Der inzwischen gelöschte Geschmacklos-Tweet von Konstantin von Notz (Grünen).

Die Grünen wären nicht die Grünen, würden sie nicht jede Katastrophe auf ihr Potenzial für ihre Propaganda abklopfen und sie dann entsprechend instrumentalisieren. So auch jetzt mit der Überschwemmung im Westen Deutschlands. Die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock sah die Gelegenheit, sich Kanzler-like zu geben und brach ihren Urlaub ab (gab sofort eine Schlagzeile) und formulierte staatstragend ihre Einschätzung der Lage:

„Das zerstörerische Ausmaß der Überschwemmungen ist erschütternd“, sagte sie. Ihre Gedanken und ihr Mitgefühl seien bei den Angehörigen der Toten und Vermissten sowie den Helfern. Es sei richtig, dass Bund und Länder dafür alle Kräfte mobilisieren.

Welch beruhigendes Gefühl für die Opfer der Flut, dass das Engagement also nicht falsch ist. Aber nicht nur Baerbock saugt süßen Honig aus dem Elend der anderen.

Auch ihr grüner Kollege von Notz sprang auf den Elendszug auf, der gerade so viel Aufmerksamkeit garantiert. Mit mehr Verstand ausgestattet als seine Chefin blieb er aber nicht in allgemeinen Plattitüden hängen, sondern stellte den Ertrunkenen und Wohnungslosen die seiner Meinung nach verfehlte Politik der anderen Parteien als Ursache vor. Auf Twitter schrieb von Notz:

„CDU: Kein Tempolimit! /

FDP: Der Markt + synthetische Kraftstoffe regeln das /

SPD: Can’t touch this: Kohle + Nordstream2 /

Die Linke : Was’n jetzt mit Sahra? /

Grüne: Klimaschutz Prio Stufe 1“

Wer den edlen Herrn von Notz auf seinen Lapsus aufmerksam gemacht hat, wissen wir nicht. Irgendwer mag es ihm gesteckt haben, dass hier sogar Annalenas Plattheit mehr verfangen würde und dass angesichts verdreckter und ruinierter Häuser oder nach dem Tode von Angehörigen keiner seine geschmacklosen Auswürfe wird hören wollen. Er ruderte also kurz darauf zurück. Achten Sie darauf, ob Sie in seinem Statement den Hauch einer Entschuldigung finden können:

Natürlich nicht. Aber wie er das sagt, hört es sich wieder typisch grün an: So als würde er anderen einen Vortrag in Wohlanständigkeit halten und nicht seine eigenen Fehler einräumen. Wir hoffen, dass ihm und seiner Urlaubsabbrecherin am Wahltag dafür die Quittung erteilt wird.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

85 KOMMENTARE

  1. Na, wenigstens sind manche „Journalisten“ noch bei klarem Verstand:

    Regen-Katastrophe – Der unappetitliche Klima-Bluff

    https://www.welt.de/wissenschaft/plus232515327/Unwetter-Der-unappetitliche-Klima-Bluff.html

    Ist die menschengemachte Erwärmung verantwortlich für die tödlichen Unwetter in Westdeutschland? Das Klima-Argument dient Politikern, um von der eigenen Verantwortung für eine Katastrophe abzulenken. Aufzeichnungen belegen, dass Sturzfluten trotz Klimawandels weniger gefährlich sind als früher.

    Regenmassen der vergangenen Tage in Deutschland zeitigen katastrophale Folgen: Dutzende Menschen kamen ums Leben oder werden vermisst, nachdem Sturzfluten Ortschaften überschwemmten, Flusspegel auf Rekordhöhen stiegen und über die Ufer traten. Die Unwetter werfen die Frage auf, inwiefern die globale Erwärmung dahinterstecken könnte.

    Für Aktivisten, manche Politiker und Medien ist die Sache klar: Die Flutkatastrophe sei eine Folge des Klimawandels. Aber diese Folgerung ist unlauter.

    Der Rest hinter der Bezahlschranke wie immer bei welt.de bei politisch inkorrekten Beiträgen.

    Vielleicht könnte uns jemand am Volltext teilhaben lassen. Danke.

  2. Das Unwetter haben die Grünen bestellt – als Wahlpropaganda, weil sie mit Ihren Personen und deren kruden Ansichten nicht punkten können.
    Warum überhaupt geht jemand wie Habeck, der angeblich „mit Deutschland gar nichts anfangen kann“, in die Politik?
    Grün wählen ist kein Verbrechen, sondern eine Diagnose.

  3. Der grüne Schwachsinn in Reinkultur.

    Gestern hatte ich im Internet eine Fotografie einer Hauswand gesehen an der das Wasser stand. An der Hauswand waren Markierungen angebracht die die Höchststände seit etwa 1800 anzeigten. Da waren etliche dabei die noch um einiges höher lagen als heute. Da hat der Klimawandel aber früh zugeschlagen. Das ist dieser kommunistischen Partei wohl schon seit 221 Jahren bekannt.

    Aber gut, mit Bildung, Geschichte, Unwetterkatastrophen haben es deren Anhänger nicht so. Von daher ist es eigentlich nur zu erwarten das sie jetzt das Wetter umdrehen wollen. In naher Zukunft wenn Deutschland das CO2 reduziert hat werden diese Tiefdruckgebiete nur noch am Rande vorbeischleichen und die Nachbarstaaten bewässern. Die werden dann ganz neidisch auf die Erfolge dieser linksgrünen Erfolgsgeschichte sein und wir haben, nach den Genderwissenschaften, einen weiteren wirtschaftlichen Erfolg nachzuweisen.

  4. Dieses Land ist zersiedelt und übervölkert. Tagtäglich werden riesige Flächen versiegelt um den Wohnbedarf und die Infrastruktur für eine ständig wachsende Bevölkerung zu decken.

    Wenn ich sehe wie weit, offen und nahezu naturbelassen die Landschaft um meinen Wohnort noch vor 60 Jahren in meiner Kindheit war und wie zubetoniert, abgeholzt, asphaltiert, kanalisiert und verschandelt heute alles ist, dann wundere ich mich nicht, daß nach Starkregen die Wassermassen ungehemmt zu Riesenströmen anschwellen.

    Es gibt keine Ausweich- und Versickerungsflächen mehr und die gewaltigen Asphaltwüsten der Gewerbegebiete, der Logistikzentren und der Einkaufsmärkte sammeln Unmengen von Regenwasser, das innerhalb kurzer Zeit künstliche Seen und Flüsse bildet.

    Jetzt sollen bei uns wieder neue Logistikzentren gebaut werden und jeder Altpartei-Depperles-Bürgermeister ist stolz über die Schaffung neuer Gewerbeflächen. Die Grünen laufen Sturm gegen den Bau von Regenrückhaltebecken und Flutpolter.

    Beton-Asphalt-Deusenlan ist vollgestopft wie ein Hasenstall und platzt bald aus allen Nähten. Anstatt eines vernünftigen Gesundschrumpfens und Schutzes der natürlichen Umwelt setzt man auf immer weiteres Anwachsen der Population und holt mit aller Kraft Zuwachs noch aus den entferntesten Weltregionen.

    Die heutigen Kinder und Jugendlichen werden eine schlimme Welt erben. Solange ungehemmtes Wachstum das Ziel ist und niemand über vernünftige „Bevölkerungsreduktion“ (jetzt nicht im Sinne der Georgie Guidestones) nachdenkt wird es immer schlimmer.

    Das kleine Deusenlan kann noch so viele Rentensicherer aufnehmen, ohne vernünftige Bevölkerungspolitik in den Herkunftsländern sind sowohl diese als auch Deusenlan verloren.

  5. wenn die Grünen mal was von Naturschutz begreifen würden: Weniger ‚Bevölkerung, den Wald achten, auf Tiere und Pflanzen Rücksicht nehmen und nicht konsumieren, nur, um zu konsumieren. Keine verarbeiteten Lebensmittel. Hätten die Deutschen ohne Problem umgesetzt ohne Migration.

  6. Diese 200Liter/m2 die innerhalb der letzten 3 Wochen runtergekommen sind würden auch in der Wüste Sahara zu verheerenden Pberschwemmungen fphren. Und dort ist so gut wie nix versiegelt. Ich hab mal gelesesn, dass dort mehr Menschen durch Überschwemmungen ums Leben kommen, als verdursten.

  7. Der Flüsse und Bäche waren schon vor dem Menschen und dem Klima da.
    Dann kommt der Mensch begradigt den Fluss, baut seine Häuser in Ufernähe und wundert sich, dass bei Starkregen plus ggf. Schmelzwasser der Fluss über die Ufer tritt und der Keller voll läuft.
    #mehrschwemmwiesewagen

    Schön und einfach erklärt:
    https://www.kindersache.de/bereiche/wissen/natur-und-mensch/hochwasser

    Ich frage hier noch für einen Freund:
    1. Muss ich als Helfer zum Bilden eines Sandsackwalls eine Impfbescheinigung vorlegen?
    2. Wird der Sandsackwall dicht, wenn wir vorschriftsmäßig 1,50 m Abstand halten?
    3. Rettet mich das THW auch von meinem Dach, wenn ich keine drei G vorweisen kann?
    4. Soll ich meinen Nachbarn beim Aufräumen Hilfe anbieten, auch wenn es sich um Impfverweigerer handelt?
    5. Wenn ich in den Fluten ertrinke und vorher einen positiven PCR Test hatte, bin ich dann an Corona verstorben?
    6. „Allen, die Hilfe brauchen, soll geholfen werden“ – warum sprechen Politiker immer im Konjunktiv?

  8. Die linksgrün-pädophilen Nichtsnutze erinnern auch gern schamlos an die 20.000 „Atomtoten“ zu Fukushima, die es dummerweise niemals gab, genauso wenig wie Nazihorden im Freibad zu Sebnitz.

    Es ist christianklar, dass sie die Sache nun wieder politisch instrumentalisieren, diese linksgrün-pädophilen PopulistInnen.

    Der Rekordzuwachs an Eis auf Grönland ist definitiv auf das Spurengas CO2 zurückzuführen, oder, ihr linksgrün-pädophilen Nichtsutze?

    Was ist denn mit den Plünderungen bei Naturkatastrophen, von denen man in Schland bis 2015 nichts in der Presse lesen konnte? Folgt der Urbanisierung nun die Durbanisierung?

    Konnten Hans vom THW, Fritz von der Freiwilligen Feuerwehr und Günter vom DRK der Versuchung nicht widerstehen?

    Wird nun der Verband Berliner Palästinenser Rettungshundstaffeln schicken und Rolex-Uhren spenden?

    Früher konnte man schnell mehrere Tausend Bundeswehrsoldaten mobilisieren aber die wurden von UvdL und AKK abgeschafft.

  9. Ablenkungsmanöver. Die machen extra einen auf Klima, weil sie genau wissen, das das Hochwasser stark vermieden hätte werden können, wenn man das ganze Geld nicht für Illegale Arbeitsscheue ausgeben hätte, sondern auch was in die Infrastruktur u. Hochwasserschutz gesteckt hätte.
    Das wird schon noch Thema werden. Aber wer das anspricht, wir demnächst als Rächter diffamiert werden.
    Und zu dem Kotz da oben: Warum sieht der denn so versoffen aus?

  10. uli12us 16. Juli 2021 at 10:07

    Diese 200Liter/m2 die innerhalb der letzten 3 Wochen runtergekommen sind würden auch in der Wüste Sahara zu verheerenden Pberschwemmungen fphren. Und dort ist so gut wie nix versiegelt. Ich hab mal gelesesn, dass dort mehr Menschen durch Überschwemmungen ums Leben kommen, als verdursten.

    In Wüsten laufen bei Sintflutregen nur die Wadis voll. Sie entwickeln sich in sehr kurzer Zeit auch nach weit entfernten Regenfällen zu reißenden Strömen. Der Aufenthalt in den Wadis ist dann lebensgefährlich. Wer sich oberhalb der Wadis bewegt ist ungefährdet.

  11. Placker 16. Juli 2021 at 10:10

    Ablenkungsmanöver. Die machen extra einen auf Klima, weil sie genau wissen, das das Hochwasser stark vermieden hätte werden können, wenn man das ganze Geld nicht für Illegale Arbeitsscheue ausgeben hätte, sondern auch was in die Infrastruktur u. Hochwasserschutz gesteckt hätte.
    Das wird schon noch Thema werden. Aber wer das anspricht, wir demnächst als Rächter diffamiert werden.
    Und zu dem Kotz da oben: Warum sieht der denn so versoffen aus?

    Die vielen Millarden, die von Geschäftemachern der Asyl-Industrie abgegriffen wurden hätten eine Menge Gutes für uns bewirken können, sei es bei den „unbezahlbaren“ Renten, bei der Bildung, der Infrastruktur, etc..

    So aber wurden ohne Not Riesenlasten aufgebürdet, an denen noch unsere Kinder und Enkel ihre Freude haben werden.

  12. Das ist fast so, als würden wir die Morde von Würzburg für unsere Zwecke instrumentalisieren.

  13. Helge Lindh (SPD) erblödet sich auf seiner FB Seite mit Bildern auf denen er einen Sandsack hält.
    Die Kommentare sind herrlich, auch die zu seinen weißen Schuhen.

  14. „Das zerstörerische Ausmaß der Überschwemmungen ist erschütternd“

    zu allererst, den Opfern im Leid der Flutkatastrophe mein ehrlich empfundenes Mitgefühl ,

    was für eine Ironi !, überall sah man in den letzten Wochen die grün politisch propagierte schwulvergendert bunte Regenbogenfahne in D. geht doch der Regenbogen mit Regen einher,

    in kommender Zeit dürfen wir gespannt sein, wie man sich ohne Verbrennungsmotoren nach „Grün“ politischen Willen mit elektro Autos der Feuerwehr oder Batterie betriebenen hochleistungs elektro Equipment und Rettungsgeräten der THW zukünftig hier bei HochWASSERkatastrophen entgegenstellen will.

  15. Dichter 16. Juli 2021 at 10:23

    Wird es einen Wiederaufbaufond geben?

    Nein.
    Wie schon nach dem 2.Weltkrieg werden Millionen Türken kommen und für uns das Land selbstlos wieder aufbauen. Und sie werden es tun, obwohl sich der Deutsche den Türken gegenüber dafür bis heute nicht einmal ansatzweise dankbar zeigte.
    (Wer bitteren Sarkasmus findet, darf ihn behalten)

  16. Jeder mittelmäßig begabte Hauptschüler, der im Schulfach Chemie auch nur ein bisschen aufgepasst hat, weiß dass Kohlenstoff ein unverzichtbarer Baustein des Lebens ist. Ohne Kohlenstoff gäbe se auf diesem Planeten kein Leben. Aber bei der von „hochintelligenten“ Studienabbrecher- Partei der Grünen wird von — Entkarbonisierung — geschwafelt. (Man verwendet das vom lateinischen Begriff „Carbon“ abgeleitete Wort, damit der unbedarfte Bürger nicht so schnell merkt, dass damit ein lebensnotwendiges Element gemeint ist, das aus dem natürlichen Kreislauf entfernt werden soll, was natürlich, wie so ziemlich alles was die Grünen wollen unmöglich machbar ist.) Wer die „hochintelligente“ Studienabbrecher- Partei Grüne wählt, dem dürften auch so manche Carbon Moleküle im Gehirn fehlen.

  17. Dichter 16. Juli 2021 at 10:23

    Wird es einen Wiederaufbaufond geben?

    Nur, wenn man Aleppo schnell an die Ahr verlegen könnte!

  18. muss mich jetzt auch kurz zurückmelden

    also, bei uns Im Süden war auch eine verherende Überschwemmung, nach Waldsterben, dem Ozonloch, Corona und Merkel schon die X`te Apocalypse

    doch Kretschmann kam, mit tausenden Asylbewerbern im Schlepptau und innerhalb weniger Stunden waren es wieder blühende Landschaften

    melde mich wieder ab – muss Kretschmanns Namen weiter tanzen und Regenbogen in den Himmel malen – nehmt LSD – das alte Hausmittel gegen Deutschland – das hilft !!!

  19. „Das zerstörerische Ausmaß der Überschwemmungen ist erschütternd“ – konnte sie diesen schwierig Satz unfallfrei artikulieren? Reschbeggt!

  20. Eurabier 16. Juli 2021 at 10:33
    Dichter 16. Juli 2021 at 10:23

    Wird es einen Wiederaufbaufond geben?
    +++
    Nö, die 750 Milliarde T€uros haben jetzt schon die Anderen.

  21. aus aktuellem Anlass… Sammel- und Ausgabestelle am Nürburgring eingerichtet

    Meldung vom 16. Juli 2021

    Schnelle Hilfe für Hochwasser-Geschädigte im Bitburger Event-Center am ring°Boulevard – 24 Stunden am Tag besetzt!

    Benötigt werden: …Kleidung & Schuhe… Hygiene- und Drogerie-Artikel … Haushaltsgegenstände (Teller, Tassen, Gläser, Töpfe, etc.) … Kinderspielzeug und andere Unterhaltungsgegenstände

    Ebenfalls benötigt: Helfer für die Sammelstelle
    Bitte keine sperrigen Gegenstände
    Parken direkt vor dem Eingang (gegenüber Nürburgring Congress Hotel)
    Hilfe-Suchende bekommen schnelle und unkomplizierte Unterstützung

    Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG
    Otto-Flimm-Straße
    53520 Nürburg
    Info-Hotline: 0800 / 20 83 200
    Telefon: +49 (0) 26 91 / 30 2 – 0
    Telefax: +49 (0) 26 91 / 30 2 – 9099
    E-Mail: info@nuerburgring.de https://politikstube.com/sammel-und-ausgabestelle-am-nuerburgring-eingerichtet/

  22. 2002 zu Dresden tauchte Schröder (es war BTW-Wahlkampf) hemdsärmelig als „Macher“ in den Fluten auf. Das Bundespresseamt sorgte für ausreichend Fotografen. Das wollte Herausforderer Stoiber kopieren, wirkte aber eher wie eine Lachnummer. Zeitgleich legte sich Schröder mit Georg W. Bush wegen einer Beteiligung der Bundeswehr im Irak an.

    Schröder gewann die Wahl. Die Presse schrieb später sinngemäß: „Schröder war im Frühjahr 2002 politisch am Ende. Nur eine Katastrophe oder ein Krieg konnte ihn retten. Er bekam beides…..“

  23. Wahnsinn, aktuell schon 93 Tote und ein Mehrfaches an Vermissten. In der Unwetterkatastrophe zeigt sich Deutschland beinahe wie ein Entwicklungsland. Ob das auch so gekommen wäre, wenn man die hunderte Milliarden Euro statt in die Armutsmigration nach Deutschland in die Verbesserung/ Erneuerung der Infrastruktur investiert hätte?

  24. Waldorf und Statler 16. Juli 2021 at 10:51

    aus aktuellem Anlass… Sammel- und Ausgabestelle am Nürburgring eingerichtet

    Meldung vom 16. Juli 2021

    Schnelle Hilfe für Hochwasser-Geschädigte im Bitburger Event-Center am ring°Boulevard – 24 Stunden am Tag besetzt!

    Benötigt werden: …Kleidung & Schuhe… Hygiene- und Drogerie-Artikel … Haushaltsgegenstände (Teller, Tassen, Gläser, Töpfe, etc.) … Kinderspielzeug und andere Unterhaltungsgegenstände

    Als aus unbekannten Gründen in unserer Fluchtsuchenden-Unterkunft Feuer ausbrach und die Bewohner in Hotels umquartiert werden mußten, hat der Bürgermeister in der Presse ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Sachspenden von Gebrauchtware nicht erwünscht sind.

  25. Doppeldenk 16. Juli 2021 at 10:55

    Wahnsinn, aktuell schon 93 Tote und ein Mehrfaches an Vermissten. In der Unwetterkatastrophe zeigt sich Deutschland beinahe wie ein Entwicklungsland. Ob das auch so gekommen wäre, wenn man die hunderte Milliarden Euro statt in die Armutsmigration nach Deutschland in die Verbesserung/ Erneuerung der Infrastruktur investiert hätte?

    Dieser „Staat“ hat für uns nichts übrig. Er kürzt die Renten und drückt die Löhne und sieht uns nur als Arbeitsvieh. Und dabei war ich früher mal so gut dressiert und habe das Märchen vom „besten Deutschland“, etc. geglaubt.

    Heute habe ich fürs Altpartei-Kartell nur noch Abscheu und Verachtung.

  26. Eurabier 16. Juli 2021 at 11:01

    Johannisbeersorbet 16. Juli 2021 at 10:58

    Auch kein Schokopudding?

    Bereits gebrauchten nicht.

  27. Schon von den alten Römern wurden Städte und Dörfer an den Flüssen angelegt, da der Fluss der einzige Weg durch die dichten Wälder. In der Zeit der Industrialisierung kamen dann viele Flussbegradigungen hinzu und Überlaufflächen wurden be- und zersiedelt. Damit konnte der Fluss nicht mehr „atmen“. Dies führt bei bestimmten Wetterlagen zwangsläufig zu grossen Schäden und zu Katastrophen. Man wird daraus nicht klug und wird die zerstörten Häuser wieder an selber Stelle errichten.

  28. Nur mal so:
    im obigen Werbeblock ist HORST LICHTER zu sehen – nicht Dieter Zetsche!

  29. auch merkwürdig :
    über die Plünderungen ( in Stolberg ) gab es nichts bei den „Qualitätsmedien“ .
    Leider mal wieder das falsche moslemische Klientel .
    Aber bei telegram wird man fündig .

  30. Im Ferseher habe ich aber gerade gehört, daß die Bärböckin Ihren Urlaub nicht abgebrochen hat.
    Von was macht die eigendlich Urlaub?
    Von der anstrengend Arbeit bestimmt nicht.

  31. OT

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/schockierendes-statement-black-lives-matter-unterstuetzt-kubas-diktatur-77098364.bild.html

    Die amerikanische Protest-Bewegung hat mit einem ausführlichen Statement die kubanische Diktatur unterstützt. „Die Führer der Vereinigten Staaten haben jahrzehntelang versucht, diese Revolution zu zerschlagen“, formulieren die Aktivisten und verherrlichen das brutale Unterdrückungssystem des Regimes als Weg der „Souveränität und Selbstbestimmung“.

  32. Das_Sanfte_Lamm 16. Juli 2021 at 11:07

    Die „Gerd-Show“ funktionierte im Wahlkampf 2002 noch mit starken Symbolen. Nebenbei stellte er sich mit dem Personalchef von VW vor die Presse und sagte: „Heute ist ein guter Tag für Deutschland“

    Diese Mogelpackung führte dann dazu, dass die nicht-verbeamtete Mittelschicht in Deutschland seitdem mit Abstiegsängsten konfrontiert wird, wenn mal wieder eine Firma übernommen wird oder schließen muss.

    Hartz IV ist der größte Terroranschlag auf das deutsche Volk durch die eigene Regierung in Friedenszeiten.
    Merkel hätte es rückgängig machen können aber sie hilft ungern ihren Wählern und Steuerzahlern.

  33. klimbt 16. Juli 2021 at 11:09

    Und falls man die zerstörten Häuser nun auf hochwassersicheren Freiflächen wiederaufbauen wollte, kommen die linksgrün-pädophilen NichtsnutzInnen und demonstrieren gegen Zersiedlung.

  34. @ Johannisbeersorbet 16. Juli 2021 at 10:58

    hat der Bürgermeister in der Presse ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Sachspenden von Gebrauchtware nicht erwünscht sind.

    Ja, daran kann ich mich lebhaft erinnern, diese Meldung gelesen zu haben, danke „Johannisbeersorbet“ für die Erinnerung, hatte ich schon garnicht mehr auf dem Schirm , weil man sich den ganzen Irrsinn der auch nebensächlich im kleinen stattfindet , nicht mehr merken kann

  35. Doppeldenk 16. Juli 2021 at 10:55
    Wahnsinn, aktuell schon 93 Tote und ein Mehrfaches an Vermissten. In der Unwetterkatastrophe zeigt sich Deutschland beinahe wie ein Entwicklungsland. Ob das auch so gekommen wäre, wenn man die hunderte Milliarden Euro statt in die Armutsmigration nach Deutschland in die Verbesserung/ Erneuerung der Infrastruktur investiert hätte?

    Die Mehrzahl der Toten, waren angeblich alte Menschen die dann im Keller ertrunken sind….tztztztz !

  36. Schon an die 100 Tote und noch ca. 1000 Vermißte, das ist schon heftig. Kann mich nicht an etwas Vergleichbares erinnern. Das geht schon in die Dimension Springflut Hamburt 1962 mit 300 Toten. Hätten wir eine echte Seuche im Land, wäre das obendrein verheerend, da sich in der Notlage sicher keiner mehr um Abstand und Masken gekümmert hat. Theoretisch müßte dort jetzt ein lockdown angeordnet werden, um die Groteske mal auf die Spitze zu treiben.

  37. Ich weiß nicht, ob ich die zweistufige „Argumentation“ des WDR in beiden Stufen erinnere.

    Die Moderatorin (die voll auf Klimawandel abfuhr) meinte zunächst, dass es eine 0solche Katastrophen in diesem Ausmaß noch nicht gegeben hätte.

    Sie hatte dazu einen von sächsischen Umweltamt (oder so) als vermeintlichen Kronzeugen am Telefon. Doch der sagte ihr einfach, dass das nicht richtig sei und nannte wohl 2 oder 3 Vorgänger-Ereignisse.

    De Moderatorin wollte natürlich nicht klein beigeben (die Journalisten sind die, die die Politik bestimmen ist ja @Nuadas These). Und sie meinte meine ich, dass gemeint gewesen sei, dass heute diese Ereignisse in kürzeren Abständen aufträten (aber das weiß ich leider nicht genau, ob sie das so gesagt hat, es war irgend so eine Ausweichreaktion). Und ich meine der Experte bestätige ihr das nicht wirklich, aber die Thematik wurde dann zerredet indem über mögliche verhindernde Gegenmaßnahmen gesprochen wurde, die allesamt sinnvoll klangen (die kamen ja auch vom Experten)

    Da ging es nicht um CO2-Reduktion, sondern eben um sinnvolle Maßnahmen. Ich erinner mich z.B. an Drainagen um die Gebäude ziehen oder so ähnlich. Und andere sinnvolle technische Maßnahmen um ein volllaufen der Keller zu verhindern (oder so) aber das habe ich nicht behalten, das war zu technisch. Aber genau das heißt ja dass der Experte nicht ideologisch mit CO2, sondern technisch argumentierte.

    Das lief also nicht ganz so gut für den WDR. War ja auch ein Sachse am Telefon.

  38. Was haben die Menschen im Überschwemmungsgebiet eigentlich davon, dass Politiker ihren Urlaub unterbrechen. Die latschen doch auch nur dort herum und halten die fleißigen Helfer von ihrer Tätigkeit ab. Das war schon zu Schröders Gummistiefelaktion beim Oderhochwasser so.

  39. Was man in früheren Zeiten,normale Oppositionsarbeit genannt hatte,war Deckungsgleich mit der des Journalismus.

    Das Hinweisen auf Versagen der Regierung,Kontrolle der Mächtigen,Verteidiger der Demokratie!

    Seit der Merkelära haben Journalismus und Opposition einen schweren stand.
    Während in Deutschland der Journalismus ausgerottet wurde,nennt man das Hinweisen auf den Dreck des Regimes „Instrumentalisieren“

  40. @ bello 16. Juli 2021 at 11:35

    Nichts, kostet Unmengen an Steuergeld, allein das Polizeiaufgebot. Die Bundespolitzisten müssen deswegen noch eine Extrarunde Überstunden schieben. Die sehen dort auch nicht mehr als auf den Aufnahmen und behindern im schlimmsten Fall noch die Einsätze. Reine Show.

  41. Das mit Merkel einiges nicht stimmt, kann man wissen. Sie verweigert hartnäckig, den brutal umgebrachten Opfern, und ihren Angehörigen, ihrer ureigenen Migrations-Politik das letzte bischen Mit- Beileid. Aber bei den Opfern der Wassermassen presst sie es heraus. Sie weiß also ganz genau, dass sie die Ursache der Migrations- Morde ist. Sie manöveriert sich klar, um jedwedes Schuldanerkenntnis herum. So als sei dies ein Versicherungsfall.

  42. Vergeschwürungstheorie gehört: Seit Biden gibt es wieder Klimawandel in D. und Kondensstreifen.

  43. Jetzt über 80 Tote nach Unwetter im Südwesten – über 1000 Vermisste

    16. Juli 2021

    Nach dem Unwetter im Südwesten ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 82 gestiegen. Allein im Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler wurden über 50 Tote gezählt, 1.300 Menschen werden dort vermisst.

    +++Die hohe Zahl an Vermissten hänge aber aber mit
    einem zusammengebrochenen Mobilfunknetz zusammen,
    viele Menschen seien nicht erreichbar, sagte eine Sprecherin
    des Kreises…

    https://www.mmnews.de/politik/167605-jetzt-ueber-80-tote-nach-unwetter-im-suedwesten-ueber-1000-vermisste

  44. Paul Panther 16. Juli 2021 at 11:33
    Schon an die 100 Tote und noch ca. 1000 Vermißte, …

    sagt wer? der MS, die Regierung, die Angehörigen..?
    Muss gar keiner in die überfüllten Intensivstationen? Nur Tote und Vermisste keine Verletzen, Schwerverletzten?

    …Theoretisch müßte dort jetzt ein lockdown angeordnet werden, um die Groteske mal auf die Spitze zu treiben.
    Das wäre in den betroffenen Regionen tatsächlich die Maßnahme.. und nach Coronahygienekonzept richtig
    – bleibt alle zu Hause, in euren überschwemmten Kellern..
    Jetzt treffen sich alle zum Massenlager in der Turnhalle, ungeimpfte müssen leider draußen schlafen.

    Ich hoffe, jeden Tag ich lebe in einer Matrix, Simulation, Trumanshow oder ähnliches….

  45. So schlimm ist diese Überschwemmungskatastrophe doch nun auch wieder nicht, hält man sich vor Augen, dass die größte Gefahr von Rechts kommt.

  46. @ bello 16. Juli 2021 at 11:35

    Was haben die Menschen im Überschwemmungsgebiet eigentlich davon, dass Politiker ihren Urlaub unterbrechen. Die latschen doch auch nur dort herum und halten die fleißigen Helfer von ihrer Tätigkeit ab.

    Die Menschen im Überschwemmungsgebiet haben natürlich gar nichts davon.

    Aber wenn Politiker sich da NICHT blicken lassen, um „sich vor Ort ein Bild von der Lage zu machen“ und ein paar möglichst passende Worte abzusondern, dann geht das große Gekeife los „Dem Drecksack/der dummen Kuh ist das egal, die Scheißpolitiker machen sich einen schönen Lenz im Urlaub, während Menschen ertrinken“ und die Presse bläst ebenfalls in dieses Hörnchen. Und natürlich wittern konkurrierende Politiker von der Opposition Morgenluft, anstatt des urlaubenden Ministerpräsidenten den besorgten Landesvater zu geben und Punkte zu sammeln.

    Ich glaube nicht, dass es Politikern Spaß macht, bei Katastrophen aufzukreuzen, aber das Volk nimmt gegenüber Politikern eine Haltung ein, wie Kinder sie gegenüber Eltern haben, und ist beleidigt, wenn irgendwas Schlimmes passiert, und Politiker nicht reagieren. So sind die Spielregeln und wer Politiker sein will, muss sich dran halten.

  47. @ AggroMom 16. Juli 2021 at 11:54

    Paul Panther 16. Juli 2021 at 11:33
    Schon an die 100 Tote und noch ca. 1000 Vermißte, …

    sagt wer? der MS, die Regierung, die Angehörigen..?
    Muss gar keiner in die überfüllten Intensivstationen? Nur Tote und Vermisste keine Verletzen, Schwerverletzten?
    ****
    Ja, z.B. PNP u.a. Über Verletzte habe ich noch gar nicht nachgedacht, vielleicht ist das so bei Überschwemmungen, daß Menschen ertrinken, aber kaum verletzt werden. Von den mehr als Tausend Vermißten fehlt anscheinend jede Spur, das läßt nichts Gutes ahnen.

  48. Es ist ärgerlich, dass Petrus den pädophilen Grünen mit diesem Unwetter so ein Wahlkampfgeschenk macht, nachdem diese es mit Schnatterlenas Skandalen bisher so schön verkackt hatten und die Umfragewerte im Sturzflug waren. Aber was soll man machen.

  49. Hat eigentlich der Deutsche Wetterdienst präzise Unwetterwarnung veröffentlicht oder ist der nicht einmal dazu in der Lage?

  50. @Dichter 16. Juli 2021 at 12:01

    „So schlimm ist diese Überschwemmungskatastrophe doch nun auch wieder nicht, hält man sich vor Augen, dass die größte Gefahr von Rechts kommt.“

    Bescheißerei „gegen Rechts“ kann auffligen: https://www.pi-news.net/2021/07/merkels-kumpel-wegen-brandstiftung-verhaftet/

    Überschwemmungskatastrophen, wie auch sonstige extreme Wetterereignisse kann man dagegen politisch ausschlachten, ohne sich je rechtfertigen zu müssen.
    Man möchte das Weltklima „retten“, indem man Deutschland wirtschaftlich vor die Wand fährt. Nur die „Retter“ mit den vorwurfsvollen Knautschgesichtern (siehe Bild oben) können das. Deshalb soll man die GRÜNEN wählen.

  51. Klimawandel…

    Ich glaube durchaus, dass auch beim Deutschen Wetterdienst fähige Leute sind. Sie haben aber eine panische Angst, fristlos entlassen zu werden, wenn sie nicht das Märchen vom menschengemachten Klimawandel durch den bösen Klima Ausstoß beflügeln würden.

    Eigentlich reicht ein Blick in die allgemeinen Temperaturdaten, um zu sehen, dass es keine wie auch immer geartete von CO2 bestimmten Klimaerwärmung gibt.
    Klima Erhitzung schon mal überhaupt nicht!

    Der ganze Wetterdienst ist finanziell von der deutschen Politik abhängig und wird den Teufel tun, zu melden, dass Frau Dr Merkel leider vom Klima Ausstoß keinerlei Ahnung hat.

    Glauben sie nicht einmal der Wettervorhersage!

  52. Ergänzung zu 12:30

    Wobei sich Merkel ja auch nicht erklären muß, wenn ihre Massenmedien nicht nachfragen. Themen werden gemacht oder beseitigt. So fällt einfach unter den Teppich, dass etwas faul war, nachdem es zuvor medial ausgeschlachtet wurde. Die Medien als Machtmacher. So herrscht man heute.

  53. Deutschland und der Größenwahn!
    Er ist wieder da.

    Es ist nicht nur eine unverschämte Anmaßung wie sich diese miese GRÜNE Partei erdreistet, aus dem Elend der Leuteder Flutkatastrophe nun auch noch Kapital zu schlagen, sondern eine Frechheit und den Opfern wie ein Schlag ins Gesicht, den besorgten Menschen vorzugaukeln, sie könnten derartige Katastrophen in Zukunft verhindern, wenn man sich nur genug „anstrenge“.

    Sie wollen die Natur nicht akzeptieren, die Natur, die auch schon Jahre zuvor genauso in Italien und in allen anderen Teilen der Erde zugeschlagen hat, ständig zuschlägt und immer wieder zuschlagen wird.
    Es ist eine Tollkühnheit und dreiste Verlogenheit, den Leuten einzureden, solche Katastrophen verhindern zu können , unter Kontrolle bekommen zu können!

    Und auch der findige Herr Lauterbach hat gleich verstanden. Er verlässt das sinkende Corona Schiff, geht bei Delta an Land und setzt sich lieber auf die Klimaflotte!

    Eine gottlose, dreiste und unverschämte Bagage, die den Leuten den letzten Cent aus den Taschen holt und ihnen dabei noch dreckig ins Gesicht lügt!

    Ein kleines Deutschland maßt es sich an, auf die Wetterbedingungen des gesamten Universums mit allen dazugehörigen Strömungen, ob in der Luft oder zu Wasser, Einfluss nehmen zu wollen, verspricht, das auch zu können. Der deutsche Größenwahn ist wieder da, hat die 7 Meilen Stiefel angezogen!

  54. auf der Nordhalbkugel der Erde haben sämtliche Zyklone einen Linksdrall.
    Jetzt kennen wir endlich die Verursacher dieser schlimmen Niederschläge.

    Übrigens kommt es nach Merkels Grenzöffnung sogar bei schönstem Hochdruckwetter zu ganz brutalen Niederschlägen, weil nicht nur das Wetter Hochdruck verspürt.

    Nach genialen Maßnahmen, wie Flurbereinigung, Fließgewässerbegradigung, Vermeidung von Überlaufarealen und Landschaftsversiegelung sind solche Sturzfluten eigentlich zu erwarten.

  55. jeanette
    16. Juli 2021 at 12:42

    „Ein kleines Deutschland maßt es sich an, auf die Wetterbedingungen des gesamten Universums mit allen dazugehörigen Strömungen, ob in der Luft oder zu Wasser, Einfluss nehmen zu wollen, verspricht, das auch zu können. Der deutsche Größenwahn ist wieder da, hat die 7 Meilen Stiefel angezogen!,,“

    Ich wiederhole es gerne, weil es die wenigsten glauben wollen.

    Der deutsche Klimaschutz hat angeblich einen allerdings nicht messbaren Einfluss von einem Tausendstel Grad auf das Weltklima in diesem Jahrhundert.

    Es hat den Einfluss aber nur, wenn man das Märchen vom bösen CO2 glaubt.

    Und das bayerische Klimaschutzgesetz hat einen rechnerischen hypothetischen Einfluss von einem sechstausendstel Grad.

    Temperatur genug, um darüber im Bayerischen Landtag ernsthaft zu diskutieren. Nein Fachleute waren unerwünscht. Es kommt auch nicht auf das Tausendstel Grad an, es kommt auf den guten Willen an.

    Wer will nicht gerne die Menschheit retten?

  56. das Extremhochwasser in Passau im Jahre 1501 wurde nachweislich durch den ungebremsten Straßenverkehr sowie durch den Zubau von Braunkohlekraftwerken und Einsatz der erforderlichen Riesenbagger ausgelöst.

  57. Merkel ist erschüttert von Washington aus, Baerziege kommt gleich angesaust, wie tröstlich für die Opfer. Merkel hat Hilfe zu gesagt, auch finanzielle. Am Ende wird abgerechnet. Was tatsächlich passiert, oder rüberwäschst, davon können viele im Land ein Lied singen. Unter dem Strich: so gut wie nix ausser lauer Worte.

  58. buntstift
    16. Juli 2021 at 13:03

    ,,“Merkel ist erschüttert von Washington aus“

    Ich kenne Frau Dr. Merkel ziemlich gut. Sie ist nur erschüttert vor der Kamera, wenn es ihrem politischen Ziel entspricht. Die paar Toten sind für sie völlig pillepalle, aber es macht sich in der Presse gut, wenn Frau Dr Merkel erschüttert ist.

    Dabei gilt sie jeden Abend kichernd ins Bett, dass ausgerechnet sie, das unbeholfene behinderte Mädchen, das niemand haben wollte, zur mächtigsten Frau der Welt geworden ist.

  59. @ghazawat 16. Juli 2021 at 12:30

    „Hat eigentlich der Deutsche Wetterdienst präzise Unwetterwarnung veröffentlicht oder ist der nicht einmal dazu in der Lage?“
    Ja haben sie 2 Tage im vorraus!

  60. Schläft der zwangsfinanzierte WDR bei der aktuellen Berichterstattung? Also Geld hätten sie ja genug..
    die Erfinder von der Oma, der alten Umwelt-Sau…
    Die Worte von Herrn Lückerath gefallen mir!

    „Dieser hatte zuvor scharfe Kritik an dem Sender unter Leitung von Intendant Tom Buhrow geäußert. „Der WDR war beinahe ein Totalausfall“, kommentierte der DWDL-Gründer Thomas Lückerath. „Während die Talsperren überlaufen, mehrere Städte nächtliche Evakuierungen einleiten und Bürgerinnen und Bürger möglicherweise erstmals in ihrem Leben von den Sirenen des Katastrophenalarms aus dem Schlaf gerissen werden und möglicherweise verstört wissen wollen, was gerade los ist – unterläßt der WDR jede Hilfeleistung.“
    Während ein Privatradio bis spät in die Nacht hinein live über die Hochwasser und drohenden Gefahren berichtet habe, sei beispielsweise im WDR 2 die ARD-„Popnacht“ übertragen worden. Im WDR-Fernsehen lief demnach eine Dokumentation über das Olympia-Attentat 1972 in München. „Sich auf den WDR zu verlassen, kann lebensgefährlich sein. Das mußten in der Nacht zu Donnerstag die Menschen in Nordrhein-Westfalen erleben, die für ihren Rundfunkbeitrag wenig von dem bekamen, wofür sich die ARD sonst rühmt: Die regionale Information“, faßte Lückenrath zusammen. Er erinnerte an die Unwetter vom Pfingstmontag 2014, das mehrere Menschen das Leben kostete. Damals hatte es Kritik am WDR gegeben, der anschließend Besserung gelobte.
    Aber sie senden irgendeinen Scheiß und lassen die Leute ersaufen.“ Der WDR ist mit rund 4.200 Mitarbeitern und 1,63 Milliarden Euro Zwangsgebühren jährlich die größte Landesrundfunkanstalt Deutschlands.“
    Jörg Kachelmann (Tweet eingebettet im Artikel) findet auch passende Worte.
    *https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2021/harsche-kritik-an-berichterstattung-wdr-raeumt-versaeumnisse-ein/

    Was ist eigentlich an den Meldungen über Plünderungen dran? Das wäre ja wohl das Allerletzte! War aber in New Orleans nach Kathrina leider auch so…

  61. Wann werden die Leute endlich misstrauisch?

    Menschen, die einem alles Mögliche und Unmögliche versprechen, die sollte man mit Vorsicht genießen!

    Ob es dabi um die Impfung geht, wobei einem versprochen wird, nicht mehr sterben zu können, auch nicht mehr leiden zu müssen, oder ob es um den Klimawahn geht, wo einem versprochen wird, das Wetter in Zukunft machen zu können mit einer Wettersteuer!

    Bei Heiratsschwindlern und sog. Loverboys oder Menschenhändlern sind die Menschen schon aufmerksam geworden, aber wenn es um ihr eigenes nacktes Leben geht, da versiegt jeder Menschenverstand, das blinde Vertrauen wird grenzenlos, so wie bei einem Wunderheiler, die letzte Instanz, der den verzweifelten Menschen alles versprechen kann ohne dafür bestraft zu werden.

    Dieser Regierung fehlt die Aufrichtigkeit. Wo sind die aufrichtigen Politiker, die von Geld und Macht noch nicht befallen wurden, drogenfrei mit klarem Kopf und reinem Gewissen agieren?

    Unsere Politik ähnelt immer mehr einer Riesensekte, wo die Leute nur noch abgezockt werden, es wird ihnen Utopisches versprochen und gleichzeitig saugt man sie aus bis zu den Organen, die sie auch noch hergeben sollen und sie ihre Kinder, so wie in jeder Sekte wie selbstverständlich, als Versuchstiere jeder Art dem Sektenguru überlassen sollen.

  62. Placker 16. Juli 2021 at 10:10
    Ablenkungsmanöver. Die machen extra einen auf Klima, weil sie genau wissen, das das Hochwasser stark vermieden hätte werden können, wenn man das ganze Geld nicht für Illegale Arbeitsscheue ausgeben hätte, sondern auch was in die Infrastruktur u. Hochwasserschutz gesteckt hätte.

    Exakt 100% richtig und auf den Punkt gebracht! Genau so sieht es aus. Die Altparteien haben seit 1998 nichts, aber auch gar nichts mehr in die Infrastruktur investiert – im Gegenteil, es wurde sogar noch Wichtiges abgebaut, weil Notfallreserven Unterhalt kosten. Dafür wurde das von den Bürgern im guten Glauben gegebene Steuergeld in ideologischen Wahnprojekten verbrannt. Jetzt sehen wir die Ergebnisse. Die „BRD“ nähert sich wieder der „DDR“ der 80’er Jahre an. Ein Sanierungsfall. Diesmal allerdings angereichert mit millionen Ballastexistenzen. Und damit meine ich nicht nur Fremdvölkische…

  63. .

    1.) Grüne Kinderfreunde und das Soufflé Baerbock gehören zurück in ihr 8% – Ghetto.

    .

  64. Grün_Innen interessieren Sich nicht für das Elend der deutschen Köterrasse.
    Quod erat demonstrandum, was zu beweisen war.

    W-I-D-E-R-L-I-C-H

  65. Die Grüne – Verbots – Panikpartei ist geradezu auf der Suche von Horrorszenarien um damit Ihre ziemlich doofe Kanzlerkandidatur zu verbrämen . Eine Bärbock als Kanzlerkandidat war so ziemlich das Beste , um die Machtergreifung zu verhindern . Ich denke , diese an Großmannssucht leidende Minipartei hat sich selbst erledigt und wird nach meiner Überzeugung aufpassen müssen , dass Sie nicht unter die 5% fällt . Die entzückten Ver —rückten werden auch das noch schaffen .
    Im Übrigen gab es solche Wetterprobleme schon immer , ich erinnere mich an meinem 2000 Seelen -Heimatort im Landkreis Hameln -Pyrmont , wo das Bächlein „ Die Saale „ in den 50 Jahren den Ort vollkommen überschwemmte und ein Kind darin ertrunken ist und ein dort wohnender Schmied im Keller von den Wassermassen eingeschlossen wurde und ertrank !! Die Feuerwehr versuchte mit einem Schweinetrog -als Ersatz für ein Boot – in diesen Fluten nach dem Kind zu suchen . Die Dörfer sahen damals genau so aus , wie bei der heutigen Katastrophe!! Nur … es gab damals Gott sei Dank keine Grünen Schlaumeier damals und keine Politiker , die mit Krankheiten und solch einem Leid Wahlkampf machen !! Einfach widerlich , ich hoffe die Bürger wachen endlich auf !!

  66. ghazawat 16. Juli 2021 at 12:30
    Hat eigentlich der Deutsche Wetterdienst präzise Unwetterwarnung veröffentlicht oder ist der nicht einmal dazu in der Lage?
    ————————————
    Die Metereologen haben wohl mehrere Tage vor der drohenden Flut eindringlich gewarnt.Die Regenmengen waren vorhergesagt.
    Niemanden hat das interessiert,komplettes Behörden- und Politikversagen.Dröhnendes Schweigen in den Medien.Die verdammte Impfung und Corona waren wichtiger.
    Die meisten Menschen könnten noch leben,wenn man zeitnah die Campingplätze geräumt und Bewohner evakuiert hätte.

  67. Es werden Sachspenden benötigt.
    Kissen,Decken,Kinderkleidung,Babynahrung und Milch,Windeln,H-Milch,Wasser.
    Bitte an:
    Familie Scheer
    Forststraße 15
    56593 Horhausen
    Von dort aus werden die Sachspenden verteilt.

  68. ich2 16. Juli 2021 at 13:13
    @ghazawat 16. Juli 2021 at 12:30

    „Hat eigentlich der Deutsche Wetterdienst präzise Unwetterwarnung veröffentlicht oder ist der nicht einmal dazu in der Lage?“
    Ja haben sie 2 Tage im vorraus!
    +++
    seit ca. 5 Tagen war bekannt, daß sich ein subtropisches Tief über den Atlantik auf Europa zubewegt.
    Ein solches Tief, welches sich über relativ warmem Wasser bildet, führt naturgemäß sehr viel mehr Wasserdampf mit sich, als ein normales West-/Nordwest-Tief.
    Mit ein wenig Nachdenken wäre man gewarnt gewesen.
    Der Hagelsturm damals über München verursachte Schäden um ca. 10 Mrd. DM.
    Jetzt sieht das Ganze selbst auf den ersten Blick sehr viel teurer aus.

    Der Umstand, daß überlaufende Staumauern brechen könnten, ist ein Armutszeugnis für die zuständigen Behörden.

    Das kommt aber davon, wenn man Billionen-Gelder für jeden anderen Mist verplempert.

    Wie riskant ist eigentlich die nähere Umgebung von schwimmenden E-Autos?

  69. Diese linksgrüne Dummdreistigkeit hat wohl aus ihrem Blödbock- Drama immer noch nichts gelernt!

  70. Normalerweise gilt: Lieber ein paar Niederschläge, als einmal niedergestochen zu werden.

  71. Was hätten unsere selbstvernannten „Klimaexpert:innen“ im 14. Jahrhundert nach Magdalenenhochwasser, der Marcellusflut und der Pest gesagt?

    „De Joooooodn…de Jooooodn…..“

  72. Wenn Baerbock ,die Auserwählte sein soll und sich schon bis auf die Knochen blamierte, wie schwach muss dann erst ein von Notz sein.

  73. Und womit twittern die Grünen? Mit dem Smartphone!
    Bei Milliarden dieser Geräte und dem benötigten Strom fängt Umweltzerstörung an!

  74. das von Notz ist ein sehr gefährlicher Mann, welcher seinen Intellekt und seine Intuition, durch reichlich sauberstes Kokain, hochgeschraubt hat, welches Bekannter Weise, Synapsen zu schließen mag, welche beim Otto Normalo, nie Verwendung finden.
    So werden Gehirn Areale aktiviert, auf die ein Normaler Mensch, eben nicht zurück greifen kann !!!
    Zudem ist das von Notz, auch noch Geheimdienst Beauftragter, was ihm Wissen zugänglich macht, welches in seine Händen, gefährlichste Auswirkungen haben kann und wird !!!!
    Eigentlich müsste das von Notz, SOFORT, nach Stammheim verbracht werden.. in U Haft, wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung !!!!

  75. Im Übrigen bin ich mal neugierig, wie viele Besser/Maximalpigmentierte beim Aufräumen in den Katastrophengebieten helfen sieht. Es wären jedenfalls genug Protagonisten da.

Comments are closed.