Dass Ausländer wie der Messermörder von Würzburg eine Art Genozid auf Raten an der Bevölkerung begehen, ist trotz der Verschweigungsbemühungen der deutschen Lügenpresse allseits bekannt.

Von AKIF PIRINCCI | Im Herbst und Winter 2013 schrieb ich das Bekenntnisbuch „Deutschland von Sinnen“, das durch die vielen Vorbestellungen bereits zum Besteller avancierte, bevor es im März 2014 erschien. Es war das erfolgreichste Buch eines deutschen Autors jenes Jahres, erreichte die Spitzenplätze der SPIEGEL-Bestsellerliste und hielt sich einen Monat lang auf Rang 1 der Amazon-Buchcharts.

Obgleich fast alle Rezensenten meine Ansichten über Deutschland und die Deutschen in der Luft zerrissen, mußte der Verlag fast täglich eine neue Auflage von zehntausend Stück drucken lassen, um die enorme Nachfrage zu befriedigen. So weit ging die Medienhysterie um dieses Buch, daß DIE ZEIT ihre Journalisten übers Land schickte, um die Leser zu befragen, weshalb sie von DvS so begeistert waren.

Ich schrieb das Buch aus tiefster Liebe zu Deutschland und seinen Menschen. Aber auch deswegen, weil ich ab dem beginnenden neuen Jahrhundert gemerkt hatte, daß sich dieses Land immer mehr zum Desaströsen hin entwickelte. Das hätte man damals vielleicht unter die verkrustete Paranoia eines älteren Mannes verbuchen können, der mit der natürlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft, grob gesagt mit der Moderne nicht mehr zurechtkommt und angedenk seiner goldenen Jugendzeit wie ein verbiesterter olle Eumel alles Neue in Grund und Boden verflucht.

Etwas Ähnliches hatte es ein paar Jahre vorher mit Thilo Sarrazins Deutschland schafft sich ab” in einer trockeneren und eher unlustigen Variante gegeben, allerdings auch auf vorhandene Daten und Erkenntnisse fußend und auf tausenderlei Quellen verweisend. Wogegen ich die Sache einfach frei von der Leber weg und extrem sarkastisch anging.

Dem Publikum gefiel es jedenfalls, und ich in meiner Naivität nahm damals tatsächlich an, ich hätte mit dem Buch in diesem Land etwas bewegt, zumal die Reaktion hunderttausender Leser mich in diesem Gefühl bestärkte.

Nichts hätte falscher sein können.

Damals dachte ich allen Ernstes, die Mehrheit der Deutschen sehne sich so wie ich insgeheim nach dem prächtigen und starken Deutschland zurück, in dem ich und alle anderen Kinder meiner Generation aufgewachsen sind. Ich glaubte in Übereinstimmung mit meinen Landsmännern und Landsfrauen trotz all des neumodischen Schnickschnacks an eine deutsche Identität, was nichts anderes bedeutet, als daß dieses Land das Land der Deutschen ist und nicht irgendwelcher dahergelaufener Ausländer aus allen Scheißhäusern der Welt oder Vaterlandsverrätern einer EU-Sowjet, daß wir die Dinge nach unserer Art angehen, daß wir nach unseren Traditionen leben und daß in diesem Land der deutsche Geist und das deutsche So-Sein verwurzelt sei.

Ferner dachte ich, daß bei den Deutschen beim Wohlstandsverlust, bei Drangsalierungen ihrer in Wahrheit doch geliebten mächtigen Industrie und Wirtschaft über das normale Maß hinaus (vor allem das Auto und Energie betreffend), bei einer echten Gefahr der Verarmung, kurz beim Materiellen der Spaß vorbei sein würde.

Und ich dachte 2013, daß das Problem der Überfremdung, insbesondere der Islamisierung des Landes, ein solches Gefahrenbewußtsein im Volke erreicht hätte, daß der Politik nichts anderes übrigbleiben würde, dem Abhilfe zu schaffen.

Zu guter Letzt dachte ich, daß die sektiererische Kommunismus-Ausländer-und-Perversen-Anbetung des polit-medialen Einheitsblocks sich bald selbst entlarven würde, so daß nichts anderes übrigbliebe, als zu einer realistischen Betrachtungsweise zurückzukehren.

Auch 2013 und 2014 gab es den von vornehmlich weiblichen Geburtsunfällen frei erfundenen Genderschwachsinn, damit diese mit Quatsch-Behauptungen Managergehälter vom Staat kassieren können, die Verehrung der dummen Fotze, die sogar zum Geschwätzwissenschaften-Studieren zu blöd ist und nicht einen Satz geradeaus sprechen kann und deshalb nur in staatlichen Blabla-Instituten, NGOs und im grünlichen Parteiendickicht “Karriere” machen kann, mit Windrädern und Solarfarmen zugekackte und zu Industrieparks umfunktionierte ehemals zum Weinen schöne deutsche Naturlandschaften, starke Deindustrialisierungsbestrebungen seitens ungebildeter Emporkömmlinge und gescheiterter Existenzen mit Bundestagsmandat, die Klimaerwärmungs-Kirche, deren Anhänger auf Pressefotos zu 95 Prozent in dicken Jacken und mit Wollschals und Mützen auf dem Kopf abgebildet werden, die rasende Ausländerisierung Deutschlands durch Analphabeten und nicht selten Berufsvergewaltiger und – mörder, die aggressive Islamisierung unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit, Quoten für Versager-Gruppen, Witzfiguren in Frauenkleidern und Langhaarperücken auf dem Kopf, Staatskohle für die Terrororganisation namens Antifa, vom Staat ausgehaltene “Kulturschaffende”, die mangels Talent in das Kackloch irgendeiner “Förderung” oder des Zwangsgebührenfunks kriechen mußten, die Schwindel-Energiewende, die jetzt schon sowas wie die zweite Miete ist und in ein paar Jahren die erste Miete überholen wird, und schließlich die Geister-Nazis, die sich, glaubte man damals der Linkspresse, wie Mikroben zellteilten und in Kürze die Macht ergreifen würden, und so weiter und so fort.

Ja, das alles gab es auch damals schon.

Deshalb schrieb ich ja auch das Buch, weil ich eben das alles lächerlich und gefährlich fand. Der vorletzte Satz darin heißt übrigens “Ich bin zuversichtlich”.

Doch nie hätte ich gedacht, daß dieser Scheißhaufen sich in den folgenden Jahren noch verdoppeln, verdreifachen und verzehnfachen würde. Heute würde ich eher ein Buch mit Auswanderungstips für Deutsche schreiben, als sie auf lustige Art darüber aufzuklären, was in ihrem Land falsch bis katastrophal läuft. Denn ein Zurück zu einem Deutschland, meinem Deutschland früherer Tage ist ausgeschlossen.

Einige Schlauberger glauben, daß ein totaler Zusammenbruch sowohl wirtschaftlich als auch durch einen gewaltsamen Zusammenprall der Rassen und Religionen den Deutschen aus seinem Tiefschlaf herausreißen, auf sie quasi wie ein reinigendes Gewitter wirken würde.

Das ist ein Trugschluß!

Die Deutschen, die meisten von ihnen sind eh alt bis sehr alt, also irrelevant für einen Richtungswechsel, und die Jungen sind durch das stramm kommunistische und zur Ausländer-Perversen-und-Faulen-Affenliebe verpflichtete Bildungs- und Mediensystem, das sie erzogen hat, nicht mehr wie frühere Generationen imstande, eins und eins zusammenzuzählen – und zwar nicht in einem metaphorischen, sondern im mathematischen Sinne.

Also nix wie weg hier!

Viele meinen auch, daß das Land gespalten sei. Dieser Ansicht bin ich nicht, zumindest dann nicht, wenn man sich die politischen Mehrheitsverhältnisse seit 2013/14 und die Prognosen für die kommende Bundestagswahl dieses Jahr anschaut.

Ja, es stimmt, es existieren wohl so etwa zehn bis 15 Prozent Deutsche, die ihren gesunden Menschenverstand noch beibehalten haben und bei denen das grün-links versiffte Lügengespinst nicht verfängt. Diese fristen ein Dasein wie vereinzelte Störfaktoren, eher aber wie Aussätzige, mit denen man nicht reden darf, sie bestenfalls ignorieren und meiden sollte, besser strafrechtlich züchtigen.

Für eine Spaltung des Mainstreams sind sie jedoch viel zu wenig. Und selbst unter ihnen sind nicht Wenige dabei, die sofort zufriedenzustellen wären, wenn es Verhältnisse wie noch vor zwanzig Jahren herrschten, jener Zeit also, als man langsam begann, das Grab Deutschlands auszuheben. Der nostalgische Blick zurück verklärt doch die Sicht auf die bereits schon damals sehr fortgeschrittenen Wühlarbeiten der Manipulierer und Deutschland-Vernichter.

Was also ist in diesen 6 bis 7 Jahren geschehen, daß Deutschland heute ein mit zig Billionen Euro überschuldetes, in großen Teilen verarmtes, von (meist illegalen) Ausländern okkupiertes, ausgeplündertes und bald auch regiertes, sich selbst ein Geschenke-Onkel für die ganze Welt betrachtendes, sich am liebsten vom opportunistischen, mit der Logik auf Kriegsfuß stehenden und zu keiner Innovation fähigen Geschlecht der Frau geleitet wissend wollendes, seine wirtschaftliche und technische Stärke gegen wohlstandsvernichtende Beklopptheiten der Schmarotzerkaste ausgetauscht zu haben verlangendes, seine eigenen armen Rentner und Bedürftigen zugunsten der Fremden monetär auslachendes, schlußendlich ein von der Selbstzerstörung besessenes Niemandsland geworden ist?

Nun, am besten läßt sich das mit einem Vergleich erklären: Um Beton herzustellen, braucht man Zement, Gesteinskörnungen und Wasser. Diese werden zu einer zähflüssigen Masse zusammengerührt. Am Anfang sind alle Elemente gleichberechtigt, und wenn man die Finger in diese frische Masse hineintunkt, kann man alle drei Elemente noch spüren.

Während des Aushärtungsprozeß´ erlangt die Masse immer mehr an Dichte, es findet eine Reaktion statt, ich nenne das mal die Argumentationsphase, in der jedes Element noch seine ursprüngliche Natur ausspielt. Aber sobald der Beton vollends erhärtet ist, ist er zu einer festen Einheit geworden, deren man ihre Urelemente ihr nicht mehr anmerkt.

Man kann gegen Beton nicht argumentieren, man kann ihn nur sprengen, wenn man ihn zerstören will.

So verhält es sich auch mit den Richtungsentscheidungen, die in Deutschland während der letzten Jahre zu Beton geworden sind, jedenfalls in den Köpfen der Mehrheit. Jahre- und jahrzehntelang wurden die einzelnen Themenfelder durch den polit-medialen Komplex, der vom Haß auf das eigene Land und die eigenen Landsleute zerfressen ist, gerührt und bis zu einem Punkt, der keinen Widerspruch mehr duldet, zum Erhärten gebracht. Fast niemand kann sich mehr an den Ursprung dieser Mischung erinnern, daran, daß es da einst gleichberechtigte Elemente = Argumente gab. Jeder glaubt jetzt, daß die betonharte Lüge die Wahrheit ist – aus einem Guß und längst wissenschaftlich belegt.

Wir wollen hier einmal diese Betonklötze einzeln durchgehen, von denen die 85 Prozent der Deutschen keinen Zweifel haben, daß sie in Stein gemeißelte Wahrheiten sind. Nicht allein das, von denen sie glauben, daß es keine Alternative zu diesen in ihren Köpfen betonhart gewordenen Betrachtungsmustern gäbe:

Während ich hier dies schreibe, kommt die Meldung herein, daß in Würzburg wieder einmal ein Ausländer, diesmal irgendein Neger aus einem Dreckloch des Planeten drei unschuldige Menschen mit einem Messer abgeschlachtet und sechs verletzt hat, einige von ihnen schwer. Nichts Neues, eher Alltag in diesen Zeiten, eigentlich die wahre Folklore auf deutschen Straßen. Daß Ausländer, auch hier geborene, eine Art Genozid auf Raten an der Bevölkerung begehen, ist trotz der Verschweigungsbemühungen der deutschen Lügenpresse allseits bekannt. Man kann ganz platt und ohne Angst vor einer Anzeige wegen Volksverhetzung sagen, daß der typische Mörder, insbesondere der bestialische Mörder, hierzulande und heute der Ausländer oder ein Monster mit ausländischen Wurzeln ist.

(Weiterlesen bei der-kleine-akif.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

98 KOMMENTARE

  1. „Ja, es stimmt, es existieren wohl so etwa zehn bis 15 Prozent Deutsche, die ihren gesunden Menschenverstand noch beibehalten haben und bei denen das grün-links versiffte Lügengespinst nicht verfängt. Diese fristen ein Dasein wie vereinzelte Störfaktoren, eher aber wie Aussätzige, mit denen man nicht reden darf, sie bestenfalls ignorieren und meiden sollte, besser strafrechtlich züchtigen.“

    gut erkannt.

  2. aha…

    „Eines immerhin darf uns mit großer Zufriedenheit erfüllen: Auf die heranrollende Delta-Variante des Coronavirus sind die Deutschen deutlich besser vorbereitet als auf Deltas Vorläufer. Rein mental gesehen, meine ich. Die meisten von uns haben sich längst abgewöhnt, dumme Fragen zu stellen, welche die offiziellen Maßnahmen nur stören.

    Was haben wir von Delta zu erwarten? Eines ist bereits klar: Wie eine große deutsche Tageszeitung unter Berufung auf Wissenschaftler deutlich gemacht hat, ist die neue Virusmutation „noch gefährlicher“ als die Vorherigen und vor allem viel „ansteckender“. Das heißt, Moment: Da habe ich jetzt was verwechselt. Die hier zitierte Einstufung „noch gefährlicher“ und „ansteckender“ stammt von Anfang Februar und bezog sich auf die britische Alpha-Variante.“

    https://paz.de/artikel/von-epsilon-bis-omega-a4935.html

  3. 85% Systemwähler – dazu muss man unterstellen, dass es bei Wahlstimmenauszählungen mathematisch korrekt zugeht. Die Möglichkeit der Briefwahlen zusammen mit einer niedrig gehaltenen Wahlbeteiligung eröffnet Möglichkeiten, jedes gewünschte Wahlergebnis zu designen. Bei der van-der-Bellen-„Wahl“ 2016 wurde es offensichtlich.

  4. Wir bezahlen sogar für den Bevölkerungsaustausch. Für Migranten gibt es Sozialleistungen für Eltern und Kindergeld. Das nutzen die. Je mehr Kinder, desto mehr Geld gibt es. Kosten sind nicht unbedingt höher. Vieles kann weiterverwendet werden.

  5. Ein ganzes Volk im „Stockholm-Syndrom“

    Das Syndrom kann durch verschiedene Aspekte hervorgerufen werden. So kann es dazu kommen, dass sich die Opfer allein gelassen fühlen und eine getrübte Wahrnehmung entwickeln.

    Oft kommt es dazu, dass sich die Täter den Opfern gegenüber nicht negativ verhalten und zusätzlich einen gewissen Schutz darstellen.

    Um den Kontrollverlust durch die eigene Geiselnahme zu kompensieren, versuchen sich Opfer mit dem Täter zu identifizieren. Dieses geschieht oft unbewusst, und dient dazu, mit der Ausnahmesituation umgehen zu können.

    Darüberhinaus werden positive Handlungen der Geiselnehmer mit einer großen Dankbarkeit der Opfer quittiert.
    Bereits das Lockern von Fesseln oder der Gang zur Toilette kann von dem Opfer als großes Zugeständnis gewertet werden.

  6. Was also ist in diesen 6 bis 7 Jahren geschehen, daß Deutschland heute ein mit zig Billionen Euro überschuldetes, in großen Teilen verarmtes, von (meist illegalen) Ausländern okkupiertes, ausgeplündertes und bald auch regiertes, sich selbst ein Geschenke-Onkel für die ganze Welt betrachtendes, sich am liebsten vom opportunistischen, mit der Logik auf Kriegsfuß stehenden und zu keiner Innovation fähigen Geschlecht der Frau geleitet wissend wollendes, seine wirtschaftliche und technische Stärke gegen wohlstandsvernichtende Beklopptheiten der Schmarotzerkaste ausgetauscht zu haben verlangendes, seine eigenen armen Rentner und Bedürftigen zugunsten der Fremden monetär auslachendes, schlußendlich ein von der Selbstzerstörung besessenes Niemandsland geworden ist?

    Mittlerweile ist nicht mehr zu leugnen das Rentner in Mülleimern nach Pfandflaschen oder Verwertbarem suchen.
    Das es in JEDER deutschen Stadt eine Tafel gibt.
    Das es ein Millionenheer von Armutsrentnern gibt.
    Das die Infrastruktur, das Bildungssystem, das Gesundheitssystem, die bunte Wehr, Museen, öffentliche Einrichtungen, Hallen- und Schwimmbäder in einem erbarmungswürdigen Zustand sind.
    Überall fehlt das Geld und das obwohl die Steuereinnahmen nur so sprudelten (zumindest vor C.).

    Staatsversager, Geldverbrenner, Falschspieler – Ökonom Hans-Werner Sinn analysiert schonungslos die Fehler im System. Für die deutsche Einwanderungs-Politik präsentiert der frühere Ifo-Chef eine Lösung, die den Wohlstand bewahrt.

    Deutschlands bekanntester Ökonom hat aufgegeben. Hans-Werner Sinn möchte nicht mehr.
    ➡ Er möchte Kanzlerin Angela Merkel einfach keine Ratschläge mehr geben – „sie werden ja doch nicht befolgt“.

    https://www.focus.de/finanzen/news/fluechtlingskrise-die-loesung-empfiehlt-star-oekonom-hans-werner-sinn_id_8739986.html

    Einwanderung: Die Flüchtlingskrise kostet den deutschen Steuerzahler fast eine Billion Euro

    Das Problem: Sozialstaat für lau

    1.000.000.000.000 Euro! Pi mal Daumen! Die Kosten für den Steuerzahler könnten auch höher ausfallen. Bis jetzt sind es etwa 1,5 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland eingereist sind. Und nein: Es sind eben keine Zahnärzte, Anwälte und Atomwissenschaftler, sondern überwiegend unterqualifizierte Zuwanderer, die sich aufmachen ins gelobte Land – eines, in dem scheinbar Milch und Honig fließen. In dem der Lebensstandard ohne Arbeit höher ist als in vielen Herkunftsländern mit Beschäftigung. Noch dazu eines, das es sich leisten kann, EU-Migranten für daheim gebliebene Sprösslinge Kindergeld in stattlicher Größenordnung von 343 Millionen Euro pro Jahr ins Ausland zu überweisen.

    Fazit: Eine Billion Euro das sind 1.000 mal 1 Milliarde Euro. Hier wird die Zukunft eines ganzen Landes verspielt.
    Ungefragt sind die, die dieses Geld erwirtschaftet und erarbeitet haben.
    Gezahlt wird es an Menschen die „unsere Art zu leben“ ablehnen oder sogar verachten.
    Und an Menschen die niemals hier ankommen werden, auch in X-Generationen nicht. Beispiele dafür gibt es heute schon zu Hauf.

    ➡ Die Wahrscheinlichkeit jedenfalls, dass diese Menschen im Lebenszyklus bei Weitem nicht das zahlen, was sie vom Sozialstaat in Deutschland an Leistungen erwarten dürfen, ist für Experten so sicher wie das Amen in der Kirche.

  7. .

    (Nicht außerhalb des Themas)

    .

    An: alle

    .

    1.) Wie verhalte ich mich, wenn mich (wie der Somalier) jemand überraschend in Tötungs-Absicht mit einem Messer attackiert.

    Bitte nur ernst gemeinte Beiträge. Vielen Dank. Friedel

    .

  8. Nun haben wir auch von diesen Menschen einige in Deutschland:
    https://www.spiegel.de/politik/der-somali-ist-ein-killer-a-0acc2209-0002-0001-0000-000013682510

    „https://www.op-online.de/region/main-kinzig-kreis/grosskrotzenburg/grosskrotzenburg-bei-hanau-toedlicher-streit-in-asylbewerberunterkunft-endet-mit-einer-festnahme-zr-90167956.html

    „https://www.westfalen-blatt.de/owl/kreis-paderborn/lichtenau/prozess-um-getoteten-fluchtling-hat-begonnen-853706

    „https://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Nach-Messerangriff-Polizei-nimmt-Tatverdaechtigen-17-fest

    „https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Nach-der-Messerattacke-auf-einen-Arzt-bleiben-Hintergruende-noch-unklar-228320.html

    „https://www.kreisbote.de/lokales/starnberg/auseinandersetzung-hechendorfer-asylunterkunft-jugendgericht-spricht-urteil-13816994.html

    „https://www.pfalz-express.de/toetungsdelikt-in-bad-bergzabern-39-jaehriger-gambier-von-somalier-erstochen/

    „https://www.tag24.de/nachrichten/plauen-siegener-strasse-blutlache-mann-tot-erstochen-leiche-verdaechtiger-polizei-1254706

    „https://www.profil.at/oesterreich/kiminalitaet-trend-messer-tatwaffe-9312813
    „Allein „Österreich“ berichtete seit 2016 von knapp 50 Afghanen, die als Täter oder Mittäter zustachen, 16 Nordafrikanern, 14 Tschetschenen, sieben Irakern, Iranern und Türken, fünf Syrern „und vier Somalis. Ein winziger Ausschnitt der Gesamtkriminalität, ein kleiner Ausschnitt aus der Flüchtlingspopulation – dennoch genug für das Gefühl der Bedrohung und der Unsicherheit, wohin das führen könnte. Denn angestammte Österreicher lösen Konflikte außerhalb der vier Wände selten per Messer.“

  9. Richtig, der Beton ist ausgehärtet.

    Der Beton in unseren Beton-Schuhen, mit denen wir am Wasserrand auf den Arschtritt warten, der uns in den nassen Abyss befördert.

  10. Die Mehrheit der Deutschen sehnt sich nach Schutz, nach Bevormundung, nach starken Führern, denn sie hatten fast immer schwache und grätenlose, sie sehnen sich nach einer Diktatur, nach Verboten, nach Normen, nach Anweisungen, nach der Erlaubnis zum Atmen, nach einer heilen Welt, aber nicht nach Freiheit, nicht nach Eigenverantwortung, nicht nach Veränderung, nicht nach Individualität, nach nichts, was mündige. erwachsene und starke Menschen ausmacht. Man kann hier nichts bewegen, wenn man selbst ein konstruktiver Mensch, ein Problemlöser, ein „Macher“ ist, jemand, der Abwechslung, Anregung, Flexibilität, Intelligenz, Vernunft, Verstand, Freiheit, Freiraum braucht, der ist hier falsch bzw. leidet sein Leben lang unter dieser Mentalität. Ich weiss dies aus Erfahrung.

  11. Der Inhalt dieses Artikels ist grausam aber realistisch.
    Wir hier in der Oberlausitz werden trotzdem weiterkämpfen.

  12. Tja, was soll man sagen?

    Akif hat die Masse meiner „wohlerzogenen“ Landsleute recht treffend beschrieben.

    Aber trotzdem: Nichts ist in Stein gemeisselt oder in Beton gegossen, so ergab zum Beispiel eine Wahlnachschau in Sachsen-Anhalt, dass die Oppostion von den jungen Wählern gewählt wird.
    Ebenso beträgt die Zustimmung zur Politik der Einheitskoalition nicht rund 85%, sondern aufgrund der Wahlbeteiligung lediglich etwas über 40%.
    Ja, ich weiss…Nichtwähler „wählen“ die Einheitskoalition. Aber wissen das auch die Nichtwähler?

    Und wie war es 1989?
    Da hatten Merkels Genoss_Innen und Genossen hinter ihrer Betonmauer noch vom Endsieg des Sowjet-Sozialismus schwadroniert und mussten dann doch nochmal neu anfangen – wobei das jetzige Reich auf reichlich sandigem Beton gebaut ist, denn ihre Hauptstütze, die EUdSSR, muss an mehreren Fronten in mehreren Ländern kämpfen.

  13. nicht die mama 27. Juni 2021 at 15:20
    ——————————————-
    Die DDR war aber noch nicht irreversibel fremdkulturell unterwandert.

  14. ThomasEausF 27. Juni 2021 at 15:04

    Und diese Interseite sollte man allen deutschen Frauen und jungen deutschen Mädchen zeigen, vor allem dann, wenn sie glauben, sie hätten gerade ihren Traumprinzen aus dem Orient oder Afrika kennengelernt, bevor die Geschichte übel endet.

    https://www.1001geschichte.de

  15. @friedel_1830
    Man muß sich blitzschnell entscheiden. Verfahren wg Verstoß gg das WaffG und überleben oder gesetzes/staatstreu sich schlachten lassen.
    Das tschechische Waffenrecht macht die Entscheidung leichter

  16. „[…]Die Deutschen, die meisten von ihnen sind eh alt bis sehr alt, also irrelevant für einen Richtungswechsel, und die Jungen sind durch das stramm kommunistische und zur Ausländer-Perversen-und-Faulen-Affenliebe verpflichtete Bildungs- und Mediensystem, das sie erzogen hat, nicht mehr wie frühere Generationen imstande, eins und eins zusammenzuzählen – und zwar nicht in einem metaphorischen, sondern im mathematischen Sinne.[…]“

    Es sind auch die „Alten“, die mental noch in der Postkartenidylle der beschaulichen Bonner Republik leben und brav um 20:00 beim Tagesschau-Gong in voller Ehrfurcht andachtsvoll erstarren und voller Zustimmung nicken, wenn in den Talkshows die zahllosen „Experten“ ihren abstrusen Theorien absondern.

  17. friedel_1830 27. Juni 2021 at 14:40

    1.) Wie verhalte ich mich, wenn mich (wie der Somalier) jemand überraschend in Tötungs-Absicht mit einem Messer attackiert.

    Nichts kannst Du tun.
    Ein Messer ist die perfekte Waffe für einen heimtücken Mörder, es ist klein, leicht, leise und tödlich.
    Egal wie, auch wenn man eine Ausbildung im waffenlosen Kampf hat, man kommt einfach nicht ohne Verletzungen aus so einem Angriff raus.
    Und das gilt auch nur, wenn man noch die Zeit hat, auf so einen Angriff zu reagieren.
    Tut man nichts, trifft der Angreifer sein gewähltes Ziel.
    Blockt man ab, trifft der Stich oder Schnitt den Arm.
    Versucht man, die Messerhand zu greifen, hat man eine zerschnittene Hand.

    Man kann nur zusehen, dass man wegkommt oder den Angreifer auf Distanz zu halten, was aber wiederum ohne Hilfsmittel nur sehr schwer möglich ist.
    Aber das halt auch nur, wenn der Angriff für das Opfer erkennbar erfolgt.

    So schwer es einem auch fallen mag, man kann denen nur fernbleiben, ihnen quasi die Strasse, den Ort, die Stadt und das Land überlassen.

  18. jawohl.

    „Ex-US-Präsident Donald Trump (75) hat fünf Monate nach dem Ende seiner Amtszeit sein Großkundgebungs-Comeback vor tausenden Anhängern abgehalten: Der Republikaner sprach am Samstagabend in der Stadt Wellington (US-Bundesstaat Ohio unter dem Motto „Rettet Amerika!“ – dabei gab er sich angriffslustig und bediente die Erwartungen der Fans.

    „Wir werden das Repräsentantenhaus zurückerobern, wir werden den Senat zurückerobern, und wir werden Amerika zurückerobern, und wir werden es bald tun“, sagte Trump siegesgewiss vor seinen jubelnden Anhängern.“

    „Bild“

  19. Ich sage es mal ganz brutal , es gibt in Deutschland nur noch Schisser , obwohl wir dringend Freiheitskämpfer ähnlich der Hingerichteten wie „ v.Stauffenberg u.A. „bräuchten !! Ein von Parteienkartell mit zig 1000 Politmillionären fehl geleitetes Volk ,wird vom Medialen Komplex in Angst und Schrecken gehalten , damit Sie Ihre Stimme natürlich dieser Nomenklatura anvertrauen . Aus dieser Lethargie gibt es mit Fakten und Worten kein Entrinnen , weil sofort der Medialekomplex jeden in Grund und Boden verdammt , bis hin zum Berufsverbot und Nazi !!
    Als ein Lübke damals ermordet wurde , wurde niemals seine Tat öffentlich erwähnt oder diskutiert , doch der/die Täter standen tagelang im Fokus und wurden vorverurteilt . Wenn nicht nur ein Bundespräsident die Taten gegen Ausländer verurteilt , aber Nassenvergewaltigungen , Ermordungen , Körperverletzungen von Deutschen oder anderen Ausländern in Deutschland keine Erwähnung von solchen Staatsoberhäuptern mehr finden , sondern gar die Opfer beschimpft werden , dann ist es meiner Überzeugung nach , an der Zeit ein Zeichen zu setzen und ich schliesse das Bundeskanzleramt ausdrücklich mit ein !!

  20. aenderung 27. Juni 2021 at 15:35

    Was für Heuchler. Die sind doch alle Mitschuld an all den Morden, islamischen Terroranschlägen, Vergewaltigungen, dem Untergang unsere Kultur, Sprache und Traditionen und des deutschen Volks als Ganzes.

    „Unklar?“

    Wenn man den Artikel auf Mannikosblog gelesen hat ist eigentlich alles klar. Würzburg und Mali waren ein islamischer Doppelterroranschlag.

  21. tban 27. Juni 2021 at 15:25
    nicht die mama 27. Juni 2021 at 15:20
    ——————————————-
    Die DDR war aber noch nicht irreversibel fremdkulturell unterwandert.

    Es gab lediglich ein paar Vietnamesen und Angolaner, zu denen man manchmal mehr oder weniger ein distanziert-freundliches Verhältnis hatte.
    Was die Vietnamesen anging – ihnen gegenüber hatte es nie Feindseligkeiten gegeben, umgekehrt war das auch nie der Fall.

  22. Penner 27. Juni 2021 at 15:40

    Natürlich muss zuerst diese Regierung weg.
    Diese Regierung ist es, die der Staatsanwaltschaft und der Polizei die entsprechenden Anweisungen gibt.

    Man stelle sich folgendes Szenario vor: Ein (illegal) bewaffneter Deutscher hätte den Somali nach dem ersten Mord bzw. dem ersten Angriff auf einen Menschen aus der Distanz oder hinterrücks final weggemacht.

  23. BePe 27. Juni 2021 at 15:40

    das kann man alles nicht mehr verstehen, macht einen nur wütend.

  24. nicht die mama 27. Juni 2021 at 15:39

    Nichts kannst Du tun.
    Ein Messer ist die perfekte Waffe für einen heimtücken Mörder, es ist klein, leicht, leise und tödlich.
    Egal wie, auch wenn man eine Ausbildung im waffenlosen Kampf hat, man kommt einfach nicht ohne Verletzungen aus so einem Angriff raus.
    Und das gilt auch nur, wenn man noch die Zeit hat, auf so einen Angriff zu reagieren.
    Tut man nichts, trifft der Angreifer sein gewähltes Ziel.
    Blockt man ab, trifft der Stich oder Schnitt den Arm.
    Versucht man, die Messerhand zu greifen, hat man eine zerschnittene Hand.

    Man kann nur zusehen, dass man wegkommt oder den Angreifer auf Distanz zu halten, was aber wiederum ohne Hilfsmittel nur sehr schwer möglich ist.
    Aber das halt auch nur, wenn der Angriff für das Opfer erkennbar erfolgt.

    So schwer es einem auch fallen mag, man kann denen nur fernbleiben, ihnen quasi die Strasse, den Ort, die Stadt und das Land überlassen.

    Mitunter können Messer in der Tat sogar noch um einiges gefährlicher sein als Schusswaffen, da sie lautlos sind.

  25. BePe 27. Juni 2021 at 15:40

    ich meine,so blöd kann doch kein schreiberling, altpolitiker sein?

  26. nicht die mama 27. Juni 2021 at 15:39
    friedel_1830 27. Juni 2021 at 14:40

    „1.) Wie verhalte ich mich, wenn mich (wie der Somalier) jemand überraschend in Tötungs-Absicht mit einem Messer attackiert.

    Nichts kannst Du tun.“

    Da kann man nur Abstand halten oder abhauen. Wenn man absolut nicht mehr ausweichen kann versuchen den Stich abzuwehren und dann gleichzeitig brutalstmöglich einen Ko-Schlag versuchen um ihn auszuschalten. Auf keinen Fall nur wegschubsen oder Rummelboxen anfangen. Solche Typen (Messerstecher) geben dir maximal 1 Chance mehr nicht. Nur bekloppte und dummschwätzende Linke sehen das anders.

  27. „Man kann gegen Beton nicht argumentieren, man kann ihn nur sprengen, wenn man ihn zerstören will….“.

    So ist das. Der Beton ist so gut wie vollständig ausgehärtet.

  28. Habe heute noch nicht alles bei PI gelesen. Wurde das hier schon erwähnt? Gestern Demo in Düsseldorf:
    .
    Düsseldorf: Journalisten bei Demo von Polizisten verletzt
    Jan Jessen Aktualisiert: 27.06.2021, 09:28
    Lesedauer: 8 Minuten
    .
    DÜSSELDORF. Am Samstag sind in Düsseldorf Tausende gegen das NRW-Versammlungsgesetz auf die Straße gegangen. Es blieb nicht immer friedlich.
    .
    Die Großdemonstration gegen Einschränkungen der Versammlungsfreiheit am Samstag in Düsseldorf……
    .
    …..Die Veranstaltenden schätzten die Menge auf 6000 Teilnehmende, die Polizei sprach von 3000 Menschen.
    .
    Fotograf berichtet von Schlagstock-Einsatz gegen ihn
    Bei der Demo sollen auch Journalisten von Polizeibeamten attackiert worden sein. Ein Fotograf der Deutschen Presse-Agentur berichtete, dass er von einem Beamten mehrfach mit einem Schlagstock geschlagen worden sei. Er berichtete zudem von mindestens einem weiteren Kollegen, der ebenfalls angegriffen worden sei.
    […]
    Breite des Bündnisses hat Seltenheitswert
    Es war ein Bündnis, das in seiner Breite Seltenheitswert hat. Klimaaktivisten liefen neben Menschen aus linken und linksradikalen Zusammenhängen und Parteien, Fußballfans aus Düsseldorf und Köln protestierten gemeinsam. Auch Gewerkschaften waren dabei. „Versammlungsgesetz, stoppen jetzt“, skandierten sie und „Klimagerechtigkeit jetzt und hier, Versammlungsfreiheit brauchen wir.“
    […]

    https://www.nrz.de/staedte/duesseldorf/demo-gegen-versammlungsgesetz-10-000-teilnehmer-erwartet-id232630195.html

  29. Ersthelfer: Blutungen mit bloßen Händen gestillt

    Der Sprecher der Notärzte, Dr. Christian Markus, betont, er wisse von einem Notarztkollegen, der zufällig vorbeikam und direkt aus der Straßenbahn sofort geholfen habe. Ein anderer war mit Kind unterwegs, gab es in sichere Hände und half sofort. Ein Dritter versuchte ohne Material und Bandagen, blutende Wunden zu verschließen. An der ganzen Einsatzstelle sei auch die Furcht zu spüren gewesen – war es das jetzt?

    Auch die Kapazitäten der Notaufnahmen in den beteiligten Krankenhäusern wurde deshalb entsprechend hochgefahren, erzählt der Einsatzleiter der Rettungsdienste, Uwe Kinstle. In einem dem Tatort benachbarten Restaurant am Barbarossaplatz wurde unter der Leitung von Paul Justice, Bayerisches Rotes Kreuz, eine Betreuungsstelle für Betroffene eingerichtet. Hier wurden etwa 30 psychisch unter Schock stehende Bürger und Mitarbeitende der umliegenden Geschäfte von Notfallseelsorgern betreut. „Ich werde die Gespräche aus der Kaiserstraße, aus dieser Nacht mein Leben lang nicht vergessen,“ so Uwe Kinstle, Einsatzleiter der Rettungsdienste in Würzburg.
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/wuerzburg-helfer-aeussern-sich-zum-einsatz-bei-messerangriff-br24-live,SbRVl6X

  30. Lieber Akif,
    sehr grausam aber treffend beschrieben. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Noch ist Deutschland nicht verloren. Es wird wie nach jedem großen Krieg sein. Deutschland wird wieder große Gebiete verlieren. Ein Restdeutschland in Ostdeutschland.
    Wir müssen kämpfen, denn was bleibt uns anderes übrig

  31. aenderung 27. Juni 2021 at 15:44

    Ja, tagtäglich steigen die Opferzahlen und diese bekloppten BRD-Altpolitiker haben immer noch nicht genug illegale Einwanderer zwielichtiger Provenienz in Deutschland angehäuft.

    Mittlerweile dürfte sich durch die UN-Merkel-Replacement-Migration die Verbrechensrate in so manchem afrikanisch-arabischen Land spürbar abgesenkt haben.

  32. Nachrichten aus der Provinz: Bellinzona, Südschweiz
    Eritreer wirft Frau vom Balkon. Im Dez. 2020 erging das Urteil: 16 Jahre Haft
    und 15 Jahre Landesverweis. Für die Kinder sorgt der Staat.
    16 Jahre Knast und 2 x 15 Jahre Waisenrenten + Versorgung = CHF ……….
    addieren Sie bitte die Schweizer Zahlen zu der Billion Euro dazu.
    Was will man? Frau Merkel behaften? Nicht nur in Deutschland, auch im benachbarten
    Ausland, sind die Auswirkungen des fatalen „Alle sind willkommen“ zu spüren.
    + Griechenland, Italien, Frankreich und wer auch immer noch überflutet wurde durch der
    großen Vorsitzenden und Krisenmanagerin Merkel ihrem Unsachverstand, Nervenflattern und ….
    (böses Wort) Merkel hat ganz Europa in die Sxxxx geritten

  33. @ tban 27. Juni 2021 at 14:54

    Der Inhalt dieses Artikels ist grausam aber realistisch.
    Wir hier in der Oberlausitz werden trotzdem weiterkämpfen.

    ————–

    Zustimmung. Und ich hier in der nordhessischen Provinz werde auch niemals klein beigeben. Diese Möglichkeit ist meiner Psyche einfach nicht gegeben. Ich muss kämpfen und ich will immer gewinnen – und wenn ich meine Ziele noch so bescheiden setze. Wer aufgibt, ist innerlich bereits gestorben und ich bevorzuge das pulsierende Leben.

  34. @ buntstift 27. Juni 2021 at 14:49

    Die Mehrheit der Deutschen sehnt sich nach Schutz, nach Bevormundung, nach starken Führern, denn sie hatten fast immer schwache und grätenlose, sie sehnen sich nach einer Diktatur, nach Verboten, nach Normen, nach Anweisungen, nach der Erlaubnis zum Atmen, nach einer heilen Welt, aber nicht nach Freiheit, nicht nach Eigenverantwortung, nicht nach Veränderung, nicht nach Individualität, nach nichts, was mündige. erwachsene und starke Menschen ausmacht. Man kann hier nichts bewegen, wenn man selbst ein konstruktiver Mensch, ein Problemlöser, ein „Macher“ ist, jemand, der Abwechslung, Anregung, Flexibilität, Intelligenz, Vernunft, Verstand, Freiheit, Freiraum braucht, der ist hier falsch bzw. leidet sein Leben lang unter dieser Mentalität. Ich weiss dies aus Erfahrung.

    ———————–

    Alles absolut zutreffend. Doch Resignation oder Aufgeben niemals! Mal für ein paar Stunden das Gefühl „hat ja alles keinen Sinn“, dann fahre ich raus in die Natur, verschaffe mir einen neuen Kick und bin wieder kampfbereit und optimistisch.

  35. Rheinlaenderin 27. Juni 2021 at 15:54

    Die BRD-Altpolitiker, das ganze Regime steht mit dem Rücken zur Wand. Die ganze BRD ist doch nur noch auf Lügen aufgebaut, wenn sich hier erst mal die Wahrheit ans Licht kommt zerbröselt dieses Altparteienregime. Deshalb müssen die auch den kleinsten Protest unterdrücken, denn sollten die Dämme erst mal brechen, bedeutet es den Untergang aller BRD-Altpolitiker in Bund und Land.

    Leider schlafen immer noch 85-90%.

  36. Sehr gut, BePe, du schreibst: „Nur noch auf Lügen aufgebaut“, so empfinde ich das auch. Seit 40 Jahren wird an dem horrenden Lügengebäude der Zuwanderung, wunnebar, gebaut. Lügen, wohin du schaust. Lese gerade in der Jungen Freiheit vom Würzburger offenbar wahnsinnigen Oberbürgermeister: „„Die Verbrechen Einzelner sind aber niemals auf Bevölkerungsgruppen, Religionen, Staatsangehörigkeiten zurückzuführen. Auch wir Deutsche wurden nach dem Zweiten Weltkrieg nicht pauschal verurteilt. Genauso wenig gilt dies jetzt für Somalier oder generell Geflüchtete“.
    Er benutzt die Verbrechen der Nationalsozialisten, um die Mohammedaner zu entschuldigen, unglaublich:
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/wuerzburg-oberbuergermeister-fluechtlinge/
    Und er, der CDU-Mann , haha, was bedeutet das noch, benutzt den linksradikalen Ausdruck „Geflü…“.

  37. aenderung 27. Juni 2021 at 15:35

    Trauerfeier!?

    Ich vermute einige Opfer hatten Migrationshintergrund.

    Anders kann ich mir das nicht erklären.

  38. Und hier Olaf Scholz,

    der SPDler mit der seeluft- und brackwassergegerbten Haut eines Hamburger Hafenarbeiters, der als Finanzminister nichts von den Lebenshaltungskosten eines Deutschen Arbeitnehmers weiß, dafür aber die Kohle und die Eitelkeit besitzt, um sich die Hautfalten bis zu den Ohren wegliften zu lassen.

    https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/altersvorsorge-scholz-verspricht-umfassende-korrektur-bei-rentenbesteuerung/ar-AALuvNi?ocid=msedgntp

    Peinlich und beschämenswert.

  39. Das Corona-Lügengebäude bricht immer mehr zusammen. Alle Krankenkassen sollten schnellstens mal alles recherchieren. Hier ist es die DAK.
    Das Patienten an Beatmungsgeräten ein lukratives Geschäft sind, war ja schon öfters Thema.
    .
    Mediziner kritisieren hohe Anzahl beatmeter Intensivpatienten
    27. Juni 2021
    .
    In Deutschland sind womöglich mehr Covid-Patienten intensivmedizinisch und damit teurer behandelt worden als notwendig.
    .
    Dieser Verdacht ergibt sich aus Zahlen der Krankenkasse DAK, über welche die „Welt am Sonntag“ berichtet. Mediziner kritisieren demnach die hohe Anzahl von auf Intensivstationen beatmeten Menschen.
    […]
    „Der sehr hohe Anteil an Beatmung lässt sich nicht allein mit medizinischer Notwendigkeit erklären“, sagte Thöns der „Welt am Sonntag“.
    […]

    https://www.mmnews.de/politik/166726-mediziner-kritisieren-hohe-anzahl-beatmeter-intensivpatienten

  40. Rheinlaenderin 27. Juni 2021 at 16:40

    Das Patienten an…..
    ———-

    Ja ja, ich weiß….Dass mit zwei „s“. :- )

  41. tban 27. Juni 2021 at 15:22

    Keinesfalls OT:
    Schrecklicher Unfall in Chemnitz – Fahrer soll Kopf verloren haben

    https://www.blick.de/chemnitz/schrecklicher-unfall-in-chemnitz-fahrer-soll-kopf-verloren-haben-artikel11571689

    Ich sage mal nichts daz
    ——————————————————————————-
    Wie kann man sich nur so kopflos ans Steuer setzen? Unverantwortlich.
    Na hoffentlich war der Fahrer angeschnallt sonst erwartet ihn eine Menge Ärger.
    Okay, Spaß beiseite.
    Ich habe schon von Unfällen aus sicherer Quelle gehört bei denen Fahrer so unglücklich mit dem Pkw in die Leitplanke gebrettert sind dass ihnen tatsächlich vollständig den Kopf vom Hals durchtrennt worden ist.
    Im hier vorliegenden Fall, indem jemand mit dem Auto in den Seitengraben fährt, erscheint dies aber unglaubwürdig.Da wäre durch den plötzlichen Aufprall ein Genickbruch weitaus wahrscheinlicher. Wenn nicht bereits durch die Polizeibeamten vor Ort so doch spätestens durch den Rechtsmediziner müsste festzustellen sein wodurch der Kopf abgetrennt worden ist.
    Nachtigall ick hör dir trapsen.

  42. @Foto:

    immerhin ein (fast) vollständig integrierter Neger mohammedanischen Glaubens … vorschriftsmäßig in Kamuflage und FFP2-Maske … mehr geht nicht. Persönlich meine ich: 7.62

  43. Penner 27. Juni 2021 at 15:40
    „…Wenn nicht nur ein Bundespräsident die Taten gegen Ausländer verurteilt , aber Nassenvergewaltigungen , Ermordungen , Körperverletzungen von Deutschen oder anderen Ausländern in Deutschland keine Erwähnung von solchen Staatsoberhäuptern mehr finden , sondern gar die Opfer beschimpft werden , dann ist es meiner Überzeugung nach , an der Zeit ein Zeichen zu setzen und ich schliesse das Bundeskanzleramt ausdrücklich mit ein !“
    ——————————————————————
    Um bitte was zu tun? Und wie geht der Satz weiter?

  44. Danielleveline 27. Juni 2021 at 16:18

    „Auch wir Deutsche wurden nach dem Zweiten Weltkrieg nicht pauschal verurteilt. “
    ————-

    Doch, genau das werden sie seit 45. Und finanziell deswegen ausgepresst.

  45. @ Friedel
    @ Diverse

    Man kann schon was tun bei einem erkennbaren Messerangriff.

    Barackler 20:29 im letzten Strang heute Nacht.

    Lohnt sich schon wegen der Musik.

    Hinweis: der Protagonist ist ein beruehmter Kaefigkaempfer und verurteilter Moerder.

  46. Das_Sanfte_Lamm 27. Juni 2021 at 15:42
    ———————————————–
    Wir hatten hier im Ort ein Arbeiterwohnheim, da lebten zeitweise (zeitlich getrennt) Kubaner, Algerier und Ungarn, später Vietnamesen.
    Bezüglich der Kubaner und Algerier kam nicht nur einmal am Samstagabend das SEK zur örtlichen Tanzdiele.
    Die Kubaner waren mehr die Boxer, die Algerier die Messerstecher. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

  47. Wuehlmaus 27. Juni 2021 at 16:11
    —————————————
    Ja, lieber Wühlmaus. Bin auch gerade mit meiner Frau vom Waldesrand zurück gekommen (Gondelteich mit Biergarten). Ein Paradies für Wanderer und Radfahrer.
    Kraft habe ich mir heute vormittag wieder an der B96 geholt, war sehr gut besucht, Video habe ich noch keines gefunden. Morgen Abend ist dann wieder PEGIDA angesagt.

  48. Aus dem Leitartikel:
    Man kann gegen Beton nicht argumentieren, man kann ihn nur sprengen, wenn man ihn zerstören will.
    .
    So verhält es sich auch mit den Richtungsentscheidungen, die in Deutschland während der letzten Jahre zu Beton geworden sind, jedenfalls in den Köpfen der Mehrheit.

    ——-

    Und wenn das Volk nicht endlich in Massen auf die Straßen geht und demonstriert, wird sich auch bald der momentan noch leicht weiche Beton um das Corona-Covid19-Märchen aushärten.
    .
    Vielleicht kommt ja dann David Hasselhoff und singt den Beton wieder weich.

  49. Barackler 27. Juni 2021 at 17:31

    Der Herr in dem Video wurde nicht überraschend aus dem Hinterhalt angegriffen.
    Der Herr in dem Video hat auch sicher etwas Übung. :mrgreen:

    Im Teil mit der Schusswaffe hatte der Angreifer in dem Video nicht die vordringliche Absicht, den Herrn zu töten, sonst hätte er nach dem Anlegen keine 2 Sekunden gewartet und dem potentiellen Opfer die Möglichkeit gegeben, zu reagieren.
    Der Angreifer hat in dem Teil mit der Schusswaffe ausserdem immer den Fehler begangen, in Reichweite des Opfers zu stehen.

    Und in dem Teil, in dem beide Messer hatten, hat der Angreifer mehrfach die Chance vertan, dem Opfer das Messer in die Schwarte zu stecken, als der anfing, ihn lieb zu haben.
    :mrgreen:

  50. Schauriger Weckruf
    Die Bluttat von Würzburg ist eine Erinnerung an die Hypotheken, die Bundeskanzlerin Angela Merkel hinterläßt. Der somalische Mörder war 2015 nach Deutschland gekommen, als das Land seine Kontrolle über die Grenzen als Folge von Merkels Willkommensputsch aufgab. Das Schweigen in den Medien zur Tat ist beschämend. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de

  51. So, ich war just mal ein Stündchen auf Aufkleberjagd.

    Leider ist der Rathaus- & Sparkassenplatz, wo neulich die
    linksradikalen Tierschützer gegen Tönnies-Schlachtfabrik*
    u. Fleischverzehr demonstrierten, bei schönem Wetter von
    Türkensippen u.ä. belagert. Ein Normaldeutscher hat nichts
    von den neuen Springbrunnen. Es sei denn, er mag sich
    zwischen fette Hidschab- u. Negerweiber u. Plärrblagen setzen.
    Dort gibt es viele Aufkleber, die ich so gerne erbeutet hätte.

    Ein wenig wurde ich wieder am u. ums Ev. Stiftsgymnasium**
    entschädigt. 3 Aufkleber à 4 x 4cm:
    F.. AFD, Refugees welcome – Bring your families, Aluhut – nein danke.
    Und einen runden, 10cm Durchm.: Che-Konterfei, USP 2002, im Strahlenkranz.

    Habe hiermit in 3 Mon. 76 erbeutet.

    +++++++

    *Vom 19. – 23. Juli 2021 ist islamisches Tierquälfest. Dazu
    werden o.g. Tierschützer sicherl. kein Wort verlieren. Wetten?

    **Da gibt es auch einen Heuchler-Stein, wo
    ein- oder zweimal im Jahr rot-grüne Heuchler
    den toten Juden gedenken, wogegen sie
    tagtäglich zum Boykott der Geschäfte lebender
    Juden aufrufen.

    Dann radelte ich bei uns in den Weg, da lief ein Kerl
    mit einem T-Shirt mit Trotzki oder Gramsci drauf.
    Sowohl der Träger, als auch der Abgebildete guckten
    verbiestert aus der Wäsche.

    +++++

    Danach seife ich mir die Hände ab u. sprühe den Karton, worin ich sie
    sammle, frisch mit Schuhdeo aus. Nicht wegen Viren, sondern
    gegen Keime aller Antifa-Art.

  52. @ Mantis 27. Juni 2021 at 18:32

    Freitag unkte ich noch, man könne nicht wissen,
    ob der Somalier nicht etwa ein Ex-Kindersoldat
    oder ein Mudschahid von der Al-Shabaab sei. Voilà:

    Sicherheitskreise verweisen im Fall Würzburg auch auf
    die Biografie des Somaliers, in der es mögliche
    Berührungspunkte zum islamistischen Terror gibt.
    Nach seiner Einreise 2015 in Deutschland gab es
    +++einen Hinweis, Jibril A. könnte bei der
    somalischen Terrormiliz Al Shabaab mitgemacht haben…
    https://www.tagesspiegel.de/politik/motiv-des-taeters-weiter-ungeklaert-was-wir-ueber-den-messerangriff-in-wuerzburg-wissen/27366310.html

    Es handelt sich nach Polizeiangaben um einen 24-jährigen, in Mogadischu geborenen Somalier namens Abdirahman J. A.
    Einem Hinweis eines anderen Asylbewerbers, der Tatverdächtige habe im Alter von 12 Jahren in Somalia Straftaten begangen, wurde ergebnislos nachgegangen.[10]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_in_W%C3%BCrzburg_2021

    DER SOMALIER MÖCHTE IN AL-LAHS PUFF-PARADIES
    ZUM SCHNACKSELN & SAUFEN:

    Der Pflichtverteidiger des Somaliers behauptet,
    sein Mandant sei suizidgefährdet u. psych. auffällig.
    Da merkt man schon, was sein Strafvereitler möchte.
    Der deutsche Michel zahlt so oder so.

  53. Eine treffende Analyse. Beispiel Stuttgart, sonniger Nachmittag am Schlossplatz, volle Cafes. Barfüßiger Schwarzafrikaner beschimpft mit drohenden Gesten Dutzende Menschen in seinem Umkreis, bestimmt 10 Minuten lang. Nichts passiert, keine Polizei, kein Ordnungsamt, nichts. Kein Cafegast beschwert sich. Alle lassen sich die rassistischen Tiraden über den Kopf kübeln. Bis der Typ von alleine abhaut. Buntland im Juni 2021 !!!

  54. @ nicht die mama 27. Juni 2021 at 18:14
    Barackler 27. Juni 2021 at 17:31

    Der Herr in dem Video wurde nicht überraschend aus dem Hinterhalt angegriffen.
    Der Herr in dem Video hat auch sicher etwas Übung …

    *****************************

    Bei Angriff von hinten oder mit bis zuletzt verdecktem Messer erübrigt sich alles weitere.

    Maxim Novoselov ist Russe.

    https://www.youtube.com/watch?v=BaCFj25ji6U Wer das andere Video gesehen hat, ab 03:40 Zugabe.

    Wissen Sie was Käfigkampf ist?

    https://www.youtube.com/watch?v=h3yHxasUlDY (00:48)

    Hand auf’s Herz: würden Sie es probieren wollen? 1,83 gross, 140 kg schwer.

    🦖

  55. „Dem Publikum gefiel es jedenfalls, und ich in meiner Naivität nahm damals tatsächlich an, ich hätte mit dem Buch in diesem Land etwas bewegt, zumal die Reaktion hunderttausender Leser mich in diesem Gefühl bestärkte.

    Nichts hätte falscher sein können.

    Damals dachte ich allen Ernstes, die Mehrheit der Deutschen sehne sich so wie ich insgeheim nach dem prächtigen und starken Deutschland zurück, in dem ich und alle anderen Kinder meiner Generation aufgewachsen sind.“

    Das war nicht falsch, im Gegenteil. Man hat es zumindest versucht. Nach unseren Generationen ist Ende.

  56. Barackler 27. Juni 2021 at 19:16

    Ich hab mir den Maxim mittlerweile auch gegoogelt.

    Hand auf`s Herz, glauben Sie, ich bin komplett wahnsinnig oder restlos in die Enge gtrieben, mich mit dieser Maschine anzulegen?
    :mrgreen:

  57. nicht die mama 27. Juni 2021 at 19:52

    Barackler 27. Juni 2021 at 19:16

    Und nebenbei: In Deutschland gibt es tatsächlich Richter, die behaupten, dass zum Beispiel Otti Fischer aufgrund seines Mehrgewichts jemandem wie Novoselov körperlich überlegen wäre und sich Otti Fischer bei einem Angriff deswegen nicht „bewaffnet“ zur Wehr setzen darf.

    Und solche <Blitzbirnen Richter kriegen auch noch Fälle wie den des NSU zur Verhandlung übertragen.

  58. nicht die mama 27. Juni 2021 at 19:52

    Und ich wage es, zu behaupten, wenn der gespielte Angreifer in diesem Video statt des Übungsmessers einen Edding-Stift in der Hand gehabt hätte, würde man sehen, dass auch ein trainierter Kampfsportler wie Novoselov nicht ohne Verletzungen aus einem Kampf mit einem halbwegs geübten Messerstecher rauskommt.

  59. nicht die mama 27. Juni 2021 at 20:10

    Gebt mir einen Edding in die Hand und ich male JEDEN mit schwarzen Linien an.
    Je dünner die Striche, umso schärfer das Messer.
    Man sieht in diesen Videos eingespielte Übungen = Finger weg!

  60. @ nicht die mama 27. Juni 2021 at 20:10
    nicht die mama 27. Juni 2021 at 19:52

    Und ich wage es, zu behaupten, wenn der gespielte Angreifer in diesem Video statt des Übungsmessers einen Edding-Stift in der Hand gehabt hätte, würde man sehen, dass auch ein trainierter Kampfsportler wie Novoselov nicht ohne Verletzungen aus einem Kampf mit einem halbwegs geübten Messerstecher rauskommt.

    **************************

    No Way. Nicht ein Pünktchen Edding. Mixed Martial Arts. Basis Combat Sambo.

    Und es gibt auch Frauen, vor denen eine Messerfachkraft sich besser als Turbo-Flüchtling davonmachen sollte.

    Kein Edding, aber vielleicht blutige Zähne zum Ausspucken. Sehr sehenswert. Reine Ästhetik. Tolle Frau.

    https://www.youtube.com/watch?v=iiiznDpoapQ

    🥋

  61. @ bobbycar 27. Juni 2021 at 20:25
    @ nicht die mama 27. Juni 2021 at 20:10

    Gebt mir einen Edding in die Hand und ich male JEDEN mit schwarzen Linien an.
    Je dünner die Striche, umso schärfer das Messer.
    Man sieht in diesen Videos eingespielte Übungen = Finger weg!

    *************************

    Klar waren die Übungen eingespielt. Sonst hätten hinterher jede Menge Leichen abtransportiert werden müssen.

    Unterschätzen Sie nicht die Schnelligkeit und Geschicklichkeit dieses Mannes. Er greift Ihren Messerarm mit der Kraft eines Schraubstocks. Und dann kommt der Hebel. Und dann das Ende.

  62. friedel_183027. Juni 2021 at 14:40

    .

    (Nicht außerhalb des Themas)

    .

    An: alle

    .

    1.) Wie verhalte ich mich, wenn mich (wie der Somalier) jemand überraschend in Tötungs-Absicht mit einem Messer attackiert.

    Bitte nur ernst gemeinte Beiträge. Vielen Dank. Friedel

    +++++++++++++++

    Zunächst Danke an Akif, der das genau so beschreibt wie es hier in meinem Heimatland abläuft, seitdem dieses durch Kriechertum und Feigheit der Wähler von korrupten CDU/SPD Bonzen, Kommunisten, linken Ökofaschisten und mit ihrer bezahlten Propaganda- und Qualitätslügenpresse regiert wird! Schon jetzt ist deren größte Sorge, dass der Michel sich gegen die staatlich subventionierte Flutung durch gewaltbereite Moslems aufnehmen könnte. Diese „Einzeltat“ hat ja nix mit dem Islam zu tun, der ja bekanntlich friedlich ist und zur gefeierten Vielfalt und Buntheit gehört… Bloß jetzt keinen Generalverdacht, bei den Deutschen jedoch ist die Sippenhaftung festgeschrieben!

    Zu Ihrer Frage:

    Wenn Sie sportlich nicht besonders fit sind und keine Ausbildung in der Srlbstverteidigung besitzen, dann nehmen Sie die Beine in die Hand und laufen auf die Straße bzw. einen öffentlichen Ort, wo sich viele Menschen aufhalten. Somit ist der Messerstecher nicht auf Sie fixiert und er wird durch zu viele Zeugen abgelenkt. Rufen Sie die Polizei, Schußwaffe aus Distanz schlägt Messer.

    Ich erinnere mich an meine Nahkampfausbildung beim damaligen Wehrdienst. Mit dem linken Arm den Angriff abwehren, mit der rechten Hand eine Waffe führen, wie beispielsweise Axt, Eisenstange oder Messer und den Gegner damit niederstrecken. Dabei muss man in Kauf nahmen, dass er mir Stichverletzungen an Hand oder Arm zufügt, diese sind aber kaum lebensgefährlich, dafür jedoch habe ich den Messerangriff auf mein Leben abgewehrt und der Gegner hat sich dabei verletzbar gemacht, also seine Körperdeckung freigegeben, Dies ist die Chance um ihn niederzustrecken. Es geht hier nur um eines, seine Mordabsicht oder mein Leben. In solchen Fällen rettet man auch das,Leben anderer Menschen.

    Zumeist wissen solche Täter, dass sie seitens der Zivilbevölkerung kaum auf Widerstand stoßen. Nicht umsonst hat er sich auch wehrlose Frauen ausgesucht. Leider haben Merkel und Konsorten die allgemeine Wehrpflicht abgeschafft, sodass die heutigen Mannsbilder zwar wegen ihrer Eitelkeit regelmäßig ins Fitnessstudium gehen und sich mit martialischen Motiven tätowieren lassen, aber wie die Weiber davonlaufen, wenn sie attackiert werden oder Frauen sich schutzsuchend umschauen…

  63. @ Barackler 27. Juni 2021 at 20:43
    bobbycar 27. Juni 2021 at 20:25
    @ nicht die mama 27. Juni 2021 at 20:10

    Zusatz:

    Selbst gegen einen Kick-Boxer auf Meisterebene dürften Sie wenig Chancen haben mit Ihrem Messerchen.

    Nein, kein Roundhouse-Kick ins Gesicht.

    Eher ein gezielter Tritt auf die Kniescheibe. Selbst mit zwei guten Tritten auf die Aussenseite des Oberschenkels können die meisten nicht mehr stehen. Der Rest ist Formsache.

  64. Übrigens gehört für mich als Ostberliner schon seit geraumer Zeit der gepriesenen Vielfalt das KM200 der BW zur Grundausstattung, versteckt in meinem Fahrzeug. So darf der ungebetene Rohdiamant bei Bedarf mit meiner ganz speziellen „Begrüßungskultur“ in Empfang genommen werden…

  65. Sehr geehrter Herr Pirinçci,

    folgende Aussage gerreicht ihnen zu grosser Ehre:

    „Ich schrieb das Buch aus tiefster Liebe zu Deutschland und seinen Menschen. Aber auch deswegen, weil ich ab dem beginnenden neuen Jahrhundert gemerkt hatte, daß sich dieses Land immer mehr zum Desaströsen hin entwickelte. “

    leider ist es jedoch so, dass unser Land schon seit langem zum Spielball der Eliten geworden ist. Geostrategie steht hinter der Massenzuwanderung und der Kaputtmachung Deutschlands:

    Folgendes Buch deckt vieles sehr sachlich auf:
    https://archive.org/details/pedro-banos-so-beherrscht-man-die-welt-die-geheimen-geostrategien-der-weltpolitik

    Pedro Baños So Beherrscht Man Die Welt Die Geheimen Geostrategien Der Weltpolitik

    Das vorliegende Buch fasst meine Arbeiten und Forschungen
    aus mehr als einem Vierteljahrhundert zusammen: von zahlreichen
    in diversen Presseorganen veröffentlichten Artikeln bis
    hin zu Kapiteln und Vorworten aus verschiedenen Büchern, an
    denen ich mitgewirkt habe. Ebenso sind die umfangreichen persönlichen
    Notizen eingeflossen, die ich in den vergangenen
    fünfundzwanzig Jahren erstellt habe – Material für Hunderte
    von Unterrichtsstunden und Vorträge in militärischen Einrichtungen,
    an Universitäten, Forschungszentren und Stiftungen, in
    denen es um Fragen der Geopolitik, der Strategie, Aufklärung,
    Verteidigung und Sicherheit, um Terrorismus und internationale
    Beziehungen ging. Ausgesprochen nützlich waren mir dabei
    die langjährigen Erfahrungen als Dozent für Strategie und
    Internationale Beziehungen bei der Generalstabsausbildung an
    der Führungsakademie der Spanischen Armee sowie als Leiter
    der Abteilung für Geopolitische Analyse im spanischen Verteidigungsministerium.

  66. Obwohl ich wirklich kein Linker oder Sympathisant von Brecht bin ,
    möchte ich trotzdem ein Zitat von ihm bringen , weil es auch mein Motto im Leben ist :

    „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren „.

    Was mir auch gut gefällt und stets das Leitmotiv von aufrechten Männern sein sollte, ist ein Zitat des Hl. Augustinus ( als die christliche Kirche noch kein Kriecherverein – wie heute war ) :

    „Solange wir leben , kämpfen wir, solange wir kämpfen ist es ein Zeichen , dass wir nicht unterlegen sind und der gute Geist in uns wohnt.
    Und wenn der Tod dich nicht als Sieger antrifft , so soll er dich als Kämpfer finden “ .

    In Würzburg haben sich Gott sei Dank Leute gefunden , die sich gewehrt haben und nicht kreischend oder vor Angst wimmernd vor der Messer-Mordbestie davongelaufen sind .
    Ich bin überzeugt, dass sie durch ihre kämpferische Einstellung weitere Menschenleben gerettet haben .

    Das ist doch das Allermindeste , dass wir Männer unsere Frauen und Mädchen , wenn es aufs Ganze geht , vor solchen eingeschleusten Terroristen beschützen .

  67. Barackler 27. Juni 2021 at 21:08

    Ich würde (m)ein Messerchen auch keinesfalls zum Angriff nutzen und auch zur Selbstverteidigung nur dann, wenn es garnicht anders geht.

    Das Messer ist zwar eine ideale Waffe für hinterhältige, verdeckt geführte Angriffe, aber für offen geführte Angriffe – wohlgemerkt, Angriffe – gibt es Besseres.

    Ja, es reicht oft schon, wenn der Angegriffene im offenen Kampf seinerseits ein Messer(chen) zieht, um dem Angreifer zu signalisieren, dass es hier nichts billig zu holen gibt.
    Hat der Angegriffene gar einen simplen Stock zur Hand, sind die Vorteile der Nahkampfwaffe Messer ganz schnell beim Teufel.

    Auch das Messer selbst ist eine gefährliche Waffe in der reinen (Selbst)Verteidigung, wenn man nämlich nicht angreift, sondern seine ganze Konzentration darauf verwendet, vom Angreifer nicht getroffen zu werden bzw. Angriffe mit der eigenen Klinge lediglich zu parieren, den Angreifer sozusagen selbst in die Klinge schlagen zu lassen und „Fehler“ für einen schnellen Schnitt zu nutzen oder gar mit einem Fausthieb zu kombinieren, dann blutet der Angreifer nach kurzer Zeit mehr als der Angegriffene und man darf nie den psychologischen Effekt ausser Acht lassen, den der Anblick des eigenen Blutes bei einem Angreifer hervorruft.

    Das gilt natürlich auch für den, der sich für diese Art der Verteidigung entscheidet bzw. entscheiden muss, weil halt grad nichts anderes da ist und darum gilt, dass man sich im Vorfeld mit allen Konsequenzen der gewählten bzw. möglichen Verteidigung auseinandersetzt, sich das gut überlegt und den Umgang wenigstens halbwegs lernt oder übt.

    Nichts ist schlimmer wie lähmende Überraschungen.

  68. @ Barackler 27. Juni 2021 at 20:32

    Kein Edding, aber vielleicht blutige Zähne zum Ausspucken. Sehr sehenswert. Reine Ästhetik. Tolle Frau.

    https://www.youtube.com/watch?v=iiiznDpoapQ

    _________________________________________

    Astrein! Sie hatten das Video schon einmal hier eingestellt, ich schaue es immer immer wieder gerne an. Rika Usami

  69. Und wir Stasiopfer (Unser Internet Bekanntenkreis in der Welt) bleiben dabei: Es sind die Rentner in den Altenheimen, die „Das“ waehlen. Sie sehen am Nachmittag Kindersendungen, z.B. mit Erni und Bert. Hier koennte man ansetzen, wenn man ein alternatives Fernsehen haette. Erni als Nachrichtensprecher fuer die AfD: „Wenn Ihr alle artig AfD waehlt, wird es so schoen wie beim Adenauer“ Wir sind uns 100% sicher, dass dies funktioniert.

  70. Dank der unseligen, täglichen Berieselung durch kommunistische GEZ-LÜGENMEDIEN wird das Gros der Bevölkerung in Ahnungslosigkeit gefangen gehalten! Darum hat sich nichts geändert.

  71. @nicht diemama, 27.06.2021, 14:40 h:
    Das sehe ich etwas anders!
    Wer z. B. Karate beherrscht, sollte in der Lage sein, einen Messerangriff abzuwehren! Nun gut – dafür kommen nur wenige infrage!
    Dennoch kan. ein einigermaßen beweglicher, kräftiger Mann (oder eine entsprechende Frau) sich einen geeigneten Gegenstand wie z. B. Eine Eisenstange, eine Holzlatte oder einen Stuhl ergreifen und damit den Gegner hart angreifen, so, dass er er mit seinem Messer nicht heran kommt! Mit dieser „Technik“ kann ich mir eine erfolgreiche Abwehr vorstellen! Zusätzlich hilfreich könnte Pfefferspray sein, wobei allerdings der nötige Abstand dessen Wirkung verpuffen lassen könnte!

  72. Zunächst einmal, alle Achtung Akif, es wär schön, wieder einmal Ihre Ansicht der Dinge – leider sehr bedrückende Erkenntnisse – zu lesen! Vermutlich haben Sie recht – dennoch – es bleibt ein Restfünkchen Hoffnung, wenn man die Wahlergebnisse im Osten sieht (mit durchaus vielen jungen Wählern)! Vielleicht – so die letzte Hoffung- lässt sich der im Westen gehärtete Beton mit dem geeigneten „Werkzeug“ in letzter Minute doch noch aufbrechen! Allerdings bleibt nicht viel Zeit!
    Die Hoffnung auf einen“ reinigenden Bürgerkrieg“ ist geradezu abenteuerlich, weil Deutschland danach eine Art zweiter Libanon wäre! Zu glauben, dass es „uns“ mehrheitlich danach einigermaßen gut geht, ist eine Illusion! Ohne funktionierende Staat und ohne Geld werden Hunger und Elend einziehen und diejenigen Illegalen, die sich hier aufhalten, sind damit noch lange nicht weg!

  73. @Matthis:
    Es is t nicht allein das weitgehende Schweigen – bis auf die Meldung des „Nötigsten“, damit es nicht auffällt, dass man am liebsten gar nichts berichten würde! Nein, es ist das Geschwurbel um das sogenannte „unklare Tatmotiv“! Dabei war diese bei wenigen Verbrechen so,klar wie dieses! „Allahu Akbar“ bei der Tatausführung sowie die Angabe, Erhabenen seinen „persönlichenDschihad“ geführt, reichen nicht aus! Die Verdummung unseres Volkes kennt keine Grenzen mehr!

  74. Bei dem Thema muß ich immer unwillkürlich an meinen alten Kommilitonen Ciao denken. Südvietnamese, Offizier einer vietnamesischen Elite-Einheit mit Einzelkämpfer-Ausbildung. Ein eher zierlicher Mann von weniger als 170 cm. Wir haben spaßeshalber mal zu viert (keiner unter 180 cm) versucht, ihn festzuhalten, zu fixieren. Keine Chance.
    Und der hat mir glaubhaft von einer Episode erzählt, wo er im Dschungel mit einem Kameraden auf Streife war. Vor dem anderen, etwa 10-15 m entfernt, standen plötzlich zwei Vietcong mit Gewehr und aufgepflanzten Bajonetten (und das sind Waffen, die ekelhafte Verletzungen verursachen können). Doch für ihn, wissend um die Fähigkeiten seines Kameraden, kein Grund zur Aufregung – in weniger als 5 Sekunden war alles vorbei. Mit den ersten beiden Tritten die beiden Gewehre samt Bajonetten „entfernt“, mit 2 gezielten Schlägen die beiden Angreifer tot.
    Aber OK, das war ein ausgebildeter Kämpfer, und vorbereitet.

  75. Ich habe schon seit Jahren bemerkt, dass die BRD wieder
    an den Schranken der Diktatur angelangt ist.
    Selbst bei richterlichen fairen Entscheidungen, kommen Instanzen
    ins Spiel, die mit einem Rechtsstaat nichts mehr zu tun haben.
    Willkür, Lüge und Verleumdung sind in der Merkel-Ära zur Tagesordnung
    geworden. Alles und jeder wird überwacht !
    Pirinci hat recht, aus unserer einstmals freiheitlichen Republik, ist mit
    Hilfe der neuen Generation ein Schurkenstaat geworden.
    In den 30er Jahren hießen die Stützpunkte des Unrechts SS-Kasernen
    heute werden aus ehemaligen US-Stützpunkten Kasernen der Bereitschafts-
    Polizei ! Und wir Idioten dachten noch vor einem Jahr, diese Bereitschaftspolizei
    sei für die Eingrenzung der Mörder und Terroristen da, damit die Regierungsverräter
    ihre Politik legitimieren können. Aber auch da haben wir weit gefehlt.
    Diese Kasernen wurden geschaffen, um das eigene Volk im Schach zu halten.
    Trotzdem bin ich nicht ganz der Meinung von Pirinci, …. der Kampf geht jetzt erst los !

  76. Pirincci nimmt es mit der Wahrheit nicht genau. Er behauptet in der Fortsetzung dieses Artikels auf seiner Website: „2018 begingen Asylbetrüger und Flüchtlingsdarsteller in Deutschland laut Bundeskriminalamt (BKA) mindestens 16 Vergewaltigungen pro Tag! “ Das BKA wies für 2018 6046 Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung aus, „bei denen mindestens ein Zuwanderer als Tatverdächtiger ermittelt wurde“. Von diesen 6046 Straftaten fielen aber 2106 unter „sexuelle Belästigung“ und 544 unter „exhibitionistische Handlungen/Erregung öffentlichen Ärgernisses“. Daneben führte das BKA u.a. 1233 Vergewaltigungen und 1413 Delikte sexuellen (auch an Tieren verübten) Missbrauchs an, die in der Summe 3879 schwere sexuelle Delikte ergeben. Dividiert durch 365 ergibt das 10,5 schwere sexuelle Delikte, nicht „mindestens 16 Vergewaltigungen“.

  77. Auch mit einem Französischen Fremdenlegionär sollte es ein Messermann nicht versuchen. Keine gute Idee.

  78. KORREKTUR: „(auch an Tieren verübten) “ war ein Versehen meinerseits – habe beim Nachschlagen online den dt. mit dem österr. § 182 StGB verwechselt

  79. @ Visiting 27. Juni 2021 at 23:18
    @ Barackler 27. Juni 2021 at 20:32

    Kein Edding, aber vielleicht blutige Zähne zum Ausspucken. Sehr sehenswert. Reine Ästhetik. Tolle Frau.

    https://www.youtube.com/watch?v=iiiznDpoapQ

    _________________________________________

    Astrein! Sie hatten das Video schon einmal hier eingestellt, ich schaue es immer immer wieder gerne an. Rika Usami

    *****************

    Danke für die Rückmeldung.

  80. @ haupo 28. Juni 2021 at 08:22

    Bei dem Thema muß ich immer unwillkürlich an meinen alten Kommilitonen Ciao denken. Südvietnamese, Offizier einer vietnamesischen Elite-Einheit mit Einzelkämpfer-Ausbildung …

    ****************************

    Genau darum geht es. 1.000-fach geübte Bewegungsabläufe, längst zu Automatismen geworden.

  81. @ Heike 28. Juni 2021 at 10:59
    Pirincci nimmt es mit der Wahrheit nicht genau. Er behauptet in der Fortsetzung dieses Artikels auf seiner Website: „2018 begingen Asylbetrüger und Flüchtlingsdarsteller in Deutschland laut Bundeskriminalamt (BKA) mindestens 16 Vergewaltigungen pro Tag!“

    =======
    Das ist aber schön, dass Sie, liebste Heike, angesichts der bitteren Wahrheiten von Akif so detailverliebt sind und der Wahrheitsfindung auf der Spur!

    Dies in einem System, dem mittlerweile bei Wahlergebnissen kaum mehr zu trauen ist, als – man muss es so sagen! – anderen Dritte-Welt-shit holes wie Zimbabwe oder Afghanistan beispielsweise!
    Aber auch fünf Prozent mehr AfD-Wähler ändern nichts an den traurigen Fakten, die Akif beschrieben hat.

    Dass System und Regime lügen wie gedruckt, und über die ÖR-Sender für Volksaufklärung und Propaganda noch schlimmer als nur „gedruckt“, wurde mittlerweile sogar im Zusammenhang mit dem „Antisemitismus“ ruchbar, bei dem die Ausschreitugen und Übergriffe von Muselokkupanten und Linksextremisten regelmäßig einem „rechtsextremistischen“ Popanz zugeschlagen wurden.

    Dass Sie irgebndwelchen Regime-Zahlen vertrauen, die gerade im Bereich „Kriminalität“ und „Vergewaltigungen“ etwa so geschönt sind, wie die Erfolgszahlen des SED-Regimes zur Kartoffelernte oder dem Wohnungsbau – zudem es Dunkelziffern ohne Ende gibt -, zeigt, wie recht Akif hat!

    Leider sind die Vergleiche mit der DDR völlig unangebracht, denn das SED-Regime, das zwar auch in der Stalinära weniger Tote produzierte, als andere kommunistische Regime, dafür aber einen dauernden Flüchtlingsabgang hatte, kannte immerhin keine Ersetzung der ebenfalls überwachten („beobachteten“) und ideologisch dauerbetreuten Bevölkerung durch den Import Kulturfremder aus den youth bulges nahöstlicher und afrikanischer Überschusspopulationen, die mit ihrem Raubnomadentum, aggressiver Rückständigkeit und mörderischer, sozialstaatlich geförderter Fertilität (plus Familiennachzug) hierzulande dabei sind, den Laden zu übernehmen.
    Kaum anders als in anderen westeuropäischen Ländern, wo die ISlamisierung vielleicht noch weiter fortgeschritten ist, oder in den USA, wo dasselbe als Hispanisierung abläuft.

    Aber eine Bevölkerung, die kollektiv ein so weiches Ziel abgibt, das nur mit einer Schafherde verglichen werden kann, ist wohl einmalig.
    Insofern, viel Spaß beim Rechnen, solange das noch geht, bis nämlich Mathematik und Grundrechnen über zehn hinaus abgeschafft werden. Wegen unser Kültürbereicherer, versteht sich, die sich auch hier dauernd diskrimimniert fühlen!

  82. 0Slm2012 28. Juni 2021 at 14:43

    @ Heike 28. Juni 2021 at 10:59
    Pirincci nimmt es mit der Wahrheit nicht genau. Er behauptet in der Fortsetzung dieses Artikels auf seiner Website: „2018 begingen Asylbetrüger und Flüchtlingsdarsteller in Deutschland laut Bundeskriminalamt (BKA) mindestens 16 Vergewaltigungen pro Tag!“
    =======
    Das ist aber schön, dass Sie, liebste Heike, angesichts der bitteren Wahrheiten von Akif so detailverliebt sind und der Wahrheitsfindung auf der Spur!
    (…)

    +++++++++++++

    Danke für Ihren Kommentar! Ja, diese Art des „Zerreißens“ systemkritischer Autoren ist auch die Art sog. Faktenchecker der öffentlichen Propagandisten. Hier wird ein Krümelchen herausgepickt, um damit den Autor insgesamt unredlich zu machen und dann den „Beweis“ antreten zu wollen, dass der „Checker“ der wirkliche Wahrheitsfinder ist. Der eigentliche Inhalt des Artikels soll mit der Methode unglaubhaft gemacht werden. Kennen wir schon von den Angriffen auf Sarrazins Bücher, die meist gar nicht erst gelesen, aber als „nicht hülfreiff“ abgewertet wurden….

Comments are closed.