Audi-Chef Markus Duesmann hat beschlossen, ab 2026 nur noch Elektroautos zu produzieren.

Von WOLFGANG HÜBNER | Es ist die alte Geschichte der Verwandlung vom Saulus zum Paulus: Audi hat als erste große Automarke Deutschlands beschlossen, ab 2026 nur noch Elektroautos zu produzieren. Ausgerechnet der PS-Protz der Branche und Auslöser des sogenannten „Dieselskandals“ will damit den Vorreiter beim „Grünwaschen“ der weltweit bewunderten deutschen Autoindustrie spielen.

Das ist allerdings ein ebenso provokatives wie riskantes Unternehmen. Denn zum einen wird damit Druck auf den Staat, die Konsumenten und nicht zuletzt auch auf die Beschäftigten ausgeübt. Zum anderen aber kann sich Audi unternehmerisch in ein geradezu selbstmörderisches Abenteuer stürzen. Denn wer soll von nun an viel Geld in einen Audi investieren, der faktisch ein Auslaufmodell mit entsprechend hohem Wertverlust ist?

Mag Geld bei der in Regel einkommensstarken Klientel von Audi-Käufern zwar eine weniger große Rolle als bei anderen Marken spielen, so wird der bei Audi verfügte Entwicklungsstopp für Benzin- und Dieselmotoren doch selbst manchen Fan der Ingolstädter Produktionen irritieren. Aber es ist ja nicht nur Audi, sondern es sind auch Volkswagen, BMW, Daimler und sogar Porsche, die ab Mitte des Jahrzehnts voll auf den Elektroantrieb setzen wollen.

Dass damit die deutsche Autoindustrie die Grünen bei der „Klimapolitik“ links überholt, wie ein Journalist der „Welt“ mutmaßt, ist allerdings Unsinn. Vielmehr geht es um Marktanteile an den großen Exportmärkten, um die Reduzierung und Entqualifizierung von technischem Personal zur Erzielung höherer Umsatzrenditen sowie um die Erfüllung von politisch geforderten Umweltauflagen, wie sinn- und nutzlos die auch immer sein mögen.

Überhaupt keine Rolle bei den Entscheidungen der Spitzenmanager spielt die erwiesene  Umweltproblematik der Herstellung von Elektroautos sowie deren Entsorgung. Für ausreichende Ladesäulen sollen entweder der Staat oder die Autobenutzer selbst sorgen, für die Herstellung der künftig ungeheuer wachsenden Strommengen ist irgendwie „die Gesellschaft“ zuständig. Und selbstverständlich werden viele Milliarden Subventionen aus Steuermitteln erwartet, damit die teuren Elektroautos auch noch von Normalverdienern gekauft werden können.

Wer dazu nicht in der Lage sein wird, soll öffentliche Verkehrsmittel benutzen, aufs Fahrrad umsteigen oder wieder zu Fuß gehen. Für die absehbaren hohen sozialen Kosten des radikalen Umstiegs auf die Elektromobilität ist weder in der Politik noch in den Chefetagen von VW, Audi oder BMW irgendjemand verantwortlich.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

136 KOMMENTARE

  1. Am 05.08.2017 in Buchenau bei Marburg, Vortragsabend mit Guido Reil und Dr. Dirk Spaniel https://www.facebook.com/watch/live/?v=1450312678383558&ref=watch_permalink .

    Letzter sagte am 05.08.2017 schon das Audi ihre Entwicklungsabteilung für Dieselmotoren geschlossen hätte.

    Dr. Dirk Spaniel hat seine Wurzeln im Landkreis Marburg-Biedenkopf und ist AfD-Direktkandidat im Wahlkreis Stuttgart I. Beruflich ist er tätig als Ingenieur bei einem großen Automobilhersteller. Er wird in Dautphetal über die Folgen der E-Mobilität auf die deutsche Wirtschaft referieren. (siehe Video) Sehr aufschlußreich.

  2. Audi wird auch nach Umstellung auf die E-Schrott-Autos seine ganze Produktion in Deutschland einstellen und nach China verlegen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Ingolstadt wird das neue Detroit: Industrieruinen und verarmte Ghettos. Die Stadt Wolfsburg wird folgen…

  3. Das heißt doch lediglich, das in Deutschland nur noch Elektroautos fabriziert und verkauft werden (dürfen). Die vernünftigen, hocheffizienten Verbrenner für den Rest der Welt produzieren die Automobilkonzerne dann eben an anderen Standorten. Deutschland schafft sich ab…

  4. Das sind auch nichts anderes als Feinde- Konzerne.
    Was die da bis Heite produziert haben war auch nichts gutes- zu feines, kompiziertes, zerbrechliches,kurzlebigs, ueberteuertes Produkt. Autos gabs bis 1995. Nach disem Datum sind es nur Elektronische Spielzeuge. Viel zu teuer, zu schwach, aus Kunststoff,Einwegwahre.
    Was so ein Befehlshaber der Ringe macht ,ist mir so wie so egal. Ich werde deren Kunde nie.

  5. Ich warte nur auf das erste elektrich angetriebene Panzer der NATO. Dann werden wir endlich frei!

  6. Münchens Stadion in Regenbogenfarben gegen Ungarn
    In München sind sich die Politiker einig. Die EM-Arena soll am Mittwoch für das Spiel der deutschen Nationalelf gegen Ungarn als Zeichen des Protests gegen die Politik Orbáns in Regenbogenfarben erleuchtet werden. Unklar ist jedoch, ob die Uefa da mitspielt.

    DAS ist eine Frage des Geldes, ab einer bestimmten Höhe werden die schon
    „mitspielen“, da bin ich mir ganz sicher.

  7. Ganz klar, der Steuerzahler finanziert den ganzen Salat, wird sich aber selbst keines dieser Fahrzeuge leisten können.

  8. Audi will Spitzenreiter bei „Grünwäsche“ sein

    Dann macht mal schön.
    Piech machte aus Audi einen Autobauer, der Mercedes als Maßstab für hohe Qualitätsstandards ablöste, heute würde es mich nicht mehr wundern, wenn Audi den Trabant neu auflegt.

  9. Ich Frage mich, woher kommt der Strom für die ganzen E-Autos??
    „Unsere Regierung bereitet die Bevölkerung auf den Blackout vor “ „KOCHEN OHNE STROM“
    https://www.mmnews.de/wirtschaft/166171-regierung-bereitet-bevoelkerung-auf-blackout-vor
    Man soll nicht Mal mehr eine warme Mahlzeit zubereiten können, oder gar Kaffee kochen, geschweige denn E-Auto fahren.
    Danke Frau Merkel für ihre Weitsicht in der Energiewende!
    Ich habe mir für diesen Fall bereits ein Notstromaggregat gekauft.Hoffe ich muss es nicht benutzen!

  10. @MiaSanMia
    „Ingolstadt wird das neue Detroit: Industrieruinen und verarmte Ghettos. Die Stadt Wolfsburg wird folgen…“
    Und wer bezahlt dann die Gehälter der Ingolstädter und Wolfsburger Fußballer … ? 😉

  11. Aus den Kommentaren: Liebe AUDI, neuer Slogan „Rückschritt durch Idiotie“…ich wünsche euch von ganzem Herzen, das ihr so auf die „Füße“ fallt und in ein paar Jahren auf blutigen Knien zu euren Ex-Kunden angekrochen kommt!
    Gendern war der Anfang, das gibt euch jetzt den Rest…
    ein ab sofort EX-AUDI-FAN
    PS: mein Diesel V8 wird wahrscheinlich eure Entscheidung mit links überleben….ich fahren dann weiterhin meine rund 900 km, tanke in 15 Minuten und fahre wieder 900 km…

    https://www.welt.de/wirtschaft/article231931699/Audis-schnelleres-Verbrenner-Aus-zwingt-BMW-und-Mercedes-zum-Handeln.html#Comments

  12. Dann werden die jungen Raser bald die Finger von Audi lassen.
    Nur noch die spießigen Rentner werden sich klima-korrekt auf die Elektro-Audis stürzen.

    Der ELEKTRO AUDI, das Statussymbol der GEIMPFTEN!

    AUDI ist gar nicht dumm, hat ja nun Zahlen zur Verfügung. 51 % der (geimpften Bevölkerung) das neue AUDI Klientel, dem man alles andrehen kann.

    AUDI sagt sich: Da geht sicher noch mehr!

  13. Netzfund:“Plenarrede „Mobilität in ländlichen Räumen verbesser“
    https://youtu.be/Og0cP_bJFks
    Die AfD Herr Spaniel bringt es auf den Punkt, die GRÜNEN wollen dem Individualverkehr den gar aus machen, aber natürlich nur für den normalen Bürger!

  14. @ wernergerman

    Gibt es schon.

    Vorteil: kaum hörbar.

    Nachteil: bleibt bald liegen.

    Herkunft: Dodo-Schland.

  15. Naja, Audis A2 war ja damals auch so eine Art Versuchs-Technologieträger und den haben nichtmal eingefleischte Audi-„Fans“ gekauft.

    Ansonsten:
    Joa, macht mal, dann siehts auf unseren Strassen halt aus wie auf Kuba während der „sozialistischen Blütezeit“ unter Fidel.

    ————————

    Das_Sanfte_Lamm 21. Juni 2021 at 13:44

    Der E-Trabant – kostet 100.000 Öcken und es dauert zehn Jahre, bis genug Kobalt aus den Felsen dieser Erde gelutscht wurde, weil sprengen und hacken nicht mehr zeitgemäss ist.

  16. Ich meine, ich habe es im Beruf ja auch erlebt. Der eine Chef war unheimlich sympathisch, aber unfähig (jedenfalls für den Bereich, nachdem er seinen angestammten im brutalen Geschäft verloren hatte). Der zweite war ein echter Chef, aber undurchsichtig. Der Dritte war eine Ratte (und ein auf Du-Schleimer). Aber wir waren immer eine unbedeutende Abteilung im Konzern.

  17. Mich würde interessieren, was die mittlere Führungsebene und die Ingenieure dazu sagen. Vielleicht lernt der ein oder andere schon heimlich japanisch oder koreanisch. Mittlerweile kann man eigentlich davon ausgehen, daß hierzulande bei allen Entscheidungen und Weichenstellungen genau das Gegenteil richtig wäre. Es ist tatsächlich Schilda aus uns geworden, unglaublich. Ich kann es manchmal einfach immer noch nicht fassen.

  18. Irgend jemand von den großen Unternehmen muss ja schließlich anfangen, seinen Betrieb an die Wand zu fahren. Was mich allerdings eher abhalten würde, so eine Marke zu kaufen, ist die Speichelleckerei bei den Grünen: eine autobahnähnliche Schleimspur.

  19. Hat Duesmann eigentlich seine Chefs gefragt, ob die den Kursverfall ihrer Aktien so einfach hinnehmen wollen?

    Klar, am Anfang wird die Aktie steigen, aber wenn man herausfindet, dass das Geld für E-Autos nicht Sankt Marx vom Himmel herabwirft, ist so eine Audi-Aktie recht schnell schön bedrucktes Altpapier – oder Datenmüll.

  20. Tut mir leid, aber typische Fake-News.

    Lamborghini, Bentley, vielleicht auch Mini werden weiter Verbrenner entwickeln und p

  21. Letztlich wird Audi das bauen und verkaufen, was die Kunden wollen!

    Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass die Kunden ab 2026 nur noch E-Autos haben wollen.

    Mein Dieselauto werde ich jedenfalls noch 20-30 Jahre fahren, sofern ich noch so lange lebe.

  22. Peter Pan 21. Juni 2021 at 13:54
    Mich würde interessieren, was die mittlere Führungsebene und die Ingenieure dazu sagen. Vielleicht lernt der ein oder andere schon heimlich japanisch oder koreanisch. Mittlerweile kann man eigentlich davon ausgehen, daß hierzulande bei allen Entscheidungen und Weichenstellungen genau das Gegenteil richtig wäre. Es ist tatsächlich Schilda aus uns geworden, unglaublich. Ich kann es manchmal einfach immer noch nicht fassen.

    Die denken spontan an die monatlichen Kreditraten für das schicke Eigenheim, die Bezahlung des nächsten Skiurlaubes, die Markenklamotten und iPads für die Kinder. Daher werden die auch schön die Klappe halten.
    Ähnliches erfuhr ich von Mitarbeitern eines mir bekannten Handwerkers (Zimmerer, Dachdecker und Holzbauer) als ich nach dem Sinn und der Effizienz des ganzen Wärmedämmung-Wahns fragte – mir sagten sie, dass es so gut wie keinen Sinn macht ausser, dass selbst eine kleinste Nachlässigkeit (die im althergebrachten Baustil kaum bemerkbar ist) im schlimmsten Fall fünfstellige Folgekosten nach sich ziehen kann.
    Offiziell darf man als Handwerker nichts sagen, da man sich dann bei Ausschreibungen der öffentlichen Hand nicht mehr zu bewerben braucht. Selbst als Subunternehmer wird man dann rausgeschmissen.

  23. Nun, vielleicht wird Audi, der erste Autokonzern sein,der
    Konkurs anmelden muss.
    Noch ist das E-Auto,ein Stadtauto für mal eben um die Ecke
    ins Grüne.
    Dann kommt das Problem mit dem Strom,woher nehmen?
    Die Windmühlen reichen da sicher nicht.
    Und was noch kaum jemand auf dem Papier hat,
    sobald genügend E-Autos verkauft worden sind,wird
    der Ladestrom verteuert,irgendwie muss man die Ausfälle
    der Benzinsteuer und andere Abgaben ausgleichen,das
    ist jetzt schon klar !

  24. Mantis 21. Juni 2021 at 13:41

    Münchens Stadion in Regenbogenfarben gegen Ungarn
    In München sind sich die Politiker einig. Die EM-Arena soll am Mittwoch für das Spiel der deutschen Nationalelf gegen Ungarn als Zeichen des Protests gegen die Politik Orbáns in Regenbogenfarben erleuchtet werden.

    „In Ungarn wird es keine Stadtviertel geben, in denen das Gesetz nicht gilt.

    Es werden keine Banden Jagd auf unsere Ehefrauen und Töchter machen.

    In Ungarn werden wir schon die Versuche im Keim ersticken und konsequent Vergeltung üben.“

    Viktor Orbán

  25. In der Bundesfreiwilligendiktatur unter dem linksgrünen Merkelregime ruiniert sich jeder Mitläufer:in so gut er kann.

    Detroit, Tokyo, Pusan und Changchun wird es freuen, dass die Krauts als Konkurrenten freiwillig und ohne die Lusitana zu versenken in die sprichwörtliche Automorgenthauisierung abgleiten.

    Und wo soll der Strom herkommen, ohne das ach so gefährliche Spurengas CO2 auszustoßen?

    Nun, kluge Länder wie Frankreich, Tschechien, Russland oder China setzen auf die Kernkraft aber allein der Gedanke daran ist hierzulande haram.

    Wäre Merkel nicht 2011 wegen eines Erdbebens am anderen Ende der Welt aus der Kernkraft ausgestiegen und Siemens hätte kontinuierlich die Technologie pflegen können…..

    Das Know-how ist irreversibel weg, Maschinenbau und Autoindustrie werden folgen.

    Nur, liebe linksgrün-pädophile NichtsnutzInnen: Euren Lebensstandard werdet Ihr mit ausschließlich echten oder gefakten „Völkerrechtlern“ oder abgebrochenen „Theaterwissenschaftlern“ nicht halten können aber das zu begreifen, seid ihr linksgrün-pädophilen Nichtsnutz:innen ohnehin zu dumm!

  26. Wer von dem Blödmicheln noch ein Auto vom VW-Konzern
    kauft, wird verraten an die linke, globale Kommunisten-Bande.
    Leider besteht Deutschland zu 80 Prozent nur noch aus heuchlerischen,
    opportunistischen Rindviechern !

  27. Eurabier 21. Juni 2021 at 14:11

    „Nur, liebe linksgrün-pädophile NichtsnutzInnen: Euren Lebensstandard werdet Ihr mit ausschließlich echten oder gefakten „Völkerrechtlern“ oder abgebrochenen „Theaterwissenschaftlern“ nicht halten können aber das zu begreifen, seid ihr linksgrün-pädophilen Nichtsnutz:innen ohnehin zu dumm!“

    aber der strom kommt doch aus der steckdose und das geld aus dem geldautomat. und mutti u. vati zahlen alles wenn man freitags rumhüpft.

  28. aenderung 21. Juni 2021 at 14:20

    Dumm nur, wenn Papi bislang gut verdienender Audiingenieur war und das Haus erst zur Hälfte abbezahlt ist…..

  29. Wenn die Sache mit Audi schief geht, dann springt unser Verräterstaat ein und rettet die Manager. Die Normalbeschäftigten schauen in die Röhre.

  30. Bzw gabs, ich meine in irgendeinem der unzähligen Hitler Pseudodokus mal sowas gesehen zu haben und der griechische US-Autodealer aus ne Dorf nahe Klein-Istanbul hat mal auf irgendner Besichtigungstour auch so nen Ami Lkw vorgestellt. Aber die merkten wohl auch bald, dass es nicht überall Strom vor alle nicht in der benötigten Stärke gibt, damit man so ein Riesentrumm damit betreiben kann. Netter Krieg, wenn der Strom ausgeht und man 5 km von der nächstens Steckdose weg ist. Der Feind, der seine Fahrzeuge mit Benzin betreibt lacht sich eins.

  31. Blimpi 21. Juni 2021 at 14:09
    Nun, vielleicht wird Audi, der erste Autokonzern sein,der
    Konkurs anmelden muss.
    […]

    Der erste in Deutschland war 1963 Borgward.

  32. Was wurde eigentlich aus dem „Streetscooter“ der Deutschen Post?

    Gibt es grüne Politikberater im Konzern? 🙂

  33. thema grün

    „Aber dann teilten sich die Meinungen, ob doch ein Mann kandidieren kann, wenn eine Frau durchgefallen ist“, sagte Doberstein. Ulrich habe sich dabei in einer Kampfabstimmung gegen die Landeschefin der Grünen Jugend, Jeanne Dillschneider, durchgesetzt.

    Dillschneider teilte am Montag mit: „Wir sind schockiert über die Art und Weise, wie sich über das Frauenstatut der Grünen hinweggesetzt worden ist, und sehen hier eklatante Satzungsverstöße.“ Das Frauenstatut sei „ein Grundpfeiler feministischer grüner Politik“.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article231988331/Parteitag-der-Gruenen-im-Saarland-Buh-Rufe-und-Anfechtungen.html

  34. OT

    Kann für PI eigentlich noch gespendet werden?
    Und wenn ja, ist das vollständig anonym?

  35. https://www.welt.de/vermischtes/article231981875/Berlin-Wedding-Schuesse-vor-Shisha-Bar-drei-Maenner-schwer-verletzt.html

    Nach Beobachtungen eines dpa-Fotografen standen während der Spurensicherung der Polizei am Tatort 29 Schilder als Markierungen für Patronenhülsen auf der Straße. Ein Polizist vor Ort sagte, eines der drei Opfer sei sieben- bis achtmal von Schüssen in den Oberkörper getroffen worden. Die verletzten Männer wurden ins Krankenhaus gebracht. Eine Frau erlitt einen Schock.

    Samstagnacht war bei einem Streit mehrerer Menschen auf der Badstraße im nahe gelegenen Stadtteil Gesundbrunnen ein 31-jähriger Mann erstochen worden. Ein 38-jähriger wurde als Verdächtiger festgenommen.

    Einen Zusammenhang zu der Schießerei in Wedding sieht die Staatsanwaltschaft nicht.

    Der Streit in der Badstraße habe sich in einer anderen Szene abgespielt und familiäre Gründe gehabt.

  36. .
    .
    Diesen überteuerten Audi-Mist-innen (deutsche Marken) einfach nicht kaufen. Auch wenn es dann Hunderttausende Arbeitslose bedeutet.. Geld ist eh genug da für die Folgekosten.. .
    .
    Japaner und Koreaner haben eh die besseren Autos Preis/Leistung/Haltbarkeit.

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Richtlinien bei Autobauer
    .
    „Audianer_innen“ – Audi-Mitarbeiter sollen künftig gendern

    .

    „Vorsprung beginnt im Kopf“: So heißt die neue Richtlinie bei Audi, die Mitarbeiter anhält, in der internen und externen Kommunikation gendergerechte Sprache zu nutzen. Auch Mutterkonzern VW prüft nun, wie sich „diversitysensible Sprache“ umsetzen lässt.
    .

    Mitarbeiter von Audi heißen künftig „Audianer_innen“: Wie die „Augsburger Allgemeine“ (Dienstagsausgabe) berichtet, setzt der Ingolstädter Autobauer ab sofort auf gendergerechte Sprache. Entsprechende Richtlinien seien ein Jahr lang von einer Projektgruppe ausgearbeitet worden und gelten seit dem 1. März in der internen und externen Kommunikation.
    .

    https://www.welt.de/wirtschaft/article227426213/Audianer-innen-Audi-Mitarbeiter-sollen-kuenftig-gendern.html

  37. Der Untergang ist bei Irren,die ganz oben die Handlungsvollmacht haben,beschlossen.

    Die Kapitulation der deutschen Automobilindustrie ist beschlossene Sache.
    Jetzt ist es an der Zeit die Rettungsringe auszuwerfen!
    die EU ist politisch Motiviert vernichtet worden.

    Ob Chile,Argentienien oder Uruguay uns noch aufnehmen?
    Noch wird der Euro akzeptiert!

  38. aenderung
    21. Juni 2021 at 14:16
    aha…

    „E-Autos gelten als sauber, vor allem, wenn sie mit grünem Strom betankt werden.

    171 Wissenschaftler behaupten jetzt aber: Bei der Berechnung des CO2-Fußabdrucks liegt ein Rechenfehler vor!“
    ++++

    Ist doch ein alter Hut.
    Wenn man die CO2 Immissionen der Herstellung mit einrechnet, ist die Bilanz gegenüber eines vergleichbaren Dieselautos erst nach ca. 8 Jahren (bei 15.000 km/Jahr Laufleistung) ausgeglichen.
    Danach wäre das E-Auto diesbezüglich günstiger, aber nur wenn kein neuer Akku fällig wird!
    Mal sehen, wie lange die Akkus so halten.

  39. Wie wird das denn nur mit dem Lieferkettengesetzt. Dürfen dann noch kleine schwarze Kinder in Afrika den Kobalt für die Batterien abbauen? Dürfen dann noch die letzten Grundwasserreserven Südamerikas zur Lithiumgewinnung vernichtet werden? Dürfen dann noch hunderttausende Wanderarbeiter in den chinesischen Zulieferfirmen für einen Hungerlohn Fahrzeugteile für Audi produzieren?
    Wahrscheinlich wird dann alles Weitere eine der ökonomischen Vorteilsnahme angepasste Ausführungsvorschrift regeln.
    Um den Strom brauchen wir uns ja keine Sorge machen. Annalena hat uns ja schlüssig erklärt, dass dieser jederzeit im Netz gespeichert werden kann.
    Warum sich also Sorgen machen. Läuft doch alles!

  40. Eurabier 21. Juni 2021 at 14:22

    aenderung 21. Juni 2021 at 14:20

    Dumm nur, wenn Papi bislang gut verdienender Audiingenieur war und das Haus erst zur Hälfte abbezahlt ist…..

    Der Grundbucheintrag ist entscheidend und wenn nur noch ein Euro fehlen sollte und man kann diesen nicht zahlen, dann wird das Geldhaus des Vertrauens zuschlagen.

    Dazu kommt noch das Thema Lastenausgleich https://www.youtube.com/watch?v=djZfK_rPVFI die CO2 Abgabe, weitere Steuern und Belastungen, höherer Strompreis, selbst für die Altersvorsorge vorsorgen, Inflation …

    Viel Spaß „im besten Deutschland aller Zeiten“.

  41. Im II. Weltkrieg haben sich die deutschen Autokonzerne um die Spitzenposition bei der „Braunwäsche“ als Wehrmachtslieferanten gedrängelt. Genützt hat es ihnen nichts, der Endsieg fand nicht statt. – Jetzt ist die „Grünwäsche“ angesagt, das nächste Eigentor.

  42. .
    .

    Wozu noch überteuerte deutsche Autos kaufen.. ?
    .
    Die Angestellten verlieren ihre Jobs und die Eigentümer und Hauptaktionäre bekommen Milliarden.
    .
    Alles geht und kommt eh bald aus China..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Daimler droht in sechs deutschen Werken
    .
    ein massiver Abbau von Arbeitsplätzen –
    .
    20.000 Jobs bedroht

    .

    Der Sparkurs bei Daimler könnte für Zehntausende Angestellte in Deutschland das Ende bedeuten. Der Betriebsrat des Fahrzeugherstellers ist alarmiert.
    .
    Stuttgart – Eigentlich sieht es trotz Coronakrise gut aus für die Stuttgarter Daimler AG. Erst vor wenigen Tagen verkündete Daimler einen Betriebsgewinn von 3,07 Milliarden Euro im dritten Quartal 2020 – eine Steigerung von rund 14 Prozent im Vergleich zum Quartal zuvor.
    .
    https://www.bw24.de/stuttgart/daimler-stellenabbau-jobs-werke-deutschland-entlassung-betriebsrat-mercedes-benz-kuendigung-stuttgart-90080814.html

  43. Es ist doch nichtmal das Problem der Ladestationen,man kann schnell überall eine Zapfsäule aufbauen,die Ladeströme klaglos akzeptiert,die man runterregulieren kann,das eine Batterie in minimal 3 Stunden aufgeladen werden kann.
    Dabei fliessen Ladeströme die den normalen Tagestromverbrauch um ein mehrfaches übersteigen.

    Jetzt stellen wir uns vor,das 20 Millionen emissionsfreie E-Auto Arbeiter/Angestellte um 17 uhr nach Hause kommen und selbstverständlich alle gleichzeitig weiss,das der Stecker an die Ladestation gehört,und ihr Auto aufladen lassen wollen/müssen.Nicht nur im Sommer,sondern immer!
    und das bei gleichzeitiger Vernichtung von Atomkraftwerken!

  44. Wir hatten hier mal einen sehr kompetenten Kommentator aus der Autoindustrie, „Uohmi“. Schade, daß er nicht mehr schreibt. Er schilderte seit Jahren, wie sich die „deutschen“ Automobilkonzerne – auch schon vor dem angeblichen „Dieselgate“, das die ideologische Katastrophe für den Standort Deutschland erst ins Rollen brachte (vom Diesel zum Verbrenner) – weitläufig um Deutschland herum in Stellung brachten.

  45. Das Perfide ist doch , wer nicht auf Elektrisch umsatteln will , wir durch den Spritpreis sukzessive durch den Staat dazu gezwungen . Preise pro Liter von 2 € bis 5 € sind das Druckmittel des Staates und ja …. die Wahlidioten haben es auch selbst noch gewählt .
    Dabei ist das Eektroauto die größte Umweltdrecksau überhaupt . Nur in der westlichen Welt sieht es niemand . Die Autobosse wird es freuen , Sie brauchen für solche Autos nur noch wenig Fachkräfte , sondern können nun auf Roboterbau umsetzen und dabei aber Milliarden Gewinne generieren … doch die Arbeitsplätze gehen unwiderruflich verloren . Die Verlierer werden die Arbeiter , Angestellten sein und natürlich die Gewerkschaften sein . Waren es doch gerade die Gewerkschaftler , die am lautesten nach Elektroautos gebrüllt haben . Es bleibt nur zu hoffen , dass sich Wasserstoff durchsetzt , denn die dämliche Batterietechnik ist so ziemlich das Dämlichste und Schmutzigste was sich Menschen je ausgedacht haben . Wasserstofftechnik wäre für die Autoindustrie der einzig richtige und eine wirkliche Umwelt- Revolution und würde auch die Arbeitsplätze erhalten .

  46. Der Markt wird es richten. Bei der Politik schon vollendet, vollzieht sich auch bei der Besetzung von Schlüsselpositionen in der Wirtschaft zunehmend eine Negativauslese. Solche Nieten in Nadelsteifen bringen es dann sogar fertig, zB einer Luisa Neubauer eine Posten om Aufsichtsrat anzubieten. Als die Autofirma Borgward 1963 von der Politik plattgemacht wurde, war am Ende der Abwicklung der Konkursverwalter erstaunt, dass nach Bezahlung aller Verbindlichkeiten noch reichlich Vermögen übrig war. Wenn heutzutage Konzernchefs aus ideologischer Verblendung alles auf die Elektro-Karte setzen, werden am Ende dann wohl Milliardenschulden entstehen ud der Staat wird Steuergelder verpulvern, um da noch was retten zu wollen, was nicht zu retten ist.

  47. Der letzte Audi mit TFSI Motor war grottenschlecht,
    nach 130.000 KM ging so ziemlich alles kaputt, was kaputt gehen kann bei so einem Auto.
    Einen Teil der Kosten wurde in Kulanz übernommen, was aber nur dem guten Autohaus zu verdanken war.
    In den USA hätten wird die Karre zurükcgeben können, hätten sogar noch Schadenersatz bekommen,
    da dort bereits festgestellt wurde, das der TFSI Motor eine Fehlkonstruktion ist.
    Der hat bald mehr Öl als Benzin geschluckt, etwas übertrieben.
    Bei versuchter Inzahlungnahme sollten wir einem nicht VW/Audi Autohaus schriftlich bestätigen, das der Motor kein Öl verbraucht, was wir nicht konnten.
    VW/Audi selbst wollte uns nur noch einen Symbolichen Preis für das 6 Jahre alte Auto geben.
    Nie wieder Audi/VW, auch nicht Elektro, oder erst recht nicht Elektro.
    Uweltsauerei in Entwicklungsländern, nein danke.

  48. Die Öko-Woke-BRDler sind an einer neuartigen Geisteskrankheit erkrankt.

    Jetzt mal ein paar Fakten zum Thema Benzin- und Dieselmotoren.

    – China verbietet erst 2060 die Benzinmotoren. Die Chinesen haben die dummen BRD-Altparteienpolitiker voll verarscht! Denn noch vor kurzer Zeit wollte China 2030 austeigen.
    – Daimler wird mit Geely in China Massen an Benzinmotoren produzieren.
    – Daimler entwickelt mit Geely Motoren für Benzin, E-Fuels (diese Entwicklung blockiert Merkel in der BRD!) und Wasserstoff.
    – BMW verlegt die Verbrennerproduktionn auch nur ins Ausland, stellt sie aber nicht ein.
    – Dieselmotor: Weichai gelingt Durchbruch bei Wirkungsgrad, und Deutschland schaut in die Röhre. Mitverantwortlich für den Durchbruch, Bosch!
    Usw..

    Fazit: Die Chinesen haben die BRD-Altpolitiker komplett verarscht, und diese BRD-Deppen stehen jetzt mit heruntergelassener Hose vor den Autobauern und den Wählern da. Nur der Wähler sieht es nicht, sondern geilt sich noch daran auf, dass er so Woke ist und die Welt gerettet hat.

    Und was ist, wenn China in 10-15 Jahren einfach mal so beschließt, dass sie Elektroautos verbieten. Die Chinesen bringen das, wenn sie bis dahin die komplette deutsche Motorentechnologie inklusive der gesamten deutschen Ingenieurselite und Wissenschaftler in Sachen Motorentechnologie aus Deutschland abgesaugt haben. Dann gibt es für Deutschland nämlich kein Zurück mehr. Denn in 15 Jahren dürften alle Unis von Motorentechnik usw. auf Genderforschung umgestellt haben.

  49. Kalle66
    die dt.Konzerne haben sehr gut am Krieg verdient.
    BMW und Mercedes haben u.a. auch Flugzeugmotoren gebaut.
    Außerdem haben sie Zwangsarbeiter zu Tode schuften lassen.
    Nach dem Krieg ging es dann alsbald völlg unbeschadet weiter, heute sind die BMW Eigner mit die reichsten Deutschen

  50. Ich werde alle 2 Tage morgens mit dem Taxi abgeholt und zur Dialyse gefahren.Eines davon ist eine E – Karre. Als es die letzten Tage so kalt war, fragte ich meinen Fahrer, warum die Heizung aus sei.
    Er zeigte mir die Anzeige, wo man den derzeitigen Stand der noch zu fahrenden Kilometer abliest . Die Anzeige stand auf 170 Km. So, nun pass auf, sagte er und machte die Heizung an. Wie von Geisterhand wurden aus den 170 Km die er noch fahren könnte schwuppdiwupp 118 km !
    Heißt also mit ner E – Karre frierst Du Dir im Winter die Eier ab, – im Sommer hast Du dafür Hartgekochte, wenn Du im Stau stehst und weißt nicht für wie lange, und kannst die Klimaanlage nicht anschalten …….

  51. @ Blimpi 21. Juni 2021 at 14:09

    Merkel, andere Rote u. Grüne wollen gar keinen
    Individualverkehr mehr, außer für Politbonzen.
    Es soll gar kein Auto mehr vor des Fußvolkes
    Haustür oder in der Garage stehen. Daher heißt
    es ja Fußvolk: zu Fuß gehende bedeutungslose
    Masse. E-Autos sollen dies nur verschleiern,
    sind von vorneherein nur als Zwischenstufe u.
    Sand-in-die-Augen-Streuer vorgesehen.

  52. zarizyn 21. Juni 2021 at 15:26

    Ist das ein Wunder, wo doch alle Motorenbauer bei Audi schon vor Jahren wussten was ihnen in ein paar Jahre später blüht. Da wird dann halt kein Herzblut mehr in die Entwicklung investiert, die Motivation bei Audi in Sachen Motor ist doch komplett im Keller.

  53. Elektromobilität: Firma von Söders Ehefrau kassierte sechsstellige Fördergelder!
    22. März 2021
    Die Bayerische Staatsregierung hat seit 2014 im Zusammenhang mit dem Ausbau der E-Mobilität die Nürnberger Unternehmensgruppe Baumüller mit mindestens 681.400 EUR gefördert. Das hat das Bayerische Wirtschaftsministerium in seiner Antwort (liegt dem Deutschland-Kurier vor) auf eine Anfrage der AfD-Fraktionsvorsitzenden im Bayerischen Landtag, Katrin Ebner-Steiner, bestätigt. Es handelt sich ausweislich der von der Staatsregierung vorgelegten Liste um die fünfthöchste Fördersumme für E-Mobilität in dem genannten Zeitraum. Miteigentümerin der Baumüller-Gruppe ist Karin Baumüller-Söder. Sie ist seit 1999 mit dem heutigen Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder verheiratet. Söder war zum Zeitpunkt der Bewilligung bayerischer Finanzminister.

    Zusätzlich wurden vier weitere am Projekt beteiligte Firmen ebenfalls mit insgesamt 2,27 Millionen Euro seit 2014 gefördert. Hintergrund: Die Baumüller-Gruppe hat mit diesen Firmen ein Antriebssystem für ein vollelektrisches Kommunalfahrzeug entwickelt. Das Projekt wurde vom bayerischen Wirtschaftsministerium unterstützt. Wirtschaftsministerin war damals die heutige Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU). Amigo, ick hör dir trapsen …

    AfD-Fraktionschefin Ebner-Steiner, die zugleich haushaltspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag ist, dringt auf eine Aufklärung des Sachverhalts. Sie hat deshalb eine weitere schriftliche Anfrage an die Staatsregierung gerichtet. Die AfD-Politikerin erklärte:

    »Die aktuelle CSU-Affäre zieht immer weitere Kreise. Die Staatsregierung ist gefordert, jeden Verdacht auf eine Vermischung politischer Ziele und privater Geschäftsinteressen auszuräumen. Das gilt erst recht für den Ministerpräsidenten. Es ist auffällig, dass die Firma Baumüller, an der die Frau des Ministerpräsidenten und damaligen Finanzministers als Miteigentümerin direkt beteiligt ist, von der Staatsregierung seit 2014 mit mindestens 681.400 EUR gefördert wurde. Es darf nicht sein, dass unter der Verantwortung von Markus Söder womöglich Steuergelder in das Unternehmen seiner Frau geflossen sind!«

    Darüber hinaus, so Ebner-Steiner weiter, bedürfe es der Klärung, ob die Unternehmensgruppe noch in weiteren Fällen von anderen Ministerien Fördermittel erhalten habe. Außerdem müsse überprüft werden, ob es eine absichtliche Aufteilung der Fördersumme von über zwei Millionen Euro gab, »die der Verschleierung bzw. einer indirekten Förderung der Baumüller-Gruppe diente«.

    Die AfD-Fraktionschefin forderte Ministerpräsident Söder persönlich auf, für Klarheit zu sorgen: »Die Aufklärung dieser undurchsichtigen finanziellen Verhältnisse ist dringend geboten: Söders Familie verdient mit E-Mobilität Geld, während er als Ministerpräsident den Verbrennungsmotor abschaffen will und die Staatsregierung Projekte des Unternehmens seiner Familie zum Ausbau der E-Mobilität fördert.«
    https://www.deutschlandkurier.de/2021/03/elektromobilitaet-firma-von-soeders-ehefrau-kassierte-sechsstellige-foerdergelder/

  54. Walter Röhrl ehemaliger Audi – Werksfahrer (1984 – 1992), Sieger der Rallye Monte Carlo , Gewinner Pikes Peak – Bergrennen (1987 – Video) , Erfolgreiche Einsätze in der TransAm und IMSA – Serie (USA) sowie in der DTM

    „In der Stadt wird das Elektroauto die Zukunft sein. Aber für das, was ich unter Autofahren verstehe, dass ich ins Auto steige und 800 Kilometer fahre, dafür wird das Elektroauto nie eine Lösung sein“, erklärt Röhrl und fügt an: „Außerdem ist es umweltpolitisch eine Katastrophe.“

    sowie

    „Ich bin 74 und habe keine Zeit mehr, die ich an Ladesäulen verschwenden könnte. “ Walter Röhrl zweifacher Rallye-Weltmeister“

  55. VW hat inzwischen 9 !!! Werke
    in Polen, welche die unteschiedlichsten Zulieferteile herstellen.
    Eine ganze Armada von Diesel LKW ist Tag und Nacht unterwegs, um diese Teile von Polen nach Deutschland und anderswo hin zu fahren, um die Teile dann in VW/Audi, Seat und Skoda Autos ein zubauen. Alles natürlich „Klimaneutral“.

  56. BMW fährt die Teile aus den deutschen Werken, welche in China in den dortigen BMW Werken
    in die Neufahrzeuge eingebaut werden, zumindest mit der Bahn dahin, da könnte man schon von
    einer gewissen Umweltverträglichkeit sprechen.

    Übrigens: Das größte BMW Werk weltweit befindet sich icht etwa in Bayern oder überhaupt in Deutschland, sondern in Spartanburg in den USA, South Carolina.
    Zusätzlich zu den BMW eigenen MA gibt es noch tausende weitere Arbeitsplätze in der Gegend,
    durch die Zulieferer von BMW, oftmals auch deutsche Firmen, wie Bosch, ZF usw .
    Unter den Top 10 Autozulieferern weltweit sind inzwischen 5 deutsche Fa. dabei, mit Bosch der größte Autozulieferer weltweit. ZF hat durch die Übernahme amerikanischer Firmen wie Wabco und TRW
    einen großen Sprung nach vorn gemacht ( Platz 5)

  57. Der aktuelle, nagelneue Werbeslogan/-spruch von Audi lautet

    Aus Inspiration wird Zukunft.

    https://www.audi.de/de/brand/de.html

    Hat was von sinnfreien Sätzen wie

    – Aus Freundschaft wird Vergangenheit
    – Aus Liebe wird Präteritum
    – Aus Verdauung wird das Große Latinum
    – Aus Stroh wird Gold
    – Aus Hämhorriden wird Gedenkkultur
    – Aus Delirium wird Abitur
    – Aus Durchfall wird ein Klärwerk.

  58. Was der anerkannte „Motorenpapst“ Prof. Indra von Elektroautos hält, kann man in einem großartigen
    Interview bei „Servus TV“ sehen und hören, gibt es sicher noch irgendwo im Netz.
    u.a. hier
    Prof. Fritz Indra über Irrwege in der Motorenentwicklung (Teil 1)
    https://www.youtube.com/watch?v=bW1yIp-N5ZU

  59. wernergerman 21. Juni 2021 at 13:35
    und
    uli12us 21. Juni 2021 at 14:29

    mit e–Antrieben hätte es die letzten großen Kriege nicht gegeben. Man stelle sich nur die Logistik-Probleme vor.
    Zu Pferd ist Napoleon bis nach Moskau gekommen.
    Und erst die Weltumseglungen!

    Wenn das der alte Horch wüßte –
    horch – auf lateinisch:
    AUDI

  60. @ Das_Sanfte_Lamm 21. Juni 2021 at 14:06

    Ähnliches erfuhr ich von Mitarbeitern eines mir bekannten Handwerkers (Zimmerer, Dachdecker und Holzbauer) als ich nach dem Sinn und der Effizienz des ganzen Wärmedämmung-Wahns fragte – mir sagten sie, dass es so gut wie keinen Sinn macht ausser, dass selbst eine kleinste Nachlässigkeit (die im althergebrachten Baustil kaum bemerkbar ist) im schlimmsten Fall fünfstellige Folgekosten nach sich ziehen kann.
    ****
    Stimmt, Stichwort Dampfbremse. Wer selber mal irgendwas gebaut hat, weiß, daß es bei einer etwas komplizierteren Aufgabe, z.B. Altbaudachstuhl mit Sichtgebälk dämmen, schon ohne Fehler kaum möglich ist, die Folie überall dicht dranzukriegen. Und Fehler passieren immer mal, das ist grade auf dem Bau nicht zu vermeiden. Allerdings fängt es bei der heutigen Dämmtechnik dann hinter dem Ritz in der Folie zu schimmeln an, und das wird teuer. Aber typisch für die derzeitige Arbeitswelt ist, daß man unsinnige Aufträge gefälligst mit 100%-iger Perfektion zu erfüllen hat, da ansonsten der Ausführunde drakonisch zur Rechenschaft gezogen wird, nicht derjenige, der den Schwachsinn angeordnet hat, in dem und vielen anderen Fällen die Politik.

  61. zarizyn 21. Juni 2021 at 15:49
    Prof. Fritz Indra über Irrwege in der Motorenentwicklung
    ——————————————————————-
    Neue Technologien unterliegen den ehernen marktwirtschaftlichen Gesetzen von Angebot und Nachfrage. Die entscheidende Frage ist nicht, ob ein Produkt machbar, sondern ob es alltagstauglich und wirtschaftlich ist, andernfalls würde ja beispielsweise das Überschallflugzeug „Concorde“ heute noch gebaut. Die ganze Elektroauto-Hysterie ist ein rein ideologisches linkes Projekt und hat mit technischem Fortschritt gar nichts zu tun.

  62. Peter Pan 21. Juni 2021 at 16:00

    Dämmen + Tesla -> ?

    Nun, eine Ladesäule an einer Styropor-gedämmten Hauswand und der Tesla fängt plötzlich Feuer……

  63. @ Amos

    Aufsichtsratsposten für Dumpfbacke 2 Luisa war Fake News. Erschütternd, dass Sie heute noch damit ankommen.

    Es ging um ein internes Gremium bei Siemens, was u.a. die

  64. @ Eurabier 21. Juni 2021 at 16:08

    Wenn das Styroporhaus mit abbrennt, sind das die berühmten zwei Fliegen, die mit einer Klappe erledigt wurden.

  65. … Einhaltung von Umweltrichtlinien und Gesetzen überwacht. Also eine sicher gut bezahlte Sachbearbeiterstelle, aber viele Lichtjahre vom Aufsichtsrat entfernt.

  66. Framing ohne Ende:

    https://www.welt.de/kultur/article231981963/Friedenspreis-des-Deutschen-Buchhandels-fuer-Tsitsi-Dangarembga-aus-Simbabwe.html

    <<< "nicht nur eine der wichtigsten Künstlerinnen ihres Landes, sondern auch eine weithin hörbare Stimme Afrikas in der Gegenwartsliteratur". Hallo, falls es noch jemand interessiert: ich lebe und arbeite in Europa, besser gesagt in Deutschland. Die Stimme Afrikas interessiert mich mit Verlaub, nicht die Bohne! Was ist mit den Stimmen Europas? Hat schon mal jemand mitbekommen, dass Europa am Scheideweg steht? Und das ist für uns alle wichtiger "als die Stimme Afrikas"! <<<<<<

    https://www.spiegel.de/start/vwl-volkswirtschaftslehre-studieren-voraussetzungen-inhalte-berufsaussichten-a-047ac4ce-7b2f-4380-9c32-88ee0cf59307

  67. MKULTRA
    21. Juni 2021 at 16:25
    Framing ohne Ende:…
    ++++

    Negertuttis und überhaupt Neger sind immer höchstschlau!

    Aber sie wissen meistens zu wenig! 🙁

  68. Auch in Zukunft werden si h die Hersteller an dem Wunsch der Kunden orientieren müssen. Er gibt letztlich vor, was produziert wird. Jeder E-Auto ist nach 6 jahren teurer Sondermüll und nach 8 Jahren nur mehr Schrott. Gebrauchte E-Autos sind nach 4 Jahren praktisch unv erkäuflich. Am besten wäre es, sich einen Oldi mit H-Kennzeichen zu kaufen. Ein alter Mercedes 300 D fährt auch mit Salatöl.

  69. Hoffentlich wird die Entscheidung für Audi nicht zum Eigentor. Wir haben fast unser ganzes Leben lang einen Audi gefahren und haben jetzt beschlossen, dass es definitiv der letzte Audi war. Die Chinesen und andere Länder dürften jubeln. In der Dieseltechnologie war Deutschland weltweit führend. Dann werden wir wohl demnächst nur noch ausländische Autos kaufen. Die Verbrennungsmotoren die ja nicht nur in Autos verbaut sind, werden dann andere Länder produzieren. Wenn Merkel und die Grünen auch nichts können, aber eins haben sie geschafft, nämlich dieses Land zu zerstören. Aber wie heißt es immer so schön, jeder bekommt das was er gewählt hat.

  70. Eurabier
    21. Juni 2021 at 14:28
    Wolfsburg und Ingolstadt im Jahre 2030:

    https://www.youtube.com/watch?v=b1i1vuAD4Xk
    ++++

    Na ja, ich kenne beide Städte ziemlich gut.
    Sind nicht gut vergleichbar.
    Detroit war mal eine Millionenstadt.
    Wolfsburg hat noch nicht einmal 130 Tausend Einwohner.
    Aber wenn in Wolfsburg die Lichter ausgehen sollten, dann kannst Du auch ganz Deutschland zuscheißen.

    Wolfsburg hat die größte Ingenieursdichte in Deutschland.
    Detroit hat vermutlich die größte Negerdichte in den USA.

  71. Eine solche Kamikaze-Firmenpolitik wird nur möglich sein wenn die Industrie von der Politik entsprechend begleitet wird. Das heißt konkret Ausstiegs-Subventionen wie beim Stein-/Braunkohlebergbau oder der Kernkraft. Das wird weitere Milliarden kosten. Der deutsche Autofahrer wird zum Umstieg auf das e-Auto gezwungen werden weil der gute alte Verbrennungsmotor im Jahre 202x verboten sein wird bzw. auslaufen wird (Bestandsschutz). Außerdem wird man weiter an der steuerlichen Preisschraube für Benzin und Diesel drehen.
    Junge deutsche Autoingenieure werden im nicht-europäischen Ausland, Sprachkenntnisse und Anpassungswillen an die jeweilige Mentalität vorausgesetzt, also NICHT wie viele Türken bei uns, sicher willkommen sein.

  72. urabier 21. Juni 2021 at 14:11

    In der Bundesfreiwilligendiktatur unter dem linksgrünen Merkelregime ruiniert sich jeder Mitläufer:in so gut er kann.

    Detroit, Tokyo, Pusan und Changchun wird es freuen, dass die Krauts als Konkurrenten freiwillig und ohne die Lusitana zu versenken in die sprichwörtliche Automorgenthauisierung abgleiten.

    Und wo soll der Strom herkommen, ohne das ach so gefährliche Spurengas CO2 auszustoßen?

    Nun, kluge Länder wie Frankreich, Tschechien, Russland oder China setzen auf die Kernkraft aber allein der Gedanke daran ist hierzulande haram.

    Wäre Merkel nicht 2011 wegen eines Erdbebens am anderen Ende der Welt aus der Kernkraft ausgestiegen und Siemens hätte kontinuierlich die Technologie pflegen können…..

    Das Know-how ist irreversibel weg, Maschinenbau und Autoindustrie werden folgen.

    Nur, liebe linksgrün-pädophile NichtsnutzInnen: Euren Lebensstandard werdet Ihr mit ausschließlich echten oder gefakten „Völkerrechtlern“ oder abgebrochenen „Theaterwissenschaftlern“ nicht halten können aber das zu begreifen, seid ihr linksgrün-pädophilen Nichtsnutz:innen ohnehin zu dumm!
    ——————————————————————–
    Wer als linksgrüner Dummschwätzer und Dauerstudent mal eben ein Paar Millionen Euro geerbt hat dem geht der wirtschaftliche Niedergang unseres Landes aber volle Kanne am Arsch vorbei. Glauben Sie dass bspw. eine Langstrecken-Luisa jemals die Konsequenzen für ihren Schwachsinn den sie öffentich gefordert hat persönlich tragen muss? Oder Greta? Oder sonst so ne wohlstandsvblödete linke Göre? Wenn hier der blutige Verteilungskampf bzw Bürgerkrieg losgeht dann sind diese Neureichen mit gepackten Koffern ganz weit weg.

  73. @Kulturhistoriker 21. Juni 2021 at 15:56

    Die Bundeswehr will Panzer mit Elektroantrieb. wie die Reichweite aussieht, kann sich jeder denken. Ist der Strom weg, steht der Panzer rum.

  74. Und das arme Fußvolk muss diesen politischen linken Schwachsinn dann ausbaden. So sieht’s doch azus.

  75. Oberbuergermeister 21. Juni 2021 at 15:04

    Wie wird das denn nur mit dem Lieferkettengesetzt. Dürfen dann noch kleine schwarze Kinder in Afrika den Kobalt für die Batterien abbauen? Dürfen dann noch die letzten Grundwasserreserven Südamerikas zur Lithiumgewinnung vernichtet werden? Dürfen dann noch hunderttausende Wanderarbeiter in den chinesischen Zulieferfirmen für einen Hungerlohn Fahrzeugteile für Audi produzieren?
    Wahrscheinlich wird dann alles Weitere eine der ökonomischen Vorteilsnahme angepasste Ausführungsvorschrift regeln.
    Um den Strom brauchen wir uns ja keine Sorge machen. Annalena hat uns ja schlüssig erklärt, dass dieser jederzeit im Netz gespeichert werden kann.
    Warum sich also Sorgen machen. Läuft doch alles!
    -…————————————————
    Naheliegend ist, dass die über diese Schiene eine neue Behörde schaffen werden in der sie dann die ganzen arbeitslosen Laberfachakademiker in Vollzeit beschäftigen werden die diesen ganzen Schwachsinn äußerst bürokratisch überwachen müssen. Für diesen Klimawandelblödsinn gilt dasselbe.

  76. Drohnenpilot 21. Juni 2021 at 15:07

    .
    .

    Wozu noch überteuerte deutsche Autos kaufen.. ?
    .
    Die Angestellten verlieren ihre Jobs und die Eigentümer und Hauptaktionäre bekommen Milliarden.
    .
    Alles geht und kommt eh bald aus China..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Daimler droht in sechs deutschen Werken
    .
    ein massiver Abbau von Arbeitsplätzen –
    .
    20.000 Jobs bedroht
    .

    Der Sparkurs bei Daimler könnte für Zehntausende Angestellte in Deutschland das Ende bedeuten. Der Betriebsrat des Fahrzeugherstellers ist alarmiert.
    .
    Stuttgart – Eigentlich sieht es trotz Coronakrise gut aus für die Stuttgarter Daimler AG. Erst vor wenigen Tagen verkündete Daimler einen Betriebsgewinn von 3,07 Milliarden Euro im dritten Quartal 2020 – eine Steigerung von rund 14 Prozent im Vergleich zum Quartal zuvor.
    .
    https://www.bw24.de/stuttgart/daimler-stellenabbau-jobs-werke-deutschland-entlassung-betriebsrat-mercedes-benz-kuendigung-stuttgart-90080814.html
    ———————————-
    Passt doch! dann werden in Zukunft umso mehr Leute Zeit haben um in aller Ruhe, aber leider unbezahlt, die vielen Messstationen iim Grün versifften Stuttgart zu überwachen. Geliefert wie bestellt.

  77. Mit dem zur Zeit verfügmaren Stromspeichern, ist das Projekt E-Mobilität einfach nur eine teure spielerei.
    Alleine das Fahrzeuggewicht ist vollkommen irre . Golfgröße um die 2 Tonnen.Dazu kommt ,
    das Auto bestimmt meinen lebensablauf . Wenn ich zb. stundenlang an den Ladestellen rum lungern muss .Oder ständig überlegen darf , wie weit ich noch komme . Ne Danke !
    Nach 5 Jahren sind die Accus am Ende . Und damit das ganze Fahrzeug. Was wird dann mit dem ganzen Schrott ? Den will noch nicht mal einer in Afrika .

  78. Kalle 66 21. Juni 2021 at 16:03

    zarizyn 21. Juni 2021 at 15:49
    Prof. Fritz Indra über Irrwege in der Motorenentwicklung
    ——————————————————————-
    Neue Technologien unterliegen den ehernen marktwirtschaftlichen Gesetzen von Angebot und Nachfrage. Die entscheidende Frage ist nicht, ob ein Produkt machbar, sondern ob es alltagstauglich und wirtschaftlich ist, andernfalls würde ja beispielsweise das Überschallflugzeug „Concorde“ heute noch gebaut. Die ganze Elektroauto-Hysterie ist ein rein ideologisches linkes Projekt und hat mit technischem Fortschritt gar nichts zu tun.
    —————————————————————-
    Und mit Umweltschutz und Ökonomie gleich dreimal nichts.

  79. Einen Diesel würde ich nie gegen ein E-Auto eintauschen, das wäre keine Entscheidung, die der Umwelt nützt. Es wäre eher überlegenswert einen Elektro-Rasierer gegen einen Rasierer mit Benzinmotor auszutauschen. Elektrorasenmäher sind auch ok, selbstverständlich mit Kabel und nicht mit Akku.

  80. Ich saß einmal in meinem Leben auf dem Rücksitz eines A4. Danach brauchte ich eine Stunde, um mich wieder zu entfalten und zwei Wochen hatte ich Rückenschmerzen. Seitdem frage ich mich, wer für solch einen Dreck auch noch Geld ausgibt. Von mir aus kann Audi Bobbycars mit 500 PS bauen. Mir kommt so ein Scheiß nicht in die Garage!

  81. Die neueren Audis sind sowieso nur gut, so lange sie neu sind. Ich hatte 2 als Dienstwagen. Der erste, alte Audi100 war gut, kein Zweifel. Dann aber der A6. Kleiner Schaden an der Bremse 1800Euro.
    Ich bin nicht traurig, wenn Audi stirbt. Ein Konkurrent weniger auf dieser Welt.

  82. Noch kaufen sie in Afrika unsere alten Diesel. Aber wenn sie Ladesäulen brauchen, war’s das. Dann müssen wir selbst entsorgen und dann wird es wieder teuer für den Steuerzahler.
    So wie bei allem, was die Grünen nicht bis zu Ende denken.
    Ich fürchte, der Wiederverkaufswert für diese Autoscooter wird nicht der Brüller sein. Da bleibe ich lieber bei meinem Japaner…

  83. Wer von von A nach B kommen muss,sollte es sein lassen und zuhause bleiben,diesen Regime/Propaganda zirkus sollten die höchstbezahlten Nichtsnutzbevölkerung Löffel für Löffel ausbaden….

    Und ja….das ist eine an die Merkel/Grün gerichtete Hassbotschaft!

  84. @Wir sprachen heute schon darüber …

    Großseelheim (Landkreis Marburg/Biedenkopf)

    Der betroffene schwarze VW Touran parkte mit Ausnahme von Fahrten zur Schule nach Kirchhain zur Tatzeit zwischen 23 Uhr am Montag, und 14.30 Uhr am Dienstag (8. Juni) auf dem Hof eines Anwesens in der Rotenbergstraße. Als die Fahrerin um 14.30 Uhr eine erneute Fahrt vorhatte, bemerkte sie Unregelmäßigkeiten, die zunächst auf einen Platten hindeuteten. Bei der späteren Sichtung wurde dann festgestellt, dass alle Muttern des linken Vorderrades gelöst waren. Ein selbständiges Lösen gleich aller Radmuttern isteher unwahrscheinlich, sodass die Polizei derzeit von einer bewussten Tat ausgeht. Glücklicherweise kam es in diesem Fall dank der frühzeitigen Reaktion weder zu einem Personen- noch zu einem Sachschaden.Die Polizei fragt: Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem geschilderten Geschehen im Zusammenhang stehen könnten?

    Hinweise an die Polizei Stadtallendorf, Telefon 06428/9305 0.

    https://www.op-marburg.de/Landkreis/Ostkreis/Alle-fuenf-Radmuttern-lose?fbclid

  85. wieder so ein Beispiel von vorauseilender Unterwerfung fuer eine unbewiesene, faelschliche Klimathese die bewaehrten und beiebten Verbrennungsmotore auslaufen zu lassen.

    1) kein CO2 sondern zyklische Vorgaenge der Sonne seit Millionen Jahren sind die Ausloeser von moderaten und harten Klimaveraenderungen, bewiesen in Ablagerungen des Meeres, Erden, Steinschichten, bei beiden ersteren durch Tiefbohrungen.

    2) die angebliche Umweltfreundlichkeit von E Autos ist erfunden, stimmt nur mit gruenen Brille auf der Nase, statt Verstand einzuschalten.

    3)Neulich brannte in einer Gerage einer NWF Grosstadt die gesamte Flotte von neu angeschafften E Stadtbussen ab, weil einer der Busse ueber Nacht durch Batterie Feuer fing.
    Man hoert von derartigen Vorfaellen landauf landab, die nur nicht publiziert werden.

    4) die durch M ramponierte D Strmversorgung/Netz durch Abschaltung einer einwandfrei, umweltfreundlich arbeitenden Milliardenschweren AKW Ausstatten, ersetzt durch Vogelshreddernde Windraeder die als Beigabe ihrer tonnenschweren Stahlbetonfundamente Waelder Wiesen schwerstens zusetzen und Grundwasserversorgung in Frage stellen, stark reperaturanfaellig sind, hohe Wartungskosten verlangen, die hoechsten Strompreise trotz Subventionierung verursachen war einer derMilliardenschwerer Flopps der beklatschenten Superkanzlerin, ein schwerer Schlag fuer ein Industrieland, was nun in F einen Teil des Stromes einkaufen muss, erzeugt durch AKW, also reine Augenwischerei, um die wahren Auswirkungen zu vernebeln.! Mit den elektropanels auf Daechern sieht die Bilanz etwas besser aus, jedoch keine Loesung.

  86. Eurabier 21. Juni 2021 at 14:28
    Wolfsburg und Ingolstadt im Jahre 2030:

    https://www.youtube.com/watch?v=b1i1vuAD4Xk

    da wird der Niedergang Detroits gezeigt. Dennoch wählten z.b. 2017 95% der Detroiter die Demokration Hillary Clinton, mit all ihrer Decarbonisierungspolitik = Zerstörung der Autoindustrie, Deindustrialisierung/Ausverkauf an China. Aber da wohnen halt auch 80% Afros in der Stadt, mit Logik haben die es eh nicht so. Eher mit Aberglauben und Hokuspokus. Also genau wie die Grünen Spinner, denn deren Wissenschaft, egal ob Corona, Co2 oder Migration ist auch mehr Hokuspokus, Wunschdenken/Utopie als nüchterne Fakten. Da sind halt alle Spinner der Welt unter sich, bei den Grünen.

  87. Ergaenzung: VW als Muttergesellschaft, Audi und Porsche werden folgen sind die erbaermlichsten Nachaeffer, was die Links/Gruene Fuehrung dieses Staates angeordnet hat, der sich alle Parteien unterordnen mussten, da die Medien schon vor Merkels Machtuebernahme der Linksgruenen Idiologie verfallen waren, was sich seitdem flaechendeckend ausbreiten konnte, D in eine Scheindemokratie auf dem Wege zur Diktatur verhalf, ohne diese waere eine Merkel mit ihren Flopps niemals moeglich gewesen.
    Denn freie Medien, die Kritik auch vor den hoechsten Thronen ueben koennen sind das Lebenselexier jeder Demokratie, die in D seit M abgeschafft wurde, mit jedem Tag etwas radikaler.

  88. #oak
    „…Mit den elektropanels auf Daechern sieht die Bilanz etwas besser aus, jedoch keine Loesung.“

    Dann warten Sie mal ab wenn die Hütte anfängt zu brennen. Die Feuerwehr wird daneben stehen und die Bude kontrolliert beim Abfackeln zusehen.
    Bei einem Löschversuch besteht die allerhöchste Gefahr einer Spannungsentladung. Und dieser tödlichen Gefahr setzt sich kein Feuerwehrmann aus. Jeder Löschversuch wäre lebensgefährlich.

  89. Beheimateter 21. Juni 2021 at 18:22

    Eurabier 21. Juni 2021 at 14:28
    Wolfsburg und Ingolstadt im Jahre 2030:

    https://www.youtube.com/watch?v=b1i1vuAD4Xk

    da wird der Niedergang Detroits gezeigt. Dennoch wählten z.b. 2017 95% der Detroiter die Demokration Hillary Clinton, mit all ihrer Decarbonisierungspolitik = Zerstörung der Autoindustrie, Deindustrialisierung/Ausverkauf an China. Aber da wohnen halt auch 80% Afros in der Stadt, mit Logik haben die es eh nicht so. Eher mit Aberglauben und Hokuspokus. Also genau wie die Grünen Spinner, denn deren Wissenschaft, egal ob Corona, Co2 oder Migration ist auch mehr Hokuspokus, Wunschdenken/Utopie als nüchterne Fakten. Da sind halt alle Spinner der Welt unter sich, bei den Grünen.
    —————————————————————-
    Erst wenn es so richtig ungemütlich wird in den Wohlstandoasen der Grünen Phantasten findet ein Umdenken statt. Nicht vorher.

  90. Ehrliche Worte von einem weiteren Politarschkriecher in verantwortungsvoller Position. Uns muß es ja wirklich sagenhaft gut gehen, dass wir unsere Traditionsfirmen in die Hände von Spinnern legen, die den Niedergang mit ihrem Starrsinn noch beschleunigen. Ein Armutszeugnis für den deutschen Technologiestandort.

    Fahre aus Überzeugung nur noch Altblech. Ich brauche keinen neuen Audi und VW mehr. Überteuerter, vollkommen beengter Design-Müll, bei dem man permanent durch nervige Kinderkrankheiten in Werkstätten gezwungen wird. Für Ersatzteile im Cent-Bereich wird dann auch gleich mal ganz umweltschonend der halbe Wagen zerlegt und noch einwandfreie Bauteile auf den Müll geworfen. Dieser Trend dürfte sich beim E-Müll noch verstärken. Tolle Klimaretteung!

    Ach ja – und dies auch noch an den Audi-Dueskopp: Wenn ich einen Kombi kaufe, dann kaufe ich einen Kombi, weil ich erwarte, dass dieser robust ist und Platz bietet, um damit Sachen transportieren zu können. Definitiv nicht brauch ich einen überteuerten mit allerlei aufgeschäumten Plastikverkleidungen verunstalteten Wagen, der sich Kombi nennt, bei dem ich aber klaustrophobische Zustande bekomme und bei dem selbst schon der Transport eines Wocheinkaufs die komplette Innenverkleidung zerkratzt.

  91. @oak 21. Juni 2021 at 18:19

    Z.B. auch neulich in Hannover.

    „Die Halle eines Bus-Depots der Verkehrsbetriebe in Hannover geht in Flammen auf. Da dort auch E-Busse abgestellt sind, werden die Löscharbeiten zu einer Herausforderung. Unerwartet kommt den Rettungskräfte allerdings das Wetter zu Gute.“

    Das macht die CDU in Hamburg zu einem Thema. Natürlich geht sie nicht bundesweit an die Problematik heran.

    „Hamburg (dpa/lno) – Nach einem Großbrand bei den Hannoverschen Verkehrsbetrieben (Üstra) Anfang Juni fordert die CDU-Bürgerschaftsfraktion ein neues Sicherheits- und Betriebskonzept für E-Busse in Hamburg. „Das Prinzip Hoffnung, es wird schon gut gehen, wie es dieser Senat offensichtlich verfolgt, wird dem öffentlichen Nahverkehr in Hamburg nicht gerecht“, erklärte der verkehrspolitische Sprecher Richard Seelmaecker. Die Ursache des Brandes in Hannover sei zwar weiterhin unklar, aber die Löscharbeiten, insbesondere bei den batteriebetriebenen Bussen, hätten die Feuerwehr vor besondere Herausforderungen gestellt.“

    https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/verkehr-hamburg-cdu-fraktion-fordert-mehr-brandschutz-fuer-e-bus-betriebshoefe-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210620-99-67220

    https://www.focus.de/panorama/welt/anwohner-sollen-fenster-und-tueren-schliessen-elektrobus-depot-in-hannover-steht-in-flammen-feuerwehr-im-grosseinsatz_id_13366548.html

  92. Get woke – go broke. „Werd links – geh pleite“ heisst das ungefähr. Weil linke Ideologie Schwachsinn ist und Schwachsinn in der realen Welt nicht funktioniert.
    Mir kommt kein E Auto ins Haus. Dann kauf ich eben von Herstellern, die noch nicht woke sind. Gilt für alle Produkte.

  93. „Für die absehbaren hohen sozialen Kosten des radikalen Umstiegs auf die Elektromobilität ist weder in der Politik noch in den Chefetagen von VW, Audi oder BMW irgendjemand verantwortlich.“

    Die AfD wird schuld sein.

    Keine dieser Automarken hatte ich und werde auch nie, weil ein kleiner Arbeiter diesen Chefetagen, diesen hochgebildeten Narren, sagen müßte wie blöd die sind. Mir wäre das voll peinlich 🙂

  94. Ich werde nie mehr im Leben ein deutsches Auto kaufen, bin mit meinen Toyota Hybrid sehr zufrieden, und komme in jede Stadt rein, ausserdem habe ich keine Lust diesen unmorlischen Staat wirtschaftlich und steuerlich zu pampern

  95. Babieca 21. Juni 2021 at 13:26
    Wurde das Auto nach seinem Gesicht modelliert?

    Mir kam gerade Merkel entgegen. Es war der häßliche Fiat Multipla.

  96. Anita Steiner 21. Juni 2021 at 19:14

    In Deiner Gegend würde ich Subaru fahren. Mit Abstand bester Allradantrieb 🙂
    Dein Mann weiß bestimmt was ich meine 😉

  97. Watschel 21. Juni 2021 at 18:26

    Danke. Den ganzen Elekroschrott (Solardächer, Batterieautos, Vogelschredder) kann man bisher NICHT löschen. Nicht mit Wasser, nicht mit Schaum, nicht mit herkömmlichen Löschmitteln. Einzig und immer: „Kontrolliert“ abbrennen lassen und hoffen. Für Brände bei E-Autos helfen zum Löschen nur Wassercontainer, in denen die Karren langfristig ersäuft werden müssen. Irrsinn!

    https://www.youtube.com/watch?v=xZFMTurnHHc

    So fingen die Dödel an, was zu merken:

    https://www.nw.de/nachrichten/zwischen_weser_und_rhein/22614253_Elektroauto-brennt-beim-Laden-mit-Kran-in-Wassercontainer-gesetzt.html

  98. bobbycar 21. Juni 2021 at 19:21

    Mir kam gerade Merkel entgegen. Es war der häßliche Fiat Multipla.

    :)))

  99. Kalle 66 21. Juni 2021 at 16:03

    zarizyn 21. Juni 2021 at 15:49

    Prof. Fritz Indra über Irrwege in der Motorenentwicklung
    ——————————————————————-
    Neue Technologien unterliegen den ehernen marktwirtschaftlichen Gesetzen von Angebot und Nachfrage. Die entscheidende Frage ist nicht, ob ein Produkt machbar, sondern ob es alltagstauglich und wirtschaftlich ist, andernfalls würde ja beispielsweise das Überschallflugzeug „Concorde“ heute noch gebaut. Die ganze Elektroauto-Hysterie ist ein rein ideologisches linkes Projekt und hat mit technischem Fortschritt gar nichts zu tun.

    Es ist ja nicht so, dass das noch nicht versucht wurde.
    😉
    https://www.youtube.com/watch?v=RHFisVT9eyc

    Abgesehen von den grottigen Reichweiten und Leistungswerten möchte ich einen 02er nicht mit ca. 180 zusätzlichen Kilo auf der Vorderachse fahren, der Wagen ist so schon hinten recht leicht und besonders bei Nässe ein kleines Abenteuer für ungeübte Fahrer.
    😉
    Damals hatten die Hersteller allerdings noch ein Gespür dafür, was der Kunde nicht will bzw. was unpraktikabel ist und daher haben sie diesen „Technologieträger“ garnicht erst angeboten.

  100. Um das noch mal auf den Scholzomat (verantwortet u.a. ohne die geringsten persönlichen Konsequenzen: Wirecard, unsinnige HH-Olympiabewerbung, HH-Verwüstung beim G20-Gipfel, ohne sich je der Verantwortung gestellt zu haben) zu ziehen: Der Multimillionär-SPD-Bonzokrat mit seiner Panzerlimousine stammelt gerade rum. Nach Tankpreisen gefragt:

    Scholz: „Ich weiß nicht ganz konkret immer, wo die Benzinpreise sind, weil ich nicht jeden Tag darauf gucke. Und ich habe ja auch ein ganz ordentliches Einkommen, deshalb gehöre ich nicht zu den Leuten, die immer ganz genau bei den Preisen hingucken, deswegen könnte ich auch nicht viele Preise ganz konkret sagen. Ich gehe nicht selbst tanken. Ich richte mich nach der Empfehlung, aus Sicherheitsgründen nicht selbst mein Auto zu fahren. Und es ist auch eines, das ich nur schwer bewegen könnte, weil es auch ganz besonders schwer ist.“

    Gab mal so ein Rummelspiel: Hau den Lukas. Könnte man als „Hau den Scholz“ reaktivieren.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/was-kostet-ein-liter-sprit-herr-scholz-ich-gehe-nicht-selbst-tanken-76826868.bild.html

  101. Zu Maria-Bernhardine 21.Juni 2021 @ 15.34
    Frau Ebner-Steiner AfD schenkt SOEDOLF im Bayerischen Landtag richtig ein.
    Seine einzige Antwort auf die fundierten Vorwürfe sind primitive Gesten und Handbewegungen.
    Wie armselig ist der Ministerpräsident von Bayern , und zeigt sein ganzes geistiges Niveau.
    https://youtu.be/r7kErjmnDno
    Sehenswert!!!!!

  102. OK. Dann kauf ich halt ein Auto japanischer oder korreanischer Provienenz. Oder einen russischen Lada.

  103. @ Watschel 21. Juni 2021 at 18:29
    Alle Linksverseuchten müssen doch jubeln, wenn Wolfsburg dem Erdboden gleich gemacht wird, schließlich ist es doch eine Nazistadt, von Adolf dem Großen gegründet.

  104. @ Luise59 21. Juni 2021 at 19:57
    Ein echter Macho-Depp und Möchtegern-Diktator. Solche unterbelichteten Tiefflieger, die keine Kritik aushalten, brauchen wir nicht.

  105. unbetreutes Denken
    21. Juni 2021 at 21:24
    @ Watschel 21. Juni 2021 at 18:29
    Alle Linksverseuchten müssen doch jubeln, wenn Wolfsburg dem Erdboden gleich gemacht wird, schließlich ist es doch eine Nazistadt, von Adolf dem Großen gegründet.
    ++++

    Gemach, gemach!
    Der letzte Überlebende wird wie immer kein Linker sein! 🙂

  106. Bernhardiner 21. Juni 2021 at 13:45
    @MiaSanMia
    „Ingolstadt wird das neue Detroit: Industrieruinen und verarmte Ghettos. Die Stadt Wolfsburg wird folgen…“
    Und wer bezahlt dann die Gehälter der Ingolstädter und Wolfsburger Fußballer … ? ?
    ———————————
    Die Gehälter der VW- und Audi-Fussballer zahlt der Konzern. Verstehe Ihre Frage nicht.

  107. Den Toyota Aygo kann ich empfehlen. Er hat einen netten kleinen Arxxx, verbraucht eigentlich gar nichts und ist preiswert in Unterhaltung und Anschaffung. Für Familien und Überlandfahrten ist er natürlich nix.
    Mein alter Camping-Bulli ist das echte Freizeitvergnügen und verglichen mit den Wohnmobil-Schlachtschiffen bekommt man immer noch irgendwo in der Ecke einen Stellplatz. Notfalls am Waschhaus oder bei den Surfern.

  108. Die Ahnung über E-Autos würde ich, nicht nur in diesem Strang, sondern ganz allgemein in vielen anti- anti Kreisen, als unterdurchschnittlich bezeichnen. Natürlich wird dieser Technologie die Zukunft gehören.

  109. Dann sollen die Bayern das doch machen!
    Schon jetzt bekomme ich immer ein Würgen, wenn ich an den VAG-Konzern denke und deren vollkommen überteuerte Karren wahrnehme.
    Aber, man darf sicher sein, dass Audi alleine die Elektroautos nur den Deutschen unterjubeln werden wird – weltweit sind Elektroautos eher Flops. Selbst in Dschland haben Spediteure festgestellt, das Elektro-LKW eher was für den „Arxxx“ sind. Genauso dämlich ist die Forderung der GRÜNEN Flugzeuge nur noch mit Elektromotoren zu betreiben!

  110. HGS
    22. Juni 2021 at 09:10
    Genauso dämlich ist die Forderung der GRÜNEN Flugzeuge nur noch mit Elektromotoren zu betreiben!
    ++++

    Die Grünen wollen auch pfiffigerweise Raketen, Cruisemissiles, Schlachtschiffe, Düsenflugzeuge und Panzer nur noch mit Solarantrieb dulden!

    Deshalb werde ich das nächste mal Grün wählen.

    Mit der fettbunten Claudia als Verteidigungsministerin und Bärlauch natürlich als Bundeskanzlerin.

    *hicks, rülps*

  111. Anita Steiner
    21. Juni 2021 at 19:14
    Ich werde nie mehr im Leben ein deutsches Auto kaufen, bin mit meinen Toyota Hybrid sehr zufrieden, und komme in jede Stadt rein, ausserdem habe ich keine Lust diesen unmorlischen Staat wirtschaftlich und steuerlich zu pampern.
    ++++

    Das sagen alle, die sich kein deutsches Auto leisten können! 😉

  112. Für mich ist es Wichtig, dass Audi und die anderen Marken des VW-Konzerns noch ca. 35 Jahre lang in der Lage sind, meine Betriebsrente zu erwirtschaften!
    🙂

  113. Hallo Babieca, es hätte ein Bilck in das Wiki von Käser gereicht, um sich zu informieren. Käser dementierte das zwar später, aber FFF und Langstrecken-Luisa nicht. Käsers Dementi hatten damit zu tun, bei seinen beiden letzten Hauptversammlungen anfang Februar 21 nicht geteert und gefedert zu werden.

  114. Was wollen die bloß mit ihren Schuco-Autos?
    Nicht ohne Grund hat sich vor über 100 Jahren der e-Antrieb gegen fossile Energien nicht durchsetzen können.

Comments are closed.