Von MANFRED ROUHS | Das geplante Abkommen der Bundesregierung mit Namibia über die Vergebung und die Wiedergutmachung von sehr bösem kolonialem Unrecht droht möglicherweise zu scheitern. Denn Namibia würde zwar großzügigerweise eine offizielle Entschuldigung von Bundespräsident Steinmeier akzeptieren, nicht aber die angebotene finanzielle Wiedergutmachung in Höhe von 1,1 Milliarden Euro. Stattdessen sollen es lieber 477 Milliarden Euro sein. Das meldet die „Bild“-Zeitung.

Voreilig wäre es, die Forderungen aus Windhuk als abenteuerlich und unprovoziert abzutun. Denn vor knapp einem Jahr hatte die Bundesregierung den Nachfahren der Deutsch-Südwestler noch 10 Millionen Euro angeboten, um „Wunden zu heilen“. Von „Völkermord“ war zu diesem Zeitpunkt keine Rede. Das berichtete die „FAZ“. Dann schlugen die Afrikaner auf eine sehr dicke Trommel, wiesen das Angebot als beleidigend zurück – und waren damit erfolgreich.

Berlin erhöhte auf das 110fache und bot 1,1 Milliarden Euro statt 10 Millionen an. Wenn das so gut funktioniert hat, warum dann nicht jetzt nochmal das mehr als 40fache fordern?

Namibia hat keine kurzfristig erschließbaren Ölquellen. Das Bruttoinlandsprodukt des Landes lag 2020 bei gerade einmal etwas mehr als 10 Milliarden US-Dollar, also rund 8,5 Milliarden Euro. Wenn das Land jemals reich werden will, woher soll der Reichtum kommen, wenn nicht aus Deutschland?

Um nicht missverstanden zu werden: Wir leben heute in einer Welt, in der weniger als ein Prozent aller Menschen über mehr als 50 Prozent aller materiellen Güter verfügen und sich die übrigen mehr als 99 Prozent die verbleibenden weniger als 50 Prozent des Wohlstands teilen. Das wird auf Dauer nicht gutgehen. Indessen gehören die meisten Deutschen nicht zu den weniger als ein Prozent, deren materielle Sammelleidenschaft der Mehrheit der Weltbevölkerung Kummer bereitet. Diese Bevölkerungsmehrheit wird aber unweigerlich zur Kasse gebeten werden, um die Milliarden für Namibia aufzubringen.

Das ist ungerecht. Und es schürt Streit, denn die Bundesregierung kann so viele Milliarden bieten wie sie will – am Ende biegt immer noch irgendjemand um die Ecke, der wortreich glaubt begründen zu können, warum gerade er zu kurz gekommen ist.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

160 KOMMENTARE

  1. Die Erklärung und Zahlung ist vollkommen unverständlich. Ich kennen keinen, der an Namibia oder Herero Geld zahlen würde.

  2. Dann fängt mal schön Alle an zu malochen, weil aus der Privatschatulle von Merkel wird das Geld nicht reichen

  3. Gut so. Die sollten Nägel mit Köpfen machen und 1 Billion Euro fordern. Noch kann man etwas aus dem kaputten BRD-System rausholen, noch haben die Deutschen einen bescheidenen Wohlstand.

    Wer meint ich habe nee Macke dem sage ich, die Billion ist eh weg. Aber besser die Kohle geht an Namibia, als dass sie für die Ansiedlung verbraten wird. Je schneller die BRD pleite ist umso besser.

  4. Unser Herr Aussenmini ster Maas wird die Neger schon dazu bringen, die 110 Milliarden anzunehmen, das ist schliesslich sein Job.
    Und wenn es sein muss, dann halt mit der Androhung, 477 Milliarden zusätzlich zu überweisen.

  5. 477 Mrd. Euro für ein Stück Wüste. Klar, wenn die Griechen und die Polen Reparationszahlungen weit über dem Wert ihrer Länder, vor allem aber ihrer Leistungen, fordern, dann können das die Kuffnucken erst recht. Germoney wird einen Weg finden. Ich beteilige mich an der Entschuldigungsorgie sicher nicht, ob die mir vergeben, oder nicht, interessiert mich nicht im geringsten.

  6. Es sollen Deutsche, die nie jemanden in Namibia getötet haben, Unsummen zahlen. Das Geld soll an Afrikaner gehen, denen nie ein Deutscher etwas angetan hat. Eigentlich kann man das Ganze überhaupt nicht verstehen, für mich gibt es da keine Logik zu erkennen.

  7. Die ewige Schuld der Deutschen kostet einfach Geld.

    Frau Dr Merkel hat das sehr gut erkannt und ist bereit, jeden Beitrag zu zahlen, wenn sie keinen einzigen eigenen Cent dazu stellen muss.

    Frau Dr Merkels grenzenlose Großzügigkeit ist schließlich ihr göttlicher Auftrag.

  8. Das war so klar wie Kloßbrühe, daß die Nimmersatte nimmer satt sind.

    Schon wegen der Fotos lohnt sich der verlinkte Bild-Artikel: Aufgetakelte afrikanische Operetten-Affen in militärischen Phantasie-Kostümen können sich vor Gier und Bling-Bling gar nicht wieder einkriegen.

    Hoffnungslos.

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/namibia-abkommen-in-gefahr-herero-vertreter-verlangen-477-milliarden-euro-76578450.bild.html

    Hoffnungslos auch die deutsche Operetten-Regierung, die sicher auch diesmal wieder einknicken wird.

  9. Das werden die schon kriegen, die Hottentotten, das viele Geld. Hauptsache, die Deutschen haben es nicht (Joseph Martin Fischer). Und die blökende Mehrheit will es ja auch genau so.

  10. @ Kann mir jemand etwas zu dem Stand der Verhandlungen über das Abkommen der Schweden mit der Bundesregierung bzgl. der Wiedergutmachung und der Entschädigungszahlungen wegen der Verbrechen und Verluste des 30jährigen Krieges sagen ❓
    Unsere Familie kann belegen das hier unsere Vorfahren und Ahnen Verluste, Gewalt und Verbrechen erlitten haben.
    Wir sind bis heute schwer traumatisiert.
    Ich glaube nichts Falsches zu sagen wenn ich behaupte das unsere Familie sich mit einer finanziellen Wiedergutmachung in Höhe von 1,1 Milliarden Euro durch die schwedische Regierung anfreunden könnte.
    Bei einem Betrag von 477 Milliarden Euro würde ich sofort im Namen aller Mitglieder der Familie unterzeichnen.

  11. Wenn ein toter rauschgiftsüchtiger Multikrimineller in den Vereinigten Staaten 27 Millionen Dollar bekommt, dann sollten wir uns in Namibia nicht so kleinlich zeigen.

    Außerdem ist Deutschland unendlich reich!

  12. BePe 1. Juni 2021 at 18:01

    Gut so. Die sollten Nägel mit Köpfen machen und 1 Billion Euro fordern.

    Laut Hans-Werner Sinn kostet die „Flüchtlingskrise“ den deutschen Steuerzahler eine Billion Euro, es kann aber auch wesentlich mehr sein.

    Nur mal so zum Verständnis: 1 Milliarde sind 1.000 mal 1 Million

    1 Billion sind 1.000 mal 1 Milliarde

    Einwanderung: Die Flüchtlingskrise kostet den deutschen Steuerzahler fast eine Billion Euro
    Das Problem: Sozialstaat für lau

    1.000.000.000.000 Euro! Pi mal Daumen!
    Die Kosten für den Steuerzahler könnten auch höher ausfallen.
    Bis jetzt sind es etwa 1,5 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland eingereist sind. Und nein: Es sind eben keine Zahnärzte, Anwälte und Atomwissenschaftler, sondern überwiegend unterqualifizierte Zuwanderer, die sich aufmachen ins gelobte Land – eines, in dem scheinbar Milch und Honig fließen. In dem der Lebensstandard ohne Arbeit höher ist als in vielen Herkunftsländern mit Beschäftigung. Noch dazu eines, das es sich leisten kann, EU-Migranten für daheim gebliebene Sprösslinge Kindergeld in stattlicher Größenordnung von 500 Millionen Euro pro Jahr ins Ausland zu überweisen.

    https://www.focus.de/finanzen/news/fluechtlingskrise-die-loesung-empfiehlt-star-oekonom-hans-werner-sinn_id_8739986.html

    „Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemanden weggenommen.“ Heiko Maas (SPD)

    https://www.youtube.com/watch?v=y777-BkJ-4c

    Währenddessen erfrieren in deutschen Städten im Winter Menschen (Kältetote).
    Währenddessen suchen deutsche Rentner nach Pfandflaschen und in Abfalleimern nach Verwertbarem.
    Währenddessen leben wir „im besten Deutschland aller Zeiten“.

    @ Falls mich jemand sucht, ich bin auf Toilette zum kot…

  13. Wartet’s ml ab wenn Baerbock ins Kanzleramt gewhlt wird. Dagegen sind die 1,1 Mrd.€ Peanuts um mal in der Banker-Sprache zu bleiben. Dann kommen sie alle angekrochen: Zuerst Polen, dann Griechenland, die Tschechien, die ganzen Balkanländer.
    Und sehr viele Deutsche finden das auch noch gut. Die wollen es so. Die tragen ihren Schuldkult ( copyright: Björn Höcke) wie eine Monstranz vor sich her.
    Danach entschädigen die Spanier die Inkas, die Amerikaner die Indianer, die Australier die Aboriginies, die Belgier („Handabhacker“) die Neger aus dem Kongo und Franzosen und Engländer den Rest der Welt. War’n Witz.

  14. Schon komisch das alles…“Deutsch Südwest Afrika“ wurde von 21 kaiserlichen Soldaten „besetzt“ und einen Gouverneur samt Sekretär gab es auch noch…muss ein Mordsgemetzel gewesen sein..lachhaft wie hier wieder Geschichte verdreht wird…bis vor kurzem waren die Neger noch stolz deutsche Kolonie gewesen zu sein..

  15. alles-so-schoen-bunt-hier
    1. Juni 2021 at 18:39

    „Das werden die schon kriegen, die Hottentotten, das viele Geld. Hauptsache, die Deutschen haben es nicht (Joseph Martin Fischer). “

    Auch wenn Josef aus Status Gründen unbedingt auf dem ph bestanden hatte, er heißt Josef.

    Er war von einem kranken Ehrgeiz besessen, endlich zu den besseren Ständen zu gehören. Als er es geschafft hat, hat er sich seinen eigenen Siegelring selber gestaltet und ein Wappen entworfen. Ein absoluter Höhepunkt in dem Leben von Josef Fischer.

  16. Kongo, belgische Kolonie. Dort wurde richtig auf und abgeräumt. Schätzungsweise 10 Millionen Tote. Entschuldigung? Reparationsforderungen an Belgien? England 60 Kolonien! Spanien, Portugal,Holland etc..
    Nur Deutschland ist mal wieder Vorreiter und dafür wird man uns hassen, denn dadurch kommen andere auch auf dumme Gedanken

  17. ghazawat
    1. Juni 2021 at 18:47
    Außerdem ist Deutschland unendlich reich!
    ++++

    Aber nur, weil in Deutschland der Flaschen- und Dosenpfand so hoch ist!

    Sonst wäre es zappenduster für viele Rentner!

  18. Die dortige Bevölkerung sah sich wohl die aktuellen Wahlumfragen in Germoney an und hat entschieden, daß die neue Summe von der kommenden Regierung unter grüner Ägide höchstwahrscheinlich auch gezahlt wird – aufgerundet, versteht sich. So what !

  19. ghazawat 1. Juni 2021 at 18:51

    alles-so-schoen-bunt-hier 1. Juni 2021 at 18:39

    (Joseph Martin Fischer)

    Unerwähnt sollte auch nicht bleiben das die Tatwaffe im Mordfall des hessischen Wirtschaftsministers Heinz Herbert Karry (FDP) in dem Volkswagen Variant des damaligen Pflastersteinwerfers Joschka Fischer transportiert worden sein soll. Joseph Martin Fischer erklärte in Vernehmungen, er habe das Auto einst an Hans-Joachim Klein ( https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Joachim_Klein_(Terrorist) ) zur Reparatur abgegeben. Klein wurde später als Mitglied der „Revolutionären Zellen“ und als Mittäter des Opec-Attentats in Wien enttarnt.
    https://www.focus.de/magazin/archiv/rubriken-erinnerungen-an-einen-frankfurter-politiker-der-in-seinem-haus-von-linksextremen-erschossen-wurde_id_10874222.html

  20. Bevor die Weißen dort hin gekommen sind, haben die Herero 50% der Nama getötet und die Nama 46% der Herero. Die Kolonialmächt hat iesem Treiben ein Ende bereitet. Wiederständler haben sich in die Wüste geflüchtet, wo sie verdurstet und verhungert sind. Also keine Rede von Völkermord an den Bi&§$s. Noch heute werden die deutschen Traditionen und die Sprache hoch gehalten. Die Dummbrösel in unserer Regierung haben keine Ahnung, aber Geld raus hauen, was das Einzige ist, was diese Idioten können.

  21. Das_Sanfte_Lamm 1. Juni 2021 at 18:54

    Aber dann erklärt Namibia uns womöglich noch den Krieg.
    :mrgreen:

  22. .

    Namibia dreht durch

    .

    1.) Wenn die unverschämte Forderung von 477 Mrd. Euro stimmt, wäre meine Idee:

    2.) Keinen rostigen Cent für den korrupten Afro-Staat.

    3.) Namibia ist auf Deutschland angewiesen, nicht umgekehrt: Know-how, Tourismus etc..

    4.) Man kann übrigens auch als Deutscher wunderbar und vielleicht sogar besser Urlaub machen im Nachbar-Staat Botsuana.

    5.) 477 Mrd. Euro, man kann ’s ja mal versuchen.

    6.) Man stelle Schwarz-Afrikanern größere Summen in Aussicht, und die drehen völlig durch.

    .

  23. Allein der Grundgedanke Wiedergutmachung leisten zu müssen für Ungerechtigkeiten die nunmehr 120 Jahre zurückliegen ist so was von abwegig und krank dass man meint es handle sich um eine politische Satiresendung. Weder Täter noch Opfer leben noch. Also was soll der Quatsch? Wir Einheimischen sind auch traumatisiert und zwar zuletzt durch diese 16 Jahre deutschfeindlicher Innenpolitik. Und zuvor war es auch nicht besser. Nur juckt das keinen dieser völlig abgehobenen realitätsfremden Poltiker. Aber wenn ein Negerhäuptling einen Furz queer sitzen hat darum kümmern sich diese Spinner. Die sind schlicht und ergreifend verrückt geworden in Berlin. Das ganze kranke Pack muss abgewählt werden. Die schaden uns doch wo sie nur können.

  24. friedel_1830 1. Juni 2021 at 19:14

    „4.) Man kann übrigens auch als Deutscher wunderbar und vielleicht sogar besser Urlaub machen im Nachbar-Staat Botsuana.“

    Warum nicht mal Bayerischer Wald?

  25. tjo, wenn die keine Bodenschätze haben, wir hätten da was abzugeben das wertvoller als Gold ist ^^

  26. Watschel
    1. Juni 2021 at 19:21
    friedel_1830 1. Juni 2021 at 19:14

    „4.) Man kann übrigens auch als Deutscher wunderbar und vielleicht sogar besser Urlaub machen im Nachbar-Staat Botsuana.“

    Warum nicht mal Bayerischer Wald?
    ++++

    Oder Wanne-Eickel bei Nacht! 🙂

  27. ABZOCKE auf AFRIKANISCH

    Das ist unglaublich wie unverschämt und kaltblütig die sind.

    Im Grunde sind sie genauso frech und unverfroren wie die Menschenhändler, die die Frauen importieren als Prostituierte schuften lassen. Bloss bedienen sie sich diesmal nicht der Frauen für Sex-„Arbeiten“, sondern halten sich nur an eine Frau, die Merkel, die die Kasse verwaltet. Warum sich mit kleinen Kleckerbeträgen abspeisen lassen wenn man die ganze Kasse haben kann.

    Das Land/Erdteil in dem die Loverboys schon wissen wie blöd die deutschen Frauen sind, die ihnen alle Gelder übersenden, da haben sie jetzt die Hauptkasse am Wickel und lassen nicht mehr locker. Wo die schwarzen Hände einmal draufliegen, da lassen sie nicht mehr los!

    Einen Tritt sollte man ihnen geben!
    Kolonialverbrechen. Die spinnen wohl!

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/bayern/landshut/prozess-die-internetmasche-der-loverboys-art-448382

    Afrikaner hat von zwei Frauen 140.000 EUR abgezockt.
    Kein Wunder, dass die sich nicht mehr mit Kleinbeträgen abspeisen lassen!
    Sind Besseres gewöhnt, verwöhnt von deutschen blöden Weibern!

  28. Warum wenden die sich nicht an die POLEN?
    Haben die vor ein paar hundert Jahren nichts verbrochen,
    kein Dreck am Stecken im Afrika?

    Auf die Idee kämen sie erst gar nicht!

  29. Semi OT

    A propos POCken: In Baton Rouge/Louisiana haben gerade mal wieder zwei Neger drei andere Neger erschossen. Darunter ein einjähriges Mädchen, Ja’Tyri Brown.

    Die Welt teilt das nicht mit:

    https://www.welt.de/vermischtes/article231525983/Baton-Rouge-Bewaffnete-erschiessen-einjaehriges-Maedchen-und-zwei-Maenner.html

    Die lokalen Medien zeigen Bilder der Familien und der Nachbarschaft und nennen die Namen. Mit aufschlußreichem eingebetteten Video (die Überschrift bezieht sich noch auf ein nur Stunden zuvor verübtes Moden unter Negern, ehe sie es schon wieder krachen ließen):

    https://www.wafb.com/2021/06/01/brpd-shooting-on-college-dr-leaves-2-dead/

    Gibt es jetzt wieder quer durch die USA und Deutschland Kniefälle und „Black Lives Matter“-Zinnober? Dachte ich mir.

  30. Mein Vorschlag oder war es der von den Grünen: Wir zahlen kein Geld und alle Namibier kriegen einen deutschen Paß. Schnäppchen.

  31. Ist doch ganz einfach: Take it or leave it.
    Keine weitere Diskussion. Basta!

  32. Erinnert sich noch jemand? Gib einem Afrikaner eine gesunde Orangenplantage und er wird sie abholzen und als Brennholz verkaufen.

  33. In Ihrem selbstgefälligen Bewusstsein , Sie die Regierung und Ihre Zuhälter im Buntentag seien die Guten und hätten das Recht das erwirtschaftete Volksvermögen in einem Land einfach zu verteilen nach Gutsherrenart , führt geradezu in einem selbstgemachte Größenwahn . Da ist es dann auch nicht mehr verwunderlich , das diese Verbrecher kein Verhältnis mehr zum Geld entwickeln können . Sie kapieren nicht mal mehr , was eine Milliarde Euro wirklich bedeuten . Die longieren mit Millionen , mit Milliarden und Billionen als wären es Peanuts . Dabei vergessen diese Politfuzzis einfach , dass es Ihnen gar nicht gehört und Sie nur Treuhänder im Namen des Volkes sind . Doch , wenn es für diese Mafia kein Volk mehr gibt , dann ist natürlich alles möglich ! Die Verhandlungen mit Namibia und das Ergebnis zeigt jedem , wie dämlich diese Treuhänder in Wahrheit sind . Während hier Millionen arme Bürger sich über Wasser halten und „ Tafeln „ müssen , erlaubt sich die „ Erlauchte Politelite „ das Geld in Milliarden zu verschwenden und jetzt sogar Kredite in der EU in Höhe von 750 Milliarden € bei Banken zu erlangen . Das Ganze hat schon etwas von Wahnsinn und wohl auch von totaler Inkompetenz oder eben auch , von Mafia !!
    So labernd diese „ Guten“ davon , die Covidhelfer besser zu bezahlen und wollen eine Schippe drauf legen , doch das hat zur Folge , dass nun die Pflegepflichtversicherung massiv für Alle erhöht wird !! Sie verteilen also Wohltaten auf Kosten der Allgemeinheit !! Für mich sind das ab den 01.07. 2021 monatlich 16,04 € mehr .
    Es macht mich wütend , wennman so etwas sieht und im Bewusstsein , dass zusätzlich zu diesem Wahnsinn jährlich 50 Milliarden Euro für illegal eingereiste Migranten in einem Schatten – Haushalt bereit gehalten werden !
    Wie lange will sich das Volk solche verbrecherische Politik noch gefallen lassen ? Wie lange noch ??

  34. 477 Mrd. Euro, das sind doch nur 5000 Euro/ Bundesbürger.
    Stellt euch nicht so an.
    Bestimmt kann in Raten gezahlt werden.

  35. Merkel, Polens und das halbe Maas wollen damit jeden Bürger einschließlich Babys zu mehrfache Millionäre machen ?!
    Das muss bei der Wahl in Sachsen – Anhalt und bei der Bundestagswahl offen angesprochen werden !!
    Wieviel Einwohner hat Namibia zur Zeit ??

  36. Penner
    1. Juni 2021 at 19:52

    „In Ihrem selbstgefälligen Bewusstsein , Sie die Regierung und Ihre Zuhälter im Buntentag seien die Guten und hätten das Recht das erwirtschaftete Volksvermögen in einem Land einfach zu verteilen nach Gutsherrenart , führt geradezu in einem selbstgemachte Größenwahn “

    Ich muss Frau Doktor Merkel in Schutz nehmen. Sie hat leider keinerlei Beziehung zu Finanzen und aufgrund intellektueller Defizite auch kein Verhältnis zu Mengen und Geld. Außerdem hat sie das Thema Finanzen nicht nur die ersten drei Jahrzehnte nicht interessiert, sondern den Rest des Lebens auch nicht.

    Es gibt tatsächlich Leute für die eine Million Euro viel Geld ist und eine Milliarde Euro etwas mehr.

    Die Bundesregierung schreibt in dem Handbuch für einfache Sprache speziell, dass man keine großen Summen verwenden soll.

  37. Wenn Namibia alle Neger zurücknimmt, die hier illegal in unserem Land siedeln und sich auch gern auf die Kolonialzeit berufen, dann sind die 477 Milliarden gut angelegt. Wir würden hier enorm auf allen Gebieten sparen und unsere Lebensqualität und Sicherheit würde sich verbessern. Die Betonung liegt aber auf ALLE Neger.

  38. Früher sagte man:

    „Die geben an,wie 10 nackte Neger“

    Kommt bei deren Forderungen wohl
    nicht von ungefähr,die Herren in
    Afrika ,scheinen der Übertreibung
    zu fröhnen!

    Ich bin da auch raus,nur noch das
    nötigste machen,für den Staat nur
    noch das,was sich absolut nicht
    vermeiden lässt .
    Mehr Freizeit kann so schön sein,
    das hab ich mir bei den Afrikanern
    abgeschaut.

  39. Die heutigen Forderer in Namibia sind keine Opfer und wir keine Täter. Nebenbei war das vor über 100 Jahren und damit locker verjährt. Es besteht kein Anspruch. Doch unsere Regierung verschleudert lieber unbegründet Geld. Kinderarmut und Altersarmut kommt in der BRD ja nicht vor.

  40. Watschel 1. Juni 2021 at 19:21

    friedel_1830 1. Juni 2021 at 19:14

    „4.) Man kann übrigens auch als Deutscher wunderbar und vielleicht sogar besser Urlaub machen im Nachbar-Staat Botsuana.“

    Warum nicht mal Bayerischer Wald?

    Bloß nicht, es könnte einem so ein Wolpertinger namens Söder über den Weg laufen.

  41. Wer gab ihnen dazu das Mandat?
    In welchem Wahlprogramm stand dies?
    War das Gegenstand des Koalitionsvertrages?
    Hat der Bundestag darüber debattiert und namentlich abgestimmt?

  42. NAMIBIA soll besser seine Drogendealer hier bei uns abholen kommen!
    (Wenn Heiko hinfährt, kann er gleich einen Flieger voll mitnehmen.)

    GROSSE HEUCHLERISCHE
    ANTI DROGEN KAMPAGNE der REGIERUNG!

    Endlich fällt es jemandem auf, dass die Kinder hier alle Drogen nehmen!

    30 Prozent (die sich haben erwischen lassen) der Kinder sind drogensüchtig. Jetzt will man die Kinder aufklären. Aber die Drogendealer und -Importeure vom Park alle einsperren und aus Deutschland sofort ausweisen, abschieben, das kommt nicht in Frage!

    Alte Melodie neuer Text:
    „Das bisschen Haschisch ist doch nicht so schlimm sagt mein Mann
    Das bisschen Haschisch kann so schlimm nicht sein sagt mein Mann
    Das bisschen Haschisch ist doch halb so wild sagt mein Mann
    Wie jemand darüber stöhnen kann ist ihm ein Rätsel sagt mein Mann…..
    Das bißchen Crack rauchen ist doch kein Problem sagt mein Mann
    Auch das Heroin schafft man ganz bequem sagt mein Mann

    Wie man darüber verzweifeln kann ist nicht zu fassen sagt mein Mann!

    Das bißchen Haschisch oh wie wohl das tut
    Das Crack Rauchen ist für den Kreislauf gut
    Wie ein Mensch von heute das nicht begreifen kann
    Ist unverständlich sagt mein Mann…“

    https://www.n-tv.de/panorama/Regierung-startet-Anti-Cannabis-Kampagne-article21812710.html
    „Kiffen ist nicht cool!“

  43. @ ghazawat 1. Juni 2021 at 18:47

    Wenn ein toter rauschgiftsüchtiger Multikrimineller in den Vereinigten Staaten 27 Millionen Dollar bekommt, dann sollten wir uns in Namibia nicht so kleinlich zeigen.

    Außerdem ist Deutschland unendlich reich!

    **********************************

    Keine Sorge, Familie Flodder hat ihren Anteil nach Abzug der Anwaltskosten wahrscheinlich schon für Bling-Bling, Massanzüge, Designer-Klamotten und eine Runde Pick-Ups oder Mercedes-SUVs für alle Familienmitglieder und deren Verwandte verdaddelt.

    Wahrscheinlich nehmen sie jetzt auch teures Koks statt Crystal Meth.

    Auch sie werden demnächst Nachforderungen stellen.

  44. Herr Mini ster Maas sollte sich bewusst sein, das bei dieser Summe eine Bewährungsstrafe nicht mehr möglich ist.

  45. Schulmeisterlein 1. Juni 2021 at 19:51

    Erinnert sich noch jemand? Gib einem Afrikaner eine gesunde Orangenplantage und er wird sie abholzen und als Brennholz verkaufen.

    Unvergessen der witzige und trocken-sarkstische Abenteuerfilm „Hatari!“ mit Hardy Krüger und John Wayne von 1961 über Großwildfänger in Afrika, die für Zoos und Tierparks unterwegs sind. In Tanganjika (heute Tansania) gedreht. Eins der Filmzitate, aus der Erinnerung: „Wenn ein Elefant stirbt, der Fleisch für ein ganzes Jahr liefert, fressen ihn die Schwarzen in drei Tagen auf und wundern sich über späteren Hunger.“

    Ich könnte jetzt die Film-CD einwerfen, um das genau zu überprüfen, habe dafür aber gerade keine Zeit. Jedenfalls ist „Hatari“ eine unbedingte Empfehlung und mich wundert, daß er noch nicht in den Giftschrank verbannt wurde.

  46. Fairmann
    1. Juni 2021 at 20:15

    „Herr Mini ster Maas sollte sich bewusst sein, das bei dieser Summe eine Bewährungsstrafe nicht mehr möglich ist.“

    Der Außenzwerg hat eine erstaunliche Erfahrung in der Führung von Prozessen.

    Wen die kriminelle Karriere interessiert, der google nach Saarland und Fußball. Mit dem Wort kriminell kann die Suche noch weiter eingegrenzt werden.

  47. Swakopmund, 11.06.2021

    Unmittelbar vor der Vertragsunterzeichnung haben die Herero-Häuptlinge mit kräftigen Macheten-Hieben
    das Abkommen verhindert.

    Maas zeigte sich nach dem Rückflug enttäuscht, einsilbig und einarmig.

  48. Natürlich haben die neusten Idiotien aus Berlin im fernen Namibia Begehrlichkeiten geweckt; wenn man denn schon ohne Not und ohne Nachweis aus der Geschichte (!) das eigene Land beschuldigt, einen Völkermord begangen zu haben, wird man sich in Windhuk gesagt haben, dann werden doch entsprechende Summen umso leichter herauszupressen sein. In der Folge gehen wir von einer Begehrlichkeit zur nächsten: Polen und Griechenland stehen längst schon in den Startlöchern, das Ihre, das nicht das ihre ist, als vermeintliche Kriegsreparationen in hohen dreistelligen Milliardenbeträgen (im Falle Polens munkelt man gar von einer Billion) einzufordern.

    Es ist richtig: Der Nimmersatt heißt Nimmersatt, weil er nimmer satt wird. Hier ist eine Büchse der Pandora geöffnet worden, die selbst von der wohlmeinendsten Regierung – die bisher eher nicht zu erwarten ist – kaum zu schließen sein würde. Man hat damit eben keine Versöhnung erzielt, sondern, wie wir sehen, das Gegenteil davon erreicht. Die Bundesrepublik steht imagemäßig weit schlechter da als in den Zeiten, daß man unter Afrikanern noch stolz darauf war, deutsche Kolonie – im Gegensatz zu denen der anderen Mächte – gewesen zu sein, deren Erinnerungen und Relikte man bislang sorgfältig pflegte.

    Ein Volk, das eine solche Regierung hat, braucht keine Feinde mehr.

  49. Der Fehler liegt schon darin, überhaupt etwas zu zahlen.
    Anhänger des vererbaren Schuldkultes wollen sich mit Geld „freikaufen“.
    Die Neger wissen, dass ein Land, welches mehr als 100 Milliarden Euro pro Jahr bereit ist zu zahlen für die Asylindustrie, auch mehr als eine Milliarde für die Hereros zahlt.

  50. „Polenz ist Vorsitzender der christlich-muslimischen Friedensinitiative e. V. und Kuratoriumsmitglied der Christlich-Islamischen Gesellschaft. … Polenz war in seinem Buch „Besser für beide. Die Türkei gehört in die EU“ für einen EU-Beitritt der Türkei, sofern diese die EU-Beitrittskriterien erfülle.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ruprecht_Polenz

    Nachdem ich im Wiki-Artikel über Herrn P. gelesen habe, verstehe ich die eingetretene Situation.

  51. Liebe Namibier
    Habt bitte noch ein paar Monate Geduld. Die neue Kanzlerin Baerbock wird freiwillig noch etwas drauflegen. Über 100 Mrd. sollten drin liegen. Alles dank guter Vorarbeit der heutigen Kanzlerin.

  52. @Tom62 1. Juni 2021 at 20:24

    Wer sich erpressen läßt, wird immer wieder abgezockt. Die werden jedesmal auftauchen und Geld verlangen.

  53. ghazawat 1. Juni 2021 at 18:47
    Wenn ein toter rauschgiftsüchtiger Multikrimineller in den Vereinigten Staaten 27 Millionen Dollar bekommt, dann sollten wir uns in Namibia nicht so kleinlich zeigen.
    Außerdem ist Deutschland unendlich reich!
    —————————————————————

    Das ganze Deutschland fällt bald zusammen.
    Die Flughäfen sehen aus wie aus Zeiten der DDR.
    Die Straßen bestehen aus mehr Löchern als Flächen.
    Die Brücken sind überall kurz vorm Einstürzen.
    Die Schulen bröckeln auseinander.
    Die Menschen haben keine Wohnungen….
    Die Corona Insolvenz Opfer sind am verhungern…

    WIR BRAUCHEN NEUE BAHNGLEISE FÜR ZÜGE, die durch ganz Europa führen, zu allen europäischen Großstätten ohne Umsteigen erreichbar sind!

    Aber Deutschland hat die Spendierhosen an, kann Milliarden einfach so locker machen für Schwarz Afrika.

    Alles wird hier verschenkt an Fremde!
    Kann da niemand eingreifen?

    Wo ist denn Herr Schäuble und sein schwarze Null?
    Das kann er doch nicht zulassen!

  54. Man sollte vielleicht doch erwähnen, dass die 1,1 Milliarden auf 30 Jahre verteilt werden sollten.

    Das bezahlen wir an die Flugzeugträger-Drechsler, Raumstations-Modul-Bastler und Mit-Roboter-Auf-Dem-Mars-Herum-Fahrer in China in zwei Jahren. Ohne Genozid. Als Entwicklungshilfe. Einfach so.

  55. Barackler 1. Juni 2021 at 21:36

    Man sollte vielleicht doch erwähnen, dass die 1,1 Milliarden auf 30 Jahre verteilt werden sollten.
    ———————–

    Ja, besser noch auf 300 Jahre mit Bewährungsfaktor. So wie bei Arbeitsplätzen.

  56. Heute 22:45
    LESCHS KOSMOS
    Gesunde Kranke
    Im Netz der Diagnostik

    (Vielleicht eine Sendung über CORONA?)

  57. so etwas freut einen denn, auch wenn man kein Freund dieses Regimes ist.\
    Haben die BLM Funktionaere in Afrika angerufen, da koennte man mehr herauspressen?
    Hoffe die aergern sich noch schwarz, wenn Hochmut gemischt mit Dummheit vor dem Fall kommen.

  58. @ jeanette 1. Juni 2021 at 21:23

    verstehe nicht, wie sie Schaeble erwaehnen, er ist einer der undurchsichtigsten was Vergangenheit unter Kohl angeht, fuer Merkel ist er eine Stuetze ihrer Politik gegen D Interessen, wofuer er und seine Familie sich voll einsetaen, also 150 %ige Kommunistin, wie ihre Tunte ganz oben, die mit seiner Hilfe DDR2 voll etabliert hat nur etwas vernichtender, denn ohne eine gesunde Wirtschaft – incl. Energieversorgung die sei mit einem Handstreich zerschlug und Millionen uns feindlich gesinner Mosleme im Land, integrationsresistend und dabei ihr Ziel Eurabia mit D fuer ganz Europa durchzusetzen, was duerchaus moeglich ist, denn es gibt weder Patrioten, eine einsatzfaehige Armee oder sonstige bewaffnete Einheiten, die es mit fanatischen Miliionen im Strassenkampf aufnehmen koennen,

  59. Die 1,1 Mrd. über 30 Jahre kamen mir ungewöhnlich preiswert vor. Nun sieht man, warum.

    Herrn Maas gönne ich dieses Desaster – obwohl das auf ihn als routinierten Politiker wohl keinen wirklichen Eindruck machen dürfte.

    Wer einen Dampfplauderer wie Herrn Polenz mit so einer Angelegenheit betraut, darf sich hinterher nicht darüber beschweren, wenn am Ende nur heiße Lust herauskommt.

  60. 477 000 000 000 Euro ???
    Wofür? Daß Kaiser Willem Größmacht Ambitionen hatte?

    Jetzt werden diese Urwaldbewohner wohl größenwahnsinnig.

    Nicht einen Pfennig, wählt die Politiker ab, die so einen
    Sch… auch nur andenken !!!!!

  61. Wie kommen diese Politiker eigentlich dazu MEIN Geld ins Ausland zu verschenken?
    Ich arbeite mir hier den Wolf und Maas Männchen verteilt meine erarbeitetet Kohle.
    Den Typen und dieses Polit Pack habe ich nicht gewählt. Wer nach Namibia spenden möchte, kann das gerne tun. Diese Politversager sind sowieso überbezahlt, könne also gerne was abgeben.
    Merken die deutschen Wähler nichts mehr??

  62. oak 1. Juni 2021 at 22:05

    @ jeanette 1. Juni 2021 at 21:23

    verstehe nicht, wie sie Schaeble erwaehnen, er ist einer der undurchsichtigsten was Vergangenheit unter Kohl angeht,
    —————————–

    Er ist doch der Finanzminister, oder?

  63. Namibia hat doch große Diamantenminen. Die Afrikaner da müssten doch eins der reichsten Völker sein? Wer hat den eure Minen. Apartheit und Kolonialzeit sind vorbei, die Urbevölkerung bleibt bleibt arm und wird von irgendeiner Sozialistischen Schrottpartei regiert.

  64. Können die nicht den Gartenzwerg und den Steinkauz nehmen? Die halten sich doch für wesentlich wertvoller.

  65. @ jeanette

    Sie wollten sicher auf ironische Weise zum Ausdruck bringen, dass er nicht nur Bundestagspräsident ist, sondern auch nach wie vor die Finanzen im Griff hat wie all die Jahre zuvor.

  66. Oak 01.06.2021 22:05

    Schäuble der Steuer-Gollum

    Wann immer möglich ,wurden unliebsame Urteile von Finanzgerichten zugunsten der
    Steuerzahler ,von Schäuble mit
    einem Nichtanwendungserlass
    kassiert!

  67. Umpf pah umpata, stärkster Mann von Afrika, klick uhwumbarawumba klick deutsche Mann doofer Mann.

    Das war Namibisch 😉

  68. Barackler 1. Juni 2021 at 22:58

    @ jeanette

    Sie wollten sicher auf ironische Weise zum Ausdruck bringen, dass er nicht nur Bundestagspräsident ist, sondern auch nach wie vor die Finanzen im Griff hat wie all die Jahre zuvor.
    ———————————–

    Genau!! 🙂

  69. Das habe ich eben von einer Freundin erhalten:

    War gestern bei meiner Freundin, die sich und ihren Mann unbedingt impfen lassen wollten. Zwei Wochen nach der zweiten Impfung ging es beiden total schlecht. Sie haben geweint. Dies zur kurzen Info.
    LG

  70. Babieca 1. Juni 2021 at 20:18

    „Wenn ein Elefant stirbt, der Fleisch für ein ganzes Jahr liefert, fressen ihn die Schwarzen in drei Tagen auf und wundern sich über späteren Hunger.“

    Das ist ebenso richtig wie auch falsch. Manche dieser Leute können sich, ähnlich einer Riesenschlange, den Ranzen vollschlagen, daß unsereiner platzen würde. Genau aus dem Grund haben dort Weiber mancher Stämme auch diese unglaublichen Ärsche. Reservoire für schlechte Zeiten, ähnlich Kamelhöcker.

    Achten Sie mal auf „Pärchen“, er Neger, sie weiß. Fast immer wird er eher schlank, sie aber, höflich formuliert, adipös sein.
    Klar, man kann nicht alle Neger über einen Kamm scheren, die sind untereinanander ja vielfältiger als sogar Europäer, aber ein Grundmuster ist erkennbar: Frau muß fett sein, denn das zeigt, daß ihr Bedecker so eine zu mästen in der Lage ist.
    Muß ich denen lassen: Die Hottentottenzulukaffern wahren ihren Stolz.

    Dennoch: Alle retournieren und deren Specktrommeln gleich mit.

  71. LANZ jetzt.

    Lauterbach:
    Die Pandemie ist nur vorbei wenn sie überall vorbei ist, weltweit.
    Und die neuen Varianten gehen wie ein Lauffeuer!

    Jetzt geht es ihm nicht mehr um Deutschland sondern um Taiwan und den Impfstoff natürlich. IMPFEN IMPFEN IMPFEN das will Lauterbach.

    LAUTERBACH der PANIKMANN!
    Der ANGSTMANN geht um!

    Ist der Mann noch mit normalen Maßstäben zu messen?

  72. jeanette 1. Juni 2021 at 23:24

    „Ist der Mann noch mit normalen Maßstäben zu messen?“

    Immerhin fängt der bei seinem üblichen Coronageseire nicht mit Namibia an.

  73. 18_1968 1. Juni 2021 at 23:20

    Babieca 1. Juni 2021 at 20:18

    „Wenn ein Elefant stirbt, der Fleisch für ein ganzes Jahr liefert, fressen ihn die Schwarzen in drei Tagen auf und wundern sich über späteren Hunger.“

    Das ist ebenso richtig wie auch falsch. Manche dieser Leute können sich, ähnlich einer Riesenschlange, den Ranzen vollschlagen, daß unsereiner platzen würde. Genau aus dem Grund haben dort Weiber mancher Stämme auch diese unglaublichen Ärsche. Reservoire für schlechte Zeiten, ähnlich Kamelhöcker.
    ——————–

    Hallo 1968
    Das ist ja nun der letzte Quatsch.
    Das ist deren Rasse. Die sind so muskulös haben alle solche „Ärs….“ und Figuren,
    Das hat mit essen nicht viel zu tun.

    Die sind halt anders, sind ja auch schwarz, nicht so wie wir.

  74. Immer wenn ich den abgemagerten Lauterbach sehe, habe ich das Bedürfnis den zu füttern.

  75. Rheinlaenderin 1. Juni 2021 at 23:29

    Immer wenn ich den abgemagerten Lauterbach sehe, habe ich das Bedürfnis den zu füttern.
    ———————-

    Nicht noch mehr füttern, dann wächst er noch mehr in die Höhe.

    Er muss dringend zum Schneider geschickt werden, seine Hosen sind ein Meter zu kurz, wie er da hockt wenn er die Beine anzieht mit viel zu kurzen Hosenbeinen.

  76. jeanette 1. Juni 2021 at 23:29
    „Das ist deren Rasse. Die sind so muskulös haben alle solche „Ärs….“ und Figuren,
    Das hat mit essen nicht viel zu tun.

    Die sind halt anders, sind ja auch schwarz, nicht so wie wir.“

    Eben weil die anderer Rasse sind können die das. Das hat ja nichts mit Wertigkeit oder so zu tun, die sind eben angepasst an Lebensumstände. So wie etwa jeder halbwegs trinkfester Nordmensch jeden Südmensch unter den Tisch saufen kann. Ganz einfach, weil unsere Rasse (ich benutze den für manche provokativen Begriff vollabsichtlich) die alkoholische Gärung schon früh als gutes Konservierungsmittel erkannte.
    Was sicher nicht immer förderlich war, die Menschen bei uns bis weit in die Neuzeit müssen überwiegend unglaublich dumm gewesen sein, eben weil man so vergorenes Zeug („Bier“, das gab es schon für Kinder, lesen Sie mal einschlägige Literatur) soff, was allemal besser aber war als Choleraplörre aus Dorfteich.
    Denn immerhin überlebte man damit die klimatisch unerfreulichen Jahrzehnte.

  77. jeanette 1. Juni 2021 at 23:40
    —–
    Da Lauterbach jetzt Geld für Indien gespendet hat oder spenden will, hat der doch nun kein Geld mehr für eine neue Hose.
    .
    Sein Friseur hatte beim letzten Haarschnitt auch kein glückliches Händchen.

  78. Zu früh abgeschickt: Es gibt dann eben auch Reiseschilderungen, wo die Forscher, Missionare, Weltenbummler staunend berichten, welche unglaublichen Mengen die „Wilden“ zu verschlingen vermögen. Man könnte da glatt einen Elephanten je Neger rechnen 😉 – Natürlich nur spaßig gemeint, aber es gibt eben diese rassischen Unterschiede und manche können sich Vorräte anessen, fast wie Bär vorm Winterschlaf, andere, zum Beispiel typischer Europäer, aber nicht.

  79. Catweezle 1. Juni 2021 at 19:09
    Bevor die Weißen dort hin gekommen sind, haben die Herero 50% der Nama getötet und die Nama 46% der Herero.

    ————————————–

    Die könnten sich doch auch gegenseitig verklagen … ach ja, da gibt es nichts zu holen! Also hängt man den Deutschen kurzerhand einen angeblichen Völkermord an! Wer sich in die Materie einarbeitet, wird erkennen, dass an diesen Vorwürfen nichts dran ist! Dieses angebliche Kolonialverbrechen ist die Erfindung des DDR-Historikers Horst Drechsler und damit reine Fiktion!

  80. nicht die mama 1. Juni 2021 at 19:14

    Aber dann erklärt Namibia uns womöglich noch den Krieg.

    …den Namibia spielend einfach gewinnen würde, wenn man sich den Zustand der Transgenderwehr betrachtet.

  81. LANZ ist immer geschmackvoll und perfekt angezogen, von Kopf bis Fuß wie aus dem Ei gepellt, da gibt es keinen Tadel. Und es sieht nicht gezwungen aus.
    Warum schaffen das die anderen nicht?

    Herr LANZ sollte eine Zweitshow machen:
    ANZIEHEN MIT LANZ
    DIE SHOW FÜR HOFFNUNGSLOSE FÄLLE

    Da ist die Hose zu kurz oder das Hemd hängt schief, ist offen ohne Krawatte Socken passen nicht zum Anzug, Hemd spannt über die Brust, Jacke und Ärmel schlagen Falten, Schuhe eine Katastrophe passen zu gar nichts.
    Was ist so schwer daran sich richtig anzuziehen?
    Wenigstens einmal für eine TV Show für 50 Minuten, sich einmal zusammenreißen 50 Minuten lang.

  82. Zu eurer Diskussion, warum viele Negerinnen so dicke Hintern haben.
    .
    Die machen halt mehr Beckenbodengymnastik im Form von Fickificki. Das fördert die Muskulatur im Hintern. :- )

  83. Wie geht es eigentlich dem armen Auto von Lauterbach? Hat es den schweren Terroranschlag gut überstanden oder sind noch ein paar kleine Farbspritzer übrig?

  84. jeanette 1. Juni 2021 at 23:55
    LANZ ist immer geschmackvoll und perfekt angezogen

    Naja, wenn das Ihre Kategorie ist… ich würde gern ein richtig fettes Schwein da sitzen sehen, weiße Socken in Flipflops, das unflätig grunzt, wenn dummes Weib zwischenkreischt und ansonsten gemütlich sich Sackhaare krault und wenn die blöde Krähe weiterkeift ihr einfach smegmatriefenden Schwanz zum Blasen anbietet.
    Dann wäre so eine Sendung vielleicht sehenswert.

    Aber was zum Geier hat das nun mit Namibia zu tun?

  85. Und als nächstes stehen Tansania, Togo, Kamerun, Ruanda, Burundi und Papua-Neuguinea auf der Matte!

  86. Das_Sanfte_Lamm 1. Juni 2021 at 23:54
    nicht die mama 1. Juni 2021 at 19:14

    Aber dann erklärt Namibia uns womöglich noch den Krieg.

    …den Namibia spielend einfach gewinnen würde, wenn man sich den Zustand der Transgenderwehr betrachtet.

    ——————————————

    Die sind selbst mit Speeren immer noch besser bewaffnet als die Buntewehr! Das wird ein Gemetzel werden!

  87. LAUTERBACH will alle KINDER IMPFEN.

    Damit die Schulen aufmachen können. Schulausfälle will er den Kindern nicht zumuten.
    Aber die Todesspritze schon!

    Der spinnt vollkommen.
    Er prophezeit riesige Ausbrüche in den Schulen im Herbst wenn die Kinder nicht geimpft werden, so wie alle seine Horrorszenarien, die nie eingetroffen sind.

    Und die andere Tante sieht die Schwierigkeit, dass der Betroffene, also der 15-jährige Schüler Zicken macht, sich nicht impfen lassen will. Aha!

    Oftmals werden die Kinder nur geimpft wegen der Mutter, damit die sich nicht ansteckt. Dann gibt es Zoff beim Impfarzt wenn die nicht wollen!

    Also bei den Kindern hat sich auch schon eine gewisse Skepsis breitgemacht, die dann die Impfärztin als Nahkampfschlichter schlichten soll.

    Von wegen alle wollen die Impfung.

    Lanz spricht es aus: Wir wollen die Kinder impfen, weil wir die Erwachsenen schützen wollen. Und es macht keinen Sinn für eine Impfung zu stimmen, von der wir die Langzeitwirkung nicht kennen.

    Lauterbach widerspricht und lügt: Auch die Kinder erkranken nicht immer leicht. „Wir haben bis jetzt keinerlei Hinweise darauf, dass die Impfungen bei Kindern Schäden hinterlassen!“ Bei einer Impfung die nicht ausprobiert wurde. Eine Frechheit sein Vortrag.

    Ständige Impfkommission ist nicht zustimmend, aber man impft trotzdem!
    Der bllöde Söder: „Astra Zeneca jeder der sich traut!“
    Lanz: „Als Art Abenteuer?“

  88. Hans R. Brecher 1. Juni 2021 at 23:53

    „Dieses angebliche Kolonialverbrechen ist die Erfindung des DDR-Historikers Horst Drechsler und damit reine Fiktion!“

    Und damit gefundenes Fressen für einen Deutschlandverderber wie den Auschwitz-Maas und dessen Komplizen von der entsprechenden „Industrie“.
    Sicher gab es seinerzeit da wohl Verbrechen – aber die waren nicht vom Kaiser angeordnet, ganz im Gegenteil.
    Bei Tichys Einblick war die Tage ein halbwegs brauchbarer Artikel zum Thema. Wobei ich da noch andere Darstellungen kenne, aber der hier, von Tomas Spahn, sollte für alle Seiten halbwegs bekömmlich sein: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/namibia-maas-will-voelkerrechtliche-fakten-wider-die-wahrheit-schaffen/

  89. Da, selbst der linke SPIEGEL hat die These vom angeblichen Völkermord an den Hereros noch vor wenigen Jahren bezweifelt:

    Kolonialforschung

    Gab es wirklich einen Völkermord an den Herero?

    In der Armenien-Debatte hat der türkische Präsident Erdogan den Deutschen vorgeworfen, sie verdrängten den Völkermord an den Herero in Südwestafrika. Neue Forschungen wecken aber Zweifel, dass es einen Genozid gab.

    https://www.spiegel.de/spiegel/voelkermord-an-den-hereros-in-deutsch-suedwestafrika-a-1098649.html

    Aber Maas und Steinmeier suhlen sich schon in Schuldbekenntnissen!!!

  90. 18_1968 2. Juni 2021 at 00:02

    jeanette 1. Juni 2021 at 23:55
    LANZ ist immer geschmackvoll und perfekt angezogen

    Naja, wenn das Ihre Kategorie ist… ic
    ———————-

    Für die Sendung passend, darum geht es.

    Keine Augenirritation für die Zuschauer so wie die anderen.

    Was er privat anzieht ist seine Sache.

  91. Werte jeanette 2. Juni 2021 at 00:13,

    ich wollte nur vorsichtig angemerkt haben, daß das hier kommentierungsrelevante Thema Nambia ist. Egal, ich geb mal wieder auf, gute Nacht allseits.

  92. Rheinlaenderin 1. Juni 2021 at 23:48

    jeanette 1. Juni 2021 at 23:40
    —–
    Da Lauterbach jetzt Geld für Indien gespendet hat oder spenden will, hat der doch nun kein Geld mehr für eine neue Hose.
    .
    Sein Friseur hatte beim letzten Haarschnitt auch kein glückliches Händchen.
    ————–

    Für diesen Sparfuchs wäre eine Dauerwelle am besten, dann müsste er ein halbes Jahr nicht zu Friseur, und die Strähnen würden ihm nicht im Gesicht herumfallen.
    Dann würde er vielleicht ein bißchen schwul aussehen. Das wäre vielleicht noch besser als so.

  93. Wann zahlen die Amerikaner und Briten Entschädigung für ihre Kriegsverbrechen gegen die wehrlose deutsche Zivilbevolkerung? Wann zahlen die Amerikaner den Japanern Entschädigung für ihre Atombomben gegen japanische Städte?

    Wenn es so weitergeht, werden die Deutschen den Italienern bald auch Entschädigung für die in der Herrmannsschlacht besiegten drei römischen Legionen bezahlen müssen, die unter Varus mordend und brandschatzend durch Germania zogen.

  94. 18_1968 2. Juni 2021 at 00:16

    Werte jeanette 2. Juni 2021 at 00:13,

    ich wollte nur vorsichtig angemerkt haben, daß das hier kommentierungsrelevante Thema Nambia ist. Egal, ich geb mal wieder auf, gute Nacht allseits.

    ————————-

    Machen Sie sich nicht lächerlich!
    Nachts hier um eins.
    Natürlich stört Sie das nur bei mir wenn man vom Thema abweicht.
    Albern, Hauptsache mal meckern.
    Alte Leute meckern immer so viel.
    Daran erkennt man das Alter!

  95. Der Lauterbach braucht dringend eine Frau, die ihn morgens anzieht, die Haare kämmt und ihm ein paar Butterbrote schmiert.

  96. @1968

    Muss jetzt eh schlafen, da können Sie sich ungestört über Namibia Frauen unterhalten.

  97. Hans R. Brecher 2. Juni 2021 at 00:13
    Da, selbst der linke SPIEGEL hat die These vom angeblichen Völkermord an den Hereros noch vor wenigen Jahren bezweifelt:

    Kolonialforschung


    Gab es wirklich einen Völkermord an den Herero?

    Klipp und klar: Nein

    Selbst bei Martin Selber (DDR-Autor) wird das vehement verneint.
    Im Gegenteil:
    Er beschreibt nach historischen Quellen ein Gefecht um eine Wasserstelle zwischen eingeschlossenen Deutschen und zahlenmäßig überlegenen Hereros, wie die Deutschen vor Durst bald wahnsinnig werden und beginnen, zu halluzinieren und die Hereros volle Wasserschläuche in die Luft halten.

  98. Um die Absurdität auf die Spitze zu treiben, fehlt jetzt nur noch die namibische Corona-Mutante …

  99. Heiko Maas ist ein kompletter Vollpfosten. Erstens darf er ein Kriegsverbrechen nicht zu einem Völkermord umdeuten. Zweitens hat er keine Befugnis über derlei Zahlungen zu entscheiden. Der Mann hat jedes Maß verloren.

  100. Hans58 2. Juni 2021 at 01:01
    Heiko Maas ist ein kompletter Vollpfosten. Erstens darf er ein Kriegsverbrechen nicht zu einem Völkermord umdeuten. Zweitens hat er keine Befugnis über derlei Zahlungen zu entscheiden. Der Mann hat jedes Maß verloren.

    Und es war noch nicht einmal ein Kriegsverbrechen.
    Von Trothas Befehle lauteten, dass nur auf Bewaffnete zu schiessen ist und Frauen und Kinder zu verschonen sind.
    Unter anderem hatte Jan von Flocken bereits mehrfach Vorträge über diese Causa gehalten und Schriften publiziert.

  101. Weil noch nie, unter etwaig anderen noch existierenden Imperialmächten, Angehörige der beherrschten Länder und Volksgruppen zu Tode kamen, muß die besondere Brutalität der dt. Gewaltherrscher natürlich besonders hervorgehoben werden.
    https://tinyurl.com/3rur4z4c

  102. Das_Sanfte_Lamm 2. Juni 2021 at 01:10
    _______________________
    Hans58 2. Juni 2021 at 01:01
    Heiko Maas ist ein kompletter Vollpfosten. Erstens darf er ein Kriegsverbrechen nicht zu einem Völkermord umdeuten. Zweitens hat er keine Befugnis über derlei Zahlungen zu entscheiden. Der Mann hat jedes Maß verloren.
    _______________________

    Und es war noch nicht einmal ein Kriegsverbrechen.
    Von Trothas Befehle lauteten, dass nur auf Bewaffnete zu schiessen ist und Frauen und Kinder zu verschonen sind.
    Unter anderem hatte Jan von Flocken bereits mehrfach Vorträge über diese Causa gehalten und Schriften publiziert.

    P.S.
    Der Vorwurf, dass dort ein Völkermord stattfand, ist anhand der Faktenlage derart grotesk und absurd, dass jeder halbwegs seriöse Historiker nur mit dem Kopf schütteln muss und dagegen vorgehen sollte.

  103. 1,1 Milliarden Euro zum Wiederaufbau und zur Entwicklung im heutigen Namibia – diese Summe hatte Bundesaußenminister Heiko Maas jüngst als »Geste der Anerkennung« für die Kolonialverbrechen an den Volksgruppen der Herero und Nama in Aussicht gestellt.

    https://www.spiegel.de/ausland/namibia-stammeshaeuptlinge-fordern-entschaedigungen-in-milliardenhoehe-a-cde26e90-423b-45f3-8ec5-7f7459c10cdb

    „Wiederaufbau“!!! Nach über 100 Jahren!!! Dabei kann es sich wohl nur um Lehmhütten handeln!!!

  104. @ jeanette 00:10

    Und somit ist doch bestätigt, dass es um Menschenexperimente geht.
    Und um Experimente mit Kindern.

    Und nicht um einen fadenscheinigen „Gesundheitsschutz“.

  105. Waaaaah!!!

    Gebt mal bei google „Heiko Maas Namibia“ ein!!!

    Die Weltpresse um den Globus rotiert: „Germany recognizes colonial killings in Namibia as genocide“!!!

  106. .

    Historiker-Kommission einsetzen, die soll Vorfälle von 1904 – 1908 untersuchen

    .

    Und 2058 einen Zwischenbericht vorlegen. Abschlußbericht dann im Jahre 2108.
    ______________________________________________________________________

    .

    1.) Auf Grundlage dieses Abschlußberichts wird dann entschieden. Oder vertagt.

    .

  107. Was ? Nur 477 Milliarden Euro ? Warum nicht alle Ausgaben Namibias inclusive Sonderwünsche für die nächsten 100 Jahre zahlen ? Mit der Option auf Verlängerung ?
    Was für Gras haben die Neger in Namibia gekifft ?

  108. Galil30 2. Juni 2021 at 04:34
    Was ? Nur 477 Milliarden Euro ? Warum nicht alle Ausgaben Namibias inclusive Sonderwünsche für die nächsten 100 Jahre zahlen ? Mit der Option auf Verlängerung ?
    Was für Gras haben die Neger in Namibia gekifft ?

    ———————————————–

    Das wäre damit schon bei weitem überschritten!!!

    Bruttoinlandsprodukt Namibia (total 2019): 25 Milliarden US-Dollar

    https://de.wikipedia.org/wiki/Namibia

  109. Upps! Hab die 100 Jahre überlesen! Es wird einem ganz schwindelig bei all den grossen Zahlen! 🙂

    Trotzdem: Ganz schöne Differenz! 477 Milliarden zu 25 Milliarden Jahres-BIP!

  110. Eigentlich hätten wir mit den 477 Milliarden Euro Namibia mit allem drum und dran komplett gekauft!!

  111. Hans R. Brecher 2. Juni 2021 at 04:55

    Eigentlich hätten wir mit den 477 Milliarden Euro Namibia mit allem drum und dran komplett gekauft!!

    Soll das ein Witz sein?
    Der ganze afrikanische Kontinent ist keine 477 Milliarden Euro wert.
    Wenn man mal von den dortigen Rohstoffen absieht.

  112. Rheinlaenderin 1. Juni 2021 at 23:29

    Immer wenn ich den abgemagerten Lauterbach sehe, habe ich das Bedürfnis den zu füttern.

    Immer wenn ich den Lauterbach sehe verspüre ich das dringende Bedürfnis einen Amtsarzt anzurufen.
    Dass der noch immer frei herumlaufen darf….

  113. Das_Sanfte_Lamm 2. Juni 2021 at 01:22

    Das_Sanfte_Lamm 2. Juni 2021 at 01:10
    _______________________
    Hans58 2. Juni 2021 at 01:01
    Heiko Maas ist ein kompletter Vollpfosten. Erstens darf er ein Kriegsverbrechen nicht zu einem Völkermord umdeuten. Zweitens hat er keine Befugnis über derlei Zahlungen zu entscheiden. Der Mann hat jedes Maß verloren.
    _______________________

    Und es war noch nicht einmal ein Kriegsverbrechen.
    Von Trothas Befehle lauteten, dass nur auf Bewaffnete zu schiessen ist und Frauen und Kinder zu verschonen sind.
    Unter anderem hatte Jan von Flocken bereits mehrfach Vorträge über diese Causa gehalten und Schriften publiziert.

    P.S.
    Der Vorwurf, dass dort ein Völkermord stattfand, ist anhand der Faktenlage derart grotesk und absurd, dass jeder halbwegs seriöse Historiker nur mit dem Kopf schütteln muss und dagegen vorgehen sollte.
    —————————————————————————-
    Sie haben absolut recht. Was glauben Sie was linksgrüne Lehrer ihren Schülern im Geschichtsunterricht erzählen? Da wird der deutsche Schultkult gepflegt auch entgegen der Faktenlage. Und das Ergebnis dieser jahrelangen schulischen Indoktrination sind dann diese hasserfüllten Vollidioten wie bei der Antifa.

  114. Bei den großen Zahlen kommen viele gerne mal durcheinander, s. Text (477 Mrd. ist das 40-fache von 1.1 Mrd.?).
    Da kann man natürlich seitens Namibias auch gerne ein paar Phantasiezahlen in den Raum werfen, vielleicht merkt’s ja keiner.

    Jetzt heißt es standhaft bleiben und hart verhandeln, aber dazu bräuchten wir natürlich erst mal einen Außenminister.

    Kopf hoch, vielleicht war ja auch alles nur ein Missverständnis, wir wollten doch gar nicht den ganzen Laden KAUFEN.

  115. Nachtrag noch: vielleicht sollte die Übersetzung nochmal überprüft werden, im Bild-Artikel ist von 8 Billion Namibia-Dollars die Rede. “Billions” im Englischen sind Milliarden, keine deutschen Billionen.
    Sonst zahlen am Ende unsere Helden noch um den Faktor tausend zu viel und merken es nicht.

  116. @Watschel

    Habe mal google gefragt:

    Wie viel ist Afrika wert?

    Im Jahr 2020 wurden insgesamt durch die afrikanischen Staaten Waren im Wert von rund 375,3 Milliarden US-Dollar exportiert.

  117. Clausewitz 2. Juni 2021 at 05:51
    Nachtrag noch: vielleicht sollte die Übersetzung nochmal überprüft werden, im Bild-Artikel ist von 8 Billion Namibia-Dollars die Rede. “Billions” im Englischen sind Milliarden, keine deutschen Billionen.

    ————————————–

    Das ist wahr! Und der Wechselkurs ist: 1 EUR = 16,829 NAD

  118. Was haben heutige Generationen mit den Ereignissen von vor über hundert Jahren zu tun? Seit wann kann man Schuld „erben“? Null-komma-Null sollte an Namibia bezahlt werden. Oder bezahlt die Türke von heutei für den Völkermord an den Armeniern? Natürlich nicht! Warum auch?

  119. Das Kaiserreich erstreckte sich über Straßburg hinaus und beinhaltete mitunter Preußen. Zahlt Polen und Frankreich auch?

    Oder anders gefragt: Warum zahlt die BRD für ein ehemaliges Kaiserreich, was nicht mehr existiert?

  120. Man hat die Deutschen entweder an der Gurgel oder zu Füßen.

    Winston Churchill

    ….paßt irgendwie….

  121. Das dümmste Volk der Welt?

    Die Deutschen? Die Afrikaner führen seit Jahrhunderten selbst Kriege. Die Deutschen hatten damals eben einen Krieg gewonnen. Wer kommt eigentlich auf die Idee hundert Jahre alte Kriege zu analysieren und dann deutsche Steuergelder in fremde Länder zu schicken? Kein anderes Volk bezahlt für die Vergangenheit und das ist auch gut so.

  122. BILD schuf die Vorlage für den sog. Regierungssprecher, mal schauen ob die Bekloppte darauf einfällt.

    Am Montag rückten erneut Herero-Verbände von dem Abkommen ab. Nun verlangen Herero-Vertreter der Zaraeua Traditionsbehörde (ZTA) sogar 8 Billionen Namibia-Dollar von Deutschland.

    „Billion” auf englisch ist eine Milliarde

    1 Namibia-Dollar entspricht
    0,055 Euro

    8 Billionen Namibia-Dollar
    8.000.000.000
    =
    4 Milliarden 397 Millionen Euro

    4.397.372.56,48

  123. 1,1 Milliarden über 30 (!!) Jahre, eine Schande für eines der reichsten Länder der Erde, die Nachkommen der deutschen Invasoren sitzen noch heute auf riesigen Ländereien, protzige deutsche Grosswildjäger treten wie Schutztruppen-Feldwebel auf. Das ruft den Unmut vieler Namibier aus und es ist kein Wunder, dass weiter gefordert wird. Und der CDU-Unterhändler Polenz brauchte 5 Jahre, um ein derartiges Machwerk vorzulegen, das auf Ablehnung stösst. Aber einige kostenlose Reisen nach Windhoek und entsprechende Reisespesen nimmt man auch im Ruhestand gern mit.

  124. König von Eswatini kauft sich 139 Autos auf einmal, während sein Volk hungert

    19 Rolls-Royce, 120 BMW, 15 Millionen Euro. So sah der Kassenzettel von König Mswati III. von Eswatini (bis 2018 noch Swasiland) kürzlich aus, als er sich dazu entschied, 139 Autos auf einmal zu kaufen.

    https://www.watson.ch/international/afrika/954018032-koenig-von-eswatini-kauft-sich-139-autos-auf-einmal

    ***

    Mswati wurde am 19. April 1968 im Raleigh-Fitkin-Memorial-Krankenhaus in Manzini geboren. Er ist ein Sohn von König Sobhuza II. Seine Mutter ist Ntombi, eine der jüngeren von insgesamt 70 Frauen des 1982 verstorbenen Monarchen, mit denen dieser etwa 210 Kinder gezeugt haben soll. 2017 heiratete er seine offiziell 14. Ehefrau.

    ***

    Mswati kaufte Autos nur für seine Ehefrauen, aber nicht für seine 210 Geschwister von 70 Ehefrauen seines Vaters.

    Er kaufte keine Elektroautos, was Greta nicht kritisierte!
    Greta konnte das auch nicht kritisieren, weil es dort keine Elektrotankstellen gibt, die erst Deutschland bauen muss.

    Es ist unerträglich, dass Eswatini kein Elektrotankstellennetz besitzt.
    Was macht dagegen da Europa-Parlament und von der Leyen persönlich?
    Wie wäre es mit einigen Milliarden für Mswati und seine 210 Geschwister.

  125. Ich bekomme das Ko***n,wenn ich diese Unverschämtheiten lese.
    Die Leute dort sind nicht meine Opfer und ich bin nicht deren Täter,also gibt es kein Geld.
    So einfach ist das.Sonst könnte man ganz viele alte Rechnungen wieder aufmachen,das fände kein Ende.

  126. Nicht kleckern- klotzen! in EZB Typographie bestellen und ueberweisen!
    Schliesslich 0 hat keinen Wert. egal wie viele Nullen.
    Aber, seit im klaren- nach paar Jahren die Neger werden wieder fordern….. Druckt mit Reserve!

  127. Nicht einen Cent unserer sauer erdienten und uns abgezockten
    Steuergelder an die namibischen Urwaldbewohner.
    Vielleicht versuchen sie es ja mal mit ehrlicher anstrengender
    körperlicher Arbeit !!!!!

  128. Horst Tappert 2. Juni 2021 at 09:05

    Afrika in Europa:

    374 alleinerziehende Frauen aus Nigeria und 485 aus Ghana befinden sich aktuell im Leistungsbezug des Jobcenters. Von allen Alleinerziehenden in Bremen sind das 12,7 Prozent.
    ———————-

    Und diese deutschen Rentner oder wer sie sind, die geben dann an der Vater zu sein. Damit sind sie unterhaltspflichtig für ein fremdes Kind von einer Afrikanerin.

    Man kann das alles nicht mehr fassen.
    Die einen alten Weiber schicken ihr Geld nach Afrika an Loverboys, die anderen lassen sich ihr Geld an der Haustür von Fremden abholen.
    Und jetzt die Rentner erkaufen sich eine Vaterschaft.

    Die Welt komplett durcheinander.

  129. Wer auch nur Lesen kann, oder Grundkenntnisse in Geschichte oder Jura hat: Es war weder Völkermord noch ein Verbrechen. Die deutschen Siedler hatten Land erworben und wurden dann von auf Ihren Höfen angegriffen. Die Angreifer wurden von der Schutztruppe bestraft. Wenn jemand Wiedergutmachung zu zahlen hat dann die Angreifer, oder?

    Aber eben nicht in dieser buntesten Republik aller Zeiten….. Hier werden deutsche Helden als Massenmörder verunglimpft, die Steuerleistungen deutscher Arbeiter und Angestellten verprasst, und wieder einmal wollen diese räuberischen Buschmänner noch mehr rauben und plündern!

    Ich kann die geisteskranke Situation die durch die grünen Bolschewisten der Blockparteien und der ökosozialistischen Lügenpresse künstlich in diesem wunderbaren Deutschland erschaffen wird kaum noch ertragen.

    DANKE PI, OHNE EUCH WÜRDE ICH WAHNSINNIG WERDEN

    Allerliebste Grüße an den Autor und die Mannschaft
    Peter Blum

  130. Thomas_Paine 2. Juni 2021 at 07:05
    Was haben heutige Generationen mit den Ereignissen von vor über hundert Jahren zu tun? Seit wann kann man Schuld „erben“? Null-komma-Null sollte an Namibia bezahlt werden. Oder bezahlt die Türke von heutei für den Völkermord an den Armeniern? Natürlich nicht! Warum auch?
    —-
    Bumper Sticker in den 80/90ern in USA:
    „I was in Vietnam und I am proud of it!“

    Es könnte so einfach sein

  131. Eine zusätzliche Steuer hier , Rentenkürzungen dort und ruck zuck hat man wieder ein paar Milliarden zusammen um andern Ländern für nichts und nochmal nichts in den Arsch zu blasen !
    Was passiert eigentlich wenn wir all die Länder die von uns noch hunderte Milliarden an Repressalien fordern , ausgezahlt haben und wir Pleite sind ? Brauchen wir dann kein schlechtes Gewissen mehr zu haben und muß unser Bundespräsident sich dann nicht mehr ständig auf Knien rutschend für die Taten seiner Vorfahren entschuldigen ? Erinnert mich irgendwie an den Ablass und die Indulgenz aus dem Mittelalter .

  132. Warum sollen eigentlich immer nur wir Reparationen zahlen?

    Warum nicht beispielsweise die Zulu? Unter Shaka Zulu haben die ja bekanntlich 60 andere Negerstämme in der männlichen Linie ausgerottet. Dennoch wird Shaka als deren Nationalheld vereehrt.

    Wir haben unsererseits 1917 von Rußland GAR KEINE Reparationen verlangt.

  133. Der Regierung genügen die 1,1 Milliarden, wenn ich das richtig gelesen habe, wird das Geld in Straßen, Verkehr, Wirtschaft, Infrastruktur, Schulen, Bildung usw. investiert. Das bedeutet eine enorme Ersparnis für den Staat. Bargeld einfach so den Negerlein vor die Füße werfen ist sicherlich nicht die Absicht der Bundesregierung. Aber diese Häuptlinge wollen nur eins: Cash ! Was interessiert die Stammesvertreter Investitionen für das Land, wenn der eigene Geldbeutel gefüllt werden soll. Die Ablehnung der angebotenen 1.100 Millionen ist der eigenen Habgier geschuldet und nicht der Vernunft. Man bedenke auch: Wir haben selbst genug Sorgen: Staatsverschuldung, tsunamiartige Erhöhung der Krankenkassenbeiträge usw. Wenn 1,1 Mrd. nicht genügen, muss man statt zu Kreuze zu kriechen einfach mal klare Kante zeigen und unmissverständlich die Ablehnung als Unverschämtheit bloßlegen.

  134. Tja, so sind sie halt, die Neger. Bekommen den Rachen nicht voll. Und dann wäre da noch unser Bundesmannequinminister Maas, der mal so mir nichts dir nichts `ne Milliarde verschenkt, die die Menschen erarbeiten müssen, die mit der Kolonialzeit rein gar nix zu tun haben. Zu guter letzt kommen dann noch die Polen und die Griechen und….., die auch noch ein paar Milliarden als Wiedergutmachung für den Krieg fordern. Und klar, alle die, die jetzt die Steuern zahlen, waren natürlich am Krieg beteiligt.

  135. Und die Italiener könnten den „Palästinensern“ und Israelis sagen „Hier war einst das Römische Reich“ und einmarschieren. Dann wär vielleicht dort endlich Ruhe!

  136. „…………….. Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören.

    Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

    Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger 1952 in seinem Buch 1961, From My African Notebook.

  137. Peter Blum 2. Juni 2021 at 09:48

    Vollste Zustimmung !! Vor Jahrzehnten, als die ÖRs noch einigermaßen -normal- waren, gab es dazu eine mehrteilige Verfilmung, nahe an der damaligen Realität.

    Dann mit dem -KEINE Bodenschätze- dort .. DAS ist ja wohl mehr als nur falsch.
    WAS ist mit der DIAMANTKÜSTE, wo jeglicher Zutritt verboten ist; WER hat da nochmal die Abbaurechte in Händen ? – Eine sehr -spezielle Firma- !

    An der Straße von Windhuk runter nach Swakopmund am Atlantik gab es rechts (DAMALS, lange vor 2000 !!) eine eingleisige Bahnstrecke (geht runter bis zur Küste) , und so relativ kurz vor’m Ziel kam da rechts ein GROSSES LOCH in der Landschaft in den Blick.
    Da stand mal dran .. -Rossing Mine-. Dürfte inzwischen wohl neue Betreiber habe, dieses URAN-Abbau-Gebiet !!??? – Wußte damals aber kaum jemand von hier ..

    Und wenn man/n sich schonmal als europäischer Dumm-Touri dort rumstreiben sollte – mal den Okavango besuchen. Und nicht nur das Oktoberfest in Windhuk, wo sich gerne hiesige Schlager- und Karnevals -Fuzzies- rumtreiben. Dabei WARMBAD nicht vergessen, da mitten im Nichts – vielleicht gibt es neben dem Badehaus aus Kaisers Zeiten ja noch den BLAU gepinselten kleinen Swimmingpool ???
    Dazu den dortigen Friedhof besuchen, und sich die Steine genau ansehen, was Namen und Daten angeht …

    Das Schöne ist ja, daß man in Swakopmund sicherlich MIT DEUTSCH sehr weit kommt – ob es die HANSA-Brauerei noch gibt ??? Und das kleine Kloster am Okavango ..?

  138. Entschädigungsforderung von 477 Milliarden Euro

    Herero-Häuptlinge im Goldrausch

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/herero-haeuptlinge-im-goldrauch/

    Auch die JF hat hier wohl einen Übersetzungsfehler gemacht!

    Siehe den Beitrag von unserem Mitforisten:

    Thorsten Wirsing 2. Juni 2021 at 07:40
    BILD schuf die Vorlage für den sog. Regierungssprecher, mal schauen ob die Bekloppte darauf einfällt.

    Am Montag rückten erneut Herero-Verbände von dem Abkommen ab. Nun verlangen Herero-Vertreter der Zaraeua Traditionsbehörde (ZTA) sogar 8 Billionen Namibia-Dollar von Deutschland.

    „Billion” auf englisch ist eine Milliarde

    1 Namibia-Dollar entspricht
    0,055 Euro

    8 Billionen Namibia-Dollar
    8.000.000.000
    =
    4 Milliarden 397 Millionen Euro

    4.397.372.56,48

  139. Andererseits schreibt der „Namibian“ von „8 trillion“:

    Chiefs want N$8 trillion

    TRADITIONAL chiefs from the Maharero, Kambazembi, Gam and Zeraeua royal houses have rejected the German government’s 1,1 billion euro (about N$18,5 billion) offer, saying they want N$8 trillion paid over 40 years and a pension fund for the 1904-1908 genocide.

    https://www.namibian.com.na/102078/read/Chiefs-want-N$8-trillion

  140. Namibia, Millionen, Milliarden…
    Fangen wir doch einfach mal klein an: https://amp.focus.de/gesundheit/coronavirus/impfstoff-wird-zum-ladenhueter-keiner-will-johnson-johnson-das-eigentliche-problem-ist-nicht-die-impfstoff-qualitaet_id_13356462.html Spenden wir doch einfach mal ein wenig Impfstoff für die weinerlichen Neger in Süd-West. Jene, die niemals die Sonnenseite des Lebens gesehen haben und immer im Schatten leben müssen.
    Mir kommen die Tränen. Unserem Aussen.mini.ster Maasmännchen wird wohl „seine Schauspielerin“ etwas eingeflüstert haben, sie spielt doch tatsächlich im TV eine waschechte Botschafterin. Vielleicht ist das der Grund, warum klein Heiko ständig über sich hinauswächst, wet weiss? ALSO, packen wir’s endlich an und zwar dalli-dalli!
    Sorgen wir endlich für unsere afrikanischen Brüderinnen und Schwesterinnen mit weissem deutschem Migrationshintergrund in Windhuk.
    Hart wie Kamelfornholz…
    H.R

  141. Zur damaligen Zeit („historisch“) handelte es sich um keine Verbrechen. Ein Anführer hat einen Aufstand herbeigeführt und dabei die Mobilisierungsfähigkeiten unterschätzt. Vor der Schlacht am Waterberg am 11.08.1904 hatte er seine Flucht durch die Wüste Omaheke bereits geplant. Es is nicht belegt, dass der darauf folgende Vernichtungsbefehl vom 2.10.1904 vom Willen des Kaisers gedeckt war. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Vernichtungsbefehls erging der entspechende Gegenbefehl.

    Insgesamt merkwürdig ist die Fixierung auf den Völkermord. Die Kriegsführung aller beteiligten Länder während des ersten Weltkrieges haben sehr viel mehr Opfer gekostet und die örtlichen Folgen waren sehr viel einschneidender.

    Der Aussöhnungsprozess war doch nur wegen ebend jener Klage jahrelang blockiert. Hieran trägt Deutschland keine Schuld. Jetzt kann man endlich eine abschließende Regelung mit Namibia finden und einen symbolischen Beitrag leisten. Ob diese für alle Seiten befriedigend ist, ist dabei zweitrangig.

Comments are closed.