Leon Wilhelm Plöcks "Die Allianz" ist in der Reihe kaplaken beim Antaios-Verlag erschienen und ist innerhalb von zwei Werktagen erhältlich.

Naiv, wer den Umbau unserer freien Gesellschaft in Richtung einer Zwangsherrschaft der Betreuer nicht wahrnehmen würde. Leon Wilhelm Plöcks ist nicht naiv. Der Selbstständige geht seit langem mit wachen Augen durch die Städte unserer einst so großartigen Republik. Er weiß, wer Deutschland gerade in den Abgrund reißt. Nun hat er darüber seinen Report „Die Allianz“ vorgelegt – eine Analyse, die ihresgleichen sucht.

Plöcks schwurbelt nicht rum. Das muss man zuallererst hervorheben. Obwohl studierter Philosoph und Psychologe, weiß er, wie man kluge Gedanken formulieren muss, ohne dass der Leser das „Duden-Fremdwörter-Buch“ aufschlagen müsste! Gemeinverständlich und geistreich zeigt Plöcks auf, wie die fundamentale Umwandlung unseres Zusammenlebens durch eine Allianz (deswegen der Titel) aus ortlosen Großkonzernen und linken Ideologen betrieben wird.

Das Machtprojekt, das durch diese nur vermeintlich widersprüchliche Allianz durchgesetzt wird, basiert auf einem volksfernen „Weltverbesserungsextremismus“ (so Plöcks), der besonders in Deutschland wütet. Er ist totalitär, nicht „nur“ autoritär, weil er alles, was uns lieb und heilig ist, umgestalten will. Klar ist, dass diese Allianz global existiert – aber im Büßer-Deutschland wird das besonders fanatisch ausgelebt.

Plöcks zeigt auch, warum das so ist. Ob 68er-Irrlehren oder linksliberale Multikulti-Träume: Kein Stein bleibt auf dem anderen. Der Keim des Totalitarismus wurde von ihnen beiden gelegt. Doch erst durch die Kooperation mit ihren Freunden von „oben“, den Superreichen und Globalisten, konnte er so prächtig gedeihen.

Plöcks zeigt ohne Verschwörungs-Denken, aber mit viel Bodenhaftung, wie diese Allianz funktioniert, was sie ausmacht, wer ihre Vordenker und Köpfe sind – und wo die vielen Gemeinsamkeiten der Partner liegen. Plöcks, obschon eben freier Unternehmer seiner selbst, fürchtet kein Thema. Er spricht alles an.

Die Allianz will eine grenzenlose Welt, in der Nationalstaaten überflüssig sind, in der das freie Individuum sich brav einreiht und unterordnet, in der ethnische und kulturelle Faktoren geleugnet werden, in der Geschlechter ins Absurde getrieben werden. Denn alles, was einst als „normal“ galt, wollen sie abschaffen. Das Normale ist für die Allianz eben „krypto-faschistisch“ und latent rechtsradikal.

Nun wäre diese Analyse für sich genommen schon lesenswert und unbedingt zu empfehlen. Aber das i-Tüpfelchen kommt oben drauf, weil Plöcks beim Zerlegen des Gegners nicht stehen bleibt. Nein. Plöcks zeigt auch auf, wie jeder Einzelne von uns sich geistig rüsten kann, wie er für sich eine freie und bessere Welt schaffen kann.

Der erste Schritt ist, die manipulativen Fesseln der Allianz zu zerreißen und sich selbst das so dringend benötigte Licht am Ende des Tunnels zu verschaffen. Wie das geht? Plöcks gibt das „Starter-Set“ jedem Leser an die Hand. Im Jackentaschenformat, für einen sprichwörtlichen schmalen Taler. Das ist Balsam für die Seele in diesen absurden Zeiten.

Bestellinformation:

» Leon Wilhelm Plöcks: „Die Allianz“ – hier bestellen
» Den Band gibt es auch im Vorzugspaket mit Götz Kubitschek und dem Autorenduo Erik Ahrens / Bruno Wolters: hier bestellen

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

20 KOMMENTARE

  1. Dazu passt:

    „Strafverfolgung ermöglichen“

    Pistorius fordert Identifizierungspflicht für soziale Netzwerke

    Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat eine Identifizierungspflicht für soziale Netzwerke gefordert. Wer unter einem Pseudonym in den sozialen Netzen aktiv sei, müsse bislang keine echten Daten beim Anbieter hinterlassen – das müsse sich ändern, sagte der SPD-Politiker der Neuen Osnabrücker Zeitung.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/pistorius-identifizierungspflicht-soziale-netzewrke/

  2. Wir erleben es doch an jedem Tag,
    wer eine eigene Meinung hat,wird geächtet.
    Weg vom Individualismus ,hin zum Gruppenkuscheln.
    Entweder sind es Rechte Gesellen,Covidioten oder Aluhut Träger.
    Es kommt halt letztendlich nur noch auf den Grad der Diffamierung an.
    Und die willigen Helfer sind die Gewerkschaften,die Kirche und vor allem
    die Lügenmedien.
    Sie unterstützen die Entdemokratisierung durch die Wölfe im Schafspelz,
    den Politikern, das interessiert aber keinen,Hauptsache man hat Brot,Spiele
    und Urlaubsreisen !

  3. In der BRD stinkt es doch 100 Meilen gegen den Wind nach Marxismus und keiner merkt es

    Schaut euch an wie Merkel die alte CDUCSU von innen heraus zerstört hat, diese Union ist heute eine antideutsche Partei. Das ist doch schon lange klar zu erkennen was die hier in der BRD durchziehen. Die langfristige völlige Abschaffung Deutschlands, des deutschen Volks unserer Kultur und Traditionen. Letztendlich werden die auch unsere deutsche Sprache zerstören. Am Ende soll ein widerlicher NWO-EU-Zentralstaat entstehen ohne europäische Völker sondern nur ein nur eine Mischmaschgesellschaft ohne Identität.

    Nur wenn Trump das Weiße Haus zurückerobert lässt sich die Zerstörung Deutschlands und des deutschen Volks und der weißen westeuropäischen Völker noch aufhalten.

    Schaut euch doch die EM an, das ist doch schon jetzt eine afroEUrabische Europameisterschaft. Gut, noch lassen die ein paar echte europäische Nationalmannschaften mitspielen, aber spätestens ab 2030 wird man die Nationalmannschaften der Polen, Ungarn, Tschechen, Kroaten usw. wegen „Rassismus“ nicht mehr mitspielen lassen, es sei denn auch die haben bis dahin ihre Nationalmannschaft in eine afroEUrabische Mannschaft transformiert.

  4. Hans R. Brecher 14. Juni 2021 at 17:12

    Logische Handlung vom Pistorius. Wenn eine Partei massiv gegen das eigene Volk arbeitet hat diese Partei natürlich Angst davor, dass das Volk dies mitbekommt und aufbegehrt. Früher oder später bekommen dann die Politiker dieser Partei Paranoia und trauen dem Volk nicht mehr, und dann wird der Staat in einen totalitären Staat umgebaut und das Volk welches diese Partei massiv bekämpft einer Totalüberwachung unterzogen.

    Die BRD-Altpolitiker sehen in uns Deutschen doch längst nur einen Feind den es mit allen Mitteln zu bekämpfen gilt. Mich würde es nicht wundern, wenn die BRD-Altparteien dabei auch Mittel früherer Staaten auf deutschem Boden zurückgreifen.

  5. Videobotschaft von Donald Trump:

    Ich bin eher wieder im Weißen Haus, als ihr denkt

    https://tagesereignis.de/2021/06/politik/es-gibt-kein-entkommen-mehr-die-wuerfel-sind-schon-laengst-gefallen/25538/

    Keine Ahnung wie viel Zweckoptimismus da durchscheint. Wenn er aber wirklich bald wieder im WH sitzt weil die Wahlfälschung in Arizona usw. auffliegt können wir wieder hoffen. Allerdings hatten die linken Dems Monate Zeit um alle Spuren der Wahlfälschung zu verwischen, wer weiß ob man da jetzt noch was finden wird.

  6. Ja, die Völkervermischer haben bereits ganze Arbeit geleistet … komme gerade aus dem vorderen Orient und Schwarzafrika (Bremen Gröpeling) zurück. Um 14.00 war ich dort. Einfach unfassbar wie extrem wenige Deutsche (?) sich dort bewegten und wenn, dann alt bis uralt. Ansonsten ging es quirlig zu um diese Uhrzeit; Bürgersteige, Straßen, Geschäfte voll mit leichtgebräunten bis tiefschwarzen Männern und Frauen zumeist jungen Alters. Die Männer überwogen leicht und wenn Frau dann zu 90% bekopftucht, selbst die noch brustlosen weiblichen Teenis. Sogar hardcore Mohammedanerinnen – die in tiefschwarz und mächtigem Lappen ab Unterkante Augenlid bis auf Brusthöhe – waren in Masse vertreten und Neger und Negerinnen in Mengen. Was ich mich frage, was machen all diese Menschen um diese Uhrzeit auf der Gasse? Arbeitet da keiner oder haben die alle Nachtschicht? Fazit für mich: Der Orient ist angekommen und hat sich dort bereits fest verankert. Das Leben dort hat sich extrem geändert – oberflächlich sehr locker. Ob auch besser, wird die Zukunft zeigen – vorausschauend, aber mit Blick auf die mohammedanischen Herkunftsländer, wage ich zu orakeln: Es wird fürchterlich orientalisch – also ungut. Tschüss Deutschland.

  7. Die jungen Deutschen müssen ja auch alle Steuern erwirtschaften, die haben keine Zeit um in die Stadt zu gehen.

  8. Als normaler Bürger ist man jetzt schon rechtsradikal. Nur noch das Verrückte und Perverse wird akzeptiert. Oberkranke Welt!

  9. notar959 14. Juni 2021 at 17:45

    Das wird für die marxistisch-sozialistische „Allianz“ wie immer im Marxismus mit einem gewaltigen Desaster enden. Die einzige Frage die ich mir stelle ist, wie viele Millionen Tote wird dieses marxistisch-sozialistische Menschenexperiment dieses mal hinterlassen. Und das es furchtbar enden wird zeigen alle anderen marxistisch-sozialistischen Menschenexperimente der Vergangenheit. Warum soll es also in der BRD-WestEU diesmal anders ablaufen.

  10. notar959 14. Juni 2021 at 17:45

    „Was ich mich frage, was machen all diese Menschen um diese Uhrzeit auf der Gasse? Arbeitet da keiner oder haben die alle Nachtschicht?“

    Die sind Mittags aufgestanden, haben sich die Haare schön gemacht und gehen nun für ein paar Besorgungen raus, sich die Füße zu vertreten. Das ist meine Theorie.

  11. Alles scheint in Richtung gigantisches KZ hinauszulaufen, was diese SED Nachfolge in der Bundesrepublik seit Jahren unter Merkel angerichtet hat.

    Offensichtlich gehoert noch mehr Terror von aussen, vergleichbar mit den Mauern des Stasi Staates auf die Zeitgenossen, die im kleinen Ostdeutschland mit Zugang zu einigen Ostblockstaaten eingemauert waren, jedoch ihr Wunschziel, einmal den Westen zu sehen, zu besuchen und Vergleiche anzustellen verwehrt war, mit einem Schuss in den Ruecken fuer einen Versuch endeten.

    Wir sind inzwischen einige Jahre nach 1989, als dieses Regim durch mutige Menschen vorwiegend aus Mitteldeutschland, Sachsen, Thueringen von diesem Terrorregim durch ihre friedliche Revolution befreit wurden.

    Heute sind dafuer freie Meinungsaeusserungen das Ziel dieses zynischen Polizeistaates=Scheindemokratie, die als Angriff auf den betonierten Machtanspruch dieses Linkskartells unter Merkel welches alle Altparteien umfasst umstritten, was von ehemaligen Stasimitarbeitern Kahane u.a. im Auftrag Merkels bekaempft wird, mit subtileren Mitteln, die auf eine andere Art schmerzen und inzwischen unertraeglich geworden sind.

    Dieses Regim hat ihre Grenzen lt. Grundgesetz seit langen ueberschritten und betreibt Terror gegen das eigene Volk,

    waerend es die niemals integrierbaren, streng getrennt als Parasiten lebende Millionen sich auf den Tag der Uebernahme vorbereiten und es auf verschiedene Art u.a. durch Geburtenjihadd, Clannachzug, Einfluss auf Politik sowie kriminelle Taten aller Art vorantreiben.
    Sie geniessen eine Art Narrenfreiheit, waehrend der D fuer gleiche Taten mit harten Strafen rechnen muss,
    d.h. auch die Justiz ist in D nahezu vollstaendig von radikalen antideutschen Linksgruenen besetzt.

    Armes Land, was seinen Untergang als Gesellschaft und Kultur selbst noch finanziert und mehrheitlich nicht kapiert, was hinten rauskommt.

  12. Ich werde nie begreifen, wieso man die deutsche Geschichte und damit alle deutschen Unarten, Untugenden, die Dummheit und die Bösartigkeit untereinander auf die letzten 80 Jahre beschränkt bzw. reduziert. Das, was damals pasierte, hat seinen Ursprung viel früher und wird immer verrücktere Blüten treiben, wenn man sich nicht bewusst macht, warum dies so ist. Warum gerade die Deutschen so versessen sind darauf, sich klein zu machen und alle anderen zu erhöhen, dorthin, wo sie nicht hingehören, was sie gar nicht ausfüllen können.

  13. In Fürth gab es einen Messerangriff, wo ein Mann lebensgefährlich verletzt wurde. Die Tat wurde in der Fürther Südstadt durchgeführt. Dort leben viele Schwarzköppe. Über den Täter stand nichts in den Nachrichten.

  14. @buntstift 14. Juni 2021 at 19:30

    Die deutsche Geschichte begann 1933. Bis 1945 geschah schlimmes. Mehr lernen die in der Schule nicht. Die NS-Zeit kommt jedes Jahr dran und dann in vielen Fächern.

  15. Warum gibt es inzwischen in fast jedem Werbefoto oder WerbeClip einen Nescher oder eine Nescherin zu bewundern? Gerade aktuell die T-COM mit einem Prepaidangebot mit 3GB Volumen für ‚nur 15 Euronen monatlich‘. Da sitzt im Mittelpunkt ein strahlender Nescher, der das neueste Smartphone bedient und um ihn herum, ihn anhimmelnde, weiße Menschen beiderlei Geschlechts. Was soll das? Ist das unsere Lebenswirklichkeit oder soll sie es jetzt mit Macht werden? Wer hat Interesse Nescher und Nescherinnen bei uns als normal zu etablieren? Ich fühle mich wie bei einer Gehirnwäsche und das kotzt mich zunehmend an. Wer dreht an dieser ‚wir sind alle bunt und wehe Du machst nicht mit Schraube‘? Wer will das und will das ich das toll finde und warum?

  16. notar959 14. Juni 2021 at 22:49
    Warum gibt es inzwischen in fast jedem Werbefoto oder WerbeClip einen Nescher oder eine Nescherin zu bewundern? Gerade aktuell die T-COM……

    ———–

    Mit am meisten regt mich z.B. ein bestimmter Werbespot von Pampers-Babywindeln auf. Ein hässlicher bärtiger Neger mit Baby. Dann wird noch das Gesicht von dem Typen in Großaufnahme gezeigt.
    Da habe ich jedes mal Angst, dass der aus dem TV herausspringt.
    .
    Was hat ein hässliches Negergesicht in Großaufnahme mit Babywindeln zu tun??? Auch an diesem schrecklichen Werbespot kann man doch erkennen, dass es nicht um das Produkt Windeln geht sondern dass in den Werbespots vorrangig Neger angepriesen werden.

Comments are closed.