Jetzt rückt auch das Hausblatt der Grünen, die taz, von ihr ab: „Es ist vorbei, Baerbock!“

Von WOLFGANG HÜBNER | Nach all den Enthüllungen über die fehlende Substanz der grünen Kanzlerkandidatin und „Völkerrechtlerin“ Annalena Baerbock ist es ziemlich müßig, zu dieser so krachend missglückten Personalie noch etwas zu sagen. Zwar ist der geistige und politische Zustand in Deutschland katastrophal genug, um für die Partei von Baerbock noch immer deutlich über zehn Prozent Stimmen bei der nahenden Bundestagswahl zu befürchten. Doch die noch viel größeren Pläne der Lieblinge der deutschen grünlinken Medien und der Internationale der Globalisten dürften bereits auch dank des nassen Sommers Makulatur sein. Ein Grund zur Beruhigung ängstlicher Gemüter rechts von den etablierten politischen Kräften?

Keineswegs! Denn profitiert die AfD oder die Basisdemokratische Partei von der Baerbock-Pleite? Dafür gibt es leider keinerlei Belege. Ganz sicher aber profitieren laut Umfragen CDU/CSU davon. Und genau das ist alles andere als beruhigend. Denn wer anders als die Union ist hauptverantwortlich für die Lage in Deutschland? Es ist die Union, die für die Grenzöffnung und die Überflutung mit kulturfremden Sozialasylanten gesorgt hat. Es ist die Union, die in der Regel vor jeder Provokation durch das grünlinke Gesinnungsmachtkartell vorzeitig in die Knie geht. Es ist die Union, die mit geschürter Seuchenpanik Grundrechte und Demokratie immer weiter lahmlegt. Es ist die Union, die sich politischen Schicksalsfragen wie der Demografie und künftiger Altersversorgung faktisch verweigert.

Jeder Leser dieses Textes kann dieses Sündenregister der seit 2005 ununterbrochen währenden Regierungsführung durch die Union leicht ergänzen. Angela Merkel konnte und kann nur als Bundeskanzlerin das alles mit so verheerender Wirkung personell repräsentieren, weil ihr das die Union ermöglicht – in den Kommunen, den Ländern, im Bund. Wo gab es dort in all den Jahren echten Widerstand gegen den Kurs von Merkel, Schäuble, Seehofer und Co.? Und wer unter den vielen tausend Mandatsträgern der Union war bzw. ist bereit, sich unter persönlichen Opfern diesem Kurs zu verweigern? Womit ich nicht diejenigen meine, die ab 2013 zur AfD gingen.

Und nun soll unter solchen „Lichtgestalten“ wie Armin Laschet und gar Markus Söder alles besser werden? Niemand bei Verstand kann eigentlich so verzweifelt sein, auf dieses Wunder zu hoffen. Und trotzdem gibt es Anzeichen, dass genau das geschieht: Maaßens Einzug in den Bundestag soll alles ändern, auf Friedrich Merz wird vertraut, mehr konservative neue Abgeordnete in den Fraktionen von CDU und CSU könnten etwas bewegen.

Dazu habe ich eine klare Meinung: Keine dieser Hoffnungen wird sich erfüllen. Vielleicht mag es einige Turbulenzen in der Post-Merkel-Ära geben. Aber schon die voraussichtliche Koalition mit Grünen und/oder SPD wird für jede Menge Ausreden sorgen, warum die Union in allen wichtigen Fragen auf dem alten Kurs der Abschaffung von Volk und Nation bleibt. Und bekanntlich ist niemand dabei so erfolgreich wie CDU und CSU.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen neuen Telegram-Kanal erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Wer profitiert eigentlich vom Baerbock-Desaster?

    ….and the winner is:

    Laschet.
    Zumindest sollte er sich als Kanzler besser sitzende Anzüge beschaffen.

    Baerbock hat sich seit ihrer offiziellen Kanzlerkandidatur im April in Rekordzeit wunderbar selbst zerlegt.
    Und das obwohl die eigentlich nichts weiter hätte tun müssen als einstudierte Sprechblasen und Textbausteine abzusondern und besser die Finger vom Buchschreiben gelassen hätte.

  2. Ich bewundere Frau Baerbock!

    Ich hätte nicht den Mut, mich zu öffentlich zum Affen zu machen.

  3. aenderung 5. Juli 2021 at 11:43

    in deutschland eine demokratie?

    „Im Potsdamer Landtag läuft bereits seit der Landtagswahl 2019 faktisch eine Boykott-Strategie gegen die Fraktion der AfD. Rein rechtlich hat die Fraktion beispielsweise einen Anspruch darauf, auch in dem Gremium zur Kontrolle des Verfassungsschutzes vertreten zu sein. In der Praxis wird dieses Recht aber durch die anderen Fraktionen seit mittlerweile fast zwei Jahren blockiert. Inzwischen haben sich alle 23 Mitglieder der AfD-Fraktion für die parlamentarische Kontrollkommission zur Wahl gestellt – kein einziger der vorgeschlagenen Parlamentarier aber erhielt aus den anderen Fraktionen die nötige Unterstützung. Gleiches gilt für den Vorsitz im Kulturausschuss und den stellvertretenden Vorsitz im Hauptausschuss, die der AfD-Fraktion laut Parlamentsregeln zwar zustehen, faktisch aber nicht wahrgenommen werden können.“

    https://paz.de/artikel/parteien-tricksen-mit-der-verfassung-a4964.html

  4. Das_Sanfte_Lamm
    5. Juli 2021 at 11:51

    „und besser die Finger vom Buchschreiben gelassen hätte.“

    Frau Baerbock hat nichts anderes getan, als einen anderen zu beauftragen, zu schreiben. Sie selber hätte gar nicht die notwendige Grundintelligenz dafür

  5. „Dazu habe ich eine klare Meinung: Keine dieser Hoffnungen wird sich erfüllen. “

    sehe ich auch so.

  6. Die Dummheit der GRÜNEN-Politiker*innen wird nur noch von der Dummheit ihrer Wähler*innen getoppt !

  7. hoffentlich erlebe ich noch den untergang, dann können sich altparteien und medie fragen, wer schuld war?

  8. ghazawat 5. Juli 2021 at 11:57

    Frau Baerbock hat nichts anderes getan, als einen anderen zu beauftragen, zu schreiben. Sie selber hätte gar nicht die notwendige Grundintelligenz dafür

    Man darf hier nicht vergessen, dass diese „Ghostwriter“ nur das veröffentlichen, was ihnen die Auftraggeber als Basistext vorgeben.
    (Man muss allerdings erwähnen, dass das Engagieren von „Ghostwritern“ eine normale Vorgehensweise ist)
    J.Fischer veröffentlichte mit noch weniger Grundintelligenz als Baerbock sogar zwei Werke, die er von „Ghostwritern“ schreiben liess.

  9. Sage ich schon seit Jahren, nicht die Grünen und erst recht
    nicht die Roten oder gelben sind der Untergang Deutschlands,
    sondern die Schwarzen.
    Und diese Tatsache will der Blödmichel einfach nicht wahrhaben,
    solange wie es ihn nicht persönlich an den Kragen geht.
    Seit der Corona-Plandemie kann ich verstehen, warum Hitler 1933
    an die Macht gekommen ist. Es gibt Parallelen zu heute.
    Aus feigen, opportunistischen Wählern, sind damals wie heute
    radikale Nazis und Judenhasser geworden !

  10. haben die deutschen schon schnappatmung?

    „Briten-Premier Boris Johnson (57) will heute das Ende der meisten Corona-Maßnahmen verkünden. Am 19. Juli sollen planmäßig alle Beschränkungen fallen: Masken-Pflicht, Home-Office und Social-Distancing. Trotz gefährlich steigender Delta-Fallzahlen.

    Das berichtet u.a. die „Daily Mail“. Die Zeitung greift Johnsons Hauptargument auf, mit dem der Premier das Ende der Corona-Pandemie beschwört: Man müsse lernen, mit dem Corona-Virus zu leben, wie wir es mit der Grippe getan haben.“

    „Bild“

  11. Tritt-Ihn
    5. Juli 2021 at 12

    „Sogar linke „taz“ rät Baerbock jetzt zum Rückzug.“

    Frau Dr Merkel ist der lebende Beweis, dass jeder in Deutschland Bundeskanzler sein kann. Egal wie Ehr und charakterlos und von fehlender Intelligenz.

    Ich bin seit langem der Auffassung, dass der Penner Jupp von der nächsten Parkbank ein besserer Bundeskanzler sein wird.

    Zumindest wird er nicht so viel Geld kosten wie Frau Dr Merkel. Und die paar Flaschen täglich finanziere ich ihm gerne!

  12. „ist es ziemlich müßig, zu dieser so krachend missglückten Personalie noch etwas zu sagen“

    Wir werden sehen: das wird ihre Wähler kaum davon abhalten im Herbst bei ihr ein Kreuz zu machen.
    So ist das, wenn man vom Völkerrecht kommt .

  13. https://www.badische-zeitung.de/statt-inhalte-zu-diskutieren-haelt-man-sich-mit-kritik-an-der-person-auf

    Leserbrief heute in der „Badischen Zeitung“ angeblich von einem Erstwähler ( seine Mutter ist Mitglied der von „Blödheit90die Pädophilen“ so lange vor allem die Jugend nicht so schlimm findet das vermeintliche „Sitzenpolitiker“ lügen, betrügen und verfälschen das sich die Balken biegen sehe ich schwarz für dieses Land..blöder wie die Grünen selbst, sind nur noch ihre Wähler, leider

  14. ghazawat
    Ich bin seit langem der Auffassung, dass der Penner Jupp von der nächsten Parkbank ein besserer Bundeskanzler sein wird.“
    *******************
    Wenn wir nur so eine Personalie in Deutschland hätten, die wie Trump losmarschiert und aufräumt.
    (ich bin mir bewußt, daß „marschieren“ heutzutage den VS auf den Plan ruft)

  15. Wäre ich rechtspopulistischer Verschwörungstheorie, würde ich schreiben, dass Merkel U-Boote bei den Grünen Khmer installiert hatte um ACABaerbock zu installieren und danach hochgehen zu lassen.

    Wobei ich mittlerweile Merkel alles zutraue!

  16. Der Baerbock ist noch nicht geplatzt. Es gibt noch Verteidiger! Im Zweifel können sie ja Habeck als Frau ins Rennen schicken. 😀
    Im Ernst: Nehme an, dass sie am Ende den Deutschlandhasser Habi noch zum Kanzlerkandidaten machen.

  17. Das_Sanfte_Lamm
    5. Juli 2021 at 12:05

    „J.Fischer veröffentlichte mit noch weniger Grundintelligenz als Baerbock sogar zwei Werke, die er von „Ghostwritern“ schreiben liess“.

    Ich durfte Josef Fischer persönlich kennenlernen. Ein begnadeter Papagei mit einem krankheiten Ehrgeiz zu den bürgerlichen Schichten zu gehören.

    Er war weder Revolutionär noch Vorkämpfer, er war besessen von Reihenhaus Eichen Vitrine und Birken Bildern und den Bier am Abend von dem Fernseher

  18. Marie-Belen 5. Juli 2021 at 12:12
    Dem Opfer mußte der Arm amputiert werden.

    „BARCELONA, SPANIEN: MIGRANTISCHE MESSERFACHKRAFT MESSERT MANN ARM AB“
    *************
    Entsetzlich! Niemand greift ein, niemand schert sich um den Schwerverletzten! Was für Menschen!!!

  19. hhr 5. Juli 2021 at 12:10
    „ist es ziemlich müßig, zu dieser so krachend missglückten Personalie noch etwas zu sagen“

    Wir werden sehen: das wird ihre Wähler kaum davon abhalten im Herbst bei ihr ein Kreuz zu machen.
    So ist das, wenn man vom Völkerrecht kommt .

    Der „harte Kern“ der Grünenwähler liegt im einstelligen Bereich, kann also eher vernachlässigt werden.

    Für wesentlich gefährlicher halte ich zwei Wählergruppen;

    1. die Profiteure
    mit denen meine ich die inzwischen auf Millionenstärke angewachsene Heerschar an Laberfach- und Lehramtsstudenten, auf die unter einer Grünen-Regierung das Paradies in Form von Anstellungen im ÖD im hohen BAT oder gar die Verbeamtung wartet.
    Eventuell ziehen die den Jackpot, wenn die über gesetzliche Quotenregelung in Aufsichtsräte großer Konzerne kommen

    2. die Medienhörigen
    die Nachrichten und Magazine im gründominierten ÖRR und den transatlantischen Mediennetzen konsumieren und dort 24 Stunden/7 Tage mit Baerbock als hippe, moderne, zukunftsorientierte und „woke“ junge Kandidatin bombardiert werden und sich dementsprechend sagen: „hey, die werde ich wählen“
    Speziell diese Gruppe machte auch Kretschmann zum MP von BaWü, da sie der Angstkampagne eben jener ÖRR und der transatlantischen Mediennetze nach Fukushima aufsassen und einen Maoisten und Pol-Pot-Anhänger zum MP machten.

    Zählt man die zwei Gruppen zusammen, kommen locker einige Millionen Wählerstimmen beieinander.

  20. Wer profitiert eigentlich vom Baerbock-Desaster?
    Deutschland!
    Diese bräsige, arrogante, bornierte, aufgedunsene Teigfresse Baerbock muss unter allen Umständen verhindert werden.
    Umso besser, daß man den Grünen die Maske vom Gesicht reißt und sie so zeigt, wie sie sind: Wertschöpfungsfrei, nutzlos, deutschlandfeindlich, ohne eigene Ideen, ohne Berufsabschluss und ohne eigenen Plan für die Zukunft.
    Das Schaffen von Planstellen für die eigene Wählerschaft (Integrationsbeauftragte, Juchtenkäferbeauftragte, Gleichstellungsbeauftragte, Agentin für Diversität u.ä. Blödsinn den keiner vorher vermisst hat) sowie Abschreiben, Betrügen, Wichtigtun, Empören und Fordern sind ihre eigentlichen Kernkompetenzen.

  21. Die ehemalige „Frau Doktor“ Gi.ffey EsPEDeh , und ehem. Ministerin im M.Kabinett
    stellt sich hin und beklagt die „Angriffe“ gegen Politiker.
    Sie meint allerdings nicht die „richtigen“ Angriffe auf z.B, AfD Politiker duch die auch von der bunten Reg. bezahlten Schläger Trupps , sondern verbale oder schriftliche wie jetzt im Fall A.B. oder Giff.ey selbst,
    wo Journaisten tatsächlich ihre Arbeit machen(Ausnahme das ZETTDEEFF) und die Bürgernden M-W-D tatsächlich über unbestreitbare Sachverhalten aufklären. Giff.ey selbst will jetzt doch tatsächlich BGM im Shithole Bürlün werden, na, ja , das würde ja passen. Ihr Mann wurde übrigens auch des Betr.uges überführt, und er hat seinen job verloren, weil er Reisespesen kassiert hat für Dienstreisen, welcher er gar nicht durchgeführt hat.
    Scheint ja irgendwie in der Familie normal zu sein, lügen und betrügen.

  22. ich könnte nur noch kotzen…

    „BERLIN. Der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Edgar Franke, hat Hoffnungen der Verletzten und Hinterbliebenen der Würzburger Messerattacke auf mögliche Entschädigungen durch die Bundesregierung gedämpft. Ob sogenannte Härteleistungen fließen, hänge „von den weiteren Ermittlungen ab. Es geht weiterhin darum, die Hintergründe und Motive der Tat genauestens zu ermitteln“, sagte er der Welt am Sonntag.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/opferbeauftragter-haerteleistungen-terror/

  23. „Vor vier Monaten erschütterte der rassistische Angriff von Hanau das Land. Nun hat die Bundesregierung den Hinterbliebenen der neun Opfer einem Medienbericht nach eine Million Euro Entschädigung gezahlt.Vier Monate nach dem Anschlag von Hanau haben die Hinterbliebenen der von einem rassistischen Täter erschossenen Menschen insgesamt 1,09 Millionen Euro an staatlicher Hilfe erhalten.“

    https://www.tagesschau.de/inland/terror-entschaedigung-101.html

  24. Gibt es denn keine konservativen Geheimdienstler und Staatsanwälte mehr, welche sich endlich dahinter knien, die politische Immunität der Grünen aufheben, und dieses Kinder schändende Terroristenpack, welche jetzt auch noch unser Wetter zerstören, also als Brunnen und Luftvergifter agieren, endlich für immer nach Stammheim verfrachtet und die Schlüssel wegwirft !!!
    Dann wären da noch die gesamte EX-Stasi, welche alle an sicherheits relevanten Stellen sitzen, und ihrer ideologie fröhnen !
    Auch die müssen weggesperrt werden!!!
    Es gibt viel zu tun !!!

  25. https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Bilder/DE/Termine/Frank-Walter-Steinmeier/2021/07/210704-Wanderung-Sachsen-Anhalt-Niedersachsen-1-Start.jpg?__blob=poster&v=3

    Steinmeier u. fremdkulturelle Bodyguards wandern
    im besten Deutschland, das wir je hatten:

    Brocken (Harz) , 4. Juli 2021
    Wanderung an der Landesgrenze von Sachsen-Anhalt und Niedersachsen – Wanderung vom Brocken zum „Dreieckigen Pfahl“ mit Ministerpräsidenten Reiner Haseloff und Stephan Weil

    https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Bilder/DE/Termine/Frank-Walter-Steinmeier/2021/07/210704-Wanderung-Sachsen-Anhalt-Niedersachsen-2-Wandern.jpg?__blob=poster&v=4

    Bundespräsident Steinmeier wandert #schrittfürschritt vom Brocken auf den Wurmberg

    29. Juni 2021

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wandert am 4. Juli auf der Landesgrenze zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Mit Stationen auf dem Brocken, dem Dreieckigen Pfahl und dem Wurmberg wandert er auf insgesamt zwei Etappen mit jeweils verschiedenen Bürgerinnen und Bürgern aus unterschiedlichen Berufen.

    Von ihnen möchte der Bundespräsident erfahren, wie sie die lange Zeit der Pandemie erlebt haben, wo es Konflikte gab, und auch, was gut gelaufen ist. Mit den Wanderungen will der Bundespräsident die Menschen ermuntern, wieder das Gespräch miteinander zu suchen, vor allem dort, wo in der Pandemie Gräben entstanden sind.

    Die Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt und von Niedersachsen, Reiner Haseloff und Stephan Weil, begleiten den Bundespräsidenten auf seiner Wanderung.

    Am 11. Juli folgt eine weitere Wanderung in Thüringen und Hessen entlang der Landesgrenze. Den Auftakt hatte der Bundespräsident Anfang Juni in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern gemacht.

    Zeitgleich mit den Wanderungen ruft der Bundespräsident in den Sozialen Medien zu der Aktion #schrittfürschritt auf: Instagram (www.instagram.com/bundespraesident.steinmeier) und Facebook (www.facebook.com/Bundespraesident.Steinmeier). Er lädt Bürgerinnen und Bürger ein, auch ihrerseits das Gespräch zu suchen, im Familien-, Freundes- oder Kollegenkreis – überall dort, wo durch die Pandemie Distanz oder Streit entstanden ist. Unter dem Hashstag #schrittfürschritt sind die Nutzerinnen und Nutzer eingeladen, ihre persönlichen Erfahrungen in der Pandemie zu teilen, und ihre eigenen Geschichten von Konflikten und Wiederannäherungen zu erzählen.

    Im Spätsommer ist zudem im Park von Schloss Bellevue ein Dankesfest geplant für Menschen, die sich besonders in der Corona-Pandemie engagiert haben.
    +https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/06/210629-Wanderung-ST-NI.html;jsessionid=E61097B71EE410C16553ADA41B80C88F.1_cid333?nn=1892032

    AUS CHE STEINMEIERS TEXTBAUKASTEN
    Bundespräsident Steinmeier zum Messerangriff in Würzburg
    26. Juni 2021

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich heute zu dem tödlichen Messerangriff in Würzburg geäußert:

    „“Die entsetzliche Gewalttat, die in Würzburg drei Menschen in den Tod gerissen und viele weitere verletzt hat, erschüttert uns. Der Täter hat mit äußerster Brutalität gehandelt. Für diese menschenverachtende Tat wird er durch den Rechtsstaat zur Verantwortung gezogen. “

    „Heute trauern wir in ganz Deutschland mit den Angehörigen der Opfer. Ich bin in Gedanken bei denen, die ihre Nächsten verloren haben. Den Verletzten wünsche ich baldige Genesung. “

    „Mein Dank geht an die Polizeikräfte, die mit einem entschiedenen Einsatz den Täter überwältigt haben, und an die Rettungskräfte, die die Verletzten versorgt haben.““
    +https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/06/210626-Messerangriff-Wuerzburg.html

  26. @aenderung 5. Juli 2021 at 12:32

    Die Opfer von Würzburg bekommen wahrscheinlich nichts. Deutsche sind denen egal.

  27. Ich würd sagen, da sind die grü.nen Schwachmaten an ihren eigenen Regeln gescheitert.
    Obwohl es gar keine Frauen und Männer gibt, sondern nur frei wählbare Wesen,
    müssen lt.Satzung Frauen bevorzugt werden bei der Kandidaten Wahl, siehe auch das Desaster im Saarland.( Frau tritt zurück, Mann wird gewählt, „Berlin“ schäumt vor Wut)
    Den feschen Robert hätten sicher viele Frauen gewäht.

  28. Marie-Belen 5. Juli 2021 at 12:12

    Dem Opfer mußte der Arm amputiert werden.

    „BARCELONA, SPANIEN: MIGRANTISCHE MESSERFACHKRAFT MESSERT MANN ARM AB“

    https://www.bitchute.com/video/15uVOqcGI4Qi/
    ——————————–

    Schockierend mitten in Barcelona!

    „Menschen“ aus dem Urwald mit ihren Macheten, die hier gar nicht sein sollten, hier gar nichts zu suchen haben.

  29. aenderung 5. Juli 2021 at 12:30

    ich könnte nur noch kotzen…

    „BERLIN. Der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Edgar Franke, hat Hoffnungen der Verletzten und Hinterbliebenen der Würzburger Messerattacke auf mögliche Entschädigungen durch die Bundesregierung gedämpft.
    ———————————–

    Die Angehörigen der Opfer sollten durch alle Städte Deutschlands demonstrieren mit Bildern ihrer Hingerichteten und Pappschildern:

    MERKEL lässt uns OPFER allein!

  30. Harbeock ist bekanntlich Schweinezüchter, Kühemelker und Hühnerfigger. Eigentlich gar keine schlechte Qualifikation als grüner Kanzlerkandidat. Wenn er dann noch den Mund hält bis zur Wahl, könnte es klappen.

  31. aenderung 5. Juli 2021 at 12:33
    „was ist nur aus deutschland geworden?“

    „Martin Hebner (61) liegt im Sterben. Unheilbarer Hirntumor. Der bayrische AfD-Bundestagsabgeordnete hat wohl nur noch ein paar Tage zu leben. Was die Terrororganisation „Antifa“ nicht daran hindert, ihn mit einem Knüppel zu schlagen und sein Haus mit Parolen wie „warm anziehen“ zu beschmieren.“

    https://19vierundachtzig/2021/07/04/antifa-bedroht-sterbenden-afd-bundestagsabgeordneten/

  32. man kann sich nur noch schämen für die meisten deutschen, mitmenschen will ich nicht schreiben, dass sind schweine.

  33. Michael Schürzenberger, der sich über die Maßen zur Islamaufklärung engagiert,
    er sollte sich vielleicht doch besser für die OPFER engagieren, den Leuten die Taten
    des Islams vor Augen halten, anstatt vor dem Koran zu warnen.

    Die Leute verstehen nur die Realität, Warnungen schlagen sie alle in den Wind!

  34. Klar, Laschet ist sehr naiv in Bezug auf das Mohammedanertum, das hat er oft genug demonstriert.

    Aber, er ist mit Sicherheit nicht so bösartig wie seine kommunistische VorgängerIx.

    Jetzt stellt sich die Frage: Wird er bis zur Wahl offiziell den desaströsen Merkelkurs unterstützen und dann den Egon Krenz machen oder wird er Merkeldiktator 2.0 werden?

  35. .
    .

    Horror: 70 bis 100 Millionen illegale Asylanten die Europa fluten sollen
    .
    Die EU-Diktatur hat es so gut wie schon beschlossen.
    .
    Die einzelnen EU-Länder, deren Kultur, sollen ausgelöscht bzw. ausgerottet werden.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Frankreich:
    .
    Le Pen sagt
    .
    „Überschwemmung Europas durch 70 Millionen Migranten“
    .
    voraus
    .
    Hat Marine Le Pen den Biss verloren? Experten sagen, etwas sei „zerbrochen zwischen ihr und ihren Anhängern“. Auf dem Parteitag jedoch bedient sie die Ängste ihrer Wähler in einer flammenden Rede gegen das „Joch der EU“ – und nennt einen neuen Gegner.
    .
    https://www.welt.de/politik/ausland/plus232291533/Marine-Le-Pen-Ihr-letztes-Gefecht.html
    .
    .
    Bereits 2015 äußerte sich das Mitglied der Kommission mit Zuständigkeit für Migration, Inneres und Bürgerschaft, Dimitris Avramopoulos, dass aufgrund einer zukünftigen „Vergreisung“ Europas „in den nächsten zwei Jahrzehnten […] mehr als 70 Millionen Migranten“ in der EU nötig seien(1)
    .
    https://www.sn.at/politik/weltpolitik/eu-kommissar-brauchen-ueber-70-mio-migranten-in-20-jahren-1917877

  36. Die AfD profitiert deshalb zu wenig von Bärlauch, weil sich zu viele Arschlöcher in der Partei in Flügelkämpfen aufreiben!

  37. Frei nach dem Spielfilm mit Ulrich Mühe sollte man Merkels unplagierte Biographie „Die KanzlerIn der Anderen“ nennen.

  38. Übrigens, falls sich die Koalitionsverhandlungen im Herbst in die Länge ziehen werden, kann die Merkeldiktatur wieder im November auf unbestimmte Zeit das Merkelkriegsrecht verhängen….

  39. „Rechte Hetze“ gegen Abschreiberin Baerbock – jetzt auch von der taz

    frei nach Schillers Glocke:
    es gibt keine Solidarität unter Frauen, jedenfalls nicht wenn es um den „Mann“ geht.
    Habeck kann sich entspannt zurücklehnen, er wird „der Retter“ sein.
    „ Da werden Weiber zu Hyänen und treiben mit Entsetzen Scherz, noch zuckend, mit des Panthers Zähnen, zerreißen sie des Feindes Herz.“

  40. ghazawat 5. Juli 2021 at 11:55

    Ich bewundere Frau Baerbock!

    Ich hätte nicht den Mut, mich zu öffentlich zum Affen zu machen.

    Sie steht prototypisch für die Art Frau, die heutzutage verbissen nach vorne drängt und sich großartig aufbläht. Es ist zwar wenig dahinter aber von dem lauten Geblöke und der Großtuerei lassen sich doch viele Naive blenden.

    Vielleicht haben im Hintergrund einige Habbock-Fans heimlich dabei mitgewirkt sie schnell zu entzaubern und die Luft aus dem „Riesen-Kompetenz“-Ballon rauszulassen.

    Zu meiner Zeit galt es als unfein sich mit Ochsenfroschgehabe als „Alleskönner“ aufzuspielen. Im Gegenteil. Wer wirklich etwas konnte war bescheiden und blies sich nicht auf.

    Heute gelten andere Regeln. Die stillen, bescheidenen Könner werden verdrängt und die lautstarken Doofen drängen an die Spitze. Was dabei rauskommt sieht man täglich an den ganzen Pannen und kläglich gescheiterten Deppenplänen

  41. Johannisbeersorbet 5. Juli 2021 at 13:24

    Was dabei rauskommt sieht man täglich an den ganzen Pannen und kläglich gescheiterten Deppenplänen

    Während des Kalten Krieges heulten an einem Mittwoch kurz vor Ostern an jedem Ort der damaligen Bundesrepublik um 10:00 die Sirenen, analog auf Knopfdruck zentral gesteuert.

    Letztes Jahr hat man den „Bundeswarntag“ wieder eingeführt nur unter der Merkeldiktatur war keine Sirene zu hören, zum Glück hatten wir keinen echten Fliegerangriff oder ABC-Alarm. Aber dieses Versagen ist symptomatisch für den Niedergang Schlands während der Merkeldiktatur.

    Zur Sicherheit lässt man daher dieses Jahr im Wahlkampf den Bundeswarntag wie Wacken ausfallen aber 2022 soll es dann klappen….

  42. Schlagzeile in der TAZ
    „Vorwürfe gegen Annalena Baerbock
    :Es ist vorbei, Baerbock!
    Baerbock ist an ihrem Ehrgeiz gescheitert und kann die Wahlen nicht mehr gewinnen. Wenn sie das Klima retten will, sollte sie an Habeck abgeben.“

    Ich denke genau DAS war der Plan.

  43. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2021 at 11:51

    Baerbock hat sich seit ihrer offiziellen Kanzlerkandidatur im April in Rekordzeit wunderbar selbst zerlegt.
    Und das obwohl die eigentlich nichts weiter hätte tun müssen als einstudierte Sprechblasen und Textbausteine abzusondern und besser die Finger vom Buchschreiben gelassen hätte.

    Tja, der Kanzlerschaft stand wohl Überheblichkeit, ein gesteigertes Mitteilungsbedürfnis und ein grundlos aufgeblasenes Selbstbewusstsein im Wege.

    Alles Charaktereigenschaften, die eine Kanzlerkandidatur per sè unmöglich machen sollten.

  44. So lange ein Polens in der CDU seine Sprüche von sich geben darf , so lange wird sich in der CDU gar nichts ändern !!
    So lange ein Meuthen die AfD kastrieren darf , so lange wird die AfD sukzessive verzwergt ! Nicht die Systemparteien sind ein Problem für die AfD , sondern der Meuthenflügel höhlt diese Partei von innen her aus . Es scheint einem Meuthen gar nichts mehr auszumachen , dass die ÖR die größte Oppositionspartei ignorieren, obwohl das ein schwerer GG – Verstoß ist . Wann endlich verklagt die AfD endlich die ÖR ??

  45. „Hier, der Robert, das ist ja ’n Schweinebauer, ich dagegen komme ja vom Völkerrecht“
    -Woher kommst Du, Annalena?
    „Vom Völkerball?“
    -Annalena…!
    „Ok, ich komme vom Volker“

  46. @ ghazawat 5. Juli 2021 at 11:55
    Ich bewundere Frau Baerbock!
    Ich hätte nicht den Mut, mich zu öffentlich zum Affen zu machen.

    Ich glaube, sie weiss es gar nicht , was sie da öffentlich macht.
    Es ist schlimm – eher so in der Art:
    „Das Problem ist: Mach einer Bekloppten klar, dass sie eine Bekloppte ist“

  47. @wolaufensie
    „Das Problem ist: Mach einer Bekloppten klar, dass sie eine Bekloppte ist“

    Ein Zitat des großen deutschen Philosophen Dieter Bohlen.

  48. Kuhmelker Robert profitiert von Annalenchens Absturz. Am Ende, wenn vielleicht nicht gleich.

  49. Wenn sogar konservative Journalisten immer wieder, das Mainstream Narrativ von „der braunen AfD“ bedienen, wie kürzlich im Podcast bei „Achgut“,
    dann muss man sich nicht wundern. Wenn schon Leute, die sich selber als Intellektuelle bezeichnen, dermaßen introktinieren lassen, was soll dann erst bei wenig politisch Interessierten rauskommen.

  50. ***ghazawat 5. Juli 2021 at 11:55
    Ich bewundere Frau Baerbock!
    Ich hätte nicht den Mut, mich zu öffentlich zum Affen zu machen.***

    Wie kann man dem Affen klarmachen, dass er ein Affe ist…?

  51. Sorry,“ indoktrinieren“, beim verbessern auf „Kommentar posten “ gekommen.

  52. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2021 at 12:25

    „Für wesentlich gefährlicher halte ich zwei Wählergruppen;“
    ——————————————————————
    Ich würde noch eine dritte Gruppe hinzunehmen.

    Das sind all die SUV-Fahrer und Langstreckenflieger aus den Rotweingürteln der Großstädte oder den noch nicht kulturell bereicherten Stadtteilen samt ihrer wohlstandsverwahrlosten Nachkommenschaft, die noch am Samstag vor der Wahl mit ihrem SUV zum Biomarkt fahren aber dann am Wahlsonntag zur Beruhigung des eigenen Gewissens die Grünen wählen.

  53. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2021 at 12:25

    „Für wesentlich gefährlicher halte ich zwei Wählergruppen;“
    ***********************
    Für viel gefährlicher halte ich die Wählergruppen, die wir nicht auf dem Schirm haben : die sog. Jungwähler. Die : Hurrah Klimaschutz und grün und divers plärren, weil sie frisch von der Schule kommend entsprechend brainwashed kommen und ihrer Meute hinterherlaufen. Ist so, wie mit ihren Turnschuhen: bloß nicht auffallen!

  54. Stimmen zum möglichen Wahlbetrug bei der Landtagswahl in Sachsen Anhalt

    https://www.youtube.com/watch?v=eGSGjHXizi0

    —————————————————————
    Am Ergebnis stimmt so einiges nicht. Die AfD hatte bei der letzten Wahl in einigen Wahlkreisen so hohe Ergebnisse. Nun ist die CDU angeblich so weit vorne. Finde ich schon seltsam.

  55. Auch nach all den Jahren, bin ich der Meinung: “ mit Horst Schlämmer würde es kein Corona geben und Grevenbroich wäre Bundeshauptstadt!!!
    Und was mit das Spahn ist, halte ich es mit einem Gedicht von Heinz Erhardt: Das Leben stammt bekanntlich aus einer Zelle,
    doch bei manchen Strolchen endet es in einer Solchen!!!

  56. Gelegentlich tröste ich mich über den Zustand unseres Landes nach zwölf Jahren verbrannter Erde durch das FDJ-Mädel Mehrkill – das Feuer selber legten schon die 68er Schröder & Fischer – hinweg, indem ich mir sage, dass die westlichen Gesellschaften fast ausnahmslos einen schleichenden Selbstmord betreiben, etwa so wie ein Jim Morroson in seiner von Drogenexzessen und Alkohol geprägten Pariser Zeit.

    Dabei waren solche Rockerlegenden immer noch ganze Kerle, Machos gewissermaßen, was heute natürlich nicht mehr geht, wo Sitzpinkler und Warmduscher angesagt sind oder Kastraten, die so etwas wie die Rautenhex´als Big Mother umschwärmen!
    „Ganze Kerle“ werden nur noch bei importierten Raubnomaden aus Nahost und Afrika, als Fachkräfte für Stammes-, Gottes- und Bürgerkriege, geduldet!

    Die kulturrelativistischen und nihilistischen Auflösungsstrategien sind vor allem weit mehr das Werk linksradikaler westlicher Dekadenz, als dass ihre Ursprünge in (ehemaligen) kommunistischen Regimes lägen.
    Ich will den Einfluss des Maoismus mit seiner destruktiven Kulturrevolution auf westliche Linke nicht herunterspielen – er wirkt namentlich bei GRÜNEN in ihrem Hass gegen Russland („Sozialimperialismus“), auf bürgerliche und zivilsatorische Umgangsformen und Errungenschaften sowie mit einer irren Dritte-Welt-Verklärung nach, und nicht zuletzt in der Strategie permanenten „Protests“ -, aber vieles an Subversion und Destruktion ist das Werk westlicher „Theoretiker“, von Marcuse und Frankfurter Schule über Sartre und Frantz Fanon bis zu vor allem amerikanischen Radikalen des Feminismus, der Poitical Correctness und des Antirassismus.

    Verglichen mit der destruktiven Radikalität eines ursprünglich amerikanischen Feminismus, der den Amis sogar für zwölf Jahre den Alkohol verboten hat, war die „Frauenemanzipation“ kommunistischer Länder mit ihren Dominas als DDR-Grenzerinnen oder jugoslawischen Milizpolizistinnen eher marginal.

    Bekifft oder stoned zu sein (also mehr als nur besoffen) ist zum Beispiel heute kein Privileg grün-linker Stinker mehr, sondern man hat durchweg den Eindruck, dass auch Unionspolitiker, die manche immer noch für „bürgerlich“ halten, dauer-bekifft sind. So, wenn ein Seehofer beim mordenden muslimischen Messermohr betroffen feststellt, dass „der Ärmste“ als (abgelehnter) „Flüchtling“ nach fünf Jahren „immer noch“ in einem Obdachlosenheim „leben musste“, was zwei Schlüsse nahelegt: Bewohner von Obdachlosenheimen müssen/dürfen/sollen morden, messern, meucheln. Was sie realiter in der Masse nicht tun, sondern eben nur, wenn sie Musels sind.
    Zweite Schlussfolgerung: Der Fachkraft fürs Messern und Schlitzen hätte eine Villa zugestanden!
    Auf genau dieser Tiefebene findet inzwischen „Politik“ in den meisten westlichen Ländern statt, wenn auch in unterschiedlich verlaufenden Niedergangsszenarien.

    In den USA, die immerhin neo-kommunistische Ideologien wie PC, militanten Feminismus samt Gendergaga und jetzt Antirassismus – alles keine Produkte sowjetischer oder chinesischer KPs, wie gesagt – hervorbrachten, gelang es sogar für vier Jahre den Niedergang etwas zu verzögern, indem ein Präsident ins Amt gewählt wurde, der amerikanische Interessen formulierte und durchsetzte, weswegen ihn hiesige Medienhuren zum „Nahzi“ erklärten …
    Solcherlei Querschüsse gegen den Niedergang gibt es auch in Europa, wobei im Westen unseres Kontinents die Regierungsbeteiligungen von Niedergangsbremsern wie FPÖ (Österreich) und Salvini (Lega, Italien) quasi auf höchster EUdSSR-Ebene weg-intrigiert und weg-geputscht wurden.

    Ebenso resistent wie renitent sind aber einzig die Osteuropäer, die den Kommunismus nicht abwarfen, um ihn in einer neuen Version, die in ihrer ISlamischen Beimischung noch nicht einmal „light“ ist, wiederzubekommen.
    In Budapest, Ljubljana oder Warschau sind sich Regierung und Volk einig, dass die Ehe als staatlich schützens- und förderungswürdige Einrichtung nur zwischen Mann und Frau möglich ist – es ansonsten „eheähnliche Gemeinschaften“ gibt. Dass schwule Paare Kinder adoptieren, schließt man mit guten Gründen aus, ebenso dass unschuldige Kinder schon im Vorschulalter mit „zahllosen sexuellen Orientierungen“ angefixt werden „müssen“.
    Das nennt hierzulande ein politmedialer Komplex von Deutschlandabschaffern „Verletzung von Menschenrechten“ und gar „rückwärtsgewandt“, dabei verteidigen Ungarn, Slowenen und andere das Herumlaufen in kurzen Hosen, oben oder ganz ohne, und beharren darauf, sich von importierten Anhängern archaischer Kulte wie dem ISlam, nicht vorschreiben zu lassen wie sie zu leben haben, ja, was man sagen und nicht-sagen darf, und worüber lachen – so wie überall in Westeuropa mittlerweile!

    Folge dieses osteuropäischen Widerstands ist, dass man in Ungarn, Polen, Slowenien oder der Slowakei auch in einer kleineren Stadt nie damit rechnen muss, von müslümischen Kültürbereicheren niedergestochen, überfahren oder in die Luft gesprengt zu werden. Folglich sind dort auch öffentlich alimentierte „Sozialwissnschaftler“ flüssiger als flüssig, nämlich überflüssig, die dann über „die Motive“ der importierten Killer philosophieren und einen darüber belehren, dass Autofahren auch ganz schön gefährlich ist.

    Hierzulande sind wir bei aller Deutschlandabschaffung mit unverhohlen ablaufender ISlamisierung, „Integration“ in überstaatliche Institutionen, sozialistischer und ruinösr Euro-„Politik“, eifrig betriebener De-Industrialisierung wegen Klima, Energie, Verkehr und Corona und gender- und kanakmäßiger Sprachvernichtung inzwischen froh, wenn sich eine Knalltüte (kann man nicht gendern) selber demontiert, was freilich einen immer noch erschreckend hohen Wählerstamm eingefleischter GRÜNEN-Wähler aus Profiteuren der Deutschlandabschaffung nicht abschreckt. Im Gegenteil: Folge auch einer allgemeinen Infantilisierung des Politischen!

    Gewinner des Baerbocktiefs dürften, wie von WOLFGANG HÜBNER befürchtet, die Unionsparteien sein, die längst kaum weniger grün- und linksversifft sind, als ihre Konkurrenten von SPD, LINKEN und GRÜNEN.
    And be sure of it, wer Union wählt, bekommt auch grün satt!

    Mit einer Vizekanzlerin Baerbock und einem „weiter so“ an Deutschlandabschaffung und feindlicher ISlamübernahme. Das ist so sicher, wie weitere Strom- und Energiekosten, Steuererhöhungen, Fahrverbote und mordende muslimische Messermörder – mit Villa oder aus dem Heim …

  57. Profitieren wird leider die leere Lusche Laschet. Ihm sind nicht so viele Skandale nachgewiesen worden wie Baerbock und er ist nicht so kriminell wie Grinse-Schlumpf Scholz. Für Deutschland ist es also nur ein sehr kleiner Grund zur Freude. Anständige Politik wird nach der Wahl wohl immer noch nicht gemacht werden.

  58. Die AfD dümpelt bei ca. 11 % vor sich hib, obwohl ihre Themen auf der Strasse liegen würden. Dies zeigt deutlich, dass ihr Erscheinungsbild nach aussen für Regierungskritiker nicht anziehend genug ist, um sie zu wählen, sondern die CDU als das geringere Übel gesehen wird.
    Abgesehen davon – nur eine erstarkte FDP kann rot-rot-grün verhindern. Etwas anderes gebe die realen Zahlen nicht her. Ob die AfD nun 11 % hat oder 20 %, ist bezüglich der Regierungsbildung bedeutungslos, da mit ihr ohnehin keiner koaliert.

  59. Die unaussprechliche Partei liegt leider trotz der Schnitzer von Frau Kobold noch bei 20 %. Die Medien werden alles unternehmen, um diese Gestalten mittels Klimahysterie wieder auf 25 % zu heben.

    Es besteht nur eine Möglichkeit: FDP und AfD müssen zusammen so stark werden, daß Schwarz-Grün ohne Mehrheit ist. In allen anderen Fällen sind wir verloren.

  60. Auch nach dieser Wahl wird der Sieger einmal mehr „Fatalismus“ heißen. ;-((
    Dabei wäre er durchaus zu überwinden, wenn der Wähler nur erkennen würde, das die CDU/CSU und andere linke Parteien keinesfalls alternativlos sind und es eine AfD gibt, die im September jede mögliche Stimme brauchen wird !!

  61. Immerhin geht sie in die Geschichtsbücher ein als eine der ganz Dummen, die bis zum geht nicht mehr dachten die schaffen das…

  62. …schon bei dem ersten Versprecher hätte ich aufgegeben. Aber diese Alte, immer wigger…

  63. Wenn die NULL da oben „Völkerrechtlerin“ ist ( ich dachte es gäbe kein Volk laut dem Schweinemelkler?!?) , dann bin ich Hutmacher, Diamantschleifer und Stuckateur in Personalunion!!!

  64. (Regenbogen) Adel verpflichtet. Ich werde mich an diesem unerträglichen Baerbock-Bashing jedenfalls nicht beteiligen! 🙁

  65. Neulich kam mir meine Nichte Annalena bei meinem Ausritt auf einer Kanonenkugel entgegengeflogen, ebenfalls eine Kanonenkugel reitend.

    Ich persönlich finde es jedenfalls großartig, wie sie, gerade auch in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende der Vielfliegerpartei per se, alternative Fortbewegungmittel nicht nur auf dem Lande, sondern auch in der Luft auf deren Zweckmäßigkeit hin selbsttätig austestet.

    Wie man mir zutrug, ist sie mit ihrer Kanonenkugel, nach dem Beschreiben einer sauberen Epilepsie, bei ihrer potentialen Wählerschaft dann auch voll eingeschlagen.

    Bei Hofe wird nun, wie konnte man es anders erwarten, hinter vorgehaltener Hand amüsiert über das verunglückte „Dummdummgeschoss“ getuschelt. Wie zuvor schon angedeutet, halte ich mich selbst ja mit derartigen Vergleichen vornehm zurück.

  66. Ich hoffe, dieses Pfannkuchengesicht verschwindet bald ganz von dem Bildschirm, trotz intenssiven Bemuehen der Schoenheitsspezialisten laesst sich da wenig verbessern.
    Was letztendlich zaehlt sind der Geist, Vertrauen was man durch seine Vergangenheit beweisen muss und da ist halt nichts, was ihren Ehrgeiz auch nur die geringste reale Chance einraeumt, da hat die Atlantikbruecke einen totalen Fehlgriff getan – und das ist gut so im Falle Gruen wo endlich deren heisse Luft die sie verbreitet abgelassen werden muss um zurueck zur Realitaet zu finden.

  67. Kann dem Autor nur zustimmen. Leider. Der oberste bayerische Zuchtmeister und Maskenfetischist M. Söder (CSU) und irgendein beliebiger Parteisoldat – aktuell Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) – werden genauso weitermachen wie bisher: Abschaffung von Volk und Nation!

  68. Maaßens Einzug in den Bundestag soll alles ändern, auf Friedrich Merz wird vertraut

    ———————————————

    Maaßen wird jetzt schon von der eigenen Partei demontiert, und Merz ist eine Luftpumpe …

  69. In der Tat: Von der Nach-Merkel-CDU sollte man nicht allzuviel erwarten. Sie ist jedoch lange nicht so gefährlich für dieses Land wie die Grünen. Je weniger Grün desto besser.

  70. Der ferngesteuerte Bok´sche Problembär ist gottseidank am Ende, die CDU leider nicht.

  71. Tiefer Fall

    von hoch stilisierter Kanzlerkanditatin zur Lachnummer der Nation. Und es geht weiter, die Aufklaerer finden immer neue Beweisstuecke fuer bewuste Hochstaplerei.

    Frueher wurde so etwas bestraft, wehe ein Unionspolitiker geschweige denn AfD oder FDP, die wuerden von den Medien fix und fertig gemacht, zur Aufgabe gezwungen, wie es viele Faelle beweisen.

  72. „Fest gemauert in der Erden
    Steht die Form, aus Lehm gebrannt
    Heute muss die Glocke werden
    Frisch Gesellen, seid zur Hand (…)“

    Liebe Leser, das ist kein Plagiat !!!
    Mein Name ist A. Bockbier, ich bin Dichter und genauer kann man F. Schiller einfach nicht nachdichten. ;-)))

  73. Antwort auf die Eingangsfrage:

    Ich, ja ich ganz persönlich.

    Ich bin so glücklich das dieser LUFTPUMPE die Maske abgerissen wird. Ich freue mich so über jeden Prozentpunkt den die Khmer Vert bei den Umfragen in den Keller rauschen. Oh, manchmal stelle ich mir vor mit welcher Genugtuung der (Weil männlich) ausgebootete Habeck im Einheitsbüro – so von Schreibtisch zu Schreibtisch – Anni ein paar aufmunternde Worte zunuschelt:

    „Das wird schon Anni, das Du nichts kannst und noch nie etwas geleistet hast vergessen die Leute bis zur Wahl. Ok, nicht einmal Deine Kinder hast Du selbst Großgezogen und Lesbisch bist Du auch nicht. Aber immerhin bist Du eine Frau, und Du bist eine Grüne. Also ich finde das ist schon mal mehr als die Anderen können.“

    Hoffentlich gönnt mir Anni noch ein paar schöne Momente mit weiteren „Großtaten“.

    Herzlichst
    Peter Blum

  74. .

    1.) Immerhin soll Baerbock Proseminar in Völkerrecht besucht haben. Wenn es stimmt.

    .

  75. Heute wurde im heimischen Käseblatt gerätselt, wer den die Misere der Frau Baerbock eingebrockt hat. Ein Klopper nach dem anderen. Sie kamen zu dem Schluss, das es wohl die Bekannten und Freunde , welche Frau Baerboeck, als ihre Berater selbst eingestellt hat, sie schlecht beraten haben. Anders kann es sich jedenfalls auch Habeck nicht erklären. Das lässt die Frage zu, nach welchen Gesichtspunkten hat Fr.Bärbock ihre Berater(innen) generiert ? Frauen, Sympathie, Freundeskreis ? Kann ja auch ein faules Ei dabei sein, welches ihr Freundschaft vorgaukelte und sie ins offene Messer laufen lies. Berater mit Sachverstand und langjähriger Erfahrung incl. Insiderwissen und Connections zur Mainstreampresse hätten sie schnell in ihre Position gebracht. Sie wurde vermutlich reingelegt. Und hat es bis jetzt nicht einmal gemerkt. Es hilft alles nichts , wir brauchen einen Kanzler, unbeugsam mit glasklaren Verstand, der nicht auf Berater angewiesen ist, da er selbst auf ein sehr großes Wissensspektrum zurückgreifen kann. Keiner der gekauften und erpressten Marionetten, sondern ein Politiker wie Herrn Maaßen.

  76. 40.000 Euro für eine abgebrochene Dissertation
    Baerbock erhielt ein ungewöhnlich langes Stipendium der Böll-Stiftung
    Von Redaktion | Di, 6. Juli 2021

    Von der Heinrich-Böll-Stiftung erhielt Annalena Baerbock über 39 Monate ein Promotionsstipendium – weit mehr als üblich. Bei der grünennahen Stiftung gab man sich Mühe das zu verschleiern. TE enthielt man Informationen vor…
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/baerbock-erhielt-ein-ungewoehnlich-langes-stipendium-der-boell-stiftung/

  77. Ullstein-Verlag, der Baerbock immerhin ein Honorar von rund 30.000 Euro zahlte
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/die-traenen-der-annalena-baerbock/

    Aktuell trifft es Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock. Die hatte zwischen 2018 und 2020 in ihrer Tätigkeit als Parteichefin insgesamt gut 25.000 Euro von ihrer Partei erhalten. Und diese zunächst nicht, wie vorgeschrieben, bei der Bundestagsverwaltung gemeldet.

    Baerbock wurden nach Angaben ihrer Partei 2018 bis 2020 insgesamt dreimal ein Weihnachtsgeld von jeweils zwischen 6000 und 8000 Euro ausgezahlt. Außerdem bekam sie im Jahr 2019 eine Sonderzahlung für den Wahlerfolg bei der Europawahl hinzu: zirka 2500 Euro. Ende 2020 schließlich noch eine Coronasonderzahlung von 1500 Euro. Die Transparenzpflicht gilt ab einer Einmalzahlung von 1000 Euro.
    https://taz.de/Verspaetete-Meldung-von-Nebeneinkuenften/!5769735/

  78. @ nana nanu 6. Juli 2021 at 17:55
    Heute wurde im heimischen Käseblatt gerätselt, wer den die Misere der Frau Baerbock eingebrockt hat. Ein Klopper nach dem anderen. Sie kamen zu dem Schluss, das es wohl die Bekannten und Freunde , welche Frau Baerboeck, als ihre Berater selbst eingestellt hat, sie schlecht beraten haben. Anders kann es sich jedenfalls auch Habeck nicht erklären. Das lässt die Frage zu, nach welchen Gesichtspunkten hat Fr.Bärbock ihre Berater(innen) generiert ? Frauen, Sympathie, Freundeskreis ? Kann ja auch ein faules Ei dabei sein, welches ihr Freundschaft vorgaukelte und sie ins offene Messer laufen lies. Berater mit Sachverstand und langjähriger Erfahrung incl. Insiderwissen und Connections zur Mainstreampresse hätten sie schnell in ihre Position gebracht. Sie wurde vermutlich reingelegt. Und hat es bis jetzt nicht einmal gemerkt. Es hilft alles nichts , wir brauchen einen Kanzler, unbeugsam mit glasklaren Verstand, der nicht auf Berater angewiesen ist, da er selbst auf ein sehr großes Wissensspektrum zurückgreifen kann. Keiner der gekauften und erpressten Marionetten, sondern ein Politiker wie Herrn Maaßen.

    =======
    Angesichts Ihres ZEIT-Geist-mäßigen „einerseits – andererseits“ wundert mich nicht, dass „Deutschland“, bzw. das, was sie von ihm übriggelassen haben, da ist, wo es ist.

    Baerböckins Buch ist – ungelesen! – vollumfänglich gequirlte Scheiße!
    An den Plagiatsvorwürfen ist nur interessant, dass diese in der jüngsten Vergangenheit bei der Demontage unliebsamer FDP- und Unionspolitiker – die immerhin Fach- und Doktorarbeiten aufweisen konnten – „demokratiefördernd“ waren, während sie nun bei Giffey und Baerböckins „Mein Kampf“-Positionierung (um nichts anderes handelt es sich, freilich dem ZEITgeist angepasst) nunmehr um „Rufmord“ handelt und um „demokratiegefährdende Tendenzen“ (Giffey!)

    Wie bei Hass und Hetze, Amokläufen, Kriminellen, bis hin zu „Plagiaten“ unterscheidet der versiffte polit-mediale Komplex unverhohlen und manichäistisch zwischen „Gut und Böse“!
    Gut sind linksgrüne Hass- und Hetzkampagnen gegen Rechts, von „Qualitätsmedien“ bis Antifa, gut sind im Grunde muselmanische Messermörder mit ihrer „lebensfrohen Folklore“, an deren blutigen Handlungen „wir“ als „Rassisten“ schuld sind – „traumatische Diskriminierungserfahrungen“, Obdachlosenunterkunft -, und positive kültürelle Bereicherung sind selbstverständlich auch orientalische Clankriminelle!
    Böhse sind dagenen Plagiatsvorwürfe gegen Links, sind biodeutsche Amokläufer und „Kriminelle“ – das sind schon Steuersünder, die dem maroden System ihre erwirtschaftete Kohle hinterziehen, und die härter bestraft weden, als müslümische Messermeuchler (bis ca. 35 Jahre nach dem „Jugendstrafrecht“, allein schon, weil sie keine Pässe haben: „nun find fie halt da“) – oder Gedanken- und Sprach“kriminelle“ als – „rechte Hetzer“.

    Bei der Selbstmontage der unsäglichen Baerböckin, von vornherein als Eigentor grüner Quoten“politik“ inszeniert, ist die grüne, moralinsaure Selbstgerechtigkeit eigentliches Thema, was sogar Onkel Fritz und Tante Lieschen erahnen.
    Wenn Sie, ich oder Herr Gauland, wegen mir auch Markus Söder (keine Angst: ich will auf keine „Gemeinsamkeiten“ hinaus), nach Kalifornien zum Eisessen fliegen oder nach New York zum Laufmarathon, dann ist das eben so. Bei der narzisstischen Selbstverliebtheit namentlich grüner IdiotInnen, von Beginn der GRÜNEN an bis heute, hat dergleichen eine andere Dimension, ein anderes G´schmäckle!

    Bei aller Gleichbehandlung, die die grüne Pest allerorten einfordert, wollen sie als kollektiv narzisstisch Gestörte eben nicht gleichbehandelt werden. Deswegen ist auch eine Baerböckin, die zunächst von Frauen-, GRÜNEN- und Idioten-Boni satt hochgespült wurde, womöglich wirklich baff erstaunt, dass es immer noch so etwas wie Wahlkampf mit Ecken und Kanten gibt, dem sie sich immerhin zielstrebigst ausgesetzt hat!

    Wenn Sie nun, liebe(r) nana nanu glauben, Union wählen zu müssen, um „einen Politiker wie Herrn Maaßen“ Richtung Kanzleramt zu tragen, sind Sie auf die Baerbock-Kampagne voll und ganz hereingefallen.
    „Herrn Maaßen“, den ich jederzeit gegen linksradikale Demontage und Denunziation seitens der „Qualitätsmedien“ oder seiner eigenen Partei verteidigen werde, hat als nützlicher Idiot mit Listenplatz nur eine Funktion: Die AfD zu schwächen.

    In jedem Fall wird Luschet mit seinem Kalifat Mordrhein-Vandalien als seinem „Modernisierungsmodell“ das Rennen machen! Die Frage, bei der schon im Vorfeld manipulierte Wahlen noch eine gewisse Rolle spielen, ist doch nur, wie stark die grüne Pest in die nächste Bundesregierung einer forcierten Deutschlandabschaffung eingebunden sein wird!
    Ob Union, SPD, und selbst FDP gewählt – die GRÜNEN sind im „Gesamtpaket“ mit dabei.

    Zu glauben, dass es in der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik bei Wahlen noch darum ginge, dass „wir … einen Kanzler brauchen, unbeugsam mit glasklarem Verstand, der nicht auf Berater angewiesen ist, da er selbst auf ein sehr großes Wissensspektrum zurückgreifen kann“, zeugt nur davon, dass Sie nicht einmal ahnen, was Sache ist!
    Statt sich mit „Barbock-Beratern“ zu beschäftigen, sollten Sie sich um Wichtigeres kümmern!

Comments are closed.