Die Allianz-Arena darf nun doch am Mittwoch-Abend nicht politisch instrumentalisiert. Der Torwart der "Mannschaft", Manuel Neuer, wird aber wohl wieder mit seiner Regenbogen-Kapitänsbinde statt der deutschen Nationalfarben schwarz, rot, gold auflaufen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Am Mittwoch-Abend wird in München mit einiger Wahrscheinlichkeit die DFB-„Mannschaft“ die ungarische Nationalmannschaft aus dem aktuellen Wettbewerb um die Fußball-Europameisterschaft werfen. Doch dieser Erfolg wird mit einer erinnerungswürdigen Blamage des in Deutschland herrschenden anmaßenden Gesinnungswahns verbunden bleiben.

Zwar hat die UEFA nun entschieden, dass die Münchner Arena nicht aus „Solidarität“ mit der ungarischen LGBTI-Bewegung in den Regenbogenfarben aufleuchten darf. Doch diese unbedingt notwendige Intervention des Fußballverbandes macht nur noch deutlicher, wie selbstgefällig, übergriffig und geschichtsvergessen in München neuer deutscher Größenwahn demonstriert werden sollte.

Nach einer Initiative der Grünen im Stadtrat der bayerischen Metropole, der sich fast alle Parteien – löbliche Ausnahme die AfD – samt Markus Söder („Es wäre ein Signal, das für die Freiheit unserer Gesellschaft steht“) anschlossen, war angestrebt worden, das Fußballspiel zu einer Art politischen Demonstration gegen die demokratisch gewählte ungarische Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban zu missbrauchen. Gegen diese dreiste Provokation waren aus Berlin keine Einwände zu hören.

Was nicht verwunderlich ist: Beruht doch die deutsche Außenpolitik auf dem Prinzip, vor Mächtigen wie die USA und China zu buckeln, aber weniger Mächtigen wie Dänemark oder Ungarn gerne mal zu sagen, wo es moralpolitisch gefälligst langzugehen hat. Im Fall von Ungarn kommen noch die faszinierenden Bilder des vollbesetzten Stadions in Budapest hinzu, die nicht nur den Corona-Hardliner Söder mächtig geärgert haben dürften.

Waren sich Söder und die Mitglieder des Münchner Stadtrates bei ihrer beabsichtigten Provokation wirklich nicht mehr bewusst, welches Land 1989 zuerst den „Eisernen Vorhang“ gesprengt hat und damit 17 Millionen Deutsche von der kommunistischen Diktatur in der DDR befreite?

Die Antwort ist beschämend: Sie alle wissen (mit Ausnahme der chronisch national- und geschichtsresistenten Grünen) das sehr wohl, ignorieren es aber arrogant. Denn die Ideologie einer kleinen Minderheit in Ungarn ist offenbar wichtiger als der Respekt vor einem historisch befreundeten Staat und Volk. Am Mittwoch-Abend, gleich wie das Spiel endet, wird meine Sympathie uneingeschränkt der ungarischen Mannschaft gehören.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

193 KOMMENTARE

  1. Ach wie Schade.Die Allianz-Arena wird nun nicht offiziell zum Männerpuff.Also müssen die Diversitäten weiter ins Regenbogenhorn blasen(!!).

  2. Schadenfreue ist die schönste Freude. Und wer wen wegputzt, ist (noch) nicht in Stein gemeisselt.

  3. Gyula Horns und Janos Kadars „Gulaschkommunismus“ war der ungarische Sonderweg, um das Leben der Magyaren nach 1956 halbwegs erträglich zu gestalten.

    1989 dann das „Paneuropäische Picknick“ an der österreichisch-ungarischen Grenze, nachdem zuvor der Grenzzaun symbolisch entfernt wurde.

    Damit fiel das kommunistische Schreckensimperium von Marienborn bis Wladiwostock zusammen.

    Ungarn ist eine Demokratie, aber eben Hungary First, wie man das von jeder vernünftigen Regierung erwarten sollte, anders als in der Bundesfreiwilligendiktatur Schland. Und Schland hat Ungarn nicht zu belehren, auch nicht Dänemark.

    Die Dänen haben ohnehin nicht vergessen, als sie 2006 Zielscheibe der mohammedanischen Welt wurden, Danebrogs und Botschaften brannten aber die Merkeldiktatur feige wegschaute anstatt unserem skandinavischen EU- und Nato-Partner zur Seite zu springen.

  4. aenderung 22. Juni 2021 at 10:44
    jetzt bin ich mal böse, liebe ungarn, spielt wie der teufel und gewinnt gegen deutschland.

    würde mich sehr freuen.

  5. Von mir aus kann jeder leben wie er will. Wenn jemand meint, er müßte seine Topfpflanze ehelichen – von mir aus ! Aber bitte laßt mich in Ruhe mit Euren sexuellen Neigungen ! Ich möchte nicht immer und überall mit den Empfindlichkeiten einer verschwindend kleinen Minderheit belästigt werden !

  6. Rudi Ratlos, ich hatte den Eindruck bei Portugal : Schland hatten die Portugisen den Rückwärtsgang drin, die sind ja bald eingeschlafen. So kennt man die gar nicht. Nur Ronaldo scheint nichts gewusst zu haben.

  7. Was heißt da Gesinnungswahn?

    Frau Dr Merkel hat einen besonderen Fable für sexuell Perverse und gibt jedem noch die dritte vierte und fünfte Chance.
    Sie findet, das sei eine moderne Gesellschaft.

    Nein, irgendwelche fachlichen Qualifikationen gehören ausdrücklich nicht dazu.

  8. Sorry, Doppelpost. Aber hier gehört der Kommentar hin. Zum Regenbogen-Schwulwahn, der in Deutschland grassiert:

    „Die Stadionbetreiber in Köln und Frankfurt wollen Zeichen setzen und ihre Arenen während des EM-Spiels der deutschen Mannschaft gegen Ungarn in Regenbogenfarben leuchten lassen.“

    Demnächst werden gesetzlich vorgeschrieben in allen Toiletten Regenbogen-Sensoren eingebaut. Jeder abgeseilte braune Haufen wird dann nicht mehr angenommen, sondern verbleibt in der Schüssel. Nur wer Regenbogen-Haufen ausscheidet, wird seine Fäkalien los.

  9. .
    Die unter
    ‚westliche Werte‘
    firmierende, unablässige
    Propaganda vom Polmedkomp
    für Schwulkram nervt gewaltig. Aber
    eigentlich setzt dies nur unserer
    Dekadenz die dazu passende,
    siffige Dragkrone auf, die
    perverse Befindlichkeit
    zur Hochkultur quasi
    für alle verbindlich
    erheben will. Nun,
    mit der Rocky-
    Horror-Show
    fing das ja
    alles mal
    an …
    .

  10. Ach Quatsch Freiheit: ungarisches Gesetz fordert Pädophilie und Pornos heraus
    Leitartikel von Gianfranco Amato
    Keiner von Denen, die das ungarische Kindergesetz in Frage stellten, las ein einziges Wort aus dem Gesetzestext.
    Die italienische online Zeitung La Bussola las es und fand heraus, dass es Pädophilie, Jugendpornografie und ideologische Übergriffe auf Kinder bekämpfen soll.
    Letzteres, was die italienische Regierung dagegen zu tun gedenkt.
    In Europa tritt sofort als eine Art pawlowsche Reflexion – die Verurteilung durch die so genannte zivile Welt – ein, wenn eines der Länder der sogenannten Visegrád-Gruppe Gesetze in Bereichen erlässt, die von der Diktatur der politically correct, – sensibel – angesehen werden.
    Eine Haltung, die an den Trinariciutismus (Drei Nasenlöcher) des großen und unübertrefflichen Giovannino Guereschi erinnert.
    Es ist, das versteht sich von selbst, dem armen Ungarn über das letzte Gesetz passiert, dass das ungarische Parlament am 15. Juni 2021 mit 157 ja-Stimmen und nur einer Gegenstimme verabschiedet hat. Bekannte Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International und Human Rights Watch, zu denen sogar die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, hinzukommt, erklärten sich sehr besorgt, so dass sie sofort ankündigte, dass sie die Vereinbarkeit des ungarischen Gesetzes mit dem EU-Recht sorgfältig prüfen werde.
    In Italien haben sich neben den üblichen Regimezeitungen auch die übliche finstere Bandbreite aus radikalem Chic, Kattokommunisten schwulenfreundlichen Liberalen, verschiedenen Künstlern, Intellektuellen und der ganzen bunten Welt des homosexuellen Archipels zur Chorverurteilung zusammen gefunden.
    Interessant ist, dass Niemand von ihnen ein einziges Wort des viel verschmähten Gesetzes gelesen hat. Es ist das klassische Muster der Voreingenommenheit, das wir seit Jahren kennen. Derjenige der Politiker, Intellektuelle, Journalisten, Schauspieler, Sänger, verschiedene Influencer, dazu bewogen hat, vehement den Ddl Zan zu verteidigen, ohne die geringste Ahnung von seinem Inhalt zu haben, nur weil sie ihn nie gelesen haben.
    Aber zurück zum ungarischen Fall. Wir, die wir zur Tradition gehören, wer sich darauf verweilt, die Vernunft rechtschaffen zu benutzen, wer die kritische Fähigkeit zum Urteil nicht aufgeben will, wer die von der Macht auferlegte Scheuklappe ablehnt und wer nicht beabsichtigt, das Gehirn in den Cluster zu bringen, wollten den vom ungarischen Parlament gebilligten Text mit eigenen Augen lesen. Und wir fanden es absolut fraglich, und das gleiche Wort wie das Gesetz, nämlich die Verschärfung der zur Bekämpfung der Pädophilie erforderlichen Maßnahmen und die „Änderung bestimmter Kinderschutzgesetze.
    Der Gesetzestext enthält verschiedene Bestimmungen, auch operativer Art, die genau darauf abzielen, das verabscheuungswürdige Phänomen der Orcas (Schwertwal) einzudämmen und zu bekämpfen, Bestimmungen, die nicht nur absolut akzeptabel erscheinen, sondern auch in unserer Rechtsordnung erlassen werden sollten. Es wäre wirklich surreal, wenn Kritiker des ungarischen Gesetzes, die darin vorgesehenen Maßnahmen gegen Pädophilie in Frage stellen würden.
    Es sei denn, man hätte die üblichen Regurgitationen zu Gunsten einer solchen Perversion, wonach die Pädophilie selbst nichts Anderes als eine sexuelle Orientierung wie die anderen wäre.
    Die Befürworter eines solchen Wahnsinns, wie er genannt wird, sprechen seit Langem von generationenübergreifender Liebe, nach dem Muster, das genau zur orwellschen Neolingua gehört. Leser der La Bussola sollten sich nicht wundern, denn seit Jahren wird das Phänomen von dieser Zeitung angeprangert.
    Das heiß umkämpfte ungarische Gesetz berührt ferner das Thema des Kinderschutzes und betrachtet es als obligatorisch für den Staat, Vorschriften zum Schutz der notwendigen körperlichen, geistigen und moralischen Entwicklung von Minderjährigen und zum Schutz ihrer bei der Geburt erworbenen biologischen Identität festzulegen.
    Gerade aufgrund dieser Aufgabe vertrat das ungarische Parlament die Auffassung, den Jüngeren unter 18 Jahren kein pornografisches Material und Inhalte zur Verfügung zu stellen, die die Sexualität aus dem Zusammenhang reißen oder die Abweichung von der Geschlechtsidentität, die Geschlechtsumwandlung und Homosexualität fördern.
    Dasselbe gilt für die Werbung: Jede Form von Werbung, die Sexualität aus dem Zusammenhang reißt, oder die Abweichung von der Geschlechtsidentität, die Geschlechtsumwandlung und Homosexualität fördert, ist verboten.
    Diese unantastbare Regel, wie es in dem vom ungarischen Parlament angenommenen Text heißt, geht auf die unverkennbare Überlegung zurück, dass bestimmte Inhalte den Kindern nur zu einem für ihr Alter angemessenen Zeitpunkt zur Verfügung gestellt werden sollten, wegen ihrer gesunden geistigen und geistigen Entwicklung. Das liegt daran, dass – so der Text weiter – es Inhalte gibt, die das Kind in gewisser Weise missverstehen kann, die seine Entwicklung in einem bestimmten Alter beeinträchtigen können oder von denen das Kind einfach nicht weiß, was es daraus machen soll, die aber seine moralische Entwicklung beeinträchtigen könnten.
    Ein weiterer besonders interessanter Aspekt des Zaubergesetzes ist der berufsbezogene Befähigungsnachweis Derjenigen, die mit Minderjährigen zu tun haben.
    Das ist die Norm, die homosexuelle Organisationen am Meisten verärgert und das Gebelle der Hundemeute hervorgebracht hat, das wir erleben.
    Unter diesem Gesichtspunkt ist das Gesetz absolut klar und zielt darauf ab, das Phänomen der Vertreter bestimmter Organisationen, die versuchen, die sexuelle Entwicklung von Kindern durch bestimmte Projekte zu beeinflussen, einzudämmen. wie z. B. das so genannte Programm zur Sensibilisierung gegen Diskriminierung (Hátrányos megkülönböztes elleni felvilágosító tevékenység keretében érzékenyít? programnak), das in Wirklichkeit ein ideologisches Projekt verbirgt, das eine Störung der körperlichen, geistigen und geistigen Entwicklung von Minderjährigen verursachen kann.
    Die klassischen Projekt-Pferde von Troja, die wir in Italien sehr gut kennen. Deshalb sieht das vom ungarischen Parlament verabschiedete Gesetz ausdrücklich die Notwendigkeit vor, dafür zu sorgen, dass die Kinderbetreuung auf Personen oder Organisationen beschränkt ist, die in ein offizielles Register eingetragen und diese ständig aktualisiert werden.
    Genau das Gegenteil von dem, was das derzeit im Senat diskutierte Ddl Zan vorschlagen würde, der in Artikel 8 der nationalen Strategie des staatlichen Unar (Nationalen Antidiskriminierungsbüros für Rassen) rechtliche Kraft verleihen möchte, die unter anderem auch die Akkreditierung von LGBT-Verbänden beim MIUR als Ausbildungseinrichtungen vorsieht.

  11. Ich erwarte den ersten Eklat schon vor dem Anpfiff bei der Seitenwahl.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Kapitän der Ungarn sich von Neuer mit seiner LBGT-Binde anwichsen lässt.

  12. Bindet sich Merkel morgen Abend einen Regenbogen vor die Nase und wedelt mit einem Prisma? Oder wedelt sie mit einer Pulle?

    Heute kaspert die Olle übrigens mal wieder gemütlich mit ihrem Subjekt Betonuschi rum.

    22. Juni
    Im Bundeskanzleramt
    Im Mittelpunkt des Treffens der Bundeskanzlerin mit der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, steht der Deutsche Aufbau- und Resilienzplan (DARP). Bei ihrem Treffen besichtigen die beiden gemeinsam virtuell ein vernetztes, digitales Gesundheitsamt in Köln.

    Um das gespreizte geseiberte Wichtigdeutsch mal runterzubrechen: Die beiden Pappnasen hängen also im Kanzleramt gemeinsam vor dem Rechner, um sich ein Onlineangebot des Kölner Gesundheitsamts anzugucken. Wahnsinn! Deutschland an der Spitze des technischen Fortschritts!

    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/angela-merkel/terminkalender

  13. aha….

    „Manuel Neuer schwul: Peinliches Missverständnis
    Damit wäre die Frage, ob Manuel Neuer schwul ist, eindeutig geklärt. Trotzdem gab es in der Vergangenheit einen peinlichen Fauxpas in der Presse! 2011 berichteten tatsächlich südamerikanische Medien, dass Manuel Neuer schwul sei. Schuld daran war ein Interview des Fußballers mit „Bunte“ in dem er sich zum Thema Homosexualität im Fußball äußerte. „Wer schwul ist, sollte sich outen. Da fällt doch eine Last ab. Auch die Fans werden sich schnell daran gewöhnen. Wichtig ist die Leistung“, so der Torwart offen. Blöderweise hat die Presse diese Worte aber falsch übersetzt und geschrieben, dass sich Manuel geoutet hätte.“

    https://intouch.wunderweib.de/manuel-neuer-schwul-das-googeln-die-fans-aus-diesem-grund-83576.html

  14. Die Grenzöffnungen und damit der Zusammenbruch des kommunistischen Ostblocksystems begannen in Ungarn. Das werden die Linken den Magyaren natürlich niemals verzeihen. Dann wagen diese Ungarn es auch noch, eine nationale Regierung zu wählen! Und das lässt sich nicht mal rückgängig machen, so ein „Pech“ aber auch!

  15. „Die Mannschaft möchte ein Zeichen für Toleranz setzen“!

    Wie wäre es dann mal, den Wunsch des Ungarischen Volkes zu tolerieren, nicht ständig mit LGBTTIQD*’°^#- Propaganda beschallt zu werden? Hier wäre doch mal echte, entgegenkommende Toleranz angebracht!

    Handlungsbedarf ist trotzdem, „unsere“ Männ_Innen#°* mit der Schwuchtelarmbinde könnten sich umbenennen.
    „Die Mannschaft“ ist doch viiiiel zu Hetero. Der „Mann“ muss weg. Besser wäre:

    *“Die Diversschaft“*

    Ich wünsche der Ungarischen Nationalmannschaft jeglichen Erfolg und Spielglück, sowohl im Fußball, als auch im Kampf gegen die politischen Umerziehungsversuche der Gutmensch_Innenen#°** aus Buntland.

  16. Daß ausgerechnet die BRD mit seiner unrühmlichen Vergangenheit sich jetzt als Weltmoralpolizist sich aufspielen
    möchte, daß spricht Bände. Den medialen Propaganda Schwuchtel -Medium Ard und ZDF den OB-Reiter , den DFB
    gönne ich diese Niederlage. Ein Land das jährlich über 300 Taus mögliche Kinder abtreibt, hat nicht
    das Recht sich als Moralapostel aufzuspielen. Aber genannt og, die glauben doch tatsächlich, die Welt soll an deutscher
    Moral genesen. Bei den letzen Spiel von Italien, sind nur die Hälfte niedergekniet, der ita. Verband sagte dazu , es muss jeder für sich selbst entscheiden, es wird für die Stehenden keine Rüge geben

  17. Am Mittwoch-Abend, gleich wie das Spiel endet, wird meine Sympathie uneingeschränkt der ungarischen Mannschaft gehören.

    —————
    Also das gibts bei mir nicht, ich halte immer mit Deutschland. Und wenn sie tollen Fußball mit Wucht und Einsatz spielen, wie gegen Portugal, dann ich begeistert. Ich gehe davon aus, dass die beste Mannschaft auf dem Platz steht von Spielern mit einem deutschen Paß. Und wenn die dann die Leistung bringen, sehe ich das auf das Fußballspiel begrenzt.
    Ach so Neuer war ja mehrfach verheiratet. Aber möglicherweise ist er ja eher schwul. Wundern würde mich das nicht mehr.

  18. Wird denn in Katar auch die Regenbogenfarbe leuchten oder wird man dort Homosexuelle regionstypisch aufhängen?

    Wie sieht der FC Bayram Lynchen das?

  19. Anita Steiner 22. Juni 2021 at 11:31

    Wenn ein Münchner OB Schreckensszenarien verbreitet, ist er dann ein apokalyptischer Reiter?

  20. Das Leben in Deutschland ist ohnehin extrem konform. Typisch sind solcherlei Signalspielchen, wie z.B. eine Regenbogenfarbene Arena. Das Söder da mitmacht, überrascht nicht. Er ist Rücksichtslos, machthungrig, brutal und ohne Skrupel. Er ist wohl der Einzige der die CSU , rückstandsfrei, in der Grünen NWO- Truppe, auflösen kann.

  21. Als Europäer , besonders als Deutsche, gewinnt man den Eindruck , daß man als Hetero zur bald unterpriviligierten Menschenklasse gehört, quo-Vadis , der Weg geebnet

  22. Eurabier 22. Juni 2021 at 11:36

    Wenn ein Münchner OB Schreckensszenarien verbreitet, ist er dann ein apokalyptischer Reiter?

    Der ist gut!! 🙂

  23. Eurabier 22. Juni 2021 at 11:36

    Anita Steiner 22. Juni 2021 at 11:31

    Wenn ein Münchner OB Schreckensszenarien verbreitet, ist er dann ein apokalyptischer Reiter?
    ———-

    Möglich , ja, er findet sicher genug Auswahl , auf wehn er „Reiten“ darf

  24. Anita Steiner 22. Juni 2021 at 11:37
    Als Europäer , besonders als Deutsche, gewinnt man den Eindruck , daß man als Hetero zur bald unterpriviligierten Menschenklasse gehört, quo-Vadis , der Weg geebnet

    Nach dem Motto: Was erlaube Hetero….

  25. INGRES 22. Juni 2021 at 11:33

    Kann das Seil gegen Ungarn offen ein. Ich meine nicht. Die Filigranspieler aus Frankreich haben sich mit robusten Ungarn schwer getan. Das hat man oft, wir haben früher in der A-Jugend auch den Favoriten oft ein Bein gestellt (mit Kampf), Aber ich denke Deutschland kann man mit Robustheit und Mauern nicht kommen. Also geht das wohl für Deutschland aus. Die Überheblichkeit wird keinen Einfluß auf dem Platz haben. Aber Ungarn hat natürlich die Außenseiterchance. Aber wie man an Portugal gesehen hat, das wird nicht nutzen.

  26. Anita Steiner 22. Juni 2021 at 11:37

    muss ich mich als deutscher weißer, verheiratet, nicht schwul, alt, steuerzahler, leistungträger, afd-wähler bald verstecken?

    muss ich bald im untergrund leben, muss ich ins exil?

  27. was für eine kaltschnäuzige Frechheit und abgebrühte Arroganz, dass Deutschland als austragendes Gastgeberland eines Sport Turniers Ungarn auf Deutschen Boden politisch erziehen will

    und ausdrücklich Ja meine Sympathie gilt der ungarischen Mannschaft ich würde mich sehr freuen, wenn Ungarn in diesem EM Fußballturnier beim nächsten Spiel gegen die sogenannte „Manschaft „weiterkommt, und nochmal Ja, bei der Übertragung des Spieles im TV sollte man aus Solidarität einen ungarischen Sender im TV ( über Satellit ) nutzen, weiter sollte hier jeder zur Steigerung der ungarischen Wirtschaft durch Exportartikel und zum trotz der aktuellen deutschen Politik gegenüber Ungarn irgendwas ungarisches kaufen etwa ungarischen Wein ( Tokajer) , Salami oder Palatschinken und die Vegetarier unter uns können sich ja vielleicht eine ungarische Melone kaufen

  28. AggroMom 22. Juni 2021 at 11:40

    Linksgrüne Denke:

    Herero-Aufstand halal
    Hetero-Aufstand haram

  29. @ INGRES 22. Juni 2021 at 11:33

    Also das gibts bei mir nicht, ich halte immer mit Deutschland. Und wenn sie tollen Fußball mit Wucht und Einsatz spielen, wie gegen Portugal, dann ich begeistert. Ich gehe davon aus, dass die beste Mannschaft auf dem Platz steht von Spielern mit einem deutschen Paß. Und wenn die dann die Leistung bringen, sehe ich das auf das Fußballspiel begrenzt.
    Ach so Neuer war ja mehrfach verheiratet. Aber möglicherweise ist er ja eher schwul. Wundern würde mich das nicht mehr.

    Sehe ich anders. Spiel oder Sport soll Spiel oder Sport bleiben und nicht politisch-idiologisch aufgeladen und dem Volk hochmoralisch verkauft werden. Wer sich vor diesen Karren spannen läßt, hat bei mir verschissen. Meine Meinung…

  30. @ Barackler

    Ich erwarte den ersten Eklat schon vor dem Anpfiff bei der Seitenwahl.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Kapitän der Ungarn sich von Neuer mit seiner LBGT-Binde anwichsen lässt.

    Ádám Szalai? Der spielt in Mainz und ist die deutsche Mentalität gewohnt. Ich erwarte da keinen Vorfall.

  31. So siehts aus.
    lol

    Ajatollah Abbas Tabirizian gilt im Iran als “Vater der islamischen Medizin”.
    Er predigt, dass viele Krankheiten durch einfaches Beten geheilt werden können.
    Nun äußert er sich auch zur Corona Impfung.
    Der Prediger will alle überzeugen, dass geimpfte Menschen homosexuell werden.

    Ich glaube die Mannschsft, Söder und die Mitglieder des Münchner Stadtrates sind bereits geimpft worden.

  32. „In Ungarn wird es keine Stadtviertel geben, in denen das Gesetz nicht gilt.

    Es werden keine Banden Jagd auf unsere Ehefrauen und Töchter machen.

    In Ungarn werden wir schon die Versuche im Keim ersticken und konsequent Vergeltung üben.“

    Viktor Orbán

    Vgl. mit Deutschland z.B. Silvester 2015 in Köln.

  33. Kalle 66 22. Juni 2021 at 11:29

    Die Grenzöffnungen und damit der Zusammenbruch des kommunistischen Ostblocksystems begannen in Ungarn. Das werden die Linken den Magyaren natürlich niemals verzeihen. Dann wagen diese Ungarn es auch noch, eine nationale Regierung zu wählen! Und das lässt sich nicht mal rückgängig machen, so ein „Pech“ aber auch!
    —————————————————————–
    Diese korrupte EU Bande versucht seit längerer Zeit den Ungarn wegen angeblicher EU-Norm-Verletzungen ans Bein zu pinkeln. Diese Schikanen hören erst auf wenn Ungarn bedingungslos kapituliert und bereit ist massenhaft Ballastexistenzen ins Land zu lassen sowie den ganzen kranken linken Gender-Schwuchtel und Quer- Müll zu übernehmen

  34. .

    „Moral-Weltmeister“ u. bezahlter Russland-Hasser Tom Bartels
    .
    Wie nicht anders zu erwarten durfte die bezahlte Systemhure und Russlandhasser Tom Bartels seinen Hass auf Russland und die russische Mannschaft im Propaganda-Staats-TV ausleben.. Ekelhaft!
    .
    Ich will meine GEZapo-Zwangsgebühren zurück!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Parteiisch?
    .
    ARD entschuldigt sich für emotionalen Reporter Bartels

    .
    Nach Vorwürfen der Parteilichkeit hat die ARD ihren EM-Reporter Tom Bartels in Schutz genommen.
    .
    Während des Gruppenspiels zwischen Dänemark und Russland am Montagabend hatten Zuschauer moniert, dass der 55 Jahre alte Kommentator des öffentlich-rechtlichen Senders hörbar mit den Dänen sympathisiert habe. „Tom Bartels kommentiert die Spiele mit besten Wissen und Gewissen aus einer neutralen Perspektive. Dass das in manch einer emotionalen Situation gegebenenfalls nicht immer gelingt, bitten wir zu entschuldigen“, twitterte die „Sportschau“ in Reaktion auf eine der kritischen Stimmen.
    .
    https://www.reviersport.de/artikel/parteiisch-ard-entschuldigt-sich-fuer-emotionalen-reporter-bartels/
    .
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.daenemark-spiel-bei-der-em-2021-ardentschuldigt-sich-fuer-emotionalen-reporter-bartels.aa2c8ca4-7038-439f-9847-1a4a12a75690.html
    .
    .

  35. Dunkelsachse 22. Juni 2021 at 11:43

    Da sind wir ja einig, aber ich trenne das Spiel von der totalitären Ideologie. Wir werden ja sehen, ob die Ideologie das Spiel beeinflußt.

  36. Das ist längst kein Sport mehr, das ist Politik-Theater. Das spielt nicht Deutschland im fairen sportlichen Wettstreit gegen Ungarn, da lässt Soros gegen Orbán auflaufen.
    Bin ganz bestimmt kein Schwulenhasser und Orbán ist es auch nicht.
    Doch wenn Ungarn gegen diese bunten Politkicker gewinnt, dann sage ich – köszönöm szépen!

    http://www.pi-news.net/2016/02/koeszoenoem-szepen/ 🙂

  37. Es wird vermutlich nicht viel helfen, aber ich drücke der ungarischen Nationalmannschaft die Daumen ebenso, wie jeder Mannschaft, die gegen diese arroganten deutschen Schnösel spielt!

  38. Also ich bin einfach nur Traurig.

    Wie begeistert haben wir „Schwarz-Rot-Gold sind die Farben der Nation!“ gesungen. Wie schön es war als wir unsere Mannen mit Ihrem Kampfbetonten „Panzerfußball“ gegen die Tänzer und Zauberer dieser Welt siegen sahen. Unvergessen Klinsmann, Völler, Ballack.

    Und heute wollen diese Typen nicht mehr die „National“ Mannschaft sein. Wollen nicht mehr unsere Farben tragen sondern Regenbogen. Wollen zwar noch unser Geld und unsere Liebe – aber zu ihren Bedingungen. Ich fühle mich von meiner Liebsten Betrogen, meine Angebetete trägt eine andere Fahne. Mein Deutschland ist ihr nicht mehr gut genug. Für mich macht es keinen Sinn für eine andere Nation zu fiebern, nur Deutschland ist meine Heimat. Ich werde meine Trikotsammlung verscherbeln und mir eine andere Sportart suchen. Eishockey vielleicht oder Handball. Es wird ja noch Männer geben die stolz auf den Adler sind den sie tragen dürfen.

    Ich würde ja sagen Neuer und die Niveaboys können mich am A*sch lecken, traue mich aber als heterosexueller Mann nicht….

    Grüße
    Peter Blum

  39. Dieser Schwachsinn bezüglich der Regenbogenfahne nimmt hier Formen an, die ich nicht mehr nachvollziehen kann. Sind wir hier nur noch von Schwachmaten umgeben oder Spinner ? Diese Leute müssen akzeptiert werden Ich selbst bin Heterosexuell und habe viele Bekannte, die homosexuelle sind. Keinerlei Probleme. Was will dieser Neuer eigentlich damit erreichen? Offensichtlich sich nur wichtig tun, wie andere Spinner. Außer sein Tor zu hüten hat er keine anderen Ambitionen, muss sich aber so in Szene setzen, um den Mainstream zu bedienen. Demnächst wird er dann noch ein Armband tragen für diesen Genaderschwachsinn. In diesem Lande sind leider viele angebliche „Prominente“ unterwegs , die nach meiner Meinung kaum Hirn haben.Jeder kann seine Meinung zum Ausdruck bringen, ich muss das aber nicht akzeptieren und lehne das ab.

  40. Peter Blum 22. Juni 2021 at 12:04

    Ich würde ja sagen Neuer und die Niveaboys können mich am A*sch lecken, traue mich aber als heterosexueller Mann nicht….

    Bei solchen „Angeboten“ ist Vorsicht geboten, denn die „Jungs“ könnten das Angebot annehmen.

  41. herrlich…

    „Kritik von Kontrahenten, Trainern und Zuschauern
    Hubbard kam 1978 als Sohn des Bürgermeisters von Auckland, Dick Hubbard, zur Welt. Bis 2012 nahm sie an Männerwettkämpfen teil. Dann ließ sie eine geschlechtsangleichende Operation vornehmen und trat fortan bei den Frauen an. 2017 wurde sie Vizeweltmeisterin. Bei Kontrahenten, Trainern und Zuschauern sorgt ihre Teilnahme an Frauenwettbewerbern allerdings für Unmut, da ihr als Transfrau vorgeworfen wird, einen unfairen Vorteil zu haben. Als Mann hatte Hubbard nie an internationalen Wettkämpfen teilgenommen.“

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2021/neuseelaenderin-erste-transfrau-olympia/

  42. Bitte für den Ungarntross bei jeder/m/s mindestens 3fach PCR-Test, besser noch nur 2fach Geimpfte einreisen lassen!
    Die ungarische (National)Mannschaft– Nee Begriff ist schon wieder falsch, spielen zwar nur
    Männer, aber wer weis das schon so genau?– also nehmen wir lieber den Begriff Vertretung–
    hat vor über 60.000 Zuschauern im Stadion gespielt und kommt deshalb aus einem
    Superspreadergebiet (Lauterbach).
    Und dann erwarte ich vom ZDF für meine erpresste GEZ ?, das da mit besonderem Ekel und Verachtung über dieses unverantwortliche Ereigniss ausfürlich mit Diskussionsbeiträgen von Fachleuten (bitte Lauterbach einladen !!!) das medizinisch ungebildete Fussballpublikum aufgeklärt
    wird. Den Fachmann Söder auch bitte gerne einladen und stundenlang mit aufgesetzter Maske
    labern lassen !!! Ach nee, ich schau das Spiel lieber über einen ausländischen Sender an

  43. also liebe fussballer, werdet frauen, dann könnt ihr bei den damen mitkicken.

    dann klappt es auch mit dem titel.

  44. von wegen keine Ausgrenzung und Gleichbehandlung

    OT,-…. Netzfund – Meldung vom 22.6.2021

    Rentenkasse in Baden-Württemberg berät nur vollständig Geimpfte oder Genesene

    … klick !

  45. .
    .
    Ich habe absolut gar nichts gegen Homosexuelle, Lesben, Transmenschen (Mann zur Frau, Frau zu Mann), Transgender, Metrosexuell u.a. , Cis-Menschen und sonstige Formen des Menschseins.. Alle sind nette Menschen die ihr Leben so leben wollen wie sie sind und das ist ihr gutes Recht. .
    .
    Ich kenne selber solche Menschen und die tun keiner Fliege was und sind voll sympathisch .
    .
    Wir haben in unserem Land andere und wichtige Probleme als Homosexuelle… wie zum Beispiel die illegale Zuwanderung, EU-Diktatur, ausl. Mafiaclans und korrupte Altparteien.
    .
    Ich habe aber was dagegen das eine Minderheit politisch Missbraucht wird um andere Staaten mit der Moralkeule zu Maßregeln.

  46. Peter Blum 22. Juni 2021 at 12:04

    Ich würde ja sagen Neuer und die Niveaboys können mich am A*sch lecken, traue mich aber als heterosexueller Mann nicht….
    —-
    .. und beim gemeinsamen Duschen nie nach der runtergefallenen Seife bücken….

  47. Bestimmt wird es in der LBGT-Fankurve viele Kandel-Regenbogenfarben-Regenschirme geben.

    Zum Glück sind ja keine ungarischen Hooligans vor und im Stadion!?

  48. INGRES 22. Juni 2021 at 11:33

    „Also das gibts bei mir nicht, ich halte immer mit Deutschland. Und wenn sie tollen Fußball mit Wucht und Einsatz spielen, wie gegen Portugal, dann ich begeistert. “
    ————————————————————————–
    Sehe ich 100% genauso, danke für diesen Kommentar!

    Ich finde ohnehin das ganze Gerede von Multi-Kulti-Truppe stark übertrieben. In der Anfangsformation gegen Portugal hatten wir gerade mal 3 Spieler mit Migrationshintergrund in der Mannschaft, nämlich Rüdiger, Gnabry und Gündogan, der Rest waren Biodeutsche. Wie man angesichts dessen ein großes Problem haben will, erschließt sich mir nicht wirklich.

  49. Drohnenpilot 22. Juni 2021 at 11:56

    Also Tom Bartels ist der beste Fußball-Reporter. Er wird sicher auch auf Merkle-Linie sein, aber er ist ein ausgezeichneter Reporter, der tatsächlich das wesentliche Geschehen auf dem Platz rüber bringt. Und es eben tiefer ausleuchtet.

  50. Freunde Ungarns, ihr seid leider viel zu wenig, zum Glück umso herzlicher.
    Die Anderen, die wollen die Stadien am liebsten so sehen, wie es schon 1936 einmal war.

    Unser Schmerz sitzt tief, aber wir wollen nicht, daß daraus Haß wird.
    Helfen dagegen könnte nur ein 8:3, wie damals´54, Vorrunde 2. Spieltag.

    Zur Erinnerung:

    Grosics
    Buzanszky
    Lantos
    Bozsik
    Lorant
    Zakarias
    J. Toth
    Kocsis
    Hidegkuti
    Puskas
    Czibor

    Aber auch die Gegner waren ehrenhaft.

    Kwiatkowski
    Bauer
    Kohlmeyer
    Posipal
    Liebrich
    Mebus
    H. Rahn
    Eckel
    F. Walter
    Pfaff
    Herrmann

  51. OT, . . . damit man sich das vor Augen hält, neulich in der Horsterstraße in Gladbeck… neuerdings ganz normal in diesem Land,

    Polizei stößt und drückt alten körperbehinderten Mann sichtbar für jeden vorbeilaufenden Fußgänger und Passanten zu erkennen zu Boden, weil er keine Maske trägt,… siehe 3.44 Min. Netzfund Video vom 22.6.2021 … klick !

  52. Der kleine aber feine Unterschied:

    „Die Mannschaft“ spielt für den DFB und seine krude Zeitgeist-Arschkriecherei, die Ungarn spielen für ihr tolles, kulturell hochstehendes Land, in dem ich so viel Gastfreundschaft und Herzlichkeit erfahren habe, wie in keinem anderen Land der Welt. Nun mag sich jeder ausmalen, wem meine Sympathien gehören.

  53. Wuehlmaus 22. Juni 2021 at 13:05
    Der kleine aber feine Unterschied:

    „„Die Mannschaft“ spielt für den DFB und seine krude Zeitgeist-Arschkriecherei, die Ungarn spielen für ihr tolles, kulturell hochstehendes Land, in dem ich so viel Gastfreundschaft und Herzlichkeit erfahren habe, wie in keinem anderen Land der Welt. Nun mag sich jeder ausmalen, wem meine Sympathien gehören.“

    da bin ich bei ihnen.

  54. @ AggroMom 22. Juni 2021 at 11:03

    Zustimmung. Neuer kam mir immer etwas warm vor, dazu hat er so eine verhalten-verschlagene Art, wie man sie von vielen heimlich Schwulen kennt.

  55. @ AggroMom 22. Juni 2021 at 12:35:

    Gemeinsam duschen?

    Würden Sie als Frau in einer Männerdusche brausen wollen? Denke nicht.
    Will ich als Heterosexueller mit Schwulen duschen? Nein.
    Ich wollte auch nicht in einer Frauendusche duschen. Es gibt Dinge die kann man nicht kontrollieren, stehen aber für sich selbst. Stellen Sie sich folgende Konversation vor:

    Peter Blum: „Frau Müller, ich freue mich Sie zu sehen“
    Frau Müller: „Das sehe ich…“

    Viele Grüße
    Peter Blum

  56. „Kinderschänder“ im Aufwind

    Auftrieb bekommen diese „Kinderschänder“ bzw. -schinder auch vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Etwa vom „Norddeutschen Rundfunk“, der am Sonntag in seiner Sendung „Faktenfinder“ – moderiert von „Panorama“-Propagandaprofi Anja Reschke – spezielle Wahrheiten zum Besten gab. Etwa, dass die Masken für die Kinder keine Quälerei seien und dass, wer das Gegenteil behaupte, böse Fakenews verbreite und unbegründete „Angst macht„; oder dass die Impfung von Kindern selbstverständlich sinnvoll und positiv sei, was sogleich von zwei ausgewählten Gästen (einer davon, wie der Zufall so spielt, ein „Tagesschau“-Mitarbeiter) frenetisch bejaht wurde.

    Die neuen Kindermasken sind dann regenbogenfarbenmitglitzereinhorn und alle finden das cool.

  57. Und wenn Merkels/Löws/Bierhoffs Multiregenbogentruppe 6:0 gewinnt, mein Sieger der Herzen steht lange schon fest.

  58. So oder so, diese von außen gesteuerte LGBTI-Bewegung hat eh nur den einen Grund: Türöffner für die Globalisten Agenda zu sein, DENN mit Speck fängt man ja bekanntlich Mäuse bzw. Money. : -)

  59. Mantis 22. Juni 2021 at 13:38

    Die ticken alle nicht mehr sauber. Womit sie nur Merkel folgen:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article232009655/Angela-Merkel-Wir-werden-gigantische-Summen-ausgeben-muessen.html

    Allein unter Merkel (Amtsantritt 2005) hat Deutschland in den letzten 16 Jahren für die Eurorettung (also die Ballast-EUdSSR), den Atomausstieg, „Klima“ und die 3 bis 5 Millionen Fluchtulanten allein seit 2015 gigantische Summen ausgegeben. Und jetzt sollen diese gigantischen Summen nochmal potenziert und noch gigantischer werden? In gargantuanische Summen? Wie steigert man „gigantisch“? Und was ist der Diminutiv von Merkel?

  60. @ Mantis 22. Juni 2021 at 13:38

    „Kinderschänder“ im Aufwind

    Auftrieb bekommen diese „Kinderschänder“ bzw. -schinder auch vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Etwa vom „Norddeutschen Rundfunk“, der am Sonntag in seiner Sendung „Faktenfinder“ – moderiert von „Panorama“-Propagandaprofi Anja Reschke – spezielle Wahrheiten zum Besten gab. Etwa, dass die Masken für die Kinder keine Quälerei seien und dass, wer das Gegenteil behaupte, böse Fakenews verbreite und unbegründete „Angst macht„; oder dass die Impfung von Kindern selbstverständlich sinnvoll und positiv sei, was sogleich von zwei ausgewählten Gästen (einer davon, wie der Zufall so spielt, ein „Tagesschau“-Mitarbeiter) frenetisch bejaht wurde.

    Die neuen Kindermasken sind dann regenbogenfarbenmitglitzereinhorn und alle finden das cool.

    ———————–

    Dass sich diese verlogene Saubande nicht schämt! Aber Schamgefühl von solchen Kreaturen zu erwarten, da könnte ich gleich von einem Buckelwal verlangen, dass er mir das Neue Testament vorliest.

  61. Drohnenpilot 22. Juni 2021 at 11:56
    .

    „Moral-Weltmeister“ u. bezahlter Russland-Hasser Tom Bartels
    .
    Wie nicht anders zu erwarten durfte die bezahlte Systemhure und Russlandhasser Tom Bartels seinen Hass auf Russland und die russische Mannschaft im Propaganda-Staats-TV ausleben.. Ekelhaft!
    .
    Ich will meine GEZapo-Zwangsgebühren zurück!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Parteiisch?
    .
    ARD entschuldigt sich für emotionalen Reporter Bartels
    .
    Nach Vorwürfen der Parteilichkeit hat die ARD ihren EM-Reporter Tom Bartels in Schutz genommen.
    .
    Während des Gruppenspiels zwischen Dänemark und Russland am Montagabend hatten Zuschauer moniert, dass der 55 Jahre alte Kommentator des öffentlich-rechtlichen Senders hörbar mit den Dänen sympathisiert habe. „Tom Bartels kommentiert die Spiele mit besten Wissen und Gewissen aus einer neutralen Perspektive. Dass das in manch einer emotionalen Situation gegebenenfalls nicht immer gelingt, bitten wir zu entschuldigen“, twitterte die „Sportschau“ in Reaktion auf eine der kritischen Stimmen.
    .
    https://www.reviersport.de/artikel/parteiisch-ard-entschuldigt-sich-fuer-emotionalen-reporter-bartels/
    .
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.daenemark-spiel-bei-der-em-2021-ardentschuldigt-sich-fuer-emotionalen-reporter-bartels.aa2c8ca4-7038-439f-9847-1a4a12a75690.html

    Na da haben sich wohl die zahlreichen russischen Migranten die nach Germoney eingewandert sind beschwert.

  62. Wuehlmaus 22. Juni 2021 at 13:51

    (…) da könnte ich gleich von einem Buckelwal verlangen, dass er mir das Neue Testament vorliest.

    :))

    Der könnte das wahrscheinlich flüssiger als ein beliebiger Staatszwangsfunkbediensteter…

  63. Barackler 22. Juni 2021 at 11:20
    Ich hoffe für Mittwoch auf Ferenc-Puskas-Wetter und ein Wunder von München.

    Schön gesagt!
    „…aus dem Hintergrund müßte Fiola schießen… Fiola schießt… TOOOR! TOOOR! TOOOR!“

  64. Der Schwachhsinn geht bin Deutschland gegen Unendlich, was hat das denn mit Fussball zu tun?
    Und wenn jetzt jede Minderheit glaubt sich bei Sportereignissen eine Plattform schaffen zu müssen, dann kommen die gar nicht mehr zum spielen.
    Wieso wird die sexuelle Ausrichtung überhaupt thematisiert? Pimpern und Relligion sollten reine Privatsache sein, die innerhalb der eigenen Wohnung gelebt werden und nicht in den öffentlichen Raum getragen werden.
    Ich laufe ja auch nicht ständig mit einem leuchtenden Schild herum auf dem steht „hetero, Petrolhead, Karnivor & Holzkohlegriller“ und insistiere ständig darauf meine „Andersartigkeit“ zu feiern und allen damit auf den Sack zu gehen.

  65. AggroMom 22. Juni 2021 at 14:07

    Mantis 22. Juni 2021 at 13:38

    Die ticken alle nicht mehr sauber. Womit sie nur Merkel folgen:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article232009655/Angela-Merkel-Wir-werden-gigantische-Summen-ausgeben-muessen.html
    Zu den geplanten höheren Klimazielen sagte Merkel, diese seien noch nicht „ausbuchstabiert“.
    —-
    Die neue Klimakanzlette kann super buchstabieren..
    ————————————————————————
    Ich vermute ja dass sie denen was in den Kaffee kippen in der Bundestagskantine. Die sind jetzt völlig am überschnappen.
    Ich kann nur hoffen die Wähler machen diesem ganzen Irrsinn bei der Bundestagswahl ein Ende. Das ist wirklich nur noch krank was die für einen Unfug durchziehen. Das Maß ist voll!

  66. Anita Steiner, Sie erwähnten 300.000 Abtreibungen in Täuschland. Woher haben Sie diese Anzahl? Bin von jährlich 100.000 geschredderten Kindern ausgegangen. Bei geschredderten Küken heult Peta vor’m Hühnerstall.

  67. Kein Regenbogen-Stadion: Großes Bedauern über Uefa-Entscheidung.

    Die Entscheidung der Europäischen Fußball-Union Uefa, die Münchner Allianz-Arena beim EM-Spiel Deutschland gegen Ungarn am Mittwoch nicht in den Regenbogenfarben erstrahlen zu lassen, ist auf Kritik gestoßen. „Regenbogenfarben und für was sie stehen, sollten niemals eine Provokation sein, sondern eine Selbstverständlichkeit. Solange das nicht gilt, sind wir nicht am Ziel“, schrieb die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Katja Mast, am Dienstag auf Twitter.

    Übrigens: #Regenbogenfarben und für was sie stehen sollten niemals eine Provokation sein, sondern eine Selbstverständlichkeit. Solange das nicht gilt, sind wir nicht am Ziel. ????
    — Katja Mast (@KatjaMast) June 22, 2021

    Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock rief dazu auf, ein „starkes Zeichen der Vielfalt“ zu setzen und „den Regenbogen durchs Land“ zu tragen.

    Für Toleranz. Gegen Homofeindlichkeit. Nicht nur, wenn es um Fußball geht. Lasst uns ein starkes Zeichen der Vielfalt setzen und den Regenbogen durchs Land tragen. Bereit, weil ihr es seid. Postet euren? #Regenbogenfarben pic.twitter.com/sTVZNhyHcC
    — Annalena Baerbock (@ABaerbock) June 22, 2021

    Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, mahnte, Menschenrechte müßten überall gelten, auch im Stadion:

    Menschenrechte gelten für alle Menschen, überall. Auch im Stadion. Das ist nicht lediglich politisches Statement, sondern demokratisches Selbstverständnis #uefa Flagge können wir morgen trotzdem zeigen. Im Stadion oder eben am Balkon ????#regenbogenfarben #GERHUN #EURO2020 pic.twitter.com/2AMTULuzp8
    — Katrin Göring-Eckardt (@GoeringEckardt) June 22, 2021

    Zuvor hatte die Uefa die Bitte von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) abgehlehnt, das Stadion als Zeichen gegen die Homosexuellenpolitik Ungarns bunt zu beleuchten. „Die Uefa ist gemäß ihrer Satzung eine politisch und religiös neutrale Organisation. Angesichts des politischen Kontextes dieses speziellen Antrags – eine Botschaft, die auf eine Entscheidung des ungarischen nationalen Parlaments abzielt – muß die Uefa diesen Antrag ablehnen“, berichtet die ARD-„Sportschau“.

    Als Reaktion darauf wollen nun anderer Sportstätten am Mittwoch die Regenbogenlichter anschalten – auch wenn dort gar kein Spiel stattfindet. So verkündete der Vorstandssprecher des Bundesligisten Eintracht Frankfurt, Axel Hellmann: „Der Deutsche-Bank-Park schaltet zum Spiel gegen Ungarn den Regenbogen an. Das Waldstadion bleibt bunt!“ Laut dem WDR planen die Betreiber des Kölner Stadions das Gleiche.

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), der die Beleuchtung der Allianz-Arena in den Farben der Homosexuellenbewegung unterstützt hatte, bedauerte die Entscheidung der Uefa. „Schade, daß die Münchner Arena nicht in Regenbogenfarben leuchten darf. Das wäre ein sehr gutes Zeichen für Toleranz und Freiheit gewesen“, schrieb er auf Twitter.

    Schade, dass die Münchner Arena nicht in Regenbogenfarben leuchten darf. Das wäre ein sehr gutes Zeichen für Toleranz und Freiheit gewesen. Wir müssen uns stark machen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung. #euro2020 #UEFA https://t.co/i43elPj6mU
    — Markus Söder (@Markus_Soeder) June 22, 2021

    Der Sender ProSieben kündigte an, als Reaktion am Mittwoch sein Senderlogo bunt zu gestalten.

    Aus guten Gründen ändern wir morgen On Air unser Senderlogo. #HUNGER #EURO2020 #Regenbogenfarben #Regenbogen pic.twitter.com/9Os2PuZlmN
    — ProSieben (@ProSieben) June 22, 2021

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/uefa-sagt-nein-zu-regenbogen/

  68. @ Anita Steiner 22. Juni 2021 at 11:37
    Wenn es so weitergeht, werden die gestörten, radikalen Minderheiten noch Homosexualität zur Pflicht machen.

  69. Lesermeinungen:

    Dann lasst doch die Spieler in einem ‚Regenbogen’trikot auflaufen. Eine verpflichtende Quote für Schwule und Transen in der ‚Mannschaft‘ wäre auch passend für die Bunte Republik.

    Claudia Roth kann das ganze ja bei ihrem nächsten Besuch im Iran ansprechen. Ich schlage als Kleidung ein Regenbogenkostüm mit einer Gay Pride Binde vor, ok ein Kopftuch in Regenbogenfarben darf sie auch tragen.
    Ja und der der Präsidentendarsteller schreibt dies garantiert auch bei seiner nächsten Gratulationspostkarte zur islamistischen Revolution im Iran.

    Die UEFA Entscheidung ist doch sehr zu begrüßen.
    Heuchelei der BESSERWISSER war durchschaut. Es fiel Licht, das erleuchtende Licht, über die FORDERUNGEN der eigentlichen INTOLERANTEN; deren UNSPORTLICHKEIT, deren BEKLAGEN sich frontal gegen Ungarn richtete: die Mentalität der Aggressoren die Hass auf sportlicher Ebene gegen Ungarn so frech, so überheblich, ja diktatorisch schüren, fand seine Grenze!
    Eine ROTE KARTE also!
    Fast vorauszusehen sei, dass Frankfurt und Mainz und einige Tele-Sender sich mit der travestierenden TOLERANZ IDEE BRÜSTEN und sich leider der Überheblichkeit anschließen.

    Eine vernünftige und richtige Entscheidung.
    Die Politiker-Darsteller/in reagieren wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen. Ihre lächerlichen Kommentare hätten sie sich sparen können.

    Baerbock, Söder, SPD, CSU, Münchner Stadtrat, Pro7…. – unsere Mainstream Repräsentanten sind vielfältig wie ein Rudel Politruks in der Roten Armee der 1930er.

    Typische Reaktionen des offiziösen und selbsternannten „besseren“ Deutschland. Peinlich bis dumm.

    Man muß ja fast dankbar sein, daß es eine korrupte Organisation wie die UEFA gibt. Wer könnte unserer durchgenallten herrschenden Klasse sonst – auf Augenhöhe – Paroli bieten? So bleibt uns diese Schmach jedenfalls erspart.

    Leider werden sich im September die manipulierten Hirne der Unionswähler nicht mehr daran erinnern (falls sie es überhaupt jemals wahrgenommen haben), daß ihre Partei beim „Projekt Untergang Deutschlands“ federführend war und ist.

    Gehört denn die UEFA auch zum „Reich des Bösen“? Macht er nicht jede deutsche Beklopptheit mit?

  70. Könnte die „Schaft“ nicht auch das komplette Spiel kniend bestreiten ? Mit vor Moral geschwollener Brust und mit der Gewissheit, auf der richtigen Seite zu sein, sollten die das schaffen. Zur Not feuert unsere Oberdemokratin persönlich während der Halbzeit in der Kabine an.

  71. Watschel 22. Juni 2021 at 14:15
    AggroMom 22. Juni 2021 at 14:07
    Mantis 22. Juni 2021 at 13:38

    Zu den geplanten höheren Klimazielen sagte Merkel, diese seien noch nicht „ausbuchstabiert“.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article232009655/Angela-Merkel-Wir-werden-gigantische-Summen-ausgeben-muessen.html

    Man könnte dem mörderischen, bösartigen FDJ-Trampel, um ihn beim Wort zu nehmen, eine Instant-Buchstabensuppe schenken. Oder eine Packung Russisch Brot. Das ist überhaupt eine Idee:

    Man nehme das hier:

    https://src.discounto.de/pics/Angebote/2021-01/3921115/6553342_Kania-Fertige-Buchstabensuppe_xxl.jpg

    und schicke es dorthin:

    Angela Merkel
    Kanzleramt
    Willy-Brandt-Straße 1
    10557 Berlin

    Dann kann sie „ausbuchstabieren“. Also auf ihrem Fuppentellerrand Buchftaben sortieren.

  72. Münchner OB heult in die Medien, linke Journaille heult mit.
    Irrenhaus München, Irrenhäuser in Frankfurt, Köln, Wolfsburg u. Augsburg.
    Manuela Neuer weint laut vor laufenden Kameras, jemand will ihm sein kleines Spielzeug wegnehmen.
    Herr Hofreiter fordert mehr Schwuchteln u. Transen in der Bundesliga, Jogis Jungs zeigen sich begeistert. Manuela Neuer geht mit gutem Beispiel voran.

  73. Babieca
    22. Juni 2021 at 14:45

    „Man könnte dem mörderischen, bösartigen FDJ-Trampel, um ihn beim Wort zu nehmen, eine Instant-Buchstabensuppe schenken. Oder eine Packung Russisch Brot. Das ist überhaupt eine Idee:“

    Man darf Frau Dr Merkels intellektuelle Fähigkeiten nicht überschätzen. Mit der Buchstabensuppe ist sie mit Sicherheit überfordert, aber die Klimaziele plappert sie wie ein Papagei herunter.

    Nein sie hast von der Thematik nicht die geringste Ahnung, aber sie ist felsenfest davon überzeugt, dass sie von Gott persönlich geschickt wurde, um das Universum zu retten.

    Und nein vom Klima Ausstoß hat sie auch keine Ahnung!

  74. Es ist eine Schande, wenn man als Gastgeber die Sportler eines anderen Landes derart belästigt und beleidigt.

    Nicht die ungarischen Fußballer haben die umstrittemen Gesetze gemacht, sondern gewählte ungarische Politiker. Ungarn ist nun mal im Gegensatz zum Protektorat Buntistan ein freies und souveränes Land, das sich nicht in seine internen Angelegenheiten hineinreden lassen muss. Wenn man dann mit billigem Nachtreten gegen die Sportler, das beinahe schon an Mobbing und Psychoterror grenzt seine eigene Kleingeistigkeit, Schäbigkeit und Unanständigkeit unter Beweis stellt, ist das nur ein weiteres Armutszeugnis für Deusenlan guten Lan.

  75. Man darf nicht vergessen, dass Frau Dr Merkel ein Vermögen für Wissenschaftler ausgibt, die sie in ihren absurden Wahnvorstellungen bestätigt.

    Das Geld wäre für eine vernünftige Psychotherapie besser angelegt!

  76. @ Senkel

    In Mainz waere er sicher weiterhin willkommen, aber koennte er noch seine Familie in Ungarn besuchen?

    Mal abgesehen von einem sofortigen Karriereende in der Ungarischen Nationalelf.

    Ich bezweifle, dass er es wagt, Neuer die Hand zu geben.

  77. Wenn die „Mann“*Schaft morgen verliert, kann Merkel ja Orban einbestellen und von ihm verlangen, das Ergebnis rückgängig zu machen.

  78. Tja, dazu möchte ich doch gerne mal wissen, welche bürgerlichen Rechte Schwule und Lesben – auch in Ungarn – nicht wahrnehmen dürfen, dass „man“ jetzt hergeht, und den Sport nach der Politisierung für die Legitimierung von Umvolkung und Kolonisierung für eine Einführung von Sonderrechten für Schwule und Lesben missbraucht.

  79. Tja, die Politisierung des Sports hat eine lange Tradition – jedenfalls in sozialistischen Regimen.

    Neben der sportlichen Bedeutung waren die beiden im Deutschen Reich stattfindenden Winter- und Sommerspiele 1936 besonders dadurch gekennzeichnet, dass sie von Hitler und der NSDAP dazu instrumentalisiert wurden, den NS-Staat im Ausland positiv darzustellen, während im Inland die NS-Propaganda vorwiegend die Leistungen der deutschen Olympiateilnehmer und -sieger hervorhob.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Olympische_Sommerspiele_1936

    Plan zur Sportweltherrschaft

    1948 schrieb das Zentralkomitee der KPdSU den Masterplan fest, „die Weltführung in allen wesentlichen Sportarten zur erringen“. Schon bei den Spielen in Helsinki 1952 eroberte die Sowjetunion den zweiten Rang in der Medaillenwertung. 1956 okkupierte das Riesenreich bereits den Spitzenplatz – sowohl im Winter in Cortina d’Ampezzo als auch im Sommer in Melbourne. „Das sind doch alles bezahlte Agenten, die einer Gehirnwäsche unterzogen wurden“, giftete der republikanische US-Senator John Marshall Butler.

    „Die DDR war das sportliche Musterland des sozialistischen Lagers“, erklärt Uta Balbier. In Montreal 1976 und Seoul 1988 platzierte sich der 17-Millionen-Staat in der Nationenwertung vor den USA. „Die DDR hat sich über den Sport definiert. Erst durch den Sport ist dieses Land Realität geworden“, meint ORF-Legende Sigi Bergmann, der immer ein besonders interessiertes Auge auf die DDR-Sportler und ihr Umfeld geworfen hat.

    https://www.diepresse.com/517460/sport-im-kalten-krieg-als-athleten-zu-maschinen-wurden

    Und in Nordkorea und China läuft es auch nicht anders, auch da werden der Sport und die Sportler dazu missbraucht, das Weltbild des Regimes zu transportieren, weil das Weltbild an sich so mies ist, dass es sich nicht „von selbst“ durchsetzen kann, nur spare ich mir jetzt die Verlinkungen wegen der Auto-Moderation bei mehr als zwei Verlinkungen.

  80. @ Barackler

    @ Senkel

    In Mainz waere er sicher weiterhin willkommen, aber koennte er noch seine Familie in Ungarn besuchen?

    Mal abgesehen von einem sofortigen Karriereende in der Ungarischen Nationalelf.

    Ich bezweifle, dass er es wagt, Neuer die Hand zu geben.
    @ Senkel

    In Mainz waere er sicher weiterhin willkommen, aber koennte er noch seine Familie in Ungarn besuchen?

    Mal abgesehen von einem sofortigen Karriereende in der Ungarischen Nationalelf.

    Ich bezweifle, dass er es wagt, Neuer die Hand zu geben.

    Werden Sie das Speil schauen? Dann lassen Sie uns einfach am Donnerstag noch mal darauf zurückkommen.

  81. Die gesamte Politische Elite ist sich einig, dass der von der EU lancierte Angriff auf Ungarn und Orban durchgefuehrt werden muss, ganz im Sinne der Agenda der Transatlantiker.

    Dumpfbacke Annalena, Kiffer-Cem und Kanzlerin KGE von den GruenInnen, Arbeiterverraeter, SED ff, auch die Union bis hin zu Soeder, alle wollen das Schmuddel-Programm durchziehen. Auch das Antifa-Gesindel wird sicher zahlreich vor Ort erscheinen.

    Bleibt die Alternative, die hoffentlich lautstark dagegen angeht.

    Wo ist die Rampensau?

  82. Jetzt knallt das ganze woke Establishment (incl. Södolf) komplett durch:

    Nach dem Uefa-Verbot, die Münchner Arena in Regenbogenfarben erleuchten zu lassen, überschlagen sich die Reaktionen in der deutschen Politik. Selbst Annalena Baerbock und Markus Söder sind sich einig.

    https://www.welt.de/sport/fussball/em/article232011495/EM-Annalena-Baerbock-Lasst-uns-den-Regenbogen-durchs-Land-tragen.html

    Ich trage stattdessen Kotztüten durchs Land. Die praktischen Dinger, vornehm „Air Sickness Bag“ tituliert, die es bei jeder Fluggesellschaft als Standard-Ausstattung für jeden Sitz in der Tasche des Vordersitzes gibt. Die haben inzwischen sogar schon Sammlerwert:

    https://www.ebay.de/b/Spuckbeutel-aus-der-Luftfahrt-fur-Sammler/59220/bn_16581123

    Undjetztizmirschonwiederübel

  83. Weil selbsternannte Gutmsnechen ein „Nein“ oder überhaupt Regeln und Gesetze nicht respektieren, weil sie sich darüber wähnen, will die Stadt München und diverse Vereine nun wie trotzige Kinder andere „Aktionen“ starten, um Homopropaganda und Ungarnhetze zu betreiben und Deutschland international lächerlich zu machen.
    Als wenn der erhobene deutsche Zeigefinger im Ausland irgendwann mal populär gewesen wäre.

  84. Ich entschuldige mich auch bei allen mitlesenden Ungarn. Ich bin mir sicher, eine sehr große schweigende Mehrheit in Deutschland hält von dieser Art der Propaganda im Sport gar nichts.

  85. @ EmilSenke1

    Gerne. Den Wimpeltausch und die Platzwahl werde ich bestimmt Live ansehen, ansonsten wohl zur Halbzeit, dann so um die 70. Minute und zum Spielende in den Live-Ticker schauen.

    Interessant wird es dann, wenn RT International eine Schalte bringt.

    Es faellt mir schwer, mir einen friedlichen Ausgang vorzustellen.

    Aber schauen wir mal.

  86. Babieca 22. Juni 2021 at 15:32

    Das ist gut, wenn da jetzt Theater ist, da bekommt das dann jeder mit. Ich habe das nämlich privat genutzt und die deutsche Politik vorzustellen. Manchen meinen nämlich immer noch die BRD würde Politik betreiben statt Ideologie. Dies ist nun wirklich die Stunde der Wahrheit.

  87. Ich meine übrigens, es ist doch eine Ungeheuerlichkeit was da in München stattfinden sollte. Einen anderen Staat bei einer Sportveranstaltung zu verunglimpfen, das gab doch so noch nie. Offizielle politische Stellen stellen einen anderen Staat an den Pranger. Wenn das Zentrum für politische Schönheit das während des Spiels ohne Vorwarnung gemacht hätte, aber das ist ja jetzt doch beängstigend. Vielleicht sollten die Ungarn nicht antreten, weil sie sich nicht sicher fühlen.

  88. Das Bemerkenswerte ist mal wieder, dass der DFB es, wie auch 2018 schon, geschafft hat, vor dem Turnier/ innerhalb des Turniers von sich aus eine riesengroße Sche*ße loszutreten inklusive einer hart und unversöhnlich geführten, nationalen Debatte zu einem Thema, das ansonsten keine Sau in diesem Sommer interessiert hätte.

    Im Endeffekt war es ja Manuel Neuer, der – aus was für Gründen auch immer – dieses Fass aufgemacht hat, dass man schon wieder absolut keinen Bock mehr auf das Turnier aus Deutscher Sicht hat.

    In jedem anderen Land würde man bei der Nationalmannschaft abwinken, weil sie sportlich halt nichts reißen, in Deutschland schaltet man im Vorfeld nicht ein, weil die Herren meinen, sie seien mittlerweile in erster Linie Botschafter für irgendwelche NGOs. Ich hatte mich eigentlich für Müller und Hummels gefreut und auch Kimmich, weil auch alle wussten, dass das 2018 Mist war, aber nach dieser Kiste hoffe ich, wie bei der WM schon, dass sie morgen krachend rausfliegen.

  89. Wann kommt jetzt der Crash, wenn sie jetzt ohne Rücksicht auf Verluste wild um sich schlagen?

  90. Es ist auch schade, wie einem die Freude am Fussball durch so einen Politdreck verdorben wird. Nichts kann man sich mehr ansehen, ohne dass der Staat versucht seine grünrote Propaganda unterzumischen, egal ob TV, Kino, Fussball, Veranstaltungen usw.

  91. Keine Regenbogenbeleuchtung der Arena.

    Queer-Neuer protestiert: auf einem Bein kniend, Faust und Arm mit der Regenbogenbinde in den Himmel gereckt und die Hose bis zu den Gesäßbacken runtergezogen. Das ist Solidarität.

  92. Das linke Propagandablatt „Die Zeit“ ist mal wieder auf Leserfang und verschenkt 4-wöchiges Probeabo für die Beantwortung folgender Fragen:
    —————————————————
    Uefa entscheidet: Keine Regenbogenfarben an EM-Stadion in München. Wie finden Sie diese Entscheidung?

    Richtig
    Falsch
    Ich weiß nicht

    Sollte sich die Uefa für Menschenrechte und Werte wie Toleranz und Weltoffenheit einsetzen?

    Ja
    Nein
    Ich weiß nicht

    Sollte die deutsche Nationalmannschaft vorzeitig aus dem Wettbewerb aussteigen, um ein politisches Signal zu setzen?

    Ja
    Nein
    Ich weiß nicht
    —————————————————-
    Allein auf die Idee der letzten Frage zu kommen, offenbart den hierzulande herrschenden Wahnsinn geisteskranker Ideologie. Damit würde sich „Die Mannschaft“ und ganz Deutschland endgültig dem Gespött der Weltöffentlichkeit ausliefern, sollte sie den Vorschlag tatsächlich umsetzen. Ich hätte nichts dagegen. Es wäre nur konsequent für ein Land, das von ideologischen Psychopathen in ein despotisches Irrenhaus transformiert wird.

  93. Das erste was ich zum Thema gehört habe war übrigens, als der DLF darüber entsetzt war dass der Vater in Ungarn ein Mann sein solle und die Mutter eine Frau. Da habe ich noch nicht an was Schlimmes gedacht.

    Und mit meiner Haltung zu Spiel. Also grundsätzlich halte ich in jedem Spiel zu Deutschland, aber die Situation ist jetzt so, dass ich diesem Spiel und allen weiteren nichts mehr abgewinnen kann. Wenn nach der Intervention der UEFA wenigstens Schluß gewesen wäre.
    Ich meine der Crash muß unmittelbar bevorstehen.

  94. Ich drücke morgen fest die Daumen für Ungarn.Diese ganze Aktion ist ein Skandal.
    Was will man aus einer sportlichen Veranstaltung machen?Einen diversen Karneval mit Tanzveranstaltungen der verschiedenen benachteiligten sexuellen Gruppierungen vorweg?
    Man könnte die Spieler auch in Einhornkostüme stecken,der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
    Es ist das Gleiche wie mit Rußland.Putin wird vorgeworfen,Schwule würden verhaftet und in den Knast gesteckt.Unsere Qualitätspresse empört sich und hat keine Ahnung von der Wirklichkeit.
    Homosexualität ist in Rußland nicht verboten.Verboten ist öffentlich dafür Werbung zu machen und Sex mit Minderjährigen zu haben.
    Es gibt wie bei uns eine Schwulen-und Lesbenszene,die eigene Bars und Clubs haben.Nichts davon ist illegal.

  95. Heisenberg73 22. Juni 2021 at 16:05

    Ich hatte mich auf diese EM auch wirklich gefreut, da ich es auch interessant fand, die mal über den ganzen Kontinent auszutragen und auch ein paar neue Teams mal mit dabei sind. Von Sevilla bis St. Petersburg, super Idee, wie ich fand.

    Jetzt sind wir zweieinhalb Spieltage im Turnier und ich will nur noch, dass der DFB nach Hause fährt und die normalen Teams und Länder übrig bleiben, damit wenigstens der Rest der EM noch halbwegs Spaß macht.

    Darüber hinaus habe ich in Köln nach wie vor noch homosexuelle Bekannte/ Freunde, die wissen, wie ich politisch ticke, und hoffe, dass das Thema „Schwu..binde“ bei meinem nächsten Besuch zügig abgearbeitet ist. Das sind Leute, die einfach nur in Ruhe leben wollen und mit denen ich viel über Politik diskutiere, aber jetzt hängt halt auch das noch irgendwo in der Luft, wenn ich das nächste Mal rüber fahre. Dafür nochmal ein ganz persönliches „Danke“ an Herrn Junge.

    Es ist einfach nur zum Kotzen, wie man es in Deutschland schafft, aus einer Fußball-Europameisterschaft maximalen Zwist, Zank und Ärger herauszuschinden.

  96. Außenminister Péter Szijjártó äußerte sich in einem Interview mit der Nachrichtenagentur „MTI“. „Eine Sportveranstaltung mit Politik zu mischen, ist schlecht“, sagt Szijjártó in dem Interview: „Die Geschichte zeigt, dass das schlecht ist, und die Deutschen sollten das ganz genau wissen.“ Szijjártó spielt damit mutmaßlich auf die Olympischen Spiele 1936 in Berlin an, die vom nationalsozialistischen Deutschland zu Propagandazwecken missbraucht wurden.

    https://www.tagesschau.de/sport/sportschau/muenchen-arena-regenbogenfarben-101.html

  97. Ungarns Außenminister verweist auf deutsche Vergangenheit

    Außenminister Péter Szijjártó äußerte sich in einem Interview mit der Nachrichtenagentur „MTI“. „Eine Sportveranstaltung mit Politik zu mischen, ist schlecht“, sagt Szijjártó in dem Interview: „Die Geschichte zeigt, dass das schlecht ist, und die Deutschen sollten das ganz genau wissen.“ Szijjártó spielt damit mutmaßlich auf die Olympischen Spiele 1936 in Berlin an, die vom nationalsozialistischen Deutschland zu Propagandazwecken missbraucht wurden.

    https://www.sportschau.de/fussball/uefaeuro2020/euro-2020-boese-kritik-aus-ungarn-an-muenchens-regenbogen-plaenen-100.html

  98. Deutschland will wohl wenigstens Europamoralmeister werden, wenns sportlich schon nicht so läuft.

    Ich denke, dass man den Homosexuellen mit solchen Aktionen einen Bärendienst erweist.
    Deswegen wird niemand toleranter, es geht eher vielen auf den Senkel, wenn Minderheiten ihre Andersartikgeit wie eine Montranz vor sich hertragen. Man hat ja inzwischen fast das Gefühl, sich als Heterosexueller erklären zu müssen.

    Ich denke nicht, dass eine Regenbogen-Allianz-Area den Homosexuellen in der BRD oder in der Welt irgendwie hilft. Das ist wieder mal typisch Gratismut. Ich glaube auch nicht, dass die normalen, unauffälligen Homosexuellen so etwas wollen. Die wollen einfach in Ruhe leben und nicht mit den schrillen Tunten und linken Politikern in einen Topf geworfen werden, die jetzt wieder den Rand aufreissen und „Skandal“ schreien.

  99. So,so, Neuer mit „Schwuchtelbind“! Haben die Schwuchteln noch nie etwas von Tampons gehört, sozusagen „Rektaltampons“?

  100. Der „Gute“ Manuwell kann sich ja zusätzlich zu seiner SCHWUCKENbinde, noch eine zweite in den Schritt klemmen, diese vorher in rote Farbe tauchen und sich dann nach dem Spiel mit entsprechendem Schild auf den Viktualienmarkt setzen. Er wird bestimmt ganz viele FAN:Innen aus der „Kommünitie“ begeistern……

    https://twitter.com/RoseKikii/status/1407293229163323392

    🙂 :mrgreen: 🙂

  101. Die Zuschauer sollten, während die „deutschen Spieler der Mannschaft“ vor einem schwarzen Verbrecher niederkniet die Hosen runterlassen und den Armleuchtern den blanken Hintern zeigen. Zu so einer Drecksveranstaltung würde ich nichtmal mit VIP-Freikarte gehen, geschweige denn auch nur 1 Cent dafür ausgeben. Ich werde mir den Scheiß nicht zumuten und lieber ein Glas Wein auf die Ungarn trinken. Auch eine Möglichkeit zu protestieren, einfach die Kiste auslassen.

  102. Hans R. Brecher 22. Juni 2021 at 16:27

    Szijjártó spielt damit mutmaßlich auf die Olympischen Spiele 1936 in Berlin an, die vom nationalsozialistischen Deutschland zu Propagandazwecken missbraucht wurden.

    Daß sowas grandios in die Büx gehen kann, sollten alle deutschen Apparatschiks wissen: Der amerikanische Neger Jesse Owens (Olympia 1936) war der Liebling des deutschen Publikums. Der war gut, der war sportlich klasse, von der damals noch in Amerika herrschenden Rassentrennung zwischen Schwarz und Weiß hatte kaum ein Deutscher Ahnung, und was die Nationalsozialisten für die Leichtathletik an Jubel befahlen, war Wumpe. Jesse Owens war, um es mit einem heutigen WOrt zu sagen, „Kult“.

    Und als die Amerikaner ab 1945 in Deutschland einrückten (lange vor Martin Luther King), waren die Neger in den amerikanischen Steitkräften komplett erstaunt, wie nett die Deutschen waren, und sie konnten damals kaum glauben, daß die Deutschen die amerikanische übliche Trennung „Neger-Weiße“ nicht die Bohne nachvollziehen konnten. Die schwarzen GIs waren umfeiert und hochwillkommen. Deutsche waren in der Propaganda „Nahtzis“, aber Deutsche waren auch ganz anders als die rassentrennenden Amerikaner.

    Viele Mulatten heute – u.a. Marcel Leubecher von der Welt, den ich in seinen scharfen Artikeln immer besser finde (der hat jetzt schon lange nichts mehr geschrieben) – sind Kinder von weißen deutschen Frauen und schwarzen amerikanischen Soldaten.

    (Was – auf Seiten der braven Deutschen) nichts daran ändert, daß die meisten Vergewaltigungen in der erbarmungslos disziplinierten amerikanischen Armee („keine Vergewaltigungen!“) im Gegensatz zu den Russen („rächt euch!“) auf das Konto von Negern gingen.

  103. Mal gespannt wer morgen die Begegnung Deu- Hun kommentiert. Hoffentlich ein Mann, ich kann diese gepressten Frauenstimmen nicht ertragen. Ich drücke den Ungarn die Daumen, vor zwei Jahren wäre diese Aussage von mir noch nicht möglich gewesen. Wie die Zeiten sich ändern. Gruß an Herrn R. Brecher.

  104. Die deutsche Presse diskutiert nur über die „Regenbogenbeleuchtung“ und wie man nun erst recht ein „Zeichen setzen“ könnte, so als wäre das eigentliche Fussballspiel gegen Ungarn völlig nebensächlich und schon gewonnen.
    Alleine für diese bundesdeutsche Überheblichkeit sollte man den Ungarn morgen den Sieg gönnen.

  105. Heisenberg73 22. Juni 2021 at 16:38

    Ich denke, dass man den Homosexuellen mit solchen Aktionen einen Bärendienst erweist. Deswegen wird niemand toleranter, es geht eher vielen auf den Senkel, wenn Minderheiten ihre Andersartikgeit wie eine Montranz vor sich hertragen. Ich denke nicht, dass eine Regenbogen-Allianz-Area den Homosexuellen in der BRD oder in der Welt irgendwie hilft. Das ist wieder mal typisch Gratismut. Ich glaube auch nicht, dass die normalen, unauffälligen Homosexuellen so etwas wollen. Die wollen einfach in Ruhe leben

    So ist es. Der grandiose Schwulen-Comic von Ralf König 1987 „Der bewegte Mann“ (wer erinnert sich nicht noch an den Papagei Schewardnadse 🙂 ) setzte Maßstäbe: Es war normal, er war witzig, man konnte befreit alles: Lachen, Mosern, Kritisieren und sich einfach nur amüsieren, ohne daß hinterher Freundschaften zerbrachen und Familien bröckelten

    Das komplett verklemmte, moralinsaure Deutschland des Jahres 2021 liegt Lichtjahre hinter dem heiteren Werk von 1987. Es ist, als ob plötzlich, 34 Jahre später, die Inquisition wieder Einzug in einem einst heiteren, freien Land gehalten hat.

  106. 7berjer 22. Juni 2021 at 16:40
    Der „Gute“ Manuwell kann sich ja zusätzlich zu seiner SCHWUCKENbinde, noch eine zweite in den Schritt klemmen, diese vorher in rote Farbe tauchen und sich dann nach dem Spiel mit entsprechendem Schild auf den Viktualienmarkt setzen. Er wird bestimmt ganz viele FAN:Innen aus der „Kommünitie“ begeistern……

    https://twitter.com/RoseKikii/status/1407293229163323392
    —-
    wenn es vorne blutet, muss man hinten aufhören..

  107. Die Fußballer können nun ihren aufrichtigen Protest gegen die UEFA-Entscheidung zeigen, indem sie sich beim Spiel eine Regenbogen-Binde in den Arsch stecken.

  108. Geld und Politik machen den Fußball kaputt!

    Was haben neuerdings Bekenntnisse auf dem Platz zu schwulen und lesbischen Verhaltensweisen mit dem Fußball zu tun? Sollen andere, konservative Denkweisen damit diskriminiert werden? Das wäre abstoßend und würde den hehren Bekenntnissen zur Kritiklosigkeit widersprechen.

    Es fällt auch auf, dass neuerdings auch der Männerfußball durch eine Überzahl von Frauen verweiblicht werden soll. Es genügt doch, wenn Frauen über Frauenfußball reden.

    Warum müssen Omas wie Müller-Hohenstein, Tecklenburg und Neumann, die auf jung machen, langweilig Männerfußball moderieren? Ausnahme Jessie Wellner.

    Das widerspricht doch gerade auch dieser Sportart! Frauen können eben nicht alles und schon gar nicht wie Männer sein, selbst wenn sie in lächerlichen Hosenanzügen à la Merkel und Uschi-Gertrud herumlaufen. Sie sollten Frau sein und das auch selbstbewusst leben! Punkt. Alles andere wirkt doch nur künstlich bis hin zur Peinlichkeit!

    So versuchte Quasselstrippe Neumann sich als Reporterin nun auch bei den Länderspielen. Diese Frau nervt schon bei ihren schrillen Bundesliga-Reportagen! Und nun auch noch Länderspiele?! Es gibt doch genug gute und bewährte Reporter, die das weitaus besser können und vor allem sachlich sind.

    Warum hört man nie etwas davon, dass sich Frauen bei der Müllabfuhr, im Straßenbau oder im Tiefbau bewerben?

  109. Sind denn die Deutschen total von Sinnen, was sich die letzte Zeit in unserem Deutschland abspielt, ein Graus. Ich würde mich mit den Ungarn arg freuen unsere vom Einzelnen bis zu den Herrschenden Volksverräter, das Die in diesem Spiel von den Nationaltreuen Ungarn eine Klatsche bekämmen.

  110. Liebe Ungarn,

    bitte haut diese elende „Mannschaft“ aus dem Stadion! Das ist alles nur noch widerlich und soll von den wirklichen Problemen in diesem Sche……Land ablenken.
    An alle hier friedlich lebenden und arbeitenden dieser Appell:
    Wählt endlich die korrupten und verlogenen Altparteien ab!!!!!!!!!!!
    Sie ruinieren das gesamte Land. Täglich werden Milliarden verbrannt und sich die Taschen vollgestopft.

    Alle Stimmen für die AfD.

  111. Fehlt nur noch, dass auch die „Mannschaft“ mit Kanzlerin und Kommissionspräsidentin vor dem Spiel niederkniet und an den Verbrecher Floyd George denkt, der etliche Jahre im Gefängnis saß.
    White Lives matter – genauso wie Black lives matter!

    Erstaunlich dass vor den beiden letzten Spielen immerhin a l l e Spieler die Zähne auseinanderkriegten und die dritte harmlose Strophe des Deutschlandliedes, an der wohl keiner was aussetzen kann, mitsangen.

    Im Vergleich zu allen anderen Mannschaften aber kläglich…

    Dürfen nur die anderen (Spieler und Zuschauer) sich ohne Kritik zu ihrer Nation bekennen? Wenn es nach GRÜN-ROT-SCHWARZ (CDU/CSU) geht, soll Schland endlich aufhören zu bestehen… Schade!

  112. Revierfoerster 22. Juni 2021 at 17:56

    Wann endlich wird diesem „LINKS-FASCHISMUS“ ein Ende gesetzt???

    Sobald wir dem ein Ende setzen!

    Dazu gehört, endlich den richtigen Klartext zu sprechen, und nicht sowas wie dieser Kommentator hier:

    Drohnenpilot 22. Juni 2021 at 12:32

    Ich habe absolut gar nichts gegen Homosexuelle, Lesben, Transmenschen (Mann zur Frau, Frau zu Mann), Transgender, Metrosexuell u.a. , Cis-Menschen und sonstige Formen des Menschseins.. Alle sind nette Menschen die ihr Leben so leben wollen wie sie sind und das ist ihr gutes Recht.

    Solange wir so politsch korrekt und weichgespült reden, wird sich nichts ändern.

  113. @lorbas
    „In Ungarn wird es keine Stadtviertel geben, in denen das Gesetz nicht gilt.
    Es werden keine Banden Jagd auf unsere Ehefrauen und Töchter machen.
    In Ungarn werden wir schon die Versuche im Keim ersticken und konsequent Vergeltung üben.“
    Viktor Orbán
    Wo er recht hat, hat er recht! Ich möchte einmal erleben, daß in Schland wieder normale Leute das Sagen haben! Aber der blöde Michel will’s ja so. 🙁

  114. „Beruht doch die deutsche Außenpolitik auf dem Prinzip, vor Mächtigen wie die USA und China zu buckeln, aber weniger Mächtigen wie Dänemark oder Ungarn gerne mal zu sagen, wo es moralpolitisch gefälligst langzugehen hat.“
    —————
    Danke für die verbale Punktlandung.

  115. Drohnenpilot 22. Juni 2021 at 12:32

    „Ich habe absolut gar nichts gegen Homosexuelle, Lesben, Transmenschen (Mann zur Frau, Frau zu Mann), Transgender, Metrosexuell u.a. , Cis-Menschen und sonstige Formen des Menschseins.. Alle sind nette Menschen die ihr Leben so leben wollen wie sie sind und das ist ihr gutes Recht. “
    ———————————————————————————————–
    Endlich mal ein Kommentar gegen die immer mehr um sich greifende Homophobie in diesem Forum!
    100% Zustimmung!

  116. Bild plötzlich wieder schwer empört, bestärkt damit sein übliches Rumgeeiere (Hü und Hott gleichzeitig, da geht der nervenstärkste Gaul auf Dauer durch), der fette Bild-Stellv. Paul Ronzheimer („Wir sind wie Pinky and the Brain“), Fotowarnung…

    https://www.horizont.net/medien/nachrichten/julian-reichelt–paul-ronzheimer-wir-sind-wie-pinky-and-the-brain-183269?crefresh=1

    … darf wieder sein Hobby Gassi führen:

    https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/verbot-von-regenbogenfarben-so-staerkt-die-uefa-schwulen-hasser-auf-der-ganzen-w-76843572.bild.html

  117. Es gibt natürlich schwule Arschlöcher wie Pobereit, die beim Christopher Street Day in der ersten Reihe mit ihrem Gesäß wackeln und der Welt zeigen wollen, wie wichtig sie zur Erhaltung ihrer Art sind.

    Merke:
    Schwule sind mindestens 10 x so wichtig wie Heteros!

    Die meisten Schwulen sind aber nach meiner persönlich Erfahrung eher zurückhaltend und nett uns stellen ihre sexuelle Abartigkeit nicht in den Vordergrund.

    Und hinsichtlich der Regenbogenfarben in München geht es dem linksbunten Schweinsgesindel nur um Orban!

  118. Gott sei Dank, die UEFA sollte auch diesen albernen Kniefall untersagen.

    Die Welt hat langsam die Schnauze voll vom deutschen Moralzeigefinger. Und ich auch.

  119. Klasse, die UEFA, hätte ich denen jetzt nicht zugetraut! Das ZDF muss diese Nachricht an erster Stelle in ihren 19 Uhr-Nachrichten bringen, scheint nichts Wichtiges auf der Weltbühne zu geben. Was geht den DFB eine ungarische Angelegenheit an? Das kotzt einem nur noch alles an. Vielleicht lassen die nun die „Mannschaft“ in Regenbodentrikots auftreten oder einen Kniefall vor allen LBGTIQ+-Figuren machen. Würg!

  120. @ Babieca 22. Juni 2021 at 18:35

    Bild plötzlich wieder schwer empört, bestärkt damit sein übliches Rumgeeiere (Hü und Hott gleichzeitig, da geht der nervenstärkste Gaul auf Dauer durch), der fette Bild-Stellv. Paul Ronzheimer („Wir sind wie Pinky and the Brain“), Fotowarnung…

    ***********************

    BILD wie immer auf der Seite der transatlantischen Agenda von EU und NATO. Können und dürfen sie nicht anders.

    Schnick – Schnack – Schnuck

    🐖

  121. Falkenstein 22. Juni 2021 at 11:23
    Meine Sympathien liegen bei der Ungarischen Mannschaft.

    Eurabier 22. Juni 2021 at 11:24
    Gegen Schland würde ich Ungarn ungern verlieren sehen.

    Ich sehe NIX davon, aber bin (ungern) für Ungarn.

  122. Zusatz zu Barackler 22. Juni 2021 at 19:15:

    Mal sehen, was sie dazu am Donnerstag schreiben, wenn sich meine Befürchtungen für das Spiel bestätigen sollten.

    🖤

  123. Orban will zum Spiel anreisen, wahrscheinlich, um per Ansprache an die Fans und bei Bedarf auch während des Spiels die Ungarn zu einer sportlichen Verhaltensweise zu mahnen.

    Aber wer will ihm die Plattform geben, ausgerechnet bei diesem ausschließlich gegen ihn gerichteten Event als Friedensstifter und Vermittler aufzutreten?

    Ein kluger Schachzug des ungarischen Ministerpräsidenten.

    ♟️ ♟️ ♟️

  124. Dunkelsachse 22. Juni 2021 at 11:43

    Mal sehen, ob ich jemals wieder für eine deutsche Mannschaft jubeln werden kann. Sieht schon länger nicht gut aus…

  125. @ SchnauzeVoll 22. Juni 2021 at 19:04
    Gott sei Dank, die UEFA sollte auch diesen albernen Kniefall untersagen.

    Die Welt hat langsam die Schnauze voll vom deutschen Moralzeigefinger. Und ich auch.

    ***************************+

    Der Kniefall ist nicht albern, sondern höchst kriminell. Fragen Sie Familie Flodder aka Big George Floyd.

  126. .

    EU-Desaster

    .

    1.) Es fing schon damit an, daß EU-Schulz, SPD, Ungarn erpreßte (rechtswidrige Drohung der Streichung von EU-Fördermitteln), sollten die sich weigern, Merkels illegale Asyl-Forderer nach bestimmten Quoten aufzunehmen.

    2.) Darauf antwortete Orban, das ungarische Volk entscheidet selbst, mit welchen Menschen es zusammen leben will. Und mit welchen nicht.

    3.) Weiter weigerten sich Deutsche Firmen, Ungarn Maschendrahtzaun in 1000 km Länge zu liefern.
    Obwohl der wirksame Schutz der EU-Außengrenzen EU-Gesetz ist, Orban also völlig gesetzeskonform handelte.

    4.) Deutschland sollte aus DIESER EU austreten und die D-Mark wieder einführen. Oder einen Nord-Euro mit stabilen Nord-Ländern wie NL, Österreich, Finnland etc..

    .

  127. Na, ich hoffe doch, dass die ungarische Nationalmannschaft, die diese Bezeichnung noch zu Recht trägt, die polit-korrekte Gendertruppe vom Nivea-Jogi, im Brazilian-Style mit 7:1 in die Versenkung feuert. Die können dann im Regenbogentrikot in der Kreisliga für den ersten FC Tuntenhausen antreten….
    Es ist diese politische Instrumentalisierung, weswegen ich seit 2014 keine Spiele der “ Mannschaft“ mehr angesehen habe.

  128. Danke UEFA.
    Sport ist Sport und sollte das auch bleiben.
    Politik ist ein anderer Scheiß und sollte nicht verknüpft werden.
    Das dazu noch ein Oberhirni und Würmi wie Reiter Herrn Orban eine „Lektion“ erteilen möchte, ist nicht mehr zu beschreiben.
    Reiter ist ja anscheinend auch der Meinung, alle Fußballfans sind Homos oder Lesben.
    Hab ich noch nicht gewusst.
    Was sagen die Fans dazu?

  129. @ Eurabier 22. Juni 2021 at 11:34
    Wird denn in Katar auch die Regenbogenfarbe leuchten oder wird man dort Homosexuelle regionstypisch aufhängen?

    =======
    Guter Einwand!
    Die zum erheblichen Teil privilegierten und berufsmäßigen GutmenschInnen mit ihrer hündischen, immer auch schweinischen „Moral“, buckeln ja regelrecht vor dem ganz realen Faschismus ihrer müslümischen Kültürbereicherer, in die sie geradezu vernarrt sind: Ob die den Holocaust an Juden und Armeniern leugnen, inzestuöse Kinder-, Zwangs- und Vielehen kultivieren, clanmäßiges Gangstertum pflegen, Hass und Hetze verbreiten oder Andersgläubige köpfen, kreuzigen, steinigen oder „nur“ erschießen – Schwule nicht zu vergessen – alles „uns bereichernde Folklore“. Einfach entzückend!
    Da wird man auch in Katar mit Sklavenarbeit und Terrorstaat kuschen.

    Umso mehr trumpfen die Gutmenschenschweinderln gegen zivilisierte Länder auf, in denen zwar kein einziger Schwuler verfolgt wird, aber auch nicht mit normaler Sexualität (die der Zusammensetzung der nächsten Generation dient) „gleichgestellt“ . Und schwule Paare auch keine Kinder adoptieren dürfen, was völlig okay, um nicht zu sagen normal ist!

    Für Ungarn!

    „Isten, áldd meg a magyart
    Jó kedvvel, b?séggel,
    Nyújts feléje véd? kart,
    Ha küzd ellenséggel;
    Bal sors akit régen tép,
    Hozz rá víg esztend?t,
    Megb?nh?dte már e nép
    A múltat s jövend?t!

    Hányszor zengett ajkain
    Ozman vad népének
    Vert hadunk csonthalmain
    Gy?zedelmi ének!
    Hányszor támadt tenfiad
    Szép hazám, kebledre,
    S lettél magzatod miatt
    Magzatod hamvvedre!“

    (Wie oft klang von den Lippen
    Der wilden Völker der Osmanen
    Über uns Geschlagene, unsere aufgehäuften Knochen
    Das Lied des Sieges!
    Wie oft haben deine Söhne
    Meine schöne Heimat angefallen, in deiner Brust,
    Und du wurdest wegen deiner Söhne
    Zu deiner Söhne Aschengrab.)

  130. jeanette 22. Juni 2021 at 19:54

    dass NEUER nicht das NEuer, so weit ist es noch nicht!

    daß NEUER heißt es.

    Wir sollten auch die Rechtschreibreform nicht verwenden. Wir müssen alles vermeiden, was systemhörig ist.

  131. Es wäre schön zu siegen, aber wir müssen bedenken, die deutsche Nationalmannschaft (also früher) war schon immer eine Turniermannschaft.

  132. Falls die Ungarn morgen in München ausgepfiffen werden (sowohl bei der Hymne als auch im Spiel), kann man davon ausgehen dass sich politisch bestellte „Auspfeiffer“, quasi Agent-Provocateure unter das Publikum gemischt haben.

    Der Rest der Bunt-Toleranten wird natürlich in typisch deutscher Mitläufer-Manier mitpfeiffen.

    Ich bin mir ziemlich sicher dass es so sein wird.

  133. Diese Regenbogenscheiße geht jetzt im Abendprogramm auf allen Sendern weiter.
    Als haben wir hier keine anderen Probleme als die Schwulen.
    Als wären die Schwulen das Wichtigste vom ganzen Fußball.

    Die Schwulen müssen einmal verstehen, dass es für normale Menschen ekelhaft ist und mit Abscheu wahrgenommen wird wenn sich zwei Männer küssen etc., auch noch in der Öffentlichkeit.

    Denkt eigentlich auch mal jemand an die Kinder, die diese Schweinereien mit ansehen müssen?
    Nein, wahrscheinlich nicht, wahrscheinlich nie!

  134. Auf den Staatsfunksendern DDR1 (ARD) und DDR2 (ZDF) wird wild und hysterisch für die Regenbogen-Community geworben. Die UEFA wird beschimpft und Reiter von der Antifa-SPD wirkt konsterniert.

    Morgen wollen Schwulen- und Lesbenverbände vor dem Stadion Regenbogenfähnchen an die Zuschauer verteilen.

  135. Ich habe mir gerade seit über 3 Jahren wieder einige Minuten eine Tagesschau angesehen. Sonst mach ich in der Halbzeitpause (als Sparfuchs) immer den Apparat aus, um Strom zu sparen. Diesmal hatte ich es vergessen. Dann dachte ich, ich bin im Irrenhaus. Wie können die es eigentlich wagen den perversen Regenbogenscheiß offensiv zur besten Sendezeit ans Volk zu bringen? Wie ist es möglich, dass das Volk das hinnimmt.
    Ich habe abgeschaltet Das muß doch eigentlich jeder machen.

    Im Mittelalter hatte das Volk doch mehr gesundes Empfinden und mehr Macht gegen die Obrigkeit als derzeit. Ich habe eine Doku über Maria Stuart gesehen. Die war keineswegs gut gelitten im Volk über ihre „uneheliche“ Affäre. Egal wie man das werten will, aber das Volk durfte eine schlechte Meinung über die Herrscherin haben.

  136. Nachdem sich Baerbock als Luftnummer rausgestellt hat, braucht es eine neue linksgrüne Propaganda. Das ganze ist inszeniert.

  137. Obwohl Schwule und Lesben nur eine winzige Minderheit sind (1-3 %!?), haben sie doch eine straffe und militante Organisation – wie auch die gesamte Linke und ANTIFA, die u.a. von verd:i unterstützt wird. Da fließt offenbar eine ganze Menge Geld von interessierter Seite für freche öffentliche Auftritte.

    So liegen für morgen schon viele gedruckte Schwulen-Fähnchen bereit, um verteilt zu werden. Im ZDF wurden junge Mädchen (!) gezeigt, die ganze Bündel dieser Fähnchen vor sich aufgestapelt hatten. Warum machen Mädchen das? Warum stehen ausgerechnet Schulmädchen an vorderster Front, wenn es um den Protest gegen die vermeintliche „Klimakatstrophe“ geht?

    Als normale Konservative und Christen, die sich der Allgemeinheit, vor allem auch gegenüber Kindern und Jugendlichen verpflichtet fühlen, sollten wir uns endlich herauswagen und uns massiv mit allen legalen Mitteln öffentlich wehren gegen den Parteiensumpf von links bis CDU/CSU und gegen die links-grün unterwanderten zwangsbezahlten öffentlich-rechtlichen Medien mit ihren hochbezahlten Meinungsmachern an der Spitze und in den Redaktionen.

    Das Mindeste wären Beschwerdebriefe oder Emails an Parteigrößen und an die Medien. Wenn es viele machten, könnte es Wirkung zeigen. Auch das Einstellen der Zwangszahlungen an die GEZ müsste erfolgreich sein, wenn nur viele mitmachten. Es gäbe so viele Dinge. Dazu gehörte auch, die einzige Oppositionspartei sowie bestimmte Blogs im Internet zu stärken und zu unterstützen und natürlich die AfD wählen.
    Es hilft auch, wenigstens in Gesprächen mit Nachbarn und Freunden auf die offensichtlichen Missstände im Lande hinzuweisen: steter Tropfen höhlt den Stein! Das alles reicht natürlich nicht. Da muss mehr dazu kommen. Und aus eingefahrenen Wegen kommt man schwer heraus. Aber im Osten wird´s gezeigt, dass gewaltloser Widerstand möglich ist – und im Westen tut sich auch einiges.

  138. Maria Koenig 22. Juni 2021 at 16:45
    Mal gespannt wer morgen die Begegnung Deu- Hun kommentiert. Hoffentlich ein Mann, ich kann diese gepressten Frauenstimmen nicht ertragen. Ich drücke den Ungarn die Daumen, vor zwei Jahren wäre diese Aussage von mir noch nicht möglich gewesen. Wie die Zeiten sich ändern. Gruß an Herrn R. Brecher.

    ——————————————-

    Dann drücken wir gemeinsam die Daumen!

    Liebe Grüsse!

  139. Ich hoffe nur daß heute Abend die Politik nichts zu sagen hat.
    Daß den schwul-lesbischen Kommentatoren das Maul gestopt wird. Nur einfache Ansagen wie „Huste“ es macht.Goretzka besser als der lustlose Sane.
    Und das einfache Motto vom Weltmeister Franz beherzigen: „Geht raus, spühlt’s Fußball“

  140. Die UEFA hat höchstens verhindert, dass auf der ganzen Welt die Schwulen totgeschlagen werden!

    Ein Regenbogenstadium für Fußballfans, die schlimmste Provokation die man sich vorstellen kann.
    Das ist so ungefähr wie vor einem Rockkonzert einen Schmuse- und Schnulzensänger auftreten zu lassen. Der wird auch von dem gnadenlosen Publikum von der Bühne gepfiffen.

    Einzige richtige Entscheidung der UEFA, um eine Katastrophe zu verhindern.

    Das sieht die Bildzeitung allerdings anders schreibt:
    „Die UEFA stärkt Schwulenhasser!“
    Nein, tut sie nicht. Die UEFA rettet den Schwulen das Leben!

    https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/verbot-von-regenbogenfarben-so-staerkt-die-uefa-schwulen-hasser-auf-der-ganzen-w-76843572.bild.html

  141. Es ist auch unfassbar wie man uns laufend die Schwulen „schmackhaft“ machen will.
    Es ist und bleibt abartig. Und so empfinden das die Leute. Daran ändern weder Propaganda noch Verbote etwas.

    Die Schwulen können sich diskret verhalten, dann hat auch keiner etwas dagegen, aber das wollen sie ja nicht, sie wollen die Bevölkerung mit ihren Schweinereien provozieren und abschrecken. Ekelhaft!

    Keiner denkt an die Kinder, die ganz verstört werden von diesen abnormalen Schweinereien in der Öffentlichkeit.

    Wer treibt das eigentlich voran? So viele Schwule gibt es doch gar nicht, dass ein ganzes Stadion in Farben getaucht werden muss. Da steckt offenbar auch eine riesige Industrie dahinter.

  142. Hans R. Brecher 22. Juni 2021 at 16:30
    Ungarns Außenminister verweist auf deutsche Vergangenheit
    Außenminister Péter Szijjártó äußerte sich in einem Interview mit der Nachrichtenagentur „MTI“. „Eine Sportveranstaltung mit Politik zu mischen, ist schlecht“, sagt Szijjártó in dem Interview: „Die Geschichte zeigt, dass das schlecht ist, und die Deutschen sollten das ganz genau wissen.“ Szijjártó spielt damit mutmaßlich auf die Olympischen Spiele 1936 in Berlin an, die vom nationalsozialistischen Deutschland zu Propagandazwecken missbraucht wurden.
    https://www.sportschau.de/fussball/uefaeuro2020/euro-2020-boese-kritik-aus-ungarn-an-muenchens-regenbogen-plaenen-100.html
    —————————————-

    Genau, das hat er gemeint.
    Er wollte sagen: Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen. Kehrt euren eigenen Dreck vor der eigenen Tür und spielt nicht die Heiligen, ihr Scheinheiligen, und hört auf, die ganze Welt schulmeisterlich zu belehren, so wie es schon immer eure Art ist.

  143. Ich habe nichts gegen Schwule, Lesben und sonstige Lebensentwürfe. Die gab es immer und die wird es immer geben. Sie wurden mal mehr (Antike) und mal weniger (Mittelalter) gesellschaftlich akzeptiert. In der heutigen Zeit sollten sie selbstverständlich akzeptiert werden und natürlich auch die gleichen Rechte haben, wie alle anderen auch. Und das haben sie in Europa, auch in Ungarn! Ich finde aber nicht, dass das von staatlicher Seite propagiert und dafür quasi geworben werden muss. Es IST eine Minderheit, und, da sich wohl niemand bewusst dazu entscheidet, eine Laune der Natur. Es ist eine Sache, größeren (!) Kindern und Jugendlichen zu sagen, dass jeder das Recht hat, so zu leben, wie er möchte. Ihnen Details zu zeigen, vermeintliche Vorzüge aufzuzeigen und ihnen zu sagen, sie sollen doch ruhig mal ihren Kumpel anfassen und sehen, wie es ihnen gefällt, ist etwas gänzlich anderes und gehört verboten.

  144. Ein an sich treffender Beitrag. Denn auch mir geht die Arroganz der Politik und deren Größenwahn mehr als auf die Nerven. Und mich „nervt“ ganz besonders, dass die Anhänger des „Regenbogens“ ihre Orientierung wie eine Monstranz vor sich hertragen, sich als die bresseren Männer definieren und öffentlich darstellen. Insoweit ist das Verbot, den „Kampfplatz“ in den vorgen. Farben auszuleuchten, mehr als ein Zeichen der Vernunft; überdies, die Balltreterei und die (ungerechtfertigte) Hofierung der Akteure, die, wie ich aus eigener Erfahrung weiss, oft genug noch nicht einmal ihren Namen richtig schreiben können, dafür aber nicht einmal rudimentäres Benehmen beherrschen, geradezu grotesk-pandemische Umfang, den dies in den Medien und in den Köpfen der Anhänger einnimmt, nervt nicht minder.

  145. Gestern begannen die Anbendnachrichten mit was? Eben mit der Bleuchtung, es muß wohl einen Terroranschlag an einen schwulen Politiker gegeben haben, weil sonst würde man die Nachrichten mit einen anderen Thema beginnen, Hat D/ auserem dem Regenbogenthema keiNE anderen Sorgen?
    Aber es scheint eine Ablenkung zu sein, daß wohl viele Deutsche mehr beschäftigt, wie zbsp geht es Wirtschaftlich für die Mehrheit (Ausser Politiker) weiter? Wer im Ausland deutsches TV einschaltet , der kommt aus den Staunen mnicht mehr raus, man hat wirklich den Eindruck, die ganze Welt soll am deutschen Wesen genesen, ob die 54 islam Staaten das auch so sehen, daß bleibt dahingestellt. Aber heuchlerisch ist es Allemal was die BRD betreibt, man sollet mal besser die ganzen homophoben Mosccheen beflaggen

  146. Das Regenbogensymbol wird von Gottlosen missbraucht!
    Hier die Bedeutung des Regenbogens:
    „Der Regenbogen eine Erfindung GOTTES und nicht der Gender-Ideologie“
    https://youtu.be/KqsrMC4MG9M

    Ich wusste gar nicht das die Evangelische Kirche einen „Sportbeauftragten“ hat, der sich für die Stadionbestrahlung in Regenbogenfarben ausspricht!
    Kennt der die Bibel nicht? Solche Kirchenverraeter braucht kein Mensch. Da sag ich nur Pfui Teufel ?!
    https://www.idea.de/artikel/vielleicht-ist-das-stadion-ja-doch-bunt

  147. Vorschlag zur Güte, eine Demonstration für Schwarz:
    Abschaltung des Stadion-Stroms und angrenzender Wohngebiete, was der Antifa offenbar erlaubt ist.
    Und die Quatschrunde bei ARD/ ZDF mit A?. Pommes , der sich damals in Sotschi mit Hetze gegen Putin hochgedient hat, auch gleich mit. Auf Kosten von Scholl, der das nicht mitgemacht hat. Der 4:1 Sieg gegen Rußland war dann schon eher ein innerer Parteitag und Vorbeimarsch.

  148. Traurig , traurig mit ansehen zu müssen , wie Deutschland mit seinen Gästen umgeht. Ekelhaft arrogant und provokativ , von vorneherein keine gute Stimmung. Die Ungarische Nationalmannschaft sollte, wenn es gar zu heftig wird, das Stadion verlassen. Es wird hier ihr Land für das sie spielen aufs übelste beleidigt. Das ist kein Fussball mehr.

  149. .
    Hab’s ja
    schon immer
    geahnt — westliche
    Werte dienen vor allem
    dazu, die Schwulen in ihrer
    perversen und schrillen Sicht
    auf sich selbst samt ihrem
    penetranten Getue stets
    zu bestärken und bei
    jeder Gelegenheit
    hochleben zu
    lassen. Und
    das nervt
    total.
    .

  150. PS.
    Und nur
    weil der Sores
    Braß auf Orban hat
    und also Zores macht,
    müssen nun all die Medien-
    und Systemfuzzis im ‚Namen
    der westlichen Werte‘ ein
    Riesen Tamtam um die
    Schwulenfahne im
    Rahmen der EM
    veranstalten.
    So geht halt
    Politik.
    .

  151. @Babieca 22. Juni 2021 at 18:35:
    Bild plötzlich wieder schwer empört,…

    Nicht nur „Bild“, alle Journos schwer empört, allen voran die FAZ, die aber seit gestern erleben muss, dass ihre Leser da nicht mitziehen. „Ich kann den Regenbogen nicht mehr sehen und das Thema nicht mehr hören“, schreibt Daniel Zirkelbach:

    Regenbogenfarben haben mir früher immer gut gefallen, inzwischen gehen sie mir nur noch auf die Nerven – auf Neuers Armbinde, bei der Allianz-Arena und erst recht über jedem zweiten Artikel hier in der FAZ, der mit „beschämend“ oder „Mittelalter“ übertitelt wird.

    Und bei der „Welt“ fordern Leser massenhaft etwas, was bisher vornehm unterlassen wurde: Sie wollen nämlich wissen, was genau in diesem angeblich LGBTXY-feindlichen Gesetz denn nun drinsteht, Leser Wolfgang B.:

    Diese Art der Interview-Führung mit ihren Unterstellungen und Verallgemeinerungen ist genau das, was ich als WELT-Leser als tendenziösen Journalismus empfinde und in keiner Weise akzeptiere. Die vielen Leser-Beiträge mit dem Wunsch, endlich einmal den Gesetzentwurf kennenzulernen, zeigt das hohe Bedürfnis nach wirklich umfassender Information und nicht nur nach Meinungsmache. Da hat die WELT ganz offensichtlich noch Unerledigtes auf dem Schreibtisch liegen!

    Bei dem „tendenziösen Journalismus“ handelt es sich um das Interview eines Philipp Fritz mit Budapests grünem Bürgermeister Gergely Karácsony, der das Gesetz naturgemäß „pure Hasspropaganda“ nennt und der wie andere vor ihm behauptet, dass durch „das Anti-LGBT-Gesetz Kinderfilme wie ,Harry Potter‘ verboten werden könnten, nur weil ein Zensor darin homosexuelle Motive sieht“. Was erstmal zu beweisen wäre. Paywall.

  152. Um den Neuer ist es schade. So ein guter Sportsmann, aber wirft sich für diesen linken Gesinnungsschwachsinn weg.
    Hoffen wir, daß Ungarn dem Wahn heute ein Ende bereiten wird.

  153. @Luise59 23. Juni 2021 at 09:57:

    Ihr Ruhrpott-Bulldog hat zwar recht, aber ich bin mir nicht sicher, ob er bei diesem Thema als Kronzeuge taugt. Genesis 9,8-17, die Neue Weltordnung nach der Sintflut:

    ➡ Dann sagte Gott zu Noah und seinen Söhnen: »Ich schließe einen Bund mit euch und mit allen euren Nachkommen, …. Und das ist mein Versprechen: Nie wieder werde ich eine so große Flut schicken, um die Erde und alles, was auf ihr lebt, zu vernichten.«

    »Diesen Bund schließe ich mit euch und allen Bewohnern der Erde, immer und ewig will ich dazu stehen. Der Regenbogen soll ein Zeichen für dieses Versprechen sein. Wenn ich Wolken am Himmel aufziehen lasse und der Regenbogen darin erscheint, dann werde ich an meinen Bund denken, den ich mit Mensch und Tier geschlossen habe: Nie wieder eine so große Flut! Nie wieder soll alles Leben auf diese Weise vernichtet werden! »Ja«, sagte Gott, »diese Zusage gilt für alle Zeiten, der Regenbogen ist das Erinnerungszeichen. Wenn er zu sehen ist, werde ich daran denken.«

    Die Regenbogenfahne hat sich der schwule Aktivist Gilbert Baker 1978 einfallen lassen, dieser bunte Herr hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gilbert_Baker_(K%C3%BCnstler)

  154. Ganz aktuell, FAZ-Leser Alexander Urban schreibt:

    Sollte nicht wenigstens in einem Nebensatz beschrieben werden, was genau dieses Gesetz regeln soll? Hatten Sie auf die Schnelle keinen Übersetzer, oder wissen Sie es auch nicht?

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/von-der-leyen-gegen-orban-dieses-ungarische-gesetz-ist-eine-schande-17403276.html

    Dazu ergänzend „Achse“-Leser Burkhard Mundt:

    In Dresden wurde ein homosexuelles Paar niedergestochen. Ein Opfer starb. Der Täter war Moslem. Er kam 2015 als Flüchtling aus Syrien nach Deutschland. Dem forensischen Psychiater sagte er, die beiden Männer hätten sich an den Händen gehalten. Homosexuelle dürfe man als Feinde Gottes bekämpfen und töten. Niemand kniete nieder oder beleuchtete ein Stadion mit den Regenbogenfarben oder trug eine Kapitänsbinde in den Regenbogenfarben. Finde den Fehler.

    https://www.achgut/fairness_unterm_regenbogen

  155. Bekannter übrigens, einer aus der „Fraktion offen für alles“, aber ansonsten ganz vernünftig, berichtete von seinen Hinterladerkumpels im Swingerklub, daß die dieses CSD- und Regenbogengetue ganz überwiegend ablehnen.
    Denn die wissen natürlich, daß ihr spezielles Triebleben von der weiten Mehrheit abgelehnt wird, von nicht wenigen bis hin zu Gewaltbereitschaft gehasst. Darum halten die lieber Schniedel hoch und Ball flach und gar nichts von dieser öffentlichen Provokation. Aber das sind wohl durchweg halbwegs intelligente Leute, die schon gelegentlich Berichte aus Orient und Afrika zur Kenntnis nehmen und begreifen konnten, anders als linksgrüne Berufsschwule, deren Dummheit noch mehr quietscht als deren Matraze beim Rudelgerammel.

  156. “ Paroline 23. Juni 2021 at 07:13

    Ich hoffe, die deutschen Fans jubeln heute abend beim Einlauf der Ungarn!“

    Überschätzen Sie bitte die Intelligenz und Weitsicht der deutschen Fans NICHT!
    Die werden eher vor Entzückung in die Hose pissen, wenn NEuer mit dem Schwulen-Armband einläuft.
    Aber es ist nicht verboten für die eigene NATIONALMANNSCHAFT auszurasten. Sportlich wird die ganze Sache erst, wenn sie auch noch den Gegner achten ….oder habe ich mit „NATIONAL“ und ACHTUNG zu viel verlangt?

  157. Paroline 23. Juni 2021 at 08:05

    Ich habe nichts gegen Schwule, Lesben und sonstige Lebensentwürfe.

    Und genau das ist ein schwerer Fehler. Solange die Leute meinen, so politisch korrekt daherreden zu müssen, werden die Perversen sich in ihrem Tun bestätigt fühlen.
    Es ist Dein gutes Recht, etwas dagegen zu haben, und es auch zu sagen.

    Die gab es immer und die wird es immer geben.

    Dasselbe gilt auch für Pädophile.

    Sie wurden mal mehr (Antike) und mal weniger (Mittelalter) gesellschaftlich akzeptiert.

    Was aus der Antike geworden ist, nachdem sie das akzeptierte, lehrt uns die Geschichte.

    In der heutigen Zeit sollten sie selbstverständlich akzeptiert werden

    Nein. Niemand hat anderen vorzuschreiben, was sie zu akzeptieren haben. Es ist Dein gutes Recht, sie nicht zu akzeptieren.

    Ich finde aber nicht, dass das von staatlicher Seite propagiert und dafür quasi geworben werden muss.

    Da stimme ich Dir zu.

    Aber wie stellen wir das sicher? Man braucht also Schutzvorschriften, die vehindern, daß Perverse die Politik unterwandern.

    Es IST eine Minderheit, und, da sich wohl niemand bewusst dazu entscheidet, eine Laune der Natur.

    Das bist Du der Homopropaganda aufgesessen. Perversion ist nicht angeboren, sondern entsteht durch falsche Einflüsse.

    Es ist eine Sache, größeren (!) Kindern und Jugendlichen zu sagen, dass jeder das Recht hat, so zu leben, wie er möchte. Ihnen Details zu zeigen, vermeintliche Vorzüge aufzuzeigen und ihnen zu sagen, sie sollen doch ruhig mal ihren Kumpel anfassen und sehen, wie es ihnen gefällt, ist etwas gänzlich anderes und gehört verboten.

    Das funktioniert ganz offensichtlich nicht. Nachdem wir den Homos dieses Recht zugestanden haben, begann das ganze. Die Homos interpretieren das so, als dürften sie nun allen ihre Abartigkeit aufdrängen.

  158. Zu Heta 23.Juni 2021 @ 14.51
    Ihr Ausdruck „Ruhrpott-Bulldog“ klingt herabsetzend und beleidigend.
    Menschen auf Grund ihres Aussehens lächerlich zu machen,die sich für die Christliche Mission einsetzen, finde ich persönlich charakterlos!

  159. @Luise59 23. Juni 2021 at 21:28:
    Ihr Ausdruck „Ruhrpott-Bulldog“ klingt herabsetzend und beleidigend.
    Menschen auf Grund ihres Aussehens lächerlich zu machen,die sich für die Christliche Mission einsetzen, finde ich persönlich charakterlos!

    Es geht weniger darum, wie dieser Arno Rudnik aussieht, sondern wie er sich präsentiert: Ein dicker Mensch in ausgeleiertem weißen TV-Shirt setzt sich in seinem Wohnzimmer bei unvorteilhafter Beleuchtung vor eine Kamera und liest einen Text ab. Und der will andere missionieren? Ich bitte Sie!

  160. Anita Steiner 23. Juni 2021 at 09:00
    Gestern begannen die Anbendnachrichten mit was? Eben mit der Bleuchtung, es muß wohl einen Terroranschlag an einen schwulen Politiker gegeben haben, weil sonst würde man die Nachrichten mit einen anderen Thema beginnen, Hat D/ auserem dem Regenbogenthema keiNE anderen Sorgen?
    Aber es scheint eine Ablenkung zu sein, daß wohl viele Deutsche mehr beschäftigt, wie zbsp geht es Wirtschaftlich für die Mehrheit (Ausser Politiker) weiter? Wer im Ausland deutsches TV einschaltet , der kommt aus den Staunen mnicht mehr raus, man hat wirklich den Eindruck, die ganze Welt soll am deutschen Wesen genesen, ob die 54 islam Staaten das auch so sehen, daß bleibt dahingestellt. Aber heuchlerisch ist es Allemal was die BRD betreibt, man sollet mal besser die ganzen homophoben Moscheen beflaggen
    ——————-
    Oder wie es in Afghanistan läuft, denn da kann die Bundeswehr die Schlüssel vor dem Abflug bei den Taliban abgeben.
    Da kommt es so, wie die Pessimisten es erwartet haben: 20 Jahre, Milliarden Euro, Leben und Gesundheit von vielen Menschen in den Sand gesetzt.

    Interessant wäre es zu wissen, warum sich die Prognose der Pessimisten durchgesetzt hat – weil sie die Realisten waren?

  161. Zu Heta 24.Juni 2021 @ 00.49
    Seit wann gibt es für religiöse Verkündiger einen Kleidercode?
    In der Bibel werden besonders die Frauen erwähnt in Timotheus 2:9-10. Sie sollen sich sittsam und züchtig kleiden.
    Warum sollte ein dicker Mensch bei der Hitze kein T-Shirt tragen, das koerperumspielend ist?
    Wäre es ihnen lieber gewesen, er hätte mit Rolex Uhr und Goldarmband u. Kettchen geprotzt ?
    Es kommt einzig allein auf die Botschaft von JESUS CHRISTUS und die Herzenshaltung des Verkündigers an !

    Diese Herzenshaltung und den Mut zur Verkündigung hat Herr Rudnik !
    Hätten sie den Mut zur Verkündigung?

Comments are closed.