Zwei Wochen vor dem mit Spannung erwarteten Pegida-Auftritt von Björn Höcke auf dem Wiener Platz in Dresden ist heute Abend der Fraktionsvorsitzende der AfD-Brandenburg, Dr. Christoph Berndt, auf dem Altmarkt zu Gast. Und wer die bisherigen Reden von Berndt auf Pegida-Kundgebungen mitverfolgt hat, weiß, dass er einer jener Volksvertreter ist, der die Straße im Parlament authentisch vertritt. Um 19:15 Uhr beginnt die Übertragung aus Dresden – seien Sie hier per Direktübertragung LIVE mit dabei!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. Aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr vor Ort…
    Ich frage mich seit 2014 täglich bzw. seit „Afghanistan“ & der „Afrikanisierung“ sowie etlich weitere „Menschen-Strömungen“ Richtung Deutschland mehrmals täglich, was soll noch passieren, dass der
    Deutsch-Deutsche, Deutsch-Russe, Deutsch-Pole, Deutsch-Türke u.s.w. endlich den Arsch vom Sofa
    hochbekommt, auf die Straße geht & seinen Unmut gegen diese katastrophalen Zustände kundtut…
    Ich habe von 90% unserer Mitbürger total die Schnauze voll & bin restlos bedient von diesen Smartphone-Junkies & Mainstream-Konsumenten….Armes Deutschland!!!…

  2. Und schon wieder eine Strategie die vom Ende her gedacht ist:
    Bahnstreik, Guterverkehr ab Mittwoch, Personen Verkehr ab Donnerstag bis Voraussichtlich Dienstag nächste Woche.
    Also Lieferketten bis zur Discounter Filiale ausbauen….gute Grüne Politik kann ja so Einfach sein.
    Würde die Tage nicht gemeldet VW will Lastenfahräder bauen und Daimler-Benz zahlt Abfindung an Zehntausende Mitarbeiter.
    Der Bau von LKW (pro. STÜCK. ca. 100.000€) wird dann auch eingestellt) und Daimler Benz wird Zulieferer der Fahrrad Industrie?
    (Der Einfache Automobe Kaufmann muss schon 5 Pkw Verkaufen um die gleiche Provision zu erhalten wie ein LKW Verkäufer der ein Fahrzeug absetzt!)
    Nun denn alle Umschulen in Soziale Arbeit!

  3. Wir müssen alle Pegida sein:

    – Egal was andere sagen, zieh dein Ding durch!
    – Egal wieviele oder wenige dabei sind, zieh dein Ding durch!
    – Egal wer dich hasst, zieh dein Ding durch!
    – Egal welche Partei dich ablehnt oder zustimmt, zieh dein Ding durch!
    – Egal ob man ehrlich oder unehrlich über dich berichtet, zieh dein Ding durch!

  4. Der Stream beginnt mit einer Kameratotale über den Dresdner Altmarkt. Beeindruckend: Trotz Mistwetter voller Platz. Ist jemand vor Ort? Falls ja, bitte berichten, wie sich die Sache live anfühlt.

  5. OT:

    Ich hatte vor kurzem schon 2 Links dazu gegeben, dass die Pandemie mittlerweile zur Pandemie der Geimpften wird, also eben nicht der Ungeimpften wie hetzerisch vom System propagiert wird.

    Hier eine wunderbar logische Analye zum Thema mit einer Vorausschau auf die Probleme in die sich die Hetze gegen die Ungeimpften demnächst verstricken muß. Ich habe jetzt nicht überlegt, ob wie die Hetzer durch neue Hetze da rauskommen können. Man muß auch mal genießen und der Tag ist schon spät.

    Zur Entspannung:

    https://ansage.org/keine-spritze-weniger-corona-die-pandemie-der-geimpften/

  6. @ DFens 30. August 2021 at 19:49
    „Der Stream beginnt mit einer Kameratotale über den Dresdner Altmarkt. Beeindruckend: Trotz Mistwetter voller Platz. Ist jemand vor Ort? Falls ja, bitte berichten, wie sich die Sache live anfühlt.“
    ——————————————

    Wie das sich anfühlt?
    Das fühlte sich echt nass an, aber nur die erste Viertel Stunde, dann war man gründlich durchgeweicht und hat den Unterschied zu trocken nicht mehr gespürt
    🙂

    Aber schön war PEGIDA wieder, wunderschön, Du siehst die pitschnassen Gesichter der Umstehenden und die sind für etwas da, gemeinsam da, deutsch und frei!

    @ WahrerSozialDemokrat 30. August 2021 at 19:36

    Stimmt! Geht einem bei PEGIDA tatsächlich so, es interessiert nicht, was andere denken, es interessiert Dich, ob Du Dir innerlich ins Gesicht blicken kannst.

  7. Elbling 30. August 2021 at 18:42
    „Aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr vor Ort…“
    —————————————–

    Das ist schade, herzliche Grüße lieber Mitstreiter!
    PEGIDA lebt und webt, es ist die Idee, die einen nicht loslässt. Und eigentlich ist es der Drang für Freiheit und Heimat!

  8. Um es mit WahrerSozialDemokrat zu sagen: Zieh Dein Ding durch!
    Wir müssen an unseren Positionen festhalten und durchhalten!
    Und zusammenhalten!
    Christoph Berndt betont das immer wieder und hat das auch heute getan.

  9. Ja, es war ziemlich nass und etliche Leute aus der Menge , die auf den Regenguß nicht richtig „vorbereitet“ waren, sind nicht mit auf dem Spaziergang gewesen.
    Gut war das für die linken Zecken, die endlich mal eine ordentliche Dusche bekommen haben.
    Die waren heute am Anfang ca.200 Mann, dann aber sehr zersplittert. Wahrscheinlich waren die Kapuzen und Maullappen durchgeweicht. Immer wieder lustig, diese geistig Zurückgebliebenen Kreaturen zu erleben.
    Die Reden sollte sich jeder mehrmals anhören, die Beschreibung der unfaßbaren Zustände im Land war brillant aber auf eine Art auch deprimierend.
    Wo sind eigentlich die ehemaligen PEGIDA-Gänger, die schon mal auf der Straße waren?
    Die können sich doch nicht mit diesen Verhältnissen hier abgefunden haben!

  10. Sei Wasser und dann Flut I

    Wetter: tagsüber regnerisch, 17 Grad zu Beginn von PEGIDA und mit der Eröffnungsmusik einsetzender Regen schnell in Schlossplatzwetter umschlagend, Petrus prüfte heute, ob wir wasserfest sind, zwischendurch auch auf dem Spaziergang einigermaßen trocken, zum Ende wieder leichter Regen, 15,5 Grad, Monat August!
    Fahnenwindwetter: wohlweislich heute ohne Fahne unterwegs

    Der Altmarkt zu Dresden mit legendärem Schlossplatzwetter, also, wo man nicht weiß, ob man durch einen Bach watet oder mit Klamotten versehentlich in der Badewanne steht. Überraschend gut gefüllter Platz bei dem Wetter und die meisten hielten bis zum Ende durch. Gute Stimmung zudem, der Petrus wog uns, und siehe, wir wurden nicht für zu leicht befunden.

    Wolfgang, Lutz und Christoph Bernd die heutigen Redner, das ging über den Platz und flutete einem ums Herz, wie diese Rufe „Widerstand!“, die pure Macht der Bürgerbewegung und wieder weiß man, warum man so viele Jahre dabei ist. Weil der eigene Wille zählt, weil wir zusammengehören, das deutsche Volk sind, das Volk in Bewegung f ü r etwas.

    Merkels staatsfinanzierten Schreikinder japsten auch wieder herum, wir haben die wohl weichgekocht, denn bei der Rückkehr auf den Platz 20 oder 30 Rotlinge mit Funktionären bloß noch dort. Heute dafür wieder eine Lautsprecheranlage vom feinsten, da hat der DGB wohl tief in die Beitragskasse seiner Mitglieder gelangt. Es klappte aber gut mit dem Stilllegen der rotbekloppten Jauler, wenn PEGIDA spricht, haben die Schreikinder zu schweigen, was zuhause versäumt ward, das wird denen auf dem Platz beigebracht.

    Zurück zum Wichtigen. Die Reden werde ich hier nicht wiedergeben, bitte unbedingt selbst anschauen, alle drei sehr hörenswert, auch Dr. Christoph Bernd mit seiner Mischung aus Fakten und der Wucht deutscher Sprache – man müsste nach jedem seiner Sätze eine Pause machen, um zu klatschen! Lutz sagte richtig, dass Christoph unser Bundespräsident werden müsste, ich möchte einwenden, bitte erst Kanzler von Deutschland und dann Bundespräsident.

    Darf man sagen, dass es Waldgänger sind, der Wolfgang, der Lutz, der Christoph, denn sind sie es nicht? Tauchten urplötzlich auf, mitten aus dem Volk heraus, zeigen offen Gesicht und sprechen für Freiheit und Gerechtigkeit. Wie Ernst Jünger es beschrieb und wie er es vorhersagte, die Zähigkeit des Widerstandes, die Beharrlichkeit zur Sache. Deutsch und Frei!

    Wir Deutsche erkennen zu oft unsere wahren Helden zu spät! Rennen oftmals den falschen Parteien und Typen hinterher, dabei haben wir diese Menschen mitten unter uns. Das Wasser unscheinbar und dann wächst es zur Flut.

  11. Sei Wasser und dann Flut II

    Es ist schon so, höre die klügsten Köpfe der AfD reden und Du weißt, das Du keine Altparteien brauchst. Nie wieder. 600 Millionen Euro verschleudert von CDU/SPD an die Taliban, Finanzierung des islamischen Terrorismus, was für ein abartiges Merkelregime des Deutschenhasses. In Dresden sehen mittlerweile manche Straßen schlimmer als zur DDR-Zeit aus, Hauptsache Taliban-Kabul kriegt Millionen deutscher Steuergelder. Wetten die Taliban, die kaufen davon Gendereinhörner und Multi-Kulti-Toiletten?

    Auf dem Spaziergang hat man immer wieder die Gelegenheit mit den Leuten ins Gespräch zu kommen, ein Netzwerk der Ideen und des Widerstandes. Mir ist klar, warum die Systemschranzen und so mancher Antifa-Medienheini so ein Problem mit uns hat. Weil wir einfach nicht aufgeben, wie in der DDR jahrelanger Repression widerstehen, wie das Wasser, welches um Hindernisse fließt und wenn es stark genug wird, sich mit Kraft aufgeladen hat, plötzlich Flut wird.

    Ich möchte es gern unseren westdeutschen Landleuten nahebringen, etliche sie sind ja mit uns auf dem Platz, die wissen es selbst; zu viele jedoch resignierten, lassen sich von den Altparteien einschläfern. Doch man braucht die Prozente der AfD, man braucht Bürgerbewegungen, man braucht solche mutigen Menschen wie bei Querdenken. Mir ist klar, warum das Merkelregime dermaßen nervös reagiert; auf die Einigkeit der verschiedenen Bewegungen, auf den Zusammenhalt der Freiheitssuchenden.

    Das Verbindende ist so einfach und so groß! Heimat, Freiheit, Tradition und keine Diktatur. Wollten wir nicht eine westliche Zivilisation bewahren, einen Leuchtturm der Freiheit? Sollten wir nicht endlich selbstbewusster werden? Sagen wir einfach zu den Altparteien – Schluss mit der Lüge!

    Lasst uns Flut werden, Flut des Widerstandes!

  12. @ tban 30. August 2021 at 23:03
    „Gut war das für die linken Zecken, die endlich mal eine ordentliche Dusche bekommen haben.
    Die waren heute am Anfang ca.200 Mann, dann aber sehr zersplittert.“
    ——————————

    Ein Teil war der aus der ganzen Republik zusammengekarrte Linksschmutz, der in Chemnitz am Wochenende eine „Großdemo“ mit der SED-Linkspartei veranstalten wollte und kläglich scheiterte. Habe ein paar der Spruchtücher wiedererkannt, die haben wohl ein Mobilisierungsproblem, jetzt wo immer offensichtlicher wird, wer den Corona-Bonzen wirklich die Stange hält, nämlich die reaktionäre Linke.

  13. Ich habe den Eindruck, dass bei Pegida wie bei den Querdenkern immer die selben Leute zusammenkommen und sich geegnseitig auf die Schulter klopfen, wie recht sie doch haben. Einmal als Kristallisationpunt für eine bundesweite Bewegung gedacht haben beide dieses Ziel krachend verfehlt. Es scheinbt sich bei beiden um eine ostdeutsche Spezialität zu handeln, die keine Ausstrahlung auf die gesamte Republik hat.
    Klugerweise hat der Redner das Thema Corona nicht angesprochen, sondern in einem kurzen Nebensatz gemeint, das sei Sache jedes Einzelnen.
    Interessant könnte der Höckauftritt in zwei Wochen werden. Linke werden dann besonders Störversuche starten.
    Da PEGIDA offensichtlich zu einer Wahlveranstaltung der AfD mutiert ist, werden sich dort nur Leute einfinden, die ohnehin die AfD wählen. Eigentlich wäre es nötig, Bürger auch ausserhalb dieses Spektrums zu erreichen, um Breitenwirkung zu erzielen. Dieses Ziel wurde bisher verfehlt.

  14. klimbt 31. August 2021 at 01:02

    Für mich, spricht hier gewisse Ahnungslosigkeit über Pegida aus klimbst Kommentar.

  15. Nein, Dresden ist nicht die Hauptstadt des Widerstands.

    Die Hauptstadt des Widerstands ist Berlin.

    Berlin hat an diesem Wochenende gezeigt, daß man trotz Verbots demonstrieren kann, während Pegida feige zuhause geblieben ist.

    Pegida ist keine Widerstandsbewegung.

  16. Walfisch 31. August 2021 at 03:41
    .. ist nochmehr Müll ablabern möglich ? Ich glaube..
    Nein.

  17. Für „Walfisch“; Feiglinge sind die, die dem echten Widerstand mit Pseudoargumenten in den Rücken fallen wie Sie. Pegida wird nicht von verbalen Helden Ihrer Art getragen. Ein jahrelanges Demonstrieren ist keine Feigheit.Sie wollen eigentlich auf ganz Anderes hinaus als auf Widerstand. Sie wollen diesen herabsetzen. Jeder, der teilnimmt und öffentlich Widerstand leistet, hat mehr Mumm als Sie.

  18. @ klimbt 31. August 2021 at 01:02
    ————————–

    Als getreuer Lautsprecher der Altparteien haben Sie, @ klimbt, natürlich solche Meinung zu haben.

    Jedoch ist Ihnen in mehreren Jahren Merkelarbeit nie aufgefallen, dass der Slogan von PEGIDA Dresden seit Anfang an so heißt: „Dresden zeigt wies geht!“ Das sollte mittlerweile auch in der Propagandaabteilung des Kanzleramtes angekommen sein. Also für selbstgefällige Regierungsbeamte noch einmal: „Dresden zeigt wies geht!“ Und es heißt eben nicht: „Dresden machts für euch!“

    Eigenverantwortung und Freiheitswille müssen jeden Bürger selbst aus dem Sessel heben. Denken Sie etwa, ich habe Lust, solche Sesselschwafler wie Sie zum Jagen zu tragen?

    PS: Danke, dass Sie Ihren unterschwelligen AfD-Hass jetzt einmal offen zeigten. Habe ich schon vermutet, für wen Sie hier tätig sind. Man hat seit DDR-Zeiten so ein Gespür für gewisse Leute…

  19. @ Walfisch 31. August 2021 at 03:41
    „Pegida ist keine Widerstandsbewegung.“
    —————————

    Ein blindes Huhn oder ein Walfisch findet auch mal ein Korn.
    Sehr gut!
    Denn PEGIDA ist tatsächlich zuerst eine Bürgerbewegung!
    Und zwar eine in der Tradition der Montagsdemonstrationen aus dem Herbst 1989, als die Eltern der Antifa-Schreikinder noch in der SED-Parteischule den Sozialismus lernten.
    PEGIDA ist demnach friedlich wie damals und nutzt die Methoden der damaligen Bürgerbewegung. Leute, die also auf Krawall aus sind, so wie Sie, werde ich eigenhändig rausschmeißen, da brauch ich keinen Ordner dazu.

    Sie @ Walfisch sind völlig ungeeignet für den Widerstand!
    Warum? Ganz einfach. 18:00 Uhr findet auf dem selben Platz Querdenken statt und viele bleiben dann bei PEGIDA mit uns zusammen. Umgekehrt sind auch Pegidianer schon da und bei Querdenken dabei. Wir sind ein Volk! Es gibt keine Spaltung, die Sie hier offen propagieren! Ihre Denkweise ist völlig ungeeignet für diesen gemeinsamen Kampf.

    Bei Querdenken dabei am Wochenende in Berlin waren übrigens genauso AfD und PEGIDA aus Dresden, so wie voriges Jahr übrigens, können Sie sogar nachlesen, in meinem Kommentar hier bei PI-NEWS vor einem rund einem Jahr.

    Dass Sie solche einfachen Dinge nicht wissen, das zeigt, dass Sie nicht nur ungeeignet für den Widerstand sind, sondern auch keine Ahnung haben. Man nennt sowas drollig.

  20. Ben Shalom 31. August 2021 at 07:09
    ——————————————-
    Spar Dir die Energie, lieber Ben Shalom, für wichtigere Dinge als als so einem geistig minderbemittelten, impfgeschädigten Hetzer zu antworten.
    Es ist hier jede Woche ein anderer, der versucht, Unfrieden zu stiften.
    Die werden’s nie kapieren!

  21. @ tban 31. August 2021 at 07:36
    —————————

    Ja, lieber @ tban, die sind einfach nur talibanös eingestellt, also zerstörend im Niveau der Steinzeit verblieben. Aber selbst solche Ziegentreiber können eine Zivilisation anknacksen, also kriegen die ab und an mal was auf die Finger 🙂

    Liebe Grüße an Dich!

  22. Ben Shalom 31. August 2021 at 07:52
    ——————————————-
    Diese Lohnschreiber waren ja nie selbst mal in Dresden auf dem Platz.
    Deswegen kennen die auch nicht unseren Zusammenhalt. Wenn die wüßten!
    Fakt ist, daß nach fast 7 Jahren (!) PEGIDA nach wie vor die größte Bürgerbewegung im Lande ist.
    Das ist auf der einen Seite ein Grund, stolz zu sein, allerdings auf der anderen Seite auch traurig.
    Denn außerhalb von Sachsen gibt es kaum KONTINUIERLICHEN Widerstand. Wirklich traurig!

  23. Ich war gestern dabei. Vor Pegida tagten die Querdenker, der Redner dort war eher flau. Unter Getöse zog die hippe ANTIFA auf dem „Altmarkt auf, mehrheitlich junge gehirngewaschene Männlein und Weiblein im Studentenalter. Trotzdem ließ sich PEGIDA nicht übertönen. Die Reden waren allesamt sehr gut, danke an Dr. Christoph Berndt und den Mann, welcher seinen Regenschirm mit mir teilte. Ich hatte in meiner Dusseligkeit nicht daran gedacht, daß es regnen könnte…

  24. @ klimbt

    Was wollen Sie, sollen Ihnen Demonstration und Teilnehmer passend selektiert und mundgerecht serviert werden? Wie lange wollen Sie warten? Bis es auch für Sie zu 100% paßt. Ihr Erwachen wird grausam sein, lieber Klimbt. Ich komme aus der Zukunft, ich komme aus der DDR. Alle Altparteien hatten ihre Chance und haben verkackt. Das AFD-Programm ist das der CDU vor 30 Jahren, wo also ist das Problem. Liegt es daran, daß die AFD medial in die rechtsextreme Schmuddelecke gestellt wurde und gleichzeitig in die Schädel gehämmert wird, man spiele nicht mit Schmuddelkindern? Sich dann noch in der „Mehrheitsgesellschaft“ dazu zu bekennen, mit der „schmuddeligen“ Minderheit zu sympathisieren, geht dann ganz und gar nicht.

  25. Strengt Euch mal an ihr Sachsen. Sieht gut aus für die AfD (23%) und schlecht für die CDU (16%).

  26. @dunkelsachse
    Ich versuche nur, ohne Emotionen diese PEGIDA-Demo so zu werten, wie sie bei einem obejektiven Beobachter ankommt. Es nützt nichts, wenn man sich an den eigenen Reden begeistert, aber die Aussenwirkung nicht beachtet. Deshalb sind meine Bemerkungen weder gut noch böse gemeint.
    Es nützt weder der AfD noch PEGIDA, sich in die eigenen Tasche zu lügen und die eigene Bedeutung zu überschätzen. PEGIDA scheint über eine regionale Bedeutung nicht hinaus zu kommen. Eine bundesweite Ausstrahlung kann ich nicht erkennen. Auch die Demo in Berlin war eher bescheiden besucht, gemessen an der Gesamtbevölkerung von Berlin von 4 Millionen.
    Ohnehin werden Entscheidungen an der Wahlurne und nicht auf der Strasse getroffen, in wenigen Wochen wieder. Der Erfolg einer Partei und einer Bewegung definiert sich in Prozentzahlen. Ob die AfD wie bei zwei Landtagswahlen weiter abnimmt oder wider erwarten zunimmt, wird sich zeigen. Für mich ist es weitaus interessanter, welche Koalitionmöglichkeiten die Zahlen hergeben. Vor allem davon hängt das Schicksal unseres Landes ab.

  27. @ klimbt 31. August 2021 at 11:19
    „Ich versuche nur, ohne Emotionen diese PEGIDA-Demo so zu werten, wie sie bei einem obejektiven Beobachter ankommt.“
    ———————————

    Und warum tun Sie das dann nicht endlich?

    Beispiel Zitat @ klimbt:
    „Da PEGIDA offensichtlich zu einer Wahlveranstaltung der AfD mutiert ist, werden sich dort nur Leute einfinden, die ohnehin die AfD wählen. Eigentlich wäre es nötig, Bürger auch ausserhalb dieses Spektrums zu erreichen, um Breitenwirkung zu erzielen. Dieses Ziel wurde bisher verfehlt.“

    Wenn etwas zu etwas anderem mutierte, dann muss es ja vorher anders gewesen sein, oder?
    Daran lässt sich erkennen, dass es Ihnen nur um Diffamierung im Sinne des Merkelsystems geht. Das wiederum lässt den Schluss zu, dass Ihren Wortgebern der Hintern gewaltig auf Grundeis gehen muss. Gut so!

    Verwegen abwegig auch Ihre Behauptung, dass Querdenken eine „ostdeutsche Spezialität“ sei.

    Wenn das die Objektivität eines @ klimbt sein soll, möchte man nicht dessen Subjektivität kennen. Regierungstrompete eben.

  28. KLIMBT = Klaus-Bärbel Lebt Im Multikurellen Berlin Todsicher

    Lieber Leierkastenmann, bist bald mit der Impfung dran …

  29. Dunkelsachse 31. August 2021 at 09:19
    ——————————————–
    Die Querdenker-Veranstaltung war eher schlecht besucht, da fehlt wirklich etwas Esprit.
    Von den linken Zecken waren viele weit unterhalb des Studenten-Alters. Dementsprechend war auch deren Benehmen.

  30. Gestehen muss ich, dass es mir inzwischen diebische Freude bereitet, den Trompeten der Merkelgesellschaft deren eigenen Schall an die Ohren zu legen.

    Wir sind ja völlig unbedeutend, haben nichts erreicht, alle Ziele verfehlt, sind mutiert oder gar kein Widerstand… Mag ja alles sein, nur warum jammern die dann? Könnten doch erst recht beruhigt uns ignorieren. Uns einfach weiter machen lassen.

    Stattdessen mühen die sich ab, um irgendwas zu konstruieren, um eine angeblich bedeutungslose Sache immer wieder für völlig bedeutungslos zu erklären. Wenn diese Bedeutungslosigkeit die so aufregt, warum plärren die dann regelmäßig dagegen an wie die Antifa-Schreikinder von Altparteiens Gnaden?

    Oder ist da doch die Angst, weil das Regime uns bis heute nicht brechen konnte, die Angst davor, dass unser Drang nach Freiheit wie im Herbst 1989 zu etwas führt, zu dem, was ihre Auftraggeber zutiefst beunruhigt, nämlich echte und direkte Demokratie. Ist das eure Angst, werte Beauftragte? Ist es das? Dann habt ihr recht. Habt Angst vor uns.

    Und für einige Schwätzer gilt: Der Fuchs und die Trauben – das ist wohl der wahre Kern.

  31. @Ben Shalom
    Kennen Sie auch nur eine grosse Demo von PEGIDA in Bayern ? Als Anhänger der Bewegung tut es natürlich weh, wenn man nicht den Erfolg hat, um eine bundesweite Welle auszulösen. Obejektiv ist PEDIA eine Ostdeutsche Spezialität und wurde von der AfD zwischenzeiotlich vereinnahmt.- Ihre Redner treten dort regelmässig auf. In Folge werden sich dort nur Leute versammeln, die die AfD ohnehin wählen. Sie verstehen diese Logik nicht ? Was soll das mit Merkel zu tun hjaben ?
    Die Frage ist eben, ob das der AfD zusätzliche Wählerstimmen bringt. Am Wahltag werden wir es wissen.

  32. @ Klimbt

    Es geht nicht darum, ob Pegida woanders etwas auf die Beine stellt, sondern darum inwieweit sich die Bürger dieses Landes hinsichtlich der inzwischen unhaltbaren Zustände selbst einbringen. Ob der Veranstalter dann Pegida, Querdenker oder Flaschenkürbis heißt, ist egal. Keine Demo wird individuell auf den jeweiligen Typ zugeschnitten. Wer ist schneller? Die Politik, die de Laden abräumt und den Menschen die Existenz zerstört, oder der Widerstand. Die Frage sollten Sie sich stellen.

  33. Wo ist das Problem, daß AfD-Redner bei Pegida auftreten? Die Opposition zu spalten und aufeinander zu hetzen, hat ja bisher bestens funktioniert. Komisch, daß Linksgrün sich beim Verfolgen ihrer Ziele zusammengetan haben, die Antifa inbegriffen.

  34. @ klimbt 31. August 2021 at 12:07
    ——————————————-

    Ich schrieb es Ihnen bereits.
    „Dresden zeigt wies geht!“ Nicht, Dresden macht für Sie!
    Für Bayern und andere Bundesländer sind wir nicht verantwortlich, da müssen Sie die Bürger vor Ort fragen, warum diese dermaßen aktiv Merkel und den Grünen hinterherhecheln.

    Bei PEGIDA Dresden jedenfalls sind auch unsere westdeutschen Landleute willkommen und immer welche dabei aus unterschiedlichsten Regionen Deutschlands.

    Wir betreiben keinen Demo-Tourismus wie die Antifa oder die West-Gewerkschaften mit Reisebussen, da müssen die Leute schon selbst vor Ort bei sich aktiv werden.

    Und nein, Ihren Kommentaren nach zu urteilen, sind SIE definitiv kein Freund von PEGIDA!

    PS: Ich finde es gut, dass Abgeordnete der AfD so offen vorm Volke auftreten, sich dem deutschen Volk verbunden fühlen. Könnten ja die CDU, FDP, SPD, Grüne auch machen, Dialogangebote von PEGIDA gab es genug dafür. Wenn Ihre Altparteien nicht mit uns reden wollen, dann lasst es eben.

    PPS: Ich halte von Ihren Spaltereien wie Ost-West gar nichts. Aber fragen sollten Sie sich schon mal, warum Sie die Bonner Republik so leichtfertig zerstört haben. 16 Jahre Merkel oder Grüne, eine westdeutsche Spezialität. Warum macht ihr das?

  35. Dass es mit der deutschen Einheit gut klappen kann, das sieht man schon allein daran, das PI-NEWS journalistisch treu über PEGIDA-Dresden berichtet. Eine „West“-Zeitung berichtet regelmäßig über eine nach @klimbt „ostdeutsche Spezialität“.
    Einfach klasse! Gesamtdeutsch!
    Deutschland Vaterland einig.

    Deshalb hier noch einmal mein Dankeschön von Herzen an das Redaktionsteam von PI-NEWS!

  36. @klimbt 31. August 2021 at 01:02

    Wenn all die Leute, die im Internet nur rummeckern, dabei alles niederstänkern und schlechtreden, was andere Leute leisten, investieren, riskieren oder sonstwie auf die Beine stellen, ohne selbst in einer Partei zu sein, ohne selbst jemals den Hintern zu einer Demo bewegt oder sonstwas konstruktiv getan zu haben, wenn all diese Leute plötzlich zusammen auf die Straße gingen, könnte diese Masse jede Regierung stürzen.

  37. @ Selberdenker

    Es ist wie 89. Die Menschen, diesich den Arsch aufrissen, wurden irgendwann abserviert und die Aalglatten übernahmen das Ruder. Also nix Neues…

  38. Xenophanes 31. August 2021 at 06:17

    Pegida wird nicht von verbalen Helden Ihrer Art getragen.

    Ich sehe bei Pegida nur verbale Helden, die „Widerstand“ rufen, aber nicht leisten.

    Ein jahrelanges Demonstrieren ist keine Feigheit.

    Wer jahrelang demonstriert und nichts erreicht, sollte darüber nachdenken, was er falsch macht.

  39. @ Elektron 31. August 2021 at 16:28
    ————————-

    Ach, derselbe Müll unter anderem Namen. Schreib mal einen richtigen Kommentar und arbeite dich nicht nur wie die Antifa an Halbsätzen ab.

    Sesselelektron.

  40. Selberdenker 31. August 2021 at 12:45

    wenn all diese Leute plötzlich zusammen auf die Straße gingen, könnte diese Masse jede Regierung stürzen.

    Die Dresdner müssen endlich begreifen, daß man keine Führungspersonen braucht, um auf die Straße zu gehen.

    Wir brauchen dafür weder Pegida noch Querdenken.

    Einfach jeden Montag auf die Straße und spazierengehen.

  41. @ Maurer 31. August 2021 at 18:30
    „Einfach jeden Montag auf die Straße und spazierengehen.“
    ———————————————

    Warum Montag?
    Warum nicht Dienstag?

    Und warum hockst Du immer nur im Sessel, Du elektronischer @ Maurer.

    PS: Der nächste alias Name mit demselben Text aus Allgemeinplätzen.

  42. Das Demo-Geschehen in Dresden nimmt weiter Fahrt auf!

    Eine Querdenken-Demo:

    Demo gegen Polizeigewalt??
    Sonnabend, 11.09.2021, Dresden
    bis 15 Uhr: Autokorsos aus dem Umland
    16-18 Uhr: Aufzug
    ab 18 Uhr: Abschlusskundgebung auf dem Theaterplatz an der Semperoper

    https://t.me/querdenken_351/8039

    Es tut sich was, und wer den Popo aus dem Sessel kriegt, der hilft in dieser schweren Zeit.
    Jeder Widerstand zählt!

    Ernst Jünger hatte wohl recht, die Generation Waldgänger ist am Start!
    Widerstand!

  43. Ben Shalom 31. August 2021 at 18:58
    ——————————————
    Und mit den Leuten ins Gespräch kommen.
    Ich komme gerade vom Dresdner Flughafen, habe jemanden abgeholt.
    Beim Warten vor dem Ankunft-„Terminal“ bin ich mit 2 Damen (ca. 60 – 65 Jahre alt) ins Gespräch gekommen.
    Dann sind wir beim Impfen gelandet.
    Die haben mir alles erzählt, was ich schon seit längerem weiß und lassen sich niemals impfen, werden glücklicherweise von ihren Kindern voll unterstützt.
    Die waren auch schon bei PEGIDA und wollen auch wieder auf die Straße (kommen aus Großenhain), da war ich natürlich argumentativ tätig.
    Solche Erlebnisse motivieren und zeigen, daß eine gewaltige „stille Kraft“ existiert.
    Aber wie kann man die mobilisieren? Es ist schon sehr spät.
    Und ich bin manchmal ziemlich ratlos, weil ich speziell bei den jungen Eltern hier bezüglich Teilnahme an Straßenaktionen auf Granit beiße.

  44. tban 31. August 2021 at 19:21
    ————————-

    Es geht nur Stück für Stück, die Eigenverantwortung muss erworben werden, das lässt sich nur aus sich heraus aktivieren. Bei den Freien Sachsen sind es nun auch schon über 53.000 Teilnehmer, die gehen freilich noch nicht alle auf die Straße, doch der Anfang ist gemacht. Sich zu informieren bei den Freien Medien. Boris Reitschuster hat 1,5 Millionen Leser…

    Strukturen müssen sich erst finden, zudem die vielen Leute individuell in sich den Mut finden, ich denke mir, man kann nur anstupsen, die Leute müssen aus sich heraus bereit sein.

    Warum man so zäh durchhalten kann, all den Anfeindungen zum Trotze und wider den „elektronischen Maurern“? Weil es einem innerlich etwas bedeutet, das können solche nie verstehen. Deshalb sind die eher putzig, wie wollen die denn einen 1989iger zu irgendwas drängen. Eigenverantwortung eben. So wie Du, lieber @ tban, der jeden Tag unternehmerische Entscheidungen trifft und Verantwortung für unsere Heimat Deutschland übernimmt. Es liegt in uns selbst. Es ist mir eine Ehre, an der Seite der Pegidianer zu stehen. Das kann einem keiner nehmen.

  45. Lasst mich doch einfach mal in Ruhe, mit euren Dritte-Welt-Shitholes und deren Bewohner und kommt mir nicht eurem Schuldkult.
    Da liegen Billionen Dollar und Euros in Panama, darüber redet und schreibt keiner mehr.
    Nehmt dieses Geld und helft diesen Leuten in den Shitholes, oder lasst sie weiter….beten, aber hört auf sie nach Deutschland zu holen.

    Nuff said!

  46. Guten Morgen Deutschland Vaterland,

    Dresden steht! wie es bei PEGIDA heißt.

    Freue mich auf die nächste PEGIDA Dresden mit Herrn Höcke und Herrn Maier (jeweils AfD) als Gastredner. Und in der Zwischenzeit bleibt genug zu tun auf der Straße, auf Demos, siehe zum Beispiel Querdenken oben, und am Wahlstand. Weil Deutschland unser Deutschland bleiben muss! Weil Deutschland eine gute Zukunft verdient!

  47. Wetterprognosen stelle ich keine, das ist mir viel zu kalt 🙂

    Aber eine PEGIDA-Forumsprognose hier.
    Nach all den Elektronen, Tannenbäumen und Maurern (oder islamischen Mauren?) der letzten Wochen werden demnächst wieder mehr die Alias-Städtenamen hier auftauchen und herumtrollen.
    Aber was macht das schon.

    Ein Herz für PEGIDA ist ein Herz für Deutschland!

  48. @Dunkelsachse 31. August 2021 at 13:57

    Es ist wie 89. Die Menschen, diesich den Arsch aufrissen, wurden irgendwann abserviert und die Aalglatten übernahmen das Ruder. Also nix Neues…

    Das Trittbrettfahrer-Prinzip. Es geht aber noch widerwärtiger:
    Bin mir sicher, dass in enigen Jahren überall Klugscheißer aufpoppen werden, die exakt das Gleiche sagen werden, was PI-NEWS, PEGIDA und Co. schon seit Jahren erkannt haben, veröffentlichen und aussprechen. Würde mich nicht wundern, wenn darunter die gleichen schmierigen Figuren wären, die PI-NEWS, PEGIDA und Co. bis heute „Naaahzies“ nennen.

    Deshalb haben Bachmann, Daebritz, Taufkirch und all die tollen Leute, die jedes Mal in Dresden zu sehen sind einen fetten Stein bei mir im Brett, denn sie waren die Ersten und sie sind sich treu geblieben. Spreu kommt und geht – Weizen bleibt.

Comments are closed.