Die wohlstandverwahrlosten Paniküpfer der Klimasekte, ebenso wie Politik und Staatsmedien benutzen die Umweltkatstrophe und das Leid der Betroffenen als Propagandamittel für ihre Ideologie und die Klimawandelindustrie.

Von RAMIN PEYMANI (im Original auf „Liberale Warte“) | Stellen Sie sich vor, in einer Hochhaussiedlung kommt es zu einem verheerenden Einsturz zahlreicher Wohnblocks. Tausende Menschen verlieren alles. Den Einsatzkräften bietet sich ein Bild des Grauens. Die Zahl der Todesopfer klettert innerhalb von Stunden in den dreistelligen Bereich. Hunderte werden Tage später noch vermisst. Verzweifelte Angehörige graben teils mit bloßen Händen im tiefen Krater, den der Einsturz hinterlassen hat, doch für die Vermissten gibt es kaum noch Hoffnung auf Rettung.

Der Grund für die Katastrophe ist rasch ausgemacht: Der Boden hat nachgegeben. Rechtzeitig hatten aufmerksame Beobachter vor drohendem Unheil gewarnt, weil sie an mehreren Stellen Absenkungen gesichtet hatten. Die Behörden hatten dies ignoriert und auch keinen Anlass gesehen, die Bewohner zu informieren. Nicht nur deswegen kam das Desaster keinesfalls aus heiterem Himmel. Jahrzehnte zuvor war es zu einem ähnlichen Unglück an gleicher Stelle gekommen. Mehrere Einfamilienhäuser waren damals sprichwörtlich im Erdboden versunken. Dennoch entschied die verantwortliche Politik, eine neue Siedlung errichten zu lassen, diesmal mit noch größeren, noch höheren Wohngebäuden. Ein Jahrhundertereignis wie der seinerzeitige Einsturz könne sich nicht so schnell wiederholen, so die Überzeugung. Und überhaupt sei man technisch inzwischen viel weiter, die Bausubstanz viel besser.

Unmittelbar nach der Tragödie werden erste Stimmen laut, die das Nachgeben des Untergrunds als Folge des menschengemachten Klimawandels werten. Wegen des aus dem Gleichgewicht geratenen Grundwasserspiegels sei der Boden nicht nur hier, sondern überall im Land instabil geworden.

Natürlich würde niemand, der bei Verstand ist, die wirkliche Ursache für die Katastrophe negieren, wenn die Gefahr bereits seit Jahrzehnten bekannt war

In den darauffolgenden Tagen mehren sich die Forderungen nach radikalen Maßnahmen, um ähnliche Unglücke künftig zu verhindern. Doch nicht die Errichtung effektiverer Frühwarnsysteme, der Verzicht auf die Bebauung statisch zweifelhafter Flächen oder etwa ein Konzept zur Vermeidung zusätzlicher Risikofaktoren durch staatliche Eingriffe in die Bodenbeschaffenheit stehen im Mittelpunkt, sondern die Frage, wie durch striktere CO2-Verordnungen, weniger Individualmobilität und höhere Steuern, das Klima „gerettet“ werden könne. Die Katastrophe müsse dem Letzten klar gemacht haben, dass unser Klima auf der Kippe stehe. Zwar sind die Apologeten der Verschärfungen nicht in der Lage, Belege für ihre These des Klimawandels als Ursache für den Einsturz zu liefern, doch schon die Behauptung eines Zusammenhangs reicht aus, um Millionen von Menschen hinter der Forderung zu versammeln, es müsse jetzt noch mehr gegen die Klimakrise getan werden. Szenenwechsel.

Liebe Leser, Sie haben längst erkannt, worum es geht. Natürlich würde niemand, der bei Verstand ist, die wirkliche Ursache für die Katastrophe negieren, wenn die Gefahr bereits seit Jahrzehnten bekannt war. Aber genau das passiert gerade in den Hochwassergebieten, in denen viele Menschen ihr Leben verloren haben. Die Katastrophe biblischen Ausmaßes, in der Tat eine Jahrhundertflut, ist den speziellen Gegebenheiten vor Ort geschuldet, vor allem der dichten Bebauung ehemaliger Auen, der Begradigung von Flüssen und der Versiegelung großer Flächen. Der Deutsche Wetterdienst hat festgestellt, dass ungünstigste Wetterfaktoren auf besonders anfällige Regionen trafen. Er sieht den Klimawandel nicht als Ursache der Flutkatastrophe.

Der Mythos vom anthropogenen Klimawandel ist die menschenverachtende Erzählung eines Kultes, für den die Opferzahl niemals groß genug sein kann

Eine sehr seltene Wetterkonstellation über Mitteleuropa hatte für sintflutartigen Regenfälle gesorgt. Dabei soll nicht unter den Tisch fallen, was auch die Wetterexperten konstatieren: Die Wetterextreme haben zugenommen. Dies ist in der Tat Folge eines Klimawandels, der sich seit Millionen von Jahren auf unserem Planeten vollzieht. Er führt abwechselnd zu sehr langen Eiszeiten und weitaus kürzeren Warmphasen. Dabei tun die Gehilfen der Klimawandelindustrie so, als sei es unumstößlich bewiesen, dass die aktuelle Erwärmung, die seit der letzten kleinen Eiszeit eingesetzt hat, durch den Menschen verursacht werde. Selbst die vielen Tausend Seiten der Berichte des alles andere als unparteiischen IPCC lassen allerdings keinen derartigen Schluss zu. Es wäre auch töricht zu behaupten, es gebe eine einfache Kausalität. Viel zu komplex sind die Prozesse, viel zu jung ist vor allem die Klimaforschung. Die Apokalyptiker lässt das kalt. Gierig schlachten sie das Leid Tausender Menschen für ihre kruden Theorien aus.

Der Mythos vom anthropogenen Klimawandel ist die menschenverachtende Erzählung eines Kultes, für den die Opferzahl niemals groß genug sein kann. Es sind dieselben Empörten, die anderen vorwerfen, Ereignisse auszuschlachten, obwohl dabei die kausalen Zusammenhänge so klar auf der Hand liegen, dass sie selbst mit den ungelenken Verrenkungen der Realitätsverweigerer nicht wegzudiskutieren sind. Deutschland hat eine Katastrophe erlebt. Die Betroffenen brauchen tatkräftige Hilfe und finanzielle Unterstützung. Von den angeblichen Rettern können sie dies nicht erwarten. Die leben mit zynischen Klimastreiks und dummdreistem Krisengehüpfe lieber die infantilen Reflexe einer wohlstandsverwahrlosten Sekte aus.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

143 KOMMENTARE

  1. passend zum Thema Klimastreik irgendein Streik statt Katastrophenhilfe

    damit man sich das vor Augen hältNetzfund Screenshot Meldung vom 21.07.2021

    Polizei Rheinland-Pfalz wittert im Ahrtal Rechtsextremisten als Helfer im Flutgebiet
    . . . … klick !

    auch hier Netzfund Screenshot … Georg Retle der GEZ Journalist und Fernsehmoderator ( ARD PolitMagazin Monitor), … twittert per tweet am 20.7.2021 über Helfer im Hochwassergebiet Zitat im Tweet, . . . Neonazis und „Querdenker“ gerieren sich als Helfer in den Hochwassergebieten und GEFÄHRDEN dabei die Arbeit der wahren Helfer vor Ort. Eine alte Strategie von Rechtsextremisten. „Konsensfähige“ Themen besetzen, um in die Mitte der Gesellschaft vorzudringen. Selbstverharmlosung… … klick !

  2. Es gab mal Notunterkünfte für den Michel. Diese sind nun mit illegalen Migranten von den Umvolkern geflutet worden. Nächste Woche wird dies ein Thema werden, denn es sind Tausende obdachlos.
    Da bin ich auf die Ausreden der Vollversager gespannt.

  3. Dieses Foto tut mir in der Seele weh! Weshalb? Nun, ich will es erklären: Nicht die Maus ist mein Lieblingstier, sondern der Fuchs (neben meinem absoluten Kult-Schmetterling, dem Schwalbenschwanz). ich freue mich jedes Mal, wenn ich auf meinen Touren durch die Natur einem Füchschen begegne, auch wenn das recht oft der Fall ist – gestern wieder zweimal. Und nun sehe ich diese Irre mit Maske, okay, in diesem Fall nicht verkehrt, weil ich so die komplette Visage der mit Frech- und Dummheiten zur Multimillionärin gewordenen Kuh nicht sehen muss. Aber dass sie eine Maske mit Fuchsköpfen, also meinem Lieblingstier, trägt, ist für mich geradezu Blasphemie. Das fügt mir körperliche Schmerzen zu!

  4. @ Waldorf und Statler 21. Juli 2021 at 11:10

    damit man sich das vor Augen hält … Netzfund Screenshot Meldung vom 21.07.2021

    Polizei Rheinland-Pfalz wittert im Ahrtal Rechtsextremisten als Helfer im Flutgebiet …..

    auch hier Netzfund Screenshot … Georg Restle der GEZ Journalist und Fernsehmoderator ( ARD PolitMagazin Monitor), … twittert per tweet am 20.7.2021 über Helfer im Hochwassergebiet Zitat im Tweet, . . . Neonazis und „Querdenker“ gerieren sich als Helfer in den Hochwassergebieten und GEFÄHRDEN dabei die Arbeit der wahren Helfer vor Ort. Eine alte Strategie von Rechtsextremisten. „Konsensfähige“ Themen besetzen, um in die Mitte der Gesellschaft vorzudringen. Selbstverharmlosung… …

    ———————–

    Verlogener und dreckiger geht es nicht! Lügen-Restle, der verfassungsfeindliche Linksextremist, macht seinem Ruf mal wieder alle Ehre. Und genau auf solche Figuren stützt sich die Merkel-Regierung in allen ihren Handlungen bzw. in ihren Untaten gegen das eigene Volk.

  5. wenn ich diesen schwedischen Antifa-Balg schon sehen und sprechen höre: „I want you to panic“ … und die deutsche Ausgabe von der grünen Jugend, Langstrecken-Luisa Neubauer mit ihren kreischenden Kindsköpfen im Schlepptau, dann kann davon ausgegangen werden, dass die kurz oder lang wieder Randale auf den Straßen veranstalten werden.

    http://www.wisoveg.de/wisoveg/artikel/fliesst/46hochwasser.html
    https://www.kreis-ahrweiler.de/kvar/VT/hjb1983/hjb1983.25.htm

  6. Einsam an der Front die Frau, die die Weisheit mit Löffeln gefressen hat. Die Erfinderin des Klima Ausstoß, die mit einem Billionen Euro Programm die Welt Temperatur um 1/1000stel Grad absenken will.

    Ein Genie, das in Physik promoviert hat, ohne auch nur ein Anfangssemester zu verstehen

  7. Waldorf und Statler 21. Juli 2021 at 11:10

    passend zum Thema Klimastreik irgendein Streik statt Katastrophenhilfe

    damit man sich das vor Augen hält … Netzfund Screenshot Meldung vom 21.07.2021

    Polizei Rheinland-Pfalz wittert im Ahrtal Rechtsextremisten als Helfer im Flutgebiet.
    _______________________________________________________________________

    Umso besser, da hätten jetzt die ganzen Antifa Idioten, Haltungsjournalisten und wie sie alle heißen die Chance die ganze klebrige braune Masse mit Gummistiefeln und Schippen wegzuräumen.

  8. bona fide 21. Juli 2021 at 11:24

    wenn ich diesen schwedischen Antifa-Balg schon sehen und sprechen höre: „I want you to panic“ … und die deutsche Ausgabe von der grünen Jugend, Langstrecken-Luisa Neubauer mit ihren kreischenden Kindsköpfen im Schlepptau, dann kann davon ausgegangen werden, dass die kurz oder lang wieder Randale auf den Straßen veranstalten werden.
    ____________________________________________________________________________
    Diesen wohlstandsverwahrlosten Rotzbalgen gehört zuerst kräftig der Hintern versohlt und dann ran die Front mit Schippe und Gummistiefel.

  9. Statt Klimastreik müsste ein Generalstreik erfolgen – und zwar von den immer weniger werdenden Leistungsträgern im Land, die diverse neosozialistische Experimente im Schweiße ihres Angesichts am Laufen halten müssen.

  10. @ Wuehlmaus 21. Juli 2021 at 11:23

    Verlogener und dreckiger geht es nicht! Lügen-Restle, …

    ich frage mich, wo genau sind die Links.Roth.Grünen . . . „Nie wieder Deutschland!“ …( klick ) … „Bomber Harris do it again“ … „Von mir aus kann Deutschland verrecken“ … Rufer beim Helfen im Katastrophengebiet … klick !

    und wo überhaupt ist der . . .Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ . . . sagende Grüne Politiker beim zupacken und Helfen im Katastrophengebiet

  11. Das Technische Hilfswerk THW will 2021 erstmals den Helge-Lindh-Preis für freiwilliges, ziviles Engagement im Katastrophenschutz ausloben.

  12. MERKEL & LASCHET sind erneut in die Flutgebiete im Westen gereist

    …auf Wahlkampf- äh Katastrophentour,
    https://www.rnd.de/resizer/wzm6pUVk4sKXPc9sv5rh8PQDThU=/0x0:6000×3374/369×208/filters:quality(70)/cloudfront-eu-central-1.images.arcpublishing.com/madsack/WHRM5SWAR5BAJALOH4N6HW54MU.jpeg

    diesmal in Bad Münstereifel, NRW, 20.07.2021
    +https://www.radiobonn.de/artikel/merkel-sagt-hochwasseropfern-unbuerokratische-soforthilfen-zu-1013696.html

    Text u. Video
    Der Kanzlerkandidat der Union betonte, man müsse nun
    alles gegen den +++Klimawandel tun, der menschengemacht sei.
    +https://www.t-online.de/nachrichten/id_90477118/merkel-auszahlung-von-hilfen-eine-frage-von-tagen-.html

    OB von Bad Münstereifel SABINE PREISER-MARIAN (CDU):
    „Ich betreibe integrierte, in die Zukunft gerichtete,
    familien- und +++klimaschutzorientierte Stadtentwicklung.
    Dabei habe ich die städtischen Finanzen im Blick und halte
    gleichzeitig die finanzielle Belastung für die Bürgerinnen und
    Bürger gering. Zielgerichtetes Stadtmarketing und die
    Förderung des +++Gesundheitstourismus sind für mich ebenso
    selbstverständlich wie +++Ansiedlungspolitik, Nahversorgung,
    Digitalisierung und Mobilität. Ich stehe für eine Stadt, auf die
    wir alle stolz sein können sowie Dörfer, in denen wir gerne leben.“
    +https://www.preiser-marian.de/bildergalerie/

    Landrat Markus Ramers (SPD), Krs. Euskirchen:

    Schwerpunkte waren im Bereich der Stadt Schleiden, das Oleftal und Gemünd. Dort sieht es völlig verwüstet aus. Da haben wir auch einige Todesopfer zu beklagen. Dort ist die gesamte Infrastruktur zerstört. In Bad Münstereifel sieht es ähnlich aus. Darüber hinaus haben wir die angespannte Situation an der Steinbachtalsperre, durch die es Überschwemmungen gab, deshalb wurden Leute evakuiert…

    Wir hatten zu Beginn zwei Wasserrettungszüge im Einsatz im Bereich Gemünd. Es waren auch die Feuerwehr aus Gütersloh und Höxter im Einsatz und überregionale THW-Kräfte zum Beispiel aus Lippstadt. Viele Feuerwehrleute sind auch persönlich mit Häusern und Familien betroffen, das ist psychisch eine große Herausforderung. Die Feuerwehr hat ja auch Menschen gesehen, die man nicht mehr retten konnte. Deshalb brauchen wir da weiter Unterstützung, um sie zu entlasten. Ich habe geradeben auch die Info bekommen, dass die Bundeswehr im Bad Münstereifeler Bereich unterstützt und hilft, einen Überblick auch über den ganzen Kreis zu erhalten.

    Uns fehlt immer noch Strom und auch Trinkwasser…
    17.07.2021
    +https://www.rundschau-online.de/region/kreis-euskirchen/interview-mit-landrat-markus-ramers–die-situation-ist-extrem-bedrueckend–38914900?cb=1626859624122

    ➡ Auch wenn Spiegel, T-Online & Co. behaupten, diesmal
    habe Armin Laschet nicht gelacht, er hat es wieder getan – mehrmals:
    https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/7d133d00-23f3-4653-8d11-ac3398047d21_w948_r1.778_fpx61_fpy41.jpg
    Ungeniert stellen diese Lumpenmedien Beweisfotos,
    worauf er vor den Trümmern stehend lacht, neben ihre Lügen.

  13. Stau ist nur dann schön, wenn man im ersten Auto sitzt.
    Demonstrieren ist nur dann schön, wenn man gesponsert wird, nicht arbeiten muss.
    Demonstrieren ist nur dann schön, wenn man vom Staat dafür nicht auf die Fresse bekommt.
    Daher demonstriert man gegen alles und jedes, sei es Ding oder Land, nur dort, wo man sicher ist, nur nicht dort, wo das Problem ansteht.

  14. Oberbuergermeister 21. Juli 2021 at 12:05

    Daher ist das „breite Bündnis der Zivilgesellschaft“ nichts Anderes als billiger Gratismut!

  15. „Erst wenn Sophies Vater seinen Audijob verloren hat,
    wenn Maltes Vaters Haus in Wolfsburg unter den Hammer kommt,
    wenn Klaus-Monikas Vater kein iPhone mehr verschenken kann,
    dann werdet ihr linksgrünen WohlstandskinderInnen lernen,
    dass man Greta nicht essen kann“

    Weisssagung der Cree

  16. Welt retten wollen, aber vor Ort nicht mal die elementarsten Dinge auf die Reihe bekommen.
    so kennen wir SIE!

    https://www.youtube.com/watch?v=IBY6CeZXGAQ

    Unfassbare Zustände: Landwirt in Schuld spricht über Aufräumarbeiten

    +https://www.youtube.com/watch?v=Sz2YJ6BSAbc

    Unerwünschte Wahrheiten zum Klimawandel

    PS.

    Jemand schrieb sein Kumpel vermisst seine Antikörper.
    Dann muss die Pumpe halt noch mal ran.

    April, April.

    https://www.bild.de/bild-plus/ratgeber/2021/ratgeber/studie-bescheinigt-johnson-johnson-schlechte-wirkung-gegen-delta-brauchen-2-2-mi-77145370,view=conversionToLogin.bild.html

  17. TRÜMMER-TOURISMUS & WAHLKAMPF-TOURNEE

    nach Bad Münstereifel: Merkel, Laschet u. die dortige
    OB Sabine Preiser-Marian (CDU), die Blondine Bildmitte:
    https://www.handelsblatt.com/images/high-five-mit-der-kanzlerin/27437694/3-format2020.jpg
    „High five“ mit der Kanzlerin
    Angela Merkel und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (li.)
    beim Rundgang durch zerstörte Straßenzüge in Bad Münstereifel.
    (Foto: Reuters)

    Man kennt sich von Wahlkämpfen
    https://klaus-voussem.de/html5-blank/laschet-und-voussem-unterstutzen-preiser-marian-bei-stichwahl/

  18. @ Waldorf und Statler 21. Juli 2021 at 11:10
    Natürlich helfen die pöhsen Rääächten. Denn im Gegensatz zu unseren Kartellparteien setzen die sich für DEUTSCHE ein. Und Linke sind doch zu dumm und zu faul eine Schaufel zu halten. Außerdem haben sie gar keine Zeit zu helfen. Sie müssen ja stumpfsinnige, ideologische Parolen plärren und über Klimawandel schwafeln und hüpfen.

  19. Ich bin ja mal gespannt, wenn es nur noch intellektuell pseudo Gebildete mit Abschluss in lange Reden führen können gibt, wer ihnen dann das Klo repariert, die Heizung wartet oder einfach nur einen Nagel in die Wand schlägt. Diese Artikel habe ich im „Eine Welt Laden“ noch nicht gesehen.
    Zum Kacken hinter den Busch.
    Das Mittelalter war doch ne geile Zeit.

  20. Wie ist derart summiertes, oder wie es medial genannt wird „systemischs“ Nicht-Agieren wichtiger Schnittstellen erklärbar? In vielen Bereichen der Alarmierung gibt es zwingend vorgeschriebene Ersatzmeldewege. Also wenn ein Meldeweg versagt, dann gibt es einen zweiten oder gar einen dritten oder vierten.

    Ich bin außerdem überzeugt davon, dass viele einfache Angestellte von Talsperren, Klärwerken usw. schon Tage vorher allein schon von selber und auf Eigeninitiative die Obrigkeiten dringend alarmiert und gewarnt haben. Die haben mit Sicherheit NICHT gepennt!

    Und auch von außerhalb Deutschlands gab es ja konkrete frühzeitige Warnunngen (siehe erwähnter Tagesspiegelartikel oben).

    Ergo:

    Simple Fahrlässichkeit bei dem oder den Verantwortlichen schließe ich mittlerweile weitgehend aus.

    Und grobe Fahrlässichkeit? Schon eher möglich.

    Jedoch vorsätzliches Handeln? Kaum vorstellbar. Oder gar undenkbar.

    Ausser – dass Personen an wichtigen Schaltstellen in Ministerien und/oder (Landes/Bundes-)Behörde(n) den Befehl gegeben haben, NICHT zu agieren. Wenn aber tatsächlich ja, warum nur??

    Gab es eventuell sogar eine vorsätzliche (Regierungs-)Vorgabe zum NICHT-Agieren? Und zwar vorbereitend zur Bundestagswahl, sodass man das einfache Fuss- und Wahlvolk per Run ins offen gezückte Messer klimareligiös erpresst? Sprichwörtlich über Leichen zu gehen ist eigentlich ein eiskaltes kriegsmilitärisches Kalkül. Todesopfer sind dort „bestmöglich“ geeignet, um die Kriegs-Überlebenden kadavergefügig zu machen.

    (Verschwörungstheorie. Pure Verschwörungstheorie!)

  21. Nun,man muss die Nach Corona Zeit, vorbereiten,
    damit man die kommenden Restriktionen, durchsetzen kann.
    Und das Volk wird wieder in Panik versetzt.
    Aber es will es ja so, es liebt anscheinend, dieses Gemeinschaftsgefühlt !

  22. Waldorf und Statler 21. Juli 2021 at 11:40
    @ Wuehlmaus 21. Juli 2021 at 11:23

    Verlogener und dreckiger geht es nicht! Lügen-Restle, …
    +++
    nun, nomen est omen, wie der Lateiner sagt.
    Jemand mit einem Rest(le)-Gehirn kann eben nicht anders.
    Ist er nicht auch ein Kandidat für den Unfriedens-KNobel-Preis?

  23. Der Klimagott hatte das Hüpfen der FfF-Jünger als Regentanz missdeutet, und da hat er sich nicht nicht lumpen lassen. Schließlich waren auch noch die Böden zu trocken.

  24. Die CDU dachte, schnell mit der Klimalüge jegliche Verantwortung für ihre eigenen Schlampereien in die falsche Richtung zu leiten aber nun wird es immer enger für die Schandesregierung des Kalifats NRW:

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/flutgefahr-seit-jahren-bekannt-aber-nrw-regierung-wettete-gegen-die-katastrophe/

    TE fand eine kleine Anfrage des sozialdemokratischen Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling, die von Armin Laschets NRW-Regierung am 28. August 2019 (!) beantwortet wurde. Der Titel der kleine Anfrage lautet: „Hochwasserschutzmaßnahmen für Stolberg: Alternative Pläne beim Bau von Rückhaltebecken“. Diese kleine Anfrage von 2019, beziehungsweise die Antworten darauf könnten sich angesichts der vielen Toten und der massiven Zerstörungen und Aufräumarbeiten zu einem Skandal auftürmen.

    Vorweg: Armin Laschet hat als verantwortlicher NRW-Ministerpräsident und Kanzlerkandidat der Union kurz nach der Katastrophe nicht als einziger, aber als einer der ersten den menschengemachten Klimawandel ins Spiel gebracht: „Das bedeutet, dass wir bei den Maßnahmen zum Klimaschutz mehr Tempo brauchen“. Aber er wusste es zu dem Zeitpunkt besser! Seine Landesregierung sah sich spätestens im August 2019 via Kleine Anfrage mit der drohenden Katastrophe konfrontiert – und es passierte … nichts!

  25. Heute finden im Bundestag und in verschiedenen Landesparlamenten Debatten über ein paar Milliönchen an Finanzhilfen für die Flutopfer statt. Dabei wird gefeilscht und geschachert wie auf einem orientalischen Basar, solche Knauserigkeit sind wir ja gar nicht gewohnt. Jeder Euro, ja jeder Cent wird dreimal umgedreht, bevor er ausgegeben wird, und wer ist überhaupt bedürftig: Versicherte, Arme, Reiche? Müssen die Beihilfen zurückgezahlt werden? Wie verhält es sich mit Spendengeldern, und, und, und…? – Am besten, jeder Betroffene hilft sich selbst, und verdirbt den Politikern nicht ihre Ferienlaune mit irgend welcher Pillepalle.

  26. Söder verkündet schon , Photovoltaik überall, Leitungen und Windräder in die Landschaft.
    Das Geschäftsmodell Klimawandel läuft auf Hochtouren.
    Der werden sich die Partei Bonzen wieder was dazu verdienen.
    Hoffentlich sitzen die Ökostrom Jünger im Winter mal bei Kerzenlicht in der kalten Bude..

  27. Wer sagt, dass in diesem Land noch viele bei Verstand sind. Im übrigen geht es nicht um die Menschen, das geht es seit Jahren nicht mehr. Und wenn, dann um Kreaturen, die aufrecht gehen wie Menschen, aber sonst nicht soviel mit ihnen gemeinsam haben. Wie bei anderen Problemen, die mit Versagen, mit Versäumnissen und Vorsatz der sog. Elite zu tun haben, neueste Beispiele Corona und das Hochwasser, werden die Menschen auch hier verhöhnt. Dieser Wohlstandsmüll, der dieses Land regiert und ausbeutet, gehört in die Wüste geschickt. Nicht sprichwörtlich, sondern buchstäblich. Sie sollten schleunigst ihre Siebensachen packen und die Biege machen.

  28. @ ghazawat 21. Juli 2021 at 11:24
    Da sie ihren Doktorvater danach geheiratet hat und das Ganze in der DDR stattfand…

  29. DIE WEISSE MADONNA MIT SCHWARZEM KIND
    https://www.fr.de/bilder/2020/01/02/13414591/818905794-greta-thunberg-carola-rackete-luisa-neubauer-2hhfkMNa856b.jpg
    Carola Rackete in einem Wandgemälde von TVBOY, einem italienischen Künstler.
    © dpa

    WIRD MIR SCHLECHT!

    DIE GEFÄHRLICHEN IDIOT*INNEN

    Extremwetter Thunberg und Neubauer äußern sich zu Hochwasser:
    „Beginn einer Klimakatastrophe“

    Zu den enormen Unwettern hat sich inzwischen auch Greta Thunberg geäußert. Auf Twitter teilte die Klimaaktivistin mehrere Tweets mit Fotos und Videos von deutschen Orten. In einem weiteren Tweet schrieb sie dazu: „Tödliche Hitzewellen, Überflutungen, Stürme, Wildfeuer, Dürre, Ernteausfälle – das ist nicht das ‚Neue Normal‘. Wir sind erst am Anfang einer Klima- und Öko-Katastrophe und extreme Wetter-Ereignisse werden nur häufiger und häufiger werden.“

    SENSATIONSGÖREN & -PRESSE

    DIE WISSENSCHAFTSGLÄUBIGEN

    Luisa Neubauer zu Überflutungen

    Neben Thunberg äußerte sich auch Luisa Neubauer zu den Überflutungen und schrieb: „Die Klimakrise macht Wetterextreme häufiger & heftiger. Dass weder Menschen noch Infrastruktur dafür gebaut sind, erlebt man aktuell in NRW.“ Wer über das Hochwasser sprechen würde, ohne auf die „eindeutigen Zusammenhänge zwischen diesen Extremen & der Klimakrise“ einzugehen, würde für eine Politik sorgen, die die Wissenschaft überhöre.
    +https://www.stern.de/politik/deutschland/unwetter-in-deutschland–greta-thunberg-und-luisa-neubauer-aeussern-sich-30617362.html

    +++++++++++++

    So schlimm es für die Betroffenen Menschen ist,
    früher gab es bei uns viel schlimmere Überschwemmungen:
    https://www.klonovsky.de/2021/07/20-juli-2021/
    (Wenn man Klonovsky liest, sollte man auch seine
    ironischen Fallen bemerken.; dauerte bei mir auch.)

  30. Migranten helfen wieder nicht. Ist doch jedesmal so. Bei Hochwasser habe ich noch nie Moslems bei Sandsäcken gesehen. Komisch was?

  31. Michel zum anderen Michel:

    „Schon gehört, Schuld und Ahrweiler kosten 300 Millionen.“

    Antwort:

    „Egal, Hauptsache sie schiessen Tore.“

  32. .

    (Kinder-Soldaten an die Front)

    .

    1.) Unser Bildungs-System produziert links-rot-grüne politische und militante:

    2.) Kinder-Soldaten

  33. OT
    Unsere männlichen Neubürger in Niedersachsen ……..

    .
    „Landkreis Gifhorn
    Ehestreit eskaliert: 41-Jähriger übergießt seine Frau mit heißem Frittierfett
    Im Asylbewerberheim Lessien (Landkreis Gifhorn) ist ein Ehestreit eskaliert: Ein 41-jähriger Ehemann übergoss seine 24-jährige Frau mit heißem Frittierfett. Das Paar hat fünf Kinder, die die Tat zum Glück nicht miterleben mussten.

    Ehestreit eskaliert: Ein 41-Jähriger verletzte seine 24-jährige Ehefrau schwer.

    Ehra-Lessien
    Zu einer schweren Körperverletzung kam es in der Asylbewerberunterkunft in Lessien: Ein 41-Jähriger übergoss seine 24-jährige Ehefrau nach einem Streit mit heißem Fett aus der Fritteuse, die Frau erlitt Verbrennungen zweiten Grades im Gesicht und am Oberkörper.

    Der Vorfall ereignete sich bereits am Abend des 15. Juli, wie Polizei Gifhorn und Staatsanwaltschaft Braunschweig jetzt in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilen. Die Frau erlitt im Gesicht und am Oberkörper Verbrennungen zweiten Grades und musste nach einem Aufenthalt im Klinikum Gifhorn in die Medizinische Hochschule Hannover verlegt werden. Sie ist noch in stationärer Behandlung, aber nicht in Lebensgefahr.

    Das Paar hat fünf Kinder, die zum Tatzeitpunkt nicht in dem gemeinsam bewohnten Zimmer zugegen waren. Sie wurden in Pflegefamilien untergebracht. Der Ehemann wurde noch am Tatabend vorläufig festgenommen und am Folgetag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig dem Haftrichter in Wolfsburg vorgeführt. Gegen ihn wurde Untersuchungshaft erlassen, die Ermittlungen werden fortgeführt.“

    Von RND/AZ
    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Ehestreit-eskaliert-41-Jaehriger-uebergiesst-Frau-in-Lessien-mit-heissem-Frittierfett

  34. Die Klimareligion ist keine verwahrloste Sekte, Sie sind Jünger des Antichristen. Dieser rennt wie ein brüllender Löwe über diesen Planeten und versucht sein Zerrbild des himmlischen Friedensreiches zu installieren um möglichst viele Menschen an der Erkenntnis der Wahrheit des dreieinigen Gottes und dem Geschenk Christi zu hindern.

    Wie hieß die Rakete des Amazon Milliardärs? Der neue – nicht der gute – Hirte. Nein Sie hieß nicht Erna oder Pamela. Die von dem ersten Eumel mit viel Geld hieß „Virgin“ also Jungfrau. Erst die Jungfrau, dann der Hirte, alles Zufall?

    Viele Grüße
    Peter Blum

  35. Bei uns im Radio haben Sie durchgegeben das die Polizei warnt: Neonatzies und Querdenker haben sich unter die Helfer bei den Flutopfern gemischt um zu AGITIEREN!!!!!

    Das 4. Ökosozialistische Reich bricht an……

  36. Maria Koenig 21. Juli 2021 at 13:15

    Ich denke mal, ein Pionierbataillon mit starken Unteroffizieren mit Handwerkerausbildungshintergund ist sinnvoller eingesetzt als genderverschwulte Polizeikräfte mit kleinen Jennys.

  37. Ich bin mir nicht sicher, ob die Wetterextreme tatsächlich zugenommen haben. Wir sind heute deutlich besser vernetzt, als vor 50 oder 100 Jahren. Bilder werden binen kürzester Zeit um die halbe Welt geschickt. Gleichzeitig hat die Besiedelung des Planeten drastisch zugenommen. Die Folgen sind die Zersiedelung und Versiegelung der Landschaft. Pißt es nun einmal ordentlich, sind die Schäden heute deutlich größer als vor 100 oder 200 Jahren.

  38. Peter Blum 21. Juli 2021 at 13:17

    Die Sozialisten haben Gott für tot erklärt und nun suchen sie sich atheistische Ersatzreligionen.

  39. Frage an Luisa-Annalena:

    Warum sind sternenklare Sommernächte mitunter kälter als stark bewölkte Herbstnächte, wo doch das Nazispurengas CO2 jedes Jahr um ein paar ppb zulegt?

  40. Solche Arbeitsscheue wie Luisa N. könnte man dahin bringen zum helfen. Aber die wollen nur Mist labern. Harte Arbeit ist nichts für die junge Generation.

  41. Langstrecken-Luisa kündigte einen Klimastreik in vielen deutschen Städten an.
    So ein hirnrissiger Schwachsinn kann auch nur von jemand kommen der
    wohlstandsverwahrlost keine echten Probleme hat.
    Und es ist sogar noch schlimmer. Glauben diese verblödeten Gören so ein Klimastreik würde den obdachlos und mittellos gewordenen Flutopfern irgendwie helfen?
    Darüber hinaus kann nur jemand streiken der auch etwas für die Gesellschaft leistet.
    Und Langstrecken-Luisa und diese Hüpf-Kinder leisten überhaupt nichts und zeigen mit ihrer Aktion wie gleichgültig sie dem Leid der Flutopfer eingestellt sind.
    Diese Wohlstandskinder können nicht die geringste Empathie für die Flutopfer aufbringen.
    Und das ist auch kein Wunder, denn sie haben noch nie in ihrem bisherigen Leben Not und Verzicht erleben müssen.
    Sie sind im Wohlstand und Überfluss aufgewachsen und halten dies für selbstverständlich.
    Diesen verzogenen und verwöhnten Rotznasen wünsche ich dass sie persönlich genau das erleben worüber sie sich gegenüber den Fluchtopfern hinwegsetzen.
    Diese Rotznasen sollten mal so richtig fest auf den Boden der Realität aufschlagen.

  42. Bund und Ländern sollen 400 Millionen Euro Soforthilfe für die Flutopfer bereitstellen # aber 40 Milliarden für die Arabs und Judenhasser

  43. Reul warnt vor Spendenaktion von Querdenkern #was bist du für ein hässlicher Vogel voller Hass und Hetze

  44. Eurabier, ich musste an drei „Manninnen“ in einem Boot denken. Damals wären sie schlau genug gewesen, nicht mit zu vielen Personen in eine Nussschale zu steigen.
    Maria Bernhardine, hätte ich Ihren Link gelesen, ein furchtbares Ereignis, hätte ich mir das Einstellen des Links der drei Deppen verkniffen.

  45. Es wäre eventuell auch angebracht, statt zu Geld zu spenden, wo man nicht wirklich weiss, in welchen Kanälen es versickert, Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Alle die eine unvermietete Wohnung haben, Ferienwohnung, oder auch nur einen Wohnwagen, könnten diese zur Verfügung stellen, bis an ihrem zerstörtem Heimatort die Infrastruktur wieder hergestellt ist. Die neu Obdachlosen habe alle verloren, weil die zuständigen Behörden versagt haben. Im Moment geht das Versagen der Behörden weiter, also muss der Bürger wieder selbst aktiv werden.

  46. Wie gleich erwartet: Im DLF (Mittagssendung) mehrfach warnende Stimmen vor „Querdenkern“.
    Widerlich, das Leid der Menschen zu instrumentalisieren, meinte Systemknechtschaft sinngemäß, das sei ekelhaft.

    Gottlob würden Laschet, Merkel, Baerbock, FfF usw. niemals, wirklich nie so ein schreckliches Ereignis mißbrauchen und nach mehr „Klimaschutz“ zu rufen, niemals nicht, nie.

  47. Placker 21. Juli 2021 at 11:16

    Stehen nicht noch Hotels leer? Da werden sie die Leute unterbringen: denn die Blöße können sie sich ja nicht geben, auch wenn er ihrer Verachtung dem deutschen Bürger gemäß wäre.

  48. Die Einzige, die wieder einmal alles richtig gemacht hat, ist unsere liebreizende, wohlriechende, mit unendlicher Klugheit ausgestattete Kanzlerin. Sie hat sogar Malu Dreyer gestützt, obwohl sie selbst so schwer krank ist.

    Merkel ist Kult.

    🏄‍♀

  49. Im Grunde sollen die vielen Milliarden von Euro, welche für die Flüchtlinge bzw. Schutzsuchenden bereitgestellt wurden für die Flutopfer verwendet werden. Sie sind auch völlig Mittellos, haben ihre Angehörigen, ihr Haus, ihre Autos, ihr Bekleidung ihre Möbel, ihr ganzes Hab und Gut, alles verloren. Sie sind ohne Obdach, ohne sauberes Trinkwasser, ohne Strom. Also muss man die Flutopfer wie Flüchtlinge behandeln und das Geld, aus dem Flüchtlingspakt der EU unseren Deutschen Schutzsuchenden bereitstellen. Für die vielen Milliarden kann man zügig Containerwohnungen anschaffen, 2015 klappte das auch.

  50. Wenigstens kümmern sich die Behörden um die Menschen in Not und organisieren als erstes eine Sonderimpfaktion in den betroffenen Gebieten. Genau das, was die Menschen dort jetzt als erstes brauchen.
    Immerhin ist Karl Lauterbach neuerdings auch Experte für Klimawandel und Hochwasser. Wir können wirklich froh sein, haben wir neben Merkel einen weiteren Alleskönner, der uns dummen Bürgern den Weg weist.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/flut-in-deutschland-behoerden-warnen-vor-corona-in-katastrophengebieten-a-24189b60-5264-49d9-bdc0-551dd96091b6

  51. Wuehlmaus 21. Juli 2021 at 11:23

    Auf DLF habe ich gehört dass gefakte Durchsagen von Querdenkern gemacht werden sollen. Welcher Art die wären habe ich nicht mitbekommen. Warum hilft man dort überhaupt, wenn man weiß, dass man als Nazi diffamiert wird und weiß, dass die Menschen bereit sind das glauben.
    Wie naiv sind Querdenker? Und im übrigen muß man sich fragen, was sie in ihrer Mission u.U. veranstalten? Ich weiß es nicht, vielleicht kann man klären, was sie dort genau machen. Es ist nicht gut, sich als politische Organisation aufzudrängen. Es wird den Querdenkern vermutlich nicht gut tun.

  52. nana nanu 21. Juli 2021 at 14:00

    Wie viele obdachlose Anwohner der Ahr wohl Christen über Bord geworfen haben mögen?

  53. ghazawat 21. Juli 2021 at 11:24

    Bis Delta kann sie aber noch zählen, bei epsilon wirds schwierig mit dem Lispeln. Wie sie wohl in Mathematik die „Epsilontik“ überstanden hat.

  54. Wohlstandsverwahrlosung, dieses Wort ist zwar nicht neu, weil es den dazugehörigen Zustand in der BRD ja schon längere Zeit gibt, es trifft aber den Nagel auf den Kopf. Nun regen sich alle auf, dass sie nicht rechtzeitig durch Sirenen geweckt worden sind, was früher so schön war. Sind das da Täler der Ahnungslosen und/oder gibt es überhaupt keine Selbstverantwortung mehr? Verhalten sich inzwischen die „Menschen“ wie die Tiere im Zoo, die darauf getrimmt sind, ihren Fraß und alles Andere vor die Tür gestellt zu bekommen? Einige haben keine Hausversicherung, die Elementarversicherung ist ein anderes Thema, es sollen nun aber nach dem Gießkannenprinzip alle entschädigt werden; da waren also die, die sich versichert haben, ziemlich blödgewesen. Eine Versicherung ist immer auch eine Spekulationsfrage, und ich kann, wenn ich bspw. 30 Jahre keine Versicherungsprämien bezahlt habe, einen größeren Schaden auch selbst bezahlen, muss dann aber die ersparte Summe auch zur Verfügung haben. Aber sowas kann eben auch schief gehen, wofür dann die Allgemeinheit nicht zuständig ist. Ich wohne woanders auf dem flachen Land, war aber schon 2-3 Tage vor dem Ereignis über die Nachrichten von der zu erwartenden Katastrophe unterrichtet. Da wurde nach Bezirken und Gefährdungsstufen farbig unterteilt die errechnete zu erwartende Wassermenge aufgeführt. In letzter Zeit hört man, auch im Zusammenhang mit der Pandemie, von einer Unzahl an Instituten und Behörden und von Landräten, einmal war sogar von einem stellvertretenden Landrat die Rede, da gibt es Bürgermeister und Gemeinderäte, die sich wohl alle in diesem bürokratischen Spinnennetz verheddern. Wenigstens die Autos, die zerstört worden sind, aber dabei auch noch zusätzliche Zerstörungen angerichtet haben, hätte man – auch seitens der Besitzer – rechtzeitig umparken können. Die Zeit dafür war da, und die Warnungen waren auch bekannt. Das Symbolbild für diesen ganzen Zustand ist für mich der Weinende Bürgermeister von Schuld.

  55. Wo ist eigentlich Herr Hübner abgeblieben? Die Tour de France ist doch längst beendet. Oder sollte er sich noch auf seinem Drahtesel über die Seealpen nach Frankreich quälen? Ich vermisse seine Artikel.

    🚴

  56. Bärlauch hat von der Intelligenz und vom Körperfett her das Potential, schon in wenigen Jahren mit Belgischen Sattelschweinen zu konkurrieren! 🙂

  57. @nana nanu:

    Für den Wiederaufbau braucht es echte Fachkräfte. Da gibt es keine Jobs für linksgrüne Gender- und Asylexperten. Deswegen gehe ich davon aus, dass die Hilfe spärlich fließen wird, auch wenn der Gesamtschaden wohl in etwa das ist, was Merkels Gäste in einer Woche kosten.

  58. Eurabier 21. Juli 2021 at 12:12

    Das ist das einzig beruhigende,die, die das alles verzapft haben,
    werden ihre Suppe,auch bis zum letzten Löffel,selber ausschlürfen.
    Wer zukünftig lieber friert,oder keine Kinder in die Welt setzen mag,
    soll es ruhig tun.
    Ich hoffe,daß esdann
    immer noch Refugien gibt,in die sich die normal denkende
    Bevölkerung, Auswanderunstechnisch und willig, zurückziehen kann!

  59. In Rheinland-Pfalz waren im März 2021 Landtagswahlen.
    Hier auszugsweise die Ergebnisse in den vom Unwetter besonders betroffenen Orten:
    Schuld: CDU 35,9%, SPD 28,9%, Grüne 7,2 %
    Bad Neuenahr-Ahrweiler: CDU 37,2%, SPD 31,3%, Grüne 9,5%
    Kordel: SPD 44,1% (!), CDU 20,3%, Grüne 6,9%
    Und die Überlebenden werden es im September bei der Bundestagwahl wieder tun.
    Nein – ich werde nicht spenden und auch nicht helfen.

  60. „…wohlstandverwahrlosten Paniküpfer der Klimasekte, …“

    Immerhin hat sich seelenkranke kind ueber „down-cycling“ Gedanken gemacht,
    naemlich wie man aus Mama Ernemanns abgelegtem BBBW-Büstenhalter
    noch zwei prima Spuckschutze machen kann. Mit Fuchs drauf !

  61. @ Maria-Bernhardine 21. Juli 2021 at 11:55

    Der Kanzlerkandidat der Union betonte, man müsse nun
    alles gegen den +++Klimawandel tun, der menschengemacht sei.
    +https://www.t-online.de/nachrichten/id_90477118/merkel-auszahlung-von-hilfen-eine-frage-von-tagen-.html

    ——————-

    So ein Vollidiot!

    Liebe Vera Lengsfeld, ist das wirklich der Kandidat, den Sie, nach allem was Sie erlebt haben, aus vollem Herzen unterstützen? Wachen Sie bitte endlich auf, Sie sind zu klug, um auf eine solche Merkel-hörige Flachpfeife hereinzufallen!

  62. @ Barackler 21. Juli 2021 at 14:09

    Wo ist eigentlich Herr Hübner abgeblieben? Die Tour de France ist doch längst beendet. Oder sollte er sich noch auf seinem Drahtesel über die Seealpen nach Frankreich quälen? Ich vermisse seine Artikel.

    —————

    Stimmt. Ein zünftiger Hübner-Artikel wäre jetzt wirklich angebracht, man bekommt ja Entzugserscheinungen. 🙂

  63. Bund und Länder haben 400 Mio Soforthilfe beschlossen.
    Wer bekommt die ? Heinz und Helga Müller, die ihr Leben lang ihr Häuschen abbezahlt haben und es sich in Rente schöner machen wollten ?
    Passau und Simbach warten heute noch auf die Soforthilfe.

    Ich übrigens auch. Auf Corona- Soforthilfe…

  64. Auweia, jetzt hetzt die Djournaille wieder.
    https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-von-ulrich-reitz-unbequeme-erinnerung-zur-katastrophe-wenn-politik-hilfe-verspricht-gibt-sie-unser-geld-aus_id_13513218.html
    Wenn allerdings diese Schei§§-Regierung Milliarden €uros an Kuffnucken aus Groß-Elendistan und N.Eger aus aller Herrinnen Länder zum Fenster rausschmeissen, herrscht Stille im Blätterwald, ohrenbetäubende Stille, das gilt dann auch besonders wenn illegale Asylneger Deutsche Frauen und Mädchen massakrieren.
    Sollte das Geld des Steuerzahlers jedoch solidarisch an Deutsche Opfer, egal ob Flutopfer oder Verbrechensopfer gezahlt werden dann macht die Djournaille ihr Schandmaul auf und schürt Neid! Pfui!
    H.R

  65. @ Peter Blum 21. Juli 2021 at 13:19

    Bei uns im Radio haben Sie durchgegeben das die Polizei warnt: Neonatzies und Querdenker haben sich unter die Helfer bei den Flutopfern gemischt um zu AGITIEREN!!!!!

    Das 4. Ökosozialistische Reich bricht an……

    ————————-

    Ganz schreckliche Gestalten, lieber jämmerlich ersaufen, als sich von denen aus den Fluten ziehen lassen! Und die – Stand heute – 600.000 Euro, die Schiffmann, Eckert und Co. an Spenden gesammelt haben, nimmt bestimmt auch keiner an. Lieber ins Obdachlosenasyl als nur einen Cent von Querdenkern! Halleluja!

  66. .
    Streiken
    ist ja auch viel
    weniger anstrengend,
    ma kriegt keine Blasen an
    Fingern und Hände und man
    kriegt keine dreckigen
    Klamotten. Klar, das
    Schuften ist was
    für andere.
    .

  67. Soso, der Wahlkampf gegen Rechts tobt und wütet jetzt auch wahlkampftaktisch im Katastrophengebiet..

    Ja, so ähnlich schrieb ich gestern in einem anderen Blog.

    Wenn ein Politkie seine Hackfresse aufmacht, dann fallen mir 4 Gründe ein, warum:

    Zum atmen, zum essen, zum lachen und zuallererst um Lügen zu verbreiten!

  68. Triker 21. Juli 2021 at 14:19
    In Rheinland-Pfalz waren im März 2021 Landtagswahlen.
    Hier auszugsweise die Ergebnisse in den vom Unwetter besonders betroffenen Orten:
    Schuld: CDU 35,9%, SPD 28,9%, Grüne 7,2 %
    Bad Neuenahr-Ahrweiler: CDU 37,2%, SPD 31,3%, Grüne 9,5%
    Kordel: SPD 44,1% (!), CDU 20,3%, Grüne 6,9%
    Und die Überlebenden werden es im September bei der Bundestagwahl wieder tun.
    Nein – ich werde nicht spenden und auch nicht helfen.

    Kann sie, voll verstehen!

  69. Man muß sich ja inzwischen fragen, ob die Bevölkerung womöglich ABSICHTLICH nicht gewarnt wurde, um nun die hohen Opferzahlen zu mißbrauchen um ‚im Namen des Klimas‘ Steuergelder in bisher nicht gekanntem Umfang zu erbeuten und zu veruntreuen.

  70. Bevor jetzt die Grünen jetzt fordern wir sollen alle Milliarden „Klimaflüchtlinge“ aufnehmen, hier die Wahrheit über die Genfer Flüchtlingskonvention. Alle sogenannten „Flüchtlinge“ in der BRD sind in Wahrheit gar keine Flüchtlinge sondern nur Wohlstandsmigranten, und wenn sie unbedingt Flüchtlinge sein wollen/sollen auch gut, denn dann haben sie alle die Pflicht in ihre Heimatländer zurückzukehren. Ein Anrecht auf die BRD-„Staats“bürgerschaft hat keiner von denen.

    https://www.youtube.com/watch?v=77HMgT6ckDM

  71. AggroMom
    21. Juli 2021 at 14:33

    Bund und Länder haben 400 Mio Soforthilfe beschlossen.

    AggroMom 21. Juli 2021 at 14:33

    Bund und Länder haben 400 Mio Soforthilfe beschlossen.

    Bitte niemals vergessen:

    Es ist das Geld des deutschen Steuerzahlers!

  72. Also sind Plünderungen doch kein rechtes Gerücht.

    Plünderungen in Stollberg – Strafverfahren gegen 5 Ausländer.

    1 Libanese, 1 Iraker, 3 „Rumänen“

    Zitat: „Auf Nachfrage hat die Polizei in Aachen die Nationalitäten der Verdächtigen mit je einmal irakisch und libanesisch und dreimal rumänisch benannt.“ (Siehe Link 2)

    hier gefunden:
    https://www.danisch.de/blog/2021/07/21/pluenderungen-3/

    https://nordhessen-journal.de/pluenderungen-in-stollberg-5-strafverfahren-zu-3-sachverhalten-eingeleitet/

  73. Es ist das Geld des deutschen Steuerzahlers!

    Damit will ich zum Ausdruck bringen, dass diese ReGIERung kein Alleinstellungsmerkmal für Hilfsleistungen für sich in Anspruch nehmen darf.

    Es ist das Geld des deutschen Steuerzahlers!

  74. lorbas 21. Juli 2021 at 15:39
    Wo sind die Lesben- und Schwulenverbände in den Katastrophengebieten und helfen, wo die „Aktivisten“, wo die Antifa, wo sind die „bunten Bevölkerungsanteile“, wo die Transmensch*/_Innen (m, w, d), wo die „Geflüchteten“ und Asylbegehrenden, wo sind sie diejenigen die man sonst immer sieht oder hören muss weil sie sich und ihre „Anliegen“ ungefragt in den Vordergrund drängen?
    —————————————————————-
    Auf diese ganzen Minderheiten und Randgruppen können wir doch getrost verzichten. Denn wir haben ja die türkischen Menschenmassen, die nach dem 2. Weltkrieg Deutschland wieder aufgebaut haben. Die erledigen so eine regionale Kleinigkeit doch zwischen Tagesschau und Wetterkarte. Also, her mit euch, traut euch! Ayla, Cansu, Leyla, und wie ihr osmanischen Trümmerfrauen sonst noch so heißt, zurrt die Kopftücher fest und kommt!

  75. Die Reaktionen der Bunzelregierung kam so schnell wie unerwartet.
    Sie rief die einheimische Bevölkerung sofort zu Sofortspenden für die von der Katastrophe Betroffenen auf.
    Im Gegensatz dazu hatte sie den Millionen Flüchtlingen höchste Priorität eingeräumt und Soforthilfe und Geldmittel ohne Beschränkung verteilt. Das war jetzt aus bekannten Gründen nicht mehr möglich.
    Stattdessen aber beschloss sie weitere Millionarden Staatsausgaben gegen den Klimawandel und den Kampf gegen Rächz. So eine Überschwemmung darf sich nicht wiederholen.
    Künftig wird die Berichterstattung besser gesteuert und flächendeckend durch leichte Musik vom WDR ersetzt werden. Der Herr Laschet und der Herr Bunzelpräsident werden die gedrückte Stimmung durch rheinische Fröhlichkeit und kleine Scherze anheben. Und die Freitagshüpfer werden im Katastrophengebiet die Flut durch ihren entschlossenen Klimakampf zurückdrängen.

  76. Die völlig paranoiden BRD-Altpolitiker drehen durch.

    Flutkatastrophe – erschütternde Bilder und Bericht einer Frau!
    .
    Unglaublich – Plünderungen durch „nette Mitbürger“
    .
    Keine Hilfe vom Staat aber Polizei sucht Querdenker!

    Hier das Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=prdpHYgHuyM

    Schaut auch hier:
    Ignaz Bearth hat etliche kurze Videos mit Berichten wie die Polizei private Hilfe verhindert!!!

    – Anstatt zu helfen sucht die Polizei Querdenker und Reichsbürger!
    – Polizei schikaniert Hochwasserhelferbus anstatt zu helfen!
    – Irre! Polizei hindert Flutkatastrophe-Helfer bei der Arbeit!

    https://www.youtube.com/c/IgnazBearthSchweiz/videos

  77. <b<—— Wo ist die Antifa?! ———–

    Die können doch sonst so schnell 100 Busse organisieren und mit 5000 Schlägern
    in eine Stadt einfallen.

  78. Marburg – Auseinandersetzung an den Lahnwiesen – Kripo sucht Zeugen

    Am Samstag, 17. Juli, kam es gegen 21 Uhr an den Lahnwiesen bei der Konrad-Adenauer-Brücke zu einer Auseinandersetzung von Beteiligten zweier Gruppen mit insgesamt ca. zehn Personen. Letztendlich flüchtete eine Gruppe zur Bushaltestelle an der Konrad-Adenauer-Brücke und die andere entkam unerkannt, da auch die Fahndung erfolglos blieb. Da ein 16-Jähriger im Verlauf der Auseinandersetzung Verletzungen durch Schläge und Tritte erlitt und die eine Gruppe versuchte, der anderen deren Getränke gewaltsam wegzunehmen, ermittelt jetzt die Kripo wegen des Verdachts des Raubes und der gefährlichen Körperverletzung. Die Ermittler suchen Zeugen des Geschehens und bitten um sachdienliche Hinweise. Der 16-Jährige und seine Begleiter im Alter zwischen 15 und 17 Jahren beschrieben die Geflüchteten als mutmaßlich aus Afrika stammend. Einer war ca. 1,80 Meter groß, hatte eine sehr dunkle Hautfarbe und trug einen grauen Kapuzenpullover. Er hatte aus unbekannten Gründen eine blutige Nase. Die anderen waren zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, wobei einer durch eine Zahnspange auffiel. Wem ist diese Gruppe noch aufgefallen? Wer kann Hinweise geben die zur Identifizierung dieser Männer beitragen könnten? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4974798

  79. Wo bleiben all die „Fachkräfte“,um zu helfen,keinen einzigen sieht man bei den Aufräumarbeiten,die marodieren weiter durch Germoney,auf der Suche noch mehr abzugreifen,das kommt Plünderei auch sehr nahe,man gar nicht soviel essen,wie man kotzen möchte

  80. BePe 21. Juli 2021 at 16:17

    —— Wo ist die Antifa?! ———–

    Die können doch sonst so schnell 100 Busse organisieren und mit 5000 Schlägern
    in eine Stadt einfallen.

    Wo sind die „Wir-sind-mehr“ Häschdäger, wo bleibt die Unterstützung der „Antifa Zeckenbiss“, dem Recherchepartner der Bundesregierung, der Tagesschau und weiterer „Qualitätsmedien?

    Wo bleibt die Solidarität von „Fauler Fischabfall und Ekeldreck“?

  81. @ BePe:

    Wirklich irre. Das ist in NRW, Laschet-Land, Polizeiminister ist Reul, CDU.

  82. Maria-Bernhardine 21. Juli 2021 at 12:43

    Das ist das Geschäftsmodell der 2 Trullas. So kommen sie ohne Arbeit durchs Leben, wo sollten die auch arbeiten. Vielleicht Klimabeauftragte unter der Bearbock, da muss man ja nicht können.

  83. lorbas 21. Juli 2021 at 16:25

    Ja, in Chemnitz fand damals binnen weniger Tage ein Konzert mit ca. 10.000 linksextremen Zuschauern statt.

  84. alles-so-schoen-bunt-hier 21. Juli 2021 at 16:28

    Auch ein Hammer. dass die da in NRW anrückenden THW, und die FF abhgewiesen haben.

  85. fOCUS online weiß es wieder einmal besser.

    An prominenter Stelle ein Interview mit einem „Experten“
    Mit dem Thema „dem deutschen Wald geht es so schlecht wie nie zuvor“.

    Ich erinnere mich noch an die Zeit des großen Waldsterbens, ein Wort, das es selbst in die französische Sprache brachte, wo ich mich irritiert fragte, wieso ich den Wald helfe, wenn ein Porsche nicht schneller als ein 2CV fahren darf.

    Es wurden die kompliziertesten Berechnungen von Leuten aufgestellt, denen man erst die Funktion von einer Logarithmentafel erklären musste.
    Mit den Taschenrechnern haperte es etwas.

    Und jetzt wird Platz für einen „Forscher“ frei gemacht, der offensichtlich keine Ahnung von CO2 und Temperaturanstieg hat. Aber er scheint offensichtlich die richtige politische Gesinnung zu haben und die ist sowieso wichtiger.

    Nein auf FOCUS online verlinke ich nicht und den Artikel braucht wirklich niemand zu lesen.

  86. @ BePe
    21. Juli 2021 at 16:29

    Die müssen auch nur 2 Dinge können:

    Da sie dem gleichen Kader angehören- den eigenen Geldbeutel zu nähren und ihn fit zu halten; UND

    die Spiegelflächen von jeglichen Winterlandschaften freizuhalten.

  87. Eurabier 21. Juli 2021 at 12:10
    Oberbuergermeister 21. Juli 2021 at 12:05

    Stimmt, in keinem einzigen Bericht hat man von diesem ominösen „breiten Bündnis der Zivilgesellschaft“ (in Wahrheit der Antideutschen) gehört. Die können nur gegen Deutsche hetzen, aber Deutschen helfen können sie nicht.

  88. An alle FFF-Jünger:
    Ihr seid die erste Generation, die in vielen Klassenzimmer eine Klimaanlage hat, euer Unterricht erfolgt computergestützt, ihr habt einen Fernseher in jedem Raum, ihr könnt den ganzen Tag elektronische Mittel verwenden.
    Anstatt zu Fuß zur Schule zu gehen, benutzt ihr alle Arten von Transportmitteln mit Verbrennungsmotor. Viele von Euch werden sogar täglich mit dem Elterntaxi bis vor das Klassenzimmer gebracht.
    Ihr seid der größte Konsument von Konsumgütern in der bisherigen Menschheitsgeschichte.
    Ihr kauft ständig die teuerste Kleidung, um “trendy zu sein, obwohl die Sachen vom letzten Jahr noch völlig in Ordnung sind. Kaum jemand von Euch repariert seine Kleidung. Ihr habt keine Ahnung, wie man einen kaputten Reißverschluss auswechselt geschweige denn, wie man mit einer Nähnadel, Häkelnadel oder Stricknadeln umgeht.
    Es wird weggeworfen, was das Zeug hält!
    Euer Protest wird durch digitale und elektronische Mittel angekündigt. Euer Handy, Tablet, Computer ist 24 Stunden online. Ihr seit mir Euren ganzen elektronischen Spielzeugen der größte Stromverbraucher
    Leute, bevor ihr protestiert, schaltet die Klimaanlage und die Heizung aus, geht zu Fuß zur Schule, schaltet eure Handys, Computer, X-Boxen, Playstations aus und lest ein Buch.
    Macht euer Sandwich selbst, anstatt es fertig in einer Plastikverpacken zu kaufen.
    ABER: Nichts davon wird passieren, weil ihr egoistisch seid, schlecht ausgebildet, von Leuten manipuliert seid, die euch benutzen, und sagen, dass ihr eine edle Sache betreibt, während ihr Spaß im verrücktesten westlichen Luxus habt.
    Wacht auf und haltet bloß Euren verwöhnten Mund –
    findet die Fakten, bevor ihr protestiert. Und fangt erst mal selbst an auf Dinge zu verzichten und erklärt nicht Menschen zu Tätern, die ihr ganzes Leben lang nachhaltig gelebt haben!

    Und bitte:
    Erklärt mir jemand den Begriff Klimaschutz???
    Definition Klima per DWD:
    Das Klima ist definiert als die Zusammenfassung der Wettererscheinungen, die den mittleren Zustand der Atmosphäre an einem bestimmten Ort oder in einem mehr oder weniger großen Gebiet charakterisieren.

    Definition per meteorologischen Klimatologie:
    „Klima ist die örtlich charakteristische Häufigkeitsverteilung atmosphärischer Zustände und Vorgänge während eines hinreichend langen Bezugszeitraums, der so zu wählen ist, dass die Häufigkeitsverteilung der atmosphärischen Zustände und Vorgänge den typischen Verhältnissen am Bezugsort gerecht wird.“

    Was schütze ich hier?
    die charakteristische Häufigkeitsverteilung? den atmosphärischen Zustand? die Wettererscheinung? den Ort, das Gebiet?????

  89. Wenn alle, die von Klima nicht den Hauch einer Ahnung haben, schweigen würden, wäre in Deutschland Grabesruhe. Und würde man dann ALLE Wissenschaftler, die sich mit dem Thema beschäftigen offen miteinander diskutieren lassen, würde sich sehr schnell herausstellen, dass der angebliche Konsens von 97% der Wissenschaftler eine reine Lüge ist. Weiterhin würde sich herausstellen, dass das PIK das schwarze Loch der Klimawissenschaft ist, das alle wahren Experten kompensiert. Man muss sich nur die Befragung von Herrn Levermann bei der Sitzung eines Bundestagsausschusses zum Thema Klimawandel ansehen, dann weiß jeder denkende Mensch, was hier läuft. Levermann ist eine absolute NULL! Der Kerl weiß noch nicht einmal wie ein CO2-Molkül aussieht, geschweige denn weiß er etwas über dessen Wirkung in der Atmosphäre! Und sein Chef Rahmstorf ist keinen Deut besser! Dem wird von Merkel immer souffliert, was er sagen soll. PIK soll ja die Abkürzung für Politsch Indoktrinierte Klimaforschung sein. Das Institut wurde nur zu dem Zweck gegründet, die Folgen des menschengemachten Klimawandels zu untersuchen. Der grundlegende Denkfehler ist, dass dabei schon vorausgesetzt wird, dass es einen menschengemachten Klimawandel gibt. Genau so könnte man ein Institut gründen, um zu beweisen, dass die Erde eine Scheibe sei. Alle Hinweise, dass die Erde eine Kugel ist, würden dann natürlich vollständig unterdrückt.

  90. Noch einmal Focus online.

    Wir müssen alles viel mehr tun, um das Klima zu retten.

    „Müssen diese Entwicklung aufhalten, bevor es zu spät ist“

    Dass mehr getan werden müsse, um den Anstieg des Klimawandels zu bremsen, betonen die Experten im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. „Wir verlassen gerade den Wohlfühlbereich“, warnt etwa Klimaforscher Latif. „Wie viele Jahrhundertfluten hatten wir eigentlich in den letzten 30 Jahren?“

    Es sei aber immer noch möglich, die Pariser Klimaziele einzuhalten – auch wenn das einer „Herkulesaufgabe“ gleiche.“

    Latif als Klimaforscher zu bezeichnen ist ein Witz. Er hat seine eindrückliche Inkompetenz in den letzten 25 Jahren bewiesen.
    Trotzdem ist diese Witzfigur ein gefragter Interviewpartner.

    Er gleicht dem Brückenbauingenieur, bei dem bisher jede Brücke eingestürzt ist, der aber immer wieder als Fachmann gefragt wird, wenn eine neue Brücke zu bauen ist und man seine Kenntnisse der Statik rückhaltlos bewundert. Dass er sich jedes Mal völlig verrechnet hat, tut nichts zur Sache, denn er war voll guten Willens.

  91. lorbas
    21. Juli 2021 at 16:25
    BePe 21. Juli 2021 at 16:17

    —— Wo ist die Antifa?! ———–

    Wo bleibt die Solidarität von „Fauler Fischabfall und Ekeldreck“?
    ++++

    Die machen wie üblich Party zusammen mit ausländischen Kuff******* mit viel Dreck, Krach und Gestank!

  92. AggroMom
    21. Juli 2021 at 16:59

    Huch, Mom, Sie stellen aber hohe Ansprüche an den manipulierten Intellekt von Kindern die nur betreutes denken und handeln kennen 🙂

  93. In Südtirol gab es nacheislich die grössten Überschwemmungsnaturkatastrophen im 17 und 18 Jahrhundert, bei uns im Dorf ist an einen Haus der Pegel von 1883 Markiert, 8, 90Mtr über den heutigen Pegel des Baches Rienz, wer Heute von der Brücke hinunterguckt, kann sich das gar nicht vorstellen, was da dür Wassermassen ankamen, Jedenfalls, von den Häusern dei noch stehen blieben damals
    schauten nur noch die Giebel raus, Ist alles in der Dorfchronik mit Bildmaterial nachprüfbar,vom Dorfanfang bis Ende beträgt der Höhenunterschied 70 mtr , es ist noch mal wesentlich mehr, wie in den betroffenen Gebieten in D/Nur mal so nebenbei, das war im voridustriellen Zeitalter. Es gibt ein altes Sprichwort, wer zur Gefahr hinabaut, der kommt darin um, daran hat sich bis Heute an der Besiedlungspolitik nichts geändert

  94. BePe 21. Juli 2021 at 16:32

    lorbas 21. Juli 2021 at 16:25

    Ja, in Chemnitz fand damals binnen weniger Tage ein Konzert mit ca. 10.000 linksextremen & linksextremistischen Zuschauern „Aktivisten & Aktivist*/_Innen (m, w, d)“ statt.

    Aufgerufen hatten dazu auch Politiker aus dem linken und linksextremistischen Spektrum.

  95. @ Wuehlmaus 21. Juli 2021 at 14:27

    Das kleine Männchen (Türken-Armin) ist
    ein Angeber. In angeberischen Posen sah
    man es jetzt in den Flutgebieten ´rumhüpfen
    u. nach vorne drängeln.

    Laschet ist ein ganz übler Karrierist u. EU-Aktivist. Er
    will unbedingt Kanzler werden. Hier mit Gummistiefeln
    zur Flutvisite:
    https://bilder.t-online.de/b/90/45/38/26/id_90453826/920/tid_da/armin-laschet-der-ministerpraesident-und-unionskanzlerkandidat-mit-gummistiefeln-im-katastrophengebiet-.jpg

    Laschet ist nicht das Kleinere Übel, sondern Das Übel.

    Wenn er letztes Jahr mal nicht so streng bezügl. Corona
    war, aber die Medien u. Merkel ihn kritisierten, hat er
    stets besonders hart nachjustiert.

    Diesen Juli hat er ein extra giftiges Ei gelegt: Jeder
    Arbeitnehmer, der mehr als 5 Tage nicht in der Firma
    war, sei es Urlaub auf Balkonien, Krankheit oder Homeoffice
    u. nun zurück will bzw. muß, muß sich testen lassen unter
    den Augen eines geschulten(!) Kollegen im Betrieb u. es von
    diesem schriftl. beglaubigen lassen. Corona-Test beim Arzt
    oder in einem anerkannten Testcenter geht natürlich sowieso.
    Ansonsten darf der Chef seinen Mitarbeiter nicht beschäftigen.
    Gilt natürl. auch für diesen u. die anderen Führungskräfte.

    Das ganze Personal überwacht u. befragt sich nun gegenseitig.

    Wer uninformiert aus dem Urlaub zurückkommt wird unangenehm
    überrascht.

    https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210708_infoblatt_urlaubsrueckkehrtest.pdf

    Die erste Frage ist nicht mehr: „Na, wie war´s im
    Urlaub?“, sondern: „Hast Du einen aktuellen Test?“

  96. Lada-Niva 21. Juli 2021 at 12:40

    Söder verkündet schon , Photovoltaik überall, Leitungen und Windräder in die Landschaft. Das Geschäftsmodell Klimawandel läuft auf Hochtouren.
    Der werden sich die Partei Bonzen wieder was dazu verdienen.
    Hoffentlich sitzen die Ökostrom Jünger im Winter mal bei Kerzenlicht in der kalten Bude.

    Habe ich mir heute auch gedacht. Södolf, der alte, mit allen Wassern gewaschene, daher prinzipienlose Arxxx Politapparatschik haut gerade dank seiner eingebauten Opportunismus-Sensoren auf die „menschgemachter Klimawandel-Kacke“, daß die üble Soße noch in die letzte begeistert nach diesem Barf leckende Redaktion spritzt (Kohleausstieg bis 2030, Sondermüll-Solarmist Pflicht für jeden Neubau).

  97. ghazawat 21. Juli 2021 at 17:08

    Der pakistanische Imamsohn Mojib Latif feiert seit einer Woche ein phänomenales Comeback vor der gesamten deutschen MSM-Front. Die fanden den Heini bekanntlich schon immer Klasse, weil er den politischen erwünschten, rundgelutschten Zeitgeistmüll zum „Klima“ verbreitet.

  98. @ ghazawat 21. Juli 2021 at 17:08
    Wenn ich sehe, wieviel schwachsinnige Steuern wir für den Klimairrsinn bezahlen, die absolut nutzlos sind, verlasse ich auch massiv meine Wohlfühlzone. Am liebsten würde ich den verblödeten Politikern eine überbraten. Leichte Schläge auf den Hinterkopf sollen ja das Denkvermögen erhöhen. Die Regierungserklärung von Kaiser Markus dem I. klang heute wie die Bewerbungsrede als grüner Kanzlerkandidat. Ich kann nur hoffen, dass viele Wähler durchschauen wie irre sie hier abgezockt werden und die einzig wirkliche Alternative wählen!

  99. Natürlich hängen die weltweiten Klimakatastrophen mit den Menschen zusammen: Es gibt einfach zu viele von denen. Diese bauen mangels Platz in gefährlichen Tallagen, wollen fressen, saufen, mit dem Auto fahren, benötigen Lebensraum aber das liegt genauso wie der seit Jahren immer geringe CO2-Ausstoß nicht an den etnischen Deutschen mit ihren 1,7 Kindern im Durchschnitt.

    https://www.bmu.de/pressemitteilung/treibhausgasemissionen-sinken-2020-um-87-prozent/

    Aus der Nummer Hochwasserkatastrophe = Klimaschutz kommen wir nie wieder mehr raus.

    Natürlich hängen die Wetterkapriolen und deren schrecklichen Auswirkungen mit von Menschen gemachten Fehlern zusammen: Bauprojekte in Flußniederungen gehen gar nicht, das hätte man seit dem Hochwasser im Osten 2002 („Schröder-Flut“) wissen müssen. Und selbst wenn dies unvermeidlich ist brauchen die Flüsse landwirtschaftlich genutzte Freiflächen, wohin die Wassermassen sich ausbreiten können. Wo der Platz fehlt müssen Deiche erhöht werden ( alter nordfriesischer Spruch: „Wer nicht deichen will muß weichen“).
    Wo dies nicht möglich ist braucht man Hochwasser-Schutzräume in den Häusern. Solche „Panic Rooms“ (würde Jodie Foster sagen) gibt es auf den Halligen in der Nordsee, wo jedes Jahr „Landunter“ ist seit 50 Jahren.
    Ich bin auch dafür gesunde junge Leute unter Führung der Freiwilligen Feuerwehren oder des THW’s eine zwingende Katastrophen-Schutzausbildung machen zu lassen. Ein Jahr „Zwangsmitgliedschaft“, auch für Asylanten, die ich in den TV-Bildern kaum gesehen habe. Wer nicht mitmacht, für den gibt’s kein Hartz4, kein Studienplatz, kein Asyl wie damals beim Erich. Wer nicht zur NVA wollte wurde eben Bausoldat.
    Als ich noch auf dem Lande lebte war der Eintritt in die FF Feuerwehr logisch für mich. Ich habe dort viel Praktisches für’s Leben gelernt und super Kameraden kennengelernt, mit denen wir nicht nur das Feuer gelöscht haben…

  100. Babieca 21. Juli 2021 at 18:00
    ghazawat 21. Juli 2021 at 17:08

    Das ist doch der, der vor 21 Jahren alle Schneewinter in Schland hat ausfallen lassen?

  101. Babieca
    21. Juli 2021 at 18:00

    „Der pakistanische Imamsohn Mojib Latif feiert seit einer Woche ein phänomenales Comeback vor der gesamten deutschen MSM-Front. Die fanden den Heini bekanntlich schon immer Klasse, weil er den politischen erwünschten, rundgelutschten Zeitgeistmüll zum „Klima“ verbreitet.“

    Auch einer meiner Fehler. Ich habe den Mann schon vor 20 Jahren abgehakt, nachdem ich seinen unsäglichen Müll zur Klima Erhitzung hörte. Bar jeder Ahnung ein Schwätzer vor dem Herrn.

    Ich habe ernsthaft nicht angenommen, dass diese Dummköpfe so langlebig sind. Ja ich weiß, man soll seinen Gegner nie unterschätzen!

  102. Ohne Moos nix los und ohne Strom kein Thron (oder hohes Roß). Müssen Politiker und Klimahüpfer erst noch lernen. Die

    Aber sie sehnen ja Katastrophen wie großflächige Stromausfälle (Blackouts) mit ihrer irrwitzigen Energiepolitik die herbei, machen die zum politischen gewollten Normalfall. WENN es eine „menschgemachte Klimaktastrophe“ gibt, kann man sie in Deutschland als Ergebnis bewußter Politik gerade in allen Einzelheiten studieren., besichtigen und mit Glück überleben.

  103. Maria-Bernhardine 21. Juli 2021 at 17:47
    @ Wuehlmaus 21. Juli 2021 at 14:27

    Das ganze Personal überwacht u. befragt sich nun gegenseitig.

    Wer uninformiert aus dem Urlaub zurückkommt wird unangenehm
    überrascht.

    https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210708_infoblatt_urlaubsrueckkehrtest.pdf

    Die erste Frage ist nicht mehr: „Na, wie war´s im
    Urlaub?“, sondern: „Hast Du einen aktuellen Test?“
    ———–
    Hä, hä! *Schenkelklopf*. Das freut mich ehrlich! Was in Malle/Spanien abgehen wird hat doch jeder gewusst!
    Malle hat eine Inzi von 300, McPomm von unter 4. rgend etwas sagen die Werte ja aus auch wenn sie zu Recht umstritten sind.
    Also nicht die auf Balkonien oder in der Region machenden Urlauber bedrängen sondern all jene, welche hätten wissen müssen daß die Engländer von den Indern her im Urlaub das Virus (ob gefährlich oder nicht sei mal dahingestellt) verbreiten. Entweder am Ballermann oder in Wembley. Am Schlimmsten sind aber die Balkan- und Türkei Familien-Heimkehrer. Erstere fahren meistens mit dem Auto und die testet und befragt keiner sonst gibt’s was auf’s Maul.
    Türkische Arbeitnehmer reden ohnehin kaum mit Deutschen.

    …und in der Firma vom Urlaub sprechen ist völlig out. Das erzeugte nur Hass und Neid, auch vor Corona.
    Und das Söder seine Königsee-Bobbahn weg ist, finde ich klasse. Nun isse‘ eben wech‘. Solche Kunstbauten gehören nicht in die Alpen und verschandeln die Landschaft. Da gehört gesteuerter sanfter Tourismus hin.
    Wandern oder eine Elektroboot fahren auf dem Königsee zum Beispiel.

  104. Eurabier
    21. Juli 2021 at 18:06

    Babieca 21. Juli 2021 at 18:00
    ghazawat 21. Juli 2021 at 17:08

    „Das ist doch der, der vor 21 Jahren alle Schneewinter in Schland hat ausfallen lassen?“

    Ja, er hatte zu allem eine wissenschaftlich wohl begründete Meinung. Vom Winter ohne Schnee, über den Untergang der Malediven, bis hin zur rapiden Gletscherschmelze in Grönland.

    Und natürlich alles wegen den menschengemachten Klima Ausstoß.

  105. Eurabier 21. Juli 2021 at 18:06
    ghazawat 21. Juli 2021 at 18:06

    – Mojib Laitf –

    Ich finde das auch ganz schrecklich (und habe die Dummheit von so vielen unterschätzt), daß dieser Scharlatan jetzt wieder aus dem tiefsten Grund diverser Endmoränen ausgegraben wird und weiter scharlatanen darf. Im HH-Maritimen Museum („Tamm Museum“, nach seinem Stifter) baumelt Latifs Erguß („Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“) als prominentes Zitat und Fake-News von einem Plakat von der Decke auf dem „Klima-Deck“, also „Deck 7“, siebter Stock, gewidmet der Meeresforschung. Ich war und ist oberpeinlich.

  106. Nicht feixende Politiker vor Ort:
    Die haben bei einem ein- oder zweimaligen Besuch im Flutgebiet dann ihre Berechtigung wenn sie in einem lokalen Bezug zur betroffenen Gegend stehen bzw. Steuergelder-Verteiler sind wie Olaf Scholz. Danach gehören sie in die Kommandozentrale.
    Eine Bärbock gehört auch dahin… nämlich mit der Schaufel in der Hand und ohne Fotos denn sie hat kein Regierungsamt und somit keinen Einfluss auf irgend etwas. Sie ist doch noch jung und könnte mithelfen aufzuräumen.

  107. @unbetreutes Denken 21. Juli 2021 at 12:43
    @ ghazawat 21. Juli 2021 at 11:24
    Da sie ihren Doktorvater danach geheiratet hat und das Ganze in der DDR stattfand…
    ________________________________________________________________________________

    Spielen Sie auf die Unperson mit SED-Abitur und Stasi-Diplom an ?

  108. Von Januar bis Juni 2021 wanderte erneut eine halbe Großstadt von moslemischen Nichtsnutzen in unser Land ein. Genauer 47.231 „Schutzsuchende“ haben sich Deutschland als bestes Asylland ausgesucht, um hier einen vergnügten Lebensabend auf Kosten der Steuerzahler zu genießen. Davon ist schon in den Suren 56 und 78 zu lesen, wo der ferne Allah seinen Nachfolgern ein genussreiches Leben ohne Arbeit zusichert.

    Dass ausgerechnet die sonst so klugen Deutschen zu Dumpfbacken werden und dieses Merkel-Spiel nicht durchschauen, ist schon verwunderlich.

    Aber genau dieses Spielchen „Grenze öffne dich und hereinspaziert ohne Kontrolle alles, was Beine hat“ muss jetzt beendet werden!

    Es ist ja nicht auszuschließen, dass Merkel angesichts ihrer möglichen Nachfolger*innen, sich entscheidet, noch weitere vier Jahre ranzuhängen. In diesem unseren Lande ist ja inzwischen alles möglich.

    Zumindest wird es auch durch die freche Uschi möglich gemacht: Ministerpräsidenten souveräner Nationen werden beschimpft, beleidigt und gegebenenfalls wird ihnen gedroht den Geldhahn abzudrehen.

    Der Europäische Gerichtshof hat mittlerweile auch die Gewalt, die höchsten nationalen Gerichte zu übertrumpfen und praktisch außer Gefecht zu setzen. Die EU-Regierung in persona der frechen Blondine an der Spitze – noch dazu nicht gewählt, sondern von Merkel ins Amt gehievt – maßt sich an in die europäischen Staaten einzugreifen.

    England hat es richtig gemacht!

    Falls nun Ungarn oder Polen wegen Ungehorsams ausgeschlossen werden, umso besser. Dann steht der EU die Auflösung bevor und niemand wird danach krähen.

    Was jetzt nötig ist – auch angesichts der Überschwemmungskatastrophe und der hohen Kosten: Sofortige Schließung der Grenzen und auch Schluss mit den Kreuzfahrten von Afrika nach Deutschland. Bestrafung aller, die von der Flüchtlingsindustrie hohe Profite haben – dazu zählen auch die kirchlichen „Rettungsschiffe“. Ausweisung aller geduldeten „Schutzsuchenden“ und der übrigen, damit sie ihre selbst zerstörten Heimatländer wieder aufbauen und endlich Frieden halten.
    Verbot der islamischen Unkultur, die überall, wo sie sich ausbreitet, Krieg und Unruhe hervorruft – auch in Deutschland.
    Unbelehrbare Politiker und Kirchenführen haben unter Aufsicht den Koran zu lesen, damit sie wissen, warum es zu diesen Zwangsmaßnahmen kommen muss. Islam und Demokratie sind nicht kompatibel!

  109. Eurabier 21. Juli 2021 at 18:06
    ghazawat 21. Juli 2021 at 18:06

    – Mojib Laitf –

    Ich finde das auch ganz schrecklich (und habe die Dummheit von so vielen unterschätzt), daß dieser Scharlatan jetzt wieder aus dem tiefsten Grund diverser Endmoränen ausgegraben wird und weiter scharlatanen darf. Im HH-Maritimen Museum („Tamm Museum“, nach seinem Stifter) hängt Latifs dümmliches Orakel („Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“) als prominentes Zitat von einem Plakat von der Decke auf dem „Klima-Deck“, also „Deck 7“, siebter Stock, gewidmet der Meeresforschung. War schon damals (von Latif 2000 behauptet) und ist heute oberpeinlich.

  110. Ein Beitrag, der es auf den Punkt bringt- nichts ist hinzuzufügen oder zu ergänzen!
    Genau so ist es in unserer, insbesondere in unserer DEUTSCHEN, man hat manchmal den erschreckenden Eindruck, einer deutsch-verblödeten WELT/Gesellschaft!

  111. gonger
    21. Juli 2021 at 18:32
    ++++

    Bärlauch weiß doch gar nicht, von welcher Seite man eine Schaufel in die Hände nehmen muss. 🙁

  112. Wuehlmaus 21. Juli 2021 at 11:18

    Füchsin bedeutet auf englisch vixen. Eine japanische Top-Marke für Teleskope.
    Mein Lieblingstier hat dieses häßliche Balg zum Glück nicht in der Fresse, sonst wäre der Abend ruiniert.

  113. Wuehlmaus 21. Juli 2021 at 11:18
    (neben meinem absoluten Kult-Schmetterling, dem Schwalbenschwanz).

    Ich habe gestern mit etwas Akrobatik einen wirklich großen Pfauenauge aus der Misere geholfen und ihn ins Freie befördert. Sowas mache ich während der Arbeitszeit und lasse den Hammer dafür fallen. Niemand hält mich dabei auf.

  114. https://phalanx-europa.com/media/image/c4/e4/db/islamists-not-welcome.jpg
    Über diesen Aufkleber von Rechtsradikalen, der nicht beschichtet ist:
    „Islamists not Welcome…“, hat ein Antifa einen sehr
    wüsten roten beschichteten Aufkleber gepappt:
    „Die Straße gehört uns – Nazis weghauen“, ein grß.
    Stück Bein mit Springerstiefel tritt einem Naziklischee
    brutal ins Gesicht, daß das Blut spritzt. Habe heute den
    Antifa-Aufkleber abgerissen u. mitgenommen, der
    darunter war eh kaputt u. ging mit ab.

    Gestern erbeutete ich 4 Aufkleber:

    1 grß. Aluhut Nein Danke
    1 kl. Pandemie und trotzdem da – Durchgeimpfte Antifa
    1 kl. Refugees Welcome – Bring Your Families

    1 mittelgrß. schwarzvollbärtiger Wanderer mit Lockenkopf
    u. Rucksack in Grün, auf dem wß. Shirt steht „Ultra“, roter Stern
    in dem steht ital.: „Una Vita In Vacanza“ (Anm.: Ein Leben im Urlaub).

    Dies muß sich auf verschiedene linksradikale Fußbal-/Sportlclubs
    beziehen, z.B. +++“Roter Stern Leipzig“, mit Geldpreisen geehrt,
    u.a. vom Verein „Dresdner Frauenkirche“ mit dem „Sächs.
    Förderpreis für Demokratie“, dotiert mit 15000€;
    Jurymitglied Anetta Kahane. Jährl. „Antirassist. Weltmeisterschaft“,
    organisiert von deutsch-ital. „Istoreco/Progetto Ultra“.

    Es gibt auch „Roter Stern“ Frankfurt/Main, Ahrensburg, Flensburg,
    Berlin. Beim „Roter Stern“ Halle/Saale spielt Stegners Sohn
    Antifa-Fabian, zuletzt Student auf Lehramt; dieser linksradikale
    Verein wird gesponsert vom Bundesinnenministerium UND
    Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen u. Jugend.
    (Männer werden vom BMFSFJ nicht aufgezählt.)

    +++++++

    Neulich radelte ich die Straße entlang über den Zebrastreifen,
    Fußgänger waren keine da, da schoß vom Bürgersteig her
    eine junge mutmaßl. blonde Glatze mit einem schnellen Fahrrad
    über den Zebrastreifen. Der grß. Typ war aus einer Ecke mit Gebüsch
    gekommen. Ich sprang von den Pedalen, schrie erschrocken „A…loch!“
    u. radelte weiter. Da kam der rüpelhafte Typ zurück u. schrie mich an,

    ich dürfte ihn, einen Deutschen nicht beleidigen. Ich schrie zurück, daß
    er sich nicht benehmen könne, er sei wie eine gesengte Sau gefahren,
    wo er nicht dürfe u. habe mich fast umgenietet. Ich dachte schon,
    er wollte mich zusammenschlagen. Da sah er wohl mein
    Schwarz-Rot-Gelb-Puschelchen am Lenker u. trollte sich. Also
    ehrlich, unhöfliche rechtsextreme Rüpel braucht kein Mensch.

    PI liegt in den letzten Zügen, man kann kaum schreiben, fast gar nicht
    korrigieren oder einkopieren.

  115. Maria-Bernhardine 21. Juli 2021 at 19:46

    Zu der Aufkleber-Beute (aber wem sage ich das):

    Im Sprücheklopfen waren vollverpeilte 100pro-Kommunisten und bürgerliche linke Salonschwätzer schon immer einsame Spitze:

    Pandemie und trotzdem da – Durchgeimpfte Antifa

    Glaubste doch im Traum nicht, daß ausgerechnet das staatshassende linksextreme, deutsche Wohlstandprekariat zwischen 12 und 52 (einige sind auch schon so scheintot wie einst die Mumiengarde auf dem Roten Platz zu Sowjetzeiten) -, mit ihren Leuchturmprojekten wie der Roten Darmflora (HH), der Rigaer (B) oder der Eisenbahnstraße (L), also die möderische Antifa, plötzlich für Impftermine ansteht und sich auf Befehl unserer durchgeknallten Nomenklatura impfen läßt!

    Hauptsache, die haben mal wieder einen flotten Dummspruch abgelassen.

  116. Ich stelle mir die Situation in den Überflutungsgebieten vor, wenn dieses Land bereits die Verbrennungsmotoren der Fahrzeuge auf Elektroantrieb, also E-Ladestationen und batteriebetriebene PkW, Einsatz- und Räumfahrzeuge umgestellt hätte…

    Erkennt denn noch immer Niemand die Absicht, den Deutschen mit diesem irrsinnigen Vorhaben den Dolchstoß zu verpassen???!!!

    Wie verblödet ist dieses obrigkeitshörige Volk???!!!

  117. Die Polizei Rheinland-Pfalz hat sprichwörtlich den Bock abgeschossen.
    In einem blamablen Post in den sozialen Medien warnt sie vor „Personen, die unter dem Anschein von Hilfeleistung die Katastrophenlage für politische Zwecke missbrauchen.“
    Ob sie damit die FFF-Aktivisten*in gemeint hat?
    Eher weniger?
    Möglicherweise sogar den Love Priest?

    Fragen über Fragen.

    Aber seht selbst!

    Tim K. https://www.youtube.com/watch?v=HnU50bV2E

  118. Wenn ich diese verzogene, geistig leicht behinderte, unerzogene schwedische Rotzgöre, vor der vor allem deutsche Prominente, Intellektuelle und Politiker katzbuckeln und standing ovation abhalten, geht mir das Messer in der Tasche auf! Wäre das meine Tochter, hätte die links und rechts ein paar Backpfeifen bekommen, damit sie wieder normal im Kopf wird!

  119. @ wildcard 21. Juli 2021 at 18:34
    Ja, genau, die FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda.

  120. @Wuehlmaus 21. Juli 2021 at 14:29
    Wie Ich den einschätze, hat der keine Zeit. Der ist im Krisengebiet und hilft.

  121. @ghazawat 21. Juli 2021 at 16:43

    Die Sache mit „le waldsterben“ habe ich völlig anders in Erinnerung.
    Seinerzeit ging es um Schwefeldioxid, Kraftwerksentschwefelung, sauren Regen, Bachläufe mit Wasser sauer wie Essig. Daran wurde gearbeitet, Filter eingebaut, Gefahr erkannt, Gefahr gebannt (die hatten allerdings noch nicht mit Quoten zu tun) und in der Folge erholten sich Böden und Gewässer (gekalkt wurde auch noch).

    Alarm geschlagen hatten Förster und Waldbesitzer, auf die hatte man auch gehört. Wobei Waldbesitzer eher um ihre besonders säureempfindlichen Nadelbaumplantagen besorgt waren, aber die Förster um den Wald an sich, aus der Ecke kamen schon damals Vorschläge, doch mehr auf Mischwald zu setzen.

    Mit den Partei“grünen“ hatte das gar nichts zu tun, die kamen erst im Nachgang mit dem Tempolimit ans Tageslicht.

    Der erfolgreiche Kampf gegen das Waldsterben war eine im wahrsten Sinne konservative Angelegenheit und mir schmerzt immer das Herz, wenn ich davon im Zusammenhang mit dem „grünen“ Lumpenpack vernehme.
    Desgleichen Phosphor aus Waschmitteln in Rhein und Ostsee, Schaumberge. Auch das zu beheben war keine Errungenschaft der „Grünen“. Ebensowenig der „Kat“ im Auto.
    Am dämlichste finde ich ja dazu noch den „Dosenpfand-Trittin“. Als ob so ein Maoist irgendwas angeleiert hätte. Das war längst ausgehandelt, Vorschläge kamen von der Getränkeindustrie, Merkel (ja, die!, seinerzeit Umweltministern) hatte das bloß abgenickt und als nach Regierungswechsel zu Schröder/Fischer Trittin Umweltminister war ergab sich schlicht aus den Zahlen, daß der das mit dem Pfand in Kraft setzen mußte.
    Gute Sache übrigens, we ich finde – und hat weder mit Trittin noch „Grünen“ was zu tun.
    Das war ja auch alles noch sinnvoller Naturschutz.

    „Grüne“ hingegen, die faseln nur von „Umwelt“, schon immer, neuerdings „Klima“ – der Verbrecher_/*)?Innenxidütten:Bande war die Natur, besonders die deutsche Natur in Form von Wald und Watt, doch schon immer völlig egal.

    Wie der Frieden übrigens auch, am nur pseudoabwertenden Begriff „Ökopaxe“ hätte man das ehedem schon erkennen können, suggeriert das doch irgendwas mit Ökologie/Natur und Frieden – dabei waren die Parteiobristen, voran „Turnschuhminister“ Fischer in Hessen, doch schon längst auf dem antideutschen, transatlantischen Bolschewistentrip und die strickenden Rauschebartmüslis im Bundestag nur mehr naive Staffage.

  122. lorbas 21. Juli 2021 at 20:33

    Die Polizei Rheinland-Pfalz hat sprichwörtlich den Bock abgeschossen.
    In einem blamablen Post in den sozialen Medien warnt sie vor „Personen, die unter dem Anschein von Hilfeleistung die Katastrophenlage für politische Zwecke missbrauchen.“
    Ob sie damit die FFF-Aktivisten*in gemeint hat?
    Eher weniger?
    Möglicherweise sogar den Love Priest?

    Fragen über Fragen.

    Aber seht selbst!

    Tim K. https://www.youtube.com/watch?v=HnU5rbV2E
    ———————————————————————–
    Boah! Da hatten die Zonenwachtel, Krank-Walter und Flaschet ja noch echt Glück nicht verhaftet zu werden.

  123. Babieca 21. Juli 2021 at 20:21

    Wuehlmaus 21. Juli 2021 at 11:18

    Nicht die Maus ist mein Lieblingstier, sondern der Fuchs

    Falls du es noch nicht kenntst: Der NDDR sendet heute abend (20:15) eine alte Doku von 2019 über Füchse. U.a. Stadtfüchse, die sich rund um Merkels Berliner Bunker prächtig vermehren. Hier auf Abruf:

    https://www.ardmediathek.de/video/expeditionen-ins-tierreich/stadt-land-fuchs/ndr-fernsehen/Y3JpZDovL25kci5kZS9hMzczMDdmNS1iZmRiLTQyZTQtOWExZi0yZDA5ZGM4YmQ4NTE/
    _________________________________________________________
    Meine Lieblingstiere sind die……

    https://s20.directupload.net/images/210721/nm8xtldv.jpg

  124. Die „alten weißen priviligierten“ …: „Mit seinem 30 Tonnen schweren Bagger hat Bauunternehmer Hubert Schilles (68) den blockierten Hauptabfluss der Steinbachtalsperre freigelegt. Eine heikle Mission, bei der er bereitwillig sein Leben aufs Spiel setzte. Im Gespräch erzählt er von seinem dramatischen Einsatz.“

    https://ga.de/region/koeln-und-rheinland/wenn-die-wand-gebrochen-waere-haette-ich-keine-chance-gehabt_aid-61678349

    Es sind die ÄLTEREN, die mutig sind und bereit sind, ihr Leben für andere zu geben. Denken wir nur an die 82-Jährige Johanna H. in Würzburg, die dem Messerstecher ein 13-Jähriges Mädchen wegzog:
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/opfer-von-wuerzburg/

  125. @lorbas 21. Juli 2021 at 20:33
    Als Ich das las, habe Ich mehr an Merkel, Laschet, Dreyer und die anderen Maden gedacht

  126. @unbetreutes Denken 21. Juli 2021 at 21:46
    Sie ist ja nicht nur Dr. HC, sondern auch Dr. C2H5OH.

  127. Der machtpolitischen „Gut“mafia mit ihren pubertären Steigbügelhaltern auf dem Kopf rumhacken!

  128. wildcard 22. Juli 2021 at 00:36
    @unbetreutes Denken 21. Juli 2021 at 21:46
    Sie ist ja nicht nur Dr. HC, sondern auch Dr. C2H5OH.
    +++
    bei dem Zustand ihrer wegweisenden Entscheidungen bleibt die Frage offen, ob nicht manchmal auch etwas CH3OH dabei war, auch als Nerven- und Neuronenkiller bekannt.

  129. @Kassandra_56 22. Juli 2021 at 12:06
    Wobei die Oxidationsprodukte bei CH3OH noch interessanter sind: Formaldehyd und Ameisensäure.

  130. wildcard 22. Juli 2021 at 12:55
    @Kassandra_56 22. Juli 2021 at 12:06
    Wobei die Oxidationsprodukte bei CH3OH noch interessanter sind: Formaldehyd und Ameisensäure.
    +++
    CH-COOH (Ameisensäure) nimmt man auch zum Entkalken, hat bei ihr aber nicht gewirkt, H?CHO kam schon in ihren Jugendzeiten aus den Press-Spahn-Möbeln von IKEA. Daher die Polymerisation gewisser Gehirnareale, und beim Erpressen und Spahn bleibt sie unerschütterlich.

    Jetzt können wir uns ihre Vorschädigungen erklären, womit sie dann später mildernde Umstände bekommt.

  131. Habe heute morgen auf HR_Inf* bei einem Interview mit einer FfFu*k über die Flutkatastrophe zugehört. So oft wie die während des Interviews gelacht hat, konnte ich nicht mehr zählen!

  132. Sledge Hammer 21. Juli 2021 at 22:20

    40-50 Milliarden für Invasoren pro Jahr!!
    300-400 Millionen für Daitsche

    Wer hat noch irgendwelche Fragen???

Comments are closed.