraft werden, wer auch wirklich was gemacht hat. Nur herumstalken die ganze Zeit ist zwar verboten aber trotzdem nicht strafbar.
    Einer muss was machen, um ins Gefängnis zu dürfen.
    Da kommen sonst nur alte Frauen rein.

    Da muss sich Franjo was anderes einfallen lassen als nur einen Pass zu fälschen.
    Wenn man Franjo dafür einsperrt, müsste man die Syrer auch einsperren, die man zuhauf mit falschen Pässen antrifft. Das geht ja nicht: Im Kittchen ist kein Zimmer frei.

    Hat er sonst noch was ausgefressen?
    Wenigstens eine Bombe gebaut?
    Nicht fertig, die wollte er bauen?
    Mist! Dann müssen wir ihn laufen lassen.
    Das geht so nicht. Was macht machen wir mit ihm?
    Psychiatrie?
    Nee?
    Vielleicht macht er ja noch Selbstmord. Dann sind wir den Unruhestifter los.

  42. Bei MAYBRITT ILLNER sitzt wieder eine Handakrobatin!
    Sie heißt Maja Göpel.

    Diese Frau beim Sprechen wild gestikulierend mit ihren großflächigen Händen wirkt bedrohlich wie ein nervöser Mann. Kann ihr denn niemand sagen: „Lass das mal!“ Wenn man ihr die Hände festbände, bekäme sie vermutlich kein Wort mehr hervor.

    Die Tatzen auf den Tisch zur hohlen Hand geformt, die Nägel in die Platte gekrallt, die Hände hoch in die Lüfte zum Fächer geworfen, zur Schaufel geformt, zum Paket, Handkante auf den Tisch geschlagen, hoch wirbelnd, drehend und zur offenen Traube, zackige Schläge nach vorn in Richtung Gesprächspartner abgebend, dann die Haare hinter beide Ohren streichend, um zu testen ob die Ohren noch da sind. In Pausen hält sie ihren Kopf aufgestützt.

    Im Ethikrat die Dame in Rot ist genauso schlimm. Da kann man kaum hinsehen. Offenbar hat man sie schon auf ihre „Handgreiflichkeiten“ aufmerksam gemacht, denn in den letzten Sendungen wurde es etwas besser.

  43. @jeanette 20. Mai 2021 at 23:39
    Bei MAYBRITT ILLNER sitzt wieder eine Handakrobatin!
    Sie heißt Maja Göpel.
    *****

    Sie ist eine Transformationsforscherin.
    Ganz wichtiger Beruf.
    Da geht es um Nachhaltigkeit.

  44. Fairmann 20. Mai 2021 at 22:39

    OT
    Der Gesandte der Großkanzlerin erzwingt einen Waffenstillstand
    zwischen Hamas und Israel
    und rettet die Juden in Israel vor der vollständigen Vernichtung!
    ———————————–

    Die kleine Rede, die er vortrug, die musste er auch noch vollständig ablesen,
    dabei bewegte er auch noch den Kopf hin und her und stotterte, so wie eine,r
    der das Vorgeschriebene nicht richtig entziffern kann, einfach nur peinlich!
    Nicht so wie unser Donald, der eine Stunde freie Rede halten kann!

  45. Mindy 20. Mai 2021 at 23:53

    @jeanette 20. Mai 2021 at 23:39
    Bei MAYBRITT ILLNER sitzt wieder eine Handakrobatin!
    Sie heißt Maja Göpel.
    *****

    Sie ist eine Transformationsforscherin.
    —————-

    Ein Fake blonder Ökoschreck auf zwei Beinen.

  46. FRANJO ist fürs Gefängnis überqualifiziert.
    Der bekommt da höchstens FAN-Post!

  47. Der ist glaubwürdig.

    2015 hat er Urlaub und ihm ist langweilig.
    Er sieht aus dem Fenster, sieht das Flüchtlingsheim gegenüber, hört es werden Terroristen eingeschleust, es könnte sogar Krieg geben nichts ist sicher.

    Dann ging das Abenteuer los!

    Franjo hätte besser Künstler werden sollen, als diesen Umweg über die trockene, misstrauische Bundeswehr genommen zu haben, wo die ordentlichen Beamten seinem Kreativitätsdrang kaum folgen können.

    Wäre er Maler oder Journalist gewesen, hätte sich sein Forschungsprojekt einfacher und ungefährlicher gestaltet. Oder er hätte gleich zu den NGOs gehen sollen, dort recherchieren sollen.
    Wenn jeder, der in diesen Zeiten im Internet nachsieht wie eine Bombe gebaut wird, als Terrorist verklagt würde, dann hätte man viel zu tun.

    Der ist in eine Spirale geraten, für die das Beamtentum keine Schublade hat.
    Das ist sein Pech.

  48. Dacht immer, Franjo sei der gewesen, der den Feldbusch neu entzündete, nach dem dieser auf den Bohlen die die Welt bedeuten ungeschickt ausrutschte, und sich flachlegte.

  49. Deutschland ein Land in dem Prozesse mit sehr großer medialer Beachtung geführt werden, gegen Menschen die etwas „geplant haben sollen“, die angeblich vor hatten, die eventuell …
    Gegen wahre Gewalttäter mit realen Opfern, gegen Pädophile, gegen zugewanderte Intensivkriminalität wird nichts oder nur Scheinprozesse geführt.
    Die mediale Aufarbeitung ist meist sehr verhalten, sofern überhaupt „berichtet“ wird.
    Im Radio ÖR wird über den in Rede stehenden Prozess AUSFÜHRLICHST berichtet.
    Der unbedarfte Zuhörer muss denken dass das vierte Reich unmittelbar bevor steht.

    Ein Schelm der Böses dabei denkt.

  50. Nachlese von Himmelfahrt, was ja jetzt schon immer nur noch Herrentag genannt werden will.
    Oh, Vaddern.

    https://odysee.com/@Digitaler.Chronist.8/Herrentag-Abend_Claudis:4r=32AfrXVsMrUEZGuGcbTWy6Fmoq3tX

    Bewogen zu dem link hat mich u. a. : kennt jemand das ? Man ruft jemand an, ist sich aber nicht darüber im Bilde, daß das Gegenüber über Freisprechanlage telefoniert, und dritte hören mit.. In mindestens einem Fall könnte ich die betreffende Person heute noch würgen.
    (im Video ab ca. min 30)

  51. Ab Min. 28 – Weisungsgebundenheit, da war doch was mit Judikativ, Exekutiv und Legeslativ ??
    Und wie sieht eine demokratische Grundordnung aus ????

  52. jeanette 20. Mai 2021 at 23:39
    Bei MAYBRITT ILLNER sitzt wieder eine Handakrobatin!
    Sie heißt Maja Göpel.

    Diese Frau beim Sprechen wild gestikulierend mit ihren großflächigen Händen wirkt bedrohlich wie ein nervöser Mann. Kann ihr denn niemand sagen: „Lass das mal!“ Wenn man ihr die Hände festbände, bekäme sie vermutlich kein Wort mehr hervor.

    Die Tatzen auf den Tisch zur hohlen Hand geformt, die Nägel in die Platte gekrallt, die Hände hoch in die Lüfte zum Fächer geworfen, zur Schaufel geformt, zum Paket, Handkante auf den Tisch geschlagen, hoch wirbelnd, drehend und zur offenen Traube, zackige Schläge nach vorn in Richtung Gesprächspartner abgebend, dann die Haare hinter beide Ohren streichend, um zu testen ob die Ohren noch da sind. In Pausen hält sie ihren Kopf aufgestützt.

    Im Ethikrat die Dame in Rot ist genauso schlimm. Da kann man kaum hinsehen. Offenbar hat man sie schon auf ihre „Handgreiflichkeiten“ aufmerksam gemacht, denn in den letzten Sendungen wurde es etwas besser.

    ——————————–

    Hat Dich doch zu einem wunderschönen Text inspiriert! 🙂

  53. jeanette 21. Mai 2021 at 00:05

    FRANJO ist fürs Gefängnis überqualifiziert.
    Der bekommt da höchstens FAN-Post!

    ^^ Bitte nicht zu sehr von der Überschrift verleiten lassen – eigentlich wissen alle, dass er FranCo heißt (mit „C“ also) und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, warum der Fehler so lange online ist. In der Überschrift und sogar im Text. Im Video steht es ja auch richtig… Editieren wäre so einfach.

  54. „…
    DFens
    20. Mai 2021 at 20:24
    Neues von den Uwes. Ganz sicher nicht OT.

    ***NSU***…“

    Völlig ausgeblendet wird … und kaum öffentlich bekannt ist das frühe und unerwartete Versterben von mehreren (jungen) Menschen während der Ermittlungen des NSU Prozesses.
    Ganz unabhängig vom NSU Prozess ist das zufällige Versterben von mehreren Zeugen nach der Inhaftierung von Z. ein mehr als unglaublicher Vorgang und ein Indiz für tief(st)en Staat!
    Aber nachdem in der BRD ein Außenminister möglich war, in dessen Auto zufälligerweise die Waffe transportiert wurde, mit der ein CDU Politiker erschossen wurde … wundert mich eigentlich nichts mehr!

  55. Also die angeblichen Ziele waren:
    Heiko Maas, Claudia Roth und Anetta Kahane?

    Sowas ( diese Zusammenstellung ) kann nur aus dem kranken Hirn eines verbeamteten Staatsschützers stammen!

  56. Barackler 20. Mai 2021 at 21:25

    Sie wollen mit mir nicht mehr diskutieren? U + 1F642
    Ich weiß nicht, ob der Smiley so funktioniert.

  57. INGRES 21. Mai 2021 at 07:48
    Barackler 20. Mai 2021 at 21:25

    Mir reichts jetzt mir den Smileys, ist mir zu kompliziert. Früher habe ich es schon mal geschafft, da habe ich den einfach von irgendwo kopiert. Aber das ging jetzt auch nicht mehr. Mit Ctrl + …gehts auch nicht. Bei ner andern Seite soll ich meinen Werbeblocker ausschalten, wenn ich lesen wolle wie es geht. Ich werde also auch weiter keinen Smiley setzen.
    Ich hasse es, wenn Erklärungen nicht funktionieren (was fast immer der Fall ist) oder einfache Sachen nicht selbsterklärend sind. Man muß einfache Sachen ohne Bedienungsanleitung bedienen können (si wie man es sich intuitiv vorstellt).

  58. Hier wieder ein politisches Forschungsergebnis.
    Da wird behauptet, dass Zuwanderung Wohlstand bringt, aber ohne auf die Qualität der Zuwanderer einzugehen.

    Dabei ist offensichtlich, dass Neger, Islamisten und Zigeuner durch fehlende Qualifikation und mit im Durchschnitt niedriger Intelligenz den Lebensstandard in Deutschland letztlich durch hohe Sozialabgaben ganz klar absenken.

    Wem wurde da nur wieder ins sozialistische Gehirn geschissen?

    https://www.welt.de/wirtschaft/article231242741/Wachstum-durch-Zuwanderung-Deutschland-verpasst-die-Wohlstands-Chance.html

  59. „Bürgerrechtsaktivistin Anetta Kahane“ Wie bitte?!

    Alleine für diese Bezeichnung sollte dem Staatsanwalt das Verfahren entzogen werden aufgrund von Befangenheit.

  60. @ INGRES 21. Mai 2021 at 07:48

    Barackler 20. Mai 2021 at 21:25

    Sie wollen mit mir nicht mehr diskutieren? U + 1F642
    Ich weiß nicht, ob der Smiley so funktioniert.

    ****************************

    Nur vorläufig. Sobald Sie signalisieren, dass Sie meine Gedankengänge verstanden haben und mir nicht mehr mit Unsinn wie einer Shoa-Religion kommen, kann es gerne weitergehen.

  61. Anita Steiner
    21. Mai 2021 at 08:35
    TOp-Experte hält Dieselautos für sauberer als Elektroautos.
    Das werden die Grünen Deutschen Betonschädel nie begreifen
    Bitte Lesen!!
    ++++

    Mein reden seit Bismarck!

    Wer ein E-Auto fährt, weiß gar nicht, ob er gerade Strom aus Salzkohle, abgebrannten Autoreifen, verbranntem Kunststoff oder aus Kernkraft lädt.

    Wobei Strom aus Kernkraft natürlich noch die sauberste Energie ist.

  62. Barackler 21. Mai 2021 at 09:50

    Tut mir leid: Shoa-Religion ist nur ein (provokantes) Synonym für den Schuldkult. Shoa ist ein Synonym für den Holocaust. Und rund um den Holocaust haben die Herrschenden der BRD einen Schuldkult aufgebaut, der wie eine Religion ausgeübt wird (wie andere Ideologien auch). provokant die Shoa-Religion genannt.
    Es handelt sich also nur um einen Begriff. Entweder haben Sie da also was mißverstanden, weil sie gedacht haben Shoa sei eine echte Religion oder Sie akzeptieren die Provokation nicht. Im letzteren Fall kann ich nichts machen. Privat benutze ich einen solchen Begriff zwar nicht; denn ich bin mit minderbemittelten Bewußtsein konfrontiert und stelle mich immer auf das Niveau des Gegenübers ein.
    Aber hier kann man das m. E. machen. Hier entscheidet ja die Moderation ob man mich bügelt, privat sind, wenn man die Wahrheit ausspricht (also die Wahrheit im Klartext) natürlich keine Kontakte möglich.

  63. @DFens 20. Mai 2021 at 20:24

    Vielen Dank für den „langen Kanten“, der fürwahr nicht OT ist.

    Tom62 20. Mai 2021 at 20:39

    „Bereits der zuerst bekannt gewordene Name des Militärangehörigen „Franco A.“, der ausgerechnet in der binationalen Brigade „Franco-Allemande“ gedient haben soll, (…)“

    Klingt nach Geheimdienstlerhumor.

  64. @ INGRES 21. Mai 2021 at 11:17

    Barackler 21. Mai 2021 at 09:50

    Tut mir leid: Shoa-Religion ist nur ein (provokantes) Synonym für den Schuldkult. Shoa ist ein Synonym für den Holocaust.

    **********************

    Für wie blöde wollen Sie mich noch verkaufen? Selbstverständlich kenne ich die Bedeutung des Wortes, verwende es aber nicht.

    Ihr Gebrauch von Shoa-Religion für Schuldkult beweist nur, dass Sie dieses zugegebenermassen komplexe Thema nicht im Ansatz verstanden haben, obwohl ich es aus mehreren Blickwinkeln, zwangsläufig jeweils in Kurzform, beschrieben habe.

  65. Ich habe große Sympathie für diesen Mann und große Achtung für die Missstände, die er gedeckt hat.
    Kann man ihm Sprengstoff und illegalen Waffenbesitz nachweisen hält sich mein Mitleid in Grenzen, ebenso wie bei einem früheren Autor von PI.

  66. Wenn der aus diesen Aktionen straffrei rauskommt, hat er echt Glück gehabt.
    Was ich von solchen Aktionen halte, sollte nebensächlich bleiben.

  67. Es heißt bei Urteilsverkündung immer -“ Im Namen des Volkes“! –
    Also ich weis nicht, richtig müsste es heißen “ Im Namen der Regierung!“
    Für eine Weisungsgebundene Judikative ist es kaum möglich „Recht“ zu Sprechen.

Comments are closed.