Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Dr. Thomas Sarholz, Oberst a.D. der Bundeswehr, war in den Jahren 2005 und 2006 Kommandant von Camp Warehouse in Kabul, des damals größten internationalen Camps mit ungefähr 2400 Soldaten aus mehr als 20 Nationen. Er schickte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung einen hochinteressanten Leserbrief über seine Erfahrungen mit den Ortskräften in Afghanistan, der am 26. August abgedruckt wurde. Im Video (oben) sind die wichtigsten Passagen zitiert und mit illustrierenden Einblendungen versehen. In wenigen Stunden hat das Video bereits knapp 30.000 Aufrufe bei YouTube erhalten.

Oberst a.D. Dr. Sarholz beschreibt, dass er einen anderen Zugang zu den Ortskräften hatte, als der üblicherweise von den Medien verbreitete. Selbstlosigkeit sei das Letzte gewesen, was diese Leute angetrieben habe, um für die Bundeswehr zu arbeiten. Diese romantisch-idealisierenden Vorstellungen seien dort unbekannt beziehungsweise würden auf völliges Unverständnis stoßen. Das Leben sei viel zu hart, um sich mit derartigem Wohlstandsgefasel zu beschäftigen.

Diese Ortskräfte seien für afghanische Verhältnisse fürstlich entlohnt und gut behandelt worden. Sie hätten auch wie selbstverständlich an der ausgezeichneten Mittagsverpflegung der Bundeswehr teilgenommen. Von den Soldaten des deutschen Kontingents seien sie in der Regel bei Kontingentwechseln mit Kleidung, Schuhen und anderem beschenkt worden.

Es habe sich also gelohnt, für die Bundeswehr zu arbeiten. Dies sei selbstverständlich auch ihrer Umgebung bekannt gewesen. Gehörten sie starken Familien, Stämmen, Clans an, hätten auch diese davon profitiert und sie hätten diese Leute geschützt. Es sei wichtig zu wissen, dass sich ein Afghane ausschließlich über seine Familien- beziehungsweise Stammeszugehörigkeit definiere: Individualismus sei unbekannt. Gehörten sie zu schwächeren Gruppen, seien Schutzgeldzahlungen fällig, um nicht umgebracht zu werden. Darüber hinaus seien sie verpflichtet gewesen, Informationen zu liefern. Die Taliban oder ähnliche Gruppierungen seien somit bis ins Detail über die Zahl, Ausrüstung, gegebenenfalls sogar über die Absichten der Bundeswehr informiert gewesen.

Oberst a.D. Dr. Sarholz beschreibt, dass seine beiden deutschen Soldaten, die ihn bei der Führung des Camps unterstützt hätten, entsprechend instruiert und zur Vorsicht bei der Informationsweitergabe ermahnt gewesen seien. Dass gerade diese Ortskräfte jetzt sämtlich nach Deutschland kommen wollen, überrasche ihn nicht, denn sie hätten schließlich einen recht genauen Einblick über unseren Lebensstandard erlangt. Er fügt hinzu:

„Innerlich verachten uns diese Menschen, was sie aus nachzuvollziehenden Gründen natürlich nie zugeben werden. Sie wollen ja etwas erreichen: den Wohlstandsmagneten Deutschland. Ich will nicht verkennen, dass es Ausnahmen geben mag. Nur: mir sind sie nicht begegnet. Aber vielleicht war und bin ich ja blind. Mit Letzterem befinde ich mich, wenn ich mir die Berichterstattung über den Zusammenbruch der durch die westlichen Staaten geförderten politischen Ordnung in Afghanistan betrachte, jedoch in bester Gesellschaft.“

Auch der Tagesspiegel beschäftigt sich mit diesem Leserbrief und titelt „Innerlich verachten uns diese Menschen“. Ebenso der Exxpress: „Ehemaliger Afghanistan-Kommandant warnt vor Aufnahme vieler Ortskräfte: Sie verachten uns“

Auch der Bundeswehr-Veteran Stefan Deuschl warnt:

Deuschl verlor im November 2005 bei einem Sprengstoffanschlag eines Selbstmordattentäters in Kabul beide Beine. Er sagt im Interview mit dem Redaktions Netzwerk Deutschland:

„Ich bin mit den Afghanen nie warm geworden. Ich habe ihnen nie vertraut. Und sie haben uns immer skeptisch beäugt.“

Deuschl zeigt sich über die handstreichartige Übernahme Afghanistans durch die Taliban schockiert:

„Ich bin überrascht, dass so viele afghanische Soldaten und Polizisten ihr neues Leben mit Rechten und Freiheiten und Bildung für ihre Kinder nicht verteidigen wollten und den Taliban das Land widerstandslos überlassen haben. Dann ist noch der Präsident einfach abgehauen, und die Bevölkerung hat die Taliban teils mit offenen Armen empfangen. Das schockiert mich.“

Stefan Deuschl hat seine Bein-Amputation gut weggesteckt, treibt viel Sport und ist ehrenamlich hochaktiv: Als Vorstandsmitglied der Oberst-Schöttler–Versehrtenstiftung, Leiter des Fachbereichs Wintersport im Deutschen Rollstuhl-Sportverband und Skilehrer für Menschen mit Behinderungen. Er hätte sich den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan wesentlich effektiver vorstellen können:

„Das Militär führt die Anweisungen der Politik aus. Wir haben den Auftrag erfüllt. Militärisch fehlte aber dies: Wir hätten die Taliban viel konsequenter bekämpfen müssen. Wir hätten ihnen mehr die Stirn bieten und sie aufspüren müssen. Mit der Präsenz von anfangs 150.000 Soldaten hätten wir das schaffen müssen. Das hätte Opfer gefordert, bei uns und unter Zivilisten. Das tut die jetzige Entwicklung aber auch. Was haben wir nicht alles aufgebaut. Das alles ist jetzt verloren.“

Seine Motivation, Soldat zu werden, sei es immer gewesen, Schwache beschützen zu können. In Afghanistan hätten ihn vor allem die Kinder berührt:

„Ich bin Soldat geworden, weil ich beschützen wollte, die Schwächsten der Schwachen. Frauen, die unterdrückt werden, Kinder, die nicht zur Schule dürfen. Deswegen war ich auch im Kosovo und deswegen bin ich aus Überzeugung in den Einsatz in Afghanistan gegangen. (..) Was mich berührt hat, waren die Kinder. Im Grunde erinnere ich mich nur an eine hoffnungsvolle Begegnung. Wir waren in der Amani-Schule in Kabul. Die Kinder waren fröhlich und nahmen uns offen auf. Wir haben Tischtennis gespielt. Ich weiß noch, dass ich damals dachte: Hoffentlich ist das die Zukunft dieses Landes.“

Mit den politisch Verantwortlichen hat er so gut wie abgeschlossen:

„Mein Vertrauen in die Politik geht gegen Null. Egal um welche Partei es sich handelt. Sie sollen endlich einmal alle sagen: Wir haben das falsch gemacht. Und sie sollten sich für die Hinterbliebenen interessieren und die Versehrten und uns mehr Respekt und Anerkennung zollen. Wir haben ihre Ideen ausgeführt. Ich wünsche mir auch von der Bevölkerung mehr Rückhalt. Alle rufen nach Einhaltung der Menschenrechte. Aber wenn Soldaten das dann durchsetzen sollen, stehen sie alleine da. Ich habe das alles erlebt. Das schmerzt. Glaubt ernsthaft jemand, dass man mit Taliban verhandeln kann? Das sind Menschen, für die nur Gewalt zählt.“

Hier der gesamte äußerst lesenswerte Bericht vom Redaktions Netzwerk Deutschland über diesen bewundernswerten Bundeswehr-Veteran.

Die Warnungen dieser beiden erfahrenen Soldaten dürften erfahrungsgemäß von den verantwortlichen Poliitkern ignoriert werden. Das Bestreben ist derzeit, noch zehntausende weiterer „Ortskräfte“ auszufliegen, was vermutlich teuer erkauft werden muss. Es mögen da ja durchaus auch Menschen darunter sein, die so demokratisch und freiheitlich orientiert sind wie wir, aber es dürfte wohl eher die Minderheit sein. Die Studie vom PEW Research Center aus dem Jahre 2013, nach der sich 99% der Afghanen die Scharia als das offizielle Gesetz wünschen, sollte diesbezüglich augenöffnend sein.

Aber die Mainstream-Medien zeigen uns jetzt wieder ausschließlich modern ausgerichtete Afghanen, mit Familien, netten Kindern und engagierten Frauen, die natürlich ohne Bedenken hergeholt werden können. Aber die tausenden jungen afghanischen Männer, die die Scharia im Kopf haben und hauptsächlich wegen des erhofften Wohlstands herwollen, werden in diesen Berichten unter den Teppich gekehrt.

Genauso, wie das riesige Problem des Politischen Islams von den Altparteien konsequent totgeschwiegen wird. Wenn es dann die ersten größeren Zwischenfälle gibt, wird das Wundern wieder groß sein. Wie über den handstreichartigen Erfolg der Taliban.

Eigentlich müsste man alle herkommenden Afghanen auf Herz und Nieren überprüfen. Aber das wird nicht geschehen. Dies würde schließlich einen ungehörigen „Generalverdacht“ und eine menschenunwürdige „Vorverurteilung“ bedeuten.

Wir können nur warnen. Leider ist es derzeit immer noch wie ein vergebliches Rufen in der Wüste.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Kritik am Politischen Islam muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN:HU70117753795954288500000000, BIC:OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

111 KOMMENTARE

  1. Herr Dr. Thomas Sarholz, Oberst a.D. der Bundeswehr, ist offenbar einer der wenigen Kenner, die mutig genug zu sein scheinen, die Wahrheit auszusprechen. Es gibt meines Wissens nur rd. 200 ehemalige Ortskräfte. Die herumgesiternden Zahlen sind maßlos überhöht und sollen vernebeln, dass Maas und Co. Tuasende Asylbewerber grundlos einschleusen. Großen Dank an den mutigen Dr. Thomas Sarholz, Oberst a.D. der Bundeswehr,

  2. Natürlich tun sie das. Sie haben mit den westlichen Werten nicht das geringste am Hut. Sie verachten die Ungläubigen nicht nur, sie hassen sie. Sie haben nichts für Deutschland getan, Deutschland und die Bundeswehr hat eine Menge für sie getan und für was? Für nichts. Es ist alles beim Alten und es wird sich nie ändern. Der Westen wird weitermachen, andere Länder zerschlagen und damit vor allem Europa vernichten.

  3. Alle Versprechungen und Ankündigungen erfolgen unter der Beschränkung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Taliban:

    Präambel:

    Die Scharia ist immer einzuhalten.

    In einem vielleicht bestehenden Streit um die Vorherrschaft mit ISIL-K werden die Taliban dafür sorgen, keinesfalls als Weicheier dazustehen.

  4. Der Toleranzbesoffene vollkommen Wohlstandsverwahrloste deutsche Weicheimichel lernt nur durch massive Schmerzen.
    Warum lassen sich die Soldaten/KSK so missbrauchen und demütigen. Es wäre nur verständlich, würden sie durch einen Putsch alles wieder gerade rücken

  5. Die Deutschen oder die USA,wurden nie als „Befreier“ angesehen
    und akzeptiert.
    Aber, als die Taliban,aus der Versenkung zurückkamen,
    wurden genau diese, gefeiert.
    Ich denke, man wird in weiten Teilen,des Landes, froh sein,so
    zu leben,wie vor 20 Jahren,
    und werden dafür ja auch fürstlich unterstützt,600 Millionen €,
    für Afghanen,und die Taliban,gegenüber 200,für die Flutopfer.
    Das sollte man mal Hinterfragen,und die Lügenmedien,tun
    das gleiche wie 2015, sie verkaufen uns die Afghanen,als
    Pro westlich ,und fast schon integriert.
    Schaut euch die Kriminalitätsrate, auch Betreff, der Vergewaltigungen an,
    und macht euch euere Gedanken,viel Spielraum,bleibt da allerdings nicht ,
    wir importieren mal wieder die Steinzeit !

  6. In diesen Birnen tickt nur der Islam. Deshalb hält man sich von solchen shitholes besser fern und lässt auch keinen von diesen Moslems in zivilisierte Länder hinein. Ist am Ende besser für alle.

  7. Ich fasse nochmal zusammen, was aus der Truppe von Afghanistan-Gedienten an Rückmeldungen zu dem Leserbrief von Oberst a.D. Thomas Sarholz erschienen ist:
    ————

    – „Ich war 2009 und 2010 in der Nähe von MES und in KUNDUZ. Ich teile die Aussagen mit Masse. Nach meinen Erfahrungen trifft das auf ca. 70 – 80% der angesprochenen Kräfte zu. Und diese haben einen uns diametral laufenden Wertekanon im Vergleich zu uns. Schade, dass die Meinung des Oberst a.D. aus der Pension kommt – das Kujat Prinzip… Habe mehr als 1000 Einsatztage und kann dieser Aussage des Oberst a.D. zu 99% zustimmen.“

    – „Wie loyal die Afghanische Bevölkerung hinter „dem Neuanfang“ stehen/gestanden sind/hat zeigt ja der Untergang der Afghanischen Armee/Sicherheitskräfte. Warum sollten Ortskräfte dort ein anderes Mindsetting haben? Am Ende geht/ging es immer nur um die Dollars…
    Es gibt zwar in homöopathischen Dosen Ausnahmen, aber die grundsätzliche Aussage ist in Stein gemeißelt.“

    Oberst a.D.: Die Ortskräfte kommen aus wirtschaftlichen Gründen nach D, weil sie während der fürstlichen Entlohnung und Behandlung durch die BW gemerkt haben was es hier zu holen gibt. Die Ziele der Mission haben sie nie geteilt und außerdem für die Taliban spioniert.
    „Ein Sachverhalt, der in der sehr emotional geführten Debatte über die Ortskräfte, zumindest aus meiner Sicht, völlig untergeht. Sicher kann man hier nicht pauschalisieren, aber grundsätzlich halte ich die Aussagen des Oberst a.D., zumindest für einen Teil der Ortskräfte, für nicht abwegig. So hat z. Bsp. während meines Einsatzes ein Übersetzter im Jahre 2011, je nach Einsatzdauer und Verwendung, im Monat zwischen 2000$ und 3000$ „verdient“. Das entspricht, n.m.K., ca. dem zweifachen des durchschnittlichen Jahreseinkommens in AFG (2011). Ergaben sich „Verdachtsmomente“ gegen Ortskräfte hat es nach meiner Wahrnehmung nicht lange gedauert, bis diese ausgetauscht waren. Der Grund, warum ein Beschäftigungsverhältnis mit der Bundeswehr aufgelöst wurde, spielt in der o.g. Debatte (wer ist berechtigt?, seit wann?, etc) wohl keine Rolle.

    – „Nach meiner Erfahrung mit der Bundeswehrverwaltung hat nicht mal die Bundeswehr die Namen ihrer früheren Mitarbeiter gespeichert, schon der geheiligte Datenschutz würde das verhindern. Dazu kommt die extreme Länge des Einsatzes; bei 160.00 Soldaten in knapp 20 Jahren vor Ort dürfte die Zahl der Menschen, die in irgendeiner Form für die Bundeswehr gearbeitet haben, im hohen fünf bis niedrigen sechsstelligen Bereich liegen. Für die restlichen „deutschen Institutionen“ dürften dann nochmal mindestens die gleiche Zahl dazu kommen, wobei man hier auch erstmal viele Fragen beantworten muß: Geht es nur um staatliche Institutionen, oder auch zivile? Und falls nur ersteres, warum?
    Hier kommen wir zum Knackpunkt, warum die Öffentlichkeit wie so oft in sicherheitspolitischen Fragen scheinheilig und oberflächlich argumentiert, aktuell nach dem Motto „Wir müssen alle retten!“. Die handfesten Fragen, wo es schnell politisch unschön wird, möchte aber keiner beantworten. Die lauten:
    *Wollen wir wirklich jeden nach Deutschland bringen, der jemals in irgendeiner Form für eine deutsche Institution in Afghanistan gearbeitet hat. Auch wenn es in den sechsstelligen Bereich geht?
    *Müssen wir das überhaupt? Ist sinnbildlich die afghanische Putzfrau, die mal im Feldlager geputzt hat, nun so durch die Taliban gefährdet, daß sie unbedingt nach Deutschland gebracht werden muß? Falls es die Putzfrau nicht ist, ist es vllt. der Dolmetscher oder der BND-Informant? Wollen wir diese Fälle unterschiedlich bewerten?
    Diese Fragen gehen direkt an politische Überzeugungen und ich befürchte, daß sich deswegen in Wahlkampfzeiten niemand aus der Politik zu objektiven und tiefgründigen Aussagen hinreißen lassen wird. Aus meiner Bewertung heraus kann man nicht alle retten und muß es vor allem nicht.“

    ———–

    Es war bei allen an ISAF und dann an „Resolte Support“ beteiligten Soldaten aller NATO-Staaten immer Allgemeinwissen, daß die Afghanen „tagsüber für uns und nachts für die Taliban arbeiten“.

    Aus der Truppen aller Nationen gelangten immer grundehrliche Berichte über die Einschätzung über die Stabilität, westliche Verankerung und Wehrfähigkeit der ANA an die Vorgesetzten und die Politik. Der überwältigende Tenor war: Es ist umsonst, wir erreichen sie nicht, wir können uns nicht auf sie verlassen, wir erreichen nichts außer gefälligem Lächeln und scheinwestlicher Heuchelei. Viele Soldaten waren entsetzt, daß die freundlichen Abduls und Hayatullahs in ihren Diensten gegenüber der eigenen Familie ein Frauen- und Selbstjustizbild hatten, daß es der Sau graust.

    ALLES darüber landete im Giftschrank, weil es nicht in die rosarote Ideologiewelt der Politik paßte. Auch dazu ein paar Stimmen, Kritik an Politsoldaten von Einsatzsoldaten:

    Derweil gibt sich der Inspekteur des Heeres bei N-TV und in der Rhein Zeitung überrascht vom geringen Kampfwert der afghanischen Berufsarmee.
    „Komisch unsere Lageberichte aus dem Einsatz waren sehr genau hinsichtlich Moral, Drogenproblemen, Korruption, Ausbildung etc. Das hätte die Führung wissen müssen! Also entweder jahrelang die Augen vor der Realität verschlossen oder politisch und karrierekorrekt nur positives gemeldet.“

    – „Für alle, die sich fragen, warum die Entwicklung so gründlich und vielschichtig falsch beurteilt wurde. Meine Antwort ist simpel: Wir sind Opfer unserer eigenen Lügen und kultivierten Schönfärberei auf allen Ebenen und Kanälen geworden. Zu KEINEM Zeitpunkt wurde den periodisch sehr realistischen Berichten – die aber im Kontrast zum sich selbst genügenden Berlin verfügten Wunschdenken standen – Gehör geschenkt. Es gab Maulkörbe. Entsprechende Berichte, über bspw. die weitreichende, tiefste Verstrickung des afg politischen Establishment in Korruption, Schwerkrimilität (Organhandel, human trafficking) wanderten bereits 2002 in den Giftschrank. Die Naivität, wie man sich ab 2003 an die Warlords in Kunduz anwanzte – entgegen aller Warnungen – war atemberaubend. Und das war meine BW! Die Anordnungen, wegzusehen, wenn man durch Opiumpflanzungen fuhr, untergruben die Bemühungen alliierter Partner – und so sah man zu, wie TB ihr Geld für ihren Kampf generierten.
    Ich könnte dutzende Beispiele aufführen, wie Wunschdenken den Blick für die Realität und das Notwendige verstellt hat. Und so haben wir in AFG jetzt ein Resultat, das wir in DEU an anderer Stelle auch erleben. Hinzu kommen unglaubliche handwerkliche Mängel und professioneller Verlust von Fähigkeit und Können. Diese Diskussion wird ggf. noch zu führen sein.
    Aber nochmal: Wir müssen aufhören, uns selbst anzulügen. Das rundgelutschte, phrasenschwere Geschwurbel auf allen Ebenen muß endlich aufhören.“

  8. Im Prinzip verachten uns alle überzeugten Muslime, Salafisten, die streng nach dem Koran leben und diesen Wort für Wort, Buchstabe für Buchstabe umsetzen. Nur ein solcher Moslem erfüllt nämlich die Forderungen Allahs/Mohammeds! Er hofft dadurch in Allahs Paradies zu kommen, das in den Suren 56 und 78 beschrieben ist
    Und die übrigen gelten im Islam als Abtrünnige – sie werden ebenso verfolgt wie die „Ungläubigen“.
    Das kann man gut in unseren Städten beobachten. Sie leben hier so als gäbe es uns gar nicht. Männer wie Frauen kleiden sich wie in ihrer alten Heimat, sie lernen kein Deutsch, sie integrieren sich nicht, wissen nur, wo das Sozialamt ist.
    Linke deutsche Rechtsanwälte und Verwaltungen sind ihnen in jeder Weise behilflich, an das ihnen vermeintlich Zustehende heranzukommen.

  9. Der ISLAM ist jetzt einfach hier.
    An alle diejenigen, die ihn haben hereinspazieren lassen, ein großes Dankeschön!
    Ihre Enkel und Urenkel werden es Ihnen danken!

    So wie sich unser werter Herr Maas nun mit den Taliban auseinandersetzen muss, wenn er die verbliebenen Deutschen aus dem Hexenkessel Afghanistan gedenkt zu befreien, ungeachtet seiner eigenen persönlichen Vorstellungen von Demokratie und Politik, (wofür er in die Politik gegangen ist, wissen wir ja) so werden wir uns hier mit den islamischen Communities zusammensetzen müssen, um allgemeine Regeln auszuhandeln, so wie mit den Taliban. Das könnte dann so aussehen: „ Den nördlichen Teil des Görlitzer Parks übernimmt zur Überwachung die algerische Gemeinde und den südlichen, die Marokkanische….. Der Deutschen Polizei überlassen wir den Bahnhof Zoo… Usw.“

    Da das Grundgesetz und unsere Demokratie die Bevölkerung die letzten wenigen Jahre weder vor Übergriffen und sexueller Gewalt noch vor Messerstechern und Mord und Totschlag hat schützen können, vielmehr haben hiesige Migranten sogar schon die Polizei in die Flucht geschlagen, ist demnach ein „weiter so“ nicht mehr gut möglich. Sogar die Richter bekommen schon Angst und Druck von allen politischen Seiten.

    Und warum die SPD Stimmen plötzlich in die Höhe schnellen und die Begeisterung für diesen Kanzlerkandidaten , trotz Cum-Ex Vergangenheit, unverhofft Wellen schlägt, wird nun immer klarer wenn man sich die Wahlplakate ansieht. In arabischer Schrift mit orientalischen Kandidaten hat die Scholz-Partei nun „die Nase vorn“! SPD wird die neue Ausländerpartei werden, die den Reichen und Wohlhabenden die Butter vom Brot nimmt, um die der SPD Willkommenen mit noch mehr Willkommensgeschenken zu beglücken. Und mit den Grünen wird sie sich auch noch zusammenschließen. Die werden dann gemeinsam beraten, wie dem Mittelstand für das Klima das letzte Hemd ausgezogen wird, so schonend, dass deren Willkommene, von denen immer mehr eingeschleust werden, von Ungemach allgemein verschont bleiben.

    Zum Schluss klingen hier die Glocken mit dem Muezzin um die Wette.

  10. Kurz: „Für eine Demokratie ist es entscheidend, wer hier lebt“
    Sebastian Kurz hat die ÖVP auf eine einschränkende Migrationspolitik eingeschworen. „Für eine Demokratie ist es extrem entscheidend, wer hier lebt, und woran die Menschen glauben.“ Aus Verantwortung für das Land dürften nicht mehr Menschen aufgenommen werden als integriert werden können.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article233420925/Sebastian-Kurz-Fuer-eine-Demokratie-ist-es-entscheidend-wer-hier-lebt.html

    Frau Sauer hat Demokratie nicht gelernt!
    Klingt komisch, ist aber so.

  11. .
    70.000 oder mehr Afghanen!
    .
    Ein Wahnsinn!

    .
    Ein neues 2015 will die SPD, Grüne und CDU!.
    .
    Die Sicherheit und Unversehrtheit der deutschen Bevölkerung ist diesem SPD-Grüne-CDU-Regime VÖLLIG egal.
    .
    Deutsche Frauen und Kinder können vergewaltigt, ermordet oder geköpft werden. Das ist dem Merkel-Regime VÖLLIG egal.. Hauptsache ihre Asylanten sind sicher! Wie sehr muss dieses Merkel-Regime das dt. Volk hassen?
    .
    Die von Afghanen getöteten und vergewaltigten dt. Frauen und Kinder reichen der SPD, CDU und Grünen noch nicht. Sie wollen mehr deutsches Blut!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Außenminister
     .
    Maas will 70.000 Afghanen nach Deutschland holen

    .
    BERLIN. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat den in Afghanistan verbliebenen Ortskräften und anderen Helfern versprochen, Deutschland werde sie nicht im Stich lassen. Die Bundesregierung werde ihr Schutzversprechen einlösen und bis zu 70.000 gefährdete Afghanen nach Deutschland holen, sagte Maas laut Spiegel bei einem Besuch in der Türkei.
    .

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/maas-will-70-000-afghanen-nach-deutschland-holen/
    .
    Wird Maas oder die SPD diese 70.000 Illegalen selber finanzieren?
    .
    Wir Deutschen wollen diese Afghanen nicht!
    .
    NIE wieder Altparteien!
    NIE wieder Altparteien!
    NIE wieder Altparteien!
    .

  12. Ein CDU Freund von uns hat sich schon besorgt geäußert wie lange wir deutsche Minderheit noch auf Straßenfasten Schweinefleisch essen und öffentlich Wein trinken dürfen.

    Dies hatte ich schon vor 5 Jahren einer Frau am Weinstand erklärt, die sich so vehement für die FLüchtlinge einsetzte: „Wer weiß wie lange sie hier noch Wein trinken dürfen!“ Da hat sie gelacht.

    Jetzt kommt der CDU Mann und weint sich bei uns aus.
    Originalton: Die CDU ist verloren. Es werden überall die Schilder der CDU an den Straßen abgerissen. Das sagt schon alles über unser Land!

  13. Es ist doch immer dasselbe. Unsere Politiker, verblendete Gutmenschen und professionelle Sozialromantiker, können sich die Motive eines Moslems nicht vorstellen. Die „Ortskräfte“ haben aus reiner Geldgier für die Bundeswehr gearbeitet und wollen jetzt in unsere Sozialsysteme einwandern. Wenn sie gläubige Moslems sind, müssen sie uns verachten und auch wenn sie von uns luxusalimentiert werden bekämpfen. Sagen werden sie uns natürlich das absolute Gegenteil, steht auch im Koran und heißt Taqiya. Was können wir von Ihnen erwarten, wenn wir sie alle nach Deutschland lassen? Ein kräftiger Anstieg an abgestochenen, deutschen Bürgern, vergewaltigten Frauen und mehr Schwerstkriminalität. Dazu lächerliche Bewährungsstrafen von linksgrün verseuchten Richtern und keinerlei Abschiebungen nach Afghanistan. Das Land ist ja so unsicher, wie sie Deutschland machen werden. Sie werden bis in alle Ewigkeit bleiben. Viel Spaß!

  14. Die CDU hat den Fehler mit dem Coronaknast und den Zwangsimpfungen gemacht!
    Das ist unverzeihlich.

    Getroffen hat sie damit nicht nur die Nichtgeimpften, sondern vor allen Dingen auch die jungen Leute, die Urlauber, die Familien, die Kinder und die Singles.

    Spahn, Lauterbach und alle Lockdown und Panik Vögel, die sie losschickte und losließ, bei denen kann sich die CDU auch noch bedanken.

    Und alle ELTERN und GROSSELTERN die letzten Jahr gestorben sind MUTTERSEELENALLEIN, die man von ihren FAMILIEN im TODESKAMPF brutal trennte!
    Alle zusammen sagen DANKE SCHÖN CDU!

    Das war zu viel.
    Das war viel schlimmer als das Lachen von Laschet.
    Dann ging es im Eiltempo bergab.

  15. Und der sterbenden CDU will der Minister MAAS nun noch den Todesstoß mit 70.000 importierten Afghanen pünktlich zur Wahl verpassen!

    Die sind total verrückt geworden.

  16. Ihr erinnert euch an den deutschen EUdSSR-Grünen Erik Marquart, der per „Luftbrücke mit einem gecharterten Flieger „Afghanen retten“ wollte?

    https://www.welt.de/wirtschaft/article233348119/Evakuierungen-aus-Afghanistan-Gruenen-Politiker-Marquardt-organisiert-eigene-Kabul-Charterfluege.html

    Offensichtlich ist dieser Flieger mit massiver Hilfe von Maas und Merkel (und der Bundeswehr und damit den Amerikanern, die den Kabuler Flughafen sichern, selbst die Katar-Scheichs wurden eingeschaltet) tatsächlich nach Kabul gelangt. Die gesamte deutsche Regierung stand für diese Spacken Kopf! Und was haben die da für Deutschland eingesammelt? 18 Afghanen, die für die Portugiesen gearbeitet haben. Das muß man sich mal vorstellen:

    Nach Darstellung des AA-Sprechers hat Maas in einem Schreiben unter anderen an den katarischen Außenminister persönlich die Aufnahme der Schutzbedürftigen in Deutschland zugesagt. Zudem habe ein Ansprechpartner im Außenamt die Aktion begleitet. Als schließlich das Flugzeug in Kabul angekommen war, habe man zudem aus dem dort verbliebenen Kernteam der deutschen Botschaft, das die militärische Evakuierungsoperation begleitete, Personal abgezogen, um die private Initiative auf deren Bitte hin zu unterstützen. (…) Ausgeflogen habe sie letztlich 18 Ortskräfte aus Portugal.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article233450008/Afghanistan-Ministerium-weist-Vorwuerfe-der-Initiative-Luftbruecke-zurueck.html

    Und alle Afghanen, die mal für Portugiesen in Afghanistan die Latrinen geputzt haben, bleiben jetzt auch bis an ihr Lebensende im All-inc Paradies Germoney.

  17. Aha, 2-3.000 USD bekamen „Übersetzer“ – anstatt ortsübliche Vergütungen von etwa 1/10 zu bezahlen. Durch einen Leserbrief erfährt man das! Plus reichlich Geschenke…. Lief wohl auch alles unter „Entwicklungshilfe“.

  18. Hinzu kommt ja noch der Gedanke, dass die „Ungläubigen“ sowieso alle in der Hölle landen. Deshalb sind sie auch schon in dem jetzigen Leben nichts wert. Und was nichts wert ist, kann im besten Falle den Herrenmenschen nützliche Dienste leisten, wozu die „Ungläubigen“ ohnehin verpflichtet sind. Und die bekloppten Politiker sehen das nicht, weil sie es nicht sehen wollen oder zu faul sind, sich um mehr Wissen über den Islam zu bemühen.

    Koran und Biographie des Propheten sind gut lesbar ins Deutsche übersetzt: Empfehlung: die wissenschaftlich anerkannte Übersetzung des Koran von Max Henning bei Reclam als TB. Dann die Biographie Mohammeds nach Ibn Ishaq, bearbeitet von Abd al-Malik Ibn Hisham, aus dem Arabischen übersetzt von Gustav Weil. Neue bearbeitet und ergänzt von Abd al-Masih, der die Übersetzung vor allem für den christlichen Leser erklärt. Erschienen im Verlag Licht des Lebens, Villach, Österreich.
    Den Hadith des berühmtesten Sammlers von Hadithen, Sahih al-Bukhari, (Sammlung von Nachrichten, Taten und Aussprüchen des Propheten Mohammed), der dem Koran an Bedeutung gleichkomm, erschien vollständig nur in Englisch. Teile wurden auch ins Deutsche übersetzt und erschienen ebenfalls bei Reclam in der Übersetzung von Dieter Ferchl.

  19. Usbekistan: Grenze zu Afghanistan ist „vollständig geschlossen“
    17:11 Uhr: Usbekistan hält seine Grenze zu Afghanistan nach Angaben der Regierung in Taschkent „vollständig geschlossen“. Das Außenministerium der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik dementierte am Montag Medienberichte, wonach der Grenzübergang auf der sogenannten „Brücke der Freundschaft“ für afghanische Geflüchtete geöffnet sei. „Das Außenministerium verkündet erneut, dass die Republik Usbekistan keine afghanischen Flüchtlinge auf ihrem Territorium aufnimmt.“

    Nur so klappt es auch mit den Nachbarn!

  20. jeanette 30. August 2021 at 18:01

    Linksgrün-pädophile NichtsnutzInnen sagten noch vor Jahren: „Naja, davon geht das Abendland nicht unter. So schlimm wird es nicht kommen“….

  21. @ Babieca 30. August 2021 at 18:09

    Und alle Afghanen, die mal für Portugiesen in Afghanistan die Latrinen geputzt haben, bleiben jetzt auch bis an ihr Lebensende im All-inc Paradies Germoney.

    Die Deutschenhasser in Staat und Medien machen dieses einmalige Land zur Latrine der Welt, zur Kloake aller Taugenichtse. Das ist so traurig…

  22. Drohnenpilot 30. August 2021 at 17:57
    In wenigen Tagen wird der schlechteste Außenminister, den wir je hatten, stolz verkünden: Bis Ende September werden jedem Afghanen ein Evakuierungsangebot nach Deutschland machen. Alle Nachbarländer Afghanistans werden uns beim Transport der Afghanen gegen Zahlung von ein paar Milliarden tatkräftig unterstützen. Ich bin stolz auf dieses hervorragende Verhandlungsergebnis und stehe in der nächsten Regierung selbstverständlich wieder als Außenminister zur Verfügung, um unserem Land dann den Rest zu geben.

  23. @ alles-so-schoen-bunt-hier 30. August 2021 at 18:12
    Bei den Gehältern haben wir uns die perfekten kriminellen Sozialschmarotzer entwickelt. Sobald sie in Deutschland sind, werden sie sich beschweren, dass sie nun fürs Faulenzen nur noch 400 € bekommen.

  24. wer Afghanistan aus eigener Anschauung kennengelernt hat, kennt auch die dort beheimatete Gesinnung dieser Menschen.

    Das grundsätzliche Fehlverstehen des Westens hat dazu geführt, daß man einer sehr heterogenen, stammes-und clan-strukturierten Bevölkerung einen „Befreiungskrieg“ aufgezwungen hat, welche überhaupt nicht „befreit“ werden wollte.

    Vollverblödeterweise hat man diesen Stammeskriegern, welche oft nicht einmal bis 10 zählen können, jedoch genau wissen, wo man ein Messer ansetzen muß, hochmoderne Rüstungsgüter (Waffen) für etliche hundert Milliarden $ überlassen.

    Damit stellen sie jetzt ein regionales Machtpotential dar, welches zu immer weiteren Kriegen führen wird.

    Das alles war durchaus absehbar. Das alles hatte ich in meiner Umgebung schon vor dem Engagement der BW geäußert.

    Noch verblödeter ist es, weiterhin die Taliban mit hunderten Millionen T€uros vollzuscheißen.
    Den bunten Vogel Karsai, Bruder des mächtigsten Drogenbarons, hat man auch mit deutschen Milliarden-Steuergeldern zugedröhnt. Und, was ist jetzt?….

  25. Vielen Dank an Herrn Stürzenberger für das Zeigen der Realität.
    Habe gewisse Teile der Studie damals sogar ausgedruckt:
    84% der Afghanen sind für Steinigungen bei Ehebruch
    79% für die Todesstrafe für Menschen, welche den Islam verlassen

  26. Mantis 30. August 2021 at 17:56

    Kurz: „Für eine Demokratie ist es entscheidend, wer hier lebt“
    Sebastian Kurz hat die ÖVP auf eine einschränkende Migrationspolitik eingeschworen. „Für eine Demokratie ist es extrem entscheidend, wer hier lebt, und woran die Menschen glauben.“

    —————————-

    Österreich ist beneidenswert um diesen Herrn Kurz!

    Warum haben wir keinen Herrn Kurz?

  27. Im übrigen stimmt es, dass die Taliban die ganze Zeit unter der normalen Bevölkerung waren und von dieser unterstützt wurden. Ansonsten hätten sich diese nie halten können.

  28. Eine der faszinierendsten Geschäftsideen ist der Verkauf von Klimaschutz Zertifikaten.

    Suchen Sie im Internet nach kKlimaschutzzertifikaten Uganda und Sie werden sich nur noch wundern.

    Das Wort Betrug ist nur eine höfliche Umschreibung für den Verkauf von Klimaschutz Zertifikaten, damit sie ihre Flugscham bekämpfen…

    „Obwohl ich behandelt wurde, als wollte ich ein Jahresabonnement für Jehovas Wachtturm verkaufen, war die Unterhaltung lehrreich. Entgegen der Außendarstellung liegt der atmosfair gGmbH offenbar nichts an konkreten Klimaschutzprojekten (vergleiche Wikipedia). Dieses Unternehmen verkauft staatlich gefördert und steuerbegünstigt Ablass. Den Zutritt haben aber nur Begüterte aus der ersten Welt. Dort, wo es wirklich etwas zu tun gibt, etwa in Afrika, sehen die Herrschaften nicht hin. „Klimagerechtigkeit“ ist nur ein Schlagwort für Internet und Fernsehdiskussionen.“

    https://eike-klima-energie.eu/2021/08/30/die-profiteure-der-panikmache-2-atmosfair/

    Lesen Sie den Artikel! Ich glaube, Sie werden überrascht sein!

  29. OT

    Geht´s noch?

    Werden jetzt die Ungeimpften vom Verfassungsschutz beobachtet? Oder doch lieber vom Blockwart?

    .
    „CLEMENS HOCH (SPD)

    Gesundheitsminister von Rheinland-Pfalz: Ungeimpfte werden beobachtet

    Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister kündigt im Winter neue Einschränkungen an, vor allem für Ungeimpfte. Die müssten damit rechnen, beobachtet zu werden. Und zwar „sehr genau“.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/gesundheitsminister-rheinland-pfalz-ungeimpfte/

  30. Nach dem Anschlag am Flughafen in Kabul, bei dem ein 20jähriger US-Soldat, dessen Frau in Kürze ein Kind erwartet:
    „Kabul-Terror: Mutter eines US-Opfers nennt US-Präsident Biden „dementes Miststück““
    Passender hätte ich es nicht formulieren können. Asterix hätte gesagt: Die spinnen, die Amis! Wie kann man einen dementen Tattergreis, der nicht mehr seine Sinne beisammen hat und längst in ein Altersheim gehört, ins Weiße Haus setzen, auch wenn sein Kamel ständig hinter ihm steht, um einzuspringen, wenn er tot umfällt. Die USA waren einmal die Herrscher der Welt. Mein Gott seid Ihr degeneriert! Da war der Kerl mit dem orangenen Frettchen auf dem Kopf ja noch um Längen besser.

  31. Weil es so schön und so erhellend ist, hier nochmal das, was Bällebad-Heiko Minimaas am am 23. Juni 2021 im Bundestag sagte, knapp zwei Monate ehe die Taliban Afghanistan ohne die geringste Gegenwehr übernahmen:

    „Die Taliban müssen zur Kenntnis nehmen, dass es ein Zurück ins Jahr 2001 nicht geben wird.“ Denn, so Maas weiter, in Afghanistan gebe es „eine afghanische Zivilgesellschaft, die … immer selbstbewusster geworden ist“, die Menschenrechte seien „heute in der afghanischen Verfassung fest verankert, und daran darf auch niemand rütteln“, Frauen würden „ein viel freieres Leben“ führen und „politische und auch öffentliche Ämter bekleiden“. Außerdem verfüge Afghanistan mittlerweile über eine „nicht nur im regionalen Vergleich vielfältige freie Medienlandschaft“ und „eigene Sicherheits- und Polizeikräfte, nicht zuletzt dank des großen Engagements im Rahmen unseres bilateralen Polizeiprojektes“.

    Genau. Und der Mond ist ein Eierkuchen.

  32. @ unbetreutes Denken 30. August 2021 at 18:20
    Maas wird Innenmini ster. Er ist ja wegen Aus*** in die Politik gegangen und kann dann seine feuchten Träume an den Ungeimpften ausleben.

  33. unbetreutes Denken 30. August 2021 at 18:40

    Zur Ehrenrettung der Amis muss man sagen, dass die letzten Wahlen wahrscheinlich extrem manipuliert waren.

  34. Babieca
    30. August 2021 at 18:44

    Weil es so schön und so erhellend ist, hier nochmal das, was „Bällebad-Heiko Minimaas am am 23. Juni 2021 im Bundestag sagte, knapp zwei Monate ehe die Taliban Afghanistan ohne die geringste Gegenwehr übernahmen:“

    Der Außen Zwerg ist einer der wenigen echten Idioten. Wer sich für seine kriminelle Vergangenheit interessiert, sucht nach Heiko Maas kriminell Fußball Saarland.

    Ich habe nichts dagegen, dass sich Frau Dr Merkel den Zwerg als Hofnarr hält, ich bin aber strikt dagegen, das Privatvergnügen mit Steuermitteln zu bezahlen.

  35. unbetreutes Denken 30. August 2021 at 18:40

    Nach dem Anschlag am Flughafen in Kabul, bei dem ein 20jähriger US-Soldat (umkam), dessen Frau in Kürze ein Kind erwartet: „Kabul-Terror: Mutter eines US-Opfers nennt US-Präsident Biden „dementes Miststück““

    Recht hat sie. Und ich habe mich bei noch wütenderen Ausdrücken erwischt. In meinem Fall auch gegen Fremdglucken: Denn es ist auch ein weiblicher amerikanischer GI (Nicole Gee) zerfetzt worden, der sich um die fremde Brut der Afghanen kümmerte:

    Noch vor wenigen Tagen hat sie ein Foto gepostet, auf dem sie schützend ein afghanisches Baby im Arm hält. Dazu schrieb die US-Soldatin: „Ich liebe meinen Beruf.“ Nun ist Nicole Gee tot – sie kam bei dem Anschlag am Flughafen Kabul ums Leben.

    Tja… Es lohnt sich nicht, sich für Moslemengerlinge einzusetzen. Diese scheinbare Herzlosigkeit habe ich mir übrigens hart erarbeitet.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article233424609/Anschlag-in-Afghanistan-US-Soldatin-schuetzte-Baby-am-Flughafen-Kabul-und-wurde-danach-getoetet.html

  36. Babieca 30. August 2021 at 18:44
    .
    Weil es so schön und so erhellend ist, hier nochmal das, was Bällebad-Heiko Minimaas am am 23. Juni 2021 im Bundestag sagte, knapp zwei Monate ehe die Taliban Afghanistan ohne die geringste Gegenwehr übernahmen:
    .
    „Die Taliban müssen zur Kenntnis nehmen, dass es ein Zurück ins Jahr 2001 nicht geben wird.“ Denn, so Maas weiter, in Afghanistan gebe es „eine afghanische Zivilgesellschaft, die … immer selbstbewusster geworden ist“, die Menschenrechte seien „heute in der afghanischen Verfassung fest verankert, und daran darf auch niemand rütteln“, Frauen würden „ein viel freieres Leben“ führen und „politische und auch öffentliche Ämter bekleiden“. Außerdem verfüge Afghanistan mittlerweile über eine „nicht nur im regionalen Vergleich vielfältige freie Medienlandschaft“ und „eigene Sicherheits- und Polizeikräfte, nicht zuletzt dank des großen Engagements im Rahmen unseres bilateralen Polizeiprojektes“.
    .
    .
    Schön wie sich Mini-Maas in die Taschen lügt.
    .
    „eine afghanische Zivilgesellschaft, die … immer selbstbewusster geworden ist“,
    .
    „heute in der afghanischen Verfassung fest verankert, und daran darf auch niemand rütteln“
    .
    „eigene Sicherheits- und Polizeikräfte, nicht zuletzt dank des großen Engagements im Rahmen unseres bilateralen Polizeiprojektes“

    .
    Wenn das alles so Toll in Afghanistan geworden ist, natürlich nur mit deutschem Steuergeld.. Warum haben dann diese Maas-Super-Afghanen nicht gegen die Taliban gekämpft und ihr Land und diese Errungenschaften verteidigt.?
    .
    Ob der dämliche Mini-Maas das beantworten kann?
    Wie kann man nur so klein und dämlich sein?

  37. Drohnenpilot
    30. August 2021 at 19:06

    “ Ob der dämliche Mini-Maas das beantworten kann?
    Wie kann man nur so klein und dämlich sein?“

    Ich darf die Frage beantworten. Der Außen Zwerg ist nur wegen seiner absoluten Unfähigkeit zu seinem Amt gekommen.

    Es ist der bewussten Bösartigkeit von Frau Dr Merkel zuzuschreiben, dass sie diese Witzfigur mit einem Amt belohnt hat, für dass er denkbar ungeeignet ist. Außenpolitik macht Frau Dr Merkel und sonst niemand!

  38. Noch was aus dem amerikanisch/englischen Soldatenumfeld:

    Ich habe mit etlichen Personen gesprochen, die in Afghanistan gedient haben (hauptsächlich US und UK Offiziere – ich bin gebürtige Engländerin und lebe in USA) und deren persönliche Erfahrungen zeichnen ein (…) Bild, das dem entspricht, das Oberst a. D. Thomas Sarholz beschrieb (…) Wie gesagt, die Offiziere, die ich durch meinen Mann und meinen Vater kenne, stimmen mit Sarholz überein, dass die meisten Ortskräfte die Stellen wegen der guten Bezahlung angenommen haben und etliche fleißig Informationen an die Taliban weitergegeben haben. Warum wird das überhaupt nicht thematisiert?

  39. Wer sich der Westlichenwerteunion zugehörig fühlt, sich zudem ewiglich in fremde Angelegenheiten einmischen möchte, der muß sich nicht wundern wenn einem die Verachtung Andersdenkender die achso korrektpoltischen Gliedmaßen, nebst jenem überheblichen Haupt, in dieser Konsequenz, abgetrennt werden.

    Über was für eine verkommene Kultur doch die sogenannten Kläger verfügen.

  40. Die afghanische Armee ist nicht grade vertrauenssicher. Sobald jemand etwas mehr Geld bietet, laufen die über. Im Kriegsfall ist so etwas sehr gefährlich.

  41. Kumpel arbeitet beim Arbeitsamt: „Wenn Du die Faulsten suchst….Afghanen“

    Nachbarin hilft einer äußerlich netten Familie aus Tatschikistan (grenzt ja unmittelbar an AFG) wegen Integration.

    Ergebnis: Sie fährt nicht mehr dorthin seit die merkt, nur ausgenutzt zu werden, der Ehemann DRINGEND Arbeit sucht, aber lieber bei seinen anderen Kumpels abhängt, sich null kümmert.

    Sie kümmern sich nicht um Behördengänge, nur, wenn es anfängt zu brennen. Einer der Söhne grüßt sie auf der Straße nicht (ist ja eine Frau), die Tochter darf nicht immer ins Wohnzimmer, wenn Beuch ist (Ansage Bruder).

    Die Nachbarin wird „Grüne“ wählen.

    2 Geschichten aus erster Hand.

  42. Die Afghanen sind nun mal islamfromm. Sie leben in
    Sippen, diese in Stämmen wie die Araber im 7. Jh. –
    dazu paßt der Islam wunderbar. Raubkrieger Mohammed
    führte ebenfalls Stammeskriege, sogar gegen seinen eigenen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Badr
    Mohammed war von der Sippe der Haschem(-iten),
    sie gehörte zum arab./mekkan. Stamm der Quraisch(-iten).

    Afghanistan… und jetzt kommt der „Westen“ u. will
    einfach mal 1500 Jahre „Steinzeitkultur“ überspringen.
    Dies funktioniert(e) nicht, auch wenn es ernst-/gutgemeint
    gewesen sein sollte u. es zwischendurch ein paar geöffnete
    Fenster zum Okzident hin gab.
    https://www.curioctopus.de/read/6663/afghanistan-vor-dem-krieg-der-taliban:-20-fotos-die-ihr-nur-schwer-vorstellbar-sind

  43. Die Gender-Weibchen wollen halt echte Männer!

    Ansonsten kann man sich das ja nicht erklären…

    Piep, piep, piep und wir haben uns alle lieb, natürlich auch die Gender-Männchen…

  44. @Vernunft13 30. August 2021 at 19:39

    Wenn Du die Faulsten suchst, sind es Grüne.
    Wenn Du die Dümmsten suchst, sind es Grüne.

  45. # Maria-Bernhardine 30. August 2021 at 19:42

    Die Afghanen sind nun mal islamfromm. Sie leben in
    Sippen, diese in Stämmen wie die Araber im 7. Jh. –…

    Evtl. leben die ja auch schon im 22. Jh. ???

    So wie ich das sehe, sind wir anscheinend nur das selbstverliebte Intermezzo der Zeitgeschichte…

  46. *https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Kommunalwahl-Das-sagen-Hannovers-Parteien-zum-Wohnungsmarkt

    In den vergangenen zehn Jahren haben sich die Immobilien-Kaufpreise in Hannover nahezu verdoppelt. Eine solche Steigerung weist kaum eine andere Großstadt auf. Auch die Mieten sind in Hannover stetig nach oben geklettert. 8,46 Euro pro Quadratmeter beträgt die durchschnittliche Kaltmiete inzwischen. Bei Neubauten ist der Wert meist erheblich höher, bei Altbauten oft nur in Randlagen geringer.
    Was steckt dahinter?

    Hannover ist eine wachsende Stadt. Seit 2013 hat die Bevölkerung um 20.000 Menschen zugenommen. Das hat sich auch auf den Wohnungsmarkt ausgewirkt.

    https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/leipzig-mehrere-explosionen-kripo-jagt-unheimlichen-bombenbastler-77534878.bild.html

    Ein Bombenbauer versetzt Leipzig in Angst! Nach mehreren Detonationen in der Stadt gehen die Ermittler nunmehr von einem Serientäter aus – und er wird offenbar immer gefährlicher!

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Wilhelmshaven-70-jaehrige-Frau-in-ihrer-Wohnung-getoetet

    Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, am Oberkörper der 70-Jährigen fanden sich mehrere Schnitt- und Stichverletzungen.

    Die Obduktion der Leiche ergab den Angaben zufolge, dass „eine Selbstbeibringung dieser Verletzungen mit einem hohen Maß an Sicherheit ausgeschlossen werden kann“.

  47. Die kommen jetzt hier alle rein, machen unsere Kassen leer und dann lassen sie uns für sich arbeiten, stellen uns an unterm Mindestlohn, aber nur die mit klasse Ausbildung versteht sich.

  48. Marie-Belen 30. August 2021 at 18:39

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article233444978/Jens-Spahn-Dann-messen-wir-Inzidenzen-die-keinen-Aussagewert-haben.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus233426581/Corona-bei-80-Prozent-der-offiziellen-Covid-Toten-wohl-nicht-Todesursache.html

    Berechnungen von Mediziner Bertram Häussler besagen: Bei einem Großteil der vom RKI gemeldeten Corona-Toten sei offen, woran sie gestorben sind – die Sterbestatistik werde zunehmend verzerrt.

    Trotz steigender Infektionszahlen schließt er künftig eine „massive Sterblichkeit“ aus.

    https://www.iges.com/corona/

  49. # jeanette 30. August 2021 at 19:52

    Die kommen jetzt hier alle rein, machen unsere Kassen leer…

    Eigentlich sind unsere „Kassen“ ja nicht nur schon leer, sondern uneigentlich sogar weit über Dispo hinaus ohne Rückzahlungsoption verschuldet…

    Die machen nicht unsere Kassen leer, die laben sich nur am verwesenden Restkorpus der BRD!

  50. @Babieca 30. August 2021 at 18:44

    Nehmen wir Herrn Maas, statt ihn wie gewohnt zu verspotten, doch einfach beim Wort!

    Afghanistan ist nun ein freies Land, und es gibt keinerlei Grund, Afghaninnen, Afghanen und Afghanende nicht in ihren Vorbildstaat zurückzuführen.

    Ich habe weiter volles Vertrauen in die demokratenden Taliban:Innen und plädiere für massenhafte Repatriierung.

  51. .
    .

    Warum mischt sich Deutschland immer wieder in die inneren Angelegenheiten fremder Länder ein?
    .
    Welchen Narren haben die deutschen Altparteien nur an den Afghanen gefressen, die rund 5000 km entfernt in ihrer rückständigen Stammeskultur leben?
    .
    Deutschland hat genug eigene Probleme!
    .
    .
    Was kommt als nächstes?
    Die halbe Bevölkerung von Mali nach Deutschland!

    .

  52. Laut INSA steht die Union heute bei nur noch 20% ! 2017 kam sie noch auf gemeinsame 33%, wobei auf CDU 26,8% und CSU 6,2% fielen. Nimmt man mal gleichmäßige Verluste zwischen CDU und CSU an, dann dürfte die CDU heute alleinig bei 16,08% und die CSU bei 3,72% liegen und damit die 5% Hürde klar verfehlen.

    Wenn ich richtig liege, so muss auch die CSU über 5% kommen! Ansonsten können die es nur mit den Direktmandate der Erststimmen schaffen. So sicher ist das alles nicht. Das kann für die Union noch eine Schlittenfahrt ins NICHTS werden.

  53. @ Babieca 30. August 2021 at 18:55
    Ihre Meinung können auch viele ehemalige Flüchtlingshelferinnen bestätigen. Wer von Moslems für wohltaten Dank erwartet, glaubt auch, dass die Erde eine Scheibe ist.

  54. @Maria-Bernhardine 30. August 2021 at 19:42

    Zu Ihrem Kommentar mit den schönen Bildern:
    Das wird in Afghanistan doch nicht anders sein als beispielsweise bei uns: Die größeren Städte sind immer etwas „weltoffener“, „dekadenter“, „verkommener“, „linker“, „lasziver“, „progressiver“, wie auch immer man es nennen/bewerten will, als der ländliche Raum.
    Das Berlin der 20er Jahre wird sich massiv vom Oberbayern jener Zeit unterschieden haben, ebenso New York vom mittleren Westen.
    Solchen historischen Aufnahmen ist daher stets mit größter Skepsis zu begegnen.

  55. Erneute Gruppenvergewaltigung:

    Deutsche Frau von 40.000 bis 70.000 dunkelhäutigen Männern überfallen!

    Erkennungszeichen:

    Täter waren aus Afghanistan mit dem Flugzeug eingereist
    sprachen fließend arabisch
    trugen Kaftan und Turban
    froren stark aufgrund Klimawandel
    waren eingeladen, aber niemand war darauf vorbereitet
    unterwegs zu zweit und
    dritt auf E-Scooter
    trugen Mund-Nasen-Schutz

    gaben an, die Ungläubigen waren ohne Kopftuch unterwegs
    und ohne männliche Begleitung

    hatten den Frauen Drogen und K.O. Tropfen verabreicht

    waren zu 40.000 bis 70.000 im Park unterwegs

    zwischen Flensburg und München

    Kamen aus der Hölle der Taliban

  56. AggroMom
    30. August 2021 at 19:55
    https://www.spiegel.de/ausland/flucht-aus-afghanistan-die-elite-verlaesst-das-land-a-5f304672-364e-47d4-a445-3be1b77baf62-amp

    Die GANZE Elite…?
    EIN Banker und EIN Professor!
    Muahahaha
    =======
    Die Frage ist: WAS muß man können/erlernen , um einen solchen Titel zu erwerben? Wieviel ist er hier wert?

    Bestimmt gibt es auch kluge Köpfe an Bord, aber ich behaupte, der größte Teil sind eher Analphabeten.

    Dann die Frage der Leistungsbereitschaft, das Annehmen unserer Kultur etc. etc.

    Weiter oben nannte ich 2 Beispiele aus erster Hand. Diese decken sich auch mit meinen bisherigen Auslandserfahrungen.

  57. „Sie verachten uns“. Und das zu recht!
    Ehrlich gesagt, tue ich auch- 90% von BRdler haben auch nichts anderes verdient als Verachtung.

  58. @ WahrerSozialDemokrat 30. August 2021 at 19:43

    …solche Moslemmatratzen wollen nur ein
    aufregendes/spannendes Leben u. wenn sie
    ein Studium haben, dann den Muselmann
    erziehen/zähmen bzw. zeigen, wie selbständig
    u. vollwertig sie als Frau seien. Je steinzeitl. so ein
    Muselmann, desto begehrter ist er bei solchen
    westl. Weibern. Denn dann erscheint ihnen das
    Projekt Umerziehung besonders lohnend: eine
    schwierige Aufgabe zu lösen ist ruhmvoller.

    Natürl. gibt es Ausnahmen bei einigen Türken
    in Deutschland, vor allem wenn sie sich für den
    Koran kaum oder gar nicht interessieren. Aber
    das ist dann von diesen Individuen ausgegangen
    u. keine aktive Erziehungsarbeit von uns gewesen.

    ++++++++++++++

    Apropos schwierige Aufgabenlösungen bevorzugt:
    Derzeit versucht die FFF-Jugend das Klima bzw. die
    „Mutter Erde“ zuretten. Ein unmögl. Unterfangen. Aber
    Lorbeeren ernten sie dafür, sogar als Vorschuß.
    Kindisches magisches Denken u. Allmachtsfantasien.
    Besser sie würden ihr Jugendzimmer im „Hotel Mama“
    aufräumen.

  59. Drohnenpilot 30. August 2021 at 20:14
    .
    .

    Warum mischt sich Deutschland immer wieder in die inneren Angelegenheiten fremder Länder ein?
    .
    Welchen Narren haben die deutschen Altparteien nur an den Afghanen gefressen, die rund 5000 km entfernt in ihrer rückständigen Stammeskultur leben?
    — weil USA es verlangt.

  60. Klar verachten die uns.

    Jeder Mensch mit Anstand und Ehre würde ein Land verachten, das alle Welt mit dem Geld seiner Arbeitenden beglückt und die eigenen Rentner im Müll nach Essen und Pfandflaschen wühlen läßt.

    Aber auch wenn man so eine Land und so eine politische Kaste verachtet – die Wohltaten die man von dort leistungs- und bedingungslos beziehen kann, nimmt man gerne mit.

  61. Es gibt Menschen die sich durch immer neue Asylströme nach Deutschland bedroht fühlen. Diese Bedrohung ist so zu erklären dass diese Massen an Fremden die eigene Identität, Kultur, Politik und Sozialsysteme derart überrennen dass diese auf Dauer nicht mehr erhalten werden können. Das Ganze ist dann im Ergebnis vergleichbar mit einer Kriegserklärung.

  62. Maas im Aufnahme-Rausch: Jetzt sind es schon 70.000 Afghanen
    Nach dem Ende der Bundeswehr-Luftbrücke soll eine zweite Phase zur Rettung von gefährdeten Afghanen beginnen. Außenminister Maas sagt, das deutsche Schutzversprechen für etwa 70.000 Menschen gelte weiter. Wie aber kann deren Ausreise gelingen? Weiterlesen auf spiegel.de

    Maas hat das Messiesyndrom , er sammelt Afghanische Windhunde.
    Der Begriff Messie-Syndrom (abgeleitet von englisch mess „Chaos, Durcheinander“)[1] bezeichnet ein zwanghaftes Verhalten, bei dem das übermäßige Ansammeln von mehr oder weniger wertlosen Gegenständen in dem eigenen Wohn- und Arbeitsumfeld im Vordergrund steht, verbunden mit der Unfähigkeit, sich von den Gegenständen wieder zu trennen und Ordnung zu halten

  63. Das Außenministerchen will bis zu 40.000 ( nach komm‘, nicht so geizig, mach‘ 50 draus) solcher Vögel aus- bzw. hier einreisen reisen lassen was im Klartext bedeutet, daß diese rausgekauft werden wie damals durch den Anwalt Vogel in der DDR beim Erich. 500 Mio € (im Fußball würde man sagen „Handgeld“) wurden ja bereits zugesagt. Erdo, Usbekistan und andere freuen sich.

    Man darf diesen Kollaborateuren, Wehrkraftzersetzern nicht trauen. Meinetwegen parkt sie in einem Nachbarland und dann müssen sie – so wie sogar Frankreich es beabsichtigt – auf Herz und Nieren durchgecheckt werden.,
    Es kann nicht angehen daß jeder eine „Ortskraft“ ist, der 2013 (!!!) mal einen deutschen Schäferhund gestreichelt oder eine Latrine geputzt hat.
    Ich will diese „Ortskräfte“, welche nur auf ihre Chance lauern ins Schlaraffenland zu gelangen, hier nicht haben und andere Länder wollen die auch nicht.
    Meinetwegen bin ich dann ein „Nahtzie“ aber dann sind Herr Kurz (ÖVP) und Frau Frederiksen (Soze(!!!) aus DK) es auch und ich bin in guter Gesellschaft.
    Auch die USA werden längst nicht alle reinlassen und haben Ramstein/Landstuhl mit Bedacht als Landeplatz angepeilt. Da gibt es keinen Unterschied ob Trump, Biden oder bald die Harris.

  64. Die Aussagen besagten Oberst hatte ich vor Tagen hier erwähnt, danke Herr Stürzenberger, dass Sie diesen Artikel bringen! Wenn die Erfahrungen eines Mannes, der jahrelang vor Ort war, nicht tief blicken lassen, was dann? Er führt damit sämtliche Gutmenschen vor und räumt gründlich mit weinerlicher Ortskräfte-Romantik auf.

  65. @ Johannisbeersorbet 30. August 2021 at 20:50

    Moslems verachten sowieso alle Völker u. Länder,
    jede Person, die kein Moslem ist. Ob wir denen
    (freiwillig) Dschizya zahlen oder nicht. Denn sie seien
    die besten Menschen, die Al-Lah erschaffen habe u.
    Moslem könne man nur werden, wenn „Er“ zustimme,
    laut Koran, z.B. 3:110 u. 10:100 u. der Koran ist von
    Mondgott Al-Lah(Der Gott) 43:3-4 u. 2:2-15
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  66. @ gonger 30. August 2021 at 21:29
    Willkommen im Club! Heutzutage ist jeder, der noch selbst denken kann und unsere Steuergelder nicht den Sozialschmarotzern aus aller Welt nachwerfen will und das Land mit den allerletzten Analphabeten fluten will, ein Nahtzieh. Na und? Dann ist das so! Dann bin ich gerne Nahtzieh!

  67. BILD stellt die richtigen Fragen:
    WER SAß WIRKLICH IN DEN RETTUNGSFLIEGERN NACH DEUTSHLAND? „BILD“, heute.
    Unter den Geretteten waren kaum Ortskräfte. Wir holen uns den Feind ins Bett.
    Der Original-Bericht finde ich grade nicht, liegt aber als Hardcopy vor mir.
    Aber der Kommentar zum Thema von Claus Strunz/BILD-TV spricht für sich.
    „Was erlauben Strunz?“ wird das Marsmännchen denken…
    https://www.bild.de/video/clip/bild-tv/kommentar-von-claus-strunz-wen-haben-wir-aus-afghanistan-gerettet-77530794.bild.html

    Bei der 3er-Runde gestern war das (noch) kein Thema.

  68. @ gonger 30. August 2021 at 22:09
    BILD stellt die richtigen Fragen:
    WER SAß WIRKLICH IN DEN RETTUNGSFLIEGERN NACH DEUTSCHLAND? „BILD“, heute.
    In den Flugzeugen saß jeder, der am Flughafen zu finden war. Um nicht wieder gestehen zu müssen, dass nur 10 Leute mit einem Flug evakuiert wurden, hat man die Flieger einfach vollgeladen. Und da man aus 2015 überhaupt nichts gelernt hat, hat man nicht einmal die Pässe kontrolliert. Dann konnte man irgendwann die Erfolgsmeldung verkünden: Wir haben 5000 Leute aus Kabul ausgeflogen. Sind wir nicht toll?

  69. Sie, die Nichtsnutze im moslemischen Mittelalter haengen geblieben Bettler verachten uns,
    das beruht auf Gegenseitigkeit,
    das peinliche ist, dass sie mit aller Gewalt in westliche Laender wollen unter dem Deckmantel der „Ortskraefte“

    Hoffe die Taliban tun ein gutes Werk und verhindern, dass ihre wertvollen Stammesangehoerigen die Ausreise gelingt und behalten sie dort, wohin sie gehoeren.

  70. Es gibt auch gute Nachrichten:
    Breaking News bei BILD-TV (Rollband). Der letzte Flieger der USA hat Kabul verlassen. Die letzten (vermutlich echten US-Amerikaner) wurden ausgeflogen.
    Das Maasmännchen hat freie Hand – am deutschen Steuerzahler-Geldsack.

  71. @ Stürzi

    Du erinnerst dich doch bestimmt an diese eine BPE Kundgebung in München, auf der du einen agressiven Afghanen gefragt hattest, wieso er überhaupt nach Deutschland gekommen sei, wo doch hier alles Scheiße und Nahtsie ist.

    Ich erinnere mich noch gut wie er Dir antwortete, dass er nach Deutschland gekommen sei, um Deutschland zu ficken, wegen dem Afghanistaneinsatz der Bundeswehr.

    An diesem Tag wurde mir richtig klar, was für eine dreckige Hochverräterin Angela Merkel ist, die unsere Feinde hierhergeholt hat während die BW in Afghanistan im Felde steht.

    Und nun geben diese Hochverräter den Kindermördern und Menschenschändern der Taliban 600 Mio Euro deutsches Steuergeld.

    Den Taliban die kleinen Mädchen in den Kopf schießen oder sie Aufhängen, nur weil die zur Schule gehen wollen.

  72. Oooch, es sind nicht nur die Taliban, bei denen nur Gewalt zählt, das ist bei Angehörigen und Abkömmlingen von Gewaltkültüren der Fall.

    So definiert man sich zum Beispiel über die Gewalt, die man anderen anzutun in der Lage ist.
    Sei es das eigene Kopftuch, die eigenen Stammhalter oder der Typ in der U-Bahn, dessen Platz man gerne möchte.

    Und man definiert andere über das Mass an Gewalt, das diese anderen Leute in der Lage sind auszuüben.
    Ein Gewaltkültüreller wird im Konfliktfall, worunter schon lächerliche Meinungsverschiedenheiten fallen, nur auf die Anwendung von Gewalt verzichten, wenn er zu dem Schluss kommt, dass er es ist, der Prügel bezieht und Schmerzen erleidet.

    Darum haben diese Länder alle die Prügelpolizei und die „Folterjustiz“, die sie haben – und auch brauchen.

  73. Wer fackelt denn hierzulande Kapellen ab?

    „Bislang unbekannte Täter setzten vermutlich über das vergangene Wochenende die Holztür einer Kapelle in der Appenmühlstraße in Karlsruhe-Grünwinkel in Brand. Hierbei entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Das Fensterglas wurde beschädigt und an der Tür selbst sowie im Inneren der „Albkapelle“ wurden Rußantragungen festgestellt. Der Hintergrund der gemeinschädlichen Sachbeschädigung ist aktuell noch unklar.

    Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich telefonisch, unter der Nummer 0721/666-3611, mit dem Polizeirevier Karlsruhe-West in Verbindung zu setzen.“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5006966

  74. DFens 30. August 2021 at 22:15

    Zum Fliegen reicht`s offenbar nicht.
    Und wenn die so weitertransportieren, dann werden das auch dann nur sehr kurze Flüge, wenn sie einen finden, der`s fliegen kann.

  75. Man betrachte das Augenspiel bei den von der Bundeswehr ausgebildeten Soldaten.

    Sie schauen auch die deutschen Solaten nicht an.

    Das spricht Bände.

    Die kommen müssen Fürsprecher bei den Deutschen Soldaten haben, mit dehen sie zu sammengearbeitet haben. Sie müssen Asylgründe vorweisen, müssen persöhnlich bedroht sein.

    Die aus Afghanistan flüchten müssen in den nachbarländer eine aussicht haben. Wer dort dahinvegetiert wird versuchenen zu kommen.

    Die Sunniten werden im Iran nicht angenommen.

    Die Taliban sind nicht vormascheirt sodern waren unter der Bevölkerung. In Kabul 10000. Ihre Stärke, ob sie Ordnung, bekommen oder aufrecht erhalten, ist somit ungewiss.

    Es zeichet sich der Konflikt zwischen den in Afghanistan verwurzelten Taliban und den aus dem Ausland kommenden IS, Al Quaida und sonstigen, ab.

    Ein Paradoxon. Gemäßigte Taliban werden es somit schwehrer haben.

  76. Mit den Taliban verhandeln?
    Ihnen die Waffen überlassen?
    Ihnen 100 Mio. € und mehr zur Verfügung stellen?
    Versorgungssuchende zu Ortskräften umettikettieren?
    Daran sieht man, dass die Verantwortlichen schon lange über das Ende der Fahnenstange hinausgekrochen sind.

  77. Aus der „Stuttgarter Zeitung“:
    ARD und ZDF

    Das zweite Wahl-Triell steht am Sonntag, dem 12. September 2021 um 20.15 Uhr an: Über 90 Minuten hinweg bekommen Laschet, Scholz und Baerbock zwei Wochen vor der Wahl die Gelegenheit, die Wähler mit ihren unterschiedlichen Positionen zu den großen Wahlkampfthemen zu überzeugen. Die Moderation übernehmen Maybrit Illner (ZDF) und Oliver Köhr (ARD).
    —-
    Die 2.Runde geht also an das GEZ-TV mit der Roten Nonne. Da hat die Baerbock ein Heimspiel.
    Lusche kackt endgültig ab und Scholz kann „sit back and wait“ machen obwohl er in den vorherigen Koalitionen mit seiner Partei immer feste dabei war bei allen Entscheidungen.

    Da wird niemand von den GEZ-Marionetten hinterfragen wieviele echte Deutsche (138?) oder ominöse „Ortskräfte“ sich bei den Rettungsflügen einfanden. Das „Hauptsache-die-Maschine-ist-voll-Prinzip regierte“.
    Nach 2 Jahren Atempause werden der Taliban – Staat, der IS und Al Kaida sich verbrüdern.
    Trotz Gegensätze vereint sie ein starkes Band was stärker ist als der verweichlichte Westen: Der Islam.
    Viele von denen sind ja bereits hier und Weitere werden gegen Geld rausgeholt vom schlimmsten Außenminister aller Zeiten seit Genscher. Der hat nur den Jugoslawien-Krieg angezettelt aber die blieben wenigstens unter sich.

  78. Bedenke 30. August 2021 at 23:45

    „Gemäßigte Taliban“

    —————————————————–

    Was ist das? So etwas wie eine

    – olle heiße Schreckschraube?
    – oder ein schlaffer geiler Bock?

  79. Nachtrag:
    Tipp für den Kleinen auf seinem Auslandstripp:
    „Hüte dich vor den Bergen und dem Wind und Deutschen, die im Ausland sind“
    Stimmt! Berge und Wind sind da ja vor Ort.
    Stopp 1 : Erdo wird ihn zerlegen. Danach muß er bei ‚Mutti‘ um Geld nachbetteln.
    Das wird die teuerste Außenminister Reise seit Bestehen der Buntrepublik/ dem Hippie-Staat und die Gefährlichste…für uns.

  80. @ Babieca 30. August 2021 at 18:55
    Ja, ethische Probleme sind immer sehr komplex. Ich habe mich vor 30 Jahren mit meinem Vater heftig gestritten, als es um Spenden für „Brot für die Welt“ ging, damit die armen afrikanischen Kinder nicht verhungern. Er meinte, da müsste man unbedingt helfen. Ich sagte, wenn ich jetzt spende und ein Kind überlebt, werden in 10 oder 20 Jahren seine 10 Kinder verhungern. Ist es dann moralischer ein Kind verhungern zu lassen oder zehn? Ich habe nichts gespendet!

  81. @ gonger 31. August 2021 at 00:04
    Man hätte besser Jens Spahn geschickt. Dann wäre der Besuch für uns kostenlos und Nachrücker als Gesundheitsminister haben wir mehr als genug.

  82. @ gonger 30. August 2021 at 23:57
    Dann weiß ich ja schon, dass ich am 12. September abends sehr viel Zeit habe.

  83. nicht die mama 30. August 2021 at 23:33

    Alles nur ein Missverständnis. Die brauchten einen Küchenhäcksler. In der afghanischen Küche ist „Dopyasa“ schwer angesagt. Das ist eine Art Kebab, bestehend aus gehäckselten Schaf, für das das Fett von Fettschwanzschafen verwendet wird. Nein, das ist kein Witz! Fettschwanzschaf in den Häcksler, Feuer machen und fertig ist Dopyasa. Bon Appétit!

  84. Bedenke 30. August 2021 at 23:45

    „[…] Die Sunniten werden im Iran nicht angenommen. […] Es zeichnet sich der Konflikt zwischen den in Afghanistan verwurzelten Taliban und den aus dem Ausland kommenden IS, Al Quaida und sonstigen, ab. […]“

    ——————————————————————-

    Wenn ich darf, fasse ich zusammen: Es ist Islam. Stinknormaler Islam.

  85. unbetreutes Denken 31. August 2021 at 00:13
    @ gonger 30. August 2021 at 23:57
    Dann weiß ich ja schon, dass ich am 12. September abends sehr viel Zeit habe.
    ——–
    Volltreffer : Nämlich für diese Wahl am 12.9.:
    Endlich merkt’s mal jemand. In den „Niederungen der Kommunalpolitik kann man viel erreichen“.

    https://landeswahlleiterin.niedersachsen.de/startseite/wahlen/kommunalwahl/kommunalwahlen_2021_neu/kommunalwahlen-2021-in-niedersachsen-193393.html

    Kleiner Tipp: Da gibt es RECHT nette Parteien darunter für all‘ diejenigen, denen die AfD zum Hals raushängt. Bringt zwar nichts aber man hat am Abend ein gutes Gefühl. Bitte die Riesen-Wahlliste selber ausgoogeln.
    Leider bin ich kein (Nord-)Niedersachse mehr aber immer noch erdverwachsen.

  86. Bedenke 30. August 2021 at 23:45

    Selbstverständlich wird es in Afghanistan völlig Islam konform zum gegenseitigen Dauerclash kommen. Seit dem Vertrag von Medina im Jahr 622 läuft es so. Das ist Islam. Wenn es gegen die Ungläubigen geht und diese verfügbar sind, halten die Mohammedaner wie Pech und Schwefel zusammen. Wenn Ungläubige nicht verfügbar sind, fangen sie damit an, sich gegenseitig abzumurksen. Die eine Gruppe hält sich für rechtgläubiger, als die andere. Schon beginnt die Show.

  87. @Fritzchen 30. August 2021 at 23:56

    Mit den Taliban verhandeln?
    —-

    Das findet seit Jahren, in Doha (Katar), statt.

    Präsident Trump hat sogar, letztes jahr, Verträge mit ihen gemacht.

    Einige der Vertragsparner saßen, im Orangen, Kostüm in Guantanamo.

    Biden hat diesen Prozess nicht abgebrochen. Das wird ihm, der USA und andenr teuer zu stehn kommen.

    DAs währe möglich gewesen, wenn die Sache aus dem Ruder läuft.

    Den Republiknern wollte man mit dem Abzug den Wind aus dn Segeln nehmen. Das ist ziemlich schief gegangen.

    Die Kritik, seitens der Republikaner und selbst der eigenen Partei, wird lauter.

    In den USA sind im nächsten Jahr Wahlen.

  88. Bedenke 31. August 2021 at 00:43

    Im Gegensatz zu Biden hatte Präsident Donald John Trump immer einen Plan B in der Rückhand. Das war bei ihm immer so, in allen Verhandlungen, die er mit Hinz und Kunz dieser Welt zu führen hatte. Egal mit wem! Der Abmarsch aus Afghanistan, der ja im Grunde richtig ist, wäre mit Trump komplett anders gelaufen. Im Irak bspw. bewältigte Trump sehr erfolgreich den Truppenabzug und räumte den Dreck seiner Vorgänger weg, ohne dass die US-Army gedemütigt wurde. Die Regie des Abzuges im Irak führte zu jeder Zeit die US-Army unter Commander of Chief Trump. In Afghanistan wurde unter Biden der Westen vorgeführt. So sieht es aus!

  89. Bedenke 31. August 2021 at 00:43
    @Fritzchen 30. August 2021 at 23:56

    Mit den Taliban verhandeln?
    —-

    Das findet seit Jahren, in Doha (Katar), statt.

    Präsident Trump hat sogar, letztes jahr, Verträge mit ihen gemacht.
    ————–
    Biden hat diese Bedingungen, welche der großartige Trump gemacht hat, über Bord geschmissen und ist heute abgehauen. Die Senatswahlen in den USA 2022 interessieren Biden/Harris viel mehr als Affenkhanistan. Dort werden 34 von 100 Senatoren neu gewählt. Die haben wirklich was zu sagen.
    Die riesige USA hat nur 100 Senatoren. 50 / Bundesstaat falls mal einer ausfällt.
    Dazu 435 Gewählte im Repräsentantenhaus. Das war’s.

    Wir haben 709 Faulsäcke, die wir durchfüttern müssen und von denen einige von der Union eine Schweine-Angst haben wegen Laschet. Außerdem interessiert Biden der Tropensturm „Ida“ viel mehr. Denn dort sitzen die konservativen Wähler, die er überzeugen muss.

  90. @DFens 31. August 2021 at 00:00
    Bedenke 30. August 2021 at 23:45

    „Gemäßigte Taliban“

    —-

    Da gibt es Brüder der eine Taliban der andere „Normalo“

    Taliban ist eine Politische Ideologie.

    Vielleicht hat man noch glück das es keien Extremen Kämpfe gab, und sich die Leute sich nicht so verroht haben. Psychopaten giebt es überall. Das ist eine Hoffnung.

    Leider ist die Welt nicht scharz weißm sondner hat Grautöne.

    Nicht jeder Lebt den Islam wie er im Koran steht.

    Die meisten lernen den Arabischen Koran, nur rezitiern. Es gibt Software die die Mund gaumenstellung beibringt.

    Verstehen muss man das nicht. Dann erzählt einem andere was sie von einem wollen. Man refder ihen etwas ein. Ist natürlic Güttlich :-(.

    Da gibt es:
    -Sunniten; politische Muslime
    -Schiiten: Glaubenmuslime (diverse Ausrichtungen)
    -Sufies: Spirituelle Muslime
    -Allaviten: weltliche Muslime

    Die Nachfolge nach dem Tod von Mohammend war umstritten.

    Die Sunniten berufen sich auf Mohammed, der Vater von Eische, Abu Bakr. Er hat den Koran aus mitschriften der Worte Mohammeds geschrieben.

    Ali Begrüdner der Schiitischen Linie warf Abu Bakr die verfälschung der Worte Mohammeds vor. Die endgültige Trennung wurde in der Schlacht von Kerbakle 680 nChr. Vollzogen

    Sunniten und Schiiten sind Totfeinde.

    Allaviten leben einen weltlichen Islam Syriens Präsident Assad ist Allavid. Er muss sich der Sunniisch Fundamentalisten unter 18 Ethnien erwehren.

    Sunnitisch Fundamentalisten treiben die Islamische expansion gewalttätig voran.

    Schiiten sind eigentlich unpollitisch.

    Die Schiiten im Iran haben ein ekelhaftes Regieme von dem sich das Volk soweit wie möglich abgewendet hat. Diese beruft sich auch auf den Ekeloran Scharia etc. pp.

    Das Mullahregiem rekrutiert für seine Konflikte inzwichen auch in Pakistan weil das volk die konflikte nicht mitmachem will.

    Im Iran währe fast 1954 eien Demokratie entsatden Verhider haben das westiche Mächte durch einsetze des Chars. Desshalb die feindschaft USA – Iran.

    Die Geschehnisse lassen sich nur mit dieser Unerscheidung Verstehen. Sie sind hier nur rudimentär dargestellt.

    Stellvertreter kriege Suniten Schiiten: z.B. im Jemen. Hier verausgabt sich gerde Saudi arrabien kommt aber nicht gegen die Jemeniten weiter.

    Afghanistan ist ebenso heterogen mit Clans und Stammesherschaft.

    Erdogan ist auch Sunnit der als Herscher der Sunntien angesehen werden will. Hiergegen haben die Arraber, Saudis, Katar (etwa 50 Staaten)…, etwas.

    Gut das die Konflikte herrschen da können sie sich nicht geballt gegen andere wenden.

    Die sachen sind in Ihren zu sammenhängen etwas Komplizierter aber eigentlich mit den Grundlagen auch einfach.

    Mit dem zu vor gesagten kann man die Dinge einordnen.

    DEr Libanon kan als Muster Dienen. Ein Christliches Land wurde durch die Muslimischen Einwader der verschiden Sorten in den zustand von Heute versetzt.

    Ich lerne das seit etwa 2001.
    Mein Lehrjahre in Integrationsarbeitkreisen von 2004 bis 2007.
    Als alleinig Opposition gegnen Kirchen Gewerksachte Lokalpolitik… Gutmenschentum eben.
    Auch mit Untericht eines Israelischen Profesors (UNI Teelaviv) an der Fernuni Hagen im Jahre 2007. Er hat den Nachen Osten erklärt.

  91. Al Kaida, IS und die Talibane werden sich früher oder später zusammenraufen und dann gegen uns losschlagen.
    Das ist so wie bei den Linken hier in Deutschland: Spinnefeind gegeneinander aber wenn es um die GROSSE GEMEINSAME SACHE geht, gegen den gemeinsamen Feind, dann sind sie sich alle einig.
    Die 3 oben genannten haben ein noch viel festere Grundlage um zusammenzuhalten: Den Islam!
    Dem hat die christlich-westliche Kultur nichts, aber auch gar nichts entgegenzuhalten.
    Joe Biden ist raus!
    Ganz im Gegenteil: Die Deutschen helfen denen auch noch. Aktuell der mit dem kleinen Anzug.
    China steht kaltlächelnd bereit und wartet auf seine Stunde. Nicht Tage.

  92. Wenn ich das vom „Leben retten durch Evakuieren“ lese, könnte ich durchdrehen. So als sei Jeder Mensch, der sich nicht in Deutschland aufhält, automatisch in Lebensgefahr.
    Ich versuche mir grad vorzustellen, wo es wohl gefährlicher ist. Am frankfurter Hauptbahnhof oder am Bahnhof von Islamabad.

  93. Warum verschwindet immer mein Kommentar mit dem Link zum Artikel von Thilo Sarrazin bezüglich Afghanistan auf achgut com?

  94. Bitter: Innenminister Horst Seehofer (72, CSU) erklärte der BILD am SONNTAG, dass drei ausgeflogene Afghanen gefälschte Dokumente hatten, vier sogar schon einmal als Straftäter aus Deutschland abgeschoben wurden. BILD erfuhr: Zwei von ihnen sind Vergewaltiger !
    Prost Mahlzeit !

  95. @ fichte8 31. August 2021 at 11:01
    Seit 2015 hat sich NICHTS geändert! Damals haben wir jeden ohne Papiere nach Deutschland gelassen, jetzt fliegen wir sie auch noch ein! Wenn ich die finsteren Gestalten sehe, die sich in Afghanistan herumtreiben, kann ich nur sagen, von denen möchte ich keinem Einzigen hier in Deutschland begegnen. Und die armen Ortskräfte, ich lach‘ mich tot. Ein „Übersetzer“ bekam ein Gehalt von 2000-3000 Dollar. Das ist das zehnfache eines normalen Gehalts in Afghanistan. Die haben das nur aus Geldgier gemacht und die Risikoprämie für die Verfolgung durch die Taliban muss da ja wohl eingerechnet gewesen sein. Lasst sie alle in Afghanistan sitzen, zieht eine Mauer um das Land und wartet, wer übrig bleibt. Und gebt vor allem keinen einzigen Steuereuro dafür mehr aus, es reicht!

Comments are closed.