Von MANFRED ROUHS | Die multi-kulturelle Ideologie kann in Tod und Bürgerkrieg führen. Das gilt nicht nur, aber auch in der „Regenbogennation“ Südafrika. Dort wurden landesweite, tagelange Plünderungen erst eingedämmt, als sich den raubenden Menschenmassen bewaffnete Stammes-Bürgerwehren entgegenstellten. Der Staat ist nicht mehr in der Lage, für Ordnung zu sorgen.

Auslöser der aktuellen Ausschreitungen war die Verhaftung des mittelmäßig korrupten Ex-Präsidenten Jacob Zuma, der zu einer vergleichsweise milden Haftstrafe von 15 Monaten verurteilt worden ist. Dass der 79-jährige diese Strafe tatsächlich antreten musste, wurde von vielen Angehörigen des Volkes der Zulu, zu dem Zuma gehört, als Provokation aufgefasst. Sie reagierten mit Gewalt und lösten damit eine Welle aus, der sich schnell die Angehörigen anderer schwarzer Ethnien anschlossen.

Neben Farbigen, Indo-Asiaten und den europäischstämmigen weißen Afrikaanern leben in Südafrika acht schwarze Völker: Zulu, Xhosa, Basotho, Venda, Tswana, Tsonga, Swazi und Ndebele. Offenbar ist es den südafrikanischen Regierungen seit dem politischen Systemwechsel von 1994 nicht gelungen, zumindest aus Südafrikas schwarzen Stämmen eine Einheit zu schmieden. Im Gegenteil: Afrikas schwarze Völker befehdeten sich, und die Regierungen unter Führung des Afrikanischen National-Kongresses (ANC) bewiesen nicht immer Geschick im Umgang mit ihrer Bevölkerung, als sie zeitweise den Verkauf z.B. von Tabak und von Alkohol verboten, ohne vorher darüber nachzudenken, wie sie solche Verbote durchsetzen wollen.

Korruption ist weit verbreitet in Afrika und nichts Besonderes. Aber in einem Land, in dem immer noch Reste früherer Wohlstandsstrukturen vorhanden und bei weitem nicht alle Bürger arm sind, birgt der Umstand hohe soziale Sprengkraft, dass ein Drittel aller Erwachsenen und drei Viertel aller jungen Menschen erwerbs- und perspektivlos sind. Da genügt ein Funke, um einen Flächenbrand zu entfachen.

Möglicherweise entsteht in Südafrika ein neuer, von den schwarzen Völkern ausgehender Ethnopluralismus. Die Republik Südafrika könnte darüber zerfallen. Möglicherweise fehlen aber sogar für eine solche Perspektive Kraft und Initialzündung, und in diesem Fall dürfte Südafrika in den 202er Jahren schlicht von einer Bürgerkriegsphase in die nächste taumeln.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Microsoft Windows



Microsoft Office



Office AppleMac



Software Downloads



Fitowatch Warnung

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

131 KOMMENTARE

  1. Ich glaube, man kann mit Fug und Recht von innerrassischem Rassismus sprechen, an dem die Völker Afrikas leiden.

    Und da sollen die nach Ansicht unserer „Eliten“ mit komplett fremden Rassen oder Ethnien friedlich zusammenleben?

    Lachhaft, wenns nicht zum Weinen wär.

  2. So ging es vielen Ländern. Sobald die Fühungsperson weg ist, fällt alles zusammen und es kann zum Krieg kommen. So wie in Jugoslawien. Tito hat alles zusammengehalten. Nach dem Tod ging es abwärts.

  3. Multi-Kulti scheitert – auch in Südafrika

    Auf der einen Seite weiss sich zumindest in Südafrika der weisse Mann noch zu helfen, stehen die Primatenhorden vor seiner Tür und trachten nach seinem Leben und dem seiner Familie.
    Auf der anderen Seite verdeutlichte es auch, wie sehr der weisse Mann ab einer bestimmten Hemmschwelle diese Chance ungenutzt liess, um wieder klare Verhältnisse zu schaffen und aus Südafrika ein prosperierendes Land zu machen, in dem auch Schwarze gut leben konnten.
    Stattdessen kehrt er unverrichteter Dinge zurück in sein Haus, stellt das Gewehr wieder in den Schrank, bis es wieder so weit ist.

  4. In Südafrika herrscht nackter Rassismus. Wer ein wirklicher Neger ist, bestimmen die Zulu. Der Rest ist Müll.

  5. Vorausschauende weiße Südafrikaner haben schon seit vielen Jahren in Hochsee – Segeljachten anstatt in Immobilien investiert. Damit sie abhauen konnten und ihre Familie und Vermögen retten konnten wenn die POC – People übernehmen.

  6. Bis ca. 622 waren noch alle Kriege ohne Mohammedaner. Was soll dieses gegenstandslose „Argument“ ? Man ahnt jedoch die Absicht. Aber gegenwärtig laufen auf der Erde ca. 100 Konflikte mit islamischer „Mitwirkung“.

  7. Ich möchte nicht wissen, wie es in 20 Jahren in Rainbow-Buntland zugeht.

    Hoffentlich bin ich dann schon tot. Lea-Sophie, Malte-Torben und Klaus-Monika werden nicht so viel Glück haben.

  8. .
    Nun ja,
    statt ‚auch
    in Südafrika‘
    würde ich eher
    ein ‚gerade‘ setzen.
    Halte SA auch mehr für
    das Zukunftsmodell, weil
    die Globalisierung so ziemlich
    alles durcheinanderrührt auf Teufel
    komm raus und dann so etwas Chaotisches
    dabei herauskommt. Oder drastisch gesprochen
    — Der Globalisierung beschissene Kehrseite
    sind nun mal die Drechslochregionen
    und -Stadtviertel, die in der Folge
    überall entstehen und sich
    dann immer weiter
    ausbreiten. Der
    Prozeß läuft
    ja sichtbar
    längst
    hier.
    .

  9. Plünderungen nach kleinsten Anlässen gibt regelmäßig dort, wo viele Neger leben und wo es Menschen gibt, die erfolgreich sind. Das können ebenfalls Neger sein, z.B. Ladenbesitzer. Das hält die nicht von Brandschatzen ab. Aber unsere sind ganz anders.

  10. Zur Zeit wird offenbar der Rest an Zivilisation, der dem Leben noch ein bisschen Gefühl von Wert gab, zerschlagen.

  11. ghazawat 19. Juli 2021 at 19:53

    Und fragt man einen Linken, dann sind die ungefähr zeitgleich mit den Buren in Südafrika eingewanderten Zulus dort ein „indigenes Volk“.

    Weil für Linke ist man automatisch Indigener wenn man Schwarzer ist und Lendenschurz und Knochen im Haar trägt.
    Da interessiert es diese Leute auch nicht, dass eingewanderte Zulus an den tatsächlich indigenen Buschmannstämmen wie den San einen Genozid verübt haben.

  12. Hört mal rein hier …. dieser deutsche Deutsche gibt glasklar die aktuelle Lage in diesem Land wieder: https://video.twimg.com/ext_tw_video/1416989478279917568/pu/vid/320×180/fu2dYnXR0dg7phBr.mp4

    Circa 160 Menschen sind gestorben wegen der Dummheit und/oder dem Vorsatz dieser BuntenRegierung. Ich weiß nicht, was schlimmer ist, Dummheit oder Vorsatz. Für die Toten spielt das letztlich keine Rolle, aber es muss Konsequenzen für die Altlastenpolitiker haben. Es wird Zeit, dass die Justiz endlich einmal ihre Arbeit macht und Köpfe in echt rollen. Recht wird öffentlich gesprochen, also verlegt die Verhandlungen auf Marktplätze und vollstreckt gleich dort die Urteile. Dann stellt das Volk auch den Rechtsstaat nicht mehr in Frage.

  13. Das_Sanfte_Lamm 19. Juli 2021 at 19:46

    Auf der einen Seite weiss sich zumindest in Südafrika der weisse Mann noch zu helfen, stehen die Primatenhorden vor seiner Tür und trachten nach seinem Leben und dem seiner Familie.

    Problematisch wird es dann, wenn die aggressiven Primatenhorden vom Stamme des gerade amtierenden Königs sind….

  14. Die türkische Rechtsanwältin, die seit Jahren von ihren eigenen Leuten gejagt wird , dies weil sie der Wahrheit auf der Spur ist, meint ebenso: Wie soll man Leute resozialisieren, die niemals zuvor sozialisiert waren? Hier war die Rede von denen, die sogar, meistens mehrmals, straffällig geworden sind, und die man nicht mehr loswerden kann.

    Um sich hier integrieren zu können, muss man erst mal wollen. Integrieren kann sich nur jemand, dem Deutschland gefällt, der selbst gern Deutsch wäre, aber nicht einer, der alles Deutsche verachtet und ablehnt.

    Jedoch die Leute die hier den Deutschen Pass anstreben haben kein Interesse Deutsch werden zu wollen. Sie hassen alles was Deutsch ist. Die deutsche Gründlichkeit, die deutsche Musik, die offenherzigen deutschen selbstbewussten Frauen, das Fleiß und Intelligenz fordernde Schulsystem, das regelmäßige Arbeiten ohnehin, die deutschen Nachbarn, die deutschen Hunde, die deutsche Polizei, das deutsche Essen, ganz besonders hassen sie alle Regeln und überhaupt am meisten kontrolliert zu werden.

    Wer die schamlosen und pietätlosen primitiven Plünderer im Hochwassergebiet waren, die man auch schnappte, wagt man sich gar nicht zu fragen. Eine ehrliche Antwort würde es sicher nicht geben.

    Die Leute, meist Jungens ohne Vater, brauchen eine strenge Hand, einen Meister, der ihnen sagt wo es lang geht. Jegliche Freiheit bekommt diesen Leuten schlecht, endet in Lethargie und Müßiggang bis hin zu der Flucht in den Drogenhimmel und überfließendes Selbstmitleid und schließlich in der sicheren Kriminalität, folgend Mord und Totschlag, Gewissenlosigkeit, Hass und in tödlicher Rebellion letzte Zuflucht der Koran, Endstation Terrorismus.

  15. Xenophanes 19. Juli 2021 at 20:08

    Zur Zeit wird offenbar der Rest an Zivilisation, der dem Leben noch ein bisschen Gefühl von Wert gab, zerschlagen.

    Wenn ich meinen Glauben nichts schon so gut wie verloren hätte, würde ich sagen: Der Satan greift in der großen Politik und im kleinen Familienkreis, ganze Völker und Einzelpersonen an, so umfassend und massiv wie noch niemals vorher in der Geschichte. Es läuft alles auf den Endkampf hinaus.

    Das was zur Zeit überall läuft, läßt sich nicht mit „menschlichem“ Verbrechertum und „menschlicher“ Bosheit alleine erklären. Das ist dämonisch.

  16. Diese Bilder aus Südafrika sind ein Blick in unsere Zukunft.
    Wenn die Zuwanderung aus Primitivkulturen weiter anhält die nur das Faustrecht kennt und unsere Sozialkassen restlos geplündert sind dann kann sich jeder mit gesundem Menschenverstand ausrechnen wie es bei uns dann zugehen wird.
    Aber auf genau solche anarchischen Zustände gehen wir sehenden Auges zu.
    Die Frage ist nur ob genau das von der Politik gewollt ist oder nur in billigend in Kauf genommen wird?
    Erste Anzeichen sind unübersehbar. Stichwort: Party- oder Eventszene.

  17. Johannisbeersorbet 19. Juli 2021 at 20:06

    Ich möchte nicht wissen, wie es in 20 Jahren in Rainbow-Buntland zugeht.

    Hoffentlich bin ich dann schon tot. Lea-Sophie, Malte-Torben und Klaus-Monika werden nicht so viel Glück haben.

    Türken, Araber, Libanesen, Kurden, Zigeuner und Neger werden die demographische Mehrheit bilden, weisse (West)Europäer sind in der Minderheit. Islam wird inoffiziell Staatsreligion.
    Polen und Tschechien haben zum blanken Selbstschutz einen neuen Eisernen Vorhang errichtet.
    Die wenigen Abendländler und Deutschen, die noch durch Arbeit Mehrwert erwirtschaften, werden komplett „abgezogen“ so dass sie an jedem Monatsende mit +/- Null dastehen und alles an verbliebenem Luxus wird mit Krediten finanziert.
    Dazu werden sie unter permanenter Überwachung und unter politischem Meinungsdruck stehen.
    Für weisse Mädchen und Frauen wird die Hölle anbrechen (ich gehe davon aus, dass zumindest die in den Unterschichten die Hölle bereits heute schon durchleben)

  18. Multi-Kulti-Endstation.

    Wer mir da zwischenfunken will, sollte mich (besser!) nie wieder vollquatschen.

  19. Watschel 19. Juli 2021 at 20:16

    Diese Bilder aus Südafrika sind ein Blick in unsere Zukunft.
    […]

    In Südafrika hat der weisse Mann die .223 und die .357.
    Hier hat er: Nichts.
    Dazu eine aus Hirnwäsche resultierende schier unüberwindliche innere Hemmschwelle, selbst brutalste und archaichste Angriffe mit (legitimer) Gegengewalt zu stoppen.

  20. Das_Sanfte_Lamm 19. Juli 2021 at 20:22

    Das war der schleichende Prozess über Jahrzehnte, den ich gesehen habe, aber Andere leider nicht so.
    Da jetzt noch was zu ändern ist so gut wie…

  21. bobbycar 19. Juli 2021 at 20:28

    Das war der schleichende Prozess über Jahrzehnte, den ich gesehen habe, aber Andere leider nicht so.
    Da jetzt noch was zu ändern ist so gut wie…

    Frankreich.
    Ein Blick ins Nachbarland genügt vollends – dort ist man uns in etwa 5-10 Jahre voraus.

  22. „Deutschland ist ein starkes Land. Wir werden uns dieser Naturgewalt entgegenstemmen“, sagte die Kanzlerin und bat Bürger um Geldspenden für die Betroffenen.

    300 Millionen für die Flutopfer …. aber der Anbau an Merkels Reichskanzlei kostet eben mal schlapp das Doppelte: https://www.n-tv.de/politik/Kostenexplosion-beim-Anbau-fuers-Kanzleramt-article22626919.html

    Lebt die Kreatur Merkel eigentlich noch in der Realität? Hat sich jemals ein deutscher Politiker genauso asozial und antideutsch wie diese Kreatur Merkel verhalten?

  23. jeanette 19. Juli 2021 at 20:23
    In Afrika ist Mord und Totschlag.
    Das ist Black Live wie es leibt und lebt.
    +++
    ja, das ist es, was diese Atavisten eigentlich nur können.
    räubern, vergewaltigen, zerhacken zerstückeln, für produktives Dasein eigentlich viel zu unterdimensioniert (Gehirnmassig).

  24. jeanette 19. Juli 2021 at 20:23
    In Afrika ist Mord und Totschlag.
    Das ist Black Live wie es leibt und lebt.

    Die BRD hat es mitfinanziert, hat voll christlich Rosinenbomber geschickt. Gott sei dank war ich immer dagegen, weil sonst hätte ich ein schlechtes Gewissen; meine Weste ist so rein wie die Jungfrau Maria 🙂

  25. Es ist Wahlkampfzeit und angesichts solcher Bilder erhärtet sich der Tatvorwurf des Herbeiführens einer schweren Flutkatastrophe durch Politiker zunehmends:

    https://video.twimg.com/ext_tw_video/1416512088281911296/pu/vid/1280×592/Hh9gzhTCINkxmUOV.mp4

    Um die Flutkatastrophe parteipolitisch instrumentalisieren zu können, werden die Opfer dieser asozialen Politik von solchen Theaterinszenierungen wie räudige Hunde vertrieben. Statt die Schaufel in die Hand zu nehmen, salbadern die Merkels & Laschets dieser Republik ihre Betroffenheitssalven in die Kameras der linksgrünen Medienmuezzine.

  26. Irminsul 19. Juli 2021 at 20:43

    Widerlich, da gibt das Pack tatsächlich nur eine wahlwerbewirksame Betroffenheits- und Versprechungsschau für die versammelten Medienvertreter ab.

  27. Haremhab 19. Juli 2021 at 19:43
    So ging es vielen Ländern. Sobald die Fühungsperson weg ist, fällt alles zusammen und es kann zum Krieg kommen. So wie in Jugoslawien. Tito hat alles zusammengehalten.

    Oder Gaddafi. Da war doch alles gut. Die Neger hatten Arbeit, konnten Geld in ihre Krals oder Ghetto schicken. Ich habe damals wann immer möglich Hjem (= Gaddafi-Benzin) getankt.
    In der Ölindustrie ist jeder zu gebrauchen selbst wenn er nur den Bohrer schmiert.
    Mein Opa (+) hatte in Deutsch-Südwest die Eisenbahn mit aufgebaut. Viele Neger dort sind bei der Eisenbahn geblieben und hatten einen Job bevor alles versandete. Auch in Togo war er tätig. Die Familie hatte kein Geld aber er war abendteuerlustig und wollte was von der Welt sehen. Alles war gut und die Neger hatten ihr Auskommen.

  28. Wer solche Zustände wie Südafrika will, der kniet. BLM hat bereits in einigen Ländern mit Plünderungen zu tun gehabt. Natürlich ohne Folgen.

  29. In Afrika auch Südafrika werden Babys vergewaltigt. Das passiert, weil Neger glauben Aids wird durch Sex mit Babys geheilt. Die sind einfach nur krank.

  30. RSA : Ich empfehle die Filme „Im Todestrakt“ (echt hart) oder „Mandela-der lange Weg zur Freiheit“ wo ein Idris Elba über sich selber hinauswächst. Dann wird einem klar warum die Buren alles versemmelt haben. Die Holländer haben damals gekniffen. Wer nachgibt verliert. Ich hoffe sehr daß die RSA-Farmer in Australien ein neues Auskommen finden werden.

  31. +++ Mehr soziale Gerechtigkeit !!!! +++

    Also die Linksgrünen die blöken immer so von „sozialer Gerechtigkeit“, aber so richtig halten die sich da selber nicht dran. Nehmt z. B. nur mal die Asylkosten. Nur wer Steuern zahlt, bezahlt auch diese Asylkosten. Das ganze linke faule Pack zahlt nicht einen Cent.

    Mein Vorschlag: Die Einkommenssteuer pauschal für alle Bürger halbieren. Wegen der sozialen Gerechtigkeit bekommt dann jeder Bürger im Quartal von der BuntenRegierung eine Privatrechnung mit seinem Anteil der Asylkosten. Die muss er dann unabhängig von Einkommen und Herkunft bezahlen. Da könnte z. B. dann in der Rechnung stehen: „Kopfpauschale für Asylkosten | Zeitraum: 3. Quartal 2021 | Pauschal: 2.300,00 Euro“.

    Manch einer denkt nämlich auch, weil er nicht weiß, was mit seinen anonym abkassierten Steuern passiert, es tangiere ihn nicht. Auf diese Weise wird das transparent und jeder Bürger sieht, was ihn die Asylanten konkret kosten.

    Bei der GEZ funktionierts doch auch, egal ob jemand eine Glotze hat oder nicht.

  32. Neger unter Negern geht immer schief. Erst recht, wenn sich alle Weißen
    seit Jahrhunderten raushalten. Stichwort Haiti. Dazu braucht es nichteinmal Mohammedaner. Und die USA als Dauerböse sind auch raus. Haiti. Ein absolut gescheiterter Negerstaat, den man seit mehr als 200 Jahren ganz allein Negerstaat sein läßt. Sein Zwillingsstaat auf der anderen Hälfte der Insel, die Dom.Rep, floriert.

    Ganz übel und noch übler als übel wird es allahdings, wenn Neger (grottenprimitiv) und Islam (grottenprimitiv) zusammentreffen. Momentan hat diese explosive Mischung etwa drei Viertel von Afrika in Griff. Das letzte Viertel der Nicht-immer-Schwarzen-Afrikaner ist verloren.

  33. @Irminsul 19:43
    Es ist Wahlkampfzeit und angesichts solcher Bilder erhärtet sich der Tatvorwurf des Herbeiführens einer schweren Flutkatastrophe durch Politiker zunehmends:
    ————
    Ich hoffe daß die zuständigen Politiker/Landräte/Bürgermeister/stinkefaulen WDR-TV-Journalisten niemals mehr in ihrem Leben zur Ruhe kommen werden.
    Erftstadt und andere Orte liegen doch nicht aus der Welt!
    Die Katastrophe war offensichtlich absehbar aber was interessiert deutsche Politiker ihr eigenes Volk?
    Leider werden die Grünen vom lachenden Laschet profitieren…Das muß man ganz klar so sehen.
    Ich wäre dafür den Straftatbestand des Vaterlandsverräters wieder einzuführen.
    Leider gibt es keinen Helmut Schmidt (SPD, Flutkatastrophe 1962 in Hamburg, ich war damals noch ganz klein) mehr der danach mit Recht unsterblich wurde.

  34. .

    Wohin vor Multi-kulti fliehen ?

    .

    Welche weiße Ethnien/ Länder kommt in Frage?
    ______________________________________________
    .

    1.) Ich glaube, ich wandere nach Island aus. Wenn die mich nehmen mit meiner (akademischen) Qualifikation. Sage ich halb im Spaß. Und halb im Ernst.

    Island geschützt durch Ozean. Da kommen Nafris, Schwarz-Afrikaner, Araber, Balkan-Moslems, Afghanen und andere Problem-Ethnien nicht so ohne weiteres hin. Und werden, sollten sie es doch schaffen, wohl abgewiesen.

    2.) Wäre mir aber auch nicht zu schade oder zu fein, gewissermaßen überqualifiziert, „niedere Tätigkeit“ natürlich nach Möglichkeit mit einem Mindestmaß an intellektuellem Niveau/ Herausforderung anzunehmen, wenn die Bezahlung einigermaßen auskömmlich ist.

    .

    Friedel

    .

  35. Die ganze Welt will Merkel retten und schafft´s dabei doch nicht einmal im eigenen Lande: https://www.wiwo.de/politik/deutschland/acht-jahre-altes-krisenszenario-der-staat-kannte-das-risiko-einer-hochwasserkatastrophe/27429926.html

    Die Pläne lagen im Tisch. 8 Jahre lang. Aber Merkel wartete ab, bis 160 deutsche Deutsche starben. Erst dann fährt sie, streng abgeschirmt, zum Salbadern in die GEZ-Kameras in die Nähe ihrer Opfer.

    PS.: Ich warte immer noch auf die Eilmeldung, dass Seehofer verhaftet wurde! Wo ist dieser Versager? Gibt es schon eine Kopfprämie oder einen Fahndungszuschuss?

  36. Babieca 19. Juli 2021 at 21:06

    Neger unter Negern geht immer schief. Erst recht, wenn sich alle Weißen
    seit Jahrhunderten raushalten. Stichwort Haiti. Dazu braucht es nichteinmal Mohammedaner. Und die USA als Dauerböse sind auch raus. Haiti. Ein absolut gescheiterter Negerstaat, den man seit mehr als 200 Jahren ganz allein Negerstaat sein läßt. Sein Zwillingsstaat auf der anderen Hälfte der Insel, die Dom.Rep, floriert.
    […]

    Oder Liberia. DER afrikanische Musterstaat schlechthin.
    Das Gleiche in Grün.

    In Haiti gibt man nach 200 Jahren immer noch den Franzosen die Schuld für die eigene Inkompetenz, mit Eigenverantwortung umzugehen.

  37. „Alle Dinge werden intelligent und mit dem Internet verbunden sein“, sagt Schwab, und dies wird sich auch auf Tiere erstrecken, da „in Rindern verkabelte Sensoren über ein Mobilfunknetz miteinander kommunizieren können“ . [2]“
    Klaus Schwab, The Great Reset

  38. Babieca 19. Juli 2021 at 21:06
    Neger unter Negern geht immer schief. Erst recht, wenn sich alle Weißen
    seit Jahrhunderten raushalten. Stichwort Haiti. Dazu braucht es nicht einmal Mohammedaner.
    ———-
    …sondern Franzosen. Noch schlimmer.
    Die Tochter meiner Frau aus der Dom.Rep. ist grade bei uns zu Besuch. Die Grenze auf der Insel Hispaniola ist nach wie vor dicht. Die „arm aber glücklich“ – Dom.Rep schützt sich. Die wollen die wenigen Touries (bei Condor kann man querliegen) nicht vergraulen.
    Ihr Sohn ist Trucker und muß ab und zu da rüber.

  39. friedel_1830 19. Juli 2021 at 21:14
    .

    Wohin vor Multi-kulti fliehen ?

    .

    Welche weiße Ethnien/ Länder kommt in Frage?
    ______________________________________________
    .

    1.) Ich glaube, ich wandere nach Island aus. Wenn die mich nehmen mit meiner (akademischen) Qualifikation. Sage ich halb im Spaß. Und halb im Ernst.
    ———
    DK ist auch o.k., längst nicht so kalt aber da müssen Sie heiraten 😉

  40. @ Irminsul 19. Juli 2021 at 20:29
    DAS ist das ALLERLETZTE!
    Ich hätte aber noch einen Verdacht… wo werden nochmal Sanitäter und Feuerwehr angegriffen?
    Kleiner Hinweis: bei uns ab ca. 2015.

  41. .
    .
    Wird jetzt die Bundeswehr, die dt. Soldaten, uns deutsche Bürger vor den Millionen illegalen, gewalttätigen und kriminellen nichtwestlichen Merkel-Asylanten/Ausländer/Clans BESCHÜTZEN.. ?
    .
    Wohl eher NICHT!
    .
    Wir werden auch weiterhin dem täglichen Asylanten-Terror ausgeliefert sein und den täglichen Überlebenskampf durchstehen müssen. Echten Schutz vor Merkels illegalen Asylanten/Ausländern gibt es nicht mehr.
    .
    Die marode BW wird mit sich selbst beschäftigt sein.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Der künftige Schwerpunkt –
    .
    Heimatschutz statt Auslandseinsatz

    .
    Die Bundeswehr war bisher vor allem im Ausland im Einsatz. In den nächsten Jahren soll nun der Heimatschutz aufgebaut werden. Die Truppe soll künftig in Notlagen eingesetzt werden. Seit April werden Rekruten speziell dafür ausgebildet.
    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/video232426473/Bundeswehr-Kuenftiger-Schwerpunkt-Heimatschutz-statt-Auslandseinsatz.html

  42. Es kam, wie es kommen mußte: Noch so ein Fall, in dem es nicht gelingt, die Stabilität und den Fortschritt eines Landes, der unter einer „weißen“ Regierung – allen vorhandenen Kritikpunkten zum Trotz – gegeben war, unter „schwarzafrikanischer“ Ägide fortzusetzen. Ich glaube, für die Südafrikaner wäre es insgesamt besser gewesen, die vorherigen Zustände beizubehalten. Die Afrikaner haben nicht nur den vormals „weißen Rassismus“ schlicht in sein Gegenteil verkehrt, um sich als Schwarzafrikaner mit staatlicher Diskriminierung, Rauben, Plünderungen und Morden gegen die Weißen (siehe die Farmer) im Lande zu richten, sondern sie sind auch untereinander nicht zum Frieden fähig.

    Gibt es also ganz offensichtlich Völker, die eine ständige Anleitung brauchen?

    In einem muß ich dem Autoren etwas widersprechen: Multikulturalismus kann nicht nur, sondern wird unweigerlich in Krieg, Mord und Elend hinein führen, wie wir dies anhand der willkürlichen Länderschöpfungen und dem Zusammenwürfeln ganzer Völkerscharen im Zuge von Versailles und der anderen Vorortverträge nach dem Ende des ersten Weltkrieges gesehen haben, deren Streitigkeiten – und das trotz der vorhandenen kulturellen Ähnlichkeiten! – direkt in den zweiten Weltkrieg mündeten.

    Wer ein Land destabilisieren will, der läßt es von „Migranten“ überfluten.

  43. Die Bunzelwehr war doch erst nach 2 Tagen dort. Von der Eifel – Kaserne nach Bad Münstereifel ist es so weit…
    Die Verantwortung hatten am Ende die Freiwilligen Feuerwehren ( sind dort eigentlich nur Doitsche tätig?), das bewährte THW und natürlich die dort lebenden Bewohner.
    Bei der Flutkatastrophe 1962 hat ein legendärer Helmut Schmidt die Engländer aus der trockenen Heide an die Elbe und an die Nordsee geschafft innerhalb von weniger als 24 Stunden.
    Bei der Schneekatastrophe 1978 im Norden (Schleswig-Holstein) und im Osten Deutschlands (Rügen!) waren die Bundeswehr und die NVA vor Ort.
    Da hat kein Ministerpräsident sich totgelacht sondern es wurde angepackt.

  44. Unter dem von den Linken so bejubelten sozialistischen Verbrecherin Robert Mugabe sank die Lebenserwartung in Zimbabwe/Rhodesien von 65 auf 35 Jahre.

    Sozialistinnen sind Versagerinnen, gleich welcher Couleur!

  45. .
    .
    Da gab es doch mal so ein berühmtes Zitat!
    .
    Ich weiß nicht von wem.
    .
    .
    „Du kannst den Neger aus dem Busch holen, aber den Busch nicht aus dem Neger!“
    .
    .

  46. Suchschrauber …

    Der Netzkobold Baer-Bock wird aus welchem Grund auch immer im heute-journal zu der Überschwemmungskatastrophe befragt.

    Und die Anal-Lena fordert mehr Suchschrauber.

    Man lernt nie aus. 😀

  47. Vielvölkerei hat noch nie auf Dauer funktioniert. Trotz großer Toleranz wie bei den alten Römern. Früher oder später zerbricht dieses Konstrukt.

  48. Drohnenpilot 19. Juli 2021 at 21:27
    .
    Der künftige Schwerpunkt –
    .
    Heimatschutz statt Auslandseinsatz
    ———————————————————————-
    Wurde der „Thüringer Heimatschutz (THS)“ nicht verboten?

  49. Suchschrauber …

    Der Netzkobold Baer-Bock wird aus welchem Grund auch immer im heute-journal zu der Überschwemmungskatastrophe befragt.

    Und die Anal-Lena fordert mehr Suchschrauber.

    Man lernt nie aus. ?
    ————-
    Bärlauch:
    Ich denke ich höre nicht richtig. Hat die wie Merkel auch einen im Tee?
    Auch Ihren Bereicht (anderer Strang) , daß man die Hochwasser- erprobte Hamburger BERUFS-Feuerwehr seiten der NRW-Landesregierung zurückwies, kann ich bestätigen. Ein Kumpel von mir ist Hamburger Feuerwehrmann und hat mir das bestätigt aber die Lusche wollte ihn nicht. „Na dann eben nicht…“
    So ein Total-Versager darf niemals Deutschland regieren aber immerhin tritt Höcke in THR an!!!!
    Höcke, Höcke, Höcke!!!

  50. Vielvölkerstaaten funktionieren nicht oder bestenfalls mehr schlecht als recht, etwa Belgien. Russland kriegt es nur mit Knute, oder Zuckerbrot und Peitsche (Tschetschenien) hin. Jugoslawien war ein sozialistisches Multikulti-Experiment. Allen Multikulti-Ideologien folgt irgendwann Gewalt.
    Der Mensch verträgt nur Multikulti, wenn genug für ihn und seinesgleichen übrig bleibt. Kippt das, ist Gewalt an der Tagesordnung.

  51. Multikulti scheitert überall und wird auch in Deutschland und Europa scheitern . Es wurde durch diese Linke insbesondere durch die Merkelcdu die Zündschnur für fürchterliche künftige Bürgerkriege gelegt !! Ich meine , wer eins und eins zusammen zählen kann , kommt von ganz allein darauf ! Die Eskalation beginnt , wenn einzelne Gruppen sich in der Minderheit wähnen und andere eben die Macht anstreben !! Auf solche Gedanken kommt ein Polithirn nicht , die höheren lieber auf die Wirtschaftsbosse , wir brauchen mehr Arbeitssklaven … Geld ist die Triebfeder dieser grausamen Konflikte !! Nur in Deutschland ist es besonders schlimm , weil sich hier inzwischen alles Mögliche tummelt … das endet in Alle gegen einen und einer gegen Alle ! Wie Jugoslawien gezeigt hat , wird es dann insbesondere die Frauen treffen !!

  52. Ob die Merkeldiktatur nun doch nicht den sozialistischen Massenmörder Sam Nujoma mit € 1.1 Mrd unterstützen wird und stattdessen das Geld den Flutopfern in RLP und dem Kalifat Al-Laschet zukommen lässt?

  53. Die Plünderungsvideos werden morgen in der Frühschicht im Amazon-Verteillager gezeigt.
    Kommentar des Schichtleiters:
    “ Seht hin, man kann auch vier Paletten auf einmal tragen, und das sogar im Laufschritt.“
    “ so schnell wie die beim Ausräumen sind, will ich euch beim Einräumen sehen!“

  54. Multikulti muss nicht zwangsläufig immer scheitern. Bestes Beispiel China.

    Chinesische Teilkulturen werden gefördert und gefeiert.

    Frontmann Xi hat die Rückendeckung der gesamten CPC.

    Unglaublich, was an Maßnahmen für Bildung und Armutsbekämpfung dort angelaufen sind.

    Niemand wird China noch aufhalten können.

  55. .

    An: gonger 19. Juli 2021 at 21:25 h

    .

    ( friedel_1830 19. Juli 2021 at 21:14
    .

    Wohin vor Multi-kulti fliehen ?

    .

    Welche weiße Ethnien/ Länder kommt in Frage?
    ______________________________________________
    .

    1.) Ich glaube, ich wandere nach Island aus. Wenn die mich nehmen mit meiner (akademischen) Qualifikation. Sage ich halb im Spaß. Und halb im Ernst.
    ———
    DK ist auch o.k., längst nicht so kalt aber da müssen Sie heiraten)

    .

    ________________________________________

    .

    Danke für Ihre Antwort an mich und den Tipp.

    Da meine Ehefrau optisch locker als Dänin durchgehen wurde (lange blonde Haare, Hauttyp 1-2 (Klassifizierung nach Fitzpatrick), blaue Augen) und ich sie ungern aufgeben würde,

    bräuchte ich gewissermaßen eine ethnische „Dänin“ als Zweifrau zur Heirat.

    Dazu müßte ich zum Islam konvertieren. Alles keine wirklichen Optionen.

    Und eine offizielle Ehe mit gleichzeitig zwei Frauen ist für das westliche Werteverständnis unvorstellbar. Und ich wollte das gar nicht, selbst wenn sich die beiden Frauen untereinander verstünden und es für mich sexuell attraktiv wäre.

    No way.

    Friedel
    .

  56. Überall wo viel Neger sind, gibt’s Probleme! 🙁
    Deutschland importiert Neger und somit Probleme.
    Wer das bestreitet, hat den letzten Schuß nicht gehört!

  57. @ PI Team, . . . . . zum evtl. thematisieren

    OT,-….Netzfund Video vom 19.7.2021

    Flutkatastrophe NRW: Feuerwehr wollte helfen, durfte aber nicht! – Ein Riesenskandal

    Statement von einem Feuerwehrmann!, wir fuhren zu einem Hochwassergebiet, von Niedersachsen nach NRW um zu helfen.300 Mann von der Feuerwehr standen nur Tatenlos herum, weil die Gemeinde sagte: „Es muss erst ein Auftrag erstellt und genehmigt werden!“ Ein Skandal reiht sich an den nächsten. Wer nach der Flutkatastrophe noch die Altparteien wählt, gehört in die Geschlossene!

    siehe 2.55 Min.Netzfund Video vom 19.7.2021 … klick !

  58. @Irminsul 19. Juli 2021 at 21:15

    Danke. Das ist doch das Papier der Bundesregierung, welches auch die Auswirkungen eines Modi Sars Virus prognostizierte. Und an das sich 2020 mal wieder keiner erinnert hatte.

  59. lorbas 19. Juli 2021 at 21:58

    Suchschrauber …

    Der Netzkobold Baer-Bock wird aus welchem Grund auch immer im heute-journal zu der Überschwemmungskatastrophe befragt.

    Und die Anal-Lena fordert mehr Suchschrauber.

    Man lernt nie aus.
    ——————————————–
    Hat die echt Suchschrauber gesagt?
    Die ja nen Wortschatz von einer Vierjährigen.

  60. Deutschland im Rausch

    Der Mensch ist nun mal suchtgeneigt
    da braucht man nichts ersinnen,
    er Geld und Mühe gern abzweigt,
    um Freude zu gewinnen.

    Freudegewinn ist legitim,
    ohne wär’s Leben nicht viel wert,
    gar viele Mittel helfen ihm
    dem Menschen, das ist nicht verkehrt.

    Vieles bereitet uns Genuss,
    was keiner je gezählt,
    manches treibt fort nur den Verdruss,
    der viele Menschen quält.

    Leicht schießt man dabei übers Ziel,
    dann ist’s bei Medizinern Usus,
    greift man zu viel ins Nervenspiel,
    dann spricht man von Abusus.

    Beginnt man diese Litanei,
    gerät man leicht in den Verdacht,
    vom Alkohol die Rede sei,
    doch schlimmste Droge ist die Macht.

    Bekannt ist, Drogen töten können,
    vergleicht man all die Drogentoten,
    so hat, man kann’s nicht anders nennen,
    die Machtsucht aller höchste Quoten.

    Vor gar nicht allzu langer Zeit
    in Deutschland waren es Millionen
    schon ist das Land wieder so weit,
    opfert im Rausch von Emotionen.

    Die Macht haben und haben wollen
    mit eiseskaltem Machtkalkül,
    die schöpfen dabei aus dem Vollen
    zu narren menschliches Gefühl.

    Versprechen Menschen Lustgewinn,
    sagen ihnen, ihr müsst euch sputen,
    gebt Zukunft, Erbe, Freiheit hin,
    dann zählt ihr zu den Guten.

    Sind wieder voll bis an den Rand
    die Mächt’gen und die Folgsamen.
    Ernücht’rung braucht das ganze Land,
    bevor es steht in Flammen.

    Macht fürchtet immer den Entzug,
    fürchtet des Volkes Weigern,
    verstärken wird sie den Betrug,
    die Droge muss sie steigern.

    Doch einmal ist vorbei das Fest,
    dann wird der Rausch verfliegen,
    das Volk erwacht in Ost und West,
    lässt sich nicht mehr betrügen.

  61. @lorbas 19. Juli 2021 at 21:58
    Die braucht keinen Suchschrauber, sondern einen Schraubensucher der bei Ihr die lockeren sucht.

  62. 1.) Ich glaube, ich wandere nach Island aus. Wenn die mich nehmen mit meiner (akademischen) Qualifikation. Sage ich halb im Spaß. Und halb im Ernst.
    Ende Zitat
    ____________________________________________________________

    @Friedel

    Da biste zu spät.

    Eine Moschee haben die da schon seit mindestens 5 Jahren und auch den üblichen Aidsverteilenden Neger.
    Auch das schon über 5 Jahre her.

    Wenn hier jmd. Xxxxxxxxxxxxx aufreissen will…
    Der Mann (Schwarzafrikaner) hatte Aids und auf Island, vermtl. Rekjavik, rumgevögelt.
    Island lohnt sich.
    Aber Verrückte, meistens Frauen, haben die genauso wie wir.
    Vermtl. alles Dyskalkulanten. 4 Tage Afrikas Geburtenüberschuss ist mehr als Island Einwohner hat.

  63. Axo. Bei Südafrika sollte man immer erwähnen das die schon vor diesen Unruhen ein Shithole waren.

    a) Mordrate bei 35 / 100.000, USA rd. 4.9, D 0,7, Japan 0,1
    also in Sa. 50 x höher als bei uns.
    Selbst Nigeria hat unter 1/3 von Sa.
    b) Liegen weltweit mit an der Spitze bei Vergewaltigungen.

    Schon 2006 (Fussi Wm) meinte eine Schwarze in Kapstadt(?) man solle Abends besser die Innenstadt verlassen.

  64. Schlechte Nachrichten fuer Anständig-Klerikale und zivilcouragierte Breitbündler

    „„Kaisermania“ in Dresden fällt erneut aus – keine Genehmigung…
    Die Enttäuschung bei Roland Kaiser und seinem gesamten Live-Team sei riesengroß
    HAttps://www.rnd.de/kultur/kaisermania-in-dresden-faellt-erneut-aus-keine-genehmigung-PB4IZX635XPERXHJ2TG33QLQW4.html

    Dieser Enttaeuschung kann ich mich als Freund der Meinungsfreiheit nur anschliessen,
    denn ich hatte schon Trillerpfeifen, Eier und gelbe Luftballons mit Lambda gekauft

  65. Südafrika taucht in den Drecksmedien so gut wie nie auf. Diese Ereignisse werden ebenfalls vertuscht (is ja klar, passt halt nicht in die heile Multi- Kulti – Welt). Genauso wie die Demos auf Kuba derzeit. Kei einziges Wort davon. Und dafür müssen wir noch jeden Monat Kohle bezahlen um uns zwangsverarschen zu lassen. Ein einziger Sauladen ist das hier…und die Orte, wo man hinflüchten könnte werden auch immer weniger…

  66. Afrika hat ein Riesenproblem – die Neger. Und genau die haben wir bald in Millionenstärke hier. So wie es in Südafrika jetzt aussieht, wird es in dem BRD-Staat in 10 Jahren aussehen – wenn das Deutsche Volk nicht endlich wieder das Land in seine eigenen Hände nimmt!

  67. Unter Necklacing (engl. necklace „Halskette“), auch als Halskrausenmethode bezeichnet, versteht man eine Form von Lynchjustiz. Dem Opfer wird ein mit Benzin getränkter Autoreifen um Hals und Arme gehängt und angezündet. Dabei verschmilzt das brennende Gummi mit dem Körper zu einer brennenden Masse, sodass das Opfer kaum gelöscht werden kann. Diese Praxis wurde vor allem während des Kampfes der schwarzen Bevölkerung gegen die südafrikanische Apartheidspolitik in den 1980er und 1990er Jahren bekannt. Sie wurde in den Townships gegen tatsächliche oder vermeintliche Spitzel der damaligen weißen Machthaber angewendet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Necklacing

    Dieselbe Praxis fand auch in Haiti statt, wo sie hauptsächlich gegen Unterstützer der Duvalier-Diktatur (zwischen 1986 und 1990) benutzt wurde. Ebenso wurde Necklacing im Bürgerkrieg im Kongo sowie in Mosambik und in Sri Lanka während der Zeit der JVP-Insurrektion 1987–1989 angewandt. Fälle von Necklacing gab es auch in Kenia[1] und Brasilien.[2][3] Auch aus Nigeria sind Fälle bekannt.

    Demnächst auch im „bunten Schland“ ❓

  68. Watschel 19. Juli 2021 at 23:33
    lorbas 19. Juli 2021 at 21:58

    Suchschrauber …
    ———–
    Ja ja, der ‚Allohol‘. Das habe ich auch gehört. Wenn man sich die Welt schön säuft passiert das halt mal.
    Noch schlimmer war eben im RTL-Nachtjournal der Landrat S. Schuster vom Rhein-Sieg-Kreis, welcher freimütig zugegeben hat daß er keine Ahnung hat.
    Morgen(!) kommt das M. nach NRW. Alarm! …Die Sirene funktioniert nicht und das Handynetz dort hat wohl offensichtlich auch Probleme. Deutschland am Abgrund und alle haben Spaß dabei. Die feixende Lusche wurde auch noch mal gezeigt und Drehhofer gibt der Bevölkerung die Schuld. Danke RTL/ntv!

  69. Schnippsel Po-Pippsel

    „Corona… (snip) … ,Afrika verzeichnete in der letzten Woche der WHO zufolge
    einen 43-prozentigen Anstieg der Corona-Todesfälle.“

    „Belgien: 450 Migranten in Brüssel streiken für ihr Bleiberecht. 300 von ihnen
    verweigern … nun auch das Trinken. Sie drohten jederzeit zu sterben.“

    „Ein Mann wollte mehr Umgang mit seinem per privater Samenspende gezeugten
    Kind, die beiden Mütter lehnten das ab. Zu Unrecht, urteilte nun der Bundesgerichtshof.“

  70. In Südafrika gibt es, wie in allen anderen afrikanischen Staaten auch, verschiedene schwarze Stämme. Die sind sich untereinander zu Teil noch weniger freundlich gesinnt, als zu den Weißen oder den Asiaten. In unserer linksgrünen Presse und den Öffentlich-Rechtlichen wird das Problem auf einen Konflikt zwischen Schwarz-Weiß reduziert, was an der Realität vollkommen vorbeigeht…!!!

  71. DA Merkel nur mit ihren Betonkopf ihrer kranken bisher stets gescheiterten Idiologie von Marx folgebd, DDR2 Verhaeltnisse auf ganz Deutschland ausgedehnt hat, ohne Ruecksicht auf die indigene Bevoelkerung niemals integrationsbereite kultur und bildungsferne Mosleme zu Millionen ins Land holte die sich wie Karnickel vermehren, sowie ihre Clans und Grossfamilien nachziehen ist bei der Geburtenmuedigkeit incl. Abtreibungsmentalitaet der D Maedchen und Frauen eine physische Zukunft einer ehemals gesunden Gesellschaft weggebrochen, die zunehmend erkennen, wie die Nichtsnutze uebernehmen um ihr Ziel Eurobia zu erreichen, wo die Wirtsgesellschaft, die alles finanzierte, beseitegeschoben, versklavt, entmuendigt wird, so wie es in allen Laendern geschah, wo sie mit Gewalt -Feuer und Schwert, bzw. aus naiver Gutmuedigkeit die sich auf dem Fuss bitter raecht eingelassen wurden.
    Da keine Grossmacht bereit ist, den Westeuropaern, von denen viele eine koloniale Vergangenheit haben aus ihrer Situation zu befreien, koennen nur die indigenen Einwohner selbst durch grundsaetzliche Politikaenderung die sie einforern muessen ihre Zukunft unter menschlichen Bedingungen in einem homogenen Umfeld wieder selbst herstellen, alles ist moeglich, wenn man zusammenhaelt und bereit ist, sich fuer seine Zukunft einzusetzen, die anderenfalls in Chaos, Buergerkrieg und Entmuendigung endet.
    Die radikalen Linken aller Schattierungen incl. der Gruen ueberlackierten, machten es moeglich mit ihrer Propagandamacht, die Merkel dafuer zu begeistern, damit der D Kultur, Traditionen, Standarts den Todeskuss verpassten, denn ein gedeihliches Zusammenleben ist aufgeklaerte Westler hier,
    primitive einzig und allein dem Koran verpflichtete militante Moslems auf der anderen Seite sind unvereinbar oder auf engl. incompatible, d. h. wie Feuer und Wasser der sich in Buergerkriegen entladen wird, mit einer Brutalitaet von der Seite der „Gaeste“ getragen, wie er nur von der Antike her bekannt ist.

  72. Waldorf und Statler 19. Juli 2021 at 23:13
    @ PI Team, . . . . . zum evtl. thematisieren

    OT,-….Netzfund Video vom 19.7.2021

    Flutkatastrophe NRW: Feuerwehr wollte helfen, durfte aber nicht! – Ein Riesenskandal

    Die Hochflut-erfahrene Hamburger BERUFSfeuerwehr, also keine Amateure, durfte keine wie die Ratten ersaufende, wehrlosen Altenheimbewohner retten. Die mussten wieder abdrehen.
    Die haben kleine und große Löschboote auf Trailern, die mit Blaulicht in ca. 5-6 Sunden vor Ort wären, sind technisch 1a ausgerüstet, hier rumsitzen, denn hier scheint einem die Sonne in den Arxxx, wollten helfen aber die Lusche will sie nicht. Ich bin fassungslos!

    Auch das NDDR3-Hamburg-Journal hat berichtet aber dieser Bericht ist „knackiger“.
    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/einsatz-gestoppt-keine-hamburger-feuerwehrleute-zur-flut-hilfe-77108042.bild.html

  73. @ lorbas 20. Juli 2021 at 01:18
    „Der Netz-Kobold beim rumstammeln … ungleiblich 8:41“

    und gleich danach „ich war ja im Gespraech, und genau da kommen ja Fragen auf“
    und dazu das so fuer gruenkhmer-arroganz so typische, unehrlich muskel-erzwungene
    mechano-grinsen, um sprachliche unsicherheit und legendaer faktische unwissenheit
    mit ausweichend-arrogantem blabla zu ueberdecken. der ddr2 moderator hats erkannt,
    aber nicht intensiv genug gegrillt, um ACAB zum verlassen des studios zu bringen.

    verhapseln, stottotern, LAUT werden, keiffffen, heeeuuuulend rauslaufen,
    dafuer ist ACAB genau der passende typ, wenn nur die moderation richtig gut waere.
    sie weiss naemlich, dass sie fachlich ne blenderin und sprachlich ne tranfunzel ist.
    gott bewahre das deutsche volk vor solchen moechtegern-vertretern.

  74. @ francomacorisano 20. Juli 2021 at 01:42
    „In Südafrika…schwarze Stämme…untereinander zu Teil noch weniger freundlich …
    auf einen Konflikt zwischen Schwarz-Weiß reduziert, was an der Realität…vorbeig“

    kann ich aus zimbabwe/der ehem Vorzeigekolonie Suedrhodesien, bestaetigen.
    Shona (fleissige bauern, rundes gesicht, sehr umgaenglich, friedlich-freundlich)
    und die Ndebele (Viehhirten, schmales Gesicht, aufbrausend, kriegerisch, mehr moselme)

    Mein Kontaktmann dort in 2000 und 2001 war gebuertiger Simbabwer mit engl wurzeln,
    mitglied der liberalen und als geschaeftsmann unter schwarzen und weissen bekannt.
    erkennungszeichen der schwarzweissen mugabe-opposition war die handinnenflaeche,
    und wo immer in stadt und land wir hinkamen: er war simbabwer, wie alle anderen auch.

    Reportage von ZIM-Tourismusmesse „Tschanjai Vakashani“ 2001 in Harare, hoch politisch.
    von mir mit kamera auf mugabes angeblichen schwarzweiss-konflikt angesprochen,
    winkten alle mehr oder weniger offen ab: „There is no racial problem in this country“.

    ja, es gab zu beginn der „unilateral declaration of independence“ (UDI) durch ian smith
    strenge regeln, auch weisse ueberschreitungen, unterdrueckung und polizeigewalt,
    aber die junge nation insgesamt profitierte vom britischen „law and order“, wurde zur
    wissens- und handelsmacht, exportierte tabak und weizen und war das kronjuwel.

    einige rassen/kulturen praktizieren die harte hand, und akzeptieren auch nur diese.
    das nennt man lernen durch erfahrung oder auch erziehung zum guten durch schmerzen.
    andere kulturen lernen durch lernen, nachmachen, erfolg haben, weiter entwickeln.
    so issas ebend !

  75. Gefährlich ist`s, den Leu zu wecken
    verderblich ist des Tigers Zahn
    doch der schlimmste aller Schrecken
    sind Neger in ihrem Wahn
    ( frei nach F.v.Schiller)

  76. Grundsätzlich hat Holzbock nicht so ganz Unrecht. Bei Katastrophen benötigt es einen „Föhrer“, der die Sache an sich reißt. Helmut Schmidt in Hamburg hat es 1962 ganz genau so gemacht.
    Ich habe eben den korrigierten, geframten DDR2-Bericht geschaut. Da war aber ein „Schneider“ am Werk bei ihrem Haussender.

  77. francomacorisano
    20. Juli 2021 at 01:42
    In Südafrika gibt es, wie in allen anderen afrikanischen Staaten auch, verschiedene schwarze Stämme.
    ++++

    Stimmt!
    Ohne Weiße würden zuerst die Xhosa die Bushman massakrieren.
    Danach die Zulu die Xhosa.
    So mein Eindruck, als ich in SA gearbeitet hatte.

  78. Elfmeter schießen können Neger auch nicht gut!
    Haben zu viel Angst.
    Besonders wenn es dunkel ist! 🙁

  79. Mein erster Besuch in Südafrika (ZA) 05.2007:

    Versuchter Kreditkartenbetrug (ATM) an Tankstelle.
    Eine Dame an der Kasse rief die armed response (bewaffnete Antwort) die in der Tat schwer bewaffnet nach 2 Minuten(!) vor Ort war.
    Täter: Mind. 4 Schwarze.
    Die Bewohner unterscheiden dort nach „Black eyed“, „coloured“, „Jewish“, „Muslims“ und „white“, wobei „Black eyed“ den Status wie hier Zigeuner, oder Neusprech, Roma und Sinti haben.
    Als ich vom versuchten Betrug erzählte: “
    Oh my god! Never trust in Black Eyed!“

    Ein Taxifahrer ließ seinem Frust freien Lauf und erzählte, daß seine Frau Angst um ihn hätte und er abends nicht mehr fahren solle. Seit den 90igern zu gefährlich.

    Im südafrik. TV 05.2007 dann die Ausschreitungen in den townships inkl. Necklacing (Überstülpen eines Reifens mit Benzin und anzünden).
    Grund: Nach ZA Eingewanderte/Geglüchtete Mosambikaner Boten sich als Tagelöhner weitaus günstiger an. Daher niederbrennen derer Hütten durch ZA-Townshipbewohner, Prügel, verbrennen und und und.

    3 mir bekannte Raubüberfälle im näheren Umfeld (mitunter Johannesburg), kleinere Diebstähle.

    Defekte Lichtmaschine (Ruanda): Stop in einem Dirf. Das halbe Dorf, erst Kinder, dann Jugendliche umkreisen unsere 2 Autos (und uns 7) bedrohlich nahe. 1 oder 2 andere Jugendliche vertreiben zumindest die Heerscharen von Kindern, die gefährlichen Teenager bleiben. Zu verlockend ist das Equipment auf den Dächern der Autos und der Inhalt. Lichtmaschine (hatten Ersatzteil) schnell eingebaut und weg von dort in die Nacht hinein.

    Wegelagerei etc. etc.

    Insgesamt haben wir uns fast nur in der Wildnis aufgehalten, nur kurz in städtischen Beteichen (Ausnahme Kapstadt).

    Man muß sehr gut aufpassen. So faszinierend und wirklich wunder-wunderschön die Landschaften und Tierwelt ist…man bleibt besser in gesicherten Camps und in der Wildnis.
    Nachts unterwegs zu sein ist gefährlich, es sei denn in Gegenden der Städte, wo Security an jeder Ecke in reicheren Gegenden steht.

  80. OT

    Huch!

    Menschenmenge wirft Essensreste, Getränkebecher und eine Mülltonne auf Polizisten

    Ruhestörung und Schlägerei zwischen den Gästen
    Die Angriffe ereigneten sich den Beamten zufolge nach einer Feier mit Hunderten Gästen.

    (Die Kommentare sprechen für sich)

    https://www.welt.de/vermischtes/article232601917/Boeblingen-Menschenmenge-wirft-Essensreste-Getraenkebecher-und-eine-Muelltonne-auf-Polizisten.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.welt.mobile#Comments

  81. .

    An: Alberta Anders 19. Juli 2021 at 23:50 h

    Gelesen, danke für Antwort. Ist man denn nirgendwo mehr unter sich und sicher ?

    Bleiben wohl nur noch „Gated Communities“, z.B. USA

    Friedel
    .

  82. OT

    AUFRUF

    Überflungsgebiete Erftstadt, Euskirchen, Wisskirchen, Schuld, Ahrweiler, Bad Münstereifel, Stollberg bei Aachen u.v.m.:

    Wer kann, möge helfen und vorbeikommen. Schaufel Besen, Schubkarre, Eimer, Schmutzwasserpumpe mit Schlauch, Benzinaggregat im Idealfall mitbringen.
    Gummistiefel oder festes Schuhwerk meist notwendig.

    Geldspenden wären auch gut.

  83. Diese Neger haben möglicherwiese andere Hirnstrukturen als moderne Menschen. D.h. die haben nicht nur andere Inhalte im Hirn, sondern die Hirne sind eventuell anatomisch noch anders beschaffen. So dass eben andere Inhalte Eingang finden und vor allem von selbst verstärkt werden können. So könnten die durchaus tatsächlich Stimmen hören, die Ihnen Gewalt gegen Andere befehlen, der sie als seelenloser Roboter nachkommen.

  84. .

    Ethnische Homogenität

    .

    als erstrebenswerter gesellschaftlicher Zustand, bei dem sich alle wohlfühlen, ist politisch/ biologisch etwas völlig Normales.

    ________________________________

    .

    1.) Hat nix mit Rassismus zu tun.

    2.).Politisch: Konzept des Ethnopluralismus (Martin Lichtmesz, Jg. 1976, Österreicher)

    3.) Biologisch: Humanethologie, Irenäus-Eibl-Eibesfeldt (1928-2018), Biologe, Wien

    .

    Friedel
    .

  85. .

    An: INGRES 20. Juli 2021 at 07:54 h

    .

    ( Diese Neger haben möglicherwiese andere Hirnstrukturen als moderne Menschen. D.h. die haben nicht nur andere Inhalte im Hirn, sondern die Hirne sind eventuell anatomisch noch anders beschaffen. So dass eben andere Inhalte Eingang finden und vor allem von selbst verstärkt werden können. So könnten die durchaus tatsächlich Stimmen hören, die Ihnen Gewalt gegen Andere befehlen, der sie als seelenloser Roboter nachkommen )

    .

    ______________________________

    .

    Stimmt. Das nennt sich dann Schizophrenie.

    .

    Friedel
    .

  86. gonger 20. Juli 2021 at 03:34
    Grundsätzlich hat Holzbock nicht so ganz Unrecht. Bei Katastrophen benötigt es einen „Föhrer“, der die Sache an sich reißt. Helmut Schmidt in Hamburg hat es 1962 ganz genau so gemacht.
    Ich habe eben den korrigierten, geframten DDR2-Bericht geschaut. Da war aber ein „Schneider“ am Werk bei ihrem Haussender.
    ————-
    Und ein Sylter tut´s nicht auch?

  87. Die Soziologie versucht alle Menschen gleich zu machen.
    Das Kulturelle Mischmasch ist das Ziel. Die Konflikte werden in der Gruppe ausgemacht.
    Der Soziologe beherrscht das natürlich :-(.
    Er legitimiert seinen auskommen und sein Sein, damit dass er alles passend mach kann. Leider auf Kosten derer die das alles garnicht wollen. Er scheitert jeden Tag erneut.

    Die Volkswirtschaft versucht gruppenspezifisch Eigenschaften herauszufinden.
    Gruppen, Kulturen können bis auf das Einelindividuum herunter, eingeschätzt werden.
    Er kann Gruppen gezielt ansprechen und beinflussen.

    Die Volkswirtschaft kommt auch zum Ergebeniss dass eben nicht alles zu sammen passt. Das einzelne Gruppe besser von anderen, zu dehren Schutz, getrennt werden sollen.

  88. Aufgrund eines schweren Schicksalsschlages trage ich mich derzeit mit dem Gedanken an Selbsttötung. Ich sehe das als Strafe für einen Fehler, den ich aus Dummheit und Fahrlässigkeit gemacht habe und der großes Unglück über meine Familie gebracht hat.

    Aber langsam frage ich mich ob nicht ein möglichst langes Leben in diesem Land die größere Strafe wäre und ob ich statt einfach abzuhauen ein bewußtes Vegetieren Tag um Tag in diesem Land auf mich nehmen soll. Selbsttötung ist ja auch eine Art Flucht und ein Zeichen von Feigheit.

  89. Johannisbeersorbet 20. Juli 2021 at 09:55
    Aufgrund eines schweren Schicksalsschlages trage ich mich derzeit mit dem Gedanken an Selbsttötung. Ich sehe das als Strafe für einen Fehler, den ich aus Dummheit und Fahrlässigkeit gemacht habe und der großes Unglück über meine Familie gebracht hat.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Machen Sie das bitte nicht! Sie sind doch ein gläubiger Mensch, wie ich aus einigen Kommentaren herauslesen konnte. Es gibt k e i n e Schuld, die nicht vergeben werden kann.
    Ich selbst habe böse Zeiten durchgemacht, in dem ich an Grenzen und Abgründe geführt wurde, die mir damals unentrinnbar erschienen. Mir wurde geholfen, Narben sind geblieben.
    Wenden Sie sich direkt an die höchste Instanz, Jesus Christus!
    Alles Gute für Sie.

  90. .

    An: eule54 20. Juli 2021 at 08:01 h

    .

    (Das Spastikerblatt WELT läßt bei INSA-Umfrage die AfD unerwähnt!
    Welch ein Käseblatt!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article232614703/Bundestagswahl-Diese-Koalitionen-waeren-nach-aktuellem-Stand-moeglich.html )

    ________________________

    Danke für den wertvollen Link / Hinweis.

    Die „WeLT“ ist journalistisch betrachtet: „Dreck“. Von wenigen Lichtblicken vielleicht mal abgesehen in der Vergangenheit.

    Keinen rostigen Cent für solche Nachrichten-Fälscher / Unterdrücker. Das gilt auch für fast alle anderen (Print-) Medien des linken Hauptstroms.

    Leider kann man GEZ-Zwangsgebühren nicht verhindern (Georg Thiel), aber etwas Sand ins Getriebe des „Beitragsservice“ streuen, wofür es hier auf Pi mehrere Manuals gab.

    Das treibt denen zumindest etwas die Kosten in die Höhe. Beispielsweise kann man einen Monatsbeitrag (17,50) in bar schicken. Beitragsnummer? Gerade nicht zur Hand. Oder bewußt etwas überzahlen (20,- Euro). Beim nächsten Mal etwas zu wenig: 14,50 bar (= 34,50 für zwei Monate).
    Das erzeugt postale Korrespondenz. Keine E-Mail-Adresse angeben. Keine Tel. – Nr.

    Bei den Alt-Parteien fällt auf, daß diese immer wieder betonen angefeuert von Moderatoren ARD-ZDF, nur „demokratische Parteien“ dürften untereinander koalieren.

    Damit schließen sie die von 6 Mio. Wählern votierte zugelassene AfD von der Demokratie und Regierungs-Bildung aus, obwohl CDU-FDP-AfD Mehrheiten rechnerisch möglich wären und den Volkswillen abbilden würde.

    Die 5 Linksparteien in den Parlamenten sind in Wahrheit selber totalitär und Anti-Demokraten.

    .

    Friedel

    .

    .
    Friedel
    .

  91. Johannesbeersorbet, bitte tun Sie sich Nichts an, holen Sie sich Hilfe, es gibt bestimmt einen Ausweg. Alles Gute.

  92. westwoodtom 20. Juli 2021 at 10:54
    ——————————————————————————————

    Richtig, es sei denn Sie sind unheilbar krank…

  93. @Johannesbeersorbet

    Schwieriges Thema. Max. wenn täglich stärkere Schmerzen. Alt werden ist nichts für Feiglinge.
    Man verliert Frau, Kind, Geschwister, Freunde. Körperlich baut man ab und erfreut sich an guten oder
    weniger schlechten Tagen. Versuchen das Positive zu sehen.

    Gruß

  94. Johannisbeersorbet 20. Juli 2021 at 09:55

    Das von Ihnen? Dem Mann, der immer Auswege wußte? Der mich, auch wenn hier nicht explizit gesagt, mit motiviert hat, in dem Wahnsinn Deutschland durchzuhalten? Ich weiß, das klingt wohlfeil, aber mehr fällt mir im Moment nicht ein. Alles Gute!

  95. .

    Tel.: 112

    .

    An: Johannisbeersorbet 20. Juli 2021 at 09:55 h

    .

    ( Aufgrund eines schweren Schicksalsschlages trage ich mich derzeit mit dem Gedanken an Selbsttötung. Ich sehe das als Strafe für einen Fehler, den ich aus Dummheit und Fahrlässigkeit gemacht habe und der großes Unglück über meine Familie gebracht hat.

    Aber langsam frage ich mich ob nicht ein möglichst langes Leben in diesem Land die größere Strafe wäre und ob ich statt einfach abzuhauen ein bewußtes Vegetieren Tag um Tag in diesem Land auf mich nehmen soll. Selbsttötung ist ja auch eine Art Flucht und ein Zeichen von Feigheit. )

    _____________________________________

    .

    So, Johannesbeersorbet, jetzt mal langsam mit den Pferden.

    Natürlich steht es jedem frei, sein Leben selber zu beenden.

    Aber bitte nicht (!) als Kurzschlußreaktion. Und nicht BEVOR Sie eine psychiatrische Notfall-Station / Krisenintervention aufgesucht haben.

    Keine Angst: Sie sind nicht (!) „verrückt“. Sondern reagieren auf eine offenbar extreme und unerwartete Streßsituation völlig normal mit solchen Gedanken.

    Man weiß aus Untersuchungen (bin vom Fach) das ca. 80-95% der Menschen mit solchen trüben Gedanken hinterher froh waren, den Suizid nicht vollzogen zu haben.

    Wählen Sie während Sie diese Zeilen lesen SOFORT 112 und begeben sich in eine Klinik, sprechen Sie mit Familienangehörigen.

    Sind Sie vielleicht Opfer eines Wirtschaftsverbrechens geworden („falsche Polizisten“) und haben Ihr gesamtes Bankvermögen verloren ?

    In dem Fall könnte ich Sie beraten.

    Scheuen Sie sich vielleicht auch nicht, in der Anonymität dieses Forums etwas konkreter zu schildern, was passiert ist.
    Wir langjährigen Foristen unterstützen sie moralisch und holen Sie gemeinsam aus dem Tal der scheinbaren momentaren Perspektivlosigkeit heraus.

    Versprochen !

    .

    Friedel

    .

  96. Ach, was habe ich noch die ganzen linken Anti – Apartheitsongs im Kopf…. In the name of love…. never play in Sun city….. Gimme hope Johana…. wie eine Wuwuzuela dröhnten Sie durch die 1990er Jahre.

    Und jetzt? Erst wurde es lebensgefährlich für Weiße, Farmer werden ermordet, Johannesburg ist die Welthauptstadt des Mordens und so weiter. Dann haben Weiße Menschen keine Arbeit mehr bekommen, was ja so gar nicht Rassistisch ist, denn Rassismus geht per Definition immer nur gegen Schwarze. Jetzt bricht der letzte Rest der durch Korruption geschwächten Zentralregierung zusammen.

    Gimme HOPE Johana, HOPE Johana, HOPE before the morning comes…

    Linke sind Hirnbefreite Schreihälse, überall auf der Welt.

  97. @Johannisbeersorbet

    Bleiben Sie Sand ,im Getriebe von
    Schland!
    Desertieren ist keine Option.
    Schuld sieht meistens im Auge des
    Betrachters anders aus,als wie es Außenstehende sehen!
    Versuchen Sie Ihre morbiden Gedanken zu vertreiben,und denken
    Sie an erfreulichere Dinge!
    Bleiben Sie uns erhalten!
    Wenn Sie darüber sprechen möchten,
    können Sie mich über PN kontaktieren.

  98. Johannisbeersorbet 20. Juli 2021 at 09:55
    Aufgrund eines schweren Schicksalsschlages trage ich mich derzeit mit dem Gedanken an Selbsttötung. Ich sehe das als Strafe für einen Fehler, den ich aus Dummheit und Fahrlässigkeit gemacht habe und der großes Unglück über meine Familie gebracht hat.

    …tun Sie es bitte nicht, es gibt immer einen Ausweg, auch wenn es vielleicht derzeit nicht danach aussieht. Glauben Sie mir, ich spreche aus eigener Erfahrung, Selbstmord ist keine Lösung, ich selbst stand auch schon am Abgrund und war im Nachhinein froh das ich es nicht getan habe. Sprechen Sie am Besten mit einem guten Freund darüber und wägen Sie ab, wem es etwas nützen würde, wenn Sie freiwillig aus dem Leben scheiden würden, ich denke am wenigsten Ihrer Familie….

  99. Johannisbeersorbet 20. Juli 2021 at 09:55
    Aufgrund eines schweren Schicksalsschlages trage ich mich derzeit mit dem Gedanken an Selbsttötung.
    +++
    bitte, bitte, tun Sie das nicht.
    Viele von uns haben auch schon Schickksalsschläge hinnehemen müssen, mich eingeschlossen.
    Die haben doch, wie sich hier gezeigt hat, einen fähigen Verstand, welcher „richtig“ und „falsch“ auseinander halten kann.

    Wenn Sie nur impulsiv reagieren, verlassen Sie doch diese Terrain und begeben sich auf das Niveau der FFF-Hüpfer.
    Das wollen Sie garantiert nicht, mit solchen Idioten in einen Topf geworfen zu werden.
    Ich vertraue darauf, daß Sie mental stark genug sind, diese Situation zu überstehen. Man kann sich auch psychologischen Beistand holen, man kann auch beten.

    Alles Gute, meine Gedanken sprechen für Sie. Wir sehen uns hier wieder, das ist ein Befehl.

  100. Johannisbeersorbet 20. Juli 2021 at 09:55
    „Aufgrund eines schweren Schicksalsschlages trage ich mich derzeit mit dem Gedanken an Selbsttötung. Ich sehe das als Strafe für einen Fehler, den ich aus Dummheit und Fahrlässigkeit gemacht habe und der großes Unglück über meine Familie gebracht hat.
    —-
    Selbsttötung ist ja auch eine Art Flucht und ein Zeichen von Feigheit.“
    —————————————————————–
    Der letzte Satz: ja, denken Sie immer an diesen Satz. Und vielleicht auch daran, dass Sie mit diesem Schritt nochmals Unglück über Ihre Familie bringen würden. Auf jeden Fall melden Sie sich bald wieder hier im Forum.

  101. Peter Blum 20. Juli 2021 at 12:09

    Dazu nur eins: Auch ich habe damals z.B. Latin Quarter gehört. Rauf und Runter. In den 80ern auf langen Strecken, auf Nachfahrten quer über Deutschlands Autobahnen, als ich Mietwagen (das war klasse: immer die neuesten Modelle) zurückfuhr, um mir als Student was dazuzuverdienen. Die Mucke war einfach eingängig. Und es war eine Lifestyle-Band vom Reißbrett. Auch ich war dann später – wie so viele hier, was der aktuelle Strang zeigt – in Afrika. Grandioser Kontinent. Scheußliche Einwohner. Ausnahmen gibt es immer.

  102. Johannisbeersorbet 20. Juli 2021 at 09:55

    Ich nochmal: Selbstmord – erst recht als Selbststrafe, wie in ihrem Kommentar durchklingt – ist genau für die Tonne, also keine Lösung. Für einen persönlich sicherlich („rauswieseln“), aber der Schaden, das Unglück, die Trauer, die auf einem Selbstmord folgen (wie auf jeden Tod eines geliebten Menschen sei er 90 bis 100, sei es egal, mit was für Dämonen er sich temporär rumgeplagt hat) sind für die Angehörigen in Normal-Familien (den Begriff sehr weit verstehen) verheerender als das, was der Selbstmörder in der Regel – aus welchen Gründen auch immer – bei sich als Erlösung sieht. Faustregel: Ein Selbstmord verstärkt das Elend. Auch wenn sich der Betroffene vom Acker gemacht hat – und dadurch sein Elend nur ausgelagert hat.

    Johannisbeersorbet: Hiergeblieben!

  103. @Johannisbeersorbet
    Es gibt für ALLES einen Ausweg und Hilfe!
    Bitte lassen Sie die Verzweiflung nicht so groß werden und tun Sie nichts unwiderrufliches.Zur Not kann man erst einmal bei einer anonymen Hilfs-Hotline anrufen und sich das Gröbste wenigstens von der Seele reden.Oder irgendeinen alten Freund um Rat und Hilfe bitten.Oder hier über PI geht es doch sicher auch irgendwie.
    Niemandem ist geholfen,wenn Sie sich etwas antun,Ihrer Familie auch nicht.

  104. @ Johannisbeersorbet 20. Juli 2021 at 09:55

    Das Leben entfaltet seine wahre Schönheit im Kontrast zwischen den lichten und den dunklen Momenten. Eigentlich wird es erst dadurch, und durch die Würze der Sterblichkeit lebenswert. Das Hochgefühl des ersten Kusses, die Trauer als die Großmutter starb. Erhaben schreiten wir über Höhen und erbärmlich kriechen wir durch Täler. Manchmal sind wir erstaunt das die Welt um uns nicht zerbirst, die Sonne aufgehen kann über unserem Elend. Aber die Sonne geht auf, Kinder lachen, Vögel zwitschern, Sterne funkeln. Ist das ungerecht? Oder ist es einfach nur eine Ermahnung an das was dieses Leben wirklich ist? Jeder einzelne Tag den wir erleben lehrt uns etwas neues, zeigt uns neue Perspektiven, öffnet Horizonte. Und wie sehr der dunkle Abgrund der Verzweiflung auch an uns saugt, so ist dieser doch immer nur eine Sichtweise auf diese Welt. Heben Sie den Kopf, sehen Sie in die Sonne, und gehen Sie umgehend zu einer psychologischen Ambulanz. Mag sein das Sie heute von dieser Welt scheiden wollen, aber wer gibt Ihnen die Gewissheit das Sie das morgen auch noch wollen werden?

    Ich wünsche Ihnen Weisheit und Gottes Liebe,
    Peter Blum

  105. @Johannisbeersorbet 19. Juli 2021 at 20:13
    Der Satan greift in der großen Politik und im kleinen Familienkreis, ganze Völker und Einzelpersonen an, so umfassend und massiv wie noch niemals vorher in der Geschichte. Es läuft alles auf den Endkampf hinaus.
    ————————
    Richtig. Und da brauchen wir jeden Mann!

    Und auch sonst: Man muß davon ausgehen, daß Gott einem das Leben geschenkt hat, und daß er nicht gerade erfreut ist, wenn man es selbst vor der Zeit beendet.
    Im Leben stellt er einen auf die Probe. Aber das Leben ist auch so nur kurz, und schon bald holt er einen wieder. Aber darauf sollte man warten, nur dann kann man sagen, daß man alles getan hat, was er von einem verlangt hat, und daß man uneingeschränkt auf seiner Seite steht. Und nicht auf der anderen, auf der, die leider einen so großen Einfluß in der Welt hat.

    Komischerweise hilft es ein bißchen, wenn man sich hinlegt und nichts weiter tut. Nur existiert. Nichts weiter. Einfach so tut als wäre man schon weg. Aber nur so tut und nichts weiter macht. Aus irgendeinem Grund nimmt das den Druck raus. Und wenn man irgendwann soweit ist (das bestimmt man nur selbst), kann man wieder hochkommen.

    Etwas geholfen hat mir auch dieses (Hör-)Buch:
    https://www.youtube.com/watch?v=uGPu67_1jsI

    Heute, in meinem Fall 5 Jahre nach der Krise, kann ich bestätigen, daß ich froh bin, nichts Nachteiliges unternommen zu haben und noch ein paar Jahre das Leben genießen zu können. Das sagt man ja immer, aber in meiner Erfahrung war es halt auch so. Die Seele kann sich gewissermaßen schwer ausrenken (was einem aber auch eine ungewöhnliche Perspektive von außen auf das Leben gibt). Aber nicht selten renken sich die Dinge und infolgedessen auch die Seele wieder ein. Auch wenn das Zeit braucht, und man dem also Zeit geben muß. Aber das kann man ja.
    Schließlich hat man alle Zeit der Welt. Es besteht kein Grund zur Eile.

  106. @ Johannisbeersorbet 20. Juli 2021 at 09:55

    Ihr Nickname ist hier vielen gut bekannt.
    Sie sind doch der, der sich geschickt rechtzeitig aus dem Hamsterrad der steuerzahlenden Arbeit gemacht hat.
    Das war sicher klug, aber was Du jetzt vor hast, ist einfach nur dumm und unüberlegt.
    Selbstmord als Selbstbestrafung funktioniert natürlich nie.
    Lassen Sie Hilfe zu.
    Schreiben Sie uns doch einmal ihre Telefonnummer.
    Viele werden Sie anrufen.

  107. Johannisbeersorbet 20. Juli 2021 at 09:55

    Moin, kenne solche Situationen nur zu gut. Als Junge schwer erkrankt, viele schwere Situationen erlebt u.a. schwere falsche Verdächtigung, die mich fast meine gesamte Existenz gekostet hätte und das als junger, gerade verheirateter Mann in einem kleinen Dorf.

    Probleme, Sorgen und Schuld werden mit vergehender Zeit immer kleiner. So habe ich es zumindest immer erlebt.

    Aufgeben ist und war nie eine Lösung.

  108. Fairmann 20. Juli 2021 at 17:14

    @ Johannisbeersorbet 20. Juli 2021 at 09:55

    Ihr Nickname ist hier vielen gut bekannt.
    Schreiben Sie uns doch einmal ihre Telefonnummer.

    Schon öfters war die Kontaktadresse pi.marburgstadt@yahoo.de zur Herstellung eines Kontaktes hier im Forum behilflich.

    Einfach mich anschreiben, ich leite alles wie gewünscht weiter.

  109. Berits 1974 ging es mit SA Berg ab, die klugen Köpfe hatten rechtzeitig das Land verlassen!!!

  110. … das war mir schon vor 27 Jahren klar! Dito jedem der wie ich beruflich jahrelang in solch, ähnlichen Schwellenkulturen/ländern zu tun hatte.
    Damals wie heute bewundere ich immer wieder die Märchentanten/onkels, die ausser dem Aufenthalt am Ferienstrand niemals im Ausland lebten und arbeiteten, mir grossartig vom Geist und Wesen andere Kulturen und Länder berichten, manchmal ersticke ich fast vom Quatsch den ich mir anhören muss. Die Medien TV sind kaum schlagbar an Fakenews! Ab und zu, wenn ich mal zweifle, setze mich kurz an den Komputer und kontaktiere meine Kollegen in „Shithols“ und werde dann sehr schnell wieder geerdet. Ich plädiere für die Zerschlagung der Staatssender und der Medienkonzerne so schnell wie möglich.

  111. Auch in Südafrika sind die Schwarzafrikaner nichts als Invasoren, die erst angeschissen kamen, nachdem sich die Weißen dort bereits angesiedelt hatten und aus dem kargen Landstrich eine wahre Goldgrube, sowohl metaphorisch als auch real, gemacht hatten. Wegen, nun ja… wie immer… gimme gimme gimme free stuff es gibt wieder was zu plündern und vergewaltigen… und dann gab’s ratz fatz auf die Fresse, weil eben Blei und Stahlmantel angeflogen kamen, statt Stein und Speer, wie sonst in den 52.346 Jahren davor. Die ältesten Rechte hätten übrigens die „Klicker-Lacks“, die man aus den „Die Götter müssen verrückt sein“ Filmen kennt. Die zählten aber auch nur ein paar tausend bis zehntausend und wurden ja inzwischen von den Schwarzafrikanern fast ausgerottet… teilweise sogar aufgefressen, weil deren Fleisch ein ähnlich gutes Juju zugeschrieben wird, wie dem von Negeralbinos.

  112. Monsoon2021: „What Indian Cities Look like … After Heavy Rains“
    Quelle: https://www.indiatoday.in/newsmo/video/monsoon-2021-what-indian-cities-look-like-after-heavy-rains-1830577-2021-07-20

    Hier zum Video:

    Himachal Pradesh flash floods: Residents, tourists witness harrowing time
    https://www.indiatoday.in/india/video/flash-floods-wreak-havoc-in-himachal-pradesh-s-dharamshala-1827135-2021-07-12?jwsource=cl

    Fazit: Lassen wir die Bilder auf uns einwirke. – Was Indien jährlich über sich an MONSUN rechht geduldig über sichergehen lassen muss… ist wie eine Flutung des Landes…
    Dageben ist unser außergewöhnliche „STARKREGEN“ eher wie „Mückenpipi“ – aber im Sekten-Glauben „KLIMA-Hysterie“ sind wir Weltmeister.

  113. „Multi-Kulti scheitert – auch in Südafrika“
    Richtig ist aber auch, dass es niergendwo auf der Erde auch nur eine einzige Gesellschaft gibt, die ein geradezu multikultureller „Garten Eden“ ist. Übgerall da, wo unterschiedliche Kulturen, Ethnien, Religionen usw. aufeinandertreffen, sind, freundlich formuliert, Konflikte vorprogrammiert und werden auch oft sehr heftig, wie aktuelle Beispiele aus der „Neuzeit““ beweisen, ausgetragen; das durch Verbote, Sprachvergewaltigung und politische Unterdrückung „unliebsamer Meinungen“ auszuschließen, dürfte ebenso „erfolgreich“ sein, wie der berühmte Kampf gegen Windmühlen, was Gutmenschen des grün-rot-linken Sozi-Lagers immer noch nicht begriffen haben, da diese „Spezies“, absolut lern- und erkenntnisresistent, auch unfähig ist, aus der Geschichte, die zeigt, das „Vielvölkerstaaten“, also multikulturelle Gebilde, überallauf der Erde nur so lange Bestand hatten und haben, wie Menschen unterdrückt wurden und werden, die richtigen Lehren zu ziehen.

Comments are closed.