1

Den Opfern Namen geben: Straßenumbenennung in Würzburg

Sie wollen ihre Namen verschweigen, den Opfern von Würzburg ihre Gesichter und ihre Geschichte rauben. Jetzt hat sich eine Gruppe von jungen Aktivisten dazu entschlossen, dabei nicht mehr tatenlos zuzuschauen. Am Sonntagmorgen wurde der Platz in Würzburg, an dem der somalische Asylant Abdirahman J. A. neun Frauen mit einem Messer angriff und drei von ihnen bestialisch ermordete, in „Christiane H. Platz“ umbenannt. Christiane H., eine 47-jährige Mutter, starb, als sie sich auf ihre elfjährige Tochter warf, um die brutalen Messerstiche des Somaliers abzufangen und ihrer kleinen Tochter das Leben zu retten. Hier das Aktionsvideo – gefunden auf aktionsmelder.de.