Bundeswehr-Soldaten verlassen das Camp Pamir im afghanischen Kunduz.
Bundeswehr-Soldaten verlassen das Camp Pamir im afghanischen Kunduz.

Von PROF. EBERHARD HAMER | Zurzeit „zieht die Bundeswehr sich aus Afghanistan zurück“ (PI-NEWS berichtete). Was sich so schön anhört, heißt: Der Krieg in Afghanistan ist verloren, die Amerikaner haben Rückzug befohlen, die vorher nicht informierten deutschen Truppen sind damit praktisch auf der Flucht.

Nach Verlust eines Krieges und Flucht der Truppen werden normalerweise die Schuldfrage, die Kosten und der Nutzen des Krieges diskutiert. In den deutschen Medien Fehlanzeige. Niemand will darüber sprechen, weil das deutsche Kriegsspiel von Anfang an grundlos, sinnlos, militärisch nutzlos und lediglich als befohlene Pflicht einer Kolonie durch die herrschende Kolonialmacht erklärbar ist.

Man sollte dennoch aus dem Afghanistan-Desaster politische und militärische Konsequenzen ziehen:

  1. Es war nicht nur unsinnig, „die Freiheit Deutschlands am Hindukusch zu verteidigen“ (Struck), sondern lediglich Loyalität zu den USA, die dieses Abenteuer selbst gewagt und ihre Satelliten dazu befohlen haben. Die Entscheidung zum Krieg in Afghanistan ist allein von den USA getroffen worden, der Abzug ebenfalls. Wir haben ihn nur „aus Solidarität“ mitgemacht.

Auch der Hinweis auf die Beistandspflicht in Art. 5 des NATO-Vertrages erweist sich jetzt als Pferdefuß: Überall, wo die USA Krieg beginnen, können sie die Solidarität der NATO-Vasallen mobilisieren, ist die NATO zu einem Hilfsmittel der amerikanischen Außen- und Militärpolitik geworden, vertritt sie nicht die Interessen der Vasallen, sondern allein die der Führungsmacht USA. Dies kann noch gefährlicher werden als in Afghanistan, wenn NATO-Sekretär Stoltenberg nicht in seiner von den USA befohlenen Russlandhetze gestoppt wird. Dass die USA Russland und China als Feind für sich selbst und damit für die NATO bezeichnen, ist die Vorbereitung des neuen Krieges auch für die Vasallen. Hätte Putin nicht vielfach überlegt reagiert, hätte die NATO schon Krieg in der Ukraine gehabt. China ist zwar Konkurrenz der USA, nicht aber Feind Europas. Die neue NATO-Kriegsausrichtung entspricht zwar der Weltmachtpolitik des Dollar-Imperiums, nicht aber europäischen oder gar deutschen Interessen. Zu viel Loyalität oder Vasallentum könnte uns hier wiederum in neue militärische Abenteuer stürzen.

Erkenntnis: Die deutsche Politik darf sich Krieg und Frieden nicht durch Dritte bestimmen lassen. Wir müssen hier eigenständige, auf unsere eigenen Interessen ausgerichtete Außen- und Militärpolitik betreiben.

  1. In Afghanistan war nie klar, welches Ziel die Bundeswehr dort hatte, welchen Sinn ihr dortiger Einsatz überhaupt hatte und welchem Plan dies dienen sollte. Letztlich hat sie die Drogenfelder des CIA bewacht, dort ein regionales Schattendasein geführt und war nur Alibi deutscher Beteiligung an amerikanischen Weltmachtplänen.

Die ist kein Vorwurf an die Bundeswehr, sie ist missbraucht worden von eigenen US-hörigen Politikern, die heute nichts mehr davon wissen wollen, weshalb sie die deutsche Bundeswehr überhaupt nach Afghanistan geschickt haben, weshalb sie eine Milliarde Kosten verursacht haben, weshalb sie Leben deutscher Soldaten damit geopfert haben und weshalb sie ständig gegen den Willen unserer Bevölkerung Krieg spielten.

Unstreitig bleibt, dass die deutsche Bundeswehr zu Kriegseinsätzen überhaupt nicht in der Lage war. Ihre Ausrüstung war immer mangelhaft trotz sich verdoppelnder Rüstungskosten. Vor allem aber waren die Verteidigungsminister unfähig, korruptionsverdächtig (von der Leyen) und bei der Truppe nie anerkannt.

Ebenso wie unsere Truppe ohne Plan überstürzt auf amerikanischen Befehl in den Krieg zog, ist sie unter Verlust von 59 Soldaten und ungeheurem Rüstungsmaterial nun auf der Flucht und bringt noch zehntausende von Kämpfern aus Afghanistan mit, welche nicht in die Hände der Sieger fallen wollen.

Lehre daraus: Unsere Bundeswehr ist nicht kriegstauglich, weil mehr als 50 Milliarden Euro jährlich nicht unserer Truppe, sondern zumeist der amerikanischen Rüstungsindustrie zufließen, während unsere Truppe mit veraltetem, untauglichem Material üben muss.

Zweite Erkenntnis: Die Leichtfertigkeit, mit welcher Bundesregierung und Bundestag Kriegsbeteiligung und Kriegsverlängerung beschlossen haben, muss enden. Von deutschem Boden darf kein Krieg geführt werden. Unsere Truppen sollten endlich unser Land (die Grenze) schützen, statt sich an internationalen Abenteuern der USA zu beteiligen.

Mit Recht haben deshalb Trump und Macron den Sinn der NATO in heutiger Zeit bestritten. Wir sind in Europa nicht mehr bedroht, haben untereinander Friedensverträge mit Kooperation und sollten ein Angriffsbündnis mit militärischem Weltmachtgehabe (NATO) aufgeben.

  1. Die Flucht der amerikanischen und deutschen Truppen aus Afghanistan könnte einen militärischen Wendepunkt in der Weltpolitik signalisieren. Die USA waren sogar mit ihren Satelliten nicht mehr in der Lage, ein kleines Land wie Afghanistan zu erobern. Sie haben wie in Vietnam – trotz technischer Überlegenheit – wiederum einen Krieg verloren. Für Satelliten empfiehlt es sich deshalb, bei dem nun neu ausgerufenen Feind China ebenfalls militärisch zurückhaltend zu bleiben, um nicht an der Kriegspolitik und den Kosten einer weiteren militärischen Niederlage der USA beteiligt zu sein.

Eigentlich hat der Verlust eines Krieges und Flucht der Truppen immer auch den Rücktritt des Kriegsministers zufolge. Unsere gescheiterte Ministerin wird erst mit drei Monaten Verspätung abgelöst.


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (*15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

127 KOMMENTARE

  1. Als die Soldaten zurückkamen war niemand aus der Politik da. V-Minister (AKK) und Wehrbeauftragte (Eva Högl) hätten da sein müssen. Aber die suchen ja noch Nazis bei der Bundeswehr.

  2. „Erkenntnis: Die deutsche Politik darf sich Krieg und Frieden nicht durch Dritte bestimmen lassen.“

    Frau Dr Merkels Außenzwerg ist nicht nur in Deutschland eine Lachnummer. Ich finde ihn ja mit seinen Tippel Schrittchen richtig süß, aber Frau Dr. Merkels Entscheidung, diesen Zweig zum Außenminister zu machen, empfinde ich als persönliche Beleidigung

  3. „2. In Afghanistan war nie klar, welches Ziel die Bundeswehr dort hatte, welchen Sinn ihr dortiger Einsatz überhaupt hatte und welchem Plan dies dienen sollte.“

    Die Russen und Rambo 3 haben es damals nicht geschafft und der Islam hat sich bis heute ausgebreitet…
    Es gäbe einen Plan B, aber den muß ich mit ins Grab nehmen, wenn ich noch weiter hier verweilen will.

  4. Wieder dieser anti-anerikanische Unterton auf dem einstmals „pro-amerikanischen“ Blog PI-News. Ich kann mich immer weniger mit PI identifizieren. Schändlich…!

  5. bobbycar
    8. Juli 2021 at 20:14

    „Die Russen und Rambo 3 haben es damals nicht geschafft und der Islam hat sich bis heute ausgebreitet…“

    Ja es ist eine abenteuerliche Entscheidung, den Mohammedanismus zu bekämpfen, ohne aber das Wort Islam mit einem einzigen Wort zu erwähnen.

  6. Immerhin schon mal ein Artikel, der sich nicht mit Impfgedöhns und Maskenverweigerungshelden erschöpft. Vielen Dank!

  7. „PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (*15. August 1932 in Mettmann)“

    In Mettmann war ich als Solinger oft mit dem bobbycar auf dem Verkehrsübungsplatz in Gruiten 🙂

  8. Das dürften dann die einzig echten Kriegsflüchtlinge aus Afghanistan sein.

  9. Die Flucht der amerikanischen und deutschen Truppen aus Afghanistan könnte einen militärischen Wendepunkt in der Weltpolitik signalisieren. Die USA waren sogar mit ihren Satelliten nicht mehr in der Lage, ein kleines Land wie Afghanistan zu erobern. Sie haben wie in Vietnam – trotz technischer Überlegenheit – wiederum einen Krieg verloren.

    Mit dem, was heute die „humanitäre Kriegsführung“ erlaubt, sind Kriege gegen Partisanenarmeen auch nicht zu gewinnen.

    Davon ab…weder die Russen, noch die Amis und auch unsere Regierung hatten keinerlei Recht, Soldaten nach Afghanistan zu schicken.
    Was die machen, geht uns schlichtweg nichts an und wenn ein Bin Laden meint, von Afghanistan aus Anschläge auf den Westen zu koordinieren, zu befehlen und zu organisieren, dann fliegt man da drüber, nimmt ein paar Ziele wie Mohnfelder oder Koranschulen oder Taliban-Lager aufs Korn und fliegt wieder heim.

  10. servus ,
    nach dem befehl aus dem berliner führungsbunker ( nach order
    aus den USA ) um die islamisierung voranzutreiben , kam der abzug .
    die taliban mußte man nicht 2x bitten : deren vormarsch ist
    unaufhaltsam .
    und das alles nur , um gründe für eine aufnahme von weiteren
    2,8 mio ( davon ca. 1,2 mio nach D ) sog. „schutzbedürftiger“
    in die EU argumentativ zu untermauern .
    und 80% der kartoffeln merken nichts …..
    dummheit kann gravierende folgen haben …….

  11. „Die Entscheidung zum Krieg in Afghanistan ist allein von den USA getroffen worden, der Abzug ebenfalls. Wir haben ihn nur „aus Solidarität“ mitgemacht.“

    Stimmt nicht. Den Abzug hat Deutschland aus militärischer Hilflosigkeit mitgemacht.

    Und wenn Deutschland geblieben wäre, hätten wir uns nicht mehr hinter den Amerikanern verstecken können, sondern hätten selbst Verantwortung übernehmen müssen. Und welche Politiker hätten das nach außen vertreten sollen?

  12. Barackler 8. Juli 2021 at 20:22
    Immerhin schon mal ein Artikel, der sich nicht mit Impfgedöhns und Maskenverweigerungshelden erschöpft. Vielen Dank!
    ————-
    MeToo

  13. Dafür weiß Fw Jenny jetzt, wie Gefr Ronnie und Kevin in Mazar-i-Scharif Brunnen bohren.

  14. „weil das deutsche Kriegsspiel von Anfang an grundlos, sinnlos, militärisch nutzlos und lediglich als befohlene Pflicht einer Kolonie durch die herrschende Kolonialmacht erklärbar ist.“

    so ist es!
    Wir machen Vasallendienste.

  15. ike
    8. Juli 2021 at 21:07

    Leopard durften nicht unsere Soldaten schützen. Dänen und Kanadier hingegen waren mit den 60t-Raubkatzen sehr zufrieden.

  16. Wobei, ein entschlossener Einsatz gegen die Taliban, die morgen in Würzburg im Einkaufen sitzen und dann 2003 raus, hätte zumindest Wirkung gehabt.

    Aber zum Brunnenbohren und Mädchenschulen bauen wurde das „Amt Blanck“ 1956 nicht gegründet.

  17. „Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Feierliches_Gel%C3%B6bnis
    Mal nachgesehen wo Afghanistan liegt? Angebaut wird meist Opium. Und dort verteidigen wir unsere Freiheit?
    Die Russen haben schon was auf den Sack gekriegt. Jetzt waren die Amis dran. Die waren wenigstens so clever die Drecksarbeit von ihren Vasallen machen zu lassen. Und wir Deutschen zahlen und sponsern den Laden 20 Jahre lang. Immer wieder wird das Militär für politische Zwecke mißbraucht. Immer wieder werden Söhne und Töchter des Volkes für Politiker geopfert. Ja, meine Damen und Herren aller Parteien, auch der Grünen, die Toten können SIE sich auf die Fahnen heften. Egal ob hell- oder dunkelrot, SIE haben es nicht verhindert. Erklären sie doch mal den Eltern der Gefallenen wofür diese gestorben sind. Und vielleicht sind sie mal ehrlich.
    Übrigens, für die Kosten eines Tages Militäreinsatz könnte man allen Schulkindern Deutschlands ein Jahr jeweils ein freies Mittag geben.
    Es gibt bei den Soldaten eine Regel: Überleg dir ganz genau wen du hinter dir gehen läßt.
    Würdet ihr dass bei dieser Regierung ?

  18. Am 25.3.2021 hat der Bundestag (routinemässig) eine Mandatsverlängerung für den Afghanistan-Einsatz bis 31.01.2022 beschlossen.
    Drei Monate später erfolgte der überstürzte Abzug der Truppen, weil die Amerikaner plötzlich schneller das Land verließen.
    Wurde das Parlament ausreichend beteiligt?
    Nein!
    Diese Debatte hat man aus gutem Grund lieber vermieden.
    Ich dachte, die Bundeswehr ist eine „Parlamentsarmee“.

  19. Und jetzt gehen wir einen Schritt weiter. Wie wird es in Mali laufen?
    Der Weise lernt aus den Fehlern anderer, der Kluge lernt aus seinen Fehlern, doch der Narr aus keinen!

  20. Es ist ein verlorenes Land; ähnlich wie Somalia oder der Sudan und andere.

    So lange die Mentalität sich dort nicht ändert, hilft auch mittel- bis langfristig keine Besatzung.

    Die Leidtragenden dort sind die Frauen.

  21. Die Soldaten sollten dort Brunnen bauen (die versiegen inzwischen wohl wieder) und Mädchenschulen bewachen. Das hat sich wohl inzwischen auch erledigt.
    Deutschland musste als NATO-Staat da mitmachen und die Soldaten haben eine fette Auslandszulage kassiert. Da kann es dann halt auch mal passieren daß man sich die Rübe abschießen lassen muss. No Risk-no Fun. Die Russen und Amerikaner sind ja auch gescheitert.

    Was haben die Soldaten denn bei der Landung in H-Wunstorf erwartet? Einen roten Teppich, Blaskapelle mit Tusch, etwa die Merkel, die oberpeinliche AKK oder die Högl, die bei der Amri-Trauerfeier gelacht hat ? Nds.-Innenminister Pistorius nimmt dort bzw. im Nachbarflughafen Langenhagen nur „Flüchtlinge“ in Empfang.
    Viel mehr Sorgen bereitet mir daß die Soldaten ihre afghanischen Kollaborateure mitbringen. Würzburg reloaded? Die sind doch traumatisiert. Da passiert noch was!

  22. Lassen wir den Sarkasmus mit den Mädchenschulen und den Brunnen mal beiseite, dann könnte man als positiven Effekt des Einsatzes anmerken, dass wir durch den Einsatz der Soldaten 20 Jahre Zeit gewonnen haben, bevor die Taliban als islamistische Extremisten das Land übernehmen, was jetzt unweigerlich geschieht.

    Leider wurden diese 20 Jahre nicht politisch genutzt, um gegen den Islamismus vorzugehen.
    Im Gegenteil, weitere Länder sind radikalisiert, Migrationsströme in Gang gesetzt.

    Daher haben wir 20 Jahre verloren, um den „Kampf der Kulturen“ (Samuel Huntington) zu verhindern.
    Was derzeit in Afghanistan abgeht, können Medien nicht berichten, weil keine Journalisten or Ort sind.
    Es finden täglich Massaker durch die Taliban statt.
    Das Land ist verloren.

  23. Danke an den Autor, eine sehr gute Zusammenfassung!

    francomacorisano 8. Juli 2021 at 20:17

    Wieder dieser anti-anerikanische Unterton auf dem einstmals „pro-amerikanischen“ Blog PI-News. Ich kann mich immer weniger mit PI identifizieren. Schändlich…!

    ++++++++++

    Schändlich? Die Kriegstreiberei des amerikanischen militärisch-industriellen Komplexes nicht kritisieren zu dürfen? Das ist deshalb nicht „anti-amerikanisch“ denn Kadavergehorsam gibt es bei PI glücklicherweise nicht!

    Mit dem nicht vorhandenen Empfang der BW durch unsere erbärmliche Bundesregierung, die mit der Parole „unsere Werte und unsere Freiheit werden am Hindukusch verteidigt“ haben sie wieder einmal heuchlerisch die Öffentlichkeit getäuscht und dafür das Leben unserer Soldaten geopfert. Nur für ihren Narzissmus als Politikdarsteller und Phrasendrescher.
    Nächstes Ziel ist Russland, dann wird uns erzählt, dass die westlichen Werte in der Ukraine verteidigt werden und die Krim zurückerobert werden muss. Die Russlandhetze auf den GEZ-Zwangsfinanzierten Staatssendern läuft ja bereits seit Monaten auf Hochtouren.

    Der ehemalige Fremdenlegionär Thomas Gast findet die richtigen Worte:

    https://www.youtube.com/watch?v=eqzn9Omeuy8

  24. Vernunft13 8. Juli 2021 at 21:29
    Es ist ein verlorenes Land; ähnlich wie Somalia oder der Sudan und andere.
    ——–
    Oder Haiti. Da ist auch nichts mehr zu retten nach der Ermordung des korrupten Präsidenten.
    Eine Hinterlassenschaft der Kategorie „verbrannte Erde“ der Franzosen.
    Aber wenigstens hat das „arme aber glückliche“ Nachbarland Dom.Rep sofort die Grenze dichtgemacht um deren bescheidenden Wohlstand zu erhalten. Eine M. in der Situation hätte in der Situation dagegen die Grenze aufgemacht um „unschöne Bilder zu vermeiden“. Zur Zeit dürfen da nicht mal mehr Trucker und Wanderarbeiter passieren.

  25. Jetzt werden noch mehr Kuff****** aus Afghanistan nach Doitscheland kommen.
    Inclusive des ganzen Verwandtschaftsmob!
    Mord, Totschlag, Drogenhandel und andere Kriminalität sind vorprogrammiert!
    Und jedes Goldstück kostet ca. 30.000 € jährlich an Sozialhilfe!
    Prost, Mahlzeit!

  26. Da es keine Wehrpflicht Armee mehr ist, ist es auch nicht mehr meine Armee!
    Und wo steht bitte im Grundgesetz, das die Bundeswehr im Ausland dafür kämpfen muss, dass unsere „Freiheit“ verteidigt wird?
    Abschaffen, Grenzschutz ausbauen, fertig!
    Wäre problemlos möglich, aber dafür bräuchte man Chuzpe!e

  27. gonger 8. Juli 2021 at 21:41

    Oder Haiti. Da ist auch nichts mehr zu retten nach der Ermordung des korrupten Präsidenten.
    Eine Hinterlassenschaft der Kategorie „verbrannte Erde“ der Franzosen.
    […]

    Also die Franzosen haben sich vor nunmehr fast 200 Jahre aus Haiti verabschiedet.
    Wenn also eine Bevölkerung es zwei Jahrhunderte nicht schafft, etwas auf die Reihe zu kriegen, dann tut es mir leid.

  28. Die erste Rede eine AfD-MdB kurz nach deren Einzug in den Bundestag, die ich mir ganz angehört habe, war die von Alexander Gauland zu einer der zahlreichen Verlängerungen des Afghanistan-Mandates des Bundeswehr. Genau wie Prof. Hamer hier, auf den Punkt gebracht: dort hatte Deutschland nie etwas verloren.

  29. Die radikal-islamistischen Taliban werden in kurzer Zeit eine Schreckens-Terror-Herrschaft aufbauen..
    Große Flüchtlingsströme werden sich Richtung Europa = Deutschland aufmachen.
    Der Islamismus wird sich von Taliban-Afghanistan auf andere Länder ausweiten.
    Afghanistan-Pakistan-Iran wird der Kern der neuen anti-westlichen und anti-israelitischen Bewegung sein.
    Da können schnell andere Staaten instabil werden, die jetzt noch fest im westlichen Bündnis gesehen werden.
    Der Wendepunkt ist erreicht.
    Die Region ist ein Pulverfass und die Lunte brennt bereits.

    Amerika ist weit weg und sicher, aber Europa und die Südprovinzen der ehemaligen Sowjetunion sind in -Gefahr.
    Als amerikanischer Präsident kann man leicht aus Afghanistan abziehen lassen.
    Als Europäer hätte man dort bleiben müssen.

  30. Der Abzug der Bundeswehr war mehr als überfällig. Denn es war der dümmste, längste, teuerste und sinnloseste Einsatz der Bundeswehr seit ihrer Gründung im Jahre 1955. Außerdem sind heutzutage mehr Terroristen und Gefährder in Deutschland als zu Beginn des Einsatzes. Soviel zum grenzdebilen Hindukusch Spruch von Peter Struck (SPD).

    Aktuell gibt es laut Behördenangaben 615 islamistische Gefährder im Land
    Nicht mitgerechnet die zahlreichen Afghanen die deutsche Frauen abgestochen haben.

    https://rp-online.de/politik/deutschland/terrorismus-aktuell-leben-615-islamistische-gefaehrder-in-deutschland_aid-54433739

  31. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M.

    Kriegstreiberei des amerikanischen militärisch-industriellen Komplexes„? „Kadavergehorsam„?
    Da fehlt jetzt nur noch „Wallstreet“ und „Finanzjudentum„, dann wäre die NPD-Rhetorik perfekt.

    Ekelhaft. Die Lehre aus zwei Weltkriegen immer noch nicht begriffen…!

  32. Selbst in einem sächsischen Dorf an der B 96 legen die jungen und alten Mädchen und selbst die Gutmenschen-Männchen Kopftuch an,
    nachdem drei Toyota-Jeeps mit 25 bewaffneten Taliban den Bürgermeister und die drei Dorfpolizisten auf dem Marktplatz erschossen, geköpft und/oder gekreuzigt haben und nun von Haus zu Haus ziehen.

  33. Die Signalwirkung dieser Katastrophe auf die mohammedanische Welt macht mir weitaus größere Sorgen als der Abzug selbst.
    Das erste mal haben Mohammedaner gegen hochgerüstete Hightech-Armeen der Nato einen militärischen Sieg errungen.

  34. Die Bundeswehr erlebt gerade die größte Demütigung und Erniedrigung seit ihrem Bestehen.

    Der 20 Jahre andauernde Einsatz ist vollends gescheitert.

    Überall in Afghanistan rücken die Islamisten vor und zerstören jegliche Aufbauarbeit, die in 20 Jahren Afghanistaneinsatz mit vielen toten Deutschen Soldaten geschaffen wurden.

    Hier in Deutschland angekommen merken die BW Soldaten bald, dass die verbrecherischen CDU und SPD regierenden der Armee an der Heimatfront in den Rücken gefallen ist.

    Seit 2015 und schon in den Jahren davor lassen diese Volksverräter unzählige ISlmische Landnehmer in unser Land, darunter viele Afghahnen, die hier seit Jahren Deutsche Frauen und Mädchen ermorden und vergewaltigen.

    Der Merkel Afghane Hussein K. sagte über sein Opfer Maria Laeenburger:

    Ich wollte sie vergewaltigen und ficken.

    In der Woche der Heimkehr aus Afghanistan, erfahren unsere BW Soldaten, dass gerade die 13jährige Leonie von 3 Merkelafghanen sexuell geschändet und bestialisch ermordet wurde, während sich zeitgleich ein Merkelsomalier durch Würzburg metzelt und jeder Ausgang in einer Deutschen Großstadt wie in Stuttgart oder Augsburg in einer Massenschlägerei endet.

    Auch wenn euch keiner dieser Politverräter und Deutschlandabschaffer am Flughafen empfangen hat,

    Seid gegrüßt,

    Willkommen an der Heimatfront, Willkommen in der Hölle.

    Deutschland ist jetzt euer neues Afghanistan

    Auch wenn Heiko Maas in seiner geistigen Umnachtung sagt, dass der Afghanistan Einsatz ein voller Erfolg gewesen so, so ist aber die Wahrheit, das die Bundrswehr gerade den perversesten Dolchstoß ins Fleisch des Deutschen Volkes und damit auch in ihr eigenes Fleisch erlebt, den es jemals gegeben hat.

  35. […]
    Ebenso wie unsere Truppe ohne Plan überstürzt auf amerikanischen Befehl in den Krieg zog, ist sie unter Verlust von 59 Soldaten und ungeheurem Rüstungsmaterial nun auf der Flucht und bringt noch zehntausende von Kämpfern aus Afghanistan mit, welche nicht in die Hände der Sieger fallen wollen.
    […]

    Das ist nachweisbar falsch.

    Es waren Schröder/Fischer, die sich den USA aufdrängten und unbedingt dabeisein wollten – obwohl die USA die Bundeswehr wegen ihres damals schon immer desolateren Zustandes nicht brauchte, bzw. wollte.

  36. Die Bundeswehr war doch nicht auf Wunsch der Amerikaner in Afghanistan, sondern weil Schröder einen auf dicke Hose machen musste.
    Und die Russen haben nicht gegen die Afghanen verloren, sondern gegen die CIA und Rambo 3. Die Mudschahidin waren eine Mißgeburt der CIA, ansonsten hätten die Afghanen mit Steinen und Knüppeln gegen die Russen kämpfen müssen.
    Ich wunder mich immer wie schnell alles vergessen wird.

  37. Das_Sanfte_Lamm
    8. Juli 2021 at 21:59

    „Wenn also eine Bevölkerung es zwei Jahrhunderte nicht schafft, etwas auf die Reihe zu kriegen, dann tut es mir leid.“

    In Haiti führen Neger seit zweihundert Jahre exemplarisch vor, wie ein Staat aussieht, wenn er von Negern geführt wird. Ein lehrbuch Beispiel

  38. gonger
    8. Juli 2021 at 21:41
    Vernunft13 8. Juli 2021 at 21:29
    Es ist ein verlorenes Land; ähnlich wie Somalia oder der Sudan und andere.
    ——–
    Oder Haiti.
    ++++

    Von mir aus können sich diese Länder zuscheißen!
    Deutschland sollte sich da raushalten und keinen einzigen Kuff****** importieren!
    Stattdessen vernünftige Grenzkontrollen durchführen und sämtliche illegale Ausländer zügig abschieben!

  39. @Das_Sanfte_Lamm 8. Juli 2021 at 22:31

    Merkel wollte die Bundeswehr nach Irak schicken. Doch Schröder war dagegen.

  40. Vernunft13 8. Juli 2021 at 21:29
    Es ist ein verlorenes Land; ähnlich wie Somalia oder der Sudan und andere.

    So lange die Mentalität sich dort nicht ändert, hilft auch mittel- bis langfristig keine Besatzung.

    Die Leidtragenden dort sind die Frauen.

    ————————————————–

    Deutschland oder Afghanistan??? 🙂

  41. ghazawat 8. Juli 2021 at 22:32

    In Haiti führen Neger seit zweihundert Jahre exemplarisch vor, wie ein Staat aussieht, wenn er von Negern geführt wird. Ein lehrbuch Beispiel

    Ich bin zwar grundsätzlich kein Freund historischer Vergleiche, aber man sollte sich einmal die Geschichte Europas nach Ende des Römischen Reiches betrachten und wie oft europäische Länder völlig zerstört und fast verschwunden waren, wieder aufstanden und sogar zu Weltmächten wurden.
    Was also machen die maximalpigmentierten Menschen anders als die weissen Europäer, dass die nichts, aber auch absolut nichts auf die Reihe kriegen?

  42. Das angeblich „aufgebauschte Problem“:

    WEGEN BERICHTERSTATTUNG ÜBER FRAUENMORDE
    Linksextremisten stürmen Büros von „oe24“

    Angriff auf die Pressefreiheit: Weil sie mit ihrer Berichterstattung nicht einverstanden waren, stürmten Mitglieder einer linksextremistischen Gruppe die Büros der österreichischen Nachrichtenseite „oe24“!

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/linksextremisten-stuermen-bueros-von-oe24-wegen-frauenmord-berichte-77025172.bild.html

  43. Ich bin ein Freund der USA oder besser der freiheitlichen Werte der USA, doch ich möchte weder auf Russen, noch auf Chinesen schießen, Herr Biden.

  44. Gerade vorhin bei Restle-TV aka
    Monitor!

    Ab jetzt darf keiner der afghanischen
    Genital-Fachkräfte je wieder in
    das Land seiner Ahnen zurück geschickt werden!
    No Way! Die Freiheit wird nicht mehr
    am Hindukusch verteidigt,also vollkommene Legitimation zum Bleiben!

    Das zweite wichtige Thema von
    Kommunisten-Restle
    war die unmittelbare Übernahme
    von Schland ,durch einer Hand
    voll verbliebenen „Hammer-Skins“
    Drehhofer muß sofort aktiv werden!
    Sonst ist Deutzelan verloren.

    Ach ja,zu Würzburg wurde der Mantel
    des Schweigen gebreitet!
    Keine Silbe über Merkels Gast!

  45. francomacorisano 8. Juli 2021 at 20:17
    Wieder dieser anti-anerikanische Unterton auf dem einstmals „pro-amerikanischen“ Blog PI-News. Ich kann mich immer weniger mit PI identifizieren. Schändlich…!
    ————————–
    Das sehe ich auch so.

    Nur das letzte Wort empfinde ich als unpassend.

  46. Ich habe gerade gehört, dass sich Delta immer mehr ausbreitet und das bei sinkender Impfbereitschaft.
    Da überlegt man nun, wie man die Leute für die Impfung erreicht, also wie man die Menschen mitnimmt.

    Da kommen Vorschläge wie, dass man in Einkaufszentren ein Impfangebot macht, usw. Als ich worde vorschlagen, sie impfen auch im Wald. Da können sie auch mich mitnehmen.

  47. Dem Text ex Dr. Eberhard Hamer ist nichts weiter hinzuzufügen, doch systembedingt, welches solche Grundsatzentscheidungen nicht durch’s Volk sondern durch ein mehr oder weniger kompetentes (korruptes) Parlament entscheiden lässt, hat keine Chance aus dem Teufelskreis herauszukommen.
    Das die Nato ein Hochsicherheitsrisiko für den Westen darstellt, dürfte inzwischen vielen Menschen klar sein, – es wäre an der Zeit, die Frage der Mitgliedschaft, mit allen Vor- und Nachteilen (Konsequenzen) dem Volk vorzulegen.
    Islam und Politiker: Wer vor dem Krieg flieht, wird vom Krieg eingeholt, oder wer den Aggressor schont, leugnet oder lobhudelt erntet von diesem nur Verachtung und über früher oder später die Versklavung oder den Tod. Die Medien und die Politik sind auf einem Niveau angelangt, dass nicht einmal mehr einem Bordell entspricht. Wenn dann noch unreife, pubertierende Bubis und Girlis sich als Regierungschef vorstellen, – dann noch Stimmen kriegen, – kann man nur sagen; verwundert Euch nicht, wenn ich die Musel totschlagen wo sie Euch finden. Der Fehler liegt hier nicht beim Musel, sondern bei „Idioten“ die unsere Länder zum Aufmarschgebiet von Steinzeitmenschen machten und deren WÄHLER!

  48. Man hätte sich auch an die Sowjets erinnern können. Die haben in Afghanistan so viel Blut gelassen, dass sie es nach 9 Jahren Krieg freiwillig verlassen haben. Afghanistan ist nicht zu erobern, war die Erkenntnis. Es hat vielleicht eine Grenze auf der Landkarte, aber es gibt dort niemanden, der rechtsgültig eine Kapitulation unterschreiben könnte. Dort kämpft jeder für sich gegen bewaffnete Fremde. Und untereinander bekämpfen sich die Afghanen auch ……. es sind wohl wehrhafte Querköpfe, die nicht zu demokratisieren sind. Weder mit Gewalt noch mit guten Worten.

  49. @ Barackler 8. Juli 2021 at 20:22

    Immerhin schon mal ein Artikel, der sich nicht mit Impfgedöhns und Maskenverweigerungshelden erschöpft. Vielen Dank!

    ————————–

    Ich verweigere die Maske immer, wo es möglich ist, ohne Dritte, etwa Verkäuferinnen, die selbst um ihren Job Angst haben, hineinzureiten. Einfach weil die Masken, gleich welcher Ausführung, vollkommen sinnbefreit sind (Viren, wenn es denn gefährliche gäbe, lachen sich tot über solche Maschendrahtzäune) und lediglich als Unterwerfungsgeste unter das System Merkel fungieren. Also bin ich wohl ein „Maskenverweigerungsheld“. Den Artikel habe ich dennoch mit Interesse und Gewinn gelesen.

  50. Hans R. Brecher 8. Juli 2021 at 22:44

    „LIEBE CABRIOLET-FAHRER*INNEN“!
    So gendert die Stadt München
    ——————————-
    Steigen die CABRIOLET-FAHRER aus, sind die CABRIOLET-FAHRER*AUSSEN.

  51. eule54 8. Juli 2021 at 23:02

    Das_Sanfte_Lamm
    8. Juli 2021 at 22:38
    ghazawat 8. Juli 2021 at 22:32

    In Haiti führen Neger seit zweihundert Jahre exemplarisch vor, wie ein Staat aussieht, wenn er von Negern geführt wird. Ein lehrbuch Beispiel.
    ——-
    Was also machen die maximalpigmentierten Menschen anders als die weissen Europäer, dass die nichts, aber auch absolut nichts auf die Reihe kriegen?
    ****

    ***gelöscht***
    ——————-
    Diese Ausdrucksweise ist politisch bedenklich. Wie wär’s mit Carbon(n)i(e)ten.

    MOD: Wir haben den Kommentar von „eule54“ gelöscht.

  52. ghazawat 8. Juli 2021 at 22:32

    .
    Hab mich
    für eine Weile
    mal mit der Geschichte
    von Haiti, der einstmals wohl
    reichsten französischen Kolonie
    beschäftigt, insbesondere vor und
    nach der franzöischen Revolution.
    Oh Schreck und Graus kann ich
    da nur sagen. Aber die Neger
    hatten da auch einen Kaiser
    auf ihrem Teil dieser Insel,
    und der hat sich Schloß
    Sanssouci als Kopie
    in den Dschungel
    bauen lassen.
    Ist natürlich
    schon lang
    verfallen.
    .

  53. .
    Man hätte
    Afghanistan
    Afghanistan sein
    lassen und also nicht
    versuchen sollen, das Land
    westlich machen zu wollen und
    besser Geld und Einsatz dafür
    verwendet, das Vordringen
    des Islams hierzulande
    mit Entschlossenheit
    zurückzudrängen .
    So wäre das Geld
    viel effektiver
    eingesetzt
    worden.
    .

  54. .
    PS
    Aber der
    Schröder mußte
    ja ‚uneingeschränkte
    Solidarität im Fernsehen
    verkünden; und das auch
    noch gleich zweimal —
    „Ich wiederhole …“
    Nun, da ging ja
    noch der Bin
    Laden um.
    .

  55. Zum Bilderverbotstrang drei Artikel darunter.

    Sachte wird die Helligkeit zunächst noch gedimmt,
    ehe die Dunkelheit hereinbricht, die viele Menschen zuvor so noch nie gesehen haben.
    Die Macht der Ohnmacht wird unbeschreiblich groß sein.
    und die Wand zu Rettendem undurchdringlich.

  56. ThomasEausF 8. Juli 2021 at 23:10
    francomacorisano 8. Juli 2021 at 20:17
    Wieder dieser anti-anerikanische Unterton auf dem einstmals „pro-amerikanischen“ Blog PI-News. Ich kann mich immer weniger mit PI identifizieren. Schändlich…!
    ————————–
    Das sehe ich auch so.

    Nur das letzte Wort empfinde ich als unpassend.

    Man sollte aufhören, sich selbst zu belügen und eingestehen:
    Die Zeit der USA als Welt- und Ordnungsmacht ist abgelaufen und wir stehen an der Schwelle eines neuen Zeitalters.
    Ich behaupte, Trump hatte das ebenso erkannt und wollte deswegen Industrien und somit Arbeitsplätze zurückholen und sich aus der großen Weltpolitik militärisch raushalten – nur das schien vielen nicht gefallen zu haben.
    (um klarzustellen: ich mag den plumpem Antiamerikanismus ebenso wenig).

    Zukünftig wird in Peking bestimmt, wo es langgeht – ob es uns nun gefällt oder nicht.

  57. Der Islahm hat sich halt weiter ausgebreitet …und die deutschen Toten sind nicht der rede wert für kkb oder wie sie auch heisst –

  58. Ach….kommt da was?

    Appell für Afghanistan-Soldaten? „Sollte vor dem Reichstag stattfinden“

    Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer (CDU) will den Appell für die aus Afghanistan zurückgekehrten Soldaten an ihrem Amtssitz durchführen. Nun regt sich Widerspruch aus der Unionsfraktion: Nur mit einem Appell vor dem Bundestag werde man der „Parlamentsarmee“ gerecht. […]

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article232382995/Bundeswehr-Appell-fuer-Afghanistan-Soldaten-Sollte-vor-Reichstag-stattfinden.html#Comments

  59. .

    (Achtung, dieser Beitrag enthält satirische Elemente)

    .

    1.) Unter A.H. wäre das nicht passiert.

    2.).Der hatte bekanntlich vom Generalstab Eroberungs-Pläne für Afghanistan u. Indien ausarbeiten lassen, ehe sich das Kriegsglück 1942/1943 in Rußland wendete.

    .

  60. .

    (Achtung, dieser Beitrag enthält satirische Elemente)

    .

    1.) Viel aktueller ist doch Frage, wie Schlacht „Pasta“ gegen „fish and chips“ ausgeht.

    .

  61. Die armen jungen männl. Möntschen aus Affgharnixkan sind ja auch nicht allein selbst schuld daran, daß sie mächtig hinter allem her sind, was sich westlich elegant auf zwei Beinen bewegt.
    Zum Glück ist es dem aufgeklärten Westen, in seinem eigenen Kulturkreis gelungen, diese Zudringlichkeiten einigermaßen zivilisiert zu kultivieren.

    https://www.youtube.com/watch?v=YYkX_QzvYz0

  62. .

    Herr Prof. Hamer,

    1.) ich vermisse einen Master-Plan, Deutschland wieder großartig zu machen.

    2.) Dazu müssen Ideen aus allen Bereichen der Gesellschaft kommen. Vor allem müssen die Mio. unproduktiven illegalen Ausländer raus.

    3.) Und Sie selbst, Herr Prof. Hamer, bezifferten die Kosten für Ausländer hier im Land und Billionen-Geschenke an ausländische Staaten auf 3 Billionen Euro.

    Wenn denn das überhaupt reicht.

    4.) Allein der Schaden durch ca. 500.000 kultur- und volksfremde anal-fa-beet-ische Schüler ist kaum zu quantifizieren. Diese blockieren das Lerntempo unserer eigenen weißen Bio-Deutschen Kinder.

    https://www.google.com/amp/s/amp.welt.de/politik/deutschland/article166523803/Lehrer-verzweifeln-an-Fluechtlings-Willkommensklassen.html

    .

  63. eo 9. Juli 2021 at 00:10
    ghazawat 8. Juli 2021 at 22:32

    .
    Hab mich
    für eine Weile
    mal mit der Geschichte
    von Haiti, der einstmals wohl
    reichsten französischen Kolonie
    beschäftigt, insbesondere vor und
    nach der franzöischen Revolution.
    Oh Schreck und Graus kann ich
    da nur sagen. Aber die Neger
    hatten da auch einen Kaiser
    auf ihrem Teil dieser Insel,
    und der hat sich Schloß
    Sanssouci als Kopie
    in den Dschungel
    bauen lassen.
    Ist natürlich
    schon lang
    verfallen.
    .

    —————————————–

    Der vom Erdbeben zerstörte Präsidentenpalast ist schon der dritte an dieser Stelle! Die zwei Vorgängerbauten sind jeweils durch Pulverexplosionen zerstört worden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sidentenpalast_(Haiti)

    Der erste Palast gleicht tatsächlich dem Schloss von Sanssouci, wie man auf der französischsprachigen Wiki-Seite sehen kann. Der zweite Palast sieht eher einem Bahnhofsgebäude ähnlich.

    https://fr.wikipedia.org/wiki/Palais_national_(Ha%C3%AFti)

    Interessant!

    Vielen Dank für den Hinweis!

    PI bildet! 🙂

    Kennst Du auch das berühmte Werk Heinrich Handelmanns über Haiti? Hab’s vor längerer Zeit mal gelesen.

    Link im folgenden Post.

  64. Wetten, dass sich jetzt mindestens halb Afghanistan als „Flüchtlinge“ auf den Weg nach Deutschland machen wird?

  65. OT

    (…)

    Was wurde dieser lieben, alten Dame bloß angetan? Erschütternde Szenen im Prozess gegen Mohamed M. (33), der mit einem Komplizen eine Seniorin (93) in ihrem Haus gefesselt, entkleidet und ausgeraubt haben soll.

    (…)

    Sie legt ihre Hand auf den Brustkorb. „Da, wo er drückte, tut es weh. Und ich wurde ausgezogen. Hose, Schuhe, Unterhose. Ich war untenherum nackt. Er hat mich ja auch anderweitig angefasst. Am Bauch und (…). Das ist gerade in meinem Alter sehr schlimm. Ich dachte, sie wollen mich vergewaltigen.“

    https://www.bild.de/regional/bremen/bremen-aktuell/erschuetternd-opfer-93-er-hat-mich-auch-anderweitig-angefasst-77008174.bild.html

  66. @ Thomas_Paine 1:58

    Ja, sicher. 20 Jahre lang wurden sie hereingebeten und nun erst recht.
    Ist ein voller Erfolg für die Grünen und die grünlinke CDU/CSU.

    Es ist nur noch zum Verzweifeln.

  67. Das Ganze ist nur noch als „ Bekloppte „ Politik zu bezeichnen . Während des Einsatzes in Afghanistan sind hier in Deutschland mehr Bürger von afghanischen „ Flüchtlingen „ ermordet , vergewaltigt und schwer verletzt worden !! Das ist nur noch als strunzdämlich und verantwortungslos zu bezeichnen . Das kommt , wenn man Frauen an die Schalthebel der Macht lässt !!!

  68. @ Penner 3:18

    Ist ja alles von langer Hand geplant, um uns zu vernichten, zu islamisieren.
    Um unsere Kultur auszulöschen.

    Ich verstehe nur nicht, dass so viele Europäische Männer einfach dabei zuschauen.

  69. friedel_1830 9. Juli 2021 at 01:37 :

    Gaanz einfach, Deutschland muss alle Drogen, welche unter der SPD, 1970, illegalisierten Drogen wieder legalisieren, dann gehen fast alle Musels, mit Nordafrikanischen Kleindealer Gfolge, da deren Haupteinnahmequelle, eben der illegale Handel, mit eben diesen Substanzen ist !!!
    Neuzuwanderungen, wird es dann kaum noch geben !!!!
    Wir hätten dann auch wieder saubserste Bahnhöfe und Parks, mit sehr angenehmer Optik, nämlich, ohne glauben zu müsssen, man befinde sich in Istanbul, oder am Kongo !!!

  70. Haiti duerfte in etwa so unabhaengig von den Franzosen sein wie Mali oder Ruanda.

  71. Also mir stellt sich die Sache mit den islamischen Staaten doch komplizierter dar. Ich frage mich, ob der Islam nicht doch einfach nicht anders kann als die Welt zu unterwerfen. Das muß auch überhaupt nicht offiziell koordiniert werden, so lange Jeder Moslem (oder jedenfalls eine hinreichende Zahl) sich islamkonform einfach so verhält, dass das als ständige Bedrohung präsent ist.

    Sicher man kann nicht naiv den Islam als Gegner des Westens betrachten; denn der Westen kooperiert ja mit seiner eigenen islamischen Unterwanderung, was ein ziemlicher Widerspruch ist. Man greift die Länder an und läßt den Feind ins eigene Land.

    Ich weiß nicht was dahinter steckt. Bis zu Syrien hatte ich eine Theorie , die das beantworten konnte. Heute habe ich keine Theorie (VT) mehr, die das löst.

  72. Afghanistan lebt vom Opium.

    Auch der IS wird versuchen, an diesem lukrativen Geschaeft teilzuhaben.

  73. Die Amis wollen es in zwanzig Jahren nicht vermocht haben, etwas gegen den Opiumanbau zu unternehmen.

  74. Das Problem ist der anarchische Islam. Er zieht gerade im Westen ein. Wie will ich die Bevölkerung in Afghanistan überzeugen und schützen, wenn ich zu Hause mit dem Problem dank feiger, verlogener vor allem linker Appeasementpolitik nicht mehr fertig werde?

  75. Der Kommentar von RASMUS hat die Situation in der Analyse auf den Punkt gebracht. Doch unsere Politiker haben keine Haltung mehr und sind beim Kampf um Freiheit und Demokratie außenpolitische Knetmasse.

  76. Diese und künftige deutsche Regierungen, solang deren „Führer“ Deutsch sind, werden immer das tun, was andere ihnen befehlen, eigene Ziele und Interessen haben sie nicht, die es zu verfolgen gilt. Immer Mitläufer und Handlanger für die Drecksarbeit.

  77. Edgar WOLLUST zeigt : “ Der STECHER „.
    „Corona: Spahn will Jugendliche auch ohne STIKO-Empfehlung impfen“
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/124118/Corona-Spahn-will-Jugendliche-auch-ohne-STIKO-Empfehlung-impfen

    „DIE ZEIT“ zeigt : „Ingo Arzt – Spahns Sprachrohr“
    „Wir brauchen eine kalte Impfpflicht, um Kinder zu schützen ™
    …Noch haben wir kollektiv die Verantwortung, Kinder vor einer Infektion zu bewahren. “
    HAttps://www.zeit.de/gesundheit/2021-07/impfstrategie-corona-kinder-jugendliche-impfpflicht-beschraenkungen

    „Intensivmediziner halten Maskentragen weiterhin für notwendig
    Lockerungen soll es laut Ärzt*_(snip, Ärzten) erst ab einer Impfquote von 85 Prozent geben. “

    > Bei stagnierenden Impfzahlen – selbst mit verzweifelt populistisch-dumpfen
    Lock-Leckerlies wie Freibier und Fussballticket, also auf absehbare Zeit nie.

  78. „Uli Henkel interveniert: Mohammed als Vorbild im Unterricht – Wahnsinn!“
    Aus der 87. Plenarsitzung des Bayerischen Landtags vom 06.07.2021
    https://www.youtube.com/watch?v=qbR4ioqxO90

    Inhalt: Auf Nachfrage von Henkel an eine islam-unwissende GruenKhmerin,
    warum Mohammed in bayrischen Lehrbuechern als Vorbild fuer frauen steht,
    weicht diese aus mit Hinweis auf AFD als frauenfeindliche Partei.
    Feigheit und Ahnungslosigkeit mit Grundlosigkeit ersetzt.

  79. Deutschland ist aussenpolitisch gesehen ein Zwerg, somit durch Maas ideal repräsentiert.

    Übrigens bin ich gegen Bärbocks Buch, der Umwelt zuliebe! Sollte sie eine Neuauflage verhindern, hätte sie eine erste Tat vollbracht, die dem Umweltschutz etwas bringt.

  80. Aus dem gestrigen Rundbrief der Botschaft des Staates Israel, Berlinistan

    „Israel hat #Libanon Hilfe angeboten angesichts der schweren Wirtschaftskrise des Landes.

    „Als Israeli, als Jude und als Mensch schmerzt mein Herz,
    wenn ich die Bilder von hungernden Menschen auf den Straßen des Libanon sehe.“ Vetreidigungsminister Benny Gantz
    https://twitter.com/IsraelinGermany/status/1412351982015336449

    Warum der Hinweis ? Weil Israels Hilfe seinen israelhassenden Nachbarregimen
    und den Israelhassern der Welt beweisst, wer der Gute im Nahen Osten ist.
    Hezballah, Hamas & Co minimieren, deren Bevölkerung helfen. Bravo.

    Shabath Shalom.

  81. Nur mal nebenbei : dieser Irrsinn hat uns nicht nur 12,5 Milliarden € sondern auch 59 Bundeswehrsoldaten das Leben gekostet ! Zu verantworten durch total unkompetente Verteidigungsminister*innen der letzten 20 Jahre ! Trotz der Bemühungen in diesem Trümmerland Ordnung zu schaffen , sind die Taliban wieder auf dem Vormarsch und erobern neue Gebiete . Der Flüchtlingsstrom aus Afghanistan nach Deutschland ging ebenso weiter und wird nach dem Rückzug der Militärs wieder richtig Fahrt aufnehmen . Momentan leben bei uns ~ 300.000 Afghanen , überweigend junge Männer von denen fast täglich welche durch extreme Gewalttaten Schlagzeilen machen .Was für ein Wahnsinn !

  82. Wer an Amis vertraut, den allen ergeht es so! die werden verraten. Amis schaetzen deren Vasallen- Pudeln nicht.
    Es ist traurig zur eine Nation zu gehoeren mit der so umgegangen wird…. aber ihr- Bundies werdet es , ja nicht begreifen. Euch fehlt das Selbstwertgefuehl und Stolz. Gaenzlich.

  83. friedel_1830 9. Juli 2021 at 01:20
    .
    (Achtung, dieser Beitrag enthält satirische Elemente)
    .
    1.) Unter A.H. wäre das nicht passiert.
    2.).Der hatte bekanntlich vom Generalstab Eroberungs-Pläne für Afghanistan u. Indien ausarbeiten lassen, ehe sich das Kriegsglück 1942/1943 in Rußland wendete.
    ———————————————————————————–
    Das Kriegsglück hat sich bereits schon viel früher von Deutschland abgewendet.
    Die deutsche Kriegsmarine hatte mit dem Feldzug in Norwegen 1940 eine vernichtende Niederlage erlitten. 10 Kreuzer wurden versenkt und zig tausende Soldaten/ Seeleute sind ums Leben gekommen. Die Operation Seelöwe musste aufgegeben werden als die Luftschlacht um England mit riesigen Verlusten für die Luftwaffe krachend gescheitert ist.
    Der schnelle Sieg in Jugoslawien entwickelte sich zu einem dauerhaften und verlustreichen Partisanenkrieg der viele deutsche Verbände dort band.
    Die Luftlandeoperation auf Kreta war für die Fallschirmjägertruppe ein einziges Desaster.
    Die Besetzung der Insel wurde mit viel Blut erkauft.
    Anders als es die Wochenschauen suggerierten war bereits vor dem Russlandfeldzug gehörig der Wurm drin.

  84. Erkenntnis: Die deutsche Politik darf sich Krieg und Frieden nicht durch Dritte bestimmen lassen. Wir müssen hier eigenständige, auf unsere eigenen Interessen ausgerichtete Außen- und Militärpolitik betreiben.
    * * * * *
    Ja, das ist die Erkenntnis! Und warum handeln wir nicht danach?
    Weil nur wenige wissen, dass wir de facto in einem besetzten Land leben, in dem ein Grundgesetz das Zusammenleben regelt.
    Es ist eine „Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft“ (Carlo Schmid, 1948)
    Wir haben hier in unserem Lande quasi nichts zu sagen, bzw. zu bestimmen. (Horst Seehofer, 2010)

  85. rasmus 9. Juli 2021 at 04:00
    @ Penner 3:18

    Ist ja alles von langer Hand geplant, um uns zu vernichten, zu islamisieren.
    Um unsere Kultur auszulöschen.

    Ich verstehe nur nicht, dass so viele Europäische Männer einfach dabei zuschauen.
    — In Westeuropa gibt es keine Maener. Nur Kstrate und Transvestite…..

  86. friedel_1830 9. Juli 2021 at 01:37
    .

    Herr Prof. Hamer,

    1.) ich vermisse einen Master-Plan, Deutschland wieder großartig zu machen.

    2.) Dazu müssen Ideen aus allen Bereichen der Gesellschaft kommen. Vor allem müssen die Mio. unproduktiven illegalen Ausländer raus.

    3.) Und Sie selbst, Herr Prof. Hamer, bezifferten die Kosten für Ausländer hier im Land und Billionen-Geschenke an ausländische Staaten auf 3 Billionen Euro.

    Wenn denn das überhaupt reicht.

    4.) Allein der Schaden durch ca. 500.000 kultur- und volksfremde anal-fa-beet-ische Schüler ist kaum zu quantifizieren. Diese blockieren das Lerntempo unserer eigenen weißen Bio-Deutschen Kinder.
    —Liebe Friedel, ich werde an Stelle des Proff. antworten.
    Deutschland wieder großartig zu machen ist unmoeglich. Da es kein Deutschland gibt . Es gibt allerdings , ein Shithole namens BRD- Kolonie der USA. Und die wird verschwinden und aufloesen im Chaos und Elend.

  87. Pit Pan 8. Juli 2021 at 23:24
    Man hätte sich auch an die Sowjets erinnern können. Die haben in Afghanistan so viel Blut gelassen, dass sie es nach 9 Jahren Krieg freiwillig verlassen haben. Afghanistan ist nicht zu erobern, war die Erkenntnis. Es hat vielleicht eine Grenze auf der Landkarte, aber es gibt dort niemanden, der rechtsgültig eine Kapitulation unterschreiben könnte. Dort kämpft jeder für sich gegen bewaffnete Fremde. Und untereinander bekämpfen sich die Afghanen auch ……. es sind wohl wehrhafte Querköpfe, die nicht zu demokratisieren sind. Weder mit Gewalt noch mit guten Worten.
    —- Das sind echte Maener! das sind Helden -die Afghanen. Und wisst ihr was- als erstes werden die mit eigenen Verraeter klar kommen, den, die mit dem NATO und anderen Besaetzern kollaboriert haben.

  88. .

    An: Watschel 9. Juli 2021 at 09:08 h

    .

    ( friedel_1830 9. Juli 2021 at 01:20
    .
    (Achtung, dieser Beitrag enthält satirische Elemente)
    .
    1.) Unter A.H. wäre das nicht passiert.
    2.).Der hatte bekanntlich vom Generalstab Eroberungs-Pläne für Afghanistan u. Indien ausarbeiten lassen, ehe sich das Kriegsglück 1942/1943 in Rußland wendete.
    ———————————————————————————–
    Das Kriegsglück hat sich bereits schon viel früher von Deutschland abgewendet.
    Die deutsche Kriegsmarine hatte mit dem Feldzug in Norwegen 1940 eine vernichtende Niederlage erlitten. 10 Kreuzer wurden versenkt und zig tausende Soldaten/ Seeleute sind ums Leben gekommen. Die Operation Seelöwe musste aufgegeben werden als die Luftschlacht um England mit riesigen Verlusten für die Luftwaffe krachend gescheitert ist.
    Der schnelle Sieg in Jugoslawien entwickelte sich zu einem dauerhaften und verlustreichen Partisanenkrieg der viele deutsche Verbände dort band.
    Die Luftlandeoperation auf Kreta war für die Fallschirmjägertruppe ein einziges Desaster.
    Die Besetzung der Insel wurde mit viel Blut erkauft.
    Anders als es die Wochenschauen suggerierten war bereits vor dem Russlandfeldzug gehörig der Wurm drin. )

    .

    ________________________________________

    .

    Gelesen, danke für Antwort.

    Ich gebe Ihnen in großen Teilen recht.

    Dünkirchen und Scheitern der Lufthohheit über England und damit Unmöglichkeit einer Invasion („Seelöwe“) der Insel waren kriegsentscheidend.

    Norwegen war mMn. ein militärischer Erfolg für Deutschland, wir waren etwas schneller als die Engländer und hatten die kriegswichtigen Erze.

    Ein Doppelkrieg gegen Rußland / USA war mit mathematischer Sicherheit nicht zu gewinnen wegen der geografischen Größe beider Länder und deren Ressourcen.

    Außerdem hatten die eigentlich dann besiegten Engländer/ Franzosen immer noch ihre gewaltigen Kolonial-Gebiete mit entsprechenden Möglichkeiten.

    Der Krieg war am 3. Sept. 1939 verloren, als England und Frankreich gleichzeitig Deutschland als Reaktion auf Polen-Überfall (Beginn 1. Sept.) ein Ultimatum stellten und Deutschland es verstreichen ließ.

    Wäre es bei einem isolierten bi-nationalen Krieg Polen-Deutschland geblieben, sähe die Sache anders aus.

    Kreta ist ein Nebenthema, entscheidender war die alliierte Landung in Marokko und der Rückzug Rommels Afrikakorps.

    Die Verzögerung des Rußland-Angriffs durch Balkan hat keinen wesentlichen Unterschied gemacht. Auch eine Eroberung Moskaus oder Belagerung (wie Leningrad) hätte auf lange Sicht Deutschland militärisch nicht den Sieg im Osten bringen können.

    Dazu ist das Land einfach zu groß, die wichtigen Militärfabriken lagen hinter dem Ural. Die Russen wurden von Anfang an massiv von USA unterstützt mit Kriegsgerät (Land-Lease-Act).

    Wo stünde unser schönes Deutschland ohne den 30-jährigen Krieg (1914-1945) ?

    .

    Friedel

    .

  89. francomacorisano 8. Juli 2021 at 22:08

    @ Aktenzeichen_09_2015_A.M.

    „Kriegstreiberei des amerikanischen militärisch-industriellen Komplexes„? „Kadavergehorsam„?
    Da fehlt jetzt nur noch „Wallstreet“ und „Finanzjudentum„, dann wäre die NPD-Rhetorik perfekt.

    Ekelhaft. Die Lehre aus zwei Weltkriegen immer noch nicht begriffen…!

    +++++++++++++++++++++++++++++

    Pöbelei ist keine Argumentation.

    Also schießen Sie mal los. Sie meinen also, dass es falsch und ekelhaft sei, die Außenpolitik in der Geschichte der USA als aggressive Kriebstreiberei zu bezeichnen? Sie wollen doch nicht etwa Beweise dafür einfordern? „So dumm kann keiner sein…“ (Zitat Klaus Kinski)

    Dass die Amerikaner das Nato-Mitglied Deutschland als Erfüllungsgehilfen ausnutzt, hat Herr Dr. Hamer hier eindrucksvoll erklärt, auch das passt Ihnen nicht. Wo sind Ihre Gegenargumente?

    Ich nenne es Kadavergehorsam, keine Kritik an dem Establishment der USA üben zu dürfen, um nicht unter den für linke oder faschistische Dogmatiker eigentlich typischen Generalverdacht zu fallen. Wenn ich den Kurs der amerikanischen Außenpolitik in der Vergangenheit und heute kritisiere, dann ist das kein Anti-Amerikanismus, den Sie hier reflexartig unterstellen. Ich habe nichts gegen das amerikanische Volk, genau so wenig wie gegen andere Völker, mit mir läßt sich pauschal kein Feindbild aufbauen! Jedes Volk ist Opfer seiner Regierung, siehe Deutschland, dass wohl Ihrer schematischen Logik am meisten gehasst werden müsste.

    Sie selbst dichten mir dazu noch Unterstellungen an, die ich gar nicht behauptet habe um dann für sich zu schlussfolgern, mich in die Nähe der NPD-Ideologen zu stecken. Der Begriff „militärisch-industrieller Komplex“ ist keine Erfindung der Rhetorik von NPD-Leuten. Sie können es auch „Deep State“ nennen!

    Mich interessieren bereits seit meiner Schulzeit die Ereignisse und Hintergründe von WKI , WKII, die Weimarer Republik und die Deutsche Geschichte bis zur Gegenwart.

    Jetzt bin ich aber gespannt, was Sie anhand meines von Ihnen unterstellten „Antiamerikanismus“ glauben, dass ich keine Lehren aus den zwei Weltkriegen gezogen hätte……

    Legen Sie mal los, bin sehr gespannt!

  90. @Eurabier: du hast es erkannt, Brunnen bauen und Mädchenschulen beschützen würde ich nicht als Krieg bezeichnen. Es wurde doch nie entschieden gegen die Taliban vorgegangen, im Gegenteil man hat die afghanischen Allianzen die gegen die Taliban waren und vor allem auch siegreich, gestoppt und entwaffnet, man wollte alleine gegen die Taliban vorgehen. Mit 2 Stachelschweinen könnte die USA locker den Vormarsch der Taliban stoppen und tausende dieser Taliban Terroristen töten, denn die sind jetzt sehr verletzlich, aber das ist nicht erwünscht

  91. Für Deutschland bleibt nur die Friedenspolitik der Nachkriegszeit. Wir müssen wirtschaftlich wieder glänzen, eine militärische Großmacht werden wir nie, können ja nicht mal unsere Grenzen schützen.

  92. Dringenst,muss nun die Freiheit in Bonn Tannenbusch statt am Hindukusch verteidigt werden.

  93. francomacorisano 8. Juli 2021 at 22:08
    @ Aktenzeichen_09_2015_A.M.

    „Kriegstreiberei des amerikanischen militärisch-industriellen Komplexes„? „Kadavergehorsam„?
    Da fehlt jetzt nur noch „Wallstreet“ und „Finanzjudentum„, dann wäre die NPD-Rhetorik perfekt.

    Ekelhaft. Die Lehre aus zwei Weltkriegen immer noch nicht begriffen…!

    Bei der Causa 1914-918 ist das allerdings vollumfänglich zutreffend. Das war der Grund weshalb das deutsche Friedensangebot von 1916 abgelehnt wurde.
    Das wird inzwischen nicht einmal mehr im sogenannten „Mainstream bestritten“

  94. Müssen wir denn Tausende von Afghanen aufnehmen, die nun Angst haben, weil sie mit den ausländischen Besatzungstruppen zusammen gearbeitet haben.

  95. Hans R. Brecher 9. Juli 2021 at 01:39

    .
    Hallö Hans,
    weiß nicht mehr
    den Autor, war aber
    mehr ein Linker, der die
    Vorgänge nach Möglichkeit
    wohlwollend im Sinne der Neger
    geschildert hat, das Buch muß ich
    erst wiederfinden, aber bei meinen
    vielen Böchern nicht ganz so einfach.
    PS. Ich würde Dir gern mal die neue
    Ausgabe meiner kleinen Zeitung,
    die EnnAll-18 als PDF schicken.
    Bei Interesse rühr Dich mal.
    Email und so findest Du
    auf meim Blogg. Gut
    möglich, daß Dich
    das interessiert.
    — grüssie,
    eo
    .

  96. die bundeswehr wird gebraucht. der rückzug aus afghanistan der nato und usa passt zu anti-russland propaganda die schon seit längerem läuft. die soldaten werden dort gebraucht.
    die ukrainischen flughäfen werden ausgebaut, die ukrainer haben den ersten erfolgreichen abschuss einer drohnen-rakete verzeichnet.
    gleichzeitig baut china das bulgarische drohnenprogramm aus.
    die usa haben jetzt kriegschiffe im schwarzen meer stationiert.

    die nato ist auf konfrontation aus. aber kurz nach der kriegserklärung an russland wird der russisch-chinesische militärische beistandspakt unterzeichnet und die westmächte sind in die falle gegangen.
    wir haben hier schon mal durch corona die bevölkerung diszipliniert und die dann nutzlosen testzentren werden zu sammelstellen für metall (rüstungsindustrie) und warme winterkleidung umfunktioniert. (da es sich mal wieder länger hinzieht als geplant).
    das gute: wir brauchen dann keine masken mehr zu tragen.

  97. Die US-Soldaten, die aus Kriegsgebieten wie Afghanistan, Irak und Syrien zurückkehren, werden zusammen mit all den Seerosenblättern in ein Land zurückkehren, das von unüberbrückbaren sozialen, kulturellen und rassischen Spaltungen zerrissen ist und allmählich auf einen wirtschaftlichen Zusammenbruch, politische Auflösung und Bürgerkrieg zusteuert. Es sollte nicht allzu sehr überraschen, wenn sich der afghanische Bumerang als der größte aller amerikanischen Bumerangs mit den bei weitem verheerendsten und weitreichendsten Auswirkungen herausstellt.

  98. zu bello :
    ja , der Anstand ( Unwort in Berlin , die kennen dieses Wort nicht mehr , bzw. ist nazi )
    gebietet es . Diese Menschen sind als einzige Afhganen wirklich bedroht .
    Die CDU möchte jedoch nur Islamisten holen .
    Jetzt raten wir alle einmal , warum .

  99. Wie geprügelte Hunde mit eingezogenem Schwanz müssen sie abhauen – und dafür wurden Abermilliarden verballert und dafür kommt jetzt ein Riesentross von Hiwis und Gefolge ins Land.

    Die rotgrünen Kriegsherren haben den Mist begonnen und die Scheinchristen haben den Unfug munter weiterbetrieben, bis Deusenlans schimmernde Wehr mit Schimpf und Schande aus dem Land geprügelt wird.

  100. bello 9. Juli 2021 at 14:11

    Müssen wir denn Tausende von Afghanen aufnehmen, die nun Angst haben, weil sie mit den ausländischen Besatzungstruppen zusammen gearbeitet haben.

    Wer sein eigenes Land verrät und mit Besatzern paktiert stets unsicherer Bundesgenosse sein.

  101. Das_Sanfte_Lamm 9. Juli 2021 at 00:44

    Zukünftig wird in Peking bestimmt, wo es langgeht – ob es uns nun gefällt oder nicht.

    Nicht wenn EU und Russland sich zusammentun.

    Ein Jahrhundert fremdbestimmt sein, von Amerikaner und Sowjets, reicht.

    francomacorisano 8. Juli 2021 at 20:17
    Wieder dieser anti-anerikanische Unterton auf dem einstmals „pro-amerikanischen“ Blog PI-News. Ich kann mich immer weniger mit PI identifizieren. Schändlich…!

    Sie können gerne bei der Spiegel, Zeit, Alpenprawda posten.
    Die sind alle sehr pro-Amerikanisch.

    einstmals „pro-amerikanischen“ PI-News

    Das war aus der Zeit als Trump noch Präsident war.
    Diese Zeit ist nun endgültig vorbei.
    Wenn wir unsere Identität schützen wollen, müssen wir uns loslösen von Amerika.
    Mithilfe von Russland und China (und Brexit) kann das gelingen.

  102. Taliban bleibt Taliban
    Egal ob in Afghanistan
    Ob mit Koran und ohne Plan,
    ob Afghan mit und ohne Klan.

    Die Deutschen Wichtigmänner regen sich auf, dass die USA Afghanistan verlässt, nach einem verlorenen Krieg seine Soldaten heimholt. Jetzt haben sie Angst, die Afghanen fallen in die Steinzeit zurück, dorthin wo sie vor 20 Jahren waren.

    Geht doch alle helfen!
    Teddybärfrauen, geht doch helfen!
    NGOs geht helfen!
    Ärzte ohne Grenzen geht helfen!
    Ihr werdet dort gebraucht!
    Nehmt alle Afghanen von hier gleich mit zurück ins Mittelalter zu den Mohnfeldern und ihren Opiumgelagen!

    Erst Vietnam, dann Afghanistan

    Wer Bomben sät, der verlässt ein Trümmerfeld und keinen Rosengarten!

  103. @ Tomaat

    …loslösen von Amerika.
    Mithilfe von Russland und China…

    Sie stehen für ALLES, was echte Bürgerlich-Konservative und Freiheitlich-Liberale NICHT wollen. Zwischen Ihnen und uns gibt es keine gemeinsame Basis. Sie gehören in die NPD, Die Rechte oder III. Weg, meine Leute und ich in die AfD!

  104. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M.

    PI-News war jahrelang ein eindeutig pro-amerikanischer Blog (Selbstbezeichnung). Wenn das heute noch so sein sollte, sind Sie hier verkehrt. Falls es sich inzwischen geändert hat, bin ich nicht mehr richtig.

  105. Liebe Leser: Ich bin jetzt sehr enttäuscht. Enttäuscht darüber, … wie lange waren Deutsche Bundeswehrsoldaten jetzt in Friedensmission in Afghanistan? …. dass jetzt nicht die Demokratie dort ausbricht. Das enttäuscht mich jetzt sehr. Nach all diesen Anstrengungen. Als ich nach 9/11 diverse Bücher von Peter Scholl-Latour gelesen hatte war mir das klar, dass das nicht gelingen kann. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich erinnere mich sehr genau an die vehemente Berichterstattung von ARD & ZDF sowie die zahlreichen Pressekonferenzen die den Bundesbürgern gebetsmühlenartig mitgaben, dass ein neues Zeitalter angebrochen ist, in dem wir die Demokratie am Hindukusch verteidigen; und das mit unseren deutschen Bundeswehrsoldaten. Kurz, die Enttäuschung ist riesengroß und dieser Misserfolg geht eindeutig auf das Konto der alten Parteien.

  106. guevara 9. Juli 2021 at 15:32
    die bundeswehr wird gebraucht. der rückzug aus afghanistan der nato und usa passt zu anti-russland propaganda die schon seit längerem läuft. die soldaten werden dort gebraucht.
    die ukrainischen flughäfen werden ausgebaut, die ukrainer haben den ersten erfolgreichen abschuss einer drohnen-rakete verzeichnet.
    gleichzeitig baut china das bulgarische drohnenprogramm aus.
    die usa haben jetzt kriegschiffe im schwarzen meer stationiert.

    die nato ist auf konfrontation aus. aber kurz nach der kriegserklärung an russland wird der russisch-chinesische militärische beistandspakt unterzeichnet und die westmächte sind in die falle gegangen.
    wir haben hier schon mal durch corona die bevölkerung diszipliniert und die dann nutzlosen testzentren werden zu sammelstellen für metall (rüstungsindustrie) und warme winterkleidung umfunktioniert. (da es sich mal wieder länger hinzieht als geplant).
    das gute: wir brauchen dann keine masken mehr zu tragen.
    ————–
    Ein Verschwörungstheoretiker mehr. Da freut sich der Verfassungsschutz.

  107. francomacorisano 9. Juli 2021 at 23:53
    @ Tomaat

    „…loslösen von Amerika.
    Mithilfe von Russland und China…“

    Sie stehen für ALLES, was echte Bürgerlich-Konservative und Freiheitlich-Liberale NICHT wollen. Zwischen Ihnen und uns gibt es keine gemeinsame Basis. Sie gehören in die NPD, Die Rechte oder III. Weg, meine Leute und ich in die AfD!

    Was Sie nicht sagen! Ich, NPD?

    Was ich an der NPD tatsächlich schätze, ist das die sich keine Illusionen machen über die Amerikaner oder Engländer und wer dort das sagen hat und ein genaues Bild der Geschichte haben. Was mich an der NPD abstoßt, ist die typische Unfähigkeit der deutsche Rechte groß zu denken und Allianzen zu bilden und sich selber in eine heillose Isolation zu treiben und dabei sich selber zu zerlegen, wie in WK1 und WK2.

    Wie schon öfters gesagt, ich bin eine neo-Gaullist; ich glaube, schon mein langes Leben lang, an Europa, an de Gaulle und Adenauer (und später auch Gorbatsjow/Putin), d.h. der Achse Paris-Berlin-Moskau, als Neuauflage des römischen Imperiums. Als Vollblut-Nietzscheaner möchte ich „die europäische Kleinstaaterei“ überwinden um etwas Großartiges zu schaffen, um im Sinne von Wernher von Braun (der eigentlichen Mondländer) interplanetarischen Imperialismus zu betreiben und die Planeten nicht die Chinesen überlassen, die auch große Pläne in diese Richtung haben.

    Wenn ich einen deutschen Pass hätte, würde ich im September Laschet wählen, nicht AfD; die haben sich in Dresden mit ihren Dexit unwählbar gemacht, sowie ich in Holland vor kurzem CDA (CDU) gewählt habe und seine (deutsch-freundliche) Führer Hoekstra:

    https://www.youtube.com/watch?v=NN96lQkGGmM

    Derjenige der hier noch mit der Biden-Amerika hausieren geht, so wie Sie, und zu gleicher Zeit behauptet ein Patriot zu sein, der ist nicht gut bei Sinnen oder ein U-Boot.

  108. „Auch der Hinweis auf die Beistandspflicht in Art. 5 des NATO-Vertrages erweist sich jetzt als Pferdefuß: Überall, wo die USA Krieg beginnen, können sie die Solidarität der NATO-Vasallen mobilisieren …“

    Das ist sachlich falsch: „Artikel 5. Die vertragschließenden Staaten sind darüber einig, daß ein bewaffneter Angriff gegen einen oder mehrere von ihnen in Europa oder Nordamerika als ein Angriff gegen sie alle betrachtet werden wird, und infolgedessen kommen sie überein, daß im Falle eines solchen bewaffneten Angriffs jeder von ihnen in Ausübung des in Artikel 51 der Charta der Vereinten Nationen anerkannten Rechts zur persönlichen oder gemeinsamen Selbstverteidigung den Vertragsstaat oder die Vertragsstaaten, die angegriffen werden, unterstützen wird, indem jeder von ihnen für sich und im Zusammenwirken mit den anderen Vertragsstaaten diejenigen Maßnahmen unter Einschluß der Verwendung bewaffneter Kräfte ergreift, die er für notwendig erachtet, um die Sicherheit des nordatlantischen Gebietes wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten.

    Jeder derartige bewaffnete Angriff und alle als dessen Ergebnis ergriffenen Maßnahmen sollen dem Sicherheitsrat unverzüglich gemeldet werden. Diese Maßnahmen sind zu beenden, sobald der Sicherheitsrat die zur Wiederherstellung und Aufrechterhaltung des Völkerfriedens und der internationalen Sicherheit notwendigen Maßnahmen getroffen hat.“
    http://www.staatsvertraege.de/natov49.htm

  109. @ Tomaat

    Es gibt etwas, das Sie an der NPD schätzten? Echt übel!
    Sie träumen von einer „Achse Paris-Berlin-Moskau“? Europe first?
    Und jetzt wird es lustig: Sie wählen in Holland CDA (eine linke CDU), würden in Deutschland für Laschie stimmen und ich soll ein U-Boot sein?
    Kiffen Sie etwa? Ist ja in Holland erlaubt… :;

Comments are closed.