»Wo finden die Wertkonservativen in Deutschland in Zukunft eine Heimat? Noch in der Union? Oder wird die AfD zukünftig DIE konservative Volkspartei in Deutschland sein?« Darüber diskutierten unter der Leitung von Roger Köppel der sächsische AfD-Europaabgeordnete Dr. Maximilian Krah und der Politologe Prof. Werner Patzelt. Eine Veranstaltung der Schweizer Weltwoche und des Deutschlandkuriers.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

15 KOMMENTARE

  1. „Wo finden die Wertkonservativen in Deutschland in Zukunft eine Heimat?“

    Die Fragestellung alleine ist zu „Haare raufen“!

    Die Frage ist am Ende doch nicht in welche politischen Parteien sich die „Konservativen“ verteilen.

    Die Frage muß doch sein wie diese miteinander kooperieren um dem konservativen Willen seine Bedeutung zukommen zu lassen.

    Aber D A S werden die Konservativen NIE lernen… die Linken machen es uns seit 1969 vor und wir „distanzieren“ uns sobald auch nur ein Blatt Papier zwischen unsere Meinung passt…

  2. „Wo finden Konservative eine Heimat?“
    – – – – –
    Eher in Ungarn usw. Auch wenn die AFD hierzulande doch einen positiven Eindruck auf die politische Meinungsbildung genommen hat und nationalen Interessen ein Zuhause gibt. Hindern wird man den Altparteienblock, gepampert durch die Zwangsgeldmedien, nicht daran, Deutschland und seinen Wohlstand an alle Welt zu verschenken. Der Diebstahl am deutschen Steuerzahler wird weitergehen.

  3. Neues von der Bunteswehr:

    Die „Einmannpackung“ (Essens-Überlebenspaket) muss gendergerecht umbenannt werden. Die Abkürzung EPa soll aber (vorerst) bleiben, weil der bürokratische und technische Aufwand sonst doch etwas zu groß wäre.

    Jetzt wurde ein Preis unter Soldatinnen, Soldaten und Diversen ausgeschrieben, für EPa einen neuen Klarnamen zu finden, der Sieger erhält 10 EPas. Vorschläge wären also z. B. Einmenschpackung.

    Und bei der Bundeswehr gibt es noch Dutzende andere Begriffe mit Mann im Namen, die dann ebenfalls umbenannt werden müssen, z. B. Mannschaftsraum.

    Panzer rollen nicht, Flugzeuge und Drohnen fliegen nicht, (U-)Boote schwimmen nicht usw. weil kein Geld und Personal da ist, aber für einen solchen Blödsinn haben sie genügend Zeit, Personal und Geld.

  4. Wo finden Konservative eine Heimat? ,zZ im Ausland. Erst wenn die Revolution ihre Kinder gefressen hat, was mit Cancel Culture gerade begonnen hat und die Rot- Grüne Diktatur an ihren eigenen Widersprüchen scheitert, ist ein Konservertismus wieder möglich. ZZ ist es ein Kampf gegen Windmühlen.

  5. Als die letzten deutschen Soldaten nach 20 Jahren und nach 59 Gefallenen aus Afghanistan in ihre Heimat zurückkehrten, stand kein Politiker an der Rollbahn. Kein Bundespräsident, keine Bundeskanzlerin, keine Verteidigungsministerin, kein Außenminister, kein Staatssekretär, keine Wehrbeauftragte, kein Abgeordneter, nicht einmal ein Landrat.

  6. Solche Leute wie Roger Köppel in der Politik und wir hätten weniger Probleme.
    Hätten.

  7. Die Frage, wird die AfD zukünftig die konservative Volkspartei in Deutschland sein ist so falsch. Die AfD ist eigentlich längst die Volkspartei für konservativ denkende Wähler. Sie wird nur durch die ständig mediale Hetze klein gehalten und verunsichert damit viele Wähler, die sonst die AfD wählen würden. Hier sollte es die Aufgabe der freien Medien sein noch klarer entgegen zu steuern. Ansonsten werden wir bei der Bundestagswahl eine böse Überraschung erleben. Nur eine starke AfD kann hier schlimmstes verhindern.

  8. AfD ist die einzig konservative Partei. Dafür gibt es zig linke Parteien. Rechte Parteien (Die Rechte, NPD, 3. Weg) sind eher selten geworden.

  9. Was soll das denn jetzt? Bleibt mir Prof. Patzelt , den ich schon in der Jungen Freiheit immer prominent ignoriere, noch nich mal bei pi-news erspart?
    Prof. Patzelt ist Mitglied der CDU, was in der Jungen FReiheit regelmäßig NICHT erwähnt wird, seine halbseidenen Erkenntnisse gegen die AfD liegen auf der Hand:
    Ihm ist Björn Höcke ein Fundi, mit Höcke ist die Partei auf dem Weg zur NPD Light und natürlich hat Prof. Patzelt auch ein Gutachten gegen Höcke wegen Rassismus erstellt, ich habe es seinerzeit gelesen.
    Und Dieter Stein, der seit Jahren eine Kampagne gegen Höcke in der Jungen Freiheit führt und liebedienerisch Herrn Prof. Patzelt Platz für seine Patzer gegen Höcke gibt, veröffentlicht in der Jungen Freiheit vom 2.7. einen billigen Artikel von Nicolaus Fest, auch Einer, der schon mal gegen Höcke vorgelegt hat – ich glaube, es war bei seiner Rede über den inkrminierten , aber faktischen anderen Ausbreitungstyp , und M. Krah, GEGEN den vernünftigen Dexit Beschluss der AfD: „Klug war es nicht“, so das halbgare Wissen der Beiden, die anscheinend auch – nachdem sie nach Brüssel geschickt wurden, 10 mal so klug geworden sind. Wahrscheinlich kennen sie das Buch von Prof. Kerber: Der deutsche Selbstmord nicht, das genau um die Selbstentleibung der deutschen Regierung an die EU geht.
    Dumm, dümmer, deutsch. Aber bitte verschont mich mit solchen Anpassern wie Patzelt und Krah.

  10. Wie hier schon erwähnt, solange die „Konservativen“ sich nicht einig sind, werden sie überhaupt keine Heimat finden.
    Ein Beispiel aus meinem Ort:
    Noch vor Ostern formierte sich hier eine Protestbewegung gegen den Masken- u. Testwahnsinn in den Schulen, der auch stetig anwuchs. Als die kritische Marke von ca. 100 Personen erreicht war, wurde seitens der Polizei über die Tageszeitung mitgeteilt, daß die Teilnehmer dieser „unangemeldeten Versammlung“ angezeigt wurden (es wurden aber nicht von einer einzigen Person die Personalien aufgenommen).
    Schon wurde es von Woche zu Woche weniger und ich stellte an der am meisten befahrenen Kreuzung eine eigene angemeldete Demo auf die Beine mit Leuten mit Maulkorbbfreiung. Wir stehen bis heute konstant, wenn auch viel zu wenige.
    Ich habe den anderen Organisator dafür kritisiert, daß die jetzt 3 Monate „Sommerpause“ machen. Dafür hat er seine 2 Chats gleich für alle Mitglieder geschlossen und mich persönlich beleidigt, anstatt uns zu unterstützen.
    Deswegen werden wir auch keine Massenbewegung werden.
    Die Heimat wird wahrscheinlich die private Nische zu Hause sein.

  11. Patzelt ist ein CDUler durch und durch und eine Mogelpackung, einer, der „Rechte“ einzufangen und der CDU zuzuführen versucht – von solchen Figuren möchte ich lieber verschont bleiben.

  12. Konservative werden die Antwort bei Sozialisten deffinitiv NICHT finden, auch nicht bei Sozialisten, die national ticken!!!

Comments are closed.