BILD-Chefredakteur Julian Reichelt setzte die letzte Seite der heutigen Ausgabe in ein schwarz-rot-goldens Regenbogen-Gemisch.

Von PETER BARTELS | Beide tragen Bart … Beide gucken blöd bis angestrengt … Der eine trägt lieber offen, der andere rote Krawatte … Und doch gibt es einen gewaltigen Unterschied zwischen Paul Ronzheimer (BILD-Stellvertreter in Berlin) und Sven Tritschler (AfD-Landtagsabgeordneter in NRW) …

Der AfD-Mann sagt frank und frei, dass er schwul ist, schreibt: „Ich brauche kein Stadion in Regenbogenfarben … Die Regierung soll stattdessen Schwulenhasser abschieben … nicht mehr ins Land lassen…“

BILD-Schwuchtel „Rotzheimer“ schmückt sich lieber „heldenhaft“ mit Stahlhelm und Panzerweste, versteckt sich noch lieber hinter der absoluten Mehrheit der Normalos… Und heuchelt, lügelt wie heute, dass es ihm angeblich längst nicht mehr um Orbans Werbeverbot für Schwule an Ungarns Schulen geht: „…sondern darum, ob wir uns trauen für unsere Werte einzutreten … weil sie (Schwule) so leben und lieben wollen, wie sie fühlen…“

Paules gesammeltes Gejaule! Und (fast) alle bei BILD ducken sich, schweigen betroffen oder betreten … Und sein „Freund“ und Chefredakteur Julian Reichelt vermanscht und missbraucht die zweitwichtigste, die letzte Seite, „künstlerisch“ zur schwarz-rot-goldenen Regenbogen-Graffiti-Wandzeitung. Je nun, sein Vorgänger, der BILD-Totengräber Kai Diekmann, hat BILD ja auch „künstlerisch“ verhunzen lassen, bevor er sie zum Leichnam verkommen ließ und so lange fledderte, bis sein CEO-Döpfner ihm erst den Arsch vergoldete, um dann reinzutreten … Im Gegensatz zu den Vorgängern Rambo & Django, die BILD so lange schwarz-rot-vergoldeten, bis die Wiedervereinigung endlich da war … Auch dank der mutigen Solidarnosc-Polen und ihrem Papst Wojtyla … Vor allem dank der  Ungarn, die ängstlich aber tapfer den Eisernen Vorhang der Sowjets für tausende DDR-Deutsche Urlauber via Wien durchlöcherten …

Und jetzt die Generation „danach“, die nie ein „davor“ hatte… Die Generation Wattebäuschen, die nie Hunger, nie Durst, nie Angst haben mußte … Die nie die Peitsche der Nazi-Knechtschaft knallen, nie die Ketten rasseln hörte, an denen sechs Millionen Juden in die Gasöfen von Auschwitz gezerrt wurden … Die nie den feuchten Muff der Sowjet-Kerker rochen … Nie ob der Zwangsfütterungen des Friedensnobelpreisträgers Sacharow im Gorki-Gulag kotzen mussten … Die weder den dröhnenden Stechschritt der SED-Schergen (heute rotgelockter LINKER Mummenschanz im Reichstag) in rotlackierten Knobelbechern noch die von Kugeln zerfetzten jungen Männer und Frauen an der Mauer verbluten sahen, die nur in die Freiheit im Westen wollten …

Heute ist der Westen der Osten von einst. Und die regenbogenfarbenen Wattebäuschen, Corona- und Klima-Klabauter-Männinnen, setzen Gott und seine Schöpfung einfach ab; heute Mann, morgen Frau, übermorgen Meerschweinchen. In jedem Fall Homunkulus. Gott? Darwin? Das goldene Skalpell kann alles besser. Im übrigen: Kleider machen nicht nur Leute! Mann und Frau auch! Sogar mit Dutt  Plissierröckchen; der Tanga-Slip passt immer …

Nur: Es sind und bleiben weniger als drei Prozent, zählen wir in Gottesnamen die „Gelegentlichen“ zwei Prozent dazu, sind es atemberaubende fünf Prozent, die „anders“ sind oder sein wollen.  95 Prozent küssen nach wie vor lieber ihre Freundin. Oder ihre Frau. Die verdammte Schöpfung hat sich, wird sich auch nicht ändern. Viel Lärm also um nichts? Nicht ganz, Mister Shakespeare: Diese lächerliche Minderheit ist längst die Spinne im Netz: Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen, Magazine, Werbung, Meinungsforscher – überall plärren sie die wie immer schläfrige, bestenfalls arglose Mehrheit mit ihrem Gekeife zu.

Und selten mit offenem Visier, meistens subkutan oder intravenös; Anne Will will ja, dass viele wollen, was sie wollte und wurde: Lesbe! Und die radebrechende, kubanische RTL-Dance-Dole, der intellektuelle Nackt-Mull im Dschungelcamp, der schieläugige Schwule, der über Frauen herzieht, die ausgerechnet er anziehen soll – wohin unsereiner auch schaltet oder blättert – die Mehrheit ist die Minderheit. Oder gerade im Umerziehungslager. Wie’s beliebt. Aus Weiß muss Schwarz werden. Aus Christen Moslems. Warum also nicht aus Männern Weiber. Aus Frauen MännInnen?? „Lebensborn“ beginnt in der Schule. Im Kopf. Der Rest ist gelernt …

Jetzt also auch der Sport. Fußball. Heute Ungarn. Mit diesen Ungarn richtete sich Deutschland 1954 auf den fast noch rauchenden Trümmern des Krieges wieder zur Nation auf. 3:2! Die Unbesiegbaren wurden besiegt. Das Wunder von Bern. Sepp Herberger, Fritz Walter, Helmut Rahn …  Und weil Ungarns Premier Victor Orban uns auch darum die Ehre geben wollte, sollte das Münchner Stadion komplett in Regenbogen getaucht werden. Es sollte Orban sagen, wer in Deutschland das Sagen hat: Die Schwulen! Die UEFA stoppt die durchsichtige Wahlkampf-Demo der SPD-Regierung in München. Und seitdem greinen die „Rotzheimers“. Und sein (Hetero-) Chef Julian Reichelt ging zum Regenbogen …

Ach was: Buckelte sich zum Regenbogen!! Frauenanbeter Mario Simmel, Dein Jimmy mag ganz ruhig sein, dieser Julian schießt sich selbst ins Bein …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

122 KOMMENTARE

  1. Hierzu aus der Serie „Nichts ist doofer `wie´ Hannover“…

    „Weil: Balkone und Biergärten in Niedersachsen heute bunt schmücken

    Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat die Bürger aufgefordert, ein „Zeichen für Toleranz und Vielfalt und gegen Homophobie“ zu setzen. Hintergrund ist der Streit um die Regenbogenbeleuchtung der Münchener Allianz Arena beim EM-Spiel Deutschland gegen Ungarn.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Streit-um-Regenbogenfarben-Weil-fordert-Niedersachsen-zum-Schmuecken-auf

  2. Heute sind schwule Tunten, die besonders gierig auf die intimpflege kleiner Junge sind, Minister.

    So modern sind wir!

  3. „Weil: Balkone und Biergärten in Niedersachsen heute bunt schmücken“

    —————

    Gerne und zwar Rot-Weiß-Grün von oben nach unten. Vielleicht noch ne Homo-Fahne mit dickem schwarzen Balken durch. Das sollten doch genug Farben sein.

  4. Das neue ungarische Gesetz richtet sich nicht gegen Schwule etc., sondern dient ausschießlich dem Jugendschutz.
    https://ungarnheute.hu/news/17-eu-mitgliedsstaaten-gegen-ungarisches-anti-paedophilen-gesetz-78306/
    Jeder, der sich – sowohl heute als auch künftig – gegen dieses Gesetz stellt, macht sich zum Fürsprecher der Kinderficker. Das sind die Fakten !!!
    Im Übrigen ist ja wohl allgemein bekannt, daß unter den Sportfuktionären auf der ganzen Welt sich jede Menge Pädophile befinden. Die geben sogar viel Geld für Psychotherapien der Täter (!) aus, während sich für die Opfer dieser Perversen wie so oft niemand interessiert.

  5. Hier ein Beispiel für eine Lightshow in dieser für viele Erwerbstätige sehr schweren Zeit, das sich sehen lassen kann….

    .
    „„Night of Light“: Zwei Kirchen erstrahlen in rotem Licht

    Die Markus- und die Matthäuskirche in Lehrte haben in der Nacht zum Mittwoch in rotem Licht gestrahlt. Das Lehrter Unternehmen Eventschote hat die Gotteshäuser illuminiert und sich so an der europaweiten Aktion „Night of Ligt“ beteiligt. Das junge Team wollte damit auch ein Zeichen setzen.

    „Auch wenn das Kultur- und Veranstaltungsleben langsam wieder anrollt, ist die Situation für viele Soloselbstständige und Unternehmer in unserer Branche immer noch schwer. Wir wollen uns mit der Teilnahme solidarisch mit allen Betroffenen zeigen und gemeinsam mit unseren Kollegen aus ganz Europa ein Zeichen setzen“, erklärt Jonas Wilkening, Geschäftsführer der Eventschote GmbH.“

    https://www.haz.de/Umland/Lehrte/Lehrte-Zwei-Kirchen-erstrahlen-bei-Night-of-Light-in-rotem-Licht

  6. .
    Jetzt sieht man schön wie dieses degenerierte, perfide und entartete Staatspropaganda-TV/-Print-System/Netzwerk agiert und funktioniert.
    .
    Es geht ihnen gar nicht um Fußball und die Veranstaltung an sich… .. NEIN es geht diesen widerlichen Altparteien, EU-Systempolitiker und TV-Systemhuren-Bessermenschen nur darum Ungarn mit ihrer krankhaften Moralkeule zu maßregeln und zu bevormunden.
    .
    Warum mischen sich ständig deutsche Altparteien, EU-Systempolitiker und Bessermenschen in die inneren Angelegenheiten fremder souveräner Staaten?
    .
    .
    Hat Deutschland bis heute nichts gelernt?.
    .
    Wenn man den Krieg verloren hat, hält man die Fresse..

    .
    .

  7. Und weil Ungarns Premier Victor Orban uns auch darum die Ehre geben wollte, sollte das Münchner Stadion komplett in Regenbogen getaucht werden. Es sollte Orban sagen, wer in Deutschland das Sagen hat: Die Schwulen!

    was für eine hochmütige Arroganz, was für eine überhebliche Anmaßung, neulich war Trump noch der ausgemacht verhasste Feind nun ist es der ungarische Orban den die deutsche Linksrotgrünveganverschwulte Politik vor sich hertreibt,

    man sollte Viktor Orban über die deutsche Botschaft „Danke“ zu seiner Haltung, Ansichten und Wertevorstellungen sagen, so erfährt das ungarische Volk, dass sie in Deutschland noch gleichdenkende Freunde haben , Link zur ungarischen Botschaft hier klick !

    überdies sollte man bei der Übertragung des Spieles im TV aus Solidarität mit den Ungarn einen ungarischen Sender im TV ( über Satellit ) nutzen, weiter sollte hier jeder zur Steigerung der ungarischen Wirtschaft durch Exportartikel irgendwas ungarisches kaufen etwa ungarischen Wein ( Tokajer) , Salami oder Palatschinken die Vegetarier könnten vielleicht ungarische Melonen kaufen, und ja, den Ungarn wünsche ich für heute Abend viel Erfolg und der völlig überbewerteten sogenannten “ Mannschaft “ einen gehörigen Dämpfer

  8. Marie-Belen 23. Juni 2021 at 16:13

    Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat die Bürger aufgefordert, ein „Zeichen für Toleranz und Vielfalt und gegen Homophobie“ zu setzen.

    Und wann setzen wir endlich ein Zeichen gegen die Homolobby?

  9. Danke Herr Bartels, prima Artikel.

    Aber BILD ist halt eingeschworen auf die Agenda der Transatlantiker, also EU und NATO unter Anleitung des militärisch-industriellen Komplexes des Alten Geldes mit dem R am Anfang des Nachnamens.

    Diese Agenda sieht nun mal vor, dass Orban weg soll. Da ist auch der Sport und der Gast nicht heilig.

    Ausgerechnet Ungarn. Mir ist übel vor Scham.

  10. Bild ist so ein Luschenblatt geworden… insbesondere auch in der Haltung zur AfD.

    Wetten, dass es mit Bartels damals eine Annäherung an die Partei gegeben hätte? Wobei, damals in den 90ern waren die Zeiten auch noch nicht so schlimm in Sachen ideologischer Verlendung / Indoktrinierung und Masseneinwanderung. 🙁

  11. heute schmücke ich alles in regenbogenfarben. ich habe nichts gegen schwule, ich wähle jetzt auch die grünen.

    ich werde in zukunft nur noch in tiefster gangart kriechen und gerne steuern zahlen, ich bin geheilt.

    hallelulljjjaaahhhh

  12. Man muß BILD – Reichelt und seinem Aufpasser Ronzheimer („Hände an die Hosennaht wenn eine schöne Frau durch die Redaktionsstuben schleicht“) aber zugestehen, daß beide seit Monaten volles Rohr auf die Merkel-Regierung schießen. Seien es die überzogenen Corona-Maßnahmen, die Uschi-EU unter Macron oder die Politik im Allgemeinen.

    Victor Orban kommt m.W. heute Abend nicht. Es wäre eine Schande wenn die Ungarn, denen wir so viel zu verdanken haben, besonders die Ossis, heute schmählich ausgepfiffen würde von der Schwulen-Gemeinde.
    OB-Reiter sollte sich hinter die Ohren schreiben daß nicht er der Gastgeber ist sondern die UEFA. Nicht daß ich die UEFA gut finde aber wer die Musik bezahlt bestimmt auch was gespielt wird.

    Die Fußball-Moralisten sollten sich ihre Wut bis Quatar aufheben, wo asiatische Arbeiter, also keine Hängematten-Flüchtlinge wie bei uns, beim Bau der Stadien starben wie die Fliegen.
    Aber wenn die Schwulen in den Emiraten aufschlagen wird man denen schon erzählen wo Barthel den Most holt. Quatar kenne ich nicht aber Dubai. Da ist Maulhalten angesagt sonst RAUS!.

    Heute um 2100 gibt es bei uns stilecht ungarisches Gulasch vom Rind und SCHWEIN. Dazu eine TIEFBRAUNE Soße und KARTOFFELN vom DEUTSCHEN Bauern aus der Lüneburger Heide.
    Goretzka statt Sane!

  13. Warum wurde in der Antike bei Olympia der Krieg eingestellt? Weil die Menschen zusammen finden sollten. Ohne Schwerterklang und Kettengerassel.
    Heute wird der Sport extrem politisiert. Das vereint nicht, das trend.
    Nur unsere Gutpolitiker haben es nicht kapiert. Wie immer.

  14. gonger 23. Juni 2021 at 16:53
    „Man muß BILD – Reichelt und seinem Aufpasser Ronzheimer („Hände an die Hosennaht wenn eine schöne Frau durch die Redaktionsstuben schleicht“) aber zugestehen, daß beide seit Monaten volles Rohr auf die Merkel-Regierung schießen. Seien es die überzogenen Corona-Maßnahmen, die Uschi-EU unter Macron oder die Politik im Allgemeinen.“

    stimmt.

  15. gonger 23. Juni 2021 at 16:53
    Man muß BILD – Reichelt und seinem Aufpasser Ronzheimer („Hände an die Hosennaht wenn eine schöne Frau durch die Redaktionsstuben schleicht“) aber zugestehen, daß beide seit Monaten volles Rohr auf die Merkel-Regierung schießen. Seien es die überzogenen Corona-Maßnahmen, die Uschi-EU unter Macron oder die Politik im Allgemeinen.
    ##########

    Das ist leider falsch. Die BILD bedient beide Seiten. Ist völlig offen in der Richtung. Damit sie sich so drehen kann wie am Schluß der Wind geht.
    Ohne Rückgrat.
    Die BILD nimmt nur die Stimmung in der Bevölkerung auf und schreibt deshalb in einigen Artikeln gegen den Coronawahn an. Es geht nur um die Auflage, sonst nix.

  16. Korrektur, so etwas gibst in Ungarn nicht, auch keine Prideaufmärsche wie in D/ wo manche Ferkel vor Kindern masturbieren

  17. Es gibt schwule Männer, die ihr Schwulsein in der Öffentlichkeit diskret ausleben. Die stören mich nicht.
    Dann gibt es die schwulen Tunten mit ihrem teilweise ekligen Verhalten in der Öffentlichkeit. Die stoßen mich ab und erzeugen Brechreiz in mir.
    .
    Ich lasse mir nicht vorschreiben, vor wem oder vor was ich mich ekeln darf. Ich möchte auch keine knutschenden Frauen oder Männer weder im realen Leben noch im TV sehen.
    Sollen die sich doch die Fahnenstangen ihrer bunten Fähnchen unten reinschieben.
    .
    Alles hat eine Toleranz- und Ekelgrenze. Fertig.

  18. .

    Finde den Fehler in Links/Grüner Denkweise,.
    .

    „Das Schlimmste kommt erst noch!“.. Deshalb wollen die Altparteien (ganz vorneweg Linke, SPD und Grüne) Deutschland und Europa mit hunderten Millionen Negern und Moslems fluten.
    .
    Bei kommenden großen Naturkatastrophen wie Hitze, Dürren, Ernteausfällen und Wasserknappheit macht es natürlich Sinn noch mehr Mio. illegale Mäuler zu versorgen… oder nur schneller alle gemeinsam zu krepieren.
    .
    Wenn Hunger und Durst aufkommen wird es in der Bevölkerung richtig hässlich.. Da hilft keine Polizei oder Militär mehr!
    .
    .
    Vielleicht sind jetzt knapp 8 Mrd. Menschen zu viel für unsere Erde.. ?
    .
    Mal darüber nachdenken ihr links-grünen Volldeppen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    „Das Schlimmste kommt erst noch!“
    .
    So heftig trifft uns der Klimawandel wirklich

    .
    Naturkatastrophen, Hungersnöte, Artensterben – dieses Schreckensszenario zeichnet ein neuer Bericht des Weltklimarates. Sollte die Menschheit das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens verfehlen, drohten „irreversible Auswirkungen auf Menschen und ökologische Systeme“.
    .
    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/wetter-und-klimawandel-das-schlimmste-kommt-noch-76848280.bild.html
    .
    .
    https://www.focus.de/panorama/ipcc-legt-berichtsentwurf-vor-weltklimarat-warnt-verfehlen-des-1-5-grad-ziels-haette-irreversible-folgen_id_13427441.html
    .

  19. Ich kann es nicht mehr hören und sehen: Die überdimensionierten Verschwulungskampagnen – vor allem in den GEZ-Zwangs-Medien – ekeln mich an.
    Mein Grundsatz als Rechter ist: Jeder soll in seinen vier Wänden seine Sexualität – soweit sie gewaltfrei ist und nicht Minderjährige betrifft – ausleben dürfen. Und wenn jemand meint, er solle mit einer Waschmaschine als Partnerin auf der Couch liegen – alles ist möglich!

    ABER: Ich möchte es nicht wissen, ob jemand schwul oder waschmaschinenverliebt ist! Ich verkünde auch nicht überall, welche sexuellen Vorlieben mich „bewegen“. Das ist Privatsache. Und dass minderjährige (= unreife) Kinder verschont bleiben sollten von derlei Verschwulungskampagnen – das ist doch nur kindgerecht und hat nichts mit irgendeiner Diskriminierung zu tun.

    Es wird Zeit, die Dinge wieder auf die richtige Reihe zu bekommen.

  20. Zum Glück sind ja keine ungarischen oder andere Hooligans im oder vor dem Stadion !?

  21. des Übersetzers: Es ist wirklich immer wieder erstaunlich, wie viele Kalt-Meldungen es nach wie vor gibt. Naturgemäß nehmen dabei jetzt die Meldungen aus der Südhalbkugel zu, aber man wird unten sehen, dass auch auf der Nordhalbkugel noch signifikante Kalt-Ereignisse stattfinden. Und was die Einseitigkeit betrifft: Ich suche derzeit einfach vergebens nach einer Serie von Wärme oder Hitze, finde aber keine. Und die gegenwärtige Hitzewelle in Mitteleuropa wird zwar schon an einigen Stellen wieder als „rekordverdächtig“ verkauft, was aber natürlich Unsinn ist. Außerdem dürfte sie demnächst nachhaltig zu Ende gehen.

    Ende Einführung“

    https://eike-klima-energie.eu/2021/06/23/kaeltereport-nr-13/

  22. „Vielleicht sind jetzt knapp 8 Mrd. Menschen zu viel für unsere Erde.. ?“
    wieviele menschen verträgt die erde?

    „Allzuviel ist ungesund, das gilt auch für die Anzahl der Menschen auf unserem Planeten. Wer zu viel isst oder trinkt, bekommt Bauchschmerzen. Wer zu viel Alkohol konsumiert, dem dröhnt der Kopf. Wenn ein Raum mit Menschen überfüllt ist, dann werden sie aggressiv und fallen schlussendlich übereinander her und zerstören sich gegenseitig. Wenn eine Mutter zu viele Kinder ernähren muss, dann übersteigt das ihre Nervenkraft, ihre finanziellen Möglichkeiten und ruiniert ihre Gesundheit. Wenn ein Planet zu viele Menschen tragen muss, dann stirbt er – und mit ihm seine Bewohner!

    Bevölkerung wächst schier endlos, die Erde aber und ihre Ressourcen sind begrenzt. Eine Familie sollte allen ihren Kindern eine gute Ernährung, menschenwürdige Lebensbedingungen, eine gute Erziehung und die Aussicht auf eine solide Berufsausbildung bieten können. Werden mehr Kinder gezeugt, dann ist das unverantwortlich und gleicht einem Mord am Leben, an dem sich die Eltern schuldig machen, wenn sie nicht zu Verhütungsmitteln greifen und die Anzahl der Kinder auf ein vernünftiges Mass begrenzen.“

  23. Eine arme bunte Welt ist das. Vor allem diejenigen, die sich permanent in Szene setzen müssen, permanent das Opfer geben müssen, sich permanent beschweren, wie benachteiligt und vernachlässigt sie werden und sind.

  24. Diese angeblichen Verteidiger von Schwulenrechten

    sind doch fast alle nur elende Heuchler.

    Die Wahrheit ist doch, dass es gerade diejenigen sind (die Linken), die jetzt eine miese verlogene Kampagne gegen Ungarn fahren, die jede Kritik an der schwulenfeindlichsten Religion/Kultur verhindern. Die Linken haben die illegale Einwanderung von Millionen jungen Männern aus diesem schwulenfeindlichen Religions-/Kulturkreis bejubelt und wieder jede Kritik daran verhindert. Sie verhindern auch die Abschiebung von Schwulenfeinden (oder Antisemiten). Im Grunde sind diesen Linken nämlich die Schwulen (und Juden) völlig egal, die Linken benutzen sie nur um ganz andere politische Ziele voranzutreiben.

    Hinzu kommt, dass die Linken noch heute stinksauer auf Orban und Ungarn sind weil sie die Grenzen geschlossen haben und so den Zustrom weiterer Millionen junger Araber/Afrikaner verhindert haben.

    Ps.: Ich würde mich freuen, wenn die ungarische Nationalmannschaft der afroEUrabischen Auswahlmannschaft II heute Abend 12 Dinger reinhauen würde.

  25. Bayrischer Freigeist 23. Juni 2021 at 16:58
    gonger 23. Juni 2021 at 16:53
    Man muß BILD – Reichelt und seinem Aufpasser Ronzheimer („Hände an die Hosennaht wenn eine schöne Frau durch die Redaktionsstuben schleicht“) aber zugestehen, daß beide seit Monaten volles Rohr auf die Merkel-Regierung schießen. Seien es die überzogenen Corona-Maßnahmen, die Uschi-EU unter Macron oder die Politik im Allgemeinen.
    ##########

    Das ist leider falsch. Die BILD bedient beide Seiten. Ist völlig offen in der Richtung. Damit sie sich so drehen kann wie am Schluß der Wind geht.
    ————-
    Das ist doch gut. „BILD“ Dir Deine Meinung. Betreutes Denken obliegt den GEZ-Anstalten.
    Auch das Thema Rente ist deren Dauerthema. Das wäre eigentlich ein Job der AfD gewesen.
    Bild nennt bei Tätern meist die ethnische Herkunft und steckt tief drin in der Politik.
    Die Russland-Berichterstattung muß man ignorieren, die Promi-Seite belächeln und die Sportseite ist informativ. Die wissen welcher Trainer als nächstes fliegt und haben vor der EM einen großen Report gebracht wo Jogi sich über das Schwulsein äußerte.
    Er sieht zugegeben Klasse aus, ist extrem gepflegt, seine „Frau“ ist dick, sie leben getrennt sind aber nicht geschieden (ja ja, die Steuer…) und 1 + 1 = …Drei.
    Natürlich sollte man auch Kicker, NZZ und andere ausländischen Zeitungen lesen.

  26. A. von Steinberg 23. Juni 2021 at 17:03
    Ich kann es nicht mehr hören und sehen:
    Dem ist nicht hinzuzufügen.

    Außer vielleicht, daß es mir auch egal ist, wenn GRÜNE sich am Baum und im Astloch wetzen. Solange der Baum öffentlich nicht sichtbar ist.

  27. Wer in Deutschland nach den Fußballspiel sich unter die Dusche stellt, muß aufpassen, daß ihm nicht die Seife auf den Boden fällt;-)

  28. Der Julian von der Blödzeitung hüpft von Ast zu Ast, bis einer ins A.. passt-Satire OFF

  29. Barackler 23. Juni 2021 at 17:03
    Zum Glück sind ja keine ungarischen oder andere Hooligans im oder vor dem Stadion !?
    ——-
    Noch nicht aber wenn die Finalspiele nach Budapest verlagert werden sollten weil in GB Corona, die indische Muh-Tante, tobt… 😉
    Unter diesem Szenario möchte man nicht schwul sein…
    Statt einem sinnlosen Corona-Test wäre dann wohl eher ein HIV-Test angesagt.

  30. gibt es doch einen gott?

    „EXTREMER STARKREGEN, TENNISBALL-HAGEL UND SCHWERE STURMBÖEN
    Unwetter-Alarm zum
    Deutschland-Spiel!“

    „Bild“

  31. aenderung 23. Juni 2021 at 17:07
    „Vielleicht sind jetzt knapp 8 Mrd. Menschen zu viel für unsere Erde.. ?“
    wieviele menschen verträgt die erde?

    „Allzuviel ist ungesund, das gilt auch für die Anzahl der Menschen auf unserem Planeten. Wer zu viel isst oder trinkt, bekommt Bauchschmerzen. Wer zu viel Alkohol konsumiert, dem dröhnt der Kopf. Wenn ein Raum mit Menschen überfüllt ist, dann werden sie aggressiv und fallen schlussendlich übereinander her und zerstören sich gegenseitig. Wenn eine Mutter zu viele Kinder ernähren muss, dann übersteigt das ihre Nervenkraft, ihre finanziellen Möglichkeiten und ruiniert ihre Gesundheit. Wenn ein Planet zu viele Menschen tragen muss, dann stirbt er – und mit ihm seine Bewohner!

    Bevölkerung wächst schier endlos, die Erde aber und ihre Ressourcen sind begrenzt. Eine Familie sollte allen ihren Kindern eine gute Ernährung, menschenwürdige Lebensbedingungen, eine gute Erziehung und die Aussicht auf eine solide Berufsausbildung bieten können. Werden mehr Kinder gezeugt, dann ist das unverantwortlich und gleicht einem Mord am Leben, an dem sich die Eltern schuldig machen, wenn sie nicht zu Verhütungsmitteln greifen und die Anzahl der Kinder auf ein vernünftiges Mass begrenzen.“
    —-
    Früher wurde der Bräutigam vor der Eheschließung gefragt, ob er eine Familien ernähren kann.
    Das sollte man den promiskuitiven Nescher aka „Schnackselt gerne“ auch auferlegen.

  32. Anita Steiner 23. Juni 2021 at 17:14
    Wer in Deutschland nach den Fußballspiel sich unter die Dusche stellt, muß aufpassen, daß ihm nicht die Seife auf den Boden fällt;-)
    —-
    Stellt euch vor, wenn die ganze Homosexuellen nicht in den Himmel kommen.
    Heteromann trifft anderen Heteromann in der eiskalten Hölle.
    „Scheiße, warum ist es in der Hölle so kalt?“
    „Na, bück dich du mal zum Feuer machen.“

  33. aenderung 23. Juni 2021 at 17:16
    spielen die heute abend auch mit einem bunten ball?

    ——-
    Weltweit spielen die Fußballer doch schon seit langer Zeit mit albernen bunten Schuhen. Das ist doch schon tuntig genug.

  34. Jahrzehntelang wurde und wird uns Deutschen von diesen Linken (BRD-Altpolitikern usw.) vorgehalten, dass wir Deutschen in der dunkelsten Epoche der deutschen Geschichte der ganzen Welt unsere Meinung aufzwingen wollten. Heute machen diese Linken mit Ungarn genau dasselbe, sie wollen den Ungarn ihre linke Weltsicht aufzwingen. Auch wenn es für eine angeblich gute Sache ist, ist es im Grunde dieselbe „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“ Geisteshaltung.

    Ich will das nicht, meine Interessen enden an der deutschen Außengrenze, der Rest der Welt interessiert mich nicht.

  35. Totalitäres Theater!!! All diejenigen, die sich heute mit Regenbogenfarben behängen, wären auch in der Vergangenheit bei anderen Bewegungen im Gleichschritt mitmarschiert!!! Der Mensch ist und bleibt mehrheitlich ein Herdentier!!! Wir sind Mäh!!! Mäh!!!

  36. Politik hat im Sport nichts verloren. So etwas gab es 1936 bei Olympia oder im kalten Krieg. Neutralität ist da für mich wichtig.

  37. Ich hoffe, dass reichlich Fußballfans den Irrsinn nachher nicht mitmachen und die Fähnchen nicht annehmen bzw. dann wegschmeißen.
    Einfach nur abartig.
    .
    DFB will Verteilung von Regenbogen-Fahnen unterstützen
    Erschienen am 22.06.2021
    .
    München (dpa) – Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird die Verteilung von 10.000 Regenbogen-Fahnen am Münchner EM-Stadion am Mittwochabend unterstützen, kündigte Interimspräsident Rainer Koch an.
    […]
    Die Menschrechtsorganisation Amnesty International kündigte an, in Zusammenarbeit mit Christopher Street Day Deutschland am Mittwoch vor dem Stadion Fahnen in diesen Farben zu verteilen.
    […]

    https://www.freiepresse.de/sport/fussball-em/dfb-will-verteilung-von-regenbogen-fahnen-unterstuetzen-artikel11562963

  38. @ aenderung 17:21

    Gibt es doch einen Gott?

    +++++++++

    Es gibt sogar mehrere Fußball-Götter.

    Vielleicht wird das Spiel ja abgesagt.

  39. ghazawat 23. Juni 2021 at 16:29

    Heute sind schwule Tunten, die besonders gierig auf die intimpflege kleiner Junge sind, Minister.

    Nachdem man den entsprechenden Schutzparagraphen (175) abgeschafft hat, ist sowas möglich geworden.

  40. Wenn es uim Geld geht, hört die Diversität auf. Hier die Schwulenflagge, aber die nächste WM in Katar, wo homos in den Knast wandern. Von Protest dagegen habe ich bisher nichts gehört.

  41. Vorerst leider nur in Englisch….

    .
    „EU-VERTRAGSVERLETZUNGSVERFAHREN GEGEN UNGARN

    Das steht im Gesetz der Regierung Orbán

    Die ungarische Republik hat ein Gesetz zum Thema LGBTQ beschlossen, das in der EU für Empörung und ein Vertragsverletzungsverfahren sorgt. Den genauen Inhalt dürften wenige kennen. Wir dokumentieren zentrale Passagen in englischer Übersetzung. Sobald es eine deutsche gibt, reichen wir diese nach….
    EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen nannte das Gesetz „eine Schande“. Ihre Vorwürfe sind schwer: „Das Gesetz diskriminiert Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung. Es verstößt gegen fundamentale Werte der Europäischen Union: Menschenwürde, Gleichheit und der Respekt für Menschenrechte.“ Sie glaube an eine Europäische Union, „wo wir alle sein können, wer wir sind“ und „in der wir lieben können, wen wir wollen“.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/das-steht-im-gesetz-der-regierung-orban

    Interview mit dpa (übersetzt)

    Ministerpräsident Orban: In Ungarn kann jeder frei leben, aber die Erziehung der Kinder ist das alleinige Recht der Eltern

    In einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa forderte Ministerpräsident Orban heute Morgen die deutsche Politik auf, die gestrige UEFA-Entscheidung zu akzeptieren, die Allianz Arena während des heutigen Spiels Ungarn-Deutschland EURO 2020 nicht in Regenbogenfarben zu malen.

    Es ist nicht Aufgabe des Staates zu entscheiden, ob er das Stadion in München oder irgendein anderes Stadion in Regenbogenfarben malt“, sagte Ministerpräsident Orban in dem Interview und fügte hinzu: „Die Farben des Regenbogens gehören natürlich auf den Straßen von Budapest“. Der Ministerpräsident wies auch darauf hin, dass Ungarn die Freiheiten, für die es 1989 gekämpft hat, nicht aufgeben wird.

    Während homosexuelle Menschen in Ungarn unter kommunistischer Führung verfolgt wurden, garantiert der Staat heute nicht nur seine Freiheiten, sondern schützt auch aktiv seine Rechte. „Es kann nicht in Frage gestellt werden, ob es den Menschen erlaubt sein sollte, ihren eigenen Weg im Leben zu wählen. Diese Forderung ist das Vermächtnis unseres Freiheitskampfes gegen die [kommunistische] Diktatur“, sagte Ministerpräsident Orban der Dpa.

    Die Bildung unserer Kinder sei jedoch eine Aufgabe, die „definitiv den Eltern gehört“, und Ungarn schütze dieses Recht. Andererseits „ist der Kampf gegen Pädophilie Aufgabe des Staates“, und es ist die Pflicht des Staates, den Schutz der körperlichen und geistigen Gesundheit von Kindern zu gewährleisten.

    „Mit dieser Haltung stehen wir im Zentrum der europäischen Werte, im Zentrum einer aufgeschlossenen, toleranten Europäischen Union“, sagte Ministerpräsident Orban. In Ungarn kann jeder frei leben, aber die Erziehung der Kinder muss das alleinige Recht der Eltern bleiben.“

    https://abouthungary.hu/blog/pm-orban-in-hungary-everyone-can-live-freely-but-the-education-of-children-is-the-sole-right-of-parents

  42. BePe 23. Juni 2021 at 17:10

    Ps.: Ich würde mich freuen, wenn die ungarische Nationalmannschaft der afroEUrabischen Auswahlmannschaft II heute Abend 12 Dinger reinhauen würde.

    Genau so ist es.

    Man ist ja mit Deutschland einiges gewöhnt, aber ich hätte nie für möglich gehalten, mal so ein Brimborium zu erleben wie innerhalb der letzten Woche.

    Dass für die Zeit des Spiels noch kein riesiger intersexueller Gang-Bang als Flashmob vor dem Stadion in München geplant ist, scheint wirklich alles zu sein.

    Gut fand ich auch die Reaktionen von Sven Tritschler und David Berger, die wirklich beide sagen: Wir wollen sowas nicht! So schätze ich auch die Mehrheit der Homosexuellen ein, die ich aus Köln noch kannte.

    Ein weiterer Klopper ist ja auch, dass Orban als Quasi-Diktator hingestellt wird. Seine Fidesz hatte dabei zusammen mit der Jobbik gut 70% bei den letzten Parlamentswahlen (wahrscheinlich platzt das Merkel da innerlich vor Neid, weil jemand gewagt hat, mehr Prozentpunkte zu bekommen als ES):

    https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Ungarn_2018

    Fakt ist in diesem Zusammenhang aber auch: Bis auf weiteres ist Deutschland in Ungarn so dermaßen verbrannt, das wird man nicht mehr kitten können. Und ich verstehe da auch die Ungarn und bin voll auf ihrer Seite, wenn sie jetzt erst einmal jeden nicht notwendigen Aspekt der bilateralen Kooperation mit D aufkündigen. Es geht hier nicht um irgendeinen Despoten, sondern die deutsche Medienöffentlichkeit stellt die Mehrheit der ungarischen Wähler(innen) als intolerante, widerliche Scheißleute dar. Das ist eine offene Beleidigung gegen ein ganzes Volk.

    Aber es illustriert einmal mehr, was in Deutschland State of the art ist: Das komplette Land ist mittlerweile ein hysterischer, infantiler Affenzirkus, der auf Kindergartenniveau seine Tobsuchtsanfälle nicht unter Kontrolle hat.

    Eines Tages, wenn Deutschland mal schlechter da steht (was kommen wird, die Frage ist nur, wann) wird sich das noch bitter, bitter rächen.

  43. .
    .
    LGBT wir nur politisch missbrauch.
    .
    Ich habe nichts gegen Homosexuelle, Lesben, Transmenschen oder sonstige Lebensführungen.
    .
    Wenn ein Mann gerne als Frau auf der Straße gehen möchte oder so leben will, bitte gerne. Wenn eine Frau als Mann leben möchte ja gerne, Wenn zwei Männer miteinander gehen möchten, gerne,. Oder zwei Frauen möchten eine Lebensgemeinschaft gründen…. warum nicht.
    .
    LGBT Menschen sind alles nette lustige und intelligente Menschen und wollen einfach anders Leben. Mehr nicht. Wir haben andere und wichtigere Probleme in unserem Land: illegale Zuwanderung, Kriminalität, Clans, korrupte Parteien, mosl. Antisemiten, EU-Diktatur usw..
    .
    Was mich nervt, dass diese LGBT-Minderheiten politisch missbraucht werden um die Mehrheit zu bevormunden und zu maßregeln.
    .
    Das lehne ich ab..
    .
    .

  44. Gratis-Mut ist kein Mut weil risikolos.

    .
    » … das breite Eindreschen auf die UEFA, die das Erleuchten des Münchner Stadions in Regenbogenfarben aus Protest gegen die Politik des ungarischen Regierungschefs abgelehnt hat, ist so bigott wie billig. Niemand hindert den wandelbaren bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder daran, Orbán im Regenbogenkostüm zu begrüßen. Niemand hindert die Bundeskanzlerin, deren Sprecher sich auch geäußert hat, daran, das Wachbataillon beim nächsten Staatsbesuch kunterbunt antreten zu lassen.« Reinhard Müller FAZ

    „EIN ABGRUND VON GRATIS-MUT:
    Mit der Regenbogenfahne werden Ungarns Fußballer in Geiselhaft genommen

    Bei den Regenbogen-Protesten gegen Ungarn im Zusammenhang mit dem EM-Länderspiel handelt es sich um Gratis-Mut. Die Aktion ist unfair und unsportlich den ungarischen Fußballern gegenüber. Nichts anderes sollte dabei auch beleuchtet werden als die Gratis-Mutler selbst.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/regenbogenfahne-ungarn/

    Vielleicht hat man, mit Blick auf Katar, lieber jetzt schon die Reißleine gezogen!

    „„BLOSSES ZURSCHAUSTELLEN VON TUGENDHAFTIGKEI
    Der Sport ideologisch missbraucht
    Ein Stadion in den Pride-Flaggen als Kritik an ungarischen LGBT-Gesetzen: Ist die westliche Fußball-Welt auch dann noch mutig im „Zeichen setzen“, wenn der WM Austragungsort ein islamisches Land ist?“

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-sport-ideologisch-missbraucht/

  45. der BRD-Woke-Fußball ist echt der letzte Mist. Ich bin froh, dass ich mich schon vor vielen Jahren davon abgewendet habe und für den Mist kein Geld mehr verschwendet habe. Ich habe sicher viele 1000 Euro gespart, vielleicht schon weit über 10.000 Euro.

  46. @ Drohnenpilot 23. Juni 2021 at 17:35

    Die Homo-Lobby u. Anhänger werden nicht politisch
    mißbraucht, sondern sie mißbrauchen Politik, Staat u.
    Bürger zu ihrem Vorteil u. Machtgewinn.

  47. War folgendes eigentlich hier bekannt? Habe ich auch heute erst gelernt bzw. wurde drauf aufmerksam gemacht:

    Blutspendeverbot für schwule und bisexuelle Männer

    Schwule und bisexuelle Männer dürfen in Deutschland nur Blut spenden, wenn sie ein Jahr lang keinen Sex mit einem Mann hatten. […]

    https://www.aidshilfe.de/blutspendeverbot-schwule-bisexuelle-maenner

    Muss man sich mal vorstellen: Wie bitte soll man glaubwürdig darlegen, dass man seit einem Jahr keinen Sex hatte? Funktioniert das bei Schwulen so ähnlich wie Blutdruck messen, nur äh… an anderer Stelle? O_o

    Zumal die normale Zeitspanne für einen zuverlässigen HIV-Antigen-Test zwölf Wochen nach dem letzten Risikokontakt beträgt, also rund drei Monate und damit in jedem Fall neun Monate weniger als diese Frist.

    DAS würde ich nämlich mal wirklich willkürlich und „diskriminierend“, wenn man schon permanent mit diesen Floskeln um sich schlägt. Aber wetten, dass sich quasi keiner der Bahnhofsklatscher Klimahüpfer Regenbogenschwenker dafür jemals interessiert hat? 😉

  48. @ aenderung

    Beweis für Fußballgott 1:

    1966 Tor für England, was keines war, wird gegeben.

    2010 Tor für England, was eines war, wird nicht gegeben.

  49. Wenn Spahn kein Schwuli wäre, wäre er längst nicht
    mehr im Amt, was er u.a. deshalb bekommen hat.

    Als Beiratsmitglied von Jugend gegen AIDS unterstützt Spahn eine von Jugendlichen initiierte und geführte
    http://jugendgegenaids.de/index.php/aktuelles/detail/jga-konstituiert-beirat/
    Initiative, die „Aufklärungs- und Präventionsarbeit auf Augenhöhe“ betreibt.[172]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Spahn#Mitgliedschaften_und_ehrenamtliches_Engagement

  50. Outshined 23. Juni 2021 at 17:34

    „Eines Tages, wenn Deutschland mal schlechter da steht (was kommen wird, die Frage ist nur, wann) wird sich das noch bitter, bitter rächen.“

    Wir Deutschen dürfen uns dann in Zukunft bei den bescheuerten WOKE-BRDlern beschweren, wenn irgendwann in der Zukunft mal wieder 3-5 Millionen junge Männer aus AfroArabia vor der ungarischen Grenzen stehen und die Ungarn diesmal den jungen Männern freie Durchreise gewähren.

  51. Maria-Bernhardine
    23. Juni 2021 at 17:56

    „Als Beiratsmitglied von Jugend gegen AIDS unterstützt Spahn eine von Jugendlichen initiierte und geführte…“

    Frau Spahn hat zu AIDS eine sehr persönliche Beziehung. Eine ihrer ersten und wichtigsten Aufgaben war der anonyme AIDS Test.

    Sie wollte natürlich immer wissen, wo sich ihr Ehemann in den Darkrooms ansteckt oder nicht.

    Und Jugend gegen AIDS ist der allerbeste Frischfleisch Nachschub.

  52. Spiel in Spanien, die
    Schiedsrichter mit rosa Strümpfen und rosa Shirts! Wo sind die Einhörner? Einfach nur ekelhaft.

  53. @Maria-Bernhardine 23. Juni 2021 at 17:46

    Keine Sorge. Das ändert sich. Wenn der Islam an Macht gewonnen hat, ist dieses Thema LSBTIQ erledigt.

  54. Fußball-Länderspiele wären doch eigentlich ein Anlass, die Stadien in unseren Nationalfarben schwarz-rot-gold erstrahlen zu lassen. Aber nein, das kann Frau Merkel und allen anderen Deutschlandhassern natürlich nicht zugemutet werden. Statt dessen soll mit einem riesen Brimborium einer sexuell abartigen Minderheit gehuldigt werden. Was das alles mit Weltoffenheit und Toleranz zu tun haben soll, bleibt ein großes Rätsel. – Nebenbei sollen unsere magyarischen Gäste brüskiert werden, weil diese eine nationale Regierung haben, welche sich dem linken Zeitgeist widersetzt. Glückliches Ungarn!

  55. Rheinlaenderin 23. Juni 2021 at 17:59

    „Die UEFA änderte heute ihr Logo in Regenbogenfarben:“

    Nicht nur die! Bei YT wurde mir ein VW-Video vorgeschaltet mit einem Regenbogen-VW-Logo. Ich bin mir sicher, dass da noch viel mehr Woke-Firmen Gesicht zeigen, wahrscheinlich auch viel BRD-Mainstreammedien.

    Eins ist nach der Woke-Nummer klar. Die EU-Osteuropäer müssen geschlossen die EU verlassen, wenn sie es nicht tun werden auch ihre Völker untergehen wie die EU-Völker in der West-EU. Die Osteuropäer werden langfristig nichts gegen die massive Unterwanderung durch EU/BRD-geförderte NGOs/Stiftungen tun können. Die werden in den nächsten 10-20 Jahren die Gehirne der Jugend/Studenten einer Gehirnwäsche unterziehen und dann was es das auch für die Osteuropäer.

  56. @ aenderung

    Beweis für Fußballgott 3:

    Wunder von Bern 1954 mit Fritz-Walter-Wetter.

    Ich hatte für heute auf ein Wunder von München mit Ferencz-Puskas-Wetter gehofft. Mal sehen.

  57. BePe 23. Juni 2021 at 17:59

    Ganz ehrlich? Wäre ich an Stelle eines Griechischen, Italienischen, Polnischen, Tschechischen oder jetzt eben Ungarischen Regierungschefs, würde ich zu meinen Generälen nach den ganzen Deutschen Lehrer-Lempel-Nummern der letzten Jahre wahrscheinlich sagen: „Wisst Ihr was? Legt einen breiten Fußweg nach Deutschland an, schildert ihn gut aus, links und rechts 3m hohe Zäune. Einmal quer durchs Land, bis zur Grenze. Bestellt dazu fünf Millionen Landkarten von Europa, fünf Millionen ‚Marco-Polo-Sprachfüher Deutsch‘ und an der Grenze kriegt jeder von denen noch eine Flasche Schnaps dazu, wenn er sich fotographieren und Fingerabdrücke nehmen lässt bei lebenslangem Verzicht, hierher zurückzukommen“.

    Mir ist es mittlerweile wirklich peinlich, in internationalen Gesprächsrunden zu sagen, dass ich Deutscher bin. Ich hänge dann oft direkt dran, dass ich Merkel und unser Land allerdings für wahnsinnig bis gemeingefährlich geworden halte. Und nach zwanzig bis dreißig Minuten Gespräch werde ich dann in dieser Meinung auch sehr oft vom Gegenüber bestätigt.

    Naja, mal schauen, inwieweit der Regenbogen-Skandal jetzt noch im Laufe des Abends und des morgigen Tages eskaliert. Der Kuchen ist heute noch lange nicht gegessen.

    PS: Sie hatten mir einen Link zu Danisch bzgl. „Woke-Informatik“ geschickt, das war im letzten Renner-Strang. Wollte mich dafür noch bedanken, den habe ich mir fürs Wochenende vorgemerkt!

  58. Kalle 66 23. Juni 2021 at 18:12

    Wenn die deutschen Fans ihren gliebten Sport und Deutschland noch retten wollen,

    dann müssen sie heute im Stadion Ungarn unterstützen!

  59. Und wieder muss man fragen, welche bürgerlichen Rechte den Schwulen und Lesben, auch in Ungarn, denn vorenthalten werden, so dass unsere „Woken“ fast schon den Krieg gegen Ungarn ausrufen?

    Und nein, einem heterosexuellen Beischlafverweigerer der „Homo- oder Transphobie“ beschuldigen zu dürfen, ist kein Recht.

    Vielleicht bläst Reichelt ja auch nur deshalb in das bunte Horn, er hat halt keine Lust, von der Redaktionsquotentranse der „Homo- und Transphopie“ oder von der Trine, die sich sexuell als Kaffeetässchen empfindet, der sexuellen Belästigung beschuldigen zu lassen.

  60. AggroMom 23. Juni 2021 at 17:55
    „Kubatov Gabor (Präsident den Fussballklubs Ferencvaros Budapest) hat dazu aufgerufen, alle Stadien des Landes am heutigen Abend in den Nationalfarben Ungarns zu beleuchten“

    Es würde mich nicht wundern, wenn Ungarn jetzt von der verlogenen UEFA für diese Aktion eins reingewürgt bekäme.

  61. Matrixx12 23. Juni 2021 at 16:45

    FC Regenbogen – Ungarn

    Hoffentlich gewinnen die „Rassisten“.
    _______
    DAS hoffe ich auch!

  62. BePe 23. Juni 2021 at 18:20
    AggroMom 23. Juni 2021 at 17:55

    Bitte noch einfügen: „… .. wegen Politisierung des Sports eins … …“

  63. Anita Steiner 23. Juni 2021 at 17:14
    Wer in Deutschland nach den Fußballspiel sich unter die Dusche stellt, muß aufpassen, daß ihm nicht die Seife auf den Boden fällt;-)

    ——————————————–

    Auch das hat Frank Drebin (Spezialeinheit) bereits vorhergesehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=DXQIQYlRHD4

  64. Ist das nicht auch Mobbing gegen die ungarischen Spieler? Was können die Spieler dafür, dass Orban ein solches Gesetz durchgesetzt hat?
    .
    Die ungarischen Spieler werden doch nun sicherlich unter einem sehr großen Druck stehen, was sich positiv oder negativ auf das Spiel auswirken kann. Hoffentlich positiv für Ungarn.
    .
    Unsere „Mannschaft“ sollte sich schämen, unter diesen unfairen Voraussetzungen ein EM-Spiel auszutragen. Pfui.

  65. Drohnenpilot 23. Juni 2021 at 17:35

    Ich habe nichts gegen Homosexuelle, Lesben, Transmenschen oder sonstige Lebensführungen.

    Mit so einem gutmenschlichen Gerede fängt es an.

    Wenn ein Mann gerne als Frau auf der Straße gehen möchte oder so leben will, bitte gerne.

    Und schon ist das erste Zugeständnis da: Du erlaubst dem Perversen, das Straßenbild zu verschandeln.

    Wenn eine Frau als Mann leben möchte ja gerne, Wenn zwei Männer miteinander gehen möchten, gerne,. Oder zwei Frauen möchten eine Lebensgemeinschaft gründen…. warum nicht.

    Als nächstes erlaubst Du die Perversion

    LGBT Menschen sind alles nette lustige und intelligente Menschen und wollen einfach anders Leben.

    und verharmlost sie.

    Was mich nervt, dass diese LGBT-Minderheiten politisch missbraucht werden um die Mehrheit zu bevormunden und zu maßregeln.

    Und jetzt wunderst Du Dich über die Folgen.

    Wehret den Anfängen!

  66. Hans R. Brecher
    23. Juni 2021 at 18:41

    „Merkel redet sich um Kopf und Kragen! – Regierungsbefragung – AfD-Fraktion im Bundestag“

    Frau Dr Merkels intellektuelle Fähigkeiten enden bei der Kartoffelfuppe. Man braucht schon sehr viel Fantasie, wenn man die Fähigkeiten der Frau, die alles vom Ende her denkt, beurteilen will.

  67. @AggroMom
    Danke,aber diesen Witz kannt ich schon in anderen Varianten

    . Sagt ein katholischer Schwuler zu seinem Kollegen: „Meinst, du, wir erleben es noch, dass der Zölibat abgeschafft wird?“ Schüttelt der andere bedächtig seinen Kopf und sagt: „Wir nicht, aber unsere Kinder.“

    Treffen sich zwei katholische Priester: „Wir werden das wohl nicht mehr erleben, daß wir mal heiraten können…“ – „Nein,“ sagt der andere, „aber unsere Kinder…“

    Ein Schwuler, der in einer Gurkenfabrik arbeitet, klagt bei seinem
    Psychiater: „Seit Wochen bin ich von dem Gedanken besessen, mein Geschlechtsteil in den Gurkenschneider zu stecken. Ich träumte davon, dann konnte ich nicht mehr schlafen. In der Gurkenfabrik konnte ich mich auf nichts mehr konzentrieren. Ich dachte immer nur an das eine….. Gestern habe ich es getan!!!“ „Mein Gott“, stöhnt der Psychiater. „Und? Was geschah?“ „Mir wurde sofort gekündigt.“ „Und der Gurkenschneider, ist der kaputt?“ „Nein, der ist auch gleich entlassen worden.“

  68. Sind denn alle inzwischen komplett verblendet, durch die Leitmedien?
    Sogar das Crailsheimer Rathaus, vertreten durch seinen Bürgermeister will mit der Regenbogenfahne ein Zeichen für Vielfalt in der Gesellschaft setzen.
    Ich denke Crailsheim ist schon vielfältig und bunt genug. Der Bürgermeister sollte Mal lieber die Brandursache in der Burgbergstraße aufklären! War es Brandstiftung oder ein technischer Defekt?
    https://www.swp.de/suedwesten/staedte/crailsheim/Muenchen-Deutschland-Ungarn-Euro-2022-Crailsheim-Regenbogen-Regenbogenfahne-Christoph-Grimmer-57649793.html

    Grossbrand in Crailsheim: Millionenschaden und offene Fragen
    https://www.swp.de/suedwesten/staedte/crailsheim/grossbrand-in-crailsheim-millionenschaden-und-offene-fragen-56712012.html
    https://www.swp.de/suedwesten/staedte/crailsheim-neuer-wohnraum-in-der-burgbergstrasse-45581889.html
    („Flüchtlinge in Crailsheim:Neuer Wohnraum in der Burgbergstraße“)

  69. In diesem Land werden von Medien und Altparteien permanent Scheinprobleme wie Klima, Gender, Homo oder Rassismus hochgespielt, um von den wirklichen Problemen abzulenken.

  70. Anita Steiner 23. Juni 2021 at 18:52

    „Mein Gott“, stöhnt der Psychiater. „Und? Was geschah?“ „Mir wurde sofort gekündigt.“ „Und der Gurkenschneider, ist der kaputt?“ „Nein, der ist auch gleich entlassen worden.“
    ——-

    Hahaha….den kannte ich noch nicht. :- )

  71. @ghazawat 23. Juni 2021 at 18:48

    Merkel ist eine Hochstaplerin. Von Physik hat die null Ahnung. Konnte man öfter sehen.

  72. .
    Burg 23. Juni 2021 at 18:47
    .
    Drohnenpilot 23. Juni 2021 at 17:35
    .
    Burg wenn du Homosexuelle, Lesben, Transmenschen im öffentlichen Raum verbieten willst .. Was kommt als Nächstes.?.. Behindere, Brillenträger, Sprachbehinderte, Rothaarige, Kleinwüchsige.. u.a.. Wehret den Anfängen. Glaub mir das willst du nicht.,. Du könntest dazugehören und der Nächste sein.
    .
    Das hatten wir schon einmal und ging in die Hose..
    .
    Wie gesagt, wir haben ganz andere Probleme als paar Homosexuelle, Lesben, Transmenschen..
    .
    .

  73. @Drohnenpilot 23. Juni 2021 at 19:14

    Das kommt im Islam. Wenn die Scharia hier durchgesetzt wird, sind einige Randgruppen gefährdet.

  74. @Reinländerin, daß Ungarnbasching ist sportpoltische Taktik, Klar ist das SPIEL aufgeheizt, aber noch nicht gewonnen, selbst wenn die Deutschen Weiterkommen ins Achtelfinale, aber dann ist die Reise zu Ende, da kommen dann andere Brocken

  75. Drohnenpilot 23. Juni 2021 at 19:14
    ——-

    Bitte Unnatürliches und Natürliches nicht in einen Topf werfen.

  76. Wie in früheren Zeiten auf Burgen, Festungen oder Schlössern, bekundet das Hissen einer Fahne immer einen Herrschaftsanspruch derer, die mit der Fahne dargestellt werden. So ist das Hissen der Schwulen-Fahne, mit der zudem noch ein biblisches Zeichen, das des mit einem Regenbogen dargestellten Bündnisses zwischen Gott und Mensch aus der Genesis, für fragwürdige und amoralische Zwecke mißbraucht wird, letztlich nichts anderes als die Darstellungen des Machtanspruches und damit des Wunsches nach Vorherrschaft der dahinter stehenden, alle tradierten bürgerlichen und christlichen Werte auflösenden Ideologie.

    Es ist nichts anderes als einen Kampfansage. Aber immer weniger haben das überhaupt begriffen, daß es hier eben nicht um „Menschenrechte“ geht, sondern um Macht und Vorherrschaft, die als erstes den Diskurs (die Deutungshoheit) für sich besetzen will und das in weiten Bereichen auch bereits hat. Auch in Ungarn, unter einer Regierung Orban, können Schwule für sich ausleben, was immer sie wollen, ohne daß sie deswegen behelligt werden dürften. Was sich das Land offensichtlich aber verbeten hat, ist deren explizite Propagierung, sowie die Einmischung derer, die einer Propagierung eines „schwulen“ oder entsprechenden Lebensstils einer sehr kleinen Minderheit die Vorherrschaft einräumen wollen.

    Typisches Beispiel hierfür ist die (wieder einmal) von Merkel installierte fanatische Eurokratin v. d. Leyen, die „Recht“ anscheinend für etwas hält, was der alles beherrschen wollenden „queeren“ Ideologie entspricht. Wenn aber alle dasselbe denken sollen, ist das noch lange keine Demokratie. „Demokratie“ aber ist etwas, mit dem man in Brüssel nicht wirklich etwas anzufangen weiß. In Berlin immer weniger, in Ungarn, das für unsere Freiheit einst die Zäune geöffnet hat, dafür recht viel.

  77. Das Spiel gegen Frankreich,war eine Einzige Offenabarung , Die Franzosen waren wohl wegen der Freundschaft sehr gnädig, die hätten locker 3-0 Gewinnen können!!

  78. Burg 23. Juni 2021 at 18:47
    Drohnenpilot 23. Juni 2021 at 17:35

    Ich habe nichts gegen Homosexuelle, Lesben, Transmenschen oder sonstige Lebensführungen.

    Mit so einem gutmenschlichen Gerede fängt es an.

    Wenn ein Mann gerne als Frau auf der Straße gehen möchte oder so leben will, bitte gerne.

    Und schon ist das erste Zugeständnis da: Du erlaubst dem Perversen, das Straßenbild zu verschandeln.

    Schultern runter Jungs @ Mädels,
    In Thailand funktioniert es.
    Ich habe nichts gegen jemanden, der sich im Darkroom austoben will aber keine Kinder, keine Politik bei der EM.
    Ich bin vielleicht zu alt aber „Der Franz“, der Franz von uns allen, in Bayern würde man wohl sagen : „a Hund“ hat es auf den Punkt gebracht:
    „Geht raus. Spüalst Fussball“ und wurde Weltmeister.

  79. Nachdem man sich mit Corona das Volk sehr gelungen zum Untertanen machte, gehts jetzt weiter mit der Homo-Propoganda , fast nach den alten Testament, willst du nicht mein Bruder sein, schlage ich dir den Schädel ein, verbal natürlich

  80. Rheinlaenderin 23. Juni 2021 at 19:24
    .
    Drohnenpilot 23. Juni 2021 at 19:14
    ——-
    Bitte Unnatürliches und Natürliches nicht in einen Topf werfen.
    .
    Rheinlaenderin … wer will bestimmen oder festlegen was Unnatürliches und Natürliches ist.. und darüber richten?
    .
    Dann kann es JEDEN treffen der anders ist oder anders denkt.. ..

    .

  81. Guter Artikel, Herr Bartels. Sie sprechen aus, was Sache ist, nämlich daß Minderheiten auf Teufel komm raus hochgepuscht werden. Angeblich für Toleranz, Vielfalt und sonstigem Diskriminierungsgedöns, was meines Erachtens gar nicht nötig ist, weil die meisten Menschen nicht diskriminierend unterwegs sind. Die Frage nach dem Warum bleibt, wieso wird hier wieder ein Thema aufgebaut, wovon soll abgelenkt werden?

  82. @Burg, Stein, Stahlwerk….
    Dem Himmel sei Dank, daß kein Mensch mehr in den Knast gesteckt wird, wenn er sich öffentlich als schwul, lesbisch, divers bekennt. Von daher ist dein 175er Paragraph weiterhin für die Tonne und da soll er bleiben.

  83. Drohnenpilot 23. Juni 2021 at 19:14

    Burg wenn du Homosexuelle, Lesben, Transmenschen im öffentlichen Raum verbieten willst .. Was kommt als Nächstes.?.. Behindere, Brillenträger,

    Es ist eine Unverschämtheit, Perverse mit Behinderten oder Brillenträgern zu vergleichen!

  84. Drohnenpilot 23. Juni 2021 at 19:34

    Rheinlaenderin … wer will bestimmen oder festlegen was Unnatürliches und Natürliches ist.. und darüber richten?

    Das ist eine Frage der Erkenntnis, nicht der Bestimmung.

  85. @ Drohnenpilot 23. Juni 2021 at 19:14

    (…)
    Burg wenn du Homosexuelle, Lesben, Transmenschen im öffentlichen Raum verbieten willst .. Was kommt als Nächstes.?……
    Das hatten wir schon einmal und ging in die Hose…
    Wie gesagt, wir haben ganz andere Probleme als paar Homosexuelle, Lesben, Transmenschen.
    ————————–

    Genau, gute Frage, was kommt als nächstes? Nein, was da als nächstes kommen soll, hatten wir wohl noch nicht, zumindest noch nicht so ganz.
    Als nächstes ein „zurück in die Zukunft“, nur kulturell ein wenig schmackhafter gemacht, macht den Hinterwaldbrei aber auch nicht bekömmlicher und geht garantiert „in die Hose“.
    Volle Zustimmung, Drohnenpilot, wir haben andere Probleme und das sind bestimmt nicht die Homosexuellen. Die eine Sache ist die Omnipräzens der Schwulen-und Lesbenverbände, nebst Regenbogen, die andere ist, dass genau diese nervige Berieselung den Homosexuellen, die sich unauffällig verhalten, keine rosa Röckchen tragen, ruhige Leute sind, Steuerzahler und DEUTSCHE, ein Bärendienst erwiesen wird, weil die echten Hardliner jetzt Morgenluft wittern. Komischerweise hört man von denen NIE Kritik an dem Islam, der Fluchtsimulantenflutung und dem Verhalten der Wüstensöhne hier in Deutschland, sollte zu Denken geben. Diesen Hardlinern (u.a. religiöse Fundamentalisten) geht es nicht um Deutschland oder die Deutschen. Die nutzen die instabile Lage, um deren Agenda zu bewerben/rechtfertigen und durchzusetzen und nehmen die reichlichen Kollateralschäden dabei billigend in Kauf!!

  86. Lieber Herr Bartels, ein wirklich toller Artikel. Sie kommen wieder in alter Form. Hat sich schon der Merkelist klimbt und sein Bruder im Geiste rommolus (oder sind sie eh nicht die gleiche Person) zur Merkel-Homo-Gender-Gaga gemeldet?

  87. Einer der zwei, drei besten Artikel aus der Feder von Bartels, die ich bisher auf PI-NEWS gelesen habe.

  88. @ MiaSanMia 24. Juni 2021 at 00:17

    Lieber Herr Bartels, ein wirklich toller Artikel. Sie kommen wieder in alter Form. Hat sich schon der Merkelist klimbt und sein Bruder im Geiste rommolus (oder sind sie eh nicht die gleiche Person) zur Merkel-Homo-Gender-Gaga gemeldet?

    —————

    Ihr Urteil über den Artikel ist auch meines. In Bezug auf die Merkel-Fanboys haben Sie den „Alten Frankfurter“ vergessen, einen Nick, den ich besonders übel nehme, weil ich eigentlich der „Alte Frankfurter“ bin – zumindest habe ich in der Mainmetropole das Licht der Welt erblickt und dort Jahrzehnte gelebt. Heute bringen mich allerdings keine zehn Pferde mehr in diesen seelenlosen Moloch, in dessen Innenstadtbereichen man so selten Deutsch hört, und wenn, dann nur radebrechendes „Deukisch“.

  89. @ Tom62 23. Juni 2021 at 19:24

    Typisches Beispiel hierfür ist die (wieder einmal) von Merkel installierte fanatische Eurokratin v. d. Leyen, die „Recht“ anscheinend für etwas hält, was der alles beherrschen wollenden „queeren“ Ideologie entspricht.

    —————-

    Die gouvernantenhafte Obermatrone und Dissertationsbescheißerin mit der Kastenfrisur hätte ich mir auch prima als Chefaufseherin in einem Konzentrationslager vorstellen können. Mich schaudert vor dieser Merkel-Homuncula, deren empathielose Eiseskälte durchaus auch einen Vampirfilm aufwerten würde. Dass Merkel sich ausschließlich mit solchen niedrigen Charakteren umgibt, lässt tief blicken.

  90. @ Tom62 23. Juni 2021 at 19:24

    Wie in früheren Zeiten auf Burgen, Festungen oder Schlössern, bekundet das Hissen einer Fahne immer einen Herrschaftsanspruch derer, die mit der Fahne dargestellt werden. So ist das Hissen der Schwulen-Fahne, mit der zudem noch ein biblisches Zeichen, das des mit einem Regenbogen dargestellten Bündnisses zwischen Gott und Mensch aus der Genesis, für fragwürdige und amoralische Zwecke mißbraucht wird, letztlich nichts anderes als die Darstellungen des Machtanspruches und damit des Wunsches nach Vorherrschaft der dahinter stehenden, alle tradierten bürgerlichen und christlichen Werte auflösenden Ideologie.

    Es ist nichts anderes als einen Kampfansage. Aber immer weniger haben das überhaupt begriffen, daß es hier eben nicht um „Menschenrechte“ geht, sondern um Macht und Vorherrschaft, die als erstes den Diskurs (die Deutungshoheit) für sich besetzen will und das in weiten Bereichen auch bereits hat. Auch in Ungarn, unter einer Regierung Orban, können Schwule für sich ausleben, was immer sie wollen, ohne daß sie deswegen behelligt werden dürften. Was sich das Land offensichtlich aber verbeten hat, ist deren explizite Propagierung, sowie die Einmischung derer, die einer Propagierung eines „schwulen“ oder entsprechenden Lebensstils einer sehr kleinen Minderheit die Vorherrschaft einräumen wollen.

    Typisches Beispiel hierfür ist die (wieder einmal) von Merkel installierte fanatische Eurokratin v. d. Leyen, die „Recht“ anscheinend für etwas hält, was der alles beherrschen wollenden „queeren“ Ideologie entspricht. Wenn aber alle dasselbe denken sollen, ist das noch lange keine Demokratie. „Demokratie“ aber ist etwas, mit dem man in Brüssel nicht wirklich etwas anzufangen weiß. In Berlin immer weniger, in Ungarn, das für unsere Freiheit einst die Zäune geöffnet hat, dafür recht viel.

    ——————–

    Übrigens und bevor ich es vergesse: Ein sehr guter Kommentar!

  91. Wuehlmaus 24. Juni 2021 at 01:22
    @ MiaSanMia 24. Juni 2021 at 00:17

    Lieber Herr Bartels, ein wirklich toller Artikel. Sie kommen wieder in alter Form. Hat sich schon der Merkelist klimbt und sein Bruder im Geiste rommolus (oder sind sie eh nicht die gleiche Person) zur Merkel-Homo-Gender-Gaga gemeldet?

    —————

    Ihr Urteil über den Artikel ist auch meines. In Bezug auf die Merkel-Fanboys haben Sie den „Alten Frankfurter“ vergessen, einen Nick, den ich besonders übel nehme, weil ich eigentlich der „Alte Frankfurter“ bin – zumindest habe ich in der Mainmetropole das Licht der Welt erblickt und dort Jahrzehnte gelebt. Heute bringen mich allerdings keine zehn Pferde mehr in diesen seelenlosen Moloch, in dessen Innenstadtbereichen man so selten Deutsch hört, und wenn, dann nur radebrechendes „Deukisch“.
    ——————————-
    Interessant ist ja, daß diese Merkelisten sich nur bei einem bestimmten Thema hier melden, nämlich bei Corona respektive Impfung. klimbt steht ja bereits vor seiner 3. Impfung…

  92. Bayrischer Freigeist 23. Juni 2021 at 16:58
    „Die BILD bedient beide Seiten. Ist völlig offen in der Richtung“
    Tja, in solchen „Fällen“ kann man nur feststellen, dass derjenige, der völlig offen ist (für was auch immer), nicht ganz dicht ist!
    Insoweit Zustimmung!

  93. HGS 24. Juni 2021 at 09:09
    Bayrischer Freigeist 23. Juni 2021 at 16:58
    „Die BILD bedient beide Seiten. Ist völlig offen in der Richtung“
    Tja, in solchen „Fällen“ kann man nur feststellen, dass derjenige, der völlig offen ist (für was auch immer), nicht ganz dicht ist!
    Und das trifft leider, und das ist wesentlich gravierender, nicht nur auf auf BILD zu!
    Insoweit aber Zustimmung!

  94. Wuehlmaus 24. Juni 2021 at 01:22

    „In Bezug auf die Merkel-Fanboys haben Sie den „Alten Frankfurter“ vergessen, einen Nick, den ich besonders übel nehme, weil ich eigentlich der „Alte Frankfurter“ bin – zumindest habe ich in der Mainmetropole das Licht der Welt erblickt “
    —————————————-
    Ja, ich glaube, das posteten Sie mir schon mal. Und das freut mich sehr zu hören, dass meine Geburtsstadt neben Goethe noch andere geistige Titanen hervorgebracht hat.

Comments are closed.