Eine vertrauliche Mail, eine vielleicht recht private Chatnachricht. Oder die Kinderfotos auf der Festplatte. Dass sich auch Geheimdienst und Polizei all dies anschauen, dürfte für die meisten Bürger kein angenehmer Gedanke sein. Doch daran müssen wir uns wohl gewöhnen, beschloss jedenfalls am Donnerstag der Bundestag. Wer uns künftig wie überwachen darf, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Die Woche COMPACT. Die Themen im Einzelnen: Werte-Imperialismus – Neue Drohungen aus Washington / Intensivstationen – Spahns nächster Skandal / Staatstrojaner – Wie wir überwacht werde.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

9 KOMMENTARE

  1. Frau Spahn lügt nicht!

    Wenn man sie fragt, sie hat sich immer nur freiwillig gebückt und nie 1 € dafür bekommen. Weitere Fragen nach ihrem glücklichen Händchen bei immobiliengeschäften sind nicht erlaubt.

    Leider interessiert sich die Staatsanwaltschaft nicht für den offiziellen Wunsch von Frau Spahn, sich um die intimpflege kleiner Jungs zu kümmern.

    Heute ist das ein Zeichen von weltoffenheit und Modernität.

  2. Spahn ist für mich ein furchtbares Symbol für die moralische Verwahrlosung unserer Republik.

    Als hundertprozentiger Totalversager schafft er es vom Sparkassenbeamten zum Oligarchen und alle schauen zu.

    Er muss noch nicht einmal sein kriminelles Tun verbergen.

    Für mich unerträglich.

    Seine sexuelle Neigung und der Umgang damit kommen erst noch On Top.

  3. Altes Sprichwort verliert nie seine Bedeutung:

    „Der Lauscher an der Wand hört seine eigene Schand!“

  4. Barackler 14. Juni 2021 at 12:56
    Spahn ist für mich ein furchtbares Symbol für die moralische Verwahrlosung unserer Republik.
    Als hundertprozentiger Totalversager schafft er es vom Sparkassenbeamten zum Oligarchen und alle schauen zu.
    ——————————————-

    Schlimmer noch:
    Einmal hoch aufs Pferd geklettert heißt fest im Sattel bis zum Pferdetod!

    Keinen Anstand, keine Ehre, kein Schuldgefüh,- aber am schlimmsten: Keinerlei Schamgefühl!

  5. Was heute hauptsächlich über das Internet geschieht, ist nur die nachträgliche Legitimation polizeilicher Maßnahmen, die der Überwachung und nicht zuletzt auch der Abschreckung dienen sollen.
    Verantwortlich dafür sind Politiker die glauben, dass man so was in Zukunft ganz offiziell brauchen kann und wird.

    In Wahrheit sind wir im „Netz“ längst zu „gläsernen Personen“ geworden, von denen jeder Klick bei allen möglichen Leuten bekannt ist und das nicht erst seit gestern.

    Wer z. B. wissen möchte was Windows über unsere Verbindungen weiß und im System speichert, der kann das folgendermaßen tun:
    Öffnen Sie als Administrator über „cmd“ die Eingabeaufforderung und geben Sie dort diesen Befehl ein „ipconfig /displaydns“. Nun erscheinen alle Seiten, die mit Ihrem PC Verbindung aufgenommen haben und gespeichert sind. Um es zukünftigen „Hackern“ etwas schwerer zu machen können diese Verbindungen aber gelöscht werden, dazu geben Sie nun den Befehl „ipconfig /flushdns“ ein und schon sind die Daten weg.

    Wer allerdings wirklich sichergehen möchte, dass seine Gespräche auch tatsächlich privat sind und bleiben, der muss internetfähigen Geräten heute aus dem Weg gehen, traurig aber leider wahr.

  6. Tritt-Ihn 14. Juni 2021 at 12:42
    SPD-Bundestagsabgeordneter bekommt bittere Medizin von Multi-Kulti zu spüren.
    _______________________________
    „Du Hurensohn“…

    Der geneigte PI-Leser weiß was jetzt kommt:
    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/florian-post-sitzt-im-bundestag-schlag-gegen-spd-mann-in-muenchen-76727746.bild.html
    —————-
    Schade, daß Frau Merkel nicht abends allein auf der Straße unterwegs ist, um sich den Mist, den sie gebaut hat, aus nächster Nähe anzuschauen.

Comments are closed.