In Washington findet in dieser Woche der International Religious Freedom Summit - unter anderem mit einer AfD-Delegation - statt, das weltweit wichtigste Treffen für verfolgte Christen (Archivbild des IRF Summit 2019).

In Washington D.C. findet vom 13. bis 15. Juli der International Religious Freedom Summit statt, kurz IRF-Summit, das weltweit wichtigste Treffen für die verfolgten Christen. Es geht zwar offiziell um die Freiheit aller Religionen, aber die zahlenmäßig bei weitem am stärksten verfolgte Gruppe sind die Christen. Bundeskanzlerin Merkel ist in Washington, nur wenige Meilen vom Konferenzort entfernt. Die Konferenz, die für die verfolgten Christen so wichtig ist, ignoriert sie. Aber die AfD-Fraktion im Bundestag ist vertreten, und zwar gleich mit einer ganzen Delegation.

Der Delegation der AfD-Bundestagsfraktion gehören die Abgeordneten Jürgen Braun, Waldemar Herdt und Anton Friesen an. Sie wurden von den amerikanischen Veranstaltern eingeladen, vom 13. bis 15. Juli darüber mitzudiskutieren, wie die weltweite Religionsfreiheit wieder mehr in den Vordergrund treten kann, wie jährlich hunderttausende Menschenleben gerettet werden können. Die Bundeskanzlerin diskutiert derweil im Weißen Haus darüber, ob die Gaspipeline Nord Stream 2 einen sogenannten „kill switch“ bekommen soll, ein Abschaltventil also, das geschlossen wird, sobald Moskau sich politisch ungebührlich verhält – zum Beispiel gegenüber der Ukraine. Wobei völlig unklar scheint, wer ihn wann und unter welchen Bedingungen bedienen darf, diesen „kill switch“.

Beim Begriff „kill switch“ denken die verfolgten Christen weltweit etwas ganz anderes – an arabische Reiterhorden oder islamisch radikalisierte Steppenbewohner, die Völkermorde im Südsahara-Gebiet verüben. Dass Angela Merkel den IRF-Summit, die größte Veranstaltung für die weltweite Religionsfreiheit, trotz ihrer Anwesenheit in derselben Stadt völlig ignoriert, ist für den menschenrechtspolitischen Sprecher der AfD-Fraktion im Bundestag, Jürgen Braun, keine Überraschung. Bereits am 23. April dieses Jahres sagte er in einer Bundestagsrede: „Bei dieser Bundeskanzlerin haben verfolgte Christen keine Lobby. Das kalte Herz einer ehemaligen DDR-Funktionärin – es schlägt nicht für die vielen Millionen Christen, die in Not sind.“

Welche politische Kraft es ist, die die Rechte aller Religionen, vor allem aber die Belange der verfolgten Christen konsequent im Blick hat, zeigt sich jetzt in Washington D.C. Die Delegation der AfD-Fraktion wird in Washington hochrangige Gesprächspartner treffen, darunter den ehemaligen US-Außenminister Mike Pompeo und die pakistanische Menschenrechtskämpferin Asia Bibi sowie zahlreiche Politiker sowohl der Republikaner als auch der Demokraten.

Der menschenrechtspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jürgen Braun, erklärte kurz vor dem Abflug der Delegation: „Mit der Teilnahme am IRF-Summit in Washington setzt die AfD-Fraktion ihren Einsatz für die weltweite Religions- und Weltanschauungsfreiheit fort. International werden wir vor allem geachtet für unser Engagement gegen die Christenverfolgung. Dieser intensive Einsatz hat auch zu dieser Einladung nach Washington geführt. Wir freuen uns auch, bei unseren Gesprächen in den USA deutsche Interessen zu vertreten. Die AfD-Fraktion vertritt die berechtigten Interessen Deutschlands an allen wesentlichen Orten der Weltpolitik, auch bei unserem größten Verbündeten in Washington.“

Angela Merkel dagegen zeigt nun, wo ihr Stern sinkt, mehr und mehr ihr wahres Gesicht – das einer Moskau geschulte Reformkommunistin, die als Reisekader treu in Honeckers Diensten stand, die von Wiedervereinigung nichts wissen wollte, die mit der Demokratie lange erkennbar fremdelte und die – nota bene – durch Wolfgang Schnur über den Demokratischen Aufbruch, also quasi durch die Hintertür, in die CDU schlüpfte. Dieser Schnur, das sollte nie vergessen werden, war ein hochrangiger Stasi-Offizier, der Teile der kommunistischen DDR-Nomenklatur in die Bundesrepublik hinüberretten sollte.

Von Angela Merkel war nie zu erwarten, dass sie auch nur einen Finger gegen die Christenverfolgung unternimmt. Dass sie damit einen Markenkern der CDU zerstört hat, wird sie möglicherweise gar nicht verstehen. Und dass die AfD wahrscheinlich überhaupt nur aufgrund ihrer ignoranten, zutiefst von den Werten des alten Ostblocks durchdrungenen Politik gegründet wurde, wird sie gleichfalls nicht verstehen. Es ist Merkels letzte Reise als Bundeskanzlerin in die USA, Gott sei Dank – die AfD aber dürfte in Washington gute Gesprächspartner finden. Menschen, die sich um die Christenverfolgung weltweit sorgen, wissen jetzt, wer ihre Interessen vertritt. Die vermerkelte CDU hat hier völlig abgedankt. Es gibt eine Alternative, nicht nur für Deutschland, sondern für die Christen weltweit.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

56 KOMMENTARE

  1. Merkel ist eine knallharte kulturmarxistische Globalistin. Die hat sich noch nie um Christen oder weiße Völker gekümmert. Das einzige was Merkel noch interessiert ist die afro-arabrisch-islamische Umvolkung der weißen Völker. Aber auch ohne Merkel wird es mit den linken BRD-Altparteien CDUCSU bis Linkspartei so weitergehn wie unter Merkel.

  2. Geschändete Kirchen, biblisches Bekenntnis wird zur Straftat, gezielte Mordanschläge auf Christen durch Muslime – von welchem Land rede ich?

    Die Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2021!

    Das Goldstück dessen Mordversuch in München verhandelt wird wollte gezielt Christen töten. Das Bekenntnis zur göttlichen Schöpfungsordnung steht im Kontrast zu der Genderideologie, und wer das Ausspricht wird vor deutschen Gerichten verurteilt wie der Pfarrer der St. Martini Gemeinde zu Bremen O. Latzel.

    Das alles sind nur Beispiele, es ist keine Abschließende Aufzählung, und es sind keine Konstrukte der menschlichen Phantasie. Deutschland ist ein Land in dem Christen ihr Bekenntnis nicht mehr Frei und ohne Sorge leben können.

  3. OT – Folgendes ist zwar OT, aber das muss jeder gesehen haben.

    Argentinien, sie jagen Ungeimpfe wie Vieh!

    Argentinien: Zwangsimpfung – Mann flüchtet auf ein Dach</b<

    Und wird dann brutal Zwangsgeimpft! Nach den Urteilen in Nürnberg und dem Nürnberger Ärztekodex war das ganz klar ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Hört man da Kritik aus dem antifaschistischen BRD-Altparteienkomplex an dem Vorgehen in Argentinien? Wo sind eigentlich die BRD-Mainstreammedien die ansonsten überall in Deutschland das angebliche Erwachen der Nationalsozialismus anprangern. So viel zum Gesülze und dessen Wahrheitsgehalt der BRD-Altpolitiker und der BRD-Mainstreamjournalisten an den diversen Gedenktagen.

    Wann wird man in der BRD zwangsimpfen? Wir Politischen, also für die deutschen Anti(Kultur)marxisten wird es garantiert Lagerhaft geben. Nur wie man sie bezeichnen wird weiß ich noch nicht, Konzentrationslager und Gulag sind historisch belastet und gehen gar nicht, wahrscheinlich wird man die politischen Lager als eine Art Quarantänelager tarnen.

    Video der Zwangsimpfung:
    https://achern-weiss-bescheid.de/2021/07/08/zwangsimpfung-in-argentinien/

  4. Lobenswertes Engagement. In den mohammedanischen Staaten gibt es irgendwann keine verfolgten Christen mehr. Weil es keine Christen mehr gibt. Das gilt auch oder noch mehr für Juden.

    ⛪ 🕍

  5. Merkel sorgt sich nur um Migranten. Deutsche sind ihr vollkommen egal. Sah mal zuletzt im Fall Würzburg. Keine Reaktion, weil Opfer Deutsche und Täter Migrant war.

  6. @Barackler 13. Juli 2021 at 16:19

    In islamischen Staaten werden nicht nur Christen und Juden verfolgt. Bahai darf man nicht vergessen. In kommunistischen Ländern wie Nordkorea werden genauso Christen verfolgt. China ist auch nicht grade christen freundlich.

  7. Und dennoch , sind die evangelischen und katholischen Christen in Deutschland die „ Schleuser „ für genau diese mörderische Religion im tagtäglichen Einsatz im Mittelmeer mit den Kirchensteuern dieser Christen! Wenn das nicht ver—rückt ist , was dann ???
    Diese Pastoren Tochter , ist Ihrem Vater sehr ähnlich , er ging freiwillig in ein Land , wo die Kirchen verfolgt wurden und Merkel macht es ähnlich , Sie betreibt die Islamisierung gegen das Christentum voran .. das nenne ich Schizophren ; insofern hat Die viel vom Vater gelernt , kommunistische Idrolohie geht vor Christentum . Nun ja … bei solch einen Papst und solche örtlichen Christenfürsten kein Wunder !!

  8. @Penner 13. Juli 2021 at 16:27

    Man sollte es noch für andere erklären. In der DDR waren viele Pfaffen bei der Stasi als IM aktiv. Grade die EKD war so dem Staat verbunden. Würde mich nicht wundern, wenn der alte Kasner bei der Stasi war. Seine Tochter war ganz sicher IM. Wer nichts zu verbergen hat, kann seien Stasi-Akte zeigen. Da Merkel die Akte verheimlicht, steht etwas ungünstiges drin.

  9. Haremhab 13. Juli 2021 at 16:26
    @Barackler 13. Juli 2021 at 16:19

    Interessant wird es werden, wenn der derzeitige Verbündete der kulturmarxistischen Globalisten in der BRD, der Islam, die Machtfrage stellen wird. Werden die Globalisten die Macht an den Islam abtreten, ich denke eher nicht, Marxisten geben eine einmal errungen Machtstellung niemals ohne Gewaltanwendung auf. Das hat man ja beim Wahlkampf in den USA gesehen, die hätten eher die USA in Brand gesetzt, als noch einmal gegen Trump zu verlieren.

  10. Penner 13. Juli 2021 at 16:27

    Die sogenannten Christen die da eine große „Wir haben Platz“ Klappe haben sind doch gar keine Christen mehr, das sind doch alles verkappte Marxisten/Globalisten.

  11. Dazu passt ja der aktuelle Marxisten-Papst, dem die Christenverfolgungen auch am A vorbeigehen. Jedenfalls habe ich von ihm dazu noch nichts gehört. Aber zum Klimagedöns hat er mal was gesagt.

  12. Nein geehrter Herr Penner!!!
    Evangelische und Katholische Kirchen , das müssen noch lange keine Gläubigen Christen sein, nur weil sie sich Christlich nennen, nein das sind keine Christen sondern Pharisäer!!!

  13. Man sagt ja immer, dass die BRD die Entwicklungen in den USA mit einigen Jahren Verzögerung nachäffen wird. Na dann kann ich den Deutschen in den linksversifften BRD-Städten freudige Kunde überbringen.

    Drastischer Anstieg der Kriminalität in den von US-Demokraten regierten linksradikalen Städten.

    Das wird auch in der linken BRD passieren, wenn die Deutschen weiter linken BRD-Altparteien

    Wie die CDUCSU, SPD, Grüne, Linkspartei und FDP wählen!

    Zitat: „Jede Woche scheint die schreckliche Verbrechenswelle, die über Amerika hinwegfegt, noch schlimmer zu werden. In einigen unserer größten Städte werden Plünderungen, Mord und Gewalt zu einer Lebensweise, und die Behörden scheinen machtlos zu sein, etwas dagegen zu unternehmen. Ist es das, was wir erwarten können, dass das Leben in den Vereinigten Staaten so aussieht? Überall auf der Welt beobachten uns Menschen, und sie sind fassungslos über das, was sie erlebt haben. Kriminelle sind völlig außer Kontrolle, und viele unserer größten Städte werden in extrem gewalttätige Kriegsgebiete verwandelt.
    … … .. “

    In vielen (linken!) Städten Amerikas beginnen die Kriminellen, die Kontrolle über die Straßen zu erlangen. In den linksversifften US-Städten San Franzisco, Portland, Chicago kann man als rechtstreuer Bürger nicht mehr leben, selbst als Tourist sollte man die Städte besser meiden.

    https://www.zerohedge.com/political/many-cities-america-criminals-are-starting-gain-firm-control-streets

    Merkel hat mit ihrer Politik der Offenen Grenzen die Vorraussetzungen dafür geschaffen, dass es in den BRD-Städten ähnlich schlimm zugehen wird.

  14. Zu Peter Blum 13.Juli 2021 @ 16:16
    Wie recht sie haben! Es wurde sogar die Predigt von Jakob Tscharntke vom 11.07.2021 zum Thema:“Die geistlich tote Gemeinde“ (Offenbarung 3,1-6) von YouTube gelöscht!
    Ist das schon Christen-Verfolgung und das in einem ach „so Christlichen Abendland“?
    https://gloria.tv/post/AVrKDbX8Dkvr4TW9LARyErNxu
    Netzfund: „Open Doors : 340 Millionen Christen werden weltweit verfolgt“
    https://www.idea.de/spektrum/open-doors-340-millionen-christen-werden-weltweit-verfolgt

  15. Merkel hat sich noch nie für wirkliche Probleme interessiert.
    Warum sollte sie es ausgerechnet jetzt tun, wo ihre Zeit fast abgelaufen ist.

  16. @ Haremhab 13. Juli 2021 at 16:26
    Barackler 13. Juli 2021 at 16:19

    In islamischen Staaten werden nicht nur Christen und Juden verfolgt. Bahai darf man nicht vergessen. In kommunistischen Ländern wie Nordkorea werden genauso Christen verfolgt. China ist auch nicht grade christen freundlich.

    ****************************

    Schon klar. Ich denke aber, dass zwischen Pakistan und China ein grosser Unterschied besteht.

  17. Wer in D/ nicht die AFD wählt, der hat die Auswahl , zwischen Pest und Cholera , oder Ebola -Corvit 19 zu wählen, sieht man sich die Wahlprognosen an, muß man aus den Ausland feststellen, es gibt wohl bald kein dümmeres Volk mehrheitlich , wie die Deutschen, das betreute Denken aller TV-Sender ÖR-Private, haben gute Arbeit geleistet, da habt ihr den EM-Titel verdient, denn kann Euch so schnell keiner streitig machen, es blleibt nur die Frage übrig, geht es den den deutschen Volk trotz Jammern auf höchsten Nivea noch zu gut, sehenden Auges ins Verderben zu rennen?

  18. Die alten Götter haben wir entthront, umso eifriger glauben wir an neue
    Der Glaubenseifer hat in den letzten zweihundert Jahren kein bisschen nachgelassen. Nur die Glaubensinhalte haben sich gewandelt. Man glaubt nicht mehr an Gott, Himmelfahrt und Auferstehung, sondern an Diversität, Klimaprognosen und Inzidenzen. Galt einst der Gottesleugner als Verkörperung tiefster Verwerflichkeit, so erzeugen nun Klima- und Corona-Leugner allgemeine Empörung. Von Alexander Grau.
    https://archive.ph/

  19. @Heisenberg73 13. Juli 2021 at 16:44

    Der kommunistische Papst hatte erst eine Darm-OP. Wahrscheinlich sind vorher zu viele reingekrochen.

    @BePe 13. Juli 2021 at 16:37

    Im Kampf um die Macht werden Kommunisten nachgeben und verlieren. Islam-Anhänger setzen auf rohe Gewalt und kommen damit immer durch.

  20. Wer verfolgt die Christen? Die Muslime und Chinesen, obwohl deren Religion in der Regel nicht zu Mord und Totschlag auffordern und nicht aggressiv ist. Mittlerweile werden besonders Ältere in China auch wegen ihres Glaubens verfolgt. Die Übeltäter selbst sind zahlenmäßig überleben und der Westen ihnen fast hörig. Wenn man simpel denkt bzw. die simpelsten Ideen sind die genialisten, dann kann man den Spieß einfach umdrehen.

  21. „Bei dieser Bundeskanzlerin haben verfolgte Christen keine Lobby. Das kalte Herz einer ehemaligen DDR-Funktionärin – es schlägt nicht für die vielen Millionen Christen, die in Not sind.“
    ——————-

    Dieses kalte Herze sah man ja immer wieder bei ihrem fehlenden Mitgefühl an den Tausenden durch Kuffnucken abgechlachteten Bürger.

  22. @ BePe
    Eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen gibt es mittlerweile in vielen Ländern, wie z.B. Russland, Frankreich, Griechenland. Ob man dabei von Imfpflicht oder Impfzwang sprechen muss, ist ansichtssache. Auch bei uns wurden schon Mitarbeiter im Gesundheitswesen gekündigt, weil sie sich nicht impfen lassen wollten. Gerichte haben diese Kündigungen bestätigt.

  23. Angela Merkel dagegen zeigt nun, wo ihr Stern sinkt, mehr und mehr ihr wahres Gesicht – das einer Moskau geschulte Reformkommunistin, die als Reisekader treu in Honeckers Diensten stand, die von Wiedervereinigung nichts wissen wollte, die mit der Demokratie lange erkennbar fremdelte und die – nota bene – durch Wolfgang Schnur über den Demokratischen Aufbruch, also quasi durch die Hintertür, in die CDU schlüpfte. Dieser Schnur, das sollte nie vergessen werden, war ein hochrangiger Stasi-Offizier, der Teile der kommunistischen DDR-Nomenklatur in die Bundesrepublik hinüberretten sollte.

    „Reformkommunistin“ bezieht sich natürlich auf die Nach-DDR-Zeit, denn unter dem SED-Regime war das Merhrkill noch strammes FDJ-Mädel.
    Dass die „Reformkommunistin“ nun in die USA reist, wo ein Bi-Demenz als Präsident amtiert, mit einer bunten Truppe wie aus diversen Karl-May-Romanen (die die meisten Amis allerdings nicht kennen), richtet sich ausgerechnet gegen Moskau, wo unter Putin bürgerliche und stabile Verhältnisse Platz gegriffen haben und Politik im Interesse des Landes und seiner Bürger gemacht wird.
    Solcherlei ist unter Mehrkill hierzulande nicht einmal mehr vorstellbar oder darf artikuliert werden, weswegen „kill switch“ eine Art Abschaltventil bei der Gaspipeline Nord Stream 2 bezeichnet, das geschlossen werden soll, sobald Moskau sich politisch ungebührlich verhält, eben „typisch deutsch“ im Sinne Mehrkills, der GRÜNEN, von SPD usw.: Sich selber durchs Knie ins Auge schießen …

    Der Kommunismus wird heute nicht mehr von Moskau aus verbreitet, sondern durch einen US-amerikanischen Linksradikalismus! Siehe Political Correctness, Genderschwachsinn und Perversions-Diversity sowie zivilisationszerstörende Bilderstürmerei als Antirassismus …

    Verfolgte Christen sind für die Rauten-Alte natürlich kein Thema, gibt es die doch zumeist in ISlamischen Ländern, und angesichts der feindlichen ISlamübernahme zunehmend auch bei uns vor der Haustüre, wo Musel-MUFels nicht einmal mehr „wahllos“ Menschen abstechen oder andersweitig killen, sondern neben Polizisten (Frankreich, UK) bevorzugt Homosexuelle und Frauen (letztere gerade in Würzburg) – was freilich Feministinnen und Schwulenorganisationen nicht davon abhält, den ISlam als „Bereicherung“ zu verdealen , wie übrigens auch widerlichste Pfaffen und Pfäffinnen!

    „Man“ verbreitet eben das verlogene Narrativ von den Muslimen als „Opfer“ und „Underdogs“ der Geschichte mit bösen „fränkischen“ Kreuzrittern, englischen Kolonialisten, anerikanischen Kapitalisten, russischen Kommunisten, jüdischen Kibbutzniks, dänischen Karikaturisten – und deutschen Kartoffeln, die letztere sich lustvoll selber abschaffen und sich am liebsten immer wieder selber durchs Knie ins Auge schießen.

    Manche der aufgezählten Böhsewichter von Kreuzrittern über Kolonialisten bis russischen Kommunisten gibt es nicht einmal mehr, dafür umso mehr muslimische Kopf- und Halsabschneider. Auch vor unseren Haustüren!

  24. Frau Dr Merkels Verhältnis zum Christentum ist nur aus dem Elternhaus verständlich.

    Ein überzeugter Stalin Verehrer, dem die Partei und der Sozialismus offensichtlich wichtiger waren als das Christentum.

    In einem solchen Elternhaus lernte Frau Dr. Merkel, diese Religion zu verachten und sie lernte die Bewunderung für den Mohammedanismus, bei dem sich die Menschen für ihre Überzeugung töten.

    Und sie lernte sehr früh die Wichtigkeit und den Einfluss der Stasi.

  25. Wenn sich schon nicht einmal der Papst und die evangelische Kirche für die Christen in der Welt einsetzt, sondern beide lieber mit dem Islam kuscheln und Rettungsboot im Mittelmeer spielen, warum sollte sich gerade Merkel dafür einsetzen.
    Im übrigen – in wenigen Monaten ist Merkel Geschichte. Es lohnt nicht, sich an ihr zu reiben. Ob besser ist, was danach kommt, wird man sehen.
    Wenn man Moslems bei uns nicht mehr Rechte einräumen würde als Christen in Saudi-Arabien haben, wäre schon viel erreicht.

  26. Wir sind zwar wieder mal im heißesten Jahr aller Zeiten, enorme Hitzewellen und Tornados, ewige Trockenheit in Deutschland und alle Katastrophen auf einmal.
    Glücklicherweise haben wir die CO2-Bepreisung unserer Klimakanzlerin…

    „… des Übersetzers: Und wieder gibt es Berichte über viele Kalt-Ereignisse, naturgemäß hauptsächlich von der Südhemisphäre. Dort scheint auf der gesamten Hemisphäre ein außerordentlich kalter Winter im Gange zu sein. Die Berichte in diesem Report kommen aus Südamerika ebenso wie aus Südafrika und Australien. Aber auch die USA warten in der Osthälfte mit sehr (extrem?) niedrigen Temperaturen auf.“

    https://eike-klima-energie.eu/2021/07/13/kaeltereport-nr-18/

    Glauben sie einfach kein Wort! Es ist lausig kalt und auch die erste Juli Dekade ist zu kalt und zu nass

  27. „Gehirnwäsche für unsere Kinder Wenn Kinderbücher vom Klimawandel sprechen, scheint die Apokalypse unausweichlich. Im Ton des Empowerment rufen die Autoren in den großen Verlagen immer häufiger zum Aktivismus auf. Und oft geht es dann gar nicht mehr um die Umwelt. Felix, ein Kind aus Berlin, schockierte seinen Vater vor Kurzem mit folgendem Satz: „Papa, ich bin so traurig, weil ich bald sterben muss.“ Auf besorgtes Nachfragen gab der Achtjährige zu Protokoll, sie hätten in der Schule über den Klimawandel gesprochen. Wie auch immer diese Unterrichtseinheit verlaufen sein mag – bei Felix war angekommen, … “

    https://kaltesonne.de/lautes-schweigen-von-der-gefahr-der-sprachlosigkeit-in-einer-gesellschaft/#more-65255

    Gehirnwäsche ist das richtige Wort. In punkto Klima Ausstoß findet schon seit Jahren eine Gehirnwäsche statt.

    Sie wissen schon: Science is settelt und 97 % der Wissenschaftler. Und auf Klimaleugner wartet die Hölle.

  28. Merkel, Merkel – da war doch was?

    In Deutschland schloss Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag eine Impfpflicht aus. „Wir haben nicht die Absicht, eine Mauer zu bauen diesen Weg zu gehen“, sagte Merkel mit Blick auf Frankreich, wo es eine Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen geben wird.
    https://orf.at/stories/3220880/

  29. Merkel ist Bischöfin der Umsiedlungs-, Umvolkungs-,
    Transformations-, Corona- u. Klima-Kirche.

  30. Maria-Bernhardine
    13. Juli 2021 at 19:40

    „Auch Greta wurde in der Grundschule von einer Lehrerin
    angefixt“

    Ich bewundere Greta. Endlich eine mit der sich Frau Doktor Merkel in wissenschaftlichen Dingen auf Augenhöhe unterhalten kann. Frau Doktor Merkel gibt neidlos zu, dass sie in Punkto Wissenschaft noch viel von Greta lernen kann.

  31. @Haremhab 13. Juli 2021 at 17:18
    @Heisenberg73 13. Juli 2021 at 16:44

    Der kommunistische Papst hatte erst eine Darm-OP. Wahrscheinlich sind vorher zu viele reingekrochen.

    @BePe 13. Juli 2021 at 16:37

    Im Kampf um die Macht werden Kommunisten nachgeben und verlieren. Islam-Anhänger setzen auf rohe Gewalt und kommen damit immer durch.

    __________________

    Die Planer des Ganzen sind keine Sozen und dürften eine Versicherung eingebaut haben. Außerdem gehört auch eine Bevölkerungsreduzierung zum Plan. Impfen macht Frei.

  32. Maria-Bernhardine 13. Juli 2021 at 19:40

    @ ghazawat 13. Juli 2021 at 18:07

    Auch Greta wurde in der Grundschule von einer Lehrerin
    angefixt. Da Greta ja unterm Asperger Syndrom leitet,
    nahm sie alles super-ernst, traktierte schon mit 8 Jahren
    ihre Familie mit Veganismus, Hungerstreiks u. Flugscham.
    https://www.br.de/kinder/schulstreik-fuer-den-klimaschutz-umweltaktivistin-greta-thunberg-kinder-lexikon-100.html
    ——————————————————————
    Damals schon hätten die Eltern die Kleine in die KInder- und Jugendpsychiatrie bringen müssen dann wäre sie noch therapierbar gewesen. Heute mit 17 Jahren ist die Persönlichkeitsstruktur nahezu abgeschlossen und auch nicht mehr formbar d.h. die wird ihren Wahn ihr ganzes Leben nicht mehr los. Richtig gefährlich kann es werden wenn sie nicht mehr die gewohnte mediale Aufmerksamkeit bekommt dann könnte sie ausflippen und irgend einen Unfug anstellen um dies zu ändern.

  33. Tomaat 13. Juli 2021 at 16:40
    Inzwischen bricht lokal die Ordnung in Süd-Afrika zusammen, massive Plünderungen in Durban („Alles muss weg!“):
    https://www.youtube.com/watch?v=eJzBWL70j6s
    https://www.geenstijl.nl/5160093/video-plunderproblemen-in-zuid-afrika/
    Der geringste Vorwand genügt, um diese Steinzeitidioten zu mobilisieren.

    Nee, die befolgen doch nur den Werbespruch wie wir ihn
    in Deutschland kenn: “ Alles muß raus „.
    Was ist daran verwerflich ?

  34. @klimbt 13. Juli 2021 at 17:55
    Wenn sich schon nicht einmal der Papst und die evangelische Kirche für die Christen in der Welt einsetzt, sondern beide lieber mit dem Islam kuscheln und Rettungsboot im Mittelmeer spielen, warum sollte sich gerade Merkel dafür einsetzen.
    Im übrigen – in wenigen Monaten ist Merkel Geschichte. Es lohnt nicht, sich an ihr zu reiben. Ob besser ist, was danach kommt, wird man sehen.
    Wenn man Moslems bei uns nicht mehr Rechte einräumen würde als Christen in Saudi-Arabien haben, wäre schon viel erreicht.
    _____________________________
    Das wäre Diskriminierend und würde zu Recht verurteilt. Gleiches Recht für alle, aber kultursensibel.
    Religiöse oder ideologische Motive wirken maximal Strafverschärfend und Islahm ist keine Geisteskrankheit.

  35. Der Schlepperschiff Betreiber Heinrich Bedford-Strohm hat eine neue geistliche Erkenntnis!
    IDEA berichtet u.a.:“Kirchliche Entscheidungen müssen sich sowohl an der Bibel als auch an den Maßstäben menschlicher Klugheit orientieren. Das erklärte Heinrich Bedford-Strohm, zum neuen Grundlagentext „Die Bedeutung
    der Bibel für kirchenleitende Entscheidungen.“
    Von welcher KLUGHEIT spricht der EKD-Chef Heinrich Bedford-Strohm ?
    https://www.idea.de/artikel/ekd-veroeffentlicht-grundlagentext-zur-bedeutung-der-bibel
    In der Bibel in 1.Korinther 3:19 steht: “ Denn dieser Welt Weisheit ist Torheit bei Gott……….“
    https://bibeltext.com/1_corinthians/3-19.htm

  36. @ BePe 13. Juli 2021 at 16:37

    Interessant wird es werden, wenn der derzeitige Verbündete der kulturmarxistischen Globalisten in der BRD, der Islam, die Machtfrage stellen wird.

    Das halte ich für extrem unwahrscheinlich, im Grunde sogar für ausgeschlossen. „Der Islam“ macht es sicher nicht, welcher Moslems bzw. welche Moslems kämen dann dafür in Frage? Die können Drogen verkaufen und Messerstechen, und sich allenfalls noch als Quotenmigrant durch die Manege führen lassen, wobei sie politisch korrektes Gelaber absondern. Die können auf der Straße saugefährlich sein, aber politische Macht haben die nicht

  37. Ach, der große Popstar Merkel fliegt doch am 15. Juli nur in die USA um sich wieder eine Auszeichnung abzuholen. Hoffentlich bringt die Olle dann von der Johns-Hopkins-Universität nicht wieder ein neues Virus mit.
    Im Artikel der letzte Satz:
    .
    13. Juli 2021, 11:16 Uhr
    Merkel-Treffen mit US-Präsident Biden
    Nicht nur eine Abschiedsreise
    […]
    Und gefeiert werden soll Merkel natürlich auch. Sie erhält die Ehrendoktorwürde der Johns-Hopkins-Universität. Es ist ihre achtzehnte.

    .
    https://www.sueddeutsche.de/politik/merkel-biden-nord-stream-2-usa-1.5349795

  38. Die Olle will einen Kill-Switch für den Fall, dass der pöhse Onkel Vladi nicht so tut, wie Merkel das will, um damit UNS das Gas abzustellen und Onkel Vladi damit unter Druck zu setzen?
    Wie das bockige Kind, welches die Eltern damit zu erpressen versucht, dass das Kind die Luft anhält „bis es tot umfällt und die Eltern dann schon sehen werden“.

    Ja, das eigene Volk als Druckmittel zu missbrauchen klingt nach einem Verbrechen Plan…Und ob ein Kill-Switch in so einem Fall legal und völkerrechtlich abgedeckt wäre, wäre dann durchaus einer Diskussion würdig.

    Tja, Ideologie macht Menschen zu Idioten und eine gefährliche Ideologie macht Menschen zu gefährlichen Idioten.

  39. Kuddeldaddeldu 13. Juli 2021 at 20:37

    Tomaat 13. Juli 2021 at 16:40
    Inzwischen bricht lokal die Ordnung in Süd-Afrika zusammen, massive Plünderungen in Durban („Alles muss weg!“):
    https://www.youtube.com/watch?v=eJzBWL70j6s
    https://www.geenstijl.nl/5160093/video-plunderproblemen-in-zuid-afrika/
    Der geringste Vorwand genügt, um diese Steinzeitidioten zu mobilisieren.

    Nee, die befolgen doch nur den Werbespruch wie wir ihn
    in Deutschland kenn: “ Alles muß raus „.
    Was ist daran verwerflich ?
    ———————————————————————
    Es wundert mich dass die linken Deppen diese Unruhen nicht schon längst für ihre Zeile genutzt haben. Bspw. indem sie nur weiße Polizisten filmen die gegen Plünderer vorgehen und daraus eine BLM Kampagne starten.
    Worauf unsere Idioten dann wieder für ein abgeschossenes schwarzes Ar…loch auf die Knie gehen.

  40. @ nicht die mama 13. Juli 2021 at 22:55
    Die Olle will einen Kill-Switch für den Fall, dass der pöhse Onkel Vladi nicht so tut, wie Merkel das will, um damit UNS das Gas abzustellen und Onkel Vladi damit unter Druck zu setzen?
    Wie das bockige Kind, welches die Eltern damit zu erpressen versucht, dass das Kind die Luft anhält „bis es tot umfällt und die Eltern dann schon sehen werden“.
    Ja, das eigene Volk als Druckmittel zu missbrauchen klingt nach einem Verbrechen Plan…Und ob ein Kill-Switch in so einem Fall legal und völkerrechtlich abgedeckt wäre, wäre dann durchaus einer Diskussion würdig.
    Tja, Ideologie macht Menschen zu Idioten und eine gefährliche Ideologie macht Menschen zu gefährlichen Idioten.

    =======
    Sag´ ich doch! Durchs Knie ins (eigene) Auge schießen:
    0Slm2012 13. Juli 2021 at 17:45

    Ihr Bild vom infantilen Luftanhalten trifft es noch besser!
    Kann kaum anders sein in einem bis zum Schwachsinn effeminierten und infantilisierten Land, das sich freudig selber abschafft!

    Schlimm genug, dass alle, auch hier bei PI, auf das „Ende Mehrkills“ setzen, was an totalitäre Systeme vom Vatikan bis Nordkorea erinnert.
    Nach dem Abgang des einen Kims folgte im letzteren Fall freilich der nächste, quasi als gruseligere Karikatur auf den vorangegangenen.
    „Wir“ haben (F)Laschet, Baerbock und Scholz mit selbstmörderischer „Alternativlosigkeit“!

    Auf den Vatikan, der sich lange schon, wie seine ZEITgeist-geile protestantische Schmutzkonkurrenz weniger um volle Kirchen, als um Moscheenbau kümmert, komme ich nicht allein wegen seiner immerhin überkommenen quasi-totalitären Struktur, sondern weil inzwischen Päpste auch ins „wohlverdiente“ Altenteil gehen, so wie demnächst das Mehrkill mit der Gewissheit, wie ein Mengele, Idi Amin oder Baby Doc von ihren Machenschaften nicht eingeholt zu werden – das heißt jemals verantwortlich gemacht!

    Andere Diktatoren müssen – immer noch – wegsterben: immerhin! Oder gestürzt & beseitigt werden!

    Auf den Zusammenhang zwischen „christlichem“ Dialog mit muslimischer Landnahme bei der Schaffung einer „One World“ aus linksradikalem bzw. linksliberalem ZEITgeist und kapitalistischen Globalisierern hatte 2005 (!) bereits Hans-Peter Raddatz hingewiesen.
    Ebenso auf die Verschwurbelung der ISlamisierung in eine „individuelle Glaubensausübung der Muslime“, die mit ihrem aggressiven, expansionistischen und kollektivistischen Kulturnarzissmus auf uns nicht erst seit „Corona“ erfolgreich atomisierte, autochthone Westeuropäer wirken, wie Hechte im Goldfischteich!

    Die Opfer des Ganzen sind dabei nicht allein immer noch tapfer bekennende Christen in den zu shit holes mutierten Ausbreitungsgebieten der ISlamischen Pestilenz, die inzwischen bis vor unsere Haustüren reichen!

    „Dieser Prozeß erzeugt Machtkonzentrationen bei neuen Eliten, die sich auf Basis undemokratisch beanspruchter Legitimation wachsende Privilegien aneignen. Dabei übernehmen volkspädagogische ‚Dialoge‘ der Interreligion, Multikultur und des Globalethos die Rolle eines quasi-religiösen, alternativlosen Idealkonzepts, dessen Einübung die in gleichem Zuge zu entmündigende und uniformierende Masse einer heilsbringenden, profan erlösenden Zukunft entgegenführt.
    Eine solcherart entrückte Ideologie, die sich folgerichtig der rationalen Betrachtung entzieht, findet bevorzugt in der modern-liberalen Ambivalenz ihr wesentliches, strategisches Mittel.
    In der Praxis der Islamdiskussion hat es sich z. B. seit langem als besonders nützlich erwiesen, Skepsis gegenüber der kollektiven Aggressionsneigung des Islam mit dem Argument der Religionsfreiheit für die individuelle Glaubensausübung der Muslime aufzulösen.
    Im Zuge einer solchen Selbstermächtigung
    können Elitevertreter wie der Papst neue, fremdorientierte Glaubensgrundlagen unter Ethisierung der Wirtschaftsglobalisierung und deutsche Bundespräsidenten den Islam als Wegweiser der Moderne bzw. den Moscheenbau als neue Sinnstiftung der Deutschen verkünden.“ Hans-Peter Raddatz, VON GOTT ZU ALLAH? CHRISTENTUM UND ISLAM IN DER LIBERALEN FORTSCHRITTSGESELLSCHAFT, München 2005

  41. 0Slm2012 14. Juli 2021 at 09:50
    +++
    alles richtig, aber fragen Sie mal Ihre* Nachbar*in. Da werden Sie geholfen.

  42. @0Slm2012 14. Juli 2021 at 09:50
    Der Islahm ist keine Kultur oder Religion, sondern ein Kulturparasit. Ohne Wirt geht er zu Grunde, weil er nichts erschafft.
    Der Islahm gleicht einem Pilz, der einen Baum befällt und langsam auffrisst, anschließend kompostiert er den Rest und befällt den nächsten Baum. Wenn der Islahm sein Ziel erreicht hat und die Welt beherrscht und alle Mohammel sind, beginnt der Absturz in die Steinzeit und er wird vergessen werden weil die Überlebenden nicht lesen können und auch keine Zeit haben werden sich mit Unsinn zu beschäftigen!

  43. Puah, ihr Kommentatoren
    seid super gut!!

    Ich kann dazu nichts gegen und nichts mit dazu sagen, alles wie es soll…. einfach nur schön!

  44. @ Kassandra_56 14. Juli 2021 at 11:10
    # 0Slm2012 14. Juli 2021 at 09:50
    +++
    alles richtig, aber fragen Sie mal Ihre* Nachbar*in. Da werden Sie geholfen.

    =======
    Sie mit Ihren Kassandrarufen!
    Woher kennen Sie denn meine Nachbarin!?
    Die ist adipös & aus Schwarzafrika mit sechs Kindern und neuerdings lesbischer Beziehung, trägt aber Kopftuch, und wohnt unter falschem Namen wegen Ex-Mann! Kriegt, glaube ich, Hartz-IV und dudelt den ganzen Tag exotische Klänge aus ihrem DVD-Player, während die Kinder schreien. Muss man mögen, ob man mag oder nicht!
    Da krieg ich geholfen? Die kann nicht einmal sich selber helfen, weswegen sie immer von einer Sozpäd-Praktikantin zum Einkaufen begleitet wird!
    😉

    @ wildcard 14. Juli 2021 at 11:20
    # 0Slm2012 14. Juli 2021 at 09:50
    Der Islahm ist keine Kultur oder Religion, sondern ein Kulturparasit. Ohne Wirt geht er zu Grunde, weil er nichts erschafft.
    Der Islahm gleicht einem Pilz, der einen Baum befällt und langsam auffrisst, anschließend kompostiert er den Rest und befällt den nächsten Baum. …

    =======
    Aber auch Kulturparasiten wie diverse Pilze, zum Beispiel im Genital- und Analbereich, bilden „Kulturen“. Nennen sich dann Pilzkulturen …

  45. 0Slm2012 14. Juli 2021 at 14:49
    @ Kassandra_56 14. Juli 2021 at 11:10
    # 0Slm2012 14. Juli 2021 at 09:50
    +++
    alles richtig, aber fragen Sie mal Ihre* Nachbar*in. Da werden Sie geholfen.
    =======
    Sie mit Ihren Kassandrarufen!
    Woher kennen Sie denn meine Nachbarin!?
    +++
    bitte, bitte, nehmen Sie es mir nicht übel. Ich wußte nichts von Ihrer Nachbarin. Wir wohnen auch ganz woanders. Es scheint jedoch voll ins Schwarze(T’schuldigung: Grüne) zu treffen. Ich habe einfach auf die Statistik vertraut, was doch offensichtlich „foll fett un foll krass“ funktioniert.

  46. @ Kassandra_56 14. Juli 2021 at 16:51:
    #0Slm2012 14. Juli 2021 at 14:49
    @ Kassandra_56 14. Juli 2021 at 11:10
    # 0Slm2012 14. Juli 2021 at 09:50
    +++
    alles richtig, aber fragen Sie mal Ihre* Nachbar*in. Da werden Sie geholfen.
    =======
    Sie mit Ihren Kassandrarufen!
    Woher kennen Sie denn meine Nachbarin!?
    +++
    bitte, bitte, nehmen Sie es mir nicht übel. Ich wußte nichts von Ihrer Nachbarin. Wir wohnen auch ganz woanders. Es scheint jedoch voll ins Schwarze (T’schuldigung: Grüne) zu treffen. Ich habe einfach auf die Statistik vertraut, was doch offensichtlich „foll fett un foll krass“ funktioniert.

    =======
    Ähmm, nehme nix übel!
    War ja satirisch, meine Entgegnung!
    Solche importierten Neger-Mammies, alleinerziehend wie ein erheblich Teil schwarzer Mütter nicht nur bei „Afro-Afrikanern“ (= Afrika), sondern auch bei „Afro-Amerikanern“ und „-Brasilianern“, respektive: jeweils -Innen, oft in merkwürdiger Umkehrung von Sklaverei und Kolonialismus begegnen einem öfters mit zahlreichen Kindern in Begleitung von Sozpäds & Sozialarbeitern (respektive: Innen) als ihre Koffer- und Gepäckträger (respektive: Innen) bzw. von Tüten von Tafel oder LIDL und Aldi ….

  47. @ Kassandra_56 14. Juli 2021 at 16:51:

    P. S.: Meine nicht ganz ernst gemeinte Antwort mit einer schwarzafrikanischen „Kulturbereicherin“ nahm gewissermaßen (instinktiv) eine Sendung des ORF, die 3sat regelmäßig übernimmt, vorweg, die heut auf´d Nacht lief: nämlich „STÖCKL“, von und mit „Frau Stöckl“, die meist bierernst und humorlos auf oder in österreichisch einer Stuhlkreisrunde auf Sozpäd-Niveau vorsteht, ähnlich wie „Scobel“ („deutsch“)…
    [Was mich erstaunt, ja verwirrt, ist die Tatsache, dass „Frau Stöckl“ nur Stöckl heißt und nicht Stöckl-Zitzelsberger oder Stöckl-Schnabl oder Stöckl-Leyeneder oder so …]

    Zu Gast war neben anderen ein ausgesprochen sympathisches Mädchen, nämlich Tracy-Cindy Agbogbe, mit togolesischen Wurzeln, die 15- oder 16-jährig einen Multikulti-Sprechwettbewerb gewonnen hat.
    Zweisprachig gar in Deutsch und Ewe, ihrer westafrikanischen Muttersprache, und die als „Jugendaktivistin“ vorgestellt wurde, was bei mir seit FFF regelmäßig das Messer in der Hose aufgehen lässt … ganz, ganz blödes Bild, denn Messer haben andere in der Hose oder im Umhang oder in der Jacke!

    Dass die junge Dame zurecht rassistische Pöbeleien ansprach, die sie erfahren hat und erfährt, kann passieren.
    Sie spricht im Übrigen sechs Sprachen, was bei jungen Afrikanerinnen häufiger vorkommt.
    Und mit denen hat sie bauernschlau und instiktsicher aus ihren „rassistischen Diskriminierungserfahrungen “ schon jetzt ein Geschäftsmodell gemacht!

    So beklagt sie sich nun über einen „Alltagsrassismus“, in dem Fall in Österreich, wohin ihre (offenbar alleinerziehende) Mutter migrierte, weil es „dort bessere Chancen als in Togo“ gibt, wo aber der „Rassismus“ vor allem darin besteht, dass „PoC“ noch zu wenig in Organisationen (führend) repräsentiert seien.

    Ich vermute mal, dass Tracy-Cindy nicht über die „rechtspopulistische“ FPÖ“ sprach oder über die Kurz-fristig nach rechts verschobene ÖVP, sondern über Quotenparteien wie SPÖ, österreichische GRÜNE oder NEOS. Vielleicht sogar über diverse NGOs.

    Aber sogar die sind so realistisch, dass sie als Kassenwarte nicht automatisch „PoCs“ einsetzen, denn antirassistischer Konsens mag sein, dass gesunder Menschenverstand wie bürgerliche (durch Revolutionen nicht zuletzt erkämpfte) europäische Normen durch den ugly whit man geschaffen wurden, also dessen finsteres Werk sind, aber inzwischen sind sogar Rechnen und Mathematik – aus den USA kommend – als „weiße Vorurteile“ gebrandmarkt worden.

    Jemandem, bei dem „traditionell“ oder seiner „Identität wegen“ zwei und zwei nicht immer vier sind, oder 1.000 einfach „mehr“ als Hundert, will man sogar bei Greenpeace oder Amnesie International wohl nicht unbedingt die Kasse überlassen.
    Kann mir aber sogar vorstellen, dass Tracy-Cindy bei ihrer Matura in „Mathe“ gut abschneidet.

    Aus Togo stammend, ist Tracy-Cindy zu 80 Prozent oder mehr wohl auch nicht muslimisch, allein schon wie sie auftritt. Vielleicht eher Anhängerin der Voodoo-Religion, was ich äußerst spannend fände, da ich täglich mindestens zwanzig Voodoo-Püppchen bastel und dann piesacke. Bei Mehrkill, CFR oder KGE nutzt das allerdings nix, auch nicht mit keltischen oder germanischen Zaubervarianten!

    Schon jetzt wage ich die Vorhersage, dass Tracy-Cindy noch des Öfteren medial erscheinen und gebührend gefeiert wird, weil sie ein lesbisches coming out zelebriert, zum Islam konvertiert, oder eine Spitzenposition der österreichischen Grünen einnimmt!

    Aber angesichts des zivilsionszerstörenden Antirassismus als letzte Konsequenz des Multikults betreibt sie, 16-jährig, ohne noch je etwas selber geschaffen und geleistet zu haben (über einen Jugendwettbewerb hinaus), wie ihre FFF-Sisters oder eine Baerböckin – letztere auch Produkt vor allem öffentlicher Gelder -, wie andere nützliche Idioten ISlamisierung und feindliche ISlamübernahme, wegen denen ihre Mutter möglicherweise Afrika, hier: Togo, verlassen hat, nachdem Mulsime dort wieder auf Sklavenfang gehen. Ganz antirassistisch, versteht sich …

    „Am Ende ist das, was zählt, nicht der Unterschied zwischen moderaten und radikalen Moslems, sondern der zwischen Moslems und Nicht-Moslems und der zwischen Moslems und Ex-Moslems. Ibn Warraq schreibt, es könne durchaus moderate Moslems geben, der Islam selbst sei aber nicht moderat. Er hat wahrscheinlich recht. Wie er in seinem Buch Leaving Islam – Apostates Speak Out (Abschied vom Islam – Abtrünnige berichten), das eine einzigartige Sammlung von Berichten früherer Moslems ist, schreibt, sind Moslems die einzigen, die wirklich wissen, worum es geht, und wir täten gut daran ihre Kassandrarufe zu hören.“ Fjordman (Hg. Martin Lichtmesz/Martin Kleine-Hartlage), EUROPA VERTEIDIGEN, Schnellroda 2011

Comments are closed.