Es ging auf der Wahlkampfveranstaltung der AfD am Samstag in Hamburg-Wilhelmsburg um Kinder- und Frauenrechte. Ein herkömmlicher Veranstaltungsort war wieder einmal nicht zu bekommen. Deshalb mussten Nicole Jordan, Olga Peterson und Leyla Bilge auf ein Privatgelände ausweichen. Es wurde zu einer Art Familiensommerfest, Kinder spielten, es wurde gegrillt. Linksextreme Protestler tauchten nur vereinzelt auf. Doch dann zog die Polizei ab und ein 50 bis 100 Mann starkes Kommando der Terrororganisation „Antifa“ versuchte das Geländer zu stürmen. Männer, Frauen und Kinder fürchteten um ihr Leben…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

51 KOMMENTARE

  1. Auch wenige Polizisten könnten für Ordnung sorgen wenn sie sich daran erinnern würden, wofür sie vom Steuerzahler mit Schußwaffen ausgestattet wurden.

  2. Ein demokratischer Staat wuerde genau dies VERTEIDIGEN und als PRIORITAET ansehen

    das Recht einer Partei vor einer Wahl seine Meinung kundzutun und zu verteidigen, auch und gerade wenn es von einer (der einzigen) Oppositionspartei dieses Merkelkartells kommt.
    Fakt, genau das Gegenteil,
    die in Terroristenmanier frei, sogar von Steuergeldern finanziell gefoerderten Antifa Schlaeger ueben wie gewohnt, hinterlistig, nahezu ungestoert ihre taktischen Einsaetze aus, wie es seinerzeit schon einmal von beiden Seiten ausgeuebt wurde der Rotfront und der SA, die sich beide nichts schenkten.
    Diesmal kommt es von dem Linksgruenen Block des Merkelkartells, ungeniert und haemisdh,
    ‚dafuer werden alle die sich wagen eine friedliche Demo wie oefters geschehen in Berlin selbst von schwarz gekleideter Polizei geschlagen, zu Boden gestossen, mit Wasserwerfer bearbeitet ohne irgend jemand ein Haar gekruemmt zu haben.

    Wo war die Polizei in Hamburg? Dies waere auch etwas fuer ihr langes Taetigkeitsfeld Herr Scholz sich darum zu kuemmern

  3. Großartige, mutige Frau!

    .
    Ja, die AfD wird auf vielfältige Art und Weise angegriffen…..

    .
    „AfD lässt Plakate von Sicherheitsdienst bewachen

    Die AfD hat in Badenstedt und Davenstedt Sicherheitsleute beauftragt, ihre Wahlplakate zu bewachen. „Wir wollen die Täter erwischen, die Plakate abreißen und beschädigen“, sagt AfD-Bundestagskandidat Reinhard Hirche.

    Hannover
    Es ist wie in jedem Wahlkampf: Plakate werden abgerissen, beschmiert und zerrissen. Nahezu alle Parteien sind betroffen. Die AfD will das nicht mehr hinnehmen und hat jetzt in Badenstedt-Davenstedt einen Sicherheitsdienst beauftragt, ihre Wahlplakate zu bewachen. Das bestätigte der AfD-Bundestagskandidat Reinhard Hirche am Freitag auf Nachfrage der HAZ.
    Lesen Sie auch
    • Stadt Hannover entfernt Wahlplakate von Bäumen – und muss sie nun wieder aufhängen
    „Wir wollen die Täter erwischen“
    „Wir wollen die Täter erwischen“, sagt Hirche. Etliche Plakate der AfD und anderer Parteien seien zuvor abgerissen worden. Wie viele Tage die Sicherheitsleute die Plakate observieren, will Hirche nicht verraten. Die Aktion koste zwar viel Geld, sagt er, aber womöglich könne man sich die Summe wiederholen, wenn die Täter vor Gericht landen.
    SPD-Mann Politze wehrt sich gegen Facebook-Eintrag von AfD
    Die Familie Politze, bekannt für ihr politisches Engagement für die SPD, ist vor ihrer Haustür auf den Sicherheitsdienst der AfD aufmerksam geworden. Ein schwarzes Auto mit zwei muskelbepackten Männern stehe nun nachts in der Straße und beobachte das Hirche-Plakat, berichtet der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Politze und nimmt das achselzuckend zur Kenntnis. „Auch wir haben mindestens zehn SPD-Plakate verloren, und einige wurden zerschnitten“, sagt er.
    Anlass zur Kritik sieht Politze aber in einem Facebook-Post Hirches. Darin schreibt der AfD-Mann: „Unweit vom Wohnhaus des SPD-Landtagsabgeordneten Politze wurde unser Plakat bereits nach wenigen Stunden runtergerissen. Das Wahlplakat seiner Frau dagegen hängt noch unversehrt am Laternenmast. “ Man lasse das mal unkommentiert, fügt Hirche hinzu. Damit unterstelle Hirche, meint Politze, dass SPD-Anhänger oder sogar die Familie Politze selbst das AfD-Plakat entfernt hätten. „Wir nehmen keine Plakate ab, auf so ein Niveau begeben wir uns nicht“, betont Politze.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Wahlkampf-AfD-laesst-in-Hannover-Plakate-von-Sicherheitsdienst-bewachen

  4. Die Großzügigkeit, die Polizei vorzeitig wegzuschicken, wurde wieder ausgenutzt, nicht mal vor Frauen und Kinder machen diese Asozialen Linken halt!
    Steine werfen. Das sind einfach asoziale Kindermörder. Die nehmen alles in Kauf! Die AFD muss im eigenen Interesse bei nächsten Veranstaltungen immer Fotografen dabei haben, die jede Kleinigkeit filmen und fotografieren. Sonst glaubt das hinterher keiner. Die müssen schon fotografiert werden bevor sie auch nur einen Stein anfassen, nur so dastehen.
    Und wenn sie weg sind, dann sofort den Saustall, kaputtes Tor, Dreck alles etc fotografieren.
    Die Leute die mit Getränken übergossen wurden, die schreienden Kinder alles!

  5. ANTIFA!

    ZDF mit dem ZWEITEN sieht man besser.
    ZDF auf dem LINKEN AUGE BLIND!

    So wie der ganze Fernsehgarten.

  6. Es ist so unglaublich was bei uns passiert, dass man sich nicht mehr wundert
    über die Parallelen zu 1933!
    Ersetzt das Wort “Jude” durch das Wort „Rechte“ oder „Corona-Leugner“ oder „Verschwörungstheoretiker“ oder „AFD“ und
    wir sind mitten drin in der Verfolgung.
    Es werden massenweise YouTube Kanäle gelöscht,
    Bank-Konten gesperrt und aufgelöst, Arbeitsverhältnisse fristlos gekündigt,
    Mietverhältnisse beendet, Veranstalter bedroht, Fassaden beschmiert,
    Scheiben eingeworfen, Autos politischer Gegner abgefackelt, ihnen aufgelauert und zusammengeschlagen, Häuser durchsucht von Richtern die nicht dem Zeitgeist
    entsprechend entscheiden, sondern nach recht und Gesetz handeln, sieht denn niemand
    wie sehr es wieder “Hitlert” in unserem Deutschland?

  7. Da die Polizei unmittelbar vor der Tat abgezogen wurde, ist davon auszugehen, das dieses Verbrechen von den Hamburger Behörden geplant, befohlen, ausgeführt und mit veruntreuten Steuergeldern bezahlt wurde. BRD=Terrorstaat!

  8. Ihr AntiFa Schläger seid genau das Gegenteil von „Antifaschisten“, es sind Faschisten die andere Menschen wegen ihrer Meinung angreifen.
    Lasst euch nicht einreden, das „jedes Mittel Recht“ ist um politische Gegner zu bekämpfen. Wäre die AFD eine rechtsradikale Partei dann wäre sie nämlich schon lange verboten.
    Denkt mal nach, was ihr da tut wenn ihr wirklich Demokraten sein wollt.

  9. @ Felix Austria 15. August 2021 at 16:47
    Da der Staat derart linksverseucht ist und Linksterroristen schützt, wird es Zeit, dass aufrechte, anständige Bürger Bürgerwehren aufstellen, um die zu schützen, die unserem Staat offensichtlich egal sind.

  10. @ Vernunft13 15. August 2021 at 17:52
    Auf jeden Fall ist es kein halbwegs zivilisierter Mitteleuropäer.

  11. Die BRD und das System der BRD-Altparteien ist am Ende.

    Das gilt auch für den „linksliberalen“ Westen

    Sie können sich nur noch durch Lügen und mit Gewalt an der Macht halten. Deshalb wird jede kleinste Opposition massiv angegriffen, durch Propaganda, Zersetzung (ala STASI) oder direkter Gewalt durch die Antifa die von BRD-Altpolitikern/VS gesteuert wird.

    Die neomarxistischen Globalisten (USA-/BRD-/EU-Establishment) sind in den USA aufgeflogen (US-Wahlbetrug) und das wissen sie, deshalb werden die Angriffe immer heftiger und das Kontrollsystem über jeden Bürger immer dichter (1984+STASI).

    In den USA läuft gerade eine Online-Konferenz (von Mike Lindell) wo die Beweise für den US-Wahlbetrug präsentiert werden. Diese wird massiv angegriffen, Hacker, gewalttätige Übergriffe, Raubüberfälle in der eigenen Wohnung von Zeugen, Internet-Propaganda, Löschorgien der neomarxistischen Asozialen Medien usw.. Dies würden sie nicht machen, wenn ihre Machtposition sicher wäre
    und es keine Beweise für ihre kriminellen Aktionen gäbe.

    MarkMobil bringt einen Bericht über die US-Online- Konferenz zum US-Wahlbetrug:
    https://t.me/MARKmobil/2257

  12. Wann endlich lernt die AfD, sich selbst zu schützen und entsprechendes Personal bei Veranstaltungen zu plazieren. Jammern ist zu wenig. Mit solchen Angriffen ist immer und überall bei jeder Veranstaltung zu rechnen. Man muss sich darauf einstellen.

  13. @Hessener 15. August 2021 at 17:43
    „Wäre die AFD eine rechtsradikale Partei dann wäre sie nämlich schon lange verboten.“
    —————————–

    Ich stimme Ihrem Post zu, aber mit dieser Feststellung liegen Sie falsch.

    Die NPD wurde nämlich vom Bundesverfassungsgericht in seinem Urteil vom 17. Januar 2017 trotz festgestellter Verfassungswidrigkeit nicht verboten. Laut BVerfG reicht Verfassungswidrigkeit allein nicht aus. Es müssen zusätzlich Anhaltspunkte für eine erfolgreiche Durchsetzung der verfassungsfeindlichen Ziele gegeben sein. Die hat das Gericht im Falle der NPD nicht gesehen.

  14. Wann wird diese Terrororganisation endlich verboten?
    Donald Trump hatte das Verbot auch geplant.

  15. Solche Angriffe sind medial kein Thema. Heute werden wir mit Sondersendungen aus Kabul zugeschi$$en! Wir brsuchen dringend eine Gegenöffentlichkeit, die diesen Namen auch verdient und zwar dalli-dalli. Zurück zum Grill, die ganze Familie ist heute in der Festung Vierseitenhof, wir feiern gemütlich und wir verbrennen Fett. Der Grill ist heiss, das Bier kalt und die Kinder haben einen Mordsspass ohne zudringliche N.Eger und marodierende ***MOD: gelöscht*** wie sonst im Freibad üblich. Es lebe das eigene Planschbecken. Es wird wohl die Saison nicht schadlos überleben, ist uns Grosseltern aber egal. Morgen beginnt die Invasion der Ortskräfte. Wahrscheinlich erhalten die noch eine ansehnliche Pension, analog zu den ausländischen Freiwilligen der Waffen-SS Verbände von Deutschland spendiert. Ich könnte im Strahl kotzen.
    H.R

  16. klimbt 15. August 2021 at 18:08

    Wann endlich lernt die AfD, sich selbst zu schützen und entsprechendes Personal bei Veranstaltungen zu plazieren. Jammern ist zu wenig. Mit solchen Angriffen ist immer und überall bei jeder Veranstaltung zu rechnen. Man muss sich darauf einstellen.

    Vielleicht könnte das der Remmo-Chef übernehmen.

  17. klimbt
    15. August 2021 at 18:08
    Wann endlich lernt die AfD, sich selbst zu schützen und entsprechendes Personal bei Veranstaltungen zu plazieren.
    ++++

    Kusch!
    Sitz!
    Brav, das Hundchen. 🙂

  18. War heute auch auf einer AfD-Veranstaltung, allerdings im Osten. Gute Stimmung, interessante Gespräche, das Wetter passte auch – kurzum, die Anwesenden fühlten sich wohl. Polizei war präsent, aber nicht aufdringlich. In einer Großstadt wie Hamburg stelle ich mir das schwierig vor, ohne Polizei fast unmöglich.
    Das Thema der dortigen AfD hat mich ein wenig irritiert. „Es ging auf der Wahlkampfveranstaltung der AfD am Samstag in Hamburg-Wilhelmsburg um Kinder- und Frauenrechte.“ Klingt total links. Was stimmt denn mit deren Rechten nicht?

  19. klimbt 15. August 2021 at 18:08

    Wann endlich lernt die AfD, sich selbst zu schützen und entsprechendes Personal bei Veranstaltungen zu plazieren. Jammern ist zu wenig. Mit solchen Angriffen ist immer und überall bei jeder Veranstaltung zu rechnen. Man muss sich darauf einstellen.

    ———————————————–

    Warum bewerben Sie sich nicht bei AFD als Sicherheitsberater?
    Die warten auf Leute wie Sie!

  20. Vernunft13 15. August 2021 at 17:52

    OT

    85-jährige von 30-jährigem vergewaltigt

    Was sind das für Subjekte? Ist ja nicht das erste mal! Ich fasse es nicht.
    ———————

    Die Oma ein Subjekt? Nur weil sie ein bißchen Sex wollte?
    Sie wollte den ja nicht heiraten nur ein bißchen Spaß!

  21. Wintersonne 15. August 2021 at 18:42

    War heute auch auf einer AfD-Veranstaltung, allerdings im Osten. Gute Stimmung, interessante Gespräche, das Wetter passte auch – kurzum, die Anwesenden fühlten sich wohl. Polizei war präsent, aber nicht aufdringlich. In einer Großstadt wie Hamburg stelle ich mir das schwierig vor, ohne Polizei fast unmöglich.
    Das Thema der dortigen AfD hat mich ein wenig irritiert. „Es ging auf der Wahlkampfveranstaltung der AfD am Samstag in Hamburg-Wilhelmsburg um Kinder- und Frauenrechte.“ Klingt total links. Was stimmt denn mit deren Rechten nicht?

    ————————————-

    Vielleicht wollen sie eine soziale Komponente setzen, kann nicht schaden.

    Man hat ja gemerkt Frauen und Kinder, das ist entwicklungsfähiges Potential.
    So bereitwillig die ihre Kinder zum Impfen geben, noch bereitwilliger werden sie sein, wenn sie hören: Einfamilienhäuser sollen für den Durchschnittsbürger wieder möglich werden.
    Damit geht gegenwärtig der Kollege Scholz hausieren, der es auf die Kanzlerschaft abgesehen hat.

    Die AFD hatte sich zu sehr auf die Missstände konzentriert. Das wollen die gestressten Bürger nicht hören, sie wollen Versprechungen die in Richtung Schöner Wohnen und Schöner Leben gehen.

  22. @ Jeanette

    Ja, okay, könnte man so interpretieren. Wäre das Thema auf der Veranstaltung gewesen, die ich heute besuchte, hätte ich das hinterfragt. Ist nicht böse gemeint, aber für mich hat das dennoch ein links-grünes Geschmäckle. Aber vielleicht gehört das in Städten wie Hamburg zur Folklore …

  23. Wie sie bemerkte, immer dasselbe bei AfD-Veranstaltungen. Die Vorgänge einfach ebenfalls auf Video bannen und ins Netz stellen, ohne Gejammer, ohne Gewese und sich auf das konzentrieren, was man möchte und was einem wichtig ist.

  24. jeanette
    15. August 2021 at 18:46
    Vernunft13 15. August 2021 at 17:52

    OT

    85-jährige von 30-jährigem vergewaltigt.
    ++++

    Umgekehrt wäre es lustiger! 🙂

  25. Ich verstehe auch nicht, dass die Veranstalter sich nicht wenigstens mit einigen verdeckten Leuten mit Kamera abschirmen.

    Das Dokumentieren solcher Überfälle durch die linken Schlägertrupps und das Verhalten der Polizei läßt sich doch bestens auswerten und strafrechtlich verfolgen. Wie kann man in der heutigen Zeit so arglos sein, wo doch die Linkspresse täglichen Rufmord gegen die AfD und die Querdenker begeht und ein jeder weiß, dass Videoaufnahmen die schärfste Waffe geworden sind.

    Auch die Lügenpresse läßt sich mit keiner besseren Gelegenheit überführen, als durch Videomitschnitten. Wäre dem nicht so, würde sich auch kein UN-Beauftragter für die Gewaltexzesse der Berliner Schlägertruppe in Uniform (Geiselpolizei) bei der letzten großen Querdenkerdemo interessieren.

  26. @Aktenzeichen_09_2015_A.M. 15. August 2021 at 19:54

    Die sind alle maskiert, was wollen Sie da machen? Es hilft nur, die Polizei vorab über den Stand zu informieren und auf Kurzwahl gelegt zu haben. Und dann sofort anrufen.

  27. Hessener 15. August 2021 at 17:43

    Ihr AntiFa Schläger seid genau das Gegenteil von „Antifaschisten“, es sind Faschisten die andere Menschen wegen ihrer Meinung angreifen.
    Lasst euch nicht einreden, das „jedes Mittel Recht“ ist um politische Gegner zu bekämpfen. Wäre die AFD eine rechtsradikale Partei dann wäre sie nämlich schon lange verboten.
    Denkt mal nach, was ihr da tut wenn ihr wirklich Demokraten sein wollt.

    Lieber Hessener,

    Sie sind irgendwie niedlich. Sie wenden sich an die Hohlbirnen
    von der Antifa und fordern selbige auf nachzudenken.
    Bei Menschen die total verbohrt und völlig von einer Ideologie
    indoktriniert sind wird das nicht funktionieren.

  28. Giscard 15. August 2021 at 20:16

    @Aktenzeichen_09_2015_A.M. 15. August 2021 at 19:54

    Die sind alle maskiert, was wollen Sie da machen? Es hilft nur, die Polizei vorab über den Stand zu informieren und auf Kurzwahl gelegt zu haben. Und dann sofort anrufen.

    +++++++++++++++

    Deshalb kann man trotzdem Videoaufnahmen machen, um alleine den Fakt des Überfalls zu dokumentieren. Zudem bei körperlichen Rangeleien doch schnell eine Maske herunterrutscht, dazu gibt es Tonaufnahmen, eine Personenbeschreibung (Größe, Statur, Stimme, Klamotten), eventueller Einsatz von Waffen, Art der Gewaltanwendung, Fluchtweg etc…

    Wenn diese feigen Lumpen (ich war mal Zeuge eines AntiFa-Anschlags in Berlin) wissen, dass sie gefilmt werden, dann trauen sie sich auch kaum noch, wieder anzugreifen. Die Typen sind auch nicht besonders intelligent, sie bauen nur darauf, dass die Polizei sich bereits im Vorfeld schon nicht für sie großartig interessiert (werden auch oft darin bestätigt) und glauben, die Bürger auf der Straße würden ihr Treiben gut heißen. Wenn die Polizei fachlich qualifiziert und konsequent durchgreifen würde, hätten sie diese Asozialen Sozialschmarotzer in null Komma nichts am Arsch und eingebuchtet.

  29. Die Demokraten in den USA können von uns noch etwas lernen. Mal sehen wie die Bundestagswahl verläuft.

  30. Gestern wurden auch Parteikollegen beim Plakatieren übelst beschimpft.Solche Angriffe wie in Hamburg werden von vielen Leuten wahrscheinlich als nur folgerichtig und gerecht angesehen.
    Die Nahtsiies müssen bekämpft werden.
    An dieser Stelle muß ich ‚klimbt‘ recht geben.Die AfD muß für ihre eigene Sicherheit sorgen und sich nicht auf die Polizei verlassen.Zumal die Veranstaltung in Hamburg auf privatem Gelände stattfand.

  31. „: Doch dann zog die Polizei ab und ein 50 bis 100 Mann starkes Kommando der Terrororganisation „Antifa“ versuchte das Geländer zu stürmen. “

    Handlanger des Systems.

  32. eule54 15. August 2021 at 19:32
    jeanette
    15. August 2021 at 18:46
    Vernunft13 15. August 2021 at 17:52

    OT

    85-jährige von 30-jährigem vergewaltigt.
    ++++

    Umgekehrt wäre es lustiger! ?
    —————————————————————
    Liebe @Eule54 und @jeanette:

    Ich gebe zu dass so Manches, was in unserem Land passiert, nur noch mit Sarkasmus und schwarzem Humor zu ertragen ist. Aber Ihre Posts gehen mir in dieser Hinsicht zu weit und scheinen mir grenzüberschreitend zu sein, wenn ich daran denke was diese 85-jährige Seniorin durchgestanden haben muss und was das für ihre weiteres Leben bedeutet. Wir sollten in dieser Situation mehr an das Opfer denken anstatt hier Witze darüber zu machen. Ich wünsche ihr trotz Allem das Allerbeste und dass sie irgendwie darüber hinwegkommt.

  33. Tja, aber wehe, man steigt in die Eskalation ein und verpasst dem linken Gesochse die eigene Medizin.

    Ehrlich, Herr Richter_In, ich wollte mit der Heckenschere nur meine Hecke schneiden…

    Da gibt es kein „Du, Du, Du“ und keine Bewährung, der Staatsanwalt wird auch jede Menge öffentliches Interesse anmelden und die Polizei wird Stein und Bein schwören, genügen Beamte vor Ort und die Situation voll unter Kontrolle gehabt zu haben.

  34. jeanette 15. August 2021 at 18:52; Wie, grade der. Ists nicht in Haramburg so, dass es verboten wurde, sich kleine Häuser zu bauen? Mir kann erzählen wer was mag. Aber der weiss das.

  35. 1. Gefilmt werden konnte nicht, weil es am Tor stockduster war. Die Antifa hat das doch ausgenutzt.
    2. Die wenigen, noch anwesenden Teilnehmer waren vorrangig bemüht, die Kinder zu schützen.
    3. Die privaten Sicherheitskräfte waren zum Ende der offiziellen Veranstaltung in Absprache mit der Polizei abgezogen worden. Danach nur noch „familiäres“ Zusammensein im kleinen Kreis.
    4. Was wäre wohl passiert, wenn man die Antifanten mit einer Mistforke voll vom Zaun/ Tor runtergestoßen hätte?? Im heutigen Deutschland kaum auszumalen !!!

  36. @ allesamarsch 15. August 2021 at 17:21

    Es ist so unglaublich was bei uns passiert, dass man sich nicht mehr wundert
    über die Parallelen zu 1933!
    Ersetzt das Wort “Jude” durch das Wort „Rechte“ oder „Corona-Leugner“ oder „Verschwörungstheoretiker“ oder „AFD“ und
    wir sind mitten drin in der Verfolgung.
    Es werden massenweise YouTube Kanäle gelöscht,
    Bank-Konten gesperrt und aufgelöst, Arbeitsverhältnisse fristlos gekündigt,
    Mietverhältnisse beendet, Veranstalter bedroht, Fassaden beschmiert,
    Scheiben eingeworfen, Autos politischer Gegner abgefackelt, ihnen aufgelauert und zusammengeschlagen, Häuser durchsucht von Richtern die nicht dem Zeitgeist
    entsprechend entscheiden, sondern nach recht und Gesetz handeln, sieht denn niemand
    wie sehr es wieder “Hitlert” in unserem Deutschland?

    ————————-

    Eine sehr realistische Beschreibung des Ist-Zustandes in Deutschland im August 2021, anno 16 Merkelscher Zeitrechnung.

    Mir fällt keine Strafe ein, die angemessen wäre zu sühnen, was Angela Merkel, dieser Satan in Frauenkleidern (na ja, die Mao-Anzüge der Ollen sind wohl eher unisex), alles angerichtet hat. Das Strafgesetzbuch ist nicht für solche besonders schweren Fälle von Bösartigkeit, Niedertracht und Zerstörungswut geschaffen worden. Die „Abrissbirne“ muss vor ein internationales Tribunal gestellt werden.

  37. @ Hessener 15. August 2021 at 17:43
    Ihr AntiFa Schläger seid genau das Gegenteil von „Antifaschisten“, es sind Faschisten die andere Menschen wegen ihrer Meinung angreifen.
    Lasst euch nicht einreden, das „jedes Mittel Recht“ ist um politische Gegner zu bekämpfen. Wäre die AFD eine rechtsradikale Partei dann wäre sie nämlich schon lange verboten.
    Denkt mal nach, was ihr da tut wenn ihr wirklich Demokraten sein wollt.

    Ihr letzter Satz macht deutlich, woran es hakt. Die Antifa-Nazis wollen mitnichten Demokraten sein, die verachten die Demokratie und sind zutiefst totalitär denkende – falls man das überhaupt als denken bezeichnen kann – Gewalttäter. Die verstehen nur eine andere Sprache, nämlich wenn es was in die Fresse gibt. Richtig weh muss es ihnen tun, Stuhlkreise über Demokratie führen bei dem vermummten Pack – ich habe schon immer, lange vor dem Corona-Fake, vermummte Menschen gehasst! – nicht weiter.

  38. Sorry, Formatierungen vergessen!

    @ Hessener 15. August 2021 at 17:43

    Ihr AntiFa Schläger seid genau das Gegenteil von „Antifaschisten“, es sind Faschisten die andere Menschen wegen ihrer Meinung angreifen.
    Lasst euch nicht einreden, das „jedes Mittel Recht“ ist um politische Gegner zu bekämpfen. Wäre die AFD eine rechtsradikale Partei dann wäre sie nämlich schon lange verboten.
    Denkt mal nach, was ihr da tut wenn ihr wirklich Demokraten sein wollt.

    —————-

    Ihr letzter Satz macht deutlich, woran es hakt. Die Antifa-Nazis wollen mitnichten Demokraten sein, die verachten die Demokratie und sind zutiefst totalitär denkende – falls man das überhaupt als denken bezeichnen kann – Gewalttäter. Die verstehen nur eine andere Sprache, nämlich wenn es was in die Fresse gibt. Richtig weh muss es ihnen tun, Stuhlkreise über Demokratie führen bei dem vermummten Pack – ich habe schon immer, lange vor dem Corona-Fake, vermummte Menschen gehasst! – nicht weiter.

  39. @ Der Kleine Covid 15. August 2021 at 23:41

    1. Gefilmt werden konnte nicht, weil es am Tor stockduster war. Die Antifa hat das doch ausgenutzt.
    2. Die wenigen, noch anwesenden Teilnehmer waren vorrangig bemüht, die Kinder zu schützen.
    3. Die privaten Sicherheitskräfte waren zum Ende der offiziellen Veranstaltung in Absprache mit der Polizei abgezogen worden. Danach nur noch „familiäres“ Zusammensein im kleinen Kreis.
    4. Was wäre wohl passiert, wenn man die Antifanten mit einer Mistforke voll vom Zaun/ Tor runtergestoßen hätte?? Im heutigen Deutschland kaum auszumalen !!!

    ——————–

    So wird es aber auf mittlere Sicht gelöst werden müssen. Das Leben ist bisweilen sehr einfach: entweder du gibst denen was auf die Zwölf oder die schädigen dich an Leib und Leben. Ich war immer so eine Art Westentaschen-Pazifist, der über alles reden wollte. Heute verspüre ich dieses Bedürfnis gar nicht mehr, wenn ich beim Gegenüber Lust an Gewalt aufblitzen sehe – und das erkennt man in Bruchteilen von Sekunden -, ist mein einziges Bedürfnis, ihn unschädlich zu machen, bevor er mir und meinen Leuten etwas antun kann.

    Mit braven, gesitteten Diskursen, wir sie offenbar eine Ursehnsucht der Konservativen sind, und einer pseudopazifistischen Ärmelschoner-Mentalität a la Dieter Stein („immer mit gutem Beispiel vorangehen, dich nie auf die Ebene des Gegners hinunter begeben!“) kommt man in 90 Prozent aller Fälle heute nicht mehr weiter. Mit wohldosierter Gegengewalt aber meist schon, zumindest wenn man kein halbes Hemd ist und zwei, drei Kumpels dabei hat, die zur Not eingreifen können.

    Klingst vielleicht brachial, doch die AfD wird daran nicht vorbeikommen, sonst gibt es irgendwann den ersten Toten auf einer AfD-Kundgebung, wie ihn auch die Querdenken-Bewegung inzwischen zu beklagen hatte, in letzterem Fall möglicherweise durch Polizeigewalt.

  40. Die Antifa sollte sich doch mal mehr um toleranten Talibaninnen kümmern -am Ende kümmern die sich noch um die Antifa ..wie zB. im Iran …

Comments are closed.