Der Kölner Stadtteil Chorweiler war schon vor Corona ein sozialer Brennpunkt. Die Arbeitslosigkeit und Ausländeranteil sind mehr als doppelt so hoch wie im Durchschnitt der Stadt, hinzu kommt, dass sehr viele Menschen auf engem Raum in kleinen Wohnungen zusammenleben. Rund 80 Prozent der Wohnungen werden staatlich bezuschusst. Die AfD-Landtagsabgeordnete Iris Dworeck-Danielowski wollte mit den Menschen hinter den bloßen Zahlen sprechen. Denn bei allen Problemen, die Chorweiler hat: Corona schlug hier so schlimm zu wie kaum woanders.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. Der AfD-Politikerin scheinen die Sorgen und Nöte von Ausländern, mit oder ohne deutschen Pass, ganz besonders am Herzen zu liegen. Das Ureinwohner, indigene Deutsche, in Köln-Chorweiler so gut wie nichts mehr zu melden haben, glaube ich gerne. Aber wäre das nicht ein Grund mehr, sich um diese Minderheit im eigenen Land ganz besonders zu kümmern, zumal wenn man im Namen der ‚Alternative für Deutschland‘ unterwegs ist?

  2. Einer der besten Sätze in den Interviews:

    # Ohne Deutsch in Deutschland nix funktiniere!! Die hat verstanden worum es geht. Die können wir integrieren bzw. die hat sich schon geistig gut integriert.
    # Mein Mann arbeiten … und dann immer mit Fernsehen, nix gut

    Jawohl: aAs haben mir auch meine Ärzte in der Corona-Intensivstation gesagt: Fernsehen nix gut 🙂 Schalten sie ARD & ZDF aus (in Bezug auf die Horrormeldungen in Schen Corona-Einschüchterung)! In diesem Sinn, allen Lesern ein schönes Wochenende! Und den Altparteien in Sachsen-Anhalt die Fahrt in die Bedeutungslosigkeit.

    Herzlichen Dank der AfD und PI-NEWS für diesen Beitrag.

  3. Dänemark will seine Asylzentren nach Afrika auslagern
    Die dänischen Sozialdemokraten haben sich mit ihrer harten Gesetzgebung durchgesetzt: In Ländern wie Ruanda, Tunesien, Äthiopien oder Ägypten sollen Asylzentren errichtet werden. Auch anerkannte Asylbewerber sollen dort verharren. Das UNHCR kritisiert die Pläne als verantwortungslos. Weiterlesen auf welt.de

    gute Idee!

  4. Köln ist doch schon lange ein islamisches Shithole mit grüner Politik. Konservative findet man dort nicht mehr.

  5. Ende des Jahres 2019 hatte der Kölner Bezirk Kalk mit 55 Prozent den höchsten Bevölkerungsanteil mit Migrationshintergrund. Auch im Bezirk Chorweiler lag der Anteil mit knapp 52 Prozent sehr hoch. Im Bezirk Lindenthal hatten hingegen nur 26,6 Prozent der Einwohner*innen einen Migrationshintergrund.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1194916/umfrage/bevoelkerung-bezirke-koeln-migrationshintergrund/

    Laut des Statistischen Bundesamtes hat eine Person einen Migrationshintergrund, wenn sie selbst oder mindestens ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit nicht durch Geburt besitzt. Im Einzelnen umfasst diese Definition folgende Personen: 1. zugewanderte und nicht zugewanderte Ausländer; 2. zugewanderte und nicht zugewanderte Eingebürgerte; 3. (Spät-)Aussiedler; 4. mit deutscher Staatsangehörigkeit geborene Nachkommen der drei zuvor genannten Gruppen.

    Wie wird es wohl in 10 oder 20 Jahren „im besten Deutschland aller Zeiten“ aussehen ❓

    Pforzheim: So hatten am 31. Dezember 2008 (der zuletzt ermittelte Stand) 71,1 Prozent der unter Dreijährigen einen Migrationshintergrund.

    https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-476395.html

    Deutschland, Land ohne Rückgrat – Land ohne Courage. Kranke Gesellschaft, kranke Menschen, krankes Land.

  6. Ich finde diese Aktion von Frau Dworeck-Danielowski einfach Ausgezeichnet . So geht Bürgernähe und so hält man Kontakt zu allen Menschen und jeder kann die Erfahrung mit der AfD selbst machen , es baut auch auf beide Seiten Ängste ab . Frau D-D hat Suchdienst richtige Einstellung , Ruhe und Intelligenz , sich der jeweiligen Situation anzupassen ! Gut so und noch viel mehr davon ! ?

  7. Jede Wette, dass von den Volksverrätern von C(?)DU, Sozen, Lügen90, FDP und SED mit Sicherheit KEIN Politiker seit Kokolores vor Ort war, um sich die Sorgen und Nöte dort anzuhören: Die meiden diesen Stadtteil!!! Vor allem Armlänge-Rekers.

  8. Das mit den kleinen Wohnungen kann nicht stimmen.

    Die Klientel, die in den kleinen Wohnungen auf Kosten des Steuerzahlers lebt, lebt zu Hause in Erdlöchern und Holzhütten

  9. Penner 4. Juni 2021 at 12:15

    Ich finde diese Aktion von Frau Dworeck-Danielowski einfach Ausgezeichnet . So geht Bürgernähe und so hält man Kontakt zu allen Menschen und jeder kann die Erfahrung mit der AfD selbst machen , es baut auch auf beide Seiten Ängste ab . Frau D-D hat die richtige Einstellung , Ruhe und Intelligenz , sich der jeweiligen Situation anzupassen ! Gut so und noch viel mehr davon ! ?

    So sehen also diese ominösen „Rächten, Rächtzpopulisten und Nahsies“ aus?

    Sie beschreiben nach Definition der Parteien C*DUC*SUSPDFDPLinkeGrüne einen Nahtsie,

    In irgend einer Zeitung beschwert sich eine ehemalige Olympionikin die jetzt für die Grünen antritt, das der erste Passant den sie im Wahlkampf ansprach „ein junger Mann mit blonden Haaren“, sie mit Anwürfen und Problemen bedacht hat.
    Wie kann er nur ❓

    In Scharbeutz konnte ich mal vor ein paar Jahren mit einem Landtagsabgeordneten der C*DU sprechen. Abgehoben, für Probleme die offensichtlich zu Tage treten nicht zugänglich, Zuwanderung wird negiert und VOR ALLEM es sind IMMER DIE ANDEREN SCHULD.

  10. Irminsul
    4. Juni 2021 at 11:48

    „Marxismus in Deutschland wieder mal am Ende!

    https://www.t-online.de/region/muenchen/news/id_90157068/katholische-kirche-kardinal-reinhard-marx-bietet-papst-ruecktritt-an.html

    Schade, Marx lebt sowieso im falschen Jahrhundert. Ein bekennender Fan der feinen Tafel wäre vor 200 Jahren der typische Fürstbischof gewesen, ein Erbauer eines Kloster Melk.

    Ein ausgewiesener Kenner der guten Küche und des privaten Luxus. Am Tempelberg hat er gezeigt, dass Christentum für ihn pillepalle ist. Und mit den Chorknaben hatte man vor 200 Jahren sehr viel weniger Probleme als heute.

  11. ghazawat 4. Juni 2021 at 12:44

    Das mit den kleinen Wohnungen kann nicht stimmen.

    Die Klientel, die in den kleinen Wohnungen auf Kosten des Steuerzahlers lebt, lebt zu Hause in Erdlöchern und Holzhütten

    In Hannover gab es das Sudanesen-CampGral am Weißekreuzplatz in Hannovers Innenstadt.

    Nun versucht es Alptekin Kirci (SPD), indem sie den Grünen Oberbürgermeister Belit Onay zum Eingreifen aufruft.
    Schon vor Jahren war dieser Platz von illegalen Schwarzafrikanern fast zwei Jahre besetzt worden.

    „Hannover: Polizei räumt Sudanesen-CampGral
    Die Polizei hat am Dienstagabend das Sudanesen-CampGral am Weißekreuzplatz in Hannovers Innenstadt geräumt.“

    https://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Hannover-Polizei-raeumt-Sudanesen-Camp

    Finde die (vielen) Fehler.

  12. Erwiesen ist, dass die in ihren Ländern besser und unbeengter leben können und ihnen die Internationale Gemeinschaft mit Spenden, die auch ankommen hilft, was viel billiger und besser ist, als dieses Großstadtleben in Deutschland!

  13. Liebe Frau Reker,

    eine Armlänge Abstand alleine reicht nicht. Man muss zur Armlänge immer noch die Klingenlänge dazu rechnen, um heil auch in Ihrer Stadt noch vor den Flüchtlingen davonzukommen.

  14. Babieca
    4. Juni 2021 at 12:52

    „Du bald noch mehr davon habbe. Viel Islam viel gutt! Wobei die Grünen die Koalition mitnichten „drängen“ müssen, sondern sich alle einig sind“

    So sehr wie Frau Dr Merkel gutaussehende intelligente weiße Kinder hasst, liebt sie schwarze Kinder mit stumpfen Kuller Augen, die nichts verstehen.

    Da ist sie in ihrem Element, den geistig Behinderten die Welt zu erklären und das natürlich auf Augenhöhe. Wer mehr dahinter vermutet, kennt ihre Anlagen nicht.

  15. Die wenigsten verstehen den abgrundtiefen Rassismus von Frau Dr Merkel, die sich darin suhlt, den Negern zu helfen…

    … Weil sie sich ohne ihre Hilfe nicht selber helfen können.

  16. Vor allem braucht es mehr Hortplätze für die 15-25 jährigen Kinder.
    Diese Zustände sind bewusst herbei geführt worden.
    Politikversagen.
    Von jahrelanger SPD/Grün-Regierung in Köln und NRW.
    #wirhabenPlatz

  17. Fairmann
    4. Juni 2021 at 13:07

    „Vor allem braucht es mehr Hortplätze für die 15-25 jährigen Kinder.“

    Jetzt bin ich einmal schrecklich politisch unkorrekt. Ignorieren Sie es, wenn Sie zu den Gutmenschen gehören.

    Ja, es gibt Untersuchungen, dass Erwachsene Neger auf dem intellektuellen Reife Niveau eines 14-jährigen weißen Kindes sind.

    Es hat durchaus handfeste Gründe, wieso in Deutschland Erwachsene Neger als Straftäter nach dem Jugendstrafrecht verurteilt werden. Nein, es spricht niemand aus!

  18. Irminsul 4. Juni 2021 at 12:57

    Liebe Frau Reker,

    eine Armlänge Abstand alleine reicht nicht. Man muss zur Armlänge immer noch die Klingenlänge dazu rechnen, um heil auch in Ihrer Stadt noch vor den Flüchtlingen davonzukommen.

    Dem ehemaligen Bürgermeister Andreas Hollstein (C*DU) hatte ich folgendes Netzfundstück zur Information zukommen lassen: Fundstück aus dem Netz: In Finnentrop in der Nähe von Altena sind jetzt wirklich drei Menschen schwer mit Messern verletzt worden.

    https://www.lokalplus.nrw/nachrichten/blaulicht-finnentrop/drei-verletzte-bei-messerstecherei-an-finnentroper-gesamtschule-49284

    Wirkliche Opfer eines Messerangriffs können nicht am Tag nach dem Angriff wie Andreas Hollstein, der Bürgermeister von Altena durch Fernsehshows tingeln mit einem Pflasterchen am Hals.

    Wirkliche Opfer eines Messerangriffs befinden sich in akuter Lebensgefahr und müssen notoperiert werden.

    https://www.nau.ch/news/europa/zwei-schuler-durch-messerstiche-lebensgefahrlich-verletzt-65937958

    Daraufhin antwortete Hollstein: Danke für ihre perfide Mail auf dem Rücken von den Opfern, die mir leid tun!

  19. Gerade Corona hat gezeigt, wie unfähig viele Eltern sind, wenn sie ohne Staat ihre Kinder erziehen müssen. Die Wohnung auch mit den Kindern zu verlassen war nie verboten, Ausflüge und Wanderungen waren immer möglich. Aber man hatte sich daran gewöhnt, dass der Staat die Kinder bespasst und einen Teil der elterlichen Pflichten übernimmt. In ihren Herkunftsländern funtioniert das noch, doch in Deutschland angekommen scheinen Kinder plötzlich zum grossen Problem geworden zu sein.
    Es gilt gerade in Coreonazeiten, sich auf den Wert und den Sinn einer intakten Familie wieder zu besinnen. Dann übersteht man auch Zeiten wie diese ohne Schäden.

  20. Wie man in Günnies Jameika die Unabhaengigkeit der Rechtsprechung versteht.

    „Landtag will mehr Einfluss nehmen
    … Bestenauslese will man nicht rütteln, wohl aber an der Frage,
    nach welchen Kriterien über den Besten oder die Beste entschieden wird.
    Die Landtagsfraktionen von CDU, SPD, Grünen und FDP…des SSW
    haben sich auf eine Änderung des Landesrichtergesetzes verständigt.“
    +https://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Ernennung-von-Richtern-Landtag-will-mehr-Einfluss-nehmen

    Bezahlartikel, aus dem Quelltext:
    „Bisher…zwei Aspekte…die Besoldungsstufe…die dienstliche Beurteilung…
    CDU-Fraktionschef xy …„demokratisches Feigenblatt“…. Wenn die Mitglieder
    im Richterwahlausschuss in Wahrheit gar keine Wahl hätten, könne man wohl kaum von demokratischer Legitimation der dritten Gewalt sprechen. Bei Personalentscheidungen zur allgemeinen Richterschaft besteht der Ausschuss aus acht Landtagsabgeordneten sowie drei Vertretern der Richterschaft und einer Vertreterin der Anwaltschaft. Der Justizminister führt den Vorsitz und hat kein Stimmrecht, entscheidet aber, ob er der Wahl zustimmt. Ein offenes Verfahren also? In der Praxis verzichte man inzwischen sogar schon auf Nachfragen, sagt Koch, weil die Antworten ohnehin nicht geltend gemacht werden könnten. Zudem hätten abgelehnte Bewerberinnen und Bewerber aufgrund vermeintlich unzulässiger Fragen anschließend den Klageweg beschritten….Mancher Richter sehe von einer Bewerbung ab, weil man ihm von höherer Stelle bedeute, dass er mit keiner geeigneten Beurteilung rechnen könne. Zu großer Einfluss der Politik? Entscheidungen im Ausschuss müssen mit Zweidrittelmehrheit fallen. Parteipolitische Interessen sollen damit weitgehend entfallen….
    Den politischen Fraktionen komme zu großer Einfluss zu…

    „„Das Grundgesetz gilt immer und überall“, sagt SPD-Fraktionschef Ralf Stegner. „

  21. lorbas 4. Juni 2021 at 13:30

    Dem ehemaligen Bürgermeister Andreas Hollstein (C*DU) hatte ich folgendes Netzfundstück zur Information zukommen lassen: In Finnentrop in der Nähe von Altena sind jetzt wirklich drei Menschen schwer mit Messern verletzt worden.

    https://www.lokalplus.nrw/nachrichten/blaulicht-finnentrop/drei-verletzte-bei-messerstecherei-an-finnentroper-gesamtschule-49284

    Wirkliche Opfer eines Messerangriffs können nicht am Tag nach dem Angriff wie Andreas Hollstein, der Bürgermeister von Altena durch Fernsehshows tingeln mit einem Pflasterchen am Hals. Wirkliche Opfer eines Messerangriffs befinden sich in akuter Lebensgefahr und müssen notoperiert werden.“

    „Daraufhin antwortete Hollstein: Danke für ihre perfide Mail auf dem Rücken von den Opfern, die mir leid tun!“

    Die Hollstein-Antwort spricht Bände. Denn diese Politphrasen-Profis sind dermaßen aalglatt und blasenprofessionell, daß sie sich mit ihrem in Fleisch und Blut übergegangen Geschwalle regelmäßig selbst ihren politischen Co-Aalen entziehen.

    Ich meine damit die Untersuchungsausschüsse: Da laden sich abgefeimte, mit allen Wassern und Sprechblasen gewaschene Politiker gegenseitig vor, wollen sich gegenseitig „entlarven“ oder „Klarheit schaffen“, speisen sich gegenseitig mit Politblasen ab und selbst die abgebrühtesten Politprofis schaffen es nicht (trotz all ihrer Erfahrung), die anderen abgebrühten Politprofis der Konkurrenz (mit all ihrer Erfahrung) zu nageln. Die hauen sich gegenseitig ihren bis ins FF beherrschten Seim um die Ohren (genau wie gegenüber dem Bürger) und können sich gegenseitig nicht ans Leder, selbst wenn sie wollten, weil sie sich gegenseitig mit ihren wasserdichten routinierten Phrasen abspeisen.

    Und so endet mittlerweile jeder parlamentarische Untersuchungsausschuß regelmäßig im Nirwana. Siehe Edathy, vdL etc.

    Wenn sich Routine-Pantoffeltierchen regelmäßig befragen, kommt da Routine-Pantoffeltierchen-Alltag raus.

    Und diese gewieften Eumel sollen gegenüber dem Bürger „ehrlich“ sein. Oder gar gegenüber einer „kritischen“ Presse“. Muhahaha!

  22. Machen wir nach Feminismus mal wieder Corona. Das Fitness öffnet ja und leider ist alles nicht so einfach wie @Jeanette das mal meinte. Und ich war wie immer wieder überanständig und habe abgewartet.
    Im Novemberschreiben stand ja was von flexibler Handhabung der Kündigung. Aber das Schreiben habe ich nicht mehr. Würde ja auch nichts nutzen.

    Mir war ja klar, dass das folgende passieren würde: die öffnen, ziehen also den Beitrag wieder ein, aber ich kann nicht teilnehmen, das ich nicht geimpft und nicht getestet bin. Ich bin ja standhaft. Und Testen ist ja russisches Roulette.

    Obwohl wenn man bei mir Corona nachweist, dann bin ich ja in jeden Fall wieder nach 14 Tagen gesund, weil ich ja jetzt auch gesund bin Aber das nutzt ja auch nichts; denn die können dann ja wieder Corona testen und ich wär dann doch nicht gesund, obwohl ich gesund bin. Vielleicht sehen jetzt die Corona-Fans was für ein Irrsinn das ist.

    Also habe ich gemeint, ich müsse ja nun kündigen, obwohl dass hätte ich halt regulär letzten Oktober machen müssen. Dann wär ich im Februar draußen gewesen.

    Ich habe darauf vertraut, dass alles flexibel läuft. Aber auf mich ist Verlaß, auf andere nicht, das weiß ich auch schon lebenslang. Auch meine Freunde damals waren nicht zuverlässig, aber sie waren trotzdem meine Freunde und wenn wie uns treffen immer noch. Wir waren ja in der Jugend immer den ganzen Tag zusammen.

    Als Lösung ist jetzt folgendes vorgeschlagen. Ich könne zum Arzt gehen und der könne mir ein Attest ausstellen, dass ich weil ich nicht getestet und nicht geimpft bin, nicht am Fitness teilnehmen könne. Dann könne ich kündigen, sonst erst zu Jahresende. D.h. da ich gesund bin, bin ich lebensgefährlich für die Anderen. Das versteh ich ja auch. Aber ich will nicht 350 Euro für nichts zahlen.

    Die Frage ist nur, ich habe ja keinen Hausarzt, ich war als Erwachsener noch nie beim Arzt. Kann ich mir eigentlich das Attest holen, wenn ich nicht getestet oder geimpft bin.

    Möglich wäre ja anzurufen und sich das Attest schicken zu lassen. Wie gesagt, ich akzeptiere ja, dass ich eine tödliche Gefahr bin.

    Frage an PI: Wie lange darf @klimbt speziell mich hier noch verarschen?

  23. CORONA ist die einzige Krankheit
    wobei der Arzt den Patienten OHNE MEDIKAMENTE nachhause schickt!

    AUSTHERAPIERT
    Warten bis der
    ERSTICKUNGSTOD einsetzt!
    112 Wählen
    Tatütata ins Krankenhaus
    Hals aufschneiden, Schlauch rein.
    Intensiv Station
    Dann Medikamente, dass sich der offene Halsschnitt nicht auch noch infiziert,
    warten, ob der Tod von allein einsetzt.

    Bei jeder simplen Erkältung wird der Patient vom Arzt mit einem Stapel Medikamenten versorgt: Halswehtabletten, Hustensirup, Lutschbonbon, Pillen gegen Fieber, Spülungen zum Gurgeln, Vitamine A-D, Zink, Aufbaupräparate, Immunstärkungstropfen Echinacea, sogar Antibiotica. Das alles muss der Patient auch noch selbst bezahlen. Ist wahrscheinlich zu wenig.

    Aber ausgerechnet bei CORONA heißt es:
    Gehen Sie nachhause!
    Warten Sie bis der Erstickungstod einsetzt!
    Außer der Impfung hilft gar nichts!

    Will man die Leute alle für blöd verkaufen?
    Verarschen?
    Was wird hier gespielt?

    Außer
    MASKEN, TESTS und IMPFUNGEN (Reibach für die Veranstalter)
    wirklich KEINE BEHANDLUNG hilfreich??

    Das bedarf Aufklärung!

  24. Wir haben hier in der Glotze noch keinen einzigen Wissenschaftler in 1 1/2 Jahren vorgestellt bekommen, der ein ordentliches CORONA MEDIKAMENT präsentiert hätte.
    Außer dem Lauterbach mit seinen faulen Zähnen basierend auf mangelnder Mundhygiene und seinen fragwürdigen Drogenerfahrungen, der nun noch mehr Drogen fürs gemeine Volk fordert, immer dieselben stotternden Prediger.

    Wo bleibt das Medikament!
    Wo bleiben die Wissenschaftler?

  25. Lauterbach PFUI!

    Schaut Euch mal auf Sekunde 11 die Faulen Zähne von Lauterbach an!!!

    Er hat den ganzen Mund voller fauler Zähne und will uns hier was von Hygiene erzählen.
    In diesem Video machen sich noch mehr Zahnlose über ihn lustig, dann kommt auch Lauterbachs Drogenproblem zum Tragen, siehe deutsche Untertitel.

    Herr Lauterbach sollte die KINDER besser aufrufen zum Zahnarzt zu gehen, gleich mitgehen.
    Herr Lauterbach sollte aber die KINDER nicht zu DROGEN aufrufen, wobei er gemäß des Videos offenbar keine Probleme hat.

    Einer der DROGEN FREIGEBEN will
    Bei dem wundert es auch nicht wenn er keine Scheu hat, unsere Kinder als TESTVIEH zu missbrauchen!
    Zu viel gekifft???

    https://www.youtube.com/watch?v=K6LzuefbUE4

    So einen setzt man uns als WISSENSCHAFTLER vor die Nase,
    für unsere Kinder als gutes Beispiel!

    Eine Schande!

  26. INGRES 4. Juni 2021 at 14:33

    Übrigens das Ganze ist u.U, juristisch ja extrem spannend. Kann ein Arzt eigentlich jemand bescheinigen, dass er, weil er gegen etwas Bestimmtes nicht getestet und nicht geimpft ist, nicht am Training teilnehmen kann.
    Das ist doch völlig verrückt.
    ich würde es ja durchfechten, wenn ich noch die 150000 hätte und sie nicht in die Pflege meiner Eltern verloren hätte. Aber ich bräuchte ja auch einen Querdenker -Anwalt.
    .

  27. @ Kalle 66 4. Juni 2021 at 11:47
    Der AfD-Politikerin scheinen die Sorgen und Nöte von Ausländern, mit oder ohne deutschen Pass, ganz besonders am Herzen zu liegen. Das Ureinwohner, indigene Deutsche, in Köln-Chorweiler so gut wie nichts mehr zu melden haben, glaube ich gerne. Aber wäre das nicht ein Grund mehr, sich um diese Minderheit im eigenen Land ganz besonders zu kümmern, zumal wenn man im Namen der ‚Alternative für Deutschland‘ unterwegs ist?

    =======
    Ja, das waren ganz spontan auch meine Gedanken!
    Köln-Chorweiler zeigt doch nur wie Duisburg-Marxloh oder Berlin-Neukölln, wohin „Deutschland“ transformiert werden soll, nicht nur gemäß grünem und rotem Extremismus, sondern auch gemäß Luschets „Modernisierungspolitik“, die man überall in seinem Kalifat Mordrhein-Vandalien mit DITIB-Schulunterricht, exterritorialen (aber von uns ausgehaltenen) No-Go-Areas und muslimischen Wiederaufführungen der Reichskristallnacht bewundern kann. Die Herrschaft orientalischer Gangserclans über ganze Großstädte inklusive!

    Wem AfD-MdL Iris Dworeck-Danielowski was beweisen wollte mit ihrem humanitätsduseligen Clip, weiß ich nicht.
    Die Klischees über die „unterprivilegierten“ Dauerloser aus Nahost – aber im Glauben fest mit sozialstaatlicher Pamperung! – werden doch so schon allenthalben verbreitet, zum Beispiel per Textbaustein bei sprenggläubigen Terroristen als „durch Diskriminierungserfahrungen dauerhaft und nachhaltig traumatisierte junge Männer“ …

    Kopftuch-Truller: „Mein Mann hat vollzeit mit mir immer zuhause mit Kinder … nicht gut für Kinder.“

    So sieht jahrzehntelange, konsequente Integrationsverweigerung gegenüber zivilisatorischen Standards – vom Schulbesuch über das Erlernen der deutschen Sprache, Aufkommen für den eigenen Lebensunterhalt bis zur Mülltrennung (s. Video! Wenn das die Baerbock wüßte?!) -, nun mal aus!
    Und schlägt sich coronabedingt in exorbitant hohen Zahlen „unserer“ „Kültürbereicherer“ in klinischen Intensivstationen nieder (zu Lasten der treu-doofen Biodeutschen, die allerdings zahlen, zahlen, zahlen [und dabei verzichten!] „dürfen“): Flugs werden die ungebetenen Neubürger/Mehrkill-Mitesser einmal mehr bevorzugt, und „ohne lästige Wartezeiten“ und ganz „unbürokratisch“ (in der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik!!!) geimpft.

    Wem da das Kotzen kommt, gilt natürlich als „Nahzi“ und „Rassist“, denn gemäß politisch-medialem Neusprech sind bekanntlich die „Fachkräfte“ aus Nahost mit ihrer gesellschaftlichen Ineffizienz – individuell und als Kollektiv, dafür kinderreich und eifrig im Verbreiten von Mittelalter und Faustrecht – immer „diskriminiert“ und „abgehängt“.
    Ist es denn ein Wunder?
    Angehängt waren sie auch schon als Modernisierungs- und Zivilisationsverweigerer in den abgehängten shit holes, aus denen sie in den Hartz-IV-Sozialismus mit seinem Willkommenskult strömten!

  28. 0Slm2012 4. Juni 2021 at 15:38

    @ Kalle 66 4. Juni 2021 at 11:47

    „Mein Mann hat vollzeit mit mir immer zuhause mit Kinder … nicht gut für Kinder.“

    1. Eine der Lieblingsbeschimpfungen aller Schüler ist ja Spast. Jedes Mal, wenn ich das Wort höre, frage ich die Schüler: „Weißt du denn, was ein Spast ist?“ Und ich bekomme immer die gleiche Antwort: Ja, klar. Ein Spast ist ein kleiner Vogel.“ ( http://www.pi-news.net/2011/03/spasten-kartoffeln-und-sarrazin-saure/ )

    2. Geschichtlich ist es ein ähnliches Trauerspiel, denn auf die Frage „Wer hat denn die Mauer gebaut?“ bekomme ich in jeder Klasse immer die gleiche Antwort. „Hitler.“

    3. Deutsche heißen in unserer Schule übrigens grundsätzlich Kartoffeln. Die Schüler nennen uns zwar nicht dauernd so, aber wenn jemand sagt: „Das war die Kartoffel in Ihrer Klasse“, dann weiß jeder, dass der Schüler keinen Migrationshintergrund vorweisen kann.

    4. Gespräch In einer 10. Klasse:

    „So, Erdal, was weißt du denn über den Mauerfall?“

    „Gar nix. Interessiert mich nicht.“

    „Aber du wohnst doch hier. Das ist die Geschichte von Deutschland.“

    „Frau Freitag. Da war ich noch gar nicht geboren!“

    5. Meine absoluten Favoriten sind die schon im Voraus angekündigten Ferienverlängerungen. „Frau Freitag, wir fahren aber schon am Montag Türkei.“ „In die Türkei. Aber Emre, da sind doch noch gar keine Sommerferien.“ „Is doch egal.“

    6. An meiner Schule haben wir mit der Integration überhaupt kein Problem. Fröhlich integrieren wir seit Jahren und sind damit sehr erfolgreich. Beim letzten Ramadan übergab sich Susi in der Mathestunde, weil ihr vom Fasten schlecht geworden war, und Rainer kam im März vor dem Unterricht auf mich zu: „Ich heiße ab jetzt Mohamed.“

    7. Weiteres Beispiel für ein Gespräch:

    „Weißt du, Tarek, wir sind hier in der Schule, da hast du nicht so zu reden, du musst dich mir gegenüber respektvoll verhalten, und ich will so etwas hier nicht hören, dass du einen Porno drehst.“

    „Hab ich ja gar nicht gesagt, ich hab gesagt, dass ich einen Porno mitbringen werde.“

    „Und was soll das jetzt? Was willst du hier mit ’nem Porno?“

    „Da können Sie sich einen drauf runterholen.“

    8. Auch aktuelle Themen versuche ich einzubinden:

    „Hat eigentlich jemand von euch die Diskussion um Sarrazin mitbekommen?“

    „Sarrazin?“

    „Ja, Thilo Sarrazin. Weiß jemand, wer das ist?“

    „Sarrazin, ich weiß!“, meldet sich Yusuf. „Sarrazin ist doch so eine Säure.“

    9. Telefonat mit einem Vater:

    „Guten Tag, hier spricht Frau Freitag, ich bin die Klassenlehrerin von Derya. Ich wollte fragen, warum sie nicht in der Schule ist.“

    Vater: „Derya?“

    „Ja, Derya, Ihre Tochter.“

    Vater: „Derya Schule!“

    „Nein, Derya nix Schule. Hier ist die Schule. Ich bin Schule.“

    Vater: „Derya Schule!“

    „Derya nix Schule!“

    Der Vater stockt kurz: „Derya nix Schule?“

    „Nein.“

    Vater: „Danke.“

    https://www.bild.de/ratgeber/kind-familie/lehrerin/chill-mal-frau-freitag-saeure-16803512.bild.html

  29. Schreck, laß nach! Dachte schon, die
    Hidschab-Trulla, auf dem Bild oben, sei bei der AfD.

    ++++++++++++++++++++++++++

    DIE CORONA-GEWINNLER

    “Und kein einziger Geimpfter hat den Anamnese-Bogen (letzter Stand 01.04.2021) und Aufklärungsbogen (letzter Stand 12.05.2021) überhaupt durchgelesen – geschweige denn die Angaben hinterfragt. Das RKI weiß genau, was Untertanen wünschen.

    Und kein einziger Geimpfter (von denen ich weiß), ahnt, wieviel Geld die Impfärzte in den Impfzentren pro Stunde kassieren: mindestens 140 Euro; am Wochenende auch bis zu 240 Euro. Da lässt manch einer sehr gerne seine Praxis und seine langjährigen Patienten im Stich!”

    (Ein Kommentar bei reitschuster.de)

    +++++++++++++++++++++++++

    Da mußte ich mal gugeln. Voilà:

    12.01.2021 |

    Corona-Impfzentren: Mediziner verdienen weit über 100 Euro pro Stunde
    Ärztliche Honorare für die Mitarbeit in Impfzentren

    Bundesland – Euro pro Stunde
    Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen 120

    Baden-Württemberg 130

    Rheinland-Pfalz 140

    Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen 150

    Thüringen 175

    Der Stundensatz der Mediziner variiert regional. Für einige Bundesländer liegen keine konkreten Beträge vor.

    Bringen sie eine ihrer MFA mit, erhöht sich dieser Betrag vielerorts noch einmal. In Berlin beispielsweise von 120 auf 180 Euro. Dies haben die KVen mit den Ländern ausgehandelt. Auch an Wochenenden und Feiertagen steigt das Honorar.

    Medizinische Fachkräfte verdienen in den Zentren deutlich weniger – allerdings immer noch mehr als in ihrem Beruf im Allgemeinen denkbar. Ihr Stundensatz beträgt je nach Bundesland bis zu 50 Euro.

    Vergütung wird von manchem als unnötig hoch erachtetOb eine ärztliche Vergütung in dieser Höhe angemessen ist, wird in der nicht-medizinischen Öffentlichkeit teilweise laut angezweifelt. So kommentierte der rheinland-pfälzische Fraktionschef der CDU Christian Baldauf laut Medienberichten, die Landesregierung habe sich „über den Tisch ziehen lassen“.

    Auch einzelne Ärzte kritisieren den Stundensatz als unverhältnismäßig. Beispielsweise bezeichnete der Allgemeinmediziner Dr. Gerhard Trabert, der sich in Mainz der Versorgung von Obdachlosen widmet, den Betrag im SWR als „unlauter“…

    https://www.medical-tribune.de/praxis-und-wirtschaft/niederlassung-und-kooperation/artikel/corona-impfzentren-mediziner-verdienen-weit-ueber-100-euro-pro-stunde/

    ÄrztInnen im Impfzentrum – Die Kasse klingelt

    Von Josef-Otto Freudenreich

    Datum: 24.03.2021 |

    Corona kann auch ein Geldquell sein. Nicht nur für Pharmakonzerne, Apotheken, Unionsabgeordnete, sondern auch für Ärztinnen und Ärzte. Zum Beispiel für jene, die im Impfzentrum ein Mehrfaches dessen verdienen, was eine Krankenschwester erhält. Darüber wundern sich sogar Begünstigte…

    https://www.kontextwochenzeitung.de/gesellschaft/521/die-kasse-klingelt-7394.html

    Corona-Impfung –Vergütung für Ärzte in NRW-Impfzentren geklärt

    Ärzte erhalten in NRW-Impfzentren bis zu 200 Euro pro Stunde für die Corona-Impfungen. Das Landesgesundheitsministerium hat mit den KVen einen Vertrag zur Vergütung abgeschlossen.
    KAUFARTIKEL
    +https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/Verguetung-fuer-Aerzte-in-NRW-Impfzentren-geklaert-416112.html

  30. @ Irminsul 4. Juni 2021 at 11:48

    Ein umstrittener 😛 sozialistischer Kardinal geht.
    Sicherlich hat er noch einige Buchprojekte vor.
    Ganz gesund dürfte der Fetti auch nicht mehr sein.

    Marx war auch ein Liebling der Sozialistin Merkel
    u. des Evangelen Bedford, geb. Strohm.

    DIE KREUZVERLEUGNER:
    https://www.jesus.de/wp-content/uploads/2016/10/h_epd_00362576.jpg

    Neben Marx bin ich so zierlich, gell!
    https://www.kna-bild.de/marsKna/Thumbnail?oid=1246478&version=-2&thumbnailVersion=3

  31. @ lorbas 4. Juni 2021 at 15:43
    @ 0Slm2012 4. Juni 2021 at 15:38
    @ Kalle 66 4. Juni 2021 at 11:47
    „Mein Mann hat vollzeit mit mir immer zuhause mit Kinder … nicht gut für Kinder.“

    Alles klar!
    Wenn die Kopftuch-Trine im Video sagt, „mein Mann hat vollzeit mit mir immer zuhause mit Kinder … nicht gut für Kinder“, müssen wir entgegnen, du und deine Kinder nicht gut für unsere Kinder und Kindeskinder!
    Und was Unterprivilegierung und Diskriminierung betrifft, niemand zwingt die, sich ausgerechnet bei uns „diskriminieren“ zu lassen …

  32. Ich denke zur AfD gehört auch das Mitgefühl. Und die werden momentan nicht weniger verarscht wie die Deutschen.
    Es ist allerdings mit den Frauen ein Problem, dass denen eben verstärkt die Mitgefühlsdüse geht. Auf einem AfD-Stammtisch meldete sich mal nach einem pominenten Vergewaltigungsfall eine Frau zu Wort, die meinte sie habe große Angst, dass ihrer 13-jährigen Tochter (Backfisch) auch etwas passieren könne.

    Aber sie sei auch sehr besorgt darüber, wie rechts es bei diesem Stammtisch bisher zugegangen sei und wollte ebne eine Lanze für die Flüchtigen potentiellen Vergewaltiger ihrer Tochter brechen. Da bin ich ausgerastet, nachdem niemand ein klares Wort dazu sprechen konnte.

  33. @jeanette 4. Juni 2021 at 15:04

    „Wir haben hier in der Glotze noch keinen einzigen Wissenschaftler in 1 1/2 Jahren vorgestellt bekommen, der ein ordentliches CORONA MEDIKAMENT präsentiert hätte…..

    Wo bleibt das Medikament!
    Wo bleiben die Wissenschaftler?“
    _________
    Na das ist alles nicht so populär Kortison klingt nicht so toll oder das Zeug was der Bundessparn für 400M gekauft hat reicht nur für 2000 Patienten und ist auch nicht so wirksam wie eine Impfung.

  34. lorbas 4. Juni 2021 at 12:50

    Einer der Fehler ist, dass es Kral und nicht Gral heißen muss.

  35. In den Migrantenviertel In Holland, Belgien und GB ist die Covid und andere Krankheiten besonders hoch !

    Die Ursachen ??
    Ich wage es nicht auszusprechen……..
    Sonst Naziiiiiiiiii

  36. Ist das hier mit den Impfdosen schon erwähnt worden?
    Von mir aus können die sich die ganzen Impfplörren per Einlauf in den Hintern jagen, aber dieses (gewollte?) Impfchaos ist doch einfach nur noch lächerlich.
    Und das ganze Corona-Märchen entwickelt sich immer mehr zu dem was es ist: Ein Märchen.
    .
    Bund hält mehr als eine Million Impfdosen zurück – Kritik von Hausärzten
    04.06.2021
    .
    Berlin. Der Bund hält rund 1,2 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Biontech zurück. Das berichtet der „Spiegel“. Wie aus Aufstellungen des Bundesgesundheitsministeriums von Jens Spahn (CDU) hervorgeht, habe Biontech für die laufende Woche rund 5,13 Millionen Impfdosen ausgeliefert. Spahns Ministerium stellt den Impfzentren der Länder und den Hausarztpraxen aber für diese Woche nur 3,92 Millionen Dosen bereit.
    .
    Das Ministerium begründet das mit einer nötigen Reserve für Zweitimpfungen. Ein Ministeriumssprecher teilte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) mit: „Die Impfkampagne befindet sich gerade in einer Phase, in der mehr Zweitimpfungen als Erstimpfungen durchgeführt werden.“
    […]
    https://www.rnd.de/politik/bund-haelt-mehr-als-eine-million-impfdosen-zurueck-kritik-von-hausaerzten-ASSYHFXRCRFBNEMRJP6PTIUNVI

  37. Haremhab 4. Juni 2021 at 12:04
    „Köln ist doch schon lange ein islamisches Shithole mit grüner Politik. Konservative findet man dort nicht mehr.“

    Nicht nur Köln ist verloren. Sogar kleine, unverdächtige Städtchen sind schon orientalisch. Bin letztens ein paarmal in Buxtehude gewesen. In der sogenannten Märchenstadt besteht die Alterskohorte 0 bis 40 gefühlt zu 65% aus Orientalen und einigen Afrikanern. Kinder von 0 bis 15 sind gefühlt zu 95% Orientalen. Ausnahmen bilden offenbar Märkte und Samstage, wo man mittelalten und alten Ureinwohnern das Zentrum überlässt. Und es werden immer mehr dank üppiger Transferleistungen, welche bei entsprechender Kinderzahl das Nettoeinkommen eines leitenden Angestellten weit übersteigen können.

  38. ghazawat 4. Juni 2021 at 13:01

    Babieca
    4. Juni 2021 at 12:52

    „Du bald noch mehr davon habbe. Viel Islam viel gutt! Wobei die Grünen die Koalition mitnichten „drängen“ müssen, sondern sich alle einig sind“

    So sehr wie Frau Dr Merkel gutaussehende intelligente weiße Kinder hasst, liebt sie schwarze Kinder mit stumpfen Kuller Augen, die nichts verstehen.

    Da ist sie in ihrem Element, den geistig Behinderten die Welt zu erklären und das natürlich auf Augenhöhe. Wer mehr dahinter vermutet, kennt ihre Anlagen nicht.

    so ist es! Merkel und die ganzen linksgrüne Mischpoke sind die wahren Rassisten!
    Die betrachten die Schwarzen u Turkaraber als (genetisch?) benachteiligte Menschen, denen der edle reiche Weisse helfen muss. DAS steckt im Hinterkopf von JEDEM Gutmenschen, da können die mir erzählen was sie wollen.
    Ich dagegen nehme diese Leute ernst, die sind vielfach talentiert, aber eben nur faul und nicht so diszipliniert, was oftmals auch kein Wunder ist aufgrund der Gluthitze in deren Habitaten. Und ernst nehmen sollte man v.a. deren abergläubische (afro) und fanatische Kultur (Koran). Genau das tun aber die GUTMENSCHEN nicht, mal wieder, die nehmen diese Leute einfach nicht ernst! Die handeln immer nach dieser verdammten paternalistischen Maxime „wir/der Staat helfen euch“, typisch für Sozialisten halt.
    Und mit ihren Talenten nützen die uns nicht im kalten grauen Europa, daher will ich die nicht hierhaben. Wie man sieht, hat das alles nichts mit Rassismus zu tun, sondern sind lediglich nüchterne pragmatische Überlegungen.

Comments are closed.