1

„Scheiße“ – Baerbock verliert nach Parteitagsrede die Nerven

Man kann fast schon Mitleid bekommen mit Annalena Baerbock. Ein Skandal jagt den nächsten, und jetzt verliert sie allem Anschein nach noch die Nerven. Im Irrglauben, ihr Mikro sei schon abgeschaltet, beurteilt sie nach ihrer Rede auf dem Nominierungsparteitag diese im Weggehen gegenüber Habeck: „Scheiße!“ (Kommentar von Boris Reitschuster / Siehe auch Video vom Blogger _horizont_ „Intervention der Regie?“)