Kaum rollt die erste Hitzewelle übers Land, rückt die angebliche „Klimakrise“ in vielen Medien wieder stärker in den Fokus (PI-NEWS berichtete soeben). Doch stehen wir wirklich vor einer apokalyptischen „Klimakatastrophe“? Nein, sagen Fritz Vahrenholt und Sebastian Lüning in ihrem neuen Buch „Unerwünschte Wahrheiten: Was Sie über den Klimawandel wissen sollten“. Mit letzterem hat sich JF-TV unterhalten: ein Gespräch über Wetter und Klima, über die tatsächliche Erderwärmung und die politische Macht der Computermodelle mit dem Geologen und Paläoklimatologen Sebastian Lüning.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

51 KOMMENTARE

  1. gestern Wetterbericht Im Fersehen SWR es wird „heiss nächste Woche“ wurde da vor der Wetterkarte fabuliert im Südweaten „28 Grad“ also heiss, Ende Juni..grins..da ziehe ich noch lange Hosen an..diese Volksverdummer..bemerkenswert ist auch das es immer 2-3 Grad kühler wird als der Wetterbericht vorraussagt..merkwürdig oder Absicht ? Ich kann mich an Sommer erinnern, insbesondere 1976 da war es wirklich schweineheiss, da sind das derzeit höchsten „frühlingshafte“ Temperaturen…es wird bereits schon seit Jahren tag täglich beim Wetterbericht gelogen das sich die Balken biegen

  2. Wollen Sie wirklich wissen, wieso wir heute in den heißesten Jahren aller Zeiten leben?

    Wirklich?

    Es ist die Referenzperiode, auf die sich unsere Temperatur bezieht. Aus irgendwelchen Gründen verwenden wir die Zeit von 1960 bis 1990 als Referenzperiode. Es gibt einige sarkastische Wissenschaftler, die weisen darauf hin, dass es zu der Zeit besonders kalt war und die Diskussion über die neue Eiszeit auf dem Höhepunkt.

    Nach dieser Referenzperiode ist es heute geringfügig wärmer. (Kunststück! Nein, CO2 ist völlig unschuldig)

    Man könnte auch die Referenzperiode von 1979 bis 2000 nehmen, müsste aber mit dem wunderschönen Fakt leben, dass es heute kälter ist.

    Völlig eindeutig und auch wissenschaftlich belegt. Da Sie aber niemand irritieren will und Sie Ihren unerschütterlichen Glauben an den Segen der CO2-Bepreisung behalten sollen, sorgt man für besonders kalte Temperatur Daten in der Vergangenheit, damit es heute wärmer aussieht.

    https://electroverse.net/earths-temperature-is-running-below-the-1979-2000-baseline/

    Es ist unglaublich, mit welchem Aufwand Daten gefälscht werden, damit es so aussieht, als würde es wärmer.

    Sie interessieren sich für Phänologie? Suchen Sie nach der hochinteressanten „Hamburger Forsythienblüte“ und stellen Sie fest, dass sich die Blüte nach hinten verschiebt, weil es schlichtweg kälter wird. Sie können das nicht glauben? Bravo ein guter Anfang, zum Thema Klima dürfen Sie praktisch überhaupt nichts glauben, nicht einmal der Wetterbericht!

    Oft genug wiederholt, macht Falsches wahr?
    Vorsicht, wenn sich 97 Prozent aller Wissenschaftler einig sind …

    ➡ Der Spiegel hat in seinen glanzvolleren alten Tagen erzählt, wie diese Fake-News-Nummer aufkam.

    ( https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-97-prozent-konsens-bei-klimaforschern-in-der-kritik-a-992213.html )

    Die willkürlich zusammengeschluderten „97 Prozent-Konsens“-Lüge des Psychologen Cook: 118 willkürlich rausgepickte Arbeiten (von 12.000) bilden den „97%-Konsens“:

    Cook und seine Kollegen hatten knapp 12.000 Beiträge aus den Jahren 1991 bis 2011 gesammelt. Die sollten in verschiedene Kategorien eingeteilt werden, welche »Haltung« sie zum Klimawandel einnehmen. Weil auch 12.000 Arbeiten eine Menge Leseaufwand bedeuten, haben das »Bürger« in einem »citizen science project« getan. Wer genau, wie und nach welchen Kriterien, ist nicht bekannt.

    Dann werfen sie jene Beiträge in den Papierkorb, die keinen Einfluss des Menschen sehen. Das sind rund 66 Prozent jener 12.000 Beiträge. Die willkürlich übrig gebliebenen 4.014 Beiträge teilen sie dann in eine pro und contra Kategorie. Sie finden nur 118 Arbeiten in der contra-Kategorie. Macht jene berühmten 97,06 Prozent.

    *https://www.tichyseinblick.de/meinungen/vorsicht-wenn-sich-97-prozent-aller-wissenschaftler-einig-sind/

    *https://www.eike-klima-energie.eu/2020/01/27/der-97-konsens-eine-kurze-geschichte-des-wissenschaftsbetruges/

  3. Die Klima-Idioten werden irgendwann noch Ebbe und Flut neu erfinden wollen.
    Ziel:
    Menschengerechte Ebbe & Flut! 🙂

  4. Das wirkliche Problem dieser Welt wird nach wie vor negiert , die Bevölkerungsexplosion ist keine Spinnerei , sondern ein Fakt , der jegliche Klimascheisse in den Schatten stellt .
    Im Übrigen wird es in 5000 bis 6000 Jahren wieder Kälter , weil eine neue Kaltzeit beginnt . Ob es eine Bärbock oder eine Merkel oder was für Experten gibt , so und nur so wird es kommen ; weil die Konstellationen der verschiedenen Planeten wieder entsprechend der unausweichlichen Bedingungen im Weltraum nun mal so sind , wie Sie sind !! Der Erde ist es scheissegal , was die Menschen glauben oder tun bzw. nicht tun , die Erde wird auch ohne Menschen weiter existieren ! Die Bevölkerungsexplosion wird die Menschheit auslöschen und das ist so sicher , wie das Amen in der Kirche …. wenn wir hier nicht anfangen etwas dagegen zu unternehmen . Das Klima ist hierbei nur ein Witz und eigentlich ein Herumdoktern an den Symtomen und nicht an den Ursachen .
    Ich möchte die AfD aufrufen , sich diesem Thema nachhaltig und ernsthaft zu widmen ! Es wäre die Antithese zu der Kindlich – Naiven -These der Grünen !!

  5. Wie hoffentlich allgemein bekannt, leben wir in einer Eiszeit globalen Ausmasses. Da darauf zwangsläufig eine Warmzeit folgt, ists nur logisch, dass es irgendwann mal wieder wärmer werden muss. Das aktuelle Wetter deutet jedoch auch darauf nicht hin. Wir haben das erste halbe Jahr so gut wie rum und heute ist der dritte Tag,der ordentlich warm war. Bis gestern wars bei uns lausig kalt mit Regenfällen, diie innerhalb nem Tag dem Monatsdurchschnitt entsprachen.

  6. Schon komisch, plötzlich steht auf sämtlichen Verpackungen „klimaneutral produziert“ drauf, obwohl die Herstellungsmethoden die gleichen geblieben sind….Auch fahren die Bahn, DHL-Paketzusteller und die BVG-Busse „klimaneutral“….

    Keiner der Verarschten fragt sich, wie die Fahrzeuge hergestellt werden, woher die umweltbelastenden Batterien kommen und wie diese entsorgt werden, wieviel Kohle- und AKW-Strom verwendet werden, wie das Kupfer für das notwendige Stromnetz produziert, transportiert und installiert wird, ob es dafür der Ausbeutung bestimmter Regionen und Bevölkerungsgruppen auf der „zu rettenden, zu verbessernden Welt“ gibt….

    Die Heuchelei der grünen Öko-Sekte und das devote Verhalten ihrer Wähler und der moralinsauren Konsumenten ist einfach nur erbärmlich! Jetzt kommt noch das neue „Solardach-Gesetz“ der Doof-Michel klatscht den „Experten“ Beifall, genau so wie die von ihm zu entrichtende CO2-Angabe.

    Ich freue mich schon auf den von Baerbock ausgerufenen „Klimawohlstand“ für alle!

    Dass sich dieses Volk wieder von der geistigen Gülle erholt ist nicht abzusehen, mit den Corona-Lokdowns kommt nach der Generation „dumm aber weltoffen“ die neue Generation „saudumm und Arsch-offen“….

  7. Doch stehen wir wirklich vor einer apokalyptischen „Klimakatastrophe“?
    nicht direkt einer „Klimakatastrophe“, aber einer Katastropfe sicher! einer Katastrophe von Zwang,Armut ,Hunger und Tod. Die dem Klima( was das auch bedeuten mag) zugeschoben wird.

  8. Keine Kriege, keine Vulkane, keine Dampfmaschine, etc hatte das Klimageschehen so in den Fokus gerückt
    als diewse seit den 60er Jahren errichteten nun mmehr als 1.400 Gigawatt-Kohlekraftwerke, aber dazu herrscht stillschweigen, denn es wird sogar die Großmutteer als „Umweltsau“ son Greta&Co befetzt.
    Da werden ganze Gebirge an Kohle zu CO2 gemacht!
    Aber wer macht sich die Mühe nach Meh moh USW: ZU GOOGELNß

  9. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 28. Juni 2021 at 16:05
    Dass sich dieses Volk wieder von der geistigen Gülle erholt ist nicht abzusehen, mit den Corona-Lokdowns kommt nach der Generation „dumm aber weltoffen“ die neue Generation „saudumm und Arsch-offen“….
    genau. Ein bedauernswerter, dem Niedergang geweihter Voelkchen.
    Es ist auch wo anders aehnlich. aber doch nicht so gravierend wie bei Euch…..

  10. Penner 28. Juni 2021 at 15:48
    Das wirkliche Problem dieser Welt wird nach wie vor negiert , die Bevölkerungsexplosion ist keine Spinnerei , sondern ein Fakt , der jegliche Klimascheisse in den Schatten stellt .
    Im Übrigen wird es in 5000 bis 6000 Jahren wieder Kälter , weil eine neue Kaltzeit beginnt . Ob es eine Bärbock oder eine Merkel oder was für Experten gibt , so und nur so wird es kommen ; weil die Konstellationen der verschiedenen Planeten wieder entsprechend der unausweichlichen Bedingungen im Weltraum nun mal so sind , wie Sie sind !! Der Erde ist es scheissegal , was die Menschen glauben oder tun bzw. nicht tun , die Erde wird auch ohne Menschen weiter existieren ! Die Bevölkerungsexplosion wird die Menschheit auslöschen und das ist so sicher , wie das Amen in der Kirche …. wenn wir hier nicht anfangen etwas dagegen zu unternehmen . Das Klima ist hierbei nur ein Witz und eigentlich ein Herumdoktern an den Symtomen und nicht an den Ursachen .
    Ich möchte die AfD aufrufen , sich diesem Thema nachhaltig und ernsthaft zu widmen ! Es wäre die Antithese zu der Kindlich – Naiven -These der Grünen !!
    — 100% meiner Meinung!

  11. So wie die Links-Gruenen (Altparteien voll dabei) mit Angstmache, Luegen, Propaganda das Volk nicht nur durch Corona sondern anschliessend nahtlos mit Klimaterror / Erderwaermung in die Knie zwingen wollen, mit ihren kranken Massnahmen um gleich dabei die wie AKW Abschaltung, Vespargelung= Vogelshredder Islamflutung/Umvolkung und tiefgreifende Aenderungen von Nahrungsauswahl, Reisemoeglichkeiten, CO2 Steuererhoehungen sich einen noch groesseren Anteil vom Einkommen zur willkuerlichen Verwendung/Umverteilung zu sichern,
    so ist diese, von links/gruen-radikalen Anarschisten ausgehende Bewegung nur vergleichbar in ihrer Gefaehrlichkeit mit den Wahnideen der Diktatoren wie Stalin, Hitler, Mao und Folger und wird falls sie ueberhaupt sich durchsetzen kann, kaum sich laengere Zeit halten koennen, da ihre Thesen total an Fakten-Realitaet vorbeigehen und auf Fehlinformationen beruhen.

    Merkel ist immer dabei, wenn derartige Wahnideen auftauchen und springt auf den Zug um ja nicht ihre Macht zu verlieren, jede unabhaengige Abwaegung, Verantworgung gegen ihre Waehler geht ihr als Marxistin ab.

  12. Wenn eine Katastrophe im Gange ist, dann durch Ueberbeveelkerung als auch Durchmischung mit nicht compatiblen Kulturen / Idiologien / Weltanschauungen auf Geheiss einiger weniger einflussreicher Milliardaeren und dem Sumpf der sich in UN, EU und linken Regierungen ihr krankes Weltbild gezimmert hat, was sich als Pulverfass schneller entladen wird, wie manche glauben.
    Was eine Bevoelkerung zusammenhaelt ist ihre Kultur, Traditionen und Homogenitaet,
    alles andere ist aufgepfropft und kuenstlich, wird mit der Zeit giftig und frisst sich selbst auf.

  13. oak 28. Juni 2021 at 16:29
    Was eine Bevoelkerung zusammenhaelt ist ihre Kultur, Traditionen und Homogenitaet,
    alles andere ist aufgepfropft und kuenstlich, wird mit der Zeit giftig und frisst sich selbst auf.
    —- Goldene Worte! ich wurde noch zu fuegen- Gemeinsame Geschichte, gleiche Mentalitaet.

  14. Es ist kein Scherz wenn von der „Church of global warning“, also der „Kirche der Erderwärmung“ gesprochen wird. Es ist der erste global gültige Glaubenssatz, der Beginn einer erdumspannenden Ersatzreligion. Das Böse wird auch ersetzt, den Job übernehmen die Viren. Ziel ist der neue „Garten Eden“ das Himmelreich auf Erden. Kann man überall verkaufen, die Welt einen, und standardisieren. Es gibt eine Kraft in unserer Welt die genau diesen Effekt erzielen will:

    Der Antichristus

    Steht so in meiner Bibel, haben die da schon vor mehr als 2.000 Jahren reingeschrieben. Ist wirklich krass wie präzise die dortigen Vorhersagen sind.

    Grüße
    Peter Blum

  15. Wer die tägliche „Lücken- und Lügenschau“ auf Zwangs-TV guckt,der wird gehirngewaschen und desinformiert.Inklusive Klimapanik.

  16. Diese Klimareligion ist scheinheilig. China baut immer weiter Kohlekraftwerke. Demonstriert doch mal dort. China stößt mehr CO2 aus als Europa und die USA zusammen. In anderen Ländern kümmert sich niemand darum.

  17. Peter Blum 28. Juni 2021 at 16:40
    Es ist kein Scherz wenn von der „Church of global warning“, also der „Kirche der Erderwärmung“ gesprochen wird.
    +++
    … und es wird viele falsche Propheten geben….(welche Euch das Himmelreich versprechen, Euch aber auf die Hölle vorbereiten)…

    Entschlossen habe ich mich dazu, das Problem der ungeeigneten Führungskräfte (selbsternannte „Elite“) mathematisch anzugehen:

    Betrachten wir den Bundestag als ein Polynom komplexer Variabelen „z“ n-ter Ordnung (n= Anzahl der Abgeordneten und Minister minus der „Vernünftigen), mit nicht verschwindenden Ko(hle)effizienten, also mindestens 620-zigster Ordnung.

    Solch eine Polynom hat dann n Nullstellen aus der Menge der komplexen Zahlen. Diese Menge besteht aus der Untermenge der reellen Zahlen und der Untermenge der i * reellen = imaginären Zahlen.
    Im Falle des Bundestages müßte allerdings eine neue Lösungsmenge definiert werden: nämlich die der „realen“ und nicht die der reellen Nullstellen.

  18. Ein schwieriges Thema.

    Die ganze Geschichte fing an mit einem Streit zwischen Erdölproduktion und Atomkraft. Klima war noch kein Thema.
    Und dann kam der berühmte hockey stick, the mann-made global warming. Relativ schnell wurde klar, dass es keine man-made global warming gab. Das Kind wurde mehrmals bis zur Klimaänderung umgetauft.

    Heute ist nur das Nachdenken darüber bereits verboten!

    Nein, es wird nicht heißer!

  19. (*)

    Der Hockeystick ist die mit Abstand einflussreichste Fälschung unserer Zeit.

    Herr Mann hat sehr schnell erkannt, das seine Theorie mit der Existenz der mittelalterlichen Warmzeit gescheitert ist. Seit dem Zeitpunkt versuchte er, die mittelalterliche Warmzeit weg zu fälschen. Prozesse über Prozesse.

    Aber er hatte offensichtlich Erfolg damit. Heute glauben wir tatsächlich, dass es wegen dem CO2 permanent heisser wird. Mit einem immensen Aufwand werden die Daten gefälscht, damit die Politiker sich nicht wegen der Lüge verantworten müssen.

  20. „Mit einem immensen Aufwand werden die Daten gefälscht, damit die Politiker sich nicht wegen der Lüge verantworten müssen.“

    Frau Dr. Merkel nehme ich von der Lüge ausdrücklich aus. Sie glaubt tatsächlich, was die Potsdamer plappern. Mangels naturwissenschaftlicher Kenntnisse kann sie nicht anders.

    Und auch unsere Wissenschaft Ministerin hat mehr Ahnung von dem Bettenmachen als von Naturwissenschaften. Sie ist auf Gedeih und Verderb darauf angewiesen, dass man ihr vorschreibt, was sie zu machen hat.

    Ja wir leisten uns eine Hotel Frau als Wissenschaftsministerin!

  21. 0,13°C Anstieg in Jahrzehnten. Da kann man schon mal fragen, warum wir dafür bezahlen müssen 😉

    Hitzewellen von über 40°C habe ich damals als Kind locker vertragen 🙂

  22. bobbycar
    28. Juni 2021 at 18:41

    „0,13°C Anstieg in Jahrzehnten. Da kann man schon mal fragen, warum wir dafür bezahlen müssen“

    Frau Dr Merkel kann die Frage auch nicht beantworten. Aber sie weiß, dass alles ganz ganz schrecklich fies schlimm ist und dass wir einfach noch mehr Geld ausgeben müssen, damit es nicht noch schrecklicher fieser schlimmer wird.

    Genauso denkt unsere Kanzlerin!

  23. @bobbycar 28. Juni 2021 at 18:29:

    Das Klima will kein Geld von uns. Das Klima will einfach nur da sein

    So ist es 🙂

    Und ganz genau genommen gibt es das Klima sogar nicht einmal. In der richtig echten Wirklichkeit gibt nur nur Wetter. Klima ist nichts weiter als ein statistischer Wert aus Wetteraufzeichnungen.
    Das erinnert schon frappierend an Corona. Inzidenzzahlen gibt es in der richtig echten Wirklichkeit auch nicht, das ist auch nur eine Statistik. Aber es wird so getan, als ob es die Realität wäre. Unterschiedliche Themen, gleiches Muster, gleiche Quelle.

    @Diejenigen, die sich wirklich intensiv mit diesem Klimazeug befassen (ghazawat?): Wie misst man eigentlich das Weltklima bzw. die Weltdurchschnittstemperatur? Ich habe mir das schon überlegt. Früher gab es das doch gar nicht, sondern nur verschiedene Klimazonen mit Namen wie „gemäßigt“, „tropisch“ etc. (hinten im Diercke-Weltatlas farbig auf einer Karte eingezeichnet).

    Aber neuerdings gibt es ein Weltklima. Das heißt, man muss Wetteraufzeichnungen vom gesamten Planeten einfließen lassen. Jetzt stehen die Wetterstationen aber doch nicht wirklich gleichmäßig verteilt rum. Wie macht man das??? Wie kommt man auf eine Durchschnittstemperatur, die angeblich ansteigt? Habe ich da ein Brett vor dem Kopf oder ist das wirklich kompliziert und möglicherweise sehr davon abhängig, welche Messdaten man nimmt?

  24. Nuada
    28. Juni 2021 at 18:57

    „Wie misst man eigentlich das Weltklima bzw. die Weltdurchschnittstemperatur? “

    Eine sehr gute Frage. Und eine unbefriedigende Antwort. Man kann es nicht messen. Seit 15 Jahren versucht man mit Satelliten Messpunkte auf der Erde regelmäßig ab zu tasten, um daraus eine Durchschnittstemperatur zu errechnen.

    Ich versuche einen Vergleich, aber Sie werden mich verstehen. Stellen sie im Saarland 3 Thermometer auf und dividieren sie die addierte Temperatur durch 3. Wenn sie dann glauben, dass es heute im Saarland 24,35 Grad waren, dann glauben Sie wirklich alles.

    Aber es ist die Frage aller Fragen. Man kann eine Weltdurchschnittstemperatur (noch?) nicht messen.

  25. ghazawat 28. Juni 2021 at 18:48
    bobbycar
    28. Juni 2021 at 18:41

    „0,13°C Anstieg in Jahrzehnten. Da kann man schon mal fragen, warum wir dafür bezahlen müssen“

    Frau Dr Merkel kann die Frage auch nicht beantworten. Aber sie weiß, dass alles ganz ganz schrecklich fies schlimm ist und dass wir einfach noch mehr Geld ausgeben müssen, damit es nicht noch schrecklicher fieser schlimmer wird.

    Genauso denkt unsere Kanzlerin!
    +++
    Widerspruch: die Kanzlerin denkt nicht, sondern sie fühlt.
    Nach ihrem Klimakterium soll es das Klima auch nicht besser haben, da sie auch schließlich als GröfazII für das Ausrotten des DE-Volkes zuständig ist.

    Wieviel T€uros überweist sie eigentlich monatlich an den Hersteller von „Photoshop“?

  26. Das Problem hat die AFD mit einer kleinen Anfrage an die Bundesregierung klar erkannt.

    Es geht um das berühmte Pariser Ziel von 1,5 Grad. Die AFD wollte in der Anfrage von der Bundesregierung wissen, auf welche Basis Temperatur sich die 1,5 Grad beziehen.

    Die Bundesregierung musste in der Antwort offiziell zugeben, dass sie nicht die geringste Ahnung hat, von welcher Temperatur sie ausgehen soll, da es keine festgelegte Weltausgangstemperatur gab.

    Wenn man meint, dann wäre das Thema vom Tisch gewesen, dann hat man die Politik nicht verstanden. Wir sind bereit Billionen von Euro auszugeben damit es nicht wärmer als 1,5 Grad wird. Wir wissen aber leider nicht, ob wir uns auf die Temperatur von 15, 16, 17 oder 18 Grad beziehen sollen.

    Wenn Sie sich mit Temperaturdaten beschäftigen, werden sie sich nur noch wundern!

  27. Weltklima und Weltdurchschnittstemperatur.

    Man mag es kaum glauben, aber es beruhigt buchstäblich alles auf Computersimulationen, die sich längst als katastrophal falsch herausgestellt haben, aber die vom IPCC immer wieder erneuert werden, weil die Simulationsdaten die Entscheidungs Basis für die Politiker sind.

    Und sämtliche IPCC Modelle gehen von dem Glaubensgrundsatz aus, dass sich die Welt bis auf die Kommastelle berechenbar von der menschengemachten CO2 Konzentration aufheizt.

    Die Ausgangsbasis ist bereits falsch!

  28. es gab übrigens nicht nur die mittelalterliche Warmzeit. Es gab die römische Warmzeit, die bronzezeitliche Warmzeit und die ziemlich heftige endeiszeitliche Warmzeit, innerhalb derer die riesigen, viele Millionen quadratkilometergroßen, kilometerdicken Gletscher auf der Nordhemisphäre abgeschmolzen wurden. So ein bißchen warm hat da wohl nicht gereicht.

    Autos, Flugzeuge und Kohlekraftwerke waren in dieser Zeit aber angeblich noch sehr selten.

  29. @ghazawat:

    Vielen Dank für die sachkundige Antwort. Ein bisschen befriedigend ist es für schon, weil ich mich offenbar zumindest mit der Frage nicht blamiert habe 😉

    Die Ausgangsbasis ist bereits falsch!

    Genau das war auch mein Verdacht. Mir kommt es vor, als ob da sogar mehrere Ebenen von Falschheit übereinanderliegen.

  30. wenn wir kein CO2 mehr hätten, was doch von unseren Klimajünger*innen so inbrünstig verlangt wird, gäbe es auch bald keine Überbevölkerung mehr, da die Grundlage jeglicher Ernährung, nämlich die photosynthetisierende Vegetation vollständig ausfiele.
    Ab dann gibt es nur noch „soylent green“.

  31. Nuada
    28. Juni 2021 at 19:55

    „Genau das war auch mein Verdacht. Mir kommt es vor, als ob da sogar mehrere Ebenen von Falschheit übereinanderliegen.“

    Nachdem die Simulationsdaten die Realität nicht abbilden, versucht man seit einigen Jahren die Realität den Simulationsdaten anzugleichen. Zugeben, dass es Mumpitz ist, kann niemand mehr.
    Es ist wirklich global business geworden.

    Es wird wärmer, weil es kälter wird!

  32. Kassandra_56
    28. Juni 2021 at 19:40

    „es gab übrigens nicht nur die mittelalterliche Warmzeit. Es gab die römische Warmzeit, die bronzezeitliche Warmzeit und die ziemlich heftige endeiszeitliche Warmzeit“

    Völlig korrekt. In der Diskussion war aber zuerst die mittelalterliche Warmzeit, die Datenlage für die römische Warmzeit war noch nicht so stabil.

    Und ich kam zum Thema Klima wie die Jungfrau zum Kind. Seit 1980 beschäftigte ich mich intensiv mit der mittelalterlichen Warmzeit und besonders mit der Phänologie.

    Und plötzlich wurde mir erzählt, dass wir jetzt in den wärmsten Jahren aller Zeiten leben. Ich konnte es zuerst überhaupt nicht fassen, da ich mit meiner intensiven Beschäftigung mit der mittelalterlichen Warmzeit wusste, dass es damals bedeutend wärmer warm.

    Und dann versuchte man mir einzureden, dass es die mittelalterliche Warmzeit überhaupt nicht gab. Das war der Punkt, wo ich angefangen habe, mich mit Klima Fragen zu beschäftigen.

  33. Und seit ungefähr 2000 ist die Existenz der mittelalterlichen Warmzeit völlig abgesichert. Seit dem Zeitpunkt weiß man völlig unabhängig von Physik oder Chemie, dass das Weltklima nicht von CO2 abbringen kann. Punkt aus Ende!

  34. Die rasche Entwicklung und das Ende der mittelalterlichen Warmzeit mit dem Beginn der kleinen Eiszeit ist der endgültige und ultimative Beweis, dass die CO2 Theorie falsch ist.

    Statt einfach diese Tatsache zur Kenntnis zu nehmen, versucht man mit den abenteuerlichsten Rückkopplungsfaktoren und den wirklich skurrilsten Ideen, die Theorie, dass CO2 der bestimmende Faktor des Weltklimas ist (natürlich nur der menschengemachte Anteil), erfolgreich am Leben zu erhalten.

    Es ist einfach nur lächerlich, aber es ist völlig todernst geworden!

  35. @ ghazawat 28. Juni 2021 at 18:16
    Den Klimawahnsinn kann man mit geringen physikalischen Kenntnissen einfach widerlegen.
    Wird es wärmer, gast CO2 aus den Meeren und dem Boden aus. Simpler Versuch: Man stellt eine geöffnete Mineralwasserflasche auf die Fensterbank in die Sonne. Es blubbert kräftig. Würde durch eine höhere CO2-Konzentration in der Luft die Temperatur steigen, wären wir in einem Teufelskreis, der die Erde längst durch Überhitzung vernichtet hätte, weil mehr CO2 zu höherer Temperatur führt und höhere Temperatur zu mehr CO2, mehr CO2 zu höherer Temperatur usw. usw.. Was sollte diesen Teufelskreis bremsen?

  36. @ ghazawat 28. Juni 2021 at 21:11
    Am besten finde ich dabei die „KIPPPUNKTE“. Die Natur ist analog und nicht digital! Was soll bei Temperatur, Regen, Sturm, Gewitter kippen? Steigt die Temperatur um 3 Grad, springt sie danach um 10 Grad?

  37. ghazawat 28. Juni 2021 at 20:41
    Kassandra_56
    28. Juni 2021 at 19:40

    „es gab übrigens nicht nur die mittelalterliche Warmzeit. Es gab die römische Warmzeit, die bronzezeitliche Warmzeit und die ziemlich heftige endeiszeitliche Warmzeit“
    +++
    es gab nachweislich Zeiten, in denen man trockenen Fußes die Donau oder den Rhein überqueren konnte. Dann gab es Zeiten, in denen die alpenländischen Bauern nachts in ihren Betten samt Familie erfroren sind.

    Aber laut klimapäpstlicher „Leere“ (Lehre ist nur für bestimmte Leute) war das Klima immer gleich, bis dann der hockey stick kam. Al’Gore (nicht Al’Lah) wurde der erste Klimamilliardär.

    Die einzige echte Katastrophe, welche ich zu erkennen vermag, ist die ungebremste Vermehrung mental rückständiger Lebensformen inklusive muselmanischer Verwandteninzucht.

    Wenn man nicht einmal ein einziges Kind adäquat heranziehen kann, mach man doch lieber gleich mal 20 davon und jammer dem Rest der Welt vor, wie schlecht es doch um den Nachwuchs bestellt ist.
    Krankenschwester x und Kranführer y sind selbstverständlich ursächlich Schuld daran und müssen blechen.

  38. unbetreutes Denken
    28. Juni 2021 at 21:34

    „Am besten finde ich dabei die „KIPPPUNKTE“. “

    Die Kipppunkte sind eine besonders lustige Erfindung der Klimawissenschaft.

    Nachdem sich die Erde doch nicht so katastrophal aufheizt, wie man es Jahrzehnte vorhergesagt hat, hat man die Strategie der Katastrophenszenarien geändert.

    Jetzt reichen schon winzige Temperaturunterschiede, dass irgendetwas unwiderruflich kippt.

    Nachdem die großen Temperaturunterschiede offensichtlich wegfallen, werden jetzt die kleinen Temperaturunterschiede immer wichtiger. Wahlweise ob Hamburg unter Wasser steht, Tuvalu im Meer versunken ist, oder der antarktische Krill in Existenznot ist.

  39. eckie 28. Juni 2021 at 16:08

    „…
    als diewse seit den 60er Jahren errichteten nun mmehr als 1.400 Gigawatt-Kohlekraftwerke, aber dazu herrscht stillschweigen, denn es wird sogar die Großmutteer als „Umweltsau“ son Greta&Co befetzt.
    Da werden ganze Gebirge an Kohle zu CO2 gemacht!
    Aber wer macht sich die Mühe nach Meh moh USW: ZU GOOGELNß“
    Das Mae Moh Power Plant hat eine Leistung von 2.400 MW aber Deutschland hat gleich 4! Braunkohlekraftwerke die größer sind z.B. Neurath mit 4.2 Megawatt

  40. Zur Frage, wie man u.a. das Weltklima und die Weltdurchschnittstemperatur ermittelt.
    Auf die Schnelle gefunden bei quarks.de. Hier werden einige Dinge erläutert.
    Nix Genaues weiß man nicht und kann es nicht ermitteln, aber es wird halt wärmer. Fertig.
    .
    Klimawandelleugner
    Warum eine globale Durchschnittstemperatur unsinnig ist
    .
    Die Leugner des Klimawandels bezweifeln die Angaben der Wissenschaft zur globalen Erdmitteltemperatur. Die Zweifel sind angebracht. Die Schlussfolgerungen nicht.
    24. Juni 2019 | 115 Kommentare
    .
    Darum geht’s:
    Die Klimawissenschaft nennt keine globale Durchschnittstemperatur. Verheimlicht sie etwas?
    […]
    Ein Blick in das Pariser Klimaabkommen genügt
    Das Pariser Klimaabkommen setzt das Ziel, die Erderwärmung „deutlich unter zwei Grad“ zu halten, möglichst nicht über 1,5 Grad Celsius. Von welchen absoluten Messwerten man ausgeht, ist irrelevant, denn es gibt mehrere internationale Messreihen, die sich in ihren absoluten Werten unterscheiden, aber alle zeigen den gleichen Trend: Es wird wärmer.
    […]

    https://www.quarks.de/umwelt/klimawandel/warum-die-angabe-einer-globalen-durchschnittstemperatur-unsinnig-ist/

  41. Sehr aufschlussreiches Interview! Die letzte „Hitzewelle“ wurde in unseren Medien total übertrieben dargestellt, denn in NRW wurde es zwar recht heiß, aber wenn man mal auf die Dauer dieser Hitze achtet, muss man feststellen, dass es immer nur wenige Tage sind. Danach gibt es meist Gewitter mit folgender Abkühlung. In Ostwestfalen dauerte die Hitze ganze 5 Tage. War das nicht schon immer so? Ab und zu gab es mal ein Jahr, wo es längere Zeit am Stück heiß war, aber die waren eher die Ausnahme. Auch kann ich mich erinnern, dass es häufig Jahre gab, wo es im Juni heißer war als im Juli und August, die auch schon mal eher verregnet waren. Vor Beginn der heißen Tage wurde aber in den Wetterberichten gejammert, dass es im Juli und August mit Sicherheit noch viel höhere Temperaturen geben müsse. Den Leute wird auch hier, ähnlich wie bei Corona, Angst eingejagt.

  42. Unterschiedliche Klimazonen sind voll rassistisch, ey!

    Gleiches Klima für alle überall!!

    Kühlschränke für Eskimos!! Solarien für Afrikaner!! Schlittschuhfahren in der Wüste!!

    GRÜNE – Alles ist drin … alles in der Klapse!

  43. Wer sich noch an die 70er erinnert: Damals wurde behauptet, es würde immer kälter werden. Europa drohe eine neue Eiszeit! Zeitschriftentitel zeigten London oder Paris, die unter einem riesigen Eispanzer begraben würden!

    https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article5489379/Als-uns-vor-30-Jahren-eine-neue-Eiszeit-drohte.html

    SPIEGEL 1974:

    WETTER
    Katastrophe auf Raten
    Kommt eine neue Eiszeit? Nicht gleich, aber der verregnete Sommer in Nordeuropa, so befürchten die Klimaforscher, war nur ein Teil eines weltweiten Wetterumschwungs — ein Vorgeschmack auf kühlere und nassere Zeiten.

    https://www.spiegel.de/politik/katastrophe-auf-raten-a-5cb92973-0002-0001-0000-000041667249?context=issue

  44. Amerikanische Journalisten beschrieben die Kälte im Osten des Landes als „Vorgeschmack auf die nächste Eiszeit“. Frost bis minus 50 Grad und Schnee bis sechs Meter Höhe verwandelten große Teile der Vereinigten Staaten in eine Polarlandschaft. Unter diesen Vorzeichen gewinnt eine Klima-Studie des amerikanischen Geheimdienstes CIA höchste Aktualität. Die Verfasser der Studie sehen als Folge schon soziale Unruhen, ein Abwandern aus Notstandsgebieten und politischen Krisen. Sie meinen: „Die mächtigen Staaten der Erde werden versuchen, sich mit allen Mitteln des Getreides zu bemächtigen. Die Nahrungsmittel-Politik wird zum zentralen Problem jeder Regierung werden. Politische und wirtschaftliche Unsicherheit bestimmen den Alltag. Die Klimaveränderung, so befürchtet es auch der amerikanische Chemiker und Nobelpreisträger Linus Pauling, könne „in eine globale Katastrophe münden“, in den bisher härtesten Test für die Zivilisation. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.2.1977)

    https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article5489379/Als-uns-vor-30-Jahren-eine-neue-Eiszeit-drohte.html

    Das könnte so direkt von Panik-Karl stammen …

  45. Hans R. Brecher
    29. Juni 2021 at 00:03

    „Die mächtigen Staaten der Erde werden versuchen, sich mit allen Mitteln des Getreides zu bemächtigen. “

    Ich wage eine Prognose und ich lasse mich gerne daran messen, denn sie wird noch zu meinen Lebzeiten eintreten.

    Wir werden in wenigen Jahren alles mögliche tun, um den CO2 Gehalt der Luft zu erhöhen, denn wir brauchen dringend mehr und billigere Nahrungsmittel für die stetig wachsende Bevölkerung.

    Zusätzliches CO2 in der Atmosphäre ist als Pflanzendünger unerlässlich.

    Und die Klimakatastrophe wird sich mit der nächsten Eiszeit erledigt haben.

    Auch wenn es kälter wird, weil es wärmer wird.

  46. Frau Dr Merkel wird sicherlich sagen:

    „Ich habe nur immer das Beste gewollt! Woher sollte ich wissen, dass mich meine Berater anlügen?
    Ich habe ihnen voll vertraut, weil ich von Naturwissenschaften nicht viel Ahnung habe. Ich habe immer das Richtige gemacht, auch wenn es sich nachher als falsch herausstellen sollte. Ich bin mir keiner Schuld bewusst! Prösterchen!“

  47. Ich möchte und habe ein gesundes, sauberes Heimatland. Die Gewässer sind sogar zu sauber, was zu einem Problem mit dem Fischwachstum geführt hat, – eine anhaltende Polemik.
    Natürlich habe ich mit vollster Überzeugung ein NEIN, zu den überzogenen Umweltschutzgesetzen unserer Eliten, in die Urne geworfen. Ein NEIN das von der absoluten Mehrheit bestätigt wurde, von den Sozialisten, inkl. den Grünen schon wieder versucht wird, mittels Interpretation und politischen Finten zu umgehen. – diese Klicke kommt mit der Demokratie einfach nicht klar, eigentlich kamen sie damit noch nie klar.

  48. Wie kann man bei der jetzigen Nachrichtenlage (Würzburg & Wien) das Klimafass aufmachen? Stein & Co scheinen für die anderen Seite zu arbeiten.

Comments are closed.