EU-Präsidentin Ursula von der Leyen reist zurzeit durch Europa und verteilt Milliardengeschenke.

Von PROF. EBERHARD HAMER | Die vom Finanzsyndikat eingesetzte, nicht gewählte EU-Präsidentin reist zurzeit durch Europa und verteilt Milliardengeschenke. Kein Wunder, wenn sie überall freundlich aufgenommen wird. Rekonstruiert man aber, woher der Geldregen von 800 Milliarden kommt, den von der Leyen so üppig verteilt, dann fallen Falschbezeichnungen, Gesetzesbrüche, Manipulationen und einfach Lügen auf.

Wieder einmal hat die EU das Juncker-Prinzip betrieben: „Wir beschließen etwas, stellen es dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ So läuft die Machtzentralisierung des Brüsseler Politbüros und die Entdemokratisierung Europas.

Die EU ist als Wirtschaftsunion gegründet worden und hat hier ihren guten Zweck. Sie sollte von Anfang an nicht Zentralstaat werden, sondern die Souveränität der einzelnen Länder respektieren (Subsidiaritätsprinzip). Deshalb sollten die Finanzsouveränität, die Sozialsouveränität und die Verfassungssouveränität absichtlich weiterhin bei den Mitgliedsländern verbleiben.

Von Anfang an aber hat die Kommission nach dem Vorbild der Zentralisierung der USA die Souveränität und Handlungsfreiheit der Mitgliedsländer in kleinen Schritten zu sich zentralisiert, dabei unterstützt vom Europäischen Gerichtshof, weil dieser ebenfalls ursprünglich nur für Streitigkeiten zwischen EU und Mitgliedsstaaten zuständig sein sollte, inzwischen sich aber als „oberster Rechtssprecher Europas“ auch in die internen Kompetenzen der Mitgliedsländer eingemischt und zum Oberverfassungsgericht erklärt hat, so dass er auch die Souveränitätsrechtsverletzungen der EU absegnet und damit die Zentralisierung entscheidend unterstützt.

„Mich interessiert nicht, wer die Macht hat, solange ich das Geld habe“ (Amschel Rothschild). Eine richtige Erkenntnis, dass bei den Finanzen die eigentliche Macht und Souveränität bei allen Organisationen liegt. Deshalb kämpfte die EU immer wieder gegen die Finanzsouveränität der Mitgliedsländer, dass sie von Beiträgen dieser Mitgliedsländer leben müsste und keine eigene Finanzsouveränität durch eigene EU-Steuern hatte.

Die Mitgliedsländer waren bisher eifrig darauf bedacht, ihre Finanzsouveränität nicht aus den Händen zu geben, um Entscheidungsmitsprache zu behalten, statt – wie in den USA – in den Provinzstatus zurückzufallen. Vor allem die deutschen Politiker (Kohl, Merkel) haben geschworen, „keine Euro-Bonds zuzulassen“ und die Finanzsouveränität Deutschlands nicht abzugeben, weil wir immerhin der größte Zahler der EU-Ausgaben sind und ohne eigene Finanzhoheit Deutschland nicht mehr bestimmen könnte, welche Einnahmen die EU haben soll und welche Abgaben sie aus Deutschland überhaupt bekommt. Denn die EU-Mehrheit von 22 Netto-Empfängerstaaten könnte die wenigen Zahlerstaaten jeweils überstimmen und höhere Einnahmen der EU und damit Zahlungen an sich erzwingen. Aus deutscher Sicht war es deshalb entscheidend, die Finanzsouveränität zu behalten, um nicht über die EU zugunsten von 22 Pleitestaaten ausgeplündert zu werden.

Dies hat sich nun durch den Macron-Merkel-Putsch vor einem Jahr grundsätzlich verändert. Merkel – und mit ihr die Bundestagsmehrheit – hat unter dem schönen Namen „Wiederaufbaufonds“ zugestimmt, dass die EU 800 Milliarden an die Pleiteländer auszahlen dürfe, um davon die Hälfte (390 Mrd. EUR) zu verschenken, die übrigen als Darlehen. Die meisten Hilfen bekommt Italien (191,5 Mrd.), Spanien (69,5 Mrd.), Frankreich (40,9 Mrd.) und Griechenland (30,5 Mrd.). Begründet wurde dies mit der angeblich durch die Corona-Krise maroden und geschrumpften Wirtschaft dieser Länder. In Wirklichkeit waren diese Länder aber schon seit Jahren pleite, lebten von Schulden, Finanzmanipulationen und Euro-Hilfsfonds (Target, EFSF , ESM ) und immer wieder neuen Rettungsschirmen. Da alle diese Hilfen nichts genützt haben, sondern die Schuldenumverteilungspolitik von Regierung zu Regierung weitergeführt wurde , soll nun unter Corona-Vorwand der große Billionenschlag erfolgen – angeblich, um die Pleiteländer wiederaufzubauen, in Wirklichkeit aber, um allgemeine Zustimmung zu einer zentralen Finanzsouveränität der EU zu bekommen. Da alle Mitgliedsländer irgendwelche Beträge aus dem Fonds bekommen sollen, haben deren Parlamente zugestimmt. Der Deutsche Bundestag wurde mit der Hilfssumme von 25 Milliarden dazu gelockt, seine Zustimmung zu einer Haftung von 800 Milliarden Euro zu übernehmen, und trotzdem haben alle Parteien gegen die größte Oppositionspartei (AfD) zugestimmt.

Von allen Seiten kamen Warnungen – aus der Wissenschaft, der Mittelstandsforschung, der Politik, der Opposition –, dass die Kreditaufnahme der EU von über 800 Milliarden mit dem geltenden EU-Recht nicht vereinbar sei. Das verstoße gegen Artikel 311 AEUV , welcher die Schuldenaufnahme zur Haushaltsfinanzierung der EU verbietet, aber auch gegen Artikel 125 AEUV, der eine wechselseitige Haftung der EU-Staaten untereinander untersagt. Gerade diese beiden Regeln des EU-Rechts wurden hier gebrochen, obwohl sie maßgeblich dafür waren, dass die heutigen EU-Verträge überhaupt zustande gekommen sind.

Schon gegen den ESM hatten der AfD-Gründer Prof. Lucke u.a. geklagt, weil damit schon eine deutsche Haftung von bis zu 700 Milliarden Euro begründet würde. Das Bundesverfassungsgericht hat die Haftung nur anteilig auf 171 Milliarden gesehen und begrenzt, weil es unterstellte, dass die übrigen Länder ihren Haftungsanteil selbst bezahlen wollten und könnten – eine irreale Annahme, wie sich heute zeigt.

Dass das Direktorium des ESM nicht nur Immunität hat, sondern auf Kosten der Mitgliedsländer auch das Grundkapital eigenmächtig erhöhen, auf Rechnung der Mitgliedsländer frei schalten und walten, selbst unlimitierte Kredite aufnehmen, Anleihen von Staaten aufkaufen sowie sämtliche Kapitalmanipulationen durchführen, also wie eine Bank frei operieren kann, hat das Bundesverfassungsgericht offenbar vorsätzlich übersehen.

Das Mittelstandsinstitut kritisiert „der Euro-Fonds verlagert unwiderruflich und bedingungslos die Finanzkompetenz aus den nationalen Parlamenten in die Obergewalt des Politbüros in Brüssel. Der Fonds wird praktisch nationaler Finanzpolitik übergeordnet, darf Gelder abfordern, Maßnahmen vorschreiben und Kontrollen durchführen. Praktisch wird also den einzelnen Euro-Ländern ein Teil ihrer finanzpolitischen Souveränität entzogen und über den Fonds nach Brüssel verlagert. Die Befürworter des Fonds gaben vor, damit die unsoliden Länder disziplinieren zu wollen. In Wirklichkeit aber wollten sie die nationalen Demokratien ihrer Finanzkompetenzen berauben, die Mitgliedsländer zugunsten einer Euro-Zentralisierung entdemokratisieren“ .

Mit der Entscheidung für den Euro-Fonds ESM war nicht nur eine finanzpolitische Grundsatzentscheidung getroffen, sondern waren auch im Sinne von Mitterand und Kohl die Weichen vom europäischen Staatenbund zum zentralen Bundesstaat Europa „unwiderruflich und bedingungslos“ gestellt. Der Bundestag hat sich mit seinem Zustimmungsbeschluss zum Euro-Fonds praktisch finanzpolitisch und demokratisch selbst kastriert.

Da aber der Euro-Fonds ESM nur Kredite geben durfte, nicht Geschenke, d.h. verlorene Zuschüsse, war er unter den Pleitestaaten nicht beliebt, blieb seine Wirkung begrenzt. Deshalb hat die EU-Kommission die durch den Lockdown in den Mitgliedstaaten verursachte Corona- und Wirtschaftskrise benutzt, um 2020 ein doppelt so großes (750 Mrd. Euro) „Wiederaufbauprogramm Next Generation EU“ vorzulegen, welches 390 Milliarden Zuweisungen (Geschenke) und 360 Milliarden Euro Kredite vor allem an die konkursreifen Mitgliedsländer Italien, Frankreich, Spanien und Griechenland, vergeben sollte. Begründet wurde dies mit den Wirkungen der Corona-Krise und mit angeblich notwendigen Umweltschutzinvestitionen; – in Wirklichkeit aber bedeutete dies für Italien, Frankreich, Spanien und Griechenland nur, Haushaltslöcher zu stopfen und deren Konkursverschleppung.

Niemand dachte noch, als Merkel „zur Besprechung von EU-Maßnahmen“ im Vorjahr nach Paris flog und die Ablehnung von Euro-Bonds bestätigte, dass innerhalb eines Tages Macron sie um 180 Grad in Richtung Schulden- und Fiskalunion umgedreht hätte. Welche Mächte dahinter standen, wissen wir bis heute noch nicht.

Begründet wurde dieser Fonds mit der Ausnahmeregelung des Art. 175 Abs. 3 AEUV, welcher nur für Ausnahmefälle eine „Aufbau- und Resilienzfazilität“ als einmalige Ausnahmemaßnahme in einer wirtschaftlichen Ausnahmesituation erlaubt.

Im Bundestag erhofften sich die Gegner der europäischen Finanzzentralisierung Hilfe vom Bundesverfassungsgericht, welches vor einigen Monaten der Europäischen Zentralbank bereits unbeschränkte Schuldenfinanzierung untersagte und diese verpflichtet hatte, dem Bundestag die Haftungssumme genau zu begründen. Der AfD-Gründer und Europaabgeordnete Prof. Lucke und andere hatten dann wiederum eine „Einstweilige Verfügung“ gegen den 750 Milliarden-Fonds beantragt mit der Begründung, dass wer solche gigantischen Summen ausgebe, dafür Einnahmen haben müsse, für die die EU keine Kompetenz habe und dass diese angeblich nur bis 2025 geltende Einmalmaßnahme praktisch den Übergang in eine Schulden- und Finanzunion darstelle. Das Bundesverfassungsgericht solle deshalb die Zustimmung des Bundestages stoppen. Dieser Eilantrag wurde allerdings abgewiesen, nachdem die Telefonleitungen zwischen Berlin und Karlsruhe heißgelaufen waren. Wieder einmal hat das Bundesverfassungsgericht, dessen Richter vor allem nach politischen statt nach fachlichen Gründen ausgesucht werden, im Sinne seiner politischen Wohltäter entschieden.

Am 18. Juni kam als einer der letzten Punkte abends noch eine notwendige Zustimmung (Art. 23 Abs. 3 GG) zur Auszahlung von Geldern der „Next Generation EU“ durch die EU unter dem Namen „Eigenmittelbeschluss-Ratifizierungsgesetz / ERATG“ auf die Tagesordnung des Bundestages und wurde gegen die Stimmen der AfD sowie der Schäffler-Gruppe der FDP und elf CDU-Abgeordneten beschlossen, also praktisch die Auszahlung von 800 Milliarden Euro an die Mitgliedsländer mit deutscher Gesamthaftung auf alles genehmigt.

Dieser Zustimmungsbeschluss des Bundestages ist nun der entscheidendste Schritt zur Kompetenzverlagerung der Finanzsouveränität aus den Mitgliedsländern auf die EU, weil damit die Schulden vergemeinschaftet werden , weil die EU damit Finanzkompetenz oberhalb der Mitgliedsländer bekommt und weil derjenige (die EU), der für solche Ausgabesummen ermächtigt wurde, zwangsläufig auch Einnahmekompetenz bekommen muss, um diese Ausgaben überhaupt finanzieren zu können. Der 18. Juni 2021 wird als ein entscheidender Zentralisierungstag in die EU und in die europäische Geschichte eingehen, denn die Zustimmung der 22 Empfängerländer ist ihr Vorteil, die Zustimmung des Hauptzahlers Deutschland dagegen unser finanzieller Selbstmord.

Wer nämlich die Haftung für 800 Milliarden Euro übernimmt und weiß, dass die übrigen Mithafter nichts haben, nichts zahlen können und wollen und somit der größte Teil der Gesamthaftung der Schuld beim solidesten Schuldner hängenbleibt, der weiß auch, dass eine deutsche Zustimmung das ganze Projekt der EU tragen – finanzieren – muss.

Der ehemalige Sparkassenangestellte Schäuble hat uns belehrt, dass „Bürgschaft keine Zahlung“ sei. Ähnliche dumme Sprüche kamen von den Befürwortern der Auszahlungsgenehmigung, von CDU, SPD, FDP, vor allem von den Grünen. Dass die AfD dagegen war, wurde ihr als „Europafeindlichkeit“ und Rechtsextremismus angekreidet. Und dass sie nun Klage beim Bundesverfassungsgericht dagegen einlegt, wird uns nach bisherigen politischen Verhaltensnormen des Bundesverfassungsgerichts nichts bringen, weil das Urteil „mangels Eilbedürftigkeit“ (BVerfG) erst in Jahren kommen wird, wenn es von den Fakten längst überholt ist.

Unser Staat hat also jetzt nicht nur die eigenen Schulden von 300 Milliarden Euro, sondern auch zusätzliche 800 Milliarden Euro EU-Ausbaufonds. Zu diesen 1,1 Billionen kommen noch die Schulden der EZB für die wertlosen Bonds der Pleitestaaten und der Verlust von ca. zwei Billionen Darlehensschulden, welche die Pleiteländer auf unsere Kosten an die EZB weitergereicht haben.

Mit dem Auszahlungsbeschluss hat der Bundestag in nur einer Sitzung eine Finanzbombe platzten lassen, welche alle Sparmaßnahmen dieser und künftiger Regierungen sinnlos macht. Was bringt es, ein, zwei oder drei Millionen oder Milliarden zu sparen, wenn man für mehr als drei Billionen Schulden haftet?

Ebenso werden sich Rentner, Kranke und Sozialhilfeempfänger und die wohlstandsverwöhnte Jugend in den nächsten Jahren fragen, warum ihnen die Staatsleistungen um Millionen oder Milliarden gekürzt werden müssen, wo doch unsere CDU/SPD-Regierung und ihre Diener im Bundestag Billionenschulden für andere leichtfertig übernommen haben.

Und der deutsche Mittelstand, dem schon jetzt die höchsten Steuern und Sozialabgaben der Welt abgezwackt werden, der die höchsten Energiekosten zahlen muss und der jeden Tag hören muss, dass er mehr für die rot-grüne Umverteilung leisten müsse, wird sich wiederum als Verlierer der schwarz-rot-grün-gelben Politik sehen – soll sie aber dennoch wieder wählen.

Das für unsere Zukunft tödlichste „Eigenmittelbeschluss-Ratifizierungsgesetz“ zum Nutzen der EU hat nicht nur einen unverständlichen Decknamen für den eigentlichen Zweck der Zahlungsfreigabe bekommen, sondern wurde auch von den mit 141 Millionen durch die Regierung bestochen Medien vorsätzlich nicht thematisiert, zumeist nicht einmal erwähnt.

Der Haftungs-Betrug unserer Politiker am Bürger hat – weil nicht erwähnt – dadurch auch keine Wellen und keine Wut erzeugt, was sicher für die kommende Wahl schädlich gewesen wäre.


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (*15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

69 KOMMENTARE

  1. Wenn man das Gewinsel unserer Kartellbonzen hört, dieser „Staat“, das angeblich so schwerreiche Deusenlan könne die Luxusrenten seiner alten und abgeschriebenen Arbeitsgäule nicht bezahlen, dann muß es einem doch spanisch vorkommen, daß der gleiche Staat alle Welt mit deutschem Geld zuscheixen kann.

    Da ist dann plötzlich unendlich viel Geld da, aber das eigene Arbeitsvieh soll am besten verrecken.

    Schlimm nur, daß das Volk sich so über den Tisch ziehen läßt und dieses eklatante Mißverhältnis nicht sieht.

    Auch die Jungen, denen das jetzt noch egal ist werden einmal alt (wenn sie sich vorher nicht aufhängen). Sie sollte sich daher jetzt nicht gegen die heutigen Alten aufhetzen lassen, sondern gemeinsam mit diesen anständige Renten im reichen Deusenlan fordern. Dieser Staat kann doch auch die guten Renten in anderen Ländern mitfinanzieren. Weshalb hält er die eigenen Leute so kurz?

  2. „Die Millionen für „Flüchtlinge“ wurden in Deutschland erwirtschaftet und niemandem weggenommen.“

    MINIster Heike Maas (SPD)

    „Das kostet nichts das zahlt der Staat.“

    Irgendeine französische Sprechpuppe

  3. Danke fuer diesen Artikel.

    Noch dazu ohne Vogelschissler und Mauerschussler.

    Und die Belastungen durch mehr und mehr Merkelgaeste noch nicht einmal erwaehnt.

    Leider geht es bald ab in den Abyss.

  4. Tja, aus genau dem Grund, Fremdbestimmung zu verhindern, steht in der Verfassung auch drin, dass jemand, der Gesetze in und für Deutschland erlassen möchte, zuvor vom Volk der Deutschen gewählt werden muss.

    Dass die derzeitige Regierung als Kolonialverwaltung Brüssels das anders sieht und in „Gesetze“ giesst, was die Ungewählten von der EUdSSR „verordnen“ heisst nicht, dass das legal und die Kolononialverwaltung in Berlin dazu berechtigt ist.

    Aber wie immer: Wo kein unabhängiger Richter, da kein Urteil nach Recht und Gesetz.

    Nebenbei noch etwas Öl ins Feuer: Wenn FDP-Kubicki als Jurist und Bundestagsvizepräsident der Regierung – mittlerweile mehrfaches – verfassungswidriges Verhalten bescheinigt, dann würde es mich interessieren, ob Kubicki die Massnahmen gemäss Art.20, Abs.4 für gegeben erachtet und wenn nicht jetzt, wann dann?

    Als Jurist und Bundestagsvize muss er eigentlich in der Lage sein, das beurteilen zu können.
    😈

  5. Die EU ist die größte und gefährlichste kriminelle Vereinigung der Geschichte. Sie wird Europa, ganz besonders Deutschland, in unfassbares Elend, Armut, Zerstörung, Hungersnöte, Bürgerkriege und schließlich Besetzung durch Feindmächte und damit in die Vernichtung der euröpäischen Völker führen. 2050 wird Europa nur noch als Landmasse existieren.

  6. Gott sei Dank fallen ja jetzt die 430 Mio Für-was-auch-immer-Hilfe für Afghanistan weg…
    Hat der Heiko gedroht..
    Ich weiß gar nicht was Deutschland mit der ganzen Kohle anfangen wird..?
    Rente aufstocken, ein paar Schulen sanieren, irgendwas soziales für Deutsche..?
    Ne. Spaß. Geht direkt in die Flüchtlingshilfe, sowie der Flutopfer Fond.

  7. Ich weiß nicht, ob ich es Betrug nennen würde.

    Ich nehme Frau Dr Merkel ausdrücklich in Schutz. Sie hat von Finanzen genauso viel Ahnung wie ich von den singhalesischen Dialekten des panjab Tals im 18. Jahrhundert. Vielleicht habe ich sogar ein bisschen mehr Ahnung.

    Finanzen sind für Frau Dr Merkel völlig uninteressant und sie achtet vorsichtig darauf, dass sie keinen eigenen Cent ausgibt. Wo soll diese Sozialistin jemals gelernt haben was Geld bedeutet.

    Nein sie ist unschuldig und völlig ahnungslos!

  8. @ Johannisbeersorbet 12. August 2021 at 20:13
    Der Grund ist recht einfach: Weil Merkel Deutschland und seine Bürger hasst und das Land endgültig ruinieren will. Und das ist so gut wie gelungen.

  9. Sorry für OT, aber sensationell!

    Die BILD ist endlich weg vom merkelhörigen Mainstream-Kurs! Also doch keine „Eintagsfliege zum Ventilablassen“, BILD macht wohl tatsächlich keine Kehre von der Wende!

    Ich war nie ein Fan dieses Blattes, aber heute feier ich dieses Bombardement an Wahrheiten, die der demokratiefeindlichen Coronapolitik dieser Regierung und deren Einschränkung unserer freiheitlichen Grundrechte nach Gutsherrenart entgegengeschleudert wird!

    Weiter so und nicht nachlassen!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=mwkg2MM60TY

    Herr Bartels, Sie werden Augen machen! 🙂

  10. FPÖ-Pressekonferenz mit Herbert Kickl:

    Der schwarz-grüne Corona-Wahnsinn findet auch im Sommer seine Fortsetzung. Vom versprochenen „normalen Sommer“ keine Spur. Die 3G-Schikanen treffen vor allem die Gastronomie und den Tourismus hart. Und auch die Impfung ist wohl nicht der versprochene „Game Changer“. Dennoch werden die Menschen weiter in die Nadel getrieben und für die Ungeimpften wird es immer ungemütlicher. Über all das wird in dieser Pressekonferenz gesprochen.

    https://www.youtube.com/watch?v=c8HJl4qbFJk

  11. Sobald mich die Auswirkungen erreichen, werden einige meiner Mitmenschen dafür zahlen. Vorausgesetzt ich bin dann noch fit genug, um es ihnen heim zu zahlen.

  12. OT
    Australien wandelt sich zur Militärdiktatur

    In der Hauptstadt Canberra (400.000 Einwohner) wurde nach dem Bekanntwerden eines einzigen (!) positiven Corona-Testergebnisses ein vollständiger, totaler Lockdown befohlen. Wie bereits in weiten Teilen des Kontinents hat offenbar das Militär die Führung übernommen und die Stadt von der Außenwelt abgeriegelt. Soldaten patroullieren durch die Straßen und setzen die rigide Ausgangssperre durch.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/australien-lockdown-und-panikkaeufe-nach-corona-fall-in-canberra-17482093.html

    Australien gilt als Merkels Vorbild. Das verheißt nichts Gutes!

  13. @AggroMom 12. August 2021 at 21:03

    Gastronomie und Hotelgewerbe haben bisher alle Maßnahmen mitgetragen. Viele sind deswegen bereits am Rand des Ruins. Nun wollen die keine ungeimpften Kunden. Das bedeutet noch weniger Umsatz und Gewinn. An dieser Pleite sind die selbst Schuld.

  14. @ghazawat 12. August 2021 at 20:37

    Zum Glück legt das Staatsgold der BRD im Ausland. Sonst hätte Merkel (und später Bärbock) das alles ans Ausland verschenkt. Was für Milliarden seit 2015 verschleudert wurden, ist unglaublich. Nur für Deutsche ist immer kein Geld da.

  15. OT

    1. Und das soll jetzt genau was in diesem islamischen Shithole bewirken?
    2. Hätte das Trump befohlen („Kreisch!)
    3. Diese islamischen Höllenlöcher, die wie die Irren ihre Abkömmlinge in den Westen speien, sind NICHTS! wert.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article233112815/Taliban-Vormarsch-Pentagon-kuendigt-Entsendung-von-3000-US-Soldaten-nach-Afghanistan-an.html

    Wie wäre es für dieses islamische Loch mal mit der islamisch/linksextremen Kampagne gegen einen zivilisierten Staate wie Israel? BDS Afghanistan! Wäre doch mal was! Auf ihr Linken, auf ihr Moslems!

  16. @ Babieca 12. August 2021 at 21:25

    OT

    1. Und das soll jetzt genau was in diesem islamischen Shithole bewirken?
    2. Hätte das Trump befohlen („Kreisch!)
    3. Diese islamischen Höllenlöcher, die wie die Irren ihre Abkömmlinge in den Westen speien, sind NICHTS! wert.

    *******************************

    Hoffnungslos! Am Ende werden sie sich mit Hubschraubern von Dächern holen lassen wie damals in Saigon.

    🚁

  17. @Johannisbeersorbet 12. August 2021 at 20:13

    100 milliarden Euro pro Jahr für illegale Migranten, viele Milliarden an die EU und andere Länder. Merkel will das ja extra so. Solange Deutsche nichts davon haben. Für die ärmsten deutschen haben grüne (u.a. auch Merkel) nichts übrig. Pfui Deibel.

  18. ZITAT:
    „…. Ebenso werden sich Rentner, Kranke und Sozialhilfeempfänger und die wohlstandsverwöhnte Jugend in den nächsten Jahren fragen, warum ihnen die Staatsleistungen um Millionen oder Milliarden gekürzt werden müssen, wo doch unsere CDU/SPD-Regierung und ihre Diener im Bundestag Billionenschulden für andere leichtfertig übernommen haben….“
    ZITAT ENDE.

    Diese Entwicklung ist bereits voll im Gange, denn es werden zunehmend (eigentlich versprochene!) Sozialleistungen bei Einheimischen gekürzt bzw. ihnen vorenthalten.

    Meist ist aber nur eine Minderheit betroffen, z. B. Kranke und Schwerbehinderte.

    Wer sich stationär behandeln lassen muss, der zahlt bereits heute einen Eigenanteil für die Krankenhausbehandlung. Selbst bei Beamten, die eigentlich Anspruch auf sog. Beihilfe besitzen, wird inzwischen vieles gekürzt. Das hörte ich jetzt von einem Bekannten.

    Leider werden diese Themen durch die GEZ-Zwangs-Medien nicht thematisiert. Auch Gewerkschaften und die „ach so soziale“ SPD äußern sich nicht zu diesem Sozialabbau. Im Gegenteil, der sog. SPD-Kanzlerkandiat ist fleißig dabei, das Geld der Bürger mit vollen Händen weltweit herauszuwerfen.

    Um neue Einnahmen zu erzielen, propagiert man zunehmend die Klima-Lüge. Mit diesem idiotischen Alibi-Ziel lassen sich beliebig Regeln aufstellen, die als sog. Klimaschutz dem Bürger das Geld noch stärker aus der Tasche ziehen. Siehe Strom und Benzin.

  19. Das Regime,das Establishment,hat jegliche Zurückhaltung verloren.
    Hetze,Hass,Rufmord,Diffamierung,Informationsunterschlagung,bis zur offensichtlichen Lüge.

    Die gesamten Journalistenbrut,die selbsternannten Qualitätsmedien,gehören allesamt weggesperrt.
    Diese Kapitalverbrecher die so integer „rüberkommen“sind allesamt der Bodensatz der Gesellschaft.

  20. Das Kernproblem dieser Finanzpolitik ist, dass unser Land auf Gedeih und Verderb an die EU und den Euro gebunden ist. Bei einem Austritt würde alle Schulden der EU bei uns hängen bleiben einschl. target 2 mit 1,2 Billionen. Daraus einen Ausweg zu finden wird die Aufgabe der nächsten Jahrzehnte sein. Es wäre ein Aufgabe für die AfD, die jedoch nicht mit einem plumpen Dexit zu lösen ist. Das ist nur behutsam Schritt für Schritt möglich.

  21. Aus dem künftigen Bundestag wir niemand mehr ausscheiden müssen, da ja kontinuierlich auf Grund der Weigerung, das Wahlgesetz zu ändern, das deutsche Parlament immer größer wird.

    Heute haben wir 706 Abgeordnete, im nächsten Jahr vielleicht 1000 und in einigen Jahren vielleicht 2000.

    Ich will nur darauf hinweisen und daran erinnern, dass es den Auftrag, das Wahlgesetz zu ändern, seit etlichen Jahren gibt, aber dass es die regierenden Parteien nicht im Geringsten interessiert.

    Normal ist das nicht mehr.

  22. @ klimbt at 22:38

    Oh doch. Mit einem „plumpen“ und vor allem schnellen Dexit wäre extrem viel erreicht, denn wir könnten wieder über unsere Grenzen selbst verfügen.

  23. Schon wieder ein neuer Kandidat für das Unwort des Jahres !

    RKI: 10 827 Impfdurchbrüche

    Bislang sind knapp 11 000 Menschen in Deutschland trotz vollständigem Impfschutz an Covid-19 erkrankt. Das geht aus dem jüngsten Lagebericht des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Seit dem 1. Februar seien 10 827 sogenannte Impfdurchbrüche – also symptomatische Coronainfektionen mindestens zwei Wochen nach vollständiger Impfung – registriert worden. Die Effektivität der Impfung bewertet das RKI dennoch als hoch: Sie liege bei Erwachsenen bei rund 87 Prozent.

    Quelle: BILD Live-Ticker

    💉

  24. Steinbruch

    Magendurchbruch

    Darmdurchbruch

    Leistenbruch

    Kieferbruch

    Spielabbruch

    Impfdurchbruch

    … to be continued …

    💉

  25. klimbt 12. August 2021 at 22:38

    Das Kernproblem dieser Finanzpolitik ist, dass unser Land auf Gedeih und Verderb an die EU und den Euro gebunden ist. Bei einem Austritt würde alle Schulden der EU bei uns hängen bleiben einschl. target 2 mit 1,2 Billionen. Daraus einen Ausweg zu finden wird die Aufgabe der nächsten Jahrzehnte sein.

    Das war vom hochgelobten Kohl und seinen Nachfolgern – und vor allem deren Auftraggebern – genau so gewollt.

    Unser Land sollte Schritt für Schritt immer weiter ins EUdSSR-Verderben geführt und rettungslos an den Schuldenmühlstein angekettet werden.

    Nichts von den ganzen Gaunereien war Zufall. Alles war geplant – und jedesmal ließen sich die Naiven mit schönen Worten abspeisen. Stammelten begeistert „no-bailout“, „Bazooka“ und anderen bewußt zur Verdummung erfundenen Schwachsinn nach und kamen sich ganz groß vor, wenn sie Kritiker der EUdSSR-Verbrechen mit ihren angelernten Spruchweisheiten „in die Schranken verweisen“ konnten.

    Die Masse der Doofen hat selbst heute noch nicht erkannt, wie brutal Deutschland ausgeplündert und ausgenützt wird. Viele halten sich sogar noch für Systemprofiteure. Das Erwachen aus diesem Idiotentraum wird bitter.

  26. https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/awo-skandal-ermittler-wollen-millionen-sicherstellen-17482448.html

    Die Staatsanwaltschaft Frankfurt geht im AWO-Skandal davon aus, dass die Arbeiterwohlfahrt für den Betrieb zweier Flüchtlingsheime gut 2,3 Millionen Euro zu viel abgerechnet hat.

    Der AWO-Vorsitzende reagiert mit Unverständnis.

    Wo unser Geld verbrannt wird:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article233091823/Afghanistan-Keinen-Cent-Heiko-Maas-will-Afghanistan-Hilfen-streichen.html

    Dem Land droht er mit einem Stopp der finanziellen Unterstützung, sollten die Taliban dort ein Kalifat errichten. „Wir geben jedes Jahr 430 Millionen Euro. Wir werden keinen Cent mehr nach Afghanistan geben, wenn die Taliban dieses Land komplett übernommen haben, die Scharia einführen und dieses Land ein Kalifat wird“, sagte Maas ebenfalls am Donnerstag im ZDF. Ohne internationale Hilfe sei Afghanistan aber nicht lebensfähig.

    Den Taliban sei klar, dass sie darauf angewiesen seien.

  27. OT

    Natürlich mal wieder dieser geltungsgeile Oberarsch:

    Streich fordert Menschen zum Impfen auf

    15:05 Uhr: Trainer Christian Streich vom Fußball-Bundesligisten SC Freiburg hat an die Menschen appelliert, sich gegen Corona impfen zu lassen. „Es gibt immer unterschiedliche Auffassungen, um die Notwendigkeit eines Impfschutzes“, sagte der 56-Jährige.

    „Ich hoffe, dass die Leute, die bis zum heutigen Tag noch nicht geimpft sind, dass die irgendwann zu der Erkenntnis kommen, dass es wichtig wäre, sich selber und andere zu schützen.“

    Er sehe im Impfen eine „solidarische Maßnahme“, führte er weiter aus: „Leider ist es bei vielen noch nicht durchgedrungen, was für eine Errungenschaft das ist. Mit klarem Menschenverstand und der Verantwortung, die man hat, kann es nur eine Entscheidung geben.“

    —————–

    Ich fände es noch solidarischer wenn Du einfach Deine Fresse halten würdest, Streich! Ich werde nie vergessen, wie Du einen brutalen Mord in Freiburg an einer jungen Frau durch einen perversen Migranten beschönigt hast. Pfui Teufel! Und von der Integrität des Menschen und seines Körpers hast Du Volldepp wohl auch noch nie was gehört. Figuren wie Du hätten von 33-45 auch eine glänzende Karriere hingelegt – ein mieser Charakter bleibt eben ein mieser Charakter.

  28. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 12. August 2021 at 20:43

    Sorry für OT, aber sensationell!

    Die BILD ist endlich weg vom merkelhörigen Mainstream-Kurs! Also doch keine „Eintagsfliege zum Ventilablassen“, BILD macht wohl tatsächlich keine Kehre von der Wende!

    Ich war nie ein Fan dieses Blattes, aber heute feier ich dieses Bombardement an Wahrheiten, die der demokratiefeindlichen Coronapolitik dieser Regierung und deren Einschränkung unserer freiheitlichen Grundrechte nach Gutsherrenart entgegengeschleudert wird!

    Weiter so und nicht nachlassen!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=mwkg2MM60TY

    Herr Bartels, Sie werden Augen machen! 🙂

    ————————–

    Ja klar, obwohl ich großer BILD-Skeptiker war, bin und bleibe, ist das schon ein verdammt gutes Video, in dem vieles thematisiert wird, was für den medialen Mainstream vollkommen tabu ist. Reichelt redet schon Klartext – und das ist gut so. Allerdings vermittelt er ein durch nichts zu rechtfertigendes positives Bild der Impfung, die in Wahrheit hochgefährlich ist und von der man allen Menschen, die einem etwas bedeuten, nur mit Herzblut und Nachdruck abraten kann. Wenn Reichelt demnächst noch aufhört, die Lügennarrative des Impf-Psychopathen Bill Gates zu verbreiten, dann und erst dann ziehe ich den Hut vor ihm.

  29. Die dargelegten Fakten im Artikel scheinen allerdings positiven Einfluss auf das Börsen geschehen zu haben: Der DAX hatte gestern glaube ich einen neuen Höchststand, der Dow Jones springt eh von Rekord zu Rekord. Seit den weltweiten Corona – Maßnahmen hat sich auch die EUR/USD Relation erholt. Man vergleiche die Werte 2000 / 2001. Demzufolge warte ich auf den großen Crash, an dem immer mehr Anleger gezwungen sind zu verkaufen weil die bald beginnende galoppierende Inflation(Energiepreise, Grüne Pest) einen dazu zwingen wird Gewinne zu realisieren und das das Tafelsilber zu veräußern. Das könnte den Supergau, gegen den die Subprime Krise 2008 ein Fliegenschiß war auslösen. Also liebe Zocker, eine schöne große Short Position gegen sämtliche US-europäischen Werte aufbauen, es könnte bald Gold regnen…

  30. .

    (Achtung, dieser Beitrag enthält Elemente starker satirischer und vulgärer Zuspitzung)

    Lektion in Griechisch für Long-Covid-Lauterbach
    .

    Etwas außerhalb des Themas

    .

    1.) Kassandra Lauterbach (als Super-Spreader in Sachen Panik) braucht mal ’ne kräftige Lektion in Sachen Griechisch.

    2.) Ständig warnt er vor „neuen Mutanten“ aus irgendwelchen exotischen Ländern; diese neuen Varianten sind angeblich immer „noch ansteckender“ und „noch tödlicher“ als die vorherige. Dabei ist das meiste wissenschaftlich schon widerlegt.

    3.) Bald reichen die 24 Buchstaben des griechischen Alphabets nicht mehr aus. Dann geht es von vorne los: Alpha-1, Beta-1, Gamma-1,…

    4.) Jetzt der Brückenschlag zu Prof. Hamers Wirtschafts-Artikel:

    Diese ständige unbegründete Panikmache (unterstützt von Nachrichten-Fälschern ARD-ZDF-Print) ist Gift für unsere Volkswirtschaft, Planungs-Sicherheit. Und führt uns an den Abgrund.

    .

    Friedel

    .

  31. OT

    aus dem Telegram-Kanal „Pflege- und Krankenhauspersonal für Aufklärung“ (ein exemplarischer Eintrag aus den letzten Tagen von insgesamt inzwischen sicher zwei- oder dreitausend Einträgen):

    Hallo ich bin Fachkrankenschwester auf einer Neurologischen Intensivstation und Stroke Unit.

    Heute ist bei uns ein 38 Jähriger Patient gestorben,der schon seit 3 Wochen hier war, er hatte Neurologische Symptome mit Hemiparese Schluckstörungen und immer wieder Krampfanfällen, er wurde auf den Kopf gestellt aber es wurde nichts gefunden ( keine Blutung, Infarkt, Bakterien, Pilze, Viren usw. ) außer das er 8 Tage vor Einlieferung seine 2 Biontech Impfung bekam. Bis heute wusste man nicht woran er starb, jetzt geht er in die Pathologie aber wahrscheinlich wird man es nie erfahren, jedoch stand bei den Ärzte schon die Impfung als Ursache im Raum.
    Diese Schicksal ist bestimmt kein Einzelfall,schon allein auf meiner Station häufen sich die Neurologischen Erkrankungen nach Impfung ( egal welcher Impfstoff) Schlaganfall, Sinusvenenthrombose, Hirnblutung, Epilepsie und Gesichtslähmungen, aber leider wird es in keinem Arztbrief als möglich Ursache erwähnt. Man hat das Gefühl keiner traut sich Farbe zu bekennen , da macht man lieber einfach mit ..

    Vor ein paar Wochen waren die Tests noch das Heiligtum jeder, sogar Geimpfte sollten sich testen lassen, da diese ja trotzdem ansteckend sein könnten und jetzt sollen sich nur noch die Ungeimpften testen lassen und das auf einmal kostenpflichtig. ab 12 darf geimpft werden, egal ob es die Stiko empfiehlt, Nebenwirkungen der Impfung sind genug vorhanden,aber niemand interessiert es ….Man fragt sich langsam um was es hier eigentlich gerade geht, und ob wirklich das oberste Ziel unserer Regierung, den Menschen vor einem „gefährlichen Virus“ zu schützen noch stimmt.

    Vielen Dank für diesen Kanal ich bin froh das es euch gibt .

  32. friedel_1830 13. August 2021 at 02:18
    .

    (Achtung, dieser Beitrag enthält Elemente starker satirischer und vulgärer Zuspitzung)

    Lektion in Griechisch für Long-Covid-Lauterbach
    .

    Etwas außerhalb des Themas

    .

    1.) Kassandra Lauterbach (als Super-Spreader in Sachen Panik) braucht mal ’ne kräftige Lektion in Sachen Griechisch.

    +++
    lieber Friedel: den Klabauterbach als Kassandra zu bezeichnen ist nicht ganz zutreffend.

    Im Gegensatz zu diesem hatte Kassandra aufgrund ihrer göttlichen Gabe mit ihren Vorhersagen immer recht, wurde aber leider wegen eines göttlichen Fluchs niemals gehört.

    Klabauterbach ist eher als inkompetente Unke zu bezeichnen, dem jedoch leider dank öffentlicher Streubreite ein riesiges Potential von Bildungsfernen alles von dem schlecht bezahnten Plappermäulchen abliest.

  33. klimbt
    12. August 2021 at 22:38
    Das Kernproblem dieser Finanzpolitik ist, dass unser Land auf Gedeih und Verderb an die EU und den Euro gebunden ist. Bei einem Austritt würde alle Schulden der EU bei uns hängen bleiben einschl. target 2 mit 1,2 Billionen. Daraus einen Ausweg zu finden wird die Aufgabe der nächsten Jahrzehnte sein. Es wäre ein Aufgabe für die AfD, die jedoch nicht mit einem plumpen Dexit zu lösen ist. Das ist nur behutsam Schritt für Schritt möglich.
    ========
    Richtig! Einen solchen Gedanekengang spiele ich auch durch.

    Ein Volksentscheid wie in UK wäre demokratisch. Ich glaube jedoch, daß wir keine Mehrheit wie dort erhalten würden, wo es auch schon ein knappes Ergebnis war.

    Target II kann man nur m.E. fällig stellen. Ob das so einfach geht, glaube ich nicht. Die Kohle ist doch eh weg. Sie übersteigt sogar die Goldreserven.

    Wenn so viel Geld als Forderung gebucht wird, erwarte ich Sicherheiten und keinen Vertrauensvorschuß. Aber das war ja eh nicht vordergründig, sondern solidarisch gedacht.

    Ein Bündnis mit NL, DK, A und ggf. CH mit den nordischen Staaten wäre mir pers. lieber, gerne auch mit eigener Währung.

    Wenn diese durch die Decke schießt kann man es halten wie rund 2007 mit dem schweizer Franken.

  34. Vernunft13 13. August 2021 at 06:33
    +++
    der Austritt DE’s aus dem Währungs- und Schuldenverbund T€uro/EU wäre mit einer Bevölkerung, bestehend aus einer von im Wirtschaftlichen und Politischen geistig vollends zurückgebliebenen Klatsch-und Blök-Gesellschaft, eine völlige Utopie.

    Wenn die Abriß-Hohlbirne M immer noch 66% Zuspruch erhält, ist das keine Statistik mehr, sondern eine äußerst bedenkliche Diagnose.

  35. Hat der „Grüne Mist“ mit Bärlauch und Co. schon gesagt, mit wessen Geld die Invasion von Negern, Arabern, Afghanen und Zigeunern nach Deutschland bezahlt werden muß?

    Wollen die
    EU-Bongo-Bongo-Pleite-Staaten Italien, Spanien, Portugal, Griechenland und Frankreich das übernehmen?

    *totlach*

  36. OT:
    Zurzeit werden medizinische Studien mit einem Nasenspray durchgeführt,
    dass die normale Impfung ersetzen könnte.
    Die Cororna-Impfung durch die Nase, so zu sagen.
    Sie wird direkt dort wirken, wo das Virus in den Körper eintritt.
    Auf den Markt kommen soll das Spray im Herbst/Winter diesen Jahres.
    Klingt auf jeden Fall vielversprechend.

  37. Kassandra_56
    13. August 2021 at 06:30
    friedel_1830 13. August 2021 at 02:18
    ++++

    Es wäre besser für Deutschland, wenn Lauterbach Schiffsschaukelbremser geworden wäre.

    Angeblich wollte er das auch werden.

    Aber er war zu leicht dafür!

    Na ja, dann ist er halt Berater für die Bundesregierung geworden!

    Groß ist der Unterschied eh nicht!

  38. Die Maßnahmen des Kommunistenlandeschefs Kretschmann werden uns im Herbst die Luft abschnüren.Zwei meiner Söhne beginnen im Herbst eine Ausbildung.Wir sind gespannt,ob sie als Ungeimpfte dort antreten dürfen.Auch im Fußball und Fitneßstudio wird’s eng.
    Wie ich diese verbrecherische Gestalten in der politischen Führung unseres Landes hasse!!!
    Sie bedrohen,schädigen und versauen jungen Leuten das Leben.Wahrscheinlich darf man als Aussätziger bald nicht mal mehr an die Beerdigung der eigenen Eltern.
    Ich habe wirklich Verständnis für die,die dem Druck nicht standhalten aber kann gleichzeitig nur appellieren stark zu bleiben und vor dem Schweinsgesindel nicht einzuknicken!

  39. Man muss sich ja nur einmal überlegen was mit „Geld Drucken“ alles möglich ist. Sie regeln dadurch das Leben und sämtliche Entscheidungsprozesse mit Geldflüssen. Wie
    1. Finanzierung von europaweiten Medien-Kampagien
    2. Finanzierung europaweite Gehirnwäsche-Aktionen
    3. Finanzierung von Geheimdienstoperationen zum Sturz von Regierungen (Siehe Österreich Ibiza-Affäre H.C. Strache)
    4. Finazierung und Bestechung von Regierungen, Parteien und NGOs
    5. Ausstattung für Kampfgruppen und Kampagnen gegen die Bürger (Antifa & Co)
    6. Finanzierung des Asyl-Wahnsinns mit Hilfe der Steuergelder der Bürger (Überwiegend Bundesdeutsche Steuermittel)
    Nur so schaffen sie es europaweit Journalisten, Politiker, Politi-Aktivisten, linke Belohnungssysteme am Laufen zu halten die permanent gegen die Interessen der Bevölkerung agieren. So schafen sie es kulturelle Entwicklungen zu ihren Gunsten zu verändern und gefügig zu machen. Gepaart mit Disziplinen wie Gleichschaltung, Zersetzung, Etablierung von Spitzelpersonal und der Etablierung von Spitzelsystemen (Blockwartsystem) lässt sich da schon einiges bewerkstelligen und auf den Weg bringen. Wie etwa die geplante Reduzierung der Eigenkapitalbildung der Deutschen lässt die Bevölkerung so dermaßen im Hamsterrad laufen, dass sie gar keine Zeit mehr haben in den Widerstand zu gehen (Zeitaufwand im Zweit- und Dritt-Job für den Broterwerb). Dieses System ist schon so perfide und granular entwickelt, dass vielen der Verlust der Freiheit gar nicht mehr auffällt. Das können die jetzt schon noch über eine längere Zeit durchhalten. (Vergleiche Stalin, China (Mao) u.a.) Weil das System merkt, dass sich Widerstand regt, müssen sie den Druck auf die Bevölkerung jetzt vor den Wahlen drastisch ausweiten, damit ihnen die Bevölkerung nicht „aus dem Ruder“ läuft. Söder, Merkel, Seehofer, Laschet, Bearbock & Co wissen das ganz genau. Im übertragenen Sinne spielen sie „Gott“. Weil sie mit dieser Art der Politik alles was normal „organisch“ wächst mit ihren Sauereien und über Geld beeinflussen und finanzieren. Wir sehen, dass das SYstem auch sehr erfolgreich ist. Siehe Ibiza Affäre und der Sturz der österreichischen Regierung, werfen wir einen Blick auf die perfekte Spaltung der Bevölkerung, werfen wir einen Blick auf die gelenkten Medien, werfen wir einen Blick auf die Covid19 – Hysterie, werfen wir einen Blick auf die Medien, wie sie AfD, FPÖ u.a. Bürgeriniziativen ausblenden, totschweigen und diese durch geistigen Ablenkungs-Journalismus überdecken.

  40. Die D-Mark, der Euro und dessen Verfall, die Zahlungen an die EU …. Sind die einzigen Themen, mit denen in Westdeutschland noch jemand hinterm Ofen hervorgelockt werden kann

    Schlaft doch einfach weiter …

  41. Schade das Leute wie der Verfasser dieses Artikel nicht in der Politik sind. Stattdessen treiben verantwortungslose Gesinnungslumpen ihr Unwesen.

  42. Das was die rot-grünen Kriegsherren mit großem TraTra angeleiert und die Unionssimpel mit Abermilliarden deutschen Geldes über Jahrzehnte gefördert hatten, wird wenige Stunden nach der Flucht der Buntenwehr von den Taliban weggewischt wie Dreck.

    Und wie langatmig haben die Propaganda-Medien immer wieder so schön von den „Erfolgen“ der deutzen nationbuilding Bemühungen geschwärmt.

    Man hätte meinen können, die Großmacht Deusenlan wäre mit ihren Umerziehungsbemühungen genau so erfolgreich wie die Westallierten nach 1945.

    Aber alles war nur ein feuchter Traum bunter Deppen. Die Besatzer wurden mit Schimpf und Schande aus Afghanistan gejagt und dort ist alles noch so wie vor 20 Jahren.

    Man sieht, daß das Volk nie auf Seiten der Besatzer war. Wer dort jetzt die Chance zur „Flucht“ ins Schlaraffenland nutzt – und das werden wohl Millionen sein – ist nicht in allen Fällen eine Bereicherung.

  43. Zusatz zu Barackler 13. August 2021 at 09:49:

    Dabei scheinen die Taliban entgegen ihrer Gewohnheit keine Toten zu verursachen. Jedenfalls lese ich nichts davon.

    💀

  44. Wenn es nur das wäre…
    Was ist mit der 1 Billion Euro (Target2) wo wir unsere eigenen Exporte bezahlen und finanzieren und uns auch noch großmächtig aös Exportweltmeister feiern (lassen)?
    Hier sind die Hauptschuldner (Stand 2019) Italien mit 384,7 und Spanien mit 378 Mrd. €.
    Glaubt jemand ernstlich, dass wir das Geld jemals wieder zurückbekommen???

  45. .

    Unheil und Anal-Sex

    .

    An: Kassandra_56 13. August 2021 at 06:30 h

    .

    ( friedel_1830 13. August 2021 at 02:18
    .

    (Achtung, dieser Beitrag enthält Elemente starker satirischer und vulgärer Zuspitzung)

    Lektion in Griechisch für Long-Covid-Lauterbach
    .

    Etwas außerhalb des Themas

    .

    1.) Kassandra Lauterbach (als Super-Spreader in Sachen Panik) braucht mal ’ne kräftige Lektion in Sachen Griechisch.

    +++
    lieber Friedel: den Klabauterbach als Kassandra zu bezeichnen ist nicht ganz zutreffend.

    Im Gegensatz zu diesem hatte Kassandra aufgrund ihrer göttlichen Gabe mit ihren Vorhersagen immer recht, wurde aber leider wegen eines göttlichen Fluchs niemals gehört.

    Klabauterbach ist eher als inkompetente Unke zu bezeichnen, dem jedoch leider dank öffentlicher Streubreite ein riesiges Potential von Bildungsfernen alles von dem schlecht bezahnten Plappermäulchen abliest. )

    ————————————————–

    1.) Danke für Ihre Antwort an mich.

    Mein Kenntnisstand:

    Kassandra = Gestalt aus griechischer Mythologie, die UNHEIL voraussagt und dann zunehmend kein Gehör findet.

    2.) Wer die Pointe „Lektion in Griechisch“ nicht auf Anhieb verstanden hat:

    Anale Penetration einer anderen Person (figurativ: jemand anderem seinen (bösen) Willen aufzwingen), eine Sexualpraktik.

    Insofern wäre der diabolische Spahn auch Kandidat, weil er Tod und Verderben mit seiner Giftspritzen-Propaganda in das Deutsche Volk hineinträgt.

    4.) Auch Westerwelle als Außenminister wurde damals, als er zu Besuch in Griechenland war, eine „Lektion in Griechisch“ erteilt.

    Er wurde (mit Verlaub) „politisch gef*ckt“ von den Griechen, obwohl Deutschland in jeder Hinsicht am längen Hebel saß.

    5.) Westerwelle kam nicht nur vom Besuch aus Griechenland mit leeren Händen zurück, sondern hatte noch einen Rucksack dabei mit neuen unverschämten Forderungen der Griechen.

    Er hat sich als in jeder Hinsicht vera*schen lassen und Deutschland damit der Lächerlichkeit preisgegeben.

    .

    Friedel

    .

  46. OT

    zu meinem Beitrag (13. August 2021 at 05:34) aus dem Telegram-Kanal „Pflege- und Krankenhauspersonal für Aufklärung“ gibt es weitere Statements aus dieser Quelle zu lesen bei bei den Sciencefiles – wenn man sie sich anschaut, wird man gewiss nicht von einer „harmlosen Impfung“ sprechen, zumal das nur einige beispielhafte Fälle sind und wir gar nicht wissen, wer seit der Spritzung noch alles in deutschen Kliniken vor sich hin dümpelt und auf den Tod wartet. Es dürften in jedem Fall Tausende sein, denen es kurz zuvor noch recht gut ging und die Pläne, Ziele und Visionen hatten, was sie mit ihren Familien alles auf die Beine stellen wollten. Und jetzt können viele von ihnen, auch 20- und 30-Jährige darunter, kaum mehr auf den eigenen Beinen stehen. Es ist ein unfassbares Verbrechen gegen die Menschlichkeit, aufbauend auf gezielter, leider verdammt geschickter Psycho-Manipulation. Und die elende Pharma-Industrie, deren Lobby-Drecksäcke in fast jedem politischen Gremium der Republik sitzen, ist der große Player und Drahtzieher im Hintergrund.

    https://sciencefiles.org/2021/08/12/inkompetenz-und-ignoranz-der-ganz-normale-impfwahnsinn-erfahrungsberichte-aus-krankenhauser-und-praxen/

  47. Barackler 13. August 2021 at 09:49

    Man kommt mit dem Zählen nicht mehr hinterher, wie schnell die Taliban eine Provinzhauptstadt nach der anderen überrennen.

    Lashkar Gar, Kandahar und weitere im Stundentakt, teilweise völlig ohne Gegenwehr.
    ___________________________________________________________________________

    Ich glaube das dies daran liegt dass die Afghanenn ( bis auf die an die Macht gehievten Politiker)
    es doch nicht so Ernst mit der versprochenen Demokratie nehmen, sondern sich in ihrem steinzeitlichen System sehr wohl fühlen. Daher auch so wenig Gegenwehr.

  48. Wer wird nicht bereitwillig glauben, dass künstlich geschaffene oder gepumpte Werte (schnell und massenhaft generierte Euros) der richtige Weg sind, wenn er davon profitiert?
    Dazu dieses Zitat von Gustav Le Bon, das mal wieder gut in die Zeit passt:

    „Die Massen haben noch nie nach Wahrheit gedürstet. Sie wenden sich von den Erkenntnissen ab, die nicht ihrem Geschmack entsprechen, und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn der Irrtum sie verführt. wer sie mit illusionen versorgt, ist leicht ihr Meister; wer versucht, ihre Illusionen zu zerstören, ist immer ihr Opfer.“

    (Sinngemäß nach Gustav Le Bon, Begründer der Massenpsychiologie)

    https://ibb.co/nb0tmSr

  49. Die EU hat sich noch nie an irgendwelche Verträge gehalten – diese waren immer nur Blendwerk, um die Kritiker zum Verstummen zu bringen. Und das geht so seit ihrem Bestehen. Nur im Drangsalieren, Auspressen und Abschaffen von Rechten ist die EU ganz groß in ihrer HInterzimmer-Kungel-Politik. Und das tut sie, solange man sie läßt. Da maßt sich auch ein EU Gericht mal an, über nationalen Gerichten zu stehen- und unserer uckermärkischen Abrißbirne goutiert das, weil sie sich dann damit der Verantwortung zu entledigen glaubt.

  50. Milliarden E gegen wertlose Staatspapiere, dies bei „GEMEINSAMER SCHULDENHAFTUNG“
    Macron und seine Vertretung bei EZB koennen sich die Haender reiben.
    Merkel hat zugestimmt, das D die Schulden der EU bedienen soll, ein Nagel im Sarg der EU mehr, zu den anderen die schon Rost angesetzt haben.

  51. .

    Euro-Desaster

    .

    An: oak 14. August 2021 at 06:11 h

    .

    ( Milliarden E gegen wertlose Staatspapiere, dies bei „GEMEINSAMER SCHULDENHAFTUNG“
    Macron und seine Vertretung bei EZB koennen sich die Haender reiben.
    Merkel hat zugestimmt, das D die Schulden der EU bedienen soll, ein Nagel im Sarg der EU mehr, zu den anderen die schon Rost angesetzt haben.)

    ____________________________

    Italien hat 500 Mrd. Euro Schulden bei uns (Target 2), gleichzeitig 2500 Tonnen Goldreserven.
    = 2.500.000 kg Gold

    1 kg Gold kostet rund 50.000 Euro. Italiens Goldschatz ist also 125 Mrd. Euro wert.

    Das gesamte Gold hätten wir gerne als Teil-Tilgung. Oder wollen wir weiter unsere Exporte selber zahlen ?

    Das ist so, als wenn eine VW-Niederlassung vor die Geschäftstüre geht und draußen Kunden 30.000 Euro (als Geschenk) in die Hand drückt.

    Die Kunden gehen dann im Anschluß in die Geschäftsräume und zahlen den Golf 8 in bar.

    .

    Friedel

    .

Comments are closed.