Von MANFRED ROUHS | Die Wiener Polizei hat zwei afghanische Asylbewerber festgenommen unter dem Verdacht, in der Nacht vom 25. auf den 26. Juni die 13-jährige Leonie ermordet zu haben. Das berichtet die „Welt“. Die Tat hielt die Wiener Öffentlichkeit tagelang in Atem: Leonie wurde am frühen Samstagmorgen auf einem Grünstreifen im Bezirk Wien-Donaustadt an einen Baum angelehnt von der Polizei aufgefunden und wurde zunächst von den Beamten auf 17 bis 18 Jahre geschätzt. Der Verdacht eines Sexualdeliktes hat sich jetzt den Angaben zufolge erhärtet.

Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um afghanische Asylbewerber im Alter von 16 und 18 Jahren. Einer von ihnen soll zunächst als schutzberechtigt anerkannt worden sein, es lief aber ein Verfahren gegen ihn zur Aberkennung des Schutzstatus wegen verschiedener Straftaten. Der andere hatte einen Asylantrag gestellt, über den noch nicht entschieden worden war.

Den Afghanen stand eine Wohnung in Wien zur Verfügung, in die sie Leonie nach Angaben des Wiener Landespolizeipräsidenten Gerhard Pürstl am Abend des 25. Juni freiwillig begleitet haben soll. Dort seien ihr Drogen verabreicht worden. Danach sei es zu „Straftaten gegen die sexuelle Integrität“ des Mädchens gekommen. Dann sei sie erstickt auf dem Grünstreifen abgelegt worden.

Österreichs Innenminister gibt sich tief betroffen und kündigt an, er wolle „weiterhin konsequent nach Afghanistan abschieben“. Dafür ist es im vorliegenden Fall nun aber leider zu spät.

Auch dieses Todesopfer geht auf das Konto realitätsferner Gut- und Bessermenschen, die außerstande sind, die Folgen einer liberalen Zuwanderungspolitik realistisch einzuschätzen. Wie viele Menschen müssen noch sterben, bevor die Bereitschaft zum Umdenken politischer Konsens wird?


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

87 KOMMENTARE

  1. Wieder ein weisses, privilegiertes Mädchen, welches selbst Schuld trägt an dem Mord an ihr? So oder so ähnlich lauten die Äusserungen, zumindest deutscher Politiker. Das Dumme ist, dass man diese Kreaturen nicht mehr los wird und damit Mord, Vergewaltigung, Zustände wie in der Steinzeit, wobei keineswegs erwiesen ist, dass die Menschen damals derart primitiv miteinander umgegangen sind.

  2. Was sind das denn immer bloß für Eltern, die zusehen wie ihre minderjährigen Mädchen mit Asylanten rumhängen?

  3. .

    Afghanistan ist ein „failed state“ (gescheiterter Staat).

    .

    1.) Afghanistan ist tribalistisch organisiert, die allermeisten Afghanen haben den Islam-Chip im Kopf, sind damit unberechenbar. Anal-fa-beet-en-Quote 50%.

    2.) Übrigens, wer als Mann in Afghanistan eine Frau ermordet, ist gesellschaftlich hoch angesehen.

    3.) Das ist kein (!) Scherz.

    4.) Man lese die Reiseberichte von Vera Lengsfeld, die Afghanistan ausgiebig bereist hat und schockierendes berichtet.

    5.) Afghanen sind tickende Zeitbomben in Europa.

    .

  4. Dabei wollten die doch nur spielen!!! In Frieden und Freiheit unserer westlichen Demokratien…
    Was wir bekommen ist wertvoller als Gold!!
    Ach ja, im September können wir ja wieder wählen, ob es so sein und bleiben soll!!!
    Im Moment ist es noch alles: Bekommen wie gewählt!!

  5. Aufreger: ORF-Journalist bezeichnet Leonies mutmaßliche afghanische Mörder bei Pressekonferenz als „traumatisiert“

    Mit dieser Frage hätte bei der Pressekonferenz des Innenministers und Polizeichefs niemand gerechnet – ein ORF-Journalist bezeichnete in seiner Frage die Afghanen, die die 13-jährige Leonie unter Drogen gesetzt, schwer sexuell misshandelt und getötet haben sollen, als „traumatisiert.“

    https://exxpress.at/aufreger-orf-journalist-bezeichnet-leonies-moerder-bei-pk-als-traumatisiert/

  6. Hier wird kein Umdenken stattfinden , schließlich wurde der Neger und rassistische Terrorist von Würzburg in Chemnitz so um ca. 2018 , vermutlich von “ Hase du bleibst hier „, durch ganz Chemnitz gehetzt und somit hat der sich dann hier radikalisiert . „Hasi“ wird bestimmt bald in U Haft sitzen , als Anstifter des rassistischen Terroranschlages von Würzburg ….. und in Österreich zeichnet sich auch schon ab , das für die Taten der beiden rassistischen Mörder ,die Österreicher selbst verantwortlich sind , weil sie nicht genug um die “ Traumatisierten “ Terroristen gekümmert haben . Und schon ist die Grüne Welt wieder in Ordnung .

  7. Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um afghanische Asylbewerber im Alter von 16 und 18 Jahren. Einer von ihnen soll zunächst als schutzberechtigt anerkannt worden sein, es lief aber ein Verfahren gegen ihn zur Aberkennung des Schutzstatus wegen verschiedener Straftaten.

    Immer wieder Afghanen.

    Hussein Khavari ist ein angeblich 17 Jahre alter Hazara aus Ghazni, Afghanistan, der im Jahr 2015 nach Deutschland aus­gewandert war, Asyl als so genannter „unbegleiteter minder­jähriger Flüchtling“ suchte, bei einer Pflegefamilie in Freiburg lebte und aus lauter Dankbarkeit die 19-jährige Maria Ladenburger vergewaltigt und dann ermordet hat.

    *https://at.wikimannia.org/Hussein_Khavari

    «Laut einem Medienbericht soll der Verdächtige schon früher Frauen belästigt haben. Die „Bild“-Zeitung sprach[ext] mit Jugendlichen, die sich angeblich öfters mit dem 17-Jährigen im Colombi-Park in der Nähe des Freiburger Haupt­bahnhofs aufgehalten haben. Einer von ihnen berichtete wie folgt über die gemeinsamen Abende: „Hussein war nie zu Hause. Er war lieber unterwegs, hat mit uns getrunken – am liebsten Wodka. Manchmal gab es auch einen Joint. Wir haben viel gelacht und Frauen angemacht.“

    Beim „Anmachen“ der Frauen sei der 17-Jährige aus der Rolle gefallen. „Wir alle gucken schönen Frauen hinterher, sprechen sie an. Aber H. hat so Geräusche gemacht wie ein Tier. Er hat die Frauen richtig belagert und seine Show abgezogen.“

    Nicht weit entfernt von dem Park liegt die Haltestelle Bertolds­brunnen. Dort war der Verdächtige in der Nacht des Todes von Maria L. in die Bahn gestiegen. An der Endhalte­stelle soll er ausgestiegen und kurze Zeit später die 19-Jährige getroffen haben.»

    Der „Bub“ des Trainers vom SC Freiburg, Christian Streich ( https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/eigenartig/moerder-muss-man-moerder-nennen/ ), der „Goldjunge“ Hussein K. soll weitere Frauen belästigt haben. ( http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-zum-mord-an-maria-l-hussein-k-will-zum-tatvorwurf-aussagen_id_7575307.html )
    Des Weiteren gibt der afghanische Täter Streich „Bub“ an, dass ihm der Sex mit einer Toten nichts ausgemacht hätte!
    Bereits als 14-Jähriger soll Hussein K. eine Zwölfjährige vergewaltigt haben, woraufhin er eine Prügelstrafe erhielt.

    Massenmedien berichteten ab dem Bekanntwerden des Todesfalles. Nach der Festnahme stellten manche Medien ihn in einen Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise. N24 und n-tv sendeten die Pressekonferenz der Polizei am 3. Dezember 2016.[67] Auch im Ausland wurde darüber berichtet, dass der mutmaßliche Täter ein Flüchtling aus Afghanistan ist.[68][69] So erschien ein Bericht der Associated Press unter anderem auf New York Times online und Washington Post online.[70][71]

    Das ZDF meldete am 3. Dezember in der 19-Uhr-Ausgabe der heute-Nachrichten die Festnahme, ➡ die Tagesschau-Sendungen der ARD erwähnten den Fall hingegen nicht. Die Tagesschau-Redaktion rechtfertigte die Nichtmeldung später mit einer lediglich „regionalen Bedeutung“ des Falles.[72] In einer zweiten Stellungnahme schrieb Chefredakteur Kai Gniffke, die Tagesschau berichte „sehr selten über einzelne Kriminalfälle“, sondern über „gesellschaftlich, national und international relevante Ereignisse“.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Mordfall_Maria_Ladenburger#Berichterstattung

    Fassen wir kurz zusammen: Überall auf der Welt wurde über den Mord an Maria Ladenburger berichtet und der Gnom Gniffke fabuliert etwas von „nur bei international relevanten Ereignissen“.

    Hussein K. (der „Bub“ des Trainers vom SC Freiburg, Christian Streich) sagte aus, er habe am Nachmittag vor der Tatnacht mit Freunden Haschisch konsumiert und Wodka getrunken. Als die Freunde auseinandergingen, ging K. in den Homosexuellentreff Sonderbar. Videoaufnahmen zeigen, dass K. dort eine Frau sexuell belästigte, die deswegen das Lokal verließ. Der Barkeeper sagte aus, K. habe nüchtern gewirkt. K. soll einem männlichen Gast Sex für Geld angeboten haben.[1] Nachdem er dort vor die Tür gesetzt worden war, ging er zu einer Diskothek am Freiburger Hauptbahnhof, wo Türsteher ihm den Zutritt verwehrten. K. wurde aggressiv und bedrohte die Türsteher, die ihn daraufhin zu Boden brachten. Schließlich machte er sich auf den Heimweg. In einer fast leeren Straßenbahn setzte er sich neben eine Frau, die dann den Sitzplatz wechselte und die Begegnung gegenüber der Polizei später als extrem unangenehm beschrieb. Er lief von der Endhaltestelle in Freiburg-Littenweiler ziellos durch die Gegend und stahl ein nicht abgeschlossenes Fahrrad. An der Dreisam habe er versucht, sich zu übergeben.[2]

    Die 19-jährige Medizinstudentin Maria Ladenburger besuchte am Abend des 15. Oktober 2016 bis etwa 2:40 Uhr[3] die Studentenfeier „Big Medi Night“ in der ?Mensa II im Institutsviertel[4] und trat danach mit dem Fahrrad den Heimweg zum ?Studentenwohnheim Thomas-Morus-Burse im Stadtteil Littenweiler an.[5] Gegen 3:00 Uhr stieß Hussein K. sie vom Fahrrad. Er gab an, nicht gesehen zu haben, ob der Fahrradfahrer eine Frau oder ein Mann war. K. würgte die Frau, zerrte sie an die Uferböschung des nahen Flusses Dreisam und vergewaltigte sie mit der Hand, da er keine Erektion bekam. Dabei fügte er der bewusstlosen Studentin schwere innere Verletzungen zu. Ein Freund sagte als Zeuge aus, Hussein K. (der „Bub“ des Trainers vom SC Freiburg, Christian Streich) habe ihm nach der Tat erzählt, er habe gerade eine Frau wie „ein Tier vergewaltigt“. Auch habe er erzählt, dass er in der Tatnacht noch eine Person ins Visier genommen habe: eine Chinesin, die er an einer Straßenbahnhaltestelle getroffen habe. Er habe sie – laut Zeugenaussage des Freundes – „vergewaltigen und ficken“ wollen.[2]

    Um 8:41 Uhr fand eine Joggerin die Leiche von Maria Ladenburger ?in der Dreisam.[6] Die gerichtsmedizinische Untersuchung ergab die Todesursache Ertrinken. Laut Kriminalpolizei wurde sie absichtlich so ins Wasser der Dreisam gelegt, dass sie keine Chance zum Überleben hatte.[7] Ihr Körper wies mehrere Bisswunden auf.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Mordfall_Maria_Ladenburger#Tathergang

  8. Egal, ob als Ungläubige angesehen, traumatisiert, psychisch gestört oder Mordlust.

    Ein junges Mädchen wurde ohne Not grausam getötet…ersticken…furchtbar…beben verbrennen ein ekelhafter Tod.

    Die Familie und Angehörigen werden nie mehr ein normales Leben führen, sich evtl. noch eigene Vowürfe machen.

    Es ist SOOO SCHLIMM!!!

    Egal was ist und verurteilt wird, ihr eigenes Kind wird nie mehr da sein plus den Vorstellungen, was da abgelaufen sein mag.

    Furchtbar, einfach furchtbar.

    Nun stellt sich die Frage:
    Welches Rechtsgut ist höher? Das der Bevölkerung oder die Unterstützing Dritter, wo jederzeit etwas passiert oder passieren kann? …man weiß ja nicht, WER der Hinzugekommenen Traumata, Unglaube, verdrehte Psyche oder Mordlust im Gepäck hat oder eben „ganz normal“ ist.

  9. Schade dass es so ein Gestottere ist und ständig zwischen „abgelegt“ oder „abgestellt“ verängstigt hin- und her entschieden wird (spielt doch garkeine Rolle). Niemand mehr da, der richtig reden kann??? Kraftvoll, wütend, charismatisch …

  10. Asylantrag 2015
    Während der 16-Jährige erst im heurigen Jahr nach Österreich gekommen war und bisher keine Vorstrafen aufweist, ist die Akte des angeblich 18-Jährigen bereits beträchtlich dicker: Er war 2015 als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Österreich gekommen. 2015 stellte er einen Asylantrag, 2016 erhielt er subsidiären Schutz. In weiterer Folge wurde der Bursche jedoch straffällig.
    Elf polizeiliche Anzeigen, Haftstrafe
    Ab 2018 erfolgten insgesamt elf polizeiliche Anzeigen, unter anderem wegen Suchtgifthandels, gefährlicher Drohung und Raufhandels. 2018 wurde er erstmals verurteilt, er fasste zwei Monate bedingt aus. 2019 kassierte er nach dem Suchtmittelgesetz zehn Wochen bedingt. Im Vorjahr setzte es dann wegen räuberischen Diebstahls zehn Monate unbedingt – der 18-Jährige wurde jedoch bereits im August vorzeitig bedingt entlassen und befand sich seither wieder auf freiem Fuß.

    Asyl-Aberkennungsverfahren und Rückkehrentscheid
    Aufgrund seiner Vorstrafen wurde gegen den Burschen im Juli 2019 ein Asyl-Aberkennungsverfahren eingeleitet, das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) erkannte ihm im Oktober desselben Jahres den sogenannten subsidiären Schutz ab. Es erging eine Rückkehrentscheidung in Verbindung mit einem sechsjährigen Einreiseverbot.
    Abschiebung wegen Menschenrechtskonvention vorerst unzulässig
    Da der Betroffene allerdings noch minderjährig war, war aufgrund der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) seine Abschiebung unzulässig. Das Bundesverwaltungsgericht hätte im Hinblick auf die mehrfache Straffälligkeit des Burschen allerdings die Möglichkeit gehabt, den Abschiebeschutz aufzuheben und im Sinne eines Beschleunigungsgebots eine Abschiebung ab Volljährigkeit des gebürtigen Afghanen zu ermöglichen – was aus vorerst nicht näher bekannten Gründen nicht geschah.

    Nach Informationen der „Krone“ dürfte der Akt schlicht liegen geblieben sein. „Überlastung, zu wenig Personal“ wird seitens eines Insiders gegenüber krone.at erklärt. Unter normalen Umständen hätte der junge Mann längst außer Landes gebracht werden können, heißt es.

    Wenn sie dieses Arschloch zeitgerecht abgeschoben hätten, wäre es ein Mord weniger, aber unsere Politiker sind genauso unfähig wie eure. ?????
    https://www.krone.at/2449906

  11. Bei uns werden zumindestens noch Kommentare zugelassen, wer weiß wie lange noch…

  12. Moslems und Linke dürfen in der BRD Straftaten verüben und niemand regt sich darüber auf. Nicht normal.

  13. Ich denke ein paar Monate weiter:
    Wenn sich „der Westen“ aus Affenghanistan zurückzieht, die Bunzeltruppe ist dort so wenig überlebensfähig wie in Mali, und auch noch deren Kollaborateure, „teure“ , sozusagen im Reisegepack mit hier einfliegen lassen, werden sich solche Szenen wiederholen.
    Denn hier braucht sie keiner, deren Familien in Affi werden „verfolgt“ . Dafür wird man schon sorgen. Das kann ja keiner nachprüfen und will es auch nicht. Die schlagen dann zusätzlich auch noch hier auf und keiner – keiner – weiß was in deren Köpfen wirklich vorgeht. Der Islam-Chip sitzt bei denen drin.
    Es sind ja keine „Flüchtlinge“ sondern die reisen als Touristen-für-immer-hierbleiben mit einem ordentlichen Visum.

  14. Wie geht die BT-Wahl im Sept 2021 aus?
    Obwohl wir ständig mit solch widerwärtigen Taten konfrontiert werden lernen weder Politiker, noch Wähler dazu.
    Also warum soll ich mich aufregen. Ich bin wehrfähig.

  15. Stimmen denn Namen und Alter der Täter? Wer herkommt, kann sich das alles selbst aussuchen, genauso die Herkunft. Plötzlich wollen schwarzafrikaner Asyl, die angeblich aus Syrien kommen.

  16. innerhalb von vier Tagen wurden im deutschsprachigen Raum Deutschland/Österreich vier Frauen, brutal von schon längst Polizei bekannten Fremdländern, angeblichen Asylanten, umgebracht, und die deutsche sogenannte “ Mannschaft“ diese völlig überbewerteten Fußball spielenden Millionäre, diese Gold auf Steaks nach Art von Ribery fressenden Sportler, wollen mit irgendeinem Kniefall für einen ehemals Fentanyl abhängigen Intensivstraftäter und für Schwule Interessen ein Zeichen setzen, sie täten gut daran in einer Gedenkminute an die vermeidbaren Frauenmorde in D/Ö still zu sein, diese Fussballer tanzen heute Abend auf ihren Gräbern nicht mehr und nicht weniger

  17. „Die Polizei ermittelt“. Ich kann das nicht mehr hören…. Aber für den Michel ist lmmer alles gut, wenn er den FließbandSpruch hört.

  18. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 29. Juni 2021 at 16:01
    @ BePe 29. Juni 2021 at 15:45
    „Solange immer noch über 25 Millionen deutsche Fans diesen Mist anschauen …“

    Was also macht der Kritiker rituell-ideologischer Ermordungen ab 1800 ?
    – Gartenarbeit, Fenster putzen, Unkraut aus Gehweg zupfen
    – Bei geoeffnetem Fenster etwas lauter Hallmack hoeren, oder Hausmusik
    – Auto/Fahrrad/Boot/Elektroroller waschen,
    – Mit Freund oder Köter einen messerfreien Spaziergang machen

  19. […] Österreichs Innenminister gibt sich tief betroffen und kündigt an, er wolle „weiterhin konsequent nach Afghanistan abschieben“ […]

    Und ich bin der Kaiser von China.
    Die schlagen schneller in Deutschland auf, als man denken kann.

  20. Es sind ja nur vereinzelte Taten, über die man erfährt.
    Hier ein Übergriff, dort eine Messerverketzung, dann eine Vergewaltigung, Schlägetei, anpöbeln…

    Vieles wird ja nicht berichtet oder zur Anzeige ge rächt weil „ja nichts passiert“ ist.

    Ganz aktuell letzten Sonntag, wo „nichts passiert ist“….war halt nur bedrohlich

    @ jeanette

    in einem gestrigen? Strang.

    Da bekomme ich echte Wut! Unbescholtene Bürger, auch wenn“nichts passiert“ ist, werden bedrohlich drangsaliert.

    Es muß dringend! angegangen werden…ZERO TOLERANCE mit maximaler Härte und zwat spürbar….nix Kuschelknast, sondern Zelle, KEIN TV, eindimensionales Essen (natürlich nahrhaft aber langweilig) und was-weiß-ich.

    Da riskiere ich kein zweites mal Knast….was Nicht-Paß-Leite betrifft….genauso handeln und danach tschüss…ggf. sofort, um Geld zu sparen…one way…

  21. Die beiden Buben werden so unschuldig sein wie der Somalier von Würzburg. Wenn die Staatsanwälte nach Schuldigen suchen wollen, so können sie diese im Bundeskanzleramt in Berlin und in Wien finden.

  22. Der Würzburger Messerstecher Abdirahman Jibril A. wurde 2018 offenbar in Chemnitz von Neonazis angegriffen – das geht aus einem Bericht der „Welt“ hervor. Das Blatt beruft sich auf ein Video, das Abdirahman Jibril A. und seinen damaligen Mitbewohner, den Afghanen Saifullah Z., zeigen soll. In dem Clip ist Z. offenbar mit Schnittwunden und Prellungen im Gesicht zu sehen, die von einer vorangegangenen Nazi-Attacke stammen sollen. Laut dem „Welt“-Bericht war auch A. in den Vorfall involviert.

    Demnach seien beide Männer auf der Straße im Chemnitzer Stadtteil Markersdorf unterwegs gewesen. In der Nähe einer Tankstelle trafen A. und Z. offenbar auf sechs schwarz gekleidete Personen. Im Video erklärt A. laut „Welt“, dass Rechte in Chemnitz Hetzjagd auf Flüchtlinge machen würden. Der Somalier sei schnell davongerannt und so – im Gegensatz zu seinem Mitbewohner – unverletzt geblieben. Der „Berliner Morgenpost“ sagte A. : „Die Männer haben uns gejagt.“ Er erklärte außerdem, dass er inzwischen Angst habe, auf die Straße zu gehen.

    https://www.focus.de/panorama/welt/bluttat-in-wuerzburg-altes-video-zeigt-mutmasslicher-messerstecher-wurde-2018-offenbar-von-nazis-attackiert_id_13448692.html

  23. Waldorf und Statler 29. Juni 2021 at 17:47
    innerhalb von vier Tagen wurden im deutschsprachigen Raum Deutschland/Österreich vier Frauen, brutal von schon längst Polizei bekannten Fremdländern, angeblichen Asylanten, umgebracht, und die deutsche sogenannte “ Mannschaft“ diese völlig überbewerteten Fußball spielenden Millionäre, diese Gold auf Steaks nach Art von Ribery fressenden Sportler, wollen mit irgendeinem Kniefall für einen ehemals Fentanyl abhängigen Intensivstraftäter und für Schwule Interessen ein Zeichen setzen, sie täten gut daran in einer Gedenkminute an die vermeidbaren Frauenmorde in D/Ö still zu sein, diese Fussballer tanzen heute Abend auf ihren Gräbern nicht mehr und nicht weniger

    Alle wieder brav „abgekniet“ (Unterwerfung ist das richtige Wort)
    Für Toleranz und Laber Rhabarber…

  24. LEUKOZYT 29. Juni 2021 at 17:57

    Ich schreib noch einen Kommentar, und danach tue ich etwas für meine Gesundheit (Fitness).

    Frage an die PIler, die sich das Schauspiel im Stadion angetan haben: Haben die Heuchler sich hingekniet, und was haben die Fans gemacht.

  25. AggroMom
    29. Juni 2021 at 18:05
    at 18:05
    Waldorf und Statler 29. Juni 2021 at 17:47
    […] Alle wieder brav „abgekniet“ (Unterwerfung ist das richtige Wort)
    Für Toleranz und Laber Rhabarber…
    ======
    Es geht nicht, ich weiß aber mögen beide verlieren.
    Kniefall: Das ist derart maximal devot; ich verstehe das nicht, WIRKLICH nicht. Ich schäme mich fremd.
    Aber ich schaue es eh nicht.

    Kniefall: Geht es noch schlimmer?
    (ACHTUNG! Maximale Erniedrigung! …freiwillig…)

    https://youtu.be/k23YfXroqzM

  26. lorbas, 29.06.2021, 18:02

    Der Würzburger Messerstecher Abdirahman Jibril A. wurde 2018 offenbar in Chemnitz von Neonazis angegriffen…

    Naja, wer’s glaubt… Diese Platte haben die Merkel-Fachkräfte schon bei ihrer Ankunft verinnerlicht.

  27. @ Zentralrat_der_Oesterreicher 29. Juni 2021 at 17:13

    Aufreger: ORF-Journalist bezeichnet Leonies mutmaßliche afghanische Mörder bei Pressekonferenz als „traumatisiert“

    Mit dieser Frage hätte bei der Pressekonferenz des Innenministers und Polizeichefs niemand gerechnet – ein ORF-Journalist bezeichnete in seiner Frage die Afghanen, die die 13-jährige Leonie unter Drogen gesetzt, schwer sexuell misshandelt und getötet haben sollen, als „traumatisiert.“

    https://exxpress.at/aufreger-orf-journalist-bezeichnet-leonies-moerder-bei-pk-als-traumatisiert/

    —————————-

    Auch wenn Barackler jetzt wieder mit mir zürnt: Wenn Leonie meine Tochter gewesen wäre, bräuchte dieser ORF-Depp nach meinem höflichen Hausbesuch einen richtig guten Schönheitschirurgen, damit ihn seine Familienangehörigen wiedererkennen.

  28. BePe 29. Juni 2021 at 18:07

    Frage an die PIler, die sich das Schauspiel im Stadion angetan haben: Haben die Heuchler sich hingekniet, und was haben die Fans gemacht.

    Ja haben sie.
    Was die englischen Fans machten, weiß ich nicht – vielleicht hatte der Tontechniker die Reaktion von den Rängen weggefiltert.

  29. BePe 29. Juni 2021 at 18:07
    Frage an die PIler, die sich das Schauspiel im Stadion angetan haben: Haben die Heuchler sich hingekniet, und was haben die Fans gemacht.

    Ja, alle haben sich kurz hingekniet, und die Reaktion war enttäuschend. Eher etwas Beifall, jedenfalls kein Pfeifkonzert wie beim Einlauf.

  30. cruzader 29. Juni 2021 at 18:26
    BePe 29. Juni 2021 at 18:07
    Frage an die PIler, die sich das Schauspiel im Stadion angetan haben: Haben die Heuchler sich hingekniet, und was haben die Fans gemacht.

    Ja, alle haben sich kurz hingekniet, und die Reaktion war enttäuschend. Eher etwas Beifall, jedenfalls kein Pfeifkonzert wie beim Einlauf.

    —————————————–
    Ich war kurz eingeschlafen. Wenn sie gekniet haben, dann existiert Fußball für mich ab heute nicht mehr. Auch der HSV nicht. Habe eh genug anderes zu tun.

  31. lorbas 29. Juni 2021 at 18:02
    Im Video erklärt A. laut „Welt“, dass Rechte in Chemnitz Hetzjagd auf Flüchtlinge machen würden. Der Somalier sei schnell davongerannt und so – im Gegensatz zu seinem Mitbewohner – unverletzt geblieben. Der „Berliner Morgenpost“ sagte A. : „Die Männer haben uns gejagt.“ Er erklärte außerdem, dass er inzwischen Angst habe, auf die Straße zu gehen.

    Angenommen, dies ist nicht erstunken und erlogen – dann ist das der Grund, warum Sachsen – diesmal – verschont blieb.

  32. @HKS

    Die bösen Nazis haben bestimmt auch ala Smollet „This is MAGA country!“ geschrien und hatten eine Schlinge dabei. Ganz bestimmt!

  33. @ Vernunft13 29. Juni 2021 at 18:14
    @ AggroMom Es geht nicht, ich weiß aber mögen beide verlieren.

    würde mich nicht ärgern, wenn D. heute im Fussball in England nicht weiterkommt,

    im Übrigen . . . . . . . . God save the Queen?!

  34. hatten eine Schlinge dabei. Ganz bestimmt!

    Waldorf und Statler
    29. Juni 2021 at 18:44
    @ Vernunft13 29. Juni 2021 at 18:14
    @ AggroMom Es geht nicht, ich weiß aber mögen beide verlieren.

    würde mich nicht ärgern, wenn D. heute im Fussball in England nicht weiterkommt,

    im Übrigen . . . . . . . . God save the Queen?!
    ======
    …heute we go….

    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=%23&ved=2ahUKEwiC7_Spp73xAhXH_KQKHaaTC_EQ8TUwAnoECAUQAg&usg=AOvVaw0VTJzWxrN8ZFOD4xbU2nov

  35. INGRES 29. Juni 2021 at 18:39

    Obwohl: Schweden Ukraine kann ich ja einschalten, falls die keine Mätzchen machen. Deutschland aber existiert im Fußball für mich nicht mehr.

  36. @ INGRES 29. Juni 2021 at 18:56

    INGRES 29. Juni 2021 at 18:39

    Obwohl: Schweden Ukraine kann ich ja einschalten, falls die keine Mätzchen machen. Deutschland aber existiert im Fußball für mich nicht mehr.

    ————————–

    Geht mir ebenso. Freue mich schon auf Schweden vs. Ukraine, denn ein Spiel heute will ich mir schon gönnen.

  37. Man kann es nicht versteh´n

    ruhe in Frieden mit 13

    Alles was Du mitgemacht

    im nächsten Leben gebe Acht…

    Extreme Glatteisgefahr

    Maul halten, bobbycar

  38. Die Knie-Szene war nur ganz kurz zu sehen (ARD) und dann wurde weitergeschaltet. Haben wirklich alle Engländer und Deutschen gekniet gesehen? Hat jemand Magenta oder BBC geguckt? War es da anders?
    Sterling und Mguire spielen die Deutsche Nationalelf schwindelig. Max Hummels hat einen gut bei mir.

  39. Deutschland will mehr einheimische Unterstützungskräfte des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan aufnehmen als zunächst geplant…

    AKK sorgt für Nachschub aus Afghanistan Familienanhang all inclusiv.

  40. RTL spricht auch von „Jugendlichen“
    Schöne Jugendliche!
    Relativierend tönt der Sender: Die Tote wäre von den „Jugendlichen“ unter Drogen gesetzt worden. Sie hätten sich gekannt.

    Das wird so hingestellt, als wäre es durch die herbeigeführten Umstände weniger abscheulich.

    Das Wort 13 Jährige vermied der Sender ebenso wie die beiden Unworte:
    2 abgelehnte Asyl-Afghanen.

    Alles verschweigen, bloß niemanden aufregen.

    Man wünschte sich einmal bei der Pandemie wären die verfluchten Heuchler ebenso vorgegangen, jedoch da wehte ein anderer Ton, jede Vire wurde fünfzigtausendmal vergrößert immer wieder und wieder unters Mikroskop gezogen, solange bis die Leute endlich alle Gaga waren, sogar ihrer eigenen Todesspritze zustimmten!

  41. Mein Verlangen nach gerechter Strafe spielt sich nur in meinem Kopf ab. Oder auf DVD ab 18.

  42. Die ASYLANTEN müssen aus Europa alle verschwinden.

    Es reicht schon, dass unsere Migration mit den Migrationswilligen als gescheitert zu erklären ist, was wollen diese Asyl-Figuren frisch aus dem Busch hier bei uns? Sie haben mit Europa so wenig zu tun wie die Sahara mit Landregen.

    Der Asylpara ist vollkommen überfällig, nicht mehr zeitgemäß. Nach hundert Jahren wäre es an der Zeit, diesen unsinnigen, deutschland/ europavernichtenden Asylparagraphen dem Klima anzupassen, nämlich derart, ihn endlich ein für alle Mal aus dem Gesetz zu streichen.

  43. bobbycar 29. Juni 2021 at 19:07
    Mein Verlangen nach gerechter Strafe spielt sich nur in meinem Kopf ab. Oder auf DVD ab 18.

    Die Volljährigkeit sollte auf 35 angehoben werden, sonst versteht man das nicht.

  44. @ Zentralrat_der_Oesterreicher 29. Juni 2021 at 17:17

    Interessant auch, daß der alte Nachbar, der sagt, der eine
    Afghane sei stolz auf seinen Gefängnisaufenthalt, ihn als
    28- u. nicht als 18-Jährigen einschätze.

  45. Wenn man heute hört, wieder eine Frau, ein Mädchen
    umgebracht, vergewaltigt, dann hat man sofort den
    Verdacht, daß hier wieder Merkels muselmanische
    Gäste ihre Finger und/oder sonst was im Spiel haben
    könnten.

  46. Wuehlmaus 29. Juni 2021 at 18:58
    @ INGRES 29. Juni 2021 at 18:56

    INGRES 29. Juni 2021 at 18:39

    Obwohl: Schweden Ukraine kann ich ja einschalten, falls die keine Mätzchen machen. Deutschland aber existiert im Fußball für mich nicht mehr.

    ————————–

    Geht mir ebenso. Freue mich schon auf Schweden vs. Ukraine, denn ein Spiel heute will ich mir schon gönnen.
    ——————————
    Man muß aber sehen, was die Schweden treiben werden.

  47. Der Mord gereicht denen noch zum Vorteil, um die Buben kümmert sich eine ganze Industrie. Die Fussballaffen kriechen auf den Knien rum und bewinseln die Neger, ausserhalb des Stadions regiert der Islamische Mob. Niemand tritt für die Opfer von Neger und/oder Moslemmorden ein, sind halt die falschen Täter. Wir lassen unsere Kinder und Frauen töten und stehen klatschend daneben, das ist beispiellos in der Geschichte. Schreibe als Gewerbetreibender mal eine Stelle nicht für alle 200 Geschlechter aus, um Gottes Willen, Amnesty und die Grünen überhäufen dich mit Scheisse. Tötest Du Frauen und jaulst vorher gen Mekka ist alles okay, die Anamnese des Täters (ääh, Ausführenden) steht auch bereits 10 Minuten nach der Tat. Die AFD ist bei 10 Prozent, mehr wird es nie werden, 90 Prozent wollen diese Umstände, also als Minderheit die Fresse halten und aussterben. Das gesellschaftliche Verhalten erinnert mich an Cuckold Cleanup Pornos und an Stockholm. Die wenigen denkenden, eigenständigen Menschen drehen sich , wie wir, in ihrer Blase und merken nicht, wie sie immer weniger werden.

  48. „Der Würzburger Messerstecher Abdirahman Jibril A. wurde 2018 offenbar in Chemnitz von Neonazis angegriffen…“

    offenbar nicht nachhaltig genug…
    wer schreibt so eine Scheiße? Im Nachhinein gibt er den Neo-Nazis damit ja noch Recht!

  49. oder glauben die, einer von uns verlässt sich noch auf irgendeine so genannte Staatsgewalt, die groß ist darin, Rentner zu zehnt abzuführen, aber kein Asylrecht ordentlich umsetzen kann.

  50. Mati?-Bericht
    EU-Parlamentarier sehen Abtreibungen als Menschenrecht
    29. Juni 2021, Henrike Lüderitz

    (:::)

    Mit 378 gegen 255 Stimmen wurde der Mati?-Bericht am vergangenen Donnerstag schließlich im EU-Parlament angenommen. Zwei alternative Anträge der konservativen und christdemokratischen Europaabgeordneten wurden zuvor von den Fraktionen der Sozialdemokraten, der Liberalen, der Grünen und der Linken abgelehnt, berichtete die Tagespost nach Bekanntwerden der Ergebnisse.

    Der Vorsitzende der polnischen Bischofskonferenz, Erzbischof Stanis?aw G?decki, bedauerte die Entscheidung mit den Worten: „Ich bin tief betrübt über die Entschließung des Europäischen Parlaments, in der die Möglichkeit der Tötung ungeborener Kinder gefordert wird.“ Die von den Gründervätern der EU angestrebte Kultur des Lebens verwandele sich in eine Kultur des Todes und der Ausgrenzung, in der die Ideologie Vorrang vor der Vernunft hat, äußerte er sich auf Twitter….

    Vor der Abstimmung am vergangenen Donnerstag hatte sich auch die Deutsche Bischofskonferenz zu Wort gemeldet. „Im Zentrum unserer Sorge steht der Schutz der unantastbaren, unveräußerlichen und gleichen personalen Würde aller Menschen.“ Dies umfasse neben dem Schutz von Frauen etwa vor Ausbeutung, Unterdrückung und Gewalt und der Verteidigung ihrer Würde und Rechte auch den Schutz des ungeborenen Lebens. „Denn auch dem ungeborenen Kind kommen von Anfang an Menschenwürde, ein Recht auf Leben und ein eigenständiger Schutzanspruch zu“, mahnte Bischof Franz-Josef Overbeck…

    Entsetzt äußerte sich auch der Philosoph und Autor David Engels über die Entscheidung der EU-Parlamentarier: „Dank der EU, ist der Massenmord an ungeborenen Kindern nun ein Menschenrecht, während Ärzte, die sich weigern, Babys zu töten, als schuldig gelten, medizinische Hilfe unterlassen zu haben.“

    Engels wies Mitte Juni auch auf die Entscheidung der Bundesregierung hin, daß das Töten von Hühnerembryonen im Ei nach dem sechsten Bebrütungstag ab 2024 in Deutschland verboten sein soll. Grund: Ab dem siebten Bebrütungstag sei die beginnende Entwicklung des Schmerzempfindens nicht mehr auszuschließen.

    „Wenn der Hühnerembryo mehr Lebensschutz als der Menschenembryo genießt, weiß man, daß man im besten Europa aller Zeiten angekommen ist“, schrieb er dazu auf Twitter…

    Laut dem Statistikportal statista wurden im vergangenen Jahr 99.948 Kinder in Deutschland abgetrieben. 2001 wurde mit 134.964 Abtreibungen der höchste Wert in den Jahren von 1996 bis 2020 erreicht. In diesen 25 Jahren wurden in Deutschland insgesamt 2.897.101 Kinder abgetrieben.
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2021/eu-parlamentarier-sehen-abtreibungen-als-menschenrecht/

  51. @Vernunft13 29. Juni 2021 at 18:14

    Wenn ich eine zeitlang knien muss, dann klappt es hinterher etwas länger nicht mit dem Laufen. Muss bei Fußballern wohl ähnlich sein, nur können die das natürlich nicht wissen.

  52. Der Somalia-Ripper von Würzburg soll wohl 2018 bei den legendären Hetzjagden in Chemnitz Opfer von sächsischen AFD-Nazis, PEGIDA-Anhängern und Hooligans geworden sein

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/somalier-berichtete-2018-in-video-von-rassistischem-%C3%BCbergriff/ar-AALAiRt?ocid=msedgntp

    Nach dieser Lesart sind Chemnitzer Neonazis und AFDler am Würzburg Massaker schuld, weil durch diese der wurde der Neger aufgrund einer Posttraumatischen Belastungsstörung erst zum Killer gemacht.

    Die Medien sind sehr kreativ dabei, wenn es darum geht, aus einem abscheulichen islamischen Mörder, Asylbetrüger und Schmarotzer, ein Opfer zu machen.

    Die Lügen dieser Schmierfinken werden immer dreister und unerträglicher.

    So dumm und voller Selbstverachtung kann doch kein Deutscher sein, so einen Dreck zu glauben.

  53. Was haltet ihr davon, wenn wir mit der IB Frankreich, IB Deutschland, IB Schweiz, sowie mit unseren Freunden aus Tschechien und Italien (Lega Nord) nach Wien kommen und mit der IB Österreich eine Große Zusammenkunft der Patrioten veranstalten?

  54. Eine 13-jährige hat nichts, aber auch gar nichts, in den Privaträumen fremder Menschen zu suchen,
    schon gar nicht wenn diese aus einem Kulturbereich stammen, in welchem Frauen (inkl. Kleinkinder), den Männern rein zum Gebrauch (Garten- oder Ackerbesuch) dienen.
    Ich denke, Gutmenschen und Linken fällt es unglaublich schwer, die Fakten die hinsichtlich Islam aber auch Sozialismus vorliegen zu erkennen, zu akzeptieren und und entsprechend zu handeln, ihre Kinder aufzuklären und disziplinieren.
    Dadurch opfern sie nicht nur Gesundheit und Leben ihrer Kinder, sie opfern gnadenlos unsere Gesellschaft mit allem was sie verkörpert, wie soziale Gerechtigkeit, Fortschritt, Eigenverantwortung.
    Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht, dann werden unsere „Enkel“ unter riesigen Opfer, Haus für Haus, Strassenzug für Strassenzug zurückerobern müssen. Mir wird schlecht, wenn ich an die nächsten 20 Jahre denke, – aber vielleicht kommt es ja dank der Impfung (Sozis und Gutmenschen sind weitgehend durchgeimpft (?) ) ja ganz anders. Nun, der Weg der Vernunft wäre mir eigentlich lieber gewesen, aber es soll wohl nicht so sein.

  55. Die weichgespueltgen, brainwashed, toleranzbesoffene Mehrheit der EU/Westeuropas, hat sich ihr eigenes Grab gegraben, als sie akzeptierte Moslems zu Millionen einzulassen, obwohl festgand, dass sie als nichtsnutzige- Parasiten kommen und sich dementsprechend benehmen, kultur nd Bildungsfern und durch einseitige Koran brainwash von fruehen Jahren an keinerlei Anstalten machen sich zu inegrieren und anzupassen.
    Sie verlangen das Gegenteil, wir, die Gastgeber sollen ihre Regeln befolgen, was einen Schritt zurueck ins Mittelalter bedeutet.
    Die einzige Loesung waere sich von den Personen und Instutitionen wie EU zu trennen, sie durch eine EG zu ersetzen, Regierungen die wie D und F hauptverantwortlich fuer die Situation in Europa sind trennen und sie gerichtlich zur Verantwortung zwingen, wegen Nichteinhaltung von Landes und intern. Gesetzen.
    Diese Situation laesst sich nur durch massive Auswesungen von den Personenkreis aendern, auch der Laenderpass ist kein alibi, dass man sich integriert hat. Sie hoeren/sehen ihre Landes tv Programme, gehen in die Moschee und werden staendig aufgestachelt, sich keinesfalls zu integrieren (Edowahn wortwoertlich)
    Dass sich diese nur durch komplett neue Besetzung aller Entscheidungspositionen der betr. Staaten moeglich ist, sowie durch eine Neugestaltung ebenf. mit pro D aktierenden Personen ist Fakt.

  56. „Wie viele Menschen müssen noch sterben, bevor die Bereitschaft zum Umdenken politischer Konsens wird?“

    Die Deutschen (oder viele andere Europäer) wachen erst dann auf, wenn sie nichts mehr zu beißen haben. Solange sie Samstagnachmittag Fußballbundesliga gucken und ihr Bier trinken können, wird sich erst einmal gar nichts ändern.

  57. Das schlimmste ist doch, in ein paar Tagen wird die nächste missbraucht und ermordet und danach wieder die nächste. Das ist einfach so, keiner tut was dagegen, ein paar Schlagzeilen um den Umsatz anzukurbeln, alle regen sich wieder künstlich auf und warten auf die nächste Kinderleiche. Als wäre alles völlig normal. Und leider ist es bei uns völlig normal geworden.

  58. Interessanter Beitrag mit Gerald Grosz.
    Hätte unsere Regierung seine Sichtweise, wären uns viele Straftaten (Mord, Totschlag, Vergewaltigung , Körperverletzung , Raub, Diebstahl , Betrug u.s.w.) erspart geblieben und manches Opfer noch am Leben!

    https://youtu.be/wv5um8sBt0o
    Hörenswert!!

  59. Ein Einzelfall wäre es, wenn sich einer direkt neben der hässlichsten Politikerin ever ( GrökaZ) in die Luft sprengen würde,zum wohle Aller !

  60. Afghanische Merkelgaeste verursachen prozentual auf Herkunftsland mit die hoechsten Krininalitaetsfaelle, von Mord, Vergewaltigung bis die ueblichen Faelle, die unbeschaeftigte Asylbetrueger nun einmal verueben, wenn sie in eine Gesellschaft Einlass fanden, zu der keinerlei historische, kulturelle, religoese Kontakte jemals stattfanden.
    Wer ueberwiegend vor Eintritt seinen Pass entsorgt, hat nichts gutes im Sinn, der erste Schritt beginnt mit Betrug, man setzt sein Alter herunter, um lals „Jugendl.“ laenger unbestraft die Gastfreundschaft missbrauchen zu koennen, betrachtet die Reise als ein Abenteuerausflug, mit keinerlei inneren Bindungen zum Land, geschweige denn die Bereitschaft, durch Integration, Sprache lernen, zu arbeiten etwas zurueckzugeben. Auf derartige Brut haette eine Regierung die vorsorglich fuer ihre eigene Bevoelkerung eingestellt ist, total und dankend verzichtet.

    Trotz der negativen Erfahrung mit Afghanen und anderen Moslemen, die als Bittsteller kommen und schnell auf Forderer und Kriminelle ihr wahres Gesicht zeigen, geschieht absolut nichts, diese Verbrechen wirksam zu verhindern, wie zB Grenzen dicht, massive Abschiebungen bei Kriminalitaet, keine geduldeten in Laendern wo man zum „Urlaub“ auf Kosten der Steuerdeppen hinreisst, sollten alle im Land befindlichen ausnahmslos ob mit oder ohne Buntlandpass abgeschoben werden, das waere mal ein Anfang.

  61. Würden die Regierung in Deutschland und Österreich das Prinzip beachten:

    Verehrer vom Messer-Massenmörder und Vergewaltiger Mohammed gehören nicht nach Deutschland und nicht nach Österreich,

    dann würde dies Mädchen und die Frauen noch leben.

    Aber Merkel und 87% der Wähler wollen es anders:
    Verehrer vom Messer-Massenmörder und Vergewaltiger Mohammed gehören zu Deutschland.
    So lautet die Parole von Angellahu Merkel („Islam, Dschihad, Vergewaltigung von ungläubigenFrauen ohne Kopftuch und Scharia gehören zu Deutschland“).

    Warum?
    Ich verstehe das nicht.
    Hass auf Deutsche?
    Hass auf Deutschland?
    Hass auf unsere Verfassung?
    Völlig gefangen in linksextremer GEZirnwäsche?
    Erweiterter Suizid (Andreas Lubitz = CDUSPDGRÜNESED)?

    Was muss noch passieren, damit Deutschland aus diesem links-grünen Albtraum und mörderischen Selbstzerstörung aufwacht?

  62. Wer halb Afghanistan nach Deutschland holt,
    rettet nicht Afghanistan,
    sondern wird selbst zu Afghanistan.
    [frei nach Peter Scholl-Latour]

    Will das CDUSPDGRÜNESED?
    Wollen das wirklich 87% der Wähler?
    Was läuft da schief?

  63. Och, die armen kulturbereichernden Goldstücke wussten doch nicht das währent Frauen umbringen in ihren Heimatländern ganz normal ist ihnen aber nicht erzählt wurde das sich so etwas in Österreich und auch in Deutschland nicht gehört. Leider hatte man mal wieder versagt diese Goldstücke zu integrieren. Die Gerichte werden dazu Verständnis zeigen sodas die traumatisierenden Bereicherer wohl bald wieder frei herumlaufen werden.

  64. Demnächst im Münchner Merkur:

    13-Jähriges Mädchen setzt zwei arme afghanische Flüchtlinge unter Drogen, vergewaltigt sie und lässt sie sterben. Flüchtlingsrat und Bürgermeister sind entsetzt.

  65. Was den Messermörder von Würzburg angeht, so höre ich im Staatsfunk, dass er sich seit 2015 in der BRD aufhält und zuletzt in einem Obdachlosenheim untergebracht war. Zitat: „5 Jahre ohne Integrationshilfe (und vermutlich persönliche Betreuung), Endstation Obdachlosenasyl, da hat die Gesellschaft versagt“. Schluchz! Das meine ich auch, dass die Gesellschaft versagt hat, die längst hätte demokratisch tätig gewesen sein müsste, aber anders als es sich die politisch-mediale Herrschaftskaste vorstellt. Aber es sollen ja neue Afghanen zu uns kommen, 450 „Familien“, die der BRD-Friedenmission dort zuträglich waren und jetzt auf gepackten Koffern sitzen, um uns zu bereichern.

  66. Wer sich nicht vor den Mördern hinkniet, ist voll natzie.
    Unsere europäischen Frauen müssen noch sehr viel lernen, damit die Integration dieser neuen Männer richtig funktioniert. Es ist doch beschämend, da muss das Mädchen erst unter Drogen gesetzt werden, damit sie diese neuen Herrenmenschen an sich ran lässt.
    Wie gesagt, auch der eigene Untergang will gelernt sein.
    Bei der nächsten Wahl wieder schön die Systemparteien wählen… frei nach dem Motto… „Jeder hat das Recht auf ein verpfuschtes Leben.“
    Wer Sarkasmus findet, wendet sich an die Regierungsparteien, anders sind diese nicht mehr zu ertragen.

  67. Der Afghane macht nur das, was in seiner Kultur üblich ist. Weiber sind wie das Vieh. Die darf man schlachten…?!?

  68. Hätte man die Afghanen in ihren Land gelassen, wären alle Beteiligten (auch Asylanten) noch am Leben.

Comments are closed.