Helfen ist in Deutschland nur noch erlaubt, wenn man die "richtige" politische Einstellung hat.

[..] Es wird mit jedem Tag schlimmer. Da stellt sich bei der Flutkatastrophe heraus, dass Deutschlands Katastrophenhilfe auf dem Stand eines Entwicklungslandes ist, dass Politik, Medien und Behörden versagt und die Menschen nicht rechtzeitig gewarnt und evakuiert haben. [..]

Für mich die Spitze des Irrsinns ist aber, dass die Katastrophe jetzt für den „Kampf gegen rechts“ instrumentalisiert wird. Wer die Lage vor Ort verfolgt hat, weiß, dass viele Orte tagelang ohne Hilfe staatlicher Institutionen blieben. Bauern und Bauunternehmer räumten mit ihrem schweren Gerät Schlamm und Schutt beiseite, freiwillige Helfer packten beim Ausräumen von Wohnungen und Kellern mit an. Über Facebook und Twitter benachrichtigte man sich, wo Hilfe gebraucht wurde.

Aber Politik und Behörden signalisierten von Anfang an, dass ihnen diese Helfer nicht genehm waren. THW twitterte, man solle nicht einfach ins Katastrophengebiet kommen, sondern sich stattdessen bei einem THW-Lehrgang anmelden. Zum Glück sind viele nicht diesem vergifteten Ratschlag gefolgt. Wenn die Hilfe aus der Gesellschaft ferngeblieben wäre, sähe es heute noch zum Verzweifeln aus.

Weil sich viele Helfer nicht abhalten ließen, wurde die schärfste Waffe der Staatspropaganda ausgepackt.

Erst twitterte die Polizei, dass in rheinlad-pfälzischen Katastrophengebieten angeblich Rechtsextreme sich als „Kümmerer“ anbieten würden. Man hätte ein Auge darauf, könne aber nicht eingreifen. Die Polizei bedauerte, so lange nicht gegen geltendes Recht verstoßen werde, habe sie keine Handhabe. Jedoch werde man „mit aller Entschiedenheit gegen Menschen einschreiten, die unter dem Anschein von Hilfe die Lage für politische Zwecke missbrauchen“. [..]

Querdenker würden „das Vertrauen in die staatlichen Maßnahmen und Strukturen zu beschädigen“, warnte das Bundesinnenministerium. Das ging gestern über die Medien! Humor ist, wenn man trotzdem lacht, denn niemand beschädigt dieses Vertrauen mehr, als Politik, Behörden und Medien, die versagt haben und weiter versagen!

Wer nicht versagt hat, sind die „toxischen Weißen“, Männer und Frauen wie Hubert Schilles, die dort hingehen, wohin sich die Politik wegen der Gefahr nicht wagt und unter Einsatz ihres Lebens noch größeres Unheil abwenden. (Den ganzen Text gibt’s auf vera-lengsfeld.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

148 KOMMENTARE

  1. Sachspenden sind nunmehr nicht mehr erwünscht, nur noch Geldspenden.

    Alle unsere Freunde spenden prinzipiell kein Geld mehr, denn wo dieses Geld zuletzt landet weiß keiner, am Ende wird es noch für die Flüchtlinge verpulvert, denn dort scheinen die Kassen nie versiegenden Bedarf an Frischgeld zu haben.

  2. Also zu allererst möchte ich festhalten , dass genau dort dieses Altparteiensystem gewählt wird ! Warum sollte ich dann , solchen Leuten auch noch helfen ? Wenn der rote Pfeil auf blauen Grund an der Schwibe klebt , bin ich gern bereit für diese Opfer zu spenden . Doch die Anderen mögen sich durch die Plünderer helfen lassen , denn die meisten Teddywerfer wohnen genau dort .

  3. Dass schon nach einer Woche keine Sachspenden angenommen werden ist merkwürdig.
    Wo doch die Leute alles verloren haben.

    Man ist hauptsächlich auf Spendengelder aus.

  4. Ach so, aber wenn Faulenzer und Nichtsnutze um Greta Thunfisch oder die Millionärstochter Neubauer das ganze ausschlachten, um völlig es faktenwidrig für ihren Klimascheißdreck zu mißbrauchen, dann ist das okay…

    Meine Überraschung hält sich in Grenzen – war absehbar….

  5. Nach Katastrophen benötigen wir keine alten, weißen, abgehängten heterosexuellen und binären Männer mehr als Helfer:

    https://www.blickpunkt-nienburg.de/nienburg/funktioniert-auch-ohne-maenner-12322650.html

    THW funktioniert auch ohne Männer

    Falls THW-Vizequote Sabine Lackner nun nicht stichhaltigen Beweise für die Hetzjagd von Querdenkern auf THW-Angehörige liefern kann (keine Antifa-Zeckenbiss-Schnipsel auf Youtube), dann sollte Sie unverzüglich zurücktreten und den Posten für Helge Lindh räumen.

    Wie in Chemnitz konnte auch in diesem Falle die örtliche Polizei keinerlei Hetzjagden bestätigen.

  6. Katastrophenhilfe nur nach Gesinnungs-Tüv?… Querdenker würden „das Vertrauen in die staatlichen Maßnahmen und Strukturen zu beschädigen“, warnte das Bundesinnenministerium.

    Aber dieser gewisse Grüne BundesPolitiker, … der . . .Vaterlandsliebe stets zum Kotzen findet und mit Deutschland noch nie etwas anzufangen wusste , UND ES BIS HEUTE NICHT WEIß.“ … genau diese Grünen mit ihren Sympathisanten und Freunden

    und der Rest der LinksRotGrünen Politclique genau diese „Nie wieder Deutschland!“ … ( KLICK ) … „Bomber Harris do it again“ … „Von mir aus kann Deutschland verrecken“ … . . . Rufer , … klick ! . . . sind nun dieser Katastrophe die moralische Instanz ?, oder wie oder was ?

    Genau mein Humor !

  7. Einige dubiose Gestalten wollen Geld einsammeln. Da wird sicher einiges versickern. Eine Spendenquittung wollen solche auch ausstellen. Das Finanzamt erkennt nicht jede Spendenquittung an. Es kommt drauf an, wer die ausstellt.

  8. SKANDAL-WORKSHOP BEI POLIZEI UND BUNDESWEHR:

    Weiße sollen sich für ihre Hautfarbe schämen

    Vor allem Menschen mit weißer Hautfarbe sollen in dem „Blue-Eyed“-Workshop am eigenen Leib erfahren, wie sich Rassismus anfühlt – indem sie von einem Coach systematisch fertig gemacht werden, besonders häufig sind Schüler Teilnehmer der Kurse.

    https://m.bild.de/politik/inland/politik/skandal-workshop-bei-polizei-u-bundeswehr-weisse-sollen-sich-fuer-ihre-hautfarbe-77151720,view=amp.bildMobile.html

  9. Könnten sie es tun würde man uns in Lager sperren. Man kommt sich vor wie in Orwell’s Buch wo man rücksichtslos umerzogen wird. Bei uns soll das wohl die Impfung machen.

  10. Die Zeit der Armbinden und Embleme am Uniformrevers als Erkennungszeichen ist nicht mehr weit.
    Darin hat der deutsche Blockwart Übung und treibt es bis zur Perfektion andere anzuscheißen.
    Merke ich aktuell sehr deutlich am Arbeitsplatz.

    Nur kommt es natürlich auf das richtige Parteiabzeichen an.
    Und die, die keines tragen unterwerfen sich hündisch der Mehrheit.
    Ekelhaft das ganze!

    Wachsam bleiben!
    lokführer

  11. @lokführer 25. Juli 2021 at 11:59

    CDU, CSU, Grüne, Linke und SPD vereinigen sich. Das neue Parteisymbol sind 2 Hände, die auch beim Parteiabzeichen vorkommen.

  12. Wuehlmaus 25. Juli 2021 at 11:47
    @ jeanette 25. Juli 2021 at 10:30

    Mich impft keiner!
    Da müssen sie mich vorher bewusstlos schlagen und fesseln!
    Oder an die Wand stellen und das Gewehr an den Kopf halten!
    +++
    abgesehen davon, daß dies auch bald realiter so gehandhabt werden könnte bei dieser mit Dummheit und Fanatismus immerhin voll durchseuchten Wählerschaft, habe ich bis heute noch nicht begriffen, warum Geimpfte so eine Höllenangst vor Nichtgeimpften haben.

    Wenn ich Polio-geimpft bin, bekomme ich kein Polio
    Wenn ich Pocken-geimpft bin, bekomme ich keine Pocken
    Wenn ich Tetanus-geimpft bin, bekomme ich keinen Wundstarrkrampf
    … u.s.w.

    aber wenn ich Corona-geimpft bin, muß ich mich immer wieder impfen lassen und bekomme trotzdem noch Corona, oder wie?

    Die Weltmeister des Schwachsinns lassen grüßen und die Weltmeister des Abzockens reiben sich die Pfötchen.

  13. @ Penner 25. Juli 2021 at 11:23:

    Also zu allererst möchte ich festhalten , dass genau dort dieses Altparteiensystem gewählt wird ! Warum sollte ich dann , solchen Leuten auch noch helfen ?

    Sollen Sie doch gar nicht!

    Es geht doch gar nicht um Sie, sondern um ganz andere Leute, die sich offenbar einen Dreck dafür interessieren, welches Dreibuchstabenkürzel jemand auf irgendeinem komplett einflusslosen Fresszettel ankreuzt? Leute, die ihre Hilfe denen aus unserem Volk geben, die sie gerade brauchen und eben keine Gesinnungsprügung vornehmen. Leute, die deswegen vom polit-medialen System niedergemacht werden, weil es genau DAS ist, was unerwünscht ist.

  14. @Kassandra_56 25. Juli 2021 at 12:02

    Es geht da um viel mehr. Einige aus der CDU haben sich bei Maskendeals bereichert. Das dicke Geld wird mit Tests und Impfstoffen gemacht. Schmiergeld nehmen Politiker der Altparteien gerne.

  15. @Carl Stephen Berg

    Für die große Masse brauchts keine Lager mehr.
    Die sind schön angepasst und verblödet dank GEZ usw…

    Die Lager sind dann für uns gedacht, für die ungezogenenen harten Fälle.

    Das ist Orwell in Perfektion!

  16. Ich finde es gut dass die alten toxischen weißen Männer nicht aufräumen.

    So bleibt Platz für die Neger, die den Schutt wegräumen. Dass man keine Neger sieht, ist dem Umstand geschuldet, dass die sich nicht gerne beim Arbeiten filmen lassen.

    Weitere Kommentare erspare ich mir

  17. Merkels Deutschlandhass ist legendär und weltbekannt. Ich gehe deshalb überhaupt nicht von einem Politikversagen aus, sondern von Vorsatz. Die BunteRegierung wollte dieses Gebiet von deutschen Deutschen beräumen und wusste bereits 9 Tage vor der Flut von den bevorstehenden Witterungsereignissen. Trotzdem wurden die Menschen dort nicht gewarnt. Das ist nicht Dummheit oder Fahrlässigkeit, dass ist Vorsatz!

    Es ist auch erklärbar, warum die BunteRegierung so wenig Bundeswehrsoldaten schickt und gegen freiwillige Helfer vorgeht. Die wollen dort gar nicht helfen. Also zumindestens nicht bis die letzten deutschen Deutschen dort weg sind. Da ist es natürlich das Einfachste, die Helfer als Nazis, Querdenker und sonstwas zu diffamieren.

    Sachspenden wollen sie nicht. Warum auch? Für wen? Für die deutschen Deutschen, die man loswerden will? Mit Geld kann die BunteRegierung viel mehr anfangen, nämlich den Pott für das UN-Umsiedlungsprogramm auffüllen. Perfide ist, dass die deutschen Deutschen von der BuntenRegierung missbraucht werden, sogar ihren eigenen Untergang zu finanzieren. Leute, hier sind alle Masken gefallen! Auch der Corona-Faschismus ist nur eine Facette der Verbrechen gegen uns deutsche Deutsche.

    Unter diesen Aspekten ist auch zu erklären, warum die Energiewirtschaft und Automobilindustrie in diesem Land zertrümmert wird. Merkel will uns deutsche Deutsche von hier loswerden. Sie will dieses Land als Agrarland den affrikanischen und orientalen Bauern übergeben.

  18. # Carl Stephen Berg 25. Juli 2021 at 11:55
    „Könnten sie es tun würde man uns in Lager sperren.“

    Hier in der Merkel-Oase leben rund 80 Millionen Menschen in Corona-Schutzhaft. Derzeit kann man das getrosten mit den gleichnamigen Lagern von damals vergleichen. Man kommt zwar rein, aber nicht wieder raus. Fördern und Fordern … wer nicht freiwillig im Steuersteinbruch für die BunteRegierung & die Welt schuftet, bekommt die Repressionen zu spüren. Die Parallelen werden immer sichtbarer.

    #Corona-Faschismus

  19. Selbst den kleinen Bürgermeistern sind die eigenen Einwohner scheixxegal!
    Wir hier in der Oberlausitz (5000 Seelen-Dorf) sind auch vor einer Woche abgesoffen.
    170 betroffene Häuser, 2 kaputte Brücken, Schäden nur an der kommunalen Infrastruktur ca. 2,5 Millionen EUR.
    Überall fehlende Handwerker, Gutachter usw.
    Und der Herr Bürgermeister? Ist im Urlaub in Italien.
    Und einer der beiden Bauhof-Chefs? War am Montag nach der Katastrophe auch im Urlaub.
    Und wir sind haarscharf am ausgerufenen Katastrophenalarm vorbeigeschrammt.
    Der Bürgermeister ist übrigens Mitglied in einer sich christlich nennenden Partei.
    Wir kleinen Handwerker sind auch hier diejenigen, die für die Leute da sind.
    Wie in der DDR sind jetzt wieder „Beziehungen“ gefragt.
    Traurig, aber wahr!

  20. Seit Ewigkeiten helfen sich Menschen gegenseitig aus eigenem Antrieb. So entstehen und festigen sich menschliche Bindungen und manchmal auch echte Freundschaften.
    Was sich jedoch der Kontrolle entzieht, macht sozialistisch orientierten Personen Angst. Sie wünschen Abhängigkeit. Wo kommen wir denn da hin, wenn die Schafe sich selbst helfen?

  21. Interessanterweise geht die Begründung des THW Hand in Hand mit dem neu erfundenen Verfolgungsgrund Andersdenkender durch die politische Geheimpolizei der BRD (viz. Verfassungsschutz): Unterminierung des Vertrauens in den Staat (gemeint ist allerdings: Regierung) und seiner durch Parteikader kontrollierten Institutionen; als staatsfeindliches (viz. regierungsfeindliches) Verhalten wandert das in die Spitzel-Dossiers über die Untertanen. Was die Gestapo und die Stasi könnten, kann der VS auch.
    Vermutlich ist nicht nur die Bundes- und Feuerwehr mit Inoffiziellen Mitarbeitern durchsetzt, sondern auch der Katastrophenschutz. Das erklärte zumindest die gesteigerte Inkompetenz, den Parteibuch siegt über Führung und verliert bei Handlungsbedarf.

    Dass eine Demokratie nur mit regierungsfeindlichem Verhalten einer Opposition funktioniert, und dass diese gut und richtig ist, geht nicht in die marxistische und sozialistisch geschulten Köpfe. Merkels BRD ist Irrenhaus und Spukhaus zugleich.

  22. Wenn die dem durch die BunteRegierung dem Wassertod servierten Menschen in den Flutgebieten den ersten Dreck beseite geräumt haben, dann geht es an den Wiederaufbau. Bloß womit? Habt ihr mal in die Baumärkte geschaut? Denkt ihr mal an die unterbrochenen Lieferketten? Auf Trockenbauprofile wartet man heute schon ab Bestellung 8 Wochen. Wo soll das ganze benötigte Baumaterial für die betroffenen Menschen herkommen und was wird es kosten?

    Erst die Corona-Verarsche und dann das Hochwasser. Beides zusammen ist für viele unschuldige Menschen in den Hochwassergebieten eigentlich nicht mehr ertragbar. Das geht weit über menschliche Kräfte hinaus, was den Menschen dort jetzt infolge der Merkel-Politik abverlangt wird.

    Machen wir uns nichts vor: Die Zustände in den Hochwassergebieten sind erst der Anfang. Wenn das Merkel-Regime uns allen irgendwie schaden kann, dann wird es das tun. Über kurz oder lang wird es uns alle irgendwie betreffen. Merkel will, dass dieses Land implodiert.

    #Schluss mit der Merkel-Plage!

  23. Nicht nur der Katastrophenschutz, auch die Kommunikationsnetze, überhaupt das ganze Land ist auf dritte-Welt-Niveau abgekackt. Schutz der Bevölkerung ist seit Jahren nicht mehr das Thema, weder bei der Regierung, oder Regierungen, noch bei Polizei und Justiz. Sie arbeiten systematisch gegen die Bürger, gegen die Demokratie, gegen Freiheit. Allein die Dreistheit der Abrissbirne, zu Spenden aufzurufen, sagt einiges. Die Behauptungen der THW-Tante, die Hilfskräfte würden mit Dreck beworfen, wurden von der Polizei nicht bestätigt. Dies gehört zur Staatspropaganda gegen die freiwilligen Helfer, denn dies kommt nicht gelegen. Einmal deckt es das Versagen, oder den Vorsatz, der Regierenden auf, nichts zu unternehmen, um die Bevölkerung zu warnen und in Sicherheit zu bringen und zum anderen wird, zumindest in dieser Situation und in diesen Tagen, die Spaltung der Gesellschaft aufgehoben. Auch das läuft den Interessen dieser Verbrecher in Berlin zuwider, denn die Spaltung ist ein wichtiges Instrument. Das Senden von Impfbussen, um den Opfern gleich die Coronaplörre zu verabreichen, neben anderen Impfungen gegen Seuchen, ist dabei selbstverständlich, vermutlich wissen die Geimpften nicht einmal, was ihnen angetan wird. Wenn nun freiwillige Helfer die Hilfskräfte beschimpfen und angehen, dann mit Sicherheit aus gutem Grund. Wenn man die deutsche Mentalität, das Herrenmenschengehabe besonders von Polizei etc. kennt, dann kann man sich gut vorstellen, wie die Freiwilligen zusammengefaltet, weggeschickt, beleidigt und was auch immer wurden. Leider muss man als Fazit festhalten, dass selbst dieses Verhalten der Regierung, der Hilfskräfte und allen anderen Verantwortlichen den dummen Michel nicht dazu bringen, endlich diese Brut abzuwählen.

  24. Irminsul 25. Juli 2021 at 12:25
    ———————————–
    Völlig richtig erkannt!
    Zur Materialknappheit kommt noch die Handwerkerknappheit.
    Vor 11 Jahren haben wir hier genau so eine schlimme Flut erlebt, sogar etwas geringfügiger, Ende August 2010.
    Damals waren die meisten Menschen zu Weihnachten wieder in ihren Wohnungen.
    Das ist diesmal illusorisch. Mal sehen, wie hier im Ort das Wahlverhalten ausfallen wird.

  25. tban 25. Juli 2021 at 12:39

    Mal sehen, wie hier im Ort das Wahlverhalten ausfallen wird.

    Wie immer.

  26. Sabine Lackner vom THW verbreitet in mehreren Medien Lügen über sogenannte Querdenker

    Scheinbar sieht sie die unabhängigen Helfer als lästige Konkurrenz, oder sie ist selbst nur über Parteibuch an die Spitze des THW`s gekommen und hat nun die Order aus dem Kanzleramt bekommen, die Opposition als Störer bei den Aufräumarbeiten zu diffamieren.

    Sabine Lackner, neben Anetta Kahane eine weitere Frau im Merkel Apparat für die – Dirty Jobs –

    Es gibt keine Belege für die angeblich stattgefundenen, körperlichen Angriffe auf THW Kräfte, durch oppositionelle Querdenker.

    Es sieht alles danach aus als hat Sabine Lackner den Auftrag die Querdenker Bewegung als Asoziale zu brandmarken.


    In allen Linksversifften Mainstream Journaillien hetzt diese Unsägliche Lackner, die vom Typus her einer AKK FrauenUnionstrulla zuzuordnen ist.

    Wie armselig und verkommen, muss diese Frau sein, um die Politik in die Aufräumarbeiten hineinzutragen und in erwünschte und unerwünschte Helfer zu unterscheiden.

    Diese Politverbrecher betreiben die Spaltung unseres Volkes sogar in existenzieller Not, wo eigentlich der Zusammenhalt das Gebot der Stunde ist.

    Für dieses schändliche Tun werden sie irgendwann ihre gerechte Strafe bekommen.

    Du sollst nicht falsch Zeugnis, wider deinen Nächsten ablegen!

    Aber so haben die Sozialisten schon immer agiert.

  27. @ Carl Stephen Berg 25. Juli 2021 at 11:55

    Man kommt sich vor wie in Orwell’s Buch wo man rücksichtslos umerzogen wird.

    Dieser Eindruck ist zutreffend. Orwells Buch wird vom Mainstream oft als Analogie auf den Nationalsozialismus oder den Stalinismus aufgefasst. Aber das ist Quatsch. Diese Systeme waren ganz anders aufgebaut, man könnte sie als „veraltete Diktaturen“ bezeichnen, die wesentlich weniger effektiv waren als die modernisierte Variante.

    Orwell hat unsere Zeit beschrieben. Er musste dazu kein Prophet sein, er hat sich in trotzkistischen Kreisen bewegt und es ist davon auszugehen, dass diese Planung der neueren, intelligenteren Diktatur, die wir seit Jahrzehnten zunehmend offensichtlicher in allen westlichen Ländern erleben, damals in diesen Kreisen schon thematisiert wurde. Orwell war vielleicht etwas, das man heute als Whistleblower bezeichnen würde, und er ist natürlich sehr vorsichtig vorgegangen. Das Gelaber über Nationalsozialismus und Kommunismus, die ihn angeblich zu seinem Buch inspiriert haben, sind bewusste Nebelkerzen.

    Bei uns soll das wohl die Impfung machen.

    Auf jeden Fall ist das eines der Instrumente dazu. Möglicherweise weniger die Impfung an sich als die Trennung in Geimpfte (Gläubige) und Ungeimpfte (Ungläubige). Wen die Begrifflichkeiten in Klammern an etwas erinnern – diese Erinnerung ist zutreffend. Nur geht es hier bei dem Glaubensinhalt selbstverständlich nicht um den Koran.

    An große Lager glaube ich eher nicht, das ist ein Relikt aus den veralteten Dikaturen. Die machen die Isolation voraussichtlich ganz modern im „Home Office“. Und für besonders hartnäckige Fälle dürften die bestehenden Gefängnisse reichen. Aber das ist nur Spekulation.

  28. Ich wiederhol mich: Ohne Gewalt wird der Terror nie enden, im Gegenteil! Die testen jetzt die Grenzen aus, besonders auch beim Impfterror!

  29. „Umvolkung“ ist eine verschwurbelte These von alten, weißen, abgehängten Querdenkern und AfD-Wählern:

    https://www.welt.de/kultur/medien/article232722587/Simone-Standl-macht-WDR-Vorwuerfe-und-wird-endgueltig-entlassen.html

    Seit 1994 arbeitete Simone Standl für den WDR, zuletzt präsentierte sie die „Lokalzeit“. Diese Sendung übernahm nun Moderatorin Sümeyra Kaya. Die 59-jährige Standl fühlt sich als Opfer eines Modernisierungskurses – der Sender wolle „krampfhaft diverser“ werden.

    Dies spiegele sich auch in den „Zuschauerzuschriften an die Redaktion“ wider. Einige der Beiträge würden, so Standl, „vor lauter Wut leicht rassistische Züge bekommen – was natürlich absolut indiskutabel und falsch ist. Aber aus Sicht dieser Zuschauer werden wir deutschen Moderatoren nach und nach ausgewechselt, weil wir keinen Migrationshintergrund haben“, so ihre These. All das gehe „total am Zuschauerherz vorbei“.

  30. # Nuada 25. Juli 2021 at 12:54

    Ich möchte dazu mal noch anmerken, dass der Maskenzwang vollkommen sinnfrei ist. Es ist mittlerweile nachgewiesen, dass es nutzlos und gar schädlich ist. Trotzdem hält das coronafaschistische Merkel-Regime erbittert daran fest. Und das hat einen ganz einfache Gründe: Man kann damit sichtbar Angst erzeugen und zwischen Coronagläubigen und Coronaungläubigen unterscheiden. Auf diese Weise erkennen die Schlägerbanden in SS-ähnlicher Dienstkleidung sehr schnell, wenn sie zusammenschlagen müssen. Nicht mal Himmler und Mielke sind zu ihren Zeiten auf solche Gedanken „zur Aufrechterhaltung der Macht“ gekommen.

    Diese brutalen und enthemmten Polizeibüttel sind übrigens ein Thema für sich. Keiner von denen kann behaupten, er sei per Grundgesetz zum Zusammenschlagen und Unterdrücken von Menschen gezwungen worden. Die machen das alle freiwillig. Über die Rechtsfolgen sollte sich jeder schwarzgewandete Schläger bewusst sein. Es wird eines Tages Bauernopfer geben … da wird man die Kleinen hängen, damit die Großen wieder davon kommen. Denkt mal drüber nach, ihr stillen Mitleser aus dem Hause Haldenwang … nicht das ihr eines Tages die Trottel seid. Eure Chefs werden euch nicht schützen, dafür gibts genügend historische Parallelen. Und nicht nur ich bin sehr wütend …

  31. Haremhab 25. Juli 2021 at 11:49
    Einige dubiose Gestalten wollen Geld einsammeln. Da wird sicher einiges versickern. Eine Spendenquittung wollen solche auch ausstellen. Das Finanzamt erkennt nicht jede Spendenquittung an. Es kommt drauf an, wer die ausstellt.
    ———————————————-

    Genau!
    Der Gemeinschaftsklüngel hat das Sagen.
    Vetternwirtschaft duldet keine Zuschauer.

  32. Luise59 25. Juli 2021 at 13:20

    Super Predigt von Pastor Jakob Tscharntke, die genau den jetzigen Zustand unseres Landes thematisiert!
    „Die Scheingemeinde ohne JESUS“
    https://youtu.be/gjjfRz6_ASI
    Hörenswert!

    ———————————-

    Auch beim Wort zum Sonntag kommt das Wort JESUS nicht mehr vor.
    Gestern ging es um die Schuldfrage bei der Flut, die man nicht stellen dürfe!!
    Der TV Pfarrer ermahnte alle Schäfchen eindringlich und mehrmals von der
    ungehörigen Schuldfrage abzusehen.

    Dass die Schuldfrage und Klärung der Schuld möglicherweise zukünftige „Pannen“ und Verschlimmerung von Katastrophen verhindern könne, davon lenkte der TV geschickt ab.

    DAS WORT ZUM SONNTAG
    verkommt zur Sendung für Volkserziehung!

  33. @ Irminsul 25. Juli 2021 at 13:29

    Ich war heute wieder auf Aufkleberjagd.
    Habe seit Ende März jetzt 147. Wollte
    heute aber die 150 vollmachen. Leider bin
    ich für enige mit knapp 1,60m zu klein, um
    an alle zu gelangen.

    Einen besonders fiesen erwischte ich aber,
    5 x 5cm: Good Night White Pride.
    https://www.no-borders.net/2051-large_default_2x/sticker-good-night-white-pride-30-stuck.jpg

    Meine bisherigen Angaben zur Größe
    kleiner Aufkleber war falsch, sie sind
    nicht 4 x 4, sondern je 5 x 5cm groß.

    +++++++++++++++++++++

    Habe eine neue Idee: In Zukunft
    reiße/schneide ich bei „FCK AFD“ nur
    noch das FCK weg. Und schon wirbt
    die Antifa ungewollt für die AfD. 😛

    Von den „FCK AFD“ habe ich ca. 30 große
    à 10 x 10 cm u. 11 kleine.

  34. Würde doch interessant sein zu lernen wie viele Kulturbereicherer, wie viele Neger, wie viele Gutmenschen und vor allen Dingen wie viele Grüne und Politiker ohne sich zuerst mit Matsch zu beschmieren bei den Aufräumunsarbeiten am helfen sind

  35. „Deutschlands Katastrophenhilfe auf dem Stand eines Entwicklungslandes ist“
    – – – – –
    Mit dem sich in Grunderneuerung befindenden „Deutschland“ geht es in jeglicher Hinsicht steil bergab, nur die Steuern und die Sozialindustrie sind im weltweiten Vergleich spitze.

    Gestern im ZDF, Olympische Spiele, haben sie schon das Überstehen des Vorlaufs eines deutschen Schwimmers frenetisch abgefeiert. Deutschland derzeit auf Platz 28 im Medaillenspiegel (Rumänien auf 21, …, Ungarn, Österreich, Thailand, Kosovo auf 9, …, Tunesien auf 8). Mit Deutschland geht’s ganz schön schnell den Bach runter.

  36. Tritt-Ihn 25. Juli 2021 at 14:16

    Korrektur !
    ______________
    Der Afrikaner ist 21 Jahre alt.

    So jung und schon so psychisch krank.

  37. Dichter 25. Juli 2021 at 14:20

    Das wäre sicher nicht passiert, wenn Steinmeier ihm eine Wohnung beschafft hätte.

  38. „Psychisch kranker“ Afrikaner (21) enthauptet Mitbewohner (Alex B., 52) in Unterkunft.

    Und selbst wenn: Wer psychisch Kranke Zuwanderer massenweise ins Land lässt, muss selbst psychisch krank und geistig unzurechnungsfähig sein. Halbwegs vernünftige Politiker machen das nicht.

  39. Hilfe nur nach Gesinnung ist Menschen verhungern lassen, ersaufen lassen…
    Wenn eine Gruppe sich sofort nach einer Katastrophe zusammenrottet, besser organisiert ist als der Staat, dann sollten sich die dem Volk Verantwortlichen fragen, was verdammt noch mal schief läuft.
    Das sagt auch Markus Wipperfürth ganz deutlich, daß gewaltig was schief gelaufen ist.

    In einem Interview von ZDF heute mit dem Unternehmer Markus Wipperfürth, der quasi von der ersten Stunde an unermüdlichen Einsatz gezeigt hat, wird dieser von der Moderatorin Christina von Unger-Sternberg schroff angegangen. Eigentlich ein Affront und ein No go gegenüber Helfern, die eh schon am Limit sind. Markus Wipperfürth kritisiert auch die Zustände, sagt, daß die Zusammenarbeit mit den staatlich organisierten Hilfskräften erst seit 2 Tagen funktioniere, davor waren er und andere private Helfer 5 Tage lang mehr oder wenige auf sich alleine gestellt.
    Er sagt auch, daß die THW und Feuerwehrleute weggeschickt wurden, anstatt ihm und anderen zu helfen.

    Ab Minute 12.45.
    https://youtu.be/J7ubfRFKTf4

    Auch wenn ich mich wiederhole:
    Wenn ich mir ansehe, was während der Hochwasserkatastrophe in 2013 mobilisiert wurde, kann ich diese Mobilisierung bei der jetzigen Katastrophe immer noch nicht erkennen.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hochwasser_in_Mitteleuropa_2013

  40. Ich finde, zur Zeit werden so viele Möglichkeiten geboten, ganz grundlegende Erkenntnisse zu gewinnen. Wenn man das mit einem aufgehenden Licht beschreibt, dann entsteht zur Zeit fast etwas wie ein Blitzlichtgewitter, vor allem durch die Corona-Sache, aber auch in anderen Bereichen wie bei der Flut.

    Das da ist doch erhellend:

    Querdenker würden „das Vertrauen in die staatlichen Maßnahmen und Strukturen zu beschädigen“, warnte das Bundesinnenministerium. Das ging gestern über die Medien!

    Natürlich ist absolut zutreffend, was Frau Lengsfeld anschließend schreibt:

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht, denn niemand beschädigt dieses Vertrauen mehr, als Politik, Behörden und Medien, die versagt haben und weiter versagen!

    Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Es hat mich an eine alte Prophezeiung erinnert, aber etwas moderner auch an die Aussage eines Politikers, an die ich mich leider nur noch sehr ungenau entsinne.

    Ich bin ziemlich sicher, es war anlässich der Koalitionsbildung nach der Wahl 2017, die ungewöhnlich lang gedauert hat. Ich meine, da hat ein Politiker mal (grob sinngemäß) verlautet, man müsse sich jetzt so langsam ein bisschen beeilen mit der Regierungsbildung, nicht, dass die Leute noch auf die Idee kommen, dass man gar keine Bundesregierung braucht.

    Vielleicht kann mir ja jemand helfen, wer das gesagt hat und wie der genaue Wortlaut war?
    Das wäre großartig.

    Genau das ist mir nämlich jetzt wieder bei diesem Vorwurf an die Querdenker wieder eingefallen: Nicht dass die Leute noch auf die Idee kommen, dass man die Bundesregierung und einen Großteil der Behörden überhaupt nicht braucht! Und dass sehr wahrscheinlich der kleinere und tatsächliche notwendige Teil der Behörden sehr viel besser und effektiver arbeiten könnte, wenn er nicht diesen politischen Klotz am Bein hätte.

    Ein höchst ketzerischer Gedanke, der selbstverständlich bei denjenigen Panik auslöst, deren Hauptaufgabe darin besteht, den Leuten weiszumachen, sie und die monstermäßig große Struktur, die sie repräsentieren, wären unverzichtbar.

  41. Mindy 25. Juli 2021 at 14:31

    Auch wenn ich mich wiederhole:
    Wenn ich mir ansehe, was während der Hochwasserkatastrophe in 2013 mobilisiert wurde, kann ich diese Mobilisierung bei der jetzigen Katastrophe immer noch nicht erkennen.
    #https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hochwasser_in_Mitteleuropa_2013

    Entweder ist die Merkeldiktatur nur noch unfähig oder sie handelt bewusst aus Vorsatz um die letzten Deutschen zu brechen:

    Oderhochwasser 1997 (Kanzler Helmut Kohl): 30.000 Bundeswehrsoldaten
    https://de.wikipedia.org/wiki/Oderhochwasser_1997

    Ahrhochwasser 2021 (Staatsratsvorsitzende Angela Merkel): 1250 Bundeswehrsoldat*Innen
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/katastrophen/id_90479096/nach-flutkatastrophe-so-hilft-die-bundeswehr-im-katastrophengebiet.html

  42. Luise59 25. Juli 2021 at 13:20
    Super Predigt von Pastor Jakob Tscharntke, die genau den jetzigen Zustand unseres Landes thematisiert!
    „Die Scheingemeinde ohne JESUS“
    https://youtu.be/gjjfRz6_ASI
    Hörenswert!

    Merkelbolschewiken sind gottlos. Sie kennen nur die eigene Macht und den eigenen Vorteil.

    Diese Leute wischen sich mit dem Evangelium ihren Neokommunistenarsch ab.

    Die heutige CDU scheißt auf Jesus, die beten nur den Götzen Mammon an und beruhigen ihr Gewissen indem sie sich einen sozialistischen Anstrich geben.

    Die bezahlen soziale Projekte niemals selbst, sondern immer nur mit dem Geld anderer Leute, sprich der Steuerzahler, dass sind die Christdemokraten, die scheißen auf Jesus

  43. Tja, so selbstlos und fürsorglich sind unsere Politiker, sie würden jeden Untertan jämmerlich ersaufen lassen, bevor sich der Untertan von „falschen“ Helfern aus dem Wasser ziehen lassen muss.

  44. @ Tritt-Ihn 25. Juli 2021 at 14:16

    War nicht gestern oder vorgestern auch was
    mit Messermann u. Allahu akbar?

  45. @Eurabier 25. Juli 2021 at 14:35
    Mindy 25. Juli 2021 at 14:31

    1997: 30.000 Soldaten
    2013: 19.000 Soldaten und Reservisten
    2021: 1.250 Soldat*innen

    Ohne Worte.

  46. jeanette 25. Juli 2021 at 11:09
    „Sachspenden sind nunmehr nicht mehr erwünscht, nur noch Geldspenden.
    Alle unsere Freunde spenden prinzipiell kein Geld mehr.“
    48 Milliarden als Rücklage für die Asylanten,
    600 Millionen Entwicklungshilfe für China,
    600 Millionen für den Kanzleramtsanbau,
    1 Milliarde,für „Grüne Umweltpolitik“ ,für afrikanische Regierungen,
    und das Deutsche Volk,welches von einer Katastrophe heimgesucht wurde,
    wird mit 200 Millionen,vom Bund und 200 Millionen vom Land,
    großzügig unterstützt.
    Deshalb,ich und Geldspenden?
    Niemals,ich habe Tierfutter gespendet,als Sachleistung !

  47. Ich spende so lange nichts, wie für EU/illegale Migranten/Corona/Klima Milliarden von Steuer-Euros da sind, für die eigenen Leute in höchster Not dagegen nur Peanuts.

  48. „Helfen ist in Deutschland nur noch erlaubt, wenn man die „richtige“ politische Einstellung hat.
    [..] Es wird mit jedem Tag schlimmer…“

    Dann bin ich ja beruhigt und kann ruhigen Gewissens helfen.
    Im September hat mal wieder! jeder Wähler die Möglichkeit sein Kreuz zu überdenken. Können die überhaupt noch denken!?

  49. Eurabier 25. Juli 2021 at 13:13

    Natürlich hat Frau Standl mit ihren Vorwürfen recht. Genauso läuft das schon seit Jahren im öffentlich-(un-)rechtlichen Rundfunk. Deutsche Sprecher und Moderatoren werden nach und nach gegen bunte/diverse Leute ausgetauscht. Nicht, weil diese besser sind, sondern weil man dem Publikum das Fremde als normal präsentieren will. Es ist wie bei der Werbung, wo inzwischen gefühlt 80% der Leute Farbige sind. Das spiegelt zwar (noch) nicht die Realität wider, zeigt aber, wohin es nach dem Willen der „Eliten“ gehen soll.
    Allzuviel Mitleid mit Frau Standl ist aber wahrscheinlich überflüssig, denn so lange sie noch ihren Job beim WDR hatte, hat sie ja auch alles brav mitgemacht.

  50. 25.07.2021
    Frankfurt – Samstagvormittag fielen im Frankfurter Bahnhofsviertel Schüsse. Dann lag ein Mann (27) blutend auf der Straße.

    Der +++Somalier war zuvor mit zwei Messern unterwegs gewesen, hatte in der Elbestraße einen Mann angegriffen. Als der Afrikaner erneut auf sein Opfer losging, stoppten die Beamten ihn mit mehreren Schüssen…

    Passanten alarmierten eine Streife: Die Polizisten entdeckten den Messer-Mann und forderten ihn auf die Waffen fallen zu lassen. Daraufhin sagte der 27-Jährige nur: „I kill you“ („Ich töte Euch“)…
    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/im-frankfurter-bahnhofsviertel-polizei-stoppt-messer-mann-mit-schuessen-77179048.bild.html

    ++++++++++++++++++++++++++++

    WIR HABEN ES JA!

    Wie viel Zuschlag das ehemalige Zimmermädchen jetzt bekommt
    „Ich bin die erste Grundrentnerin Deutschlands“

    von: Thomas Block, Fotos: Thomas Niedermüller veröffentlicht am
    25.07.2021 – 14:35 Uhr

    BILD am Sonntag trifft die erste Grundrentnerin Deutschlands! Ab kommenden Sonntag (1. August) ist Brigitte Vief nach 46 Arbeitsjahren endlich in Rente, sagt: „Gott sei Dank habe ich es hinter mir.“

    Und weil Vief in ihrem Arbeitsleben immer sehr wenig verdient hat, bekommt sie am 1. September nicht nur ihre 822,88 Euro Rente überwiesen, sondern auch noch einen Grundrenten-Zuschlag.
    KAUF-ARTIKEL
    +https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/neuer-zuschlag-ich-bin-die-erste-grundrentnerin-deutschlands-77180892,view=conversionToLogin.bild.html

    ++++++++++++++++++++

    AGGRESSIVE MUSELMÄNNER & BRUTALE ALLAHKRIEGER

    BILD im Pass-Amt von Kabul – „Wir wollen nach Deutschland!“

    von: PAUL RONZHEIMER und GIORGOS MOUTAFIS (Fotos) veröffentlicht am
    22.07.2021 – 22:01 Uhr

    Jeden Tag kommen 8000, wollen einen Pass – und
    am liebsten so schnell es geht nach Deutschland.
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/bild-im-pass-amt-von-kabul-wir-wollen-nach-deutschland-77157550.bild.html

  51. Doppeldenk 25. Juli 2021 at 14:12

    Bis noch in die 1990er war Deutschland bri Olympia beständig unter den Top 5, teilweise Top 3.
    Nicht, dass mich die Erfolge des BRD Teams bei Olympia sonderlich interessiert, aber das Abrutschen im Medaillenspiegel ist durchaus ein Spiegelbild des Niedergangs des gesamten Landes in der Schröder/Merkel-Ära.

  52. Heisenberg73 25. Juli 2021 at 14:56
    Ich spende so lange nichts, wie für EU/illegale Migranten/Corona/Klima Milliarden von Steuer-Euros da sind, für die eigenen Leute in höchster Not dagegen nur Peanuts.

    Ich habe 10eur gespendet. Wenn auch nur einer da ist, der seine politische Einstellung mit mir teilt, habe ich geholfen. Ich glaube an diesen einen.

  53. @ Blimpi 25. Juli 2021 at 14:51
    @ jeanette 25. Juli 2021 at 11:09
    „48 Milliarden als Rücklage für die Asylanten…,ich habe Tierfutter gespendet…“

    zusaetzlich ? in den 48mrd sollte doch kulturgerechte/halal kost inklusive sein.

  54. Meine Frau wollte auch gleich die Privatschatulle öffnen und spenden, ich konnte sie davon überzeugen, dass hier die Verantwortlichen und der Staat in der Pflicht stehen. Die Regierung hat für alles und jeden Geld in Hülle und Fülle nur nicht für die deutsche Bevölkerung. Gemessen an den Milliarden die für hergelaufene Asylbetrüger und gutmenschlicher Verschwendungssucht berappt werden müssten die Hochwasserschäden aus der Portokasse bezahlt werden können und die Versicherungen für Elementarschäden stehen ja auch noch in der Pflicht. Es ist eine Unverschämtheit wie Politik und MSM mit Spendenaufrufen den Bürgern Kohle aus der ziehen wollen die in dunkle Kanäle verschwinden.

  55. bobbycar 25. Juli 2021 at 15:05

    Ich würde dann auch nur gezielt für Leute spenden, die ich vor Ort kenne. Nicht an die großen, von der Regierung oder Medien beworbenen Organisationen.

  56. Tritt-Ihn 25. Juli 2021 at 14:16

    Afrikaner (51) enthauptet Mitbewohner ( 52) in Unterkunft.
    ___________________________
    Tatort. Regen (Bayern)

    Motiv steht schon fest.
    Psychisch krank. (Was sonst ! )
    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/tatwaffe-war-ein-messer-mann-52-in-obdachlosenheim-enthauptet-77171620.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

    Für die Einen ist es eine psychische Erkrankung, für die Anderen das normalste Sozialverhalten der Welt.

  57. Netzfund : „Afganistan:Taliban bedrohen Erbauer einer Kirche“
    https://www.idea.de/artikel/afghanistan-taliban-bedrohen-erbauer-einer-kirche
    IDEA schreibt u.a.:“ Der 32-jaehrige hatte zusammen mit einem Vater und einem Onkel im Auftrag der Bundeswehr eine Soldatenkirche im Feldlager „Camp Marmal“ in Masar-i-Sharif errichtet……Nach Abzug der ausländischen Streitkräfte seien er und seine Familie in Lebensgefahr. Auf den Bau einer christlichen Versammlungsstätte stehe nach dem islamischen Scharia-Recht die Todesstrafe………“
    Hab gelesen, dass viele Afghanen nach Germoney kommen wollen !

  58. Irminsul 25. Juli 2021 at 12:15

    # Carl Stephen Berg 25. Juli 2021 at 11:55
    „Könnten sie es tun würde man uns in Lager sperren.“

    Hier in der Merkel-Oase leben rund 80 Millionen Menschen in Corona-Schutzhaft. Derzeit kann man das getrosten mit den gleichnamigen Lagern von damals vergleichen. Man kommt zwar rein, aber nicht wieder raus. Fördern und Fordern … wer nicht freiwillig im Steuersteinbruch für die BunteRegierung & die Welt schuftet, bekommt die Repressionen zu spüren. Die Parallelen werden immer sichtbarer.

    #Corona-Faschismus

    ++++++++++++

    Wozu denn Lager errichten? Nein, ist in diesem System nicht nötig! Erinnern wir und an die DDR, man hat kurzerhand das gesamte Territorium mit Mienenfeld, Schießbefehl und Stacheldraht abgesichert und die Bevölkerung wie das Leibeigentum der SED-Bonzen behandelt.

    Das indigene menschliche Individuum als Staatseigentum zu betrachten, ist Wesensmerkmal jeder Diktatur, hatten wir ja sowohl im real existierenden Sozialismus und auch im Nationalsozialismus. Wenn der Mensch dem Staat gehört, dann erlaubt sich dieser auch, den Menschen nach seinen Vorgaben zu „erziehen“, zu ideologisieren, über sein Vermögen zu verfügen (Fiskus, direkte oder indirekte Enteignung z.B. durch Geldentwertung), ihn zu bestrafen, über seine Kinder zu verfügen, diese für seine Interessen in den Krieg zu schicken und das Volk für gesellschaftspolitische (Umwandlung in eine mulitkulturelle, multiethnische Gesellschaft, Islamisierung!) wie auch medizinische Experimente (Corona-„Schutz-“ Impfungen) zu mißbrauchen!

    Das ist natürlich totaler rechter, verschwörungstheoretischer Blödsinn, weil es überhaupt keine derlei Hinweise auf so eine Entwicklung gibt! Es findet sich doch für alles eine geframte Erklärung! In der DDR schmetterten die Genossen unsere Kritik mit den Worten ab: „Das ist Einsicht in die Notwendigkeit! Das begreifst du nicht, die da oben wissen viel mehr und die werden schon wissen, was sie tun!

    Was sie dann wirklich taten kam ans Tageslicht, als sie die Macht verloren.

    Wozu heute noch Stacheldraht und Schießbefehl? Man macht den Menschen doch viel effektiver kaputt, indem man ihm die finanzielle, materielle und gesellschaftliche Grundlage entzieht. Die heutigen Spitzelmethoden (und zugleich Möglichkeiten um auf das Individuum Druck ausüben zu können) sind Google, Facebook, WhatsApp, Corona-Apps, die Schufa, die Banken, das Finanzamt, elektronische Datenerfassung der Krankenkassen, das statistische Landesamt (Microzensus), die Meldestellen (welche die Wohnanschriften an die GEZ weiterleiten) und nicht zu vergessen der Arbeitgeber, eventuell auch Vereinsmitgliedschaften.

    Wir haben sozusagen bereits die elektronische Fußfessel und bemerken es nicht einmal!

  59. Gibt es auch schwarzhaarige, bärtige Männer die da helfen?
    Habe ich schon für ein Foto GEZahlt, wo ein hilfreicher Schwarzer abgebildet ist?
    Ich habe noch nie einen Neger auf einem Traktor gesehen. Noch niemals, aber stelle ich mir gerade vor.

  60. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 25. Juli 2021 at 15:17
    Irminsul 25. Juli 2021 at 12:15

    Schlimmer noch, in Hennig-Wellsows Pleiteshithole „DDR“ gab es von 16 Millionen Einwohnern 2 Millionen SED-Mitglieder und einige 100.000 IMs.

    Also rund 88% der „DDR“-Bürger lebten, so gut es geht in der inneren Emigration, 12% waren Täter.

    Aber in Merkelschland sind die Verhältnisse umgekehrt, gerade jetzt durch die Laborwaffe aus Wuhan. Jetzt haben wir eine Freiwilligendiktatur mit 88% Täterinnen und Mitläuferinnen.

    Da muss noch viel Wasser die Ahr runter stürzen, bis die Michl und Schlafschafe aufwachen.

  61. Eurabier 25. Juli 2021 at 13:13

    „Umvolkung“ ist eine verschwurbelte These von alten, weißen, abgehängten Querdenkern und AfD-Wählern:

    https://www.welt.de/kultur/medien/article232722587/Simone-Standl-macht-WDR-Vorwuerfe-und-wird-endgueltig-entlassen.html

    Seit 1994 arbeitete Simone Standl für den WDR, zuletzt präsentierte sie die „Lokalzeit“. Diese Sendung übernahm nun Moderatorin Sümeyra Kaya. Die 59-jährige Standl fühlt sich als Opfer eines Modernisierungskurses – der Sender wolle „krampfhaft diverser“ werden.

    Dies spiegele sich auch in den „Zuschauerzuschriften an die Redaktion“ wider. Einige der Beiträge würden, so Standl, „vor lauter Wut leicht rassistische Züge bekommen – was natürlich absolut indiskutabel und falsch ist. Aber aus Sicht dieser Zuschauer werden wir deutschen Moderatoren nach und nach ausgewechselt, weil wir keinen Migrationshintergrund haben“, so ihre These. All das gehe „total am Zuschauerherz vorbei“.

    Naja, wenn sie es von den Zuschauern rassistisch findet, dass sich Zuschauer beschweren, wenn Deutsche gegen Nichtdeutsche ersetzt werden, weil die Nichtdeutschen eben Nichtdeutsche sind und das dann für antirassistsch hält, dann verstehe ich nicht, was Standl eigentlich will.

    Sollen nur andere Deutsche gegen Nichtdeutsche ersetzt werden?

  62. nicht die mama 25. Juli 2021 at 15:34

    Das ist ja die Crux! Jahrelang dem GEZ-Umweltsausender gedient und damit auch der Merkeldiktatur und nun das Spiel der Eloy und Morlocks, weil Ende 60 und plötzlich Opfer der GEZ-Umweltsäue.

    Bei Soylent Green ist wohl schon bei 30 Jahren Schluss.

    Auch Grüne werden irgendwann Opfer Ihrer eigenen Politik, solange sie nicht unbefristet beim Öffentlichen Dienst angestellt mit vollem Magen zivilcouragiert und mit Gratismut über Hunger reden können.

  63. Was ist das Bloß, für ein Krankes Volk.
    Da kann einen nur Angst, und Bange werden.
    Dieses Land, ist Irre .

  64. Barackler 25. Juli 2021 at 15:35

    Absperrung hat Vorrang vor Rettung.

    Und Impfung vor Absperrung!

    Man schickt nicht einen Impfbus gegen die im schmutzigen Flutwasser auftretenden Gefahren wie Cholera, Tetanus oder Noroviren, nein, man impft gegen die Laborwaffe aus Wuhan, derweil die Zivilisation an der Ahr den Bach runter geht!

  65. eisenberg73 25. Juli 2021 at 15:05
    Doppeldenk 25. Juli 2021 at 14:12

    Bis noch in die 1990er war Deutschland bri Olympia beständig unter den Top 5, teilweise Top 3.
    Nicht, dass mich die Erfolge des BRD Teams bei Olympia sonderlich interessiert, aber das Abrutschen im Medaillenspiegel ist durchaus ein Spiegelbild des Niedergangs des gesamten Landes in der Schröder/Merkel-Ära.

    Wenn Sportler nicht mehr nach ihren Leistungen eingesetzt werden, sondern nach „multikulturellen“ und „diversem“ Erscheinungsbild, dann ist Das Abrutschen ins Mittelmaß als logische Konsequenz nur eine Frage der Zeit.
    Ich hatte eben beim täglichen Überliegen der Nachrichten in dem MM nur mitbekommen, dass die Fußball-Olympiamannschaft mit ach und krach einen Sieg gegen den Fußballgiganten Saudi-Arabien schaffte.
    Ich machte mir die Mühe und sah mir die Mannschaft des „deutschen“ Teams an und fand dadurch recht s schnell die Erklärung.

  66. Haben die GEZ-Relotiusse nun ein Video „Hase, Du wirfst keinen Schlamm auf den blauen LKW“ zusammen schnippseln können?

    https://www.welt.de/vermischtes/article232710221/Hochwasser-THW-berichtet-von-Uebergriffen-Polizei-bestaetigt-Darstellung.html

    THW berichtet von Übergriffen in Flutgebieten – Polizei bestätigt Darstellung

    Die Polizei in Koblenz hatte die Vorfälle am Samstag zunächst nicht bestätigen können. Am Sonntag hieß es zur Klarstellung auf dem Twitter-Account der Polizei allerdings: Zunächst hätten die Beamten keinen Betroffenen oder Verantwortlichen erreicht, „der uns die Übergriffe bestätigen konnte, auch weil Anzeigen nicht erstattet wurden – die Helfer konzentrierten sich trotz Anfeindungen weiter aufs Helfen. Im weiteren Verlauf haben auch wir diese Bestätigung erhalten, es handelt sich also nicht um eine Falschmeldung!“

  67. Eurabier 25. Juli 2021 at 15:28

    Aktenzeichen_09_2015_A.M. 25. Juli 2021 at 15:17
    Irminsul 25. Juli 2021 at 12:15

    +++++++++++++++

    Der Michel wird nicht aufwachen, er ist putz munter und hat es sich in dieser „schönen neuen Welt“ bequem eingerichtet. Der Staat übernimmt immer seine „Interessen“ und läßt ihm in dem Glauben, dass er noch nie so frei und unabhängig war: „Wir leben im besten Deutschland, das es je gegeben hat.“

    Selbst das Denken wird „outgesourct“. Die einheitliche, natürlich „progressive“ Meinung wird vorgegeben, alles andere ist „nicht hilfreich“.

    Demzufolge ist dem System alles, was irgendwie nicht staatlich kontrolliert und gelenkt wird, alles was vom politisch-medialen Komplex abweicht, etwas ketzerisches, verbotenes, kriminelles, strafbares, unmoralisches….kurz „Rechts“!

    Der „Kampf gegen Rechts“ entpuppt sich bereits seit langem in Wirklichkeit als ein Kampf um die Hoheit über die Moral. Demzufolge handelt die Querdenkerbewegung nicht im moralischen Sinne des Establishments. Da ist es auch kein Wunder, wenn eine systemnahe Funktionärin sich öffentlichkeitswirksam hinstellt und ihren Vermutungen und Verleumdungen freien Lauf läßt. Der linke Mainstream saugt das mit Wohlgenuss auf, muss er doch die Schande einer ihrer RTL-„Journalisten“-Schafe wieder ins rechte Licht rücken….

  68. Das_Sanfte_Lamm 25. Juli 2021 at 15:45
    […]
    Ich hatte eben beim täglichen Überliegen der Nachrichten
    […]

    Überliegen Überfliegen

  69. Eurabier 25. Juli 2021 at 15:46

    Dachte ich mir schon. Es kann nicht nicht bestätigt werden, also muss es doch so gewesen sein….

    Ja, der Volkslehrer. Ist doch als Youtuber lange bekannt und umstritten. Er jat sich mit einigen seiner Beiträge mit dem Holocaust beschäftigt und wird als Neonazi bezeichnet.

    Ich möchte mir kein Urteil über den Volkslehrer erlauben.

    Aber, nur weil diese Person (logisch, dass er sich dort einfindet) dort gesichtet wurde, macht die THW-Funktionärin und die ganze Mainstream-Journallie einen Aufmarsch von Neonazis daraus, vermengt frustrierte Opfer der Flutkatastrophe und freiwillige Helfer mit einer „rechten Szene“ und Prepper??? Prepper leben doch wie Einsiedler im Wald oder in einem Bunker und ernähren sich von Regenwürmern und Tannennadeltee….die treten plötzlich Gruppenweise auf und bewerfen THW-Kräfte mit Schlamm???

    Jetzt wird es noch dicker, THW-Kräfte wurden fotografiert!!! Extrem krass! Ich denke mal, das kommt einem Umsturzversuch gleich!

    Ok., für mainstreamhörige Michels wie „klimbt“ und „Frankfurter“ werden solche Meldungen als unverrückbare Tatsachen und als Beweis für die Rechtsradikalität der Querdenker im Hirn hängen bleiben.

  70. Eurabier 25. Juli 2021 at 15:46

    Mussten die THWler diese Räuberpistole bestätigen, um das Familienährchen im Kanzler_innenbunker zu beschützen oder durften sie nicht sagen, dass diese „Anwohner“ bei ihrer Erwerbstätigkeit gestörte Schrottsammler genannte Plünderer waren?

    Und wo ist Merkels Wahrsager Seichbert?

    Fragen über Fragen…..

  71. Warum eigentlich gibt es (noch) keinen einzigen Betroffenen der THW-Kräfte, die genau schildern, was vor Ort abgelaufen ist??!! Hat doch ansonsten immer jemand ein Smartphone oder eine Möglichkeit zum Fotografieren dabei.

    Übrigens höre ich diese Meldung bereits seit gestern jede 15min. im Radio, scheint den Meinungs- und Stimmungsmachern sehr wichtig zu sein…..

  72. Eurabier 25. Juli 2021 at 15:46

    Und kennt man das Verhalten mancher Bevölkerungsgruppen, Rettungskräfte anzugreifen, denn nicht schon länger?
    Prepper, Querdenker, Konservative und AfDler sind das aber eher nicht.

  73. Für mich die Spitze des Irrsinns ist aber, dass die Katastrophe jetzt für den „Kampf gegen rechts“ instrumentalisiert wird. Wer die Lage vor Ort verfolgt hat, weiß, dass viele Orte tagelang ohne Hilfe staatlicher Institutionen blieben. Bauern und Bauunternehmer räumten mit ihrem schweren Gerät Schlamm und Schutt beiseite, freiwillige Helfer packten beim Ausräumen von Wohnungen und Kellern mit an. Über Facebook und Twitter benachrichtigte man sich, wo Hilfe gebraucht wurde.

    Aber Politik und Behörden signalisierten von Anfang an, dass ihnen diese Helfer nicht genehm waren. THW twitterte, man solle nicht einfach ins Katastrophengebiet kommen, sondern sich stattdessen bei einem THW-Lehrgang anmelden. Zum Glück sind viele nicht diesem vergifteten Ratschlag gefolgt. Wenn die Hilfe aus der Gesellschaft ferngeblieben wäre, sähe es heute noch zum Verzweifeln aus.

    So wahr. Ein Kommentar von einem Retter vor Ort:

    „Diese Berichterstattung ist tendenziös und mangelhaft recherchiert. Ich war selbst als Helfer vor Ort und kann die Ursachen für diese Konflikte gut nachvollziehen: Große Teile der Räumarbeiten werden von privaten Helfern mit schwerem Gerät vor Ort erledigt, überwiegend Landwirte und Baufirmen mit allen möglichen Spezialfahrzeugen. Gerade in den ersten Tagen waren diese auf sich allein gestellt, Koordination von offiziellen Stellen war rar, dementsprechend haben sie ihre eigenen Arbeitsroutinen entwickelt. Als dann nach ein paar Tagen die offiziellen Hilfsorganisationen auftauchten, wurde diese demenstprechend teilweise auch als störend wahrgenommen. Umgekehrt ist es auch für z.B. THW Mitarbeiter eine ungewohnte Situation, dass sie mit Ihrem Rettungsequipment in einem Katatstrophengebiet ankommen und dort erstmal zusehen müssen, dass sie nicht den Baggern und Tiefladern und Forstarbeitern und Tankwagen (inklusive der dafür notwendigen Versorgungs- und Reparaturlogistik!) im Weg stehen. Sozusagen degradiert vom Retter in der Not zum Zuarbeiter für Landwirte. So entsteht dann ein Klima, das eher von gegenseitigen Vorwürfen und Misstrauen geprägt ist. Dass da dann aufgrund der angespannten Nerven auch manch einer frei dreht, liegt auf der Hand. Das hat aber naheliegende psychologische Ursachen und weniger politische.

  74. Das lustige Ratespiel: Wer traf für „Deutschland“, wer für Saudi-Arabien?

    0:1 Amiri (10.), 1:1 Al-Najei (31.), 1:2 Ache (43.), 2:2 Al-Najei (50.), 2:3 Uduokhai (75.)

  75. Mal eine letzte-Tage-Zusammenfassung der Chef-Verteiler der Themen an die MSM (allen voran dpa) und der Regierung (Seibadert) und was dahinter steckt:

    – Es plündern die üblichen Verdächtigen (Syrer, Iraker, Rumänen)
    – Es gibt eine Giga-Spendengala der 22 üblichen Verdächtigen (AWO, DRK und ARD an erster Stelle), die nach dem Motto „All euer Geld in einen Pott und daraus geht alles direkt in die 3. Welt („Deutschland hilft e.v“) Augenwischerei mit Spenden betreibt.

    Gleichzeitig aus dem Kanzleramt:

    – Corona ist immer schlimmer
    – Nahtzis überall

  76. Ich könnte mir so etwas in Südtirol nicht vorstellen, wir haben im Dorf 40 Verreine, ähnlich auch die Nachbardörfer, da würden wir Alle zusammenhalten, wenn es Irgendwo zum Helfen gibt. Jede Hand ist wertvoll, egal welche politische Einstellung Jemand hat. Sorry , aber als ich den Artikel gelesen habe, ging mir fast das Essen hoch, wie unmoralisch kann man poltisch noch weiter sinken, gibts da überhaupt noch eine Untergrenze?

  77. +++ An alle Laborratten: Die kostenlosten Studien an euch freiwilligen Versuchstieren dauern noch eine Weile an! +++

    Sponsor: BioNTech SE
    Collaborator: Pfizer
    Information provided by (Responsible Party): BioNTech SE
    Estimated Study Completion Date (Voraussichtliches Abschlussdatum der Studie): May 2, 2023
    Quelle: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04368728

    Sponsor: ModernaTX, Inc.
    Collaborators: Biomedical Advanced Research and Development Authority
    National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID)
    Information provided by (Responsible Party): ModernaTX, Inc.
    Estimated Study Completion Date (Voraussichtliches Abschlussdatum der Studie): October 27, 2022
    Quelle: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04470427

    Sponsor: AstraZeneca
    Collaborator: Iqvia Pty Ltd
    Information provided by (Responsible Party): AstraZeneca
    Estimated Study Completion Date (Voraussichtliches Abschlussdatum der Studie): February 14, 2023
    Quelle: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04516746?term=NCT04516746&draw=2&rank=1

  78. Mit Merkel an der Spitze, zogen ueberall antideutsche Nichtsnutze, incompetent, unerfahren, dafuer idiologisch angepasst d.h. links gruen globalistisch, auf zerstoeren aus, von allem, was noch funktioniert eingestellt entsprechend ihren Spruch -Deutschland verrecke- in Form der Radikalinkskis, die ihre Traeume bei Revolutionen und der Abrissbirnenen Mentalitaet wie sie M umsetzte, ausleben. koennen.

    Was dies bedeutet, hat sich da flaechendeckend umgesetzt, bei der juengsten Unwetterkatastrophe, die ignoriert wurde von den dafuer verantwortlichen statt vorbeugend zu handeln wurde es verschlafen.

    Dies betrifft inzwischen nahezu alle Organe in D, da nicht Sachverstand sondern 150 %ige Unterordnung verlangt wird, wie sie in Diktaturen woher die Ausnahmekanzlerin kommt, ueblich sind und waren.

  79. Heisenberg73
    25. Juli 2021 at 16:59

    „Das lustige Ratespiel: Wer traf für „Deutschland“, wer für Saudi-Arabien?

    0:1 Amiri (10.), 1:1 Al-Najei (31.), 1:2 Ache (43.), 2:2 Al-Najei (50.), 2:3 Uduokhai (75.)“

    Ich habe mittlerweile gelernt, dass es beim Sport nicht darauf ankommt zu gewinnen, sondern die richtige politische Haltung zu haben. Man kann in Deutschland auch Haltung demonstrieren, ohne ein Wort Deutsch zu sprechen, wenn man die richtige Hautfarbe hat.

    Ein schwuler Neger beim Bogenschießen ist immer noch wichtiger, als ein blonder Deutscher der weiss, auf welcher Seite man den Bogen hält.

    Wenn der dann noch Prepper ist, dann hat er bei Olympia sowieso nichts zu suchen.

    Es ist erstaunlich, wie oft die kulturelle Vielfalt beschworen wird, wenn ich eigentlich erwarte, dass man 90 Minuten hinter einem Ball her laufen kann.

  80. Heisenberg73 25. Juli 2021 at 16:59

    Ich bin Überhaupt von der mässigen Leistung des Olympiateams überrascht, warscheinlich werden wohl nur die Dressureiterrinen die Kohlen aus den Feuer holen, bei jeder Olympiade ist ein sportlicher Rückgang zu verzeichnen, andere Quälen siuch halt im Training mehr, besonders freut es mich für die ÖSIS, dei holten Gold im Radfahren, vor den favorisierten Niederländer

  81. Na dann warten wir doch einfach mal ab, bis wir in den Nachrichten einen Trupp von Fachkräften aus dem naheliegenden Asylbewerberheim sehen, die mit aufräumen. Aber, oh Wunder, bis jetzt totale Fehlanzeige, obwohl die doch alle hier arbeiten wollten und unsere Rente zahlen sollten. Alles eine RIESENGROSSE Lügerei der Bessermenschenfraktion.
    Zum Wegschippen von Schut und Geröll braucht man keinen THW-Lehrgang-die Ausrede zählt also nicht !

  82. Anita Steiner
    25. Juli 2021 at 17:11

    „Ich bin Überhaupt von der mässigen Leistung des Olympiateams überrascht, “

    Ich nicht. Ich habe mittlerweile gelernt, das die richtige politische Einstellung wichtiger ist als Leistung. Außerdem kann es bei Leistungen zu Verletzungen und Folgeschäden kommen.

    Viel wichtiger ist es, sich zu Schwulen, Lesben, Transgendern Queer und Diversen zu bekennen.

    Jeder echte Deutsche schämt sich mittlerweile, wenn er vor einem goldstück aus der dritten Welt siegt

  83. Der deutsche Sportler schämt sich, dass er ein Deutscher ist, dass er die besseren Trainingsmöglichkeiten hatte, dass er das bessere Material hatte und verliert gerne, um seine Solidarität mit BLM zu bekräftigen.

  84. Was ist denn hier der wahre Hintergrund ?
    Sabine Lackner, Vizepräsidentin des Technischen Hilfswerks (THW), berichtete am Samstagmorgen von Angriffen und Beleidigungen auf die THW-Kräfte.

    „Wenn sie mit Einsatzfahrzeugen unterwegs sind, werden sie mit Müll beschmissen“, sagte Lackner in der RTL/ntv-Sendung „Frühstart“. „Das geht dann so weit, dass unsere Helferinnen und Helfer beschimpft werden.“ An einigen Orten seien THW-Mitarbeitende von Menschen gefilmt worden, die sich nicht als Presse zu erkennen gegeben hätten.

    Der THW-Vizepräsidenten zufolge stecken zum einen frustrierte Flutopfer hinter den Angriffen. Zum anderen handle es sich um Menschen aus der Querdenker- und Prepper-Szene, die sich als Betroffene ausgäben und bewusst Stimmung machten, stellte Lackner beklagend fest.

    https://www.merkur.de/welt/hochwasser-unwetter-deutschland-angriffe-helfer-thw-querdenker-nrw-rheinland-pfalz-zr-90881261.html

    Wer glaubt denn so was, dass die genannten Gruppen „frustrierte Flutopfer- Querdenker – Prepper“
    auf die THW losgehen ?
    Nachdem die Koblenzer Polizei die Vorfälle nicht bestätigen kann, ist es für mich naheliegend, dass die Angriffe aus einer ganz anderen – uns sehr gut bekannten – Richtung kamen, die man aber möglichst verschweigen will – so wie die Plünderer ja auch. Wäre gut, dies auf zu klären.

  85. Barackler 25. Juli 2021 at 16:23
    Tunesier gewinnt Gold bei Olympia im 400 Meter Freistil.

    Wie weit ist es bis Lampedusa?

  86. Kanitverstan
    25. Juli 2021 at 17:29

    „ist es für mich naheliegend, dass die Angriffe aus einer ganz anderen – uns sehr gut bekannten – Richtung kamen, die man aber möglichst verschweigen will“

    Also für mich ist jeder, der Mohammed für einen Propheten hält ein Querdenker. Jemand, der nicht normal denken kann

  87. Und wir sollten keinesfalls vergessen, die Helden der ersten Stunde entsprechend zu würdigen wie zum Beispiel den hilfsbereiten SPD-Politiker Helge Lindh, der sich sofort einen Sandsack geben liess und in selbstverachtendem Opfermut bereit war, Anzughose samt Tanzschühchen auf seinem beschwerlichen Weg durch den tiefen, bräunlichen Schlamm zu opfern.

    https://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/2021/07/217778619_1455514571481702_6248449174881877486_n.jpg

  88. In der Bananenrepublik Germony ist es für mich durchaus möglich das die Soforthilfen, Bund und Land mit Hilfe von „Strohmänner“ auf irgendeine Weise
    bei den Mitarbeitern der Behörden Landen, wie gesagt Bananenrepublik!
    PS
    630.0000.0000€ Entwicklungshilfe für China sind ja auch „offiziell“!!

  89. Tunesier gewinnt Gold bei Olympia im 400 Meter Freistil.

    Den haben Sie wohl gewinnen lassen;-) Im Ernst, das war wohl eine Blamage für die hochgehandelten Favoriten, wie Mülleitner und Co, aber Sie halten leider , besonders die Deutschen, den Erwartungsdruck besonders von den ÖR nicht stand, der Tunesier hatte nichts zu verlieren, den hatte keiner auf der Rechnung, ich liebe Überraschungen, auch wenn mir ein andere Nichtmoslem als Sieger lieber gewesen wäre.

  90. Kanitverstan 25. Juli 2021 at 17:29

    Vielleicht gibt ja Frau Lackners Wikipediaeintrag Aufschluss darüber, warum die THW-Funktionärin Frau Lackner die Verantwortung für die „Anlaufschwierigkeiten“ nach und den mangelhaften Katastrophenschutz vor der Katastrophe von der Politk weg und auf „andere Leute“ lenken möchte.

    Sabine Lackner wurde als zweites von drei Kindern ihrer Eltern am 18. April 1967 im Letmather Marienhospital geboren.[1] Sie arbeitete zunächst beim pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz und arbeitete mehrere Jahre in der Erwachsenenbildung in Japan.[2] Sie ist seit 2001 hauptamtlich im THW beschäftigt und war zunächst Sachbearbeiterin für „Auslandsprojekte“ und „Internationale Zusammenarbeit“,[3] um anschließend Referatsleiterin für „Kompetenzentwicklung, Aus- und Fortbildung“ in der THW-Leitung zu werden. Nach der kommissarischen Leitung ab 2014 wurde sie 2016 Landesbeauftragte für Bremen und Niedersachsen. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat benannte sie als Expertin und Mitglied der Civil Emergency Planning Group der NATO.[4]

    Seitens der Bundesanstalt wird die große Einsatz- und Führungserfahrung Lackners hervorgehoben und von einer vorausstehenden „Co-Führung“ (vgl. Doppelspitze) mit dem amtierenden Präsidenten Friedsam gesprochen.[4] In ihre Dienstzeit fallen unter anderem der Meppener Moorbrand, das Hochwasser in West- und Mitteleuropa 2021 sowie Großschadenslagen im Ausland. Sie initiierte Kooperationen mit der HAW Hamburg und dem Havariekommando.[5][6] Als erste Frau an der Spitze der Bundesanstalt und in früheren Positionen nahm sie mehrfach eine Pionierrolle in der Organisation ein.[7] Sie spricht mehrere Fremdsprachen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sabine_Lackner

  91. Heisenberg73 25. Juli 2021 at 16:59
    Das lustige Ratespiel: Wer traf für „Deutschland“, wer für Saudi-Arabien?

    0:1 Amiri (10.), 1:1 Al-Najei (31.), 1:2 Ache (43.), 2:2 Al-Najei (50.), 2:3 Uduokhai (75.)

    Zumindest gibt das einen Ausblick auf kommende große Fußballturniere, was das zukünftige Abschneiden der deutschen Nationalm…., Pardon, der „Mannschaft™“ angeht.
    Sofern die sich überhaupt noch qualifizieren.
    Inzwischen fände ich es besser, wenn die ganz draußen bleiben.

  92. Zum Artikel:

    Helfen ist in Deutschland nur noch erlaubt, wenn man die „richtige“ politische Einstellung hat.
    =====
    ERZÄHLEN SIE KEINE HALBGARE SCHEISSE!!!!

    Da platzt mir der Sack!

    Kommen Sie lieber vorbei und helfen mit, verdammt noch mal!

    Was soll das?

    Haben Sie Heu oder anderes Tierfutter, Stiefel, etwas Zeit, Geld Eimer, Schaufel und Besen?
    Ich hätte da eine Idee.

    Meine Fresse. Was für ein saudämlicher Beitrag. Als ob so was im einzelnen wichtig wäre.

    Hier sieht es aus wie Krieg und Sie kommen mit Nebensächlichkeiten.

    PACKEN SUE MIT AN! Da wäre vielen geholfen.

    Mit NICHT freundlichen Grüßen

  93. Noch mal zu Vera Dingensfeld:

    Sie begreifen den Et st der Lage scheinbar nicht.
    Hier in der Umgebung ist vieles zerstört, Brücken, Bahn, Häuser, zerstörte Existenzen.

    Wie wäre es, hier einen Aufruf zu starten?

    Nicht geil genug?

    Meine Verachtung haben Sie…interessiert Sie eh nicht, aber ich musste es los werden

  94. War ja klar, aber schön, dass der Volkslehrer schon da war und richtig mit angepackt hat! Und solche Hilfe brauchen die dort im Katastrophengebiet.

  95. Noch was:

    Hier interessiert es keinen, wer welche Gesinnung hat.

    Ich bin MITTENDRIN!

    Was hier ist sind Freaks mit einem polizeoähnlichem Fahrzeug, die über Lautsprecher mitteilen, Hilfskräfte würden abgezogen.
    Das können die mir und der Truppe mal verklickern.
    Das wird sicher lustig.

  96. .

    Was hält Frau Lengsfeld von AfD ?

    .

    Ihre Antwort:

    „Solange die Leute wie Gauland und Höcke in ihren Reihen haben, ist sie nicht akzeptabel.“

    An: Frau Lengsfeld

    Hatte bisher eine hohe Meinung von Ihnen.

    Nachdem ich auf diese (= Ihre) Äußerung per Zufall im Netz gestoßen bin, sind Sie bei mir durch.
    Schämen Sie sich: Sie sind eine“ Krypto-Anti-Deutsche“.

    .

    Friedel

    .

  97. Das_Sanfte_Lamm 25. Juli 2021 at 17:53
    Heisenberg73 25. Juli 2021 at 16:59
    ghazawat 25. Juli 2021 at 17:22
    Anita Steiner 25. Juli 2021 at 17:11
    Doppeldenk 25. Juli 2021 at 14:12

    Wer ist als deutscher Jugendlicher noch so naiv sich für einen BRD-Sportverband den A**ch aufzureißen. Wie läuft es denn in der antideutschen BRD. Du quälst dich als junger deutscher Sportler 10-15 Jahre im Leistungssport ab, bist im Olympiakader und 1-2 Jahre vor Olympia bürgert dein Verband irgendeinen illegal eingewanderten oder von Merkel-Air frisch eingeflogenen Ausländer ein und setzt ihn dir vor die Nase weil er vielleicht 0,1 Sekunden schneller ist und die Chance auf eine Medaille hat.

    D.h. für dich als Deutscher 10-15 Jahre umsonst gequält, ein paar Lebensjahre verschwendet anstatt sich voll in die Ausbildung zu hängen. Die Funktionäre haben nicht nur einmal in verschiedenen Verbänden die deutschen Nachwuchshoffnungen eiskalt abserviert. Oder du hast Pech und hast in deinem Bekanntenkreis jemanden der plötzlich als Rechter diffamiert wird und schon fliegst du aus dem Kader, gab es ja auch schon. Den BRD-Mainstreammedien traue ich sogar zu, dass sie solche Fälle konstruieren um einem „Anderen“ einen Platz im Kader zu verschaffen.

    Jungen Deutschen kann ich nur raten, haltet euch vom Leistungssport fern, denn in den Vielfalt-Zukunft werden Deutsche immer den kürzeren Quotenbonusstreichholz ziehen. Es sei denn, man ist dermaßen überlegen, dass die Funktionäre nicht anders können. aber selbst dann gibt es noch das politische Risiko. Aber als Frau kann man Pech haben und Frau bekommt einen Trans-Mann vor den Latz geknallt wie in Neuseeland (War es Neuseeland?) Als junger Deutscher würde ich mich voll in die Ausbildung hängen, und zwar im MINT-Bereich. Nur mit einer hochwertigen MINT-Ausbildung oder als Arzt hat man die Chance vor der BRD ins Ausland zu flüchten, mit einer Gender- o.ä. Ausbildung wird man als Deutscher nirgendwo im Ausland reingelassen.

    Zu Olympia. auf diese Woke-Propaganda kann ich verzichten, reine Zeitverschwendung.

  98. als ehemalige Bürgerrechtlerin müßte Vera Lengsfeld doch eigentlich die Partei der „Zerstörerin der Welten“ verlassen und vielleicht zu AfD wechseln, wie schon so viele CDU’ler.

  99. Ein alter D Spruch sagt: „Wie der Herre – sos Gescherre“ stimmt immer

    Je nachdem von welchem Kaliber die Topperson ist, so sammeln sich um diese entsprechend ihre „Mitarbeiter“ an, es wirkt wie ein Magnet, stimmt immer.

    Insofern sind die Zukuntsaussichten aeusserst brutal fuer’s Buntland, ohne dass ein harter Besen alle Amtsstellen, Organisationen, Justiz, Bildungswesen Medien ausfegt und reinigt, ist eine wieder neotige Totalwende ausgeschlossen, um ein der D Kultur, Standarts, Mentalitaet verpflichtetes Land wieder auf die Beine zu bringen,
    wie es nach WW2 mit Konrad Adenauer, seinen Ministern, Beratern, Mitarbeitern gelang.
    Damals war selbst die SPD noch pro D eingestellt, wie der Berliner OB Schumacher, Carlo Schmidt und andere verkoerperten, fuer die heute kein Platz mehr in dieser von Radikalionski Nichtsnutzen zerstoerten ehemaligen Arbeiterpartei steht, die mit der SED Nachfolge konkuriert.
    Nicht zu vergessen dem unvergessenen Helmut Schmidt als Bundeskanzler, der pro D Politik betrieb, mit seinem Kollegen in Frankreich die beide fuer ein freies Europa mit starken Nationalstaaten eintraten was den Vorstellungen von DeGaulle und Konrad Adenauer entsprach,
    keinesfalls dem Monstergebilde EU was wie eine Krake alles unterordnen und diktaturmaessig beherrschen und entsprechen umbauen will, was in einer ebensolchen Katasstrophe enden wird, wie Sowjetunion und andere auf Grossenwahn basierende Gebilde zutrifft.

  100. nicht die mama 25. Juli 2021 at 17:51
    „Sabine Lackner“ :Sie ist seit 2001 hauptamtlich im THW beschäftigt und war zunächst Sachbearbeiterin für „Auslandsprojekte…..“

    Die gute Frau hat also keinerlei technischen Hintergrund, wie ich das für eine Leiterin des TECHNISCHEN HW voraussetzen würde und hat wohl immer nur Einsätze „geleitet“ aber nie irgendeine Schaufel oder sonst ein Gerät bedient und nichts von der Picke auf gelernt, wie es bei solchen Organisationen üblich ist. Die richtige Voraussetzung, um bald die Führung dieses Vereins zu übernehmen, Hauptsache die politische Einstellung stimmt.

  101. BePe 25. Juli 2021 at 18:18
    ———————————–
    Und außerdem: was wollen die Athleten bei Olympia, wenn niemand im Stadion oder an der Strecke ist?
    Früher habe ich jede Sendeminute von Olympia mitgenommen, in Montreal beim Fußball-Endspiel sogar in der Nacht.
    Das jetzt hat mit Olympia nichts zu tun und da werde ich nicht eine Sendeminute daran verschwenden.
    Ich schaffe das!

  102. Vernunft13 25. Juli 2021 at 17:54

    Zum Artikel:

    Helfen ist in Deutschland nur noch erlaubt, wenn man die „richtige“ politische Einstellung hat.
    =====
    ERZÄHLEN SIE KEINE HALBGARE SCHEISSE!!!!

    Da platzt mir der Sack!

    (…)

    +++++++++

    Ich verstehe Ihre Aufgeregtheit und Ihren Unmut, aber Ihren Kommentar nicht, denn hinter der Überschrift des Artikels steht ein Fragezeichen und die Einleitung:

    [..] Es wird mit jedem Tag schlimmer. Da stellt sich bei der Flutkatastrophe heraus, dass Deutschlands Katastrophenhilfe auf dem Stand eines Entwicklungslandes ist, dass Politik, Medien und Behörden versagt und die Menschen nicht rechtzeitig gewarnt und evakuiert haben. [..]

    „Für mich die Spitze des Irrsinns ist aber, dass die Katastrophe jetzt für den „Kampf gegen rechts“ instrumentalisiert wird. Wer die Lage vor Ort verfolgt hat, weiß, dass viele Orte tagelang ohne Hilfe staatlicher Institutionen blieben. Bauern und Bauunternehmer räumten mit ihrem schweren Gerät Schlamm und Schutt beiseite, freiwillige Helfer packten beim Ausräumen von Wohnungen und Kellern mit an. Über Facebook und Twitter benachrichtigte man sich, wo Hilfe gebraucht wurde.

    (…)“

    Die Autorin ist doch offenbar voll und ganz auf Seiten der Opfer der Flutkatastrophe und kritisiert die Instrumentalisierug durch die MSM und das Versagen der Behörden.

  103. Das_Sanfte_Lamm 25. Juli 2021 at 17:53

    WM „Mannschaft“ 2022:
    Bango, Tengo, Dengo, Tango, Schmitz, El-Ali, Wüppesahl, Machmud Fatwa, Tah, Too, Tattoo.

  104. Irgendwas stinkt hier ganz gewaltig. Weil die Handynetze ausgefallen sind haben sich ein paar Funkamateure mit ihrem Equipment und ihren Quads auf dem Weg ins Katastrophengebiet gemacht. Sie kamen bis an Straßensperren der Polizei und durften nicht weiter. Nach langen Diskussionen mussten sie unverrichteter Dinge wieder gen Heimat fahren. Funk ist das einzige Netz, das genutzt immer werden kann, wenn alles andere ausfällt. Mit ihren Quads wären sie auch durch unwegsames Gelände gekommen und hätten so Flutopfer vernetzen können, die immer noch verzweifelt nach ihren Angehörigen suchen. Aber die Polizei hat eben ihre Vorschriften. Unfassbar.

  105. tban 25. Juli 2021 at 12:15; Du kannst jetzt BGM und Bauhoffuzzi nicht dafür verantwortlich machen, wenn eine Überschwemmung sich grade ihre Abwesenheit aussucht um stattzufinden. Solch kleine Lichter haben keinen steuerbezahlten Privatflugzeugrückholdienst, wie die Bonzen in Berlin, Düsseldorf oder wo da die Hauptstadt ist. Was natürlich den Rest deines Posts nicht ausschliesst.

    Maria-Bernhardine 25. Juli 2021 at 13:55; Ein Halbkreis und ein kurzer Strich vors F würde weniger Arbeit machen.

    Blimpi 25. Juli 2021 at 14:51; Das sind ja erstmal nur Ankündigungen, Gerüchten zufolge warten die Flutopfer aus Passau und Braunsbach seit 5 Jahren auf Hilfe.
    Irgendwann wirds hallt heissen, weil das Geld nicht benötigt wurde, werden wir die nicht verbrauchten 399 Mio für Asylbetrüger verschleudern. So ähnlich, wie es bei uns in Bayram hiess, das die illegalen Strassenausbaubeiträge zurückgezahlt würden,
    Ausser ner Empfangsbestätigung, ein Jahr nach Antragsabgabe und gleichzeitiger Aufforderung noch ein paar fehlende Unterlagen in Telefonbuchstärke innerhalb 10Tagen nachzureichen, ist bisher nix passiert.

    Barackler 25. Juli 2021 at 15:35;Heute hiess es in irgendeinem Propagandasender, dass überhaupt keine privaten Helfer hin dürften, Angeblich wollten die heute den Schutt wegfahren. Mir erschliesst sich jedoch nicht, was da jemand stört der mit ner Schaufel den Dreck wegschippt.

    Kanitverstan 25. Juli 2021 at 17:29; Ausserdem, woher will die Tussi das denn wissen, dass das keine Betroffenen waren? Haben da die kleinen Lichter, die aufräumen halfen, gleich die Papiere kontrolliert. Falls die bei mir auf die Idee gekommen wären, hätten die sich wirklich eine eingefangen.

  106. uli12us 25. Juli 2021 at 19:36
    tban 25. Juli 2021 at 12:15; Du kannst jetzt BGM und Bauhoffuzzi nicht dafür verantwortlich machen, wenn eine Überschwemmung sich grade ihre Abwesenheit aussucht um stattzufinden. Solch kleine Lichter haben keinen steuerbezahlten Privatflugzeugrückholdienst, wie die Bonzen in Berlin, Düsseldorf oder wo da die Hauptstadt ist. Was natürlich den Rest deines Posts nicht ausschliesst.
    ——————————————————————————————————————
    Der „Bauhofer“ war nicht verreist. Und was den BGM betrifft: wir standen haarscharf vor dem Katastrophenfall!
    Mein Zahnarzt war schon in Frankreich und ist mit seinem Wohnmobil zurück, weil sein Labor im Keller abgesoffen war.
    Das hier ist kein Spiel, hier geht es für viele um alles, weil fast ausnahmslos alle ein zweites mal betroffen sind.

  107. Jetzt soll man auch noch nur spenden.
    Ich werde den Teufel tun und spenden, wenn zu viele spenden kann sich die Regierung einen schlanken Fuß machen das geht ja gar nicht.

    Auch muss man bedenken was haben die Leute dort denn so gewählt?
    Man muss abwarten was diese Leute dort 2021 wählen, dann kann man vielleicht über eine Spende reden.

    Denn zur Zeit ist es unerträglich was in diesem Land abgeht.

  108. Aktenzeichen_09_2015_A.M.
    25. Juli 2021 at 19:19
    Vernunft13 25. Juli 2021 at 17:54

    Zum Artikel:

    Helfen ist in Deutschland nur noch erlaubt, wenn man die „richtige“ politische Einstellung hat.
    =====
    ERZÄHLEN SIE KEINE HALBGARE SCHEISSE!!!!

    Da platzt mir der Sack!

    (…)

    +++++++++

    Ich verstehe Ihre Aufgeregtheit und Ihren Unmut, aber Ihren Kommentar nicht, denn hinter der Überschrift des Artikels steht ein Fragezeichen und die Einleitung:
    =======
    Hallo Aktenzeichen,

    danke für die Erklärung.

    Ich war/bin dennoch wirklich sauer.

    THW und Bundeswehrcwaren noch am selben Abendbin meiner Ecke aktiv.

    Die ersten THW-ler pumpten bereits mitcschwerem Gerät, um Hausflutungen zu vermeiden, die Bundeswehrfeuerwehr sah ich ebenso am ersten Abend, als das Wasser seinen Höchststand erreichte 0überall hin einen.

    Ich kann (zumindest für meine Region) ein zu spätes Handeln nicht bestätigen.

    Ich mag es einfach nicht, prinzipiell alles schlecht zu reden.

    Was die anderen Themen der Regierung betrifft…nun denn…

    Aber B.wehr und THW waren ruckzuck vor Ort.

  109. Vernunft13 25. Juli 2021 at 20:28

    Aktenzeichen_09_2015_A.M.
    25. Juli 2021 at 19:19
    Vernunft13 25. Juli 2021 at 17:54

    ++++++++++

    Danke für die Lademeldung! Deshalb finde ich es auch unverantwortlich, wenn die Funktionärin des THW solche pauschale Meldungen an die Presse gibt. Das nutzt nur der Unruhestiftung und weiteren Spaltung der Gesellschaft.

    Das THW sind nicht nur ein paar Leute, die angeblich angegriffen wurden und nicht nur an einem Ort. Solange keine Beweise durch Zeugenaussagen etc, vorliegen und man auch die wahren Hintergründe nicht kennt, sollte man im der Funktion zurückhaltend sein und keine Pauschalurteile und Schuldzuweisungen an bestimmte,aus persönlicher politischer Haltung nicht genehme Personengruppen verfassen.

    Gruß aus Berlin und Respekt an Euch!

  110. Luise59 25. Juli 2021 at 15:17

    Hab gelesen, dass viele Afghanen nach Germoney kommen wollen !
    ———————–

    Ihr Frauen versteckt euch – die Vergwaltiger kommen. So wie 1945 mit den Russen!

  111. Also aus meiner Sicht ist die Gegenwart von Querdenkern usw. dort eine zweischneidige Sache. Natürlich ist es völlig irre was das System dazu abläßt. Aber es ist die Frage wieweit die Querdenker einen Anlaß geboten haben und außerdem at es wohl so, dass der Bürger glaubt, dass die Querdenker da ihr Süppchen kochen wollen. Da gehe ich jede Wette ein. gerade bei Corona gibt es sich enorme Vorurteile gegegn den Begriff Querdenker und die nutzt das System weidlich aus.

  112. Tja, man soll jetzt aber nicht sagen, dass auch die Politiker früher besser waren.

    In den ersten vier Nachkriegsjahren, von 1946 bis 1950, war Wimmer zusätzlich Mitglied des Bayerischen Landtags. Im Mai 1948 gab es dann wieder eine Stadtratswahl, aus der die Münchner Sozialdemokraten als stärkste Fraktion hervorgingen (SPD 15 Sitze, Bayernpartei 13 Sitze, CSU 10 und KPD 6). Am 1. Juli 1948 löste somit Thomas Wimmer (Anmerkung: Ein gelernter Schreiner) seinen Vorgänger Scharnagl als Münchner Oberbürgermeister ab.

    ?Das wohl bekannteste Foto von Wimmer zeigt ihn als Symbolfigur des Wiederaufbaus mit Schaufel in der Rosenstraße, nahe Marienplatz, die Trümmer beseitigen. Damals entstand sein Ausspruch „Rama dama!“ (Wir räumen!) und über 7.500 Freiwillige taten es dem Bürgermeister an einem Samstag Ende Oktober 1949 gleich. Mit Spitzhacken und Schaufeln räumten die Münchner den letzten Kriegsschutt weg. Zwar wurde bereits direkt nach Kriegsende mit dem Aufräumen begonnen, aber es fehlte lange an der benötigten Gerätschaft. Die Trümmer wurden zu Schuttplätzen vor den Toren der Stadt gefahren. In Sendling, am Luitpoldpark und am Oberwiesenfeld, dem heutigen Olympiapark, türmten sich Schuttberge. 1949 waren von den ursprünglich fünf Millionen Kubikmetern Schutt (etwa sieben Mio. Tonnen) bereits vier Millionen beseitigt. Kaum eine andere Stadt war so schnell wieder aufgeräumt wie München.

    https://www.munichkindl.net/wimmer

    Und nein, Trümmertürken gabs da auch noch nicht.

  113. Kat
    25. Juli 2021 at 18:02
    War ja klar, aber schön, dass der Volkslehrer schon da war und richtig mit angepackt hat! Und solche Hilfe brauchen die dort im Katastrophengebiet.
    ======
    Ja, der Herr Volkslehrer hat richtig mit angepackt, Keller und Straßen vom Schlamm befreit, Flutmüll weggeschleppt, stinkende aufetaute Lebensmittel rausgebracht … und nicht nur der Herr Volkslehrer alleine, der tatsächlich gar kein Volksschullehrer ist, sondern viele andere, die extra angereist sind.

    Ersparen Sie mir bitte Ihre Ätzereien.

    Ich hoffe für Sie, daß viele von Ihnen bezeichneten Volkslehrer zugegen sind, wenn Ihnen so etwas widerfahren sollte.
    Sie wären froh. Ist so!

  114. also den Menschen wäre viel besser geholfen, wenn die FFF-Kids am FR einen Schulstreik machen und „gegen Rächts“ hüpfen würden. Aufräumen tun eh die Bagger und LKW´s. Aber Streik geht im Moment nicht, sind alle in Urlaub geflogen.

  115. @Kassandra_56 25. Juli 2021 at 12:02
    Wuehlmaus 25. Juli 2021 at 11:47
    @ jeanette 25. Juli 2021 at 10:30

    „Mich impft keiner!“
    Angenommen, es würde eine Impfung ggn. HIV geben – würde es Sinn machen, die“Welt“ (wer hat eine so große Spritze) zu impfen oder nur die Risikogruppe ?

  116. Sehr gut das Thema ergänzend:

    CHINA FLUTKATASTROPHE

    Hochwasser in China: Autotunnel wird zu Todesfluss – Menschen ertrinken in U-Bahn

    24. Juli 2021

    […] Die Einwohner von Zhengzhou fragen, warum die Behörden sie nicht vor der drohenden Sturmflut gewarnt haben. Einige sagen, die Behörden hätten die Flut noch verschlimmert, indem sie Wasser aus einem flussaufwärts gelegenen Stausee abließen. […]

    https://www.epochtimes.de/china/hochwasser-in-china-autotunnel-wird-zu-todesfluss-menschen-ertranken-in-u-bahn-a3562271.html

    Da kann man mal wieder sehr deutlich die politische Ähnlichkeit der Regime in China und Deutschland erkennen.

    Menschenleben? Schei*egal. Hauptsache die Pfründe passen zur „Gesinnung“.

  117. Es ist zu erwarten, daß sich die Menschen den Umgang der Regierenden mit ihnen, als sie sich in größter Not befunden haben oder noch befinden, merken werden, und die Lügen und falschen Beschuldigungen seitens ARD, ZDF und der Firma Bertelsmann (über RTL und n-tv) auch. – Lengsfeld schreibt:

    Es wird mit jedem Tag schlimmer. Da stellt sich bei der Flutkatastrophe heraus, dass Deutschlands Katastrophenhilfe auf dem Stand eines Entwicklungslandes ist, dass Politik, Medien und Behörden versagt und die Menschen nicht rechtzeitig gewarnt und evakuiert haben. [..]

    Genau diese, Berichten zufolge bis zu neun Tage andauernde und offensichtlich wissentliche Hinauszögerung der an die Bevölkerung zu ergehenden Warnungen (!) und anderer Maßnahmen dürfte wohl auch der Grund dafür sein, daß man sich damit abgibt, dem „Kampf gegen Rechts“ neue Nahrung zuzuführen, sie sei wahr oder auch nicht: man will es vertuschen.

    Und wieder sind es die üblichen Verdächtigen, deren „Journalismus“ nicht etwa darin besteht, über dieses „Versagen“ zu berichten und den gebeutelten Menschen vor Ort eine Stimme zu geben, sondern, gegen die Scharen von privaten Helfern zu polemisieren, die eine die Hilfe zurück haltende Regierung in Bund und Ländern mit ihrer eigenen Hilfe, ohne es zu wollen, vorgeführt haben.

    Für mich [Vera Lengsfeld] die Spitze des Irrsinns ist aber, dass die Katastrophe jetzt für den „Kampf gegen rechts“ instrumentalisiert wird. Wer die Lage vor Ort verfolgt hat, weiß, dass viele Orte tagelang ohne Hilfe staatlicher Institutionen blieben. Bauern und Bauunternehmer räumten mit ihrem schweren Gerät Schlamm und Schutt beiseite, freiwillige Helfer packten beim Ausräumen von Wohnungen und Kellern mit an. Über Facebook und Twitter benachrichtigte man sich, wo Hilfe gebraucht wurde.

    Hervorhebung durch den Kopisten.

    Das ist den Herrschenden peinlich. So greifen so schillernde Figuren wie der aus „Antifa“-Verbindungen wohlbekannte ARD-Monitor-Chef Restle auf die ihnen perfekt zugeschnittene Rolle eines „Gedanken-Polizisten“ zurück, und versuchen ganz in Stasi-Manier, Bilder einzufangen oder zu generieren, die „beweisen“ sollen, daß die bösen Querdenker und Rechtsradikalen (die selbstverständlich in einen Topf geschmissen werden) ihr übles Spielchen mit der Katastrophe treiben. Wer hier aber sein übles Spiel treibt, sind nicht jene, sondern Figuren wie Antifa-Restle selbst. Nur will ihm, dem über jede Kritik Erhabenen aus der linken Rest(l)e-Rampe, das nicht in den Sinn kommen.

    Tatsächlich wird der Antifa-Fotograf wie gewünscht fündig und findet u. a. den aus der braune Szene bekannten „Volkslehrer“ beim Aufschlagen eines Lagers vor, der quasi als Kronzeuge der von ihm aufgestellten Verschwörungstheorie dienen soll. Was der, außerhalb eigener Sympathiebekundungen vielleicht, allerdings mit den „Querdenkern“ zu tun haben soll, die zu 30 % Grün wählen, oder etwa der AfD, weiß nur der Wind.

    Haben letztere, zusammen mit vielen Landwirten etwa, doch gerade tatkräftig mit geholfen, während gewisse SPD-Genossen in auffällig sauberer Kleidung einen Sandsack haltend, oder eine sich selbst mit Dreck beschmierende RTL-Journalistin sich mit dem Posieren vor Kameras begnügt haben. Im Gegensatz zu einem mit aller Kraft helfenden Uwe Junge aus der AfD, der erschöpft am Rande sitzend, im über und über mit Schlamm bedeckten Flecktarnanzug, gesehen worden ist.

    In der Folge werden wieder einmal die bekannten „Hetzjagden“ (diesmal von „Querdenkern“ gegen das THW) hervorgeholt, die die Polizei bis heute nicht hat bestätigen können. OB die Koblenzer Polizei nun dasselbe Schicksal ereilen wird wie seinerzeit den unbotmäßigen ehm. VS-Chef Maaßen, der bekanntlich die auf Chemnitz bezogenen Lügen seiner Chefin nicht hatte stehen lassen wollen, und ihnen die Wahrheit entgegengesetzt hatte – wer weiß?

    Das Problem sind wieder einmal nicht die Gescholtenen. Das Problem ist noch nicht einmal der“Volkslehrer“. Das Problem unseres Landes ist die längst erfolgte Machtergreifung von solchen Figuren wie Restle und Konsorten, die mit ihrer „moralisierenden“ Volksverhetzung und ihren das Volk spaltenden Lügen das ganze Land vergiften, in einer Situation, in der anderen Menschen gerade die Existenz, einer ganzen Anzahl davon ihr Leben, in den aufgrund jahrelangem Nichtstuns letztlich regierungsseitig verursachten Schlammlawinen davon geschwommen ist.

  118. Es ist zu erwarten, daß sich die Menschen den Umgang der Regierenden mit ihnen, als sie sich in größter Not befunden haben oder noch befinden, merken werden, und die Lügen und falschen Beschuldigungen seitens ARD, ZDF und der Firma Bertelsmann (über RTL und n-tv) auch. – Lengsfeld schreibt:

    Es wird mit jedem Tag schlimmer. Da stellt sich bei der Flutkatastrophe heraus, dass Deutschlands Katastrophenhilfe auf dem Stand eines Entwicklungslandes ist, dass Politik, Medien und Behörden versagt und die Menschen nicht rechtzeitig gewarnt und evakuiert haben. [..]

    Genau diese, Berichten zufolge bis zu neun Tage andauernde und offensichtlich wissentliche Hinauszögerung der an die Bevölkerung zu ergehenden Warnungen (!) und anderer Maßnahmen dürfte wohl auch der Grund dafür sein, daß man sich damit abgibt, dem „Kampf gegen Rechts“ neue Nahrung zuzuführen, sie sei wahr oder auch nicht: man will es vertuschen.

    Und wieder sind es die üblichen Verdächtigen, deren „Journalismus“ nicht etwa darin besteht, über dieses „Versagen“ zu berichten und den gebeutelten Menschen vor Ort eine Stimme zu geben, sondern, gegen die Scharen von privaten Helfern zu polemisieren, die eine die Hilfe zurück haltende Regierung in Bund und Ländern mit ihrer eigenen Hilfe, ohne es zu wollen, vorgeführt haben.

    Für mich [Vera Lengsfeld] die Spitze des Irrsinns ist aber, dass die Katastrophe jetzt für den „Kampf gegen rechts“ instrumentalisiert wird. Wer die Lage vor Ort verfolgt hat, weiß, dass viele Orte tagelang ohne Hilfe staatlicher Institutionen blieben. Bauern und Bauunternehmer räumten mit ihrem schweren Gerät Schlamm und Schutt beiseite, freiwillige Helfer packten beim Ausräumen von Wohnungen und Kellern mit an. Über Facebook und Twitter benachrichtigte man sich, wo Hilfe gebraucht wurde.

    Hervorhebung durch den Kopisten.

    Das ist den Herrschenden peinlich. So greifen so schillernde Figuren wie der aus „Antifa“-Verbindungen wohlbekannte ARD-Monitor-Chef Restle auf die ihnen perfekt zugeschnittene Rolle eines „Gedanken-Polizisten“ zurück, und versuchen ganz in Stasi-Manier, Bilder einzufangen oder zu generieren, die „beweisen“ sollen, daß die bösen Querdenker und Rechtsradikalen (die selbstverständlich in einen Topf geschmissen werden) ihr übles Spielchen mit der Katastrophe treiben. Wer hier aber sein übles Spiel treibt, sind nicht jene, sondern Figuren wie Antifa-Restle selbst. Nur will ihm, dem über jede Kritik Erhabenen aus der linken Rest(l)e-Rampe, das nicht in den Sinn kommen.

    Tatsächlich wird der Antifa-Fotograf wie gewünscht fündig und findet u. a. den aus der braune Szene bekannten „Volkslehrer“ beim Aufschlagen eines Lagers vor, der quasi als Kronzeuge der von ihm aufgestellten Verschwörungstheorie dienen soll. Was der, außerhalb eigener Sympathiebekundungen vielleicht, allerdings mit den „Querdenkern“ zu tun haben soll, die zu 30 % Grün wählen, oder etwa der AfD, weiß nur der Wind.

    Haben letztere, zusammen mit vielen Landwirten etwa, doch gerade tatkräftig mit geholfen, während gewisse SPD-Genossen in auffällig sauberer Kleidung einen Sandsack haltend, oder eine sich selbst mit Dreck beschmierende RTL-Journalistin sich mit dem Posieren vor Kameras begnügt haben. Im Gegensatz zu einem mit aller Kraft helfenden Uwe Junge aus der AfD, der erschöpft am Rande sitzend, im über und über mit Schlamm bedeckten Flecktarnanzug, gesehen worden ist.

    In der Folge werden wieder einmal die bekannten „Hetzjagden“ (diesmal von „Querdenkern“ gegen das THW) hervorgeholt, die die Polizei bis heute nicht hat bestätigen können. OB die Koblenzer Polizei nun dasselbe Schicksal ereilen wird wie seinerzeit den unbotmäßigen ehm. VS-Chef Maaßen, der bekanntlich die auf Chemnitz bezogenen Lügen seiner Chefin nicht hatte stehen lassen wollen, und ihnen die Wahrheit entgegengesetzt hatte – wer weiß?

    Das Problem sind wieder einmal nicht die Gescholtenen. Das Problem ist noch nicht einmal der „Volkslehrer“. Das Problem unseres Landes ist die längst erfolgte Machtergreifung von solchen Figuren wie Restle und Konsorten, die mit ihrer „moralisierenden“ Volksverhetzung und ihren das Volk spaltenden Lügen das ganze Land vergiften, in einer Situation, in der anderen Menschen gerade die Existenz, einer ganzen Anzahl davon ihr Leben, in den aufgrund jahrelangem Nichtstuns letztlich regierungsseitig verursachten Schlammlawinen davon geschwommen ist.

Comments are closed.